20. Sep.

Ausgabe vom 16.06.1974

Seite 1
  • vertrauen und Verbundenheit

    In den „Debatten über die Preßfreiheit" von 1842 schrieb Karl Marx den berühmt gewordenen Satz, daß die erste Freiheit der Presse darin bestehe, kein Gewerbe zu sein. Und er entwarf das frühe Bild einer den Interessen des Volkes verpflichteten Zeitung, die er „das verkörperte Vertrauen eines Volkes zu sich selbst" nannte ...

  • Jugend handelt im Geist der Erbauer der Sosatalsperre Meeting an historischer Stätte vereinte über 3000 Teilnehmer Neue Taten in der FDJ-Initiative zum 25. Jahrestag der DDR

    S o s a (ND). Ub«r 3000 FDJler versammelten sich am Sonnabendnachmittag in Sosa zu einem eindrucksvollen Meeting an der „Talsperre des Friedens", die von der Jugend unseres Landes errichtet wurde und deren Baubeginn sich zum 25. Male jährte. Die Jugendlichen, in ihrer Mitte Hunderte junge Bauarbeiter, bekräftigten an der historischen Stätte ihre Entschlossenheit, alle Kraft für die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Vorhaben iw Rekonstruktion zielstrebig verwirklicht

    Hydrierwerker verdoppeln ein Jahr eher Produktion von Reinbenzol

    Berlin (ADN/ND). überall in der Industrie lind die Anstrengungen, im Wettbewerb zum 25. Jährest»! der DDR gute Leistungen zu vollbringen, jetzt mit den Debatten um den Plan 1975 verbunden. Die schöpferische Mitarbeit von Arbeitern und Ingenieuren deckt beträchtliche Reserven für die Ausarbeitung der Gegenpläne auf ...

  • Ein Fest der Lebensfreude im Jubiläumsjahr der DDR

    Schon am ersten Tag 185000 Besucher im Volkspark Friedrichshain

    Höhepunkte des ersten Pressefesttages waren die Darbietungen des Staatlichen Tanzensembles der Moldauischen SSR „Shok", der Orchester von vier verbündeten Bruderarmeen auf dem Leninplatz sowie die internationalen Unterhaltungsprogramme „Eine musikalische Visitenkarte zum 25." und „Cocktail mit Freunden" mit vielen Künstlern aus der Sowjetunion, aus Polen, Bulgarien, Ungarn, Jugoslawien und der DDR ...

  • Polen gewann verdient 3:2

    Argentinien lag schon 0 : 2 zurück / Außerdem spielten: Bulgarien gegen Schweden 0:0, Italien-Haiti 3:1, Niederlande—Uruguay 2:0

    Frankfurt (Main) (ND). Alle 16 Mann" Schäften haben ihr erstes Weltmeisterschaftsspiel hinter sich. Am Samstag fielen in den vier Spielen der Gruppen III und IV insgesamt elf Tore; in den beiden anderen Gruppen waren es zuvor nur fünf gewesen. Im torreichsten Treffen gewann Olympiasieger Polen jederzeit verdient mit 3:2 gegen Argentinien ...

  • Der Oberste Sowjet der UdSSR wird heute gewählt

    Mehr als 155 Millionen Bürger stimmen über ihre Kandidaten ab

    Moskau (ND/ADN). Mehr als 155 Millionen Sowjetbürger über 18 Jahre wählen am heutigen Sonntag die 1517 Deputierten des Obersten Sowjets der UdSSR, der sich aus dem Unions- und dem Nationalitätensowjet zusammensetzt. In den festlich geschmückten Wahllokalen sind alle Voraussetzungen für die Stimmabgabe geschaffen worden ...

  • Die Rettung Luis Corvaläns muß erkämpft werden

    Genf (ND/ADN). Der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Pierre Gensous, Verurteilte vor der Internationalen Arbeitskonferenz in Genf entschieden die Liquidierung der Menschenrechte durch die chilenische Junta. Düsseldorf. Zur verstärkten Solidarität mit dem Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, rief der Parteivorstand der DKP auf ...

  • Warschau baute in dreißig Jahren 150 Wohnsiedhingen

    Warschau (ND/ADN). 150 neue Wohnsiedlungen wurden allein in der polnischen Hauptstadt in den 30 Jahren seit der Gründung der Volksrepublik gebaut. Die erste nach der Befreiung errichtete Arbeiterwohnsiedlung in Muranow begeht in diesem Monat ihren 25. Geburtstag. Eine der jüngsten, die Siedlung Ursynow-Natolin, wird nach ihrer Fertigstellung 200 000 Einwohnern* moderne Wohnungen bieten und damit praktisch schon wie eine eigenständige Stadt innerhalb Warschaus sein ...

  • Weltklassezeiten am ersten Tag beim NOK-Schwimmfest

    • SCHWIMMEN: Eine Reihe von Weltklassezeiten gab es am ersten Tag des XX. NOK-Schwimmfestes in Berlin. Olympiasieger Tagudii (Japan) schwamm die 100 m Brust in 1:05,58. Über 200 m Brust wurden für die Schülerin Karla Linke (DDR) 2:42,28 gestoppt. • WASSERSPRINGEN: Die UdSSR gewann in Leipzig den 15. Vergleich mit der DDR 48:40 ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Eine konsequente Politik für den Frieden und das Wohl des Volkes

    Von Dieter Brückner, Moskau Heute finden in der Sowjetunion die Wahlen zum Obersten Sowjet statt. Mehr als 155 Millionen Bürger werden darüber entscheiden, wer in den kommenden vier Jahren ihre Interessen in der höchsten Vertretung des Volkes wahrnimmt. Die UdSSR erlebt das wichtigste innenpolitische Ereignis dieses Jahres ...

  • Gute Ergebnisse gemeinsamer Forschung

    Ständige Unterkommission für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDR-UdSSR tagte

    Berlin (ADN). Die 16. Tarung der Ständigen Unterkommiailon für wiisenschaftlich-techniiche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR fand vom 10. bis 14. Juni In Berlin statt. Die DDR-Delegation itand unter Leitung des Stellvertreters de« Vorsitzenden de« Ministerrates und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr ...

  • Gesundheitsminister Kubas herzlich verabschiedet

    Der Minister für Gesundheitswesen der Republik Kuba, Dr. Jose A. Gutierrez Muniz, hat am Sonnabend seinen Freundschaftsbesuch in der DDR beendet. Auf dem Zentralflughafen Berlin wurde er vom Staatssekretär im Ministerium für Gesundheitswesen, Hermann Tschersich, verabschiedet. Anwesend war auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Mauro Garcia Trigna ...

  • Französische Arbeiterstadt eng mit der DDR verbunden

    Botschafter Scholz zum Ehrenbürger von Ivry-sur-Seine ernannt

    Paris (ADN-Korr.). Die traditionsreiche Arbeiterstadt Ivry-sur-Seine vor den Toren von Paris stand am Sonnabend im Zeichen der solidarischen Verbundenheit mit der Arbeiterklasse der DDR und der Freundschaft beider Völker. Hier in Ivry, einer Stadt von 64 000 Einwohnern, wurde der französische Arbeiterführer Maurice Thorez von 1932 bis 1964 zum Abgeordneten gewählt ...

  • Kuriere Bauzeiten für die modernen f/Atlantik "-Schif f e

    Wissenschaftliche Arbeitsorganisation erschließt Reserven

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Gert Kruse Wismar. Die am häufigsten gebrauchte Abkürzung, die zu Beginn der Plandiskussion 1975 bei,den Schiffbauern von der Mathias-Thesen-Werft Wismar zu hören war, heißt „WAO" — wissenschaftliche Arbeitsorganisation. Das hat in diesem Betrieb, wo über 6000 Werftarbeiter Fischereifahrzeuge vom Typ „Atlantik" und Kühlschiffe vom Typ „Polar" bauen, seinen guten Grund ...

  • Reger Reiseverkehr in das befreundete Nachbarland

    Weitere Neuerungen für Touristen bei Besuchen in der VR Polen

    Warschau (ADN). Seit Beginn des paßund visafreien Verkehrs zwischen der DDR und der VR Polen passierten über 30 Millionen Einwohner beider Länder die Übergänge an der Oder-Neiße-Friedensgrenze. Wie im gemeinsamen Kommunique über den jüngsten Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der VR Polen betont wurde, beschlossen beide Seiten, den Reiseverkehr weiterzuentwickeln ...

  • Gäste von Bruderzeitungen zum Pressefest des ND

    PRAWDA, Moskau: Wadim Nekrassow, stellvertretender Chefredakteur; TRYBUNA LUDU, Warschau: Igor Lopatinski, stellvertretender Chefredakteur; Jozef Karaczyns k i, Abteilungsleiter; RÜDE PRAVO, Prag: Karel Doudera, stellvertretender Chefredakteur; NEPSZABADSAG, Budapest: Benedec Toth, Mitglied des Redaktionskomitees; RABOTNITSCHESKO DELO ...

  • Internationales Seminar über den Bau von Bildungsstätten

    Berlin (ADN). Gegenwärtige und künftige Anforderungen an die bauliche Gestaltung von Bildungseinrichtungen sind auf einem am Freitag in Berlin abgeschlossenen internationalen Seminar beraten worden, das von der Arbeitsgruppe Bildungsbauten des internationalen Architektenverbandes in Zusammenarbeit mit der UNESCO veranstaltet wurde ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Lieselotte Remane Weiterhin Gesundheit, Schaffenskraft und viele Jahre erfolgreicher Tätigkeit wünscht das ZK der SED Genossin Lieselotte Reman», Übersetzerin jn Berlin, zu ihrem heutigen 60. Geburtstag. Viele Bücher aus der UdSSR, vor allem Kinderbücher, waren es, die sie in unsere Sprache übertragen und der heranwachsenden Generation gegeben hat, die in unserer sozialistischen Gesellschaft zu tiefer Liebe zur Sowjetunion und ihrer Kultur erzogen wird ...

  • Rechtskenntnisse von der URANIA wirksam gefördert

    Berlin (ADN). Den Beitrag der URANIA zur Förderung von Kenntnissen des sozialistischen Rechts und seiner bewußten Einhaltung in der DDR hat der Leiter der Abteilung Staats- und Rechtsfragen beim ZK der SED, Dr. Klaus Sorgenicht, Mitglied des Staatsrates, auf einer Konferenz der Gesellschaft am Freitag in Berlin gewürdigt ...

  • Weiteres Gespräch mit der Delegation der KPTsch

    Dresden (ADN). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, trat am Sonnabend in Dresden mit dem Sekretär des ZK der KPTscfa Jan Fojtik und den anderen Mitgliedern der Delegation des ZK der KPTscfa zu einem weiteren freundschaftlichen Gespräch zusammen. Beide Seiten stimmten darin überein, die traditionelle Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wissenschaft, der Volksbildung und der Kultur weiter fortzusetzen und allseitig zu vertiefen ...

  • Solidaritätsausstellung in Frankfurt (Oder) eröffnet

    Frankfurt (Oder) (ND). Eine Ausstellung des Solidaritätskomitees der DDR wurde am Wochenende in Frankfurt (Oder) eröffnet. Über 200 Plakate und Grafiken, darunter Arbeiten von Künstlern aus der DDR, der Sowjetunion, Kuba, Finnland und aus arabischen Ländern, sind der antiimperialistischen Solidarität gewidmet ...

  • Zentralvorstand der GST beriet über Wehrerziehung

    Potsdam (ADN). Haupt- und ehrenamtliche Funktionäre der Gesellschaft für Sport und Technik trafen sich am Freitag in Potsdam zu einer Beratung mit dem Zentralvorstand der GST über Probleme und Ergebnisse der GST-Arbeit im Bereich der sozialistischen Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft. Die Teilnehmer berieten, wie sie in der sozialistischen Landwirtschaft und den ländlichen Gemeinden ihre Arbeit auf dem Gebiet der sozialistischen Wehrerziehung effektiver gestalten können ...

  • Unglück in der Spree

    Berlin (ADN). In den Vormittagsstunden des 15. Juni ist ein Westberliner Kind in der Nähe der Oberbaumbrücke vom Westberliner Gröbenufer aus in die Spree gefallen. Durch die zuständigen Organe der DDR wurden zur Rettung des Kindes unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Trotz des sofortigen Einsatzes eines Dienstbootes und einer Tauchergruppe konnte das Kind nur noch tot geborgen werden ...

Seite 3
  • Kreuzverhör der Leser

    Doch mehr als das praktische Entstehen einer Zeitung interessierte viele Besucher „die große Politik". Sie stellten den Journalisten Fragen zur Entwicklung unserer Republik, zur Politik der friedlichen Koexistenz, zum sozialistischen Wettbewerb. Die Journalisten standen im freundschaftlichen Kreuzverhör ihren Lesern Rede und Antwort ...

  • Wissen auf der Probe

    Wer sich nicht sportlich betätigte, der konnte sein Wissen auf die Probe stellen, beispielsweise im Verkehrserziehungszentrum der Volkspolizei. Und wer glaubte, die VP sei erbost, wenn jemand „Weiße Maus" sagt, dann mußte er seinen Irrtum korrigieren. In der Ausstellung der VP begrüßte ihn eine überlebensgroße Statue dieses Tierchens ...

  • Konzert von vier Armeeorchestern

    Zehntausende bei den Programmen bis zum späten Abend / Hochbetrieb beim Solidaritätsbasar

    Am Nachmittag begrüßte der Chefredakteur des ND, Joachim Herrmann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, auf dem Pressefestgelämde im Friedrichshain das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Lamberz, das Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Agitation des ZK, HeinzGeggel, ...

  • Ein Geburtstagsstrauß

    Begleitet von dem Tanz- und Schauorchester „Schwarz-Weiß" unter Leitung von Günter Beck, erlebten die Pressefestgäste dann ein Stelldichein beliebter und bekannter Schlagerinterpreten, unter ihnen Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler, Veronika Kaspanowa aus der UdSSR, das Trio Rock and Blues aus der Volksrepublik Polen, Boris Godjunow aus der VR Bulgarien und Ljupka Dimitrowska aus der SFR Jugoslawien ...

  • Beifall für „Shok"

    Gewitzte hatten sich an der Freilichtbühne am Schwanenteich schon rechtzeitig vor 18 Uhr gute Plätze gesichert, um das Programm des Verdienten Staatlichen Tanzensembles der Moldauischen SSR „Shok" erleben zu können. "Faszinierend die Vielseitigkeit, yomllflyrischen Mädchentanz, feurigen Sprüngen der Männer in „Kaluschari" bis zum humorvollen Tanzbild „Mein gutes" Ältchen" ...

  • „Krasni" heißt rot

    Um 14 Uhr wurde auf der Jugendbühne zu Füßen der Hochhäuser am Leninplatz in der Tanzestrade „Vom Abc zum RGW", vom Berliner, Haus für Kulturarbeit einstudiert zu den 15. Arbeiterfestspielen, gerade russisch gelernt. Und die Zuschauer summten mit: „Krasni heißt rot". Hübsche Einfälle steckten in diesem frischen Programm, in'dem Kinder, junge Arbeiter, Oberschüler mitwirkten ...

  • ... und heute im Friedrichshain

    Aus dem Pressefestprogramm vom Sonntag

    Freilichtbühne 10.00-12.00 Uhr: Konzert des Repräsentativorchesters der Polnischen Armee 14.00-16.00 Uhr: Tanz- und Gesangsensemble der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte 16.30-19.00 Uhr: „Für den Frieden der Weif — Internationales Militärkonzert 20.00-22.00 Uhr: „Wir gratulieren" - Buntes Programm mit bekannten Künstlern aus befreundeten Ländern und der DDR Jugendbühne 18 ...

  • Streiflichter vom ersten Tag

    Das liebste Bild

    Vor der Eisbar war die Galerie der farbenfrohen und ideenreichen Kinderzeichnungen von sachkundigen Kritikern umlagert: Kinder, die jedes Bild danach einschätzten, ob es interessant von unserem Leben zu erzählen wußte. Die elfjährige Gabi Kiske aus der Heinrich- Mann-Oberschule hatte ein Lieblingsbild gefunden: zwei Soldaten unserer NVA, von Kindern umringt ...

  • In Büchern kramen

    Man lebt nicht nur von Bockwurst allein, sagten sich viele Pressefestbesucher und umlagerten die Buchstände. Besonderer Spaß: in Büchern und Schallplatten kramen. So manche Langspielplatte fand für 5 Mark einen Liebhaber und viele Bücher von 50 Pfennig bis 5 Mark Interessenten. Frau Timm, Lehrerin für Geschichte, erstand auf diese Weise Franz Mehrings „Deutsche Geschichte" ...

Seite 4
  • Reife Gestaltung von Natur und Menschen

    Otto-Niemeyer-Holstein-Ausstellung in Dresden

    „Scheint es nicht, daß er alt werden mußte, um ganz er selbst zu werden?" Dieser Satz, den Thomas Mann 1910 über den alten Fontane schrieb, läßt sich sinngemäß in vieler Beziehung auch auf den Maler und Zeichner Otto Niemeyer-Holstein anwenden. Er sagte ja selbst einmal: „Ich habe spät zu mir gefunden, noch mit 40 war ich nicht ganz sicher, ob ich zum Maler tauge, und richtig angefangen habe ich erst mit 60 ...

  • Altindische Poesie wurde szenisch erschlossen

    DDR-Erstaufführung eines Stücks von Kalidasa

    Die poetische Schönheit und dramaturgische Eigenart der eineinhalb Jahrtausende alten Theaterstücke der Ihder — seit Georg Forster, Herder und Goethe in Europa weithin gepriesen — waren von unseren Theatern bisher so gut wie unbeachtet geblieben. Mangelhafte Obersetzungen sowie Bearbeitungen, die an die Substanz der Originaldichtungen rührten, versperrten ebenso den Zugang zu diesen Stücken wie das Fehlen theaterpraktischer Mittel, um ihrer besonderen Struktur gerecht werden zu können ...

  • Das Hörspiel im Gespräch

    Seit 1971 veranstaltet der Rundfunk alljährlich einen Hörerwettbewerb um „treffende Hörspielkritiken", in dem er neue funkdrämatische Werke zur Diskussion stellt. Die Resonanz auf diesen Wettbewerb war von Anfang an beträchtlich: Bis heute sind mehr als zweitausend Zuschriften eingegangen, in denen engagiert, sachkundig und mit offensichtlichem Vergnügen Stellung bezogen wird ...

  • Traditioneller Auftakt mit Smetanas „Vaterland"

    Natürlich wurden hier die speziellen Jubilare dieses Jahres — Bedfich Smetana, Antonfn Dvofäk, Leos Janäcek, Josef Suk, Vitezslav Noväk, Bohuslav Martinü, Oskar Nedbal — besonders gewürdigt. Und natürlich spielte ihr Werk im vielseitigen Programm des Prager Musikfrühlings selbst eine zentrale Rolle. Smetanas „Mein Vaterland", traditionelle Eröffnung des „Praäsk£ jaro" — von der Tschechischen Philharmonie unter ihrem Chef Vaclav Neumann sehr dramatisch musiziert — hatte diesmal besonderes Gewicht ...

  • Junge Solisten zeigten überragendes Können

    Aus der Fülle der Sinfoniekonzerte seien einige hervorgehoben: Die Tschechische Philharmonie unter Neumann präsentierte auch tschechische Musik der Gegenwart: ein kontrastreich angelegtes, klanglich reizvoll gestaltetes „Otetto per archi" von Stepän Lucky, die pathetisch weit ausladende, ausdrucksstarke ,2 ...

  • Beitrag der DDR-Künstler fand starke Beachtung

    Erfreulich starkes Echo fand der Beitrag von DDR-Künstlern zum Musikfest an der Moldau. Als inhaltlich neuen und gewichtigen Akzent werteten Prags Musikfreunde und auch die Presse Gisela Mays Vorträge von Brecht- Vertonungen im KUnstlerhaus. Einen Tag später feierte am gleichen Ort Peter Schreier, von Walter Olbertz zuverlässig begleitet, einen großen Erfolg als Liedersänger ...

  • Leuchtender Musikfrühlm: an der Moldau Diesjähriges Festival „Prager Frühling" stand im Zeichen der reichen tschechischen Musiktraditionen

    Der „Prager Frühling", nach wie vor eines der meist beachteten internationalen Musikfeste, hatte in diesem Jahr auf UNESCO-Be- »chluß sein besonderes Thema: „Rok ceske hudby" — das „Jahr der tschechischen Musik". Wer Tag für Tag den „Graben" entlang in Richtung Smetana-Saal strebte, um während des. diesjährigen ...

  • Kulturnotizen

    ERFAHRUNGSAUSTAUCH. Über die noch engere Zusammenarbeit' zwischen örtlicher Volksvertretung, Dorf klub und Filmwesen berieten 100 Mitarbeiter des Lichtspielwesen* der DDR, von Dorfklubs, Kulturhäusern sowie Mitglieder örtlicher Räte während eines zweitägigen Erfahrungsaustausches in Leipzig-Markkleeberg ...

  • Plauener Spitzenfest mit Tanzensembles aus Bruderländern

    Plauen (ADN). Ganz im Zeichen der 750-Jahr-Feier der Stadt Plauen steht das 15. Spitzenfest in der weltbekannten vogtländlschen Stadt, das am Sonnabend eröffnet wurde. Bis zum 23. Juni bieten Hunderte Berufs- und Laienkünstler, darunter zahlreiche Kulturgruppen aus dem sozialistischen Ausland, ein buntes Kaleidoskop der Unterhaltung ...

  • 10. Generalkonferenz des ICOM ging zu Ende

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Auf der 10. Generalkonferenz des Internationalen Rates der Museen (ICOM) wurde der bisherige Präsident, der tschechoslowakische Anthropologe Jan Jelinik, wiedergewählt. Zum Abschluß der Konferenz wurde von den 400 Teilnehmern die Einladung der sowjetischen Konferenzteilnehmer angenommen, die 11 ...

  • Serie über Erbauer der Baikal-Amur-Magistrale

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Serie von Dokumentarfilmen wird das sowjetische Fernsehen über die Erbauer der Baikal-Amur-Magistrale drehen. Sie sollen praktisch zu Zeitdokumenten über den Aufbau des „Schienenstrangs des Jahrhunderts" werden. Die ersten Filmmeter wurden bereits auf dem 7. Komsomolkongreß, bei der Übergabe des größten Jugendobjektes an die Sowjetjugend, aufgenommen ...

  • Leonardos „Mona Lisa" in Moskauer Museum

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Mona Lisa", eines der kostbarsten Gemälde der Welt, ist jetzt in Moskau. Für einen Monat wird das einzigartige Bild Leonardo da Vincis im Museum für bildende Kunst „Alexander Puschkin" zu bewundern sein. Erst zum drittenmal wird das Kunstwerk damit außerhalb Frankreichs gezeigt ...

Seite 5
  • Auf den Spuren des Kampfes antifaschistischer Helden

    an einem Gruppennachmittag von einem Generalmajor der Sowjetarmee über die Befreiung Odessas erzählen ließ. „Da kam aus der Gruppe der Vorschlag, sich bis zum 30. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg besonders intensiv mit dem Kampf und den Heldentaten der Befreier zu beschäftigen und ihr Vermächtnis in Ehren zu erfüllen", erzählt die Parteisekretärin ...

  • Arbeiten und auch wissen wofür

    Erfahrungen und Probleme der produktiven Tätigkeit der Schüler im polytechnischen Unterricht

    Die polytechnische Bildung und Erziehung der Schuljugend ist ein Prinzip der sozialistischen Allgemeinbildung. Großes Gewicht haben dabei die produktive Tätigkeit und der Unterricht im Fach Einführung in die sozialistische Produktion (ESP). Im Kaliwerk im Teutschenthal erhalten seit Jahren durchschnittlich 600 Schüler aus vier zehnklasslgen Oberschulen polytechnischen Unterricht ...

  • E in revolutionäres Vorbild

    Vor zwei Jahren erhielt unsere FDJ- Organisation von der Bezirksleitung der SED die Anregung, Leben und Wirken des proletarischen Journalisten Fritz Hampel, Pseudonym „Slang", zu erkunden. Wir erarbeiteten uns in der Forschungsgruppe ein Programm, und jedes Mitglied erhielt eine Aufgabe. Wir sammelten Materialien, durchstöberten Archive, schrieben Briefe und knüpften Kontakte zu Persönlichkeiten, die Fritz Hampel noch aus den gemeinsamen revolutionären Kämpfen kannten ...

  • Russisch praktisch angewandt

    Unsere Schule trägt den Namen des Arbeiterführers Ernst Thälmann. Schüler und Lehrer bemühen sich ständig, im Sinne unseres großen Vorbildes zu arbeiten. Wir nutzen vor allem die außerunterrichtliche Arbeit, um uns mit Leben und Wirken Ernst Thälmanns vertraut zu machen und ihm noch näher zu kommen. Die FDJ-Leitungen und die Pioniergruppen reagierten auf die „FDJ-Initiative DDR 25" mit dem Vorschlag, an der Schule ein Kabinett zur Würdigung von Ernst Thälmann einzurichten ...

  • Verantwortung für die Jüngeren

    Vor einem Jahr wurde unserer Schule der Ehrenname „Fritz Weineck" verliehen. Wie die anderen Pioniergruppen erforschten auch wir das Leben des „kleinen Trompeters". Aber die Schüler, die jetzt in die erste Klasse gehen, haben daran noch nicht teilgenommen. Wir, die Älteren möchten, daß auch unsere Jüngsten Leben und Kampf von Fritz Weineck kennenlernen und sich ihn zum Vorbild nehmen ...

  • Freunde unter sich

    Der «Tag der Freundschaft" war auch diesmal wieder einer der Höhepunkt» der Schulftstwoche an dtr Cottbuser Rosa-Luxemburg-Oberschul«. Am Nachmittag hatte der Russisch-Klub sowjetische Pionitre tingtladen. Lieder und Sketche, von Geisten und Gastgebern im Wechsel geboten, gemeinsame Spiele und Wissensrunden sorgten ebenso wie viel* Gespräche im kleinen Kreis für genügend Unterhaltung ...

  • Reise durchs Nachbarland

    Berlin (ND). 25 Geschieh ts- und Staatsbürgerkundelehrer aus allen Bezirken der DDR unternahmen vor kurzem eine Exkursion durch die CSSR. Die Pädagogen machten sich mit dem Volksbildungswesen des befreundeten Nachbarlandes und mit den Ergebnissen der sozialistischen Erziehung der Jugend vertraut. Einer ...

  • Schulnotizen

    Leintücher bereits im Handel

    Leipzif (ADN). Insgesamt 31,9 Millionen Schulbücher werden für das Schuljahr 1974/75 den Schülern der DDR bereitgestellt. Unter den 365 Titeln sind 20 Neuerscheinungen. Der Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel will bis Mitte August die Auslieferung aller Bücher abschließen, damit zu Beginn der Vorbereitungswoche für das kommende Schuljahr die Lehrmaterialien zur Verfügung stehen ...

  • EOS „Marjana Domaskojc"

    Cottbus (ADN). Den verpflichtenden Namen der sorbischen Arbeiterschriftstellerin Marjana Domaskojc, einer mutigen Kämpferin gegen den Faschismus, trägt jetzt die sorbische Erweiterte Oberschule in Cottbus. Der feierlichen Namensverleihung wohnten Hunderte aktive junge Mitglieder der Domowina aus der Ober- und Niederlausitz als Teilnehmer eines sorbischen Jugendtreffens bei ...

  • Enge Verbindung zu Bulgarien

    Zeltz (ADN). Das Leben und Werk Georgi Dimitroffs, den revolutionären Kampf des bulgarischen Volkes und die Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien erforschen seit mehreren Jahren die Mädchen und Jungen der Dimitroff-Oberschule Zeitz. Die Schüler der 8. bis 10. Klassen verbinden enge und freundschaftliche Beziehungen mit dem deutschsprachigen Gymnasium „Ernst Thälmann" in Lowetsch ...

  • Wehrsportliche Aktivitäten

    Csdau (ADN). An der Erweiterten Oberschule „Georg Schumann" in Calau ist die sozialistische Wehrerziehung seit Jahren untrennbarer Bestandteil der Bildungs- und Erziehungsarbeit. Lateinlehrer Wilfried Rogosky zeichnet schon seit über 15 Jahren für die sozialistische Wehrerziehung an dieser Schule verantwortlich ...

  • Beratungszentrum in Suhl

    Suhl (ADN). Das erste Berufsberatungszentrum im Bezirk Suhl ist kürzlich in der „Stadthalle der Freundschaft" in der Bezirksstadt eröffnet worden. Im bisher fertiggestellten Teil werden die Eltern und die künftigen Facharbeiter über die Ausbildung in der heimischen Industrie in Wort und Bild informiert sowie mit wichtigen Berufsbildern vertraut gemacht ...

  • Neu bei Volk und Wissen

    Berlin (ND). Der in Kürze im Verlag Volk und Wissen erscheinende Sammelband „Besonderheiten des Lernens zurückbleibender Schüler", herausgegeben von N. A. Mentschinskaja, enthält Arbeiten sowjetischer Psychologen, die in ihren Untersuchungen psychische Besonderheiten von Schülern, die über einen längeren Zeitraum hinweg in mehreren Fächern den Anforderungen der Schjile nicht gerecht werden konnten, erfassen ...

Seite 6
  • DKP-Aktionsforderungen

    Parteivorstand berät über Arbeiterkampf für soziale Rechte

    Dflsseidorf (ADN). Konstruktive Aktionsforderungen zur Verteidigung der Arbeitsplätze, gegen Kurzarbeit und Entlassungen in der BRD, gegen Preisdiktate, Inflationsfolgen, drückende Steuerbelastungen und für eine demokratische Steuerreform hat der Parteivorgtand der DKP auf seiner am Sonnabend begonnenen 4 ...

  • Nowa Huta—Symbol der Freundschaft zur UdSSR

    Rede Edward Giereks zum „silbernen Jubiläum" des Kombinates

    Warschau (ADN). Eine Festsitzung anlMIich des „silbernen Jubiläums" des Eilenhüttenkombinats „W. I. Lenin" und der sozialistischen Stadt Nowa Hut», deren Bau im Juni 1949 begann, fand am Sonnabend in Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, des Vorsitzenden des Ministerrates der VR Polen, Piotr Jaroszewicz, und anderer Persön- Textilwerk modernisiert Foto: ADN/ZB/CAF lichkeiten von Partei und Regierung statt ...

  • Gunstige Lage für 3. Phase

    Hindernisse auf dem Wege der Sicherheitskonferenz abtragen

    Moskau (ADN). Als günstig für einen baldigen Übergang der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit von der 2. zur abschließenden Phase hat die Moskauer „Iswestija" am Sonnabend die gegenwärtige Situation in Europa bezeichnet. Sie stellt fest, daß in der 2. Phase des gesamteuropäischen Forums in Genf von allen Teilnehmern große und nützliche Arbeit geleistet wurde, und fügt hinzu: „Leider gibt es in der Arbeit einzelner Kommissionen auch Schattenseiten ...

  • Vergeblicher Tarnversuch der NATO

    Tätigkeit des Paktes im Widerspruch zu Interessen der Völker

    Moskau (ADN/ND). Die jüngsten Sitzungen der leitenden NATO-Organe zeigten mit aller Deutlichkeit, daß die Tätigkeit dieser Militärgruppierung „grundsätzlich im Widerspruch zu den wahren Interessen der Völker der Welt steht". Diese Feststellung trifft am Sonnabend die Moskauer „Krasnaja Swesda". ' Unter Hinweis darauf, daß diese Beratungen von ...

  • Hilfsaktionen für die Patrioten in Chile

    Nach- wie vor kommen aus der britischen Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung neue Solidaritätsbeweise für die unterdrückten chilenischen Klassengenossen. Zahlreiche Sektionen großer Trade Unions organisieren Unterstützungsaktionen. Noch immer verweigern Gewerkschafter in verschiedenen Betrieben die Arbeit an Ausrüstungsmaterialien für die Armee der chilenischen Junta ...

  • Neue Gerichtsfarcen in Südkorea

    Prozesse und Todesstrafen sollen die Bevölkerung knebeln Von unserem Mitarbeiter Reiner Oschmann

    desstrafe, lebenslängliche bzw. Kerkerhaft von nicht weniger als fünf Jahren" gestellt. Als kurz nach Verkündung des Knebel-Dekrets die Zahl der Verhaftungen (ohne Haftbefehl!) sprunghaft anstieg, verdeutlichte das den verschärften Terror und das zunehmende Aufbegehren der Bevölkerung gegen das Regime In Seoul gleichermaßen ...

  • Gemeinsame Deklaration in Kairo veröffentlicht worden

    Kairo (ADN). Eine gemeinsame Deklaration über „Die Prinzipien der Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen Ägypten und den Vereinigten Staaten" ist am Freitag zum Abschluß des Nixon-Besuchs in Kairo veröffentlicht worden. Die Regierungen beider Länder, so wird erklärt, vereinbarten die Schaffung gemeinsamer Arbeitsgruppen im Rahmen der bereits bestehenden Kennmission für amerikanischägyptische Zusammenarbeit ...

  • Gustav Husäk: CSSR fest an der Seite der Sowjetunion

    Prag (ADN). Die CSSR unterstütze vollauf die sowjetische Entspannungspolitik und bekräftige ihre Verbundenheit mit der UdSSR, „nicht .nur, weil dieses Land ihr fester Freund und Verbündeter ist, weil sein Volk, seine Armee den tschechoslowakischen Nationen Freiheit brachten, beim Wiederaufbau des tschechoslowakischen ...

  • Kriegsgefangene vom Aggressor mißhandelt

    Damaskus (ADN/ND). Der stellvertretende syrische Außenminister Abdul Ghani el Rafai hat Israel der unmenschlichen Behandlung syrischer Kriegsgefangener und der Verletzung der Genfer Konventionen angeklagt. In einer auf einer Pressekonferenz in Damaskus verlesenen Erklärung ist von vorsätzlicher Ermordung in Gefangenschaft geratener syrischer Militärangehöriger, von Verstümmelungen und brutaler Behandlung Gefangener die Rede ...

  • OAU-Gipfel verlangt den Rückzug Israels

    Mogadischu (ADN-Korr./ND). Die 11. Gipfelkonferenz der OAU hat am Freitag Beschlüsse zu einem großen Teil der Tagesordnungspunkte gefaßt und dabei auch die Aufnahme Guinea-Bissaus als 18. Mitgliedsstaat im OAU-Befreiungskomitee gebilligt. Gleichzeitig forderte die Organisation den Rückzug Israels aus den besetzten arabischen Gebieten und die Gewährleistung der Rechte des palästinensischen Volkes ...

  • BRD erhöht Rüstungsbeitrag

    Brüssel (ADN/ND). Der stellvertretende USA-Verteidigungsminister Elliworth sowie Bundeswehrminister Leber haben auf der Konferenz der NATO- Verteidigungsminister in Brüssel die anderen NATO-Partner aufgefordert, ihre konventionellen Streitkräfte zu verstärken. Laut AP will die BRD ihren Beitrag für die Gesamtausgaben der NATO von 25,1 Prozent auf 26,2 erhöhen ...

  • Höchste Auszeichnung der UdSSR für Juri Andropow

    Moskau (ADN). Dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Komitees für Staatssicherheit beim Ministerrat der UdSSR, Juri Andropow, ist der Titel „Held der sozialistischen Arbeit" verliehen worden. Die höchste sowjetische Auszeichnung erhielt Juri Andropow für seine großen Verdienste um die Kommunistische Partei und den Sowjetstaat sowie anläßlich seines 60 ...

  • Organisationspolitische Beratung der SEW

    Westberlin (ADN). Mehrere hundert Mitglieder und Funktionäre der SEW diskutierten am Sonnabend auf der 2. organisationspolitischen Beratung des Parteivorstandes der SEW über die weitere Verbesserung der politischen Massenarbeit. In der Diskussion schätzten alle Redner die bisher erzielten Erfolge hoch ein ...

  • Saigon verletzt Abkommen über Feuereinstellung

    Hanoi (ADN). Über 2000 Verstöße gegen das Abkommen über die Feuereinstellung in Südvietnam verübte das Saigoner Militärregime allein vom 6. bis 10. Juni. Das wird in einem in Hanoi veröffentlichten Kommunique des Außenministeriums der Republik Südvietnam mitgeteilt. Die Saigoner Truppen führten u. a ...

  • Agentur Prensa Latina hat ihren 15. Jahrestag begangen

    Havanna (ADN-Korr.). Den 15. Jahrestag ihrer Gründung beging am Sonnabend die lateinamerikanische Nachrichtenagentur Prensa Latina. Sie wurde wenige Monate nach dem Sieg der kubanischen Revolution 1959 als erstes ' nichtimperialistisches Informationsmedium auf dem amerikanischen Kontinent geschaffen ...

  • Mörder in Kiel freigesprochen

    Kiel (ADN). Das Kieler Schwurgericht hat den Nazi-Kriegsverbrecher und Kriminalhauptkommissar i. R. Heinz Riedel von der Anklage des Mordes an sowjetischen Partisanen im Jahre 1943 freigesprochen. Riedel war damals Chef einer Einheit der faschistischen geheimen Feldpolizei und hatte mehrere Partisanen in einem umgebauten LKW vergasen lassen ...

  • Hochwassergefahr in Ungarn

    Budapest (ADN-Korr.). Lang anhaltender Regen führte an den ungarischen Flüssen, insbesondere an der Theiß und ihren Nebenflüssen, .zu einer akuten Hochwassergefahr. An mehreren Stellen wurden kritische Wasserstände erreicht, die denen des katastrophalen Hochwassers im Jahre 1970 gleichkommen. So wurde bei der Ortschaft Agerdoemajor an der Kraszna (oberes Theißgebiet) am Sonnabend ein Wasserstand von 649 Zentimeter, bei Csenger an der Szamos 747 Zentimeter gemessen ...

  • Die Junta setzt den Ausverkauf der staatlichen Unternehmen fort

    Buenos Aires (ADN). Die chilenische Militärjunta gibt weitere 150 Unternehmen, die von der Regierung der Unidad Populär verstaatlicht worden waren, wieder in Privatbesitz zurück, meldet Prensa Latina aus der argentinischen Hauptstadt. Die Agentur bezieht sich auf eine Erklärung des Direktors der chilenischen Wirtschaftsbehörde Corfo, Oscar Molinos, derzufolge die Aktien der* Unternehmen - unter ihnen verschiedene nordamerikanische — zum Verkauf angeboten werden ...

  • NPD darf marschieren

    Frankfurt (Main) (ADN). Das BRD- Verwaltungsgericht von Frankfurt (Main) hat am Wochenende eine von Amt neonazistischen NPD für den heutHUSn Sonntag angekündigte Demonstration und Kundgebung genehmigt. Laut DPA stellte sich das Gericht auf den Standpunkt, „die Störer der öffentlichen Sicherheit und Ordnung kämen nicht aus den Reihen der NPD, sondern der Gegendemonstranten" ...

  • Regierung Portugals entläßt Agenten aus Staatsdienst

    Lissabon (ADN). Die Entlassung aller bisherigen Angehörigen der politischen Polizei aus dem Staatsdienst hat die Regierung Portugals bekanntgegeben. In einem Kommunique wurde mitgeteilt, diese Maßnahme erfolge in Übereinstimmung mit dem Programm der „Bewegung der Streitkräfte". Außerdem hat die Regierung Rundfunk und Fernsehen unter ihre Kontrolle gestellt ...

  • Stanko Todorow empfing in Sofia Nikolai Faddejew

    Sofia (ADN). Der Sekretär des RGW, Nikolai Faddejew, wurde am Freitag vom Vorsitzenden des Ministerrates der VR Bulgarien, Stanko Todorow, empfangen. Während der Gespräche wurden Fragen erörtert, die mit der bevorstehenden XXVIII. Tagung des Rates in Sofia und mit den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Gründung des RGW zusammenhängen ...

  • Woche der Solidarität

    Genf (ADN-Korr.). Mit großem Erfolg fand in verschiedenen Teilen der Schweiz eine Woche der Solidarität mit Chile statt. Volodia Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, sprach auf einer Kundgebung in Lausanne. Andere Vertreter der Volkseinheit traten bei Kundgebungen in Zürich, Basel, Bern und Genf auf ...

  • Was sonst noch passierte

    McLaughlin, Student an der Queen's University von Belfast, beansprucht einen Weltrekord für sich: Er trank hintereinander 60 Tassen Tee. Der alte Rekord soll bei »nur" 54 gestanden haben. McLaughlin begoß seine Weltbestleistung unmittelbar nach dem Rekordversuch mit einem halben Liter Bier.

  • Kurz berichtet

    laakra entdeckt worden.

Seite 7
  • Neuesdeutschland

    SPORT Neues Deutschland / 16. Juni 1974 / Seite 7 Axel Kählert Mit 80 Toren führt er gegenwärtig die Torwerferliste in unserer Handballoberliga an. Allein 16 Tore warf er am letzten Wochenende gegen den SC Dynamo. Im heutigen Meisterschaftsspiel gegen Motor Eisenach dürfte er sein Torkonto weiter verbessern ...

  • Zum Auf tokt überlegene DDR-Ruderer in Grünau

    Einen guten Eindruck hinterließen am Sonnabend, dem ersten Tag der Internationalen Grünauer Ruderregatta, die Aktiven des DRSV der DDR, die sich den ausländischen Gästen aus der UdSSR, der CSSR, Polen, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Kuba, den Niederlanden und Dänemark deutlich überlegen zeigten. Dabei überraschte vor allem das gute Abschneiden der DDR-Ruderinnen, die mit einem Nonstopsiegeszug in den sechs internationalen Eliteklassen den Gästen „keinen Stich" ließen ...

  • Im 15. Vergleich Sieg für die UdSSR

    Länderkampf im Wasserspringen endete in Leipzig 48 :40

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Hagen Srocke „Es wird schwerfallen, den 15. Länderkampf erfolgreich zu gestalten. Unsere Freunde haben alles, was Rang und Namen hat, mitgebracht, und bei der Güte der sowjetischen Springerschule müssen Spitzenleistungen vollbracht werden, um einen Länderkampfsieg zu erringen", meinte DDR- Verbandstrainer Eberhard Bade ...

  • Taguchi hat schon eine Hand am Pokal

    XX. NOK-Schwimmfest im Berliner Friesen-Stadion mit prominenten Aktiven und respektablen Zeiten zum Auftakt

    Von unserem Mitarbeiter Jürgen Holz Das diesjährige XX. Internationale Schwimmfest um die Pokale des Nationalen Olympischen Komitees der DDR, das erstmalig im / Rahmen des Pressefestes des ! .Neuen Deutschland' durchgeführt wurde und am ersten Wettkampftag fast 1000 Besucher anlockte, sah eine Reihe prominenter Athleten aus Japan, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der BRD, Polen, Rumänien und der DDR am Start ...

  • DDR-Alpinisten nisten zur Pamir-Expedition

    Nach vier aufeinanderfolgenden Auswärtsniederlagen kamen Rostocks Handballer Sonnabend abend in Marienehe endlich wieder zu einem vollen Erfolg. Mit 16:18 (9:12) mußte der bisherige Tabellenführer der Oberliga, SC Leipzig, seine erste Niederlage dieser Saison hinnehmen. Dabei war Trainer Franke vor dem Spiel noch optimistisch: „Auch ohne die Verletzten Döring und Jankhöfer sind wir stark genug, um hier zu gewinnen ...

  • Klare Erfolge für Gastgeber

    1. FC Union bezwang Bohlen 3:1 Stralsund fertigte Gera 5:0 ab

    Mit einem 3:1 (l:l)-Sieg auf eigenem Platz über Chemie Bohlen unterstrich der 1. FC Union Berlin am Sonnabend vor 4000 Zuschauern seine Anwartschaft auf den Wiederaufstieg in die Fußball-Oberliga. Die Mannschaft, die der Union-Elf das Konzept noch verderben könnte, besserte zu gleicher Stunde ihr Torkonto erheblich auf ...

  • Der imponierende Welfrekord einer imponierenden Frau

    Gedanken zu den 22,0 von Potsdam / Von Klaus Ullrich

    wenige Wochen zuvor war Irena Kirszensteln In Prag einen 100-m- Weltrekord gelaufen, und damit behauptete sie nun beide Sprintrekorde. Damit schien die 19jährige den ersten Höhepunkt ihrer Laufbahn erreicht zu haben. Nach der Staffelgoldmedallle von Tokio und den Silbermedaillen im Weitsprung und Im 200-m-Lauf könnte man sie bereits zu den erfolgreichsten Leichtathletinnnen der Welt zählen ...

  • Fotos: ADN/ZB/Martin

    Ais die Uhren stehenblieben, zeigten sie 22,7 s, und der Jubel Im weiten Rund des Warschauer Stadions schien kein Ende mehr nehmen zu wollen. Irena grüßte zu den Rängen hinauf und winkte besonders einer Frau zu, die, sich ihrer Tränen nicht schämend, diesen Nachmittag einen der schönsten Ihres Lebens nannte: Stella Walaslewicz ...

  • Axel Kählert

    Mit 80 Toren führt er gegenwärtig die Torwerferliste in unserer Handballoberliga an. Allein 16 Tore warf er am letzten Wochenende gegen den SC Dynamo. Im heutigen Meisterschaftsspiel gegen Motor Eisenach dürfte er sein Torkonto weiter verbessern. Liegt ihm die Rolle des erfolgreichen Werfen? Axel Kählert dazu: „Nach der Weltmeisterschaft war ich mir nicht sicher, jetzt so oft ins schwarze zu treffen, zumal ja die Abwehrreihen in Unserer Oberliga auf mich ...

  • Vier Juniorentitel an die Kanuten der DHfK

    Erfolgreichster Klub bei den

    Sonnabend-Wettkämpfen der DDR-Juniorenmeisterschaften im Kanu-Slalom auf der Kanalstrecke in Zwickau war der SC' DHfKTLeipzig init vier'von sechs vergebenen Titeln. Wegen starker Niederschläge in den letzten Tagen konnten die Läufe nicht auf der Zwickauer Mulde ausgetragen werden. Ergebnisse: Junioren K I: 1 ...

  • Kubanische Volleyballer noch ohne Satzgewinn

    In Leipzig begann am Freitagabend ein Volleyball-Länderturnier der Herren, an dem sich Kuba, Rumänien sowie die A- und B-Mannschaft der DDR beteiligen. Die A-Vertretung der DDR kam dabei zu einem in dieser Höhe nicht erwarteten 3:0-(10, 4, 12) Erfolg gegen die in den vergangenen drei Jahren zur Weltspitze vorgedrungene Mannschaft Kubas ...

  • Gold für Lothar Thoms im 100 0-m-Zeitfahren

    Nach mehrmaliger Unterbrechung wegen Regens konnten am Freitag in Budapest die ersten beiden Bahn-Entscheidungen bei den Wettkämpfen der Freundschaft zwischen den Radsport-Junioren der sozialistischen Länder ausgetragen werden. Dabei errang Lothar Thoms (SC Cottbus) für die DDR-Mannschaft die Goldmedaille im 1000-m-Zeitfahren ...

  • Helena Fibingerova nun 21,18 m mit der Kugel

    Helena Fibingerova (CSSR) gewann am Freitag in Prag auf einem Leichtathletik-Sportfest der Studenten das Kugelstoßen mit dem neuen Landesrekord von 21,18 m und näherte sich damit dem von Nadeshda Tschishowa (UdSSR) gehaltenen Weltrekord bis auf 27 Zentimeter. Die 25jährige Hallen-Europameisterin hatte am 1 ...

Seite 8
  • Fernseh-Nachmittag für DDR-Mannschaft

    Nach dem Auftaktspiel keine ernsten Verletzungen

    Verhaltene Freude über den Sieg in ihrem ersten WM-Endrundenspiel, verbunden mit der Erkenntnis, daß man sich für die kommenden Begegnungen steigern muß — so könnte man die Stimmung in unserer Mannschaft am gestrigen Sonnabend charakterisieren. Gerd Kische, der Rostocker Außenverteidiger, drückte die Gedanken auch anderer Mannschaftskameraden aus: „Zwei Tore und zwei Punkte, das ist erst einmal das wichtigste Resultat aus dem Australienspiel ...

  • Die .Letzten'

    Alle haben nun gespielt, und alle haben auch ihre Torwarte präsentiert. Zwar verfügt jede Mannschaft nach der Regel über drei Männer, die zwischen den Pfosten Bescheid wissen, aber vermutlich wird man überall die Besten ins erste Spiel geschickt haben. War einer darunter, von dem man erwarten könnte, ...

  • 0:2

    Gruppe III Uruguay — Niederlande

    Uruguay: Mazurkiewicz; Forlan, Masnik, Jauregui, Pavoni, Espaarago, Montero-Castillo, Rocha, Cubilla (64. Milar), Morena, Mantegazza. Niederlande: Jongbloed; Suurbier, Rijsbergen, Haan, Krol, Jansen, Neeskens, van Hanegem, Rep, Cruyff, Rensenbrink. Tore: 0:1 Rep (7.), 0:2 Rep (87.). Schiedsrichter: Palotai (Ungarn) ...

  • 3:2

    Gruppe IV Polen — Argentinien

    Polen: Tomaszewski; Szymanowski, Gorgon, Musial, Zmuda, Maszczyk, Deyna, Kasperczyk, Lato, Szarmach (71. Domarski), Gadocha (86. Cmlkiewicz). Argentinien: Carnevali; Wolff, Perfumo, Bargas (69. Teich), Sa, Balbuena, Babington, Brindisi (46. Houseman), Heredia, Kempes, Ayala. Tore: 1:0 Lato (6.), 2:0 Szarmach (8 ...

  • 0:0

    Gruppe III Schweden— Bulgarien

    Schweden: Hellström; Olsson, Karlsson, Bo Larsson, Andresson, Grahn, Tapper, Kindvall (70. Magnusson), Torstensson, Edström, Sandberg. Bulgarien: Goranow; Z. Wassiljew, Iwkow, Penew.x Welitschkow, Kolew, Bonew, Nikodimow, Woinow (70. Michailow), Panow (75. M. Wassiljew), Denew. Schiedsrichter: Perez-Nunez (Peru), Zuschauer: 25 000 in Düsseldorf ...

  • 3:1

    Gruppe IV Italien — Haiti

    Italien: Zolf; Spinosi, Morini, Burgnich, Facchetü, Mazzola, Capello, Rivera, Benetti, Chinaglia (68. Anastasi), Riva. Haiti: Francillon; Bayonne, Nazaira, Jean Joseph, Auguste, Francois, Vorbe, Desir, Antoine, Guy Saint-Vil (46. Bartheleiny), Sanon. Tore: 0:1 Sanon (46.), 1:1 Rivera (53.), 2:1 Benetti (65 ...

  • Olympiasieger gewann das torreichste Treffen

    ^m^mmmm^0^ Polen und Italien schössen je drei Treffer / Nur Bulgarien gegen Schweden torlos

    Wäre jemand — nur als Hypothese gedacht — auf die Idee gekommen, bei dieser Weltmeisterschaft die Regel unserer eben beendeten Übergangsrunde einzuführen, in der es bekanntlich für drei und mehr Tore einen zusätzlichen Punkt gab, hätte er entweder am Ende feststellen müssen, daß nur zwei, nämlich Polen und Italien, von dieser Möglichkeit zusätzlichen Punktgewinns Gebrauch gemacht hätten oder — die Spiele wären anders verlaufen ...

  • WM-Notizen

    Eine Fernseh-Freillchtbühne haben Arbeiter des polnischen Bauunternehmens Budimex in ihrem Ilmenauer Wohngebiet errichtet. Von über 100 überdachten Sitzplätzen können die polnischen Bauarbeiter und Spezialisten gemeinsam mit ihren Arbeitskollegen und Wohnungsnachbarn wie von einer Zuschauertribüne herab die Weltmeisterschaftsspiele auf einem Farbfernsehgerät verfolgen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Aus Osteuropa fließt mäßig warme Luft in unseren Raum. Dabei wird es nach örtlichem Frühnebel heiter, zeitweise wolkig sein und zu einzelnen Schauern oder Gewittern kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 20 und 25 Grad Celsius, im Küstengebiet um 17 Grad Celsius. Die Tiefsttemperaturen nachts gehen auf 13 bis ...

  • Caszely für nächstes WM-Spiel gesperrt

    Der Disziplinarausschuß der FIFA hat auf einer Sitzung in Frankfurt (Main) den Chilenen Carlos Caszely für das nächste WM-Spiel seiner Mannschaft gesperrt. Der 23jährige Flügelstürmer, der als Profi in Spanien spielt, war im Freitag-Spiel gegen die BRD wegen eines bösen Revanchefouls an Berti Vogts in der 67 ...

Seite
vertrauen und Verbundenheit Jugend handelt im Geist der Erbauer der Sosatalsperre Meeting an historischer Stätte vereinte über 3000 Teilnehmer Neue Taten in der FDJ-Initiative zum 25. Jahrestag der DDR Vorhaben iw Rekonstruktion zielstrebig verwirklicht Ein Fest der Lebensfreude im Jubiläumsjahr der DDR Polen gewann verdient 3:2 Der Oberste Sowjet der UdSSR wird heute gewählt Die Rettung Luis Corvaläns muß erkämpft werden Warschau baute in dreißig Jahren 150 Wohnsiedhingen Weltklassezeiten am ersten Tag beim NOK-Schwimmfest
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen