19. Sep.

Ausgabe vom 28.08.1974

Seite 1
  • Heriliches Willkommen für Staatsoberhaupt der VDRJ

    Salem Robaya Ali auf dem Zentralflughafen Berlin von Willi Stoph begrüßt / Vorsitzender des Präsidialrates ehrte Opfer des Faschismus und Militarismus / Besuch beim Vorsitzenden des Staatsrates der DDR / Essen zu Ehren des Gastes Von unserem Sonderberic

    Berlin. Der Vorsitzende des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik Jemen und stellvertretende Generalsekretär der Politischen Organisation Nationale Front, Salem Robaya Ali, ist am Dienstagvormittag in der Hauptstadt der DDR, Berlin, eingetroffen. Er stattet auf Einladung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, unserer Republik einen fünftägigen Staatsbesuch ab ...

  • 245 Mähdrescher sind auf der Fahrt in die Südbexirke

    Kombinekapitäne versichern: Wir geben unser Bestes, damit überall in der Republik das Korn rasch und verlustarm geborgen wird

    Berlin (ND). Regen und Gewitter erschwerten am Dienstag in fast allen Gebieten der Republik die Halmfruchternte, so daß nur ein Tageszucang von 0,9 Prozent erreicht wurde. Eine Schönwetterperiode ist auch in den nächsten Tagen nicht zu erwarten. Deshalb kommt es jetzt darauf an, jede Minute Erntewetter zu nutzen und mit der ganzen Schlagkraft der Technik das restliche Korn zfigig und verlustarm unter Dach und Fach zu bringen ...

  • Ehrung für die Helden des Slowakischen Aufstandes

    Festsitzung in Prag / Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR unter der Leitung Andrej Gretschkos stürmisch begrüßt

    Prag (ADN-Korr.). Mit einer gemeinsamen Festsitzung ehrten am Dienstagabend im Smetanasaal in Prag das Zentralkomitee der KPTsch, das Prager Stadtkomitee der Kommunistischen Partei, das Zentralkomitee der Nationalen Front der CSSR sowie* der Nationalausschuß der Hauptstadt den 30. Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes ...

  • Gemeinsamer Beitrag zur Festigung der Einheit

    Erich Honecker gab zu Ehren Louis van Geyts ein Essen

    An der Zusammenkunft, die in einer aufgeschlossenen, kameradschaftlichen Atmosphäre verlief, nahmen die Mitglieder des Politbüros der KP Belgiens Jean Blume und Jan Debrouwere, Nationalsekretär, und von Seiten der SED Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, Horst Dohlus, Sekretär des ZK, Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda beim ZK der SED, sowie Helmut Müller, 2 ...

  • Raumschiff Sojus 15 auf Erdumlaufbahn

    # An Bord befinden sich Gennadi Sarafanow und Lew Djomin # Flugziel: Fortsetzung des Forschungsprogramms mit Salut 3 # Kosmonauten begannen mit ihrer wissenschaftlichen Arbeit

    Das Ziel des Fluges besteht darin, so meldet TASS, die Forschungen fortzusetzen, die am 3. Juli mit dem Flug des Transportraumschiffes Sojus 14 und der Station Salut 3 begonnen worden waren. Mit der Besatzung wird eine stabile Funk- und Fernsehverbindung aufrechterhalten. Nach Berichten der Besatzung ist das Wohlbefinden der Kosmonauten gut; die Parameter des Mikroklimas in den Abteilungen des Raumschiffes liegen innerhalb der vorgegebenen Grenzen ...

Seite 2
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 28, August 1974 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Neues Deutschland DAS REDAKT ONSKOLLEG UM Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Gemeinsam für Fortschritt, gegen den Imperialismus

    Toast von Willi Stoph

    Sehr geehrter Genosse Salem Robaya Ali, Vorsitzender des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik Jemen! Werte jemenitische Gäste! Liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, Sie noch einmal in der Deutschen Demokratischen Republik recht herzlich willkommen zu heißen, Der Besuch unserer Genossen ...

  • Wir sind durch feste Bande der Freundschaft verbunden

    Toast von Salem Robaya Ali

    Genosse Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates der befreundeten Deutschen Demokratischen Republik! Genossen Mitglieder des Politbüros und des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands! Liebe Genossen! Erlauben Sie mir, die Gelegenheit zu benutzen, um die herzlichsten Grüße vom ...

  • Eine brüderliche Begegnung mit Berliner Bauarbeitern

    Vorsitzender der KP Belgiens besuchte größte Wohnungsbaustelle

    Berlin (ADN). Gast der Berliner Bauarbeiter war am Dienstag der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Belgiens, Louis van Geyt. Auf der größten Wohnungsbaustelle der DDR-Hauptstadt, am Weißenseer Weg/Leninallee, entboten Bauarbeiter Louis van Geyt und Jean Blume, Mitglied des Politbüros der KPB, ein herzliches Willkommen ...

  • Herzliches Willkommen für Staatsoberhaupt der VDRJ

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Vorsitzenden des Staatsrates, Heinz Eichler, Sekretär des Staatsrates, und Herbert Krolikowski, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten. Während der Unterredung unterstrich Willi Stoph die hohe Wertschätzung der Partei- und Staatsführung und des Volkes der DDR für die unter Leitung der Politischen Organisation Nationale Front erreichten Erfolge bei der progressiven Umgestaltung des Landes sowie für die konsequente antiimperialistische Außenpolitik der VDRJ ...

  • Klare politische Positionen für das neue Schuljahr

    Tagungen der Volksbildungsaktive in allen Kreisen abgeschlossen

    Berlin (ND). Den Auttakt zur Vorbereitungswoche für das Schuljahr 1974/75 gaben am Montag und Dienstag in allen Kreisen unserer Republik die Tagungen der Volksbildungsaktive. An ihnen nahmen Direktoren, Sekretäre der Schulparteiorganisationen, stellvertretende Direktoren, Fachlehrer, Schulund Gewerkschaftsfunktionäre, Elternvertreter, verantwortliche Mitarbeiter des FDJ-Zentralrates, der örtlichen Organe und des Volksbilduntsmlnisteriums sowie Sekretäre der Bezirksleitungen der SED teil ...

  • Glückwunsch des ZK der SED an Zollverwaltung der DDR

    Berlin (ND). Zum 22. Jahrestag der Bildung der Zollverwaltung der DDR übermittelt das Zentralkomitee der SED den Mitarbeitern der Zollverwaltung herzliche Glückwünsche und brüderliche KBmpfesgrüße. Es dankt ihnen für ihre Arbeit im vergangenen Jahr und stellt fest, daß in engem Zusammenwirken mit den anderen Sicherheitsorganen die Schutz- und Sicherheitsinteressen unseres sozialistischen Staates und seiner Bürger zuverlässig gewährleistet wurden ...

  • Botschafter der DDR bei Indiens Ministerpräsidentin

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die indische Ministerpräsidentin, Frau Indira Gandhi, empfing am Dienstagnachmittag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in Indien, Wolfgang Schüßler, zu einem Antrittsgespräch. Dabei überbrachte der Botschafter Grüße und beste Wünsche der Partei- und Staatsführung der DDR ...

  • Ungarischer Botschafter zum Abschiedsgespräch empfangen

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günter Mittag, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Imre Koväcs, zum Abschiedsgespräch. Günter Mittag ...

  • Eindrucksvolle Aufführung eines Films aus der DRV

    Berlin (ADN). Anläßlich des 29. Jahrestages der Gründung der Demokratischen Republik Vietnam wurde am Dienstag im Filmtheater Colosseum der vom Filmstudio Hanoi produzierte Streifen „Auf dem Wege zur Front" aufgeführt. Zu dieser festlichen Veranstaltung, an der das Mitglied des ZK Prof. Dr. Marianne Lange, der Geschäftsträger a ...

  • Sowjetische Pionierleiter zur Aktion „Salut-Pobeda!"

    Berlin (ADN). Die Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", Helga Labs, nahm am Dienstag in Wünsdorf an einem Seminar der sowjetischen Pionierleiter und der Organisatoren für außerschulische und außerunterrichtliche Tätigkeit der politischen Verwaltung der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland teil ...

  • Erich Honecker dankt für Glückwünsche

    Für die vielen guten Wünsche, die mir Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Angehörige der Intelligenz, Kollektive und Institutionen, Bürger aus den verschiedensten Schichten des Volkes, Jugendliche und Kinder unserer Deutschen Demokratischen Republik zum Geburtstag übersandten, sage ich meinen herzlichsten Dank ...

  • Verhandlungen über wasserwirtschaftliche Fragen

    Berlin (ADN). Zwischen Beauftragten des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR und des Westberliner Senators für Bau- und Wohnungswesen wurden am Dienstag die Verhandlungen über beiderseitig interessierende wasserwirtschaftliche Fragen in der Hauptstadt der DDR. Berlin, fortgesetzt. Es wurde vereinbart, die Verhandlungen in Kürze In Westberlin fortzuführen ...

  • Premiere des DEFA-Films „Wahlverwandtschaften"

    Weimar (ND/ADN). Der DEFA-Film „Wahlverwandtschaften" nach dem gleichnamigen Roman von Goethe wurde am Dienstag in Anwesenheit von Filmschaffenden in Weimar uraufgeführt. Diese Premiere leitete eine Reihe von Veranstaltungen in Weimar aus Anlaß des 225. Geburtstages von Johann Wolfgang Goethe am 28. August ein ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKT ONSKOLLEG UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wassel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ergebnisse unter ganz normalen Bedingungen

    Vor allem muß betont werden, daß es sich dabei um ganz normale Produktionsbedingungen handelte. Wir wollten keine Schau abziehen, sondern wir wollten ernsthaft wissen, welche Leistungen mit den besten Erfahrungen unserer Kollegen aus anderen Betrieben aus unseren Anlagen herauszuholen sind. Wir wollten auch wissen, wie unsere Gäste mit den alltäglichen Problemen zurechtkommen, die im Laufe einer Schicht nun einmal auftreten ...

  • Im VEB Herrenmode ist die Intensivierung Sache aller

    Korrespondenz von Gerd M a r b a c h

    Dresden. Nahezu jeder Mann müßte in unserer Republik bereits ein Bekleidungsstück aus Großrundgestrick vom VEB Herrenmode Dresden sein eigen nennen. Soviel nämlich wurden seit 1969 produziert, allein in diesem Jahr für sieben Millionen Mark über den Plan. Im Gegenplan hatten sich die Kollektive von Herrenmode eine Mehrleistung im Werte von 4,4 Millionen vorgenommen ...

  • Als Pawel Bykow zu uns kam | Re|ai$kommen aus Bulgarien

    Die Große Sqzialistische Oktoberrevolution war gerade ein Jahr alt, als zwei unserer Sachsenwerkarbeiter, zwei Dresdener Kommunisten, nach Minsk fuhren, um an der Tagung der Soldatenräte der 10. Armee teilzunehmen. Drei Jahre später sammelten die Sachsenwerker oft unter persönlichen Opfern 12177 Mark, Werkzeuge und Kleidung für ihre um die junge Sowjetmacht kämpfenden Klassengenossen ...

  • Das nützliche Prinzip des Leistungsvergleichs

    Erfahrungen aus einer Initiativschicht mm 25. Jahrestag unserer Republik Von Hans Yenohr, Obermeister im Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin" Hennigsdorf

    Für viele Stahlwerker sind die Schmelzen der Freundschaft ein unvergeßliches Erlebnis. Ich selbst habe vor dem 50. Jubiläum der Sowjetunion gemeinsam mit Stahlwerkern aus den anderen sozialistischen Ländern an einer solchen Schmelze am Ofen 32 in Magnitogorsk teilgenommen. Wir alle gaben an der Seite der sowjetischen Klassenbrüder unser Bestes und trugen dazu bei, daß außergewöhnlich hohe Schichtleistungen erzielt wurden ...

  • Gute Anregungen des Wettbewerbspartners

    Die Ergebnisse der Initiativschicht waren hervorragend. Sie lagen noch erheblich über den bisher an den Anlagen erreichten Höchstleistungen. Niemals ist uns allen so deutlich wie an diesem Tage vor Augen geführt worden, welch großen Wert die gute Erfahrung des Wettbewerbspartners besitzt. Es zeigte sich, daß die Arbeitsmethoden in den einzelnen Kollektiven trotz ähnlicher Produktionsbedingungen doch ziemlich unterschiedlich sind ...

  • Verbunden mit der Sowjetunion

    Die DDR - das sind wir.! Wir, geteilt dVjrch siebzehn Millionen, das gibt viele einzelne, fleißige, kluge, liebenswerte Kinder, Jugendliche, ganz und halb Erwachsene und junge Alte, die ihre Arbeit, ihre Verantwortung, ihre Solidarität, ihr Lernen und Spielen, Freude und Verdruß, Haß und Liebe, Brot und Salz in unsere DDR einbringen ...

  • Mit den Händen und Herzen dabei

    Im 25. Jahr unserer Republik bin ich Kandidat der Partei der Arbeiterklasse geworden. Ich verfolge sehr aufmerksam, wie sich das Leben des Volkes dank der richtigen Arbeiterpolitik der Partei weiter verbessert. Gemeinsam mit meinen Kollegen bin ich sehr froh darüber, daß wir Bauarbeiter seit dem VIII ...

  • mit der Realisierung wurde sofort begonnen

    Alle diese Anregungen, da war uns keine zu klein, haben wir zu einem Maßnahmeplan zusammengefaßt, der kontrollfähig und abrechenbar ist, und mit dessen Verwirklichung im Grunde schon am Tage nach der Initiativschicht begonnen wurde. Es braucht wohl kaum besonders betont zu werden, daß ein so konkreter Leistungsvergleich wie diese Initiativschicht entscheidende Konsequenzen für die Arbeit der Leitungen hat ...

  • Gute Genossen an unserer Seite

    Als ich 1954 als frischgebackener Russischlehrer an der 5. Oberschule Berlin- Friedrichshain anfing, räumten wir in der Vorbereitungswoche den letzten Bauschutt aus den Zimmern. Wir waren stolz auf unsere neue Schule. 20 Johre ist das nun her, und so manches hat sich seitdem verändert. Unsere Vorbereitungswochen werden heute bestimmt durch Aktivtagungen, der Pädagogische Rot kommt zusommen und steckt die Ziele und Aufgaben fürs Schuljahr ...

  • Haltbare Schienenverbindung

    Senftenberg. Mehr als zwei Millionen Mark Kosten für Gleisbaumaterial können künftig in der Braunkohlenindustrie jährlich durch die Ir-itiative eines Neuererkollektivs im BKK Senftenberg eingespart werden. Nach umfangreichen Untersuchungen und Materialprüfungen entwickelten die Bergleute eine neuartige ...

  • Bessere Arbeitsbedingungen

    Schwedt. Die Meßwarte der beiden zuerst errichteten Rohöldestillationen im Stammbetrieb des Petrolchemischen Kombinates Schwedt ist in den letzten Wochen neu gestaltet worden. Dieses Vorhaben war Bestandteil der Rekonstruktion dieser Anlagen, bei der nicht nur die Verarbeitungskapazität und die Produktivität beträchtlich steigen, sondern auch die Arbeitsbedingungen verbessert werden ...

  • 25 Prozent mehr Raumheizer

    Wernigerode. 170 000 automatische Dauerbrandöfen wollen die Werktätigen des VEB Gießerei und Ofenbau Königshütte im nächsten Jahr ausliefern. Das bedeutet für die Konsumgüterproduzenten aus dem Oberharz eine Produktionssteigerung um 35 000 Öfen, also fast 25 Prozent. Die Ofenbauer konzentrieren sich vor allem darauf, eine neue automatische Gießanlage mit der projektierten Höchstleistung auszufahren ...

Seite 4
  • Geistiger Besitz von Millionen

    „Die Leiden des jungen Werthers und „Wilhelm Meisters theatralische Sendung" wurden 1954 bzw. 1958 in der Deutschen Volksbibliothek vorgelegt. Als im Jahre 1959 die bb-Taschenbuch reihe zu erscheinen begann, trug ihr erster Band auf dem Umschlag das Foto einer „Faust"-Inszenierung des Deutschen Theaters ...

  • Sem optimistisches Bekenntnis zur Welt

    Aber nicht der vereinzelte Große vollbringt sie, wie der in Goethes Jugendzeit so begeistert verwandte Genie-Begriff so oft mißdeutet worden ist, sondern der in Gemeinschaft mit seinesgleichen durch Tat und Gesinnung verbundene Mensch allein vermag es, denn, „von dem geringsten Handwerkstriebe bis zur ...

  • Künstler aus 15 Ländern zu Berliner Festtagen

    Zahlreiche Premieren auf den Bühnen der Hauptstadt

    Berlin (ND). Die XVIII. Berliner Festtage des Theaters und der Musik, die vom 28. September bis 20. Oktober stattfinden, werden ein bedeutendes Kulturereignis zum 25. Jahrestag unserer Republik sein. Das Programm umfaßt 300 Veranstaltungen, die von der Leistungskraft, der Weite und Vielfalt des Schaffens unserer Künstler im Jubiläumsjahr der Republik zeugen ...

  • Kampf gegen ein altes Vorurteil

    Der Zwischenkieferknochen ist ein Teil des Oberkiefers, dessen Grenzen jeweils zwischen Schneidezahn und Eckzahn verlaufen. Bei verschiedenen Tieren war er bereits1, festgestellt. Um so hartnäckiger klammerten sich religiöse Vorurteile an die Vorstellung, daß sein Fehlen beim Menschen dessen gottgewollte Sonderstellung gegenüber dem Tierreich beweise ...

  • von Dauer ist

    Einzelzüge hervorgehoben, besonders ausgeleuchtet worden, ohne doch ein vollständiges Ganzes vermitteln zu können. Goethes Schicksal war es,- in einer gesellschaftlichen und politischen Umwelt leben und wirken zu müssen, deren Repräsentanten und Machthaber alle Kraft aufboten, den Anbruch einer neuen Zeit zu verhindern ...

  • Ein Erbe, das aktuell und

    Ist es nicht ein eigenartiges, ja einzigartiges Phänomen, zu beobachten, wie sich noch heute die Gemüter erregen, Meinungen aufeinanderprallen und wortreiche Disputationen sich entzünden, wenn der Name Goethe fällt. 225 Jahre ist es her, daß der Dichter am „28. August 1749, mit dem Glockenschlage zwölf" das Licht der Welt erblickte ...

  • Der Fischer

    Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll. Ein Fischer saß daran, Sah nach dem Angel ruhevoll, Kühl bis ans Herz hinan. Und wie er sitzt und wie er lauscht, Teilt sich die Flut empor; Aus dem bewegten Wasser rauscht Ein feuchtes Weib hervor Sie sang zu ihm, sie sprach zu ihm: „Was lockst du meine Brut Mit Mjenschenwitz und Menschenlist Hinauf in Todesglut? Ach wüßtest du, wie's Fischlein ist So wohlig auf dem Grund, Du stiegst herunter, wie du bist, Und würdest erst gesund ...

  • Künstler über den Dichter

    Hanns Eisler

    Vor dem ersten Weltkrieg las ich Goethe anders als nach dem ersten Weltkrieg. Nach den großen revolutionären Vorgängen in Deutschland und nach der Machtergreifung der Arbeiter in der Sowjetunion las ich ihn wieder anders. In der großen Krise des Kapitalismus vor dem Faschismus las ich ihn noch einmal ...

  • Darstellung von Werk, Leben und Zeitalter

    Aus der reichen Zahl der in unserem Verlag erschienenen wissenschaftlichen Publikationen zur klassischen deutschen Literatur sei ein Werk besonders hervorgehoben der von Helmut Holtzhauer herausgegebene Band „Goethe- Museum", eine imposante, reich bebilderte Darstellung von Werk, Leben und Zeitalter Goethes ...

  • Bertolt Brecht

    Der „Urfaust" hat ein durchaus eigenes Leben. Diese Fabel, welch ein Wurf! Der Einfall, allein, den hochaktuellen Stoff von der Kindesmörderin mit dem alten „Puppenspiel vom Dr. Faustus" zu verknüpfen! Diese Sprache der Hans-Sachs-Verse grobianischer Prägung, gepaart mit der neuen, humanistischen Prosa! ...

  • Maximen und Reflexionen

    Wir lernen die Menschen nicht kennen, wenn sie zu uns kommen, wir müssen zu ihnen gehen, um zu erfahren, wie es mit ihnen steht. Welche Regierung die beste sei? Diejenige, die uns lehrt, uns selbst zu regieren. Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. Wer streiten will, muß sich hüten, bei dieser Gelegenheit Sachen zu sagen, die ihm niemand streitig macht ...

  • Kunstschaffende beteiligen sich an Umweltgestaltung

    Magdeburg (ADN). Kunstler, Kunstwissenschaftler und Architekten haben gemeinsam die Pläne für die Gestaltung der Umwelt in Magdeburger Neubaugebieten erarbeitet, in denen bis 1980 Wohnungen für rund 50 000 Menschen entstehen. In der Konzeption wurden neben Plastiken, Springbrunnen und Wänden auch die Freiflächen, Grünanlagen und die Leuchtwerbung berücksichtigt ...

  • 25jähriges Jubiläum des Landestheaters Dessau

    Dessau (ADN). Mit einer Festveranstaltung wurde am Dienstag der 25. Jahrestag der Wiedereröffnung des Landestheaters Dessau gewürdigt. Diesem Auftakt schließt sich eine Festwoche an, in der u. a. die ersten Premieren der neuen Spielzeit — die Gershwin- Oper „Porgy und Bess" und das sowjetische Schauspiel „Der Mann von draußen" von Ignati Dworezki — sowie zwei Gastspielaufführungen des Prager „Schwarzen Theaters" stattfinden ...

  • Grundlage aufrichtiger Liebe und Verehrung

    Denen, die sich mit aller Kraft festklammern an diese Gesellschaftsordnung des gewaltsamen Egozentrismus, der Mißachtung der Würde des Menschen und seiner geistigen Deformierung zum Zwecke der Ausbeutung und Versklavung, denen muß ein Dichter wie Goethe in der Tat wie eine gespenstische Anklage erscheinen ...

  • Versetzt uns in Unruhe und macht erstaunen

    Wie erklärt sich dieses Phänomen? Gilt vielleicht, was Heinrich Heine andeutete, daß Goethe zu jenen Geistern zählt, die den Menschen — um eine Bemerkung Schillers vom 17 August 1797 leicht zu modifizieren — „entweder als ein Genius oder als ein Gespenst" erscheinen, die „sie inkommodieren, ihnen ihre Behaglichkeit verderben, sie in Unruhe und in Erstaunen setzten?" Versuche über Versuche sind unternommen worden, dieses Phänomen zu erklären ...

  • XIV. Lieder-Festival in Sopot ging zu Ende

    Warschau (ADN-Korr.). Das XIV Internationale Lieder-Festival in Sopot ist am Wochenende beendet worden. Die finnische Sängerin Marion setzte sich souverän gegen die anderen Vertreter von rund 30 Schallplattenfirmen durch und errang den „Grand Prix du disque 1974" Im Wettbewerb der Schallplattenfirmen ging „Melodija" (UdSSR), vertreten durch Sergej Sacharow, als Sieger hervor ...

  • Gewissenhafte Betreuung klassischer Tradition

    Fünfundzwanzig Jahre Deutsche Demokratische Republik, das bedeutet zugleich fünfundzwanzig Jahre parteilicher, kulturpolitisch verantwortungsvoller und gewissenhafter verlegerischer Betreuung unseres humanistischen Erbes. Goethes Werke fanden nach 1949 Eingang in die auflagenstarken populären Editionsformen des Verlages und wurden zum geistigen Besitz breiter Leserschichten ...

  • Aquarelle aus Potsdam in Leningrad gezeigt

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Aquarellausstellung mit Meisterwerken aus Bern 19. Jahrhundert wurde jetzt in Petershof in Leningrad eröffnet. Die etwa 60 Werke stammen aus der Staatlichen Kunstsammlung Potsdamer Museen, die seit vielen Jahren feste Partnerbeziehungen zu Leningrad unterhalten. Gegenwärtig wird von Leningrader Galerien eine Schau von Grafiken, Bildern und Zeichnungen über Petershof, den berühmten Sommersitz der Zaren in zwei Jahrhunderten, in Potsdam gezeigt ...

  • Theater Jelenia Göra gastiert bald in Bautzen

    Bautzen (ND). Mit Henrik Ibsens Drama „Peer Gynt" gastiert das beim Festival der polnischen Gegenwartsdramatik 1974 in Wrodaw ausgezeichnete Ensemble des Theaters Jelenia Göra im September in Bautzen. Die polnischen Künstler folgen einer Einladung des „Deutsch-sorbischen Volkstheaters", mit dem sie freundschaftlich zusammenarbeiten ...

  • Thomas Mann

    Seine Lebensfreundlichkeit äußert sich vor allem darin, daß, ungeachtet aller Verneinung des Politischen und alles erhaltenden Sinnes, der damit verbunden ist, nicht die kleinste Spur reaktionären Geistes bei ihin zu finden ist Er liebte die Ordnung, aber er stellte ausdrücklich in ihren Dienst den Verstand und das Licht und verachtete die Dummheit und Finsternis ...

  • Mailied

    Zwischen Weizen und Korn, Zwischen Hecken und Dorn, Zwischen Bäumen und Gras, Wo geht's Liebchen? Sag mir das! Fand mein Holdehen Nicht daheim, Muß das Goldchen Draußen sein. Grünt und blühet Schön der Mai, Liebchen ziehet Froh und frei. An dem Felsen beim Fluß, Wo sie reichte den Kuß, Jenen ersten, ...

  • Anna Seghers

    Goethe wurde alt, uralt, er vollendete sein Werk, ebendieses Werk, das von seinem Volk angestaunt wurde und wird, unheimlich für dieses Volk und fast unerklärlich durch seine Tiefe und Breite, durch seine Kompaktheit und durch seine Totalität, eben ein Werk, das den Menschen zeigt in allen seinen Menschen-Möglichkeiten ...

  • Johannes R. Becher

    Alles Große des Vergangenen bedarf des Revolutionären von heute, um fortwirken zu können. Diese These dürfen wir nicht vergessen, um nicht in einen starren Akademismus zu geraten . Goethe wäre zum Beispiel ohne die Arbeiterbewegung längst zu einer leeren klassischen Formel erstarrt.

  • Kopbtisches Lied

    Geh! gehorche meinen Winken, Nutze deine jungen Tage, Lerne zeitig klüger sein. Auf des Glückes großer Waage Steht die Zunge selten ein, Du mußt steigen oder sinken, Du mußt herrschen und gewinnen Oder dienen und verlieren, Leiden oder triumphieren, Amboß oder Hammer sein.

Seite 5
  • Die zweite Schicht für die Orbitalstation

    Fünf Wochen nach der Punktlandung des Raumschiffes Sojus 14 in Kasachstan machte sich die Besatzung von Sojus 15 — Kommandant Oberstleutnant Gennadi Sarafanow (32) und Bordingenieur Dr. Lew Djomin (48) — auf den Weg in den Weltraum. Ihr Ziel ist die Orbitalstation Salut 3, die seit mehr als zwei Monaten die Erde umkreist und bereits ihre 1000 ...

  • Inseln im Äther

    Das Gemunkel über einen bevorstehenden neuen Start ins All hielt sich schon einige Tage mit ziemlicher Hartnäckigkeit. Als wir vor Tagen in Kaluga weilten, sagte einer unserer Begleiter nur ganz beiläufig: „Sicher werden wir bald wieder Besuch von unseren Kosmonauten haben ..." Es gibt eine schöne Tradition unter den sowjetischen Raumfliegern, vor ihrem Start oder unmittelbar nach ihrer Heimkehr jenen Ort zu besuchen, an dem das Tor in den Kosmos geöffnet wurde ...

  • Schwimmer auf dem Weg zu neuen Bewährungen

    Die Manrischaft, Damen: Kornelia Ender, Angela Franke, Andrea Eife, Rosemarie Kother, Rarla Linke, Renate Vogel, Ulrike Richter, Ulrike Tauber, Cornelia Dörr, Gudrun Wegner, Andrea 'Hübner, Anne- Katrin Leucht. — Herren: Roland Matthes, Roger Pyttel, Hartmut Flöckner, Frank Pfütze, Wilfried Härtung, Lutz Wanja, Christian Lietzmann, Wolfram Sperling, Jürgen Glas, Jörg Walter, Andreas Meier, Steffen Böhmert ...

  • An die guten Ansätze vom Auftakt anknüpfen

    Wieder interessante Begegnungen am zweiten Oberliga-Spieltag

    Die neue Fußballoberliga-Meisterschaft bringt gleich am Anfang für alle 14 Klubs und Gemeinschaften einen Härtetest. Innerhalb von acht Tagen sind die ersten drei Punkterunden zu absolvieren. Die sieben Begegnungen des zweiten Spieltages beginnen am heutigen Mittwoch um 17 Uhr. Der Auftakt verlief recht verheißungsvoll ...

  • Sachse nun gegen den Olympiasieger

    Der Halbschwergewichtler hat eine Bronzemedaille sicher

    ND-Sonderbencht aus Havanna Eine Bronzemedaille ist der DDR-Mannschaft bei den I. Weltmeisterschaften im Boxen in Havanna zumindest sicher. Denn Halbschwergewichtler Ottomar Sachse steht im Halbfinale, nachdem er Ibrahim Mansary (Sierra Leone) ausschalten konnte. Der 23jährige Chemiestudent aus Halle lag in der dritten Runde bereits klar in Front, als sein Gegner nach tier dritten Verwarnung disqualifiziert wurde ...

  • Dunja 2 unterwegs zu Salut

    TASS-Reportage vom Start von Sojus 15 auf dem Kosmodrom in Baikonur

    Moskau (ADN). Als am Montagabend in Moskau die Lichter allmählich erloschen, verkündete der weit leuchtende Feuerschein über dem Kosmodrom Baikonur einen weiteren Start in den Kosmos. Die kürzlich von Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin getragene Staffel haben Gennadi Sarafanow und Lew Djomin mit dem Raumschiff Sojus 15 übernommen ...

  • Kuba gibt

    das Beispiel

    Weltmeisterschaften dem sozialistischen Kuba zugesprochen, das allen Boxern die Startmöglichkeit zusicherte. Inzwischen hat sich die jugoslawische Hauptstadt Belgrad um die Ausrichtung der II. Weltmeisterschaften 1978 beworben. Der Präsident des jugoslawischen Boxverbandes, Danilo Ivonovic, der in Havanna als Kampfrichter amtiert, sagte zur Frage einer gleichberechtigten Teilnahme oller Länder: „Für den jugoslawischen Verband hat es das Kontinentalprinzip nie gegeben ...

  • 74

    nuiin

    Am Sonntag beginnen in Rom die XI. Titelkämpfe der Leichtathleten. Hier ein Blick in die Geschichte dieser Europameisterschaften. Turin war am 7. September 1934 Schauplatz der Eröffnung der I. Europameisterschaften. Der Zuspruch war mäßig: Nur 1500 Zuschauer, obwohl mit der Entscheidung im 1500-m-Lauf ein italienischer Sieg durch den Favoriten Beccali fast garantiert war ...

  • Professoren und Doktoren

    Die Sojus-15-„Neulinge" verfugen über große wissenschaftliche und technische Erfahrungen. Der Kommandant Oberst Sarafanow ist ein bewährter Flieger, der seit fast zehn Jahren zum Kosmonautenkollektiv gehört. Und Bordingenieur Dr. Djomin, der erste Großvater im All, arbeitet seit über zehn Jahren im „Sternenstädtchen" Die dort im zentralen Klub angebrachte Ehrentafel umfaßt nunmehr die Bilder von 32 Fliegerkosmonauten, die den Weg ins All beschriften ...

  • Bordingenieur Lew Diomin

    Bordingenieur Lew Djomin ist gebürtiger Moskauer. Er ist 48 Jahre alt. Lew Djomin absolvierte die Luftfahrtingenieurakademie in Moskau. Danach schloß er die Aspirantur an dieser Akademie ab und erwarb einen wissenschaftlichen Grad. In die Reihen der sowjetischen Kosmonauten wurde er 1963 aufgenommen ...

  • Kommandant Gennadi Sarafanow

    Oberstleutnant Gennadi Sarafanow, Kommandant des sowjetischen Raumschiffes „Sojus 15", ist 32 Jahre alt. Er wurde in einem Dorf bei Saratow (unteres Wolga* gebiet) geboren. Der Kommandant des Raumschiffes „Sojus 15" absolvierte die Fliegerhochschule. In das sowjetische Kosmonautenausbildungszentrum wurde er 1965 aufgenommen ...

  • Im Fernsehen

    29.8., I. Programm: 0 bis 1.30 Uhr Aufzeichnung Halbfinale vom Nachmittag, 1.30 bis 4.30 Uhr Originalübertragung restliche Halbfinalbegegnungen, 11:40 bis 13.10 Uhr Zusammenfassung. II. Programm: 18.15 Uhr bis 18.45 Uhr Zusammenfassung. 31.8., I. Programm: 1.30 bis 4.30 Uhr Originalübertragung Finale, 12 ...

  • WELTREKORD

    10.8 Stecher, DDR (73) 22,0 Szewinska, Pol (74) -• 49.9 Szewinska, Pol (74) 1:57,5 Slatewa, Bul (73) 4:01,4 Bragina, UdSSR (72) 8:52,8 Bragina, UdSSR (74) 42,6 DDR (73 74) 3:23,0 DDR (72) 12,3 Ehrhardt, DDR (73) 1,94 Blagoewa, Bul (72) 1,94 Witschas, DDR (74) 6,84 Rosendahl, BRD (70) 21,45 Tschlshowa, UdSSR (73) 69,90 Melnlk, UdSSR (74) 66 ...

  • EUROPAREKORD

    10.8 Stecher, DDR (73) 22,0 Szewinska, Pol (74) 49.9 Szewinska, Pol (74) 1:57,5 Slatewa, Bul (73) 4:01,4 Bragina, UdSSR (72) 8:52,8 Bragina, UdSSR (74) 42,6 DDR (73 74) 3:23,0 DDR (72) 12,3 Ehrhardt, DDR (73) 1,94 Blagoewa, Bul (72) 1,94 Witschas, DDR (74) 6,84 Rosendahl, BRD (70) 21,45 Tschishowa, UdSSR (73) 69,90 Melnik, UdSSR (74) 66 ...

  • Handballer der DDR reisen nach Japan

    Das Aufgebot. Weiß (SC Dynamo Berlin), Voigt (SC DHfK Leipzig), Schmidt (SC Magdeburg); Kählert (SC DHfK Leipzig), Ganschow (SC Empor Rostock), Hildebrand (SC Dynamo Berlin), Grüner (SC Leipzig), Pietzsch (ASK Vorwärts Frankfurt), Rost (SC Leipzig); Böhme (SC Empor), Lakenmacher (SC Magdeburg), Engel (ASK Vorwärts), Rost (SC Dynamo), Schmidt (ASK Vorwärts) ...

  • Welt-, Europa- und DDR-Rekorde in 15 EM-Disziplinen der Frauen

    Am kommenden Sonntag beginnen in Rom die Europameisterschaften der Leichtathleten. Die Frauen ermitteln in 15 Disziplinen ihre Titelträger. Unsere Tabelle - die der Männer veröffentlichten wir bereits am 19. August - führt die gegenwärtigen Welt-, Europa- und DDR-Rekorde auf.

  • FRAUEN

    100 m: 200 m: 400 m: 800 m: 1500 m: 3000 m: 4X100«»: 4 X 400 m: 100 m Hürden: Hachsprung: Weltsprung: Kugelstoßen: Diskuswerfen: Speerwerfen: Fünfkampf:

Seite 6
  • Peru: Weitere Fortschritte auf antiimperialistischem Weg

    Plenum des ZK der PKP analysierte die jüngste Entwicklung Von unserem Korrespondenten Werner Land, Lima

    Das Zentralkomitee der Peruanischen Kommunistischen Partei trat in der zweiten Augusthälfte — neun Monate nach den richtungweisenden Beschlüssen des VI. Kongresses der Partei — zu einer Plenartagung zusammen. Im Mittelpunkt stand der Bericht der Politischen Kommission des ZK, der vom Generalsekretär, Genossen Jorge del Prado, erstattet wurde ...

  • .Feinde der Demokratie entlarven

    Die Provokationen der Ultralinken, die die Aufmerksamkeit mit verantwortungslosen Handlungen auf sich ziehen, verdecken in gewisser Weise die konterrevolutionären Aktivitäten der reaktionären Rechten, in die sie letztlich einmünden. Es kann aber nicht gebilligt werden, daß die Ultralinken als eine Gefahr ...

  • DDR-Erklärung in der UNCTAD

    „Seit Gründung der DDR vor 25 Jahren waren unsere Bemühungen auf gegenseitig vorteilhafte, gleichberechtigte Wirtschaftsbeziehungen mit ollen Ländern, unbeschadet ihrer Gesellschaftssysteme, gerichtet", versicherte der Leiter der Delegation der DDR, die an der 14. Ratstagung der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf teilnimmt ...

  • Hektische Aktivität der Reaktion

    Außer der Schaffung ernster ökonomischer Probleme entwickelt die Reaktion eine hektische Aktivität. Beunruhigende Tatsachen werden registriert,' die eine Erklärung und eine Antwort verlangen. Die Gefängnisrevolte hat die Protektion, die Erleichterungen und die Privilegien gezeigt, deren sich die eingesperrten Agenten der PIDE (frühere faschistische Geheimpolizei, d ...

  • Arsenal ökonomischer Waffen

    Das Land macht große ökonomische Schwierigkeiten durchs die aus verschiedenen Faktoren resultieren, der wirtschaftlichen und finanziellen konjunkturellen Lage in der kapitalistischen Welt, dem schweren Erbe, das die faschistische Diktatur hinterließ, der Auszehrung der Ressourcen durch den Kolonialkrieg und anderer Lasten in Afrika ...

  • Dieter Brückner. Moskau: In der zweiten Halbzeit

    Überrascht stoppten Iwan Plotnikow, Lawr Tschulkow und Viktor Bykow ihre Ernteschiffe auf einem der weiten Schläge im Gebiet Woronesh und nahmen wenig später eine der schönsten Auszeichnungen dieser Tage entgegen — ein Brot, gebacken aus dem Mehl des frischen Korns. Eine Ehrung für drei Helden dieser Ernte, hatten sie doch in 23 Stunden von 70 Hektar 3338 Dezitonnen Weizen geborgen ...

  • Eva H o r I a m u s , Prag: Erträge weiter erhöht

    „Wenn es uns gelingt, alles einzubringen, was auf den Feldern gewachsen ist, so wird das mefrr sein als je zuvor", schrieb dieser Tage eine zentrale Prager Zeitung. Der bisherige Ernteverlauf hat ihre Meinung bestätigt. Am Montag wurde der staatliche Aufkaufplan für Getreide in der CSSR mit 103,4 Prozent erfüllt ...

  • Andere über uns

    Pieter Keuneman,

    Vorsitzender der Kommunistischen Partei Sri Lankas, Minister für Wohnungsund Bauindustrie Die Entwicklung der DDR in den vergangenen 25 Jahren, ihr Wachsen aus den Trümmern eines verheerenden Weltkrieges ist erstaunlich und Beweis für die Lebenskraft des Sozialismus. Das hohe Ansehen und die Positionen der DDR in Europa und in der Welt als Staat des Friedens und der Entspannung sind das Ergebnis der klugen, prinzipienfesten Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Arthur B o e c k , Warschau: Schwerpunkt im Norden

    Mähdrescher und Kornfahrzeuge bestimmen das Bild vieler Landstraßen Volkspolens. Die einen sind unterwegs zu neuen Feldern, die anderen auf dem Wege zu Aufkaufstellen. Die Körnerfrüchte sind gegenwärtig zu neun Zehnteln gemäht. Das bedeutet Zentral gelegene Wojewodschaften wie Kielce und Lodz haben nur noch Restflächen abzuernten ...

  • Hans Kämmerer, Sofia: Große Arbeitsspitze

    Bereits vor Wochen ist die Getreideernte in der Volksrepublik Bulgarien abgeschlossen worden. Die lang andauernde Hitze ohne nennenswerte Niederschläge hat vor allem in den fünf Nordbezirken der VRB zu erheblichen Schäden geführt. Dieser Tage fand deshalb in der Bezirksstadt Tolbuchin eine zentrale Beratung statt, auf der Maßnahmen festgelegt wurden, die den durch die Dürre stark in Mitleidenschaft gezogenen Gebieten helfen sollen ...

  • Anstrengungen für stabile Lage

    Die PKP kämpft dafür, daß die Freiheiten und Rechte der Bürger so umfangreich wie möglich sind. Sie hebt gleichzeitig hervor, daß es bei der Etablierung echter Freiheiten und ihrer Institutionalisierung ebenso notwendig ist, die demokratische Ordnung einzuhalten und deren Einhaltung zu fordern. Bei der Gewährung von Freiheiten wird es notwendig sein, streng zu verbieten, daß die Faschisten die Freiheiten gebrauchen können, um sie letztlich zu zerstören ...

  • Franz Böhm, Budapest: Zeitverzug aufgeholt

    Ungarn konnte — soviel steht schon fest — in diesem Jahr eine gute Getreideernte einbringen. Sie übertrifft nach den bisher aufgekauften Mengen die geplanten Ziffern ebenso wie die Ernte des Vorjahres. Regenwetter hatte Ende Juni, Anfang Juli zwar eine Verzögerung verursacht, doch Ungarn war auch besser ...

  • „Avante": Gefahren und Vertrauen

    Leitartikel des Zentralorgans der Portugiesischen Kommunistischen Partei zur Lage im Lande ~

    besorgen können. Es ist notwendig, daß sie investieren und daß sie das ohne die Frechheit tun, politische Bedingungen daran zu knüpfen. Das ökonomische Ungleichgewicht, das der Faschismus hinterließ, durch die bereits erwähnten Faktoren noch verschärft, bedroht die portugiesische Wirtschaft als Ganzes mit einer ernsten Rezession, mit Krisen auf einigen Gebieten und mit einer Welle von Arbeitslosigkeit ...

  • Der große Spurt auf Erntefeldern

    ND-Korrespondenten berichten über Ernteverlauf in Bruderländern

    Auch in unseren Bruderländern lauft die Ernte auf Hochtouren. Während in Bulgarien das Getreide bereits von den Feldern ist, konzentrieren sich zum Beispiel die Erntekollektive in der Sowjetunion auf die Einbringung des Korns in den östlichen und nördlichen Regionen des Landes. In dieser großen Anstrengung zur raschen und verlustlosen Bergung des Brotes von morgen bewähren sich überall die Vorzüge der sozialistischen Landwirtschaft ...

  • Lutz A u I b a c h , Bukarest: 2,3 Mio Hektar abgeerntet

    Rumänien hat die Weizenernte bis auf wenige Randgebiete, in denen auf Grund besonderer klimatischer Bedingungen der Erntebeginn später liegt, abgeschlossen. Von rund 2,3 Millionen Hektar wurde eine durchschnittlich gute Brotgetreideernte eingebracht. Inzwischen hat auch bei weiteren Kulturen, vor allem Lein, Sommergerste, Bohnen und Tabak, die Ernte eingesetzt ...

Seite 7
  • Gemeinsame Erklärung der PAIGC und Portugals

    Genugtuung über erfolgreichen Abschluß der Verhandlungen

    Algier (ADN-Korr.). Die Delegationen der portugiesischen Regierung und der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und der Kapverdischen Inseln (PAIGC) haben am späten Montagabend in Algier nach der Unterzeichnung des Abkommens über die Anerkennung der Unabhängigkeit Guinea-Bissaus eine gemeinsame Erklärung abgegeben ...

  • Zur Lage der Bauern in China

    Artikel der Moskauer Zeitung „Selskaja Shisn"

    Moskau (ADN). Die Moskauer Zeitung „Selskaja Shisn" schrieb am Dienstag, daß 25 Jahre nach Gründung der VR China die Arbeits- und Lebensbedingungen der chinesischen Bauern nach wie vor schwer und die Lebensmittel im Lande knapp seien. Erst im Mai dieses Jahres hätten die chinesischen Behörden der Bevölkerung empfohlen, mehr wildwachsende Gräser als Nahrungsmittel zu verwenden ...

  • Fester Bruderbund Sowjetunion—-CSSR

    Antonin Kapek sprach auf festlicher Veranstaltung in Prag

    Prag (ADN-Korr.). „Vor 30 Jahren eröffnete der Slowakische Nationalaufstand dem werktätigen Volk unter der Leitung der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei den Weg: zum revolutionären Kampf für eine »erechte Gesellschaft." Das erklärte das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Antonin Kapek, 1 ...

  • Empörende Justizwillkur gegen die UP-Politiker

    Prozeßvorbereitungen unter fadenscheinigen Gründen fortgeführt

    Mendoia (ADN). Ohne Unterbrechung setzt 'die faschistische chilenrsche Junta ihre Massenverhaftungen fort. Wie in der argentinischen Grenzstadt Mendoia bekannt wurde, verschleppten Angehörige des terroristischen Machtapparats allein in der Nacht zum Montag in der Hauptstadt Santiago 305 Patrioten. Buenos Aires (ADN) ...

  • Säuberung in griechischer Armee wird fortgesetzt

    Athen (ADN). In Griechenland hält der Prozeß der Säuberung der Armee von Personen an, die Stütze des Militärregimes waren. In Athen wurde einem Korrespondentenbericht von TASS zufolge ein Befehl über die Versetzung von weiteren 17 Generalen in den Ruhestand veröffentlicht. Unter ihnen befindet sich der frühere Leiter der griechischen Militärpolizei (ESA), Brigadegeneral D ...

  • Wirksame Maßnahmen notwendig

    Neue Konsultationen Jakow Maliks im Sicherheitsrat der UNO

    Moskau (ADN). „Zusammen mit der ganzen demokratischen Weltöffentlichkeit fordern die sowjetischen Gewerkschaften die Annahme wirksamer Maßnahmen, um die Republik Zypern vor Einmischungen von außen zu schützen", heißt es in einer Erklärung des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften. New York (ADN-Korr ...

  • Charles A. Lindbergh gestorben

    Honolulu. Charles A. Lindbergh, der 1927 als erster im Alleinflug den Atlantik überquerte, ist am Montag auf der Hawaii-Insel Maui im Alter von 72 Jahren verstorben. Sammlung ergab 156 000 Kronen Stockholm. Die traditioneile Unterstützungsaktion „Tausend feste Willen" für «cJie nordschwedische kommunistische Tageszeitung „Norrskensflamman" erbrachte bisher insgesamt 156 550 Kronen ...

  • Leiter der DDR-Delegation gab Cocktail in Bukarest

    Bukarest (ND-Korr.). Der Leiter der Regierungsdelegation der DDR zur Weltbevölkerungskonferenz der UNO, Prof. Dr. Arno Donda, gab am Dienstag in Bukarest einen Cocktail in den Räumen der Botschaft der DDR. Der Einladung des Leiters der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik der DDR waren die Leiter der Regierungsdelegationen sozialistischer und anderer Staaten sowie Beamte der UNO und ihrer SpezialOrganisationen gefolgt ...

  • Israels Luftwaffe warf Phosphorbomben auf Libanon

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Artillerie hat erneut schwere Feuerüberfälle auf Kfar Chouba, Rachaya el Foukhar und Sabya in der Arkoub-Region Im Südosten Libanons verübt. An der Südgrenze wurden die Gebiete um Nakoura und Tair Harfa etwa drei Stunden lang beschossen. Über den Gebieten um Marouahin, Yarin und Al-Bustan warfen Israelische Flugzeuge Phosphorbomben ab ...

  • Lebhafte Debatten auf dem X. Hegel-Kongreß in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). In vier Sektionen haben die Teilnehmer des X, Hegel- Kongresses am Dienstag ihren Dialog über die Bedeutung des Hegeischen Erbes für die Gegenwart fortgesetzt. Besonders lebhaft wurde in der Sektion 4 über Rechtswissenschaft und Dialektik debattiert. Im Mittelpunkt standen dabei die Beziehungen zwischen Gesellschaft, Staat und Recht ...

  • Nach 500 Jahren unabhängig

    Guinea-Bissau, das nach über 500jähniger portugiesischer Kolonialherrschaft die Unabhängigkeit erlangt, grenzt an die westafrikanischen Staaten Senegal und Guinea. Auf seinen 36 000 Quadratkilometern leben etwa 600 000 Menschen - Angehörige zahlreicher afrikanischer Stämme und nur 3000 Weiße. Der bewaffnete Kampf um die Unabhängigkeit hatte 1961 begonnen ...

  • Uneigennützige Hilfe

    Vasil Bilak, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, schrieb in einem von „Rüde Pravo" und „Pravda" am Dienstag veröffentlichten Beitrag über die Bedeutung des Nationalauf Standes: „Das kleine slowakische Volk, das jahrhundertelang am Rande des Weltgeschehens stand, fand dank der UdSSR und ihrer welthistorischen Mission Im zweiten Weltkrieg seinen richtigen Platz an der Seite der fortschrittlichen Kräfte ...

  • Vierte Bankpleite in der BRD

    Frankfurt (Mafn) (ADN). Die Serie von Bankpleiten in der BRD hat sich am Dienstag fortgesetzt. Agentur» berichten zufolge schloß die „Frankfurter Handelsbank AG" Ihre Schalter. Damit ist die vierte Bank in der BRD seit Ende Juni dieses Jahres in den Krisenstrudel geraten und zusammengebrochen. Schon ...

  • Andrej Gretschko besuchte Präsident Ludvik Svoboda

    Prag (ADN). Marschall Andre] Gretschko, der zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes in der CSSR weilt, besuchte am Dienstag den Präsidenten der CSSR, Ludvik Svoboda, im Krankenhaus. Andrej Gretschko überbrachte im Namen des Generalsekretärs des ZK der ...

  • Gestürzte Regierung von Äthiopien unter Anklage

    Addis Abeba (ADN). Die im Februar gestürzte Regierung unter Aklilu Abte Wolde ist für den Tod Zehntausender Einwohner Äthiopiens verantwortlich. Das stellte die Kommission zur Untersuchung von Korruption und Machtmißbrauch in einer Erklärung fest. Diese Regierung habe die Leiden der Bevölkerung in den von einer Dürre heimgesuchten Provinzen mißachtet und entsprechende Meldungen totgeschwiegen sowie staatliche Gelder falsch eingesetzt ...

  • Appell an die IPU

    Helsinki (ADN). Die Parlamentsfraktion der Demokratischen Union des finnischen Volkes hat gegen die Fortdauer des faschistischen Terrors in Chile protestiert. Sie appelliert an die Interparlamentarische1 Union (IPU) und den Nordischen Rat, Schritte zu unternehmen, damit die Menschenrechte in Chile gesichert werden ...

  • Neuer Fall von Berufsverbot

    Hamburg (ADN). In der BRD ist ein neuer Fall von Berufsverbot bekannt geworden. Die Behörden von Hamburg verweigerten dem Lehrer Joachim Wüstmann einen Lehrauftrag an der Hamburger Universität, weil er Mitglied der DKP ist. Der Antrag für den Lehrauftrag war von der Universität selbst gestellt worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Italiens Einbrecher haben die Zeichen der Zeit erkannt: Nachdem für viele Italiener die Benzinpreise und die Steuerbelastungen für Autos zu hoch werden, sind Fahrräder wieder eine begehrte Ware auf dem schwarzen Markt. Jüngste Meldung des „Corrlere della Sera": „500 Fahrräder aus einer Mailänder Fabrik gestohlen ...

  • Jatti zum neuen indischen Vizepräsidenten gewählt

    Neu-Delhi (ADN), Basappa Danappa Jatti, Kandidat der regierenden Köngreßpartei, ist zum neuen Vizepräsidenten Indiens gewählt worden. Er erhielt 78,7 Prozent der Abgeordnetenstimmen beider Häuser. Der Gegenkandidat der Opposition, N. E. Horo, konnte nur 21,3 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen.

  • Nenni gegen die Zulassung neuer NATO-Basen in Italien

    Rom (ADN-Korr.). Der italienische Sozialistenführer Pietro Nenn! hat in einem Interview für die Wochenschrift „II Mondo" erneut mit allem Nachdruck gefordert, daß die italienische Regierung keinerlei neue NATO- oder USA-Stützpunkte in Italien zuläßt.

  • Kurz berichtet

    Gesetzvorlage über Komoren Paris. Die französische Regierung hat beschlossen, in der Nationalversammlung eine Gesetzvorlage über die Unabhängigkeit der im Indischen Ozean gelegenen Komoren- Inseln einzubringen.

Seite 8
  • Der Bücherkarren an den Arbeitsplätzen

    Seit 15 Jahren ist Liesel Pfau im Berliner Glühlampenwerk Bibliothekarin. Die ehemalige Näherin studierte drei Jahre lang an der Fachschule und wurde Leiterin der Gewerkschaftsbibliothek. Fünf Mitarbeiterinnen stehen ihr zur Seite. Nicht nur die vielen Bücher in den Regalen sind ihnen vertraut, sie kennen ...

  • Kluge Ideen der Neuerer verkürzen Wartezeiten

    Verbesserte Labordiagnostik mit Hilfe der EDV in Buch

    Kürzere warte- und Diagnostikzeiten für Patienten, bessere Ausnutzung der medizinischen Apparate und Geräte, weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Mitarbeiter und Patienten — mit diesen Fragen beschäftigten sich im Städtischen Klinikum Buch besonders die Neuerer. Im vergangenen Jahr reichten 50 Kollegen 27 Vorschläge ein, im ersten Halbjahr 1974 waren es bereits 37, an denen 66 Mitarbeiter beteiligt waren ...

  • Junge Gäste sollen sich in Berliner Familien wohl fühlen

    „Die Berliner werden für die Teilnehmer des großen Fackelzuges am Vorabend unseres Republikgeburtstages ein würdiger Gastgeber sein", hob Harry Smettan, 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, am Dienstag in einem Pressegespräch hervor. Daran nahm auch Irene Salomon, stellvertretender Leiter der Abteilung Jugendfragen, Körperkultur und Sport des Magistrats, teil ...

  • Unser Kennwort: Geburtstagsstrauß

    Blättert man in Zuschriften unter dem Kennwort „Geburtstagsstrauß", so spürt man, daß die von unseren Lesern vorgeschlagenen Berliner tüchtige Menschen sind, die keine großen Worte machen. Fast schon selbstverständlich ist ihre Hilfe für andere, ihr Wirken für eine schönere sozialistische Hauptstadt ...

  • Die kurze Nachricht

    FILM. Freunde der russischen Sprache werden am Donnerstag, dem 29. August, um 18 Uhr im Kino des Hauses am Kastanienwäldchen zu dem dramatischen sowjetischen Filmbericht „Sieben meiner Söhne" erwartet. THEATERGESPRÄCH. Sozialistische Brigaden und DSF-Kollektive sind am Freitag, dem 30. August zum Besuch der Märchenkomödie „Das gewöhnliche Wunder" von Jewgeni Schwarz im Maxim Gorki Theater eingeladen ...

  • Zehn erfolgreiche Jahre für Brigaden der Freundschaft

    Über 500 Jugendliche der DDR haben seit nunmehr zehn Jahren in FDJ-Brigaden der Freundschaft einen wirkungsvollen Beitrag internationalistischer Solidarität geleistet. In einem Pressegespräch anläßlich dieses Jubiläums würdigte Frank Bochow, Sekretär des Zentralrates der FDJ sowie Leiter von Brigaden diese Tätigkeit junger Sozialisten als wichtigen Bestandteil der erfolgreichen Bilanz unserer 25jährigen Republik ...

  • Lehre für DRY-Bürger in unserer Republik

    Zur Berufsausbildung in der DDR sind am Dienstag über 500 junge Bürger der DRV mit einem Sonderzug auf dem Berliner Ostbahnhof eingetroffen. Sie wurden von Dr. Rudolf Zecher, Mitglied der DDR-Sektion des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR DRV, und von Helmut Rossa vom Staatssekretariat für Berufsbildung willkommen geheißen ...

  • von Ruth Amme

    Gewerkschaf tsbibliothek. Seit zwei Jahren arbeitet sie hier an der Seite von Liesel Pfau. Gemeinsam suchten sie und mit ihnen alle Mitarbeiter der Bücherei nach Wegen, das Buch mehr als bisher an den Arbeitsplatz zu bringen, genauer die Interessen der einzelnen kennenzulernen. Die Betriebsleitung gab ihre Zustimmung, und seitdem kommt einmal wöchentlich der Bücherkarren in die Produktionsbereiche ...

  • Gute Ergebnisse beim Sammeln von Altstoffen

    Bei der Erfassung von Sekundärrohstoffen erzielten die Werktätigen des Berliner Altstoffhandels in den ersten sieben Monaten dieses Jahres gute Ergebnisse. Bis zum 31. Juli konnten sie u. a. 29 915 Tonnen Altpapier, 17 581 000 Flaschen, 8 820 000 Gläser sowie 2950 Tonnen Haushaltschrott weiterleiten ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 71 Jahren starb Karl R ö s n e r ous der WPO 65. Er war Vorsitzender des Verbandes der Kleingärtner-Sparte Grünau. Seit 1930 Mitglied der Partei, hat er für die Interessen der Arbeiterklasse gekämpft und seine Kraft für den Sieg des Sozialismus eingesetzt. Er war mehrfacher Aktivist und Träger anderer Auszeichnungen ...

  • Messesonderzüge,

    Anläßlich der Leipziger Herbstmesse verkehren ab Schöneweide in der Zeit vom 31. August bis zum 8. September Messesonderzüge. Es handelt sich um den Schnellzug D 29 601 ab 6.46 Uhr und um den Schnellzug D 29 605 ab 7.10 Uhr. Vom Leipziger Hauptbahnhof zum Messegelände verkehren Sonderzüge der S- Bahn ...

  • Solidaritätsbasar

    Anläßlich des 4. deutsch-sowjetischen Praterfestes, das vom 14. bis 29. September in Prenzlauer Berg stattfindet, haben die Künstler des Stadtbezirks einen Solidaritätsbasar geplant. Zahlreiche Arbeiten wurden bereits zugeschickt, u. a. von Gerhard Rommel, Wolfgatig Leber, Rita Bellmann und Peter Westphal ...

Seite
Heriliches Willkommen für Staatsoberhaupt der VDRJ 245 Mähdrescher sind auf der Fahrt in die Südbexirke Ehrung für die Helden des Slowakischen Aufstandes Gemeinsamer Beitrag zur Festigung der Einheit Raumschiff Sojus 15 auf Erdumlaufbahn
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen