20. Sep.

Ausgabe vom 06.10.1974

Seite 1
  • Berlin

    Leonid 25* Jahrestag herzlich willkommen hieß Breshnew zum Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR unter Leitung des Generalsekretärs des ZK der KPdSU von Erich Honecker und weiteren Mitgliedern der Partei- und Staatsfführung brüderlich empfangen Ü

    B • r 11 n. Genosse Leonid lljltieh Breshnew, der Generalsekretär de« Zentralkomitee» der KPdSU, ist an der Spitze einer sowjetischen Partei- und Reglerungsdelegation xu den Feiern aus AnlaB des. 25. Jahrestages der DDR am Sonnabend In unserer Hauptstadt eingetroffen. Die Begrüßung des Repräsentanten ...

  • In Moskau herzlich verabschiedet

    Moskau (ADN). Auf dem fahnengeschmückten Flughafen Wnukowo wurden Leonid Breshnew und die Mitglieder der Delegation von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der KPdSU Juri Andropow, Viktor Grischin, Alexej Kossygin, Fjodor Kulakow, Arvid Pelsche, Nikolai Podgorny, Dmitri Poljanski, Michail Suslow, Alexander Schelepin, Pjotr Demitschew und Boris Ponomarjow, vom Sekretär des ZK der KPdSU Iwan Kapitonow, von den Mitgliedern des ZK der KPdSU P ...

  • Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der DDR

    Ansprachen von Erich Honecker und Leonid Breshnew

    Berlin (ADN) Aus Anlaß des 25. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik findet am Sohntag, dem 6. Oktober 1974, in der Hauptstadt der DDR, Berlin, «in« Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates, des Ministerrates und des Nationalrates der Nationalen Front der DDR statt ...

Seite 2
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    ZUM 25. JAHRESTAG DER DDR Neues Deutschland / 6. Oktober 1974 / Seite 2 Bericht über „FDJ-Initiative ES>E1 25" vor dem Politbüro des Zertt rcsEkemitees der SEH Dank an die Partei der Arbeiterklasse Liebe Genosten 1 Dank der unermüdlichen Arbeit der Mitglieder der Partei, der Arbeiter und Genossenschaftsbauern, ...

  • Wichtiger Beifrag zur Erfüllung der Pläne

    Zweitens: Unsere „FDJ-Initiative DDR 25" war ein wichtiger Beitrag der Jugend zur Erfüllung und gezielten Übererfüllung des Volkswirtschaftsplanes. Unser Geburtstagsstrauß ist färben-; prächtig und von vielen fleißigen Händen gebunden. Die Arbeiter- und Landjugend hat ideenreich den Kampf um eine hohe Arbeitsproduktivität geführt ...

  • FDJ setit revolutionäre Traditionen würdig fort Rede von Erich Honickir, Erster Sekretär des ZK der SED

    Liebe Freunde und Genossen I Liebe Thälmannpioniere! Mit großer Aufmerksamkeit haben wir Euren Bericht über die Ergebnisse in der „FDJ-Initiative DDR 25" entgegengenommen. Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands möchte ich Euch für die hervorragenden Leistungen zu Ehren des 25 ...

  • Zuverlässige Helfer an der Seite der Genossen

    Rede von Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ

    Worin bestehen die Hauptergebnisse unserer „FDJ-Initiative DDR 25" ? Erstens: Zu den wichtigsten Resultaten zählt, daß wir in der sozialistischen Klassenerzlehunr der Mädchen und Jungen welter vorangekommen sind, sich immer mehr Jugendliche in ihrem Denken und Handeln von der Ideologie und Moral der Arbeiterklasse leiten lassen und unsere ideologische Arbeit inhaltsreicher und interessanter wurde ...

  • Gute Bauleute unserer gemeinsamen Zukunft

    Das Politbüro des Zentralkomitees der SED hat beschlossen, der Freien Deutschen Jugend vorzuschlagen, den Bau dieses Abschnittes der Erdgasleitung als zentrales Jugendobjekt zu übernehmen. (Stürmische Zustimmung anhaltender starker Beifall) Wir sind überzeugt, daß die FDJ diesen Großbau in ihre eigenen Hände nimmt ...

  • für immer mit dem lande Lenins verbunden

    Wir drücken die Gedanken und Gefühle der Jugend aus, wenn wir hier feststellen: Es erfüllt uns mit großer Freude, daß unsere Deutsche Demokratische Republik für immer und unwlderrufbar mit dem Lande Lenins und den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft verbunden ist. (Anhaltender Beifall, Hochruf«) Dem Vermächtnis Ernst Thälmanns und Wilhelm ...

  • Das Gelöbnis von 1949 wurde in Ehren erfüllt

    Liebe Freunde! Vor 25 Jahren, noch inmitten der Trümmer des Krieges, beim Fackelzug Unter den Linden, gelobte die Jugend unserer soeben gegründeten Republik, all ihr Wissen und Können für das Erblühen der Arbeiter-und-Bauern-Macht einzusetzen. Mit ihren Taten verbinden sich Namen wie die Talsperre Sosa, ...

  • Dank an die Partei der Arbeiterklasse

    Liebe Genosten 1 Dank der unermüdlichen Arbeit der Mitglieder der Partei, der Arbeiter und Genossenschaftsbauern, der Lehrer und Erzieher, der Genossen unserer bewaffneten Organe, der Volksbildungsorgane sowie der engen Zusammenarbeit mit ihnen konnten unsere Freie Deutsche Jugend -und die Pionierorganisation „Ernst Thälmann" erfolgreich wirken ...

Seite 3
  • Karl-Marx-Allee, Restaurant Moskau.

    Von der Ehrentribüne, die auf der anderen Straßenseite für die Parade am 7. Oktober errichtet wurde, entbieten Hunderte FDJler, die am Vormittag an der Rechenschaftslegung über die Ergebnisse der „FDJ-Initiative DDR 25" Vor dem Politbüro des ZK der SED teilgenommen hatten, gemeinsam mit 350 Komsomolzen aus zehn Heldenstädten der Sowjetunion ihren temperamentvollen Gruß ...

  • Edisonstraße in Oberschöneweide.

    Dicht gedrängt stehen die Menschen, vor allem Arbeiter aus den Köpenicker Großbetrieben TRO, KWO, WF. In djesem Stadtbezirk schlägt der Puls der sozialistischen ökonomischen Integration. Das TRO — seit Jahren mit dem Partnerbetrieb in Saporoshe eng verbunden , — hat den Exportplan in die UdSSR erfüllt ...

  • Bündnis ist Grundlage für all unsere Erfolge

    Eine Woge des Beifalls begleitet Leonid Breshnew entlang des dichten Spaliers. Immer wieder bleibt er stehen, wechselt herzliche Worte mit dem Arbeiter, dem FDJler, der Mutter, die ihr Kind mitgebracht hat. Hunderte Hände strecken sich ihm entgegen, gute Wünsche werden ihm zugerufen. Gemeinsam mit Erich ...

  • Die Integration knüpft viele tausend Fäden

    Berliner Straße. Auch hier Fanfarenzüge — aus Neubrandenburg, aus Rostock, aus Anklam. Kaum ein Haus ohne Blumen, ohne Fahnenschmuck, immer wieder neue Ideen. Matrjoschkas und Trachtenpuppen, gebastelt in der 2. Pankower Oberschule, Begrüßungstexte in russischer Sprache — Uwe Korpjin und seine Klassenkameraden aus der Gerhart-Eisler-Oberschule haben sie gestaltet ...

  • Hunderttausende bekundeten ihre brüderliche Verbundenheit mit der Partei Lenins und dem Sowjetvolk

    Zentralflufhafen Berlin. Hochrufe auf Genossen Leonid Iljitsdi Breshnew, auf unseren festen Bruderbund mit der Sowjetunion hallen machtvoll über das Rollfeld, als der Generalsekretär des ZK der KPdSU und die anderen Mitglieder der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation die Gangway herunterkommen ...

  • Komsomolzen aus zehn Heldenstädten dabei

    Neubaugebiet Frankfurter Allee Süd. Über neun Balkons zieht sich ein Spruchband: „DDR-UdSSR für immer brüderlich verbunden". Hoch über der Baustelle Lichtenberger Brücke haben Bauleute eine große rote Flagge aufgezogen. „Wir aus diesem Wohngebiet fühlen uns besonders eng mit dem Sowjetvolk verbunden ...

Seite 4
  • Opernerlebnisse mit Künstlern von der Newa

    Zum Abschluß des Gastspiels der Leningrader Oper

    Peter Tschadkowslds lyrische Oper „Pique Dame" und Nikolai Rimski-Korsakows hierzulande kaum bekannte „Zarenbraut" bildeten den zweiten Teil des viertägigen Gastspieles, mit dem das Leningrader Staatliche Akademische Theater für Oper und Ballett „S. M. Kirow" an den diesjährigen Berliner Festtagen teilnahm ...

  • Hochrufe auf unsere Partei

    Freudig bewegt nimmt Erich Honecker von der 13jährigen Anja Schmiedl, Freundschaftsratsvorsitzende in der Berliner „Wilhelm-Florin-Oberschüle", eine farbige Emaillearbeit mit dem Bild eines Thälmannpioniers als persönliches Geschenk entgegen. Dann tritt der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED an das Mikrofon ...

  • Trümpfe der Jugend in erfolgreichen Bilanzen, neuen Liedern und Tanzen Im Festsaal des Zentralkomitees der SED notiert von unseren Berichterstattern DK Jochen Zimmermann und Heinz Jakubowski

    Sonnabend, kurz vor 10 Uhr. Zündende Melodien von Kampf- und Jugendliedern erklingen Jm Hause des Zentralkomitees der SED. Das Blau der FDJ-Blusen und die leuchtend roten Halstücher der Thälmannpioniere geben dem Kongreßsaal ein stimmungsvolles Gepräge. Die Hunderte hier versammelten Jugendlichen aus allen Bezirken der Republik, unter ihnen auch die Mitglieder des Büros und des Sekretariats des FDJ-Zentralrates, singen die Lieder des Oktoberklubs und der Gruppe „Jahrgang 49" mit ...

  • Wir fahren zur Orenburger Trasse!

    Ingolf Krebs, Chemieanlagenbauer, VEB Germania Karl-Marx-Stadt, 25 Jahre: Die sozialistische Integration in jeder Weise zu unterstützen, ist eine unserer wichtigsten revolutionären Aufgaben. Soeben habe ich auf der Rechenschaftslegung der Jugend von unserem Genossen Erich Honecker den Vorschlag für das neue zentrale Jugendobjekt gehört und mich sofort bereit erklärt, beim Bau dieser Erdgasleitung mitzuhelfen ...

  • Kein Glück ohne Mühn

    Manchmal, wenn ich in Berlin über den Alex will, bleibe ich stehn, schließe die Augen und frage mich: Wie sah es hier aus, als du 1951 aus der BRD in die DDR übergesiedelt warst? Viel Trümmer, alte, schmutzige, graue Häuser, schlecht gekleidete Menschen. Solche Rückblicke sind nötig, weil man durch sie begreift, was alles geleistet wurde, was da gewachsen ist ...

  • Die Zukunft de^ Manifests

    „Dies und dies, alles ist mein Land..." — Hans-Jürgen Beyers bei den jungen Leuten bereits bekannter Titel erklingt. Dann wieder der Oktoberklub mit seinem Lied von den großen Fenstern, die die Einsicht und die Aussicht fördern und damit ein besseres Einanderverstehen. „Wir sind die Zukunft des Manifests ...

  • Bezirkskunstausstellung Magdeburg eröffnet

    Mafdeburr (ND). Am gestrigen Sonnabendvormittag wurde in dem nach mehrjähriger Rekonstruktion fertiggestellten ersten Bauabschnitt des „Klosters Unser Lieben Frauen" die Magdeburger Bezirkskunstausstellung eröffnet. Die Mitglieder des Bezirksverbandes Bildender Künstler zeigen in dem romanischen1 Bauwerk über 250 Arbeiten ...

  • Dokumentarfilm über Friedensprogramm des XXIV. Parteitages

    Moskau (ADN). „Der schwere Weg zum Frieden" ist der Titel eines neuen sowjetischen Dokumentarfilmes über die Hauptetappen der Verwirklichung des auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU beschlossenen Friedensprogramms. Die „Prawda" schreibt am Sonnabend in einer Rezension, das Filmdokument stelle die Außenpolitik der Sowjetunion dar, deren Chronik bis zum Leninschen Dekret über den Frieden zurückreiche ...

  • Unsere Republik

    Von Kerstin Kobe, 3. Klasse, POS .Friedrich Ludwig Jahn", Kölleda Vor 25 Jahren haben sie den Staat gemacht. Da wurde an mich noch nicht gedacht. Ob sie mir gefällt diese Welt? O ja, kann ich nur sagen, denn ich kann nicht klagen. Die Genossen haben Wunder vollbracht und haben aus Schutt und Asche eine prima DDR gemacht ...

Seite 5
  • Mit der KPdSU und der Sowjetunion für immer brüderlich verbunden

    „Prawda" veröffentlicht Beitrag Erich Honedcers zum 25. Jahrestag der Gründung der DDR

    Moskau (ADN). Die „Prawda", Organ des ZK der KPdSU, veröffentlichte am. Freitag einen Artikel des Enten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, zum 25. Jahrestag der Gründung der DDR. Darin heißt ei: „Unser Volk begeht du 25, Jubiläum der DDR frohgestimmt und nicht ohne Stolz auf die Ergebnisse der Arbeit und des Kampfei ...

  • Helden der Sowjetarmee iu Gast beim DDR-Jubiläum

    Delegation unter Leitung von Marschall Tschuikow herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik traf am Sonnabendvormittag eine Delegation von sowjetischen Persönlichkeiten in Berlin ein, die maßgeblichen Anteil an der Zerschlagung des Hitlerfaschismus hatten und leitende Funktionen in der sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) bekleideten ...

  • den anderen Bruderstaaten Enaes Zusammenwirken

    ■t mir Willi Stoph in „Iswestija" über Bilanz unserer Entwicklung

    Moskau (ADN). Die „Iswestija" veröffentlichte am Freitag einen Artikel von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates, der dem 25. Jahrestag der Gründung der DDR gewidmet ist. Darin würdigt der Autor den unverbrüchlichen Bruderbund zwischen unseren Völkern und Staaten, der von der SED und der KPdSU auf dem festen Fundament der siegreichen Lehre de» Marxismus-Leninismus organisiert worden ist ...

  • Freundschaft bleibt Garant unseres Vorwärtsschreitens

    Artikel von Paul Verner in der „Krasnaja Swesda"

    Moskau (ADN). Die „Krasnaja Swesda" veröffentlichte am Freitag einen Artikel von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der dem 25. Jahrestag der Gründung der DDR gewidmet ist. Paul Verner betont: „Die Bürger der DDR blicken mit Freude und Stolz auf das in 25 Jahren Erreichte und gehen mit Zuversicht und Initiative an die Lösung der Aufgaben von morgen ...

  • internationalen Solidarität

    „Komsomolskaja Prawda" publiziert Beitrag von Werner Lamberz

    Moskau (ADN). Die „Komsomolskaja Prawda" veröffentlichte am Sonnabend einen Artikel von Werner Lamberz. Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zum 25. Jahrestag der DDR. „Dieses Vierteljahrhundert hat vollauf die Richtigkeit der revolutionären Entscheidung der Oktobertage des Jahres 1940 bewiesen, als unser Volk unter Führung seiner marxistisch-leninistischen Partei den deutschen Arbeiterund-Bauern-Staat gründete", schreibt der Autor ...

  • Weitere Delegationen eingetroffen

    Gäste des Nationalrates der Nationalen Frönt zum Feiertag

    Berlin (ADN/ND). Weitere ausländische Delegationen lind auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front der DDR zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 23. Jahrestag der DDR in Berlin eingetroffen. Die Delegation der Nationalen Front der CSSR steht unter Leitung von Antonin Kapek, Mitglied des Präsidiums des Zentralkomitees der KPTsch ...

  • Aus Brieten an das Zentralkomitee der SED

    Kennziffern erfüllt Gut« Bilanz im Halbzaugwark

    Die Werktätigen des VEB Halbzeugwerk Auerhammer im VEB Bergbauund Hüttenkombinat „Albert Funk" Freiberg übermitteln dem Zentralkomitee die herzlichsten Kampfesgrüße. Insgesamt konnten wir feststellen, daß sich unser Werk auf der Grundlage einer zielgerichteten Parteiarbeit gut entwickelt hat. Wir sind politisch-ideologisch und bei der Verwirklichung unserer sozialistischen Wirtschaftspolitik ein gutes Stück vorangekommen ...

  • Wettbewerbsvorhaben wurden termingerecht abgeschlossen

    Berlin (ADN/ND). Zu Ehren des 25. Jahrestages wurden in zahlreichen Städten und Gemeinden der DDR Wettbewerbsvorhaben abgeschlossen und am Sonnabend der Öffentlichkeit übergeben. KARL-MARX-STADT. Die neuerbaute Stadthalle Karl-Marx-Stadt ist feierlich eröffnet worden. Mit der repräsentativen Kulturstätte, die über zwei Säle mit insgesamt 2775 Plätzen verfügt, ist der Neuaufbau des im Krieg schwer zerstörten Stadtzentrums im wesentlichen abgeschlossen ...

  • der Außenpolitik Die DDR ist ein Kind der

    Moskau (ADN). Die in Moskau erscheinende wissenschaftlich-politische Zeitschrift „Meshdunarodnaja Shisn" veröffentlicht in ihrer Oktoberausgabe als Leitartikel einen Beitrag von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zum 25. Jahrestag der DDR. In dem Artikel wird die Bilanz der 25jährigen erfolgreichen Entwicklung des sozialistischen deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates gezogen und darauf verwiesen, ...

  • Waffenbrüder zum Flottenbesuch

    Rostock (ND-Korr.). Auf der Reede vor Warnemünde trafen am Sonnabendvormittag Kampf schiff e der sowjetischen und der polnischen Seestreitkräfte zu einem fünftägigen Freundschaftsbesuch anläßlich des 25. Jahrestages der DDR ein. Den sowjetischen Verband — zu dem als Flaggschiff der Kreuzer „Swerdlow" sowie der U-Boot-Abwehr-Zerstörer „Obraszowy" und der Zerstörer „Storoschewoi" gehören - leitet Admiral W ...

  • Taten zum Geburtstag

    Fast an dar Seite dar Sowjetunion

    Lieber Genosse Erich Honecker! Anläßlich des 25. Geburtstages unserer sozialistischen Republik der Arbeiter und Bauern grüßen wir Dich und unseren Ehrengast L. Breshnew auf das herzlichste. Wir haben den Geburtstagstisch decken geholfen, indem wir unsere Bündnisverpflichtungen allseitig mit erfülltem Plan absichern ...

  • Zusätzlich 401 Guß

    Aufmerksamkeit dar Materialökonomie

    Die Werktätigen des VEB Zwickauer Maschinenfabrik, Werk VI, Eisengießerei Zeulenroda übermitteln Ihnen, Genosse Erich Honecker, und dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 25. Jahrestag unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Kampfesgrüße ...

Seite 6
  • In iwei Gewichtsklassen DDR-Boxer unter sich

    Die ersten Finalteilnehmer des Berliner Boxturniers stehen fest Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Nach dem Halbfinale in den ersten fünf Gewichteklassen des V. Berliner Boxturniers steht bereits fest, daß es mindestens zwei Turniersiege der Gastgeber geben wird. Denn sowohl dm Feder- als auch im Halbschwergewicht sind im Endkampf DDR-Boxer unter sich ...

  • Los Freunde, kommt mit heran ans Netz!

    Impressionen vom volkssportlichen Treiben in der Hauptstadt

    Von Eckhard Oalley Ingo'Reuter aus der 8. Klasse der 6. Pankower Oberschule kam ursprünglich „nur mal so vorbei". Er hatte in der Zeitung gelesen, daß auf dem Monbijouplatz vor dem Republikgeburtstag ein neues Freizeitzentrum für Sport und Spiel entstanden ist. Sein „Test" endete mit Begeisterung, obwohl er an der Teststrecke nicht zu den Erfolgreichsten gehörte: „Überall nur zwei von drei möglichen Punkten ...

  • Alle Oberligisten eine Runde weiter

    Die größte Müh» hatte Dynamo Dresden bei Energie Cottbus

    12 Ligamannschalten und techs Bezirkiligisten hatten sich für die zweite Hauptrunde im Wettbewerb um den FDGB-Fußballpokal qualifiziert. Zu ihnen geteilten sich am Samstag die 14 Oberligavertretungen. Alle Mannschaften unserer höchsten Spielklasse behaupteten sich. Im Vorjahr mußte in diesem Durchgang Sachsenring Zwickau als einzige Oberligamannschaft ausscheiden ...

  • Drangelei an der Spitze

    Leichtathletikkommentar von HorstSchiefelbein unseren gegenwärtigen Rekordhalter Dieter Fromm (1:45,4) vergeblich unter den ersten 25 der ewigen Weltrongliste suchen. Und während unsere Mittelstrecklerinnnen keine Gegnerschaft zu fürchten brauchen, haben unsere 800-m-Männer den Anschluß verpaßt. Deutlicher noch, sie haben mit der Entwicklung nicht Schritt gehalten ...

  • Benfica Lissabon

    Benfica Lissabon, der vielfache portugiesische Landesmeister und Pokalsieger, ist die bekannteste und populärste Mannschaft des Landes. Ihre größte Zeit hatte sie in den Jahren von 1961 bis 1'968. Hier war sie auf den Landestitel fast abonniert. 1961 (in Bern 3:2 gegen FC Barcelona) und 1962 (in Amsterdam 5:3 gegen Real Madrid) erkämpfte sie den Europacup ...

  • Dynamo Moskau

    Mit Dynamo Moskau verbinden sich große Traditionen des sowjetischen Fußballs. Jene Mannschaft, die wenige Monate nach Ende des zweiten Weltkrieges in England durch ihre ausgezeichneten Erfolge für viel Aufsehen sorgte, wurde in der UdSSR zehnmal Landesmeister,,zehnmal Meisterschaf tszweiter lOnd gewann viermal den Pokal ...

  • FC Bayern München

    Die „teuerste Mannschaft" der BRD war in den bisherigen elf Profiligajahren auch die erfolgreichste. 1969, 1972, 1973 und 1974 wurde sie Meister. Nach dem ersten Pokalsieg 1957 folgten weitere Cupgewinne 1966, 1907, 1969 und 1971. 1967 holte sich der FC Bayern im Europacupwettbewerb der Pokalsieger die Trophäe, 1974' wurde er im Meisterwettbewerb Gewinrier des Pokals, den man nun verteidigen will ...

  • Drei hohe Hürden für unsere Cupvertretungen

    Für Magdeburg, Jena und Dresden nur in Bestform Chancen

    Von Max Schlosser Die Auslosung der zweiten Pokalrunde am Freitag in Genf bestätigte unseren Klubs, daß die Zeit der „leichten Gegner" vorbei ist. Meister 1. FC Magdeburg, Pokalsieger FC Carl Zeiss Jena und Dynamo Dresden treffen ausnahmslos auf Vertretungen, die in ihren Ländern eine dominierende Rolle spielen: FC Bayern München, Benfica Lissabon und Dynamo Moskau ...

  • DDR-Handballer gegen Dänemark 27:16

    Zum Auftakt des internationalen Handballturniers in Linz (Österreich) gewann die Handball-Nationalmannschaft der DDR am Freitag Ihr erstes Spiel gegen den WM-Achten Dänemark mit 27:16 (14:8) Toren. Der Sieg der DDR-Vertretung stand nie in Frage. Vor allem in spielerischer Hinsicht und der Wurfeffektivität hatten 'unsere Spieler ein deutliches Plus ...

  • Steaua Bukarest führt beim Turnier in Leipzig

    Nach dem ersten Spieltag des mit acht Mannschaften aus sieben Ländern /besetzten Hallenhandballturniers des SC DHfK Leipzig führt Steaua Bukarest. Der mehrfache rumänische Meister ist nach Erfolgen mit 9:5 über Saab Linköping, 14 :4 über Dimitroff Sofia und 11 :5 über den Schweizer Vizemeister TV Suhr noch ohne Punktverlust ...

  • Bulgariens Frauen treffen auf die DDR

    Der Partner der Frauenhandballnationalmannschaft der DDR in der Qualifikation für die vom 3. bis 14. Dezember 1975 in Kiew stattfindende Weltmeisterschaft heißt Bulgarien. Das ergab am Sonnabend die Auslosung, die in Jesolo Vorgenommen wurde. Fest nominiert für das WM-Turnier

  • EISHOCKEY

    Internationaler Vergleich: Dynamo Weißwasser—Banik Sokolov 10:0 (2:0, 6:0, 2:0), SC Dynamo Berlin gegen Sokolov 3:4 (1:2, 1:0, 1:2).

Seite 7
  • RGW beantragt bei UNO Status des Beobachters

    Gruppe der sozialistischen Länder an Dr. Waldheim

    New York (ADN). Die Gruppe der sozialistischen Linder hat lieh an den UNO-Oeneralsekretlr Dr. Kurt Waldhelm mit der Bitte gewandt, den Punkt „Statut dei Ratet für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in der UNO-Vollversammlung" in die Tagesordnung der XXIX. UNO-Vollversammlung aufzunehmen. > Es handelt sich darum, daß dem RGW Beobachterstatus bei der UNO gewährt werden soll ...

  • Hunderttausende mit uns

    . Moskau. Hunderttausend« in allen Teilen der UdSSR feiern während der »Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in der UdSSR" den 25. Jahrestag der DDR- Gründung mit, Eine Fülle von Ausstellungen, ein großes Filmfestival, Konzerte und Theateraufführungen in allen Hauptstädten der Unionsrepubliken geben vielseitige Gelegenheiten für eine intensive Bekanntschaft mit Kunst und Kultur der DDR ...

  • Empfänge in Botschaften

    Oslo. Zu einem Empfang anläßlich des 25. Jahrestages konnte der DDR-Botschafter in Norwegen, Peter Hjintzmann, In Oslo den norwegischen Ministerpräsidenten Trygve Bratteil, Außenminister Knut Frydenlund sowie weitere Regierungsmitglleder und führende Vertioter von Partelen und Massenorganisationen begrüßen ...

  • Meetings in Lissabon und Porto

    Portugals Werktätige bekundeten Vertrauen in politische Führung

    Lissabon (ADN-Korr.). Das portugiesische Volk beging am Sonnabend erstmals nach Jahrzehnten faschistischer Unterdrückung den Tag der Republik. Bei offiziellen Feierlichkeiten In Lissabon und Porto manifestierte e« wie auch in anderen Orten sein Vertrauen In die politische Führung des Landes. • Präsident General Costa e Gomes und Offiziere der Bewegung der Streitkräfte (MFA) erlebten, in der Hauptstadt eine Demonstration der Sympathie und Verbundenheit, als sie dem Zeremoniell der ...

  • Hochrufe auf Bruderbund

    Havanna (ADN-Korr.). Mit Hochrufen auf das enge Bündnis der marxistisch-leninistischen Bruderparteien der DDR und Kubas sowie auf die Freundschaft beider Völker feierten am Freitagabend in Havanna während eines zentralen Festaktes Repräsentanten der kubanischen Öffentlichkeit den 25. Geburtstag der DDR ...

  • Junta verhaftete in zwei Monaten 25912 Chilenen

    Razzien von Haus zu Haus / Auch Kinder sind „Verdächtige" Buenos Aires (ADN-Korr.). Die

    chilenische Militärjunta hat in den letzten zwei Monaten 25 912 Personen verhaftet. Wie aus Berichten der Santiagoer Presse hervorgeht, sind im Rahmen des verschärften Vorgehens gegen alle demokratischen Kräfte an manchen Tagen bei Razzien von Haus zu Haus bis zu 500 Chilenen verhaftet und eingekerkert worden ...

  • Alvaro Cunhal: Allseitige Beziehungen zur UdSSR

    Freundschaft dient den Interessen des portugiesischen Volkes

    Moskau (ADN). Die Entwicklung allseitiger Beziehungen zur Sowjetunion „entspreche den höchsten Interessen des portugiesischen Volkes und der Zukunft der portugiesischen Demokratie", betont der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Alvaro Cunhal, in einem am Sonnabend veröffentlichten Interview mit der Moskauer Gewerkschaftszeitung „Trud" ...

  • Festlicher Abend in Belgrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Aus Anlaß des 25. Jahrestages der DDR hatte der Botschafter der DDR in der SFRJ, Helmut Zlebart, am Freitag* in Belgrad zu einem Empfang geladen. Unter den zahl/eichen Gästen des festlichen Abends befanden sich Dobrivoje Vldlc, Mitglied des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK ...

  • „W«st Afrlcan Pilot" su Zi*lt>n Pekings

    Lagos (ADN;Korr.). Die jüngsten Aktivitäten Pekings, insbesondere die Rede seines Vizeaußenministers vor der UNO, haben nichts anderes zum Ziel, als die Unterstützung der Entwicklungsländer im Streben um Chinas Führungsanspruch In der Dritten Welt zu gewinnen, stellt der „West Afrlcan Pilot", Lagos, am Sonnabend im Leitartikel fest ...

  • Italien: Anschlag dmw Faschisten v«r«lt*lt

    Rom (ADN). Ein neofaschistischer Anschlag auf einen Personenzug ist in Italien vereitelt worden. Polizisten entdeckten in dem Zug, der am Sonnabend italienische Arbeiter in die Schweiz bringen sollte, eine Sprengladung mit sechs Zündern und einer Zündschnur. Die italienische Zeitung „Avant!" enthüllte einen anderen Mordanschlag ...

  • Glückwünsche zum Jahrestag der Volksarmee der CSSR

    Berlin (ADN). Anläßlich des 30. Jahrestages der Tschechoslowakischen Volksarmee übermittelte der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, dem Minister für Nationale Verteidigung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Armeegeneral Ing. Martin Dzur, ein Glückwunschtelegramm ...

  • IPU-uelegatkmen Gaste des DDR-Botschafters in Tokio

    Tokio (ADN-Korr.). Der Botschafter der DDR in Japan, Horst Brie, gab am Sonnabend einen Empfang für die Delegation der Interparlamentarischen Gruppe (IPG) der DDR unter der Leitung ihres Vorsitzenden, Herbert Fechner, und die anderen Abordnungen, die an' der 61. Konferenz der Interparlamentarischen Union in Tokio teilnehmen ...

  • Grußtelegramm an die ägyptischen Streitkräfte

    Berlin (ADN). Anläßlich des Tages der ägyptischen Streitkräfte übermittelte der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Kriegsminister Ägyptens, Feldmarschall Ahmed Ismail Aly. ein Grußtelegramm. Darin wünscht er im Namen ...

  • Vertreter unserer Republik bei Ministerpräsident Nepals

    Katmandu (ADN). Der Botschafter der DDR im Königreich Nepal, Wolfgang Schüßler, ist vom nepalesischen Ministerpräsidenten, Nerendra Prasad Rijal, empfangen worden. Er übermittelte die Grüße des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, die von N. P. Rijal erwidert wurden. o Die Gesprächspartner würdigten die Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und dem Königreich Nepal als einen wichtigen Beitrag zu Frieden und Entspannung in Europa und Asien ...

  • Edward Gierek beginnt offiziellen Besuch in USA

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der, PVAP, Edward Gierek, begibt sich am heutigen Sonntag auf Einladung des Präsidenten Gerald Ford zu einem offiziellen Besuch in die USA. Neben Gesprächen in Washington wird Edward Gierek in New York eine Rede vor dem Forum der UNO-Vollversammlung halten ...

  • Kurz berichtet

    Suez-Kanal ab 1. Mai offen

    Kairo. Der Suez-Kanal soll ab 1. Mal 1975 für die Internationale Schiffahrt geöffnet werden, .erklärte der Vorsitzende der ägyptischen Suez-Kanalgesellschaft. Neu« Verfassung Thailands Bangkok. Das thailändische Parlament hat am Sonnabend eine neue Verfassung verabschiedet. Es ist die elfte Innerhalb der letzten 42 Jahre ...

  • J«d«r dritt« «rw*rbslo>

    Buenos Aires (ADN-Korr./ND). Fast 30 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung Chiles sind gegenwartig erwerbslos. Aus einem Bericht der Santiagoer Zeitung „La Teroera" geht hervor, daß nach den Entlassungen in der Industrie j«tzt verstärkt auch Angestellte, hauptsächlich des öffentlichen Dienstes, auf die Straß« geworfen werden ...

  • Sowjetische Delegation Ende November in die MVR

    Moskau (ADN). Eine sowjetische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonld Breshnew, wird Ende November die Mongolische Volksrepublik besuchen, meldet TASS am Sonnabend. Auf Einladung des ZK der MRVP, des Präsidiums des Großen Volkshurals und der Regierung der MVR wird die Delegation an den Feierlichkeiten anläßlich des 50 ...

  • Zur Entkolonialisierung von Sao Tome und Principe bereit

    Libreville (ADN). Die Provisorische Regierung Portugals hat sich einverstanden erklärt, unverzüglich Schritte zur Entkolonialisierung der seit 1522 in portugiesischem Besitz befindlichen Atlantikinseln Säo Tome und Principe ohne Referendum zu unternehmen. Dies wird in einem Kommunique mitgeteilt, das am Wochenende nach Verhandlungen in der Hauptstadt der westafrikanischen Republik Gabun, Libreville, veröffentlicht worden ist ...

  • In den USA gibt es bereits 5,3 Millionen Arbeitslose

    Washington (ADN). Auf 5,3 Millionen ist gegenwärtig das Arbeitslosenheer in den USA angewachsen. 440 000 USA- Bürger wurden allein im September entlassen. Rom. Der größte italienische Konzern Fiat hat für 65 000 seiner insgesamt 200 000 Beschäftigten Kurzarbeit angeordnet. Wolfsburg. Der VW-Konzern ...

  • Friedenswoche eröffnet

    Helsinki (ADN-Korr.). Europäische Sicherheit und Zusammenarbeit sowie die internationale Solidarität sind Themen der diesjährigen Friedenswoche in Finnland, die am heutigen Sonntag in Turku eröffnet wird. Im Verlauf der Woche, zu der auch die Generalsekretärin des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles, Gladys Marin, erwartet wird, finden über 1000 verschiedene Veranstaltungen statt ...

  • Was sonst noch passiert«

    Einen Weltrekord Im Mlkroschreiben erzielte def Rentner Lajos Ehmann aus der ungarischen Stadt Mohäcs, als er einen Text mit 56 000 Buchstaben auf einer Postkarte unterbrachte. Seine Mikroaufzeichnungen sind zwar nur mit der Lupe zu lesen, wurden Jedoch ohne optische Hilfs- Instrumente angefertigt. Fachärzte stellten fest, daß das Auge Ehmanns ungefähr zehnfach vergrößert ...

  • Ministerpräsident der YR Polen erhielt hohen Orden

    Warschau (ADN-Korr.). Der polnische Ministerpräsident Piotr Jaroszewiez erhielt am Sonnabend anläßlich seines 65. Geburtstages des Großkreuz des Ordens der Wiedergeburt Polens. Die Auszeichnung nahm der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, Im Beisein des Staatsratsvorsitzenden Henryk Jablonski vor ...

  • Die UNO ehrt Chilenen

    Genf (ADN-Korr.). Der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Chile, Frenz, ist mit der Nansen-Medaille der Vereinten Nationen geehrt worden. Die' Medaille wurde ihm für seine Verdienste bei der Hilfe für Männer und Frauen verliehen, die vom Pinochet-Regime verfolgt wurden.

  • CIA hört in Kostarika ab

    San Jos» (ADN). Von der CIA eingebaute elektronische Abhörgeräte sind im Palast des Präsidenten von Kostarika entdeckt worden. Das teilte der Chef des kostarikanischen Sicherheitsdienstes, Rojelio Castro, mit. Die Abhörgeräte waren Im Schreibtisch des Staatschefs eingebaut.

  • RSV-Forderung an Saigon

    Hanoi (ADN). Das Außenministerium der RSV hat die Saigoner Verwaltung erneut nachdrücklich aufgefordert, alle politischen Häftlinge und sämtliche Militärpersonen, die vor und nach der Unterzeichnung des Pariser Abkommens gefangengenommen wurden, an die RSV zu übergeben.

Seite 8
  • Fest der Lebensfreude im Herzen unserer Hauptstadt Junge Gäste aus allen Bezirken der DDR tanzen und singen mit den Berlinern

    Seit Freitagabend prägt die Jugend wieder dai Bild der Straßen und Platze der Hauptitadt. Zehntauiende FDJler Berlins und ihr« Freunde aui allen Bezirken, die am bevorstehenden Fackelzug teilnehmen, treffen lieh am Alex, im neuen Zentrum zum Tanz bli Mitternacht. Klaus Renft, die Gruppen Panta Rhel, Soft und Expreii Berlin, alles was jungen Leuten Freude macht, ist dabei ...

  • Kulturzentren: Tanz, Konzerte und Gespräche mit Freunden

    FDJler und Jugendliche aus Bruderländern trafen sich

    Mit einem vielseitigen Programm tragen die Kulturzentren der sozialistischen Linder dazu bei, den Aufenthalt der Jungen Teilnehmer am Fackelzug zu Ehren des 25. Jahrestages der Republik In der Hauptstadt erlebnisreich zu gestalten. Die ersten jungen Gäste Berlins wurden Im Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft bei Tanz und Kurzfilmen bestens unterhalten ...

  • Origineller Ball der Geburtstagskinder

    Zu einem originellen „Ball der Geburtstagskinder" hatte am Sonnabend der Zentralrat der FDJ Aktivisten der ersten Stunde, Fackelzugteilnehmer von 1949 und 1974 sowie 24 Geburtstagskinder der Jahrgänge 194?. bis 1973 eingeladen. Im farbenprächtig ge-' schmückten Festsaal des Interhotels „Stadt Berlin" feierten 450 Gäste gemeinsam mit den Mitgliedern des ZK der SED Egon Krenz, 1 ...

  • Sonntag ab 16 Uhr Sperrkreis

    Am 6. Oktober ab 16 Uhr bis gegen 23 Uhr wird wahrend des Fackelzuges der Jugend ein Sperrkreis fOr den öffentlichen Fahrzeugverkehr gebildet (siehe Skizze). Auf den stark markierten StraSenzügen ist der öffentliche Fahrzeugverkehr möglich. Für die im Sperrkreis befindliche Hermann-Matern-Straße und Otto- Grotewohl-StraBe besteht eine Sonderregelung für Anlieger ...

  • Kranzniederlegung an Gedenkstätten

    lerlin (ADN). Au» Anlaß des 25. Jahrestages dar Deutschen Demokratischen Republik finden heute In der Hauptstadt feierliche Kraninlederlegungen an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde, "am Ehrenmal für die.gefallenen ^sowjetischen Helden In BerlinpTreptow und am Mahnmal für r die Opfer des Faschismus ;und Militarismus, Unter den Linden, statt ...

  • Marzahner Jugendobjekt vorfristig realisiert

    Ober zahlreiche Aktivitäten zum Republikgeburtstag kann die Arbeiterjugend der Hauptstadt berichten. So meldeten die FDJler der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn, daß sie ihr Jugendobjekt „Bau eines neuen Wälzlagerautomaten" vorfristig realisiert haben. Im VEB Kieselgutwerk Pankow wurde die sogenannte Helzstabziehanlage jungen Arbeitern und Ingenieuren in eigene Regie übergeben ...

  • Premiere für Film aus der UdSSR im Colosseum

    Im Btiseln zahlreicher FDJler aus allen Teilen der Republik erlebte der sowjetische Streifen „Outen Tag und Lebewohl" im Filmtheater Colosseum seine DDR-Erstaufführung. Der Farbfilm schildert ' Gegenwartsprobleme zweier Menschen, die sich lieben und im Leben zahlreiche Bewährungsproben zu bestehen haben ...

  • So f ©i®tr ü wiir fiisid um dsn Alex

    Aus dem Programm des Volksfestes am 6. und 7. Oktober im Stadtzentrum Sonntag, 6, Oktober Buhne I Alexanderplatz

    1» Uhr: „Feierabend mit Freunden" Ein Internationales Estradenprogramm, gestaltet von Volkskunstkollektiven aus Betrieben der sozialistischen Landwirtschaft der VR Polen, CSSR und DDR SO Uhr: »Freunde singen nnd tanzen für Freunde" Ein Festprogramm des Zentralen Ensembles der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland 21 ...

  • Bühne IV

    14 Uhr: »Daa kann sich hören las* sin" Dieter Janik und seine Gruppe, das Modern-Sound-Studlo Leipzig 16.15 Uhr: Kontert des Zentralen Orchesters der Nationalen Volksarmee mit Solisten, Leitung: GMD Oberst Gerhard Baumann 17.45 Uhr: „Heiter und froh - Mal io, mal so!" Estradenprogramm des Ernst-Moritz-Arndt- Ensembles der RBD Berlin tl ...

  • Bühne III

    Rathausstraße

    14 Uhr: Originalsendung „rund" des Fernsehens der DDR 10 Uhr: „Große Kinderestrade" 11.30 Uhr: „Vom Abc zum RGW" Eine tänzerische Jugendrevue zum 29. Jahrestag unserer Republik 11.30-tl Uhr: „Rhythmus vor zwölf Tanz mit dem Berlin-Sextett und vielen Solisten

  • Bühne II

    Panoramastraße

    14 Uhr: „Das ist unser Lied" Die große Singeveranstaltung zum Geburtstag unserer Republik 18.45 Uhr: „Jugend-Boutlaue" Ensembles und Gruppen des Hauses der Jungen Talente stellen sich vor 80 Uhr: Jugendkonzert mit der Gruppe „Panta Rhel"

  • Buhne IV

    Parkplatz I - Alexanderstraß«

    11.45-11 Uhr: „Wir singen unsere Lieder" 17-11 Uhr: Volkskunstensemble der Klubs der Eisenbahner Brno (CSSR)

Seite
Berlin In Moskau herzlich verabschiedet Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen