20. Sep.

Ausgabe vom 18.10.1974

Seite 1
  • Mitreißende Kundgebung der Freundschaft in Prag

    Reden von Gustav Husäk und Erich Honecker begeistert aufgenommen Bedeutsame Deklaration unterzeichnet / Kommunique vereinbart Brüderliche Verabschiedung in Prag / Herzlicher Empfang in Berlin Von unseren Sonderberichterstattern Werner Micke, Eva H o r I

    Prag. Den letzten Tag des offiziellen Freundschaftsbesuchs der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der CSSR, den Donnerstag, bestimmten zwei bedeutsame Höhepunkte. Auf def Prager Burg wurde die „Deklaration über die Festigung der Freundschaft und Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen ...

  • den Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei und der Regierung der Tschechoslowakischen, Sozialistischen Republik weilte vom 14. bis 17. Oktober 1974 eine Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des-Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik ...

  • II.

    Die Delegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik widmeten dem weiteren Ausbau der wirtschaftlichen und wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit, die den grundlegenden Interessen beider befreundeter Völker entspricht und zur Lösung der von den Parteitagen beschlossenen Hauptaufgabe beiträgt, große Aufmerksamkeit ...

Seite 2
  • III.

    Die Delegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik führten einen umfassenden Meinungsaustausch zu aktuellen internationalen Fragen. Beide Delegationen unterstreichen ihre feste Entschlossenheit, den Bruderbund mit der Sowjetunion, der Hauptkraft des Friedens und des Sozialismus, allseitig zu stärken ...

  • KOMMUNIQUE über den Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik (Fortsetzung von Seite 1)

    Integration wurden eine Reihe von Regierungsabkommen, Ministerverejnbarungen und Verträgen abgeschlossen, die wesentlich zur Erweiterung und Vervollkommnung der gegenseitigen Beziehungen, insbesondere der Arbeitsteilung und Kooperation, in Forschung, Entwicklung und Produktion beitragen. Positive Ergebnisse wurden vor allem bei der Koordinierung und Durchführung von volkswirtschaftlich bedeutenden Investitionsvorhaben beider Staaten erreicht ...

  • IV.

    Die führenden Repräsentanten der Soziallstischen Einheitspartei Deutschlands und der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei führten einen Meinungsaustausch zu Fragen der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung. Sie sehen ihre erstrangige Aufgabe in der Vertiefung der Beziehungen zu den Bruderparteien auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus ...

  • Tausendstimmiges Hoch

    Lucerna-Saal — 14 Uhr. In der traditionsreichen Versammlungsstätte der Werktätigen in unmittelbarer Nähe des Wenzelsplatzes haben sich Tausende Prager zu einer Freundschaftskundgebung mit den Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und der CSSR eingefunden. Viele Jugendliche sitzen' im Saal, überall leuchten die hellblauen Hemden des SSM ...

  • Herzliche Begrüßung auf dem Zentralflughafen

    Berlin (ADN). Die voirj Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, geleitete Partei- und Regierungsdelegation der DDR ist am Donnerstagabend von ihrem viertägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der CSSR zurückgekehrt. Auf dem Zentralflughafen Berlin wurde sie von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates, sowie weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsführung herzlich begrüßt ...

  • Na Shledanou!"

    Fluthafen Prag-Ruzyne - 16.50 Uhr. Beifall ond Hochrufe empfangen Erich Honecker und Gustav Husäk. Wie schon bei der Ankunft der Genossen aus der DDR haben sich Tausende am Rollfeld versammelt. Gemeinsam mit dem Generalsekretär des ZK der KPTsch sind zur Verabschiedung auf dem Flughafen erschienen: die ...

  • Telegramm von Bord der Sondermaschine

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei Genossen Dr. Gustav Husäk Vorabenden der Regierung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik Genossen Dr. Lubomir S t r o u g a I Prag Beim Verlassen der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik übermitteln ...

  • Mitreißende Kundgebung der Freundschaft in Prag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    beglückwünschen einander mit einem festen Händedruck zu der fruchtbaren Arbeit, die von beiden Delegationen geleistet worden ist.

Seite 3
  • Internationalismus vereint unsere Völker

    Während des Aufenthaltes in1 Ihrem gastfreundlichen Land hatten wir viele bewegende Erlebnisse und Begegnungen in Prag, Bratislava' und Ostrava. Es hat einen tiefen Eindruck auf uns gemacht, welche hervorragenden Leistungen die tschechoslowakischen Werktätigen vollbringen, wie erfolgreich sie die entwickelte sozialistische Gesellschaft gestalten ...

  • Beispiel für Kraft der sozialistischen Ideen

    Die erfolgreiche Verwirklichung der Generallinie Ihrer Partei bot die Gewähr dafür, daß die DDR heutzutage ein starker und aufblühender sozialistischer Staat ist, der sich schnell und harmonisch auf allen Gebieten des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens entwickelt. Im festen Bündnis mit der ...

  • Ein Vierteljahrhundert erfolgreichen Aufbaus

    Vor 25 Jahren entstand das erstemal in der Geschichte auf deutschem Boden ein Staat der Arbeiter, Bauern und der anderen Werktätigen, der einer der wichtigsten Faktoren der Stabilität, Sicherheit und der friedlichen Zusammenarbeit zwischen allen Völkern • Europas ist. Mit voller Berechtigung können wir ...

  • Treu den lehren des Marxismus-Leninismus

    Freundschaft- und Zusammenarbeit zwischen den Bezirken, Kreisen, Betrieben und Schulen unserer Länder und zwischen den Gewerkschaften, den Jugend- und anderen gesellschaftlichen Organisationen sind schon zu einer Tradition geworden. ' Eine bedeutungsvolle Rolle in der Entwicklung unserer gegenseitigen Beziehungen spielen die Treffen der Partei- und Regierungsdelegationen in Lany und Berlin ...

  • Gemeinsame Beitrage für die Integration

    Mit den Treffen der Führungen unserer Parteien und Staaten im November 1971 in Lany und im September 1972 in Berlin wurde eine neue Etappe der Beziehungen eingeleitet. Die heute unterzeichnete Deklaration und die anderen Vereinbarungen bauen auf diesen Ergebnissen auf und werden den Prozeß der Annäherung unserer Staaten und Völker weiter voranbringen ...

  • UdSSR—bester Freund und Verbündeter unserer Völker Rede des Generalsekretärs des ZK der KPTsch, Gustav Husäk

    Teurer Genosse Honecker, teurer Genosse Sindermann, teure deutsche Freunde, Genossinnen und Genossen! Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, daß die Werktätigen der Häuptstadt Prag, mit unseren Freunden, mit den höchsten Repräsentanten der sozialistischen Bruderländer, die unsere Republik besuchen, zusammentreffen ...

  • Wirtschaftsbeziehungen von großer Dynamik

    Wir können also feststellen: Zum gegenseitigen Nutzen entwickeln sich unsere Wirtschaftsbeziehungen dynamisch. Ein Zeugnis dafür ist auch die Tatsache, daß das im langfristigen Handelsabkommen für 1975 vereinbarte Jahresvolumen von einer Milliarde Rubel bereits 1973 überboten wurde. Große Bedeutung messen wir der weiteren Vervollkommnung der wissenschaftlichtechnischen und ökonomischen Zusammenarbeit bei ...

  • Neue Impulse für die große Suche des Soziulismus

    Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker

    Lieber Genosse Husäk! Lieber Genosse Strougal! Liebe tschechoslowakische Genossen und Freunde! Es ist uns eine große Freude, daß wir zum Abschluß des Besuches der Parteiund Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik mit den Werktätigen der Hauptstadt der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik zusammentreffen können ...

Seite 4
  • Neue Erfolge unter Führung der Partei

    Das mächtige Potential unserer Wirtschaft, die Kenntnisse und Erfahrungen, Opferbereitschaft und Reife unserer Menschen, aber zugleich die sich vertiefende internationale Zusammenarbeit der sozialistischen Länder und ihr Übergang zu höheren effektiveren Formen, geben uns Voraussetzungen dazu. Zur Sicherung ...

  • Sicherheitskonferenz erfolgreich beenden

    Unsere koordinierte Friedenspolitik hat also bereits vieles Wirklichkeit werden lassen, was Vor Jahren manchem noch unerreichbar erschien. Die Entspannung wurde zur bestimmenden Tendenz in der internationalen Entwicklung. Trotzdem ist die Weltlage weiterhin widersprüchlich und kompliziert. Unsere Aufgabe ist es, die Ergebnisse unserer Friedenspolitik zu sichern und auszubauen, die Entspannung zu konsolidieren und auf alle Gebiete der Welt auszudehnen ...

  • Gute Zusammenarbeit auf allen Gebieten

    Werte Freunde, Genossinnen und Genossen ! Die Partei- und Regierungsdelegationen unserer beiden Länder haben heute die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Unsere freundschaftlichen, herzlichen und intensiven Gespräche bestätigten erneut die völlige Übereinstimmung der Ansichten unserer Parteien und Regierungen zu den behandelten Fragen ...

  • UdSSR — bester Freund und Verbündeter unserer Völker

    (Fortsetzung von Seite 3) ' zuverlässige ■Grundlagen für das weitere '■ Voranschreiten zu schaffen. Insbesondere seit 1969, als wir nach der schweren Krise in der Partei und Gesellschaft die Gültigkeit der Leninschen Normen und der sozialistischen Prinzipien wieder voll erneuert haben, entwickelt sich unsere Gesellschalt dynamisch ...

  • Gewichtige Ergebnisse koordinierter Politik

    Liebe Genossen und Freunde! Heute können die Völker besser denn je die Lebensnotwendigkeit und den gewaltigen Nutzen der Anstrengungen ermessen, die wir unternehmen, um die Geschlossenheit unserer um die Sowjetunion gescharten Gemeinschaft zu festigen. Ihre Stärke, ihr gemeinsames Vorgehen in der Weltarena erwiesen sich als der entscheidende Faktor dafür, daß sich in den internationalen Beziehungen eine Wende vom kalten Krieg zur Entspannung vollzieht ...

  • Neue Impulse für die große Sache des Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite 3)

    erfreut sind wir über die Begegnungen der Jugend in der Arbeit, beim Sport und bei der Erholung. Es ist unser gemeinsames Anliegen, die Jugendlichen zu glühenden Internationalisten zu erziehen, die sich als Angehörige der großen Gemeinschaft der sozialistischen Länder fühlen, welche sich um die Sowjetunion schart ...

  • Zeit reif Für Beratung der Bruderparteien

    Wir alle sind Zeugen, daß der antiimperialistische Kampf seit der Internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien 1969 in Moskau einen gewaltigen Aufschwung nahm, daß sich die Einheit der kommunistischen Weltbewegung festigte und ihre kollektiven Einschätzungen und Schlußfolgerungen ihre Wirksamkeit Vielfältig bewiesen haben ...

  • Peking vereint mit reaktionärsten Kräften

    Zu diesen Bemühungen steht das Verhalten der maoistischen Führung im Widerspruch, die im Interesse ihrer Großmachtambitionen die Politik eines scharfen Antisowjetismus betreibt, die sich um die Spaltung der Einheit der Länder der sozialistischen Gemeinschaft und der internationalen kommunistischen Bewegung bemüht und die sich mit den reaktionärsten Kf äfte'n; des Weltimperialismus vereint ...

Seite 5
  • Olympiakandidaten für Innsbruck 1976 berufen

    112 Aktive erhielten Berufungsurkunde auf Festveranstaltung in Suhl Von unserem Berichterstatter Horst Schief e!1>ein Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im Suhler „Haus der Gewerkschaften" wurden am Donnerstagnachmittag die Olympiakandidaten der DDR in den Wintersportdisziplinen feierlich berufen ...

  • Auftakt zur Weiterführung des .Mach mit!'-Wettbewerbs

    Bürgerinitiative verschönte in Gemeinde Mölln das Ortsbild

    Neubrandenburc (ND). Wie der „Mach mit ["-Wettbewerb mit neuen Initiativen und Vorhaben bis zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus weitergeführt wird, darüber beraten in den nächsten Tagen Bürger, Volksvertretungen und Auucfaüsse der Nationalen Front in Städten und Gemeinden. Auttakt dazu gaben am Donnerstagabend die Bürger der Gemeinde Mölln, Kreis Altentreptow, in einer Einwohnerversammlung ...

  • Ab Januar höherer Mindesturlaub und mehr Nachtschichtprämien

    Ministerrat beschloß neue Verordnungen zum Wohl der Werktätigen

    Berlin (ADN). In Verwirklichung des gemeinsamen Beschlusses des Politbüros des Zentralkomitees der SED, des Ministerrates und des FDGB-Bundesvorstandes vom 29. April dieses Jahres über weitere Maßnahmen zur Durchführung des sozialpolitischen Programms des VIII. Parteitages der SED erließ der Ministerrat Verordnungen über die Erhöhung des Mindesturlaubs im Kalenderjahr und über die Gewährung von Schichtprämien ...

  • Betriebskollektive erhöhen Gegenpläne für IV. Quartal

    Beschlüsse der Gewerkschafter: Planerfüllung in allen Positionen

    Berlin (ND/ADN). Den Plan an jedem Tag, in Jeder Dekade, in jedem Monat allseitig zu erfüllen — das ist der Kern der Proframme zur Wetterführung des Wettbewerbs, die von den Gewerkschaftsvertretern in weiteren Betrieben und Kombinaten beschlossen wurden. In' einigen Werken, so im Braunkohlekombinat Borna, im IFArAutomobilwerk Ludwigsfelde und im Flachglaskombinat Torgau, wurden entsprechend den volkswirtschaftlichen Erfordernissen und Möglichkeiten die Ziele des Gegenplanes, für das IV ...

  • DDR-Kanuten mit gutem Start im WM-Titelkampf

    UdSSR, Ungarn und Rumänien kamen mit allen Booten weiter

    Als aussichtsreichste Anwärter auf die Medaillenplätze bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Kanurennsport auf dem Olympiakurs von Xochimilco in Mexiko-Stadt empfahlen sich in den Vorläufen am Mittwoch (Ortszeit) -die Vertretungen aus der UdSSR, Ungarn und Rumänien. Unter den Teilnehmern aus 25 Ländern - alle Titelverteidiger sind am Start — brachten sie alle Boote weiter ...

  • DDR-Volkskammerdelegation in Dänemark eingetroffen

    Friedrich Ebert von Karl Skytte herzlich willkommen geheißen

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Eine Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Präsidenten der Volkskammer, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, traf am Donnerstag in Kopenhagen ein. Es ist der erste offizielle Besuch einer Delegation der obersten Volksvertretung der Republik in Dänemark ...

  • Gute Beziehungen gewürdigt

    Abordnung des finnischen Verteidigungswesens bei Paul Verner

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ausschusses für Nationale Verteidigung der Volkskammer der DDR, Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, gab am Donnerstag in Berlin für die zu einem Besuch in der Republik weilende Delegation des Reformkomitees für das finnische Verteidigungswesen ein Essen ...

  • Volkskammerausschuß tagte

    Berlin (ND). Der Volkskammerausschuß für Arbeit und Sozialpolitik befaßte sich am Donnerstag damit, wie die gesetzlichen Bestimmungen über die wissenschaftliche Arbeitsorganisation (WAO) in den volkseigenen Betrieben und Kombinaten verwirklicht werden. Ausschußvorsitzender Fritz Rösel, Mitglied des Präsidiums des FDGB- Bundesvorstandes, wies darauf hin, daß die WAO allgemein noch zielgerichteter und planmäßiger angepackt werden müsse ...

  • (ADN)

    Zwetkow (58. min) für Bulgarien und Onischenko (81. min) für die UdSSR waren die Torschützen. Efri Entscheidungsspiel ist im Siraamerika-Fußballpokal notwendig geworden. Argentiniens Meister Independiente Buenos Aires gewann am Mittwoch zu Hause das Rückspiel gegen Brasiliens Titelträger FC Sao Paulo mit 2:0 (1:0) und glich damit die 1 ^-Niederlage von Sao Paulo aus ...

  • 25 Jahre diplomatische Beziehungen DDR-Bulgarien

    Berlin (ADN). Anläßlich des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien übersandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der VRB, Petyr Mladenow, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Die Schiedsrichter für die Europacupspiele

    Die Schiedsrichterkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat die Unparteiischen für die zweite Europacup-^unde am 23. Oktober und 6. November bekanntgegeben. Die Spiele der DDR-Mannschaften werden von folgenden Schiedsrichtern geleitet; Bayern München—1. FC Magdeburg: Hinspiel Michelotti (Italien), Rückspiel Linemayr (Österreich) ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Robert Büchner Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Robert Büchner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Manismus-Leninismus beim Zentralkomitee, zum 70. Geburtstag. Seit mehr als 50 Jahren nimmt er am Kampf der revolutionären Arbeiterbewegung teil. Gemeinsam mit sowjetischen Genossen bewahrte er das Lenin- Denkmal in Eisleben vor der Vernichtung durch die Nazis ...

  • Mit DSF-Ehrennadel in Moskauer Botschaft ausgezeichnet"

    Während eines festlichen Auszeichnungsaktes wurde am Donnerstag in der DDR-Botschaft In Moskau die Ehrennadel der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft in Gold und Silber verliehen. Die Auszeichnung erfolgte durch Kurt Thieme, Kandidat des ZK der SED und Generalsekretär der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, anläßlich des 25 ...

  • Vorrangig: Technik betreuen und Mechanisatoreh ausbilden

    Neubrandenburj. Das Wettbewerbsprogramm des Kreisbetriebes für Landtechnik Strasburg sieht als wichtigsten Punkt gegenwärtig die technische Betreuung der Rodekomplexe in der Zukkerrübenernte und der übrigen Technik bei den Herbstarbeiten vor. Eine weitere Verpflichtung lautet, bis Jahresende weitere 230 Medianisatoren für die Pflanzenproduktion auszubilden ...

  • Meinungsaustausch mit indischem Bildungsminister

    Den Minister für Erziehung, soziale Angelegenheiten und Kulturt der Republik Indien, Prof. Nurul Hasan, empfing am Donnerstag der Minister für Hochund Fachschulwesen der DDR, Prof. Hans-Joachim Böhme. Es wurden beiderseitig interessierende Probleme des Hoch- und Fachschulwesens erörtert. Der Präsident des DTSB der DDR, Manfred Ewald, führte mit dem indischen Gast einen Meinungsaustausch über die weitere Entwicklung der Sportbeziehungen zwischen beiden Ländern ...

  • Kommunalpolitiker besuchten Arbeitervorstädte von Paris

    Der Präsident des Generalrates von Seine-Saint-Denis, Georges Valbon, gab in der Präfektur von Bobigny einen Empfang zu Ehren einer Delegation von Bürgermeistern und Kommunalpolitikern aus der DDR, die zu einer Freundschaftswoche in den Arbeitervorstädten von Paris weilen. Die DDR-Delegation unter Leitung der Potsdamer Oberbürgermeisterin Brunhilde Hanke hatte zahlreiche' freundschaftliche Begegnungen mit den Kommunalpolitikern ihrer jeweiligen Partnerstädte ...

  • Verpflichtung

    (gesprochen von Hans-Georg Aschenbach)

    Wir Olympiakandidaten der Deutschen Demokratischen Republik in den "Wintersportdisziplinen verpflichten uns, mit vollem Einsatz im Training und Wettkampf nach hohen Leistungen zu streben. Wir versichern der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung der DDR und den Bürgern unserer sozialistischen Republik, alle Kraft einzusetzen, um bei den Olympischen Winterspielen 1976 unser sozialistisches Vaterland würdig zu vertreten ...

  • Studiendelegation der KP Argentiniens zu Gast

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Donnerstag eine Studiendelegation der Kommunistischen Partei Argentiniens in der DDR ein. Die vom Mitglied des ZK der KPA Yana Karothy geleitete Abordnung wurde in Berlin von Werner Eberlein, Mitglied der Zentralen Revisionskommission, sowie weiteren leitenden Mitarbeitern des ZK der SED herzlich begrüßt ...

  • Sowjetisch« Lehrerzeitung zum Jubiläum beglückwünscht

    Anläßlich des 50jährigen Bestehens der sowjetischen Lehrerzeitung „Utschlteiskaja Gaseta" sowie der aus diesem Grund erfolgten Auszeichnung der Redaktion mit dem Leninorden übermittelte am Donnerstag der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honekker, der Redaktion Glückwünsche.

  • Dank aus Guinea-Bissau für Glückwünsche zum Jahrestag

    S. E. Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands S. E, Willi Stoph Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik S. E. Horst Sindermann Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Berlin

Seite 6
  • Wachsende Starke der sozialistischen Lander

    Unter den Bedingungen der Entspannung begann sich der Klassenkampf um die ökonomischen und politischen Rechte der Werktätigen, gegen die Allmacht der RJonopole, für grundlegende demokratische Umgestaltungen, gegen die faschistischen Regimes und für die sozialistischen Ideale der Arbeiterklasse freier und breiter zu entfalten ...

  • Entspannung günstig für Befreiungskampf

    Mit all diesen grundlegenden Wandlungen in den Beziehungen zwischen den europäischen Staaten wurden und werden wichtige Ziele verwirklicht, für die die sozialistischen Staaten, die kommunistischen und Arbeiterparteien, alle demokratischen und friedliebenden. Kräfte unseres Kontinents mehr als ein Vierteljahrhundert gekämpft haben ...

  • Nur unsere Parteien zeigen richtigen Weg

    Jetzt zu einer anderen Seite-der Idee der Konferenz, das heißt zur Ausnutzung der Entspannung im Interesse der Werktätigen. Wir sind der Ansicht, daß die Kommunisten auf ihrer Konferenz in umfassender Weise die Frage eines dauerhaften Friedens für Europa in einen direkten Zusammenhang mit dem sozialen ...

  • Impuls für neue Stufe der Aktionseinheit

    Von der Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas, die ein solch weitgestecktes und reales Programm ausarbeitet und formuliert, werden zweifellos neue, starke Impulse ausgehen, um die notwendige höhere Stufe der Mobilisierung und der Aktionseinheit der demokratischen und friedliebenden Kräfte unseres Kontinents zu erreichen ...

  • Europa muß ein Kontinent sicheren Friedens werden

    V I Aus der Rede von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands mißt unserem gegenwärtigen Treffen große Bedeutung bei. Mit Genugtuung haben wir die Schritte begrüßt, die die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei und die Italienische Kommunistische Partei zu seiner Vorbereitung unternommen haben. Wir stimmen der von Genossen ...

  • Den gemeinsamen Kurs kollektiv ausarbeiten

    Wir halten es für prinzipiell wjchtig, jene gewaltige, durch nichts zu ersetzende Bedeutung der Aktivität der kommunistischen Parteien der kapitalistischen Länder Europas bei der Sicherung der positiven Veränderungen auf dem Kontinent zu unterstreichen. * Die KPdSU ist der Ansicht, daß es zweckmäßig wäre, auf der Konteren» jzwei grundlegende Dokumente anzu- "nehmeri ...

  • Aggressive Kräfte '■ zurückdrängen

    Den Hauptinhalt der Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien Europas sehen wir deshalb darin, ein konkretes, langfristiges Programm auszuarbeiten, damit Europa ein Kontinent dauerhaften Friedens wird. Der Kampf um einen dauerhaften Frieden ist nicht abstrakt. Er hat einen tiefen politischen und sozialen Inhalt ...

  • Beratung in Warschau wurde fortgesetzt

    Mitteilung über den zweiten Tag des Konsultativtreffens

    Warsehau <tADN-Korr.). Am 17. Oktober 1974 setzte in Warschau das Konsultativtreffen seine Arbeit fort, die der Erörterung der Frage der Einberufung^ und Vorbereitung der Konferenz der ] europäischen kommunistischen und «, Arbeiterparteien gewidmet ist. Am zweiten Beratungstag sprachen die Vertreter folgender kommunistischer und Arbeiterparteien: der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Kommunisten beeinflussen mebr denn je die Ereignisse

    Aus der Rede von B. N. Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU

    Die Lage in Europa hat sich in den letzten Jahren bedeutend verändert, wobei diese Veränderungen von prinzipiellem Charakter sind. Wenn wir Kommunisten noch in den 60er Jahren mit Recht die Verankerung der territorialen und politischen Ergebnisse des' zweiten Weltkrieges in den Vordergrund stellten, so können wir jetzt mit vollem Recht feststellen: die großen Erfolge bei der Lösung dieser Aufgaben sind unbestritten ...

Seite 7
  • Gewerkschaften gegen USA-Einmischung

    DGB weist Dollar-Druck auf Mitbestimmungsdiskussion zurück

    Bonn (ADN-Korr.). Vor dem Ausschuß für Arbeit und Sozialordnung des BRD-Bundestages begann eine öffentliche Anhörung über das Mitbestimmungsmodell der BRD-Regierung. Schlagzeilen in der Presse wie „Mitbestimmung in Frage gestellt'' und „DGB gegen amerikanische Einmischung" begleiteten diese neue Diskussionsrunde um einen umstrittenen Entwurf, der die Forderungen der Gewerkschaften nach Arbeiterrechten in den Betrieben weitgehend ignoriert ...

  • Debatte zur Sicherheitskonferenz

    Ausführungen des Außenministers der BRD vor dem Bundestag

    Bonn (ADN-Korr.). Der BRD-Bundestag führte am Donnerstag eine Debatte über die europäische Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Genf. Sprecher der SPD/FDP-Koalition unterstrichen, daß die „konstruktive Mitarbeit" an dieser Konferenz auch den Interessen der BRD entspreche. BRD-Außenminister ...

  • Der Sozialismus prägt Entwicklung in der Welt

    Alexej Kossygin sprach auf bulgarischer Jubiläumsausstellung

    Moskau (ADN/ND). Das ZK der KPdSU und die Sowjetrefierunf kennen auf außenpolitischem Gebiet kein höheres Ziel und keine wichtigere Aufgabe als die Stärkung der sozialistischen Staatengemeinschaft, ihrer Einheit und Geschlossenheit. Das bekräftigte der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, anläßlich der Eröffnung einer bulgarischen Jubiläumsausstellung „Volksrepublik Bulgarien — 30 Jahre auf dem Weg des Sozialismus" in Moskau ...

  • DKP-Aktion Preisstopp

    Herbert Mies fordert in Bonn Maßnahmen gegen Krisenlasten

    Bonn (ND-Korr.). DKP-Vorsitzender Herbert Mies und das Mitglied des Präsidiums der DKP Ludwir Müller erläuterten am Donnerst«« in Bonn auf einer Pressekonferenz die Vorschlage ihrer Partei für Maßnahmen geren die Auswirkungen der sich verschärfenden inflationären Entwicklung in der BRD. Sie machten die in- und ausländischen Journalisten mit der von der 5 ...

  • Weitere Enthüllungen über den Bespitzelungsskandal in der BRD

    Agent des Gehlen-Geheimdienstes saß im SPD-Parteivorstand

    Bonn (ADN). Der sich seit Tagen in der BRD ausbreitende politische Skandal um die Bespitzelung führender , Bonner Politiker durch die BRD-Spionagezentrale „Bundesnachrichtendienst (BND)" hat jetzt durch weitere Enthüllungen neue Nahrung erhalten. Durch ein Interview des früheren Chefs des Bundeskanzleramtes, ...

  • Jahr der Frau wird in der DDR intensiv vorbereitet

    Schreiben Horst Sindermanns an den UNO-Generalsekretär

    New York (ADN-Korr.). Die Initiative der Vereinten Nationen, 1975 zum internationalen Jahr der Frau zu erklären, findet in der DDR starken Widerhall. Das wird in dem Schreiben betont, das der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an den UNO- Generalsekretär richtete. Die Botschaft war am Mittwoch vom stellvertretenden Außenminister und Ständigen Vertreter der DDR bei der UNO, Peter Florin, an Dr ...

  • Produktion gedrosselt Noch mehr Arbeitslose

    Lohdon (ADN). Die Stahlproduktion in' Großbritannien wird im nächsten Jahr voraussichtlich um drei Millionen Tonnen eingeschränkt und damit 15 Prozent unter dem gegenwärtigen Volumen liegen, Die Zeitung „Financial Times" schreibt, eine solche Produktionsdrosselung würde die Entlassung von mindestens 8000 Metallarbeitern Ende 1974 bedeuten ...

  • Zehn Millionen Italiener vier Stunden im Ausstand

    Streikkundgebungen der Werktätigen in mehr als 50 Städten

    Ausgelost wurde der machtvolle Ausstand, zu dem die Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL gemeinsam aufgerufen hatten, durch Massenentlassungen, eine Welle von Kurzarbeit sowie Preissteigerungsraten bisher nicht gekannten Ausmaßes. Pünktlich um 8.00 Uhr legten über eine Million Stahlwerker, 500 000 Beschäftigte der Autoindustrie, 600 000 Chemiearbeiter, die 800 000 Werktätigen der Textilindustrie und Millionen weiterer Italiener die Arbeit nieder ...

  • Generalkonferenz der UNESCO begann

    KVDR und San Marino wurden als neue Mitglieder aufgenommen Paris (ND). Die 18. Generalkonferenz der UNO-Spezialorganisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur wurde am Donnerstag im Pariser. UNESCO- Gebäude eröffnet. An der Arbeit des Gremiums beteiligt sich auch erstmals eine Regierungsdelegation der DDR, die von Ewald Moldt, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, geleitet wird ...

  • Podgorny-Besuch in Finnland beendet

    Gemeinsames Kommunique bekräftigt:

    Sicherheitskonferenz bald abschließen Helsinki (ADN-Korr.). Die sowjetische Staatsdelegation mit dem, Vorsitzenden des' Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Eodgorny, die auf Einladung von Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen in Finnland weilte, hat am Donnerstag ihren Besuch beendet. Nikolai Podgorny und die anderen Gäste wurden von Staatspräsident Dr ...

  • NATO-Manöver „militärisch und psychologisch wichtig"

    Bonn (ADN-Korr.). Als „militärisch notwendig und psychologisch wichtig" hat Bundeswehrminister Leber die NATO-Kriegsübung „Reforger VI." bezeichnet. Auf einer Pressekonferenz zum Abschluß eines Besuches bei den Manövertruppen im Raum Ellwangen hatte der Minister im Beisein des Oberkommandierenden der USA-Landstreitkräfte in Europa, General Davison, die „gute Zusammenarbeit" zwischen den Streitkräften der BRD und den USA unterstrichen ...

  • Portugiesisches Kabinett billigte neues Wahlgesetz

    Lissabon (ADN). Das portugiesische Kabinett hat den Entwurf eines neuen Wahlgesetzes gebilligt. Das Stimmrechi erhalten danach 5,5 Millionen Portugiesen. Bei den sogenannten Wahlen unter dem faschistischen Regime 1973 waren nur 1,8 Millionen Wähler zugelassen. Wahlberechtigt sind alle Portugiesen — Männer wie Frauen — die das 18 ...

  • BRD-Bank lobt Schmidt

    München (ADN). Unter der Überschrift „Deutsche Bank lobt Schmidt" berichtet die BRD-Unternehmerzeitung „Handelsblatt" über eine Jahrestagung des „Internationalen Eisen- und Stahlinstituts" in München. Der Zeitung zufolge äußerte sich auf dieser Konferenz das Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, Dr. Guth, zu den wachsenden Krisenerscheinungen in der kapitalistischen Welt ...

  • Juristenappell: Rettet das Leben Rodney Arismendis!

    Brüssel (ADN-Korr.). Die Internationale Vereinigung Demokratischer Juristen hat die uruguayische Regierung nachdrücklich aufgefordert, umgehend Maßnahmen zu treffen, um das Leben des seit fünf Monaten in Montevideo inhaftierten Ersten Sekretärs des ZK der- Kommunistischen Partei Uruguays, Rodney Arismendi, zu schützen ...

  • Amtliches „grünes licht' für Mietwucher gegeben

    Bonn (ADN-Korr.). Ein neues Mietrecht, das die Lebenshaltung der breiten Massen der Bevölkerung weiter verteuert, ist am Donnerstag vom Bundestag der BRD gebilligt worden. Damit werden Mieterhöhungen für Altbauund sogenannte frei finanzierte Wohnungen ab 1. Januar 1975 „gesetzlich abgesichert"?. Nach Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher sind in -bestimmten Fallen Mieterhöhungen um maximal 400 DM im Monat gesetzlich zulässig ...

  • Unglück in der Hütte Glogöw

    Warschau (ADN-Korr.). Aus bishei ungeklärter Ursache ist am Mittwochnachmittag in der polnischen Kupferhütte Glogöw (Wojewodschaft Zielona Göra) ein Teil eines Daches eingestürzt Wie PAP meldet, kamen am Unglücksort sechs Personen ums Leben, neun weitere erlitten Verletzungen. Drei der Verletzten starben im Krankenhaus ...

  • DDR-Vertreter sprach auf WGB-Generalratetagung

    Havanna (ADN-Korr.). Die solidarischen Grüße der Werktätigen der DDR an alle gegen kapitalistische Ausbeutung und imperialistische Unterdrückung kämpfenden Arbeiter der Welt überbrachte auf der Sitzung des WGB- Generalrats in Havanna der Leiter der DDR-Delegation, Wolf gärig Beyreuther, stellvertretender Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes:' •" „Die Herzen von Millionen Gewerkschaftern und Bürgern unserer Republik", erklärte er, „ ...

  • Kurz berichtet

    Kampf gegen Wassermassen Belgrad. Tausende Soldaten der jugoslawischen Armee sowie andere Einsatzkräfte und Einwohner der Stadt führen in Bosanska Gradiska (Nordbosnien) einen heldenhaften Kampf gegen das Hochwasser der Save. Mit 884 Zentimetern liegt deren Wasserstand um 23 Zentimeter über dem bisherigen Höchststand ...

  • Gespräch Nikolai Tichonows mit dem BRD-Bundeskanzler

    Bonn (ADN). Bundeskanzler Helmut Schmidt hat am Donnerstag den Leiter der in der BRD weilenden sowjetischen Parlamentsdelegation, Nikolai Tichonow, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, zu einem Gespräch empfangen, bei dem die Beziehungen zwischen der UdSSR und der BRD erörtert wurden, meldet TASS ...

  • Vertreter kommunistischer Presseorgane berieten

    g (ADN/ND). Ein Meinungsaustausch zum Thema „Die kommunistische Presse der entwickelten kapitalistischen Länder im Kämpf um die Massen" fand vom 15. bis 16. Oktober in Prag statt. Auf dem von der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" organisierten Treffen konstatierten die Teilnehmer von 14 Bruderparteien die zunehmende Bedeutung, der kommunistischen Zeitungen im antiimperialistischen Kampf ...

  • Koordinationsausschuß in Genf bestätigte Zeitplan

    Genf (ADN-Korr.). Der Koordinationsausschuß der zweiten Phase der europäischen Sicherheitskonferenz; hat am Donnerstag in Genf auf einer turnusgemäßen Sitzung den Zeitplan für die Periode vom 21. Oktober bis zum 15. November bestätigt. Wie aus Kreisen der Delegierten verlautet, widerspiegelt dieser Zeitplan das Bestreben, eine Beschleunigung der komplizierten Verhandlungen zu erreichen ...

  • Hohe Auszeichnung an Lubomir Strougal verliehen

    (ADN). Mit der hohen .Auszeichnung, dem „Orden der Republik" der CSSR, ist Ministerpräsident Lubomir Strougal am Donnerstag aus Anlaß seines 50. Geburtstages geehrt worden. Bei der Verleihung des Ordens würdigte der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, das Wirken des Jubilars in der Kommunistischen Partei und in staatlichen Funktionen der CSSR ...

  • Andrej Gromyko zu Besuch nach Ägypten eingeladen

    Moskau (ADN). Ein Gespräch zwischen UdSSR-Außenminister Andrej 3romyko und seinem ägyptischen Amtskollegen Ismail Fahmi hat am Donnerstag in Moskau stattgefunden. Das Gespräch verlief in freundschaftlicher Atmosphäre. Ismail Fahmi übergab dabeü Andrej Gromyko eine Einladung zu einem Besuch Ägyptens, dessen Termin noch vereinbart wird ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu einem seltenen „Luftkampf" kam es über dem westsibirischen Gebiet Tjumen: Ein Adler mit einer Flügelspannweite von zwei Metern betrachtete eine sich nähernde AN 2 als Rivalen und attackierte das Flugzeug. Während die Maschine ihren Flug unbeschadet fortsetzen konnte, bezahlte der Adler den Zusammenstoß mit dem Leben ...

  • Letzte Truppen Portugals verließen Guinea-Bissau

    Bissau. (ADN). Die letzten portugiesischen Truppen haben AFP zufolge arr 15. Oktober Guinea-Bissau verlassen Nach Portugal zurückgekehrt ist auch der einstige Gouverneur von Guinea- Bissau, Brigadegeneral Carlos Fabiao der in Lissabon Mitglied des Militärrates wurde.

  • 30 Katholiken in Santiago verhaftet

    B u en o s A i r e s (ADN-Korr.). Militärpatrouillen der Junta haben in Santiago 30 Katholiken verhaftet, darunter Pfarrer, Nonnen und Diakone. Sie wurden beschuldigt, antifaschistische Flugblätter hergestellt und flüchtigen Patrioten Asyl gewährt zu haben.

  • Rigorose Ausbeutung

    Buenos Aires (ADN). Ober die erbarmungslose Ausbeutung in dem von der Junta reprivatisierten Santiagoer Textilbetrieb „Ronitex" haben sich die Arbeiterinnen des Betriebes öffentlich beschwert.

Seite 8
  • Über 9000 Einwohner leben in diesem Viertel

    Das Neubaugebiet Greifswalder Straße wird einmal über 9000 Einwohner zählen. Es entstehen insgesamt 3189 Wohnungen (ca. 45 Prozent davon AWG), vorrangig zehn- und elfgeschossige Wohnhäuser der Serien QP 71 und WBS 70/11 sowie zwei achtzehnund einundzwanziggeschossige Doppelhochhäuser. Hinzu kommt ■ ein!4geschossiges Wohnhochaus in Stahlbetonskelettmontage-Bauweise mit einer zweigeschossigen Ladenfron^ (ein Wiederverwendungsprojekt der nördlichen Bebauung der Leipziger Straße) ...

  • Abgeordnete und ihre Vorhaben

    Wichtige-Vorhaben hatten am Donnerstag die Abgeordneten der Stadtbezirksversammlung Prenzlauer Berg zu beraten. Im Bericht des Rates .konnte festgestellt werden, daß die stadt- , bezirksgeleiteten Betriebe ihre Planziele zum 30. September mit 101,9 Prozent erfüllt haben. Die erreichten Ergebnisse auf dem Gebiet der Volksbildung können sich ebenfalls sehen lassen ...

  • Kunst und Literatur in der Köpenicker Puchanstraße

    Gute Arbeit des Jugendklubs der Stadtbezirksbibliothek

    Drei Jahre ist es her, daß sich aus der Arbeitsgemeinschaft Literatur der Stadtbezirksbibliothek Köpenick der Jugendklub für Kunst und Literatur entwickelte. Viele Kunstschaffende waren bereits Gäste der Kopenicker Mädchen und Jurigen. Die Schriftsteller Ludwig Turek und Günter Krupkat, der Dichter Jens Gerlach und so populäre Schlagersänger wie Frank Schöbel und Michael Hansen nahmen an Diskussionsabenden in der Puchanstraße teil ...

  • Die Hauptrolle für Jens aus der 5 b

    Viele, ob jung oder alt, ob bei Wohngebietsfesten oder im Kreiskulturhaus Treptow, haben mit ihm bereits Bekanntschaft geschlossen. Seine Schulkameraden nennen ihn Moritz. Doch richtig heißt er Jens Goldberg und geht in die Klasse 5b der t5. Oberschule Treptow. Die Hauptrolle in dem Stück »Vom Moritz, der kein Schmutzfink mehr sein wollte" hat ihm einen zweiten Namen gegeben, auf den er sehr stolz ist ...

  • Programmvorschau Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt in der kommenden Woche folgende Filme: 20.10. - 15 Uhr: Wie heiratet man einen König? (DDR, Regie: Rainer Simon), 17.30 Uhr: Der Tod in Venedig (Italien, R.: Luchino Visconti), 20 Uhr: Die Singdrossel (UdSSR, R.: Otar Josseljani); 21.10. - 15 Uhr: Wie heiratet man einen König, 17 ...

  • Kinderspielplätze aus Holz und Parkdecks für PKW

    Ein Vorzug des neuen Wohngebietes wird es sein, daß für üeri ruhenden Verkehr viergeschossige Parkdecks (1272 Plätze) und 1017 ebenerdige Parkplätze parallel zur Michelangelostraße vorgesehen sind. Ferner wird es neben den Schulsportpiätzen auch innerhalb der Wohnbereiche zahlreiche der beliebten Kinderspielplätze aus Holz geben ...

  • Neuer Wohnkomplex entsteht entlang der „Greif swalder"

    Im kommenden Monat erfolgt der Startschuß für. den neuen Wohnkomplex Greifswalder Straße. Damit wird ein weiterer Schritt in unserer Hauptstadt getan, um das vom VIII. Parteitag der SED beschlossene sozialpolitische Programm zu verwirklichen. Dieses Investitionsvorhaben gehört zu der vom Magistrat bestätigten ...

  • Staatstheater Dresden begann sein Gastspiel

    Mit der Komödie „Adam und Eva" von Peter Hacks begann das Schauspielensemble des Staatstheaters Dresden am Donnerstag im Maxim Gorki Theater sein mehrtägiges Gastspiel zu den Berliner Festtagen. In den nächsten Tagen wird das Ensemble Helmut Baierls „Lachtaube" und Pablo Nerudas „Glanz und Tod Joaquin Murietas" in der Volksbühne vorstellen ...

  • Verkehrsumleitungen wegen Bauarbeiten

    Wegen Bauarbeiten wird die Hohenschönhauser Straße vom 18. Oktober, 18 Uhr, bis zum 21. Oktober, 8 Uhr, gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Leninallee, Roederstraße, Roederplatz, Weißenseer Weg. Die Straßenbahnlinie 63 verkehrt für die Dauer der Bauarbeiten nicht. Die Straßenbahnlinie 17 zwischen Hackescher Markt und Johanhisthal1 fährt als Linie „E" ...

  • Naturschutzhelfer Fördern Naherholung

    Für verdienstvolle Mitarbeit beim Natur- und Forstschutz in der Hauptstadt wurden am Mittwoch 34 ehrenamtliche Helfer mit der Ehrenurkunde des Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft bzw. der Naturschutzehrennadel ausgezeichnet. Der Stellvertreter des. Oberbürgermeisters Stadtrat Roland ...

  • Neue Straße zwischen Potsdam und Teltow

    Seit dem Monatsanfang ist eine neue Verkebrsverbindung zwischen Potsdam und Teltow in Betrieb genommen. Mit Anschlußstrecken hat die neue Straße eine Länge von 15,4 km. Vier Brücken wurden errichtet, um die Eisenbahnstrecke nahe Bahnhof Drewitz, die Autobahn sowie zwei andere Straßen zu kreuzen. Damit ergeben sich viele Vorteile für den Berufsverkehr zwischen Potsdam und Teltow ...

  • Genosse Willi S t o p h

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, zum Thema: .Die ideologischen Grundaufgaben bei der weiteren -Verwirklichung dtr Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED" Die Veranstaltung findet am Montag, dem 21. Oktober 1974, um 14 Uhr, im Friedrichstadt- Palast statt ...

  • | Ehre seinem Andenken!

    Im Alter von 87 Jahren starb Genosse Edmund V a I e n t h i n aus dem Feierabendheim »Martha Arendsee". Genosse Valenthin war seit 1911 Mitglied der Partei. Er wurde für seine über 60jährige Treue zur Partei der Arbeiterklasse mit der Ehrennadel und Urkunde des Zentralkomitees geehrt. Trauerfeier: 22 ...

Seite
Mitreißende Kundgebung der Freundschaft in Prag den Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik II.
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen