20. Sep.

Ausgabe vom 23.10.1974

Seite 1
  • Wim

    Kekkonen herzlich begrüßt Stoph von Präsident Vorsitzender des Stadtsrates der DDR in Helsinki eingetroffen / Hohe Auszeichnungen für beide Staatsmänner / Beginn der offiziellen Gespräche / Kranzniederlegung am Grab J. K. Paasikivis / Reden von Willi

    Helsinki. Sehr freundschaftlich wurden am Dienstagmittag der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und weitere Persönlichkeiten aus der DDR vom Präsidenten der Republik Finnland, Dr. Urho Kekkonen, auf dem Flughafen von Helsinki zu einem Staatsbesuch willkommen geheißen. Zum Empfang der Gäste aus der DDR war eine Vielzahl führender Persönlichkeiten Finnlands erschienen - eines der vielen Zeugnisse der langjährigen vertrauensvollen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern ...

  • FDJ übernimmt zentrales Jugendobjekt Erdgasleitung Erich Honecker empfing Delegation des sozialistischen Jugend Verbandes Beschluß der 12. Zentralratstagung wurde von Egon Krenz überbracht

    6 • r I i n (ND). Am Dienstag empfing der Erst« Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genosse Erich Honecker, Mitglieder des Zentralrates der FDJ und jung» Arbeiter unter Leitung des 1. Sekretärs, Genossen Egon Krem, die den von der gegenwärtig in Berlin stattfindenden 12 ...

  • Dank für großes Vertrauen und hohe Verantwortung

    Brief des FDJ-Zentralrates an das Zentralkomitee der SED

    An das Zentralkomitee dar Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, zu Händen des Ersten Sekretärs, Genossen Erich Honecker, Berlin Lieber Genosse Erich Honecker I Mit größer Freude haben die Mitglieder der Freien Deutschen Jugend den Vorschlag des Politbüros des ZK der SED aufgenommen, den DDR-Abschnitt der ...

  • Folketing-Delegation eingeladen

    Am Dienstagnachmittag gab Friedrich Ebert im Gebäude des Folketings in Kopenhagen edne Pressekonferenz. Er erklärte, als Fazit des ersten Besuchs einer offiziellen Volkskamnierdelegation in Dänemark könne- man feststellen: „Er war ein wichtiger Beitrag zur Ausgestaltung der Beziehungen sowohl zwischen den Parlamentariern als auch für das Zusammenwirken unserer Völker ...

  • Willkommen mit Ehrensalut

    Verteidigungsminister Heinz Hoffmann wurde in Peru herzlich empfangen Lima (ADN-Korr.). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, ist auf Einladung des Vorsitzenden des Gemeinsamen Kommandos der Streitkräfte der Republik Peru, Divislonsgegeral Arturo Oavero Calixto, zu einem Besuch in Lima eingetroffen ...

  • Stafette der Freundschaft

    Massenbewegung der Jugendlichen zum 30. Jahrestag der Befreiung Berlin (ND). Am Dienstag trat der Zentralrat der FDJ zu seiner 12. Tagung zusammen. Das Referat hielt Egon Krenz, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates und Mitglied des ZK der SED. Er legte die Aufgaben der Massenbewegung „FDJ-Freundschaftsstafette" zur Vorbereitung des 30 ...

  • Junta forciert Terror weiter

    Ein Tag in Santiago: 103 Verhaftungen

    Buenos Aires (ADN). Die seit Mitte Juli andauernden Massenverhaftungen in Chile gehen weiter. Wie am Dienstag in der argentinischen Hauptstadt bekannt wurde, sind am Montag allein in Santiago 103 Personen verhaftet worden. Ein neuer Zerstörer für die Marine des Pinochet-Regimes ist im Hafen von Valparaiso eingetroffen ...

  • Treffen mit dem amtierenden Regierungschef Dänemarks

    Friedrich Ebert gab Pressekonferenz im Hause des Folketings

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Die Volkskammerdeleg ation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Präsidenten der Volkskammer Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, wurde am Dienstag vom amtierenden dänischen Regierungschef, Außenminister Ove Guldberg, empfangen. ,~ In einer offenen, freundschaftlichen Atmosphäre tauschten Friedrich Ebert und Ove Guldberg Gedanken zu Problemen der europäischen Sicherheitskonferenz und über Fragen der bilateralen Beziehungen beider Länder aus ...

  • Vinhs Bauarbeiter haben ihre Pläne voll erfüllt

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Voll erfüllt haben bisher die Bauarbeiter, die aus der ganzen DRV-Provinz Nghe An zum Wiederaufbau ihrer durch USA-Bomber fast völlig zerstörten Provinzhauptstadt nach Vinh gekommen sind, ihre Pläne. An der Quang-Trung-Straße entstehen gegenwärtig die ersten Wohnviertel der neuen Stadt, die entsprechend einem Abkommen zwischen den Regierungen der DDR und der DRV mit Unterstützung von Fachleuten aus der DDR wiederaufgebaut wird ...

  • Empfang in der DDR-Botschaft

    Zu Ehren der Volkskammerdelegation gab der Botschafter der DDR in Dänemark, Otto Heilmann, am Dienstagabend einen Empfang. Dabei hatten Friedrich Ebert und die anderen Abgeordneten der obersten Volksvertretung der DDR Gelegenheit zu vielen persönlichen'Gesprächen mit dem Vorsitzenden des Folketing, Karl ...

  • UdSSR gewinnt 2,2 Mio ha Neuland durch Melioration

    Moskau (ADN-Korr.). 2,2 Millionen Hektir fruchtbaren Boden gewinnt die sowjetische Landwirtscheft in diesem Jahr durch Melioration. Neue Systeme zur Be- oder Entwässerung riesiger Flächen werden gegenwärtig bei Kachowka in der Ukraine, in. der Kerschisteppe in Usbekistan, im Kaukesusvorland, im Wolgagebiet und in der Nichtschwarzerdezone der RSFSR fertiggestellt ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Intensivierung, Ideen und die Integration Seite 4: Zum Auftakt der bulgarischen Musiktag« in der DDR Seite 5: Aktueller Sport Seite 6: Pionierarbeit bei Assofoto Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • Beziehungen auf gegenseitiger Achtung

    Toast von Dr. Urho Kekkonen

    Herr Vorsitzender des Staatsrates, sehr verehrte Frau Stoph, meine Damen und Herren! Es Ist mir eine große Freude und Ehre, Sie, Herr Vorsitzender des Staatsrates, und Frau Stoph mit Ihrer Reisebegleitung noch einmal in Finnland herzlich willkommen zu heißen. Die DDR, die gerade das 25jährige Jubiläum ihres Bestehens gefeiert hat, ist ein moderner und jugendlicher Staat, dessen Staatsoberhaupt jetzt zum erstenmal unserem Land einen Staatsbesuch abstattet ...

  • Im Dienst des Friedens und der Sicherheit

    Toast von Willi Stoph

    Sehr geehrter Herr Präsident! Exzellenzen! Meine Damen und Herren! Mit großer Freunde sind wir Ihrer Einladung gefolgt, Ihrem schönen und gastfreundlichen Land einen offiziellen Besuch abzustatten. Gern nehme ich die Gelegenheit wahr, Ihnen, Herr Präsident, meinen aufrichtigen Dank für diese vom Staatsrat und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hochgeschätzte Einladung auszusprechen ...

  • Willkommen der BUrger

    Bei der Ankunft vor dem klassizistischen Gebäude am Helsinkier Südhafen durchschreiten die beiden Staatsoberhäupter ' ein Ehrenspalier finnischer Offiziere. Viele Bürger der finnischen Metropole säumen in dieser Mittagsstunde die umliegenden Straßen und den Platz vor dem Palais und entbieten den Gästen aus der DDR ihre Grüße ...

  • Kundgebung der Freundschuft

    Cottbus (ND-Korr.). Zu einer herillchen Kundgebung der deuticblowjetiiohtn Freundschaft gertaltete sich »m Dlenst»g der Besuch des Außerordentlichen und Berollmichtlften Botschafters der UdSSR In der DDK, Genossen Michail T. Jefremow, Im VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer. Während eines Meetings in einer der Werkhallen, an dem auch das Mitglied des ZK der SED Werner Walde, 1 ...

  • Willi Stoph von Präsident Kekkonen herzlich begrüßt

    (ForUtnuna von Stitt 1)

    Matti Louekoskl, Minister der Justiz, Valde Nevalainen, Minister für Arbelt, Ulf Sundqvist, Erster Unterrichtsminister, Seija Karkinen, Erster Minister für' Soziales und Gesundheitswesen, Prof. Pekka Tarjanne, Minister für Transport und Verkehr, Pentti Pekkarlnen, Zweiter Minister für Soziole» und Gesundheitswesen, ...

  • 25 Jahre diplomatische Beziehungen mit Rumänien

    Berlin (ADN). Anläßlich des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Rumänien übersandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der SRR, George Macovescu, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Audienz für Diplomaten

    Anschließend gibt der Vorsitzende des Staatsrates der DDR in seiner Residenz eine Audienz für das Diplomatische Korps — eine Gepflogenheit des Landes. Willi Stoph begrüßt die Chefs und Geschäftsträger der diplomatischen Missionen in Finnland und führt anschließend mit ihnen im Spiegelsaal des Präsidentenschlosses angeregte Gespräche ...

  • Angehörige der Volksmarine ehrten Fiete Schulze

    Ros'ock (ADN). Matrosen, Maate, Fähnriche und Offiziere der, Fiete- Schulze-Kaserne der Grenzbrigade Küste gedachten am. Dienstag während eines feierlichen Meetings des 80. Geburtstages ihres revolutionären Vorbildes Fiete Schulze. Unter den Klängen eines Orchesters der Volksmarine legten mit ihnen Kampfgefährten ...

  • Verabschiedung auf dem Zentralflughafen

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, war am Dienstagvormittag in Berlin herzlich verabschiedet worden. Dazu waren auf dem Zentralflughafen Berlin erschienen: der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter ...

  • Telegramm von Bord der Sondermaschine

    Sein* Majestät Carl XVI. Gustaf König von Schweden Stockholm Slott Majestät I Beim Oberfliegen des Territoriums des Königreiches Schweden übermittle ich Ihnen und dem schwedischen Volk herzliche Grüße und gebe der Oberzeugung Ausdruck, daß sich die Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und dem Königreich Schweden auch weiterhin Im Interesse beider Staaten sowie zum Wohle des Friedens und der Sicherheit in Europa entwickeln werden ...

  • Beileid zum Abieben des irakischen Außenministers

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, kondolierte am Dienstag im Namen des Ministerrates der DDR in der Botschaft der Republik Irak aus -Anlaß des Ablebens des Außenministers der Republik Irak, Shadel Taqua. Neben dem Außenminister der DDR trugen sich weitere leitende Mitarbeiter des Außenministeriums in das Kondolenzbuch der Botschaft ein ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowskl, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Maumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkqwskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • „Viel Glück und Erfolg bei der Lösung dieser großartigen Aufgäbe"

    Dienttai nadunlttaf geg en 16 Uhr. Mitglieder des FDJ-Zentralrates und junge Arbeiter sind als Delegation der 12. Tagung des Zentralrates ins Haus am Marx-fingels-Platz gekommen. Unter Leitung von Egon Krenz wollen sie dem Zentralkomitee der, SED und seinem Ersten Sekretär die begeisterte Antwort der Jugend auf den Vorschlag überbringen, denj Bau des DDR-Abschnittes der Erdgasleitung Orenburg als zentrales ...

  • Vorteil durch geteilte Arbeit

    Das ist völlig zu Recht so, denn: Ohne die Kooperationsbeziehungen mit Metra-Prag, einem elektrotechnischen Werk an der Moldau, wären all die heutigen Ideen und Vorhaben zur Produktionsentwicklung nur Wunschträume. Vor etwa zwei Jahren vereinbarten beide Betriebe eine grundsätzliche Arbeitsteilung. In der DDR wird nur noch der elektronische Teil der Wettersonden gebaut, in der CSSR nur noch der meteorologische ...

  • Ökonomische Variante

    Die Möglichkeit des langfristigen, stabilen Leistungszuwachses durch die Integration bildet mit der Notwendigkeit dieses Zuwachses für die weitere Stärkung des Sozialismus eine dialektische Einheit. Sehr deutlich zeigt sie sich z. B. auch an noch weiterreichenden Überlegungen der WF-Elektronlker. „Beide Teile unserer Wettersonde, der elektronische und der meteorologische, sind Spitzenleistungen ...

  • Freundschaftsstafette der jungen Sozialisten

    12. Tagung des FDJ-Zentralrates berät neue Aufgaben der jungen Generation bis zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

    Eine neue Massenbewegung der Jugendlichen unserer Republik, die „FDJ- Freundschaftsstafette", steht im Mittelpunkt der Beratungen auf der 12. Tagung des FDJ-Zentralrates In Berlin, die am Dienst»»; begann. Mit dieser Stafette werden die Junten Soziallsten der DDR würdig den 30. Jahrestag der Befrelunr unseres Volkes vom Hitlerfaschismus vorbereiten, zur Erfüllung und gezielten Übererfüllung der VolkswirtschaftspWne 1974 und 1975 beitragen und durch die Verbandswahlen die ...

  • Erfüllung d«r Planziel«

    Zweitens ist es in der „FDJ-Freundschaftsstafette" für alle Mitglieder des Jugendverbandes Ehrensache, an jedem Tag, in jeder Dekade und jedem Monat alle Planpositionen und Gegenplanziele in hoher Qualität termin- und vertragsgerecht zu erfüllen. Durch die Stafette sind die jungen Arbeiter, die junge wissenschaftliche Intelligenz aufgerufen, mit Einsatzfreude und Tatkraft einen noch höheren Beitrag zur weiteren Erfüllung der vom VIII ...

  • Ein Stichwort ist gefallen

    „Die Meßwertdrucker haben sich ja bisher bestens bewährt. Prüfen und Eichen ist eben immer noch das aufwendigste bei uns. Wenn wir hier rationalisieren, dann können die Stückzahlen insgesamt doch eigentlich ganz schön weiterklettern", wendet sich Marianne Seidel, Einrichterin, an Marlene Seibt. „Auf jeden Fall", nimmt die Produktionskontrolleurin, den Gedanken auf ...

  • Intensivierung, Ideen und die Integration

    In einer Diskussionsrunde im Berliner Werk für Fernsehelektronik notiert von Michael Müller

    Meteorologen sind vielbefragte Leute. Um richtig antworten zu können, ob ein Tiefausltfufer Regen bringt oder ein Hoch die Sonne lachen läßt, müssen sie stets wissen, ,was in der Luft liegt*. Als erste kündigen ihnen das Wettersonden an, die, von wasserstoffgefüllten Ballons getragen, in der Atmosphäre Druck, Temperatur und Feuchtigkeit erforschen ...

  • Festival mit Komsomol

    Mit starkem Beifall wurde die Ankündigung aufgenommen, zum Abschluß der Freundschaftsstafette das III. Festival der Freundschaft der Jugend der UdSSR und der DDR vom 14. bis 19. Mal 1975- in Halle durchzuführen. Das entspricht einem gemeinsamen Vorschlag des Zentralkomitees des Leninschen Komsomol und des Büros des FDJ-Zentralrates ...

  • Neue Stabstahl-Technologie

    Eberswalde-Finow. Die jährliche Mehrproduktion von etwa 200 Tonnen Stabstahl bei gleichbleibendem Materialeinsatz wird jetzt im Walzwerk Finow durch eine neue Ofentechnologie irtöglich. Vor dem Walzen Wird das Rohmaterial — wie Knüppel, Platinen oder Brammen aus Stahl — in sogenannten Durchstoßöfen auf rund 1200 Grad Celsius erwärmt und dabei langsam auf Gleitschienen transportiert ...

  • Produktive Strickautomaten

    Stollberr. Ein weiterer Abschnitt eines bedeutenden Rationalisierungsvorhabens ist im Stammwerk des VEB Strumpfkombinat „Esda" Thalheim in Betrieb genommen worden. In dem neugestalteten Bereich arbeiten mehr als 350 Kleinrundstrickmaschinen aus der tschechoslowakischen Maschinenfabrik Trebic. Noch in diesem Jahr erhält der Betrieb weitere Maschinen aus dem Bruderland ...

  • Mobile Reibschweißmaschine

    Haue. Eine mobile Reibschweißmaschine zum Verbinden von Plastrohren ist im Zentralinstitut für Schweißtechnik (ZIS) der DDR in Halle entwickelt worden. Das Reibelement wird von der Zapfwelle einer Zugmaschine angetrieben, so daß der Einsatz auch im offenen Gelände und unabhängig von .anderen Energiequellen möglich ist ...

  • Di« B«st«n sind dabei

    Egon Krenz ging in diesem Zusammenhang auf die zahlreichen. Bereitschaftserklärungen ein, die in diesen Tagen sehr oft von Jugendlichen geäußert werden. Er sagte: „Viele haben sich bereit erklärt. Die Besten von Ihnen können fahren." Im Referat wurde begrüßt, daß sich bereits jetzt Jugendkollektive verpflichten, für ihre Delegierten zur Erdgastrasse die Planaufgaben im Betrieb mit zu übernehmen ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB Fertigung wurde Jugendobjekt

    Frankfurt (Oder). Das Betriebskollektiv im Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) will noch im IV. Quartal vorfristig mit der Versuchsproduktion von neuen Typen elektronischer Bauelemente beginnen. Wie Gewerkschaftsvertrauensleute mitteilten, stützen sich die Werktätigen dabei auf eine gute Planerfüllung bei Wissenschaft und Technik ...

Seite 4
  • Hinreißendes Puppenspiel

    Das tschechische Ensemble DRAK gastierte in Berlin

    Die freundschaftlichen Beziehungen der DDR zum Puppentheater DRAK dauern schon eine gute Welle an. Jan Dvofak, Direktor dieses Ensembles und gleichzeitig Professor an der Akademie der Musischen Künste in Prag, übernahm ftin „die» tem Jahr als Dozent die Abschlußinszenierung der DDR-Puppenspielstudenten mit dem erfolgreichen Marionettenspiel „Genoveva" ...

  • In Erwartung großer Werke der Filmkunst

    III. Festival des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms wird am 31. Oktober im Berliner „Kosmos" eröffnet

    In der kommenden Woche wird mit einer festlichen Veranstaltung im Berliner Filmtheater „Kosmos" das III. Festival des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms in der DDR eröffnet. In den Monaten November und Dezember werden Millionen in unserer Republik Gelegenheit haben, im Kino und in Sendungen des Fernsehens der DDR neue hervorragende sowjetische Filme kennenzulernen ...

  • Hohe Gesangskultur aus Freundesland

    Zum Auftakt der bulgarischen Musiktage in der DDR

    Nach einer Fülle anregender und imponierender musikalischer wie theatralischer Ereignisse klangen die XVIII. Berliner Festtage mit einem festlichen Konzert in der Komischen Oper aus. Zugleich aber war diese Veranstaltung Auftakt für ein'nächstes bedeutendes Ereignis im kulturellen Leben unseres Landes: Sie eröffnete die Tage der sozialistischen Musikkultur der Volksrepublik Bulgarien in der DDR ...

  • Die URANIA wird uns frei ins Haus geliefert

    Start einer neuen Sendereihe auf dem Bildschirm

    „Sind wir allein im All?" Mit dieser Frage begann am Donnerstag die „Neue Fernseh-URANIA" im I. Programm des Fernsehfunks der DDR. Sie soll sich - laut Vorankündigung^ — mit Fragen unserer Zeit beschäftigen und jeweils ein aktuelles Problem der Menschheitsentwicklung zum Gegenstand haben. Nach einem Filmbeitrag um 20 Uhr stellten sich vier DDR-Fachleute in einem Telefonforum den Fragen der Zuschauer ...

  • Vef such einer anderen Sicht

    Zu Gorki/Brechts „Die Mutter" im Berliner Ensemble

    mentation mit hektischen Verrenkungen äußern, balanciert Jutta Hoffmann, um innere Spannung in einer bestimmten Situation mitzuteilen, eine Minute lang auf der Bühnenrampe wie eine Seiltantf- Elevin, kriecht der Bruder des Lopachin auf allen Vieren und schmiegt seine Wange an dessen Knie, weil er ihm die gefährdele Wlassowa als Haushälterin aufschmeicheln will, und und und ...

  • im Apollo-Saal

    Im ausverkauften Apollo-Saal der Deutschen Staatsoper stellte der italienische Komponist Luigi Nono einer lebhaft interessierten Hörerschaft drei seiner elektronischen Werke vor. Er betonte, daß es ihm darauf ankomme, die akustische Umwelt der Gegenwart zum Ausgangspunkt einer künstlerischen Gestaltung ...

  • Auswahl der-Filme für das Leipziger Festival begann

    Leipzig (ADN). Vier Wochen vor Beginn der XVII. Internationalen Leipziger Dokumentarund Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen nahm in der Messestadt am Dienstag die Auswahlkommission ihre Tätigkeit auf. Das aus acht Film- und Fernsehschaffenden der DDR bestehende Gremium wird von dem Fernsehpublizisten Hubert Krönlng geleitet ...

  • Literatur aus der UdSSR bereichert unser Buchangebot

    Berlin (ND). Vom 3. bis 10. November finden in der DDR die Tage des sowjetischen Buches statt. Ober die vielfältigen Veranstaltungen In allen Bezirken und über die Zusammenarbeit mitl sowjetischen Partnern im Verlagswesen Informierte das Ministerium für Kultur, Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel, auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Berlin ...

  • Retrospektive mit Filnjien dter CSSR im Fernsehen

    Berlin (ADN). Zehn Spielfilme aus den Studios von Barrahdov und Bratislava, davon drei ^DR- Premieren, strahlt das DDR-Fernsehen von Oktober bis Dezember jeweils am Montagabend ;■ im II. Programm aus. Die drei zum ersten Male in der DDR gezeigten Spielfilme aus der CSSR sind „In den Bergen dröhnt es" (1946, Regie: V ...

  • Hans-Otto-Theater beging 25iähriges Bestehen

    Potsdam (ADN). Mit einer Festveranstaltung begingen die 350 Künstler und Mitarbeiter des Potsdamer Hans-Otto-Theaters am Montag das 25jährige Bestehen ihrer Bühne. Nur wenige Tage nach der Gründung der DDR hatte das damalige „Brandenburgische Landestheater" mit Goethes „Faust I" seine erste Spielzeit begonnen ...

  • Konzert des irakischen Kunstlers Munir Bashir

    Berlin (ND). Am Sonntagvormittag fand in der Akademie der Künste der DDR ein von Prof. Ruth Zechlin angeregtes Kammerkonzert mit dem international bekannten irakischen Komponisten und Ud-Spleler Munlr Bashlr statt. Prof. Bfcshir, Kunstsachverständiger des iKulturministeriums der Republik Irak, improvisierte auf der arabischen Laute technisch meisterhaft und äußerst feinsinnig in einigen Stücken nach der klassischen irakischen Musiktradition ...

Seite 6
  • DDR fordert Anstrengungen für Sicherheit und Frieden

    Ewald Moldt sprach auf der 18. UNESCO-Generalkonferem in Paris

    Von unserem Sonderberichterstatter Franz K n i p p i n g Auf der 18. UNESCO-GeneralkonfeJ renz in Paris sprach am Dienstag der Leiter der Regierungsdelegation der DDR, der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt. „Zwei Jahre Mitarbeit in der UNESCO haben uns in der Überzeugung ...

  • Australien erlebt ein sehr rauhes Frühlingserwachen

    Wirtschaftliche Nöte bestimmen den Alltag der Werktätigen

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge, Sydney Auf dem sechsten Kontinent, wo in den Bundesstaaten New South Wales, Victoria und Südaustralien rund zwei Drittel der dreizehn Millionen Australier leben, hat jetzt der Frühling die Gärten und Parks mit Blüten und Blumen übersät. Doch rechte Freude darüber kann nicht aufkommen, da zunehmende Arbeitslosigkeit und weiterhin ...

  • Neuer Entwicklungsplan im 5. Revoluf ionsjahr Somalias

    Schon 75 Prozent der Industrieproduktion aus dem Staatssektor

    Von unserem Ostafrika-Korrespondenten Heinz N • u m a n n Im 5. Jahr der Revolution, die das korrupte Bourgeoisregime In Somalia beseitigte, hat der Oberste Revolutionsrat einen neuen Entwicklungsplan für den Zeitraum 1974—1978 vorgelegt. Er schaffe „die Grundlage für die industrielle Entwicklung- des ...

  • USA-Schiffe

    Eine Welle des Protestes hat seit einiger Zeit ganz Japan erfaßt. Was die progressiven Kräfte des Landes seit langem vermuteten, ist nunmehr aus berufenem Munde bestätigt worden: USA-Exadmiral Leroque hat öffentlich erklärt, daß amerikanische Kriegsschiffe mit Atomwaffen an Bord fremde, darunter auch japanische Häfen anlaufen ...

  • Gemeinsam wird geplant

    Die dafür häuptamtlich zuständigen Integrierer vom, Leningradski Prospekt sind offensichtlich also sehr bescheidene Leute. Dabei betrifft ihr Rechnen, Analysieren und Pläneschmieden stets die Tätigkeit von 50 000 Arbeitern, Ingenieuren und Wissenschaftlern in beiden Ländern oder ein Produktionsvolumen von zwei bis drei Milliarden Mark jährlich oder — noch anders ausgedrückt - rund 90 Prozent der Fertigung fotochemischer Erzeugnisse im Rahmen des RGW ...

  • Urteile über Arbeitsfreude

    Viktor Maxdmowltsch Nefetschenkow, der Direktor, antwortet nach einer Minute des Überlegens: „Die Gemeinsamkeit - das ist das Schöne und das Entscheidende. Nie stand oder steht die Frage: Was dient dem einen, was dem anderen? Wir fragen stets: Was bringt uns gemeinsam den größten Nutzen? Gegenseitiges ...

  • Fahrrad nicht zweimal erfinden

    Es folgt eine lange Aufzählung von Faktoren, die bei einem solchen Unternehmen zu berücksichtigen sind. Übergeordneter Gedanke bei alledem, so noch einmal'Klaus Hampel, sei der folgende: „Schon in der Forschung Doppelarbeiten vermeiden, das Fahrrad quasi nicht zum zweitenmal erfinden, die vorhandenen Investitionen im gemeinsamen Interesse konzentriert einsetzen und in der Produktion schließlich kooperieren und spezialisieren ...

  • Pionierarbeit bei Assofoto

    Zusammenarbeit in einer der ersten Wirtschaftsorganisationen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner Wer ihr Domizil nicht genau kennt, hat es schwer,* sie zu finden, selbst wenn er diese Anschrift weiß: Leningradski Prospekt 47. Denn weder ein Namensschild am Eingang noch ein anderer Hinweis -verraten dem Uneingeweihten, daß hier, gewissermaßen als ...

  • Bei anderen gelesen

    Zum Narren gehalten?

    Die führende japanische Tageszeitung „Malnichl Shinbun" {aßt die allgemeine Empörung der Öffentlichkeit über das Anlaufen japanischer Häfen durch USA- Kriegsschiffe mit Atomwaffen an Bord zusammen und schreibt: »Wir müssen annehmen, daß entweder die USA Ihre Vereinbarung mit Japan über vorherige Konsultationen ...

Seite 7
  • Pretoria mißachtet Charta

    UNO-Mitgliedsstaaten fordern Ausschluß des Apartheidregimes

    New York (ADN-Korr.). Ägypten, Nigeria, Mauritius, Zaire und Syrien haben am Montagabend im UNO- Sicherheitsrat energisch den Ausschluß des südafrikanischen Apartheidregimes aus den Vereinten Nationen gefordert. Der v ägyptische UNO-Botschafter Ahmed Esmat Abdel Meguid sagte, alle Mittel der Warnung Südafrikas seien nunmehr erschöpft, jetzt müßten die in der Charta vorgesehenen drastischen Sanktionen gegen Südafrika angewendet werden ...

  • Arbeitslosenxahl steigt auf über eine Million an

    # Für Werktätige klettern die Preise um weitere 6,5 Prozent # Monopole treiben die Profite um 17 Prozent in die Höhe

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf Bonn. Ein Krls«ngutacht«n führ«nd«r Wirtschaftsinstitut« dar IRD hat In d«r Öffentlichkeit stark« l«unruhlgung ausgelöst. DI« Wirtschaftsinstitut« war«n In lhr«r am Montag v«röH«ntllcht«n Analyse zu d«r Schlußfolgerung gelangt, daB dl« Zahl dar Arbeitslosen In dar BRD Im komm«nd«n Winter auf Ub«r «In« Million anwachsen wird ...

  • KPdSU wirkt beharrlich für dauerhaften Frieden

    Rede Michail Suslows zum 50. Jahrestag der Usbekischen SSR

    Taschkent (ADX). Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, erklärte am Dienstagauf einer Festveranstaltung in Taschkent anläßlich des 50jährigen Bestehens der Usbekischen 8SB und der Kommunistischen Partei Usbekistans: „Unsere Partei, «ine Partei von Internationalisten und ...

  • Sowjetunion will Proieß der Entspannung vertiefen

    Jakow Malik sprach in der Abrüstungsdebatte der UNO

    Mallk, erster Sprecher In der an diesem Tage eröffneten Debatte über Abrüstungsfragen, betonte, der Prozeß der Entspannung sei eine objektive Notwendigkeit, Es gebe dazu keine Alternative. „Wir schätzen gebührend positiv die Erklärungen und Schritte Präsident Fords ein, die die Absicht der USA-Regierung zeigen, den Weg der Entwicklung der Beziehungen mit der Sowjetunion welter zu beschreiten ...

  • Dl« Umwelt schütien

    , Auf den Antrag der Sowjetunion eingehend;,den Mißbrauch der Umwelt und des Klimas zu militärischen Zwecken zu verbieten, stellte Jakow Malik fest, di« Probleme, die dieser Vorschlag zum Inhalt habe, seien bisher noch nicht bei Internationalen Abrüstungsverhandlungen erörtert worden. Er erläuterte dann ausführlich, welche großen Möglichkeiten der heutige Stand der Wissenschaft und Technik bietet, um die Umwelt und das Klima zu beeinflussen ...

  • Gewaltverzicht notwendig

    Notwendig sei auch die Verwirklichung der von der UNO-Vollversammlung auf Antrag der Sowjetunion gefaßten Beschlüsse zum Verzicht auf Gewaltanwendung in den internationalen Beziehungen und dem Verbot der Anwendung von Kernwaffen für alle Zeiten. Jakow Malik trat dafür ein, daß der Sicherheitsrat zu dem ...

  • Parteiaktivtagung in Athen

    Erster Sekretär des ZK der KP zu den Aufgaben im Wahlkampf

    Von unserem Sonderkorrespondenten Werner Otto A t h • n. Die Aufgaben der Partei Im Wahlkampf und die groß« Bedeutung der Einheitsfront aller progressiven Kräfte hat der Erste Sekretär des ZK dar KP Griechenlands. Harllaos Florakis, vor dem Aktiv der Athener Stadt- Parteiorganisation erläutert. Zu dieser ersten Aktivtagung nach dem Fall des Verbots der Partei hatten sich in einem Theatersaal des Zentrums von Athen rund 1000 Funktionäre und Mitglieder versammelt ...

  • Zehntausende im Ausstand

    In zahlreichen Ländarn Westeuropas w«hr«n sich dl« W«rktätlg«n mit Streikt Segen zunehmend« Teuerung und Ar- •itslosigkvlt. London (ADN-Korr.). Mit «lh«m Ausstand von 3000 Mitarbeitern des Verkehrswesens In Glasgow hat sich dl« Streikwelle In Schottland welter ausgedehnt. Insgesamt stehen gegenwärtig 23 000 Arbeiter Im Streik ...

  • Kurz berichtet

    Ahmed Ismail in Jugoslawien Belgrad. Der ägyptische Kriegsminister, Ahmed Ismail, traf auf Einladung des jugoslawischen Bundessekretärs für Volksverteidigung, Nikola Ljubcic, zu einem offiziellen Besuch in Belgrad ein. Außenminister beraten Rabat. Zur Beratung der Tagesordnung für das am Sonnabend beginnende Treffen der arabischen Staatsoberhäupter treten die Außenminister dieser Länder in der marokkanischen Hauptstadt zusammen ...

  • Abkommen über eine Waffenruhe in Angola

    Luanda (ADN). Ein Abkommen über die Einstellung der Kampfhandlungen in Angola ist am Montag zwischen der Provisorischen Regierung Portugals, vertreten durch Repräsentanten der Regierungsjunta in Luanda, und der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) unterzeichnet worden, meldet AFP aus der angolesischen Hauptstadt ...

  • Blutige Provokation in Lourenco Marques

    Lourenco Marques (ADN/ND). Mindestens 41 Tote und über 100 Verletzte forderten blutige Zwischenfälle, die am Montag in der Hauptstadt von Mo?ambique, Lourengo Marques, von Gruppen ehemaliger portugiesischer Kommandoeinheiten heraufbeschworen worden waren. Sie eröffneten das Feuer auf FRELIMO-Einheiten und Anhänger der Befreiungsfront ...

  • Exdfktator vorsätzlicher Tötung schuldig befunden

    Athen (ADN-Korr.). Der griechische Exdlktator Papadopoulos sowie 23 Armee- und Polizeioffiziere der Junta sind der vorsätzlichen Tötung In vielen Fällen bei der blutigen Niederschlagung der Studentenaktion der Polytechnischen Hochschule Athen für schuldig befunden worden. Du geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Abschlußbericht über die von der Athener Staatsanwaltschaft geführte Voruntersuchung über das Massaker vom November 1973 hervor ...

  • Symposium in Kairo zum Gedenken an Präsident Nasser

    Kairo (ADN). Dam Gedenken an den verstorbenen ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser und seiner Rolle bei der Festigung der nationalen Befreiungsbewegung der arabischen Länder war ein Internationales Symposium gewidmet, das In Kairo stattfand, An der Veranstaltung, die auf Initiative der Organisation ...

  • Gustav Husäk besuchte Prager Ausstellung zum VRNubiläum

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Hutak, und der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Lubomir Strougal, besuchten am Dienstag die Ausstellung „30 Jahre sozialistisches Polen" im Prager Futik- Park. Sie vermittelt auf 22 000 Quadratmeter Ausstellungstage mit mehr als 6000 Exponaten ein eindrucksvolles Bild von der erfolgreichen Entwicklung des Nachbarlandes und Ist noch bis Ende des Monats Anziehungspunkt für Zehntausende Prager ...

  • Zusammenarbeit Polens und Norwegens wird erweitert

    Warschau (ADN-Korr.). Die Regierungschefs Piotr Jaroszewicz und Trygve Brattell unterzeichneten am Dienstag zum Abschluß der polnisch-norwegischen Verhandlungen in Warschau ein langfristige« Programm zur Entwicklung der ökonomischen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Das Programm, das mit dem Zehn Jahresabkommen über wirtschaftliche, industrielle und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit vom November 1972 verbunden ist, präzisiert die Entwicklungsrichtungen der künftigen Zusammenarbeit ...

  • Anschlag auf DKP-Zentrum

    Bielefeld (ADN). Bei einem Anschlag auf das Bielefelder DKP-Zentrum wurde in der Nacht zum Dienstag dessen Schaufensterscheibe zerstört und die Auslagen beschädigt. Die Arbeitsgebietsleitung Ostwestfalen der DKP erklärte, diese Provokation sei ein Ausdruck des Versuchs der Rechtskräfte, auch mit terroristischen Mitteln ' dem wachsenden Einfluß der DKP in der politischen Auseinandersetzung um Frieden und soziale Sicherheit zu begegnen ...

  • 15. Plenum des ZK der PVAP hat in Warschau begonnen

    Warschau (ADN-Korr.). Das 15. Plelum des ZK der PVAP begann Dienstag nachmittag in Warschau unter dem Vorsitz Edward Giereks. Auf der Tagesordnung stehen die weitere Verbesserung der Volksernährung und die Entwicklung der Landwirtschaft. Zum rhema „Das rasche Wachstum der Proiuktlon von Nahrungsmitteln und die Entwicklung der Landwirtschaft sind Sache des ganzen Volkes" referierte der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek ...

  • Terroraktionen in Newry

    London (ADN-Korr.). Zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen britischen Truppen und Demonstranten gegen die Unterdrückungspolitik der britischen Behörden ist es in der nordirischen Stadt Newry gekommen. Wenige Stunden zuvor hatten mehr als 1000 Einwohner der Stadt an der Beisetzung eines 17jährigen Katholiken teilgenommen, der von britischen Soldaten erschossen worden war ...

  • Was sonst noch passierte

    Unweit der französischen Stadt Verdun hat ein Bauer 14 seiner Kühe völlig betrunken auf der Weide vorgefunden. Die Rinder, die laut schnarchend ihren Rausch ausschliefen, hatten Pflaumen gefressen, die bei einem Sturm vom Baum geweht wurden und inzwischen vergoren waren.

Seite 8
  • Geschlossene Schneedecke in den Mittelgebirgslagen

    Erste Bewährungsprobe für Straßenwinterdienst

    Eine geschlossene Schneedecke von zwei Zentimeter Höhe bedeckte am Dienstagmorgen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt den Oberharzer Erholungsort Schierke, Aul den Harzstran ßen waren Kontrollfahrzeuge des Straßenwinterdienstes im Einsatz. Die Wetterstation Brocken meldete bei minus zwei Grad, dichtem Nebel und Windstärke sieben aus Nordwest 16 Zentimeter Neuschnee ...

  • Abgeordnete und ihre Vorhaben

    Wichtige Vorhaben hatten kürzlich die Abgeordneten der Stadtbezirksversammlung Prenzlauer Berg zu beraten. Neben dem Bericht des Rates über die anteilmäßige Planerfüllung der stodtbezirksgeleiteten Setriebe bis xum 30. September und die erreichten Ergebnisse ouf dem Gebiet der Volksbildung galt das besondere Interesse der Volksvertreter der Bebauungskonzeption des Gebietes Greif&walder Straße ...

  • Wohnhochhaus mit Ladengeschossen

    Die gesellschaftlichen Einrichtungen sind entlang der Greifswalder Straße angeordnet. Die Kaufhalle mit 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche erhält ihren Standort nahe dem S-Bahnhof Greifswalder Straße. Dann schließt sich an dieser Straße das Wohnhochhaus mit seinen zwei Ladengeschosstn an. Datin werden ...

  • Kinderspielplätze aus Holi und Parkdecks für PKW

    Ein Vorzug des neuen Wohngebietes wird es sein, daß für den ruhenden Verkehr viergeschossige Parkdecks (1272 Plätze) und 1017 ebenerdige Parkplätze parallel zur Michelangelostraße vorgesehen sind. Ferner wird es neben den Schulsportplätzen auch innerhalb der Wohnbereiche zahlreiche der beliebten Kinderspielplätze aus Holz geben ...

  • Über 9000 Einwohner leben in diesem Viertel

    Das Neubaugebiet Greifswalder Straße wird einmal über 9000 Einwohner zählen. Es entstehen insgesamt 3189 Wohnungen (etwa 45 Prozent davon AWG), vorrangig zehn- und elfgeschossige Wohnhäuser der Serien QP 71 und WBS 70/11 sowie zwei achtzehn- und einundzwanziggeschossige Doppelhochhäuser. Hinzu kommt ein 14geschossiges Wohnhochhaus in Stahlbetonskelett-» montage-Bauweise mit einer zweigeschossigen Ladenfront (ein Wiederverwendungsprojekt der nördlichen Bebauung der Leipziger Straße) ...

  • Festen Boden unter den Füßen

    Oft komme ich in unserer Hafenstadt mit Freunden und Genossen aus nordischen Ländern zusammen. Einige der Besucher aus Marebaek, aus Nyköping und aus Gjedser haben sogar seit einigen Jahren ein Theateranrecht in Rostock. Unser Theater, so sagen sie, habe in Dänemark einen guten Ruf, auch seien die Eintrittspreise niedriger als in Kopenhagen ...

  • Neuer Wohnkomplex entsteht entlang der „Greifswalder"

    Im kommenden Monat erfolgt der Startschuß für den neuen Wohnkomplex Greifswalder Straße. Damit wird ein weiterer Schritt in unserer Hauptstadt getan, um das vom VIII. Parteitag der SED beschlossene sozialpolitische Programm zu verwirklichen. Dieses Investitionsvorhaben gehört zu der vom Magistrat bestätigten Standörtkonzeption für den komplexen Wohnungsbau bis zum Jahre 1980 und wurde in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit mit dem Bezirksbauamt, Bereich Städtebau und Architektur, geschaffen ...

  • Der Schulbus hat jetzt freie Fahrt

    Nun hält schon seit Wochen täglich der Schulbus auf dem Wendeplatz in Pirna-Posta und bringt die Kinder zu der fünf Kilometer entfernten Schule Im benachbarten Stadtteil Pirna-Copitz. Noch vor zwei Jahren glaubten manche Postaer Einwohner nicht so recht daran, denn der schlechte Zustand der Straße verhinderte den Einsatz dieses Schulbusses ...

  • Ausbildungsstätte für die GST

    Vor vier Jahren haben wir in Auerbach im Vogtland begonnen, ein GST-Ausbildungszentrum zu bauen. 1200 Mitglieder unserer Kreisorganisation waren mit 8500 Arbeitsstunden daran beteiligt. Es entstanden auf, einem ehemaligen Schuttabladeplatz ein kompletter Garagenkomplex, ein Schulungsgebäude, Pflegeanlagen, Lehrkabinette für Funk- und Fernschreiben, und eine Kfz- Lehrhalle ist im Rohbau fertig ...

  • Insel wuchs aus dem Stausee Höhenfelden

    Erfurt. Attraktion des ein weit der Bezirksstadt Erfurt gelegenen Stausees Hohenldden ist eine kleine Insel, die Ende August aus dem Wasser hervorgetreten war. Erfurter Tauchsportler der GST untersuchten inzwischen das Gelände und fanden folgendes heraus: Vom Boden des Stausees hat sich an dieser Stelle eine bis zu 2,50 Meter starke Schicht des Bodens - wahrscheinlich durch einen Gasaustritt aus dem torfigen Untergrund - kuppelformig abgehoben ...

  • Kaufhalle für Bürger aus zwei Neubaugebieten

    Halle-Neustadt. Mit einer Verkaufsfläche von rund 1600 Quadratmetern ist die neue Kaufhalle „Magistrale" in Halle-Neustadt die größte des Bezirkes Halle. Sie versorgt etwa 20 000 Bürger aus zwei neuen Wohngebieten der Chemiearbeiterstadt. In übersichtlich angeordneten Verkaufsständen wird ein Sortiment angeboten, das dem von 24 Spezialverkaufsstellen entspricht ...

  • Vielfältige Fürsorge der Volkssolidarität

    Halle. Über 60 000 Stunden Nachbarschaftshilfe leisteten die fleißigen Helfer der Volkssolidarität des Saalkreises bereits in diesem Jahr. Im gleichen Zeitraum erfreuten sich mehr als 13 000 ältere Bürger an kulturellen Darbietungen, welche die 69 Ortsgruppen sowie die Kreisorganisation für sie veranstalteten ...

  • Plastiken für Hofkirche werden restauriert

    Für die Dresdner Hofkirche sind diese Plastiken bestimmt, an denen die Bildhauer des VEB Eibnaturstein in Dresden - hier Jürgen Vogt - zur Zeit arbeiten. Die Werktätigen dieses Betriebes waren u. a. am Neuaufbau des Zwingers und der Hofkirche in Dresden, des ehemaligen Zeughauses und der Nationalgalerie in Berlin sowie an den Restaurierungsarbeiten am Schloß Sanssouci in Potsdam beteiligt ...

  • Interessanter Lehrgang für berufstätige Frauen

    Magdeburg. Im Magdeburger Vortragszentrum wird neben zahlreichen anderen URANIA- Lehrgängen ein Kursus unter dem Motto „Wissensspeicher Sekretärin" zur Weiterbildung berufstätiger Frauen durchgeführt. Neben Vorträgen über fachliche Aufgaben, moderne Bürotechnik und psychologische Grundkenntnisse werden u ...

Seite
Wim FDJ übernimmt zentrales Jugendobjekt Erdgasleitung Erich Honecker empfing Delegation des sozialistischen Jugend Verbandes Beschluß der 12. Zentralratstagung wurde von Egon Krenz überbracht Dank für großes Vertrauen und hohe Verantwortung Folketing-Delegation eingeladen Willkommen mit Ehrensalut Stafette der Freundschaft Junta forciert Terror weiter Treffen mit dem amtierenden Regierungschef Dänemarks Vinhs Bauarbeiter haben ihre Pläne voll erfüllt Empfang in der DDR-Botschaft UdSSR gewinnt 2,2 Mio ha Neuland durch Melioration In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen