20. Jul.

Ausgabe vom 27.07.1974

Seite 1
  • Oberster Sowjet wählte Präsidium und bildete Regierung der UdSSR

    Von unserem Korrespondenten Günter Brock Moskau. Der Oberste Sowjet der UdSSR hat am Freitag die erste Sitzung der neunten Legislaturperiode beendet. Am zweiten Beratungstag wählten die 1517 Delegierten auf einer gemeinsamen Tagung des Unions- und des Nationalitätensowjets den Vorsitzenden und das Präsidium des Obersten Sowjets, ernannten den Vorsitzenden des Ministerrates und bildeten die Regierung der Sowjetunion ...

  • Fließband vom Mahdrusch bis zur Wiederbestellung

    Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Bannewitz mit neuen Initiativen im Wettbewerb Gemeinsames Anliegen von Bauern und ihren Partnern: Hohes Emtetempo und gute Qualität

    Minister Kuhrig überzeugte sich auf den Feldern, in den- Werkstätten und an den Getreidesilos- davon, wie alle gesellschaftlichen Kräfte entsprechend den Hinweisen der 12. Tagung des ZK der SED in diesen Tagen ihren Verpflichtungen bei der Ernte nachkommen. In einem angeregten Erfahrungsaustausch teilte Siegmar Moses, Leiter des Erntekomplexes der Kooperativen Abteilung, mit, daß die Partner von der Mahd über die Strohräumung bis zur Neusaat die Technik komplex und in Schichten einsetzen ...

  • Jugend der Republik schützt zuverlässig den Sozialismus

    Kampfappell zum 50. Jahrestag des Roten Frontkämpferbundes

    Erfurt/Halle (ND). Mit einem Kampfappell zum 50. Jahrestag der Grttndung des Roten Frontkftmpferbundes (RFB) würdigten die Zentrmlleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR und der Zentralvorstand der GST am Freitag in Tambach-Dietharz den Kampf der deutschen Arbeiterklasse gegen Imperialismus, Militarismus und Faschismus ...

  • Wanderfahne für beste Kollektive

    Berlin (ND). Am Freitag wurden erstmals die besten Erntekollektive der vier Wettbewerbsgruppen in der Zeit vom 18. bis 24. Juli mit der Wanderfahne des Ministerrates geehrt. Sie erhielten die Auszeichnung für hervorragende Hektar- und Ertragsleistungen, konsequente Auslastung der Technik in Schicht, Einsatz von Frauen und Jugendlichen auf den modernen Maschinen und eine zügige Räumung der Felder ...

  • Zypernkonferenz ist unterbrochen

    Neue Kämpfe auf der Mittelmeerinsel Audi Sicherheitsrat verschob Sitzung Genf/New York (ADN-Korr.). Die Außenminister Griechenlands, der Türkei und Großbritanniens haben ihre am Freitagvormittag in Genf begonnene zweite Sitzung der Zypernkonferenz wegen neuer Verletzungen des Waffenstillstandes auf der Insel gegen Mittag abgebrochen ...

  • Glückwünsche der DDR an Alexej Kossygin

    Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Alexej Nikolajewitsch Kossygin Moskau Teurer Genosse Kossygin I Aus Anlaß ihrer erneuten Berufung zum Vorsitienden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken übersenden wir Ihnen die herzlichsten Gruße und Glückwünsche ...

  • Glückwünsche der DDR an Nikolai Podgorny

    Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsch Podgorny Moskau Teurer Genosse Podgomy! Anläßlich Ihrer Wiederwahl zum Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken übermitteln wir Ihnen von ganzem Herzen brüderliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Die faschistische Junta in Chile verstärkt den Terror

    Proteste des Friedensrates und des Chile-Zentrums der DDR

    • Erklärung des Solidaritätskomitees der DDR und seines Chile-Zentrums. Protesttelegramm des Friedensrates nach Santiago • Faschistische Militärjunta in Chile verstärkt Terror und Gewalt- Massen? repressalien gegen demokratische Kräfte • Jeden Tag ist ProzeBfarce gegen den Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, und ehemalige Minister und führende Persönlichkeiten der Unidad Populär zu erwarten • Am 30 ...

  • Massenkundgebung mit Alvaro Cunhal in Lissabon

    Lissabon (ADN-Korr.). Zu einer machtvollen Kundgebung versammelten sich hunderttausend Werktätige am Donnerstagabend im Lissabonner Stadion des 1. Mai. Sie folgten einem Aufruf der Kommunistischen und Sozialistischen Partei, der Gewerkschaftszentrale Intersindical, der Demokratischen Portugiesischen Bewegung und anderer Massenorganisationen ...

  • Drehbeginn für DEFA-Film „Zwischen Nacht und Tag"

    Moskau (ADN). Die Dreharbeiten zu dem neuen farbigen DEFA-Spielfilm „Zwischen Nacht und Tag" begannen am Freitag in Moskau. Regie führt Horst E. Brandt, der nach einem Filmszenarium von Wera und Claus Küchenmeister auch das Drehbuch schrieb. Als literarische Vorlage dienen Tagebuchnotizen und Gedichte Erich Weinerts ...

  • Zielstrebiges Miteinander bei der Getreideernte

    Minister Heinz Kuhrig unterhält sich mit Genossenschaftsbauern der Mit dem mehrschichtigen Einsatz der gesamten Technik schaffen die KAP Bannewitz. Ein Gesprächsthema war das immer engere Zusam- Bannewitzer gute Voraussetzungen, um die Arbeiten vom Mähmenrücken der Erntekollektive mit den Arbeitern der Kreisbetriebe drusch bis zur Wiederbestellung im Fließband zu organisieren ...

  • Weitere Gratulationen

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, GeraW Götting, übermittelte an den Vorsitzenden des Unionssowjets, A. P. Schltikow, und den Vorsitzenden des Nationalitätensowjets, V. P. Rüben, freundschaftliche Gratulationen zu ihrer Wahl. Der Minister, für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übersandte A ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: 25 Jahre DDR - 25 Jahre sozialistische Schulpolitik ND-Interview mit Minister Margot Honecker Seite 4: Aufbruch des jungen Pawel Kortschagin in eine neue, bessere Welt Seite 5: Sportberichte Seite 6: Das unveräußerliche Recht der Zyprioten Seiten 9 bis 16: ND am Wochenende

Seite 2
  • Politische Demonstration gegen die Entspannung

    „Rabotnitschesko Delo" zu dem Bonner Beschluß

    Sofia (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Ein Schritt zurück" befaßt sich am Freitag die bulgarische Zeitung „Rabotnitschesko Delo" in einem Kommentar mit der Errichtung des BRD-Umweltamtes in Westberlin". Der Kommentar hat folgenden Wortlaut: Guter Wille und Realitätsempfinden sind solche Eigenschaften, die für die Entwicklung eines so komplizierten Prozesses wie die Entspannung in Europa - und in der Welt dringend notwendig sind ...

  • Jugendinitiativen stärken die DDR

    Ein Jahr nach dem X. Festival / ADN-Interview mit Frank Bochow, Sekretär des FDJ-Zentralrates

    Frage: Vor einem Jahr, am 28. Juli 1973, wurden in Berlin die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten feierlich eröffnet. Wie leben die Ideen und der Schwur des Festivals heute, im 25. Jahr der Republik, unter der Jugend der DDR? Antwort: Ein Jahr nach dem Festival widerspiegeln sich die Ideen und der Schwur dieses bedeutsamen Treffens der Weltjugend in den vielfältigen Initiativen und Leistungen der Mädchen und Jungen der DDR in ihrer „FDJ-Inltiative DDR 25" ...

  • Oberster Sowjet wählte Präsidium und bildete Regierung der UdSSR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Im Auftrag des ZK der KPdSU brachte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, den von der Parteigruppe des Obersten Sowjets und dem Ältestenrat beider Kammern befürworteten Vorschlag ein, Alexej Kossygin erneut zum Vorsitzenden des Ministerrates zu ernennen. Der Beschluß wurde mit herzlichem Beifall gefaßt ...

  • Im Namen von Millionen: Schluß mit dem Terror!

    Solidaritätskomitee der DDR und Chile-Zentrum verurteilen neue Terrorwelle der Junta

    Berlin (ADN). Im Namen der Bevölkerung der DDR protestierten das Solidaritätskomitee der Republik und sein Chile-Zentrum in einer Erklärung erneut gegen das Wüten der faschistischen Militärjunta in Chile. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: Neue erschütternde Nachrichten über das Wüten der faschistischen Militärjunta in Chile veranlassen uns, erneut im Namen der Bevölkerung der DDR die Stimme des Protestes zu erheben ...

  • Volkskammerausschuß beriet Über internationale Fragen

    Erklärung der Regierung der DDR zur Lage in Zypern begrüßt

    Berlin (ND). Der Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer trat am Freitag unter Leitung seines Vorsitzenden, Abgeordneten Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einer Sitzung zusammen. Die Mitglieder des Ausschusses begrüßen die Ergebhisse des sowjetischamerikanischen ...

  • Heue schwerwiegende Anschläge auf Transitverkehr

    Berlin (ADN). Wegen Mißbrauchs des Transitabkommens wurden am 20. Juli 1974 und 21. Juli 1974 die Einwohner von Westberlin Detlef Buchholz, Bernd Tschöke, Uwe Schmidt und Wolffang Noak festgenommen. Im Auftrag krimineller Menschenhändlerbanden verletzten sie die Vereinbarungen über den Gütertransitverkehr mit zollverschlossenen Transportmitteln und versuchten, Personen in das Hoheitsgebiet der Deutschen Demokratischen Republik ein- bzw ...

  • Nikolai Podgorny

    Nikolai Viktorowitsch Padgomy ist om Freitag auf der ersten Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR »a der neunten Legislaturperiode wieder zum Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets gewählt worden. N. V. Podgonny wurde am 18. Februar 1903 in Korlowka bei Poltawa in der Ukraine als Sohn eines GieBereiorbeiters geboren ...

  • Alexej Kossygin

    Alexej Ntkolajewitsch Kossygin ist zum vierten Mal als Vorsitzender des. Ministerrates der UdSSR ernannt worden. Er übt dieses verantwortungsvolle Amt nunmehr seit 1964 aus. Am 21. Februar 1904 als Sohn einer Arbeiterfamilie in Leningrad geboren, trot er unter dem Einfluß der Oktoberrevolution mit 15 Jahren als Freiwilliger in die Rote Armee ein ...

  • Eine ernste Verletzung des Vierseitigen Abkommens

    DRV-Außenministerium verurteilt Bonns Provokation in Westberlin

    Hanoi (ADN). Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DRV hat zur rechtswidrigen Errichtung des BRD-Umweltamtes in Westberlin eine Erklärung mit folgendem Wortlaut abgegeben : Am 12. Juli 1974 hat der Bundesrat der BRD die Gesetzesvorlage zur Errichtung des dem Innenministerium der BRD unterstellten Bundesamtes für Umweltschutz in Westberlin gebilligt ...

  • NDPD-Hauptausschuß wertete 12. ZK-Tagung der SED aus

    Berlin (ADN/ND). „Die Zustimmung zu den weitreichenden Beschlüssen des 12. Plenums des Zentralkomitees der SED verbindet sich mit Entschlußkraft, Einsatzbereitschaft, mit Überzeugungen und Taten vieler unserer Parteifreunde in den Grundeinheiten." Das erklärte der Vorsitzende der NDPD, Prof. Dr. Heinrich Homann, auf der am Freitag beendeten zweitägigen 10 ...

  • Geist und Wortlaut werden verletzt

    Düsseldorf (ADN). „Die Errichtung einer Bonner Regierungsbehörde in Westberlin steht nicht nur zum Geist, sondern vor allem auch zum Wortlaut des Vertrages im Widerspruch", stellt die Düsseldorfer „Deutsche Volkszeitung" in ihrer jüngsten Ausgabe fest. Die Zeitung verweist darauf, daß die BRD-Regierung auch „gegen professionelle Menschenhändler nichts unternimmt", und schreibt: „Die Bundesregierung hat es wissen wollen, jetzt weiß sie es ...

  • Erstes gemeinsames Seminar der FDJ und des Komsomol

    Berlin (ADN). Zu einem gemeinsamen Seminar des Zentralkomitees des Leninschen Komsomol und des Zentralrates der FDJ reist am Sonntag eine Delegation des sozialistischen Jugendverbandes der DDR unter Leitung von Wolfgang Herger, 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, nach Petrosawodsk. Der Abordnung gehören neben Funktionären des FDJ-Zentralrates alle 1 ...

  • Ausdruck offenen Expansionsstrebens

    Kommentar der KVDR-Zeitung „Rodong Sinmun"

    Phoengjang (ADN). Der Beschluß der Regierung der BRD, das Umweltbundesamt in Westberlin einzurichten, stellt eine „grobe Verletzung des Vierseitigen Abkommens und eine offene Provokation gegenüber der DDR" dar, schreibt das Organ des ZK der Partei der Arbeit Koreas, „Rodong Sinmun", in einem. Kommentar ...

  • Telegramm des Friedensrates

    Der Friedensrat der DDR richtete folgendes Brieftelegramm an General Jose Berdichevsci, Militärrichter des Kriegsrates in Santiago: Im Namen von Millionen Friedensanhängern in der Deutschen Demokratischen Republik erheben wir schärfsten Protest gegen die Einkerkerungen, Verschleppungen, Folterungen, ...

  • Verhandlungen fortgesetzt

    Vereinbart« Mitteilung

    Bonn (ADN). Am 25. und 26. Juli 1974 setzten in Bonn eine Delegation der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik unter der Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Post- und Fernmeldewesen, Manfred Calov, und eine Delegation der Regierung der Bundesrepublik Deutschland unter der Leitung ...

  • Das aktuelle Interview

    Als den herausragenden Höhepunkt der Entwicklung der Welt Jugendbewegung in diesem Jahr und auch in der Gestaltung unserer beiderseitigen Beziehungen möchte ich den XVII. Komsomolkongreß hervorheben. Jetzt bereiten wir gemeinsam den nächsten Höhepunkt im Leben beider Organisationen vor: das 3. Festival der Freundschaft, das im Mai nächsten Jahres aus Anlaß des 30 ...

  • DDR und CSSR erörterten Kooperation in der Chemie

    Berlin (ADN). Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, empfing am Freitag Vaclav Bezel, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Industrie des ZK der KPTsch, zu einem freundschaftlichen Gespräch über den Stand und die weitere Vertiefung der Kooperation zwischen der DDR und der QSSR in der chemischen Industrie ...

  • Delegation der KP Ekuadors zum Studienbesuch begrüßt

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf am 26. Juli eine Delegation des ZK der Kommunistischen Partei Ekuadors unter Leitung von Manuel Leon, Mitglied des Exekutivkomitees und des Sekretariats des ZK der KP Ekuadors, in Berlin zu einem Studien-, aufenthalt ein. Die Gäste werden die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Argentinische Genossen zu Gast in der Republik

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf in Berlin eine Delegation des ZK der Kommunistischen Partei Argentiniens ein. Der Abordnung gehören die Genossen Alcira de la Pena, Mitglied des Exekutivkomites des ZK, und Luis Heller, Mitglied des ZK der KP Argentiniens, an. Die Gäste wurden auf dem Zentralflughafen Berlin von Genossen Werner Eberlein, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der SED und stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der SED, herzlich begrüßt ...

Seite 3
Seite 4
  • Aufbruch des jungen Pawel Kortschagin in eine neue, bessere Welt

    Zur ersten Folge des sowjetischen Fernsehfilms „Wie der Stahl gehärtet wurde"

    Vor einigen Jahren fräste ND seine Leser, welche Bücher iie in den vergangenen Jahrzehnten am stärksten beeindruckt hatten. Nikolai Ostrowskis Roman „Wie der Stahl gehärtet wurde" lag mit Abstand an der Spitze. Es war das erste Buch, das der Verlag „Neues Leben" 1946 herausbrachte. Es hat seitdem auch bei uns, wie in der Sowjetunion, wie ...

  • Sie suchen Antwort auf aktuelle Fragen

    Das Ambassadors Theatre und das „Old Vic" National Theatre sind zwei der führenden Theater des Londoner Westends. Beide spielen zur Zeit Stücke, die sich mit akuten Zeitproblemen auseinandersetzen. „Sizwe Bansi ist tot" von dem südafrikanischen Dramatiker Athol Fugard im Ambassadors Theatre zeigt mit zwingender Deutlichkeit die Lage der farbigen Afrikaner unter dem rassistischen Regime in Südafrika ...

  • Mit dem Seminar wuchs ein kleines Musikfest

    Konzerte namhafter Gastprofessoren, Begegnungen und eine Ausstellung beim Musikseminar in Weimar

    Klavierabend von Regina Smendzianka. Im vollbesetzten Saal des Kreiskulturhauses „Michael Niederkirchner" bot die bekannte Warschauer Künstlerin ein wahres Feuerwerk pianistischer Kunst. Technische Perfektion, gestalterische Kraft und große Sensibilität bildeten in guten Proportionen die wichtigen Elemente ihrer Interpretation ...

  • ScHffsmuseum

    Das Rostocker Traditionsschiff „Frieden", an den Ufern der Warnow in Schmarl festgebunden, sei der schönste und originellste Ort für die polnischen Volkskünstler in diesem Jahr, um ihre Werke auszustellen. Dieser Meinung ist die blonde „Kunstfee" aus dem Szczeciner Schloß, Frau Magister Hanna Orska. Sie ist als Leiterin einer Volkskunstaiusstellung mit 120 Arbeiten der Malerei, Holzplastik, Textil- und Batikarbeiten, Metallplastiken und anderer Techniken nach Rostock gekommen ...

  • Kulturnotizen

    NEUER VORSITZENDER. Das 2. Plenum des Komitees des mongolischen Schriftstellerverbandes hat Sonomyn Udwal von der Funktion des Vorsitzenden entbunden und Lodogijn Tudew zum Verbandsvorsitzenden gewählt. FILMZENTRUM. Ein internatioles Filmizentrum entsteht in Jalta. Auf einer Fläche von 14 Hektar werden Studios und technische Einrichtungen gebaut ...

  • 10 Jahre Gesellschaft „Freunde der Staatsoper"

    Berlin (ADN). Auf ihr zehnjähriges Bestehen kann die Gesellschaft der Freunde der Deutschen Staatsoper Berlin in der neuen Spielzeit zurückblicken. Viele Opern-, Ballett- und Musikfreunde, darunter Werktätige aus Betrieben und Jugendliche, erlebten bisher etwa 70 Veranstaltungen mit Sängern, Komponisten und Regisseuren ...

  • Zusammenarbeit der Filmstudios Tallinn und Babelsberg

    Potsdam (ADN). Ein Drehstab des Filmstudios Tallinn, der sich für einige Wochen in der DDR aufhält, macht in Kooperation mit dem DEFA-Studio für Spielfilme in den Babelsberger Ateliers und in Dresden Aufnahmen für den Film „Die rote Geige". Dieser Film erzählt Episoden aus dem Leben des bekannten Geigers Sörmus ...

  • Intervisionssendungen im Fernsehen der CSSR

    Prag (ADN-(Korr.). In allen Programmsektoren des tschechoslowakischen Fernsehens erhöhte sich im Vergleich zum vorigen Jahr der. Anteil an Intervisionssendungen. Insbesondere wuchs die Zahl der Bildnachrichten aus sozialistischen Ländern. So wurde z. B. eine Serie „Stelldichein mit Freunden" eingerichtet ...

  • Chopinfestival 1974 zum 29. Male in Duszniki

    Warschan (ADN-Korr.). Das Chopinfestival wird in diesem Jaihr zum 29. tylale in Duszniki (Dolny Slask) veranstaltet. Vom 15. bis 18. August werden hervorragende Pianisten aus -Polen und dem Ausland konzertieren. Bisher haben Nina Jeltschuk aus der Sowjetunion, Bernard Ringeissen aus Frankreich und Ivan Klansky aus der CSSR ihre Teilnahme zugesagt ...

  • Hans-Grundig-Ausstellung in Potsdam viel besucht

    Potsdam (ADN). Für Arbeiten von Hans Grundig, die gegenwärtig im Potsdamer Kulturhaus „Hans Marchwitza" zu sehen sind, zeigten bisher über 2000 Besucher reges Interesse. Die Ausstellung umfaßt mehr als 60 Blätter, darunter Illustrationen zu Frangois Villons „Das Große Testament" sowie Linolschnitte aus den Jahren der Weltwirtschaftskrise wie „Lernender Arbeiterjunge" und „Selbstmord ist kein Ausweg", die der Künstler im Auftrag der KPD angefertigt hatte ...

  • Kubanischer Film über 15. Jahrestag aufgeführt

    Havanna (ADN-Korr.). „15. Jahrestag" heißt ein neuer Dokumentarfilm des namhaften kubanischen Regisseurs Jose Massip, der zu Ehren des diesjährgen Jubiläums der Sozialistischen Republik Kuba am Mittwoch in Matanzas uraufgeführt wurde. Der Streifen ist. die erste Koproduktion zwischen dem kubanischen Filminstitut und dem Ministerium für Verteidigung Kubas ...

Seite 5
  • Faina Melnik warf den Diskus 68,02 m weit

    Diskui-weltrekordlerin Falna Melnik bewies am Donnerstag bei den UdSSR-Leichtathletlk- Meisterschaften In Moskau mit der Siegerweite von 88,02 m erneut ihre Extraklasse. Der Weltrekord der 29jährigen Lehrerin aus Jerewan steht auf 89,90 m. Bester Hammerwerfer war der 24jährige Walentin Dmltrenko aus Saporoshje mit hervorragenden 75,52 m ...

  • Pannonia-Cup-Prüfung vor Weltmeisterschaften

    Mit Teilnehmern aui 18 Ländern begann am Donnerstag in Budapest das Gewichtheber-Turnier um den Pannonia-Cup. Für die gastgebenden ungarischen Athleten gelten diese Wettkämpfe als Ausscheidung für die diesjährigen Weltmeisterschaften in Manila. Das gleiche trifft in einigen Gewichtklassen auch für die polnischen Heber zu ...

  • Fußball ist in der DRV sehr beliebt

    In der höchsten Spiel Masse (A- Klasse) der DRV sind 15 Mannschaften vereint. Fünf werden von der Armee gestellt, acht sind Aroeitenklubs bzw. iBetrlebsmannschaften und dreimal ist die Polizei vertreten. In der abgelaufenen Meisterschaft waren 105 Begegnungen notwendig, ehe der Titelträger feststand ...

  • Vor dem WM-Aufruf

    Auf dem ersten Blick eine ernüchternde Bilanz, die nicht allzuviele Hoffnungen auf eine reiche WM-IMedaillenernte aufkommen läßt. Doch ließe sich auch ein Vergleich konstruieren — würde man zum Beispiel die diesjährigen Bestleistungen unserer Meister heranziehen —, der ein viel besleres Bild geben könnte ...

  • fuhr 0,59 s schneller als Weltmeister Kierczkowski

    Im 1000-m-Einz«lzeitfahr*n setzt« sich dar DDR-M*ist«r klar durch

    Das beachtlichste Resultat bei internationalen Bahnradsport- Wettbewerben am Donnerstagabend auf der Leipziger Alfred- Rosch-Kampfbahn mit Spitzenfahrern aus Polen und einer belgischen Vertretung erzielte im Einzelzeitfahren über 1000 m DDR-Meister Klaus Grünke. Mit 1:08,99 min bezwang er den Weltmeister Janusz Kierczkowski (Polen/1:09,58) mit 0,59 s bereits zum zweiten Male in dieser Saison ...

  • Die letzten Schießtitel für Gorewski und Klaar

    Die DDR-Meisterschaften im Sportschießen der Leistungsklasse und der Junioren gingen in Leipzig mit Erfolgen für Peter Gorewskl im Freigewehr-Dreistellungskampf und Norbert Klaar (beide SC Dynamo Hoppegarten) im Schießen mit der Großkaliiberpistole zu Ende. Peter Gorewskl sicherte sich den Titel mit ...

  • Dieter Tscharntke

    aus unserer Mitte gerissen wurde.

    Als Justitiar und Leiter des Büros des Betriebsdirektors zeichnete er sich durch große Einsatzbereitschaft und vorbildliches Pflichtbewußtsein aus. In ihm verlieren wir einen der Partei der Arbeiterklasse treu ergebenen und standhaften Genossen, der sich mit ganzer Persönlichkeit dem Kampf der Arbeiterklasse und dem Aufbau des Sozialismus widmete ...

  • Wir garantieren:

    • leistungsgerechte Entlohnung nach den gültigen Tarifen und Auslösung bei Baustelleneinsatz laut Montageabkommen • gute Aus- und Weiterbildung — auch an Betriebsschulen — mit einer gesicherten beruflichen Perspektive • gute Arbeitsbedingungen auf den Baustellen unserer Republik • Erholungsmöglichkeiten ...

  • TORE # PUNKTE # METER LEICHTATHLETIK

    Internationales Sportfest in Turin: 1500 m: 1. Walker (Neuseeland) 3:35,7, 2. Hilton 3:36,4, 3. Byers (beide USA) 3:37,5, 4. Crouch (Australien) 3:38,1, 5. Hemmerling (DDR) 3:39,0, Kugel: 1. Woods und Feuerbach (beide USA) je 21,28, 3. Gies (DDR) 20,08, Diskus: 1. Powell 64,12, 2. Descher (beide USA) 61,12, 3 ...

  • Rudolf Menzel

    Unseren besonderen Dank sprechen wir den Genossen des Ministeriums für Nationale Verteidigung aus, die uns in diesen schweren Stunden hilfreich zur Seite standen. Gisela Menzel und Kinder Berlin, den 25. Juli 1974

  • 21430

    VEB SKET INGAN Berlin 102 Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 32

    Allen Genossen, Freunden und Bekannten danken wir herzlich für die liebevollen Beweise der Anteilnahme anläßlich des Todes meines lieben Mannes, unseres guten Vaters und Opas, des Genossen

  • Bewerbungen erbeten an: VEB Flanschenwerk Bebitz

    4341 Bebitz / über Könnern Schlosser für Montage- und Vorrichtungsbau E-G-Schweißer Facharbeiter für Rohrleitungselemente Maschinenarbeiter Kranfahrer Bohrwerksdreher

  • PERSPEKTIVEN IN PIESTERITZ

    Wir bieten:

    Zum Anfahren neuer Anlagen stellen wir ein: Chemiefacharbeiter Instandhaltungsmechaniker BMSR-Mechaniker Rohrleger männliche Arbeitskräfte zum Anlernen Bewerbungen an

  • 200 m Rücken: Brifitha 2:23,73, Hevmans 2:23,79, Elzerman 2:26,95. FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: Dynamo Fürstenwalde-FC Rot-Weiß Erfurt 0 :1. Schwedische Meisterschaft: elfter Spieltag, Spitze: Malmö FF und AIK Stockholm je 16 :6.

Seite 6
  • Alvuro Cunhal: Die breite Front festigen

    Die Erfolge der Portugiesischen Kommunistischen Partei sind das Ergebnis eines langjährigen und opferreichen Kampfes, unterstrich Alvaro Cunhal und erklärte zu den Aufgaben der PKP: „Die PKP ist mit Kraft, Dynamik und Prestige und mit Masseneinfluß aus dem Untergrund aufgetaucht, was alle unsere Gegner widerlegt ...

  • Zyperns Boden wird nicht NATO-Auffmarschgebiet

    Die Zyprioten standen in ihrem gerechten Kampf nicht allein und werden niemals allein dastehen. Zu welchen neuen Manövern die Organisatoren der bewaffneten Aggression — die griechische Militärkamarilla und jene Kreise in der NATO, denen die Unabhängigkeit Zyperns nicht paßt —, jetzt auch greifen mögen, ihnen wird es nicht gelingen, den zyprischen Boden in ein ■militärstrategisches Aufmarschgebiet des Nordatlantikblocks im östlichen Mittelmeer umzuwandeln ...

  • Ziffern von großem Gewicht

    Mit eindrucksvollen Leistungen haben die Werktätigen unserer sozialistischen Bruderländer das erste Halbjahr 1974, eine entscheidende Etappe auf dem Wege zu den Fünfjahrplanzielen, abgeschlossen. Das weisen die Bilanzen aus, die von den Statistischen Verwaltungen in diesen Tagen und Wochen veröffentlicht wurden ...

  • Hilfsmanöver für Verschwörer scheiterten

    Unser Land hat bei den Regierungen einer Reihe von Ländern entsprechende diplomatische Demarchen unternommen, deren Bedeutung von der Weltöffentlichkeit als wichtiger Beitrag zur Zügelung der weitgehenden Pläne der Gegner eines freien und unabhängigen zyprischen Staates gewertet wird. Eine sehr umfangreiche Arbeit leistete die Sowjetunion im Zusammenhang mit der Behandlung der Frage der ausländischen Einmischung in die Angelegenheiten der Republik Zypern in den Sitzungen des Sicherheitsrates ...

  • Sicherheitsrat fand eine entsprechend« Regelung

    Als Ergebnis dessen wurde nach drei Sitzungen des Sicherheitsrates und einer ganzen Serie von Konsultationen zwischen den Delegationen eine Resolution angenommen, die den Hauptzielen einer politischen Regelung der Zypern-Krise entspricht. Tatsächlich heißt es in der Resolution, daß alle Staaten die Souveränität, die Unabhängigkeit und die territoriale Integrität Zyperns respektieren müssen ...

  • Mario Soares: Bedingungen für die Demokratie

    Die Einheit der demokratischen Parteien und ihre Einheit mit der Bewegung der Streitkräfte sind notwendige Bedingungen für die Konsolidierung der Demokratie, in .Portugal, hob der Generalsekretär der Portugiesischen Sozialistischen Partei, Mario Soares,, hervor. Er verwies gleichzeitig darauf, daß die ...

  • Die Losung der X. lebt überall fort Teilnehmer der Weltfestspiele 1973 erneuern ihr Bekenntnis JEWGENI GORODETZKl,UdSSR

    Komsomolsekretär im Moskauer Großbetrieb »Leninscher Komsomol11: Jede Stunde des Festivals war ein Erlebnis — die Begegnungen mit Mädchen und Jungen aus aller Welt, die machtvollen Meetings und Manifestationen, der lebhafte Meinungsaustausch, die brüderliche und herzliche Freundschaft zwischen Komsomolzen und FDJlern, die überwältigende Gastfreundschaft der Berliner ...

  • Für schnelle Erfüllung der Zypern-Resolution

    Nur so kann die Resolution des Sicherheitsrates zur Zypernfrage aufgefaßt werden. Nur so kann die Beseitigung der Folgen der aggressiven Umtriebe der Athener Junta und ihrer Schirmherren in einem lebenswichtigen Gebiet der Welt, in unmittelbarer Nähe der Grenzen zur UdSSR und zu anderen sozialistischen Staaten, der Grenzen zu den arabischen Ländern gesichert werden ...

  • UdSSR trat sogleich für schnall« Maflnahmtn «in

    Die Entwicklung der militärpolitischen Ereignisse auf und um Zypern lassen keinerlei Zweifel offen, daß durch die Schuld der griechischen Militärkamarilla und aggressiv gesinnter Kreise der NATO, die sie zur Organisierung des Putsches angestiftet haben, im östlichen Mittelmeerraum eine für den Frieden überaus gefährliche Situation entstanden ist ...

  • MIROSLAV SPANIEL, CSSR

    Sekretär des ZK des SSM: Die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten haben unseren sozialistischen Jugendverband — den SSM — einen großen Schritt vorwärtsgebracht. Der Wettbewerb zur Vorbereitung des Festivals hat vielen jungen Arbeitskollektiven einen solchen Schwung verliehen, daß sie noch heute ständig unter den Besten zu finden sind ...

  • BOGDAN WALIGORSKI, POLEN

    Vorsitzender des Hauptvorstandes o>* Sozialistischen Jugendverbandes (ZMS); Ich denke daran, wie stolz es uns alle machte zu sehen und zu erleben, welche Kraft unsere sozialistische Jugendbewegung ausübt, welche Wirkung auch die Solidarität mit änderen um ihre Freiheit ringenden Völkern hat, wenn wir alle fest zusammenstehen ...

  • NOBUE AKAJI, JAPAN

    stellvertretender Vorsitzender des Präfekturkomitees Hyogo der Demokratischen Jugendliga: Trotz unterschiedlicher Ideologien oder Glaubensbekenntnisse hat sich die Jugend aus aller Welt unter dem Banner des Kampfes für Frieden und Freundschaft zusammengefunden — das war für mich das größte Erlebnis. In dem Jahr nach dem Festival hat die Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes einen großen Aufschwung genommen ...

  • ALAIN THEROUSE,

    WBDJ-Generalsekretär: Wir können feststellen, daß die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in der Hauptstadt der DDR Berlin auch heute noch einen großen Einfluß auf die Jugend der Welt ausüben. Sie ^eröffneten eine neue Etappe im Dialog "zwischen den Jugendorganisationen, und was die Hauptsache war, sie halfen, gemeinsame Standpunkte zu finden und gemeinsame Aktionen im antiimperialistischen Kampf zu vereinbaren ...

  • UGO POLI, ITALIEN

    Mitglied der Nationalen Leitung des Kommunistischen Jugendverbandes: Im Kontakt mit der Wirklichkeit der DDR der siebziger Jahre konnten wir den hohen Grad der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des Landes bewundern, die tiefe demokratische und kommunistische Reife der Jugendlichen, besonders ihr ausgebildetes antifaschistisches und antiimperialistisches Bewußtsein ...

  • Das unveräußerliche Recht der Zyprioten

    der Aggressionshandlungen des Athener Militärs sowie für die Unterstützung des unveräußerlichen Rechts der Zyprioten auf, Herr im eigenen Hause zu sein. Die UdSSR forderte schnelle und wirksame Maßnahmen zur Wiedereinsetzung der rechtmäßigen Regierung, zum Abzug des griechischen Militarpersonals sowie zur Erhaltung der Unabhängigkeit und Souveränität Zyperns ...

  • RAUL NUNEZ, PERU

    Leiter der peruanischen Jugenddelegation: Perus fortschrittliche Jugend hat sich seit dem Festival bemüht, den Schwur von Berlin zu verwirklichen. Insbesondere beteiligte sie sich an vielen Solidaritätsaktionen für die chilenischen Patrioten. Und vor einem Monat, im Juni, haben wir hier in Peru das erste peruanisch-sowjetische Jugendfestival durchgeführt ...

  • SUDHAKAR REDDY, INDIEN

    Präsident der Allindischen Jugendföderation : Uns, den Vertretern der indischen Jugend, gaben die „Zehnten" neuen Auftrieb und Entschlossenheit im Kampf gegen die einheimische und ausländische Monopolbourgeoisie, für die Verteidigung der demokratischen Rechte und Freiheiten der indischen Jugend.

Seite 7
  • NATO-Kreise schufen gefährliche Situation

    • Appell des ZK der Kommunistischen Partei der Türkei # Ausländische militärische Einmischung auf Zypern verurteilt

    Ankara (ND). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Türkei hat zu den Ereignissen um Zypern folgenden Appell veröffentlicht: Die faschistische griechische Junta griff die Existenz der Republik Zypern an, stürzte die vom Volk gewählte Regierung und löste einen blutigen Terror aus. Diese Aggression wurde von bestimmten Kreisen der NATO geplant und verwirklicht ...

  • Genf: Fortschritte auf Sicherheitskonferenz

    Einvernehmen in wichtigen Fragen vor der Beratungspause

    Genf (ADN-Korr.). Im Verlauf intensiver Beratungen in den letzten Tagen vor der Unterbrechung der Arbeit der zweiten Phase der Sicherheitskonferenz konnte in wichtigen Fragen, die Gegenstand komplizierter und langwieriger Diskussionen waren, Einvernehmen erzielt werden. Dazu gehört vor allem die Präambel ...

  • Ruf von hunderttausend in Lissabon: „Unidade!"

    PKP-Generalsekretdr Cunhal sprach auf Massenkundgebung

    Lissabon (ADN-Korr.). „Unidade! Unidade!" - Einheit, Einheit - und „Das vereinte Volk ist unbesiegbar!" - diese Rufe hallten durch das Stadion des 1. Mai in Lissabon, wo sich am Donnerstagabend hunderttausend Werktätige zu einer großen Einheitskundgebung zusammengefunden hatten. Sie folgten dem Ruf der Kommunistischen und Sozialistischen Partei, der Gewerkschaftszentrale Intersindical, der Demokratischen Portugiesischen Bewegung (MDP) und anderer Massenorganisationen ...

  • TASS: Revanchistische Fälschungen aus Bonn

    Machwerk des Innenministeriums der BRD wird scharf verurteilt

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Schmutziges Unterfangen" hat die sowjetische Nachrichtenagentur TASS zu Meldungen der BRD-Presse Stellung genommen, wonach das Innenministerium der BRD-Regierung eine „Dokumentation" über „an Deutschen verübte Verbrechen" durch andere Staaten während des zweiten Weltkrieges fertiggestellt hat ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 669 gestartet Moskau. In der Sowjetunion ist am Freitag der 669. Erdsatellit der Kosmos-Serie gestartet worden. Seine Parameter sind: anfängliche Umlaufzeit 88,9 Minuten, maximale Erdferne 244 km, minimale Erdferne 210 km, Bahnneigungswinkel 81,3 Grad. Warna-West wächst Warna. Der erste Bauabschnitt des künftig größten Überseehafens der Volksrepublik Bulgarien, Warna-West, Ist fertiggestellt ...

  • BRD-Außenminister traf mit Präsident Nixon zusammen

    San Clemente (ADN). BRD-Außenminister Genscher, der sich gegenwärtig in den USA aufhält, ist nach einer Meldung der BRD-Agentur DPA am Freitag zu einem Meinungsaustausch mit dem USA-Präsidenten Nixon in San Clemente zusammengetroffen. Zu den Hauptthemen gehören nach Angaben der Agentur auch Probleme der „NATO-Ostflankenstaaten" ...

  • Schikanen des Grenzschutzes der BRD gegen Ferienaktion

    Düsseldorf (ADN). Gegen das schikanöse Vorgehen des BRD-Grenzschutzes gegen die Teilnehmer und Begleiter einer Kinderferienaktion der DKP hat der DKP-Bezirksvorstand Rheinland- Westfalen am Freitag schärfsten Protest erhaben. Beamte des Bundesgrenzschutzes hatten am Vortage an der Grenzübergangsstelle Helmstedt gefordert, daß sich alle Reisenden des Feriensonderzuges in die DDR willkürlichen Sonderkontrollen unterwerfen ...

  • Aufruf an die nationalen . Solidaritätskomitees

    # Das sowjetische Komitee wandte sich an die nationalen Solidaritätskomitees in anderen Ländern und an die Weltöffentlichkeit mit dem Aufruf, die gemeinsamen Aktionen zur Unterstützung der kämpfenden chilenischen Patrioten zu verstärken. # Das Solidaritätskomitee protestierte in einem Schreiben an den Chef der chilenischen Junta gegen die neuerlichen Massenverhaftungen und Folterungen ...

  • Politisch« Häftling* klagctn Juntapoliz«! an

    Athen (ADN). 28 der amnestierten griechischen politischen Häftlinge haben Freitag in einer gemeinsamen Erklärung die griechische Militärpolizei und Sicherheitspolizei unmenschlicher Folterungen beschuldigt und eine Bestrafung der an den Mißhandlungen Beteiligten gefordert. In der Erklärung, die auch ...

  • Die Aktionen nir Rettung der Patrioten verstärken!

    Moskau (ADN/ND). Das sowjetische Komitee der Solidarität mit den chilenischen Demokraten protestiert im Namen von Millionen Sowjetbürgern bei der Militärjunta in Santiago entschieden gegen den andauernden faschistischen Terror, die neuerlichen Greueltaten, Verhaftungen und Folterungen, wird in einer Erklärung des Komitees betont ...

  • Piotr Jaroszewicz führte Verhandlungen in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). Der zu einem Freundschaftsbesuch in der SRR weilende polnische Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz und der rumänische Premierminister Manea Manescu haben in Bukarest offizielle Gespräche geführt. Jaroszewicz hob während eines offiziellen Essens die große Bedeutung der engen Zusammenarbeit mit der Sowjetunion als Hauptbündnispartner und mit den anderen sozialistischen Ländern hervor und würdigte die bei der Verwirklichung des Komplexprogrammes des RGW erzielten Erfolge ...

  • Cl*rid*s: Zypern darf nicht g»t«llt w«rden

    Paris (ADN). Die Regierung Zyperns wird sich nicht mit einer Aufteilung der Insel einverstanden erklären, hat AFP zufolge der Amtierende zyprische Präsident, Glafkos Clerides, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Nikosia betont. Das politische Proramm seiner Regierung, so habe er unterstrichen, sieht« die Beseitigung der Zusammenstöße und die Feuereinstellung auf der Insel vor, wobei den UNO-Btredtkräften eine große Rolle beigemessen werde ...

  • Konkurswelle überspült die Wirtschaft der BRD

    werden, Ußt erkennen, daß die Pleiten sich Über die BRD-Wirtschaft in ihrer gesamten Ausdehnung erstrecken. Das stellt die BRD-Zeitung „Die Welt" unter der Überschrift „Die Konkurswelle schwillt" fest. Kürzlich hätten an einem Tag 131 Konkurse das amtliche Mitteilungsblatt gefüllt. Das sei ein „erschrekkender Rekord" ...

  • Somalia festigt Freundschaft mit sozialistischen Staaten

    Mogadischu (ADN). Somalia werde auch weiterhin die Freundschaft und Zusammenarbeit mit den sozialistischen Staaten festigen, betonte das somalische Informationsministerium in einer Presseerklärung. „Unsere Freundschaft mit den sozialistischen Ländern beruht auf Gleichheit, gegenseitigem Einvernehmen und Zusammenarbeit, und keinerlei verleumderische Erfindungen der bürgerlichen Propaganda sind imstande, sie zu trüben ...

  • Jeden Tag kann Prozeß gegen Corvalän beginnen

    Jeden Tag ist ein Gerichtsverfahren gegen den Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, und gegen ehemalige Minister und führende Persönlichkeiten der Unidad Populär zu erwarten. # Das sowjetische Komitee der Solidarität mit den cbilemischen Dempkraten fordert, daß die Junta die völlig unschuldigen Patrioten und Demokraten freiläßt und die Folterungen einstellt ...

  • Neuer Präsident der Großen Nationalversammlung

    Bukarest (ADN-Korr.). Die Große Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Rumänien trat Freitag zur zweiten Plenartagung ihrer gegenwärtigen Sitzungsperiode zusammen. Auf der Tagesordnung stand als erster Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Präsidenten der Großen Nationalversammlung an Stelle des kürzlich verstorbenen Kandidaten des Exekutivkomitees des ZK und Sekretär des ZK der RKP, Miron Constantinescu ...

  • „Herausforderung an Weltöffentlichkeit"

    IDFF. In einem Telegramm an die chilenische Junta protestierte die Internationale Demokratische Frauenföderation im Namen ihrer 117 Organisationen in 101 Ländern gegen die neue Terrorwelle. INDIEN. Freiheit für Luis Corvalän und die anderen eingekerkerten chilenischen Patrioten forderten Demonstranten auf einer Kundgebung in Neu-Delhi ...

  • Kubas Nationalfeiertag im Zeichen der Lebensfreude

    Havanna (ADN-Korr.). Als Fest der Lebensfreude und des Optimismus beging Kuba am Freitag den 21. Jahrestag des Sturms auf die Moncada. Überall auf der Insel fanden Gedenkkundgebungen, Kultur- und Sportfeste statt. Schauplatz der zentralen Feierlichkeit«} von Partei und Regierung waren in diesem Jahr die Städte und Dörfer der Provinz Matanzas ...

  • Neue Finanzspritze für den Aggressor Israel

    Bonn (ADN-Korr.). Eine weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 140 Millionen DM hat die Regierung der BRD dem Aggressor Israel zukommen lassen. Wie das BRD-Außenministerium mitteilte, ist ein entsprechendes Abkommen in Bonn unterzeichnet worden. Die Millionenbeträge sind für den Ausbau der Infrastruktur auch in den okkupierten arabischen Gebieten vorgesehen ...

  • Spanischer Jurist in Santiago eingetroffen

    Mendoza (Argentinien) (ADN). Zur Unterstützung der Verteidigung Luis Corvaläns ist der spanische Rechtsanwalt Joaquin Ruiz Jimenez in Santiago eingetroffen, meldet Prensa Latina. Der Jurist, der vom chilenischen Rechtsanwaltskollegium auf Grund eines bilateralen chilenisch-spanischen Abkommens unterstützt wird, das tNe Tätigkeit spanischer Rechtsanwälte vor chilenischen Gerichten gestattet, hat den Antrag auf Mitverteidigung Corvaläns gestellt ...

  • Bolivien: Massenverhaftungen

    La Paz (ADN). Das bolivianische Banzer-Regime hat seit Wochenbeginn eine große Zahl Personen unter der Beschuldigung verhaftet, eine Verschwörung gegen die Regierung geplant zu haben. Wie Innenminister Juan Pereda. Asbun bekanntgab, wurden allein am Donnerstag 16 Personen festgenommen. Unter ihnen sei ein Major, der zusammen mit einer Reihe anderer Offiziere vor wenigen Tagen versucht habe, das Regime zu stürzen ...

  • Gromyko und Moro beendeten ihre Gespräche in Moskau

    Moskau (ADN). Die Außenminister der Sowjetunion und Italiens, Andrej Gromyko und Aldo Moro, haben am Freitag in Moskau ihre Gespräche beendet. Am Vortage hatte Andrej Gromyko auf einem Essen zu Ehren Außenminister Moros gesprochen. Er sagte dabei, die Tendenz zur Vertiefung der Entspannung und zur Entwicklung einer umfassenden internationalen Zusammenarbeit nehme weiterhin an Kraft au ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein neues Gefängnisgebäude rn Richfield (USA-Bundesstaat Utah) konnte nicht zum geplanten Termin belegt werden. Der Direktor mußte bei seiner letzten Inspektion feststellen, daß die Schlösser an sämtlichen Zellentüren verkehrt herum eingebaut und somit statt von außen von innen zu schließen waren.

  • USA: 45000 streiken

    New York (ADN). 45 000 Bauarbeiter stehen im USA-Bundesstaat Washington im Streik. Sie fordern von den Unternehmern höhere Löhne und eine bessere Altersversorgung. Im Hafen von Seattle haben die Docker und Kranführer die Arbeit niedergelegt. Sie verlangen den Abschluß eines neuen Tarifvertrages.

  • UdSSR-Botschafter ernannt

    Moskau (ADN). Arnold Kalinin ist zum Botschafter der Sowjetunion in Portugal ernannt worden, meldet TASS. Der 1929 geborene Jurist begann seine diplomatische Laufbahn 1969. Er war Botschaftsrat in der Republik Kuba.

Seite 8
  • Gute Startmöglichkeiten für die jungen Lehrer

    Viele Bemühungen, damit Absolventen seßhaft werden

    Mit dem Schuljahr 1974/75 beginnt für Tausende neu ausgebildete Lehrer ein entscheidender Lebensabschnitt. Sie beginnen in einem neuen Kollektiv und wollen auch gewissermaßen in einem neuen Ort seßhaft werden. Diese jungen Pädagogen beizeiten und fürsorglich in ihre künftige Wirkungsstätte einzuführen ist hierzulande ein gesellschaftliches Anliegen ...

  • Genossen der VP bereiten Jubiläum der DDR vor

    In Anwesenheit des Kandidaten des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Konrad Naumann, und dem Mitglied der Bezirksleitung der SED und Präsidenten der Volkspolizei Berlin, Generalmajor Horst Ende, fand am 26. Juli eine Gesamtmitgliedervensammlung der SED-Grundorganisationen der Volkspolizei-Bereitschaften der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt ...

  • Serenade im Schlüterhof

    mit einer Uraufführung

    „Musik des 19. und 20. Jahrhunderts" erklang am Donnerstag im 6. Konzert der diesjährigen Berliner Serenaden im Schlüterhof. Im Mittelpunkt des ersten Teils, der dem musikalischen Gegenwartsschaffen gewidmet war, stand die Uraufführung von Paul Dessaus „Zwei kleine Flötenstücklein für Mücklein". Viel Beifall erhielten Lothar ...

  • Wie die Sammlung entstanden ist

    1140 Ankäufe aus der Sammlung Pajaro (Venedig) bilden den Grundstock ' 1(75 Durch Auflösung der Königlichen Kunstkammer gelangen zahlreiche Klein- ' kunstwerke in den Besitz der Sammlung 1191 Beginn des systematischen Ausbaus der Fonds 1902 Umfangreiche Aufkäufe koptischer Kunstwerke in Ägypten durch Joseph Strzygowski 1903 Wilhelm von Bode erwirbt das Ravenna-Mosaik 1904 Eröffnung des heutigen Bode-Museums mit der Frühchristlich-byzantinischen Sammlung, ^ w ...

  • Freizeitkalender mit 130 Veranstaltungen

    Fast 7000 Schüler der entsprechenden Altersstufen arbeiten während der Sommerterien in 450 FDJ-Brigaden in Berliner Betrieben und Einrichtungen. Im Jugendförderungsplan der Hauptstadt war vorgesehen, für 6000 Schüler Arbeitsplätze vorzubereiten. Die Jugendlichen wurden in Arbeitskollektive oder Brigaden aufgenommen und wettelfern um höchste Leistungen ...

  • Neue Dachelemente für Baureparaturbetriebe

    Die Baureparaturbetriebe der Hauptstadt können noch in diesem Jahr zum Einsatz großflächiger Dachelemente aus glasfaserverstärktem oberflächengeschützten Polyester übergehen. Damit wird das Ergebnis einer sozialistischen Gemeinschaftsarbeit wirksam, an der u. a. Kollektive' des Baustoffversorgungskombinats, des Bezirksbauamtes und des VEB Baureparaturen Pankow beteiligt waren ...

  • 13 Volkssportanlagen im Stadtbezirk Treptow

    Im „Mach mit!"-Wettbewer>b des Stadtbezirkes Treptow wurden im ersten Halbjahr 1974 u. a, 163 Rentnerwohnungen, 130 Räume der Volksbildung, 78 Räume des Gesundheitswesens und 124 in Kultur- und Sportanlagen renoviert. In Betrieben und Wohn-! bezirken entstanden 13 neue Sportanlagen. Über 1050 Quadratmeter Rasen und Wege wurden instand gesetzt bzw ...

  • I Ehre seinem Andenken!

    Am 24. Juli starb im Alter von 72 Jahren Genosse Karl Schlösser aus der WPO 60/65. Er war seit 1927 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Wir verlieren In Ihm einen klassenbewußten Genossen, der seine ganze Kraft in den Dienst der Arbeiterklasse gestellt hat Für seine Treue zur Partei wurde er mit der Ehrenurkunde für 4(£ ...

  • Yerkehrsumleitung

    Wegen Bauarbeiten wird die Edisonstnaße zwischen Siemensstraße und Wllhelminenhofstraße in Richtung Grünau ab Montag, 29. Juli, gesperrt. Die Umleitung in Richtung Grünau erfolgt über Edisonstraße, Siemensstraße, Wilhelminenhofstraße. In Richtung Karlshorst wird der Verkehr aufrechterhalten. (ND)

Seite 9
  • Die Gewißheit unseres Weges

    sen hatte, sehr viel revolutionäre Phantasie erforderlich, von der Gründung der DDR als einer Wende in der Geschichte zu sprechen? War damals, am fünften Tag der Republik, nicht sogar ein hohes Maß an Kühnheit nötig, solche Prognose zu stellen? Von jenseits der Elbe tönte zur gleichen Zeit der Chor der eingefleischten Antikommunisten und der Unverbesserlichen, daß dieae Deutsche Demokratische Republik das Jahr 1950 nicht überleben werde ...

  • fröhlich sein

    „Zeigt her eure Füßchen", heißt es In einem Tanzliedchen unserer Mädchen und Jungen. Kinder in aller Welt kennen solche Lieder zum Tanzen, mit anderen Texten, anderen Melodien, anderen Rhythmen. Sie drücken damit ihre Freude, ihr Fröhlichsein aus. Wenn Musik erklingt, finden sich schnell Zuhörer. Die temperamentvolle Ligia aus Chile hat gerade einen Tanz ihrer Heimat gezeigt ...

  • Unsere Kollegin Jolanta Adamska

    Als unser VEB Reifenwerk Riesa im November 1971 polnische Kollegen für einen Zeltraum von drei Jahren begrüßen konnte, war unter ihnen auch Jolantä Adamska, eine junge Chemiefacharbeiterin aus Sanok. Drei Jahre schienen damals für die 19jährige eine lange Zeit, aber jetzt, wo ihre Tätigkeit in unserem Betrieb zu Ende geht, erinnert sie sich gern der ersten Eindrücke ...

  • Ein ganzes Buch

    Dieses Vierteljahrhundert - das ist schon eine Zeit, die gut und gerne ein Geschichtsbuch ausfüllt. Wir sind damals, als die Republik gegründet wurde, als die Jugend in jenem historischen Fackelzug immerwährende Treue zur Sache des Volkes gelobte, mit dem Willen und dem Bewußtsein ans Werk gegongen, etwas Neues zu schaffen, ein Staatswesen, das den Interessen der werktätigen Menschen entspricht ...

  • Sportler bauen ihre Turnhalle

    In unserer Arbeitergemeinde Friedrichsgrün im Landkreis Zwickau gab es in den 25 Jahren sozialistischen Aufbaues viele Aktivitäten, wodurch unser Ort immer schöner und damit das Leben unserer Bürger auch angenehmer wurde. Dieses Jahr kündete weithin sichtbar die" im Rohbau fertiggestellte Turnhalle am Sportplatz von einer Initiative besonderer Art: „Die Sportler und Bürger der Gemeinde Friedrichsgrün bauen ihre Turnhalle" ...

  • Vorhut der Klasse

    Durch die Erziehung der Arbeiterpartei erzieht der Marxismus die Avantgarde de« Proletariats, die fähig ist, die Macht zu ergreifen und das ganze Volk zum Sozialismus zu führen, die neue Ordnung zu leiten und zu organisieren, Lehrer, Leiter, Führer aller Werktätigen und Ausgebeuteten zu sein bei der Gestaltung ihres gesellschaftlichen Lebens ohne die Bourgeoisie und gegen die Bourgeoisie ...

  • Ein großer Weg

    Die sozialistische Deutsche Demokratische Republik hat einen großen .und 'ruhmreichen Weg zurückgelegt. Der Prozeß ihres Werdens, ihre Abgrenzung von- den Kräften der Vergangenheit war nicht leicht.

Seite 10
  • Intensivere Arbeit auch in der Wissenschaft

    Bemerkenswerte Neuerscheinung aus dem Staatsverlag der DDR

    ler und Mitglied des Redaktionskollegiums der führenden sowjetischen Philosophiezeitschrift „Fragen der Philosophie". In vier Abschnitten (Die 'Integration von Wissenschaft, Technik und Leitung; Die Einwirkung der wissenschaftlichtechnischen Revolution auf die Leitung; Die Leitung des Systems „Wissenschaft- ...

  • Festes Bündnis mit Klasse der Genossenschaftsbauern

    — Das feste Bündnis der Arbeiterklasse mit der Klasse der Genossenschaftsbauern. Die Befreiung der Bauern von der Herrschaft der Junker und des Kapitals, die Rückgabe des Großgrundbesitzes in die Hand der werktätigen Bauern, die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft, ihr Übergang zu industriemäßigen ...

  • Darstellung der Yolkskämpfe in Gedenkstätten und Museen

    Viel wird getan, um die Kämpfe der Bauern von 1525, das Wirken Thomas Müntzers und die Lehren der Geschichte lebendig und anschaulich darzustellen sowie im gesellschaftlichen und geistigkulturellen Leben zu nutzen. In Mühlhausen, Bad Frankenhausen, Zwickau, Allstedt, Heldrungen werden Gedenkstätten und Museen errichtet ...

  • Revolutionäres Erbe für die ideologische Arbeit nutzen

    — Das Erbe des Bauernkrieges hat über unsere Grenzen hinaus für die internationale revolutionäre Bewegung, für die Entwicklung des sozialistischen Internationalismus und Patriotismus große Bedeutung, Denn der deutsche Bauernkrieg steht in der Geschichte der antifeudalen revolutionären Massenbewegungen, ...

  • Träume von damals sind heute bei uns lebendige Realität

    Die werktätigen Bauern erhielten mit der demokratischen Bodenreform das Land zurück, das sie seit eh und je bearbeitet hatten. Das Bündnis zwischen Arbeiterklasse und werktätigen Bauern, das sich dabei revolutionär bewährte, festigte sich immer mehr und hat die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft, die Bauernbefreiung in der DDR, ermöglicht ...

  • Die Gewalt soll gegeben werden dem gemeinen Volke

    In Thoma» Müntzer fanden die revolutionären Kämpfer den am konsequentesten für ihre Interessen eintretenden Ideologen und Organisator. Er brachte die grundsätzlichen Forderungen der revolutionären Bauern und des Volkes am klarsten zum Ausdruck und verlangte: „Die Gewalt soll gegeben werden dem gemeinen Volke" (Müntzers Brief an die Erfurter vom 13 ...

  • Lehren aus der Geschichte für den Kampf unserer Tage

    Wie in der DDR die Freiheitsfordeningen der Bauern von 1524/25 verwirklicht wurden Von Dr. Hans R e i c h e 11, Vorsitzender des Komitees beim Ministerrat der DDR zur Vorbereitung des 450. Jahrestages des deutschen Bauernkrieges

    tätigen Bauern nutzte auf dem Gebiet unserer Republik diese Chance: Die Ausbeuter wurden politisch und ökonomisch entmachtet. Vor 25 Jahren entstand der erste deutsche Arbeiter-und-Bauern- Staat.

Seite 11
  • „Ich brauche den Trubel der Großstadt"

    Also war ein politischer Mensch aus Klaus Junge geworden, die Verhältnisse, die waren so, zwangen zur Entscheidung, überholten die Passiven. „Die Umstände, zu neuen Einsichten vorzudringen, waren für mich besonders günstig, denn neben meinem Önkel kann ich in jenen frühen Jahren so hervorragende Männer wie Paul Wandel und vor allem Robert Rompe zu meinen Lehrern zählen ...

  • Besuch im Sachsenwerk

    Sowjetische Spezialisten kamen inzwischen zu ähnlichen Erkenntnissen. Der nächste Schritt war noch schwerer. Die neue Technologie mußte in die Praxis der Betriebe eingeführt werden. Dafür aber reichten die technologischen Vorarbeiten noch nicht aus. Es waren zu wenig Elbor-Werkzeuge vorhanden und die Ergebnisse erst einem kleinen Kreis bekannt ...

  • So unumstößlich wie die Gesetz« Newtons

    Genosse Junge hatte da unterschiedlichen Erfolg und ist keineswegs mit sich zufrieden. Sein Erziehungsziel: Es muß als unanständig gelten, nur für sich zu leben. Für seine Kinder, „die ansonsten natürlich ihren eigenen Kopf haben", beginnt jede Diskussion über dieses und jenes erst jenseits dieses Satzes, der ihnen unumstößlich ist wie die Newtonschen Gesetze ...

  • Sternstundon und die Kunst, sie zu nutzen

    „Und dem Manne, von dem ich als müder Gymnasiast und der Generale Wenk und Konsorten letzte Hoffnung, und schließlich als .Friedensgefangener' — die Engländer sammelten uns Bengel in Uniform noch nach Kriegsschluß ein - und gleich wieder ins Ungewisse Entlassener nur eine ferne Ahnung gehabt hatte, fiel ich Ende 1945 in Berlin in ...

  • Jugendhobby wurde Problem erster Grade

    Da ist das Jugendhobby Nachrichtenübertragung, das sich zu einer volkswirtschaftlichen Aufgabe von Rang und einem Wissenschaftlichen Problem erster Größe ausgewachsen hat. Die Ablösung der Radiowellen als Informationsträger durch das Licht mittels der Lasertechnik, die Gewinnung unzähliger Übertragungskanäle in einem Lichtstrahl, in einer einzigen Glasfaser zeichnet sich als Möglichkeit ab, Die optische Nachrichtenübertragung ist ein Spezialgebiet von Prof ...

  • Km Integration ist langst Normalzustand

    Niemand weiß dafür ein Rezept, auch Junge nicht. Was er aber kennt, ist die Praxis der Sowjetunion, und so möchte er am liebsten jeden seiner Mitarbeiter für einige Zeit zu Basow delegieren. Weil er selbst nirgends sonst eine solch glückliche Synthese von anspruchsvollsten wissenschaftlichen Fragestellungen ...

  • n p a..v~ n >^ru* .^

    Ein Mann mit zeitgemäßen Sargen/von Dr. Günter rqu k."3

    Junge, Junge, ist der Mann in Harnisch. Eben noch ganz heitere Gelassenheit, obwohl es um die allergeheimsten Geheimnisse und allerschwierigsten Schwierigkeiten der modernen Physik ging, schimpft er nun unüberhörbar, so daß die Sekretärin vorsichtshalber und vorwurfsvoll hereinschaut: Aber Professor ...

  • Das Elbor-R zieht Kreise

    ger, und vor allem reagiert es chemisch nicht mit Eisen. Das alles deutete auf hervorragende Zerspanungseigenschaften hin. Als die ersten Kristalle in Karl-Marx- Stadt eintrafen, kamen sie ohne Gebrauchsanweisung. „Die gibt es in Moskau auch noch nicht", meinte Wadim zu Karl Lorenz in Karl-Marx-Stadt ...

  • Partner- für ein Problem

    Begönnen hatte diese Zusammenarbeit zwischen Arbeitern und Ingenieuren beider Länder mit einem Fertigungsproblem. Ihr Ergebnis war eine Technologie, die die Zerspanung revolutionierte. Am Anfang stand die Frage: Wie bearbeitet man hochvergütete und gehärtete Stähle, ohne sie zeitaufwendig zu schleifen oder Vorher auszuglühen? Hartmetalle werden weich wie Wachs, Diamantschneiden verbrennen ...

  • Vorarbeit ist geschafft

    Sowjetische Neuerer und Wissenschaftler, Ingenieure, Technologen und Arbelterforscher haben gemeinsam eine gute Vorarbeit geleistet. In der sowjetischen Automobilindustrie wird Elbor-R bereits in der Massenproduktion genutzt. Viele DDR-Betriebe bereiten sich auf den Einsatz vor. Arbeiter, Konstrukteure ...

Seite 12
  • Wegbereiter der Kautschuksynthese

    Zum 100. Geburtstag des sowjetischen Chemikers S. W. Lebedew

    Zu den ersten Naturstoffen, die auf dem Wege der Synthese gewonnen wurden, zählt der Kautschuk. Bereits im Jahr 1900 gelang dem russischen Chemiker I. Kondakow die Umwandlung einer ungesättigten Kohlenwasserstoffverbindung (Dimethylbutadien) in eine weiße, schaumige Masse kautschukähnlichen Charakters ...

  • Fische und Bakterien gegen Mücken

    Pro Mahlzeit 500 Larven / Wirksam gegen Malaria

    Der kaum 22 mm lange Fisch Aplochelius, den sowjetische Ichthyologen im Ili im Südosten der Kasachischen SSR entdeckten, ist — wie sich jetzt zeigte — ein großer Mückenfeind. Der kleine Fisch hört erst auf zu fressen, wenn er mindestens 500 Mückenlarven vertilgt hat. Das Tier verträgt auch ungünstige klimatische Bedingungen gut und kann sogar in salzhaltigem Wasser }eben ...

  • Störender Wettereinfluß

    Es zeigte sich Indessen sehr bald, daß eine Freiraum-Nachrichtenübertragung mit Lichtstrahlen höchstens für Spezialaufgaben in Frage kommt. Dafür sind zwei Gründe .maßgebend: Erstens führen jene Turbulenzen, die in der Luft von örtlichen Temperaturunterschieden hervorgerufen werden, zu ständigen örtlichen und zeitlichen Dichte- und damit Brechzahlschwankiungen ...

  • Ein weiteres 50 Millionen Jahre altes Urpferd-Skelett gefunden

    Ein vollständig erhaltenes Skelett eines Urpferdes (Propalaeotherium hassiaeum), das ein Alter von etwa SO Millionen Jahren haben soll, wurde kürzlich im Ölschiefer von Messel bei Darmstadt (BRD) gefunden. Es Ist das zweit* erhaltene Urpferd- Skelett, das bisher in Europa geborgen wurd*. Das erste Skelett eines solchen Tieres wurde im Jahre 1933 aus einem Trichter des Braunkohlentagebaues Cäcilie im Geiseltal bei Halle zutage gefördert und ging als das Geiseltalpferd in die Literatur «In ...

  • Codierte Lichtblitzfolge

    Es liegt natürlich der Gedanke nahe, Glasfaserlichtleiter auch zur Nachrichtenübertragung zu verwenden. Doch müssen hier zuvor eine Reihe schwieriger Probleme gelöst werden. Damit ein Lichtstrahl Nachrichten übertragen kann, müssen ihm die Nachrichten aufgeprägt werden. Der Lichtstrahl muß „moduliert" werden, wie der Fachmann sagt ...

  • Ein Kabel für 12 000 Kanäle

    Die billigeren GaAs-Lummeszenzdioden stellen in dieser Hinsicht ein ausgereiftes Bauelement dar. Ihr Nachteil besteht aber hauptsächlich darin, daß sie gegenwärtig nur begrenzt modulierbar sind, so daß mit ihnen die Übertragungskapazität einer Mehrmodenglasfaser nicht ausgeschöpft werden kann. Die Situation auf der Empfängerseite sieht bedeutend günstiger aus ...

  • Baumlaub bildet Kältefermente

    Neue Substanzen auch für die Wundheilung

    Bäume auszulösen. Die Erkenntnis kann bei der Züchtung von Bäumen für den hohen Nordenwon Bedeutung sein. Die Fermentforschung brachte in letzter Zeit auch für die Medizin interessante Ergebnisse. So teilte der wissenschaftliche Chefsekretär der Akademie der Medizinischen Wissenschaften der UdSSR, Prof ...

  • Bauelemente sind vorhanden

    Als Sender stehen seit der Erfindung des Laserprinzips Strahlungsquellen zur Verfügung, die, im Gegensatz zur Glühlampe, nur ein schmales Frequenzspektrum ausstrahlen und damit in ähnlicher Weise für die Nachrichtenübertragung geeignet sind wie z. B. die Sender der Richtfunktechnik. Als besonders vorteilhaft ...

  • Mit der Lupe statt mit dem Lötkolben?

    Fällt Licht durch die Stirnseite einer Glasfaser in den Faserkern ein, so gelangt es nach einer mehr oder weniger langen Wegstrecke an den Fasermantel. Besteht dieser aus einem optischen Glas, das dünner ist als der Faserkern, so wird der Strahl wieder in den Faserkern reflektiert. Durch Reflektion an den gegenüberliegenden Mantelflächen wird das Licht zickzackförmig durch die Faser geleitet und tritt m Ende wieder aus der Stirnfläche aus (siehe dazu die Abbildungen) ...

  • Kurz berichtet

    STERNWARTE AM XQUATOR. Ein neues Observatorium bauen Wissenschaftler der Universität Nairobi mit Hilfe sowjetischer Astronomen. Es soll genau auf dem Äquator errichtet werden und der Beobachtung von Himmelskörpern sowie der Berechnung ihrer Koordinaten dienen. Als Standort für die Sternwarte wählte eine Expedition sowjetischer Fachleute, die dieser Tage von Kenia nach Leningrad zurückgereist ist, einen Platz westlich des 5240 m hohen erloschenen Vulkans Kenia aus ...

  • Funkelnde Lichtperlen am Kabelende

    Einer brennenden Wunderkerxe gleicht das Ende eines Glasfaserkabels, dessen jede einzelne Faser Licht transportiert (rechts). Gelangt ein Lichtstrahl von einem optisch dichteren in ein optisch dünneres Medium (z. B. von Wasser in Luft), dann wird er an der Trennschicht beide/ Medien gebrochen. Je größer der Einfallwinkel des Lichtes und je stärker sich die optischen Brechzahlen beider Medien unterscheiden, desto größer ist auch der Brechwinkel ...

  • Rettungsboot segelte von Gibraltar bis nach Kuba

    Das bulgarische Ehepaar Julia und Dontscho Papasow hat in einem Rettungsboot in 68 Tagen den Atlantik überquert und ist in Santiago de Cuba eingetroffen. Nach zwei Forschungsfahrten im Schwarzen Meer hatte das

Seite 13
  • Kulturbrief Aus London

    Dichtes Dach überm Boot ren. Zu einem guten, straffen Sitz tragen eine am Rand angebrachte Bleischnur oder in kleinen Taschen, selbstvei ständlich auf der Innenseite, eingenähte Sandsäckchen bei. Häufig sieht man Planen, die zu reichlich bemessen sind. Sie ragen über den Bord bis kurz über die Wasserlinie hinunter ...

  • Vierschichtiges Plättchen

    Ein winziges, vierschichtiges Kristallplättchen aus Silizium bildet den aktiven Teil des Thyristors. Die beiden äußeren Schichten sind Anode und Katode. Eine der mittleren Schichten wird mit dem Steueranschluß verbunden. Die drei Übergänge zwischen den Schichten lassen den elektrischen Strom nur in einer Richtung fließen, in der anderen Richtung sperren sie ...

  • Die sichere kalte Naht

    Im Vakuum hemmt keine Molekülhaut die Metallverbindung

    suche zeigen — dieser Behandlung weichere iMetaWe luntenzieihen: Kupfer, Aluminium und ihre Legierungen. Dabei wird .nicht 'nur eine ausreichend hohe mechanische Festigkeit der Naht gewährleistet, sondern darüber hinaus praktisch der gleiche elektrische Widerstand wie in einem ganzen Stück beibehalten ...

  • Polymer im Reiten

    Von einem neuen Polymer, das bei der Verwendung für Bremsbeläge und Reifen deren Haltbarkeit um ein Vielfaches verlängert, wird aus den USA berichtet. Das Material ist besonders gegen die beim Bremsen aultretende Hitze widerstandsfähig und außerordentlich verschleißfest. Ursprünglich war es als Bremsbelag bei Düsenflugzeugen entwickelt worden, kann jedoch auch in Bremsbelägen und Reifen bei Autos und anderen Fahrzeugen verwendet werden ...

  • Bp Information

    Ingenieure im Leistungsvergleich

    Nach dem S. Kongreß der KDT gibt es im Bezirk Halle bei der Realisierung des Planes Wissenschaft und Technik hervorragende KDT-Initlativen. 250 Betriebssektionen des Bezirksverbandes stehen zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR im Leistungsvergleich. In der Betriebssektion der KDT des VEB Kombinat Chemische Werke Buna arbeiten z ...

  • Maschinen mit Silizium gesteuert

    Thyristoren sind die modernen Gleichrichter und Schalter der Leistungselektronik / Von Dipl.-Ing. Reinhardt Schröder

    Im Werkzeugmaschinenbau, in der chemischen Industrie, in der Walzwerktechnik, der Textilindustrie, in nahezu allen Gebieten der Technik tauchen heute immer öfter elektronische Bauteile mit dem Namen Thyristoren auf (ihre anderen Bezeichnungen wie Silizium-Thyratron, Trinistor, Vierzonentransistor, Thyrode usw ...

  • Dichtes Dach überm Boot

    Ein etwas kompliziertes Problem ergibt sich aus der Tatsache, daß der Stoff unter dem Einfluß von Feuchtigkeit und durch das unvermeidliche Knüllen mehr oder weniger stark eingeht. Man muß ihn also größer zuschneiden. Um wieviel größer, das kann man dadurch annähernd ermitteln, wenn man einen Stoffstreifen, dessen ursprüngliche Maße man sich notiert, probeweise für ein paar Ta^e Wind und Wetter aussetzt ...

  • Bohrer für Frostboden

    Bin mechanisches Bohrgerät, das mit einem düsengetriebenen Gebläse kombiniert äst, wurde in der UdSSR für Bohrungen im harten Dauerfrostboden konstruiert. Die dicht gebündelten Feuerstrahlen tauen den Boden sofort auf, so daß der Bohrmeißel mühelos in den Boden eindringen (kann. Das Gerät ist bereits im Gebiet Tjumen in Westsibirien erfolgreich erprobt worden ...

  • Saubere Schmelze

    Das körperlich schwere manuelle Abschlacken bei Elektroschmelzöfen wird künftig durch eine mechanische Vorrichtung übernommen werden. Die entsprechende Anlage ist von einem Neuererkollektiv im Stammbetrieb des GISAG- Kombinates Leipzig konstruiert worden. Dabei wird ein Kran mit einem Greifer auf die flüssige Schmelze gesenkt ...

  • Pendelschweißgerät

    Ein Pendelschweißgerät bauten Schlosser und Schweißer der Kesselschmiede des Magdeburger Schwermaschinenbaubetriebes „Karl Liebknecht". Durch die Vorrichtung werden bei gleichzeitiger Erhöhung der Schweißnahtqualität die oft großen körperlichen Anstrengungen beim Schweißen an schwer zugänglichen Stellen bedeutend verringert ...

  • Galvanisierter Kern

    Neuartige Lötspitzen mit einem Standzeitminimum von 50 Einsatzstunden wurden in der Dresdner Zweigstelle des Instituts fUr Rationalisierung der Elektrotechnik/Elektronik entwickelt. Bestanden diese Bauteile, die an allen Lötgeräten zu finden sind, bisher aus reinem Kupfer, so wird nunmehr ein Kupferkern mit bestimmten galvanischen Schichten überzogen ...

  • IPP-M sucht Fehler

    Eine Methode zur Qualitätskontrolle von Rohren aus Buntmetall stellen sowjetische Fachleute vor. Für diese sogenannte Wirbelstromdefektoskopie wurde ein Spezialgerät mit der Bezeichnung „IPP-iM" von Mitarbeitern des Wissenschaftlichen Forschungsinstituts für Introskopie geschaffen, das das Kernstück einer ganzen Kontrollinie darstellt ...

  • Schnelle Messungen

    Ein neues elektronisches Meßinstrument, das speziell für die Bauindustrie und für die Landvermessung geeignet ist, kommt aus Schweden. Das Gerät ist nicht größer als ein gewöhnliches Transistorradio und kann Strecken bis zu 1,6 Kilometer mit Millimetergenauigkeit in knapp 15 Sekunden vermessen. Damit ...

Seite 15
  • Großangelegte Täuschung verhalf zur Überraschung

    Die Führung der Naziwehrmacht ging bei ihrer Planung für den Sommer 1944 von der Annahme aus, daß die sowjetischen Truppen im Süden, insbesondere in der Westukraine, angreifen werden. Deshalb entfaltete sie an diesem Frontabischnitt 117 Divisionen, darunter 86 Prozent aller vorhandenen Panzerdivisionen ...

  • Gutes Zusammenwirken der vier sowjetischen Fronten

    Der „Belorussische Balkon", wie die Hitlerfaschisten ihre Verteidigung in dem Dreieck von Witebsk — Bobruisk — Minsk bezeichneten, hatte sich in einen gewaltigen\Sack verwandelt, in dem sich die Hauptkräfte der Heeresgruppe Mitte befanden. Das faschistische Oberkommando unternahm verzweifelte Anstrengungen, um die Offensive aufzuhalten ...

  • Vom,Soldatenauf trag XXV der NVA Mit der ,Fritz Heckert' in Dwars-Linie fahren

    von Gart Kruse, Rostock

    Zu Beginn des Ausbildungs Jahres hatte die Besatzung des Torpedoschnellbootes „Fritz Heckert" alle Kollektive der NVA aufgerufen, im Wettbewerb „Soldatenauftrag XXV - Wie Thälmann kampfentschlossen — Jederzeit gefechtsbereit!" höchste militärische Leistungen zu vollbringen. Nach einem halben Jahr wurde nun Zwischenbilanz bei den Seestreitkräften gezogen ...

  • 70 Prozent erreichten das ,Q' fürs Flugzeug

    Im Mittelpunkt des Wettbewerbes im Verband Schmidt der Luftstreitkräfte/ Luftverteidigung steht das von der 9. Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation der NVA unterstrichene Ziel: Erreichung einer hohen Gefechtsbereitschaft. Dem dient der Wettbewerb um das Flugzeug der. ausgezeichneten Qualität. So konnten im Jagdgeschwader „Fritz Schmenkel" bisher 70 Prozent der Kollektive das „Q" für das ihnen anvertraute Flugzeug erringen ...

  • Artilleristen mit dem roten Stern am Rohr

    Mit vielfältigen Initiativen wetteifern die Angehörigen des Truppenteils „Alfred Frank" um hohe Leistungen in der politischen und militärischen Ausbildung. 45 Prozent aller Soldaten und Unteroffiziere sowie rund die Hälfte aller Kampfkollektive sind bereits als Beste geehrt worden. Voller Stolz blikken die ersten Geschützbedienungen auf den am Rohr aufgemalten roten Stern — äußeres Zeichen für die Auszeichnung mit dem Titel „Geschütz der ausgezeichneten Qualität" ...

  • Für Belorußland schlug die Stunde der Befreiung

    Vor dreißig Jahren: Grandioser Sieg der Sowjetarmee in der Operation „Bagration' warder Auftakt einer gewaltigen Offensive/ Von Marschall der Sowjetunion Iwan Bagramjan

    Zu Beginn des Sommers 1944 hatten die sowjetischen Streitkräfte im Ergebnis des erfolgreichen Winterfeldzuges vollständig die Blockade Leningrads beseitigt. Dife Gebiete von Leningrad und Kalinin, ein Teil Belorußlands und fast die gesamte Ukraine, Moldawien und die Krim waren befreit. Mitte des Jahres ...

  • Jubiläumsparade in Polen

    Einer der Höhepunkte bei den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der VR Polen war die knapp zweistündige Militärparade in Warschau, an der Einheiten der Land-i Luft- und Seestreitkräfte, der Luft- und der Territorialverteidigung sowie der Offiziershoch-, Fähnrichs- und Unteroffiziersschulen teilnahmen ...

  • Truppenübungsplatz war Exkursionsziel

    Gäste auf einem Truppenübungsplatz der Nationalen Volksarmee waren kürzlich das Sekretariat der FDJ-Bezirksleitung, die Kreissekretäre von FDJ und GST, alle Schulräte des Bezirkes Erfurt sowie weitere Funktionäre der örtlichen Staatsorgane. Der Exkursion lag der Gedanke zugrunde, daß sozialistische Wehrerziehung konkretes Wissen über die Aufgaben der NVA und die Anforderungen an den Soldaten bedingt ...

  • Die Heldentaten der Sieger sind für ewig unvergessen

    Seit den Ereignissen des Sommers 1944 sind 30 Jahre vergangen. Aus der Asche entstanden neu die Städte und Dörfer Belorußlands. Am Kilometer 21 auf der Chaussee Minsk—Moskau errichtete das belorussische Volk zu Ehren seiner Befreier den Hügel des Ruhmes. Gekrönt wird der Hügel von vier Bajonetten, die den Ruhm der Soldaten der vier Fronten symbolisieren, die die belorussische Erde von den faschistischen Eindringlingen befreiten ...

Seite 16
  • Ein Händlerring flog auf. 4000 Säuglinge wurden in den IISA in einem Jahr verkauft. Kinderarbeit trotz Verbots. Auf der Jagd nach Profit werden selbst die Jüngsten mißbraucht I Babys auf dem schwarzen Markt ■ Von Detlef-Diethard P r i • s I I

    Los Angeles, USA-Staat Kalifornien, Mitte Juni 1974. Das Große Schwurgericht tagt. Angeklagt sind fünf Personen, darunter ein ehemaliger Kriminalkommissar. Der Bezirksstaatsanwalt bringt die Untersuchungsergebnisse seiner Beamten vor: Die fünf auf der Anklagebank werden beschuldigt, einem Ring angehört zu haben, der mit schwangeren Frauen Verträge über den Kauf ihrer Kinder abschloß und die wenige Tage alten Babys zum Preis von 10 000 bis 15 000 Dollar weiter veräußerte ...

  • Reise durch den Tien-Schan

    Die Busfahrt von Kara-Kul nach der Hauptstadt der Kirgisischen SSR, Franse, war ein seltenes Erlebnis. Führte sie doch durch die wildzerklüfteten Cafions des „Himmelsgebirges" Tien-Schan, über den 3214 Meter hohen Ala-Bel-Paß, durch das „Tal der Weiden" von Susamyr und wieder über einen Paß, den Tjuja-Aschu, der in 3200 Metern Höhe von einem 3 km langen Tunnel verkürzt wird ...

  • 16

    Das schweizerische Bern ist eine traditionsreiche Stadt von heute nahezu 200 000 Einwohnern. Sie wurde im 12. Jahrhundert nach dem Plan des Herzogs Berchtold von Zährinigen erbaut und liegt — von der Aare umspült und zwischen grünen Hängen und Hügeln gelagert, die sich von dem schneebedeckten Alpenwall abheben — auf einer Halbinsel ...

  • Der Zoo von Tananarive

    Die Krokodile im Zoologischen Garten von Tananarive sind sich ihrer Popularität offensichtlich bewußt. Fast den ganzen Tag liegen sie träge am Rande ihres Wasserbeckens und schenken ihren Bewunderern nur gelegentlich einen gelangweilten Blick. Doch wenigstens ab und zu werden sie munter: wenn es etwas zu fressen gibt, was zum Beispiel jeden Morgen um 9 Uhr der Fall ist ...

  • Wahneichen einer Stadt Schatten über dem Palast

    von Hilmar König

    Bis zu 4000 Meter hinauf bewaldete Berge, zerklüftete Täler und Senken, zottelige Yaks auf den Höhen, vom rauhen Klima zerfurchte Gesichter der Bhotias, NepaU und Tiibeter — äußeres Bild eines der kleinsten Staaten der Erde: Bhutan. Vor einigen Wochen erst erlebte das kleine Staatswesen inmitten des Himalaja- Gebirges die Krönung seines jungen Königs ...

  • restwagen im Wettstreit

    Die erste Karnevalsnacht Havannas dauert« in diesem Jahr volle sieben Stunden. Es war traditionsgemäß eine Nacht, in der Tausende Akteure auf dem Malecon, der prachtvollen Uferpromenade der kubanischen Hauptstadt, einen atemberaubenden und ohrenbetäubenden Wettstreit austrugen. 27 große Festwagen der staatlichen Institutionen und der Gewerkschaften zogen an den Tribünen vorbei, bis zu 20 Meter lang und fast haushoch die phantasievoll gestalteten Aufbauten ...

Seite
Oberster Sowjet wählte Präsidium und bildete Regierung der UdSSR Fließband vom Mahdrusch bis zur Wiederbestellung Jugend der Republik schützt zuverlässig den Sozialismus Wanderfahne für beste Kollektive Zypernkonferenz ist unterbrochen Glückwünsche der DDR an Alexej Kossygin Glückwünsche der DDR an Nikolai Podgorny Die faschistische Junta in Chile verstärkt den Terror Massenkundgebung mit Alvaro Cunhal in Lissabon Drehbeginn für DEFA-Film „Zwischen Nacht und Tag" Zielstrebiges Miteinander bei der Getreideernte Weitere Gratulationen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen