21. Sep.

Ausgabe vom 18.06.1974

Seite 1
  • Heute beginnt in Sofia die XXVIII. RGW-Tagung

    Delegation der DDR unter Leitung von Horst Sindermann in der Hauptstadt Bulgariens / Alexej Kossygin führt UdSSR-Delegation Tagung wird mit einer Festsitzung zum 25. RGW-Jubiläum eröffnet

    Sofia (ND-Korr./ADN). Heute wird in der bulgarischen Hauptstadt die XXVIII. Tarunr des Rates für Gegenseitice Wirtschaftshilfe eröffnet. Sie wird zugleich eine Jubiläumstagung anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der ersten internationalen Wirtschaftsorganisation der sozialistischen Länder sein ...

  • agra: Austausch von Erfahrungen

    Leistungsvergleich dir Lehrlinge

    Leipzig (ND). Zum diesjährigen Leistungsvergleich der Lehrlinge aus der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft sind auf der agra 530 Lehrlinge aus 26 Ausbildungsberufen zusammengetroffen. Sie waren unter 35 000 Teilnehmern als Beste im Berufswettbewerb hervorgegangen. Junge Mechanisatoren, Rinder- und Schweinezüchter, Fleischer und Molkereifacharbeiter tauschen Erfahrungen zur allseitigen Erfüllung und Überbietung des Volkswirtschaftsplanes aus ...

  • Mit geringem Aufwand

    In der lebhaften Debatte berichteten Bauarbeiter, Projektanten, Leiter und Vertreter von Kooperationsbetrieben darüber, wie im gesamten Bauablauf die hochproduktive Fließfertigung durchgesetzt werden kann. Dabei soll zugleich der Anteil körperlich anstrengender Arbeiten vor allem durch einen hohen Vorfejrügurigsgrad weiter eingeschränkt werden ...

  • Klarer Kurs: Hohes Tempo im Bauwesen der Hauptstadt

    Rationalisierungskonferenz der Berliner Bauschaffenden / Brief an das Zentralkomitee der SED

    Berlin (ND). 500 der erfahrensten Bauarbeiter, Ingenieure und Architekten des Berliner Bauwesens sowie Vertreter ihrer Partnerbetriebe berieten am Montag im Rahmen der Plandiskussion für 1975, wie die sozialistische Rationalisierung des komplexen Wohnungsbaus der Hauptstadt mit noch größeren Ergebnissen fortgesetzt werden kann ...

  • Vorfristig Strom aus Toktogul

    Moskau (ND-Korr.). Bereits am 14. Oktober und nicht, wie geplant, am 30. November werden im größten kirgisischen Kraftwerksbau Toktogul zwei der künftig sechs 300 000-Kilowatt-Turbinen den ersten Strom ins Netz einspeisen. So lautet die Verpflichtung der 8000 Arbeiterinnen und Arbeiter 47 verschiedener sowjetischer Nationalitäten, die in einer tausend Meter tiefen Schlucht des Tienschanflusses Naryn das dritte von künftig 22 Kraftwerken der Naryn-Kaskade errichten ...

  • Spanische Automobilarbeiter in harten Streikkämpfen

    Pamplona (ADN). Seit mehr als drei Wochen stehen die Arbeiter des Automobilwerkes „Authi" in der spanischen Stadt Pamplona im Streik. Zwölf Arbeiter und der Betriebsratssekretär sind von der Polizei verhaftet worden. Die 1700 Arbeiter des zum britischen Leyland-Konzerns gehörenden Werkes hatten am 27 ...

  • Überseehafen erhöht Umschlag Plandiskussion 1975 mit vielen Ideen

    Rostock (ND/ADN). Der Umschlag wichtiger Import- und Exportgüter soll im1 kommenden Jahr um weitere 3,5 Prozent von den mehr als 300 Werktätigen des Rostocker Überseehafens gesteigert werden. Das wird vor allem durch konzentrierte Schiffsabfertigung nach dem Vorbild ihrer Kollegen in sowjetischen Häfen erreicht ...

  • Chile: Terror urteile nach Bedingungen der „Kriegszeit"

    Moskau (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Der Hand des Henkers Einhalt gebieten!" informiert die „Iswestija" am Montag über die Massenproteste in aller Welt gegen den Terror der faschistischen Junta in Chile. Jüngsten Meldungen nach zur urteilen soll für die Terrorprozesse gegen Luis Corvalän und seine Genossen das gleiche „Militär- Gesetzbuch" angewendet werden wie im Prozeß gegen die Luftwaffen-Offiziere ...

  • Weitere Initiativen

    In seinem Schlußwort regte Konrad Naumann an, den reichen Erfahrungsschatz dieser Beratung gründlich in allen Baubetrieben, in der Bezirksorganisation der SED, im Ministerium für Bauwesen sowie im Magistrat auszuwerten. Das werde weitere neue Initiativen im sozialistischen Wettbewerb zur Erfüllung und gezielten Übererfüllung des Planes entstehen lassen ...

  • Der Sport meldet: Unsere Fußballer bestreiten heute ihr zweites WM-Spiel

    Berlin (ND). Am heutigen Dienstag werden die Gruppenspiele der X. Fußball-Weltmeisterschaft fortgesetzt. Die DDR-Nationalmannschaft trifft dabei in der Gruppe I im Westberliner Olympiastadion auf die Elf von Chile. Cheftrainer Georg Buschner setzt diesmal gleich den Magdeburger Martin Hoffmann im Angriff ein ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Herzliche Glückwünsche und Dank an URANIA Seite 3: Verbundsystem .MIR" wird ausgebaut Seite 4: Arbeiterinitiativen - roter Faden anserer Forschung Seite 6: Vinh - neue Stadt am Blauen Fluß Seite 7: Nachrichten und Korrespondenzen aus aller Welt Seite 8: Stadtbezirksbibliothek „Pablo Neruda" ...

  • Vorläufige Ergebnisse der Wahlen zum Obersten Sowjet

    „Prawda": Beeindruckende Demonstration der Einheit des Volkes

    Moskau (ADN). 99,79 Prozent der sowjetischen Wähler stimmten am Sonntag bei den Wahlen zum Obersten Sowjet der UdSSR für die Kandidaten des Unionssowjets. Für die Kandidaten des Nationalitätensowjets haben 99,85 Prozent der Wähler ihre Stimme gegeben.

Seite 2
  • Herzliche Glückwünsche und Dank an die URANIA

    Grußadresse des ZK der SED zum 20. Jahrestag der Organisation

    Liebe Freunde und Genossen I Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der URANIA übermittelt das ZentraU komitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands dem Präsidium, allen Mitgliedern, Mitarbeitern und Referenten Ihrer Gesellschaft die herzlichsten Glückwünsche. Die erfolgreiche Entwicklung Ihrer Organisation ist untrennbar mit dem Werden und Wachsen unseres sozialistischen Staates verbunden ...

  • Alles für die Ostseewoche gerüstet

    Harry Tisch sprach auf der letzten vorbereitenden Sitzung des Komitees Ostseewoche der DDR

    Rostock (ND-Korr.). Wie die 17. Ostseewoche, die in diesem Jahr erneut unter dem traditionellen Motto „Die Ostsee muß ein Meer des Friedens sein" vom 7. bis 12. Juli im Bezirk Rostock stattfindet, zu einem wirkungsvollen Treffen im Kampf um Frieden und Sicherheit in Europa gestaltet werden kann, darüber beriet am Montag in Rostock das Komitee Ostseewoche der DDR unter Leitung seines Vorsitzenden Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Heute revolutionärste Aufgabe

    Das Politbüromitglied wies an zahlreichen Beispielen aus Betrieben und Einrichtungen des Bezirkes Frankfurt an der Oder nach, wie den Werktätigen immer- stärker bewußt wird, daß sie heute an der revolutionärsten Aufgabe unserer Zeit mitwirken, nämlich an der weiteren allseitigen Stärkung des sozialistischen Weltsystems, der größten historischen Errungenschaft der Arbeiterklasse nach der Entstehung des Sowjetstaates ...

  • NVA ist mit den Patrioten Südvietnams solidarisch

    Heinz Hoffmann empfing die Frauendelegation aus der RSV

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, empfing am Montag die in der DDR weilende Delegation der Frauenunion für die Befreiung Südvietnams, die unter Leitung ihrer Vorsitzenden, Nguyen Thi Dinh, Mitglied des Präsidiums des ZK der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams und Stellvertreter des Oberkommandierenden der Volksbefreiungskräfte der RSV, steht ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit RSV-Frauendelegafion

    Inge Lange über Durchführung der Beschlüsse desVIII. Parteitages

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch mit Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED sowie Leiter der Abteilung Frauen im ZK der SED, traf die Frauendelegation aus der Republik Südvietnam unter Leitung der Genossin Nguyen Thi Dinh, Mitglied des Präsidiums des ZK der ...

  • Über Ländergrenzen hinweg

    Wie die ökonomische Integration sich sozusagen auch als eine Integration der Herzen vollzieht, widerspiegelte ein-, drucksvoll die Diskussion. Im Oderbezirk knüpften eine große Zahl von Arbeitskollektiven direkte und vielfältige Beziehungen über Ländergrenzen hinweg zu ihren Klassengenossen in der Sowjetunion, in Polen und anderen • Bruderländern ...

  • In Arbeiterzentren beraten

    Genosse Jochen Hertwig, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt (Oder), hob zu Beginn vor den 1100 Teilnehmern hervor, daß während der dem 25. Jahrestag unserer Republik gewidmeten Propagandatage zahlreiche Betriebs- und Parteikollektive in den Arbeiterzentren Frankfurt (Oder), Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Schwedt und Fürstenwalde allein 29 Problemdiskussionen veranstaltet hatten ...

  • Empfang für indischen Politiker

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, gab zu Ehren des Präsidenten des indischen Unterhauses, Dr. Dr. h. c. Gurdial Singh Dhillon, am Montagabend einen Empfang. Als Gäste nahmen die Mitglieder des Präsidiums der Volkskammer Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Heinz Eichler, Sekretär des Staatsrates, Egon Krenz und Margarete Müller, der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Volkskammerausschuß für Kultur beriet in Berlin

    Berlin (ADN). Über internationale Aspekte der Kulturpolitik in der DDR informierte sich am Montag in Berlin der Volkskammerausschuß für Kultur. Mit besonderem Interesse nahmen die Abgeordneten einen Bericht von Kulturminister Hans-Joachim Hoffmann über die Konferenz der Kulturminister sozialistischer Länder entgegen ...

  • Gespräch über Fragen der Landwirtschaftsproduktion

    Berlin (ND). Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag im Hause des Zentralkomitees Prof. Dr. V. S. Schewelucha, Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Belorußlands. Im Mittelpunkt des in herzlicher und brüderlicher Atmosphäre geführten Gesprächs standen Erfahrungen der SED, die sie in Durchführung der Beschlüsse des VIII ...

  • Bulgarien zeigt Erfolge 30rähriger Volksmacht

    Markkleeberg (ND). Der Tag der Volksrepublik Bulgarien prägte am Montag das Geschehen auf der agra 74. Nikola Tschamow, stellvertretender Minister für Land- und Nahrungsgüterwirtschaft der VR Bulgarien, hob hervor, daß in den 30 Jahren des sozialistischen Aufbaus die landwirtschaftliche Produktion verdoppelt werden konnte ...

  • Indiens Unterhauspräsident in der Volkskammer

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, empfing am Montag im Haus der obersten Volksvertretung der DDR den Präsidenten des Unterhauses der Republik Indien, Dr. Gurdial Singh Dhillon, zu einem Gespräch. Daran t nahm Abgeordneter Herbert Fechner, Kandidat des ZK der SED, teil ...

  • Treffen mit Vertretern der Bruderzeitungen

    Berlin (ND). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Joachim Herrmann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Chefredakteur des „Neuen Deutschland", empfingen am Montagnachmittag die Vertreter der Bruderzeitungen, die am Pressefest teilgenommen hatten, in der Redaktion des ND zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Ministerrat der DDR gab Essen

    Berlin (ADN). Zu Ehren der RSV- Frauendelegation gab der Ministerrat der DDR am Montagabend ein Essen. Der Einladung waren gefolgt: Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED sowie Leiter der Abteilung Frauen im ZK der SED, Ilse Thiele, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzende des DFD, sowie der Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung der DDR, Werner Lorenz, Generale der Nationalen Volksarmee und weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der Republik ...

  • Vervielfältigungstechnik aus der UdSSR vorgestellt

    Berlin (ND/ADN). In der Ständigen Exportmusterschau der UdSSR in Berlin wurde am Montag eine Ausstellung über sowjetische Vervielfältigungstechnik eröffnet. Die Ausstellung zeigt u. a. elektrostatische Kopiergeräte, xerographische Kopiergeräte, Schablonendrukker und Schablonenbrenngeräte, Thermokopiergeräte und Geräte der Mikrofilmtechnik ...

  • Ehrendoktorwürde verliehen

    Am selben Tage traf der indische Unterhauspräsident, der auch amtierender Präsident des Interparlamentarischen Rates seines Landes ist, mit dem Vorsitzenden der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Prof. Dr. Rolf Sieber, und dem Vorsitzenden der Parlamentarischen Freundschaftsgruppe DDR—Indien, Rudi Singer, zu einem Arbeitsgespräch zusammen ...

  • Sozialistische Integration stärkt unseren Staatenbund

    Paul Verner sprach zum Abschluß der Frankfurter Propagandatage

    Frankfurt (Oder) (ND). Zum Abschluß der Propaf andatage der SED- Bezirksleitunf Frankfurt (Oder), die in den verfangenen Wochen zur Rolle der Arbeiterklasse bei der Verwirklichung der sozialistischen ökonomischen Integration durchgeführt worden waren, sprach Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am Montag im Sport- und Ausstellungszentrum der Bezirksstadt ...

  • Glückwünsche zum Jubiläum der Republik Island

    Berlin (ADN). Zum 30. Jahrestag der Proklamation der Republik Island und zum 1100jährigen Bestehen Islands übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Island, Dr. Kristjan Eldjarn, ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß sandten der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, und der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, Glückwünsche an ihre isländischen Amtskollegen ...

  • Ensembles und Künstler aus zwölf Ländern sind zu Gast

    Berlin (ADN). Gesangs-, Tanz- und Unterhaltungsensembles sowie Solisten aus 12 Ländern sind im Juni zu Gast in der DDR. Dazu gehört das Tanzensemble „Shok" aus der Moldauischen SSR, das nach seinem Auftritt beim ND-Pressefest im Friedrichshain in Leipzig, Plau#n, Schwerin und anderen Städten auftreten wird ...

  • 20jährige erfolgreiche Arbeit der Gesellschaft gewürdigt

    Berlin (ND). Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der URANIA erhielten am Montag das Präsidium, die Mitglieder und Mitarbeiter der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse herzliche Glückwünsche. Genosse Kurt Tiedke, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Propaganda ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Beste Ideen rasch in alle Kollektive

    In der Diskussion sprechen als erste die Brigadiere Rolf Plöttner vom Tiefbaukombinat und Helmut Kohnke vom Berliner Wohnungsbaukombinat. Sie berichten über hervorragende Leistungen ihrer Kollegen Kind setzen sich sachlich und konsequent mit Dingen auseinander, die noch besser gelöst werden müssen. Helmut Kohnke unterstreicht, daß die Bauarbeiter alles daransetzen, die Qualität unserer Bauten weiter zu erhöhen ...

  • Hoher Leistungszuwachs ist Ziel Berliner Bauarbeiter

    Konferenz zur Rationalisierung des komplexen Wohnungsbaus gemeinsam mit Kooperationspartnern

    Von unseren Berichterstattern Hans R e h f e I d t und Reiner Franz Wie kann die Leistungsfähigkeit des Berliner Bauwesens zur weiteren Gestaltung der Hauptstadt unseres sozialistischen Staates beträchtlich erhöht werden? Welche Aufgaben stehen im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR und bei der Plandeibatte um die höheren Aufgaben des kommenden Jahres im Vordergrund? Das ist Gegenstand der Rationalisierungskonferenz des Berliner Bauwesens am Montag in der Kongreßhalle am Alexanderplatz ...

  • Effektiv«» Kraftwerksblöcke

    Für die kleineren Energiesysteme ergibt sich in diesem Zusammenhang ein weiterer Vorteil. Sie können große, ökonomische und energiewirtschaftlich effektive Blockeinheiten einsetzen. In der* Regel darf aus Gründen der Stabilität die Leistung des größten Kraftwerksblocks nicht mehr als vier bis fünf Prozent der gesamten Elektroenergieleistung eines Landes betragen ...

  • Verbundsystem „MIR" wird ausgebaut

    leistung größere Spitzenbelastungen in den einzelnen Ländern abzudecken. Sie treten zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf. Wenn zum Beispiel in Kiew früh sieben Uhr das Leben auf vollen Touren läuft und im Energienetz die Spitzenzeit erreicht ist, zeigt die Uhr in Berlin und Prag gerade die fünfte Stunde an ...

  • Entscheidende Frage: Qualität der Leitung

    In seinem Schlußwort faßt Konräd Naumann die Ergebnisse der Konferenz zusammen. Er hebt hervor, daß die vom VIII. Parteitag beschlossene Hauptaufgabe vollauf vom Leben bestätigt werde. Die sozialpolitischen Maßnahmen unserer Partei haben wie nie zuvor das Leben der Arbeiterklasse und aller Bürger der DDR nachhaltig verbessert ...

  • Gute Vorbereitung sichert den Erfolg

    Jetzt komme es darauf an, im zweiten Halbjahr -1974 und dann 1975 mit höchsten Zuwachsraten im Berliner Bauge- .schehen das Tempo, des folgenden Fünfjahrplans zu bestimmen, der für die Häuptstadt allein 55,000 neue Wohnungen vorsieht. Unter?der Losung „Täglich den Plan erfüllen und an 1980 denken!" sind ...

  • Steigende Zulieferungen

    Suhl. Bei einem Zuwachs der Arbeitsproduktivität um 15 Prozent wollen die Werktätige'n des Schrauben- und Normteilewerkes Hildburghausen im kommenden Jahr die industrielle Warenproduktion auf 122,8 Prozent steigern, um wichtige Bedarfspositionen der Volkswirtschaft, vor allem im Maschinenbau, zu decken ...

  • Erfahrungen allen vermittelt

    Eberswalde-Finow. Plan und Gegenplan wurden in den ersten fünf Monaten überboten, 52 Wagen zusätzlich re-: pariert und zum Transport wichtiger Güter bereitgestellt. Mit dieser erfolgreichen Bilanz konnten die Vertrauensleute des Reichsbahnausbesserungswerkes „8. Mai" Eberswalde die Plandiskussion 1975 eröffnen ...

  • Zeitgewinn durch Neuerer

    Staaken. Arbeiter und Ingenieure des VEB Polygraf Maschinenteile Staaken unterstrichen am Montag während der Plandiskussion für 1975 ihre Entschlossenheit, als Zulieferbetrieb auch im nächsten Jahr ein zuverlässiger Partner zu sein. „Der VIII. Parteitag der SED stellte der polygrafischen Industrie die Aufgabe, jährliche Steigerungsraten von zehn Prozent zu erzielen1', stellte der Bohrer Manfred Rosenfeld auf der erweiterten Vertrauensleutevollversammlung fest, an der auch Dr ...

  • Jetzt Fließfertigung

    Wir haben uns eingehend mit der Frage beschäftigt: Wie erreichen wir eine höhere Arbeitsproduktivität? Das Ergebnis vieler Beratungen und unserer SED-Mitgliederversammlungen war, daß wir ab 1. Juli im III. Wohngebiet Leninallee/Weißenseer Weg die» Takt- und Fließfertigung einführen. Bei den meisten Kollegen erreichten wir dafür Aufgeschlossenheit, weil» wir gemeinsam daran gingen, alle offenen Fragen zu klären und Hemmnisse aus dem Weg zu räumen ...

  • Plan wird überboten

    Wir betonen, daß die tägliche Planerfüllung die Voraussetzung für die Realität der nächsten Planjahre ist. Dank der Initiativen unserer Produktionskollektive und ihrer Leiter sowie der Ergebnisse unserer zehn Rationalisierungskonferenzen bestehen alle Voraussetzungen, um zum 30. Juni den Plan zu überbieten ...

  • Mehr Vorgefertigtes

    Heute montiert ein Heizungsrohrleger im Jahr 140 Wohnungen. Das ist doppelt soviel wie im Jahre 1960. Diese Fortschritte erreichten wir vor allem durch die Verwendung von vorgefertigten Anlagenteilen. Mit Projektanten und Technologen haben wir überlegt, wie wir diesen Prozeß weiter entwickeln. Wir werden künftig vorgefertigte Heizungsstationen und auch ein neues hochproduktives Schweißverfahren anwenden ...

  • Noch zuverlässiger verbunden

    Gegenwärtig wird daran gearbeitet, weitere 400 000-Volt-Verbindungen zu planen und zu errichten, um z. B. das Energiesystem der DDR noch zuverlässiger mit den Verbundnetzen der Volksrepublik Polen und der CSSR zu verbinden. Die materiellen Voraussetzungen für den weiteren Zusammenschluß solcher großen, leistungsstarken Energiesysteme wie die Systeme „Frieden" und das einheitliche Energiesystem der UdSSR schufen sowjetische Wissenschaftler, Konstrukteure und Ingenieure ...

  • Ziel: Höhere Qualität

    Im Jugendobjekt „X. Weltfestspiele" des Betonwerks Grünauer Straße produzieren wir heute mit der neuen Außenwandfließlinie aus der CSSR in zwei Schichten 34 bis 36 Außenwände. Waren es noch Ende 1973 rund 15 Sortimente, so sind es heute nahezu 40. Bei den großen Anforderungen, die vor uns Betonwerkern stehen, schenken wir der kontinuierlichen Produktion und einer hohen Qualität großes Augenmerk ...

  • Gute Partnerschaft

    vsind alle Weichen gestellt, daß wir den Ausstoß um mehr als das Dreifache pro Jahr erhöhen. Allerdings sollte sich die Bezirksplankommission dazu entschließen, für unser neues Plattenwerk in Friedrichsfelde-Ost einen Gleisanschluß vorzusehen. Statt 30 Tonnen 200 Tonnen Gips pro Tag zu verarbeiten, das ist unser Problem ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Kooperation mit Großhandel

    Magdeburf. Die 70 Vertrauensleute der Volkseigenen Handelsorganisation Genthin/Havelberg eröffneten am Montagnachmittag die Plandiskussion über den Entwurf des Volkswirtschaftsplanes 1975. Im Mittelpunkt der schöpferischen Aussprache, an der auch der Minister für Handel und Versorgung, Gerhard Briksa, und das Mitglied des Präsidiums des Bundesvorstandes des FDGB und Vorsitzende der Gewerkschaft Handel, Nahrung und Genuß, Charlotte Welm ...

  • Ausgleich in Spitzenzeiten

    Mit der Inbetriebnahme dieser Leitung — sie wird zu den leistungsstärksten der Welt gehören — werden die Vereinigten Energiesysteme „Frieden" mit großen Teilen des einheitlichen Energiesystems der UdSSR verbunden. Die dann im Verbundsystem zusammengeschlossene Kraftwerksleistung wird sich mehr als verdoppeln ...

Seite 4
  • Umsichtige Betreuung vom ersten Atemzuge an

    Zur Gesundheitsfürsorge für werdende Mütter und Neugeborene

    Auf Grund des umsichtigen Gesundheitsschutzes, der in der DDR Müttern und Kindern geboten wird, gelang es auch im vergangenen Jahr, die Säuglingssterblichkeit weiter zu senken. Starben im Jahre 1971 unter 1000 Lebendgeborenen 18 Säuglinge bis zum Ende des ersten Lebensjahres, so waren es im Jahre 1973 noch 16 ...

  • Ökonomie, und Ideologie

    Otto Reinhold: Nach dem VIII. Parteitag wurde eine umfangreiche theoretische Arbeit insbesondere auf dem Gebiet der politischen Ökonomie des Sozialismus geleistet. Dabei wurde eine engere Verbindung von Theorie und Praxis hergestellt und 'die Wirksamkeit der ökonomischen Forschung in der ideologischen Arbeit wesentlich erhöht ...

  • Arbeiterinitiativen — roter Faden unserer Forschung

    ND-Gespräch zur bevorstehenden Wirtschaftswissenschaftlichen Konferenz in der Hauptstadt der DDR

    Anläßlich des 25. Jahrestages der DDR findet am 26. und 27. Juni in Berlin eine wissenschaftliche Konferenz unter gemein- . samer Verantwortung des Zentralinstituts für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED und des Instituts für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED statt. Das Thema lautet: »Zur Wirkungsweise der ökonomischen Gesetze des Sozialismus und zu ihrer Ausnutzung durch die Leitung und Planung der Volkswirtschaft ...

  • Lebensnahe Publikationen

    Zur höheren Wirksamkeit der ökonomischen Forschung hat die weitaus engere Zusammenarbeit mit der sowjetischen Wirtschaftswissenschaft beigetragen. Nach dem VIII. Parteitag wurde eine große Zahl sowjetischer Lehrbücher und anderer Arbeiten übersetzt und in der DDR veröffentlicht. Besonders wichtig Ist aber die Tatsache, daß an vielen Fragen gemeinsam gearbeitet wird und gemeinsam verfaßte Bücher veröffentlicht wurden ...

  • Enge Kontakte mit Praktikern

    Zwischen Wirtschaftswissenschaftlern und Praktikern besteht eine, sehr enge Gemeinschaftsarbeit zur Vervollkommnung der Leitung, Planung und ökonomischen Stimulierung. Dabei wirken Wirtschaftswissenschaftler an solchen Fragen der Qualifizierung der Planung mit, wie der Ausarbeitung der Planungsordnung, der Ausdehnung des Zeithorizonts, der Erhöhung der Komplexität und der besseren Beherrschung der Integrationsprozesse ...

  • In Stichworten

    Jubiläum. Der 75. Gründungstag der ersten Einrichtung für ambulante Tuberkulosebekämpfung in Europa wurde am vergangenen Freitag in Halle begangen. Vor 75 Jahren war ein „Zweigverein zur Bekämpfung der Schwindsucht" in der Industriestadt gebildet worden. Der entscheidende Durchbruch in der Bekämpfung der gefährlichen Volkskrankheit gelang jedoch erst nach Gründung der DDR mit den ständigen gesetzlich verankerten Reihenuntersuchungen und damit verbundenen prophylaktischen Behandlungen ...

  • Das Zentrale Lenin-Museum in Moskau wurde hoch geehrt

    Moskau (ADN). Für seine Verdienste bei der Propagierung der Leninschen Ideen und der kommunistischen Erziehung der Werktätigen ist dem Zentralen Lenin-Museum in Moskau kürzlich der Lenin-Orden verliehen worden. Anlaß dazu war das 50jährige Jubiläum dieses größten wissenschaftlich-propagandistischen Zentrums der UdSSR ...

  • Ein Sprachführer für die Ferienbetreuer

    Hallensei Studenten entwickelten originelles Französisch-Wörterbuch Halle (ADN). Die Kollektivarbelt „Französische Kin- > der in Ferienlagern der DDR — ein Sprachführer für den Betreuer" ist jetzt fertiggestellt worden. Studenten des dritten Studienjahres derSektion Sprach-und Literaturwissenschaften der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg legten damit zur diesjährigen Zentralen Leistungsschau eine umfangreiche Arbeit vor ...

  • Mit MMM-Beiträgen in Pardubice vertreten

    Merseburger Studenten zeigen ihre Arbeiten in befreundeter Hochschule Merseburr (ND). Eine Ausstellung von Arbeiten für die MMM der Sektion Verfahrenstechnik der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg wird gegenwärtig an der Partnerhochschule in Pardubice (CSSR) gezeigt ...

  • ,Wetterküche' des tropischen Atlantik ist Forschungsthema

    Berlin (ADN). Die „Wetterküche" des tropischen Atlantik ist in den nächsten Monaten Forschungsthema von Meteorologen und Ozeanographen vieler Länder. Am Wochenende begann ein umfangreiches Unternehmen der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) — das „Atlantische tropische Experiment" (GATE). Es ist ...

  • Neuartiges Material aus dem Freiberger Lederinstitut

    Freiherr (ADN). „Ekraled pur" ist die Bezeichnung für eine neue Art Kunstleder mit guten tragehygienischen Eigenschaften, das vom Forschungsinstitut für Leder- und Kunstledertechnologie Freiberg In Zusammenarbeit mit sowjetischen Spezialisten entwickelt wurde. Das Material erreicht hinsichtlich seiner Atmungsaktivität fast die Parameter von Naturleder; es ist zudem sehr weich, pflegeleicht und ermöglicht eine größere Vielfalt von Farben und Dessins ...

  • Moderne Tele-Kobalt-Einheit in Schweriner Strahlenklinik installiert

    Als zweites Bezirkskranlcenhaus unserer Republik erhielt das Bezirkskrankenhaus Schwerin für seine Strahlenklinik eine Tele-Kobalt- Einheit zur Bestrahlung von GesdiwüU sten. Für viele Geschwulstkranke, die bisher in andere Spezialeinrichtungen außerhalb des Bezirkes Schwerin verlegt werden mußten, wird dadurch in der Bezirksstadt eine Behandlung mit ultraharter Strahlung möglich ...

Seite 5
  • Von Anfang an mit Hoff mann im Angriff

    Unsere Mannschaft bestreitet heute ihr zweites WM-Spiel. Im Westberliner Olympiastadion ist Chile ihr Gegner. Cheftrainer Georg Buschner betonte am gestrigen Montag im WM-Quartier in Quickborn, daß für unsere Auswahl ein schweres Spiel bevorstehe, in dem mit großer Wahrscheinlichkeit die Entscheidung darüber fällt, wer die nächste Runde erreicht ...

  • Die ersten Tore wurden von Jüngeren erzielt

    Ein statistischer Spaziergang nach den Auftaktspielen der Weltmeisterschaft

    In den ersten acht Spielen fielen 16 Tore, zwei pro Spiel. Ob das viel oder wenig ist, verrät nur ein Vergleich mit früheren Weltmeisterschaften. Vor vier Jahren in Mexiko lag die Quote nach dem ersten Spiel aller Mannschaften immerhin bei 2,5 Toren pro Spiel, aber auch die nehmen sich harmlos im Vergleich zur ersten Runde der Titelkämpfe von 1954 aus, als pro Spiel 4,2 Tore zu notieren waren ...

  • Kommentar ,Kofitifieiite'

    Es gibt eine Art von „Fußballgeografie". Wir haben in der Schule die Namen von fünf Kontinenten gelernt. Die Fußballanhänger beschränken sich bislang eigentlich auf zwei: Europa und Südamerika. Das beginnt bei den Diskussionen um jedes Spiel und endet in den Debatten um die Wahl des neuen Präsidenten der FIFA, des Brasilianers Havelange ...

  • Einige Fragen an

    Eberhard Vogel

    59faeher DDR-Auswahlspieler ND: 59mä) trugen Sie bisher in offiziellen Länderspielen das Trikot der DDR-Nationalmannschaft. Am Dienstag wird es In Westberlin gegen Chile also ein Jubiläum geben? Eberhard Vorel: Ich hoffe, daß ich wieder das Vertrauen der Trainer erhalte. ND: Und welche Wünsche würden Sie damit verbinden? Eberhard Vogel: Es war die Begegnung am 16 ...

  • WM-Notizen

    Der Präsident des Organisationskomitees der Weltmeisterschaft, Hermann Neuberger, und WM-Direktor Hermann Joch statteten am Montagvormittag der DDR-Mannschaft einen Besuch ab und überreichten die offiziellen Gastgebergeschenke. Am Dienstag leiten die Spiele * In Westberlin bei Chile-DDR: Angonese (Italien) als Schiedsrichter, Scheurer (Schweiz) und Davidson (Schottland) als Linienrichter ...

  • TORE # PUNKTE # METER

    LEICHTATHLETIK

    In Minden: Zehnkampf: 1. Skowronek (Polen) 8076 Punkte. In Warschau: Stabhoch: 1. Slusarski 5,30 Hoch: Wjosek (beide Polen) 248. In Neapel: 800 m: 1. Stolle (DDR) 1:47,9, Diskus: 1. Bruch (Schweden) 64,66. In Budapest: Diskus: 1. Faina Melnik (UdSSR) 67,64, Männer: 1. Pachale (DDR) 60,30, 400 m Hürden: ...

  • Die ö aktuelle Frage

    Feldspieler ins Tor?

    Harald Klingler, 110 Berlin, Zeller-! felder Straße 9: Wieviel Torsteher dürfen für ein Aufgebot nominiert werden, und was passiert, wenn alle Torhüter einer Mannschaft durch Verletzung oder Krankheit ausfallen? Muß dann ein Feldspieler ins Tor, und wer würde das bei unserer Mannschaft sein?, , . ,. ...

  • Im Fernsehen

    Fernsehen I: 15.50-18.00 Uhr Direktübertragung Australien-BRD, 19.20-21.20 Uhr Direktübertragung Chile-rDDR, 22.00-23.15 Uhr Tageszusammenfassung. Fernsehen II: 21.25-22 Uhr Aufzeichnung Schottland-Brasilien. Radio DDR: 16-18 Uhr Australien gegen BKDr 19.15-22.00 Uhr Chile gegen DDR, Jugoslawien-Zaire, Schottland-Brasilien ...

  • GRUPPE III

    Niederlande 1 2:0 2:0 Bulgarien 1 0:0 1:1 Schweden 1 0:0 1:1 Uruguay 1 0:2 0:2 • Mittwoch: Niederlande-Schweden, Bulgarien-Uruguay.

  • GRUPPE IV

    Italien 1 3:1 2:0 Polen 1 3:2 2:0 Argentinien 1 2:3 0:2 Haiti 1 1:3 0:2 • Mittwoch: Haiti-Polen, Argentinien-Italien.

Seite 6
  • Heue Regierung Thailands steht vor alten Problemen

    Ruf nach einer Beschleunigung des Demokratisierungsprozesses

    Von Hilmar König Thailands Regierungskrise scheint vorerst beigelegt. Ministerpräsident Sanya Thammasak, der Ende Mai mit dem gesamten Kabinett zurückgetreten war, hat im Auftrag von König Bhumipol eine neue Regierung' gebildet. Die Probleme, vor denen die 40-Millionen- Bevölkerunf heute steht, sind damit aber längst nicht behoben ...

  • Arbeiteroffensive gegen die Anschlage der Monopole

    Wachsende Kampfkraft der Kopenhagener Stadtorganisation der KP

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t N Als während der großen Kampfaktionen der dänischen Arbeiterklasse dieser Tage zweimal über 50 000 empörte Werktätige vor dem Kopenhagener Schloß Christiansborg gegen die unsoziale Politik der bürgerlichen Regierung demonstrierten, war auch das ein Beweis für die wachsende Kampfkraft der Kopenhagener Stadtorganisation der KP Dänemarks ...

  • Der historische Schritt am Nil

    Am 18. Juni jährt sich zum 21. Mal der Tag, an dem In Ägypten die Monarchie abgeschafft und die Republik ausgerufen, wurde. Das war ein historischer Schritt auf dem Wege der demokratischen und fortschrittlichen Umgestaltung, die mit der ägyptischen Revolution -Im Juli 1952 begonnen hatte. Unter Führung- ...

  • Fundament unserer Erfolge

    Die „Prawda" erinnert in diesem Zusammenhang an die Worte des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, der im Mai vergangenen Jahres während seines Freundschaftsbesuches in der DDR erklärt hatte: „Die Beziehungen der allseitigen Zusammenarbeit und brüderlichen Freundschaft, die sich zwischen ...

  • Pas Leben zurückgegeben

    Holprig die Straße, die an der Kraftwerksruine vorbeiführt. Auf der rechten Seite des Weges sind Häuser und Bäume verschwunden. Eine Öde, mit wucherndem Grün überzogene Fläche breitet sich aus. Dann, näher zum Stadtzentrum hin, junge Bananenbäumchen, kleine Gemüsegärten und Reisfelder und mittendrin Bambus- und Lehmhütten, in denen sich die Bevölkerung notdürftig eingerichtet hat ...

  • Am ursprunglichen Platz

    Noch während des Krieges, im Oktober 1972, entstand die Berufsschule für Bauarbeiter, die aber kurz darauf evakuiert werden mußte. Jetzt lernen in dem provisorisch errichteten Gebäude jeweils 400 Schüler zwischen 17 und 30 Jahren — 70 Prozent davon sind Mädchen — die Berufe Betonarbeiter, Maurer, Mechaniker, Tischler und Buchhalter ...

  • Mit solidarischer Hilf«

    Eine Gruppe von erfahrenen Spezialisten, die zum Teil seit Anfang des Jahres in Vinh weilen, trafen wir Mitte April bei angestrengter Arbeit: Otto Knauer, Dr. Karl-Heinz Schlesier, Hans Grotewohl, Egon Haditz, Hans-Joachim Loyal, Wolfgang Böttcher, Hermann Stadtmeier, Michael Grapenthin und Herbert Gradl ...

  • Tiefer Internationalismus

    Unter Hinweis darauf, daß die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetisüie Freundschaft mit vier Millionen Mitgliedern nach den Gewerkschaften die zweitgrößte Massenorganisation der DDR ist, betont die „Prawda": „Die Idee der Freundschaft und Zusammenarbeit mit der UdSSR, die Idee des sozialistischen Internationalismus hat in der DDR tiefe Wurzeln geschlagen ...

  • TASS: Meilenstein auf Weg demokratischer Umgestaltung

    Als »wichtigen Meilenstein auf dem Weg der fortschrittlichen demokratischen Umgestaltung" wertet die sowjetische Nachrichtenagentur TASS die Proklamation Ägyptens zur Republik. Das wichtigste Ergebnis der Juli-Revolution von 1952 war, „daß neuen Bevölkerungsschichten, die für die Umgestaltung des Staates und eine fortschrittliche sozialökonomische Entwicklung des Landes eintraten, die Möglichkeit gegeben wurde, an der Leitung des Landes teilzunehmen" ...

  • Bewahrter Bruderbund von UdSSR und DDR

    „Prawda" würdigt Freundschaft und Zusammenarbeit

    „Die Einheit und Geschlossenheit der KPdSU und der SED, ihre Treue zum Marxismus-Leninismus und zum proletarischen Internationalismus sowie die Übereinstimmung der Weltanschauungen und Ziele der Werktätigen beider Länder sind eine dauerhafte Grundlage für die unerschütterliche Freundschaft und enge brüderliche Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der DDR ...

  • Vinh - neue Stadt am Blauen Fluß

    DDR hilft beim planmäßigen Wiederaufbau des Zentrums Nghe Ans

    Von Dietmar Jammer Auf der Nationalstraße Nr. 1 näherten wir uns Vinh von Süden. Der Blaue Fluß, mehrere hundert Meter breit, gebot Halt. Während des Wartens auf die Fähre ging der Blick zum anderen Ufer.' Aber er traf nicht die Silhouette jener Stadt, die bislang in der Rangliste der DRV-Städte hinter Hanoi und Haiphong auf Platz 3 lag ...

  • Wesenszug des Sozialismus

    Abschließend zitiert die „Prawda" den Leitartikel des „Neuen Deutschland" zum 10. Jahrestag des Abschlusses des Freundschaftsvertrages zwischen der DDR und der UdSSR: „In der Freundschaft, in gegenseitigem Beistand und in der Zusammenarbeit mit der Partei und dem Lande Lenins sehen wir einen Wesenszug des real existierenden Sozialismus, dessen Ausstrahlung die Welt so sichtbar verändert hat und weiter verändern wird ...

Seite 7
  • Bemerkenswerte Erfolge der Integration im RGW

    Weitere gemeinsame Vorhaben sozialistischer Länder verwirklicht

    Arthur Boeck, Warschau: Die Volksrepublik Polen arbeitet eng mit dem Energieverbundsystem MIR zusammen* dessen Hochspannungsmaste weithin sichtbare Zeichen für die sich entwickelnde Integration sind. Das Tempo beim Bau neuer Kraftwerke im Lande sowie die Kapazität der 30 Kraftwerke, die zwischen 1976 und 1990 entstehen Foto:ADN/ZB/MTI werden, verdeutlichen die Bestrebungen Polens, Mitgliedsländer des RGW durch Energieexport bei der schnellen wirtschaftlichen Entwicklung zu unterstützen ...

  • Regierung in Portugal unterstützt kleinere Betriebe mit Krediten

    Maßnahmen zur Festigung der ökonomischen Stabilität

    Lissabon (ADN-Korr.). Portugal! provisorische Regierung hat jetzt 500 Millionen Escudo (ungefähr 50 Millionen Mark) als Kredite zur Unterstützung kleiner und mittlerer Betriebe bereitgestellt. Sie will damit die Stabilität bedeutender Sektoren der portugiesischen Wirtschaft — so der verarbeitenden Industrie, des Bauwesens und des Transports — festigen und gleichzeitig größere soziale Sicherheit für einen erheblichen Teil der Arbeiter und Angestellten erreichen ...

  • Gesundheitsminister tagen in der Hauptstadt Ungarns

    Budapest (ADN-Korr.). Die XV. Konferenz der Gesundheitsminister sozialistischer Länder ist am Montag in Budapest zusammengetreten. Ihr Präsident ist turnusgemäß der UVR-Minister für Gesundheitswesen, Dr. Emil Schultheisz. Die Delegationen werden geleitet von Dr. Angel Todorow, Minister für Gesundheitswesen der VR Bulgarien, Prof ...

  • Mai brachte Relcorddef izit

    London: Handels- und Zahlungsbilanzminus löste Börsenschock aus

    LONDON (ADN-Korr./ND). Die Handels- und Zahlungsbilanz Großbritanniens weist für Mai ein Rekorddefizit auf. Dem „Guardian" zufolge entspricht das Defizit einem jährlichen Minus von 4,1 Milliarden Pfund in der Zahlungsund 5,7 Milliarden Pfund in der Handelsbilanz. Die Mitteilung über das Rekorddefizit kam nur wenige Tage nach einem Bericht des britischen Instituts Eür Wirtschafts- und Sozialforschung, in dem für 1974 eine Inflationsrate von 17 Prozent vorausgesagt wurde ...

  • Kurz berichtet

    Moskau-Jakutsk mit TU 154 Moskau. Auf der Strecke zwischen Moskau und Jakutsk werden im regulären Uniendienst jetzt Düsenliner vom Typ TU 154 eingesetzt. Freundschaftslager in Csopak Budapest. Ein Freundschaftslager mit Jugendlichen aus der DDR und Ungarn ist in Csopak am Nordufer des Balaton eröffnet worden ...

  • KP Indiens: Staatliche Betriebe entwickeln

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Ein klares Programm zur Überwindung der angespannten Lage in der indischen Wirtschaft hat die Kommunistische Partei Indiens auf ihrer jüngsten Exekutivtagung angenommen. Ausgehend von der krisenverschärfenden Rolle der 75 indischen Monopole, fordert die Partei deren Nationalisierung ...

  • Indianer kämpfen für Grundrechte

    New York (ADN). Der Kampf der rund 800 000 in den USA lebenden Indianer um ihre Grundrechte und um bessere Lebensbedingungen ist in eine neue Etappe eingetreten. Nach mehrtägigen Beratungen in einem Sioux-Reservat in SUddakota hat eine Nationalkonferenz der Organisation „Bewegung amerikanischer Indianer" eine Deklaration verabschiedet ...

  • Luis Corvalän!

    Solidaritätserklärung der FIR

    Wien (ADN-Korr.). „Voller Empörung und Zorn verfolgt die Weltöffentlichkeit die besorgniserregende Entwicklung in Chile, wo die faschistische Militärjunta nach den blutigen Exzessen der vergangenen Monate die Reihe der illegalen Schandprozesse fortsetzt und jetzt Vorbereitungen trifft, um die Führung der Unidad Populär und andere Persönlichkeiten durch einen Terrorprozeß zu liquidieren", heißt es in einer Erklärung der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) ...

  • Venezuela beschränkt Macht der Konzerne

    Caracas (ND/ADN). Der Senat Venezuelas stimmte kürzlich der Nationalisierung der Eisenerzindustrie zu. Gleichzeitig wurde ein Plan für den Aufbau des Hüttenwesens vorgelegt. Erst im Mai hatte Präsident Carlos Andrez Perez die Entscheidung seiner Regierung verkündet, die gesamte Erdölindustrie zu verstaatlichen ...

  • KP San Marinos legte neues Programm für Wirtschaft vor

    Rom (ADN). Die Kommunistische Partei San Marinos hat ein umfassendes Programm für wirtschaftliche und soziale Umgestaltungen unterbreitet. Es sieht neue Investitionen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und Maßnahmen zur Entwicklung der Landwirtschaft, der Touristik, der kleinen und mittleren Industrie sowie des Handels vor ...

  • Vor arabischer Gipfelkonferenz

    Einladungen an alle Staatschefs

    Kairo (ADN). Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Mahmoud Riad, hat am Montag vor der Presse mitgeteilt, daß er an alle Chefs der arabischen Staaten Einladungen für die Teilnahme an der interarabischen Gipfelkonferenz gerichtet habe, die am 3. September dieses Jahres in Marokko.eröffnet wird. Mahmoud ...

  • USA-Militärhilfe für Tel Aviv hält an

    Nixon beendete Besuch in Israel

    Tel Aviv (ADN). Eine langfristige Militärhilfe für Israel haben die USA erstmalig in der Geschichte der israelischamerikanischen Beziehungen • zugesagt. Das ist dem Kommunique über den Besuch Präsident Nixons in Israel zu entnehmen. Bisher waren die Rüstungsexporte aus den USA jährlich neu ausgehandelt worden ...

  • RGW-Kommission beriet über Aufgabe in Kohleindustrie

    Warschau (ADN). In der polnischen Stadt Katowice ging die turnusmäßige Sitzung der Ständigen RGW-Kommission für Kohleindustrie zu Ende. An ihrer Arbeit nahmen Delegationen Bulgariens, Ungarns, der DDR, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und der Tschechoslowakei teil. Als Beobachter wohnten der Sitzung Vertreter der DRV, des Sekretariats der UNO-Wirtschaftskommission für Europa und der internationalen Arbeitsorganisation bei ...

  • In den Kerkern Uruguays wird systematisch gefoltert

    Genf (ADN-Korr.). Systematische Folterungen und ständige Mißhandlungen von politischen Gefangenen in Uruguay hat eine gemeinsame Kommission der Internationalen Juristenkommission und von Amnesty International nach einem Besuch in Uruguay im April und Mai 1974 festgestellt. Solche Torturen würden vor allem von Militärs angewandt, wenn die Verhafteten in Kasernen und Verhörzentren festgehalten werden ...

  • Einheitsfront der Länder Lateinamerikas gefordert

    Caracas (ADN). Eine Einheitsfront der Länder Lateinamerikas forderte der zur Zeit in der venezolanischen Hauptstadt Caracas weilende Ministerpräsident und Kriegsminister Perus, General Edgardo Mercado Jarrin. Diese Front, sagte er, müsse gegen Rückständigkeit und für die Festigung der Unabhängigkeit kämpfen ...

  • Französische Sozialisten bekräftigten Linksprogramm

    Paris (ADN-Korr.). Die Sozialistische Partei Frankreichs hat auf einer Konferenz das gemeinsame Linksprogramm als grundlegende Strategie der Linksunion bekräftigt. Pierre Mauroy und Frangois Mitterrand unterstrichen, daß „das gemeinsame Programm nicht nur kurzfristigen politischen' Überlegungen entspricht, sondern eine grundlegende Strategie der Linksunion-ausdrückt" ...

  • Grünes Licht für Monopol«

    Havanna (ADN).

    Die faschistische chilenische Junta , hat mindestens 18 Kupfervorkommen des Landes für ausländische Investitionen freigegeben, meldet die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina. Unter der Regierung der Unid.ad Populär war der gesamte Kupferbergbau Chiles - mit den Stimmen der rechten Parteien im Parlament - im Juli 1971 nationalisiert worden ...

  • Ehrungen in Peru für den Arbeiterführer Mariategui

    Lima (ADN-Korr.). Perus fortschrittliche Kräfte ehrten am Sonntag mit einem eindrucksvollen Gedenkmarsch aus Anlaß des 80. Geburtstages von Jose Carlos Mariategui den 1930 verstorbenen Begründer der peruanischen revolutionären Arbeiterbewegung. Bei der Veranstaltung war auch eine Delegation der SED zugegen ...

  • Nachruf aus Washington

    Washington (ADN/ND). Seine Selbstauflösung hat der sogenannte „20er Ausschuß" auf seiner 6. Tagung in Washington bekanntgegeben. Der vor zwei Jahren im Rahmen des Internationalen Währungsfonds gebildete Ausschuß mußte damit sein Unvermögen eingestehen, einen Reformentwurf für das in der Krise befindliche kapitalistische Währungs- und Finanzsystem auszuarbeiten ...

  • Ausgehverbot in der JAR wurde wieder aufgehoben

    Sana (ADN). Das Ausgehverbot in der Jemenitischen Arabischen Republik sei von dem Militärischen Kommandorat am Sonntag aufgehoben worden, melden Nachrichtenagenturen. Der Flughafen der Hauptstadt Sana soll in Kürze wieder geöffnet werden. Der Chef des Kommandorates erklärte vor Pressevertretern, daß (He politische Führung in Kürze in zivile Hände gelegt würde ...

  • Mord an Gewerkschaftsführer

    Buenos Aires (ADN). Der argentinische Gewerkschafter Carlos Chavez, führendes Mitglied der Hafenarbeitergewerkschaft, ist unweit von Buenos Aires ermordet aufgefunden worden. Vier bewaffnete Männer hatten ihn am Sonnabend entführt. Carlos Chavez war Kandidat für das Amt des Generalsekretärs der Hafenarbeitergewerkschaft ...

  • Was sonst noch passierte

    Als die „Weißen Mäuse" der peruanischen Stadt Chimbote eine gründliche Verkehrskontrolle durchführten, stellten sie in kurzer Zeit 22 Fahrer, die ihr Auto im Zustand der Trunkenheit lenkten. Einer von ihnen besaß eine Fahrerlaubnis.

Seite 8
  • Schleifer und Sänger in einer Person

    Bernd Gaßner aus dem Kabelwerk Köpenick

    Sämtliche Schleifarbeiten, die im Kabelwerk Köpenick anfallen, gehen über seinen Tisch oder genauer gesagt über seine Maschine. Bernd Gaßner, 24 Jahre, (auf unserem Foto Zweiter von links) ein anerkannter junger Arbeiter, seit 1969 im Betrieb, frischgebackener Abgeordneter der Stadtbezirksversammlung Köpenick ...

  • Wissen aus erster Hand für die Berlin-Besucher

    Das Informationszentrum am Berliner Fernsehturm wird anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der DDR neugestaltet, um den vielseitigen Interessen der Berlin-Besucher aus dem In- und Ausland noch besser gerecht zu werden. Immerhin besuchen im Jahr etwa viereinhalb Millionen Touristen die Hauptstadt ...

  • Stadtbezirksbibliothek .Pablo Neruda' eröffnet

    Die neue Stadtbibliothek Friedrichshain, die den Namen des revolutionären chilenischen Dichters, des Nobelpreisträgers „Pablo Neruda" trägt, begann am Montag in der Mollstraße mit der Ausleihe. 80*000 Bände stehen bereit. Der Bestand wird sich auf 135 000 erweitern. In den Räumen der Bibliothek arbeitet auch eine Informationsstelle, die von Schülern, Studenten und von Bürgern, die sich qualifizieren, genutzt werden kann ...

  • Woche der Leichtchemie

    Zum erstenmal findet in Berlin bis 28. Juni eine „Woche der Leichtchemie" statt. Industrie und Handel unterbreiten hier gemeinsam an Vorführ-, Beratungsund Verkaufsständen ein großes Angebot .haushaltchemischer und kosmetischer Erzeugnisse. Jeder Kunde kann sich Tips und Anregungen für die dekorative und die Haarkosmetik, für modernes Waschen,, zeitsparende Fußbodenpflege und vieles andere holen ...

  • Polnische Freunde im EAW-Ensemble

    .Vom ABC zum RGW" - das Ist der Titel einer Berliner Tanzestrade, die viele Besucher des ND-Pressefestes auf der Jugendbühne am Leninplatz erleben konnten. Sie wurde zu den 15. Arbeiterfestspielen in Erfurt einstudiert Gruppen aus den EAW, dem KWO, dem EAB, dem Studioballett und der Jugendtanzgruppe des Kreiskulturhauses Mitte gestalteten diese Revue ...

  • Mal- und Zeichenwef tbewerb

    Aus der Galerie der Kinderzeichnungen — eine Auswahl der Bezirksgalerie der Freundschaft, die am 11. Juli in der Kongreßhalle am Alexanderplatz eröffnet wird — wählte die Jury folgende zehn Anbeiten für einen Anerkennungspreis aus: Jana Mark« 1. Klasse, 3. Oberschule Lichtenberg, „Unser Schornsteinfeger ist da"; Swen Waldzus, 2 ...

  • Tombolagewinne des 17. ND-Pressefestes

    Die Auslosung der Prämiengewinne der 17. ND-Pressefest- Tombola erfolgte am Sonntag, dem 16. Juni 1974, unter Aufsicht des staatlichen Notariats. An der Prämienziehung nahmen nochmals alle Losnummern teil. Als Sofortgewinne wurden bereits 268 400 Geldgewinne im Werte von Ml,— bis M 100,— ausgespielt ...

  • Die kurze Nachricht

    MMM. Rund 60 Prozent der Bauarbeiterjugend beteiligt sich gegenwärtig an der MMM-Bewegung. Ein Drittel von ihnen arbeitet nach persönlichen bzw. kollektiven Plänen. PIONIERLAGER. Über 6730 Thälmannpioniere im Alter von 10 bis 14 Jahren werden sich in den Sommerferien in den zentralen Pionierlagern erholen ...

  • Interessante Ausstellungen im Informationszentrum am Fernsehturm

    Wettbewerbs für die Gestaltung des gesellschaftlichen Zentrums im Neubaugebiet Leninallee/Weißenseer Weg, die über 30 000 Interessenten sahen. Hauptanziehungspunkt war auch die repräsentative Sonderausstellung zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen unter dem Motto „Der Mensch, sein Heim und seine Erholung" ...

  • Es geht um vorbildliche Ordnung und Sicherheit

    Im Stadtbezirk Köpenick nehmen 904 Kollektive aus Betrieben und Wohngebieten am Wettbewerb um den Titel „Bereich der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit" teil. Der Erfolg der gemeinsamen Bemühungen blieb nicht aus. Hatte die Freiwillige Feuerwehr des Stadtbezirks im I. Quartal des vergangenen Jahres noch 70 Brände zu löschen, so sank diese Ziffer im gleichen Zeitraum 1974 auf 52 Brände ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer H10. Abonnementsprela monatlich 1,10 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1033 Berlin, Frankfurter Allee 21a. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 553-0» - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Selbstwählfernverkehr

    Ab sofort können die Berliner Fernsprechteilnehmer im Selbstwählferndienst (nur in verkehrsschwachen Zeiten — an Arbeitstagen ab 16 Uhr, an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen ganztägig bis 7 Uhr des folgenden Arbeitstages) ergänzend zu den ,am 12. Juni im ND veröffentlichten Anschlüssen, folgende Orte erreichen: Bad Schmiedeberg 0045195; Globig 0045197; Kemberg 0045193; Kropstädt 0045190; Mühlanger 0045192; Seegrehne 0045198; Straach 0045199; Wittenberg/ Lutherstadt 00451; Zahna 0045194 ...

  • „7-10"-Gewinner

    Der am 7. Juni im ND abgebildete Scherenschnitt zeigte Meister Nadelöhr. Die drei Spieluhren gewannen: Annemarie Ziehm, 128 Bernau; Köck, 233 Bergen/Rügen; Rolf Heinrich, 4606 Pretzsch.

  • Wo kehren Sie gern ein ?

    (Name und Anschrift der Gaststätte) Begründung:

    (Vorname, Name, Beruf und Anschrift des Einsenders)

Seite
Heute beginnt in Sofia die XXVIII. RGW-Tagung agra: Austausch von Erfahrungen Mit geringem Aufwand Klarer Kurs: Hohes Tempo im Bauwesen der Hauptstadt Vorfristig Strom aus Toktogul Spanische Automobilarbeiter in harten Streikkämpfen Überseehafen erhöht Umschlag Plandiskussion 1975 mit vielen Ideen Chile: Terror urteile nach Bedingungen der „Kriegszeit" Weitere Initiativen Der Sport meldet: Unsere Fußballer bestreiten heute ihr zweites WM-Spiel In dieser Ausgabe: Vorläufige Ergebnisse der Wahlen zum Obersten Sowjet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen