19. Jul.

Ausgabe vom 03.07.1974

Seite 1
  • Gespräche in Moskau

    UdSSR-USA fortgesetzt Leonid Breshnew und Richard Nixon tauschten Toasts aus Von unserem Korrespondenten Dieter Brflckner

    Moikau. Die sowjetisch-amerikanlschen Verhandlungen über wichtige Internationale Probleme sind in Moskau fortgesetzt worden. Am Dienstagnachmittag fand im Katharinen-Saal des Kreml ein weiteres zweistündiges Gesprich auf höchster Ebene statt, an dem Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny, Alexej Kossygin und Andrej Gromyko für die UdSSR und Richard Nixon und Henry Kisslnger für die USA teilnahmen ...

  • Initiativen der Bergleute im Leipziger Kohlerevier

    Sf^ Baggerkollektive der Tagebaue erhöhen die Auslastung ihrer Geräte Von unserem Bezirkskorrespondenten Klaus J o r e k

    Das ursprüngliche Gegenplanziel von 11,7 Millionen Kubikmeter Abraum soll um drei Millionen überboten werden. Die Reserven, die die Kollektive zu diesem Zweck erschließen, liegen vor allem in der besseren Auslastung der Geräte, der Senkung der Kohleverluste und der Ausnutzung des Zeitfonds. Die Partei- und Gewerkschaftsleitungen der Kombinate setzen sich insbesondere dafür ein, daß die Erfahrungen der Besten in allen Gruben Schule machen ...

  • Größere Anforderungen an Erziehung und Ausbildung

    Rektoren beraten die Vorbereitung des neuen Studienjahres

    Karl-Marx-Stadt (ND). Über die Aufgaben der Universitäten und Hochschulen der DDR im Studienjahr 1974/75 beraten die Rektoren dieser höchsten BlldungsstKUen auf einer zweitägigen Konferenz, die am Dienstag in Karl-Marx-Stadt berann. In seinem Referat stellte der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Beileid der DDR zum Tode von Juan Domingo Peron

    Staatstelegramm an den Präsidenten der Republik Argentinien

    ■Exzellenz I Zum Abteben des Präsidenten der Republik Argentinien, Generalleutnant Juan Domingo Peron, sprechen wir Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands! des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik sowie in unserem eigenen Namen unser aufrichtiges Beileid aus ...

  • SoüdwHät mit Chile ist Pflicht aller Demokraten

    Berlin (ADN). Persönlichkelten aus aller Welt haben die sofortige Entlassung Luis Corvalant und aller anderen politischen Gefangenen* Chiles gefordert. Jacques Duclos, Mitglied des Politbüros und Sekretlr des ZK der FKP: Die Führer der Unidad Populär sind von schwerer Gefahr bedroht. Unter diesen Bedingungen müssen alle Demo-' kraten der ganzen Welt ihre Pflicht darin sehen, ihre Solidarität mit den Demokraten Chiles zu bekunden, um den Arm der Henker aufzuhalten ...

  • Genossen Im Emtekollektiv

    Es ist ein Grundsatz unserer Partei, das Neue, Vorwärtsweisende mit allen Kräften zu fördern. In der Landwirtschaft verkörpern vor allem die 1173 kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion dieses Neue. Viele von ihnen stehen jetzt zum erstenmal vor der Getreideernte. Der Erfolg auch ihrer Vorhaben zum Nutzen der ganzen Gesellschaft hängt entscheidend davon ab, wie kampfstark die Parteikollektive sind ...

  • DieEndspielleilnehmer sieben heute abend fest

    Berlin (ND). Wenn am heutigen Mittwochabend die Gruppenspiele der zweiten Finalrunde der Fußballweltmeisterschaft beendet sind, stehen die Endspielteilnehmer fest. Ansprüche auf einen Platz im Finale machen noch die Niederlande und Brasilien sowie Polen und die BRD geltend. Sowohl den Niederländern gegen Brasilien als auch der BRD gegen Polen reichen bereits ein Unentschieden für den Einzug in das Finale ...

  • Ehrenpreise der DSF für Volkskünstler

    Berlin (ND/ADN). Am Dienstag überreichte der Präsident der Gesellschafi für Deutsch-sowjetische Freundschaft Dr. Lothar Bolz, im Zentralen Haus dei Gesellschaft in Berlin an vier Laienkünstler und acht Volkskunstkollektiv« Ehrenpreise des Zentralvorstandes dei Freundschaftsgesellschaft. Damit wurden die besten volkskünstlerischen Leistungen im Sinne der Freundschaft beider Länder auf den 15 ...

  • Neues Trinkwasserreservoir im böhmischen Erzgebirge

    Prag (ND-Korr.). Ehrenvoll erfüllen die Bauarbeiter des Trinkwasserreservoirs bei Pfiseöhice ihre Verpflichtungen zum 30. Jahrestag des slowakischen Nationalaufstandes und des 30. Jahrestages der Befreiung der CSSR. In wenigen Monaten soll das erste Wasser in das große Reservoir im nordböhmischen Erzgebirge fließen ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Jubiläumsbände über unser Land Seite 3: Betriebe helfen örtlich« Baureserven erschließen Seite 4: Zu Otto Cotsches Buch „Mein Dorf - Geschichte und Geschichten" Seitect:UVR löst Problem« der Standortverteilung der Industrie Seite 7: International« . Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • Jubiläumsbände über unser Land

    Verlage bereiten repräsentative Bild- und Textdokumentationen zum 25. Jahrestag der DDR vor

    Die Arbeit in Verlagen, Druckereien und Buchbindereien läuft auf Hochtouren, damit die Jubiläumsausgaben zum 25jährigen Bestehen unserer Republik termingerecht den Leser erreichen. Nur einiges aus der Vielfalt der kommenden Publikationen sei hier angeführt. Aus dem Dietz Verlag Berlin ist vor »llem eine Fotodokumentation der Freundschaft zur UdSSR zu nennen: „Mit der Sowjetunion für immer fest verbunden", ein Band, der unter Leitung von Prof ...

  • Kommentare und Meinungen

    Aktivposten Material

    In allen Betrieben ist höhere Materialökonomie eines der wichtigsten Wettbewerbsanliegen. Das wird kaum jemand verwundern, ist sie doch im Rahmen des mit Konsequenz beschrittenen Weges der Intensivierung für uns alle ein Wachstumsfaktor mit erheblichem Gewicht. Ein Prozent Materialeinsparung in der ganzen Volkswirtschaft entspricht einem Produktionszuwachs von etwa drei Milliarden Mark im Jahr ...

  • Medizinische Einrichtungen mit Bürgerhilfe ausgebaut

    Nationalrat und Gesundheitsministerium berieten mit Abgeordneten

    Pößneck (ND). Erfahrungen, wie Bürgerinitiative zur Verbesserung der gesundheitlichen und sozialen Betreuung beitr&ct, tauschten am Dienstag Abgeordnete, Mitglieder von Ausschüssen der Nationalen Front und Mitarbeiter des Gesundheitswesens aus. Zu der Beratung Im Kulturhaus der Kreisstadt Pößneck hatten der Nationalrat der Nationalen Front und du Ministerium für Gesundheitswesen eingeladen ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Otto Gotsche

    Glückwunsch zum 70. Geburtstag

    Berlin (ND). Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das Zentralkomitee der SED dem Mitglied des ZK Genossen Otto Gotsche zum heutigen 70. Geburtstag. Das vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichnete Schreiben lautet: «Lieber Genosse Otto GotscheI Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 70 ...

  • Großes Interesse für das Transportwesen der UdSSR

    10. Verkehrswissenschaftliche Tage in Dresden fortgesetzt

    Dresden (ADN). Mit Plenaxrorirlgen namhafter Wissenschaftler sind' am Dienstag die 10. Verkehrswissenschsftlichen Tage der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List" In Dresden fortgesetzt worden. Der Rektor der Hochschule, Prof. Dr.- Ing. Edgar Meier, schilderte in seinem Vortrag an verschiedenen Beispielen, wie die Hochschule für Verkehrswesen dazu beiträgt, die vom VIII ...

  • Botschafter Ekuadors in der DDR akkreditiert

    Willi Stoph nahm das Beglaubigungsschreiben entgegen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, empfing den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Ekuador, Jorge Icaza, am Dienstag im Amtssitz des Staatsrates zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Botschafter Jorge Icaza brachte in seiner Antrittsrede den Wurtsch seiner Regierung zum Ausdruck, die bilaterale Zusammenarbeit zum Wohle und zum Nutzen beider Staaten und Völker zu entwickeln ...

  • Gewerkschafter berieten Fragen der Wehrerziehung

    Potsdam (ADN/ND). Über die Verantwortung der Gewerkschaften bei der sozialistischen Wehrerziehung berieten am Dienstag mehr als 200 Gewerkschaftsfunktionäre aus Betrieben und FDGB-Kreisvorständen des Bezirkes Potsdam. In seinem Referat bezeichnete' es Helmut Thiele, Mitglied des Präsidiums und Sekretär ...

  • Tätigkeit sowjetischer Spezialisten gewürdigt

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Alfred Neumann, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, gab am Dienstag zu Ehren der in der DDR auf dem Gebiet der geologischen Industrie tätigen Spezialisten der UdSSR ein Essen im Palais Unter den Linden in Berlin. Alfred Neumann ...

  • im Außenministerium

    Der amtierende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Madagaskar in der DDR, Jules A. Razafimbahtny, Im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Akkreditierung zu einem Gespräch. Estnischer Minister in Berlin -- ...

  • Polnisches Kulturzentrum bereitet Jahrestag vor

    Berlin (ADN). Eine große Informationsschau mit dem Titel „30 Jahre sozialistisches Polen" mit farbigen Fotos, Dias und grafischen Darstellungen wird am 12. Juli im Polnischen Informationsund Kulturzentrum der Hauptstadt eröffnet. Der namhafte polnische Grafiker Tadeusz Kulistewiez stellt sich ab 19. Juli mit einer neuen Werkauswahl vor ...

  • Studiendelegation aus Skandinavien beim FDGB

    Berlin (ADN). Die vorbereitende Studiendelegation zur 17. Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands führte am Dienstag im Hause des Bundesvorstandes des FDGB in Berlin eine freundschaftliche Aussprache. Daran nahmen Delegierte aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden teil. Heinz Neukrantz, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, informierte über die Verwirklichung der vom VIII ...

  • Internationaler Sommeriairs für Manismus-Leninismus

    Zittau (ND). An der Ingenieurhochschule für Energiewirtschaft in Zittau wurde am Dienstag da« 2. Internationale Sommerseminar der Hochschule zu Problemen des Marxismus-Leninismus eröffnet, das aus Anlaß des 25. Jahrestages der DDR und des RGW stattfindet. An dem einwöchigen Seminar nehmen 100 Vertreter ...

  • Agrarjournalisten der IOJ zum Studium in Leipzig

    Leipzir (ADN). Ein zweitägiges Studium begannen Vertreter der Internationalen Vereinigung der Agrarjourna- Jisten in der Internationalen Journalistenorganisation (IOJ) am Dienstag auf der 22. Landwirtschaftsausstellung der DDR in Leipzig-Markkleeberg. In einer Aussprache mit Bruno Kiesler, Mitglied des Zentralkomitees der SED und Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK, wurden Probleme der Agrarpolitik der DDR erörtert ...

  • Beratungen in Moskau über Außenhandel

    Moskau (ADN). Die Erweiterung des Warenaustausches zwischen der DDR und der UdSSR stand im Mittelpunkt von Gesprächen, die am Dienstag der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, und der 1. Stellvertreter des Ministers für , Außenhandel der UdSSR, Michail Kusmin, in Moskau führten. Ferner wurden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfred Wahl Die herzlichsten Grüße und Wünsche für Gesundheit und weitere Erfolge übermittelt dos ZK der SED Genossen Alfred Wahl, Vorsitzender der Kreisparteikontrollkommission Waren, zum heutigen 60. Geburtstag. Seit 1931 gehört er der Partei der Arbeiterklasse an und hielt auch in der Zeit des Faschismus treu zu ihrer Sache ...

  • Der Juni hatte zuviel Regen und zuwenig Sonne

    Potsdam (ADN). Das Mittel der Lufttemperatur war im Juni durch häufige Polarluftzufuhr um ein bis zwei Grad zu niedrig. Die Niederschläge waren außer im Norden und Osten der DDR bis zu 60 Prozent höher all im vieljährlfen Durchschnitt. In Potsdam lag die Monatsmitteltemperatur mit 14,8 Grad um 1,8 Grad unter dem Normalwert ...

  • Ministerpräsident der J AR dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dankte der Ministerpräsident und Außenminister der Jemenitischen Arabischen Republik, Mohsen Al-Alni, in herzlichen Worten für die ihm anläßlich seiner Berufung übermittelten Glückwünsche. In dem Telegramm wird der Überzeugung Ausdruck verliehen, daß sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter vertiefen werden ...

  • Schwedische Genossen beendeten DDR-Besuch

    Berlin (ND). Die Delegation der Linkspartei-Kommunisten Schwedens unter Leitung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Lars Werner, die auf Einladung des ZK der SED die DDR besuchte, hat am Dienstag die Rückreise nach Schweden angetreten. Sie wurde auf dem Zentralflughafen Berlin von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, herzlich verabschiedet ...

Seite 3
  • Verstärkte Kooperation in der Chemieindustrie

    Umfangreiche Ausstellung aus der DDR auf der INCHEBA 74

    Aus Bratislava berichtet Martin John riesige petrolchemische Produktionskapazitäten. Die INCHEBA macht erneut deutlich, daß diese Entwicklung längst nicht abgeschlossen ist. Eindeutig hängt das innerhalb des RGW mit den Impulsen zusammen, die für die Lösung der Hauptaufgaben unserer Länder von der Chemie ausgehen ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB

    „Bagger marsch" nach Nochten

    welfiwMser. Ein 360 Tonnen schwerer Kohlebagger befindet sich gegenwärtig auf dem Marsch vom Tagebau Scado im Kreis Hoyerswerda nach Nochten, dem künftigen Kohlekeller des Großkraftwerkes Boxberg. Bei seiner über 30 Kilometer langen Fahrt muß der Koloß unter anderem die „Kleine Spree" und die Fernverkehrsstraße 97 bei Hoyerswerda und die Eisenbahnstrecke bei Spreewitz überqueren ...

  • kommentiert

    Stadt im Werte von 15,6 Millionen Mark vereinbart werden konnten. Der größte Teil davon ist auf die Verbesserung der Wohnverhältnisse gerichtet. Wie sich diese Initiativen auf die Arbeits- und Lebensbedingungen auswirken, h^ngt wesentlich davon ab, daß Abgeordnete und Mitarbeiter des Staatsapparates die Arbeiter und ihre Kollektive In den Betrieben regelmäßig über wichtige kommunalpolitisch* AnHegen Informieren ...

  • Arbeiter und Kommunalpolitik

    In der Tätigkeit der Volksvertretungen, in denen sich die führende Rolle der Arbeiterklasse und ihr Bündnis mit allen anderen Werktätigen verkörpern, in der engen Verbindung der Staatsorgane mit Arbeiterkollektiven in Betrieben sowie in der wachsenden schöpferischen Aktivität der Werktätigen findet die sorfallstlsche Demokratie ihren lebendigen Ausdruck ...

  • Recht der Erben auf AWG-Wohnung

    Kinder eines verstorbenen AWG- Mitglieds haben, ebenso wie Eltern und Geschwister, das Recht, selbst Mitglied der AWG zu werden. In der Reihenfolge der Wohnungszuteilung nimmt der als Mitglied in der AWG eintretende Erbe die gleiche Rangstelle ein wie das verstorbene Mitglied, wenn die erforderlichen ...

  • Anleitung und Hilfe bei Hausreparaturen

    Mardeburf. Mit ehrenamtlichen Gebäudetechnikern und Hauswarten wird in Magdeburg schrittweise die bewährte Mietermitverwaltung an den 40 000 volkseigenen Wohnungen erweitert. Die KWV stellt den Mieterkollektiven - vorerst in Häusern mit zehn und mehr Familien — nebenberufliche Hauswarte zur Seite, deren Wirken entgolten wird ...

  • sorgt für Antwort

    Rentnerfahrausweise für die Urlaubszeit

    Gustav Bürger im Rentenalter und Burger, die eine Vollrente beziehen, erhalten seit 1971 Fahrkarten der Reichsbahn mit einer Ermäßigung von 33 Vs Pj-ozent. Diese Vergünstigung kann auch in den Sommermonaten an den festgelegten Wochentagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nach einem in der DDR liegenden Reiseziel ausgenutzt werden ...

  • Abgeordnetenkontrolle in der Nachtschicht

    Greiz. Die Versorgung der Nachtschichtarbeiter des Greizer Textilbetriebes Greika kontrollierten die Mitglieder der Ständigen Kommission Handel und Versorgung des Bezirkstages Gera. Den Schichtarbeitern stehen allabendlich 43 verschiedene Gerichte zur Verfügung, die in Assietten eingefrostet von einem Spe- Zialbetrieb geliefert werden ...

Seite 4
  • Konzerte zur Sommerszeit

    Neben dem Schwerpunkt „Musik und Jugend" war der Konzertwinter auf dem Lande nicht zufällig das verbindende Thema der Musikkonferenzen in den Bezirken Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Was sich auf 'diesem Gebiet in den ländlichen Gemeinden und Kleinstädten vor allem während der vergangenen zehn ...

  • Das Wesen historischer Geschehnisse enthüllt

    Not und Elend kamen aber oft auch durch die Pest, die 1626 das Dorf menschenleer machte. Damals gingen überlebende junge Männer in den Harz, Rebellen, die die Heimat vor den Greueln der marodierenden Heere schützen wollten. Wer weiß von diesen „Harzschützen", deren Taten volkstümlich wurden? Aber Gotsche verschweigt auch nicht, daß im Laufe der Zeiten die Unterdrückten mutlos wurden, zuweilen gefügig, daß sie sich in die scheinbar gottgewollte Ausbeuterordnung demütig fügten, bis dann im 19 ...

  • Die Widerspiegelung des Vergangenen als aktueller Auftrag

    Zu Otto Gotsches Buch „Mein Dorf — Geschichte und Geschichten" / Von Prof. Dr. Hans Jürgen G e e r d t s

    Otto Gotsche drängte es, die Geschichte dieser Generationen zu erhellen, sie ins Bewußtsein der heute Lebenden zu rücken. In Brechts schönem Gedicht „Fragen eines lesenden Arbeiters" wird nach denen Ausschau gehalten, die Geschichte gestaltet haben. Nicht die Geschichte von Kaisern und Königen interessiert ...

  • An der Oder blüht ein neues Leben

    Gemeinsame Verantwortung fördert die Kultur

    „An der Oder blüht ein neues Leben, jung und frisch und voller Kraft", singt der Chor aus Neuzelle. Die Verse preisen den Oderstrom, dessen Lied der Friede ist. Bekannte Kampf- und Volkslieder reihen sich ein in das Programm, das der Neuzeller Volkschor und der Chor „Harmonie 87" aus Möbiskruge, Landkreis Eisenhüttenstadt, bieten ...

  • Bühnenbilder, Mode und grafische Zyklen

    Ausstellung von Karl Heinrich Schmidt in Berlin

    Im Kunstgewerbemuseum des Schlosses Köpenick sind noch bis zum 14. Juli Bühnenbildentwürfe und andere Bilder des 65jährigen Bühnenbildners und Grafikers Karl Heinrich Schmidt zu sehen. Bekannt geworden ist der Künstler vor allem durch seine Bühnenausstattungen am Deutschen Theater und an den Kammerspielen ...

  • Noch ein weites Feld für echte Entdeckungen

    Die interessante Vereinigung von Geschichtsbelegen und erzählerischer Fiktion kann — wie in diesem Falle — andere Autoren anreizen, sich in ähnlicher Weise umzutun, um so die Bahnen hin und wieder noch anzutreffender Konventdanalitat beim Gestalten des Historischen zu verlassen. In letzter Zeit ist die Teilnahme der Leser an geschichtlichen Themen wiederum deutlich gewachsen ...

  • Tage des polnischen Films in drei Bezirken der DDR

    Berlin (ADN). Drei Spielfilme der neueren Produktion und drei Wiederaufführungen erfolgreicher Werke stehen auf dem Programm der „Tage des polnischen Films" in der DDR, die vom 23. bis 26. Juli in Berlin sowie in den Bezirken Cottbus und Frankfurt (Oder) aus Anlaß des 30. Jahrestages der Gründung Volkspolens veranstaltet werden ...

  • Japanische Kunst jetzt auch in Dresden zu sehen

    Dresden (ND). Die repräsentative Ausstellung „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden"» - bereits in Berlin mit großem Erfolg gezeigt — findet auch im Dresdner Albertinum reges Interesse. Bei der Eröffnungsveranstaltung konnte der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Prof. Dr. Manfred Bachmann, Dr ...

  • Wir sehen .sie vortreten ins Licht unserer Tage

    Worum geht es in diesem neuen Buch eines Autors, der vielen jungen und älteren Menschen in seinen bisher erschienenen Romanen ein Bild jüngerer Vergangenheit entworfen hat und der durch lebendige Gestaltung von Persönlichkeiten und Ereignissen aus der Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung mitgeholfen ...

  • Schlagerfestival der Ostseeländer

    Rostock (ADN). Das 13. Schlagerfestival der Ostseestaaten bringt am 10. und 11. Juli eine Begegnung mit namhaften Gesangssolisten aus sieben Ländern. Um den begehrten Goldpokal einer internationalen Jury unter Vorsitz von Wilhelm Penndorf (DDR) bewerben sich u. a. Uschi Brünlng und Peter Albert aus der DDR, Galina Uletowa und Lew BarMchkow aus der UdSSR sowie Krystyna Pronko und Zbignlew Wodecki aus der VR Polen ...

  • Kulturnotizcn

    GASTSPIEL. Mit großem Erfolg hat die Mailänder Scala ihr Moskauer Gastspiel beendet. Die berühmte italienische Opernbühne stellte den Moskauern 22 Aufführungen vor, darunter Verdis „Aida", Bellinia „Norma" und Puccinli „Tosca". „DER DRITTE". Das finnische Fernsehen zeigte den DEFA-Film „Der Dritte" von Egon Günther ...

  • Ausstellung zur. Solidarität mit den Patrioten Chiles

    Sofla (ADN-Korr.). Eine internationale Kunstausstellung, die der Solidarität mit dem kämpfenden chilenischen Volk gewidmet ist, findet im Oktober in Sofia statt. Unter dem Motto „Chile heute und morgen" werden Werke namhafter Künstler aus Uer ganzen Welt ausgestellt. Darunter sind vor allem Plakate und Karikaturen, die den Terror der faschistischen Junta brandmarken und die Solidarität mit dem Kampf der Kommunisten und aller progressiven Kräfte Chiles zum Ausdruck bringen ...

  • Chile-Buch „Das Stadion" in spanisch erschienen

    Buenos Aires (ADN-Korr.). In großer Auflage hat der argentinische Verlag Cartago das Buch „Das Stadion — Augenzeugen berichten über den Terror der Junta in Chile" des chilenischen Journalisten Sergio Villegas herausgegeben. Das erschütternde Werk des ehemaligen stellvertretenden Direktors des chilenischen KP-Zentralorgans „El Siglo", das nunmehr erstmals in spanischer Sprache vorliegt, erschien als Übernahme des im Februar dieses Jahres vom DDR-Verlag Neues Leben Berlin edierten Buches ...

Seite 5
  • Spitzenreiter

    von Georg Buschner stammt das vor dem letzten Spiel unserer Jungen geprägte Wort: .Wir spielen nicht gegen Cruyff, sondern gegen die Niederlande." Es war dies der Teil einer Antwort auf die Frage, mit wieviel Spielern man den klugen Spidmacher im Dreß der Holländer zu decken, beabsichtigt. Zweifellos ist der Name Cruyff hier inzwischen zu einer Art Trauma geworden - zumindest für die Trainer und Spieler der Mannschaften, die gegen die Niederländer antreten müssen ...

  • Olympiasieger Polen sorgte für Aufsehen

    lungen, mit dem Stamm seiner Goldmedaillen-Elf zwei Jahre später bis unter die letzten vier der Weltmeisterschaft vorzudringen. Das letzte Mal, da das überhaupt einem Land gelang, war 1962, als der Olympiasieger von Rom, Jugoslawien, mit vier Spielern seiner Olympiavertretung bei den Weltmeisterschaften auf den vierten Platz kam ...

  • Die vier Mannschaften mit Endspielchancen

    DDR-Nationalelf verabschiedet sich in Gelsenkirchen von der Weltmeisterschaft

    Schon nach den Spielen am Sonntag waren in der zweiten Finalrunde die Würfel über jene vier Mannschaften gefallen, die am Wochenende in München die Begegnungen um den Titel und den dritten Platz bestreiten. Nun muß sich am heutigen Mittwoch entscheiden, wer nach der Weltmeisterschafts- Trophäe greifen kann und welche Mannschaften den Dritten ermitteln ...

  • EinigeFragenan

    Jürgen Sparwasser

    Slfadiar Nationalspiel« der DDR ND: Werden Sie Im Spiel gegen Argentinien versuchen, noch «in Tor zu schießen? Jürgen Sparwasser: Wer will als Spieler keinen Treffer erzielen? In unserem letzten WM- Spiel wäre das noch einmal ganz besonders wichtig. ND: Haben Sie das Gefühl, durch Ihr Tor In Hamburg gegen dl« BRD besonders populär geworden zu sein? Jürgen Sparwasser: Für mich, ist entscheidend, daß dieser Treffer der Mannschaft den Sieg brachte ...

  • Eindeutig mit dem Blick in die Zukunft

    Trainer Buschner setzt wieder die jungen Spieler ein

    Zum vorletztenmal brachte der Bus die DDR-flMannsdiaft am Dienstagmorgen vom Ratinger Marktplatz zum Training ins Stadion. Das letzte Auflockerungsträinine folgt am heutigen Vormittag. Danach gab es die übliche Massage und nach dem Mittagessen ein Schläfchen. Der Nachmittag sah die Jungen dann auf dem Rhein ...

  • Schweigeminute in der ersten Halbzeit

    Das Spiel DDR—Argentinien wird wie vorgesehen am heutigen Mittwoch ausgetragen. Einem argentinischen Antrag, das Treffen wegen des Ablebens des argentinischen Staatspräsidenten Perön auf Donnerstag zu verlegen, konnte die FIFA nicht zustimmen. Ein Sprecher des Organisationskomitees erklärte dazu: „Eine Verlegung war aus technischen und organisatorischen Gründen nicht möglich ...

  • Heimkapazität

    einschließlich Unterrichtsraum zur Durchführung von Lehrgängen für Leitungskader der Industrie. Lehrgangskapazität 35 bis 40 Personen. Dauer je Lehrgang 2 oder 3 Wochen. Bevorzugt wird weitere Umgebung von Leipzig, etwa 100 km. Wir bieten maximal jährliche Auslastung. Angebote unter DL 2622 DEWAG 701 ...

  • DDR-Mannschaft stattete Kondolenzbesuch ab

    Eine Delegation der DDR-Fußb'allnationalvertretung bei der X. Fußballweltmeisterschaft unter Leitung von DFV-Generalsekretär Günter Schneider kondolierte am. Dienstag bei der argentinischen WM-Mannschaft zum Ableben von Staatspräsident Perön und sprach den argentinischen Sportlern ihr Beileid aus.

  • Die ö aktuelle Frage

    Zeichensprache?

    Friedemann Balzer, 53 Weimar, Platz der DSF 5: Verständigt sich der Schiedsrichter mit seinen Linienrichtern durch Zeichensprache? Schiedsrichter Rudi Glöckner: Das Schiedsrichtergespann wird so zusammengestellt, daß alle drei eine gemeinsame Sprache beherrschen.

  • Im Fernsehen

    Fernsehen I: 19.50 Uhr: Polen gegen BRD (direkt), 19.20 Uhr: DDR gegen Argentinien (direkt). 22 Uhr: Tageszusamxnenfmttunf. Fernsehen II: 21.20 Uhr: Aufzeichnung Niederlande-Brasilien. Radio DDR: 16 Uhr und 19.15 Uhr: Berichte von den Spielen.

  • GRUPPE B

    1. BRD 2. Polen 3. Schweden 4. Jugoslawien 2 «K) 4:0 2 3:1 4:0 2 0:3 0:4 2 1:< 0:4 2 6:2 4:0 2 3:1 4:0 2 2:5 0:4 2 1:4 0:4

Seite 6
  • Spitzenzeiten

    Neues Deutschland / 3. Juli 1974 / Seite 6 AUSSENPOLITIK Neue Seerechtskonvention muß der Sicherheit dienen Stellvertretender Außenminister der DDR sprach in Caracas Die Delegation der DDR stimme mit den Delegationen anderer Staaten darin überein, daß eine neue Konvention über das Seerecht zur grundlegenden Umgestaltung der internationalen Beziehungen im Sinne des Friedens und der Sicherheit beitragen muß ...

  • Gute Zusammenarbeit mit Schwedens Kommunisten

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands weilte vom 25. Juni bis 2. Juli L974 eine Delegation der Linkspartei-Kommunisten Schwedens unter Leitung des stellvertretenden Parteivorsitzenden Lars Werner in der DDR. Der Delegation gehörten an: Eric Berg, Mitglied des ZK und Vonsitzender der Bezirksleitung Jönköping, Lennart Wäranby, Kandidat des ZK und Vorsitzender der Bezirksleitung Kronoberg, ...

  • Wo die Industrie noch jung ist...

    UVR beseitigt Disproportionen in der Standortverteilung

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm Budapest, die Zweimillionenstadt an der Donau, ist, — was Tausenden eiligen Touristen meist verborgen bleibt — ein großes Industriezentrum. Im Verhältnis zum ganzen Land sogar ein zu großes. Vor der Befreiung Ungarns wurden 54 Prozent der Industriepro-, ...

  • Innenpolitische Situation in Indien ist angespannt

    KP organisiert den Widerstand gegen wachsende Rechtsgefahr

    Von unserem SUdasienkorrcspondcnten Gerd Prokot, Neu-Delhi Mit ditstm Beitrag stellen wir unstrm Südasienkorrtspondenten, Genossen Gerd P r o k o t, vor, dtr in Indiens Hauptstadt Neu- Delhi seine Tätigkeit aufgenommen hat Der Monsunwind treibt vom Ozean her dunkle Regenwolken über das Festland, die sich in heftigen, häufig von Gewittern begleiteten Güssen entladen ...

  • Neue Seerechtskonvention muß der Sicherheit dienen

    Stellvertretender Außenminister der DDR sprach in Caracas

    Die Delegation der DDR stimme mit den Delegationen anderer Staaten darin überein, daß eine neue Konvention über das Seerecht zur grundlegenden Umgestaltung der internationalen Beziehungen im Sinne des Friedens und der Sicherheit beitragen muß. Dies betonte am Montag der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Ewald Moldt in der Generaldebatte der 3 ...

  • Genf: Wer setzt auf Verzögerung?

    Die Genfer Phase der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europo tritt in ihr Endstadium ein. Die Arbeiten an den Abschlußdokumenten sind bedeutend vorangekommen. Umfangreiche Abschnitte über sechs der zehn von den Außenministern in Helsinki vereinbarten Prinzipien für die Gestaltung der Beziehungen zwischen den Staaten Europas waren schon vor einigen Wochen im wesentlichen abgefaßt ...

  • Bei anderen gelesen

    Inflationistische Katastrophe

    Zur Inflationistischen Entwicklung In Großbritannien schreibt .The Times": „Es ist keine Übertreibung, wenn man annimmt, daß sich die grundlegende Inflationsrate In Großbritannien jetzt auf 20 bis 30 Prozent jährlich beläuft... Bei einer Inflation von etwas über 25 Prozent jährlich verliert das Geld alle drei Jahre die Hälfte seines Wertes ...

Seite 7
  • R. Nixon: Schlußdokumente symbolisieren Fortschritt

    USA-Präsident würdigt Stand der Beziehungen zur Sowjetunion

    Moskau (ADN). USA-Präsident Richard Nixon betonte in seiner Tischrede auf dem Essen, die Schlußdokumente des Gipfeltreffens, die am Mittwoch unterzeichnet werden sollen, seien wie die schon signierten Abkommen „ein Symbol für einen in den sowjetisch-amerikanischen Beziehungen erreichten bedeutenden Fortschritt, ...

  • Protestaktion gegen Naziverbrecher

    Gestapochef Lischka in der BRD noch immer auf freiem Fuß

    Köln/Zürich (ADN/ND). Zu einer leidenschaftlichen Demonstration französischer Bürger kam es am Montag im Kölner Landgericht, wo der ehemalige Gestapochef von Paris, Kurt Lischka, zu einer Zeugenaussage vorgeladen war. Als er erschien, trieben Demonstranten Lischka mit den Rufen „Mörder" und „Nazi" zur Flucht aus dem Saal ...

  • Treffen erleichtern Losung vieler Probleme

    Ich nehme an, Sie pflichten mir bei, Herr Präsident, daß sich in diesen Tagen erneut bestätigt hat, welche Bedeutung Gipfeltreffen für die Entwicklung der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen in eine gute, konstruktive Richtung haben. Sie erleichtern es, breiter und unter Berücksichtigung der historischen Perspektive und der Interessen der Völker die Lösung vieler, darunter auch der schwierigsten und kompliziertesten Probleme in Angriff zu nehmen ...

  • Peking: Treffen Jacksons mit Tschiao Kuang-hua

    Peking (ADN). USA-Senator Henry Jackson ist am Dienstag in Peking zu einem zweistündigen Gespräch mit dem 1. Stellvertreter des Außenministers der VR China, Tschiao Kuang-hua, zusammengetroffen. Jackson bezeichnete seine Verhandlungen, die* auf chinesischen Wunsch am heutigen Mittwoch fortgesetzt werden sollen, als „nützliches und produktives" Gespräch ...

  • ' für dauerhaften Frieden zwischen den Völkern

    Wir wissen den Beitrag zu schätzen, den Sie, Herr Präsident, zur Erzielung dieser Ergebnisse geleistet haben, und wünschen Ihnen und der ganzen Regierung der USA sowie dem Kongreß Ihres Landes Erfolge bei der Verwirklichung der guten Prinzipien des Friedens, des wachsenden gegenseitigen Vertrauens und ...

  • L. I. Breshnew: Treffen verlief konstruktiv

    Tischrede des Generalsekretärs des Zentralkomitees der KPdSU

    Moskau (ADN). Anläßlich einet Essens, das der Präsident der USA, Richard Nixon, am Dienstar fab, sagte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in einer Tischrede: „Ihr Besuch, Herr Präsident, und damit auch unsere Verhandlungen nähern sich dem Ende. Schon jetzt können Sie und ich mit gutem Grund sagen, daß die Ergebnisse dieses Treffens wie auch die der beiden vorangegangenen konstruktiv und gewichtig genannt werden können ...

  • Trauer um Präsident Perön

    Kommunisten Argentiniens würdigen das Werk des Verstorbenen

    Von unserem Korrespondenten Marcos Martin Buenos Aires. Argentinien trauert um den am Montag verstorbenen Präsiden n ten Juan Domingo Perön. In dieser Situation bekunden im ganzen Lande die demokratischen Kräfte ihren Willen, den mit Peröns Amtsantritt vor einem Jahr begonnenen Prozeß und die seither errungenen Freiheiten zu verteidigen ...

  • Jetzt das Begonnene zu Ende fuhren

    Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, welchen nützlichen Einfluß die Verbesserung der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen in diesem Sinne ausüben kann. Sie spielte natürlich auch bei der Beendigung des Krieges in Vietnam, bei der Schaffung der Voraussetzungen für das bekannte Vorankommen in Richtung auf eine Friedensregelung im Nahen Osten und bei der Einberufung' der gesamteuropäischen Konferenz eine positive Rolle ...

  • Werktätige Perus mit den Patrioten solidarisch

    Frauenverbände verlangen sofortige Beendigung des Junta-Terrors

    Lima (ADN-Korr.). Sofortige Freiheit für alle politischen Gefangenen, die Beendigung des „inneren Kriegszustandes" und die Auflösung der Konzentrationslager in Chile haben die peruanische Journalistenföderation (FPP), das Informationszentrum der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) für Lateinamerika, die Föderation der graphischen Arbeiter und weitere Organisationen Perus gefordert ...

  • Abrüstungsausschuß begann in Genf die Sommersession

    Rostschin: Wir tun alles, um die Verhandlungen ru fördern

    Genf (ADN-Korr.). Die Konferenz des Abrüstungsausschusses ist am Dienstag in Genf zu ihrer Sommersession zusammengetreten. Der Vertreter der UdSSR, Botschafter Rostschin, stellte in einer Rede zu Beginn der Tagung mit Befriedigung fest: „Der positive Prozeß der internationalen Angelegenheiten heutzutage wird durch die weitere positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA erleichtert, ...

  • Entspannung spürbar gefestigt und vertieft

    Dieser Komplex hätte gewiß noch größer sein können, aber auch schon das, was wir diesmal erreicht haben, festigt und vertieft die internationale Entspannung spürbar und dient der Sache des Weltfriedens. Für die weitere fortschreitende Entwicklung der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen sprechen auch die während unseres Treffens unterzeichneten Abkommen über die Erweiterung der Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und den USA in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik ...

  • Kurz berichtet

    Für friedlich« Weltraumnutzung New York. Der UNO-Ausschuß für Nutzung des Weltraums zu friedlichen Zwecken ist am Montag In New York zu einer turnusmäßigen Tagung zusammengetreten. Fernsehsender übernommen Lima. Ein Fernsehsender und zwei Rundfunksender sind in das Eigentum des peruanischen Staates übergegangen ...

  • Bulgarisch-ägyptisches Kommunique veröffentlicht

    Sofia (ADN-Korr.). Bulgarien und Ägypten werten in einem zum A*""*i.uß des Besuchs von Präsident Ariwar el Sadat in Sofia am Dienstag veröffentlichten gemeinsamen Kommunique „positiv den eingeleiteten Prozeß der Entspannung in der Welt und erklären, daß die Volksrepublik Bulgarien und die Arabische Republik Ägypten weiter aktiv daran arbeiten werden, diesem Prozeß im Interesse der Festigung des Weltfriedens einen unumkehrbaren Charakter zu verleihen ...

  • Agentur „Befreiung" weist Ansprüche Saigons zurück

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Saigoner Ansprüche auf den Festlandsockel vor der südvietnamesischen Küste hat die Presseagentur „Befreiung" zurückgewiesen. Die Agentur bezog sich auf eine Erklärung der Saigoner Verwaltung, in der diese sich anmaßt, die Küstengewässer zu kontrollieren. Zudem hat Saigon in jüngster Zeit Abkommen mit mehreren imperialistischen ölgesellschaften über die Erkundung und Ausbeutung von Erdöl im Festlandsockel abgeschlossen ...

  • Sofia: Volksversammlung berät Gesetzentwürfe

    Sofia (ADN-Korr.). Die bulgarische Volksversammlung ist am Dienstag zu ihrer Sommersitzung zusammengetreten. Auf der Tagesordnung steht eine Reihe von Gesetzentwürfen, die auf der Basis der 1871 angenommenen Verfassung dem weiteren Ausbau der sozialistischen Demokratie dienen. Der Erste Stellvertreter ...

  • Auch das FBI schließt . ein Mordkomplott nicht aus

    New York (ADN). Hunderte Amerikaner haben am Dienstag in Atlanta Alberta King, die wie ihr Sohn Dr. Martin Luther King einem Mordanschlag zum Opfer fiel, das letzte Geleit gegeben. Der Nationale Vorsitzende der KP der USA, Henry Winston, und der Generalsekretär der Partei, Gus Hall, brandmarkten in einer gemeinsamen Erklärung den Mord als ungeheuerliches Verbrechen ...

  • Rücktritt der Regienmg Islands bekanntgegeben

    Reykjavik (ADN). Die isländische Regierung unter Ministerpräsident Olafur Johannesson ist am Dienstagabend zurückgetreten, nachdem die drei bisherigen Koalitionsparteien bei der Althingwahl am Sonntag nur 30 (bisher 32) der 60 Mandate gewannen. Der Rücktritt wurde nach einer Sitzung des Kabinetts bekanntgegeben ...

  • Politbüro des ZK der PYAP zur XXVIII. Tagung des RGW

    Warschau (ADN^KorrJ. Das Politbüro des ZK der PVAP und das Präsidium der polnischen Regierung haben am Dienstag das Auftreten der polnischen Delegation auf der XXVIII. RGW-Tagung in Sofia gebilligt und die staatlichen und Wirtschaftsorgane angewiesen, praktische Maßnahmen zur Realisierung der Beschlüsse dieser Jubiläumstagung zu ergreifen ...

  • Frankreich kehrt nicht in NATO-Militärpaktzuriick

    Paris (ADN-Korr.). Der französische Generalstabschef Frangois Maurin hat sich gegen eine Rückkehr Frankreichs in die militärische Integration der NATO ausgesprochen. Vor dem Institut für militärische Studien antwortete General Maurin, wie die Zeitschrift „Defense Nationale" berichtet, auf entsprechende Fragen ...

  • Neuer Diktaturapparat

    Buenos Aires. Der Chef der faschistischen chilenischen Militärjunta, General Pinochet, hat einen großangelegten Umbau des Staatsapparates eingeleitet, um seine eigene Position weiter auszubauen. Kurz nachdem sich Pinochet selbst zum »Obersten Führer der Nation" gemacht hat, sind jetzt alle- Minister und alle Präfe' ••■ zurückgetreten ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen neuen Weltrekord im Dauertippen stellte die 25 Jahre alte Londoner Stenotypistin Noreen Smith auf: 154 Stunden und zwei Minuten bearbeitete sie ihre elektrische Schreibmaschine, wobei sie sich 45 Verschnaufpausen von durchschnittlich je 20 Minuten gönnte. Den bisherigen Rekord von 150 Stunden hatte ein Londoner Student gehalten ...

Seite 8
  • Einige Fragen An

    AUS DER HAUPTSTADT Neues Deutschland / 3. Juli 1974 / Seite 8 Schraubenzählgerät auf der Köpenicker MMM Arbeitsgemeinschaften aus der technischen Station des Pionierparks „Ernst Thälmann" werden durch Köpenicker Betriebe gut unterstützt. Beispielsweise bekommen die Kollektive direkt Aufträge für ihre Knobeleien ...

  • Medaillen, illegal geprägt in einer Vogelbauerfabrik

    Episode aus dem antifaschistischen Widerstandskampf

    Sommer 1935. Im Berliner Norden suchte die Gestapo fieberhaft nach einem unscheinbaren Aluminiumblättchen. Eine kleine Medaille, 23 mm im Durchmesser, brachte eine ganze Gestapozentrale in Bewegung. Die Medaille rief die werktätigen Menschen zu gemeinsamen Aktionen gegen die braune Diktatur der Monopole und Großbanken auf ...

  • Alte Häuser vom Keller bis zum Dach erneuert

    Der zweite Besuchstag der Delegation der Stadtleitung Prag der KPTsch war ausgefüllt mit Begegnungen und Erfahrungsaustauschen im Magistrat und im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Am Vormittag traf die Delegation unter Leitung von Genossen Antonin Kapek, Mitglied des Präsidiums des ZK und 1. Sekretär der Prager Stadtleitung, begleitet vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der CSSR in der DDR, Richard Dvorak, und dem 2 ...

  • Vorbildliche Arbeit für die Gesundheit der Werktätigen

    Hundert Jahre Städtisches Krankenhaus im Friedrichshain

    Auf einer Pressekonferenz im Städtischen Krankenhaus Friedrichshain informierte der Ärztliche Direktor Obermedizinalrat Prof. Dr. med. habil. Kurt Scheidler über die hundertjährige Geschichte dieser bedeutenden Gesundheitseinrichtung unserer Hauptstadt. Am 8. Oktober 1874 wurden im Friedrichshainer Krankenhaus die ersten Patienten aufgenommen ...

  • Richard Hemmerling, Gärtner

    Die meisten schlafen noch in den Häusern an der Karl-Liebknecht-Straße und Rathausstraße — da ist Richard Hemmerling schon mitten in unserer Stadt bei der Arbelt. Bekommt der vergehende Nachthimmel sein leuchtendes Dunkelblau, macht sich der 78jährige auf den Weg, um zu Füßen des Fernsehturms in den schönen Anlagen nach dem Rechten zu sehen ...

  • Jubiläumskonzert in der Berliner Kongreßhalle

    Über 100 Konzerte hat das Berliner Ärzte-Orchester in den zehn Jahren »eines Bestehens gegeben. Das mit viel Beifall in der Kongreßhalle am Alexanderplatz aufgenommene Juibiläumskonzert am Montagabend zeugte von den Bemühungen gleichermaßen um das klassische Erbe wie euch um Stücke von Zeitgenossen. Haydni 100 ...

  • jw$ Ein Sprung nur bis zur Koppenstraße

    Die Urlaubszelt hat begonnen. Man erlebt es täglich am Ostbahnhof. Tausende fahren von dort In Ferienorte unserer Republik oder In Freundesländer. Viele steigen auch nur um und haben Wartezelt. Die Mitropa-Restaurants am Ostbahnhof können die Gäste kaum fassen. Auch wer abreist, ist meist so zeltig auf dem Bahnhof, daß er noch ein paar Minuten Zelt für einen kleinen Imbiß hat ...

  • Dimitroff-Ehrung in Treptow und Köpenick

    Zum Gedenken an Georgi Dimitroff trafeVi sich am Dienstag, dem 25. Todestag des großen Arbeiterführers, Schüler der 12. Oberschule im Berliner Stadt-' bezirk Treptow. Zusammen mit ihnen legten Kollektive aus Treptower Betrieben, die den Namen Dimitroffs tragen, sowie Vertreter aus den Wohnparteiorganisationen ...

  • Antonin Kapek besuchte Modernisierungskomplex am Arnimplatz

    Freifläche ohne Hinterhöfe, die nun zu einer Grünanlage gestaltet wird. Im nahegelegenen Treffpunkt der Nationalen Front in der Stolpischen Straße begrüßte der rüstige 80jährige Vorsitzende des WBA Karl Protz die Prager Gäste. Im Klub- findet man Pläne und Bauzeichnungen dieses Modernisierungsvorhabens ...

  • Die kurze Nachricht

    KINDERGARTEN, Den 24. Kindergarten des Stadtbezirks Köpenick wollen Erzieher, Eltern und Bürger aus dem Wohnbezirk 60 instand setzen. STAATSBIBLIOTHEK^ Zu einer Sonntagsführung durch die Deutsche Staatsbibliothek werden am 7. Juli, 10.30 Uhr, Interessenten erwartet. Treffpunkt beim Pförtner Unter den Linden 8 ...

  • Schraubenzählgerät auf der Köpenicker MMM

    Arbeitsgemeinschaften aus der technischen Station des Pionierparks „Ernst Thälmann" werden durch Köpenicker Betriebe gut unterstützt. Beispielsweise bekommen die Kollektive direkt Aufträge für ihre Knobeleien. Die Köpenicker Messe der Meister von morgen legte davon Zeugnis ab. Die FDJler der Arbeitsgemeinschaft „Elektronik" entwickelten im Auftrag und mit Hilfe des VEB Schraubenwerke Berlin ein Zählgerät für Kleinteile, das im Rationalisierungsprogramm des Betriebes geplant war ...

Seite
Gespräche in Moskau Initiativen der Bergleute im Leipziger Kohlerevier Größere Anforderungen an Erziehung und Ausbildung Beileid der DDR zum Tode von Juan Domingo Peron SoüdwHät mit Chile ist Pflicht aller Demokraten Genossen Im Emtekollektiv DieEndspielleilnehmer sieben heute abend fest Ehrenpreise der DSF für Volkskünstler Neues Trinkwasserreservoir im böhmischen Erzgebirge In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen