20. Jul.

Ausgabe vom 17.08.1974

Seite 1
  • Waffenstillstand wurde für Zypern angeordnet

    Türkische Einheiten haben den Nordteil des Landes besetzt UdSSR bekräftigt Forderung nach Abzug ausländischer Truppen

    Nikosia/New York (ADN/ND). Die militärischen Auseinandersetzungen in Zypern gingen auch am Freitag weiter. Türkische Flugzeuge setzten am frühen Morgen die Bombardierung Nikosias fort. Wie Radio Ankara bekanntgab, besetzten die türkischen Truppen Lefka an der Westküste des Landes. Sie beherrschen damit nördlich der Linie Lefka—Nikosia-Famagusta — von ihnen als Atilla-Linie bezeichnet — faktisch ein Drittel des Landes ...

  • Wertvolle Erfahrungen für Schule und Wissenschaf t

    II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder erfolgreich beendet Schöpferischer Beitrag zur klassenmäßigen Erziehung der Jugend

    Berlin (ND). Nach fünftägigen fruchtbaren Beratungen ging die bedeutungsvolle II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder am Freitagnachmittag in der Berliner Kongreßhalle zu Ende. In der abschließenden Plenarsitzung, in der Delegierte und Gäste aus 10 Bruderstaaten Margot Honecker, Mitglied des ...

  • Gedenkkundgebung der DKP iu Ehren Ernst Thälmanns

    Leben und Wirken des unvergessenen Arbeiterführers in Hamburg gewürdigt / Herbert Mies: Antikommunismus diente nie dem Volk

    Hamburg (ND-Korr.). Unter der Losung „Ernst Thälmann - in seinem Geist für Frieden, Demokratie, Sozialismus und internationale Solidarität, für eine starke DKP" gedachte am Freitag das fortschrittliche Hamburg des am 18. August 1944 von SS-Schergen im Konzentrationslager Buchenwald ermordeten Vorsitzenden der KPD ...

  • Hitzerelcord am Freitag

    Betriebe passen Arbeiterversorgung erschwerten Bedingungen an

    Berlin (ADN/ND). Die sommerlichen Temperaturen der letzten Tage erreichten am Freitag in der DDR einen Höhepunkt. Ein seit Jahren im Harz nicht gekanntes Maximum zeigte die Quecksilbersäule in Wernigerode an: 32,6 Grad; Auf dem Brocken kletterte sie auf 22,3 Grad. Hunderttausenden Werktätigen in Produktionshallen, auf Feldern, in Verkehrsbetrieben und anderen Einrichtungen brachte die Hitze Erschwernisse ...

  • Erhöhtes Tempo bei der Ernte des Brotgetreides

    Korn von 47,2 Prozent der Anbaufläche unter Dach und Fach

    Berlin (ND). Hochsommerliches Erntewetter mit nahezu tropischen Temperaturen ermöglichte am Freitag in allen Teilen' der Republik ein gutes Vorankommen bei der Bergung des Brotgetreides. Mit dem bisher höchsten Tageszugang von 4,3 Prozent erhöhten die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der l sozialistischen Landwirtschaft den Anteil der abgeernteten Getreidefläche auf 47,2 Prozent ...

  • Friedensprogramm der KPdSU im Film dokumentiert

    Moskau (ADN). Das Leninsche Dekret über den Frieden und das vom XXJV£ Parteitag der KPdSU beschlossene ; Friedensprogramm bilden den chronologischen Rahmen eines in Moskau entstandenen Dokumentarfilms mit dem Titel „Die schwierigen Wege des Friedens". Der Streifen veranschaulicht den Kampf der Sowjetunion ...

  • Vorbereitung auf große Tage

    Tag für Tag werden neue große Initiativen aus allen Schichten der Bevölkerung zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR bekannt. Betriebe und Arbeitskollektive, Männer,'Frauen und Jugendliche aus Industrie und Landwirtschaft, Wissenschaft und Technik, aus der Volksbildung und dem Gesundheitswesen geben durch Wort und Tat kund, wieviel ihnen die kommenden Oktobertage bedeuten, wie sehr sie sich aus Innerstem mit diesem großen Ereignis in der Geschichte ihres Staates verbunden fühlen ...

  • Dank für Glückwünsche der DDR zur Wiederwahl

    Telegramm von Nikolai Podgorny

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi S t o p h Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Berlin Teure Genossen! Empfangen Sie meinen aufrichtigen Dank für -die freundschaftlichen Glückwünsche und guten Wünsche anläßlich meiner Wahl zum Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ...

  • Telegramm von Alexej kossygin

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi S t o p h Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Berlin Teure Genossen! Empfangen Sie meinen aufrichtigen Dank für die herzlichen Glückwünsche und Wünsche anläßlich meiner Ernennung zum Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR ...

  • A. Schitikow und V. Rüben danken

    Berlin (ND). Alexej Schitikow, Vorsitzender des' Unionssowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, und Vatili Rüben, Vorsitzender des Nationalitätensowjets, haben Voikskarnmerpräsident Gerald Götting für die ihnen anläßlich ihrer Wahl übermittelten Glückwünsche gedankt.

  • Erich Honecker empfing J. Wulf

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des, Zentralkomitees der SED, Genosse Erich Honecker, empfing am Freitag den Historiker Dr. ti. c. Joseph Wulf, Autor von 18 Büchern über die Verbrechen de Hitlerfaschismus, zu einem Gespräch.

Seite 2
  • Die Vergifter der Luft, der Flüsse und der Brunnen

    „Rüde Prävo": Das Umweltbundesamt hätte in der BRD alle Hände voll zu tun — wenn es in der BRD wäre

    t (ADN-Korr.). Unter der Überschrift " „Die' Vergifter der Luft, der Flüsse und der Brunnen" veröffentlichte „Rüde Prävo" am Donnerstag folgenden Beitrag seines Bonner Korrespondenten Miroslav Kubin: In der BRD häufen sich in letzter Zeit Enthüllungen, wie unverantwortlich einige große Chemie- und andere Konzerne bei der Beseitigung von Abfallprodukten vorgehen ...

  • Kommentare and Meinungen

    Gegenpläne für 1975

    Aus Dresden kam dieser Tage die Nachricht, daß die Werktätigen des VEB Herrenmode ihre Gegenplanziele für 1974 schon jetzt erfüllt und für 4,4 Millionen Mark Herrenoberbekleidung zusätzlich zur staatlichen Planaufgabe geliefert haben. Nun haben sie. ihren Gegenplan aufgestockt. Die. Berg- und. Hüttenarbeiter des Mansfeldkombinates wollen schon zum Geburtstag der DDR statt wie vorgesehen zum Jahresende der Volkswirtschaft insgesamt 1100 Tonnen Kupfer zusätzlich zur Verfügung stellen ...

  • Wertvolle Erfahrungen für Schule und Wissenschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zur Erhöhung der Qualität der pädagogischen Forschung und zur Kritik der bürgerlichen Theorie und Schule. Die Sektion 4 — Polytechnische Bildung und Arbeitserziehung — begründete die zentrale Stellung der kommunistischen Arbeitserziehung und diskutierte Methoden und Formen der Erziehung der Schüler zu einer kommunistischen Arbeitsmoral ...

  • Moderne Technologie für die Produktion von Tapeten

    Magdeburg. Mit hervorragenden Leistungen bereiten auch die Werktätigen der Magdeburger Tapetenfabrik den 25. Jahrestag der Republik vor. Sie fanden eine Möglichkeit, dem stark angestiegenen Bedarf des Bauwesens und der Bevölkerung besser als bisher gerecht zu werden. Mit dern traditionellen, zeitaufwendigen Leimdruckverfahren für Tapeten, das zudem mit ungünstigen Arbeitsbedingungen verbunden ist, war eine' weitere durchgreifende Leistungssteigerung kaum noch möglich ...

  • Geburtstagsvorbereitung zwischen Rennsteig und Rhön

    Suhl (ADN). Schmucke Städte und Gemeinden sowie weitere verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen zu schaffen ist das Anliegen Zehntausender Bürger im Bezirk Suhl zum 25. Jahrestag der DDR. 248 um- und ausgebaute Wohnungen, 38 modernisierte Verkaufsstellen, 414 renovierte Einrichtungen im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens und 232 erneuerte ländliche Gaststätten gehören zu den bereits geschaffenen „Geburtstagspräsenten" ...

  • Veränderte Preise im internationalen Reiseund Güterverkehr der Deutschen Reichsbahn

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR mitteilt, wird die Deutsche Reichsbahn ab 1. November 1974 die Fahrpreise und Gepäckfrachten nach dem gemeinsamen internationalen Tarif für die Beförderung von Personen und Reisegepäck (CIV-Verkehr) so gestalten? daß sie dem Tarifniveau der anderen Eisenbahnen nahekommen, die diesen Tarif anwenden ...

  • Vermächtnis Ernst Thälmanns geehrt und gewürdigt

    Berlin (ADN). Mit einem feierlichen Gedenkappell'anläßlich des 30. Jahrestages der, Ermordung Ernst Thälmanns ehrten am Freitag über 1000 Jung- und Thälmannpioniere der DDR-Hauptstadt im Pionierpark in der Wuhlheide ,den unerschrockenen Kämpfer für die Sache der Arbeiterklasse. Vor einem Bronzerelief, das den Kampf der Arbeiterklasse symbolisiert, und vor der Büste Ernst Thaimanns erneuerten die Mädchen und Jungen das Gelöbnis, das die Pionierorganisation auf dem VIII ...

  • Auszeichnung für beste Erntekollektive der Woche

    Berlin (ND). Am Freätag wurden die besten Erntekollektive der vier Wettbewerfosgnuppen für ihre Leistungen in der Zeit vom 8. bis 14. August wieder mit Wanderfahnen des Ministerrates geehrt. Ausgezeichnet wurden: Wettbewerbsgruppe Rostock, Schwerin, Neubrandenburg: Komplex der Kooperativen Abteilung; ...

  • Studentenbrigaden beenden mit Erfolg Arbeit im EKO

    Eisenhüttenstaat (ADN). In dieser Woche beenden 92 Studenten aus der DDR, der Sowjetunion, aus Polen und der CSSR erfolgreich ihren Einsatz im Eisenhüttenkombinat Ost. Die fünf Stu-. dentenbrigaden hatten den Arbeitern geholfen, die Generalreparatur des Hochofens I abzuschließen. Wie sie am Donnerstag dem stellvertretenden Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR Dr ...

  • Karl-Liebknecht-Medaille an 50 Jugendliche verliehen

    Leipzir (ADN), Mit der Verleihung der Karl-Liebknecht-Medaille an 50 Jugendliche würdigte das Ministerium für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie am Freitag in Leipzig auf einem Appell hervorragende Leistungen im sozialistischen Berufswettbewerb. Während des Appells vor der Karl-Liebknecht-Gedenkstätte gedachten die Ausgezeichneten des unvergessenen Mitbegründers der Kommunistischen Partei Deutschlands ...

  • M

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Die Serienproduktion von Spritzgießmaschinen mit elektronischer Steuerung und Teilprogrammierung läuft noch in diesem Jahr im Plast- und Elastverarbei- ■tungsmaschinenkombinat Karl-Marx- Stadt an. Die erste dieser neuen Maschinen, t mit denen der Industriezweig wichtige Voraussetzungen für die Automatisierung von Produktionsprozessen in der Plastindustrie schafft, wird auf der vom 1 ...

  • Warenaustausch mit MVR erhöht sich um 12 Prozent

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Zwischen den Regierungen der DDR und der Mongolischen Volksrepublik wurde in Ulan-Bator ein Protokoll über den Warenaustausch im Jähre 1975 unterzeichnet. Das Protokoll sieht vor, die beiderseitigen Lieferungen um etwa 12 Prozent im Vergleich zum Jahre 1974 zu steigern. Damit überschreitet der Handel zwischen beiden Ländern beträchtlich die im langfristigen Abkommen für 1975 vorgesehenen Ziele ...

  • CSSR-Jugenddelegation ehrte Opfer der Nazibarbarei

    Potsdam (ADN). 300 Mitglieder des tschechoslowakischen Jugendverbandes SSM besuchten am Freitag die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen. Sie ehrten mit einer Kranzniederlegung die in diesem ehemaligen faschistischen Konzentrationslager ermordeten Widerstandskämpfer aus mehr als 20 europäischen Ländern ...

  • UNO-Yertreter studierte den Städtebau in der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministers für Bauwesen der DDR, Wolfgang Junker, weilte Enrique Penalosa, Generalsekretär der „Habitat" -Konferenz der UNO über menschliche Siedlungen, in der DDR. Minister Junker empfing seinen Gast zu einem Informationsgespräch über die Vorbereitungen dieser UNO-Konferenz ...

  • FDJ und Komsomol vertiefen Zusammenarbeit

    Moskau (ADN-Korr.). Der 1. Sekretär des Zentralkomitees des Leninschen Komsomol, Jewgeni TjashelnikoWj hat am Freitag den 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, zu einem herzlichen Gespräch empfangen. Jewgeni Tjashelnikow informierte über die Initiativen des Leninschen Komsomol bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XXIV ...

  • Grußtelegramme in die Republik Indonesien

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Präsidenten der Republik Indonesien, General Suharto, aus Anlaß des Nationalfeiertages Glückwünsche. Aus gleichem Anlaß gratulierten der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, dem Vorsitzenden, des Rates ...

  • Geschäftsträger Indonesiens gab einen Empfang

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Tages der Unabhängigkeit Indonesiens gab der Geschäftsträger a. i. der Republik Indonesien in der DDR, Söparman, am Freitag im Hotel „Stadt Berlin" der DDR-Hauptstadt einen Empfang. Der Einladung des indonesischen Diplomaten waren der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr ...

  • Gratulation zum Jahrestag der Unabhängigkeit Gabuns

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelten dem Präsidenten und Regierungschef der Republik Gabun, El Hadj Omar Bongo, aus Anlaß des 14. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit Gabuns ein Glückwunschtelegramm ...

  • Zusammenarbeit mit Libyens Rundfunk und Femsehen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, Heinz Adameck, empfing am Freitag den Generaldirektor des Rundfunks und Fernsehens der Libyschen Arabischen Republik, Ibrahim Bashari. Es wurden Fragen der Zusammenarbeit und des Programmaustausches besprochen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kerbscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Grundlage für weitere gute Zusammenarbeit

    Unsere Konferenz "konnte schließlich so erfolgreich verlaufen, weil ihre Vorbereitung von Anfang an eine Sache der Pädagogen, der Wissenschaftler aller beteiligten sozialistischen Länder war. Nachdem mit der I. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder im Jahre 1971 in Moskau dank der Initiative unserer sowjetischen Genossen eine neue Phase der Zusammenarbeit der Pädagogen der sozialistischen Länder eingeleitet worden war, ist es bei der Vorbereitung und Durchführung dieser II ...

  • Zwei- und mehrseitige Forschungskooperation

    Unmittelbar im Anschluß an diese Konferenz wird die 4. Beratung der Leiter der zentralen wissenschaftlich-pädagogischen Einrichtungen sozialistischer Länder in Oberhof stattfinden. Wir stehen im Bereich der Schulpolitik und der wissenschaftlich-pädagogischen Arbeit vor der Aufgabe, den bisher erreichten ...

  • Geprägt vom Geist des Marxismus-Leninismus

    Unsere- Konferenz war geprägt" vom Geist des .Marxismus-Leninismus, der weltverändernden wissenschaftlichen Theorie und Weltanschauung, von der sich die Völker unserer Länder, geführt von den revolutionären Arbeiterparteien, beim Aufbau des Sozialismus und Kommiunissmus leiten lassen. Wir verfügen in den Lehren von Marx, Engels und Lenin über einen reichen wissenschaftlichen Erkenntnisschatz ...

  • Aufgabe von immenser politischer Bedeutung

    Da ist zunächst festzustellen, daß wir mit dem Thema „Herausbildung allseitig entwickelter sozialistischer Persönlichkeiten" Aufgaben und Probleme erfaßt haben,, die in allen sozialistischen Ländern im Zentrum der Aufmerksamkeit im Bereich der politisch-ideologischen, pädagogischen und wissenschaftlichrtheoretischen Arbeit stehen ...

  • Beratungsergebnisse für alle zugänglich

    Wir sind in der internationalen Konferenzleitung übereingekommen, die Ergebnisse der Konferenz in einem Protokoll in möglichst kurzer Frist herauszugeben lind Ihnen zur Verfügung zu stellen. Wir werden uns außerdem bemühen, den Delegationen aus unseren Bruderländern und einigen wissenschaftlichen Einrichtungen unserer Republik einige Exemplare eines im vereinfachten Verfahren hergestellten Arbeitsprotokolls der Konferenz, den 1 ...

  • Komplexes Problem der Theorie und Praxis

    Auf unserer Konferenz, im" Plenum, in den Sektionen, in ,. den Materialien zur Persönlichkeitstheorie und zur polytechnischen Bildung, die der Konferenz vorliegen, ist deutlich geworden, daß die Herausbildung sozialistischer Persönlichkeiten ein außerordentlich komplexes wissenschaftliches und praktisches Problem ist ...

  • Reiche Erkenntnisse und originelle Ideen

    Unsere Konferenz hat Gelegenheit gegeben, den ganzen Reichtum wissenschaftlicher Erkenntnisse über die Entwicklung und Erziehung sozialistischer Persönlichkeiten und praktischer Erfahrungen bei der Umgestaltung der .Schule, des Volksbildungswesens in den sozia- • listischen Ländern darzulegen. Hier ist ein Erkenntnis- und Erfahrungsschatz ausgebreitet worden, der sorgfältig analysiert urid studiert werden muß ...

  • Wir klagen die Junta des Verbrechens an!

    Im Namen von Millionen Schülern, Lehrern und pädagogischen Wissenschaftlern ous zehn sozialistischen Staaten erheben die Teilnehmer der II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder schärfsten Protest gegen die unrechtmäßige Verfolgung, Einkerkerung und Folterung der Anhänger der Unidod Populär durch die chilenische Militärjunta ...

  • Pädagogik nutzt immer besser die Vorzüge des Sozialismus

    Schlußbemerkungen von Prof. Dr. Gerhart Neuner, Kandidat des ZK, Präsident der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR

    Verehrte Kollegen! Liebe Genossinnen und Genossen! Nach Tagen angestrengter, schöpferischer Arbeit geht die II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder ihrem Ende zu. Gestatten Sie mir als Vorsitzendem der internationalen Konferenzleitung einige abschließende Bemerkungen. In den Plenarsitzungen unserer Konferenz wurden von den Leitern der Delegationen der sozialistischen Länder 11 Referate gehalten ...

Seite 4
  • Als junge Künstler auch junge Sozialisten

    „So, wie sie sich zeigen, sind sie wirklich." „In ihrer Bildwelt spiegelt sich ihr Weltbild." „Es gibt für sie keine eigentliche und uneigentliche Kunst." Das von Hochschullehrern wie Prof. Wolfgang Mattheuer und anderen Mentoren zur Eröffnung Gesagte kann verallgemeinert werden. Die Diplomanden identifizieren sich mit ihren künstlerischen Arbeiten ...

  • Mit Arbeitstaten wollen wir unser Land ehren

    Man hat mich gebeten, ein paar Zeilen über meine Arbeit in Beziehung auf den 25. Jahrestag der DDR zu schreiben. Das fällt mir nicht leicht. Es wird in diesen Tagen berechtigterweise viel über unseren Jahrestag geschrieben. 25 Jahre DDR sind eine große Sache. Wie viele Erlebnisse stecken in diesen Jahren, wie viele Lebensläufe! Alles, was wir um uns herum sehen und worauf wir stolz sind, haben wir gemacht, unterstützt Von unseren Freunden, allen voran das Land Lenins ...

  • Bewährungsprobe für den jungen Shenka Tulupow

    So können die drei Sack Abfallweizen aus der gleichnamigen Erzählung — einev Kleinigkeit schein-/ bar — letzten Endes darüber entscheiden, wie d(ie Ernte im ersten Nachkriegsjahr'sein wird, ob ein ganzes Dorf hungern muß. Die Front braucht ,Brot, doch hat der Leiter der Erfassungskommission Bosheumow tieshalb das Recht, auch dieses Letzte einzuziehen? Hier besteht der junge Shenka Tulupow seine Bewährungsprobe ...

  • Diplom nicht Endpunkt, sondern neuer Anfang

    Alle Diplomanden haben bereits ihren „Lebenslauf". Sie kamen an die Kunsthochschulen als gelernte Schlosser wie Manfred Hausmann oder mit dem Facharbeiterbrief als Bauarbeiter, Rinderzüchter usw. und Abitur wie Frieder Heinze oder Thomas Ziegler. Die fünfjährige Studienzeit brachte Erfolge und Bewährungssituationen und die Erkenntnis, daß das Diplom nicht Endpunkt, sondern neuer Anfang im komplizierten - Entwicklungsprozeß sozialistischer Künstlerpersönlichkeiten ist ...

  • Kein Sandkorn sein auf einem leeren Teller

    Eine Begegnung mit Wladimir Tendrjakow

    tröstet später auch die unglückliche Mutter, die er zuerst anzeigen wollte. „Es gibt bei uns ein Sprichwort: Kein Floh ist ein Floh", sagt Tendrjakow. „Und es ist dochso, daß in manchem Menschen, der durch und durch böse scheint, doch ein Kern von Menschlichkeit sitzt. Diesen Kern aufzuspüren, ist wahrscheinlich die Pflicht eines jeden ...

  • Dankschreiben aus Japan

    Mehrere Dankschreiben japanischer Kulturinstitutionen, daran? ter auch vom Staatssekretariat für kulturelle Angelegenheiten Japans, erreichten in diesen Tagen zum Abschluß der Ausstellung „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden" Kunstwissenschaftler der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Berlin ...

  • Die Bildwelt spiegelt auch das Weltbild

    Zur 1. Diplomausstellung der Kunsthochschulen

    Über 500 Arbeiten von 49 Absolventen des Diplomjahres 1974 der Kunsthochschule Berlin, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und der Hochschule für Bildende Künste Dresden sind gegenwärtig erstmalig in Dresden auf der Brühischen Terrasse ausgestellt. Was in Moskau bereits Tradition ist, hat sich auch bei uns als gelungenes Experiment des Meinungsaustausches eingeführt: anschaulicher Leistungsvergleich der Diplomanden und ihrer Kunsthochschulen ...

  • Kukurnorizen

    NERUDA-MEMOIREN. Zum erstenmal in arabischer Sprache erschienen jetzt Auszüge aus den Memoiren von Pablo Neruda. Die Bagdader Zeitung „Aljumhouriya" druckte einen großen Teil der Memoiren ab und würdigte den Dichter als einen antifaschistischen Kämpfer, der sein Leben der Freiheit seines Volkes gewidmet hat DRAMATIK ...

  • Talente frühzeitig erkennen und fördern

    Diskussion und erste Schluß^ folgerungen der Ausstellung sind auf weitere Verbesserung politisch-ideologischer und künstlerischer Ausbildungs- und Erziehungsqualität an unseren Kunsthochschulen gerichtet. Zu Beginn des Studienjahres 1974/75 wer- 'den „Meisterklassen" zur zielstrebigen Förderung der gesellschaftlich aktivsten und künstlerisch besonders befähigten Absolventen eingeführt, zunächst für Malerei, Plastik, Grafik und Buchgestaltung ...

  • Neue rumänische bildende Kunst am Fernsehturm

    Berlin (ND). Aus Anlaß der Tage der Kultur der SR Rumänien in der DDR wurde am Freitag im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm eine Ausstellung „Rumänische bildende Kunst" eröffnet. Sie zeigt rund 200 Gemälde, Grafiken und Plastiken, die in den vergangenen zwei Jahren zu Ehren des 30. Jahrestages der Befreiung Rumäniens vom Faschismus entstanden sind ...

  • Bulgarische Grafik im Berliner Alten Museum zu sehen

    Berlin (ND). Eine Ausstellung „Bulgarische Grafik der Gegenwart" wurde am Freitag aus Anlaß des 30. Jahrestages der sozialistischen Revolution in unserem Bruderland im Berliner Alten Museum eröffnet, in dem die Neue Berliner Galerie gegenwärtig ihre Heimstatt gefunden hat. Anwesend waren der Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Kurt Löffler, das Mitglied des ZK Hans Jendretzky sowie der Geschäftsträger a ...

  • Lernen, die anderen zu verstehen, zu achten

    Ich gebe zu, ich habe nicht alles von Tendrjakow gelesen. Er haf viel geschrieben — 1953 veröffentlichte er seine erste Erzählung. Seitdem sind viele erschienen. Tendrjakow freut sich über die Anerkennung, die seine Werke in der DDR finden: Ende 1973 erschien bei Volk ' und Welt „Der Fund", in diesem Jahr wird „Frühlingsverwandlungen" in seinem Sammelband „Russische Novellen" veröffentlicht, und 1975 folgt „Drei Sack Abfallweizen" ...

  • Dokumentation über einen Szenenbildner

    Berlin (ND). Unter dem Titel „Fünf Jahrzehnte für den progressiven Film" ist gegenwärtig im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in Berlin eine Ausstellung über den im vergangenen Jahr im Alter von 74 Jahren verstorbenen Szenenbildner Willy Schiller zu sehen. Die Dokumentation, die bis zum 15 ...

  • Betriebsfestspiele zum Jubiläum im Oderbezirk

    Eisenhüttenstadt (ADN). Über 360 Betriebe des Oderbezirkes zeigen in diesem Jahr bei Festspielen zum DDR-Jubiläum ihre Darbietungen auf volkskünstlerischen Gebieten. Arbeitertheater, Volkskunstensembles und Arbeitervarietes aus Betrieben der Metallurgie, der Chemie und des Bauwesens studierten neue Programme ein ...

  • Der einzelne für das Ganze verantwortlich

    Und doch meine ich, es steckt mehr in der Geschichte als dieser poetische Reiz. Denn Djuschka entdeckt etwas, was vielleicht manchem Erwachsenen noch nicht bewußt geworden ist: seine untrennbaren Beziehungen zu allem Seienden. Er ist kein Sandkörnchen auf einem leeren Teller. Durch unzählige Fäden ist er verbunden mit den Menschen, die ihn umgeben, und auch mit denen, die schon gestorben sind ...

  • „Poesie für Schüler" in der Sowjetunion

    Moskau (ADN-Korr.). „Poesie für Schüler" heißt eine Serie, die im sowjetischen Kinderbuchverlag seit vielen Jahren erscheint. Über 50 Autoren sind bisher veröffentlicht worden, zuletzt Verse von Robert Roshdestwenski,. einem der beliebtesten jungen Schriftsteller. Am meisten gedruckt innerhalb der Poesieserie ist Konstantin Simonow ...

Seite 5
  • Der Titelverteidiger überzeugte

    Peter-Eichstädt war erfolgreich gegen Yoshikazu Cho (Japan) und Hugo Marechal (Belgien) gestartet, bezwang in der zweiten Runde auch Maurice Petry (Belgien) und Andrzej Bek (Polen), wobei er die letzten 200 m in 11,65 s sprintete, blieb dann jedoch im Achtelfinale zunächst an Giorgio Rossi (Italien/11,94) hängen ...

  • ,EI Carneval1 in Havanna mr Begrüßung der Boxer

    Mit einem wahren Feuerwerk kubanischer Folklore aus drei Jahrhunderten wurden am Donnerstagabend .die Teilnehmer an den I. Boxweltmeisterschaften auf der altehrwürdigen Plaza de la Catedral begrüßt. Es hielt keinen auf seinem Stuhl, und alle tanzten begeistert mit, als zum Abschluß „El Carneval", der kuba* nische Karneval, improvisiert wurde,, der erst vor drei Wochen zu Ende gegangen war ...

  • DDR-Sprinter im Viertelfinale

    Mit Bravour schlagen sich bei den Welttitelkämpfen auch die DDR'-Sprinter Jürgen Geschke und Peter Eichstädt (beide TSC Berlin). Sie schafften den Einzug ins Viertelfinale und damit bereits einen Achtungserfolg. Beide mußten über die Hoffnungsläufe, DDR- Meister Jürgen Geschke bereits in der zweiten Serie und sein Klubkamerad dann im Achtelfinale ...

  • der DRV von Solidarität beeindruckt

    sehen Bruderarmeen in Erfurt. „Während der USA-Aggression konnten vietnamesische Sportler verständlicherweise nicht am internationalen Sportgeschehen teilnehmen", bemerkte Genosse. Hao. „Aber auch zur Zeit der Terrorangriffe waren alle Aktiven bemüht, Punktspiele auszutragen, um im wahrsten Sinne des Wortes immer am Ball zu bleiben ...

  • Polens Aufgebot mit Ryszard Szurkowski

    Nach Abschluß der Vorbereitungsrennen in der Schweiz und in Spanien hat der polnische Radsportverband acht Straßenfahrer für die Weltmeisterschaft in Montreal nominiert. Das Aufgebot wird angeführt von Titelverteidiger Ryszard Szurkowski und Friedensfahrtsieger Stanislaw Szozda. Der Mannschaft gehören ferner an: Tadeusz Mytnik, Wojciech Matusiak, Jan Brzezny, Josef Kaszmarek, Mieczyslaw Nowicki und Janusz Kowalski ...

  • Kaminski hatte im Ziel 332 m Vorsprung

    DDR-Meister Karl Kaminski (Motor Optima :Erfurt) gewann auf der Radrennbahn in Berlin- Weißensee ein Steherrennen über 40 km mit seinem Schrittmacher * Georg Sternberg in 35:32,5 min mit 332 m Vorsprung vor Milan Zyka (CSSR), Gottlieb (Lok Halle), 441 m zurück, und Barts (Empor Berlin), 443 m zurück ...

  • Kraftwerks- und Industrierohrleitungen

    Wir besitzen das Gütezeichen „Q" für die Erzeugnisse: — Axial-Wellrohrdehnungsausgleicher mehrschichtig — Axial-Wellrohrdehnungsausgleicher mehrschichtig entlastet

    Die ständige Weiterentwicklung der Erzeugnisse basiert auf einer aktiven Teilnahme der Werktätigen am Neuererwesen, in Jugendkollektiven und sozialistischen Arbeitsgemeinschaften, auf der Arbeit nach persönlichen und kollektiv-schöpferischen Plinen. Der VEB Rohrleitungsbau Werdau wurde mehrfach als bester Betrieb des ...

  • Die Mitgliederzahl nahezu verdoppelt

    „Spitzenreiter" im Wettbewerb der TSG Gröditz — sie rief alle Sportgemeinschaften der DDR zu Jahresanfang auf, den Wettbewerb im Jubiläumsjahr der Republik mit höheren Zielen zu führen — ist die Sektion Boxen. Die Halbjahresbilanz der „Faustkämpfer" weist u. a. aus, daß sich die Mitgliederzahl nahezu verdoppelte und erstmals zur diesjährigen Dresdner Bezirksspartakiade auch Schüler gemeldet werden konnten ...

  • ' Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    UdSSR-Meisterschaft: Dynamo Tbilissi—Dynamo Kiew 0:0, Zenit Leningrad—Pachtakor Taschkent 2:2, Nistru Kischinjow—Torpedo Moskau 0:3, Dnjepr Dnjepropetrowsk gegen Sarja Woroschilowgrad 0:2, Karpaty Lwow—Schachtjor Donezk 1:1, Spartak Moskau—Ararat Jerewan 1:0. Tabellenspitze: Dynamo Kiew 26:10 Punkte, Zenit Leningrad 22:14 ...

  • Huschke in Montreal nun im Halbfinale

    Er fuhr im 4000-m-Verfolgungsfahren DDR-Rekord

    Thomas Huschke (TSC Berlin) qualifizierte sich als Verfolger in großem Stil für das Halbfinale der Bahnweltmeisterschaften in Montreal. Mit 4:47,18 min im Achtelfinale gegen den Argentinier Juan Merlos (4:54,08) fuhr der Berliner nicht nur neuen glänzenden DDR-Rekord, sondern die bisher schnellste 4000-m-Zeit in Montreal überhaupt ...

  • Polens Fußballer starten die neue Meisterschaft

    In Polen beginnt am heutigen Sonnabend die neue Fußball-Meisterschaftsrunde. Es ist die 48. in der Geschichte des polnischen Fußballs und die 30. nach dem zweiten Weltkrieg. Titelverteidiger und Pokalsieger Ruch Chortow trifft in seinem ersten Spiel auf Polönia Bytom, den 12. der vergangenen Saison. In der Meisterliiste stehen bisher zwölf Mannschaften ...

  • EISHOCKEY Trainingsspiel: EV Landshut gegen Nationalmannschaft Polen 3:5 (0:3, 1:1,2:1). RADSPORT

    Teilrundfahrt, Bergzeitfahren: 1. Ramascanu (Rumänien), '2. Steinmayer (Österreich), 3. Kuhn (Schweiz), 4. Gussejnow (UdSSR). Abschlußstand: 1. Fretz 22:11:56 h, 2. Kuhn (beide Schweiz) 9 s zur., 3. Gusse jnow 4:04 zur., 4. Marcussen (Dänemark) 4:55 zur., 5. Perret (Frankreich) 5:37, zur.

  • Betrieb des Kombinates Rohrleitungen und Isolierungen

    Wir fertigen und liefern: — Mehrschicht-Wellrohrdehnungsausgleicher der Nennweiten 100—1000 mit den Nenndruckbereichen 25—100; — Unterstützungsnormteile und zeichnungsgebundene Halterungen für Rohrleitungen aller Nennweiten; Wir montieren:

  • LEICHTATHLETIK

    In Kopenhagen: 1000 m: 1. Boit (Kenia) 2:16,3 min, 2. Dyce (Jamaika) 2:18,1, Kugelstoßen: 1. Feuerbach (USA) 20,95 m.

Seite 6
  • Galati — stählernes Heri und Wiege des Wettbewerbs

    Rumänien vor dem 30. Jahrestag der Befreiung

    Von Dr. Klaus Schön Lärm erfüllt die Halle. Unter großem Druck verliert das Blech auf der Kaltwalzstraße an Stärke. Bedächtig gibt Gheorghe Cleciuc, groß und braungebrannt, ein Mann mit offenem Gesicht und klugen Augen, Anweisungen. Als Meister beherrscht und dirigiert er gewaltige Kräfte. Er ist einer der 30 000 Stahlwerker und Hochöfner, Walzwerker, Bauleute und Monteure des Eisenhüttenkombinats Galati ...

  • Die PIDE-Gef ängnisrevolte und die Antwort des Volkes

    Portugiesische Massen für energisches Vorgehen gegen Reaktion

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Klaus Steiniger, Lissabon Eines dürfte feststehen: Die alarmierenden Ereignisse, die sich vor wenigen Tagen rund um das Lissabonner Cadeia- Gefängnis zutrugen, wo etwa 600 ehemalige Angehörige der aufgelösten faschistischen Geheimpolizei PIDE-D.G.S. arretiert sind, werden für Portugals weitere Entwicklung von Bedeutung sein ...

  • Nordirlandpolitik

    Mit machtvollen Demonstrationen reagierte dieser Tage die demokratische Öffentlichkeit auf der britischen Insel wie in Nordirland auf zwei unrühmliche Jubiläen: Vor drei Jahren startete die von London gesteuerte Regierung der nordirischen Unionisten, die damals im Belfaster Starmont herrschten, eine Großrazzia ...

  • Paraguay unter dem Stiefel des Generals Stroessner

    Zunehmende Aktionen der Werktätigen gegen die Diktatur

    Von unserem Korrespondenten Marcos Martin, Buenos Aires Hunderte Bauernfamilien wurden jüngst in Paraguay von Feldern vertrieben, die sie seit Jahrzehnten bebauen. Laut Gerichtsbeschluß ging der Boden an Großgrundbesitzer über. Militär „siedelte" die Bauern um. Erzbischof Ismail Rol6n bezeichnete die Lage dieser Landbewohner, die nun ohne Existenzmittel dastehen, als furchtbar und unbeschreiblich ...

  • Genfer Deklaration dient fortgesetzter Okkupation

    Die Ereignisse der letzten Tage und Stunden bestätigten überzeugend die Richtigkeit der von der Sowjetregierung getroffenen Einschätzung, daß das Schicksal Zyperns als unabhängiger und souveräner Staat, der Mitglied der UNO ist und aktiv in der Gruppe der nichtpaktgebundenen Staaten mitwirkt, a'uf dem Spiel steht ...

  • Sondermission des UNO- Sicherheitsrates notig

    Die sowjetische Delegation sei zutiefst überzeugt, daß nur entschiedene Handlungen des Sicherheitsrates die Aufsplitterung Zyperns verhindern und seine Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität sichern können. Deshalb trete sie 'nach wie vor dafür ein, daß «schnellstens eine Sondermissiion' des Sicherheitsrates entsendet wird ...

  • Für wirksames System internationaler Garantien

    Der Sicherheitsrat habe die Pflicht* dem zyprischen Volk solche Bedingungen zu gewährleisten, betonte Jakow Malik. Dazu seien wirksamere Maßnahmen erforderlich: „In diesem Zusammenhang möchte die sowjetische Delegation mit aller Offenheit erklären, daß die Entwicklung der Lage in Zypern und um Zypern ...

  • Einmischung in Zypern beenden

    Jakow Malik legte im UNO-Sicherheitsrat Haltung der UdSSR dar

    Der UNO-Chefdelegierte der UdSSR legte auf der Sitzung des Sicherheitsrates am späten Donnerstagabend eindringlich die Haltung der Sowjetunion zur zugespitzten Lage in Zypern dar. Wir veröffentlichen eine ausführliche Zusammenfassung dieser Rede des derzeitigen Vorsitzenden des UNO-Sfcherheitsrates. Jakow Malik stellte fest, die Lage in Zypern habe sich zugespitzt, weil die Beschlüsse des Sicherheitsrates nicht erfüllt, sondern vielmehr grob verletzt werden ...

  • Bei anderen gelesen

    USA: Düstere Prognose

    Die amerikanische Nachrichtenagentur »Associated Press" meldet aus Washington: »Vor einem Finanz-Unterausschuß des amerikanischen Senats sagte Finanzminister William Simon für die nächsten zwei bis fünf Jahre eine anhaltend hohe Inflations- 'rate in den USA voraus. Es werde noch längere Zeit dauern, bis die Teuerungsrate auf ein annehmbares Maß herabgedrückt werden könne, sagte er ...

Seite 7
  • Großer Beitrag zur ideologischen Arbeit

    Zum Sammelband L. Breshnews über kommunistische Erziehung

    Moskau (ADN). Das in Moskau erschienene Buch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, „Über die kommunistisch* Erziehung der Werktätigen" ist »ein bedeutender Beitrag zur Entwicklung der Theorie und Praxis der kommunistischen Erziehung", schrieb am Freitag die »Prawda". Das Buch enthält ...

  • Thälmanns Vermächtnis — Kampf um Aktionseinheit

    Hamburg. Das fortschrittliche Hamburg ehrte am Freitag Ernst Thälmann, der am 18. August 1944 im KZ Buchenwahd heimtückisch von der SS ermordet wurde. Der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, stellte in seiner Rede vor der Thälmann- Gedenkstätte in Hamburg-Eppendorf fest, daß der Antikommunismus in der BRD weiter bestehe ...

  • Ausschreitungen dienen nur portugiesischer Reaktion

    Erklärung von PKP und PSP zu jüngsten Zwischenfällen in Lissabon

    Lissabon (ADN-Korr.). In scharfen Erklärungen haben die Portugiesische KP und die Sozialistische Partei gegen die Gewaltakte protestiert, die in den vergangenen Tagen von Angehörigen der Polizei gegen Demonstranten in Lissabon verübt worden waren und die einen Toten und mehrere Verletzte zur Folge hatten ...

  • Beobachter in Peking halten Tagung des Volkskongresses für möglich

    Berlin (ADN). Politische Beobachter in Peking halten — Berichten verschiedener ausländischer Zeitungen zufolge — eine baldige Tagung des Nationalen Volkskongresses der VR China für möglich, auf der hinter verschlossenen Türen der Entwurf einer neuen Verfassung der Volksrepublik China erörtert werden soll ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 673 gestartet Moskau. Der 67.3. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist om Freitag in der Sowjetunion gestartet worden. Seine Bahnparameter lauten: anfängliche Umlaufzeit 97 Minuten; maximale Erdferne 648, minimale 620 Kilometer; Bahnneigung 81 Grad. Ausstellung mit Besucherrekord Moskau. Rund eine Million Besucher zählte bisher die polnische Leistungsschau „30 Jahre sozialistisches ...

  • Sicherheitsrat fordert die Achtung des Status der Ulf O-Truppen

    Dr. Waldheim: Zypernkonflikt gefährdet internationalen Frieden

    New York (ADN-Korr./ND). In der Resolution zu Zypern, die der UNO- Sicherheitsrat am Freitag früh (MEZ) annahm, wird scharf mißbilligt, daß bei den Kämpfen auf der Insel Angehörige der UNO-Truppen getötet oder verwundet wurden. Der Status und die Sicherheit der UNO-Truppen in Zypern sowie von Truppen unter UNO-Flagge über-' hatupt müßten grundsätzlich „von den ...

  • Karamanlis: ObristenJunta für den Putsch verantwortlich

    Athen (ADN). Der griechische Ministerpräsident Karamanlis erklärte in einer Fernsehansprache, das frühere Militärregime sei für den sinnlosen Putsch in Zypern verantwortlich. Karamanlis rief in Erinnerung, daß er persönlich den Austritt Griechenlands aus der Militärorganisation der NATO angeordnet habe ...

  • Patrioten verhaftet — Morder freigelassen,

    Buenos Aires (ADN). Die anhaltende neue Terrorwelle der faschistischen Junta in Chile ist am Donnerstag mit Massenverhaftungen in Concepcion fortgesetzt worden. Wie in der argentinischen Hauptstadt bekannt wurde, sind wihrend der gemeinsamen Aktion von Armee, Polizei und Carabineros in dieser drittgrößten Stadt des Landes „Dutzende" Menschen festgenommen worden ...

  • General Silantjew zum Tag der Luftflotte der UdSSR

    Moskau (ADN). Generaloberst der Flieger Alexander Silantjew, Chef des Hauptstabes der Luftstreitkräfte der UdSSR, würdigte in einem TASS-Interview zum Tag der Luftflotte der UdSSR, der am Sonntag begangen wird, die Entwicklung der sowjetischen Luftstreitkräfte. Er erklärte: „Zur Zeit meistern die Luftstreitkräfte eine neue, in der Nachkriegszeit bereits dritte Generation Von Kampf- und Transportmaschinen mit Strahlantrieb ...

  • Tel Aviv überfiel erneut Gebiete im Süden Libanons

    Beirut (ADN-Korr.). Israelische Land-, Luft- und Seestreitkräfte haben am Donnerstag neue Überfälle und Provokationen im Süden Libanons verübt. Vier Ortschaften - Aitaroun, Tayri, Yaroun und Ainata sowie ihre umliegenden Gebiete — lagen unter israelischem Artilleriebeschuß. An der Südwestküste setzten israelische Milttärboote ihre Provokationen fort und drangen den vierten Tag hintereinander nahe der Stadt Nakoura in libanesische Territorialgewässer ein ...

  • Das Zypern-Problem gerecht lösen

    Erklärung der KP Griechenlands / Zustimmung zum NATO-Austritt

    Paris (ADN). Scharfen Protest gegen die jüngsten Kampfhandlungen in Zypern hat das Politbüro des ZK der KP Griechenlands erhoben. Für eine gerechte Lösung des Zypern-Problems müsse sich die griechische Regierung auf die Solidarität aller antiimperialistischen Kräfte, in erster Linie der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder, stützen, heißt es ...

  • Fulbright: Keine Alternative zur Politik der Entspannung

    Washington (ADN). „Zur Politik der internationalen Entspannung gibt es keine vernünftige Alternative", erklärte der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, William Fulbright. Er sprach auf den im Ausschuß begonnenen Hearings, die verschiedenen Aspekten des Prozesses der Normalisierung der Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA gewidmet sind ...

  • Erklärung der DDR wurde bei der UNO veröffentlicht

    Newlfork (ADN-Korr.). Die Erklärung eines Sprechers des Außenministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, in der die DDR die" Aufnahme Guinea-Bissaus in die Vereinten Nationen unterstützt, ist im Hauptquartier der Vereinten Nationen veröffentlicht worden. Der Beschluß des Sicherheitsrates sei ...

  • Kaiser Äthiopiens verlor die letzten Machtbefugnisse

    Addis Abeba (ADN). Der militärische „Koordinierungsausschuß" in Äthiopien hat am Freitag die Auflösung von drei direkt dem Kaiser unterstellten Machtorganen mitgeteilt. Es handelt sich um den Kronrat, die höchste Instanz dös Landes, um den Sondergeneralstab des Kaisers, der vom Verteidigungsminister kontrolliert wurde,'sowie um den Sondergerichtshof, der zu entscheiden hatte, welche Fälle dem kaiserlichen Urteil unterworfen werden sollten ...

  • feste dauerhafte Beziehungen zwischen KPdSU und ASU

    Kairo (ADN). Zwischen der KPdSU und der Arabischen Sozialistischen Union Ägyptens bestehen feste, dauerhafte Beziehungen, die von der Gemeinsamkeit der Interessen .und der gegenseitigen Achtung zwischen den Völkern der UdSSR und der ARÄ diktiert werden. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der ASU, Hafez Ghanern, bei einem Treffen mit der in Kairo wei^ lenden KFdStMDelegation, die von Michail Ponomarjow, Kandidat des ZK der KPdSU und 1 ...

  • Ein Kilo Brot kostet in der BRD bereits 1,90 DM

    . Bonn.4ADN-Korr.). Die Preise wichtiger Konsumgüter und Dienstleistungen für den täglichen Bedarf der BRD- Bevölkerung sind seit 1970 bis auf mehr als das Doppelte gestiegen. Im Juni dieses Jahres kosteten im BRD-Durchschnitt ein Kilo Roggenbrot 1,90 DM, ein Kilo Weißbrot 2,41 DM, ein Liter Speiseöl mittlerer Qualität 3,19 DM ...

  • „Salut 3" fliegt weiter

    Moskau (ADN). Das Flugleitzentrum teilt mit: Die am 25. Juni dieses Jahres auf eine Erdumlaufbahn beförderte sowjetische wissenschaftliche Orbitalstation Salut3 setzt ihren Flug'automatisch fort. Bis 16. August 09.00 Uhr Moskauer Zeit hat die Station 840 Erdumkreisungen vollführt. Zur Zeit lauten die Bahnparameter der Station: Maximale Erdferne 278 Kilometer, minimale 260 Kilometer, Bahnneigung 51,6 Grad, Umlaufzeit 89,7 Minuten ...

  • Parteiordnungsverfahren gegen Mitglieder der SPD

    Frankfurt (Main) (ADN). Der SPD- Unterbezirksvorstand im Untertaunus- Kreis hat gegen den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Wallrabenstein und ein Vorstandsmitglied ein Parteiordnungsverfahren eingeleitet, berichtete am Freitag die „Frankfurter Rundschau". Den beiden SPD-Mitgliedern wird vorgeworfen, sie hätten den Wahlvorschlag der DKP zu den Landtagswahlen im BRD- Land Hessen mit ihren Unterschriften unterstützt ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen neuen Rekord hat der 39jährige Franzose Noel Lefefre aufgestellt: Seit 21 Jahren fährt er ohne Fahrerlaubnis. Als er jetzt bei einer Verkehrskontrolle festgehalten wurde, kam die Sache heraus. Obwohl Monsieur Lefefre darauf hinwies, daß er nie einen Unfall hatte, blieben die Ordnungshüter hart ...

  • Lohnerhöhungen für 200 000 Werktätige in der VR Polen

    Warschau (ADN-Korr.). Das Präsidium des Ministerrates der Volksrepublik Polen hat am Freitag entsprechend dem Lohn- und Sozialprogramm der Regierung für weitere 200 000 Werk; tätige Lohnerhöhungen beschlossen. Es betrifft Mitarbeiter von kulturellen Einrichtungen sowie Beschäftigte geologischer Unternehmen, von Wasserwirtschaftsbetrieben und der Kommunalwirtschaft ...

  • Das fortschrittliche Hamburg ehrte seinen großen Sohn

    ...

  • BRD-Monopole sollen in Chile investieren

    Hamburg (ADN). Die Unternehmerzeitschrift „DFZ-,Magazin" hat die BRD- Monopole zu verstärkten Investitionen in dem von der, faschistischen Junta beherrschten Chile aufgefordert. Nach Ansicht des Unternehmerorgans spreche das neue Investitionsgesetz der Junta „für gut vorbereitete Engagements".

  • Portugal und FRELIMO nahmen wieder Verhandlungen auf

    Daressalam (ADN). Portugals Außenminister, Mario Soares, hat am Freitag in Daressalam erneut Verhandlungen mit Vertretern der Befreiungsfront von Mocambique (FRELIMO) über die Unabhängigkeit Mogambiques aufgenommen.

Seite 8
  • Junge Leute heute im altehrwürdigen Palais

    Das Haus der jungen Talente in der Klosterstraße, vielen Berlinern auch als historisches Podewilsche Palais bekannt, repräsentiert ein Stück Geschichte unserer Stadt. Es wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von dem Pariser Ingenieur und Architekten Jean de Bodt für einen Hofrat namens Rademacher erbaut ...

  • Jägerfest im Grünauer Forst

    Am nächsten Sonnabend, dem 24. August, eröffnet um 7 Uhr ein Jagdhornbläserchor in der HO- Gaststätte Richtershorft in Karolinenhof das „Jägerfest im Grünauer Forst" Es ist das erste seiner Art in der Hauptstadt. Die Mitglieder der Gruppe Grünau der Jagdgesellschaft Berlin-Süd veranstalten es gemeinsam ...

  • Wasser Sonne, leichte Brise

    Strand- und Freibäder, schattige Parkanlagen bei hochsommerlichen Temperaturen gefragt Temperaturen bis 27 Grad verspricht der heutige Wetterbericht. So wird es die einen wieder an schattige Plätze in > die schönen Parkanlagen ziehen und die anderen in sonnige Strandbäder. Von 7 bis 20 Uhr erwartet das Freibad Pankow wieder Badelustige ...

  • 100 Neuinszenierungen in den letzten Jahren

    Die kulturellen Einrichtungen der Hauptstadt erwarten in die"- sem Jahr mehr als 16 Millionen Besucher. Das Angebot ist ständig umfangreicher und vielfältiger geworden. An den neun Theatern der "Hauptstadt gab es seit dem VIII. Parteitag der SED mehr als 100 Neuinszenierungen, darunter sind etwa 45 Stücke des DDR-Gegenwartsschaffens ...

  • Verkehrsänderungen

    Ab Montag, dem 19. August, 6 Uhr, wird die Rixdorfer Straße (Schöneweide) für etwa eine Woche gesperrt. Die Umleitung (U4) in Richtung Johannisthai erfolgt über Schnellerstraße, Köpenicker Landstraße, Rodelbergweg, Glanzstraße, Baumschulenstraße, Kiefholzstraße. Ab Dienstag, dem 20. August, 9 Uhr, wird die Stralauer Straße (in Mitte) zwischen Littenstraße und Klosterstraße um zwei Fahrspuren eingeengt, so daß für den Fahrzeugverkehr in jeder Richtung noch zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen ...

  • I Ehre ihrem Andenken!

    Am v 9. August 1974 starb Genosse Walter Frank aus der Wohnparteiorganisation 101/102. Seit 1926 Mitglied unserer Partei, wurde er für hervorragende Leistungen mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze und anderen staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen geehrt. Urnenfeier: 20. August, 10 ...

  • Havariedienst bewährt

    Monatlich 250mal war der Havariedienst des Stadtbezirks Lichtenberg seit Mai dieses Jahres im Einsatz. Er leistete schnelle Hilfe bei plötzlichen Schäden an Sanitär-, Elektro- und Heizungsinstallationen. Auf Beschluß des Magistrats ist in allen Stadtbezirken der Hauptstadt bei den jeweiligen Kommunalen Wohnungsverwaltungen ein Havariedienst stationiert ...

  • Instandsetzungen von Wohnungen in Mitte

    Die Werktätigen des VEB Baureparaturen Mitte erfüllten zum 31. Juli ihren Plan für die Sieben Monate dieses Jahres mit 106,3 Prozent, den Plananteil Wohnrauminstandsetzung mit 102,5 Prozent. Auch während der Ferienmonate wurde der Betrieb seinen Planzielen gerecht. Achtzig Prozent der Brigaden stehen im Wettbewerb um den Staatstitel „Brigade der sozialistischen Arbeit" ...

  • Haus der jungen Talente

    1732 erwirbt Graf Heinrich von Podewils das inzwischen zu einem Palais ausgebaute Haus für 12 000 Taler 1874 übernimmt der Berliner Magistrat das Gebäude. Kaufpreis: 215 000 Taler 1175 (bis 1880) Märkisches Museum 1945 (im Februar und März) wird das Bauwerk durch angloamerikanische Bomben total zerstört 1951 Dbergabe des wieder aufgebauten Palais an die FDJ 1970 abermals Wiedereröffnung nach Beseitigung von Brandschäden, die 1966 eingetreten waren 1973 Das Palais ist während der X ...

  • Die kurze Nachricht

    SCHLOSSINSEL. Auf der Freilichtbühne im Kulturpark Schloßinsel Köpenick findet am Sonntag, dem 18. August um 15 Uhr eine Unterhaltungsestrade mit dem Wolfgang-Stielow-Oktett und vielen Solisten statt. SONDERFÜHRUNGEN. Die Staatlichen Museen laden am Sonntag um 10.30 Uhr zu zwei Sonderführungen ein. Die Nationalgalerie macht mit den drei Malern des Bauhauses Feininger, Schlemme und Muche bekannt ...

  • Teestube entsteht im Zentralen Haus der DSF

    Eine tadshikische Teestube wird zum Herbst dieses Jahres im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft eröffnet. Die Einrichtungsgegenstände wie flache Tische, Sitzkissen, Samoware und Teeschalen wurden von der UdSSR zur Verfügung gestellt und sind sämtlich Originale aus der Tadshikischen SSR ...

  • Zentraler Klub der Jugend und Studenten

    • Haus der jungen Talente, KlosterstraBe * •Ferien- und Wanderstützpunkt Prierosbrück # Boots- und Zeltausleihstation in Grünau • Internationales Touristenhaus in Grünau # Jugendherberge und Bungalowdorf Oberschöneweide

Seite 9
  • Freiheit wurde Wirklichkeit

    Wir haben eine blühende sozialistische Gesellschaft erbaut, einen fest und sicher stehenden sozialistischen Staat errichtet. Damit haben wir unter Führung unserer Partei eine große schöpferische Aufbauleistung vollbracht, auf die wir im 25. Jahr unserer Deutschen Demokratischen Republik zurückblicken können ...

  • So lernte ich „Teddy" kennen

    Für alle, die Ernst Thälmann , kannten, bleibt er unvergessen als Vorkämpfer für eine sozialistische Zukunft und als glühender Internationalist. Ich war noch recht jung, gerade neun Jahre alt, als ich dem Führer der deutschen Arbeiterklasse zum ersten Mal begegnete. Damals wohnten wir in Neumünster/Holstein ...

  • Neu, human und hoffnungsfroh

    Als ich 1961 für einige Stunden die Hauptstadt Ihres Staates, Berlin, besuchte, war ich geprägt von jenem Bild, das man damals hier bei uns von der DDR zu zeichnen und zu vermitteln suchte. 1969 war ich wieder, diesmal länger, in der DDR. Ich war mit Freunden auf Rügen und auch kurz in Berlin. Welch ein kaum glaublicher Wandel hatte sich vollzogen! Ich sah deutlich, daß das Gerede im Westen über die sozialistische DDR nicht stimmen kann ...

  • Lohnender Kampf

    Dieses Vierteljahrhumtert - das iist schon eine Zeit, die gut und gerne ein Geschichtsbuch ausfüllt. Wir sind damals, als die Republik gegründet wurde. als die Jugend in jenem historischen Fackelzug immerwährende Treue zur Sache des Volkes, gelobte, mit dem Willen und dem Bewußtsein ans Werk gegangen, etwas Neues zu schaffen, ein Staatswesen, das den Interessen der Menschen entspricht ...

  • Ein ganzes Geschichtsbuch

    wir uns sehr genau, wer uns vernichten wollte und wer uns geholfen hat. Wir werden das auch niemals vergessen. Freilich konnte die Solidarität nur wirksam werden, weil unsere Partei selber fest entschlossen war, die historische Chance zu nutzen, den Weg des Sozialismus zu beschreiten. Kaum daß die DDR gegründet war, hat^ ten wir die Kriegserklärung schon auf dem Tisch ...

  • Ruhmreicher Weg

    Die sozialistische Deutsche Demokratische Republik hat einen großen und ruhmreichen Weg zurückgelegt. Der Prozeß ihres Werdens, ihre Abgrenzung von den Kräften der Vergangenheit war nicht leicht. Jeder Abschnitt des sozialistischen Aufbaus wird buchstäblich im Kampf, im harten Ringen gegen die Umtriebe der Revanchisten und Imperialisten errungen ...

  • Quelle neuer Taten

    Das Erstarken und Aufblühen des Weltsozialismus einerseits und die unerhörte Zuspitzung der allgemeinen Krise des .Kapitalismus andererseits liefern jeden Tag neue Beweise für die Wahrheit, daß nur der Sozialismus die grund-' legenden gesellschaftlichen Probleme der Menschheit zu lösen und den gesellschaftlichen Fortschritt zu sichern vermag ...

  • Große Auswirkung

    Wir sind Zeugen, wie der noch kapitalistische Teil der Welt durch immer neue und immer heftigere Krisen erschüttert wird. Gerade jetzt blicken noch mehr Menschen jener Länder voller Erwartung auf ' unsere Welt des realen Sozialismus, der allein,-fn-der Lage ist, die Probleme" der geselt? schaftlichen Entwicklung zünjt Wohle des Volkes zu lösen ...

  • Druck und Erpressung

    Vom Tage ihrer Gründung an war die DDR im besonderen Maße dem Druck und den aggressiven Bestrebungen des

Seite 10
  • Lebensniveau der Werktätigen hat sich wesentlich erhöht

    Auch die landwirtschaftliche Produk-, tion entwickelte sich im RGW mit einer Steigerung auf 138 Prozent (1971 zu 1963) eindeutig dynamischer als zum Beispiel in Nordamerika (116 Prozent), in Westeuropa (120 Prozent) oder in jeder beliebigen anderen Ländergruppe der • Welt. Zunehmende internationale Arbeitsteilung, z ...

  • Planmäßige Entwicklung - Vorzug des Sozialismus

    - Prof. Kunz: In die sozialistische ökor nomische Integration gehen alle Vorzüge unserer Gesellschaftsordnung ein, das Prinzip der Planwirtschaft, das Prinzip der gegenseitigen Hilfe, die sozialpolitischen Ziele der sozialistischen Gesellschaft, wie sie z. B. vom XXIV. Parteitag der KPdSU, vom VIII. Parteitag der SED und,,von den Parteitagen anderer Bruderparteien der RGW-Länder mit ...

  • Klassenmäßige Unterschiede werden nicht verschwiegen

    Prof. Oelßner: Es ist auch das erste Mal, daß die Internationale ökonomische Assoziation (IÖA) ihren Weltkongreß in einem sozialistischen Land, nämlich in der Ungarischen Volksrepublik, abhält. Die bisherigen drei Kongresse fanden 1956 in Rom, 1962 in Wien und 1968 in Montreal statt. Obwohl das Nationalkomitee ...

  • 260 Probleme werden im RGW multilateral erforscht

    Prof. Kunz: Auch auf diesem Gebiet wurden in den letzten Jahren wesentliche Fortschritte erreicht. Um nur einige zu nennen: Auf der Grundlage des RGW-Planes für die Koordinierung der wissenschaftlich-technischen Forschungen wurden z. B. .von 1966 bis 1970 bereits 50 Probleme, im Zeitraum von 1971 bis 1975 jedoch schon 260 Probleme In multilateraler und rund 2400 in bilateraler Zusammenarbeit erforscht ...

  • Zusammenwachsen unserer Lander in neuer Dimension

    Probleme der Integration in der „Einheit" anschaulich erörtert

    hält. „Produktion und Verteilung, Austausch und Konsumtion sind im Sozialismus und Kommunismus objektiv darauf gerichtet, die wachsenden materiellen und geistig-kulturellen Bedürfnisse aller Mitglieder der Gesellschaft immer besser zu befriedigen und die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen zu gewährleisten ...

  • Sozialökonomische Basis bestimmt Ziele und Methoden

    ND: Genosse Professor Kunz, ökonomische Integrationsprozesse vollziehen sich sowohl im Sozialismus als auch im Kapitalismus. Worin besteht ihr grundsätzlicher Unterschied? Prof. Kunz: Der grundsätzliche Unterschied zwischen sozialistischer und kapitalistischer Integration besteht in der Gegensätzlichkeit der sozialökonomischen Grundlagen und damit auch ihrer Ziele und Methoden ...

  • 8-74

    beiten Togliattis, der vor zehn Jahren, am 21. August 1964, starb. „Mit dem Namen Togliatti, der zusammen mit' Georgi Dimitroff, Wilhelm Pieck, Maurice Thorez, Klement Gottwald und vielen anderen großen internationalen Arbeiterführern zu nennen ist, ist ein ganzer Abschnitt in der Geschichte der kommunistischen Bewegung verbunden, in dem wichtige Grundlagen dafür geschaffen wurden, ...

  • Friedlicher Wettbewerb ist ein Gebot der Zeit

    ND: Kann der Weltkongreß dazu beitragen, daß die Prinzipien der friedlichen Koexistenz das Verhältnis der sozialökonomisch unterschiedlichen Wirtschaftssysteme zunehmend bestimmen? Prof. Oelßner: Ich denke schon. Die Im RGW zusammengeschlossenen Länder haben von Beginn an in Ihrer Außenwirtschaftspolitik gleichberechtigte Beziehungen zu den Ländern, die um ihre Unabhängigkeit kämpfen, und auch zu den kapitalistischen Ländern angestrebt und entwickelt ...

  • Vor dem Weltkongreß der Wirtschaftswissenschaftler ND-Gespräch mit Prof. Dr. h. c. Fred Oelßner und Prof. Dr. Willi Kunz

    Vom 19. bis 24. August findet in Budapest der Vierte Weltkongreß der Wirtschaftswissenschaftler statt. Er wird im Auftrage der Internationalen Assoziation der ökonomischen Wissenschaften von der Ungarischen Ökonomischen Gesellschaft veranstaltet. An dem Weltkongreß, zu dem Wissenschaftler aus über 50 Ländern erwartet werden, nimmt auch eine Delegation aus der DDR teil ...

Seite 11
  • ,Stadt' aus Pappe, Blech und Lumpen

    Vor nahezu 30 Jahren wurde vor das Notstandsviertel von Avellaneda eine Mauer gebaut, damit man von der nahe verlaufenden Autobahn aus das Elend nicht sehe. Wir aber sind diesseits der Mauer, und da führt kein Weg an dem vorbei, was im offiziellen Sprachgebrauch „Villa de Emergencia" (im Entstehen begriffene Siedlung) oder „Villa Miseria" (Elendssiedlung) heißt und was die Einwohner von Avellaneda sarkastisch- „Gartenstadt" nennen ...

  • Corrientes, Florida und La Boca

    Von der Avenue 9. Juli biegen wir in die Corrientes ab, auf den Broadway von Buenos Aires. Theater und Kabaretts, Kinos und Geschäfte, Cafes und Straßenverkäufer ergeben ein buntes, glänzendes und beeindruckendes Bild, das abends mit tausend Lichtern spielt. Von der Corrientes geht noch eine spezielle Kinostraße ab, die Calle Lavalle: ein Kino neben *u"em anderen, nur von ein paar Geschäften und Restaurants unterbrochen ...

  • Für Demokratie in der Gewerkschaft

    Die Einheitsgewerkschaft CGT ist dadurch gekennzeichnet, daß die Gewerkschaftsmitglieder, * die zu zwei Dritteln Linke sind, einem mächtigen bürokratischen Apparat gegenüberstehen, der von Rechten beherrscht wird. Dieser Apparat wußte sich mit den verschiedenen Militärdiktatoren zu arrangieren und überlebte sie alle ...

  • Der Arbeitstag hat 12 bis 18 Stunden

    Juan Occhipinti verweist auf eine Besonderheit, die nicht nur für den Industriegürtel charakteristisch ist, sondern für ganz Argentinien: Überstunden und Doppelarbeit der. einen, Arbeitslosigkeit der anderen. Zwischen fünf und sechs Prozent der Werktätigen in,der Provinz sind erwerbslos. 80 Prozent der Beschäftigten arbeiten zwischen 12 und 18 Stunden täglich ...

  • Familie Suarez im Industriegürtel

    „Schaut euch einmal an, wie, argentinische Arbeiter wohnen", sagt Luis Heller. Und er führt uns in ein Haus in der Calle Brazil, Lanus-West, zu seinen Freunden Roberto und Hilda de Suarez. Roberto arbeitet neun Stunden täglich in einem metallurgischen ■Betrieb und verdient 1300 Pesos im Monat (rund 350 Mark) ...

  • 50 000 Genossen kämpfen im Gürtel

    Den Tag im Industriegürtel beschließt ein Gespräch im Sekretariat der Provinzleitung. Wir lernen zwei weitere standhafte Marxisten-Leninisten kennen; die unter schwierigen Bedingungen den bewunderungswürdigen Kampf von 50 000 Kommunisten der Provinz Buenos Aires für die Interessen der Arbeiter und für ...

  • Buenos Aires - groß und beeindruckend

    Buenos Aires ist- zunächst einmal die Capital Federal,, die Bundeshauptstadt, und zählt als solche drei Millionen .Einwohner. Dazu kommen 19 Vorstädte mit rund 5,4 Millionen. Groß-Buenos Aires ist mit insgesamt 8,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt der südlichen Halbkugel. Die Portenos — so nennen sie sich selbst und so werden sie genannt, im Unterschied zu den „Provincianos,", den Provinzlern — sind felsenfest davon überzeugt, daß ihre Stadt auch die schönste der Welt ist ...

  • Wie in Altberlin und,Ruß-Chamtz'

    Die Provinz Buenos Aires ist dreimal so groß wie die DDR und hat neun Millionen Einwohner. Ihre Hauptstadt ist Mar del Plata. Die Provinzleitung der Kommunistischen Partei hat ihren Sitz nicht in diesem Luxusbadeort, sondern in Avellaneda, mitten im Industriegürtel, der die Bundeshauptstadt mit einem Radius von etwa 40—50 Kilometern umgibt ...

  • Des Befreiers Grob in der Kathedrale

    An der nördlichen Längsseite der Plaza steht eine Kathedrale. Darin befindet sich ein Heiligtum nicht nur der Argentinier, sondern ganz Lateinamerikas: das Grab des Generals Jose de San Martin, des Befreiers, der in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in einem grandiosen Feldzug (u. a. über die Anden) die spanischen Kolonialarmeen' in Argentinien, Chile und, gemeinsam mit Simon Bolivar, schließlich in Peru schlug ...

  • Am La Plata und am Riachuelo

    Eine Reportage von Heinz Stern / Zeichnungen: Doris Kahane

    Platz ist kein Platz, sondern die Avenida 9 de Julio. Die Portenos sagen, sie sei die breiteste Straße der Welt (ca. 125 Meter). Damit sie entstehen konnte, mußten zahlreiche Häuserblocks in die Luft gesprengt werden, ein ganzes Stadtviertel. Das gab seinerzeit, vor vier Jahrzehnten, viel böses Blut, weil die Bewohner kurzerhand auf die Straße gesetzt wurden, ohne daß man ihnen andere Wohnungen zugewiesen hätte ...

Seite 12
  • Ein Klassiker der modernen Chemie

    Anläßlich des 75. Todestages von Robert Wilhelm Bunsen

    technischer Vorgänge", nannte man diese Arbeiten, die letztlich für die Entwicklung analytischer Methoden — so der Gasanalyse — Maßstäbe setzten. Große Bedeutung gewannen Bunsens Arbeiten zur Elektrochemie. Er war einer der ersten Hochschullehrer, der ein spezielles Kolleg über Elektrochemie las. Er hat mit dem von ihm erfundenen Kohle-Zink-Element nicht nur den Weg gezeigt, das teure Platin einzusparen ...

  • Einstein konnte nicht stenografieren

    Die kürzlich entzifferten Aufzeichnungen stammen nicht von ihm

    Im März veröffentlichte ND eine Meldung, wonach es gelungen sei, fünf Notizblätter mit stenografischen Aufzeichnungen Albert Einsteins zu entziffern. Der Inhalt der Aufzeichnungen enthalte Äußerungen — so hieß es seinerzeit — über weltanschauliche Probleme, Reiseeindrücke und kurze Bemerkungen über Planck und Laue sowie Zu Goethes „Wilhelm Meister", über Heinrich Heine und Gottfried Keller ...

  • Weltmeisterschaft der Computer

    Rechenmaschinen spielten Schach / Test von Arbeitsprogrammen

    In Stockholm endete Mitte der Woche die I. Schachweltmeisterschaft für Elektronenrechner, die im Rahmen des Kongresses der Internationalen Föderation für Informationsverwertung stattfand. An diesem Wettbewerb nahmen acht Länder mit 13 Rechenprogrammen teil: die USA mit vier, Großbritannien mit drei und die UdSSR, die BRD, Norwegen, die Schweiz, Osterreich und Kanada mit je einem Programm ...

  • Vielseitig nutzbar

    Bei Untersuchungen von Schädelverletzten, z. B. bei Verkehrsverletzten, kann die Ultraschall-Echografie mit erheblichem Zeitgewinn wertvolle Informationen für operative Eingriffe geben. Bei anderen Fragen lassen sich mit der Echografie Vorentscheidungen für den Einsatz weiterer aufwendiger Untersuchungsverfahren treffen ...

  • Der Unterschied zum Röntgen

    Worin unterscheidet sich die Diagnose mit Ultraschallwellen von der mit Röntgenstrahlen? Röntgenstrahlen sind elektromagnetische Wellen, die, wenn sie den menschlichen Körper durchstrahlen, von einzelnen Organen oder, Geweben unterschiedlich geschwächt (absorbiert) werden. Dementsprechend schwärzen sie einen Film oder eine photographische Platte mehr oder weniger stark, und es entsteht eine Schattenabbildung der röntgenologisch aufgenommenen Körperpartien ...

  • Kurz berichtet

    AFFEN „NASCHEN" OPIUM.

    Rauschgiftkonsumenten, denen gegenüber das Gesetz machtlos ist, hat Ghazipur im indischen Unionsstaat Uttar Pradesh zu vermelden. Es sind die in der Stadt lebenden Affen. Der Grund: Die opiumverarbeitende Fabrik Ghazipurs, streng gegen Besucher abgesichert, hat keine besondere Sicherung gegen die Tiere ...

  • Fast wie Fernsehbilder

    Neben der Echodarstellung ist es auch möglich, ähnlich wie bei der Röntgenaufnahme eine bildhafte Wiedergabe eines Organbereiches mit Ultraschallwellen unter Ausnutzung ihrer Vorteile zu erhalten. Bei dem sogenannten Ultraschall- Schnittbild-Verfahren wird ein Körperbereich mit einem Schallstrahl abgetastet und die nacheinander auftretenden Echofolgen zum Aufbau eines Bildes ähnlich wie beim Fernsehraster genutzt ...

  • Weitere runde aus der Urzeit

    Eine weitere archäologische Sensation brachten die Ausgrabungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle bei Bilzingsleben im Kreis Artern. Zwischen Kalksinter und Erde wurde ein zweites Schädelbruchstück eines etwa 350 000 Jahre alten Urmenschen entdeckt Zur größten Überraschung der Experten läßt sich dieses Fragment haargenau an das vor kurzem gefundene Hinterhauptbeinteil anpassen ...

  • MEDIKAMENTEN-NEBENWIR-

    KUNGEN. In den Niederlanden werden jährlich 50 000 bis 60 000 Menschen in Krankenhäuser eingeliefert, die an schädlichen Nebenwirkungen von Arzneimitteln leiden. Die Ursache dafür sieht ein Amsterdamer Pharmakologe in der beträchtlichen Zunahme des Verbrauchs von Medikamenten, vor allem von schmerzstillenden, Beruhigungs- und Schlafmitteln, die rezeptfrei sind und mit denen der Markt überschwemmt ist ...

  • Echogramm und Sichtbild

    Zwei der gebräuchlichen Ultra-Schall- Diagnostik-Geräte: links im Bild der Typ GA-10, auf dessen Leuchtschirm ein Echogramm erscheint rechts davon der Typ UBC-10, ein Sichtgerät, auf dem mit Ultraschall abgetasteten Objekte ähnlich wie auf einem Fernsehschirm zu sehen sind, Wesentlichen Anteil an der ...

  • Erfolg guter Kooperation

    In kooperativer Zusammenarbeit des Instituts für «Angewandte Biophysik mit den Kliniken des Bereiches Medizin der Universität Halle, mit dem Komplex „Patientenüberwachung" im genannten Forschungsverband und mit verschiedenen anderen Forschungsinstituten werden physikalische und technische Probleme der Ultraschalldiagnostik bearbeitet und in die klinische Praxis übergeführt ...

  • Er erfand nicht nur einen Brenner

    Vor 75 Jahren starb Robert Bunsen. Sein Name wird vielfach mit dem von ihm erfundenen Bunsenbrenner in Verbindung gebracht. Doch er war ein Naturforscher, der. nicht in der Enge eines Spezialgebietes verharrte, sonderri die Herausbildung neuer Fachdisziplinen maßgeblich förderte (Lesen Sie dazu den Beitrag: «Ein Klassiker der modernen Chemie11 ...

  • ZEHN PROZENT UNWIRKSAM.

    Mehr als zehn Prozent der in Japan produzierten Medikamente sind unwirksam. Dieses Ergebnis erbrachte eine «Untersuchung, die kürzlich vom Ministerium für Gesundheitswesen des Landes und der Sozialfürsorge durchgeführt worden 'war. Von 943 analysierten Arzneimitteln erwiesen sich über 100 als unbrauchbar ...

  • Der Ultraschall in der medizinischen Diagnostik

    Die Ultraschalltechnik hat im vergangenen Jahrzehnt ständig neue Verwendungszwecke gefunden. Seit einigen Jahren spricht man auch in der Medizin immer häufiger von angewandten Ultraschallmethoden. Sie ergänzen die Röntgentechnik und erschließen dem Arzt oftmals neue diagnostische Möglichkeiten.

Seite 13
  • Lohnen sich Radialreifen?

    Beim Trabant macht das im Jahresdurchschnitt etwa 0,5 1/100 km aus. Dazu kommt der nicht in Zahlen auszudrückende erhebliche. Gewinn an Fahrsicherheit und Rutschfestigkeit, den die Radialreifen auch unter schwierigen Bedingungen bieten. Sie haften auf nassen und schlüpfrigen Straßen weit besser als Diagonalreifen und erlauben höhere Kurvengeschwindigkeiten ...

  • Vom Computer gesteuert

    Für eine richtige Seefahrt bei gleichzeitig ruhiger, für die Fahrgäste angenehmer Lage des Schiffes kommen nur vollgetauchte, unter Wasser verstellbare Tragflügelsysteme in Frage. Ihr Prinzip; Die schräge Anstellung des Tragflügels gegenüber der Horizontalen wird verändert. Eine Vergrößerung des Anstellwinkels erhöht die ...

  • Auftrieb am Flügel

    Die wachsende Beliebtheit der Tragflügelschiffe ist auf ihre hohen Geschwindigkeiten zurückzuführen. Dort, wo kleine und mittlere Binnenfahrgastschiffe mit 10 bis 20 km/h das Wasser „durchpflügen", jagen sie mit 60 bis 100 km/h über den Fluten dahin. Diese besondere Fähigkeit beruht auf der Nutzung des Tragflügelprinzips ...

  • Gesicherte Stabilität

    Prinzipiell kann dieser Effekt durch drei verschiedene Tragflügelsysteme (siehe Zeichnung) hervorgerufen Werden. Mit schrägen, die Wasseroberfläche durchstoßenden (a), mit stufenförmig angeordneten (b) oder mit vollgetauchten, unter "Wasser verstellbaren Tragflügeln (c) kann die Stabilität dieser Fahrzeuge gesichert werden ...

  • Alltag in der UdSSR

    In der Sowjetunion sind Tragflügelschiffe der verschiedensten Typen und Größen aus dem Verkehrsalltag schon nicht mehr wegzudenken. Seitdem die UdSSR 1957 erstmalig in der Welt die Serienproduktion aufnahm, werden jährlich mehrere Millionen Fahrgäste mit diesen schnellen Wasserfahrzeugen befördert. Weit ...

  • Kp Information

    Kassetten für Tonbänder

    Auf die vorfristige Überleitung von Themen des Planes Wissenschaft und Technik sind die Initiativen vieler KDT- Mitglieder gerichtet. So nimmt z. B. das Chemiefaserwerk „Friedrich Engels" in Premnitz zur Erweiterung des Konsumgüterangebotes 1975 die Produktion von Magnetbandkassetten mit einer Jahreskapazität von einer Million Stück auf ...

  • Kupferdraht aus Alu

    Eine neue Oberflächenlegierungstechnik mit atomischer Bindung zwischen Beschichtung und Kernmaterial ist von schwedischen Fachleuten entwickelt worden. Mit der neuen Methode soll ein hoher Korrosionswiderstand erreicht werden. Außerdem erlaubt sie ein Rollen und Biegen des Materials, ohne daß die Gefahr des Abblätterns besteht ...

  • Luftverkehr zur Messe

    Zur Herbstmesse beteiligen sich am Sonderflugverkehr gemeinsam mit INTERFLUG zahlreiche weitere Fluggesellschaften mit Liniendiensten nach und von Leipzig: AEROFLOT (UdSSR)/ AIR FRANCE (Frankreich), BRITISH AIRWAYS (Großbritannien),' CSA (CSSR), JAT (Jugoslawien), KLM (Niederlande), MALEV (Ungarn), SAS (Skandinavien) und SWISSAIR (Schweiz) ...

  • Neues Filtermaterial

    Eine Erfindung, die großen ökonomischen Nutzen verspricht, haben Physiker aus der bulgarischen Stadt Lowetsch, einem Zentrum des Automobilbaus, angemeldet. Durch Bestrahlung mit elektromagnetischen Wellen geeigneter, Frequenz und Feldintensität während einer bestimmten Zeitspanne erhalten demzufolge natürliche Zellulosefasern die bisher unbekannte Eigenschaft, Elemente aufzufangen, die in Gas oder in Flüssigkeit schweben ...

  • So wirken Tragflügel

    Die Wirkungsweise eines schnell bewegten Flügels ist im Wasser prinzipiell die gleiche wie in der Luft: Am gewölbten Profil entsteht oben durch höhere Strömungsgeschwindigkeit ein Unterdruck, auf der Unterseite (geringere Strömungsgeschwindigkeit) ein Überdruck. Als Resultierende ergibt sich die Auftriebskraft (lirike Zeichnung) ...

  • Sowjetischer #Taif un# mit 44 Knoten

    Geschwindigkeitsvorteile der Tragflügelschiffe / Wirkungsweise und Entwicklungsstand / Von Dr.-Ing. Rolf Schönknecht

    Die ersten erfolgreichen Anwendungen des Tragflügels für Luft- und Wasserfahrzeuge gehen bis in die Jahre 1903 bzw. 1905 zurück. Lediglich zwei Jahre trennen den ersten Motorflug der Brüder Wright von der ersten Fahrt eines Tragflügelbootes des Italieners Farlanini. Während jedoch das Flugzeug schon seit Jahrzehnten zum selbstverständlichen Verkehrsmittel geworden ist, kann man das von den Tragflügelschiffen keineswegs sagen ...

  • Rohre werden sauber

    Ein neuartiges Verfahren, zur Entfettung bereits verlegter Rohrleitungen ist von Fachleuten aus Magnitogorsk ent- - wickelt» worden. Durch die Leitungen 1 werden zwei miteinander verbundene " Begrenzungsstopfen- mit ' einem neutralen Gas . unter Überdruck hindurchgetrieben. Zwischen ihnen befindet sich als Fettlösungsmittel eine bestimmte i Menge Tetrachlorkohlenstoff ...

  • Giftfreies Kopieren

    Eine neue Kopiertechnologie auf Ge-- latine-Basis haben KDT-Mitglieder der Erfurter Druckerei „Fortschritt" gemeinsam mit dem Institut für Grafische Technik Leipzig entwickelt. Entgegen dem herkömmlichen Verfahren werden dabei ungiftige Chemikalien verwandt. Damit wird eine Verschmutzung der Abwässer durch giftige Substanzen vermieden ...

Seite 14
Seite 15
  • Die Kurze Nachricht

    Spuren der Ureinwohner des Amurgebietes entdeckt Chabarowsk. Eine ausgedehnte Grabstätte der Mohe, der Urahnen der heutigen Nanaier, Ultschen und Niwchen, ist vor kurzem von Mitarbeitern des lernöstlichen Forschungszentrums und der sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entdeckt worden ...

  • Er wurde erschossen wie Robert Blum

    Am 14. August 1849 fiel der Demokrat Wilhelm Adolph vop Trützschler, eines der unzähligen Opfer des weißen Terrors

    Wilhelm Adolph von Trützschler, geboren am 20. Februar 1818 war der Sohn eines gothaischen Staatsministers mit Stammschloß und reichen Liegenschaften im Vogtland. Er studierte zunächst entgegen der Familientradition aus humanitärem Antrieb Medizin, wandte sich aber bald, „um nicht nur einzelnen, sondern vielen helfen zu können", der Rechtswissenschaft und Volkswirtschaft zu ...

  • Es war ein schwerer Anfang

    Die Orientierung dafür hatte bereits der Aufruf der KPD vom 11. Juni 1945 'gegeben. Hier hieß es: „Säuberung des (gesamten Erziehungs- und Bildungswesens von dem faschistischen und reaktionären Unrat. Pflege eines wahrhaft demokratischen, fortschrittlichen und freiheitlichen Geistes in allen Schulen und Lehranstalten ...

  • Hohes Wissen für alle Kinder

    Um den bisher vom Hochschulstudium fast völlig ausgeschlossenen Kindern der Arbeiter und werktätigen Bauern den Zugang zu den höchsten Bildungsstätten zu sichern, wurden schon ab Dezember 1945 Vorbereitungskurse für die „Arbeiterstudenten" eingerichtet, aus denen sich später die Arbeiter-und-Bauern- Fakultäten entwickelten ...

  • Weitreichende Schulreform

    Dafür gab der erwähnte gemeinsame Aufruf von KPD und SPD vom 18. Oktober den unmittelbaren Auftakt. Er nannte die konkreten Grundsätze der demokratischen Schulreform: Antifaschistische, antimilitaristische Erziehung der Jugend „im Geiste einer kämpferischen Demokratie, der Freundschaft unter den friedliebenden ...

  • Neues Licht in die Köpfe der jungen Generation

    „Die Ausrottung des Faschismus und Militarismus mit ihren reaktionären Wurzeln, die Sicherung eines dauerhaften Friedens und die demokratische Erneuerung Deutschlands sind undenkbar ohne eine grundlegende Reform der deutschen Schule, ohne eine allseitige Demokratisierung des gesamten Schulwesens." Dieser grundsätzliche Gedanke war enthalten im gemeinsamen Aufruf von KPD und SPD für eine demokratische Schulreform vom 18 ...

  • Hl

    Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung: von Arbeiterfunktionären, bürgerlich-demokratischen Politikern bis zu Wissenschaftlern und Künstlern. Geleitet von dem großen Gedanken Lenins, den humanistischen Ideen der kommunistischen Ideologie und den Prinzipien des proletarischen Internationalismus wie ...

  • Freunde an unserer Seite

    S. I. Tulpanow

    Es gibt wohl kaum ein Gebiet des gesellschaftlichen Lebens in unserem Lande, imit dem der sowjetische Oberst und Wissenschaftler während der ersten schweren Jahre des Neubeginns nicht in Berührung gekommen wäre. Als der Hitlerfaschismus 1941 das Sowjet land mit seinem Raubkrieg überzog, war Sergej Iwanowitsch Tulpanow, 1902 geboren, akademischer Lehrer an der Lerungrader Universität ...

  • Geheimnisvoller Höhlenfund in den Sanddünen der Sahara

    Altler. Eine Höhle mit zahlreichen Felsbildern und Geröll Von archäologischem Wert ist im Südosten von Algerien an der Grenze zu Niger und Libyen von einer Expedition des algerischen Forschungszentrums für Anthropologie, Vorgeschichte und Ethnographie entdeckt worden. Bei den Ausgrabungen wurde eine Schicht des Jungpaläolithikums freigelegt, die von mehreren jungsteinzeitlichen Kulturschichten überlagert war ...

  • Spuren der Ureinwohner des Amurgebietes entdeckt

    Chabarowsk. Eine ausgedehnte Grabstätte der Mohe, der Urahnen der heutigen Nanaier, Ultschen und Niwchen, ist vor kurzem von Mitarbeitern des lernöstlichen Forschungszentrums und der sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR entdeckt worden. Die zutage geförderten zahlreichen Schmuckgegenstände aus Gold und Silber, Dolche, Schwerter und Pfeilspitzen helfen, die Geschichte eines Volkes zu rekonstruieren, das einst an beiden Ufern des Amur siedelte ...

  • SlenioCelten uon otstetn heute wiederentdeckt

    Arbeiter machten Provokation zunichte

    Dieses Bild vom Mai 1927 zeigt ein Haus In der Frankfurter Allee mit der Parole, „Kein Quartier, kein Trunk Wasser den Faschisten". Diese Parole hatte die KPD gegen einen Massenaufmarsch des militaristischen Verbandes „Stahlhelm" ausgegeben. Viele klassenbewußte Arbeiter folgten der einprägsamen Losung ...

Seite 16
  • Aus Briefen Unserer Leser

    I I i i Das Dorf Shipur ist nur eine von über 50 000 größeren und kleineren Ortschaften in Bangladesh, die durch die verheerende Flutkatastrophe betroffen sind. Ein Reporter der Zeitung „The Bangladesh Observer" gibt von einer Reise durch die Katastrophengebiete im Ostverteilen, tssendunge der DDR die aus n — dar- — stam- Tausende wurden obdachlos, verloren 2000 Menschen kamen ums Leben alle Habe ...

  • Die Freunde Lajos Barnas

    Die Knirpse kreischen begeistert unter dem kalten Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch, das alte Grafenschloß strahlt in der Sonnenhitze in leuchtenden Farben, Pfauen spazieren eitel über die Parkwege. In 17 Jahren gab der ungarische Staat 100 Millionen Forint (etwa 24 Millionen Mark) aus und ließ im Park des Schlosses Föt — gelegen in der Nähe von Budapest — Kinderkrippen, Internate, Schulen und Lehrwerkstätten bauen ...

  • Auf der Flucht vor der Flut

    teil des Landes folgende Schilderung: „Das 'Dorf' Shipur am Dhaleswari-Fluß ist eines der am schwersten betroffenen im Kreis. Die Ortschaft, die 5000 Einwohner zählt, ist von den Wassermassen eingeschlossen. Schuldirektor Mr. Ismail sagte mir,, daß Flut und Erosion die Existenz des Dorfes aufs höchste bedrohen ...

  • mfflämsmmmmmmmmmmmmfflBmHm

    im größten Walnußwald der Erde Vitamine auf 500000 Hektar von Günter Brock, Moskau

    Woher kommt die Walnuß? Der deutsche Name kommt von dem Ausdrude „welsche", also „fremdländische" Nuß, Die Bulgaren nennen sie „bulgarische", die Russen bezeichnen sie als „griechische Nuß". Nach Griechenland aber brachte den Walnußbaum nachweislich Alexander der Mazedonier, und zwar aus Mittelasien ...

  • Frauen bleiben „leibeigen"

    „Wachablösung" fand dieser Tage auf Sark statt, einem rund fünf Quadratkilometer großen Eiland im Ärmelkanal, das der Inselgruppe von Jersey und Guernsey zugehört. Sibyl Mary Collings Hathaway Beaumont, die „Dame von Sark", verstarb nach 47jähriger Alleinherrschaft über die heute 582 Köpfe zählenden Inselgemeinde ...

  • überschwemmt/Riesige Scheiden /Regierung um alle erdenkliche Hilfe bemüht Schmelzwasser des Himalaja und Monsunregen verursachten Hochwasserkatastrophe/Dorf er Bangladeshs ■■"s ,V * '*' ~>, '

    Kinkar Das ist 90 Jahre alt, und er hat viel menschliches Leid gesehen in seinem langen Leben. Die Spuren davon sind eingegraben in sein Gesicht. „Niemals zuvor, auch nicht in dem schlimmen Jahr 1954, habe ich eine so schreckr liehe Flut erlebt wie diese", berichtet er mit brüchiger, leiser Stimme. „Das große Wasser hat fast jedes Jahr seinen Teil genommen von der Ernte, von den Hütten, nicht selten auch Menschenleben ...

  • Unterwegs zum Kabalega-Fall

    Von. Hilmar König

    Wer zu Ugandas Kabalega-Fall am Oberlauf des Nils gelangen will, passiert — aus welcher Richtung er auch kommen mag — eines der größten und wildreichsten Tierschutzgebiete des ostafrikanischen Landes. Mitten in diesem von Regierungsstellen gehegten Reservat, auf einer Anhöhe nahe am Ufer, liegt Paraa ...

Seite
Waffenstillstand wurde für Zypern angeordnet Wertvolle Erfahrungen für Schule und Wissenschaf t Gedenkkundgebung der DKP iu Ehren Ernst Thälmanns Hitzerelcord am Freitag Erhöhtes Tempo bei der Ernte des Brotgetreides Friedensprogramm der KPdSU im Film dokumentiert Vorbereitung auf große Tage Dank für Glückwünsche der DDR zur Wiederwahl Telegramm von Alexej kossygin A. Schitikow und V. Rüben danken Erich Honecker empfing J. Wulf
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen