16. Sep.

Ausgabe vom 25.08.1974

Seite 1
  • In der Getreideernte geht es jetzt ums letzte Drittel

    |* 4|l^fe-sfcs*3^^irM»idy^ $4j?fi>>Wy4f*rtf,f%^^{^4i^?AV4*i/f*<i \ Vorrang gilt lagerndem Korn / Sozialistische Hilfe über Kreisgrenzen

    Frankfurt (Oder). Nahezu drei Viertel der über 150 000 Hektar großen Getreideanbaufläche ist im Bezirk Frankfurt abgeerntet. Am Sonnabend konnten die Besatzungen der 111 Mähdrescherkomplexe bereits in den frühen Morgenstunjden auf die Erntefelder ziehen. Zehn Mähdrescher aus der. ' KAP Lindenberg und Glienicke, Kreis Beeskow, begannen um sieben Uhr mit der Roggenmahd ...

  • Ziel im Wettbewerb: Kluge Materialökonomie

    Neuer Betonstahl entwickelt / Kugelgraphit ersetzt Buntmetall

    Berlin (ND ADN). Der Materialverbrauch in der Volkswirtschaft der DDR wird in diesem Jahr etwa 195 Milliarden Mark betragen. Das entspricht 5? Prozent des gesellschaftlichen Gesamtprodukts. Im sozialistischen Wettbewerb vor dem 25. Jahrestag der DDR orientieren sich die Kollektive mit vielfältigen Initiativen auf ratiohellen Einsatz und ökonomische Verwendung des Materials ...

  • Delegation der DDR aus Bukarestzurückgekehrt

    Herzliche Begrüßung der von Willi Stoph geleiteten Abordnung Verabschiedung durch Nicolae Ceausescu auf Flughafen Otopeni

    Berlin/Bukarest (ND). Die von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, geleitete Parteiund Staatsdelegation der DDR, die auf Einladung des ZK der RKP, des Staatsrates und der Regierung der SRR an den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Befreiung Rumäniens vom Faschismus teilgenommen hat, ist am Sonnabend wieder in die DDR-Hauptstadt zurückgekehrt ...

  • Phantastischer Weltrekord unserer Damen-Lagenstaffel

    • SCHWIMMEN: In Wien holten die DDR-Mädchen mit dem phantastischen Lagenweltrekord von 4:13,78 den EM-Titel. Die weiteren Goldmedaillen gingen an Cornelia Dörr (800 m Freistil), den Engländer Wilkie (200 m Lagen), Nocke (100 m Freistil) aus der BRD und den Italiener Dibiasi (Turmspringen). • BOXEN: In Havanna ist bei der Weltmeisterschaft mit Gertenbach (Fliegengewicht) der fünfte DDR-Boxer ausgeschieden ...

  • Die Ktaft der Volksbewegung

    Der bevorstehende 25. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik ist uns Anlaß, nicht nur zu überdenken, was wir in diesem Vierteljahrhundert geleistet haben und was wir künftig schaffen wollen, sondern auch zu zeigen, was wir heute vermögen. Das 25. Jahr unserer Republik ist gekennzeichnet durch eine Volksbewegung von großer Kraft ...

  • Vorschlag der UdSSR zu Zypern findet Zustimmung

    Griechenland lehnt weitere Fünferverhandlungen in Genf ab

    Berlin (ADN ND). Der Vorschlag der Sowjetregierung:, eine internationale Konferenz im Rahmen der UNO zur Regelung des Zypernproblems einzuberufen, findet internationale! Zustimmung. In Erklärungen von Politikern und in Pressekommentaren wird betont, daß ein solches Staatenforum in der Lage sein könnte, die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität Zyperns zu sichern ...

  • Santiago: In 24 Stunden 272 Patrioten verhaftet

    Buenos Aires (ADN). Militärkommandos der Junta haben in den letzten Wochen zahlreiche Werktätige der „Bata"- Schuhfabrik in Santiago verhaftet, wurde in der argentinischen Hauptstadt bekannt. „Von sechs Uhr nachmittags bis acht Uhr des folgenden Tages arbeitet die Polizei in mehreren Schichten", geht aus Berichten der Santiagoer- Zeitung „Patria" über die „nationale Säuberung", wie es zynisch heißt* hervor ...

  • 4. Zentrales Poetenseminar der FDJ in Schwerin beendet

    Schwerin (ADN). Eine Woche intensiver Arbeit ging am Sonnabend für die rund J00 schreibenden jungen Talente zu Ende, die nach ersten literarischen Versuchen zur Teilnahme am 4. Zentralen Poetenseminar der FDJ vom 19. bis 24. August aus allen Bezirken der DDR nach Schwerin delegiert worden waren. In Sektionen, Seminaren und Werkstattgesprächen erweiterten sie ihre Kenntnisse ...

  • Auf den Feldern: Hohe Leistungen, geringste Verluste

    Als Verlustprüferin sorgt Regina Borgwordt in der Kooperativen Auch in der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Weitin, 'Abteilung Pflanzenproduktion Cramonshagen, Kreis Schwerin, da- Kreis Neubrandenburg, wird zuerst das Lagergetreide geerntet, um für, daß die Mähdrescherfahrer jeden Tag über Leistungen und größeren Verlusten vorzubeugen ...

  • Alexej Kossygin wieder in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Die vom Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, geleitete sowjetische Partei- und Regierungsdelegation ist am Samstagvormittag aus Bukarest nach Moskau zurückgekehrt. Sie nahm auf Einladung des ZK der RKP, des Staatsrats und der Regierung der SRR an den Feierlichkeiten anläßlich des 30 ...

  • Vorsitzender des Präsidialrates der VDR Jemen besucht die DDR

    Salem Robaya Ali folgt Einladung des Vorsitzenden des Staatsrates

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Präsidialrates der Volksdemokratischen Republik Jemen und stellvertretende Generalsekretär der Politischen Organisation Nationale Front (NFPO), Salem Robaya Ali, trifft am 27. August zu einem Staatsbesuch in der Deutschen Demokratischen Republik ein. Er folgt einer Einladung des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Wohnungsbau — Kernstück des sozialpolitischen Programms der SED Von Wolfgang Junker Seite 4: Zum 30. Todestag von Mussa Dshalil Seite 5: Zur Vorbereitung des Schuljahres 1974/75 Seite 6: Internationale Nachrichten und Korrespondenten Seite 8: Geschichtsbuch des DDR-Sports

Seite 2
  • Bevölkerung s probleme nur im Frieden zu lösen

    Prof. Dr. Arno Donda vor der Weltkonferenz der UNO in Bukarest

    Der Leiter der Regierungsdelegation der DDR zur Weltbevölkerungskonferenz der Vereinten Nationen in Bukarest, Prof. Dr. Arno Donda, erklärte am Freitag, die „Regierung der DDR mißt dieser Beratung kompetenter Vertreter aus nahezu allen Ländern unserer Erde zu Fragen der Bevölkerungsentwicklung große Bedeutung bei" ...

  • Hohe Einsatzbereitschaft bewiesen

    3. Zentraler Leistungsvergleich der Zivilverteidigung in Leipzig / Bezirk Leipzig gewann Pokal

    Die Anlage um das Leipziger Zentralstadion — sonst Stätte vieler Sportveranstaltungen — präsentiert sich an diesem Sonnabend zum 3. Zentralen Leistungsvergleich der Zivilverteidigung in strahlendem Sonnenschein. Über 3000 Angehörige der Zivilverteidigung aus Industrie und Landwirtschaft, des Gesundheitswesens, ...

  • Zwischen Kap Arkona und Fichtelb«rg

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Mit dem Fest der Maschinenbauer, das am Sonnabend im Erholungsgebiet „Pelzmühle" begann, werden die hohen Leistungen Tausender Werktätiger von 40 metallverarbeitenden Betrieben des Karl- Marx-Städter Stadtbezirkes West gewürdigt. Zwei Tage lang verleben Beschäftigte so bekannter Betriebe wie des Fritz-Heckert-Werkes, des VEB Großdrehmaschinenbau „8 ...

  • Komplette Fertigungslinien bestimmen Textima-Angebot

    22 Neuheiten des DDR-Textilmaschinenbaus zur Herbstmesse

    Von unserem B«zirkskorr«spond«nt«n Hans Teichmann Karl-Marx-Stadt. Unter dem Leitgedanken »Von der Fadenbildung bis zur Konfektion" demonstriert der DDR-Textilmaschinenbau zur diesjährigen Leipziger Herbst- I messe seine Leistungsstarke. Das AussteUungsprorramm enthält 22 Neu- und 13 Weiterentwicklungen ...

  • 30 Braunkohlentagebaue in 25 Jahren neu erschlossen

    Große Leistungen der 150 000 Berg- und Energiearbeiter

    Cottbus (ADN). Einen eindrucksvollen Rückblick können die über 150 000 Energie- und Bergarbeiter der Republik zum Jubiläum ziehen. Seit der Gründung der DDR wurden insgesamt 30 neue Braunkohletagebaue erschlossen, acht Brikettfabriken errichtet sowie Kokereien und Druckgaswerke gebaut. Die Jahresförderung von Rohbraunkohle, dem heute und auch künftig wertvollster? einheimischen Primärenergieträger, hat sich im gleichen Zeitraum auf nunmehr etwa gleichbleibende 250 Millionen Tonnen verdoppelt ...

  • 245 Jugendherbergen in den schönsten Gegenden der DDR

    Zwei von drei Herbergen entstanden in den Jahren nach 1949

    Berlin (ADN/ND). Besonders während der Ferien sind die 245 Jugendherbergen in der DDR mit ihren meht als 22 000 Übernachtungsplätzen Anziehungspunkte für junge Touristen aus der Republik und den sozialistischen Bruderstaaten. Zu ihnen zählen auch die seit dem VIII. Parteitag der SED neu errichteten Herbergen in Meisdorf, Bernburg, Joachimstal, Ansprang und Falkenhütte ...

  • Werttätige und Soldaten ehrten Rudolf Breifccheid

    Potsdam (ADN). Das Andenken an Rudolf Breitscheid ehrten am Sonnabend Werktätige des Bezirkes Potsdam anläßlich des 30. Todestages dieses Antifaschisten. Im Auftrage des ZK der SED legte eine Delegation des Sekretariats der SED-Bezirksleitung Potsdam auf dem Südwest-Friedhof in Stahnsdorf, Kreis Potsdam-Land, am Grabe des Kämpfers für Frieden und sozialen Fortschritt ein Blumengebinde nieder ...

  • Uhrig-Kollektive trafen sich in unserer Hauptstadt

    Berlin (ADN)«. Des Lebens und Wirkens des antifaschistischen Widerstandskämpfers Robert Uhrig gedachten am. Sonnabend-anläßlich des 30. Jahrestages seiner Ermordung die nach Ihm benannten Kollektive aus verschiedenen Einrichtungen der DDR. Am Gedenkhain der Berliner VP-Bereitschaft „Robert Uhrig" wohnten Charlotte Uhrig, die Witwe des 1944 in ...

  • 800 FDJ-SchulfunkHonare beendeten ihr Sommerlager

    Berlin (ND). Mehr als 800 Funktionäre und aktive Verbandsmitglieder aus den FDJ-Grundbrganisationen der Berliner Schulen beendeten am Sonnabend mit dem „Tag der Partei" ihr diesjähriges Schulungslager im zentralen Pionierlager der Hauptstadt „Fritz Heckert" in Lenz am Plauer See. Auf einem Forum am Vormittag erläuterte Helmut Müller, 2 ...

  • Weitere Solidaritätsspende wurde in Conakry übergeben

    Conakry (ADN-Korr.). Eine Sondermaschine der INTERFLUG überbrachte am Freitagabend eine weitere Solidaritätsspende der DDR für die Bevölkerung der Republik Guinea-Bissau. Die hauptsächlich Medikamente und Kindernahrung enthaltende Sendung wurde vom Vertreter des Solidaritätskomitees der DDR Willi Sommerfeld ...

  • Generalkonsulat in Warna

    Sofia (ADN-Korr.). Zur weiteren Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien wurde die Konsularische Vertretung der DDR in Warna in den Rang eines Generalkonsulats erhoben. Generalkonsul ist Horst Kaudelka, bisher Konsul in Warna. Auch die Konsularische Vertretung Kubas in Warna ist in ein Generalkonsulat umgewandelt worden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzsdier, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst BTtschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Neuesdeutschland

    WIRTSCHAFT Neues Deutschland / 25. August 1974 / Seite 3 Die bisher größte Wohnungsbaustelle der Hauptstadt an der Leninallee Weißenseer Weg wachst von Monal zu Monat. Seit Ende 1972 wird hier an einem Stadtteil gebaut, der nach seiner Fertigstellung SO 000 Einwohner haben wird, Das sind vergleichsweise ebensoviel, wie in Neubrondenburg oder Halberstadt wohnen Rasche Hilfe bei Schäden Halle ...

  • Hauptstadt ist Symbol unseres Aufbauwillens

    Vorrangig gilt es deshalb, die Wohnliedürfnisse der Arbeiterklasse zu befriedigen. Der Weg des VIII. Parteitaues. ßO Prozent der neu errichteten Wohnungen an Arbeiter zu vergeben, die Wohnverhältnisse kinderreicher Familien zügig zu verbessern, jungen Ehepnaren schneller zu einer eigenen Wohnung zu verhelfen und die Wohnbedürfnisse älterer Bürger besser zu befriedigten, wird konsequent fortgesetzt ...

  • Ein Vierteljahrhundert erfolgreichen Bauens

    11 'Der Rückblick auf ein Vierteljahrhundert läßt die Größe der bisher erzielten Ergebnisse im Wohnungsbau deutlich zutage treten. Als die Republik gegründet wurde, lagen große Teile der Industrieanlagen und über ein Drittel des städtischen Wohnraumes in Schutt und Asche oder waren staVk beschädigt. Hinzu kommt, daß Millionen Wohnungen durch die Folgen zweier imperialistischer Weltkriege und durch kapitalistische Profitgier völlig heruntergewirtschaftet waren ...

  • Nutzen sozialistischer Integration'

    Die Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Gemeinschaft war in Jeder Phase unserer Entwicklung eine Quelle großen Nutzens auch auf dem Gebiet des Wohnungsbaues. Nunmehr sind die Bedingungen dafür gereift, entsprechend den Beschlüssen der XXVIII. Tagung des RGW unsere Anstrengungen zu verstärken, um planmäßig die sozialistische ökonomische Integration zu vertiefen und ihre ökonomische Wirksamkeit zu erhöhen ...

  • Hohe Produktivität ist zentrale Frage

    Die Leistungsfähigkeit und Effektivität des Bauwesens zu erhöhen und überall das erreichte Entwicklungstempo im Wachstum der Arbeitsproduktivität zu beschleunigen, zählt deshalb zu unseren wichtigsten Aufgaben. Dazu gilt es. vorstärkt die Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik planmäßig v.u entwickeln und voll zu nutzen sowie den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu beschleunigen ...

  • Von Wolf gang Junker, Mitglied des ZK der SED und Minister für Bauwesen der DDR

    Der Wohnungsbau nimmt bei der Verwirklichung des sozialpolitischen Programms der SED einen erstrangigen Platz ein. Die seit dem VIII. Parteitag erreichten Ergebnisse im komplexen Wohnungsbau haben bekräftigt, daß von Jahr zu Jahr eine stetig wachsende Zahl von Bürgern ihre Wohnbedingungen spürbar verbessern konnten ...

  • Anspruchsvolle Ziele im nächsten Fünfjahrplan

    Das Politbüro des ZK der SED und der Ministerrat haben deshalb beschlossen, im Zeitraum von 1976 bis 1980 750 000 Wohnungen fertigzustellen, davon 550 000 bis 570 000 neu zu bauen und weitere 1110 000 bis 200 000 zu modernisieren bzw. durch Um- und Ausbau zu gewinnen. Hinzu kommen Kindergärten und -krippen, Schulen, Einkautsstätten, Einrichtungen des Gesundheitswesens, Feierabend- und Pflegeheime sowie andere gcsellschaftlichi* Einrichtungen ...

  • Großer Aufschwung seit dem Vlll. Parteitag

    Mit dem VIII. Parteitag der SED wurde für die Verbesserung der Wohnverhältnisse der Arbeiterklasse und aller Werktätigen der bisher erfolgreichste Abschnitt unserer Entwicklung eingeleitet, „Wir gehen davon aus", betonte der Erste Sekretär des ZK der SED, Genosse Erich Honecker, in seiner Rede vor den 1 ...

  • Wettbewerb auf hoher See

    Rostock. Sicheren Kurs steuern die DDR-Handelsmatrosen zwischen Häfen auf vier Kontinenten im Jubiläumsjahr der DDR. Der Transport von 10,8 Millionen Tonnen Gütern in diesem Jahr entspricht einer Steigerung gegenüber dem Beginn des gegenwärtigen Fünfjahrplanes um mehr als 25 Prozent. Die Besatzungen der 192 Handelsschiffe stehen wie alle Werktätigen unserer Volkswirtschaft im sozialistischen Wettbewerb ...

  • Rasche Hilfe bei Schäden

    Halle. Wie unser Volkskorrespondent Gerhard Bauer berichtet, qualifizierten sich rund 100 Arbeiter aus Reparalurbereichen von Betrieben des Bezirkes Halle so weit, daß sie in der Lage sind, plötzlich auftretende Schäden an Isolierungen von Dampf-, Heißwasseroder Kältemittelleitungen sofort selbst zu beheben ...

  • Zeitgewinn im Industriebau

    Berlin. Für den Kraftwerk- und Industriebau haben Arbeiter)* Wissenschaftler und Ingenieure des Bau- und Mon-, tagekombinates Kohle und Energie und der Bauakademie der DDR ein neues Gründungsverfahren entwickelt, das bedeutende Einsparungen an Zeit. Kosten und Material garantiert. Es handelt sich hierbei um eine Verkettung der Aushub- und Beionierprozesse ...

  • Stahlsparende Konstruktion

    Schmalkalden. Für fast alle in der DDR hergestellten Hebezeuge eignet sich eine im VEB Kranbau Schmalkalden technologisch und konstruktiv veränderte Kupplung. Neuerer und Produktionskollektive erzielten durch gemeinsame Überlegungen einen um die Hälfte gesenkten Walzstahlverbrauch, verminderten den Einsat2 von Gußstahl und Arbeitszeit ...

  • Wäscherei für Stahlwerker

    Klesa. Eine Wäscherei nahmen die Kumpel des Martinwerkes 1 im Stahlund Walzwerk Riesa in Betrieb. Nach Schichtschluß können die Arbeiter hier verschmutzte Arbeitskleidung und Wäsche abgeben, die sie am nächsten Tag gereinigt zurückerhalten. Spürbar verbesserte sich dadurch gerade in diesem Heißbetrieb die Arbeitshygiene ...

Seite 4
  • Sein Vermächtnis ist bei uns lebendig

    ' Begegnungen mit Amina Dshalil in Berlin

    „Was täte ich im Kerker ohne dich? /Bleib da! Wie bist du mir vonnöten!" Das schrieb Mussa Dshalil im November 1943 , im Wehrmachtsgefängnis Lehrter Straße. Amina, seine „Teure, Gute", und auch sein Töchterchen Tschulpan, an sie hat er oft gedacht in der Gefangenschaft. Jetzt, dreißig Jahre nachdem die Faschisten den Dichter ermordeten, besuchten beide die DDR ...

  • Die Zuschauer haben die Idee aufgegriffen

    Neue Folge „Geschichten, die das Leben schreibt"

    Bereits die zweite Folge der Fernsehreihe „Geschichten, die das Leben schreibt" bewies: Die^ Zuschauer haben die neue Idee gern aufgegriffen. Sie schreiben mit. Und daß die Autoren der Sendung Fritz Bohne und Dieter Wilkendorf in einigen Fällen gar nicht nach „bildschirmgemäßen" Umsetzungsmöglichkeiten suchten, sondern einige dieser Briefe ganz einfach vorgelesen werden, schuf der Sendereihe neuen Gewinn, eröffnete ihr zusätzliche und ganz unerwartete Aspekte ...

  • und Held der

    Sowjetunion Zum 30. Todestag von Mussa Dshalil

    Man schrieb den 25. August 1944... Um sechs Uhr früh wurden die Türen mehrerer Zellen im Wehrmachtsgefängnis Spandau aufgerissen: „'raustreten! Die Sachen dalassen!" Die Zelleninsassen wußten, was das zu bedeuten hatte. Dennoch berichtet der Gefängnisgeistliche Jarytko, der die elf Todgeweihten traf, daß „die Tataren ruhig, ja gelassen waren" ...

  • Neue Filmwerke über den Menschen von heute

    Pressekonferenz zu Leistungen und Initiativen in den DEFA-Studios und dem Lichtspielwesen

    Spielfilme übergeben. „Zum Beispiel Josef", (Buch: Günter Karl und Erwin Stranka, Regie: Erwin Stranka), nach dem gleichnamigen Roman von Herbert Otto, „Looping" (Buch: Joachim Plötner, Manfred Freitag, Jochen Nestler) unter der Regie, von Kurt Tetzlaff, der bisher nur Dokumentar- ' filme gedreht hat, und „Suse, liebe Suse" (Buch: Horst Seemann, Claus Küchenmeister), Regie Horst Seemann ...

  • Höhepunkte im Programm des „Filmtreffs 25"

    Bedeutend ist auch der Beitrag, ' den die Mitarbeiter des Filmverleihs und des Lichtspielwesens leisten. Durch zahlreiche kluge Initiativen haben sie zu einer verbesserten Programmpolitik beigetragen und dadurch mitgeholfen, das kulturelle Leben in unserer Republik zu bereichern. Ihre Bemühungen fanden auch Ausdrück in einem Anstieg der Besucherzahlen in den Kinos (1973 waren es 84,5 Millionen) ...

  • Der zwölfmillionste Besucher wird erwartet

    Touristen aus aller Welt im Weimarer Goethehaus

    Fast Tag für Tag besuchen Hunderte Touristen aus aller Welt das Goethehaus am Frauenplan in Weimar, das im DDR-Jubiläumsjahr den zwölfmillionsten Gast ■eit 1954 erwartet. Schon Zehntausende Besucher mehr als 1973 besichtigten seit Jahresbeginn im Wohnhaus und im angrenzenden Goethe-Nationalmuseum die Sammlungen, die der Dichter, Naturforscher und „Oberdirektor" des Weimarer Theaters zu seiner „eignen folgerichtigen Bildung" in fünf Jahrzehnten zusammengetragen hat ...

  • Standbild Lenins für Dresden geht auf die Reise

    Leningrad (ADN). Ein für Dresden bestimmtes Denkmal Lenins aus rotem karelischem Granit ist dieser Tage in Leningrad vollendet worden. Es wurde vom Kunstrat beim Ministerium für Kultur der UdSSR begutachtet und in Gegenwart einer Delegation, der der amtierende Oberbürgermeister Dresdens, Dr. Werner Queiser angehörte, abgenommen ...

  • Folkloreensemble gastierte in Frankreich

    Gera (ADN). Von der Teilnahme am internationalen Folklorefestival in Confolens (Frankreich) sind die Mitglieder des „Thüringer Folkloreensembles" wieder zurückgekehrt. Bei 14 Auftritten in Confolens und anderen Städten tanzte, sang und musizierte das Ensemble vor über 30 000 Zuschauern. Mit Brigitte Wunderlich und' Roland Reber stellte die Gruppe auch das Ehrenpaar des zum 17 ...

  • Erfahrungsaustausch der Pionierf ilmstudios

    Potsdam (ADN). Ein zweitägiger Erfahrungsaustausch mit Vertretern von rund 20 Pionierfilmstudios der DDR fand am Wochenende in Potsdam statt. Im Mittelpunkt der Beratung standen die Aufgaben der Pionierfilmstudios im Schuljahr 1974/75 und die Erfüllung des neuen Pionierauftrages „Folgt dem Weg des roten Sterns" ...

  • DDR-Künstler begannen Studienreise in die UdSSR

    Leipzif (ADN). Eine mehrwöchige Studienreise in die Sowjetunion haben der Leipziger Maler und Grafiker Ulrich Hachulla und der Schwedter Künstler Klaus Hansel angetreten. Ihre Reiseroute reicht von Moskau bis Nowosibirsk. Als Arbeitsorte für das künstlerische Schaffen der Maler sind sowohl Industriebetriebe als auch Kolchoswirtschaften vorgesehen ...

  • Kinderzeichnungen aus sechs' Ländern ausgestellt

    Frankfurt (ADN). Etwa 150 Arbeiten von Preisträgern des internationalen Wettbewerbs „Entlang der Pipeline" werden gegenwärtig in der Galerie „Junge Kunst" in Frankfurt gezeigt. Es sind Zeichnungen von Kindern aus der Sowjetunion,, Polen, Bulgarien, Ungarn, der CSSR und der DDR. Ihr Thema: Lernen und Spielen, der Kampf um Frieden und die Solidarität ...

  • Drei Beiträge zum Jahrestag der Republik

    Im Mittelpunkt der Filmproduktion stehen Werke über die sozialistische Gegenwart, Filme, die zur Herausbildung sozialistischer Persönlichkeiten beitragen. Zum 25. Jahrestag wird die DEFA der Öffentlichkeit drei

  • Dem Henker

    Mussa Dshalil

    November 1943

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    VOLKSBILDUNG Neues Deutschland / 25. August 1974 / Seite 5 Käthen erhält eine neue Hochschule Von Prof. Dr. Heinz Böhm, Rektor des Pädagogischen Instituts Köthen Dem letzten pädagogischen Institut der DDR, dem PJ Käthen, wird am 6. September der Status «iner Pädagogischen Hochschule verllehin. Sie wird den Namen des bedeutenden Erziehers Wolfgang Ratke tragen und Ist neben der Ingenieurhochschule die zweite Hochschule in Käthen ...

  • Fordern und fördern ist ein Leitwort an unserer Schule

    listischer Länder mit regem Interesse verfolgt, weil sie uns Erkenntnisse und Erfahrungen zur Herausbildung allseitig entwickelter sozialistischer Persönlichkeiten aus zehn Bruderländern vermiß telt. Schließlich ist das ja „eines der edelsten Ziele und eine der größten Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaft", wie Erich Honecker im Bericht des Zentralkomitees an den VIII ...

  • Käthen erhält eine neue Hochschule

    Dem letzten pädagogischen Institut der DDR, dem PJ Käthen, wird am 6. September der Status «iner Pädagogischen Hochschule verllehin. Sie wird den Namen des bedeutenden Erziehers Wolfgang Ratke tragen und Ist neben der Ingenieurhochschule die zweite Hochschule in Käthen. Mit diesem Beschluß würdigen die Partei der Arbeiterklasse und die Regierung der DDR den Beitrag dieser Lehrerbildungsstätte für die Entwicklung des sozialistischen Bildungswesens in unserer Republik ...

  • Wir waren unter Kampfgefährten

    vor Ihrer Abreise noch Kuba sprach „Neues Deutschland" mit der Genossin Udia Turner, Teilnehmerin an der II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder in Berlin: ND: Was wird für Sie, Genossin Turner, von der II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder besonders In Erinnerung bleiben? Lidia Turner: Das Thema der II ...

  • Schulnotizen

    Volksbildungsaktivs tagen

    Berlin (ND). Am Montag beginnt überall in unserer Republik die Vorbereitungswoche für das Schuljahr 1974/75. Den Auftakt bildet in den Kreisen die Tagung des Volksbildungsaktivs. An ihr nehmen die Direktoren, Parteisekretäre, stellvertretende Direktoren, Gewerkschaftsvertrauensleute, Fachberater und Mitarbeiter der Abteilung Volksbildung bei den Räten der Kreise teil ...

  • Sommerzeit wird gut genutzt

    Berlin (ADN). Gegenwärtig bereiten sich 700 FDJ-Sekretäre und Leitungsmitglieder des Jugendverbandes an den Oberschulen des Bezirkes Suhl auf das neue Schuljahr vor. Im zentralen Pionierlager „Georgi Dimitroff" in Friedrichroda tauschen sie Erfahrungen aus, um den 25. DDR-Geburtstag würdig mit vorzubereiten ...

  • Berufsberatung in Schwedt

    Schwedt (ADN). Intensiv bereiten sich die Mitarbeiter des Schwedter Berufsberatungszentrums auf das neue Schuljahr vor. Die jetzt zwei Jahre alte populäre Einrichtung will die Mädchen und Jungen der Chemiestadt bei ihrer Berufswahl frühzeitig unterstützen. Alle Schüler der 6. Klassen werden deshalb zunächst iri drei bis vier Grundvorträgen über die Ausbildungsmöglichkeiten im Territorium informiert ...

Seite 6
  • Portugals Volk kann der Reaktion den Weg verlegen

    „Avante" nimmt Stellung rur angespannten Situation im Lande

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Zeitunr der Portugiesischen Kommunistischen Partei ..Avante" hat in einem Leitartikel zur gegenwärtigen Lage in Portugal Stellung genommen. „Die demokratische Situation durchlebt schwierige und gefährliche, Stunden", heißt es in dem Artikel. „Das Bündnis der Bewegung der Streitkräfte mit den demokratischen Kräften und der Volksbewegung ist in der Lage, den Proze& der Demokratisierung und Entkolonialisierung zu garantieren ...

  • Die „Tausender" geben den Takt an

    Im ersten Halbjahr 340 Millionen Tonnen Kohle

    von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner 340 -Millionen Tonnen „schwarzen Goldes" förderten die Bergleute der UdSSR in den ersten- sechs Monaten dieses Jahres. Dieses noch um zwei Prozent über den staatlichen Vorgaben liegende Resultat gründet sich auf den gut organisierten Wettbewerb unter und über Tage in den Revieren des Kusboss, des Donezbeckens, von Ekibastus und anderen Abbaügebieten des Landes ...

  • Beseitigung der Krise dient der Entspannung

    Zypern-Initiative der UdSSR wird als Schritt zum Frieden gewürdigt

    Moskau (ADN). „Die alarmierenden Ereignisse auf Zypern machen es notwendig, für das Zypern-Problem so bald wie1 möglich eine politische Lösung zu finden", schreibt die „Prawda" am Sonnabend. „Die Beseitigung des Herdes militärischer Spannungen im östlichen Mittelmeerraum und die^pewährleistung der Unabhängigkeit, ...

  • Okonomenkongreß beendet

    Konstruktive Beiträge von Vertretern der RGW-Länder in Budapest

    von unserem Sonderkorrespondenten" Martin John Budapest. Am Sonnabend ging der 4. Weltkongreß der Ökonomen in Budapest zu Ende Sieben Tage lang hatten die 2000 Teilnehmer aus 78 Ländern auf deni von der International Econotnic Association (IEA) einberufenen Kongreß beraten. Die Debatte, wo in offener ...

  • Arabisches Gipfeltreffen

    Kairo (ADN). König Hassan II. von Marokko hat vorgeschlagen, am 26. Oktober dieses Jahres in Rabat die Konferenz arabischer Staats- und Regierungschefs zu beginnen. Die Konferenzteilnehmer dürften einen gemeinsamen Aktionsplan für die Genfer Nahost- Konferenz erörtern. Hannover (ADN). 400 bis 500 Beschäftigte der Blaupunktzweigwerke in Herne (BRD) — das sind etwa ein Drittel der, Belegschaft — sollen in der nächsten Zeit den blauen Brief erhalten ...

  • Kurz berichtet

    Zu Besuch in Bulgarien

    Sofia. Der Generalsekretär der Libanesischen KP, Nicolas Chaoui, ist am Freitag in Bulgarien eingetroffen. Auf Einladung des Ersten Sekretärs des ZK der BKP, Todor Shiwkow, verbringt er einen Erholungsurlaub in Bulgarien. Flugverkehr DRV-Laos Hanoi. Zwischen der DRV und Laos wird demnächst der reguläre Flugverkehr aufgenommen werden ...

  • Argentiniens Öl ist nationalisiert

    Kundgebungen der Werktätigen

    Buenos Aires (ADN-Korr.). Mit Kundgebungen und Manifestationen haben die Werktätigen des zweitgrößten Landes Lateinamerikas die Entscheidung von Präsident Maria Estela Martinez de Perön begrüßt, den Handel und die Verteilung von Erdöl und Erdölderivaten weitgehend zu nationalisieren. In den Werken und Raffinerien der staatlichen Erdölgesellschaft „Yacimientosi Petroli* feros Fdscales" (YPF) fanden Meetings und Kundgebungen statt ...

  • Andere werden Panama folgen

    Kuba hat einen neuen außenpolitischen Erfolg errungen: Nach Argentinien hat diese Woche auch Panama die diplomatischen Beziehungen zur sozialistischen Inselrepublik wiederhergestellt und damit den vor zehn Jahren unter Druck der USA erzwungenen Blockade-Beschluß der OAS durchbrochen. Nunmehr ist der amerikanische Kontinent durch neun Botschaften in Havanna vertreten, durch die Mexikos, Argentiniens, Perus, Barbados, Guyanas, Trinidad-Tobagos, Panamas und Kanadas ...

  • Solidarität ist eine wichtige Waffe

    PLO dankt den sozialistischen Ländern für Unterstützung

    Damaskus (ADN-Korr.). „Der Besuch einer Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO). unter der Leitung des Vorsitzenden ihres Exekutivkomitees, Yasser Arafat, in der UdSSR, der VR Polen und in der DDR war- erfolgreich und sehr fruchtbar. Er führte zu bedeutenden Ergebnissen, die den Kampf des palästinensischen Volkes weiterhin stärken und die Nahostpolitik auf internationaler Ebene beeinflussen ...

  • Bericht über Verwirklichung der Menschenrechte an UNO

    New York (ADN-Korr.). Die Ständige Vertretung der DDR bei den Vereinten Nationen hat dem UNO-Sekretariat einen Bericht über die Verwirklichung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in der DDR in der Zeit vom 1. Juli 1969 bis 30. Juni 1973 übergeben. Zur •Übermittlung solcher Berichte in periodischen Abständen sind die Staaten verpflichtet, die Partner der internationalen Konvention über die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte der Menschen sind ...

  • Knud Jespersen sprach vor Tausenden in Kopenhagen

    Kopenhagen (ADN-Korr.) Mehrere Tausend Kopenhagener Einwohner demonstrierten am Sonnabendnachmittag auf dem Rathausplatz der dänischen Hauptstadt gegen die NATO-Mitgliedschaft ihres Landes. Die Demonstration und die anschließende Großkundgebung, auf der Knud Jespersen, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Dänemarks sprach, stand unter der Losung ...

  • Großbritannien: Weitere faschistische Organisation

    London (ADN-Korr.). Die Existenz einer weiteren paramilitärischen Organisation faschistischen Typs, die sich unter, der Losung des „Kampfes gegen die kommunistische Gefahr in Großbritannien" vor.allem zur Unterdrückung der britischen Arbeiterklasse, aber auch aller anderen demokratischen Kräfte anbietet, bestätigte die Londoner ...

  • Indiens neuer Präsident Ali Ahmed trat sein Amt an

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der Kongreßpolitiker Ali Ahmed ist am Sonnabend als neuer Präsident der Republik Indien vereidigt worden und trat damit offiziell sein Amt an. Ali Ahmed war vor einer Woche mit »80,2 Prozent.der Stimmen der Mitglieder des ZentraL- parlaments sowie der Gesetzgebenden Versammlungen in den Unionsstaaten gewählt worden ...

  • Entlassungen von rechten Politikern in Griechenland

    Athen (ADN). Auf Beschluß der griechischen Regierung wurde das Mitglied des Staatrates Ioannis Liapis seines Amtes enthoben. Er hatte drei Jahre lanj; als Staatsanwalt des Sondermilitärtribunals in Athen an politischen Prozessen gegen Gegner der Miltärjunta teilgenommen und Todesurteile für namhafte fortschrittliche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gefordert ...

  • Zügiger Wiederaufbau in der Suezkanalzone

    Kairo (ADN-Korr.). Der Wiederaufbau der Suezkanalzone mache gute Fortschritte, erklärte der Minister für- Bauwesen und Wiederaufbau, Osman. Danach wurden bisher u. a. 86 Schulen, 1032 staatliche Wohnungseinheiten. 76 Gebäude der örtlichen Verwaltungen und 4377 private Wonhäuser repariert sowie Cd Prozent des Stromnetzes in drei Städten der Kanalzone wiederhergestellt ...

  • Bauern demonstrierten gegen die Agrarpolitik der EWG

    Stuttgart (ADN). Mit mehreren hundert Traktoren demonstrierten am Sonnabend in Villingen—Schwenningen 1500 Bauern des Schwarzwaldes gegen die Agrarpolitik der EWG und der BRD- Regierung. Auf Transparenten und Spruchbändern hieß es „Unser Lohn ist reiner Hohn" und „Erzeugerpreise wie vor 20 Jahren - Betriebsmittelpreise allein im letzten Jahr um 20 Prozent gestiegen" Die protestierenden Schwarzwaldbauern forderten Maßnahmen gegen die sinkenden Realeinkommen ...

  • Erfolgreiche Planerfüllung durch Werktätige der DRV

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Volkswirtschaftsplan der DRV ist im ersten Halbjahr 1974 voll erfüllt worden. Das geht aus einem Bericht des Planungskomitees hervor, der jetzt dem Ständigen Komitee der Nationalversammlung vorgelegt wurde. Das Komitee brachte seine Genugtuung zum Ausdruck, daß diese Erfolge trotz der zahlreichen Schwierigkeiten beim Wiederaufbau der zerstörten Volkswirtschaft erreicht wurden ...

  • Münchner DGB protestiert gegen Chile-Auftritt Merks

    München (ADN). Der Münchner, DGB hat in einem offenen Brief gegen das Auftreten des Innenministers des BRD- Landes Bayern, Bruno Merk, in Chiliprotestiert. In dem an Merk gerichteten Schreiben -wird betont, daß die Leute, mit denen er in Chile „Remelnsanie Sache" mache. ..ein System des Terrovü und der blutigen Unterdrückung" errich- ...

  • Was sonst noch passierte

    Der ehemalige Bankbeamte Pete Blair aus Mercer (USA-Bundesstaat Pennsylvania) reagierte seinen Arger darüber, daß das Zählen neuer Banknoten schwieriger ist als das von zerknitterten, an einer Erfindung ab. Er konstruierte eine Maschine, aus der ein hineingestecktes Bündel neuer Geldscheine nach siner Weile vergriffen wieder herauskommt ...

  • Provisorische Regierung beschloß feste Mieten

    Lissabon (ADN). Die Provisorische Regierung Portugals hat einen Gesetzentwurf über die Einführung fester Wohnmieten gebilligt. Der Gesetzentwurf sieht ferner eine Senkung der Wohnungsrfiiete vor, was den niedrig entlohnten Bevölkerungsschichten ermöglicht, neue Wohnungen zu beziehen.

  • Israelische Artillerie griff Südlibanon an

    Beirut (ADN). Israelische Artillerie beschoß am Freitag die südlibanesischen Dörfer Ay-Tarun, Mahaibib und Blida. Militärflugzeuge Israels setzen ihre Erkundungsflüge über Südlibanon fort.

Seite 7
  • Neues Glanzstiick des Mädchenquartetts

    Diese Lagenstaffel ist konkurrenzlos / Lagenweltrekord durch Wilkie /Cornelia Dörr gewann die 800 m

    Von unstrtm Sonderberichterstatter Wolfgang Richter Man trifft in diesen Tagen im Wiener Stadionbad viele Mädchen und Jungen, denen man schon von weitem grüßend zunickt, aber gleichzeitig feststellt, daß es gar keine DDR-Schwimmer sind. Sie tragen das weiße Mannschaftstrikot mit der Aufschrift „Schwimmnationalmannschaft der DDR", haben es sich eingetauscht und sind sichtlich stolz darauf ...

  • Im Jahn-Sportpark zwei Weltrekorde eingestellt

    Frauen-Sprintstaffel in 42,6 s und Rosemarie Witschas mit 1,94 m

    Die Leichtathleten der DDR erzielten am Sonnabend bei einem Sportfest im Berliner Jahn-Sportpark eine Reihe von ausgezeichneten Leistungen. Über 4 x 100 m der Frauen egalisierten Doris Maletzki, Renate Stecher, Christina Heinich und Bärbel Eckert in 42,6 s den Weltrekord, der seit dem 1. September 1973 im Besitz der DDR ist, und im Hochsprung der Frauen stellte die 22jährige Cottbuserin Rosemarie Witschas im dritten Versuch mit 1,94 m die seit 24 ...

  • Nun kann nur noch ein DDR-Trio hoffen

    Mit Klaus Gertenbach der fünfte bei WM ausgeschieden

    ND-Sonderberidu aus Havanna Von den acht DDR-Boxern, die sich vor einer Woche in die Auslosungslisten der I. Weltmeisterschaften in Havanna eingetragen haben, werden nur noch drei in den Wettkampfprotokollen geführt. Fünf sind bereits ausgeschieden, und von dem Trio hat Halbschwergewichtler Ottomar Sachse seinen ersten Kampf noch vor sich, wahrend Ulrich Beyer (Halbwelter) und Bernd Wittenburg (Mittel) sich in die nächste Runde gekämpft haben ...

  • Zwei USA-Mädchen unter Kornelia Enders Rekord

    Nur kurzen Bestand hatte der neue Schwimmweltrekord von Kornelia Ender (DDR) über 200 m Freistil, aufgestellt am Donnerstag bei den1 Europameisterschaften in Wien. Den großartigen 2:03,22 min der Hallenserin setzte die 17jährige Shirley Babashoff 24 Stunden später bei den USA- Meisterschaften in Concord noch bessere 2:02,94 min entgegen, und auch Kim Peyton blieb als zweite mit 2:02,99 noch unter der Ender- Marke ...

  • Irina Kalinina kann alles

    Irina ist wohl auch ein Beispiel für eine neue Tendenz im Wasserspringen. Nämlich, daß junge Aktive in kürzester Zeit schwierige Sprünge erlernen und sie mit guter Stabilität wettkampfreif ins Wasser bringen. Sie ist erst 16 und war vor einem Jahr noch' Jugendeuropameisterin. Heute beherrscht sie sowohl vom Turm als auch vom Brett alles, was man derzeit nur erlernen kann: sie springt die Dreifachschraube sowie den Auerbadi, Delphin und' Rückwärtssprung jeweils zweieinhalbfach ...

  • Ergebnisse

    Damen, 800 m Freisiil: 1. Dörr (DDR) 8:52,45 (ER), 2. Calligaris (Italien) 8:57,83, 3. Wegner (DDR) 8:59.79, 4. Damen (Niederlande) 9:00,89, 5. Kurtakowa (UdSSR) 9:11,93, 6. Verbauwen (Belgien) 9:13,51, 7. Gunsten (Schweden) 9:14,05, 8. Pors (Niederlande) 9:14,08. Damen, 4 X 100 m Lagen: 1. DDR (Richter 1:03,08 - WR über 100 m Rücken - Vogel/Kother/Ender) 4:13,78 (WR), 2 ...

  • ASK Vorwärts Frankfurt trifft auf Slask Wroclaw

    Im Generalsekretariat der Internationalen Handball-Föderation (IHF) wurde am Sonnabend die Auslosung für den Europapokalwettbewerb 1974/75 der Männer vorgenommen. In der ersten Runde kommt es zu neun Begegnungen. Der DDR-Handballmeister ASK Vorwärts Frankfurt trifft auf WKS Slask Wroclaw. Der polnische Meister hat für das erste Spiel Heimrecht ...

  • Neue Sportbegegnungen mit Ungarn vereinbart,

    In Budapest ging die erste Tagung der ständigen gemeinsamen Kommission der Sportleitungen der DDR und Ungarns zu Ende. Die Delegationen, die vom Vizepräsidenten des DTSB der DDR Johannes Rech und vom stellvertretenden Vorsitzenden des Landesamtes für Körperkultur und Sport Dr. Arpad Csanadi geleitet wurden, hoben hervor, daß sich die Beziehungen zwischen den Sportorganisationen beider Länder seit der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages weiter entwickelt und gefestigt haben ...

  • Ungarn ist schon neuer Europameister

    Durch einen 7:5 (1:0, 2:1, 2:2, 2:2)-Erfolg über die Sowjetunion wurde Ungarn am Sonnabend Europameister im Wasserball. Mit 11:1 Punkten vor der Sowjetunion (8:4) ist der Weltmeister von 1973 nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen, auch wenn die Mannschaft ihr letztes Spiel am Sonntag gegen die Niederlande verlieren sollte ...

  • DDR-Vertreter in den Schwimmkomitees

    Mit Gert Barthelmes im Schwimmkomitee und Eberhard Bade im Sprungkomitee ist der DSSV der DDR in den einzelnen Komitees des europäischen Schwimmverbandes (LEN) vertreten. Die Wahl für die nächsten vier Jahre erfolgte während der Europameisterschaft in Wien. Die Zusammensetzung des Schwimmkomitees: Präsident Denboer (Niederlande), Vizepräsident Harant (CSSR), Sekretär Wildhaber (Schweiz) ...

  • Der Schwimmkalender für die nächsten Jahre

    Bereits 1977 finden in Jonköping (Schweden) die nächsten Schwimmeuropameisterschaften statt Die kommenden Europapokale werden 1975 (Damen in Leeds, Herren in Moskau) und dann bereits 1976 ausgetragen. Dazu kommen natürlich die Weltmeisterschaften, die # alle vier Jahre in der Mitte zwischen den Olympischen Spielen auf dem Programm stehen ...

  • TENNIS

    Balatonpokal: Viertelfinale, Männer: Seke/Sechik (Ungarn)-Emmrich/John (DDR) 6:3, 6:1, 7:5; Frauen: Sabo (Ungarn)—Hoff mann (DDR) 3:6, 6:2, 6:3; Achtelfinale, Mixed: Hoilmann/Mihai (DDR Ungarn)-Josai/Dudai (Ungarn) 6:3, 6:3. 6:3. In 19 von 21 olympischen Sommersportarten gibt es im kommenden Jahr in Montreal Testveranstaltungen ...

  • Handballnachwuchs hält sich bisher gut

    Mit guten' Leistungen wartet der DDR-Handballnachwuchs beim Turnier der Freundschaft in Schumen auf. Zuletzt wurde die rumänische Auswahl mit 25:19 Toren besiegt. Dies ist bereits der vierte Sieg für die DDR-Handballer, die nach fünf Spielen mit der UdSSR (jeweils 9:1 Punkte) die Tabelle anführen. Gegen die sowjetische Mannschaft hatte es ein 16:16 Remis gegeben ...

  • Polnischer Doppeisieg Kowalski vor Siurkowski

    Neuer Straßenweltmeister der Amateure wurde Janusz Kowalski - 16. der ' diesjährigen Friedensfahrt — vor Titelverteidiger Ryszard Szurkowskl. Damit gab es wie 1973 in San Sebastian wieder einen polnischen Doppelsieg. Janusz Kowalski legte die 175-km-Distanz in 4:43:10,1h zurück. Die Bronzemedaille errang zeitgleich mit dem Sieger Michel Kuhn (Schweiz) ...

  • Tore # Punkte • Meter • Sekundlei

    Internationale Vergleiche: Juventus Turin—Olympikos Piräus 2:1. PSV Eindhoven-Raba ETC Györ 0:0, Real1 Oviedo—MTK Budapest 2:1, FC Sevilla—Sporting Lissabon 4:1. Freundschaftsspiele: Post Neubrandenburg-Stahl Eisenhüttenstadt 2:1, Stahl Brandenburg—EAB Lichtenberg 47 1:2, Stahl Finow-KKW Nord Greifswald 2:1, Lok Stendal gegen Energie Cottbus 0:0 ...

  • Im Telegramm an die 4X100 m Lagenstaffel heißt es:

    „Zum überlegenen Titelgewinn und neuen .Weltrekord über /»XiOOm Lagen bei den 13. Europameisterschaften im Sportschwimmen beglückwünsche ich Sie mit aller Herzlichkeit. Ich wünsche Ihnen in Ihrem Streben nach Höchstleistungen im Kollektiv weiterhin alles Gute und den besten Erfolg." Der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates, Horst Sindermann, sandten gleichfalls herzliche Glückwünsche ...

  • Die UdSSR kommt mit sechs Olympiasiegern

    Sechs der acht sowjetischen Olympiasieger von München gehören der Auswahl für die vom 2. bis 8. September in Rom< stattfindenden Europameisterschaften an. Es sind die Weltrekordinhaberin Nadeshda Tschishowa (Kugel), Faina Melnik (Diskus) und Ludmilla Bragina (1500 und 3000 m), Waleri Borsow (Sprint), Viktor Sanejew (Dreispung) und Anatoli Bondartschuk (Hammer) ...

  • An Cornelia Dörr telegrafierte Erich Honecker:

    „Zum beispielhaft erkämpften Sieg mit neuem Europarekord über 800 m Freistil bei der Schwimmeuropameisterschaft 1974 übermittle ich Ihnen meinen herzlichsten Glückwunsch. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in der Schule und In Ihrer sportlichen Laufbahn."

  • Glückwünsche für die Schwimmeuropameister

    Der Erste Sekretär des ZK der SED, Brich Honecker, übermittelte den bei den Europameisterschaften in Wien erfolgreichen Schwimmerinnen der DDR in herzlichen Worten ' gehaltene Glückwunschtelegramme.

  • Italien Entscheidungen heute

    16 Uhr: 200 m Schmetterling Damen, 1500 m Freistil Herren, 200 m Rücken Damen, 4 X 100 m Lagen Herren. DDR-Fernsehen I 15.55 Uhr, DDR-Fernsehen II 21.35 Uhr. Radio DDR 12 Uhr und 16.30 Uhr.

Seite 8
  • Sechs Goldmedaillen für Tauchsportler der DDR

    Vier EM-Titel an Sabine Peters / UdSSR am erfolgreichsten

    Mit der feierlichen Siegerehrung gingen am Sonnabend in Potsdam die 7. Europameisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen zu Ende- Sie brachten für alle 14 beteiligten Länder einen enormen Leistungsanstieg, der sich in zwölf Weltrekorden ausdrückte. Besonders erfreulich für die Tauchsportler ...

  • Bester Start für Frankfurt und fJugsSeburg

    Punktgewinne für die Aufsteiger HFC und Stralsund Über 90 000 Zuschauer sahen zum Auftakt 21 Tore Von Max Schlosser

    Der erste Spieltag der XXVII. DDR-Fußballmeisterschaft brachte in sieben kurzweiligen Begegnungen vor 91 500 Zuschauern 21 Tore. Der Tltelkampf 1974/75 wurde im Magdeburger Ernst-Grube-Stadion offiziell eröffnet. DFV- Präsident Helmut Riedel appellierte an alle Klubs und Gemeinschaften, sich zu bemühen, den nach der erfolgreichen Saison 1973/74 besonders hohen Erwartungen gerecht zu werden und nach einem erfolgreichen Angriffsfußball tu streben ...

  • Konrad Weise war der Beste Nationalspieler gefielen

    Jena. Wenn Jena einem Spieler vor allem diesen Doppelpunktgewinn zu danken hat, dann Konrad Weise. Er krönte seine Leistung in Abwehr und Angriff auch noch mit dem entscheidenden Treffer. Zwickau war ein ebenbürtiger Gegner, wobei Croy und Henschel ihre Mitspieler überragten. In der Ballannahme und im Kombinationsfluß lagen die Vorteile auf Seiten der Jenaer, deren Spiel auch routinierter wirkte ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Itadlo DDR I: 9.15 Mit uns die Freude; 12.05 Volkstümliche Weisen; 13.00 Radio-Sprechstunde; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 15.05 M*n muß nicht noch mal zwanzig sein; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 18.00 Prof. Dr. Kaul antwortet; 19.30 Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute. Radio DDR II: 7.10 Soldatenpost; 10 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Eine Hochdruckbrücke erstreckt sich von der Biskaya über Mitteleuropa hinweg bis in die westliche Sowjetunion. Damit dauert das störungsfreie Wetter an, da Tiefausläufer im Nordseeraum nur in abgeschwächter Form den Norden streifen. Bei meist schwachen Winden aus unterschiedlichen Richtungen wird heute mit heiterem, besonders im Norden auch zeitweise wolkigem Wetter gerechnet ...

  • VI. Christa Fischer geb. Seliger

    Geboren am: 12. 12. 1933 0 Sportliche Laufbahn: Zweifache Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Sommerspielen 1956 in Melbourne (100 m und 200 m), Dritte bei den Leichtathletik-Europameisterschalten 1958 in Stockholm über 100 m. Hielt den Weltrekord über 220 Yards, Mitinhaberin des Weltrekordes über 4 x 110 Yards, 4 x 220 Yards, 4 x 100 m, 4 x 200 m ...

  • I I I

    Schuhe und Brote

    ND: Und dann? Christa Fischer: Und dann kaufte mir mein Vater solche Spikes von irgendjemandem in Gardelegen. ND: Wie teuer waren die? Christa Fischer: Sie kosteten zwei Brote und ein Brot war damals viel, sehr viel wert. Meine Mutter war auch nicht ganz einverstanden mit diesem Einkauf. Sie hielt das Brot nänjlich für wichtiger und nötiger als die Spikes ...

  • Trotz 0 :0 nicht destruktiv

    Halle. Im Kurt-Wabbel-Stadion fiel zwar kein Tor, doch bemühten sich beide Mannschaften um eine offensive Spielweise. Dabei setzten sich die Dresdner in der ersten Halbzeit mehrfach gut in Szene. Nach dem Seitenwechsel hatte der HFC Vorteile und auch die größeren Tormöglichkeiten. Auswahlkapitän Bernd Bransch, vor Spielbeginn als „Fußballer des Jahres" ausgezeichnet, war in der gut organisierten Abwehr der ruhende Pol ...

  • Berliner Bühnen

    Komische Oper (2 29 25 55), 19 bis 22.40 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach" •*•); Metropol-Theater (2 0717 39), 19 bis 21 Uhr: „La Perichole"***); Deutsches Theater (4 27 12 25), 19 bis 21.45 Uhr: „Die Kipper" •••); Kammerspiele (4 27 12 26), 19 bis 2J.45 Uhr: „Die neuen Leiden des jungen W."*"); Kleine Komödie (4 27 12 26), keine Vorstellung; Maxim Gorkl Theater (2 0717 90), Foyertheater, 21 Uhr; „In Sachen" Adam und Eva"**); Distel (2 07 12 91), keine Vorstellung ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, Ion Berlin Franz-Mehrine-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-43. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. S55-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Angriffswirkung zu schwach

    Aue. Im spieltechnischen Bereich und in der Zweikampfführung hatte keine der beiden Mannschaften- ein Übergewicht. Mit einem Ecken Verhältnis von 8:7 für Aue und einer Freistoßquote von 14:13 für Lok war auch hier alles ausgeglichen, so daß die Punkteteilung dem Spielverlauf entsprach. Nicht zufrieden konnte man mit der Angriffswiirksamkeit sein ...

  • Bernd Bransch der „Fußballer des Jahres"

    Zum zweiten Male nach 1968 wurde Bernd Bransch als „Fußballer des Jahres" ausgezeichnet. In dieser Wertung waren von 49 Sportredaktionen der DDR-Presse insgesamt 26 Namen genannt worden. Das Ergebnis der „fuwo"-Umfrage: 1. Bernd Bransch (HFC Chemie) 441 Punkte, 2. Jürgen Sparwasser (1. FC Magdeburg) 292, 3 ...

  • EM 1975 in Frankreich

    Auf der Sitzung der Kommission für Flossenschwimmen der Internationalen Tauchsportföderation (CMAS), die während der Europameisterschaften in Potsdam stattfand, wurden die Orte für die nächsten Titelkämpfe festgelegt. So finden die 8. Europameisterschaften im Flossenschwimmen und1 Streckentauchen 1975 in Vittel bei Paris in Frankreich und die ersten Weltmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen 1976 in Hannover in der BRD statt ...

  • Geschichtsbuch des DDR-Sports

    Aus AnlaB des bevorstehenden 25. Jahrestages der DDR unterhielt sich ND mit Athleten und Betreuern, die maßgeblich an unserer erfolgreichen Sportchronik mitgeschrieben haben.

Seite
In der Getreideernte geht es jetzt ums letzte Drittel Ziel im Wettbewerb: Kluge Materialökonomie Delegation der DDR aus Bukarestzurückgekehrt Phantastischer Weltrekord unserer Damen-Lagenstaffel Die Ktaft der Volksbewegung Vorschlag der UdSSR zu Zypern findet Zustimmung Santiago: In 24 Stunden 272 Patrioten verhaftet 4. Zentrales Poetenseminar der FDJ in Schwerin beendet Auf den Feldern: Hohe Leistungen, geringste Verluste Alexej Kossygin wieder in Moskau eingetroffen Vorsitzender des Präsidialrates der VDR Jemen besucht die DDR In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen