17. Sep.

Ausgabe vom 10.08.1974

Seite 1
  • Gerald Rudolph iord neuer USA-Präsident

    Washington (ADN). Der bisherige USA-Vizepräsident Gerald Ford ist mm Freitagmittag (Ortszeit) vom Präsidenten des Obersten Gerichts, Warren Burger, im Weißen Haus in Washington all 38. Präsident der USA vereidigt worden. Eine halbe Stunde zuvor war der in der vergangenen Nacht angekündigte Rücktritt von Richard Nixon wirksam geworden, nachdem Außenminister Henry Kissinger ein entsprechendes Schreiben erhalten hatte ...

  • Bauern nutzen jede Stunde für die Bergung des Korns

    Zahlreiche LPG und VEG verkaufen zusätzlich Getreide an den Staat

    Berlin (ND). Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaftsbetriebe nutzen jede Stunde für die Ernte. Am Freitag unterbrachen Regenschauer vielfach die Arbeiten. Wie unsere Korrespondenten berichten, blieben die Erntekollektive fast überall am Feldrand in Bereitschaft, damit sie die Arbeit so schnell wie möglich wieder aufnehmen konnten ...

  • Italien ehrte die Opfer des faschistischen Anschlags Über 100 000 Teilnehmer an der Trauerfeier in Bologna

    ROm (ADN-Korr,). In einer bewegenden Trauerfeier nahm das demokratische und antifaschistische Italien am Freitagabend in der norditalienischen Stadt Bologna Abschied von den 12 Opfern des blutigen faschistischen Terrorüberfalls, der Sonntag nacht unweit der Stadt auf den Brennerexpreß stattfand. Weit ...

  • Bauleute im Wettbewerb um Termintreue und Qualität

    Bis Ende Juli 68 200 Wohnungen neu gebaut und modernisiert

    Berlin (ND). Im Wettbewerb zum 25. Jahrestag 4er DDR konnten bisher 43 900 Wohnungen neu gebaut werden. Damit erhöhten die Werktitiren der Wohnung!- und Tiefbaukombinate ihre Leistung- gerenfiber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um mehr all 3000 Wohnungen. Außerdem konnten bii zum 31. Juli 24 300 Wohnungen um- und ausgebaut bzw ...

  • vom Nutzen hoher Leistung

    Auf seiner 12. Tagung hat das Zentralkomitee unserer Partei die positive Bilanz all jener Fortschritte gezogen, die unser Volk mit dem Blick auf den 25. Jahrestag der DDR bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED erreichte. Wir gestalten erfolgreich die entwickelte sozialistische Gesellschaft, das Leben entfaltet sich überall auf festen sozialistischen Fundamenten ...

  • Wanderfahnen für die besten Erntekollektive

    Berlin (ND). Am Freitag wunden die besten Erntekodlektive der vier Wettbewerbsgruppen für ihre Leistungen in der Zeit vom 1, bis 7. August 1974 mit der Wanderfahne des Ministerrates geehrt. Die Auszeichnung erhieltein: Wettbewenhsgruppe Rostode, Schwerin, Neubrandenbümt: der gemeinsame Komplex der LPG ...

  • Unterstützung im Kampf gewürdigt

    Yasser Arafat dankt für Freundschaft mit dem palästinensischen Volk Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisatlon (PLO), Yasser Arafat, hat in einer am Freitagabend im DDR-Fernsehen gesendeten Ansprache »die enge Verbundenheit der Deutschen Demokratischen< Republik mit dem schweren Kampf des palästinensischen Volkes für seine Rechte gewürdigt ...

  • Junta formiert .Stahlbataillone7

    Chile: Terrorwelle wird fortgesetzt Führende SP-Mitglieder nach Havanna Buenos Aires (ADN). Die unverminderte Fortsetzung des faschistischen Terrors gegen demokratische Kräfte hat der Innenminister der chilenischen Militärjunta, General Benavides, in einem Interview angekündigt. Der „innere Kriegszustand" und die nächtliche Ausgangssperre sollen auf unbestimmte Zeit weiterbestehen ...

  • In Bangladesh mindestens 2000 Tote durch Katastrophe

    Dacc» (ADN). Mindestens 2000 Menschenleben haben in den vergangenen fünf Wochen die Überschwemmungen sowie eine sich rasch ausbreitende Choleraepidemie in Bangladesh gefordert. Das teilte der Minister für Ernährung und Wiederaufbau, Abdul Monin, nach einer Inspektionsreise durch die Katastrophengebiete des Landes am Freitag in Dacca mit ...

  • Clerides und Denktash nehmen an Genfer Konferenz teil

    Gent (ADN). Zur Teilnahme an den Genfer Zyperngesprächen sind am Freitag der interimistische zyprische Präsident Glafkos Clerides und der Führer der zyprischen Türken, Rauf Denktash, Vizepräsident der Inselrepublik, in der Konferenzstadt eingetroffen. Ab Sonnabend werden sich beide an den Verhandlungen der Außenminister Griechenlands, der Türkei und Großbritanniens beteiligen ...

  • 75 000 Transportarbeiter Australiens im Streikkampf

    Canberra (ADN). 75 000 australische Transportarbeiter setzen ihren Streik zur Durchsetzung von Lohnforderungen fort. Ihr Ausstand erlangt besonderes Gewicht, da zuvor bereits die Beschäftigten der Mineralölindustrie die Arbeit niedergelegt hatten. Im Lande war es dadurch zur Rationierung von Benzin sowie zur Einschränkung des Autobusund Flugverkehrs gekommen ...

Seite 2
  • Entspannung erfordert die Einhaltung des Abkommens „Neue Zeit": BRD-Umweltamt unterläuft Normalisierung in Europa

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Verletzung des Vierseitigen Abkommens" veröffentlicht die sowjetische außenpolitische Zeitschrift. „Neue Zeit" einen Beitrag von Juri Kotow zur Errichtung der Umweltbundesamtes der BRD in Westberlin. Das Vierseitige Abkommen über Westberlin lege bekanntlich genau fest, daß diese Stadt kein Bestandteil der BRD ist und auch künftig von ihr nicht regiert werden darf, wird in dem Beitrag betont ...

  • Nützliches Hobby für Zehntausende

    Jäger lieferten 4200 Tonnen Wildbret / Neue Tierarten in unseren Wäldern eingebürgert

    Die Jagd — ein Jahrtausend lang Privileg der herrschenden Ausbeuterklassen — ist in unserer Republik zu einer Sache der werktätigen Bevölkerung geworden. Zehntausende Weidmänner und -frauen widmen sich in ihrer Freizeit diesem Hobby. Resultate sind der Aufbau eines gesunden, artenreichen Wildbestandes ...

  • Eine eindeutige Verletzung

    „Trybuna Mazowiecka": Auch Interessen der Westberliner ignoriert

    Warschau (ADN-Korr.). Die Entscheidung der BRD über die Errichtung des Umweltbundesamtes in Westberlin „ist eine eindeutige Verletzung des Vierseitigen Abkommens", stellt die- Waiv. schauer Zeitung „Trybuna Mazowiecka" am Freitag in einem Kommentar fest. In dem Abkommen werde festgestellt, daß Westberlin kein Bestandteil der BRD ist und auch weiterhin nicht von ihr regiert werde ...

  • Unseren Klassenauftrag im Geiste Kortschagins erfüllen

    Sowjetische Fernsehdelegation erlebte Soldatenalltag der NVA

    Berlin (ADN). Den Soldatenalltac bei den Waffenbrüdern in der Nationalen Volksarmee erlebte am Freitag die ift der Republik weilende sowjetische Fernsehdeleeatlon am zweiten Aufenthaltstsr im Truppenteil »Soja Kosmodemjanskaja". Während der Gefechtsausbildung im Übungsgelände demonstrierten die Panzersoldaten die meisterhafte Beherr- ' schung ihrer modernen sowjetischen Kampftechnik ...

  • Material wird effektiv genutzt

    Erfahrungsaustausch der Möbelwerker im Wettbewerb

    Von unserem Bezirkskorrtfspondenten Heinz Singer Zeulenroda. Über gute Erfahrungen im Wettbewerb zum 25. Jahrestag berieten in Zeulenroda 200 Vertreter aus den Möbelbetrieben unserer Republik. Die Möbelindustrie ist ein großer Materialverbraucher. Deshalb lassen sich die Werktätigen besonders von den Hinweisen der 12 ...

  • Unterstützung im Kampf gewürdigt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    an der Spitze bildet die Avantgarde dieser ehrlichen Freunde in der Welt. Der Oktoberkrieg 1973 bewies, daß der arabische Soldat mit Unterstützung unserer aufrichtigen Freunde in der Lage ist, moderne, technisch überlegene Waffen zu gebrauchen. Diese Waffen gab uns die befreundete Sowjetunion, während ...

  • Botschafter der MVR zum Abschiedsbesuch empfangen

    Berlin (ADN/ND). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr. Manfred Gerlach empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Mongolischen Volksrepublik in der DDR, Chorlogijn Damdin, -zum, Abschiedsbesuch. Dr. Manfred Gerlach würdigte die sich auf allen Gebieten ständig vertief enden Beziehungen zwischen der DDR und der MVR ...

  • DRV-Gewerkschafter zu Gast beim Vietnamausschuß

    Berlin (ADN/ND). Herzlich begrüßte Gäste beim Vietnamausschuß des Solidaritätskomitees der DDR waren am Freitag 30 verdienstvolle Gewerkschafter aus. der DRV, die auf Einladung des FDGB- Bundesvorstandes zu einem vierwöchigen Erholungs- und Studienaufenthalt in der Republik weilen. Während des freundschaftlichen ...

  • Erfahrungsaustausch mit Genossen der USAP

    Auf Einladung des ZK der USAP weilte vom 5. bis 9. August eine Konsultationsgruppe des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Karl-Heinz Steuer, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Parteiorgane des ZK, lin der Ungarischen Volksrepublik. Während ihres Aufenthaltes führte sie einen Erfahrungsaustausch zu Fragen des Parteiaufbaus und wurde vom Sekretär des ZK der USAP Miklos Oväri zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Sommerlager der Freundschaft wurde in Cottbus eröffnet

    Cottbus (ND). Mit einer festlichen Veranstaltung wurde am Freitag im Cottbuser Haus der Bauarbeiter das diesjährige „Sommerlager Freundschaft" der in der DDR studierenden vietnamesischen Kommilitonen eröffnet. Zu den tausend in Cottbus weilenden Gästen aus dem Bruderland sprach der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der RSV in der DDR, Dao Hai Long ...

  • Monatlich 30 000 Freunde im DSF-Zentrum zu Gast

    Berlin (AHN). Mit Hunderten von Veranstaltungen wie Freundschaftstreffen, Vorträgen, Foren, Ausstellungen und Volkskunstprogrammen trägt das Zentralhaus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in Berlin zur ständigen Vertiefung des Prozesses der sozialistischen Integration bei. In diesem Jahr hatte das DSF-Haus nahe der Straße Unter den Linden bisher monatlich etwa 30 000 Gäste ...

  • Glückwunschtelegramme zum Nationalfeiertag Ekuadors

    Berlin (ADN). Anläßlich des ekuadorianischen Nationalfeiertages sandten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stophj und -der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, an den Präsidenten der Republik Ekuador, Brigadegeneral Guillermo Rodriguez Lara, ein Glückwunschtelegramm. Darin ...

  • Weltfriedensrat: Solidarität mit dem Volk von Palästina

    Berlin (ADN). Der Weltfriedensrat hat die Woche vom 12. bis 18. August — wie der DDR-Friedensrat informiert — zur Aktionswoche für die Freilassung der politischen Gefangenen und Eingekerkerten in den von Israel okkupierten arabischen Gebieten erklärt. Er weist auf den ständigen Terror, die Verhaftungen und die Folterungen hin, mit denen die wahren Vertreter des arabischen Volkes von Palästina liquidiert werden sollen ...

  • RGW-Metallurgen beraten Fragen der Automatisierung

    BerUn (ND). Die 5. RGW-Konferenz zu Fragen der'Automatisierung in der Schwarzmetallurgie findet vom 3. bis 10. September in Berlin statt. Ihre zahlreichen Veranstaltungen, zu denen schon über 100 Vorträge bestätigt wurden, sind — wie Minister Dr.-Ing. Kurt Singhuber am Freitag in einem Pressegespräch ...

  • Dank der Repräsentanten des Königreiches Beiden

    Berlin (ADN). Der König der Belgier, Baudouin, dankte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, für die anläßlich des Nationalfeiertages des Königreiches Belgien ausgesprochenen Glückwünsche. Weitere Danktelegramme erhielten auch der Vorsitzende des Ministerrates, Horst Sindermann, vom Premierminister Belgiens, der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, vom Präsidenten der Abgeordnetenkammer und des belgischen Senats sowie Außenminister Otto Winzer von seinem Amtskollegen ...

  • Standort Westberlin ist Fehlentscheidung

    Nürnberg (ADN). Als politische und fachliche Fehlentscheidung bezeichnen die „Nürnberger Nachrichten" die Errichtung des Umweltbundesamtes der BRD in Westberlin. Die Zeitung schreibt: „Der Beschluß, das Bundesamt für Umweltschutz nach (West)Berlin zu verlegen, stellt sich immer mehr als Fehlentscheidung heraus ...

  • Meeting kubanischer Drucker zu Ehren Ernst Thälmanns

    Havanna (ADN-Korr.). Zu Ehren Ernst Thälmanris, der vor 30 Jahren von den Hitlerfaschisten ermordet wurde, fand in der Druckerei „Friedrich Engels" in Havanna ein Meeting statt. DDR-Botschafter Helmut Bauermeister würdigte Leben und Kampf des deutschen Arbeiterführers. Am gleichen Tage wurde die jüngste Ausgabe des theoretischen Organs der KP Kubas „Militante Comunista" ausgeliefert, das in ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Halle verurteilte den Einwohner von Westberlin Uwe Neumann- wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB, zu 3 Jahren und 6 Monaten Freiheitsentzug. Der zur Straftat benutzte PKW wurde eingezogen. Der Straftäter handelte im Auftrage von kriminellen Menschenhändlerbanden und war wegen Mißbrauchs des Transitabkommens verhaftet worden ...

  • Geburtstagsglückwünsche für den Präsidenten Indiens

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Präsidenten Indiens, Varahagiri Venkata Giri, anläßlich dessen 80. Geburtstages ein Glückwunschtelegramm. In dem Telegramm würdigte Willi Stoph die Verdienste des indischen Staatsmannes im Kampf um die Festigung des Weltfriedens und eine glückliche Zukunft des indischen Volkes ...

  • NeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobdo, Dr. Günter Keltischer,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Die Lugauer und Karl Marx

    Wie revolutionäre Traditionen über 100 Jahre lebendig blieben

    Im Jahre 1868 schrieben Bergleute aus dem Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenrevier an Karl Marx. Sie schilderten, wie Ibrutal sie ausgebeutet wenden und wie rechtlos sie in den Knappschaftsvereinen sind. 28 Bergarbeiter baten mit ihrer Unterschrift zugleich um Aufnahme in die I. Internationale. Karl Marx und Friedrich Engels maßen dem Brief eine hohe politische Bedeutung bei, denn es war der erste Brief deutscher Arbeiter an sie- nach Gründung der I ...

  • Hut ab vor der Leistung

    Dann fällt das Stichwort Werkzeugmaschinen. „Hut ab vor den Arbeitern und Konstrukteuren in den WMW-Betrieben", meint Klaus Kirsch. „Für diö Werkzeugmaschinenbauer aus Karl- Marx-Stadt, aus Plauen und Auerbach waren wir oft unterwegs." Da ist an erster Stelle das Kombinat „Fritz Heckert" zu nennen. 24 000 Beschäftigte ...

  • Tausendfache Kontakte

    Tagtäglich ist für die Fernfahrer die sozialistische ökonomische Integration erlebbar. Ihr Ladegut ist oft genug Beispiel dafür. So manche Maschine, die sie transportieren, verdankt ihre kurze Entwicklungszeit der Tatsache, daß sich ihre geistigen Väter in den Forschungszentren Karl-Marx-Stadt, Minsk und Moskau in die Arbeit teilten ...

  • Export in vier Erdteile

    Während,unser Skoda Kilometer um Kilometer, unter die Reifen nimmt, entn, steht in unserer Unterhaltung ein Bild von der vielschichtigen Produktion, von Fleiß und Schöpferkraft der Werktätig«« dieses traditionsreichen Arbeiterbezirkes. Die Textilmaschinen dieses Bezirkes, die unsere beiden Fernfahrer schon auf ihrem Schlepper hatten, sind weltbekannt ...

  • Unvergeßliche Begegnung

    Und was war euer schönstes Erlebnis? Werner Nikolaizig: „Das hatten wir in Moskau. Wir fuhren damals eine ungewöhnliche Fracht — das 1,5 Tonnen' schwere Modell des Karl-Marx-Monumentes von Prof. Lew Kerbel. Wir mußten es mit einer Geschwindigkeit von nur 30 km/h von Moskau nach Karl-Marx- Stadt bringen ...

  • Bezirk Karl-Marx-Stadt

    Fläche: 6009 Quadratkilometer Einwohner: 2009 286 Bezirksstadt: 302 409 Anteil an der DDR-Produktion: Industrie: 14,2 Prozent Landwirtschaft: 5,9 Prozent Unter den strukturbestimmenden Industriebereichen des Bezirkes nehmen die Textilindustrie, die Leichtindustrie, der Maschinen- und Fahrzeugbau jeweils den ersten Platz in der, Republik und die Elektrotechnik/Elektronik den ...

  • Wußten Sie schon •. •

    ... daß Plauener Spitze seit Cnde des 19. Jahrhunderts hergestellt und zur Zeit in 2000 verschiedenen Dessins in rund 40 Länder exportiert wird?

Seite 4
  • Leipzig erwartet gute dokumentarische Filme

    Prominente Künstler arbeiten in der Jury mit

    Die XVII. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen wird in diesem Jahr vom 23. bis 30. November stattfinden. Das Festival steht wieder unter dem Motto „Filme der Welt — für den Frieden der Welt". Wie Ronald Trisch, der Direktor des Festivals, in einem ND-Gespräch erklärte, versteht sich das Leipziger Festival wieder als ein weltweites Forum des fortschrittlichen, humanistischen Dokumentär- und Kurzfilms ...

  • Mir Leib und Seele kämpfen

    Mit großer Aufmerksamkeit verfolge ich den Film „Wie der Stahl gehärtet wurde". Obwohl er in einer anderen Zeit spielt, gibt er mir viele Anregungen, wie man heute leben und kämpfen muß. Pawel Kortschagin verkörpert den wahren Kommunisten, der Mut hat und sich ganz für die neue Gesellschaftsordnung einsetzt ...

  • Rückschau und Ausblick auf neues Menschenbild

    Der konzeptionelle Aufbau setzt im Jahre 1946 den Ausgangspunkt der Retrospektive in eine Zeit, in der die demokratische Erneuerung unserer Kultur begann. Der Wandlungsprozeß zum sozialistischen Menschenbild fand damals in den Werken von Magnus Zeller und Otto Nagel, der zu dieser Zeit in Potsdam wirkte, höchsten Ausdruck ...

  • Külturnotizen

    MUTTER COURAGE. „Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt Brecht und „Das Urbild des Tartuffe" von Karl Gutzkow stehen neu auf den Spielplänen 1974/75 des kirgisischen und russischen Theaters in Frunse. Mit deiM Inszenierung dieser Stücke werden sich die Theater 1975 an° einem Unionsfestival deutschsprachiger Dramaturgie beteiligen ...

  • Traditionelle Stätte der Talentförderung

    Nach dem XV. Internationalen Musikseminar in Weimar

    deutsch-sowjetisenen Freundschaft des VEB Weimarwerk sowie das festliche Konzert für die polnischen Teilnehmer des Musikseminars aus Anlaß des 30. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik Polen. Viele international erfahrene Gastprofessoren und Beobachter, aber auch zahlreiche Künstler aus kapitalistischen ...

  • Ein Duell zu dritt

    Amüsantes Dreipersonenstück im Fernsehen

    Das DDR-Fernsehen stellte uns in „Tee mit Zitrone" von Inger Hagerup ein Werk der norwegischen Dramatik vor, die bei uns — im Unterschied zur Epik — weniger bekannt ist. Die Frage bleibt natürlich, ob solch ein kleines Stück repräsentativ für die norwegische Dramatik ist. Es liefert — mit den Mitteln der Salonkomödie — einen schmalen Einblick in das Zusammenleben von Menschen in Norwegen ...

  • Kurt-Hermann Kühn: Leunakampf*

    Das XV. Internationale Musikseminar der DDR an der Hochschule für Musik „Franz Liszt" in Weimar gehört zu den international beachteten kulturellen Höhepunkten im Jubiläumsjahr unserer Republik. Aus einem „Feriehkurs" zur Förderung des solistischen Nachwuchses der DDR im Jahre 1960 mit sechs Gastprofessoren aus der UdSSR, der DDR und Frankreich hat sich das Weimarer Musikseminar zu der zentralen musikalischen Weiterbildungseinrichtung vor allem der sozialistischen Staaten entwickelt ...

  • Vielfalt in Genrewahl und Gestaltungsmitteln

    Ideen und Emotionen des Internationalismus überzeugen dagegen stärker, so beispielsweise in den Werken von Wolfgang Wegener, der über das Erlebnis seiner Reisen in die Sowjetunion zu einem sensiblen, an Individualitäten reich ausgeprägten Menschenbild gekommen ist. Solche Genres wie Sport und Jugend werden durch großformatige Grerppenkompositionen repräsentiert ...

  • Bilder, die unseren Weg markieren

    Potsdamer Kunstausstellung zum 25. Jahrestag

    In diesen Wochen präsentiert Potsdam seinen Besuchern einen reichen Kunstsommer. Die Stadt beherbergt zur gleichen Zeit Ausstellungen von Hans Grundig, Theo Bälden, Werner Tübke und in der Orangerie des Parks Sanssouci Werke der Berufs- und Laienkunst des Bezirkes. Gemeinsam treten der Verband Bildender Künstler, der Rat des Bezirkes und der Bezirksvorstand des FDGB als Veranstalter dieser Ausstellung auf, die im 25 ...

  • Rumänische Kunst in der Berliner Nationalgalerie

    Berlin (ADN). Eine rumänische Kunstausstellung mit Gemälden von Octav Vansila und Hans Eder wurde am Freitag in Anwesenheit des rumänischen Botschafters in der DDR, Vasile Vlad, in der Berliner Nationalgalerie eröffnet. Sie ist der erste kulturelle Beitrag in der DDR-Hauptstadt zu Ehren des 30. Jahrestages der Befreiung Rumäniens, der Ende des Monats mit den Tagen der rumänischen Kultur in der DDR seinen Höhepunkt findet ...

  • Volkskunstgruppen mit neuen Programmen

    Hoyerswerda (ADN). Mehr als 1300 Sänger von 40 Chören des Kreises Hoyerswerda bereiten sich gegenwärtig auf ein großes „Geburtstagsständchen" zum 25. Jahrestag der Republik vor. Gemeinsam wollen sie den Bürgern der Energiearbeiterstadt am Vorabend des 7. Oktober festliche Lieder darbieten. Auch die anderen 140 Volkskunstgruppen des Kreises arbeiten zielstrebig an ihren Programmen für das DDR-Jubiläum ...

  • Bolschoi-Ballett begann Tournee durch die USA

    Moskau (ADN). Zu einer sechswöchigen Tournee durch die USA und Mexiko ist das Ballett-Ensemble des Moskauer Bolschoi- Theaters abgereist. Die 45 Künstler des weltberühmten Ballettensembles werden auf ihrer dritten Gastspielreise durch die Vereinigten Staaten Ausschnitte aus den Balletten „Schwanensee" und, „Anna Karenina", die „Carmen- Suite" sowie die choreografischen Miniaturen „Schwan" und „Tod der Rose" zeigen ...

Seite 5
  • Im Kanuslalom werden Europapokale vergeben

    Auf der für die DDR-Slalpmkanuten so erfolgreichen olympischen Strecke in-Augsburg wird an diesem Wochenende zum erstenmal der Kampf um die Europapokale entschieden. Vor 23 Monaten eroberten Angelika Bahmann, Siegbert Hörn, Reinhard Eiben und Walter Hofmann/Rolf- Dieter Amend auf der künstlichen Strecke alle zu vergebenden Goldmedaillen ...

  • Schif f ner gewann das Bergzeitfahren

    Auftakt des „Tribüne"-Bergpreises in Wernigerode

    von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Klaus Ampler sah die 2600-m- Bergauf-Strecke in Wernigerode so: „Ich bin heute früh selbst hinauf gefahren, und als ich oben war, war ich restlos am Ende. So etwas habe ich noch nie erlebt.'' Am Nachmittag versammelten sich die Teilnehmer der Internationalen ...

  • DDR-Nachwuchstumer in Phoengjang erfolgreich

    Mit einem zweiten Platz in der Mannschaftswertung der Jungen und einem dritten der Mädchen kehrten die DDR-Turner am Donnerstag von den Jugendwettkämpfen der Freundschaft in Phoengjang zurück. 60 000 Zuschauer hatten an vier Wettkampftagen mit großem Interesse den traditionellen Nachwuchsvergleich von Aktiven aus neun sozialistischen Ländern verfolgt ...

  • UdSSR und Bulgarien Volleyballgruppensieger

    In Halle-Neustadt und Gräfenhainichen wurden die Vorrundenspiele der Jugendwettkämpfe der Freundschaft im Volleyball der Juniorinnen abgeschlossen. Dabei mußte die DDR I In der Gruppe B gegen Bulgarien mit 1:3 (—14, 13, —3, —9) die erste Niederlage hinnehmen. Sie belegte hinter ihrem Bezwinger den zweiten Platz, der allerdings auch die Halbfinalteilnahme bedeutet ...

  • In einer halben Stunde zwei Titel

    •Ein lvjähriger Engländer sorgte während der Europameis-terschaftstage 1958 auf der Budapester Magaretheninsel für gehöriges Aufsehen: Jan Black. Seine am meisten bestaunte Leistung: Innerhalb einer halben Stunde hatte er zwei Titel gewonnen — über 400 m Freistil und 200 m Schmetterling. Und startete tags darauf bereits wieder im 1500-m-Vorlauf ...

  • Norbert Klaar traf gut: eine Silbermedaille

    Am letzten Tag der Europameisterschaften im Sportschießen der Frauen und Junioren in Vingsted (Dänemark) errang die DDR-Equipe eine Silber- und zwei Bronzemedaillen in der Disziplin olympische Schnellfeuerpistole. Hinter Alexander Simakin (UdSSR), der mit 592 Ringen einen neuen Junioren- Europarekord aufstellte, wurde Norbert Klaar mit nur einem Ring weniger Vize-Europameister, und sein Mannschaftskamerad Andreas Franke (589) belegte den dritten Platz ...

  • Wir garantieren:

    • leistungsgerechte Entlohnung nach den gültigen Tarifen und Auslösung bei Baustel|eneinsatz laut Montageabkommen • gute Aus- und Weiterbildung — auch an Betriebsschulen — mit einer gesicherten beruflichen Perspektive • gute Arbeitsbedingungen auf den Baustellen unserer Republik • Erholungsmöglichkeiten ...

  • Ungarn mit Gedoe

    Gyoergy Gedoe, der 25jährige Halbfliegengewichtler Ungarns, ist in seiner Prognose vorsichtig. Seit den Olympischen Spielen, wo er die Goldmedaille gewann, bestritt er keine großen Kämpfe mehr. Der sechsfache Landesmeister nahm wegen einer "Verletzung nicht an der letzten EM teiL Gedoe errang in 13 Kämpfen bei Olympischen Spielen bzw ...

  • Die Meinung von Sagarra

    - Kubas Trainer Aleides Sagarra nannte als ernsthafteste Konkurrenz für seine Mannschaft die Aktiven aus der UdSSR, Polen, Ungarn und Venezuela. Als schwierige Gewichtsklassen bezeichnete er die Kategorien bis zum Leichtgewicht. In diesen Klassen müßten sich die Boxer viel schneller bewegen und fast dreimal mehr Schläge austeilen als Stevenson im Schwergewicht ...

  • TORE • PUNKTE • METER FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Zentronik Sömmerda—Skoda Flzen 0:1, Stahl Finow-Einheit Pankow 1:1, DDR- Juniorenmeister 1. FC Lok Leipzig gegen KovostroJ Decin 3 :0, GKS Katowite—Energie'Cottbus 0 :0. Länderspiel, in Göteborg: Schweden-Norwegen 2-1 (0:1), Tore: 0 :1 Hestad (36.), 1 :1 Fredriksson (53.), 2 :I Tapper (66 ...

  • Kaleidoskop der Europameisterschaften

    Die XIII. Europameisterschaften im Schwimmen, Springen.und Wasserball führen die besten Athleten des Kontinents vom lt. bis 25. August in Wien zusammen. Die Titelkämpfe finden nur alle vier Jahre statt In unserem Kaleidoskop schildert Wolfgang Richter Episoden und Fakten vergangener Europameisterschaften ...

  • Vor der Box-WM

    Junge Mannschaft

    Mit neun Boxern wird Bulgarien in Havanna antreten. Am prominentesten ist Halbfliegengewichtler Beicham Fuchedshiew, der bei der letzten EM die Silbermedaille gewann. Bulgarien setzt überwiegend junge Boxer ein, die internationale Erfahrungen sammeln sollen.

  • Komplette Staffel

    Rumänien entsendet eine komplette Staffel. Dabei sind die Europameister Constantin Gruiescu (Fliegen) und Simon Outov (Leicht). Bisher errangen rumänische Boxer bei Europameisterschaften und Olympischen Spielen 64 Medaillen.

  • Schlosser für Montage- und Vorrichtungsbau E-G-Schweißer

    Facharbeiter für Rohrleitungselemente Maschinenarbeiter Kranfahrer Bohrwerksdreher Bewerbungen erbeten an: VEB Rohrwerke Bitterfeld , 44 Bitterfeld, Straße der Jugend

  • 1 Muldengurtförderer,

    ortsfest 0,8x210 m A-A mit Ballastspannung. Schurren und Schutzvorrichtungen V = 1,05 m/s, Herst: VEB „7. Oktober Bauj.: 1967 GK III, Preis: 84800,— M

  • ANGEBOT

    Magdeburg"

    Typ RPO — 2 CE Herst.: Cimat, Italien, Bauj.: 1965 Spezialmaschine zum Schleifen v. Außenringen (Laufbahn) max 0 140 mm GK III Preis: 80000,— M

  • SEGELN

    WM der 470er Jachten vor Neapel: vierte Wettfahrt: 1. Gorstegvi/Albalat, 2. Jakowsky/Ullmann (USA), 3. Söderlund/Boresen (Dänemark).

  • 1 Hydr.-Schleifautomat VEB Maschinen- und Materialreserven Halle

    Niederlassung Maschinenhandel Leipzig 705 Leipzig, Schulze-Delitzsch-Str. 29 Tel.: 6 43 66, App.: 19

  • KVDR

    Ungarn Ruminien 4 12:1 4 10:4 4 6:6 4 3 dl 4 3:12 4 12:2 4 10:3 4 6:7 4 3:9 4 2:12

Seite 6
  • Die SED unterstützt den gerechten Kampf der PLO

    Kommunique über den Besuch der Delegation des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) unter Leitung von Yasser Arafat, Vorsitzender des Exekutivkomitees der PLO, in der DDR vom 6. bis 8. August 1974

    Auf Einladung des Zentralkomitees der SED weilte vom 6. bis 8. August 1974 eine Delegation des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation unter Leitung seines Vorsitzenden, Yasser Arafat, in der DDR. Der Delegation gehörten weiter an: Khaled Fahum, Präsident des. Palästinensischen ...

  • Die Genossenschaft Miguk tragt den Tschollima-Titel

    Große Erfolge der Landwirtschaft des sozialistischen Korea

    Von Dr. sc. Ingeborg G ö t h e I Die Genossenschaftsbauern der KVDR erwarten in diesem Jahr eine gute Reisernte. Die schwere Arbeit der Reispflanzung in die Naßfelder, die sie im Mai mit Unterstützung von Arbeitern, Angestellten, Studenten und Schülern vollbrachten, soll gute Früchte tragen. Der alljährliche Einsatz der Bevölkerung ist bisher noch nötig, weil diese schwere Arbeit im wesentlichen mit der Hand bewältigt werden muß ...

  • Kommunisten Guyanas berieten nächste Aufgaben

    XVIII. Parteitag der Fortschrittlichen Volkspartei in Georgetown

    „Eben die gewachsene Macht des sozialistischen Weltsystems zwingt den Imperialismus, seine aggressiven Vorhaben einzuschränken und von der Poli-' tik des ,kalten Krieges' und der .Eindämmung des Kommunismus' zur Politik der friedlichen Koexistenz überzugehen", erklärte Cheddy Jagan, Generalsekretär der Fortschrittlichen Volkspartei Guayanas, auf dem XVIII ...

  • Verbrechen der Thieu-Clique gebrandmarkt

    Kein Tag vergeht im Süden Vietnams, ohne daß das Saigoner Regime die vertraglich vereinbarte Waffenruhe grob verletzt. Kein Tag vergeht südlich des 17. Breitengrades ohne massive Angriffe der Thieu- Soldateska auf die befreiten Gebiete: Phosphor-, Kugel- und Napalmbomben reißen der RSV-Stadt Loc Ninh frische Wunden ...

  • „Konigin der Vorspeisen" liegt auf der Straße

    Hunderte Tonnen Obst und Gemüse in Frankreich vernichtet

    Von unserem Pariser KorresDondenten Gerhard Leo Die bretonischen Kleinstädte an der Küste des Ärmelkanals haben sich seit hundert Jahren wenig verändert. In den engen Gassen gehören Verkehrsstockungen zum Alltag. Doch seit einiger Zelt gibt es in den Marktflecken des Departements Finisterr eineganz neue Art von Verkehrsbehinderung, von denen in ganz Frankreich gesprochen wird ...

  • Bei anderen gelesen

    USA halten Saigoner Regime

    .Ohne die amerifconrsche H'rife", schreibt die BRD-Zeitung „Handdsblatt", .wäre die Regierung von Präsident Thieu koum existenzfähig iund unmöglich <in der Lage, den Krieg werterzuführen. Die direkte amerikanische Mtlitärhrtfe beläuft sich für das laufende Finanzjahr auf 1,2 Mnd. Dollar. Die Wirtschaftshilfe liegt bei 390 Mill ...

Seite 7
  • Das neue Verhältnis zur UdSSR gilt es auszubauen

    Aus der Ansprache des ehemaligen USA-Präsidenten Richard Nixon

    Washington (ADN). In der Rundfunkund Fernsehansprache, mit der in der Nacht zum Freitag Richard Nixon seinen Rücktritt als Präsident der USA angekündigt hatte, erklärte er unter anderem: In allen Entscheidungen während meiner Amtskarriere habe ich immer versucht, das beste für die Nation zu tun.,,Während des,langen und schwierigen Watergate-Abschnitts meinte ich, es ...

  • Außenpolitischer Kurs der USA soll fortgesetzt werden

    Ansprache des neuen Präsidenten der USA, Gerald Ford

    Washington (ADN). Gerald Fond, der am Freitag als Präsident der USA vereidigt -wurde, hat in den Nachtstunden zum Freitag folgende Ansprache gehalten: „Ich glaube, dies ist eines der_ schwierigsten und traurigsten Kapitel und einer der betrüblichsten Vorgänge, denen ich jemals beigewohnt habe. Lassen ...

  • Vereinbarung über die Feuereinstellungslinien

    Zypern: Freitag herrschte Waffenruhe / Das Parlament tagte

    Nikosia/Genf (ADN). Auf Zypern herrschte am Freitag völlige Waffenruhe. Ein UNO-Sprecher teilte in Nikosia mit, daß bis 16.00 Uhr MEZ kein Schußwechsel stattgefunden habe. Auf der gesamten Mittelmeerinsel sei „alles ruhig" gewesen. Das Parlament Zyperns faßte einstimmig den Beschluß, künftig untei dem Vorsitz von Tassos Papadopulos zu arbeiten, der auf diesem Posten Glaf kos ...

  • BRD-Bericht soll von den Nazi-Verbrechen ablenken

    „Zycie Warszawy": Eine Dokumentation des schlechten Willens

    Warschau (ADN-Korr.). Als „Dokumentation des schlechten Willens" bezeichnete die Warschauer Zeitung „Zycie Warszawy" am Donnerstag die sogenannte „Dokumentation" der BRD über angebliche Kriegsverbrechen an Deutschen. Das Blatt betont: „Die Absicht liegt genügend klar auf der Hand. Die .Dokumentation' ...

  • Luis Corvalän—Symbol des Kampfes gegen Barbarei

    Martha Buschmann, DKP-Prasidiumsmitglied und Mitherausgeberin der aufsehenerregenden Dokumentation .Chile — ein SdSwarzbudV: Der Name Luis Corvolöns steht für alle jene, die von den Henkern mit dem Tode bedroht werden, weil sie einen selbstlosen Kampf für das chilenische Volk geführt haben. Der Generalsekretär London (ADN) ...

  • Kurz berichtet

    100. Erdölbohrturm bei Baku Moskau. Der 100. Erdölbohrturm im Kaspisee hat jetzt bei Baku seine Arbeit aufgenommen. BRD-Kernkraftwerk stillgelegt München. Ein Kernkraftwerk in der BRD in Niederaichbach an der Isar, das erst Ende 1971 mit einem Aufwand von 230 Mio. DM fertiggestellt wurde, ist jetzt ...

  • Wieder Treffen der Rassistenchefs

    Smith und Vorster beraten in Pretoria „gemeinsame Strategie"

    Salisbury (ADN/ND). Der Chef des südrhodesischen Rassistenregimes, Jan Smith, weilt zu einem „kurzen Besuch" in Südafrika. Unmittelbarer Anlaß dieses zweiten Treffens Smiths mit Apartheid- Chef Vorster innerhalb weniger Monate ist die Erklärung Portugals, das Recht der Völker der bisherigen portugiesischen Afrikakolonien auf Unabhängigkeit offiziell anzuerkennen ...

  • Cunhal: Bündnis Volk- Streitkräfte starken

    Lusabon (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der PKP, Alvaro Cunhal, hat in einem Grundsatzinterview für die Zeitung „Avante" am Freitag die Allianz der Volksbewegung mit der Bewegung der Streitkräfte als Garantie für den Demokratisierungsprozeß in Portugal bezeichnet. „Nur das System der Bündnisse kann den Prozeß der Demokratisierung garantieren; und wir habenvVertrauen, daß das geschieht ...

  • „Eine Gewalt, die Schwäche offenbart"

    Die Kriegsgerichte der Junta in Santiago sind .nicht von der Idee inspiriert, <Recht zu sprechen, sondern zu bestrafen, zu züchtigen. Sie tun es mit einer Gewalt, die ollen faschistischen Regimes eigen ist. Eine Gewalt die Schwäche offenbart." Das erklärte ein chilenischer Jurist in Buenos Aires. ...

  • Sicherheitsrat erörtert Antrag Guinea-Bissaus

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Donnerstag mit der Erörterung des Antrags der Republik Guinea-Bissau auf Aufnahme als Mitglied in die Organisation der Vereinten Nationen begonnen. In der kurzen Sitzung beschloß der Rat, das Ersuchen Guinea-Bissaus an seinen Ausschuß zu überweisen, der für die Prüfung von Aufnahmeanträgen zuständig ist ...

  • Kommunique über Besuch von PJaroszew.cz in Ungarn

    Budapest (ADN-Korr.). Über den Besuch des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Piotr .Jaroszewicz, am 7. und 8. August in Ungarn wurde am Donnerstagabend ein Kommunique veröffentlicht. Darin bringen beide Seiten ihre Überzeugung zum Ausdruck, daß der schnelle Abschluß der Konferenz ...

  • Flugzeug der UNO ist über Syrien abgestürzt

    Damaskus (ADN). Ein kanadisches Transportflugzeug, das zur Versorgung der UNO-Notstandstruppe im Nahen Osten eingesetzt war, ist am Freitag über Syrien nahe der libanesischen Grenze abgestürzt. Die neun Insassen der Maschine kamen dabei ums Leben. Nach Angaben der Luftfahrtverwaltung in Damaskus ereignete ...

  • Kundgebung der Freundschaft mit der UdSSR in Neu-Delhi

    Neu-Delhi/Moskau (ADN/ND). Die große politische Bedeutung des Vertrages über Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und Indien haben führende Vertreter der indischen Regierung und der regierenden Kongreßpartei auf einem Meeting zum 3. Jahrestag des Vertrages in Neu-Delhi gewürdigt ...

  • Was sonst noch passierte

    Doppelt Abschied feierte der 45jährige französische Polizist Gerard Olivier. Der Ordnungshüter, der am Strand von Saint-Tropez jahrelang Oben-ohne- Badenixen unnachsichtig aufgeschrieben und verfolgt hatte, quittierte nicht nur seinen Dienst, sondern trennte sich auch von seinen bisherigen Moralbegriffen: ...

Seite 8
  • Gotik, Renaissance und Rokoko in der Malerei

    Sammlung werden. Sowohl er wie auch nach ihm Wilhelm von Bode, der seit 1872 in der Berliner Gemäldegalerie tätig wurde, führten trotz vieler Hemmnisse durch die preußische Bürokratie und der starken Konkurrenz auf dem internationalen Kunstmarkt eine Vielzahl erstrangiger Werke der europäischen Malerei vom 14 ...

  • Weitere Vergünstigungen für kinderreiche Familien

    Magistrat stellt jährlich 1 Million Mark zusätzlich bereit

    In der Hauptstadt leben 8207 Familien mit vier und mehr Kindern und 1639 alleinstehende Mütter bzw. Väter mit drei Kindern, denen die besondere Fürsorge unseres Staates gilt. 12,8 Millionen Mark erhielten diese Familien 1973 an besonderen Zuwendungen, so für Mieten, Möbel, Kinderbekleidung, Waschmaschinen und anderes ...

  • Unsere Grenzsoldaten haben viele Paten

    Mehr als 60 Patenschaftsbeziehungen bestehen zwischen der Bevölkerung der Hauptstadt und den in Berlin zum Schutz der Staatsgrenze der Republik dienenden Grenzsoldaten. Sie verbinden Betriebe, Schulen und andere Institutionen mit den militärischen Kollektiven und erstrecken sich von der Unterstützung der wehrpolitischen Arbeit über den Erfahrungsaustausch im sozialistischen Wettbewerb bis zu Kultur- und Sportveranstaltungen ...

  • Die Gemäldegalerie

    1815 Ankauf der Sammlung des Marchese Vincenzo Giustiniani in Paris 1820 (bis 1829) Auswahl von Kunstwerken aus den preußischen Schlössern zur Gründung der Galerie 1821 £rwerb der Sammlung des in Berlin lebenden englischen Kaufmanns Edward Solly (1776-1848) 1830 (3. Aug.) Eröffnung des Alten .Museums ...

  • Leninpioniere dankten mit Liedern und Tänzen

    Zu einer freundschaftlichen Zusammenkunft hatten am Freitagnachmifctag der Bezirksschulrat und das Sekretariat der FDJ-Bezirksleitung Komsomolzen und Leninpioniere in das Haus des Lehrers eingeladen. Nach erlebnisreichen Ferientagen und vielen freundschaftlichen Begegnungen im Pionierlager M. I. Kalinin am Frauensee sind die Moskauer Gäste, Teilnehmer des 4 ...

  • I Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 67 Jahren starb am 27. Juni Genossin frieda Schlegel aus der WPO 8. Genossin Schlegel gehörte seit 1925 der Partei der Arbeiterklasse an. In Anerkennung ihrer Leistungen wurde sie mit dem Vaterländischen Verdienstorden ausgezeichnet. Sie war Träger der Medaille „Kämpfer gegen den Faschismus 1933-45" und der Ehrennadel des ZK für 40- jährige treue Parteizugehörigkeit ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Zum Internationalen KongreU für Pferdezucht der sozialistischen Staaten in Berlin gäbt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der DDR vier mehrfarbige Sonderpostwertzeichen heraus. Es .sind abgebildet: 10 Pf: Edles Warmblut, 20 Pf: Traber, 25 Pf: Haflinger, 35 Pf: Englisches Vollblut. Die Entwürfe für die Marken und den Ersttagsbriefumschlag stammen von Horst Naumann, Dresden ...

  • Weidendammer Brücke am Montag wieder befahrbar

    Nach Abschluß der Bauarbeiten an der Weidendammer Brücke wird die Friedrichstraße zwischen Unter den Linden und Reinhardtstraße ab Montag, dem 12. August, 9 Uhr, für den öffentlichen Fahrzeugverkehr freigegeben. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel- Straßenbahnen und Omnibusse — befahren wieder die früheren Strecken ...

  • Kioske ausgebrannt

    Auf dem Gelände der Ausflugsgaststätte „Müggelseeperle" gerieten Freitagnachmittag Verkaufskioske in Brand. Personen kamen nicht zu Schaden. Die HO-Gaststätte ist ab Sonnabend wieder geöffnet. (ADN)

Seite 9
  • Junge Flieger aus Leidenschaft

    Sie müssen viel wissen, von der Luftströmung genauso viel wie von der Steuerung. Sie kennen sich in der Wetterkunde aus und können mit einem Fallschirm umgehen. Tausende Mädchen und Jungen, Mitglieder der Gesellschaft für Sport und Technik, frönen in ihrer freien Zeit einer Leidenschaft, die sie zwar viel Fleiß aber kein Geld kostet: dem Segelfliegen ...

  • Margit Scholz - der Erntekapitän

    Unlängst lernte ich Margit Scholz ■kennen. Die braungebrannte, kräftige Genossenschaftsbäuerin beeindruckte mich durch ihr selbstbewußtes Auftreten. Sie wohnt in Vielank, Kreis Ludwigslust. Dort in der LPG fährt sie zur Erntezeit einen modernen Mähdrescher E 512. „Du kannst dir gar nicht vorstellen, was Ich für Herzklopfen hatte", meinte sie, „denn meine Kollegin Webs und ich waren schließlich die ersten Frauen unserer Gegend, die sich an den E 512 heranwagten ...

  • Ferien körperbehinderter Kinder

    Vor 14 Jahren wurde in unserer Republik in Pepelow am Salzhaff das Internationale Rehabilitatiomzeltlager für Körperbehinderte eröffnet. Mit einer kleinen Feier in Gegenwart von Vertretern des Ministeriums für Gesundheitswesen der DDR und des Ministeriums für Gesundheits- und Sozialwesen der CSSR begingen unlängst die Zeltplatzbewohner dieses Jubiläum ...

  • Ergebnisse, Dimensionen, Tragweite

    halten, mit dem Kopf zu arbeiten, eine Menge zu lernen und vieles zu überdenken. ! Mit wieviel Überresten der faschistischen Ideologie mußten sich die Freunde der Sowjetunion in jenen ersten Stunden auseinandersetzen! Sie vertraten und verbreiteten die Idee der Freundschaft inmitten einer Millionenzahl verzweifelter, apathischer Menschen, die von dieser Idee so weit entfernt waren wie von jeder anderen und weiter als von einer sättigenden Mahlzeit ...

  • Vorbild der Zukunft

    wir wollen Jedes Bruderland als aufblühenden Staat sehen, der rasches wirtschaftliches und wissenschaftlich-technisches Wachstum mit einem Aufblühen der sozialistischen Kultur, einem Aufschwung des materiellen Wohlstandes der Werktätigen harmonisch verbindet. Wir wollen, daß das Weltsystem des Soziallsmus ...

  • Gemeinsam besser

    Wie nie zuvor schreiten wir Im 25. Jahr des Bestehens unserer Republik gemeinsam mit der Sowjetunion, den Ländern der sozialistischen Gemeinschaft und der kommunistischen Weltbewegung auf dem Weg des Friedens und Soziallsmus voran. Schließen wir uns noch enger mJt Ihnen zusammen I Vereinen wir unsere ...

  • In jeder Etappe

    Unsere Republik entwickelt sich als ein Teil der sozialistischen Völkerfamilie, und es Ist unser erstrangiges Anliegen, die Einheit und Geschlossenheit unserer Gemeinschaft ständig zu festigen und das brüderliche Bündnis allseitig auszubauen. In unserem: Arbeiter-und- Bauern-StaalVwar und Ist Jede Etappe ...

  • Das Kriterium

    In späteren Zelten wird man die >Mentchen danach beurteilen, wie »Ie die Sowjetunion verstanden haben. Henri Barbusse Höheres und Besseres werden Innerhalb der Gesamtheit, die sich welter vervollkommnet. Zu wissen, daß es einen solchen Staat gibt, macht glücklich. Heinrich Mann (Zum 20. Jahrestag ...

  • Das macht glücklich

    Endlich unternimmt ein Staat aut den Menschen gerade dai zu machen, was wir tchon Immer wollten; vernünftige Wesen, die allesamt arbeiten für das Olück Jedes einzelnen, und aus Jedem einzelnen soll etwas

  • Garantie der Zukunft

    Unsere Gesellschaft, Ihre Millionen Mitglieder werden unter Führung der SED auch In Zukunft alles tun, um In unserem Volk das Bewußtsein zu

  • ... und ich sage dir

    Sag« mir, wie du zur Sowjetunion stehst, und ich sage dir, wer du bist. Martin Andersen Nexö

Seite 10
  • Schwergewicht auf den Plan Wissenschaft und Technik

    Einige Probleme der Führung des sozialistischen Wettbewerbs, seiner Formen und Methoden, verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit. Das erste ergibt sich daraus, daß die entscheidenden Leistungsreserven zur Intensivierung der Produktion durch den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu erschließen sind ...

  • Wir wollen den Morsch in die Zukunft beschleunigen

    Wertvolle Argumente in neuem Buch von Georges Marchais

    Doch die Bedeutung des Werkes von Georges Marchais reicht aus mehreren Gründen weit über die Grenzen Frankreichs hinaus. Es sei ihm gut bekannt, schreibt der Generalsekretär der FKP im Vorwort der DDR-Ausgabe, „daß die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik aufmerksam die Kämpfe verfolgen, die die Arbeiterklasse, die Bauern und die Intelligenz in Frankreich führen" (S ...

  • Leninsche Prinzipien kommen jetzt stärker zur Geltung

    Getreu den Leninschen Prinzipien der Organisierung des sozialistischen Wettbewerbs wurden in vielen Betrieben vielfältige Formen der lebendigen, öffentlichen Führung des Wettbewerbs entwickelt und Erscheinungen des Formalismus und des Schematismus zurückgedrängt. Diese Tatsachen wie auch die öffentliche ...

  • Umfassendste Form der sozialistischen Demokratie

    In der Entwicklung des sozialistischen Wettbeweribs nach dem VIII. Parteitag zeigt sich : die > gewachsene politische Reife der Arbeiterklasse und der anderen Werktätigen. Dabei ist bemerkenswert, daß es gelungen ist, die Rolle des Wettbewerbs als die umfassendste Form der sozialistischen Demokratie wesentlich zu erhöhen ...

  • Arbeitsbedingungen schon bei Projektierung beachten

    Darum genügt es nicht, wenn Rationalisierungskonzeptionen und Wettbewerbsbeschlüsse allein eindeutige Aussagen zu den Aufgaben auf ökonomischem und technischem Gebiet enthalten. Sie .müssen genauso präzise die Vorhaben zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen, insbesondere zum Abbau von Arbeitserschwernissen, formulieren ...

  • Durch Leistungsvergleich Reserven auf der Spur

    Als Drittes ist die Rolle des Leistungsvergleiches hervorzuheben. Die systematische urtd gezielte Verallgemeinerung der Erfahrungen der besten Betriebe, Kollektive und Arbeiter, bei der der innerbetriebliche und überbetriebliche Leistungsvergleich wesentliche Elemente sind, gewinnt in der nächsten Zeit besondere Bedeutung ...

  • Der Wettbewerb - große Kraft zur Realisierung unserer Hauptaufgabe

    Jahres mit den vorgegebenen materiellen Fonds die Planaufgaben gezielt überboten werden können. Charakteristisch ist auch, daß der Einfluß der Arbeiterklasse auf die Lösung wissenschaftlich-technischer Aufgaben gewachsen ist. Das zeigt sich u. a. darin, daß sich die Zahl der Neuerer von 1970 bis 1973 nahezu verdoppelt und rund 1,3 Millionen erreicht hat ...

Seite 11
  • Ein Besuch in der Bildgießerei Schöneiche bei Berlin / Von Günter Brock

    Da liegt ein Junge mit seinem Kopf unter einem Pferdebauch, ein Ringer hat sein Bein im Gesicht eines ehrwürdigen Poeten, und ein Usbeke reitet ungerührt an einer nackten Schönen vorüber. Ort dieser sonderbaren Situationen ist das Auftragslager der Bildgießerei Schöneiche bei Berlin, wo etwa dreihundert Gipsfiguren und Porträtmodelle von mehr als 20 Bildhauern der DDR darauf warten, daß sie entweder zum ersten oder vielleicht auch schon zum zehnten Mal in die Hände der Former gelangen ...

  • Das Jawort auch dem Schiffbau gegeben

    Da erreichte den jungen Arbeiter Anfang 1949' eine schreckliche Nachricht. Ein ausbrechendes Fohlen hatte den Vater getötet. Mit vier Brüdern war er auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen und hatte sein ganzes Leben lang von einer eigenen Scholle geträumt, „Komm zurück, Heinz", bat die verzweifelte Mut-1 ter, als sie den 46jährigen Vater zu Grabe trugen ...

  • f^®Ri?v'.,. . h, ... n^ - . ?.*&

    Wie ein Schiffbauer ein Yierteljahrhundert Eheglück vom Stapel läßt Von Hans Jordan

    Ab Rudi Schernau und Eva Fürst an einem Jülinachmittag die Volkswerft verfassen, ruft man Ihnen hinterher: „Nanu, so in Schale, wollt wohl s'ur Stapellaiuffeder?" „So ähnlich", erwiderten die beiden, „Hein Kienbaum läßt heute ein Vierteljahrhundert Eheglück vom Stapel und legt ein neues Viertel auf Kiel ...

  • Die nächsten 25 Jahre sind auf Kiel gelegt

    So schwer und mühevoll der Weg der Stralsunder Schiffbauer auch war, so ausgelassen und sorgenlos feiern sie heute ihre Silberhochzeit. Umfangreiche Rationalisierungsmaßnahmen haben die Arbeits- und Lebensbedingungen besonders in den letzten Jahren verbessert. Krisenfrei und in sozialer Sicherheit konnten sie Jahr für Jahr ihre Schiffe, vor allem für die Sowjetunion, die an dem erfolgreichen Weg der Stralsunder Arbeiter so großen Anteil hat, bauen ...

  • Er hob die Volkswerft mit aus der Taufe

    Während Heinz Kienbaum seinen Gedanken nachhängt, betrachtet er liebevoll seine Frau, die auch zu ihm gehalten hat, als es den Bräutigam mehr zu den Maschinen der Städter und weniger zum Pferdepflug zog. Zu dem Zeitpunkt nämlich, als Vater Kienbaum aus der Gefangenschaft zurückkehrte und überglücklich seine Siedlung in Besitz nahm, setzte sich der Sohn nach Stralsund ab ...

  • 1200 mal,Prost' — das haut den Stärksten um

    Wenn Hein Kienbaum, wie ihn die Kollegen im Betrieb nennen, an seinem Silberhochzeitstag auf jedes Schiff, an dem er seit dem 10. Juni 1948 mitgebaut hat, einen Wodka trinken müßte, so würde er 1200mal „Prost" sagen. Und das hält der stärkste Schiffbauer nicht aus. Wähnend man sich in der fröhlichen Runde zuprostet, schaut Heinz Kienbaum mit zusammen- , gekniffenen Augen über ein randvoll gefülltes Glas ...

  • Mit Pferdefuhrwerk durch den Krieg

    Auf die nächsten 25 Jahre, das ist gut, denkt er. Seine Gedanken schweifen in die Vergangenheit. Bruchstückhaft tauchen Stationen vor ihm auf: Stettin, Oktober 1944. Amerikanische Bomber zerstörten die Stadt. Als 16jähriger Arbeitsdienstler fuhr er nachts auf klapperndem LKW zu ersten Aufräumungsarbeiten ...

  • Menschen an unserer Seite:

    Geboren am 3. Oktober 1928 in Zadelow bei Stargard. Land* arbeitersohn und Landmaschinenschlosserlehrling, der im Herbst 1945 mit seiner Mutter in Lischow auf Rügen eine Neubauernsiedlung übernahm. Schulte um auf Schiffbauer. Mitbegründer der Volkswerft Stralsund. Erhielt im Oktober 1949 als einer der ersten nach Gründung der DDR den Facharbeiterbrief ...

Seite 12
  • Hat die Sonne einen melonenförmigen Kein?

    Die Sonne hat — so meinen Leningrader Astrophysiker — einen länglichen „melonenförmigen" Kern, der von stark erhitzter Masse kugelförmig umhüllt ist. Auf der Grundlage dieser Hypothese schufen die Leningrader Wissenschaftler ein neues Modell vom inneren Aufbau der Sonne. Sie gingen davon aus, daß sich ...

  • Reguliert Staub Wärmehaushalt?

    Widersprüche verschiedener Theorien

    Im Zeitram von 1930 bis 1945 stieg die Temperatur auf der Erde leicht an. Seit nunmehr fast 30 Jahren ist eine entgegengesetzte Tendenz zu beobachten, die globale Temperatur sinkt wieder ab. Dieser Temperaturrückgang erscheint jedoch geradezu paradox, wenn man in Betracht zieht, daß seit etwa 30 Jahren die Konzentration an Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre ständig zunimmt ...

  • Ausdauer schon früh trainieren

    Sportmedizinische Untersuchungen

    Über den Einfluß des Sportes auf das physische Leistungsvermögen, auf Gesundheit und Lebensfreude in den unterschiedlichsten Lebensaltern berichten zahlreiche Autoren in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Medizin und Sport" (Nr. 4/5/6/74). Die mitunter vertretene These, das Kinderherz sei noch nicht völlig leistungsfähig und der kindliche Organismus funktioneil noch begrenzt, könne auf Grund von speziellen Untersuchungen nicht mehr aufrecht erhalten werden, heißt es in dem Heft ...

  • Hormone für Winterroggen

    Es gab also die vielfältigsten Grunde, nach Möglichkeiten zu suchen, dem Roggen eine größere Halmfestigkeit zu verleihen. Die intensive Forschungsarbeit einer Arbeitsgruppe des Instituts für Pflanzenschutzforschung Kleinmachnow der Akademie der Landwirtschaftswis- .senschaften der DDR hatte nach zwei Jahren Erfolg ...

  • Rastplatz der Steinzeitmenschen

    Bilzingsleben - ein bedeutender altsteinzeitlicher Grabungsort

    Unlängst wurde in der Nähe von Bilzingsleben (Kreis Artern) ein Teil eines 350 000 Jahre alten menschlichen Schädels gefunden. Es ist das erste Zeugnis eines Urmenschentyps, der lange Zeit vor dem Neandertaler in Mitteleuropa lebte (ND berichtete am 8. Juni 1974 darüber). Die Grabungen, die bereits seit über iünf Jahren andauern, brachten insgesamt so viele Funde, daß Bilzingsleben zu einer der bedeutendsten altsteinzeitlichen Grabungsstätten wurde ...

  • Im Jahr 1973 wurden weniger Weißstörche gezählt

    Die in den vorangegangenen Jahren gestiegene Anzahl der Störche im Norden der DDR erfuhr im Jahre 1973 einen Rückgang. Beobachtungszahlen, welche die neueste Ausgabe der Zeitschrift „Naturschutzarbeit in Mecklenburg" (Nr. 3/73) veröffentlicht, weisen eindeutig darauf hin, daß das Jahr 1973 ein starkes sogenanntes Störungsjahr war ...

  • Schnellere Tomatenreife

    Andererseits beschleunigt der Wirkstoff die Reifung von grünen Tomaten, wodurch eine Einphasenernte noch vor dem Eintritt der ersten Fröste möglich wird. Besprüht man Bromelien (beliebte Zierpflanzen wie z. B. Billbergia, Vriesea) mit Camposan, so löst das die Blütenbildung aus, was für die Betriebe, die Zierpflanzen produzieren und blühfähige Ware liefern müssen, große Bedeutung hat ...

  • Schnitzel am Meeresboden geerntet

    Plankton für Nahrungsmittelproduktion / Erntegerät fehlt noch

    Eine neue Nahrungsmittelproduktion auf der Grundlage von Plankton wollen japanische Ernährungsfachleute aufbauen. Wissenschaftler der Nahrungsmittelindustrie und von Fischereigesellschaften prüfen deshalb gegenwärtig, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die sogenannte Schwebeflora und -fauna der Gewässer für die menschliche Ernährung zu erschließen ...

  • Keine hohen Ernteverluste

    Doch der Halmstabllisator CCC wirkt nicht bei Roggen- und Gerstesorten. Aufgrund seiner langen Halme aber .ist Roggen besonders lagergefährdet. Die Jahre 1972 und 1973 hatten das deutlich genug gezeigt, als viele Hektar Winterroggen oft niedergewalzt die Felder bedeckten. In solchen Fällen entstehen — je nach Stärke und dem Zeitpunkt des Lagerns — Ernteverluste zwischen zehn und 30 Prozent, bei extremer Witterung sogar bis zu 50 Prozent ...

  • Mehrkosten zahlen sich aus

    Die, Mehrkosten für das Mittel und die Anwendung- zahlen sich in den erheblichen Mehrerträgen und Ernteerleichterungen aus. Bemerkenswert und zunächst verwunderlich ist, daß dieser Wachstumsregulator bzw. nahe verwandte chemische Verbindungen sehr verschiedenartige Effekte bei Pflanzen hervorrufen. So beschleunigt eine Behandlung von Süßkirschenbäumen und Beerenobst (Stachelbeeren, Johannisbeeren) mit einem ähnlichen chemischen Präparat an den Fruchtstielen die Ausbildung _ des Trenngewebes ...

  • „Windmühle" für elektrische Energie

    Wahrend Sonnenkraftwerke längst im allgemeinen Gespräch sind, ist es um Windkraftwerke noch verhältnismäßig still. Unbeeindruckt davon haben kanadische Fachleute eine Windmühle konstruiert, die wahlweise elektrische oder mechanische Energie liefert. Bereits bei einer Windgeschwindigkeit von 24 km h erreichen die drei sich im, Wind drehenden Metallblätter 170 Umdrehungen pro Minute und erzeugen, verbunden mit einem kleinen Generator, etwa 0,9 kW elektrische Energie ...

  • Halmstabilisator gegen Lagergetreide

    Ein Versuchsschlag mit Winterroggen, der (in der Mitte des Bildes) mit dem Halmstabilisator Camposan besprüht wurde, und unbehandeltem Roggen. Während das mit Camposan besprühte Getreide standfest geblieben .ist, haben Wind und Regen die umliegenden nicht behandelten Bestände niedergedrückt Lagergetreide erschwert nicht nur die Ernte mit dem Mähdrescher, sondern bringt vor allem hohe Ernteverluste und senkt die Qualität der Körner ...

  • Kurz berichtet

    FRÜHER VOGELZUG. Zehn Tage

    früher als gewohnt sind die Bienenfresser, Vögel mit säbelförmigem Schnabel, in den Gebirgstälern der Tadshikischen SSR eingetroffen. Das vorzeitige Eintreffen der Bienenfresser, die bald in ihre Winterquartiere nach Indien weiterfliegen werden, läßt nach Ansicht der Omithologen auf einen frühen Herbst schließen ...

  • Klimakammer Biotron hilft gegen Hochdruckkrankheit

    Eine Klinik mit künstlichem Klima ist in Kiew (Ukrainische SSR) eingerichtet worden. Sie ist für Hypertoniker, für Menschen mit Hochdruckkrankheit, bestimmt, die unter ungünstigen Witterungsverhältnissen zu leiden haben, zum Beispiel unter einem Temperatursturz oder unter niedrigem Luftdruck. In der als „Biotron" bezeichneten Klimakammer herrscht stets nur Frühlingswetter ...

Seite 13
  • Fester Weg vorm Gartenzaun

    dann die abgehobene Schicht durch Schlacke, Schotter oder groben Bauschutt au ersetzen. Keinesfalls sollte hierfür feines Material wie Sand verwendet werden, denn diese Schicht soll später eindringendes Oberflächenwasser schnell an den Untengrund weiterleiten. Schaufel, Harke, Stampfer und Gießkanne sind die hauptsächlichsten Geräte, die wir zum Anlegen eines Schlakken- oder Splittweges benötigen ...

  • Stahl sorgt für inneren Halt

    Angerührt wird die Betonmasse für die Schwellen in einem großen Mischwerk ebenso automatisch wie etwa der Teig in einer modernen Großbäckerei. Hunderte Meter lange Förderbänder bringen Splitt und Kies (gewonnen im werkseigenen Tagebau) von der Siebstation und dem Brecherwerk, den Zement von den Silos hierher ...

  • Knitterblech im Trafokern

    Wirbelstromverluste nur wenig höher als bei Lamellenschichtung

    den Transformatorblechen Einschnitte an, legt sie hochkant in die Stanzmatrize und drückt sie in einem Gang zum Kern zusammen. Ein Rundkern für eine Drossel wird so z. B. folgendermaßen gefertigt: In die Matrize wird das Ausgangsprofil mit Einschnitten eingelegt und gepreßt. Dabei faltet sich das Werkstück an den gekerbten Stellen wie eine Ziehharmonika - aber unregelmäßig — zusammen ...

  • Gleistragwerke in der Probe

    Diese Losung würde nicht nur die Gebrauchsdauer sehr erhöhen, sondern auch das Herstellungsproblem sogenannter Isolierschwellen lösen. Durch sie — heute in Rethwisch unter großem Aufwand mit Gummischichten und Bitumenisolierung gefertigt — werden beide Schienen eines Gleises gegeneinander isoliert. Solche Gleise sind für den Einsatz der modernen Signal- und Sicherungstechnik unibedingt nötig ...

  • 30 Sekunden statt 100 Jahre

    Querschwellen leiten noch heute, den rollenden^Druck., der =Züge -von der Schiene in den Unterbau aus Schotter, Kies und Erde. Doch sie werden nur noch selten aus Holz geschnitten. Material ist vorverspannter B 600, der beste Beton, den es. gibt. Eisenbahnschwellen müssen also nicht mehr 100 Jahre in einer Buche, Eiche oder Kiefer wachsen, sondern rutschen im Betonwerk Rethwisch, einem der modernsten seiner Art in Europa, rund alle 30 Sekunden vom Fließband ...

  • Dübel begrenzt die Lebensdauer

    Die Lebensdauer einer Spannbetonschwelle liegt bei rund 60 Jahren, dennoch ist sie nicht so lange zu gebrauchen. Eines ihrer wichtigsten Bauteile, das aussieht wie etwa der Griff eines Motorradlenkers, fällt schon nach einem Drittel der Zeit aus: die Dübel aus Buchensplintholz, die in der Schwelle eingegossen- und in denen die Rippenplatten, verschraubt sind ...

  • Schwellen wachsen nicht im Wald

    Wird die Plastindustrie bald Zulieferer für eines der modernsten Spannbetonwerke Europas? / Von Michael Müller

    „Zur Herstellung eines Eisenbahngleises werden gebraucht: Schdenen, Schwellen, Laschen, Bolzen, Unterlagsplatten, Hakennägel, Schwellenschrauben und Kies..., die Schwellen bestehen aus Nadel- oder Laubholz", hieß es vor 50 Jahren in Max Möllers klassischem Almanach „Der Eisenbahner". Schon damals hatte «ich an diesen Zutaten seit langer Zeit nur «wenig geändert, und sie sind auch jetzt eigentlich noch die entscheidenden ...

  • Sichere Rettungskapsel

    Ein völlig geschlossenes Rettungsboot, eine sogenannte Rettungskapsel, ist von einer norwegischen Bootsbaufirma entwickelt worden. Es wurde zunächst für die Verwendung bei Bohrinseln oder Tankschiffen geplant. Das Boot ist mit einem Sprühsystem ausgestattet, bei dem Düsen im Bedarfsfalle Wasser über das ganze Boot versprühen, so daß die Passagiere selbst bei Fahrten durch brennendes öl vor Verbrennungen oder Gasen geschützt sind ...

  • Mißt geringste Spuren

    Zur Erprobung im sowjetischen Zentralinstitut für Schwarzmetallurgie befindet sich gegenwärtig ein im VEB Carl Zeiss Jena neuentwickeltes optisches Analysemeßgerät. Dieser Atom-Absorptions-Spektralphotometer ermöglicht es, selbst geringste Spuren von Elementen exakt ihrer Menge nach zu bestimmen. Während sich mit herkömmlicher Meßtechnik im günstigsten Fall z ...

  • 220-kV-Rohrleitung

    Mit einer 200 Meter langen Hochspannungsleitung für 220 Kilovolt, die aus einem gasgefüllten Hohlleiter besteht, experimentieren Fachleute in Leningrad. Die Versuche sollen zeigen, ob sich derartige Rohrleiter eignen, um Hochspannungsleitungen durch dichtbesiedelte Gebiete zu bauen. Das neuartige „Kabel" besteht aus einem druckfesten Rohr, in dem sich ein zweites Rohr mit geringerem Durchmesser befindet ...

  • Maschine legt Stufen

    Ein Verlegegerät für Treppenstufen ist vom Kollektiv für wissenschaftliche Arbeitsorganisation im Berliner VEB Stuck und Naturstein gemeinsam mit Produktionsbrigaden entwickelt worden. Es soll in Kürze erstmalig beim Bau von Schulen eingesetzt werden. Nach Meinung des Entwicklerkollektivs kann das Gerät z ...

  • Polymere im Mikrophon

    Kopfhörer, Hochtonlautsprecher, Aufnahmegeräte und Mikrophone sollen künftig nach Plänen einer japanischen Firma piezoelektrische Polymere als Wandlermaterial enthalten. Bauelemente für tiefere Frequenzen folgen. Für diese Neuentwicklung wird eine Folie von Dicken zwischen acht Mikrometer für Kopfhörer und 30 Mikrometer in Hochtonlautsprechern benutzt, die aus Polyvinylfluorid besteht ...

  • Aufspannvorrichtung

    Eine neue Aufspannvorrichtung für numerisch gesteuerte Bohr- und Fräswerke ist von einem Jugendkollektiv der Geraer Werkzeugmaschinenfabrik „Union" entwickelt -worden. Die Neuerung ermöglicht eine Steigerung der Arbeitsproduktivität um zehn Prozent und erleichtert außerdem, das Einrichten der Werkstücke, das zu den schweren körperlichen Arbeiten beim Bedienen dieser Maschinen gehört ...

  • &p Information

    Aktiv bei der Qualitätssicherung

    Die aktive Mitarbeit am Qualitätssicherungssystem, insbesondere die Einführung der Methode der fehlerfreien Arbeit im Betrieb, sehen die Mitglieder der KDT-Betriebssektion im Gleichrichterwerk Stahnsdorf als eine wichtige Aufgabe im Rahmen des Planes Wissenschaft und Technik 1974 an. Sie sind weiterhin an der Erarbeitung einer Schutzrechtskonzeption für neue Bauelemente sowie an Arbeiten zur Anpassung des DDR-Standards TGL und des sowjetischen Standards GOST beteiligt ...

  • Holographischer Laser

    Ein holographischer Laser für die Bearbeitung verschiedener Werkstoffe wurde an der Technischen Hochschule in Warschau entwickelt. Die Einrichtung ermöglicht die Herstellung komplizierter Muster auf der Werkstückoberfläche. Sie dient auch für die Fertigung von mikroelektronischen Schaltungen. Die Laseranwendung vermindert den Arbeitszeitaufwand und gewährleistet eine genaue Wiederholbarkeit der Muster ...

Seite 14
Seite 15
  • Herbst 1945: Herrenzeit war nun für immer vorbei

    Nur wenige Wochen nachdem die ruhmreiche Sowjetarmee das deutsche Volk vom Hitlerfaschismus befreit hatte, ging die Arbeiterklasse im Bündnis mit der werktätigen Bauernschaft daran, eine der größten sozialen Umwälzungen in unserem Lande ins Werk zu setzen. Es galt, die seit dem großen Bauernkrieg 1525 immer wieder erhobene Forderung nach einer demokratischen Bodenreform zu erfüllen ...

  • Teile eines Münzschatzes wurden aus Schutt geborgen

    Geraer Einwohner entdeckten zufällig Silbertaler und Goldstücke

    Die Bezirksstadt Gera verändert zusehends ihr Antlitz. Nachdem in den Jahren 1972 und 1973 der Aufbau des kriegszersltörten Zentrums mit den elfgeschossigen Wohnlbauten „Am Sonnenbrunnen" abgeschlossen worden war, wurde im Spätsommer 1973 die Rekonstruktion von Gera mit Abbruchainbeiten in der nach 1731 angelegten Neustadt systematisch weitergeführt ...

  • Vom Werden der DDR

    Kriegsverbrechern entschädigungslos zu enteignen und an landarme Bauern, Landarbeiter, Arbeiter und Umsiedler zu verteilen. Diese historische Kundgebung löste Forderungen nach der demokratischen Bodenreform im ganzen Land aus. In der Presse erschienen Briefe von land- ' armen Bauern und Landarbeitern mit dem Ruf nach Aufteilung der Rittergüter ...

  • A.G. Kotikow

    »ich habe General Bersarki sehr geschätzt und werde in jeder Weise die Tradition des ersten Kommandanten von Berlin fortführen, die darauf gerichtet war, die Lage der Arbeiter und Angestellten zu verbessern." So sagte Generalmajor Kotikow, sowjetischer Stadtkommandant von Berlin, im November 1947 zu einer Delegation von BVG-Arbeitern ...

  • Garibaldis rote Tücher kamen aus Kirchberg in Sachsen

    Die Tudimadierstadt Kirdibtrg bei Zwidcau ist auf interessante Weise mit der Bewegung des italienischen Freiheitskämpfers Giuseppe Garibaldi verbunden. Darauf madit, anknüpfend an die biographisdie Skizze von Dr. Helmut Bleiber über Garibaldi im ND vom «. Juli 1974, unser Leser Joachim Chemnitzer, 9512 Kirchberg, aufmerksam ...

  • Experten identifizierten Falschgeld aus uralter Zeit

    Buchara. Einen Krug voller Silbermünzen halben zwei Feldarbeiter beim Dorf Uba in der Nähe von Buchara (Usbekische SSR) entdeckt. Fachleute des Landeskundemuseums von Buchara waren zunächst der Ansicht, daß es sich hierbei um einen einzigartigen Fund handle, denn solche Silibermünzen waren bisher in Usbekistan noch nicht geborgen worden ...

  • 1932: Dreimal Dreigroschenoper in Tokio

    Frisur mit geknotetem Haarbüschel, Mockie Messers Gefolge ähnelte Gestalten aus amerikanischen Verbrecherfilmen, andere spielten Im klassisch-japanischen Stil, und daneben spielten mehrere modern wie im europäischen Schauspiel der Gegenwart. Die Aufmachung erregte keinen Widerspruch bei den Zuschauern, die trotz dem industriellen Charakter des landes dem Alten immer noch stark verbunden sind ...

Seite 16
  • Von Franz Böhm, Budapest

    kreuzen sich — ein wahres Labyrinth unterirdischer Gänge und Räume, das an Katakomben erinnert. Niemand kann über diese Anlagen genaue Auskunft geben. Ein großer Teil davon Ist erkundet, teilweise aber mußten die Forschungen auch ein» gestallt werden, weil es zu gefährlich ist, überallhin vorzudringen ...

  • Kaffeestube am Königsweg

    Seit kurzer Zeit ist die Zahl der intimen kleinen Prager Kaffeehäuser und Weinstuben um ein Kleinod reicher: um das Caf6 „Zur Goldenen Schlange". Es ist das jüngste und doch älteste Cafe in der Moldaumetropole. Übei> seine Geschichte gibt es ganze Geschichten. Da soll 1703 ein junger arabischer Kaufmann, bei Geschäften in Wien um sein Eigentum gebracht, völlig mittellos in Prag aufgetaucht sein ...

  • Sommerlager in allen Teilen Iraks Jugend baut AI Khalissah Von Lothar Pilz

    AI Khalissah ist der Name einer , irakischen Siedlung, die man in Atlanten vergeblich sucht. Günstigenfalls ist sie auf dem neuesten Meßtischblatt der Gegend um Madain verzeichnet. Dort, knapp 40 Kilometer- südöstlich der Hauptstadt Bagdad, ist AI Khalissah erst dieses Jahr aus dem Boden gewachsen. Vorläufig handelt es sich noch um ein Lager, das aus etlichen hundert Schilfhütten besteht ...

  • Auf der Insula mare a Brailei

    von Lutz A u I b a c h, Bukarest

    Wer eine Karte Rumäniens aus der Mitte der sechziger Jahre aufschlägt, um die „Insula mare a Brailei" zu suchen, wind enttäuscht werden. Noch vor wenigen Jahren gab es keine „Große Braila-Insel". Die 76 000 Hektar Boden, die heute diesen Namen tragen, hießen damals noch „Balte Brailei" — „Brailaer Sümpfe" ...

  • Schlagzeilen um „test-tube Babies" Umstrittenes aus Sheffield Von Werner Otto, London

    Mit einer respektablen Leistung britischer Wissenschaftler hat zugleich ein scheußliches Wort nun allgemeinen Einzug in die englische Umgangssprache gehalten. Gemeint ist der kürzlich zum Schlagzeilen-Schlager ---------'.-------------""■ gemachte Begriff „test-tube Babies" (testtube = Reagenzglas, Probierröhre), was der nicht minder scheußlichen Deutschübersetzung „Retorten-Babies" entspricht ...

  • 1300 Keller sowie Gange von 22 km Länge liegen unter der ungarischen Stadt Pecs. Asphalt hangt plötzlich durch und Hauser bekommen Risse. Die Regierung stellte 18 Millionen Forint für Rettungsarbeiten bereit Neue Fundamente für das Zentrum von Pecs

    Aufregende Nachrichten gingen in den letzten Wochen durch die ungarische Presse: Der im Süden der UVR gelegenen Stadt Pecs, deren Alter man auf über 2000 Jahre schätzt, droht Gefahr. Im Zentrum behindern Straßeneinbrüche den Verkehr, Häuserwände bekommen Risse, müssen gestützt werden. „An fünf Stellen kam am Dienstagnachmittag in Pecs der Boden in Bewegung, erst auf dem Szechenyi-Flatz und dann In der Kossuth- Lajos-Straße", schrieb kürzlich die ungarische Gewerkschaftszeitung „Nepszava" ...

Seite
Gerald Rudolph iord neuer USA-Präsident Bauern nutzen jede Stunde für die Bergung des Korns Italien ehrte die Opfer des faschistischen Anschlags Über 100 000 Teilnehmer an der Trauerfeier in Bologna Bauleute im Wettbewerb um Termintreue und Qualität vom Nutzen hoher Leistung Wanderfahnen für die besten Erntekollektive Unterstützung im Kampf gewürdigt Junta formiert .Stahlbataillone7 In Bangladesh mindestens 2000 Tote durch Katastrophe Clerides und Denktash nehmen an Genfer Konferenz teil 75 000 Transportarbeiter Australiens im Streikkampf
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen