20. Jul.

Ausgabe vom 17.07.1974

Seite 1
  • Lenin-Orden an Genossen Willi Stoph überreicht

    Nikolai Podgorny nahm die hohe Ehrung im Moskauer Kreml vor

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podeorny, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, hat am Dienstar in Moskau dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, Mittlied des Politbüros des ZK der SED, im Kreml den Lenin-Orden überreicht. Diese ...

  • Bewaffnete Zusammenstöße auf Zypern halten weiter an

    Präsident Makarios richtete Appell an das zyprische Volk Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ist zusammengetreten

    Am Vormittag hatte Präsident Makarios über einen Rundfunksender an das zyprische Volk appelliert, Befehle der Putschisten zu verweigern. Zugleich wandte er sich an die Großmächte und die friedliebenden Völker mit dem Aufruf, das Volk von Zypern in seinem Kampf für Unabhängigkeit und Souveränität zu unterstützen ...

  • Voran In der Hauptrichtung

    Die Geschichte unserer Republik ist vor allem auch die Geschichte der immer enger werdenden Freundschaft und Zusammenarbeit mit der Partei und dem Lande Lenins, die Geschichte der uneigennützigen Unterstützung, die uns die Sowjetunion im Geiste des proletarischen Internationalismus stets angedeihen ließ ...

  • Künftig mehr Tafelglas

    Torrau. Sechs Tage früher als geplant liefert am Dienstag nach erfolgreicher, 102 Tage dauernder Rekonstruktion die „Wanne C", das derzeit größte Schmelzaggregat für Tafelglas der Republik, im Torgauer Flachglaskombinat das erste Glas. Der bei der Umgestaltung insgesamt erzielte Zeitgewinn ermöglicht die zusätzliche Produktion von mehr als 250 000 Quadratmeter Tafelglas ...

  • Weniger Importe notig

    Leuna. Fast alle Kollektive des Leuna- Werkes, von der Forschung über die Produktion bis zur Instandhaltung, haben konkrete Verpflichtungen zur Einsparung von Importen im Wettbewerbsprogramm. So entwickelten Neuerer aus Stoffen, die Im Produktionsprozeß anfallen, einen neuen Härter zur Herstellung von Dekorfolie für die Möbelindustrie mit sehr guten Gebrauchseigenschaften ...

  • Entlassungen, Bankrotte und weiterer Preisanstieg

    # Neue alarmierende Nachrichten über Krisensituation in BRD # 645 800 Arbeitslose und Kurzarbeiter im Juni registriert

    Bonn (ADN-Korr./ND). Die alicemeine Krisensituation in der BRD spitzt sich weiter zu. Die Presse veröffentlicht am Dienstag neue arlarmierende Meldungen über Firmenzusammenbrüche, wachsende Arbeitslosigkeit und weiteren Preisanstieg. Die aus -dem System des Kapitalismus resultierende Existenzunsicherheit der Arbeiter und anderen Werktätigen nimmt rapide zu ...

  • Salut-Besatzung untersucht die Bildung von Wolken

    Moskan (ADN). Ihren elften Arbeitstag im Kosmos hatte die Besatzung der sowjetischen wissenschaftlichen Orbitalstation Salut 3 am Dienstag um 11.40 Uhr MEZ beendet. Die Kosmonauten Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin nahmen, wie es das Programm vorsah, spektrographische Untersuchungen einzelner natürlicher Gebilde an der Erdoberfläche vor ...

  • Begeisternde Veranstaltungen zum 30. Jahrestag YoHcspolens

    Warschau (ND-Korr.). Begeisternde Veranstaltungen zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen vereinten am Dienstag in Lublin und Chelm Tausende Bürger mit Edward Gierek, Erster Sekretär des ZK der PVAP, und Piotr Jaroszewicz, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Ministerrates der VRP. Zugegen waren weitere führende Persönlichkeiten von Partei und Regierung sowie der sowjetische Botschafter Stanislaw Pilotowitsch ...

  • Arbeitsplätze gespart

    Mafdeburr. Mit Hilfe sowjetischer Neuerermethoden erschlossen die Arbeiter der öl- und Fettwerke „Hans Schell-

    henner" in Magdeburg Reserven, um noch bis zum Jahresende sieben weitere Arbeitsplätze einzusparen.. Durch Rationalisierungsmaßnahmen konnten im Betrieb bereits 58 Werktätige für andere Arbeiten gewonnen werden. So wurden an Stelle bestimmter Filterpressen Apparaturen eingesetzt, deren Bedienung nur einen geringen manuellen Aufwand erfordert ...

Seite 2
  • Unzerstörbares Bündnis UdSSR-DDR für Frieden und Sozialismus

    Rede Nikolai Podgornys während der Auszeichnung Willi Stophs mit dem Lenin-Orden

    Wir haben uns aus einem feierlichen und bedeutenden Anlaß, der Überreichung des Lenin-Ordens an den hervorragenden Staatsmann und Parteifunktionär der Deutschen Demokratischen Republik, das Mitglied des Politbüros des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Vorsitzender des Staatsrates der DDR und bewährter Freund der Sowjetunion, Genossen Willi Stoph, zusammengefunden ...

  • Ireundschaft mit der Sowjetunion ist Herzenssache aller Werktätigen

    Rede Willi S t o p h s bei der Entgegennahme der höchsten Auszeichnung des sowjetischen Staates

    Die guten, herzlichen Worte, die Sie für mich gefunden haben, Genosse Podgorny, und die Worte der Grußbotschaft des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der sowjetischen Regierung beziehe ich auf die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, auf unsere marxistisch-leninistische Partei ...

  • Millionenfache Begegnungen im Geist der Gemeinsamkeit

    Besucherstrom zwischen DDR und VR Polen wächst seit 1972

    Berlin (ADN). Auf mehr als das Sechzehnfache ist der Besucherstrom zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen seit der Einführung des visafreien Verkehrs im Januar 1972 angewachsen. Allein im vergangenen Jahr weilten 6,7 Millionen Polen und 5,2 Millionen DDR-Bürger im Nachbarland zu Gast, während es 1971 insgesamt 722 000 waren ...

  • Weitere solidarische Hilfe für das vietnamesische Volk

    Hermann Axen empfing Le Thanh Nghi zum herzlichen Gespräch

    Berlin (ND). Am Dienstag empfing Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, das Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, den Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der Demokratischen Republik Vietnam, Le Thanh Nghi, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Kommentare und Meinungen

    Das Volk der DDR steht fest an der Seite des zyprischen Volkes

    Am 15. Juli 1974 wurde durch reaktionäre Kräfte der zyprischen Nationalgarde unter Führung griechischer Offiziere ein Putsch unternommen und die rechtmäßige Regierung der Republik Zypern mit dem vom Volk gewählten Staatspräsidenten Erzbischof Makanios für gestürzt erklärt. Die Drahtzieher des Putsches ...

  • Der Militärputsch verletzt gröblichst die UN-Charta

    Erklärung des Friedensrates der DDR zur Lage auf Zypern

    Berlin (ADN). „Das zypriotische Volk, in seiner Geschichte oft barbarisch durch fremde Kolonialherren unterdrückt, soll erneut seiner Selbständigkeit und Unabhängigkeit beraubt werden", heißt es in einer Erklärung, mit der der Friedensrat der DDR schärfstens den militärischen Putsch gegen die Regierung der Inselrepublik verurteilt ...

  • Erfahrungsaustausch mit Genossen der IKP geführt

    Rom (ADN-Korr.). Die SED-Delegation untet!J!li«itungv-vo»"K«rt »iTiedke, Mitglied des ZK und: Leiter der Abteilung Propaganda im ZK der■■ SED,.hat am Dienstag ihren Studienaufenthalt in Italien beendet. Die Abordnung, die einer Einladung des ZK der IKP folgte, traf am Ende ihres zehntägigen Aufenthaltes ...

  • Botschafter gab Empfang zum irakischen Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 16. Jahrestages der Gründung der Republik Irak und des 6. Jahrestages der Revolution vom 17. Juli gab der Geschäftsträger a. i. der Republik Irak in der DDR, Abdul Mahdi Shalan, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Der Einladung waren Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Günther Kleiber, Kandis dat des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des' Ministerrates der DDR, gefolgt ...

  • CDU-Hauptvorstand würdigt Ergebnisse der 12. ZK-Tagung

    Weimar (ADN). „Bestimmend für das politische Denken und Handeln der christlichen Demokraten ist und bleibt die Gewißheit, daß wir mit unserer Parteinahme für die Bündnispolitik der Arbeiterklasse und ihrer Partei, für die Sache des Sozialismus, für unsere DDR, eine wichtige zukunftsweisende gesellschaftliche Entscheidung getroffen haben ...

  • Glückwünsche zum Jahrestag der Republik Afghanistan

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelten aus Anlaß des 1. Jahrestages des Stur^ zes der Monarchie und der Ausrufung der Republik Afghanistan dem Präsidenten und Ministerpräsidenten der Republik, Muhammad Daud, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Beratungen mit MVR über Zusammenarbeit beendet

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung eines Protokolls sind die Beratungen der Vorsitzenden im Ausschuß für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDR—MVR, der stellvertretenden Vorsitzenden der Ministerräte der DDR und der MVR, Dr. Hans Reichelt und Damdingijn Gomboshaw, am Dienstag in Ulan-Bator beendet worden ...

  • Gemeinsame Projekte in der Energiewirtschaft beraten

    Berlin (ADN). Die 10, Tagung der Arbeitsgruppe Energiewirtschaft der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR begann am Dienstag in Berlin. Die DDR-Delegation wird vom Minister für Kohle und Energie, Klaus Siebold, und die Delegation der UdSSR vom Stellvertreter des Ministers für Energiewirtschaft und Elektrifizierung Nikolai D ...

  • Vorsitzender des rumänischen Plankomitees in Berlin

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Exekutivkomitees des ZK der RKP, Emil Draganescu, Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Vorsitzender des Staatlichen Plankomitees der SR Rumänien, traf am Dienstag in Berlin ein. Er wurde auf dem Zentralflughafen von Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, begrüßt ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Rostock verurteilte die Einwohner Westberlins Joachim Snell und Thomas Oyen wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB zu zehn Jahren bzw. zu sieben Jahren Freiheitsentzug. Der zur Straftat benutzte PKW wurde eingezogen. Die Straftäter handelten im Auftrag von kriminellen Menschenhändlerbanden und waren wegen Mißbrauchs des Transitabkommens verhaftet worden ...

Seite 3
  • Im Interesse unserer Kumpel

    25 Jahre Grubenrettungs- und Gasschutzwesen im Bergbau

    „Vor der Hacke ist es duster", so sagten einst die Bergleute vor Ort. Sie meinten damit die unbekannten Gefahren und unvorhersehbaren Risiken ihrer Arbeit. Auch heute ist der Bergbau abhängig von Einflüssen der Gebirgsmechanik, von Gasausbrüchen und anderen Tücken der Natur. Aber modernste wissenschaftliche und technische Erkenntnisse sowie große materielle Aufwendungen werden eingesetzt, um die Arbeitsbedingungen der Kumpel zu verbessern ...

  • Tausende Tonnen Rohstoff sind nutzbar zu machen

    Erfahrungsaustausch über Rücklauf von Verpackungsmaterial

    Noch häufen sich mitunter hinter Kaufhallen und Großküchen Berge von Verpackungsmaterial, Wellpappen, Kartonagen* Versandschachteln. Die Behälter sind oft willkürlich aufgerissen, zerstört. Wie wichtig und dringlich ihre Rückführung für die Volkswirtschaft ist, damit beschäftigten sich in einem Erfahrungsaustausch etwa 200 ...

  • Urkunde für gute Ingenieurarbeit

    ~ji£ä-.$&*&i MUCi

    Ingenieurs oder Technologen exakt festzulegen. Ferner wird festgehalten, welche weiteren Verpflichtungen der Ingenieur oder Technologe auf der Grundlage des Planes Wissenschaft und Technik zur Lösung zusätzlicher Aufgaben für den Gegenplan übernimmt. Dabei kann es sich um Entwicklungs- und Projektierungsprobleme, um den vorzeitigen Abschluß von Forschungsaufträgen oder die beschleunigte Überführung von wissenschaftlich-technischen Erkenntnissen in die Praxis handeln, um die Mitarbeit in ...

  • Impressionen von Getreidefeldern

    Fotografiert von Leon Schmidtke

    Erntesommer in der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Werbig, Kreis Jüterbog. Mit sieben E512 bergen die Genossenschaftsbauern Wintergerste von fast 400 Hektar. Der Tau setzt dem zweischichtigen Arbeitstag Anfang und Ende. Um auch mit Lagergetreide fertig zu werden, sind alle Maschinen mit Ährenhebern ausgerüstet ...

  • Alu-Schrott besser genutzt

    Leipzig. Ein neues Verfahren zur Aufbereitung von Aluminiumschrott hat eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft im Leichtmetallwerk Rackwitz entwikkelt. Danach kann jetzt Alu-Schrott mit 20 Prozent und mehr Eisenanteil bedeutend wirtschaftlicher genutzt werden. Eine nach diesem Verfahren arbeitende Aufbereitungsanlage ging kürzlich in Betrieb ...

  • Studenten rationalisieren

    Merseburjr. Technologische Engpässe bei der Herstellung einer besonderen Sorte des Plastwerkstoffs PVC im Kombinat Chemische Werke Buna konnten Arbeiter'und Ingenieure durch die tatkräftige Mithilfe von Studenten und Wissenschaftlern beseitigen. Die angehenden Verfahrenstechniker von der Merseburger ...

  • Zuverlässige Zulieferer

    Roßlau. Ihre Verpflichtungen als Produzenten von Schwingungsdämpfern für den Motorenbau der UdSSR und der CSSR haben die Beschäftigten des Elbewerkes Roßlau bisher voll erfüllt. Wachsenden Bedarf gibt es für dieses Erzeugnis, das unerläßliches Zubehör für nahezu jeden Motor ist. Ein solcher Dämpfer nimmt die Drehschwingung des Motors auf, die sonst zum schnellen Bruch der Kurbelwelle führen würde ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben Montage in kürzerer Zeit

    Neubrandenburg. Auf Vorschlag der Montagebrigade Schmidt im Wohnungsbaukombinat Neubrandenburg wurden beim Wohnungsbautyp PN 36 die Innenwandelemente für Keller und Geschosse sowie die- Decken vergrößert und dadurch 57 Kranspiele bei der Montage weniger benötigt. Das sind zwölf Kranarbeditsstunden, die an einem Wohnblock gespart werden ...

  • EDV-Speicher bald in Serie

    Jena. Die Serienproduktion eines Magnetbandspeichers für EDV-Anlagen des zwischen den RGW-Staaten vereinbarten Einheitlichen Systems der Elektronischen Rechentechnik (ESER) wird gegenwärtig im VEB Carl Zeiss Jena vorbereitet. Das Gerät entsteht auf der Grundlage einer Dokumentation aus der UdSSR und wird gegenüber seinem Vorgänger eine um rund 2000 Funktionsstunden höhere Lebensdauer besitzen ...

  • NAGEMA-Brigaden im Plan

    Dresden. Nahezu 70 Verpackungsmaschinen verschiedener Typen haben in den vergangenen Wochen vertragsgerecht und vorzeitig den VEB Verpakkungsmaschinenbau Dresden in Richtung Moskau und weiterer Städte der Sowjetunion verlassen. Bereite Ende Mai hatten die Kollektive des Stammbetriebes vom NAGEMA-Kombinat mit mehr als 50 Prozent des Jahresplanes ihre Verpflichtungen gegenüber den Partnern in weiteren Ländern des RGW pünktlich erfüllt ...

Seite 4
  • Statt des Feuerwerkes nur eine Wunderkerze

    Aljoschins frühe Komödie „Damals in Sevilla" als DDR-Erstaufführung im Kleist-Theater Frankfurt

    Ende Juni 1974 wurde die 1947 entstandene und 1342 spielende Komödie „Damals in Sevilla" des sowjetischen Dramatikers Samuil Aljoschin im Kleist-Theater Frankfurt (Oder) für die DDR erstaufgeführt. Aljoschin wurde bei uns durch die später entstandenen und früher gespielten Stücke „Das Krankenzimmer", „Der Diplomat" und „Alles bleibt den Menschen" bekannt ...

  • Hans Röckle und der Teufel

    Für den DEFA-Film „Hans Röckle und der Teufel" ist schon die Entstehungsgeschichte von Interesse. Marx' Tochter Eleanor erzählt in ihren Erinnerungen, daß ihr Vater ein „unerreichter und einziger Geschichtenerzähler" gewesen sei. Ihre Ldeblingsgeschichte habe von einem Hans Röckle gehandelt, einem „Zauberer ä la Hoffmann, der einen Spielwarenladen hatte und nie Geld in der Tasche", und der einen Vertrag mit dem Teufel hatte ...

  • Was macht die Menschen heutzutage glücklich?

    Gespräch mit dem Schauspieler Oleg Tabakow

    „Den Zeitgenossen helfen, geistig jung zu bleiben" — auf diese Kurzformel brachte der sowjetische Schauspieler Oleg Tabakow, Hauptdarsteller aus dem UdSSR- Erfolgsfilm „Leuchte, mein Stern, leuchte", sein künstlerisches Credo. Die Figur ^es Iskremas, des die Revolution mit dem Theaterkarren verteidigenden Künstlers, hat Oleg Tabakow in vielen Ländern berühmt gemacht ...

  • Eine Ausstellung aus dem Freundesland

    Magdeburger sehen Gemälde aus Partnergebiet Donezk

    Magdeburg ist um einen Anziehungspunkt besonderer Art reicher: In den Räumen der Bildungsstätte „Weltall — Erde — Mensch" ist eine Kunstausstellung aus dem Partnergebiet Donezk in der Ukrainischen SSR zu sehen. Fast 70 Gemälde und Grafiken geben einen Einblick in das Schaffen von Laien- und Berufskünstlern ...

  • Klassiker-Editim beiETERNA

    Mozart-Werke auf Schallplatten

    Noch in diesem Monat beginnt der VEB Deutsche Schallplatten mit einer großangelegten Edition der Werke Wolfgang Amadeus Mozarts. Hansjürgen Schaefer, künstlerischer Direktor des Betriebes, Prof. Dr. Hans-Georg Uszkoreit, ETERNA-Chefredakteur, und Dr. Horst Seeger, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Konzeption dieser Edition, informierten, auf einer Pressekonferenz über Umfang und Inhalt des Vorhabens ...

  • Träume mit Luftschraube

    Der sowjetische Film „Träume mit Luftschraube" (Regie: Grigori Aronow) überrascht durch seine Geschichte. Ein etwa vierzehnjähriger Junge fährt von Leningrad nach Bratsk in die Ferien. Dort trifft er eine ganze Reihe interessanter Leute, vor allem aber den nur wenig älteren Goschka, der ihm verrät, daß er an einem Hubschrauber mit Handbetrieb baut ...

  • Der Wundermantel

    „Der Wundermantel", ein ungarischer Film, (Regie Mihaly Szemes) erzählt von einem kleinen Jungen, der nach 'der Jahrhundertwende in einem Bergarbeiterdorf lebt- und dessen Denken und Empfinden noch ganz von der Vorstellungswelt der Märchen bestimmt ist. Er hat einen Mantel, in dem eine gute Fee wohnen soll, die sich aber erst zeigen wird, wenn der Mantel abgetragen ist ...

  • Sonderausstellungen und Kunstgespräche im Otto-Nagel-Haus

    Berlin (ADN). Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Sonderausstellungen wird das Berliner Otto-Nagel-Haus im September den proletarisch-revolutionären Maler Otto Nagel zu seinem 80. Geburtstag ehren. Eine Studioausstellung „Otto Nagel als Mitarbeiter der Arbeiterpresse während der zwanziger Jahre" sowie eine Festsitzung des Beirates werden den Auftakt geben ...

  • Preis für DDR-Chor beim Bela-Bartok-Chorfestival

    Budapest (ADN-Korr.). Das 6. Internationale Bela-Bartök- Chorfestival ist am Wochenende mit der Verleihung von Preisen und einem festlichen Abschlußkonzert in Debrecen beendet worden. An dem Festival nahmen neben 20 ungarischen Chören auch neun Gesangsensembles aus der DDR, der Sowjetunion, der CSSR, aus Rumänien, Dänemark und den Niederlanden teil ...

  • Anregungen zum Denken und Fabulieren

    Neue Filme zu den Sommerfilmtagen für Kinder

    Es gilt von drei Filmen zu berichten, die Geschichten erzählen, in denen die anregende und bewegende Kraft der Phantasie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht. Es geht um die Fähigkeit des Menschen, über sich hinauszuwachsen, Projekte kühn in Angriff zu nehmen, auch wenn sie sich noch nicht oder nicht in allem verwirklichen lassen ...

  • Leipziger Musiker gaben in Lima Pressekonferenz

    Lima (ADN-Korr.). Auf einer vom peruanischen nationalen ,Kulturinstitut am Montag anläßlich des mehrtägigen Gastspiels des Leipziger Kammerorchesters veranstalteten Pressekonferenz in Lima beantworteten die Dirigenten Herbert Kegel und Horst Neumann und der Komponist Wolfgang Strauß zahlreiche Fragen von Vertretern der peruanischen Presse, des Rundfunks und Fernsehens ...

  • Auswahl für „Tribüne junger Interpreten"

    Berlin (ADN). Rolf-Dieter Arens (Pianist) und Siegfried Lorenz (Bariton), beide aus Leipzig, hat der Rundfunk der DDR für die „Tribüne junger Interpreten" (TIJI) der UNESCO nominiert, deren erster Teil im Oktober in Bratislava stattfinden wird. Dabei werden Tonbandaufnahmen junger Instrumental- und Gesangskünstler aller Kontinente durch ein internationales Auswahlkomitee nach der künstlerischen Leistung bewertet ...

Seite 5
  • Protokoll vom Turnier Moncada

    hung und Salto rückwärts. Fast makellos - so berichteten es die Augenzeugen - glückte ihm dieser Sprung bei enormer Höhe. Der Lohn: 9,225 Punkte. Natürlich nimmt sich diese Wertung international noch bescheiden aus. Aber: Das kubanische Kampfgericht wertete sehr streng. Auch Ausdruck dafür, daß der gastgebende Turnverband nicht mit Halbheiten bemüht ist, den Anschluß an die internationale Spitze zu schaffen ...

  • Fußballsaison 1974/75 beginnt am 24. August

    Noch ist Fußballpause, der Punktspielbetrieb ruht. Aber die neue Saison kündigt sich in mannigfacher Weise an. Das Büro des Präsidiums des DFV der DDR hat bereits vor einiger Zeit den Spielplan für 1974/75 bestätigt. Doch noch bevor die ersten Punkte vergeben werden, richten sich die Blicke der Fußballanhänger nach Zürich, wo am kommenden Dienstag im Hotel „Atlantis" die erste Runde der europäischen Cupwettbewerbe der Landesmeister und Pokalsieger sowie des UEFA-Pokal Wettbewerbs ausgelost wird ...

  • Am Werbellinsee dos Freundschaft-Finale

    Die Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee ist am Mittwoch und Donnerstag Schauplatz des internationalen Finales des leichtathtletischen Vierkampfes „Freundschaft". Von den eingeladenen Ländern entsandten - Bulgarien, Ungarn, Rumänien, die CSSR, Polen, die UdSSR, die Mongolische Volksrepublik, Kuba, die Demokratische Republik Vietnam, Finnland und Frankreich ihre besten Schulmannschaften in die DDR ...

  • HOCKEY

    Pokalfinalspiele: Männer: Lok Torgau—Lok Oeblsfelde 3:0, Frauen: Lok Dresden-Lok Leipzig Ost 2:0. Auf der roten Titelseite war eine Turnerin auf dem Schwebebalken abgebildet. Darüber in großen Lettern: „II. Torneo Internacional de Gimnastica — Moncada — del 5 al 7 de Julio 1974". Der kubanische Turnverband hatte für diese drei Tage junge Athleten aus Ungarn, Venezuela urid der DDR nach Santiago de Cuba eingeladen ...

  • (ADN)

    Vorwärts Neubrandenburg, Dynamo Schwerin, KKW Nord Greifswald, TSG Wismar, TSG Bau Rostock, FC Hansa Rostock II, Schiffahrt/Hafen Rostock, Veritas Wittenberge, Lok Bergen (Aufsteiger), Aufbau Boizenburg (A), VB Waren (A). Staffel B: 1. FC Union Berlin, BFC Dynamo II, EAB Lichtenberg 47, Stahl Eisenhüttenstadt, FC Vorwärts Frankfurt II, Aufbau Schwedt, Dynamo Fürstenwalde, Stahl Hennigsdorf, Motor Babelsberg, NARVA Berlin (A), Stahl Finow (A), Motor Ludwigsfelde (A) ...

  • TECHMASHEXPOKT

    Zerstäubungstrocktneinrichtungen RSA10 (für Laboratorien)

    Verdampfungstrockengerät ISA 200 (Modell) Leistung an Wasserverdunstung: in der Trockenstufe 40 bis 55 kg/h in der Verdampfungsstufe 135 kg/h Originalabmessungen 5,5x5,0x12,5 m Gewicht 14000 kg Typenreih« von Zerstäubungstrockeneinrichtungen (vom Typ SRZ) für wärmeempfindliche Produkte Leistung an Wasserverdunstung ...

  • Polnische Werktätige im Bautzener Stadion

    Die im Bezirk Dresden beschäftigten polnischen Werktätigen trafen sich am Wochenende im Stadion Müllerwiese in Bautzen zu ihrer ersten Spartakiade, die im Zeichen der Vorbereitungen des 30. Jahrestages der Volksrepublik Polen und des 25. Jahrestages der DDR stand. Etwa 200 Sportler aus dem VE Fleischkombinat ...

  • „Goldene Fahrkarte mit beeindruckender Bilanz

    Der Fernwettkampf im Luftgewehrschießen 1974 um die „Goldene Fahrkarte" endete mit einem beachtlichen Resultat. Insgesamt wurden bei diesem traditionellen Wettbewerb, der in diesem Jahr im Zeichen des 25. Jahrestages der DDR stand, 5 028 222 Scheiben abgerechnet. Eine Steigerung von 800 000 Scheiben zum Vorjahr konnte erreicht werden, da alle Bezirksorganisationen der GST ihr Zielstellung übererfüllt haben ...

  • Hohe Auszeichnungen für polnische Fußballer

    Die polnischen Fußballer, die bei der Weltmeisterschaft den dritten Platz belegten, und ihre Betreuer wurden am Montag vom Staatsratsvorsitzenden Henryk Jablonski mit Orden ausgezeichnet. Auswahltrainer Kazimierz Gorski erhielt das „Banner der Arbeit" zweiter Klasse, die Spieler, Assistenztrainer und der Mannschaftsarzt das „Kavalierskreuz des Ordens der Wiedergeburt Polens" bzw ...

  • RADSPORT

    Tour de l'Avenir: 6. Etappe von Sort nach Saint-Lary—Soulan (165,5 km): 1. Martinez 5:31:32 h, 2. Charlier (beide Spanien) 2 s zur., 3. Steinmayer (Österreich) 29 s zur. ... 20. Szurkowski (Polen) 10:57 min zur. — Stand in der Gesamtwertung: 1. Martinez 20:37:26 h, 2. Steinmayer 3:35 zur., 3. Mirri (Italien) 4:24 zur ...

  • DDR-Radsportler in Schottland am Start

    Zur Teilnahme an der am Mittwoch beginnenden Schottland- Rundfahrt, die bis zum Sonntag über fünf Etappen führt, ist eine DDR-Mannschaft mit folgenden Aktiven abgereist: Karl-Dietrich Diers, Wolfgang Wesemann (beide ASK Vorwärts Frankfurt), Hans- Joachim Hartnick (SC Cottbus), Michael Schiffner, Bernd Fischer (beide SC DHfK Leipzig) und Michael Milde (TSC Berlin) ...

  • V/O „TECHMASHEXPORT"

    UdSSR, Moskau W-330, Mosfilmovskaja 35, Telex: 7568 Die Allunionsvereinigung „Techmashexport" zeigt in einer Fachausstellung in Berlin ein Angebot von Trockenausrüstungen. Fachleute und Interessenten können sich vom technischen Stand und der Qualität der Ausrüstungen überzeugen und erhalten wichtige Informationen durch entsprechende Fachberatung ...

  • SCHACH

    internationales Turnier in Solingen: 6. Runde: Eising (BRD)-Uhlmann (DDR) 0:1. - 7. Runde: Dr. Lehmann (Westberlin)—Uhlmann 0:1, Spasski (UdSSR)—Capelan (BRD) 1:0, Polugajewski (UdSSR) gegen Clemens (BRD) 1:0. — Spitze nach sieben Runden: 1.—2. Polugajewski und Gerusel (BRD) je 5 Punkte, 3.-6. Spasski, Uhlmann, Kavalek (USA) und Capelan je 4 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Landerkampf in Helsinki: Finnland-UdSSR 56:79 (Frauen) und 220:346 (Männer). Die besten Leistungen: Frauen, 800 m: Olga Wachruschewa (UdSSR) 2:02,9, 3000 m: Homen (Finnland) 8:59,0 (Landesrekord); Männer, 200 m: Rajamäki 20,5 s, 3000 m Hindernis: Kantanen (beide Finnland) 8:26,0.

Seite 6
  • Dus irakische Volk begeht einen dreif uchen Feiertag

    Nationale Progressive Front dehnt Arbeit auf Gouvernorate aus

    Von unserem Korrespondenten Harald Dittmar, Bagdad Der traditionelle doppelte Nationalfeiertag der Republik Irak — die Jahrestage der Revolutionen vom 14. Juli 1958 und 17. Juli 1968 — wird diesmal durch einen weiteren bemerkenswerten Gedenktag ergänzt: den ersten Jahrestag der Gründung der Nationalen Progressiven Front ...

  • Aktionswoche der Friedenskräfte

    Von seiner Pariser Präsidiumstagung aus solidarisierte sich der Weltfriedensrot nachdrücklich'mit der „Deklaration über die Herstellung einer neuen internationalen Wirtschaftsordnung" und mit dem „Aktionsprogramm" der Anfang Mai beendeten 6. Sondertagung der UNO-Vollversammlung. Die Zeit vom 15. bis 20 ...

  • Nuzi Achenbach beschäftigte den SS-Mörder Wugner

    Öffentlichkeit fordert Aburteilung von Naziverbrechern in der BRD

    Der jetzige Bundestagsabgeordnete und ehemalige Leiter der politischen Abteilung in der Pariser Nazibotschaft, Achenbach, hat, wie die Progreß-Presse- Agentur meldet, in seinem Essener Anwaltsbüro den SS-Mörder Horst Wagner 1957 noch nach der Anklage als „freien Mitarbeiter" beschäftigt. Diese skandalöse Tatsache wurde aus dem nordrhein-westfälischen Justizministerium bekannt ...

  • AKEL ruft zum Widerstund gegen faschistischen Putsch

    Appell der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns

    Die Leitung der Fortschrittspartei des Werktätiren Volkes Zyperns (AKEL) hat — wie aus Beirut berichtet wird — am Vormittat des 16. Juli folgenden Aufruf an das Volk Zyperns Berichtet: „Patriotisches Volk von Zypern! Das faschistische diktatorische Regime Athens hat sich mit seinen Streitkräften offen in die inneren Angelegenheiten Zyperns eingemischt, um die gesetzmäßige demokratische Regierung von Präsident Makarios zu stürzen und eine Marionettenregierung zu bilden ...

  • Athen lieft seine Terrorbanden los

    ti-j'Schon »zuvor waren Versuche, gescheitert, die ethnischen Spannungen bis zum Bürgerkrieg und Sturz der Makarios-Regierung zu steigern. Zyperns Anliegen der nationalen Integrität und Souveränität war von der UNO ausdrücklich anerkannt und durch Entsendung eines Truppenkontingents bekräftigt worden ...

  • Bewufinete Intervention ist Werk der griechischen Junta

    Erklärung des Politbüros des ZK der KP Griechenlands

    Die USA-hörige faschistische Junta Griechenlands, Vollstrecker imperialistischer Verschwörungen, hat eine brutale bewaffnete Intervention in Zypern durchgeführt. Griechische Juntaoffiziere haben unter Einsatz von Teilen der Nationalgarde und Terroristen der EOKA II eine Orgie der Gewalt und des Blutes durchgeführt, um die nationale Unabhängigkeit und Integrität Zyperns zu beseitigen und dem zypriotischen Volk das faschistische Joch aufzuzwingen ...

  • Schwere Belastung durch koloniales Erbe

    Erst nach langem, schwerem Befreiungskampf, in dem die 1940 entstandene AKEL (Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes) eine hervorragende Rolle spielte, konnte Zypern 1960 unter dem gewählten Präsidenten Makarios die Unabhängigkeit erringen. Großbritannien — seit 1878 im Besitz der Mittelmeerinsel — erhielt in den Abkommen von Zürich und London Sonderrechte und zwei Militärbasen — Akrotiri und 'Dhekelia — mit einer Gesamtfläche von 256 km2 ...

  • Anschlag gegen Frieden im Ostmittelmeer

    In dieser Lage entschlossen sich die Todfeinde der zyprischen Unabhängigkeit zum Putsch. Sie fürchteten eine Zerschlagung ihrer Verschwörergruppen und -zellen, ein weiteres Anwachsen der Geschlossenheit aller Patrioten um Makarios. Sie fürchteten positive Ergebnisse bei den neuerlichen Verhandlungen zwischen den Bevölkerungsgruppen ...

  • Zyperns Unabhängigkeit und ihre Todfeinde

    Zu den Hintergründen des reaktionären Putsches in der Inselrepublik

    Von Barbara Loy Der Kampf um die Sicherung der Unabhängigkeit und Souveränität Zyperns ist in eine neue, ernste Phase getreten, seit am Montag Teile der Nationalgarde unter dem Befehl griechischer Offiziere, in einer durch die Militaristen in Athen organisierten Aktion gegen den rechtmäßigen Staatschef, Erzbischof Makarios, und seine Regierung putschen ...

  • Bei anderen gelesen

    Schlimmer noch als 1929

    Zur Reaktion der Londoner Börse auf die Krise schreibt „Tribüne", das Wochenblatt linker Labourpolitiker: „In den letzten Monaten wurden wir Zeuge eines Ereignisses, das seine Parallele nur im Krach von 1929 bis 1931 findet: Die Summe von 37 Milliarden Pfund wurde an der Börse seit Mai 1972 weggefegt ...

  • Bombenterror ab Waffe derEOKAII

    Die von der Athener Junta gesteuerte Terrororganisation EOKA II verübt seit Monaten Bombenund andere bewaffnete Angriffe gegen öffentliche Gebäude und Einrichtungen. In Famagusta war diese Polizeistation ihr Ziel

Seite 7
  • Athen trägt Verantwortung für den Staatsstreich

    Ausländische Presseorgane zu den Hintergründen des Umsturzes

    -»Wien (ADN-Korr.). Die Wiener „Volksstimme" verurteilt am Dienstag den Militärputsch und verweist darauf, daß griechische Offiziere der Nationalgarde im Auftrage der Athener Junta, aber auch der CIA, die aus dieser Mittelmeerinsel einen festen NATO- Stützpunkt machen will, zuschlugen und den verfassungsmäßigen Präsidenten der Republik Zypern, Erzbischof Makarios, zu stürzen versuchten ...

  • Angriff auf Souveränität Zyperns scharf verurteilt

    Gewaltakt gefährdet Frieden und Sicherheit im Mittelmeerraum

    Berlin (ADN/ND). Die Internationale Öffentlichkeit hat gegen den bewaffneten Putsch auf Zypern scharfen Protest erhoben. Übereinstimmend wird in Stellungnahmen und Kommuniques hervorgehoben, daß die Aggression gegen die Souveränität des zyprischen Volkes von den faschistischen Machthabern in Griechenland angezettelt wurde und die Unterstützung der reaktionären imperialistischen Kreise genieBt ...

  • Hauptanliegen ist die Freundschaft zur UdSSR

    Kundgebung mit Edward Gierek und Piotr Jaroszewicz in Chelm

    Von unserem Korrespondenten Arthur B o e c k Warschau. „Das Hauptanliegen unserer Politik wird wie bisher die Festigung und die Entwicklung der Freundschaft, des Bündnisses und der vielseitigen Zusammenarbeit mit der Hauptkraft des Sozialismus und des Friedens, der Sowjetunion, sein." Das erklärte Piotr ...

  • Breite Solidaritätsf ront zur Rettung Luis Corvaläns Dem Terror muß ein Ende gesetzt werden!

    Die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) vereinigt angesichts der Gefahr, die den' Gefangenen der Junta in Chile droht, ihre Stimme mit der all jener Organisationen, die in diesen Tagen überall in der Welt zu nachhaltigen Aktionen der demokratischen Kräfte für die Freilassung von Luis Corvalän und der anderen eingekerkerten Patrioten aufrufen ...

  • Kurz berichtet

    Stark besuchte DDR-Kinderwoche Kairo. Nahezu 2000 Kairoer Kinder besuchten die DDR-Kinderwoche im Kulturpalast Gartenstadt im Zentrum Kairos, die gemeinsam mit dem Kulturzentrum der DDR in der ägyptischen Metropole gestaltet wurde. Parlamentsdelegation in Prag Prag. Zu einem offiziellen Besuch der CSSR weilt eine Delegation der französischen Nationalversammlung unter Leitung ihres Präsidenten Edgar Faure in Prag ...

  • Westberliner Justiz setzt KZ-Mörder auf freien Fuß

    Westberlin (ADN). Der wegen Massenmordes zu siebenmal lebenslangem Zuchthaus verurteilte ehemalige Kapo im faschistischen Konzentrationslager Auschwitz, Otto Locke, ist von der Westberliner Justiz auf freien Fuß gesetzt worden. Wie am Dienstag Westberliner Zeitungen berichteten, wurde Locke in der Öffentlichkeit gesehen ...

  • Recht auf natürliche Ressourcen unterstützt

    Genf (ADN-Korr.). Das Recht der Staaten auf uneingeschränkte Verfügungsgewalt über ihre natürlichen Ressourcen haben die Repräsentanten der sozialistischen Staaten im ökonomischen Komitee des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC) unterstützt. Viele Entwicklungsländer, so erklärte der Sprecher der DDR, Dr ...

  • Bundesamt in Westberlin belastet die Entspannung

    Oberhausen (ADN). Der Bezirksverband Oberhausen der Deutschen Friedens-Union hat in einem offenen Brief an die Oberbürgermeisterin der Ruhrstadt, Luise Albertz (SPD), appelliert, sich weiterhin für Oberhausen als Sitz des neuen „Bundesamtes für Umweltschutz" einzusetzen. Die DFU weist darauf hin, daß Frau Albertz in der Vergangenheit öffentlich erklärte, sie werde für das berechtigte Anliegen kämpfen, diese Bundesbehörde in Oberhausen als Teil des industriellen Zentrums an der Ruhr zu etablieren ...

  • „Makarios — der einzig rechtmäßige Präsident"

    London (ADN). Mehr als 2000 Londoner Einwohner protestierten erneut vor der Botschaft Griechenlands voller Empörung gegen den Putsch auf der Mittelmeerinsel. Auf Transparenten forderten sie: .Einstellung der Aggression gegen ZypernI", „Makarios — der einzig gesetzmäßige Präsident!*. Entschieden und einmütig verurteilten die Redner des •Meetings den gegen die Regierung von Präsident Makarios inszenierten Staatsstreich ...

  • Portugiesische Kommunisten betonen Bündnis mit MFA

    Lissabon (ADN-Korr.). „Die Einheit der Volkskräfte, der demokratischen und progressiven Kräfte und ihr Bündnis mit der Bewegung der Streitkräfte (MFA) ist weiterhin die strategische Grundbedingung für den Erfolg der Demokratie", erklärte Jose Magro, Mitglied des ZK der PKP, in einem am Dienstag von der Zeitung „O Secule" veröffentlichten Interview ...

  • Regierungssprecher der USA kritisiert Senator Jackson

    Washington (ADN). Senator Jackson betreibe mit unbegründeten Angriffen auf die Außenpolitik der USA-Regierung Selbstreklame, erklärte der Pressesekretär des Weißen Hauses, Ziegler. Er erwähnte eine Reihe von Fernseherklärungen Jacksons, in denen die Politik Präsident Nixons besonders auf dem Gebiete der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen vorsätzlich entstellt wird ...

  • Dokumente des Gipfeltreffens rar dem Abrüstungsausschuß

    • Genf (ADN-Korr.). Die Sowjetunion Jnd die USA haben am Dienstag als äemeinsame Konferenzdokumente die anläßlich des Gipfeltreffens in Moskau /on den Repräsentanten der UdSSR und 3er USA unterzeichneten Dokumente, Jie sich auf Rüstungsbegrenzung beziehen, der Konferenz des Abrüstungsausschusses in Genf zur Kenntnis gebracht ...

  • Existenzunsicherheit in der BRD wächst ständig

    Krisenlasten werden auf werktätige Bevölkerung aßgewälzt

    Insbesondere von den Krisenerscheinungen in der Autoindustrie gehe „Unsicherheit" für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung aus, erklärte BRD-Wirtschaftsminister Friderichs. Seit Montag müssen wiederum 8200 Beschäftigte des Ford-Konzerns für 14 Tage kurzarbeiten, nachdem bereits in der vergangenen Woche über 40 000 Automobilarbeiter bei VW und Audi/NSU zur Kurzarbeit gezwungen waren ...

  • Abkommen Ägypten-USA

    Kairo (ADN). Ägypten und die USA haben am Dienstag in Kairo ein Abkommen zur Förderung und zum Schutz amerikanischer Investitionen in Ägypten unterzeichnet, meldet MEN. Der Finanzminister der USA, William E. Simon, erklärte auf einer Pressekonferenz in diesem Zusammenhang, daß sich beide Seiten geeinigt hätten, auf Grundlage der zwischen Präsident Nixon und Präsident Sadat vereinbarten Prinzipien die Basis für eine fruchtbare und dauerhafte Zusammenarbeit zu schaffen ...

  • Kundgebung in Budapest

    Budapests 4000 Werktätige der ungarischen Hauptstadt forderten am Dienstag auf einer Großkundgebung im Eisenbahnausbesserungswerk Nord Freiheit für Luis Corvalän und alle anderen eingekerten chilenischen Patrioten. Mit dieser Veranstaltung, an der auch der Justizminister der Allende- Regierung, Sergio Insunza, sowie Mitglieder des ZK der KP Chiles teilnahmen, ging eine ungarische Solidaritätswoche mit dem chilenischen Volk zu Ende ...

  • USA: Kriminalität stieg weiter an

    Washington (ADN). Die Kriminalität in den USA ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 15 Prozent gestiegen. Das geht aus einem in Washington veröffentlichten Bericht des Bundeskriminalamtes (FBI) hervor. Expertenmeinungen zufolge ist die Zahl aber tatsächlich doppelt so hoch wie angegeben. In den Südstaaten der USA hat sich die Kriminalität um 23 Prozent und in den Weststaaten um 17 Prozent erhöht, berichtet das FBI ...

  • Alle Lasten abgewalzt

    Indes tun die Unternehmer alles, um die Lasten der Krise auf die Bevölkerung abzuwälzen. Sie fordern: „Die Preise müssen steigen", und verteuern rapide die dem Konsum vorgelagerten Bereiche. Die industriellen Erzeugerpreise sind in den letzten Wochen auf eine Jahres-Steigerungirate von 14 Prozent emporgeschnellt ...

  • Junta betreibt Ausverkauf

    Die Auslandskonzerne und die einheimischen Unternehmer sind die Hauptstützen des chilenischen Wirtschaftsmodells. Das erklärte Junta- Wirtschaftsminister F. Leniz vor 800 Unternehmern in Santiago. Zur Förderung der ausländischen Konzerne wurde jetzt eigens ein sogenanntes „Investitionsstatut" angenommen, ...

  • Indien kündigt Übernahme weiterer Erdölkonzerne an

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die Übernahme der ausländischen Erdölgesellschaften Burma Shell und Caltex in Indien wurde während der Gründungsfeierlichkeiten der neuen „Hindustar Petroleum Corporation" in Bombay unc Neu Delhi am Montag angekündigt. Sie ist die Nachfolgegesellschaft der Esso von der die indische ...

  • 40 Prozent mehr Pleiten

    Besonders hart betroffen von der Krise wird die mittelständische Wirtschaft. Expertenschätzungen zufolge wird es 1974 in diesem Wirtschaftsbereich etwa 40 Prozent mehr Firmenpleiten geben als im Vorjahr. Im Hotelgewerbe sind bereits Stillegungsprämien im Gespräch, um eine „Marktbereinigung" zu erzielen ...

  • Was sonst noch passierte

    Wegen Vernachlässigung der Erziehungspflichten verurteilte ein Richter aus Joilet (USA- Bundesstaat Illinois) einen Vater dazu, jeden Tag zusammen mit seinem Sohn die Schulbank zu drücken. Der Junge hatte im letzten Jahr mehr als 100 Tage geschwänzt.

  • Lohne werden gedrückt

    Den Standpunkt der Unternehmer, daß die Löhne und Gehälter gedrückt werden müssen, hat der Präsident des BRD- d

Seite 8
  • Schach

    Neues Deutschland / 17. Juli 1974 / Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT Zwei neue Broschüren Zwei neue Broschüren mit aktuellen Beiträgen über die Hauptstadt werden in den nächsten Wochen von der Berlin-Information herausgegeben. So erhält der Besucher durch das „Berlin-Journal" einen interessanten Überblick über die Entwicklung der Hauptstadt, vor allem nach dem VIII ...

  • Das tägliche Gespräch fördert Leistungswillen

    Wie sollen Arbeitsproduktivität und Effektivität der Produktion weiter erhöht werden? Wie kann die politisch-ideologische Arbeit an Wirksamkeit gewinnen? Diese und weitere Fragen Waren der Te,- nor der APO-Versammlung in der Starkstromkabelfabrik des KWO Anfang dieser Woche, auf der die Genossen erste Schlußfolgerungen aus der 12 ...

  • Oft klingelt es an der Tür

    Genosse Siegmund Montag sorgt sich um viele Familien

    Es gibt wenige in seinem Pankbwer Wirkungsbereich, die ihn nicht kennen. Ob in Schule, Kaufhalle oder im Haus nebenan — Genosse Montag weiß, wo mitunter der Schuh drückt. Viele kommen zu ihm, dem Leiter des Volkskontrollausschusses, weil sie wissen, daß er stets für alle Sorgen ein offenes Ohr hat. Da ist die kinderreiche Familie Becker aus dem Nachbarhaus ...

  • Die „Goldene Eins" in Ferienzentren

    Seit dem Auftakt der diesjährigen Aktion »Goldene Eins im Straßenverkehr" auf dem ND-Pressefest sind vier Wochen vergangen. Inzwischen konnte an 110 000 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren dieses begehrte Leistungsabzeichen ausgegeben werden. Auch in den Ferienzentren steht die Verkehrserziehung an vorderster Stelle ...

  • Aussprache mit französischen Genossen in der Bezirksleitung

    Konrad Naumann empfing Delegation der FKP

    Die auf Einladung der SED-Bezirksleitung Berlin in der DDR weilende Delegation der FKP aus der Pariser Föderation unter Leitung des Mitglieds des Büros der Föderation Paris, Bernard Gulon, wurde am 16. Juli zu einer freundschaftlichen Aussprache vom Kandidaten des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Konrad Naumann, empfangen ...

  • Gleisbauarbeiten

    Umfangreiche Gleisbauarbeiten in der Straße am Tierpark machen am Sonnabend dem 20. Juli von Betriebsbeginn bis Betriebsschluß folgende Maßnahmen notwendig: Die Straßenbahn Linie 17 verkehrt nur zwischen Johannisthal und BlockdammweS- Der Fahrabstand beträgt 10 Minuten. Linie 69 verkehrt zwischen Stadion der Weltjugend und Hohenschönhausen, Falkenbergerstraße ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Aus der WPO 14 starb Genosse Fritz O h m im Alter von 74 Jahren. Er war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und Träger der Ehrennadel der Partei für 40jährige Mitgliedschaft. Trauerfeier: 17. Juli, 11 Uhr. Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Aus der WPO 64 starb Genosse Erich Drewicke im Alter von 70 Jahren ...

  • Die kurze Nachricht

    SOLIDARITÄT. 1600 Solidaritätskarten, Protestresolutionen und »Briefe, in denen Freiheit für Luis Corvalän und alle anderen eingekerkerten chilenischen Patrioten gefordert wird, übergab am Wochenanfang der Klub der Internationalen Freundschaft des Berliner Zentralhauses der Jungen Pioniere „German Titow" dem Solidaritätszentrum für das chilenische Volk ...

  • Zwei neue Broschüren

    Zwei neue Broschüren mit aktuellen Beiträgen über die Hauptstadt werden in den nächsten Wochen von der Berlin-Information herausgegeben. So erhält der Besucher durch das „Berlin-Journal" einen interessanten Überblick über die Entwicklung der Hauptstadt, vor allem nach dem VIII. Parteitag der SED, und das Leben ihrer Einwohner ...

  • Fuie gastliche Stätte im Zentralen Haus der DSF

    Im Zentralen Haus der Deutschsowjetischen Freundschaft erwartet das Restaurant „Kaiinka" täglich- rund 500 Gäste. Unter ihnen zahlreiche Gruppen in- und ausländischer Touristen sowie Besucher der Veranstaltungen des Hauses. Bei gutem Wetter können sich auch 50 Gäste auf der Terasse Spezialitäten der russischen Küche schmecken lassen ...

  • Umleitung für Fahrzeuge

    Aus Anlaß der Großveranstaltung am 17. Juli im Friedrichstadt- Palast wird von 15 Uhr bis 20 Uhr die Reinhardtstraße zwischen Hermann-Matern-Straße und Friedrichstraße sowie die Friedrichstraße ab Reinhardtstraße bis Hannoversche Straße für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Unter den Linden, Hermann-Matern-Straße, Hannoversche Straße, Wühelm-Pieck-Straße ...

  • 15 Verkehrsunfälle am Montag m der Hauptstadt

    Auf den Berliner Straßen kam es am Montag zu 15 Verkehrsunfällen, bei denen 15 Personen — davon sieben Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren — verletzt wurden. So wollte in Pankow ein sechsjähriger Junge die Fahrbahn zwischen zwei parkenden PKW überqueren und wurde dabei von einem Auto erfaßt. Die Berliner Verkehrspolizei weist darauf hin, daß in der Ferienzeit auf Grund des verstärkten Touristenverkehrs besondere Vorsicht für alle Verkehrsteilnehmer geboten ist ...

  • Fahrkarten im Abonnement bewährt

    Immer mehr Betriebe und staatliche Institutionen in Berlin nutzen die Vorteile, um ihren Betriebsangehörigen lange Wartezeiten an den Fahrkartenausgaben der Reichsbahn zu ersparen. Das „Fahren auf Betriebsausweis mit Abonnementsfahrkarte" hat sich bei neun Partnern, mit denen die Reichsbahndirektion Berlin bisher Vereinbarungen abgeschlossen hat, bewährt ...

  • Regattastrecke gesperrt

    Anläßlich der Meisterschaften der DDR im Rudern wird die Spree-Oder-Wasserstraße zwischen km 37,1 und km 39,1 (Regattastrecke Grünau) am Samstag, dem 20. Juli von 14.40 Uhr bis 16 Uhr, und am Sonntag dem 21. Juli von 14.30 Uhr bis 17 Uhr für den Verkehr mit Sportmotorbooten gesperrt. Das Durchsegeln der Enge — Roseneck — ist nicht gestattet ...

  • Dank für Gastfreundschaft

    Foto: ADN/ZB/Kutscher

Seite
Lenin-Orden an Genossen Willi Stoph überreicht Bewaffnete Zusammenstöße auf Zypern halten weiter an Voran In der Hauptrichtung Künftig mehr Tafelglas Weniger Importe notig Entlassungen, Bankrotte und weiterer Preisanstieg Salut-Besatzung untersucht die Bildung von Wolken Begeisternde Veranstaltungen zum 30. Jahrestag YoHcspolens Arbeitsplätze gespart
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen