17. Jul.

Ausgabe vom 12.07.1974

Seite 1
  • Höchstes Gericht der BRD bekräftigt Mordurteil der Nazis gegen Fiete Schulze

    # Kriegsverbrecher in Freiheit — Widerstandskämpfer verfolgt # Auf einer Linie mit Justiz-Schutz für Gestapo-Henker Lischka # UZ: Das paßt in die Landschaft der BRD-RechtsprechungI

    Bonn (ADN). Das skandalöse Urteil des Bundesgerichtshofes der BRD, demzufolge die in der BRD erscheinende neonazistische „National- und Soldatenzeitung" den von der Nazi-Justiz ermordeten antifaschistischen Widerstandskämpfer und Kampfgefährten Ernst Thälmanns Fiete Schulze auch in Zukunft als „Mörder" beschimpfen -darf, hat in der demokratischen Öffentlichkeit der BRD und anderer westeuropäischer Länder große Empörung ausgelöst ...

  • DDR und CSSR vertiefen brüderliche Beziehungen Arbeitsbesuch von Dr. Lubomir Strougal in Berlin / Beratungen mit Horst Sindermann Ministerpräsidenten beider Bruderländer erörterten bilaterale und internationale Fragen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Vorsitzendan des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, weilte der Vorsitzende der Regierung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Dr. Lubomir Strougal, am 11. Juli 1974 zu einem Arbeitsbesuch in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Klarer Kurs im Wettbewerb

    Die Vorbereitung auf den 25. Jahrestag unserer Republik ist, wie die 12. Tagung des ZK der SED feststellte, zu einer wahren Volksbewegung geworden. In Stadt und Land gestalten die Werktätigen das Jubiläumsjahr zu einem Jahr der Initiativen, des schöpferischen Wettstreits und neuer Leistungen bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Willi Stoph empfing den CSSR-Ministerpräsidenten

    Grüße und Genesungswünsche an Präsident Svoboda übermittelt

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Willi Stoph, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, empfing am Donnerstag das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Dr. Lubomir Strougal, Vorsitzender der Regierung der CSSR, zu einem freundschaftlichen Gespräch über Fragen der weiteren Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen beiden sozialistischen Staaten ...

  • Technik schuf Vorsprung

    Suhl. Aus der Wälzkörperfabrik Bad Liebenstein berichtet unser Volkskorrespondent Heinz W e t z e 1: „Die Erfolge auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens sind das Resultat der vielfältigen Anstrengungen, der Schöpferkraft, des Fleißes und Ideenreichtums der Arbeiterklasse und aller Werktätigen unter Führung der Partei ...

  • Gemeinsum die Positionen der Entspannung in Europa ausbauen

    17. Arbeiterkonferenz in Rostock erfolgreich beendet

    Rostock (ND). Mit dem Aufruf an die Gewerkschafter ihrer Länder, gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Kräften die Positionen der Entspannung in Europa fest zu verankern und im Interesse des Friedens und sozialen Fortschritts auszubauen, beendeten am Donnerstag die 521 Delegierten der 17. Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands ihre Beratungen ...

  • Einsatz der Salut-Besatzung geht auf die Halbzeit zu

    Moskau (ADN). Der Einsatz der Besatzung der sowjetischen wissenschaftlichen Orbitalstation Salut 3 geht auf die Halbzeit zu, meldet das Flugleitzentrum. Die Kosmonauten Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin begannen mit der Spektraluntersuchung der Erdatmosphäre. An Hand der Ergebnisse der Experimente sollen Vertikalprofile der Helligkeit der Atmosphäre modelliert werden ...

  • Kollektive mit neuen Produktionszielen zum Jahrestag der Republik

    Nach guter Halbjahresbilanz in vielen Betrieben: Orientierung auf die Schwerpunkte im Sinne der 12. Tagung des ZK der SED

    Berlin (ND). In allen Bereichen der Volkswirtschaft nehmen Arbeitskollektive die 12. Tagung des Zentralkomitees der SED zum Anlaß, die Ergebnisse ihrer Arbeit im ersten Halbjahr zu analysieren und jene Schwerpunkte abzuleiten, die bei der Planerfüllung in der zweiten Jahreshälfte der besonderen Aufmerksamkeit bedürfen ...

  • Mehr heimische Rohstoffe

    Halle. 740 Tonnen Kupfer haben die Kumpel vom Mansfeldkombinat „Wilhelm Pieck" seit Jahresbeginn über den Plan gefördert. Damit haben sie ihre Verpflichtung im Gegenplan, der Volkswirtschaft 1100 Tonnen Kupfer mehr zur Verfügung zu stellen, zu zwei Dritteln eingelöst. Brigadier Willi S c h u c h vom Thomas-Müntzer-Schacht sagte uns dazu: „Die gute Bilanz, die von der 12 ...

Seite 2
  • Solidarisch an der Seite des koreanischen Volkes

    Berlin (ND). Am Donnerstag fanden 4m Hause des ZK der SED Verhandlungen zwischen einer Delegation des ZK der SED unter Leitunr des Mitglieds des Politbüro» und Sekretärs des ZK der SED Hermann Axen und einer Delegation des ZK der Partei der Arbelt Koreas unter Leitung des Kandidaten des Politischen Komitees des ZK der PdAK und Leiters der Abteilung Internationale Beziehungen des ZK > der PdAK, Kim Jong Nam, statt ...

  • Empörung in Frankreich von Gerhard L*o, Paris

    „Eln wahrer Aufruhr In der Presse und in der öffentlichen Meinung" - mit diesen Worten charakterisiert die bürgerliche Tageszeitung „Quotldlen de Paris" am Donnerstag die Reaktion in Frankreich auf das Schandurteil von Köln, mit dem Nazimassenmörder wie Lischka reingewaschen werden sollen, während eine Antifaschistin Ins Gefängnis geschickt wird, well sie Ihn seiner gerechten Strafe zuführen wollte ...

  • DDR und CSSR vertiefen bruderliche Beziehungen (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Vorsitzenden führten einen Meinungsaustausch über die weiteren Arbeiten zur Koordinierung der Volkswirtschaftspläne für den Zeitraum 1970-1980 sowie über Probleme der langfristigen wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Verwirklichung des Komplexprogramms der sozialistischen ökonomischen Integration und der Beschlüsse der XXVIII ...

  • Ehrung für Helfer der chilenischen Patrioten

    Pressekonferenz aus Anlaß des „Tages der nationalen Würde" / Gedenken für Pablo Neruda

    Berlin (ND). Den gestrigen Donnerstag begingen Patrioten und Freunde des chilenischen Volkes als „Tag der nationalen Würde". An diesem Tag war vor drei Jahren der von der Regierung der Unidad Populär unterbreitete verfassungsändernde Gesetzentwurf zur Nationalisierung der Kupferminen durch beide Kammern des Parlaments angenommen worden ...

  • Kabelwerker an Moskwa und Spree sind gute Freunde

    Delegation der SED-Bezirksleitung Berlin besuchte „Moskabel"

    Moskau (ND-Korr.). „Moskabel" ist in unserer Republik kein Unbekannter, weder in Vetschau, Lübbenau oder Lippendorf noch in Thierbach, Eisenhüttenstadt oder Boxberg: Denn am Aufbau all der Kraftwerke in diesen Orten waren und sind die Moskauer mit ihren Kabeln beteiligt. Am besten aber kennen wohl die Werktätigen des Kabelwerkes Oberspree ihren Namensvetter an der Moskwa ...

  • Erfahrungsaustausch mit Genossen der IKP

    Die Delegation des'ZK der'SED unter Leitung von Kurt Tiedke, Mitglied des 'ZK und Leiter der Abteiking Propaganda des ZK der SED, die auf Einladung des ZK der Italienischen Kommunistischen Partei in Italien weilt, ist in Rom eingetroffen. Sie führte Gespräche mit Arturo Colombi, Mitglied der Nationalen Leitung der IKP und Vorsitzender der ■ Zentralen Kontrollkommission, sowie weiteren führenden Genossen der Partei ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Gästen aus Marokko

    Unterredung mit Gerhard GrUn*b«rg

    Berlin (ND). Die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilende Delegation des Zentralkomitees der marokkanischen Partei der Befreiung und des Sozialismus, die unter Leitung von Abdelslam Bourquia, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei, steht, wurde am Donnemtag von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Im Hause des ZK zu einem Gespräch emp-l fangen ...

  • SED und KP Venezuelas verstarken Zusammenarbeit

    Generalsekretär Jesus Faria wurde von Paul Verner empfangen

    Berlin (ADN). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donnerstag den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas, Jesus 'Faria, der auf Einladung des ZK der SED die DDR besucht, zu einem Meinungsaustausch. Jesus Faria erläuterte die gegenwärtige Situation in Venezuela und die Politik der KP Venezuelas im Kampf für die Festigung der Einheit der Arbeiterklasse, für Demokratie und sozialen Fortschritt ...

  • Willi Stoph dankt für Glückwünsche

    Anläßlich meines 60. Geburtstages wurden mir von Arbeitern, Genossenschaftsbauern, Angehörigen der Intelligenz, Kollektiven und gesellschaftlichen Institutionen, von Kin- ' dem und Jugendlichen und vielen anderen Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik viele herzliche Aufmerksamkeiten und Glückwünsche entgegengebracht ...

  • DDR-Friedensrat verurteilt israelische Aggressionsakte

    Berlin (ADN). Die fortgesetzten israelischen Aggressionsakte gegen Libanon hat der .Friedensrat der DDR in einer Erklärung verurteilt. Die verbrecherischen Angriffe gegen libanesische Dörfer und palästinensische Flüchtlingslager stellen eine grobe Verletzung aller Normen des Völkerrechts und eine Mißachtung der Menschenrechte dar, heißt es darin ...

  • FDJ-Grüße an den Komsomol

    Berlin (ADN). Der Zentralrat der FDJ hat dem Leninschen Komsomol zum 50. Jahrestag der Namentverieihung an den Jugendverband der UdSSR die brüderlichsten Kampfesgrüße der Jugend der DDR übermittelt. „Mit dem Namen Lenins verbinden Millionen Menschen unteres Erdballs ihren Kampf gegen Not und Knechtschaft, Hunger und Ausbeutung, gegen Imperialimui und Reaktion, für die glückliche Zukunft aller Bewohner unseres Erdballs — den Kommunismus", wird In dem vom 1 ...

  • Republik Guinea

    wir haben die angenehme Freude, Ihnen anläßlich Ihres 60. Geburtstages und Ihrer Auszeichnung mit dem Karl- Marx-Orden und dem Lenin-Orden durch den Staatsrat Ihres Landes bzw. das Präsidium des Obersten Sowjets unsere herzlichen Glückwünsche zu übermitteln. Diese Auszeichnung, die der Ausdruck Ihrer Treue zur Sache der Arbeiterklasse Ihres Landes, zu Gerechtigkeit und Frieden in der Welt ist, gibt gleichzeitig Ihre feste Entschlossenheit wieder, unermüdlich für die Völkerverständigung zu wirken ...

  • Herzliche Begegnung mit Frauenabordnung aus der DRV

    Informationsgvspräch bei Ing* Lang«

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED sowie Leiterin der Ab-1 teilung Frauen im ZK, am Donnerstag die in der DDR weilende Frauendelegation aus der Demokratischen Republik Vietnam. Die Abordnung wird von Nguyen Thi Thap, Mitglied des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und Ehrenpräsidentin der Union der Frauen Vietnams, geleitet ...

  • Republik Kuba

    Empfangen Sie meine wärmsten, brüderlichsten und kommunistischen Glückwünsche anläßlich Ihres Geburtstages und anläßlich Ihrer "Auszeichnung mit dem Lenin-Orden und dem Karl-Marx- Orden. Im Namen des kubanischen Volkes'; unserer Partei und der Revolutionären Regierung Kubas wünsche ich Ihnen Gesundheit und weitere lange Lebensjahre, damit Sie Ihre langjährige Tätigkeft im Dienste Ihres Volkes, Ihrer Partei und der Sache des Sozialismus in der Welt fortsetzen können ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Schwerin verurteilte den Einwohner von Westberlin Peter Strauch wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziff. 2 StGB zu neun Jahren Freiheitsentzug. Der zur Straftat benutzte PKW wurde eingezogen. Der Straftäter handelte im Auftrag von kriminellen Menschenhändlerbanden und war wegen Mißbrauch des Transitabkommens verhaftet worden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wetsel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Kommentare Und Meinungen

    AUS DEM LEBEN UNSERER PARTEI Neues Deutschland / 12. Juli 1974 / Seite 3 Im Geiste Ernst Thälmanns zum 25. Jahrestag der DDR ND-Gespräch mit Wolfgang Herger, 2. Sekretär des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend ND: Am heutigen Freitag tritt in Berlin der Zentralrat der FDJ zusammen. Was ist das Anliegen seiner Beratungen? Wolf fang Herger: Unsere 11 ...

  • Der Hauptweg iu einer höheren Effektivität

    Wir konzentrieren die Überzeugungsarbelt darauf, daß Intensivierung und Rationalisierung für unsere Volkswirtschaft der Haußtweg zu höherer Effekt tdvität ist und die schöpferische Mitarbeit aller erfordert. Dabei hatte es anfängliche Vorbehalte gegeben, die zu überwinden waren >- die geplanten Wachstumsraten seien nur durch eine extensiv erweiterte Reproduktion zu schaffen, überhaupt sei Rationalisierung nur eine Art Notbehelf und ähnliche Einwände mehr ...

  • Im Geiste Ernst Thälmanns zum 25. Jahrestag der DDR

    ND: Am heutigen Freitag tritt in Berlin der Zentralrat der FDJ zusammen. Was ist das Anliegen seiner Beratungen? Wolf fang Herger: Unsere 11. Zentralratstagung beschäftigt sich in erster Linie mit der Auswertung des 12. Plenums des ZK der SED und zieht in diesem Zusammenhang Zwischenbilanz über die „FDJ-Initiative DDR 25" ...

  • Unsere Politik dient immer dem Menschen

    In Mitgliederversammlungen, in den Parteigruppen haben sich die Genossen einen klaren Standpunkt erarbeitet. Die Lösung der Hauptaufgabe, die nach den Worten Erich Honeckers zur Drehachse unserer Politik wurde, schließt die besseren Bedingungen am Arbeitsplatz, die sozialen Einrichtungen im Betrieb, die Möglichkeiten für eine kulturvolle Gestaltung der Pausen ein ...

  • Schmiede eines festen Kollektivs

    Zwei Jahre alt ist die Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Sonneberg, Kreis Gransee. Dort arbeiten knapp drei Dutzend Genossen in einer Parteigruppe. Das Leitmotiv ihres Handelns: .Nur wenn die Delegierten aus den fünf LPG ein festes Kollektiv bilden, dann lohnt sich der Zusammenschluß der 5700 Hektar Land, dann wird eine wichtige Voraussetzung des industrieartig produzierenden Landwirtschaftsbetriebes erfüllt, der höhere Erträge bringt ...

  • Stets die Ideen der Arbeiter einbeziehen

    Eine Analyse darüber, wie die Vorschläge und Ideen der Werktätigen in unserem Werk beachtet werden, zeigte uns aber auch Probleme, die wir in dieser Hinsicht noch lösen müssen, wenn die Schöpferkraft der Arbeiterklasse in allen gesellschaftlichen Bereichen voll wirksam werden soll. Jeder verwirklichte Vorschlag, jede ernstgenommene Anregung stärkt dabei sowohl unsere Wirtschaftskraft wie auch das Vertrauen zur Partei ...

  • Beweise der Freundschaft

    Für das Oderforuch sind 25 Jahre DDR gleichbedeutend mit einem Aufschwung, den dieser Landstrich vorher nie erlebte. Und wie es Genosse Erich Honecker auf der 12. ZK-Tagung von der Geschichte unserer ganzen Republik sagte, ist auch die Entwicklung dieses Gebietes vor allem die Geschichte der immer enger werdenden Freundschaft und Zusammenarbeit mit der Partei Lenins und der UdSSR ...

  • Republikgeburtstag vielseitig vorbereiten

    burtstages der Republik in unserem Betrieb. Die Genossen berieten ausführlich darüber, wie unsere Parteiorganisation mit Ideenreichtum und Überzeugungskraft die großen Wandlungen, die sich im Leben unseres Volkes vollzogen haben, allen Werktätigen bewußt machen kann. Das Gespräch geht jetzt, befruchtet von der jüngsten Tagung unseres Zentralkomitees, in den APO und Parteigruppen weiter ...

  • Rationalisierung setzt gute ideologische Arbeit voraus Von Werner C z o g a 11 a , 1. Sekretär der SED-Industriekreisleitung Chemiekombinat Bitterfeld

    Genosse Erich Honecker hat in seinem Schlußwort auf der 12. Tagung des ZK der SED betont, daß es bei der Führungstätigkeit im Grunde darum geht, wie eine Parteiorganisation die Verwirklichung der ökonomischen Aufgaben ideologisch und politisch leitet. Die zielklare politisch-ideologische Arbeit ist der Schlüssel auch für weitere Erfolge bei der sozialistischen Rationalisierung und der höheren Effektivität der Produktion ...

  • Eine Ausstellung vermittelt beste Erfahrungen

    Jena. Parteileitungen mehrerer Betriebe des Kreises Jena-Land gestalteten zusammen mit der Abteilung Agitation/ Propaganda der Kreisleitung eine Ausstellung über die Erfahrungen in der ideologischen Arbeit und bei der weiteren Durchsetzung der. Leninschen Normen des Parteilebens. Auf zehn großen Tafeln veranschaulichen Fotos und grafische Darstellungen die Entwicklung der Kreisparteiorganisation ...

  • Verstärkt das Gespräch am Arbeitsplatz führen

    Mit einer Tonne Polyester kann man 25 Wohnzimmereinrichtungen eine blanke strapazierfähige Oberfläche geben. Jede Tonne dieser Produkte, die wir mehr herstellen, trägt also dazu bei, das Warenangebot welter zu verbessern. Indem wir den Kollegen die ökonomische und politische Bedeutung ihrer täglichen praktischen Arbeit noch bewußter machen, wecken wir die Bereitschaft, neue Reserven zu erschließen ...

  • Neue Broschüre bei Dietz

    Berlin. Im Dietz Verlag Berlin erscheint in den nächsten Tagen der Vortrag der Genossin Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, „Aktuelle Probleme der Arbeit mit den Frauen bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED" als Broschüre. Dieser Vortrag wurde am 24 ...

  • Regelmäßige Kontrolle über Wissenschaft und Technik

    Aue. Die gesamte Erzeugnis- und Verfahrensentwicklung im VEB Blechbearbeitungsmaschinenwerk Aue steht unter Parteikontrolle, darunter wichtige gemeinsame Vorhaben mit dem sowjetischen Partnerbetrieb in Simferopol. Jeden Monat analysiert eine ehrenamtliche Kommission der Parteileitung, wie der Plan Wissenschaft und Technik erfüllt wurde, und gibt entsprechende Empfehlungen ...

Seite 4
  • Holzfäller, wach auf! (Friedenslied)

    Friede für die Abenddämmerungen, die kommen, Friede für die Brücke, Friede für den Wein, Friede für die Lettern, die «mich suchen und in meinem Blut aufsteigen, das alte Lied umwindend mit Erde und Liebe, Friede der Stadt am Morgen, wenn das Brot erwacht, Friede für den Fluß Mississippi, den Strom der ...

  • Wir brauchen ihn sehr

    Ein schmales Gedichtbändchen „Beleidigtes Land" — mit einem Vorwort von Anna Seghers, einem Umschlag von Klaus Wittkugel, dem Signet des Verlages Volk und Welt — ermöglichte 1949 unser erstes Treffen mit einem ganz Großen der Weltliteratur des XX. Jahrhunderts: In der deutschen Nachdichtung von Stephan ...

  • Die Völker stimmen ein in seinen Großen Gesang

    Pflicht übernehmen, die er erfüllt hat

    Zuerst sah ich dich im Spanischen Bürgerkrieg, denn das chilenische Konsulat war offengeblieben im bombardierten Madrid. Wir saßen oft zusammen an einem Tisch im Weltfriedensrat. Du hattest immer für etwas Wichtiges Zeit und auch Zeit, um fröhlich zu sein. Wir Tausende wollen die Pflicht übernehmen, die du als einzelner Mensch immer und überall erfüllt hast: den Verfolgten helfen ...

  • KURT STERN Sein Vermächtnis heißt tätige Solidarität

    Wäre er noch am Leben, hätte Pablo Neruti* heute aber Taufende von Briefen und Telegrammen seiner Freund« und Vetvehrer aus aller Herrn Länder bekommen. Millionen seiner Leser hätten in öffentlichen Feiern oder in ihren vier Wänden seiner gedacht. Auch ich hätte ihm geschrieben, und gewiß wäre in meinen ...

  • Unser Appell an die Welt

    Die Menschen haben und werden Pablo Neruda, unser Korrespondierendes Mitglied, nicht vergessen. Pablo Neruda, der heute 70 Jahre alt geworden wäre, wird als mächtige Stimme der Völker Lateinamerikas, als Gesang auf Erden für alle Völker noch da sein, wenn sie, die sein Haus verwüsteten, nur noch böse geschichtliche Erinnerung sein werden ...

  • POETISCHES CREDO

    Ein jeder meiner Verse wollte sich als ein greifbarer Gegenstand niederlassen, ein jedes meiner Gedichte wollte ein nützliches Arbeitsinstrument sein, ein jeder meiner Gesänge wollte als ein Verbindungszeichen im Raum dienen, in dem die Wege sich kreuzen, oder ein Stück Holz oder Stein sein, wo jemand, andere, die nach uns kommen, neue Zeichen hinterlassen können ...

  • KINDHEIT UND DICHTUNG

    Mein Vater starb in Temuco, er war ein Mensch aus anderen Breiten. Dort liegt er auf einem der regenreichsten Friedhöfe der Welt begraben. Er war ein schlechter Landwirt, ein mittelmäßiger Deicharbeiter von Talcahuano, aber ein guter Eisenbahner. Mein Vater war Eisenbahner von ganzem Herzen... Zuweilen entriß er mich der Schule, und ich fuhr auf dem Lastrerozug davon ...

  • Selbstzeugnisse des Dichters

    Zusammengestellt von Carlos Rincön

    ehe ich dahin kam, wo mein Ausgangspunkt hätte sein müssen: Spanien... Ich wollte mit meiner kleinen und ungeordneten Dichtung den Bannkreis des Mysteriums durchbrechen, der das Glas, das Holz und den Stein umgab, ich spezialisierte mein Herz, allen Tönen zu lauschen, die das Universum in der ozeanischen ...

  • %,M f*f^

    HERMANN KANT Zuversicht, daß es sc nicht bleibt in Chile

    Wenn die Rede ist von Neruda, komme ich zurück in das Stadion von Santiago, in dem ein Volk leinen Dichter feiert; komme ich zurück an den chilenischen Augenblick, da Allendei Fortschritt und Pinochets Reaktion einander schon und noch die Waage halten; komme ich zurück in das scheinbar verträgliche Durcheinander ...

  • Singeklubs treffen sich in Frankfurt zur 7. Werkstattwoche

    Frankfurt (Oder) (ND). Die 7. Werkstattwoche der FDJ- Singeklubs wird kommenden Montag in Frankfurt eröffnet. Vom 15. bis 21. Juli treffen sich dort über 700 Jugendliche aus allen Bezirken unserer Republik zum Erfahrungsaustausch. Unter den 25 teilnehmenden Singeklubs befinden sich die Songgruppe der TU Dresden, der Berliner Oktoberklub und „Spartakus" von der Pädagogischen Hochschule Potsdam ...

  • KAMPF IN CHILE UND WEG INS EXIL

    Durch die große Nacht, durch das ganze Leben, / von Tränen schreibend, I ein Gewand mit dem anderen wechselnd, / zog ich in jenen bedrückenden Tagen dahin./ Ein Flüchtling war ich der Polizei: / und in kristallener Stunde, im Dickicht / einsamer Sterne/ kreuzte ich Städte, Wälder,/ Äcker, Häfen, / von der Tür eines Menschenwesens zur anderen,/ von eines Menschen Hand zu einem andern Menschen, zu einem andern ...

  • DER GROSSE GESANG

    Es gibt keine antipoetische Substanz, wenn es um unsere Realitäten geht. Die dunkelsten Tatsachen und Geschehnisse unserer Völker müssen ans Licht gebracht werden. Unsere Pflanzen und unsere Blumen müssen zum erstenmal benannt und besungen werden. Unsere Vulkane und unsere Flüsse verblieben in den trockenen Regionen wissenschaftlicher Abhandlungen ...

  • Soldatenlieder erklingen in der VR Polen

    Kolobrzeg (ADN). In der polnischen Stadt Kolobrzeg begann am Mittwoch das diesjährige Festival des Soldatenliedes der polnischen Armee. Vorgestellt werden Soldatenlieder zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen. Bis Sonnabend treten in Konzerten Laiensänger sowie Gesangssolisten aus Armee und anderen Ensembles auf ...

  • Symposium über das Kunsthandwerk

    Erfurt (ADN). Ein dreitägiges Symposium über Aufgaben und Funktionen des Kunsthandwerkes in der sozialistischen Gesellschaft ging am Mittwochabend im Schloß Molsdorf bei Erfurt zu Ende, Diese vom Ministerium für Kultur und dem Verband Bildender Künstler der DDR veranstaltete Beratung von Kunstwissen-* schaftlern, Kunsthandwerkern und leitenden Vertretern von KUnstlerverbänden aus acht sozialistischen Staaten fand aus Anlaß der 1 ...

  • Schwedischer Autor Pär Lagerkvist gestorben.

    Stockholm (ADN). Der schwedische Schriftsteller Nobelpreisträger Pär Lagerkvist ist am Donnerstag 83jährig in Stockholm verstorben. Lagerkvist, der Mitglied der Schwedischen Akademie war, erhielt 1951 den Nobelpreis. Mit den Romanen „Der Henker", „Der Zwerg", mit Prosasatiren in der Sammlung „In dieser Zeit", dem Drama „Sieg im Dunkeln" und der Streitschrift „Die geballte Faust" wandte sich der humanistisch gesinnte Schriftsteller gegen die nazistische Barbarei ...

  • 25. Sommerkurs der Palucca-Schule beendet

    Dresden (ADN). Nach zwei Wochen ging der 25. Internationale Sommerkurs der' Palucca-Schule in Dresden zu Ende. 120 Tänzer, Choreographen, Tanzpädagogen und -schüler aus 14 europäischen Ländern, den USA und Westberlin - die bisher größte Teilnehmerzahl — absolvierten methodische Lehrgänge in sieben Fachgebieten des künstlerischen Tanzes ...

Seite 5
  • „Goldmedaillen" für die Organisatoren und Helfer

    Cottbus in jeder Hinsicht weltmeisterschaftswürdig

    Im Max-Reimann-Stadion und auf dem GST-Flugplatz Neuhausen bei Cottbus werden am heutigen Freitag die ersten Medaillen der XIII. Weltmeisterschaft im Turnierangelsport vergeben. Aber noch ehe die ersten Aktiven geehrt werden, hat sich wohl mancher Cottbuser Angelfreund eine Goldmedaille verdient. Das ...

  • Turnierangel-WM in Cottbus eröffnet

    Feierliches Zeremoniell mit Mannschaften aus 15 Ländern

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Herr Mit dem Aufmarsch der 15 teilnehmenden Ländermannschaften begann gestern auf dem festlich geschmückten Cottbuser Altmarkt das feierliche Zeremoniell zur Eröffnung der XIII. Weltmeisterschaften im Turnierangelsport, die nunmehr bereits zum dritten Mal in unserer Republik ausgetragen werden ...

  • Ein Dutzend Fragen an

    Die 400 nt — ein Irena Szewinska Weltrckordlerin 200 und 400 m

    ND: Drei Rekorde Innerhalb von zwei Wochen: Landesrekord über 100 m mit 10,9 s, Weltrekord über 200 m mit 22,0 s und dann noch den Weltrekord über 400 m mit 49,9 s. Hatten Sie diese als Diplomökonomin geplant? Irena Szewinska: Kein, geplant war keiner. Alle Rekorde, so denke ich, sind dazu da, daß sie verbessert werden ...

  • längerer Sprint

    ND: Kann man sagen, daß Irena Szewinska alle Rekorde von Irena Kirszenstein einstellt? Irena Szewinska: Ja, mit dem neuen Landesrekord über 100 m habe dch den letzten verbessert, den ich 1965 unter meinem Mädchennamen erzielt hatte. Überdies waren die 11,1 s damals Weltrekord. ND: Die Sportwelt kennt Sie als Gewinnerin' von olympischen Goldr, Silber- und BronzemedaiHen im Sprint und im Weitsprung ...

  • Tore • Punkte « Meter • Sekunden

    SCHWIMMEN

    UdSSR-Meisterschaft, Männer, 100 m Freistil: 1. Bure 82,8, 200 m Freistil: 1. Samsonow 1:80,0, 400 m Freistil: Samsonow 4:06,5, 1800 m Freistil: 1. Parinow 16:33,4, 100 m Brust: 1. Pankln 1:05,4, 100 m Schmetterling: 1. Nemschllow 88,7, 200 m Schmetterling: 1. Scharyfln 2:10,0,100/200 m Rücken: 1. Potjakin 1:01,0/2U3,2, 200/400 m Lagen: 1 ...

  • VEB BKK Espenhain, 7204 Espenhain

    Wir bieten freibleibend an . _ .. ..... •■ Suchen nichterfaßtes 1 Formtrager-Umlauf anläge ..... mit 60 Formträger-Stationen und 1 Duo-Gießmaschine, zur möbliertes Zimmer Verarbeitung von PUR-Rohstoffen nach dem 2 Komponenten- für Mitarbeiter unseres / Kaltsystem zu Formteilen. Betriebes Hersteller: VEB Plasttechnik Grelz, Baujahr: 1971 Güteklasse: Neuwertig ■ VEß Ber||n#r jj ...

  • Irena Szewinska: Vor allem die Europameisterschaften im September in Rom.

    ND: In welchen Disziplinen werden Sie dort starten? * Irena Szewinska: Voraussichtlich in beiden Sprintwettbewerben und in der 4 X 100-m-Staffel. ND: Warum nicht über 400 m? Irena Szewinska: Das erlaubt der Zeitplan nicht. Aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. ND: Und worauf freuen Sie sich hm meisten? I Irena Szewinska: Auf das erneute Zusammentreffen mit 'Renate Stecher ...

  • Sport am Wochenende

    LEICHTATHLETIK: DDR-Straßenmelsterschaft in Wefnböhla (Sonntag). Osiseemeetlng in Rostock (Freitag). RADSPORT: Straßenrennen in Großwaltersdorf (Sonnabend) und Langenau (Sonntag). MOTORSPORT: Internationale Motorrad- und Wagenrennen auf dem Sachsenring (Sonnabend/ Sonntag). KANURENNSPORT: International» Ragatta mit der DDR in Dul»burg (Sonnabend/Sonntag) ...

  • ND: Für Irena Szewinska?

    Irena Szewinska: Ja, davon bin ich überzeugt Ich glaube, daß ich auf dieser Strecke den neuen Rekord noch verbessern kann. Dies wäre dann mein er-: ster geplanter. ND: Schon bei Ihrem nächsten Wettlauf Qber diese Distanz? Irena Szewinska: Aller guten Dinge sind drei... Bei meinem ersten Wettkampf — das war im Irena Szewinska: Nein ...

  • SPORT VON DER OSTSEEWOCHE Entscheidung zum Schluß

    Einen dramatischen Verlauf nahm in Rostock der erste Lauf der Speedwayfahrer aus sechs Ländern um den „Osteeepokal". Bei nassem und kühlem Wejtter fiel die Entscheidung vor 3000 Zuschauern erst im 20. und letzten Durchgang. DDR-Meister Dieter Tetzlaff (MC Güstrow) konnte seinen bis dahin führenden Klubkameraden Hans-Jürgen Fritz und den CSSR-Fahrer Ondrasdk knapp auf die Plätze verweisen ...

  • Für die Brikettfabriken Presser und Trocknerwarter Maschinen- und Bunkerwärter Verlader und Verwieger Für die Instandhaltung Schlosser, Elektriker Schmiede Vulkaniseure Für Versorgungseinrichtungen

    Küchenmeister Köche, Köchinnen Küchenhilfen Raumpflegerinnen Entlohnung nach Tarif Bergbau mit Zuschlägen, zusätzliche Belohnung und Deputatbriketts nach den Bestimmungen des RKV Bergbau, Bergbauversicherung, kostenlose Beförderung im Berufsverkehr, vorbildliche betriebseigene Ferieneinrichtungen. Wohnung nach 1 bis 2 Jahren Wartezeit ...

  • Hermann Schwanecke

    Träger der Verdienstmedaille der DDR Träger des Ehrenzeichens der SED für 40jährige Mitgliedschaft und anderer hoher Auszeichnungen am 17.Juni 1974 im Alter von 85 Jahren gestorben ist. Mit Gen. Prof. Schwanecke verliert die Bergakademie einen geachteten Hochschullehrer, der maßgeblich am Aufbau der geologischen Lehre und Forschung in der DDR beteiligt war und der auch nach der Emeritierung seine ganze Kraft für die klassenmäßige Ausbildung und Erziehung der Studenten einsetzte ...

  • DDR-Doppelsieg in der vierten Wettfahrt

    Bei der Segel-Weltmeisterschaft der Flying-Dutchman vor Weymouth bauten die DDR-Segler am Mittwoch durch einen Doppelsieg in der vierten Wettfahrt ihre Führung aus. Die Regatta endete mit einem Tagessieg von Europameister Hüttner/Pagenkopf vor Wolf/ Klenke. Diese beiden DDR-Beiatzungen behaupteten auch mit jeweils 11 Punkten die Spitze vor dem Titelverteidiger Hans Fogh (Kanada/17,1), Jörg Diesen (BRD/ 32,7) und Olympiasieger Rodney Pattlion (England/24,7) ...

  • Gerhard Pommeranz-Liedtke

    Er wurde mitten aus einem arbeitsreichen Leben herausgerissen, in welchem er bis an den Rand seiner Kräfte für die Durchsetzung unserer sozialistischen Kulturpolitik wirkte. Wir verlieren mit ihm einen Direktor und Kollegen, der sich unermüdlich und zielstrebig für die Weiterentwicklung unseres Betriebes einsetzte ...

  • Der Braunkohlenbergbau bietet gesicherte Perspektiven Hilf mit in unserem VEB Braunkohlenkombinat!

    Wir suchen im Schichtbetrieb für unsere Kohle- und Energiebetriebe gelernte und ungelernte Arbeitskräfte. Es bestehen günstige Anlernmöglichkeiten für die Bedienung und Wartung moderner Anlagen und Geräte, vielseitige Qualifizierungsmöglichkeiten an unserer Betriebsakademie.

  • RADSPORT

    Tour de l'Avenir: 1. Etappe von Maitlgues nach Orange (95 km): 1. Kaczmarek (Polen) 2:49:30 h, 2. Edwards (Großbritannien), 3. Martinez (Spanien), 4. Schuer (Niederlande), ... 7. Szozda, 8. Szurkowski (beide Polen). UdSSR-Meisterschaft: 1000-m- Zeitfahren: 1. Eduard Rapp 1:07,33.

  • LEICHTATHLETIK

    In Prag: Diskus: 1. Ludvik Danek (CSSR) 67,18 (LR um 26 cm verbessert). ' Mlnner-Drelllnderkampf in Oslo: 1. Norwegen 178 Punkte, 2. Bulgarien (160), 3. Schottland (84). Die besten Resultate: 8000 m: Kvalhelm 13:32,6, 3000 m Hindernis: Soernaes (beide Norwegen) 8:37,8.

  • Gerhard Pommeranz-Liedtke

    im Alter von 64 Jahren starb. Mit ihm verlieren wir einen international bedeutenden marxistischen Kunstwissenschaftler und Kulturpolitiker. Er war stets ein Förderer der bildenden Künstler. Wir werderi sein Vermächtnis in Ehren halten.

  • 20,02 m und 11,3 s

    Für die besten Leistungen beim akademischen Leichtathletiksportfest in Greiftwald anläßlich der Ostseewoche sorgten am Mittwoch Peter Hlawatschke mit 20,02 m (Kugelstoßen) und Geslne Hinzmann (100 m in 11,3 s).

  • MODERNER FÜNFKAMPF

    UdSSR-Meisterschaft: 1. Alexander Mischnew 8011 Punkte, 2. Wladimir Krawzow 4089, 3. Wladimir Schmeljew 4974. (Die WM in dieser Sportart findet vom 30. August bis 4. September in Moskau statt.)

  • Dieter Rehahn

    ihr aufrichtiges Beileid bekundeten, möchte ich auf diesem Wege herzlich danken. Ganz besonders danke ich den Genossen des NOK der DDR und des DTSB. Margot Rehahn Berlin, im Juli 1974

  • Herbert Hnyk

    langjähriger Leiter des MITROPA-Betriebes Görlitz Mit ihm verlieren wir einen bewährten, stets einsatzbereiten Genossen. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

  • Stadtverordnetenversammlung und Rat der Stadt Weimar

    -Allen Genossen, Freundeiiund Bekannten, die mir zu dem für mich unfaßbaren, plötzlichen Tod meines geliebten Mannes, des Genossen

Seite 6
  • Bei anderen gelesen

    Die finnische Zeitung „Kansan Uutiset schreibt, die ersten Tage der Ostseewoche hätten gezeigt, «daß Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit in diesem Jahr das Hauptthema aller Diskussionen sind. Aber immer mehr wurde auch begonnen, über die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen und die Vereinigung aller Kräfte im Kampf für den Frieden zu sprechen" ...

  • Grußschreiben der \7. Arbeiterkonferenz

    An den Bundesvorstand des Freitn Deutschen Gewerluchäfttburides Die Delegierten der 17. Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands übermitteln Euch aus Anlaß des bevorstehenden 25. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten GrüSe und Glückwünsche. Mit ...

  • Entlang der Weichsel

    revolutionibus orbium coelestium" (Über die Umdrehungen der Himmelskörper). Nun weilen wir in der Stadt, in der Copernicus geboren wurde, in der er bis zu seinem 18. Lebensjahr wohnte. „Torun", so meinte im Mittelalter ein polnischer Historiker, „ist die schönste Stadt, die ich je gesehen habe. Lage, Häuser und Dächer anderer Städte können nicht konkurrieren ...

  • Treffen der Frauen markierte Weg mm Weltkongreß 1975

    164 Delegierte aus neun Ländern beendeten viertägige Beratungen

    Die Brüderlichkeit ist das Brot und das Wasser, die der heldenhafte Kampf der Völker braucht. Mit diesem Gedanken Pablo Nerudas charakterisierte Fanny Edelman, Generalsekretärin der, IDFF, den Geist der Ostseewoche 1974 und der internationalen Frauenkonferenz. Am Donnerstag beendeten die 164 Teilnehmerinnen, die 31 Parteien und 59 Frauen- und andere gesellschaftliche Organisationen unterschiedlicher politischer Richtungen vertreten, ihre viertägigen Beratungen ...

  • Sputnik „Copsrnicus"

    Durch wissenschaftlichen Fleiß und Experimentlerfreudigkeit hat sich die junge Universität einen guten Ruf erworben. „Wer bei uns die Theorie der Laserstrahlen studiert hat", sagt man in Torun, „der gilt etwas. In Polen und in der Welt." Die Chemiker berufen sich auf gute Ergebnisse einer nutzbringenden Zusammenarbeit mit der einheimischen Chemieindustrie ...

  • Zwischen Steintor und Teepo

    MEER, UNSER MEElt. Ein musikalisches Präsent mit Liedern vomier Ostseeküste diesseits und jenseits der Oder überreichten Unterhaltungskünstler aus Szczecin und Rostock in der Gemeinschaftsestrade „Meer, unser Meer" im vielbesuchten Naherholungszentrum Barnstorfer Wald. ÜBER DIE TOPFEN GEFLAGGT. Angezogen vom Fluidum des pulsierenden Alltags beim Laden und Löschen von Hochseefrachtern weilten am Tag der offenen Tür zur Ostseewoche Tausende in- und ausländische Besucher im Rostocker Überseehafen ...

  • Dar W«g d«s Ryszard Bohr

    In jenen Tagen, als die neue Universität ihre Arbeit aufzunehmen begann und ihre Gebäude noch über die gesamte Stadt verstreut waren, stieg ein junger Pole in Torun aus dem Zug. Gerade zwanzigjährig, war er als Leutnant demobilisiert worden. In den Reihen der 1. Polnischen Armee war er an der Seite der Sowjetarmee an der Befreiung von Berlin beteiligt ...

  • L*hr«r w«rd«n Studenten

    Zu dieser erschütternden Bilanz kam hinzu, daß das bügerüche Vorkriegspolen ein schweres Erbe hinterlassen hatte: drei Millionen Analphabeten im Jahre 1945... In den vergangenen 30 Jahren wurde eine neue Intelligenz herangebildet, und vom Analphabetentum spricht längst niemand mehr. Heute besuchen etwa acht Millionen Menschen Schulen, Hochschulen oder Fortbildungskurse — 25 Prozent der Bürger des Landes ...

  • Die Erben des Copernicus

    Torun widerspiegelt das Bildungsstreben des ganzen Landes 30 Jahre Volkspolen

    30 Jahr« Volkspolen — Stationen des erfolgreichen sozialistischen Aufbaus in unserem Nachbarland schildern die Mitglieder der Redaktion „Neues Deutschland* Arthur Boeck, Rolf Günther, Klaus Haupt und Jürgen Nowak, die kürzlich auf Einladung unserer polnischen Bruderzeitung1 .Trybuna Ludu", Organ des Zentralkomitees der PVAP, mehrere Städte an der Weichsel besuchten ...

  • Kleinod «n d«r W»lchs*l

    Zu den relchtn polnischen Schultraditionen gehört Übrigens auch die im Jahre 1773 berufene Kommission für Nationale Erziehung, die man als das erite Ministerium für Volksbildung ansehen kann. Zeugnli polnischen Geisteslebens ist in Plock ferner die Zelinski-Bibliothek. Unter den 130 000 wissenschaftlichen ...

Seite 7
  • Portugal: Erklärung der PKP zur Regierungskrise

    Kommunisten weiter zur Mitarbeit in Koalitionsregierung bereit

    Präsident löste Regierung auf Lissabon (ADN). Der portugiesische Präsident Antonio de Spinola hat am Donnerstag die Regierung aufgelöst, teilte informationsminister Raul Rego mit. Ministerpräsident Adelino da Palma Carlos und einige Minister hatten den Rücktritt eingereicht. eine Initiative von Ministerpräsident Prof ...

  • Norwegische Kommunisten: Vom Marxismus-Leninismus geleitet

    Resolution der Gouvernementskonferenz der KP in Finmark

    Moskau (ND). Unter der Überschrift „Konsequent geleitet von den Prinzipien des Marxismus-Leninismus" wird in der „Prawda" eine Mitteilung aus Oslo veröffentlicht: Vor kurzem wurde in dem Zentralorgan der KP Norwegens, der Wochenschrift „Friheten", eine Resolution der Gouvernementskonferenz der KP Norwegens in Finmark (Nordnorwegen) über ihre Haltung zur Schaffung einer neuen politischen Partei im Lande auf der Grundlage des „Sozialistischen Wahlbundes" veröffentlicht ...

  • BRD-Justiz beleidigt gesamte Öffentlichkeit

    Internationale Presse verurteilt Schonung der Naziverbrecher

    WARSCHAU. Unter der Überschrift „Justizsk«ndal in der BRD" berichtet „Trybuna Ludu" am Donnerstag über den Kölner Prozeß. Er habe erneut Gelegenheit gegeben, „Argumentation und Funktionieren des Justizapparats in der BRD kennenzulernen". Die Welt und besonders die Nachbarn, auch die im Westen, würden die Hitlerverbrechen nicht vergessen ...

  • Ein schreiendes Unrecht in Köln

    Rostock (ADN). Leidenschaftlich haben sich Teilnehmer der Ostseewoche in Rostock regen das Skandalurteil von Köln ausf esprochen. Malvin Enoksen aus Malmö, ehemaliger Widerstandskämpfer: Diese sogenannte Rechtsprechung in der BRD steht in direktem Gegensatz zu den UNO- Menschenrechten und zum Nürnberger Prozeß ...

  • für Chiles Volk

    Berlin (ADN/ND). Schluß mit dem brutalen Terror der chilenischen Militärjunta - Freiheit für Luis Corvalän und alle anderen eingekerkerten chilenischen Patrioten I Diese entschiedene Forderung erheben Millionen friedliebender Menschen in aller Welt. SCHWEIZ. „Wir fordern die chilenische Junta auf, Luis ...

  • Kurz berichtet

    100. Besuch an der Newa

    Leningrad. Mit einhundert roteg Nelken wurde die Besatzung des FDOB-Urlauberschiffes .Völkerfreundschaft" In Leningrad begrüßt. An Bord des Schiffes, das zum 100. Mal in Leningrad festmachte, sind 500 Gewerkschafter aus der DDR. Schürfrechte für Konzerne Düsseldorf. Die Konzerne Deminex (BRD), BP (Großbritannien) und Shell (Niederlande- Großbritannien) haben von Ägypten für ein 1500 Quadratkilometer großes Gebiet Im Golf von Suez Erdölschürfrechte erworben ...

  • Neues Arbeitsprogramm für die Sicherheitskonferenz

    Genf (ADN-Korr.). Der Koordinationsausschuß der zweiten Phase der europäischen Sicherheitskonferenz tagte am Donnerstag erneut in Genf. Hauptpunkt der Tagesordnung war die Beschlußfassung über das ab 15. Juli in Kraft tretende neue Arbeitsprogramm. Danach werden die Konferenzberatungen bis 26. Juli normal weitergeführt ...

  • Gladys Marin in Donezk begrüßt

    Solidaritätsaufruf der sowjetischen Jugend verabschiedet

    Moskau (ADN). Einen Aufruf an die Jugend der Welt zur verstärkten Solidarität mit dem chilenischen Volk haben die Teilnehmer einer Woche der Freundschaft und der Solidarität der sowjetischen und der chilenischen Jugend auf einem Meeting in Donezk verabschiedet. In Anwesenheit von Gladys Marin, die von den Komsomolzen und Pionieren herzlich begrüßt wurde, erklärte der 1 ...

  • Paris: Senatoren protestieren

    Paris (ADN). Eine Gruppe von Senatoren des französischen Senats, ehemalige Mitglieder der französischen Widerstandsbewegung, hat am Donnerstag in einem Kommunique gegen das Urteil im Kölner Prozeß Stellung genommen. Die Entscheidung bedeute „ein Vergehen gegen die internationalen Moralvorstellungen" ...

  • Mexikanische Presse: Menschenjagdander Grenze USA-Mexiko

    Mexiko-Stadt (ADN). Die USA-Grenz-! trappen veranstalten an der Grenze zu Mexiko eine regelrechte Menschenjagd, berichtet die Nachrichtenagentur Prensa Latina unter Berufung auf Zeitungen und politische Kreise der mexikanischen Hauptstadt Dabei werden, wie die Zeitung „Excelsior" berichtet, 25 hochempfindliche ...

  • Leonid Breshnew ist zum

    Jubiläum Polens eingeladen Von Arthur Boeck, Warschau

    Namens des ZK der PVAP, des Staatsrates und des Ministerrates der VR Polen ist Leonid Breshnew zum 30. Jahrestag der Volksmacht eingeladen worden. Das polnische Volk will damit die persönlichen Verdienste des Generalsekretärs des ZK der KPdSU besonders auch während des zweiten Weltkrieges um die Befreiung Polens von den faschistischen Okkupanten würdigen ...

  • Sowjetisch-französische Verhandlungen in Moskau

    Moskau (ADN). Der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, und der zu einem offiziellen Besuch in der Sowjetunion weilende französische Außenminister Jean Sauvagnargues sind am Donnerstag in Moskau zu Verhandlungen zusammengetroffen. Die UdSSR und Frankreich bekräftigten ihre Entschlossenheit, weiter den Kurs auf Festigung der Freundschaftsbeziehungen zu verfolgen, um die Prozesse der Entspannung erfolgreich voranzutreiben ...

  • Pol»«lg«n«ral als Minister für Justiz

    Buenos Aires (ADN). Der Chef der chilenischen Militärjunta, General Pinochet, hat am Mittwoch eine nahezu vollständige Um- und Neubesetzung des Kabinetts der faschistischen Militärclique verkündet. Neun Minister, darunter acht Generale und Admirale, gehören dem um einen Posten erweiterten Kabinett erstmals an, wobei das Justizministerium, das bisher in zivilen Händen lag, nunmehr einem Polizeigeneral übertragen ist ...

  • Todesurteile für Demokraten

    Seoul (ADN). Das südkoreanische Pak- Tschong-Hi-Regime hat am Donnerstag sieben Demokraten zum Tode, acht zu lebenslanger und sechs zu 20jähriger Gefängnishaft verurteilt. Damit fällte ein Seouler Militärgericht die ersten Willkürurteile in einem Schandverfahren gegen 53 demokratisch gesinnte Studenten, Lehrer und weitere Vertreter der südkoreanischen Intelligenz ...

  • Lateinamerikanische Staaten gegen den Boykott Kubas

    San Jose (ADN). Die Präsidenten von Mexiko und Kostarika, Luis Echeverria und Daniel Oduber, haben den Boykott der USA gegen Kuba verurteilt und sdch für die Aufnahme diplomatischer Beziehungen aller lateinamerikanischen Länder mit Kuba ausgesprochen. Caracas (ADN). Der kolumbianische Außenminister Alfredo Vasquez Carrizosa hat den USA-Boykott gegen Kuba ebenfalls nachdrücklich verurteilt ...

  • Demonstration mongolischer Werktätiger zum Jahrestag

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Zu einem machtvollen Bekenntnis zur Mongolischen Revolutionären Volkspartei gestaltete sich am Donnerstag die Demonstration von rund 180 000 Werktätigen Ulan-Bators und eine Militärparade anläßlich des 53. Jahrestages der mongolischen Volksrevolution. Verteidigungsminister Armeegeneral Batyn Dorsh würdigte in seiner Festansprache die enge Freundschaft mit der Sowjetunion und den anderen Bruderländern ...

  • Pinochet baut die Terrororgane aus

    Buenos Aires (ADN). Die faschistische Diktatur in Chile baut gegenwärtig ihr weitverzweigtes Netz von Polizei- und anderen Unterdrückungsorganen aus, um das Regime des Terrors und der Gewalt im Lande zu verstärken. Wie aus Santiago bekannt wurde, ist aus Agenten der Polizei eine „Sondergruppe" gebildet worden, der die Aufgabe übertragen wurde, gegen „subversive Aktionen" vorzugehen ...

  • Genesungswünsche für den ttSR-Präsidenfen

    Frag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, besuchte am Donnerstag den Präsidenten der CSSR, Armeegeneral Ludvik Svoboda, der sich nach einer schweren Erkrankung in häuslicher Pflege befindet. Bei diesem freundschaftlichen Treffen wünschte Gustav Husäk ihm im Namen des Präsidiums des ZK der KPTsch und in seinem eigenen Namen eine baldige Genesung ...

  • Libanon protestiert bei der UNO gegen Israels Überfall

    New York (ADN). Entschiedenen Protest gegen den heimtückischen nächtlichen Überfall israelischer Kriegsschiffe auf die libanesischen Hafenstädte Sidon, Tyre und Sarafand hat Libanon bei der UNO eingelegt. Der Sicherheitsrat wird von Libanon aufgefordert, den Aggressor Israel in die Schranken zu weisen und Israel zu zwingen, alle Nahost-Beschlüsse der UNO strikt einzuhalten ...

  • Was sonst noch passierte

    Triest und Umgebung werden gegenwärtig von einer Schlangenplage heimgesucht. Durch die hochsommerlichen Temperaturen begünstigt, vermehren sich gjftige Vipern sehr schnell. In den vergan genen Tagen wurden mehr als 200 Schlangen getötet. Wie ein Sprecher der Triester Stadtverwaltung mitteilte. wurde eine Belohnung von 1000 Lire für [edts erlegte Reptil ausgesetzt ...

  • Freundschaftsvertrag UdSSR- Somalia wurde unterzeichnet

    Mogadischu (ADN). Ein Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der DR Somalia ist am Donnerstag in Mogadischu unterzeichnet worden. Den Vertrag signierten der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und der Vorsitzende des Obersten Revolutionsrates Somalias, General Mohamed Siad Barre ...

  • Mexiko: Keine Visa für die Juntamission

    Mexiko-Stadt (ADN). Die mexikanische Regierung hat die Einreisevisa für eine Handelsmission der chilenischen Militärjunta verweigert.

Seite 8
  • Buntes Treiben herrscht in allen Ferienzentren

    Fünf Oberschulen haben in der Heinrich-Heine-Oberschule im Stadtbezirk Mitte ihr „Feriendomizil" aufgeschlagen. Nahezu 400 Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 erleben in diesem Ferienzentrum erholsame Tage. Fröhliches Stimmengewirr klingt aus den Räumen, die in diesen Wochen als Kabinette, u. a. für Verkehrserziehung, Sport und Modellbau, eingerichtet sind ...

  • Marta Jiittners Freude hat uns froh gestimmt

    Wer freut sich nicht über all die Erfolge, die wir in gemeinsamer Arbeit erreicht haben. Wir sind auf allen Gebieten vorangekommen. Dank der guten Resultate unserer. Arbeit haben wir einen hohen Lebensstandard erreicht. Ich stimme vollauf mit den Worten Erich Honeckers auf der 12. ZK-Tagung überein, daß wir die Jahre seit dem VIII ...

  • Galerie öffnete

    Schüler malen und gestalten zum 25. DDR-Jubiläum

    Die Bezirksgalerie der Freundschaft wurde gestern vormittag im : Foyer der Kongreßhalle am Alexanderplatz feierlich eröffnet. Sie steht unter dem Motto „Unsere Liebe, unsere Kunst dem sozialistischen Vaterland, der Deutschen Demokratischen Republik". Herzlich begrüßte Gäste waren u. a. Werner Neugebauer, ...

  • Ein Geburtstagsstrauß für die Brigade „Ernst Thälmann"

    Tausende Berliner aus Betrieb und Wohngebiet machen mit bei der Erhaltung von Wohnraum, beim Ausbau und bei der Modernisierung. Sie helfen, in Schulen und Krankenhäusern zu renovieren, und viele packen zu, um die vier Wände von Rentnern zu verschönern. Das gilt für alle Stadtbezirke. Heute berichten wir, wie die Brigade „Ernst Thälmann" aus dem VEB Studiotechnik ganz im Sinne der Worte des Genossen Erich Honecker auf der 12 ...

  • Entdeckungen in unserem Tierpark

    Es gibt wohl kaum jemanden, der den Tierpark nicht kennt. Aber kennen wir ihn wirklich, die Ruhe fn den Morgenstunden, Spaziergänge unter alten Bäumen, vorbei an bunten Blumenrabatten und Tiergehegen? Selbst für den Stammbesucher gibt es immer wieder Neuigkeiten. Beispielsweise gegenüber den Gibbon-Inseln entdecken wir etwas Neues: den Foerster-Garten ...

  • Altstoffe stärker erfassen

    Über 9000 Tonnen Schrott wurden bisher gewonnen

    Für dieses Jahr ist für die Hauptstadt vorgesehen, 17 500 Tonnen Schrott und Nichteisenmetalle sowie 10 000-Tonnen Altpapier aus Haushalten zu erfassen. Das ist eine beträchtliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, Darum ist es gut, wenn gemeinsam mit den Räten der Stadtbezirke, der Nationalen Front, der Freien Deutschen Jugend und anderen gesellschaftlichen Kräften noch mehr Sammler und Aufkäufer geworben werden ...

  • Autotrans-Fahraeuge mit gewichtiger Fracht

    Die letzten Lastzüge des Kombinates Autotrans sind dieser Tage unterwegs, um Erdbeeren für die Berliner Bevölkerung aus der Volksrepublik Polen zu holen. Insgesamt brachten in den vergangenen Wochen rund 200 Lastzüge jeweils 10 bis 18 Tonnen; an einzelnen Tagen bis zu 20, polnischer Erdbeeren in die Hauptstadt ...

  • Ständige Kommissionen mit großen Aufgaben

    Die Erfüllung der volkswirtschaftlichen Aufgaben und die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen aller Bürger der Hauptstadt bestimmen die Tätigkeit der 13 Ständigen Kommissionen der Berliner Stadtverordnetenversammlung. Insgesamt wirken in diesen ehrenamtlichen Gremien der obersten Berliner Volksvertretung 229 Abgeordnete und Nachfolgekandidaten mit, die von 55 berufenen Bürgern aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens unterstützt werden ...

  • Die kurze Nachricht

    SPIELPLÄTZE. Kinderspielplätze errichten Bewohner der Wohnbezirke 106 und 107/108 in Köpenick. Die Festwiese vor dem Kulturhaus wird neugestaltet sowie die Beleuchtung des Hauptweges der Siedlung ergänzt LEHRWERKSTATT. Eine neue Lehrwerkstatt für 60 bis 80 Lehrlinge wird gegenwärtig Im Betriebsteii Greifswalder Straße des VEB Dienstleistungsbetrieb errichtet ...

  • Um vorbildliche Ordnung und Sicherheit

    5087 Arbeitskollektive in Betrieben, Einrichtungen und Genossenschaften sowie Bürger in 184 Wohnbezirken der Nationalen Front kämpfen um den Titel „Bereich vorbildlicher Ordnung und Sicherheit". Diese Feststellung traf der Stellvertreter des Oberbürgermeisters^ Stadtrat. Kurt Heibig, vor der Ständigen Kommission Innere Angelegenheiten, Volkspolizei und Justiz der Stadtverordnetenversammlung ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 13. Juni starb im Alter von 84 Jahren Genossin Martha Huck aus der WPO 38/41. Seit 1929 war sie Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihr» Treue und ihre Verdienste mit der Ehrennadel des ZK für 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Trauerfeier: 24. Juli, 12 Uhr, Friedhof Köpenick, Rudower Straße ...

  • Fotoausstellimg über X. Weltfestspiele

    Fotografische. Erinnerungen an die X. Weltfestspiele zeigt eine Ausstellung, die am Donnerstag im Haus der Ungarischen' Kultur in Berlin eröffnet wurde. Der junge ungarische Fotokünstler Lajos Korcsmaros stellt sich mit rund 60 farbigen Schnappschüssen vor, die ein lebendiges Bild vom Festival der Weltjugend im Sommer 1973 vermitteln ...

  • Neue Grünflächen im Stadtbezirk Lichtenberg

    Um. 150 Hektar erweiterten sich von 1964 bis 1974 die Grün-» flächen, die das Stadtbezirksgartenamt Lichtenberg zu betreuen hat Jedes Jahr kommen durch neue Wohnviertel weitere rund 15 Hektar dazu. Mit einem neuen Großflächenmäher können 350 000 Quadratmeter Rasenfläche in 63 Stunden gemäht werden, während mit den herkömmlichen Geräten dazu 195 Stunden erforderlich waren ...

Seite
Höchstes Gericht der BRD bekräftigt Mordurteil der Nazis gegen Fiete Schulze DDR und CSSR vertiefen brüderliche Beziehungen Arbeitsbesuch von Dr. Lubomir Strougal in Berlin / Beratungen mit Horst Sindermann Ministerpräsidenten beider Bruderländer erörterten bilaterale und internationale Fragen Klarer Kurs im Wettbewerb Willi Stoph empfing den CSSR-Ministerpräsidenten Technik schuf Vorsprung Gemeinsum die Positionen der Entspannung in Europa ausbauen Einsatz der Salut-Besatzung geht auf die Halbzeit zu Kollektive mit neuen Produktionszielen zum Jahrestag der Republik Mehr heimische Rohstoffe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen