21. Jul.

Ausgabe vom 01.10.1974

Seite 1
  • Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in Moskau festlich eröffnet

    Mitreißendes Programm der DDR-Künstler zum Auftakt im Kongreßpalast des Kreml

    von unseren Berichterstattern Günter Brock und Dr. Horst Simon Moskau. Am Montagabend wurden im Kongreßpalast des Kreml aus Anlaß des 25. Jahrestages unserer Republik die .Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in der UdSSR" festlich eröffnet. Herzlich begrüßte Gäste der mitreißenden Veranstaltung, ...

  • Verdienste um den Schutz unserer Republik gewürdigt

    'Armeegeneral Heinz Hoffmann überreichte Auszeichnungen

    Berlin (ADN/ND). Aus , Anlaß des 25. Jahrestages der Gründung der DDR wurden am Montag Angehörige der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR sowie Werktätige sozialistischer Betriebe mit hohen staatlichen Orden und Medaillen geehrt und Kommandeure, Polit- und Stabsoffiziere befördert. Aul ...

  • Hohe technische Leistung geehrt

    56 Persönlichkeiten als »Verdienter Techniker des Volkes" ausgezeichnet Berlin (ND). An 56 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker verlieh der Ministerrat der DDR am Montag anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der DDR den Ehrentitel „Verdienter Techniker des Volkes". Dr. Wolfgang Leupold, Staatssekretär ...

  • Neue Minister wurden vereidigt

    Willi Stoph wünschte ihnen Erfolg in ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, nahm am Montag, dem 30. September 1974, im Beisein des Vorsitzenden des Ministerrates, Horst Sindermann, die eidliche Verpflichtung der Mitglieder des Ministerrates Dr ...

  • UP-Minister Prats erlag Mordanschlag

    Buenos Aires (ADN). Einem politischen Mordanschlag erlag am Montag in Buenos Aires der ehemalige Verteidigungsminister der UP-Regierung, General Carlos Prats. Eine reaktionäre argentinische Organisation, hinter der die CIA steht, hatte an seinem Wagen einen Sprengstoffsatz angebracht. Berlin (ADN). Mit großer Empörung ist in der DDR die Nachricht von de» Ermordung General Prats aufgenommen worden ...

  • In Italien streiken die Hafenarbeiter

    Rom (ADN). Die Hafenarbeiter Italiens sind am Montag in einem 24stündigen Streik getreten. Sie fordern einen neuen Tarifvertrag, der bessere Arbeitsbedingungen und angesichts der rigorosen Preissteigerungen eine Erhöhung der Löhne vorsieht. In Venedig und Triestt. haben sich den Streikenden Seeleute und Beschäftigte von Maschinenbaubetrieben angeschlossen ...

  • In Portugal wurde ein neuer Präsident ernannt

    Spinola am Montag zurückgetreten / PKP ruft zur Wachsamkeit auf

    los Galvadde Melo, Manuel Diego Neto und Jahne Silverio Margues ausgeschlossen. Neuer Ratsyorsitzender wurde Präsident Francisco da Costa e Gomes. Die Politische Kommission des ZK der Portugiesilche'n KP Hatte in der Nacht zum Montag in einem Kommunique an die Wachsamkeit der Bevölkerung appelliert, um der Reaktion den Weg zu verlegen ...

  • 130000. Neubauwohnung

    Arbeiterfamilie bezog modernes Heim im größten Berliner Wohnkomplex Berlin (ND). Am Montag wurde in Berlin die 130 000. Neubauwohnung übergeben, die seit 1949 in der Hauptstadt gebaut wurde. Wilfried Romey, Maschinenschlosser im Berliner Glühlampenwerk und Vater von zwei Kindern, nahm aus der Hand des Oberbürgermeisters Erhard Krack die Schlüssel für das neue Heim im derzeit größten Wohnkomplex der Hauptstadt Leninallee/Weißenseer Weg entgegen ...

  • Genossen Leonid lljitsch Breshnew

    anläßlich ihres Freundschaftsbesuches zum 25. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik. Bereitet den Repräsentanten der KPdSU und des Sowjetvolkes einen herzlichen Empfang! Gestaltet ihren Besuch in der Hauptstadt zu einer machtvollen Demonstration der Freundschaft und der Kampfgemeinschaft zwischen ...

  • Auf di«s«n Straßen begrüßen wir am Sonnabend ab 14.00 Uhr unser« Gast«:

    Adlergestellfr Brückenstraße, Edisonstraße, Hermann-Duncker-Straße, Straße Am Tierpark, Alt-Friedrichsfelde, Frankfurter Allee, Karl-Marx-Allee, Hans-Beimler-Straße, Mollstraße, Schönhauser Allee, Berliner Straße, Ossietzkystraße

  • Es lebe der Bruderbund zwischen KPdSU und SED - Kraftquell und Garant für das Gedeihen unseres sozialistischen Staates!

    Nationale Front der DDR BezirksausschuB Berlin

Seite 2
  • Verdiente Techniker des Volkes

    Den Ehrentitel „Verdienter Techniker des Volkes" erhielten: Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Bänke, Direktor des Forschungsinstituts für Textiltechnologie Karl-Marx-Stadt; Dipl.-Ing. Hans-Jochen Bartsch, Leiter der Hauptabteilung Forschung und Entwicklung im VEB Starkstrom-Anlagenbau Karl-Marx-Stadt; Obering ...

  • Agrarforscher züchteten 450 neue Sorten

    Enge Zusammenarbeit der Akademien der Landwirtschaftswissenschaften in Berlin und Moskau

    Untrennbar verbunden mit der Entwicklung und den Erfolgen der DDR und unserer sozialistischen Landwirtschaft sind Werden und Wachsen der Akademie der Landwirtschaftswissen- * Schäften (AdL) der DDR, die im Oktober 1952 gegründet wurde. Die meisten der 23 Akademieeinrichtungen entwickelten sich von unbedeutenden Versuchs- und Zuchtstationen zu leistungsfähigen Forschungsstätten ...

  • DSF-Ehrenbanner für drei Regimenter der Sowjetarmee

    Erich Mückenberger übergab Auszeichnung an Gardisten

    Berlin/Mardeburc (ND). Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft hat anläßlich des 25. Jahrestages der DDR drei Regimenter der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) für hervorragende Leistungen beim militärischen Schutz des Sozialismus mit Ehrenbannern ausgezeichnet ...

  • Unverbrüchlich verbunden mit den kämpfenden Volkern

    Neues Präsidium des Solidaritätskomitees der DDR konstituierte sich

    Berlin (ADN). Bilanz über ein Vierteljahrhundert antiimperialistischer Solidarität der DDR mit dem nationalen Befreiungskampf zog wenige Tage vor dem 25. Republikgeburtstag das Präsidium des DDR-Solidaritätskomitees in Berlin. Zu der bedeutsamen Sitzung, auf der sich das neue Präsidium des Solidaritätskomitees ...

  • Leningrader Opernkünstler in der Staatsoper gefeiert

    Berlin (ND). Glanzpunkt im Programm der Berliner Festtage war am Montag das erste Gastspiel des Großen SHlfl Akademischen Theaters für 511 Oper und Ballett „S. M. Ki- Byg row" aus Leningrad.1 Mit einer Aufführung von Borodins „Fürst Igor" eröffneten in der Staatsoper die Künstler von der Newa ihr Gastspiel, das insgesamt neun Vorstellungen in Berlin, Dresden und Leipzig vorsieht ...

  • Herzliches Gespräch mit sowjetischen Agrarexperten

    Gerhard Grünebarg empfing die Gäste aus der UdSSR im Hause des ZK

    Berlin (ND). Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag im Hause des Zentralkomitees eine Delegation der W.-I.-Lenin-Allunlonsakademie für Landwirtschaftswissenschaften der UdSSR unter Leitung ihres Präsidenten, Prof. Dr. Lobanow. Im Mittelpunkt des Gesprächs ...

  • Volkskammer zum Appell der Volksversammlung Bulgariens

    Berlin (ADN). Der -Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Gerald Götting, richtete an den Vorsitzenden der Volksversammlung der Volksrepublik Bulgarien, Dr. Wladimir Bonew, ein Antwortschreiben zum Appell der Volksversammlung der Volksrepublik Bulgarien an die Parlamente der Teilnehmerstaaten der europäischen Sicherheitskonferenz ...

  • Hervorragende Taten im Chemiebezirk Halle

    Werner Felfe nahm Stafette entgegen

    Halle (ND). Mit herzlichen Dankesworten nahm am Montag Werner Felfe, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, den Bericht über die hervorragenden Ergebnisse der „Jubiläumsstafette 25" im „Mach mit ["-Wettbewerb des Chemiebezirkes entgegen. Durch Um- und Ausbau bzw ...

  • Glückwünsche nach Nigeria zum Unabhängigkeitstag

    Berlin (ADN). Anläßlich des 14. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit der Bundesrepublik Nigeria übersandten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem Chef der Bundesmilitärregierung und Oberkommandierenden der Streitkräfte der Bundesrepublik Nigeria, General Yakubu Gowon, ein Glückwunschtelegramm ...

  • DDR steht fest an der Seite der UdSSR

    Sowjetische Genossen bei Harry tisch

    Rostock (NB}. „Die DDR Ist fest verankert mit der sozialistischen Staatengemeinschaft und steht unverbrüchlich an der Seite der Völker der Sowjetunion." Das erklärte Genosse Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung, am Montag auf der traditionellen freundschaftlichen Zusammenkunft mit Vertretern des Generalkonsulats der UdSSR des Nordbezirkes und vor sowjetischen Fachleuten, die im Ostseebezirk tätig sind ...

  • Antrittsbesuch des neuen Botschafters aus der MVR

    H. Sindcrmann und P. Schagdarsuren bekräftigten brüderlich« Beziehungen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Mongolischen Volksrepublik in der DDR, Punzagijn Schagdarsuren, zum Antrittsbesuch. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Probleme der internationalen Entwicklung und Fragen der weiteren Vertiefung der brüderlichen Beziehungen zwischen der DDR und der MVR ...

  • DDR-Botschafter übergab Beglaubigungsschreiben

    Kftthmandu (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR im Königreich Nepal, Wolfgang Schüßler, hat dem nepalesischen Staatsoberhaupt, König Birendra Bir Bikram Schah Dev, in Kathmandu sein Beglaubigungsschreiben überreicht. Der Botschafter übermittelte die herzlichsten Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph ...

  • VDJ zeichnete Publizisten zum 25. Jahrestag aus

    Berlin (ADN). Anläßlich des 25. Jahrestages der DDR hat der Verband der Journalisten der DDR am Montag in Berlin hervorragende publizistische Leistungen gewürdigt. Den Journalistenpreis des VDJ 1974 überreichte der Vorsitzende des Verbandes, Harri Czepuck, an Monika- Freihof, Redakteurin der „Ostseezeitung", Rostock, und Karlfried Glöckner, Mitarbeiter der „Leipziger Volkszeitung" ...

  • Botschafter der VR Jemen im Ministerrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksdemokratischen Republik Jemen in der DDR, Mahmoud Abdulla Oshaish, zum Antrittsbesuch. In einer herzlichen Unterredung würdigten beide Gesprächspartner den hohen Stand der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • Grüße aus unserer Republik an das Volk von Zypern

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Zypern übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, ein Glückwunschtelegramm an Präsident Makarios, in dem er versichert, daß die DDR auch weiterhin den gerechten Kampf des zyprischen Volkes für die Erhaltung der Unabhängigkeit, ...

  • Telegramme zum Jahrestag der Volksrepublik China

    Berlin (ADN). Anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China übermittelte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an den Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China, Tschou En-lal, ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übersandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Telegramm an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der VR China, Tji Pene-fei ...

  • Frauendelegation des ZK der SED reiste in die UdSSR

    Inge Lange leitet die Abordnung

    Berlin (ND). Auf Einladung des Zentralkomitees der KPdSU reiste am Montag eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, in die Sowjetunion. Der Delegation gehört ebenfalls das Mitglied des ZK der SED, Ilse Thiele, Vorsitzende des DFD, an ...

  • Weitere Verhandlungen über wasserwirtschaftliche Fragen

    Berlin (ADN). Am Montag fanden weitere Verhandlungen zwischen Beauftragten des Ministeriums für Verkehrswesen der. DDR und des Westberliner Senators für Bau—und Wohnungswesen über beiderseitig interessierende wasserwirtschaftliche Fragen in der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt. In einer Reihe von Sachfragen gelang es, Fortschritte zu erzielen ...

  • Botschafter Dr. Kohl bei Bundesratspräsident Filbinger

    Bonn (ADN-Korr.). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, wurde am Montag von Bundesratspräsident Dr. Hans Filbinger zu einem Antrittsbesuch empfangen. In dem Ge- 1 ipräch wurden Fragen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD sowie andere Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • NeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Freundschafft zur UdSSR Gemeingut des Volkes

    Damals wie heute bediente und bedient man sich des Antisowjetismus, um die revolutionären Kräfte zu spalten, zu schwächen und so die imperialistische Herrschaft am Leben erhalten zu helfen. Wir Linken in der USPD führten damals den entschiedenen Kampf um den Anschluß an die III. Internationale und um die Vereinigung mit der KPD (Spartakusbund); unser Ziel war die marxistisch-leninistische Massenpartei der deutschen Arbeiterklasse ...

  • Vom Werden und Wachsen unserer Republik

    Mit der feierlichen Eröffnung des ständigen Museumsabschnittes „Geschichte der DDR" am 27. September 1974 durch Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, übergab das Museum für Deutsche Geschichte der Öffentlichkeit eine Abteilung, die als Beitrag der Geschichtswissenschaft zum 25 ...

  • Das Vermächtnis der gefallenen Genossen

    Genugtuung erfüllt midi aucru darüber, daß es unter Führung unserer Partei den arbeitenden Menschen in unserem Lande in einem so hohen Maße gelungen ist, bereits heute das Vermächtnis unserer vielen Mitptreiter zu verwirklichen; jener Genossinnen und Genossen, die in den Klassenschlachten der Novemberrevolution, der revolutionären Nachkriegskrise, der Weltwirtschaftskrise sowie im Kampf gegen Faschismus und Krieg ihr Leben hingaben ...

  • In Hirnen und Herzen Internationalismus

    In den Hirnen und Herzen der Werktätigen unserer Republik sind Sozialismus und proletarischer Internationalismus fest verwurzelt. So erfüllte sich im Verlaufe der 25 Jahre auch -bei uns jene Voraussicht Lenins, die er noch vor dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution formuliert hatte, als er der verlogenen Behauptung des Klassenfeindes, der Sozialismus sei etwas ...

  • Wir nennen stets Tatsachen beim Namen

    Noch Jahre nach der Gründung der DDR blieben wir für sie „sowjetische Besatzungszone", obgleich sie sich und nicht wir uns einem niederdrückenden Besatzungsstatut unterworfen und Souveränitätsrechte veräußert hatten; sodann waren wir ein „Gebilde", ja gar ein „Phänomen", schließlich eine DDR in Gänsefüßchen, und nun sind wir ein eigenständiger Staat und Mitglied der UNO ...

  • Wendepunkt in der Geschichte Europas

    Damals — vor 25 Jahren — stand im Zentrum unserer Anstrengungen, wie Genosse Pieck es in seinem Referat auf der Tagung des Parteivorstandes umriß, alles daranzusetzen, „eine Kampfbasis in Deutschland zu schaffen, die es den feindlichen Mächten unmöglich machen soll, ihre Pläne durchzuführen und das deutsche Volk erneut in einen Krieg hineinzutreiben ...

  • Noch enger mit den Werktätigen verbunden

    Politik zum weiteren Ausbau unserer entwickelten sozialistischen Gesellschaft hat sich bewährt. Sie gewährleistet immer wirksamer, die gewachsenen Möglichkeiten unseres Landes zu nutzen, um die Lebensverhältnisse der Arbeiterklasse und aller Werktätigen zu verbessern. Die führende Rolle der Arbeiterklasse ...

  • Die kühne Vision wird bei uns Wirklichkeit

    Die verflossenen 25 Jahre haben uns gelehrt, daß entscheidend hierfür das rasche Voranschreiten des Weltsozialisi mus, das Wachsen seiner ökonomischen wissenschaftlich-technischen und auch militärischen Potenzen ist. Das erfordert von uns immer umfassender, die Gesetzmäßigkeiten der entwickelten sozialistischen ...

  • Erinnerung und Ausblick Franz Dahlem, Mitglied des Zentralkomitees der SED, beantwortet anläßlich des 25. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik Fragen des »Neuen Deutschland"

    ND: Als Du, lieber Genosse Dahlem, am 14. Januar 1892 in Lothringen geboren wurdest, da war Karl Marx erst knapp neun Jahre zuvor verstorben, da setzte Friedrich Engels das gemeinsame Werk noch rüstig fort, da hatte der junge Lenin gerade sein Staatsexamen hinter sich gebracht. Das ist jetzt 82 Jahre her ...

Seite 4
  • eurer Hilfe und an eurer Seite

    Rede von Hans-Joachim Hoffmann, Minister für Kultur der DDR, zur Eröffnung der Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in der UdSSR

    Für die herzlichen Freundesworte der Genossin Jekaterina Alexejewna Furzewa möchte ich aufrichtig danken. Diese Tage der Kultur und Freundschaft sind ein anschaulicher Ausdruck der neuen, höheren Etappe der allseitigen, ständig enger -werdenden Zusammenarbeit der. Bruderländer ■ der sozialistischen Staatengemeinschaft, die der XXIV ...

  • Indische Variante vom „Kreidekreis"

    Jubel um das Gastspiel der Theatergruppe Bombay

    In einer fremdländischen Geschichte von farbiger Exotik die altvertrauten Fabeln und Figuren der „heimischen Poesie" wiederzufinden, hat fraglos besonderen Reiz. Nun passen Vokabeln wie heimische Poesie und Brecht zwar sehr wenig zusammen, Brechts Werk ist längst international. Aber man weiß von manchen ...

  • Das Wort der Künstler vor dem 25. Jahrestag Gute Möglichkeiten für die Begabungen Von Johann C i 1 e n § e k

    Die Künstler haben eine gute Heimat in unserer Republik. Dieses Bewußtsein hat sich bei mir in meiner Eigenschaft als Pädagoge und Komponist seit der Gründung unseres Staates in zunehmendem Maße ausgeprägt Die Kunst wurde bei uns als unabdingbarer Bestandteil in das gesamtgesellschaftliche Leben einbezogen ...

  • Tage der Freundschaft in allen Unionsrepubliken

    Die heute beginnenden Kulturtage der Deutschen Demokratischen Republik werden in unserem ganzen Land breit begangen, in allen 15 Unionsrepubliken. Sie werden zu einem bedeutenden Ereignis werden, zu einem, großen Fest im kulturellen Leben unserer Länder. Zur Teilnahme an den Tagen der Kultur kamen über tausend Kunstschaffende in die Sowjetunion, ein ganzes Sternenbild von hervorragenden Talenten ...

  • Ein großes Fest der sozialistischen Länder

    Dieses große und freudige Fest der Werktätigen der DDR ist den Völkern der Sowjetunion, den Völkern der Länder der sozialistischen Gemeinschaft und der gesamten fortschrittlichen Menschheit nah und teuer. In den 25 Jahren haben die Werktätigen der DDR unter Leitung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands große Erfolge auf allen Gebieten des Aufbaus der sozialistischen Gesellschaft erzielt ...

  • Zeugnisse der Kunst unserer Brudervölker

    Einen besonderen Platz nehmen im kulturellen Aufbau der sozialistischen Länder die auf gegenseitiger Grundlage durchgeführten Kulturtage ein - eine breite und vielseitige Darstellung der Errungenschaften auf dem Gebiet der Kultur und Kunst. Allein in diesem Jahr fanden in der Sowjetunion Kulturtage der sozialistischen Staaten Polen, Rumänien und Bulgarien statt ...

  • Voller,Erfolg der Freundschaftswoche DDR-VR Bulgarien

    Karl-Marx-Stadt (ND). jy Ovationen der Freundschaft und dem Ruf „Auf Wiedersehen in Bulgarien" verabschiedeten am Sonntag im vollbesetzten Opernhaus die Karl-Marx-Städter Bürger ihre bulgarischen Freunde, die eine Woche lang während der Freundschaftstage „DDR-VR Bulgarien" ihre Gäste waren. In dieser ...

  • Diese 25 Jahre haben uns immer enger verbunden

    Rede von Jekaterina Furzewa, Minister für Kultur der UdSSR, zur EröffnungUer Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in der UdSSR

    Heute eröffnen wir feierlich die Tage der Kultur, die dem 35. Jahrestag der Gründung der . Deutschen Demokratischen Republik gewidmet sind. Zur Teilnahme an den Kulturtagen traf eine Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung des Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der Soziallstischen Einheitspartei Deutschlands, ein ...

  • Achtzehnter Warschauer Musikherbst klang aus

    Warschau (ND). Mit einem Sinfoniekonzert im Großen Saal der Nationalphilharmonie Warschau ging am Sonntagabend das 18. Internationale Festival zeitgenössischer Musik „Warschauer Herbst" zu Ende. Dieses Finale gestalteten das Sinfonieorchester und der Chor des Polnischen Rundfunks und Fernsehens Krakow unter Leitung von Glanpiero Taverna ...

  • Neues Gegenwartsstück am Cottbuser Theater

    Cottbus (ND). Am Sonnabend erlebte das Gegenwartsstück „Das Jahr und Katrin'* am Theater der Stadt Cottbus seine Premiere. Der Cottbuser Schriftsteller Klaus Gerisch, der auch den gleichnamigen, im Hinstorff Verlag erschienenen Roman schrieb, gab damit seinen Einstand als Bühnenautor. Mit viel Einfühlungsvermögen schildert er vor allem * das Verhalten und die Probleme junger Leute in unserer Zeit und in unserem Land ...

  • Slowakische Malerei in Weimar ausgestellt

    Weimar (ND). Anläßlich des 30. Jahrestages des Slowakischen Nationalaufstandes veranstalteten das Ministerium für Kultur der Slowakischen Sozialistischen Republik, das Ministerium für Kultur der DDR und die Kunstsammlungen Weimar eine repräsentative Ausstellung „Slowakische Malerei der Gegenwart". In der Schau sind vor allem Themen des Partisanenkampfes, der Befreiung der Arbeiterklasse und der Schönheiten der" slowakischen Landschaft gestaltet ...

Seite 5
  • Noch für alle drei Europapokalchance

    Jena und Dresden mit Heimvorteil / Frankfurt in Turin

    von Max Schlosser Die Fortschritte im Fußball unserer Republik wurden in der vorigen Saison auch In den europäischen Pokalwettbewerben deutlich. Nun erwarten die Fußballanhänger, daß Im neuen Cup an die damaligen imponierenden Leistungen angeknüpft werden ,kann. Wenn am Freitag in Genf die zweite Runde ausgelost wird, sind wir hoffentlich noch vollzählig vertreten ...

  • Karpows zweiter Sieg bereits nach 31 Zügen

    Nach Anmtrkungenjron Oro0m«lst«r Alexander Kotow

    Die sechste Partie des Kandidatenfinales um die Schach-WM war die erste, die Im Tschaikowskl- Konzertsaal gespielt wurde. Dorthin werden die Wettkämpfer am 7. Oktober endgültig umziehen. Die nächsten Partien aber werden noch (oder wieder) im Säulensaal des Gewerkschaftshauses gespielt, RUSSISCHE PARTIE, Weiß: Karpow, Schwarz: Körtschnol 1 ...

  • Paarfahren im Speedway?

    Ermt Jung, 758 welßwasser, Friedrlch-Engels-Straß« 14: Kürzlich las Ich vom Paarfahren Im Spttdway, was Ist das für eine neu« MeUterschaftsdlszlpllnf Antwort: Wettbewerbe im Speedway-Paarfehren gibt ei schon längere Zeit, um die Meisterschaft wurde jedoch erstmals In dieser Saison gestritten. -Wie der ...

  • Glasmacherpokal diesmal im Berliner Sportforum

    Wegen baulicher Maßnahmen im Wilhelm-Pieck-Stadion kann der diesjährige internationale Glasmacherpokal der SG Dynamo Weißwasser nicht In der Glasmetropole ausgetragen werden. Er findet vom 4. bis 6. Oktober im Berliner Sportforum statt. DDR- Elihockeymeister Dynamo Weißwasser trifft dabei auf Dynamo Riga, Banik Sokolov (CSSR) und den SC Dynamo Berlin ...

  • Weltspitze ist weit entfernt

    hing". Harald Vollmer, unser beständigster Wettkämpfer, «robert« s!« mit der Fr«l«n Pistole. Die Resultate unserer Schützen ein wenig „seziert": Die Punkte der beiden Weltmeisterschaften kommen auf das Konto der Pistolenschützen. Die Gewehrschützen gingen sowohl 1970 als auch 1974 leer aus. Hier Ist der Kampf um das Erreichen der Weltspitze dringender denn ]« ...

  • Junge Leichtathleten im Freundschaftsvergleich

    30 junge Leichtathleten aus fünf sozialistischen Ländern maßen am Sonntag erstmals im Rahmen eines Fernwettkampfei „Schneller, höher, weiter" im Stadion der. Eisenbahner von Aschersleben im direkten Aufeinandertreffen ihre Kräfte. Dieser von der FDJ- Bezirksleitung Halle angeregte Vergleich mit den Mitgliedern ...

  • Großmeister Michael Tal Turnlersieger in Halle

    Beim internationalen Schachturnier in .Halle sicherte sich der sowjetische Großmeister Michael Tal durch ein Remis in der 15. und damit letzten Runde gegen Smejkal (CSSR) den Turniersieg mit 11,5 Punkten. Dr. Malich (DDR), der gegen Müller (DDR) ebenfalls unentschieden spielte, erreichte neun Punkte und erfüllte damit erneut die Norm für den Titel eines Großmeisters ...

  • FUSSBALL

    Turnier um den Kuneitra-Pokal in Damaskus: Syrien-Palästinensische Auswahl 3:0, Tunesien-Ägypten 2:0, Marokko—Jordanien 2:1, Algerlen—Libanon 4:1, Sudan—Nordjemen 8:0, Syrien-Libyen 2:1. In Rom: AS Rom-UdSSR 1:1 (1:1). - Torschützen: 1:0 Penzo (29.), 1:1 Andrlasjan (45.). Polnische Meisterschaft: Ruch Chorzow-Legla Warschau 2:0, LKS Lodz-Wisla Krakow 0:2, Zaglebie Sosnowiec-Stal Mielec 0:0 ...

  • ANKAUF

    ...

  • IASKETIALL

    Freundschaftsspiele: HSG Karl- Marx-Universität Leipzig gegen Lok Dedn 86:91 und 78:59, KPV Halle legen Lok Dedn 89:63.

Seite 6
  • Zum 25. Jahrestag der Volksrepublik China

    Vor 25 Jahren, am 1. Oktober 1949, wurde in Peking die Volksrepublik China proklamiert. Damit fand ein Jahrzehnte währender opferreicher revolutionärer Kampf des chinesischen Volkes, in dem Zehntausende treue Kommunisten dem weißen Terror Tschiang Kai-scheks und der japanischen Aggressoren zum Opfer gefallen waren, seine Krönung ...

  • Portugals Bedeutender Sieg antifaschistischer Einheit

    Demokratische Kräfte schalteten Saboteure des Aprilkurses aus

    Von Dr. Klaus Steiniger In Portugal ist mit den Ereignissen der letzten Tage eine neue Situation entstanden, ein neues Kapitel bei der konsequenten Weiterführung des am 25. April eingeleiteten revolutionären Prozesses tiefgreifender sozialpolitischer Umgestaltungen hat begonnen. Die Reaktion, die zur Sammlung ihrer Anhänger um General Spinola und zum Sturz der Provisorischen Regie-1 rung geblasen hatte, ist über das reale Kräfteverhältnis in der iberischen Republik belehrt worden ...

  • Perus KP: Vor wichtiger Etappe

    Das Zentralkomitee der Peruanischen KP befaßte sich auf seiner jüngsten Plenartagung mit der gegenwärtigen politischen Situation. Die Entwicklung sei im Verlauf dieses Jahres in ein entscheidendes Stadium getreten, heißt es im Beschluß des ZK-Plenums. Die ergriffenen Maßnahmen wie die Enteignung der ...

  • Geburtstag im Kreise mongolischer Kollegen

    Wenige Tage vor dem 25. Jahrestag der DDR ist beim Präsidium der Freundschaftsgesellschaft MVR—DDR eine Sektion f der mongolischen Absolventen von Hoch- und| Fachschulen der DDR gebildet worden. Diese Sektion ist ohne Zweifel ein neuer Aktivposten bei der Verwirklichung der Aufgabe, die beide Länder ...

  • Freundschaftstreffen in der Moldaumetropole

    Wohin man auch schaut, das Emblem unserer Republik und die Buchstaben NDR springen in diesen Tagen in Prag und im Land immer wieder ins Auge — auf Plakaten, Anschlägen, in den Schlagzeilen der Zeitungen und anderswo. In den Tagen der Freundschaft und Kultur der DDR, offiziell vom 23.'bis 29. September, bekundeten viele CSSR-Bürger mit dem Besuch der unterschiedlichsten Veranstaltungen ihre Sympathie für die DDR, und manches Kulturprogramm gestaltete sich zur Freundschaftskundgebung ...

  • Klassengenossen der Bruderlander feiern mit der sozialistischen DDR

    ND-Korrespondenten berichten über Vorbereitungen auf das Jubiläum unserer Republik Arthur Botck, Warschau: Festtage zeugen vom engen Miteinander

    Konzerte in Städten, Wissenswettbewerbe für Belegschaften, Ausstellungen und Veranstaltungen in buchstäblich allen Wojewodschaften — überall erlebt man hier ein Interesse für den Nachbarn jenseits von Oder und Neiße, das nie- zuvor größer war. Wie der 22. Juli, der 30. Jahrestag der VRP, auch in der DDR festlich begangen wurde, so ist der 7 ...

  • Andere über uns

    Etienne Camy-Peyret

    Generalsekretär der französischen Lehrergewerkschaft SNES Mit einer Delegation französischer Lehrer weilte ich Anfang September in der DDR. Besonders beeindruckt hat .uns, daß alle Kinder zwischen 6 und 16 Jahren die gleiche polytechnische Oberschulbildung erhalten, die sie mit hohem Niveau auf das Abitur oder auf eine Berufsausbildung vorbereitet ...

Seite 7
  • Weiterhin konsequent auf Entspannunaskurs

    Gemeinsames sowjetisch-ungarisches Kommunique veröffentlicht

    Moskau (ADN). Die UdSSR und Ungarn werden auch in Zukunft an dem außenpolitischen Kurs des »entschiedenen Kampfes regen die reaktionären Kräfte, zur Verankerung1 und Weiterentwicklung der bei der internationalen Entspannung erzielten Resultate" unbeirrbar festhalten. Dies wird in dem sowjetisch-ungarischen Kommunique über den Aufenthalt der Partei- und Regierungsdelegation Ungarns unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der TJSAP, Jänos Kädär, vom 25 ...

  • Eine Verfassung, welche die großen Errungenschaften der DDR fixiert

    Starke internationale Beachtung für 13. Volkskammertagung

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Zeitung „Sztandar Mlodych" beschäftigt sich am Montag mit der jüngsten Tagung der Volkskammer der DDR. In einer Korrespondenz aus Berlin hebt die Zeitung den Verfassungsartikel her- ■ vor, der die DDR als sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern definiert. „Sztandar ...

  • Die koordinierte Politik ist wirksam wie nie zuvor

    A. Gromyko über weitere Zusammenarbeit des Bruderbundes

    Warschau (ADN). Die Koordinierung der Außenpolitik der sozialistischen Bruderländer sei jetzt so eng und wirkungsvoll wie noch niemals zuvor. Das erklärte der sowjetische Außenminliter Andrej Gromyko, als er am spaten Sonntagabend aus New York kommend, In Warschau eintraf. Andrej Gromyko folgte einer Einladung der Regierung der Volksrepublik Polen zu einem offiziellen^ Besuch des Landes ...

  • Kommunique der Portugiesischen KP

    Ein Kommunique -der Politischen Kommission des ZK der Kommunistischen Partei, in dem die Demission von General Spinola als „logische Schlußfolgerung der politischen Krise der letzten Tage" bezeichnet wurde, ging wie Erklärungen anderer demokratischer Parteien und Organisationen von Hand zu Hand. „Obwohl ...

  • DDR fest im Bruderbund

    Artikel von Horst Dohlus in der Zeitschrift „Partinaja Shisn"

    Moskau (ADN). Die DDR begeae den 25. Jahrestag ihrer Gründung als untrennbarer Bestandteil der um die Sowjetunion gescherten sozialistischen Gemeinschaft und im Zeichen großer Initiativen und Errungenschaften der von der SED geführten Arbeiterklasse und des gesamten Volkes, betont der Sekretär des ZK der SED, Horst Dohlus, in einem Artikel, den „Partinaja Shisn" — Zeltschrift des ZK der KPdSU - in der jüngsten Ausgabe veröffentlicht ...

  • Schatten der CIA hinter reaktionärem Anschlag

    Buenos Aires (ADN). Auf das Konto der reaktionären argentinischen Organisation AAA, hinter der die CIA steht, geht der politische Mordanschlag, dem der Verteidigungsminister der chilenischen UP-Regierung, General Carlos Prats, am Montag in Buenos Aires zum Opfer fiel. Im Wagen von Carlos Prats war ein Sprengstoffsatz explodiert ...

  • Südafrikas Mitgliedschaft in UNO soll überprüft werden

    New York (ADN-Korr.). Das Plenum der UNO-Vollversammlung hat am Montag mit überwältigender Mehrheit den Sicherheitsrat aufgefordert, die Mitgliedschaft des Apartheid-Regimes Südafrikas in den Vereinten Nationen zu überprüfen. Für eine entsprechende Resolution stimmten 125 der 138 UNO- Mitgliedsstaaten ...

  • Parteitag der FDP wurde in Hamburg eröffnet

    Hamburg (ADN). Ein Parteitag der Freien Demokratischen Partei in der BRD wurde am Montag in Hamburg eröffnet. Im Mittelpunkt des dreitägigen Kongresses steht die Neuwahl der Führungsgremien. Einziger Kandidat für das Amt des Parteivorsitzenden, das durch die Wahl von Walter Scheel zum BRD-Bundespräsidenten frei wurde, Ist BRD-Vizekanzler und Außenminister Hans Dietrich Genscher, bisher stellvertretender Vorsitzender der Partei ...

  • Fotoausstellung „DDR - heute ist in Moskau eröffnet worden

    ' Moskau (ADN). Eine repräsentative Fotoausstellung „DDR — heute" ist am Montag im Moskauer Haus der Freundschaft eröffnet worden. Mehr als 100 Fotodokumente widerspiegeln anschaulich die Entwicklung in 25 Jahren DDR und'demonstrieren gleichzeitig die ständige, uneigennützige Unterstützung der Sowjetunion ...

  • Bewegung der Streitkräfte wurde in Portugal gestärkt

    Lissabon. Der Rücktritt von General Spinola am Montag und die Übernahme des Staatspräsidentenamtes durch den bisherigen Generalstabschef Gene' ral Francisco da Costa e Gomes wird von Beobachtern in Lissabon als Konsequenz der energischen Zurückweisung der konterrevolutionären Verschwörung bezeichnet, mit der am vergangenen Wochenende die Liquidierung der demokratischen Freiheiten und die Errichtung einer neuen Diktatur in Portugal versucht wurde ...

  • Edward Gierek traf mit Gewerkschaftern zusammen

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, empfing am Montag Gewerkschaftsführer aus neun europäischen Ländern sowie WGB^Generalsekretär Pierre Gensous zu einer freundschaftlichen Unterredung. Die Vorsitzenden der dem Weltgewerkschaftsbund angehörenden nationalen Gewerkschaftszentralen ...

  • Ministerpräsident Goncalves: Schlußfolgerungen ziehen

    Goncalves hatte in der Nacht zum Montag in einer Rundfunkansprache die Entschlossenheit der provisorischen Regierung bekräftigt, das Programm der Bewegung der Streitkräfte weiter zu verwirklichen. Dieser „erste große Angriff der Reaktion auf den 25. April" sei von Volk und Bewegung der Streitkräfte ohne Gewaltanwendung abgewehrt worden ...

  • Enger Kampfgefährte Allendes

    General Prats trat die Nachfolge des einstigen Oberkommcmd'ierenden der chilenischen Streitkräfte, Rene Schneider, an, der am 25. Oktober 1970 - knapp zwei Monate nach der Wahl Salvador Allendes zum Staatspräsidenten - einem Anschlag der Reaktion erlag. Seitdem hatte Prats die legal gewählte Regierung der Unidod Populär vorbehaltlos unterstützt ...

  • Kim Ir Sen: Sozialistischen Auf bau der KVDR forcieren

    Phoengjang (ADN). Die Forcierung des sozialistischen Aufbaus In der KVDR hat der Präsident der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, als eine der wichtigsten Aufgaben des koreanischen Volkes in der gegenwärtigen Etappe bezeichnet. Auf einem Treffen mit koreanischen Jugendlichen, Schülern ...

  • USA-Senatoren bei Castro

    Havanna (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, hat am Sonntagabend in Havanna die USA-Senatoren Jacob Javits und Clairborne Pell empfangen. Javits und Pell, die Mitglieder des Außenpolitischen Ausschusses des USA- Senats sind, haben am Montag ihre Heimreise angetreten ...

  • Begegnung Kossygins mit dem VDRJ-Ministerpräsidenten

    Moskau (ADN). Die Volksdemokratische Republik Jemen könne stets auf die Unterstützung der Sowjetunion in ihren Bemühungen um fortschrittliche sozialökonomische Umgestaltung im Lande und um die Normalisierung der Lage im Süden der Arabischen Halblnsel„r.echnen._Pas ,hat der sowjetische Ministerpräsident-Älexej Kossygin am Montag dem Ministerpräsidenten der VDRJ, Ali Nasser Mohammed, erklärt, der sich in der Sowjetunion zur Erholung aufhält ...

  • Kurz berichtet

    RSV-Gast in Ulan-Bator

    Ulan-Bator. Eine von Nguyen Huir Tho, Vorsitzender des Präsidiums des ZK der FNL und Vorsitzender des Konsultativrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der RSV, geleitete Delegation ist am Montag zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in Ulan-Bator eingetroffen.

  • Konferenz der DKP beendet

    Marburg (ADN). Mit der Verabschiedung eines Forderungsprogramms Ist in Marburg eine zweitägige Kommunalkonferenz der DKP beendet worden. Zur Überwindung der Finanznot der Gemeinden fordert die DKP unter anderem eine höhere Besteuerung der Millioneneinkommen.

  • Polnischer Ministerpräsident ist in Wien eingetroffen

    Wien (ADN-Korr.), Der Vorsitzende des Ministerrates der VR Polen, Piotr Jaroszewicz, ist am Montag zu einem offiziellen Besuch in Osterreich eingetroffen. Er folgt einer Einladung von Bundeskanzler Bruno Kreisky, der im vorigen Jahr in Polen zu Gast war.

  • Steigend« Kriminalität

    Bonn. In der BRD kommen Jeden Tag acht Menschen gewaltsam ums Leben. Das besagt' eine Polizeianalyse aus 17 Großstädten. Täglich werden 113 Personen brutal zusammengeschlagen, 50 beraubt und 450 gehen Betrügern auf den Leim.

  • Was sonst noch passierte

    Francis Solomon betrat in Milwaukee (USA) einen Waschsalon und steckte alles, was er auf dem Leibe trug, gleich in einen ReinigungsautomaUn. Wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses wurde er zu 75 Dollar Strafe verurteilt.

  • Vom Erdrutsch begraben

    Bogota. Mindestens 100 Menschen sollen be! einem Erdrutsch in Kolumbien den Tod gefunden haben, als ein 200 Meter breiter Abschnitt auf das Hüttenviertel von Santo Domingo niederbrach.

  • Agrarflieger über Polen

    Warschau. Etwa eine Million Hektar bearbeiteten In dieser Saison die Piloten der polnischen Agrarflugzentrale in ihrer Heimat; im Ausland bestäubten sie rund 2,5 Millionen Hektar.

  • 23 Sorten an einem Baum

    Moskau. 20 verschiedene Sorten Apfel und drei Sorten Birnen von einem Baum hat der Rentner Tot seh ka aus Alma-Ata in diesem Jahr in seinem Garten geerntet.

  • Stadt im Euphrat-Bassin

    Damaskus. Reste einer alten Stadt vermutlich aus dem dritten Jahrtausend v. u. Z. sind im Euphrat- Bassin gefunden worden.

Seite 8
  • Verdienstvolle Werktätige unserer Hauptstadt geehrt

    Konrad Naumann überreichte hohe staatliche Auszeichnungen

    In Würdigung ihrer Verdienste beim sozialistischen Aufbau wurden am Montag im Roten Rathaus Persönlichkeiten und drei Arbeitskollektive der Hauptstadt mit dem „Vaterländischen Verdienstorden" in Bronze .sowie 19 Persönlichkeiten und ein Arbeitskollektiv mit dem Orden „Banner der Arbeit" geehrt. Den „Vaterländischen Verdienstorden" in Bronze überreichte der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Junge Bäume am Volkspark, gepflanzt von vielen Helfern

    Abschluß der Leserdiskussion „Geburtstagsstrauß"

    „Die kleine Blasmusik" unter Leitung von Karl Nordmann gab den stimmungsvollen Auftakt. Fröhgestimmt sahen über 60 Berliner diesem Sonnabendnachmittag entgegen. Es schien, als ob sie die Sonne für sich bestellt hätten. Der Bezirksausschuß der Nationalen Front, der Bezirksvorstand des FDGB und die Redaktion-des „Neuen Deutschland" hatten tüchtige Berliner eingeladen, deren Leistungen im „Mach mit!"-Wettbewerb mit einem Geburtstagsstrauß anerkannt wurden ...

  • Funk und Femsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Mix - Musik in x Varianten; 10.30 Rendezvous mit Chansons; 11.03 Konzertante Rhythmen; 14.05 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 16.00 Magazin; 20.05 Musicalmelodien; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.40 Folklore hin - Folklore her; 13.10 Mitschnitt-Service; 15.05 Opernkonzert; 16 ...

  • Neues Feierabendheim im Allende-Viertel eingeweiht

    Feierliche Übergabe durch Genossen Helmut Müller

    280 Rentner, unter ihnen verdiente Veteranen der Arbeit und Aktivisten der ersten Stunde, können ein modernes Feierabendheim im Allende-Viertel in Köpenick beziehen. In Anwesenheit von Helmut Müller, 2. Sekretär der Bezirksleitung der SED, Werner Hering, Kandidat des ZK der SED und Abteilungsleiter im ZK, und Otto Seidel, 1: Sekretär der SED- Kreisleitung, überreichte Prof ...

  • JutaTaumsbräu'inacht neuen Berliner Bierstuben

    „Für das Leben der Bürger und ihrer Gäste spielen die gastronomischen Einrichtungen eine große Rolle. Viele neue und schöne Gaststätten wurden gebaut, die Bürger wünschen sich aber auch .mehr berlintypische und gemütliche Einrichtungen." — Diese Anregung der 10. Bezirksdelegiertenkonferenz der SED wird Schritt für Schritt verwirklicht ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwlcklung: Auch heute liegt das Gebiet der DDR an der Südflanke* eines großräumigen Tiefdruckgebietes über Skandinavien. Damit bleibt die Zufuhr von Luftmassen aus polaren Breiten erhalten. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen dabei bei wolkigem, teilweise auch heiterem Wetter nur Werte zwischen 12 und 16 Grad, im Berliner Raum werden sie bei 15 Grad erwartet ...

  • Unsere Stadt macht sich schön

    Ein Spaziergang durch unsere 'Stadt bereitet Freude. Täglich wird sie bunter, farbenfroher. Sie legt ihr Festkleid an. Die Karl-Marx-Allee zeigt sich am Abend romantisch im Schein der Lichterketten. Das Rot der Fahnen grüßt von 'den Häusern. Transparente spannen sich an Giebeln. Plätze werden zu Freiluftgaststätten ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 29. August starb im Alter von 68 Jahren Genosse Gerhard Schmechel aus der WPO 36/41. Seit 1931 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Das ZK ehrte seine Treue und Einsatzbereitschaft mit der Ehrenurkunde für 40jährige Mitgliedschaft. Trauerfeier: 2. Oktober. 9 Uhr, Friedhof Köpenick, Rudower Straße ...

  • Bück auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19 Uhr: Gastspiel Kirow-Theater Leningrad „Der stille Don"**); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22 Uhr: „Ritter Blaubart"***); Metropol- Theater (2 0717 39), 20 Uhr: BSO- Konzert; Deutsches Theater (4 2712 25), 18.30-21.45 Uhr: „Die Sommerfrische"**); Kammerspiele (4 2712 26), 19 Uhr: „Die falsche Münze"*) (Premiere); Kleine Komödie (4 2712 26), 15 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    39. Spielwoche 1974 6 aus 49 (1. Ziehung).: kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 224 070 Mark; Fünfer mit je 5745 Mark; Vierer mit je 81 Mark; Dreier mit je 7,50 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): Sechser mit 207 410 Mark; Fünfer mit Zusatzzahl mit 197 410 Mark; Fünfer mit jp 3655 Mark; Vierer mitgje 62 Mark: Dreier mit je 3,50 Mark ...

  • Neue BVB-Diensttrteidung

    Vom 1. Oktober an wird, entsprechend den Vorschlägen der Mitarbeiter des Kombinats Berliner Verkehrsbetriebe, in allen Bereichen des städtischen Nahverkehrs (BVB) eine neue Dienstkleidung eingeführt. Die im Außendienst Beschäftigten erhalten Anzüge bzw. Kostüme aus pflegeleichtem Kammgarnpolyestergewebe ...

  • Verkehrsregelung

    Zur Vorbereitung der Großveranstaltung zum 25. Jahrestag der Republik werden im Stadtzentrum Straßensperrungen notwendig: vom 1. zum 2. Oktober und vom 3. zum 4. Oktober jeweils von 21 bis 4 Uhr im Alexbereich; am 2. Oktober von 20 bis 24 Uhr und am 4. Oktober Unter den Linden von 20 bis 2 Uhr. Das Stadtzentrum ...

  • Neuesdeutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin Franz-Mehrlnf-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: .Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0t - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Mitteilung der Partei

    Die nächste Veranstaltung im. Einjahreskursus II (Vortrag) findet am Mittwoch, dem 2. Oktober, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. 2. Thema: Die sozialistische erweiterte Reproduktion. Das gesellschaftliche Gesamtprodukt und das Nationaleinkommen. Lektor: Genosse Prof ...

  • Besucherzentrum im HdL

    Viele Gäste unserer Hauptstadt nutzen die Gelegenheit, das Haus des Lehrers am Alexanderplatz zu besichtigen. Im Besucherzentrum können sie sich über Probleme der sozialistischen Bildung und Erziehung informieren. Im Gästebuch stehen zahlreiche Eintragungen von Persönlichkeiten aus 08 Ländern der Erde ...

  • Spitzenbelastungszeiten vom 1. 10. bis 31. 10.1974

    Spitzenbelastungszeit Von 6.30 bis 8.00 Uhr und von 17.00 bis 21.00 Uhr. Stunde der höchsten Belastung von 18.00 bis 19.00 Uhr.

Seite
Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in Moskau festlich eröffnet Verdienste um den Schutz unserer Republik gewürdigt Hohe technische Leistung geehrt Neue Minister wurden vereidigt UP-Minister Prats erlag Mordanschlag In Italien streiken die Hafenarbeiter In Portugal wurde ein neuer Präsident ernannt 130000. Neubauwohnung Genossen Leonid lljitsch Breshnew Auf di«s«n Straßen begrüßen wir am Sonnabend ab 14.00 Uhr unser« Gast«: Es lebe der Bruderbund zwischen KPdSU und SED - Kraftquell und Garant für das Gedeihen unseres sozialistischen Staates!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen