17. Jul.

Ausgabe vom 13.10.1974

Seite 1
  • „Allzeit gute Fahrt!" für Seeleute und Hochseef ischer Gruß des Zentralkomitees der SED lum Tag der Seeverkehrswirtschaft

    Liebe Werktätige des Seeverkehrs und der Hochseefischerei I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet allen Frauen, Männern und Jugendlichen der Seeverkehrswirtschaft und der Hochseefischerei an ihrem Ehrentag herzliche Grüße und Glückwünsche. Mit Genugtuung können wir feststellen, daß auch die Werktätigen der Seeverkehrswirtschaft und der Hochseefischerei bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • CSSR erwartet freudig die Gaste aus der DDR

    „Rüde Prävo": Besuch unserer Freunde Ausdruck der Gemeinsamkeit

    Prag (ADN). Die führende Zeitung der CSSK „Rüde Prävo" würdig* am Sonnabend den bevorstehenden Besuch der Partei- und Rejlerunrsdelejation der DDR In der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. Die CSSR und die Deutsche Demokratische Republik verbindet in erster Linie die Tatsache, daß der Sieg der sowjetischen Armee über den Faschismus und die Unterstützung der Sowjetunion die Grundlage für die völlige Souveränität beider Völker gewesen sind, betont die Zeitung ...

  • Gute Wettbewerbsergebnisse durch technischen Fortschritt

    Weitere Rationalisierungsobjekte werden vorfristig fertiggestellt

    Berlin (ND/ADN). Die vorfristige Realisierung wissenschaftlich-technischer Aufgaben sowie bedeutender Rationalisierungsprojekte steht bei der Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs im IV. Quartal im Mittelpunkt neuer Initiativen zahlreicher Betriebskollektive. Halle. Einen Planvorsprung bei der ...

  • Bannewitzer Initiativen

    Als die Genossenschaftsmitglieder der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Bannewitz/Goppeln, Bezirk Dresden, am Vorabend des 25. Jahrestages der DDR eines der 105 Ehrenbanner für hervorragende Leistungen erhielten, sagte ihr Leiter Christian Förster: „Wir freuen uns über unsere guten Ergebnisse- im Wettbewerb ...

  • Militarparade in Kischinjow

    Leonid Breshnew bei der Demonstration zum Jahrestag der Moldauischen SSR Kischinjow (ADN). Anläßlich des 50. Jahrestages der Moldauischen Sozialistischen Sowjetrepublik und- der Kommunistischen Partei Moldawiens haben am Sonnabend in Kischinjow eine Militärparade und eine Demonstration stattgefunden ...

  • Losungen zum Roten Oktober

    Moskau (ADN/ND). In Moskau sind die Losungen des Zentralkomitees der KPdSU zum 57. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution veröffentlicht worden. Das ZK der KPdSU sendet an die sozialistischen Länder brüderliche Grüße.' Die Völker der Welt werden aufgefordert, darum zu kämpfen, daß die ...

  • Gewandhausorchestergastiert mit großem Erfolg in den USA

    Washington (ADN-Korr.). Einen großartigen Erfolg feierte das Leipziger Gewandhausorchester am Freitagabend im Kennedy-Center in Washington bei der Eröffnung seines fünfwöchigen Gastspiels in den USA. Vor ausverkauftem Haus brachte das traditionsreiche Orchester unter der Stabführung von Kurt Masur die Musik zu Shakespeares „Sommernachtstraum" von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das Violinkonzert von Alban Berg und die 6 ...

  • Tausendfacher Protest gegen die Auswirkungen der Krise

    Paris (ADN-Korr.). Die Proteste gegen die Auswirkungen der Krise und die Aktionen zur Verteidigung des Arbeitsplatzes haben in vielen Städten Frankreichs immer breitere Ausmaße angenommen. In Toulouse demonstrierten am Donnerstag 18 000 streikende Bauarbeiter. In der südfranzösischen Stadt Ales demonstrierten 5000 Werktätige aus Solidarität mit den streikenden Bergarbeitern der Kohlegruben ...

  • EM-Start unserer Fußballer brachte gegen Island ein 1:1

    • FUSSBALL: In ihrem ersten Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 1976 kam die DDR-Auswahl am Sonnabend in Magdeburg über ein 1 :1 gegen Island nicht hinaus. Hoffmann (7.) hatte die DDR-Elf in Führung gebracht. Den Ausgleich für die Gäste erzielte Geirsson in der 24. Minute. In Neubrandenburg bezwang unsere Nachwuchsauswahl (bis 21 Jahre) Kanada klai mit 5:0 ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Politiker der BRD wurden gezielt vom BND bespitzelt > Seite 3: Parteilehrjahr - eine bewährte Schule unserer Weltanschauung Seite 4: Von den XVIII. Berliner Festtagen Seite 5: Schule und Familie stimmen in der Erziehung : Qberein Seite6:Böhlen-Zaluzi kurz vor dem Start' \Seite7: Nachrichten ...

  • Riese am Jenissei meldet Rekord

    Hundert Milliarden Kilowattstunden Strom hat das Kraftwerk Krasnojarsk am ostsibirischen Jenissei geliefert, seit seine ersten Aggregate im November 1967 angelaufen sind. Kein Wasserkraftwerk der Welt hat es bisher erreicht, in so kurzer Zeit soviel Elektroenergie zu erzeugen Foto: APN

  • WBS 70 mit elf Etagen

    Eine Weiterentwicklung des bekannten Typs WBS 70 ist diese elfgeschossige Ausführung, die als Erstausführung in Berlin gebaut wird. Projektanten beraten hier mit Bauausführenden des WBK Berlin an Hand des Modells über die effektivste Technologie

Seite 2
  • DDR-Seeverkehr auf allen Meeren

    Am 13. Oktober 1950 Wurde das erste Schiff der DDR in Dienst gestellt. Es trug den symbolischen Namen „Vorwärts". Zwei Jahre darauf gründeten wir einen volkseigenen Reederei'betrieb. Dann liefen die ersten, nach sowjetU sehen Konstruktionsunterlagen gebauten, neuen Schiffe vom- Stapel. Der Rostocker Überseehafen entstand ' und nahm am 1 ...

  • Kommentare und Meinungen

    Fundament für erfüllte Pläne

    Für die Arbeit mit persönlichen und kollektiv-schöpferischen Plänen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität sollen noch mehr Werktätige, besonders auch in den produktionsvorbereitenden Abteilungen, gewonnen werden. Diese Verpflichtung gingen die Erfurter Umformtechniker in ihrem Beschluß zur Weiterführung des sozialistischen Wettbewerbs ein ...

  • Zwischen Kap Arkona und Fichtelberg

    Halle (ADN). „Alle neune" heißt es täglich im Sportzentrum von Sangerhausen mit seinen acht Asphalt-Kegelbahnen. In der Einrichtung, an deren Bau die Sportler der BSG des Mansfeldkombinates mit fünftausend freiwilligen Stunden geholfen haben, finden sich vor allem Kumpel aus den Sangerhäuser Kupferschächten ein, um nach getaner Arbeit Ausgleichssport zu betreiben ...

  • Hackfruchternte und Aussaat überall in vollem Gange

    Kartoffeln zu 91,9 und Zuckerrüben zu 13,3 Prozent gerodet

    Berlin (ND/ADN). Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft konzentrieren sich jetzt gemeinsam mit ihren Partnern in den Kreisbetrieben für Landtechnik und agrochemischen Zentren auf die Ernte der Kartoffeln und Zuckerrüben sowie die Bestellung der Felder. Bis zum Freitag waren die Kartoffeln von 91,9 Prozent und die Zuckerrüben von 13,3 Prozent der Anbaufläche gerodet ...

  • Politiker der BRD wurden gezielt vom BND bespitzelt

    Neue Enthüllungen zum Bonner Schnüffelskandal veröffentlicht

    Bonn (ADN). Weitere, neue Einzelheiten im Bonner BND-Bespitzelungsskandal sind jetzt durch Presseveröffentlichung bekannt geworden. Danach hat der derzeitige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), einer der Spionagezentralen der BRD, Wessel, im Zusammenhang mit den Politiker- Dossiers in einer internen Sitzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses erklärt, daß „diese Akten gezielt angelegt worden seien" ...

  • Vereinigung Niederlande-DDR in Amsterdam gegründet

    Amsterdam (ADN). Persönlichkeiten des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der Niederlande sowie Veteranen des antifaschistischen Widerstandskampfes nahmen am Sonnabend in Amsterdam an der Gründungsversammlung der Vereinigung Niederlande—DDR teil. Als Gäste wurden der stellvertretende Generalsekretär der Liga für Völkerfreundschaft der DDR Werner Manneberg sowie DDR- Botschafter Klaus Wolf und Mitarbeiter der DDR-Botschaft begrüßt ...

  • Warschauer Philharmonie gab Konzert im Metropol-Theater

    4. nationales Festival des Kinder- und Jugendtheaters beendet

    Berlin (ADN/ND). Einer der musikalischen Höhepunkte der XVIII. Berliner Festtage war am Sonnabend das Gastspiel der Nationalphilharmonie Warschau. Unter Leitung seines Dirigenten Witold Rowicki spielte das renommierte Orchester Werke von Mozart, Lutoslawski, Baird und Strawinsky. Als Solistin wirkte die Pianistin Lidia Grychtolowna mit ...

  • Traditionsstätte sächsischer Textilarbeiter eingeweiht

    Limbach-Oberfrohna (ADN). Eine Traditionsstätte, die dem großen Streik der Hartmannsdorfer „Recenia"-Arbeiter von 1930 gewidmet ist, wurde am Freitag im Werk Hartmannsdorf des VEB Feinwäsche „Bruno Freitag" feierlich eingeweiht. An das Blutbad der Chemnitzer Polizei, die während einer Streikdemonstration im Januar 1930 fünf Arbeiter in Hartmannsdorf erschoß und 20 schwer verletzte, erinnert seit über 15 Jahren eine Gedenkstätte ...

  • Delegation des FDGB zur WGB-Generalratstagung

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Bundesvorstandes des FDGB unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden Wolfgang Beyreuther, stellvertretendes Mitglied des Büros und des Generalrates des WGB, ist am Sonnabend zur Teilnahme an der 25. Generalratstagung des WGB nach Kuba abgereist. Der Delegation ...

  • Arbeiter und Soldaten ehrten bekannte Widerstandskämpfer

    Oranienburg (ADN). Des 30. Jahrestages der Ermordung der kommunistischen Reichstagsabgeordneten Ernst Schneller, Mathias Thesen und Augustin Sandtner sowie weiterer 24 Antifaschisten, unter ihnen drei französische Widerstandskämpfer, gedachten . am Sonnabend in der Nationalen Mahnund Gedenkstätte Sachsenhausen Werktätige der DDR und Angehörige der Nationalen Volksarmee ...

  • Algerischer Gast im Hause des Zentralrates der FDJ

    Berlin (ADN). Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, empfing am Wochenende den zur Zeit in der DDR weilenden Nationalsekretär für Infomation der Jugend der Nationalen Befreiungsfront Algerien, Belkacem Bengana, zu einem Informationsgespräch. Während des Gesprächs, welches in einer offenen und kameradschaftlichen Atmosphäre verlief, wurden die langjährigen freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Jugendverbänden gewürdigt ...

  • DDR-Forschungsschiff in den Nordatlantik ausgelaufen

    Rostock (ADN). Das DDR-Forschungsschiff „Alexander von Humboldt" der Akademie der Wissenschaften der DDR ist am Freitag, zu einer neuen Forschungsreise in den Nordatlantik ausgelaufen. Das wissenschaftliche Programm umfaßt komplexe geologischgeophysikalische Arbeiten. Mit neu entwickelten Geräten sollen u ...

  • Joumalistendelegation beendete Finnlandreise

    Helsinki (ADN). Eine Delegation von DDR-Journalisten, die auf Einladung des finnischen Außenministeriums zu einem einwöchigen Besuch in Finnland weilte, ist Sonnabend in die DDR zurückgekehrt. Während ihres Aufenthaltes war sie von Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen, Ministerpräsident Kalevi Sorsa und Außenminister Ahti Karjalainen zu freundschaftlichen Gesprächen empfangen worden ...

  • Anteilnahme für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Peru

    Berlin (ADN). Zu den verheerenden Auswirkungen der Erdbebenkatastrophe in Peru hat der Bundesvorstand des FDGB ein Telegramm an den Allgemeinen Bund der Werktätigen Perus (CGTP) und an die Zentrale der Werktätigen der peruanischen Revolution (CTRP) gerichtet. In .dem vom Vorsitzenden Herbert Warnke unterzeichneten Telegramm heißt es, daß die Werktätigen der DDR mit tiefer Erschütterung von der Katastrophe erfahren haben ...

  • 3000 Bürger werden täglich in der Charite behandelt

    Berlin (ADN/ND). In den Polikliniken der Berliner Charite, die zu den größten Krankenhauskomplexen der Republik gehört, werden täglich 3000 Bürger behandelt. 20 Prozent des medizinischen Forschungspotentials der Republik sind hier konzentriert. Über die weiteren Aufgaben bei der Erfüllung des sozialpolitischen Programms berieten am Freitag fast 300 Angehörige der Charite auf einer wissenschaftlichen Konferenz ...

  • Botschafter Dr. Kohl besuchte die Frankfurter Buchmesse

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, besuchte am Sonnabend die Frankfurter Buchmesse. Er informierte sich ausführlich über das reichhaltige Angebot auf dem Gemeinschaftsstand der Verlage der DDR. Außerdem besichtigte der Botschafter die Ausstellungen der UdSSR und anderer sozialistischer Staaten sowie mehrerer Verlage aus der BRD ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Sdiabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Werke der Klassiker — Anleitung zum Handeln

    Genossen aus unterschiedlichen Bereit dien des gesellschaftlichen Lebens kommen auf dieser Seite zu Wort. Sie äußern ihre Gedanken zum beginnenden Parteilehrjahr unter verschiedenen Gesichtspunkten. Aber ihren Aussagen ist eins gemeinsam: die Anerkennung der Notwendigkeit, sich bei Marx, Engels und Lenin auf brennende Fragen Antwort zu holen, mehr denn je ...

  • Wir lernen, die Kunst der Propaganda zu beherrschen

    Die Parteileitung unseres Werkes hat der Bildungsstätte den Auftrag erteilt, die Anleitung der Propagandisten im neuen Lehrjahr noch lebensnaher, interessanter und theoretisch fundierter zu gestalten. Die Zirkelleiter sollen i die Werke der Klassiker gründlich studieren, um so die Zusammenhänge überzeugend darlegen, Fragen aufwerfen und Probleme sichtbar machen zu können ...

  • Anschauliches Lernen

    Heinz Richter: Wissen muß man sich natürlich erarbeiten und es immer wieder vervollständigen. Neben der Literatur für die Seminare studiere ich auch Material, das nicht vorgegeben ist. So z. B. sowjetische Publikationen aus unserem Fachgebiet Werkzeugmaschinenbau und Technologie. Ich sagte schon, daß Facharbeiter im Seminar vor mir sitzen ...

  • Vor dem ersten Zirkelabend

    Die Grundorganisation unserer Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion besteht jetzt zwei Jahre. Vom ersten Zusammentreffen unserer Genossen an hat sich die Leitung immer bemüht, die ideologische Reife eines jeden Mitgliedes zu erhöhen, weil das die Voraussetzung für Erfolge auch bei der Erfüllung der Planaufgaben ist ...

  • Partner in Leningrad

    Heinz Richter: Es gibt nicht nur Vorstellungen, sondern handfeste Tatsachen, die mir diese Aufgabe erleichtern. Unser -Werk hat schon seit Anfang der 50er Jahre direkte Beziehungen zu sowjetischen Betrieben und Werktätigen. Die von uns für den Export produzierten Konsolfräsmaschinen gehen hauptsächlich in die UdSSR ...

  • Lenins Worte fesselten mich

    Heute ist das anders. Einen guten Anteil daran hat unser Seminarleiter, Genosse Oskar Brückner. Er erleichterte uns den Weg zu den Klassikern. Er zeigte uns seine roten Unterstreichungen, erläuterte Sinn und Zusammenhänge, empfahl uns, diese oder jene Seite besonders aufmerksam zu lesen, riet jedem, ein Kurzreferat zu halten oder einen Diskussionsbeitrag vorzubereiten ...

  • Zu guten Ideen angeregt

    Wesentlich hierfür w.ar auch, daß unsere Seminare praxisverbunden blieben. Wir analysierten die Kosten, die Technologien, den Materialaufwand. Wir übten eben jene Rechnungsführung und Kontrolle, die Lenin als-das Wesen des Sozialismus kennzeichnete. Und das machte uns Spaß, denn wir kamen hinter die Geheimnisse der Unvollkommenheiten unseres Wettbewerbs, über die wir so manches Mal gegrübelt und auch' geflucht hatten ...

  • Vor dem 30. Jahrestag

    Ein Ereignis macht das in diesem Lehrjahr zur besonderen Verpflichtung. Wir bereiten den 30. Jahrestag der Befreiung unseres Volkes vom Hitlerfaschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee vor. In unserem Seminar wird aus der Geschichte der KPdSU der Zeitraum von 1925 bis zum historischen XXIV. Parteitag behandelt ...

  • Heft 19/1974 erschienen

    Im Leitartikel „Höchste Qualität - Maßstab der Arbeit" legt Hannes Hörnig, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Wissenschaften beim ZK, Aufgaben der Parteiorganisationen an den Universitäten, Hoch- und Fachschulen bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages dar. Heinz Richter und Werner Käppner informieren über Probleme^ der Parteiarbeit im Gemeindeverband ...

  • Wie die Ökonomie mein Steckenpferd wurde

    „Die Arbeiter werden keinen Augenblick vergessen, daß ihnen die Macht des Wissens not tut." Diesen Satz schrieb Lenin im Dezember 1917. Ich las ihn während des vergangenen Parteilehrjahres hi Öer bekannten Dietz-Broschüre mit den beiden Schriften „Die große Initiative", „Wie soll man den Wettbewerb organisieren?" Und ich fand auf unserer Baustelle diesen Satz Lenins bestätigt ...

  • Qualifizierung in acht Betriebsschulen

    35 Genossinnen und Genossen der SED- Grundorganisation des Fischkombinates Rostock haben ein Studium an der Betriebs» schule für Marxismus-Leninismus aufgenommen. Karin Georgi, Industriekaufmann,1 "Angelika Hödtschird,' Ökonom "ein ■ der Betriebsberufsschule, und Edith Schuli, Köchin in der Lehrküche, ...

  • Lösung bei Marx gefunden

    . Oder nehmen wir ein anderes Beispiel. Ehedem wurden beim Umzug die Mannschaften durcheinandergewürfelt. Jede Truppe mußte sich erst einspielen. Mit der Trennung der eingespielten Brigade gingen zugleich viele Fertigkeiten verloren. Bei Karl Marx las ich, daß die Fertigkeiten der Arbeiter eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Arbeitsproduktivität sind ...

  • Neues Lehrmaterial

    Foto:ND/Hecker

Seite 4
  • Prag heute abend - Berlin heute abend

    Divadlo Hudby gastierte in den Kammerspielen Lieder, Songs und Chansons mit Vera Oelschlegel

    Findige Köpfe hatten vor 25 Jahren in den unterirdischen Lagerräumen der Prager Presseagentur ein „Kulturkombinat" etabliert, das zugleich Kammertheater, Ausstellungsraum, Verkaufsstand für Schallplatten und Kaffeestube ist. Das Herzstück bildet das Divadlo Hudby, das Musiktheater, eine Einrichtung mit hochwertiger technischer Ausstattung für stereophone Klangproduktion, mit Breitleinwand und Gazevorhang für die Projektion von Filmen und Dias ...

  • Die Chance wurde mit Bravour genützt

    Gelungene Festtagsrevue der heiteren Muse

    „Gib dem Glück eine Chance" — unter diesem Motto hielt die heitere Muse Einzug in die Berliner Festtage. Das Komitee für Unterhaltungskunst, das Fernsehen der DDR und das Büro der Berliner Festtage koproduzierten ein Programm, dessen großer Vorzug in Abwechslungsreichtum und Qualität des Gebotenen lag ...

  • Streiter für die Moral des Kommunismus

    Gedanken zu zwei Bänden Aimatows bei Volk und Welt

    Leben? In welchem Verhältnis stehen neue sozialistische und traditionelle moralische Werte? Solche und ähnliche Fragen erforscht nicht nur die Wissenschaft, auch die Kunst versucht ihnen — mit ihren Mitteln — immer stärker auf den Grund zu kommen. Daher ist eine bestimmende Tendenz in der Sowjetliteratur der letzten Jahre die verstärkte Hinwendung zu moralisch-ethischen Fragen ...

  • Ein Volkstheater, das die Arbeiter lieben

    Holmberg, groß, kräftig und doch schlank wirkend, grübelnd, bis ins Gestische den Begriff anstrengend, erläutert uns den Platz Kivis in der Turkuer Theaterkonzeption und die wahrlich dramatische Entwicklung der Bühne. Vor gut drei Jahren kam Holmberg gemeinsam mit Regisseur Ralf Längbacka und sechs Schauspielern von Helsinki nach Turku ...

  • Harmonisches Verhältnis von Mensch und Natur

    Die Kirgisen waren ein Nomadenvolk, schufen keine Städte. Paläste, Schrifttum als Denkmäler ihrer Vergangenheit. Der innere Zusammenhalt der Generationen wurde vor- allem auch durch die mündliche Weitergabe der epischen Dichtung, der Legenden, nicht zuletzt der Verhaltensregeln von den Eltern auf die Kinder aufrechterhalten ...

  • Gut vorbereitet auf das Berliner Gastspiel

    ' Nach 'nunmehr' zelin Besuchen in unserer Republik hat er ein großes, vielseitiges Bild von unserem Land gewonnen. Nach seinem jüngsten Aufenthalt ist Kalle Holmberg deutlicher als zuvor bewußt geworden: Seit Anfang der 70er Jahre, seit dem VIII. Parteitag, hat sich in und um Berlin besonders viel getan ...

  • 150 Vorstellungen vor stets ausverkauftem Haus

    Vor allem kam es den Turkuer Künstlern auf eine neue, dialektische Sicht der Beziehungen der Brüder zum Dorf an, das als Synonym für die Gesellschaft gesehen wird. Das alles hat dem Zuschauer wie der finnischen Literaturkritik manche Anregung zur Diskussion gegeben, und das mag auch eine der Ursachen dafür sein, daß das Stück seit fast zwei Jahren — ich sah Ende September etwa die 150 ...

  • Vergnügliche Bekehrung einer unbändigen Schar

    Stadttheater Turku gastiert mit Kivis „Sieben Brüder"

    Das Parkett schmunzelt und zwinkert, grient und wiehert, ist einfach aus dem Häuschen, und selbst im Moment des Erwägens oder des Katzenjammers seiner sieben Helden sind die Augen heiter, glänzend. Denn die jedem Finnen von Kindesbeinen an vertraute Schar aus Aleksis Kivis Roman „Die sieben Brüder" wedelt, saust, kullert, fegt, tobt und tänzelt über die Bühne, daß es eine Freude ist ...

  • Verantwortlich vor dem Volk und der Geschichte

    All diese Menschen sind Kommunisten. Das gibt ihnen die Kraft, zu handeln, und sie fühlen sich verantwortlich vor der Geschichte. Reaktionäre bürgerliche Ideologen scheuen heute keine Mühe, die Perspektivlosigkeit des Imperialismus auf das menschliche Dasein insgesamt, also auch auf den Sozialismus, zu übertragen ...

  • Kleine Prosa mit großer Verallgemeinerungskraft

    Aitmatow hat eine ganz unverwechselbare Art zu erzählen. Selbst seine Romane sind nicht vieli mehr als 150 Seiten lang. Er konzentriert sich immer auf wenige Gestalten, auf einen begrenzten Handlungsraum. Nur wenige Striche braucht er, um das Bild eines Menschen zu zeichnen. Bei dieser „Filigrantechnik" gewinnt jedes Detail starke Aussagekraft und wird über seine konkrete Bedeutung hinaus oftmals zum Symbol für weit größere Zusammenhänge ...

  • Festlicher Abschluß des 49. Bachfestes in Frankfurt (Oder)

    Berlin (ND). Das 49. Bachfest, das von der Neuen Bachgesellschaft in diesem Jahr erstmals in Frankfurt (Oder) veranstaltet wird, geht am heutigen Sonntag mit der festlichen Aufführung der „Johannes-Passion" von Johann Sebastian Bach zu Ende. Interpreten sind neben einem erlesenen Solistenensemble der Thomanerchor und das Rundfunksinfonieorchester Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Hans- Joachim Rotzsch ...

  • Filmkünstler berieten Darstellungsprobleme

    Potsdam (ADN). Mit einem wissenschaftlichen Symposium zu Fragen der Gestaltung menschlicher Beziehungen in der sozialistisch-realistischen Film- und Fernsehkunst der Gegenwart wurde am Freitag die Festwoche anläßlich des 20jährigen Bestehens den, Hochschule für Film und Fernsehen der DDR in Potsdam-Babelsberg beendet ...

  • Kulturpreis der Stadt Rostock wurde verliehen

    Rostock (ADN). Bei einer festlichen Veranstaltung im Rostokker Barocksaal wurde am Freitag zum 17. Mal der Kulturpreis der Werft- und Hafenstadt verliehen. Zu den Ausgezeichneten gehört der Schriftsteller, Herbert Mühlr städt, der sich besonders als Autor von Kinder- und Gegenwartsliteratur einen Namen erwarb ...

  • Neruda-Stück hatte zum fünftenmal Premiere

    Karl-Marx-Stadt (ADN). 'In Karl-Marx-Stadt hatte - am Donnerstag Pablo Nerudas Schauspiel „Glanz und Tod des Joaquin Murieta" Premiere. Das von Piet Drescher für die Arenabühne in der neuerbauten Stadthalle inszenierte einzige dramatische Werk des großen chilenischen Dichters, gehört zu den wichtigsten Vorhaben der Städtischen Theater in der Spielzeit 1974/75 ...

  • Hohe Anforderungen an den neuen Menschen

    Aitmatow ist ein Schriftsteller des reifen Sozialismus. Auf dem Weg zum Kommunismus spielt die Erziehung allseitig und harmonisch entwickelter Persönlichkeiten eine immer größere Rolle. Neue Probleme treten dabei auf die Tagesordnung: Wie wirken materielle und geistige Bedürfnisse aufeinander ein? Welchen ...

  • DDR-Schriftsteller auf einer Reise durch

    Warschau (ADN). Eine DDR- Schriftstellerdelegation, die vom Vizepräsidenten unseres Schriftstellerverbandes Jurij Brfcan geleitet wird, weilt zur Zeit in der Volksrepublik Polen. Die Gäste wollen sich mit wichtigen Problemen der polnischen Kultur vertraut machen. Reisestationen sind Warschau, Krakow und Katowice ...

Seite 5
  • Gute Bilanz, aber kein Ruhekissen

    Erziehung zur Liebe zur Arbeit ist eine der entscheidenden Aufgaben unseres Pädagogenkollektivs

    An der Friedrich-Engels-Oberschule in Obergurig, einem kleinen Ort bei Bautzen, kann sich das Kollektiv auf solide Ergebnisse stützen. Dort wachsen unter der Führung der Schulparteiorganisation lebensverbundene, kluge Menschen heran, die Lernen und gesellschaftliche Tätigkeit richtig miteinander verbinden ...

  • „Folgt dem Weg des roten Sterns''

    In den Pioniergruppen und -freundschaften beginnen die Mädchen und Jungen jetzt ihre Vorhaben für den neuen Pionierauftrag. Er trägt die Losung „Folgt dem Weg des roten Sterns" und lenkt die Gedanken der Kinder auf den 30. Jahrestag der Befreiung unseres Volkes vom Faschismus. „Niemals, Pioniere, werden wir vergessen, daß es dem Kampf der ruhmreichen Sowjetunion und des ganzen Sowjetvolkes zu verdanken ist, daß es heute eine DDR gibt ...

  • Dauerhafte Kontakte pflegen

    Ein schwacher Punkt in der Tätigkeit des Elternbeirates war allerdings die Kommissionsarbeit. Im Grunde genommen brauchte das kein Problem zu sein. Nach y unserer Erfahrung ist es nicht richtig, erst Kommissionen zu bilden und dann die Aufgaben für sie zu suchen. Wir überlegen darum, ob es nicht besser ist, zeitweilig Kommissionen' zu bilden, um mit ihnen bestimmte Probleme und Schwierigkeiten zu bewältigen oder vorrangige Aufgaben zielstrebig zu erfüllen ...

  • Akademie für junge Leipziger

    von unserer Bezirkslcorrespondentin Christa P e h I i v a n i a n

    800 junge Leipziger aus~zehnklassigen und erweiterten Oberschulen erhielten kürzlich ein sehr begehrtes Dokument: ihre Berufung zum Mitglied von Leipzigs Schülerakademie. Für; diese ungewöhnliche Bildungsstätte war das zugleich der festliche Auftakt zum Jahrgang Numero 2. Das Anliegen der Schülerakademie ist es, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu sozialistischen Persönlichkeiten zu fördern, sie mit den Problemen der Wissenschaft vertraut zu machen ...

  • Schule und Familie stimmen in der Erziehung überein

    Wie die gesellschaftlichen Kräfte ihre Verantwortung für die junge Generation wahrnehmen

    Von Ursula Hartenstein, Elternbeiratsvorsitzende, und Karlheinz Messer, Direktor der Oberschule Radegast, Kreis Käthen Aus der zunehmenden Verantwortung der Eltern für die sozialistische Erziehung ihrer Kinder ergeben sich für Pädagogen und gewählte Elternvertreter folgende Probleme, die einer immer ...

  • Atmosphäre des Vertrauens

    Versammlungen und Zusammenkünfte mit Eltern werden bei uns von der Schulleitung und dem Elternbeirat mit den Klassenleitern und den Elternaktiven gründlich vorbereitet. Wir halten uns z. B. an die Regel, die erreichten Ergebnisse sachlich einzuschätzen, die spezifischen Probleme der Klassen und Familien immer zu beachten und daraus ableitend konkrete Aufgaben zu stellen ...

  • Schulnotizen

    1658 Hortpfötze renoviert

    Erfurt (ND). Zwei von drei Schulkindern der Unterstufe können im Bezirk Erfurt nach dem Unterricht den Hort besuchen. Die Zahl der Plätze erhöhte sich 1974 durch Bereitstellung staatlicher Mittel und große Masseninitiative um 2200 auf insgesamt 51 665. Mit Hilfe 'der Bevölkerung und Betriebe im „Mach mit ["-Wettbewerb wurden Räume mit 1658 Hortplätzen renoviert ...

  • 1

    Berlin (ND). Mit der Veröffentlichung „Bald bin ich ein Schulkind" (zum Jahresende wieder lieferbar) wird ein bewährtes Buch aus dem Verlag Volk und Wissen in neuer Gestalt vorgestellt. Die Illustrationen schuf Professor Werner Klemke. Das Buch soliden Eltern helfen, die in der Familie gegebenen Möglichkeiten und Bedingungen zur Vorbereitung ihrer Kinder auf den Schuleintritt zu nutzen ...

  • Sowjetische Erfahrungen

    Magdeburg (ADN). Beiträge sowjetischer Pädagogen, Psychologen und Soziologen zur Berufsorientierung sind von jungen Wissenschaftlern und Studenten der, Magdeburger Pädagogischen Hochschule „Erich Weinert" übersetzt und für einen Band unter dem Titel „Schule und Berufswahl in der Sowjetunion" ausgewählt worden ...

  • Komsomolzen gratulierten

    Magdeburg (ND). Den Namen des unvergessenen Arbeiterführers Ernst Thälmann trägt jetzt die Oberschule Königborn im Kreis Burg. Zu den ersten Gratulanten bei der Namensgebung gehörten auch sowjetische Komsomolzen. Die Pioniere und die FDJler der Schule trugen Material über Leben, Wirken und Kampf Ernst Thälmanns zusammen und richteten ein: Traditionszimmer ein ...

  • Pioniere laden Veteranen ein

    Zittau (ND). Der Freundschaftsrat des Spezialkinderheimes in Hainewalde im Kreis Zittau bereitet für den 30. Jahrestag der Befreiung einen „Marsch auf den Spuren des roten Sterns" vor. Die Pioniere des Kinderheimes wollen sich mit sowjetischen Soldaten, mit polnischen Pionieren und mit Arbeiterveteranen ihres Kreises treffen, um einen kleinen Abschnitt des Weges der Roten Armee bei der Befreiung ihrer Heimat nachzuerleben ...

  • Speisegaststätte für Dedelow

    Prenzlau (ND). Eine neue Speisegaststätte für Schüler wurde kürzlich in Dedelow, Kreis Prenzlau, ihrer Bestimmung übergeben. Hier nehmen die 540 Schüler ihr Mittagessen ein, auch die 80 Mädchen und Jungen des Kindergartens werden mit versorgt. Im Bezirk Neubrandenburg sind über 77 000 Schüler ^an der Schulspeisung beteiligt, das sind 63,7 Prozent ...

  • Den Eltern wirksamer helfen

    Um diesen gesellschaftlichen Auftrag erfüllen zu können, ist eine immer engere, gut abgestimmte Zusammenarbeit mit allen an der Bildung und Erziehung beteiligten Kräften notwendig, insbesondere mit den Eltern und ihren gewählten Vertretern, der Kinder- und Jugendorganisation, dem Patenbetrieb und den örtlichen Organen der Staatsmacht ...

Seite 6
  • Ägypten in einer neuen Etappe seiner Entwicklung

    rT " „Prawda" zu Diskussionen im Lande über die Wiederaufbaupläne

    Ägypten tritt gegenwärtig in eine neue Etappe seiner Entwicklung ein, konstatiert die „Prawda" in einem Beitrag ihres Kairoer Korrespondenten. Sie werde von den Aufgaben des Wiederaufbaus und dem weiteren Aufschwung der Wirtschaft" des Landes sowie der Überwindung der Schwierigkeiten bestimmt, die durch die lange israelische Aggression hervorgerufen wurden ...

  • Symbol der Integration der Bruderländer

    Das ist die Baustelle Zaluzi in diesen Tagen: ein modernes Chemiewerk kurz vor der Vollendung, ein Objekt, das sich für immer in die Geschichte der Zusammenarbeit zwischen der DDR und • der CSSR einträgt. Wo vor zwei Jahren gerade die Erdarbeiten, begonnen hatten und vor einem Jahr die ersten Stahlskelette ...

  • Das größte Bauobjekt der DDR und CSSR

    Großobjekt nennt man in Bohlen den Petroldiemiegigariten, der auf dem Feld hinter dem Werk emporwuchs, das den Namen des ersten Ministerpräsidenten der DDR, Otto Grotewohl, trägt. Vor zweieinhalb Jahren, am 1. Mai, begann man hier mit den ersten Montagearbeiten, und ■ vor kurzem lief der Probebetrieb der Produktion von Äthylen und Propylen aus sowjetischem Erdöl an ...

  • Inflation macht auch vor den Kindergärten nicht halt

    Aktionen gegen drastische Gebührenerhöhungen in Skandinavien

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t In den drei skandinavischen Ländern Schweden, Dänemark und Norwegen hat sich in den letzten Wochen eine Reihe neuartiger Aktionsgruppen gebildet: Eltern und Pädagogen machen immer energischer auf die ernste Kindergartenmisere in ihren Ländern aufmerksam und fordern sofortige Gegenmaßnahmen ...

  • Kommunistische Purtei Indonesiens

    Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berlin

    Die Kommunisten Indonesiens beglückwünschen von ganzem Herzen die Soziaiistische Einheitspartei Deutschlands und das Volk der DDR zum 25. Jahrestag der Gründung der DDR. Unter Führung der SED sind nicht nur tiefgreifende Veränderungen auf allen Lebensgebieten herbergeführt worden, sondern es wurde auch immer aufrichtig den Völkern Hilfe geleistet, die um Unabhängigkeit kämpfen ...

  • Glückwünsche aus aller Welt

    Volksrepublik Kongo

    Die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Gründung der DDR gebert mir Gelegenheit, Ihnen im Namen des kongolesischen Volkes, des Staatsrates und in meinem eigenen Namen meine besten und herzlichen Glückwünsche zu (Übermitteln. Ich bin der festen Überzeugung, daß die zwischen unseren beiden Ländern bestehenden Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit sich im beiderseitigen Interesse unserer Völker weiter entwickeln Werden ...

  • Böhlen-Zaluzi kurz vor dem Start

    Di« wirtschaftliche Verflechtung zwischen den sozialistischen Staaten wächst ständig und nimmt neue, vollkommenere Formen an. Eines der bedeutenden gemeinsamen Objekte zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik sind die neuen Chemiebetriebe zur Produktion und Verwertung von Olefinen in Zaluzi und in Bohlen sowie die beide Betriebe verbindende neue Äthylenleitung, die am 1 ...

  • Volksorganisation von Siidwestaf rika (Namibia)

    Der Präsident der Volksorganisation von Südwestafrika (Namibia), Sarri Nujoma, übersandte dem Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, ein Glückwunschtelegramm, in welchem er anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Kampfesgrüße seiner Organisation übermittelt ...

Seite 7
  • Neuesdeutschland

    AUSSENPOLITIK Neues Deutschland / 13. Oktober 1974 / Seite 7 schaften endete bei einer Wende buchstäblich mit einem Reinfall. Die Zuschauer sparten jedoch nicht mit Applaus. Die waghalsige Sportlerin zählt nämlich schon 71 Lenze. Was sonst noch passierte Der erste Auftritt von Irene Horton (USA) bei Wasserski-Meister- Kurz berichtet Gromyko empfing Standenat Moskau ...

  • Internationale Entspannung nun unumkehrbar machen

    Losungen des ZK der KPdSU zum 57. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution

    Moskau (ADN). Die Losungen des ZK der KPdSU zum 57. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution sind in Moskau veröffentlicht worden. Darin sendet das ZK der KPdSU brüderliche Grüße an die Völker der sozialistischen Länder. In den Losungen heißt es: „Möge sich das Weltsystem des Sozialismus ...

  • Drei Sitze Labour-Mehrheit

    KP Großbritanniens fordert konsequente Antikrisenpolitik

    »London (ADN-Korr./ND). Die Labour- Partei hat am Donnerstag bei der Unterhauswahl in Großbritannien eine knappe, absolute Mehrheit errungen. Sie gewann 319 der 635 Parlamentsmandate. Das geht aus dem jetzt vorliegenden endgültigen Ergebnis der Stimmenauszählung in allen Wahlkreisen Englands, Schottlands, Wales, und Nordirlands hervor ...

  • Vertreter Pekings agiert als Propagandist reaktionärster Kreise

    DKP-Sprecher zum Besuch des chinesischen Vizeaußenministers

    Düsseldorf (ADN). Ein Pressesprecher des Parteivorstandes der DKP erklärte zum Besuch des stellvertretenden Außenministers der VR China Tschiao Kuan-hua in Bonn, er dokumentiere „den völligen Bruch der maoistischen Führer mit einem klassenmäßigen Herangehen an die internationalen Beziehungen. Was soll ...

  • Kurz berichtet

    Gromyko empfing Standenat Moskau. UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko empfing den neuen Botschafter Österreichs in der Sowjetunion, Heinrich Standenat, zu einem Gespräch. verzieht auf Kernwaffentests Paris. Frankreich wird 1975 keine Kernwaffenexperimente in der Atmosphäre durchführen, erklärte Verteidigungsminister Jacques Soufflet vor der Presse ...

  • Appell zur Aktion Preisstopp und Arbeitsplatzsicherung

    Düsseldorf (ADN). Die DKP hat am Sonnabend von der 5. Tagung ihres Parteivorstandes aus zu einer „Aktion Preisstopp und Arbeitsplatzsicherung" aufgerufen. Der stellvertretende Vorsitzende der DKP, Hermann Gautier, erklärte vor dem Parteivorstand, die Aktion ziele darauf ab, Preisstopps und demokratische Preiskontrollen für Grundnahrungsmittel, Mieten, Energiekosten, Verkehrs-, Bahn- und Posttarife durchzusetzen ...

  • 30000 forderten Wahlen ohne Junta

    Athen. Über 30 000 Demonstranten forderten am Freitagabend in Athen die sofortige Bestrafung aller Juntaanhänger und demokratische Wahlen für Griechenland. Die machtvolle Aktion, die von den Studentenkomitees aller Hochschulen einschließlich der Universitätsorganisation der Kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE) /vorbereitet worden war, verlangte als Vorbedingung für wirklich demokratische Wahlen die Entfernung aller Juntaagenten aus dem Staatsapparat und anderen Schlüsselfunktionen ...

  • „Die Welt": Pekings Aufgeschlossenheit nutzen

    Hamburt (ADN). Unter der Überschrift „Bonn sollte Pekings Aufgeschlossenheit nutzen" schreibt am Sonnabend die Hamburger „Welt": „Der erste Besuch eines Regierungsmitglieds der Volksrepublik China hat in Bonn politische Spuren hinterlassen. Bundeskanzler Schmidt wird sie bei seiner Redse nach Peking im Frühjahr 1975 noch vertiefen ...

  • Italiens Justiz ermittelt gegen Über 70 Verschwörer

    Weitere Enthüllungen zu den faschistischen Putschversuchen

    Rom (ADN-Korr.). Die italienische Presse bringt am Sonnabend weitere umfangreiche Enthüllungen über die großangelegte faschistische Verschwörung, die im Dezember 1970 und zuletzt im August dieses Jahres einen Putsch zum Sturz der parlamentarischen Ordnung und zur Errichtung einer faschistischen Diktatur auslösen wollte ...

  • MPLA verurteilt Anschläge auf Integrität Angolas

    Algier (ADN-Korr.). Die Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) hat sich erneut energisch gegen alle Versuche reaktionärer Kräfte gewandt, die an Naturschätzen reiche Provinz Cabinda von Angola abzuspalten. In einer in Brazzaville und Algier veröffentlichten Verlautbarung weist die MPLA darauf ...

  • Neue Arbeitserfolge bei unseren Nachbarn

    ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

    Eva Horlamus, Prag: Voller Interesse wird von der Prager Bevölkerung der Portgang der Arbeiten für das bisher größte Neubauviertel der CSSR-Hauptstadt - die Südstadt — verfolgt. Etwa 70 000 Einwohner sollen hier bis 1980 einziehen. Zur gleichen Zeit werden auch die gesellschaftlichen Einrichtungen von Kindergärten und Schulen bis zu Gesundheits- und Kultureinrichtungen fertiggestellt sein ...

  • Seminar zu den Beziehungen Indien-DDR in Neu-Delhi

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Unter dem Leitgedanken „20 Jahre Beziehungen Indien-DDR - Erfolge und Aussiditen" findet gegenwärtig in Neu-Delhi ein Seminar statt, an dem führende indische Politiker, Vertreter des wirtschaftlichen und geistig-kulturellen Lebens sowie Aktivisten der Freundschaftsgesellschaft [ndien—DDR aus allen Landesteilen teilnehmen ...

  • Widawka räumt Feld für Energieriesen Belchatöw

    Arthur Boeck, Warschau: Ein mehrere Kilometer langes Bett aus Beton erhält gegenwärtig die Widawka, ein Nebenfluß der Warta. Sie räumt somit im Gebiet von Belchatöw (Wojewodschaft Lodz) das Feld für einen Energieriesen, wie ihn Volkspolen bislang nicht besitzt. 2000 Bau- und Montagearbeiter aus zehn polnischen Firmen erschließen bereits die dortige Lagerstätte mit etwa zwei Milliarden Tonnen Braunkohle ...

  • Präsident der Philippinen empfing Abordnung der KP

    Manila, (ADN). Der Präsident der Philippinen, Ferdinand Marcos, ist mit der Führung der Kommunistischen Partei des Landes zusammengetroffen, meldet TASS unter Bezugnahme auf Berichte der philippinischen Presse vom Sonnabend. An dem Treffen soll eine vom Generalsekretär der Partei, Macapagal, geleitete Gruppe von Kommunisten teilgenommen haben ...

  • 23 000 Wohnungen zu Ehren des XI. Parteitages der USAP

    Franz Böhm, Budapest: 23 000 Wohnungen - rund zweitausend mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres — haben die zum Ministerium für Bauwesen gehörenden Baubetriebe der UVR in den ersten drei Quartalen des Jahres fertiggestellt. Dieses hervorragende Re-; sultat zählt mit zu den Ergebnissen des Wettbewerbs wder ungarischen Werktä- * tigen aus Anlaß des XI ...

  • Portugiesischer General warnte vor CIA-Aktivitäten

    Lissabon (ADN). Als ernstes Problem für Portugal hat der stellvertretende Oberbefehlshaber des Operativen Kommandos auf dem Kontinent (COPCON), Brigadegeneral Otello de Carvalho, die Aktivitäten der CIA bezeichnet. In einem Interview mit der Illustrierten „Seculo Ilustrado" ging der General auf den Putschversuch vom 28 ...

  • Mitterrand für Stärkung der Linksunion mit Kommunisten

    Paris (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär der Französischen Sozialistischen Partei, Francois Mitterrand, sprach sich am Sonnabend in Paris auf einer Konferenz der SP und linksstehender Organisationen und Persönlichkeiten für die Wahrung und Stärkung der Linksunion mit' der Kommunistischen Partei aus. Mitterrand ...

  • Volkspolen beging im ganzen Land den Tag seiner Armee

    Warschau (ADN-Korr.). Volkspolen beging am Sonnabend wie alljährlich len Tag seiner Armee. In der Hauptstadt Warschau wurden aus diesem Anlaß 24 Salven Artilleriesalut geschossen, erlebte der Siegesplatz das Zeremoniell siner großen Wachablösung am Grabmal des Unbekannten Soldaten. Im ganzen Lande gab es Begegnungen von Soldaten mit Veteranen und in Patenbetrieben und -schulen ...

  • Rumänisch-bulgarische Verhandlungen beendet

    Bukarest (ADN). Die offiziellen Verhandlungen zwischen dem Premierminister der Regierung der Sozialistischen Republik Rumänien, Manea Manescu, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Stanko Todorow, wurden am Sonnabend abgeschlossen, meldet Agerpres. Beide Staatsmänner unterzeichneten ein gemeinsames Protokoll ...

  • Berlinguer bei Spagnolli

    Rom (ADN-Korr.). Für die anhaltende schwere Regierungskrise und die schwierige Situation, in der sich Italien befindet, trage die Christdemokratische Partei die volle Verantwortung. Das hat der Generalsekretär des ZK der IKP, Enrico Berlinguer, am Sonnabend zum Abschluß eines Gesprächs mit Senatspräsident Spagnolli festgestellt, der im Auftrag des Staatspräsidenten die Haltung der Parteien zu einer Regierungsneubildung sondiert ...

  • Anzeige gegen hohe Offiziere der Diktatur

    Athen (ADN-Korr.). Der Verband der demokratischen Rechtsanwälte Griechenlands hat gegen 50 Mitglieder der früheren Junta und hohe Offiziere der faschistischen Diktatur Anzeige wegen Hochverrats, vorsätzlicher Tötung, Folterungen und anderer Verbrechen erhoben. Die Anzeige wurde von einer Delegation des Anwaltsverbandes beim Athener Staatsanwalt George Zorbas eingereidit ...

  • Israel-Besuch Kissmgers

    Tel Ayiv/Amman (ADN). USA- Außenminister Kissinger ist am Sonnabend zu Gesprächen in Israel eingetroffen. Zuvor war er in der Hafenstadt Akaba am Roten Meer ein weiteres Mal mit König Hussein von Jordanien zusammengetroffen.

  • Angriff auf Dörfer Libanons

    Beirut (ADN). Israelische Terrorflugzeuge haben am Sonnabend erneut südlibanesisches Territorium bombardiert, berichtet AFP. Der einstündige Angriff galt den Dörfern Yarin, AI Zouhaira und AI Boustane.

Seite
„Allzeit gute Fahrt!" für Seeleute und Hochseef ischer Gruß des Zentralkomitees der SED lum Tag der Seeverkehrswirtschaft CSSR erwartet freudig die Gaste aus der DDR Gute Wettbewerbsergebnisse durch technischen Fortschritt Bannewitzer Initiativen Militarparade in Kischinjow Losungen zum Roten Oktober Gewandhausorchestergastiert mit großem Erfolg in den USA Tausendfacher Protest gegen die Auswirkungen der Krise EM-Start unserer Fußballer brachte gegen Island ein 1:1 In dieser Ausgabe: Riese am Jenissei meldet Rekord WBS 70 mit elf Etagen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen