21. Jul.

Ausgabe vom 15.06.1974

Seite 1
  • Wahlrede Leonid Breshnews im Moskauer Kremlpalast Erfolgreiche Bilanz des kommunistischen Aufbaus und des Kampfes für den Weltfrieden

    Moskau (ND). Di* Festigung des Weltfriedens und die weitere Verbesserung des Lebens des sowjetischen Volkes betrachtet die Kommunistische Partei der Sowjetunion als ihre wichtigste Aufgabe. Das erklärte der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, am Freitagabend auf einer Wahlkundgebung im Kongreßpalast des Moskauer Kreml ...

  • Heute: Start zum Pressefest des „ND"

    Zweitägiges Kultur- und Sportprogramm mit vielen Attraktionen Weitere Vertreter von Bruderorganen in Berlin eingetroffen

    Berlin (ND). Zum 17. Male erwartet heute und morgen das „Neue Deutschland" seine Gäste zum Pressefest. Auf dem Gelände des Volksparks Friedrichshain zwischen Leninplatz, Märchenbrunnen und Friesen-Stadion bietet ein umfangreiches Kultur- und Sportprogramm vielfältige Gelegenheit zum Zuschauen, Zuhören und Mitmachen ...

  • DDR gegen Australien 2:0

    Die weiteren Ergebnisse: BRD-Chile 1 : 0, Schottland-Zaire 2 : 0

    Hamburg (ND). In ihrem ersten Spiel bei einer Fußballweltmeisterschaft kam die DDR im Hamburger Volksparkstadion zu einem 2:0-Erfolg gegen Australien. Die Gäste vom fünften Kontinent erwiesen sich als eine Kampfstarke Mannschaft, die nicht nur den ersten Ansturm der DDR überstand, sondern dann auch selbst mit geschickten Spielzügen Angriffe inszenierte und die Nervosität in den Reihen der DDR-Elf steigerte ...

  • Glückwünsche an J. W. Andropow

    Telegramm zum 60. Geburtstag

    Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Vorsitzender des Komitees für Staatssicherheit beim Ministerrat der UdSSR Genossen J. W. Andropow Moskau Teurer Genosse Juri Wladimirowitsch Andropow! Zu Ihrem 60. Geburtstag übermittelt Ihnen das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche ...

  • Drei Jahre nach dem VIfL Parteitag

    Heute vor drei Jahren, am 15. Juni 1971, begann der VIII. Parteitag der SED. Die Zeit, die seither vergangen ist, erscheint kurz. Aber welche Fülle der Ereignisse! Welche kraftvollen gesellschaftlichen Fortschritte und politischen Erfolge! In jeder Hinsicht gilt, daß der VIII. Parteitag eine neue Etappe des sozialistischen Aufbaus in unserem Lande eingeleitet hat, die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Für baldige dritte Konferenzphase

    Karjalainen zur Sicherheitskonferenz

    Helsinki (ADN-Korr). Die Haltung Finnlands zur Durchführung der dritten Phase der gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit ohne jedwede Verzögerung hat der finnische Außenminister Dr. Ahti Karjalainen am Freitag auf einer internationalen Tagung von Handelsexperten in Turku erneut unterstrichen ...

  • UP ruft Chiles Volk zur Einheit

    Gemeinsame Erklärung der Parteien

    Rom (ADN/ND). In einer gemeinsamen Erklärung rufen die Parteien" der Unidad Populär Chiles zur Bildung einer breiten antifaschistischen Front auf. Ihr Ziel sei — so heißt es in dem am Freitag von der italienischen Zeitung „Paese- Sera" veröffentlichten Dokument —"die Beseitigung des totalitären Regimes und die Bildung eines demokratischen Volksstaates ...

  • Hoher Nutzen für RGW-Bauwesen

    Viele Neuerungen durch Kooperation

    Moskau (ND-Korr.). Rund 20 Prozent aller im Bauwesen der RGW-Länder eingeführten Neuerungen entspringen wissenschaftlich-technischer Gemeinschaftsarbeit. Allein durch den .Austausch technischer Dokumentationen auf diesem Gebiet sparten die RGW-Mitgliedsländer in den vergangenen 20 Jahren 31 Mrd. Rubel ein ...

Seite 2
  • 2,4 Millionen Hektar Getreide zu bergen

    Rat für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft beriet Vorbereitung der Halmfruchternte

    Markkleeberr (ND). Die bevorstehende Getreide- und ölfruchternte ist ein bedeutender Abschnitt im sozialistischen Wettbewerb der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft zum 25. Jahrestag der DDR. Ihre Ergebnisse bestimmen, wesentlich die Erfüllung und gezielte , Uberbietung des Planes 1974 und einen guten Start für das kommende Jahr ...

  • Kampf orden und Medaillen für wehrpolitische Arbeit

    Heinz Hoffmann würdigt Leistungen bei Aktion „Signal DDR 25"

    Berlln (ADN). Der Schirmherr der erfolgreich beendeten Aktion „Signal DDR 25", der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, zeichnete am Freitagnachmittar im Auftrage des Ministerrates der DDR hervorragende FDJ- und GST- Bezirksorranisationen, ...

  • Bundesvorstand beschloß Gewerkschaftswahl 1974/75

    Herbert Warnke auf der 7. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes

    Von unserem Mitarbeiter Hans R • h f • I d t Berlin. In der Zelt vom 2. September 1974 bis 19. Januar 1975 finden auf der Grundlage der Beschlüsse des 8. FDGB-Kongresses Gewerkschaftswahlen statt. Dies beschloß die 1. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes, die am Freitag unter Leitung von Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des FDGB- Bundesvorstandes, in Berlin stattfand ...

  • Heriliche Begegnungen mit KPTsch-Abordnung in Halle

    Gäste in Begleitung von Kurt Hager durch Werner Felfe begrüßt

    Halle (ND). Herzlich begraste im Bezirk Halle am Freitag Werner Felfe, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, die von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, begleitete Delegation der KPTsch unter Leitung von Jan Fojtlk, Sekretär des ZK der KPTsch ...

  • Tag der UdSSR auf der Landwirtschaftsausstellung

    Gerhard Grüneberg beglückwünschte sowjetische Genossen

    Msrkkleeberg (ND). Am Freitag stand dla agra 74 f»nz Im Zeichen des Tages der UdSSR. Gerhard Grflneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Heinz Kuhrig, Minister für Land-, Forst- und Nahrungs- •gUterwirtschaft, beglückwünschten dazu recht herzlich eine Delegation des Bruderlandes im sowjetischen Ausstellungsbereich der RGW-Halle ...

  • Hohe Auszeichnungen für Erzieher junger Sozialisten

    Günter Mittag und Egon Kranz überreichten Medaillen und Urkunden Berlin (ADN). 25 Persönlichkeiten wurden am Freitag im Berliner Palais Unter den Linden durch den Ministerrat und den FDJ-Zentralrat aus Anlaß der „Woche der Jugend und Sportler" mit der Verdienstmedaille der DDR und mit der Artur-Becker-Medaille ausgezeichnet ...

  • Rationelle Lösungswege für Ziele des nächsten Jahres

    Minister beim Start der Plandiskussion in weiteren Betrieben

    Berlin (ND). Am Freitag eröffneten die Vertrauenslaut« weitem BatrUbskollektlvt die Plandiskussion um eine hohe Leistungsentwicklung unserer Volkswirtschaft im kommenden Jahr. Überall brachten Arbeiter und Ingenieure die Überzeugung zum Ausdruck, daß mit der Erfüllung und gezielten Übererfüllung der diesjährigen Aufgaben eine solide Ausgangsbasis für 1975 geschaffen wird ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Gästen aus der UdSSR

    Zusammenkunft mit Werner Krolikowski

    Berlin (ND). Am Freitag empfing Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, eine Delegation des Staatlichen Plankomitees des Ministerrates der UdSSR unter Leitung seines stellvertretenden Vorsitzenden A. M. Lalajanz zu einer freundschaftlichen Aussprache. Werner Krolikowski Informierte die sowjetischen Genossen über die Ergebnisse, die die Werktätigen der DDR unter Führung der SED bei der bisherigen Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Kurt Hausmann ■ Zum heutigen 75. Geburtstag gratuliert das ZK der SED herzlich Genossen Kurt Hausmann; Arbeiterveteran In Berlin, der seit frühester Jugend gegen Ausbeutung und Unterdrückung kämpfte und saine revolutionäre Arbeit trotz faschlstNcher Verfolgung und Kerkerhaft auch In dieser schweren Zelt fortsetzte ...

  • Informationsaustausch im Hause des Zentralkomitees

    Etienn« Fajon bei Hermann Axen

    Berlin (ADN). Am Freitag fand im Hause des Zentralkomitees eine Aussprache zwischen Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Etienne Fajon, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Französischen Kommunistischen Partei, Direktor der „Humanite", statt. Im Verlaufe des sehr herzlichen Gespräches informierte Etienne Fajon über die Entwicklung in Frankreich nach den Präsidentschaftswahlen und die Beschlüsse der jüngsten Tagung des ZK der FKP ...

  • Verhandlungen DDR-BRD über Post- und Fernmeldewesen

    Vereinbarte Mitteilung

    Berlin (ADN). Am 13. und 14. Juni 1974 haben in Berlin eine Delegation der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Post- und Fernmeldewesen, Manfred Calov, und eine Delegation der Regierung der Bundesrepublik Deutschland unter Leitung des Staatssekretärs ...

  • Mario Soares empfing DDR-Botschafter in Algerien

    Alfiar (ADN-Korr.). Der portugiesische Außenminister, Mario Soarei, Chef der Delegation Portugals bei den Verhandlungen mit der PX1GC, empfing am Freitag in Algier den Botschafter der DDR in Algerien, Siegfried Kämpf, meldet der Algerische Pressedienst. Die Begegnung fand am Vormittag während einer Verhandlungspause statt ...

  • DDR-Botschafter wurde in Neuseeland akkreditiert

    Wellington (ADN). Der Botschafter der DDR in Australien, Hans Richter, übergab am Freitag im Gouverneurspalast von Wellington das Beglaubigungsschreiben, mit dem er als Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der DDR auch in Neuseeland akkreditiert wird. Der Generalgouverneur von Neuseeland, Sir Denis Blundell, der das Schreiben entgegennahm, erwiderte herzlich die ihm vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelten Grüße und Wünsche ...

  • Glückwunschtelegramm an britische Königin

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte der Königin des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland, Elizabeth II., anläßlich ihres Geburtstages ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Erwartung zum Ausdruck gebracht, daß sich die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Großbritannien zum Wohle beider Völker fortsetzen und zur weiteren Festigung des Friedens und der internationalen Entspannung beitragen wird ...

  • Postexperten tagten

    Eine Expertenkonferenz der „Organisation für Zusammenarbeit der sozialistischen Länder auf dem Gebiet des Post- und Fernmtldewesens" fand vom 5. bis 14. Juni In Schwerin statt. Thema der Btratungtn waren Fragen der Tarifgestaltung Im Internationalen Fernsprech- und Fernschreibverkehr. An der Konferenz nahmen Vertreter von zehn sozialistischen Staaten teil ...

  • NeuesDeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowsfci, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • BRD-Präsident dankt

    Berlin (ADN). Der neugewählte Bundespräsident der BRD, Walter Scheel, dankte telegrafisch dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, für die anläßlich seiner Wahl übermittelten Glückwünsche.

Seite 3
  • Wachstum durch höhere Arbeitsproduktivität

    Hohe Arbeitsproduktivität und Effektivität der Wirtschaft - diese Dinge bestimmen ganz unmittelbar die Höhe jenes Anteils am nationalen Reichtum, den die Gesellschaft für die Verbesserung des Lebens der Menschen zur Verfügung stellen kann. Gerade deshalb ist die Partei zu der Feststellung gelangt, daß der Übergang zu intensiven Wirtschaftsmethoden und die' Betonung der qualitativen Wachsfumsf aktoren überaus große Bedeutung gewinnen ...

  • Wahre Demokratie gibt es nur im Sozialismus

    Die Haupttendenz besteht dann, daß die sowjetische Gesellschaft immer einheitlicher uncT "geschlossener wird.' ta unserem Land werden-.zum erstenmal in der Geschichte in ihrem Maßstab und •Ihrer'Bedeutung-Hoch'''nie dagewesene Probleme tiefgreifender Veränderungen der Struktur der gesellschaftlichen Beziehungen gelöst ...

  • Verantwortlichkeit überall erhöhen

    Die vom Obersten Sowjet in den letzten Jahren angenommenen Grundlagen der Arbeitsgesetzgebung, der Gesetzgebung über Bildung und Gesundheitswesen sowie über den Umweltschutz setzen unsere prinzipielle Linie fort, die Linie, daß das Recht der Persönlichkeit, das Recht des werktätigen Menschen ständig erweitert Und bereichert wird ...

  • Für das Wohl jedes sowjetischen Menschen

    Ja, Genossen, alles für das Wohl des Menschen, für das Wohl des Volkes. In diesen wenigen einfachen Worten liegen der tiefste Sinn und das Ziel der Tätigkeit der Partei der Kommunisten. Im Namen dieses großen Zieles haben Karl Marx und Friedrich Engels die Grundlagen des wissenschaftlichen Kommunismus und der mächtigen politischen Bewegung geschaffen, die berufen ist, den Menschen von allen Formen der Unterdrückung zu befreien ...

  • Stolze Bilanz der Volkswirtschaft

    Es ist der Partei gelungen, Hebel zu finden und anzuwenden, die insgesamt einen stabilen Fortschritt dieses wichtigen Wirtschaftszweiges gewährleisten. Es wurden die ökonomischen Voraussetzungen geschaffen, die seine Entwicklung stimulieren. Die komplexe Mechapisierimg, .Elektrifizierung und .Chemisierung werden vorgenommen und die Bodenmelioration, im breiten Maßstab durchgeführt ...

  • Für weitere Erfolge beim Aufbau des Kommunismus Rede des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, auf Moskauer Wahlkundgebung

    Die Wahlkampagne geht dem Ende zu. Millionen Wähler haben sich mit ihren Kandidaten getroffen und mit ihnen darüber gesprochen, was die Menschen/freut und bewegt. Diese Zusammenkünfte gestalteten sich zu einer machtvollen Demonstration der ehernen Einheit von Partei und Volk, der Einheit aller Klassen und sozialen Gruppen unserer Gesellschaft, aller Nationen und Völkerschaften, die unser großes Land besiedeln ...

  • Umgestaltung von historischem Ausmaß

    Wir haben diesen Weg bereits beschritten. Überaus reiche Erdöl- und Erdgaslagerstätten werden in Westsibirien erschlossen. An der Kama wird ein gigantisches Automobilwerk gebaut. Es wurde mit dem Bau der Baikal-Amur-Magistrale begonnen, mit dem die Umgestaltung weiter Gebiete am Baikal und im Fernen Osten zusammenhängt ...

Seite 4
  • Unermüdlich für reale Schritte zur Abrüstung

    Mit einem Wort, wenn -sich die Regierung der Vereinigten Staaten an die in unseren Abkommen fixierten Prinzipien der gleichen < Sicherheit und des Verzichts auf Versuche, einseitige Vorteile zu erlangen, halten wird, so wird sie in der Sowjetunion stets einen gewissenhaften und aktiven Partner In einer so Wichtigen Angelegenheit wie der Begrenzung und Einstellung der strategischen Rüstungen haben ...

  • Entspannung wurde lur dominierenden Tendenz

    Die günstigen Veränderungen in der internationalen Situation sind vor allem das Ergebnis des Einflusses, den die Welt des Sozialismus auf den Gang der Ereignisse genommen hat, sind das Ergebnis Ihrer Erfolge, ihrer Macht und ihres Beispiels. Sie sind das Resultat der zielgerichteten, abgestimmten Politik der Gemeinschaft der sozialistischen Länder ...

  • Ernsthafte Wende in Beziehungen zu USA

    Zu einem der wichtigsten außenpolitischen Ereignisse in den letzten Jahren wurde die ernsthafte Wende in den Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten von Amerika. Geleitet von den Beschlüssen des XXIV. Parteitages sind wir an diese Frage prinzipiell herangegangen, unter Berücksichtigung der Bedeutung der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen für die Erhaltung des Friedens und die Verbesserung des internationalen Klimas ...

  • Moskauer in der ersten Reihe des Wettbewerbs

    Liebe Genossen! Da Ich zu den Moskauern spreche, möchte ich speziell etwas zu der von uns allen geliebten Stadt, zu der Heldenstadt, zu Moskau, sagen. Es ist den Menschen eigen, die bedeutendsten Veränderungen im Leben der Gesellschaft anhand dessen zu beurteilen, was sie unmittelbar umgibt. Sie schätzen vor allem all das Neue, das sie in ihrer Stadt, in ihrer Straße, in der Arbeiterkäntine, in der Poliklinik, in den Verkaufsstellen und in den Schulen, in denen ihre Kinder lernen, sehen können ...

  • Bedeutende Leistungen in der Wissenschafft

    An allen Fronten des kommunistischen Aufbaus vollbringt die sowjetische Wissenschaft Großtaten. Immer aktiver dringt sie in die Produktion, in das Leben ein, verändert sie die Lebensweise von Millionen Menschen. In diesem Jahr begehen die sowjetischen Wissenschaftler und mit ihnen das ganze Land, das ganze Volk, voll Stolz den 250 ...

  • Solidarisch mit allen selbstlosen Kampfern

    i Genossen! Die Außenpolitik der KPdSU, unseres Zentralkomitees ist durchdrungen von tiefer Sorge um das Wohl des Sowjetvolkes. Gleichzeitig entspricht diese Politik in vollem Maße den .Interessen aller revolutionären Kräfte, den tiefen Wünschen und Hoffnungen aller Völker. Es ist dies ein klassenmäßiger, sozialistischer, wahrhaft internationalistischer Kurs ...

  • Die Grundlagen des Friedens gefestigt

    Genossen! Die letzten Jahre waren erfüllt von außerordentlich intensiver und angespannter Tätigkeit der Partei an der außenpolitischen Front. Sie wissen, Genossen, womit dies zusammenhing. Die Situation in der Welt, die Sorge für die Lebensinteressen des Sowjetvolkes, für die Erhaltung des Weltfriedens zwangen uns, die Anstrengungen auf die Lötung akuter internationaler Probleme zu konzentrieren ...

  • Für weitere Erfolge beim Aufbau des Kommunismus

    (Fortsetzung von Seit* 3) Genossen! Von Jahr zu Jahr wird das geistige Leben des Sowjetvolkes, seine Kultur inhaltsreicher und vielfältiger. Du ist gesetzmäßig. DasJTempo des gesellschaftlichen Fortschritts, das Tempo unseres Vormarsches zum Kommunismus hängt heute immer spürbarer vom intellektuellen Potential der Gesellschaft, von der Entwicklung der Kultur, der Wissenschaft und des Bildungswesens ab ...

Seite 5
  • 2:0

    Gruppe 11 PPR~Au»tralUn Steigerung nach der Halbzeit brachte Sieg

    DDR: Croy; Kische, Bransch, Welse, Watzlich, Sparwasser, Irmscher, Pommerenke, Löwe (55. Hoffmann), Streich, Vogel. Australien: Rellly; Utjesenevlc, Schäfer, Wilson, Curran, Richards, Mackay, Rooney, Warren, Aiston, Buljevic. Schiedirichter: N'Dlaye (Senegal). Zuschauer: 17 000 in Hamburg. Am Anfang des Berichtes muß unserer Nationalmannschaft bescheinigt werden, daß sie in ihrem ersten Spiel der Weltmeisterschaftsendrunde 80 Minuten bemüht war, das Beste zu geben ...

  • Unsere Jungen mußten langen Anlauf nehmen

    Auch die Favoriten BRD und Schottland hatten es nicht leicht in ihren Auftaktspielen

    Du Fazit des zweiten Tages könnte knapp formuliert lauten: Resultate wie erwartetI Nur wenige hatten daran gezweifelt, daß der kleine Außenseiter DDR gegen den großen Außenseiter Australien zum Zuge kommen würde, niemand hatte vermutet, daß die Schotten gegen Zaire Ins Stolpern geraten würden, und außer Frage stand auch ein Erfolg des Favoriten BRD gegen Chile ...

  • 0:2

    Gruppe II Zaire — Schottland

    Zaire: Kazadi; Mwepu, Mukombo, Buhanga, Lobllo, Kilasu, Mana, Kidumu, Ndaie, Kakoko, Mayanga. Schottland: ■,. Harvay; Jardine, McGrain, Bremner, Holton, Blackley, Lorimer, Dalglish, Jordan, Hay, Law. Tore: Lorimer (26.), Jordan (33). Schiedsrichter: Schulenburg (BRD). Zuschauer: 25 000 in Dortmund. 20 Minuten lang erzwang der WM-Neuling Zaire gegen die renommierten Schotten verteiltes Spiel ...

  • 1:0

    BRD: Mafer,;, Vogts, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Breitner, Hoeness, Cullmann, Overath (76. Hölzenbein), Grabowski/ Mülier, Heynckes. Chile: VaTIejBs; Garcia, Quintano, Figueroa, Arias, Rodriguez (85. Lara), Valdes (79. Vellz), Paez, Reinoso, Caszely, Ahumada. Tor: 1:0 Breitner (16.). Schiedsrichter: Babacan (Türkei) ...

  • Viel Buntes

    Die Weltmeisterschaft war eine Viertelstunde alt. als zum ersten Mal eine gelbe „Strafkarte" gezückt wurde. Als sie einen Tag und neun Minuten gedauert hatte, folgte der fünften gelben Karte die erste rotel Zu diesem Zeitpunkt hatte man bereits länger als 150 Minuten Fußball gespielt und erst ein Tor gesehen ...

  • So fielen die Tore

    1:0 Sparwasser (54.). Pommerenke setzt seinen Magdeburger Klubkameraden Sparwasser mit einem langen PaO in haiblinker Position ein, und der schießt am herausstürzenden Torwart vorbei flach In die rechte Ecke. Verteidiger Curran hat keine Chance, den Ball vor der Torlinie aufzuhalten, und befördert1' ihn endgültig ins Netz ...

  • Raritäten an vier Geraten

    Welt, die den gehockten Salto zwischen den Holmen am Stufenbarren zeigt. Beim Finalturnen mußte die Rostowerin später zwar vom Gerät, doch nutzte sie eben den Länderkampf wie viele andere, um sich gerade hier für kommende internationale Aufgaben zu empfehlen. Die beständigste Turnerin war Angelika Hellmann, die an allen vier Geräten zum Finalsieg kam, am Boden gemeinsam mit Luda Builowa (UdSSR) ...

  • 18000 km in der Luft für 3 400 mim Wasser

    Nobutaka Taguchi und seine Mannschaftskameraden haben die Beschwerlichkeit einer etwa 8000-km-Flugreise nicht gescheut, um beim XX. NOK- Schwimmfest am Sonnabend und Sonntag im Berliner Friesen-Stadion dabeizusein. Und sie fliegen nach den Wettkämpfen sofort wieder zurück nach Japan — abermals etwa 9000 km ...

  • SEGELN

    Kieler Regatta, Finn-Dinghi, nach vier Wettfahrten: 1. Maudry (Frankreich) 1,6, 2. Jungblut (BRD) 14,4, 3. Schröder 19, 4. Wolfi (beide DDR) 19,8. piasieger und Weltmeister Roland Matthes in gewohnt „ruhiger Haltung" seinen insgesamt sechsten Pokalgewinn ansteuern sollte. Vielleicht könnte der weitgereiste ...

  • WM-Hotizen

    Brasiliens Mittelfeldspieler Paulo Cesar Lima erlitt im Eröffnungi- »piel der WM-Endrunde eine Oberschenkelprellung und muß vorerst pausieren. Plet Keizer, Weltklasse-Linksaußen der Niederlande, wird am Sonnabend 32 Jahre alt. Das schönste Geburtstagsgeschenk bleibt ihm jedoch versagt. Der Ajax-Spieler wird im ersten Treffen mit Uruguay nicht eingesetzt ...

  • Sport am Wochenende

    RADSPORT: DDR-Meisterschaft, Sachsenring (Sonntag). KANUSLALOM: DDR-Meisterschaft in Zwickau (Sonnabend/ Sonntag). RUDERN: " Internationale »Große Grünauer" (Sonnabend/ Sonntag jeweils 13.30 Uhr). HANDBALL: Oberliga Männer und Frauen (Sonnabend/Sonntag), Länderturnier der Frauen In Bitola. JUDO: Dreiländerkampf Polen- Frankreich-DDR in Berlin (Sonntag) ...

  • Stimmen nach dem Spiel

    Georg Buschner, DDR-Cheftrainer: „Ein guter Einstand vom Resultat her. Den psychologischen Rucksack als Debütant und Favorit hat die Mannschaft nicht ganz ablegen können." Rale Rasic, Trainer Australiens: „Die DDR spielte moderner. Eine Halbzeit konnten wir mithalten. Dann setzte sich die bessere konditlonelle und athletische Verfassung der DDR-Mannschaft durch ...

  • Tore • Punkte # Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    In Athen: Frauen, Diskus: Argentina Menis (Rumänien) 63,40; Männer, 800 m: Susan! (Jugoslawien) 1:46,4, 110 m Hürden: Nordzinskl (Polen) 13,7, 400 m Hürden: Zorzis (Griechenland) 50,2, 3000 m Hindernis: Glanse (Schweden) 8:36,8, Hoch: Moreau (Belgien) 2,14, Dreisprung: Kafinlotis (Griechenland) 16,51 ...

  • Demonstration im Westberliner Stadion

    Zu politischen Demonstrationen gegen die chilenische Militärjunta ist es am Freitag während des Weltmeisterschaftsspdels BRD gegen Chile im Westberliner Olympiastadion gekommen, berichten westliche Nachrichtenagenturen. Eine Gruppe von Zuschauern entrollte zu Beginn des Fußballspiels, als die Nationalhymne Chiles erklang, mehrere Transparente und sang patriotische Lieder ...

  • Im Fernsehen

    Fernsehen 1:10 bis 12.10 Uhr DDR gegen Australien (Wiederholung), 15.50—17.45 Uhr Schweden gegen Bulgarien, , 18,00-19.45 Uhr Polen-Argentinien, 21.55—23.35 Uhr Tageszusammenfassung. Fernsehen II: 15.50-17.45 Uhr Uruguay-Niederlande, 18.00-19.45 Uhr Italien-Haiti, 20.00-22.05 Uhr Schweden-Bulgarien (Aufzeichnung) ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: Sachsenring Zwickau—Motor Nordhausen West 3 :2, —Buna Schkopau 2:1. Österreichisches Pokalfinale: Austria/WAC Wien-Austria Salzburg 1 :1 und 2 :1. CSSR-Melsterschaft, Endstand: 1. Slovan Bratislava 37 :23, 2. Dukla Prag 35 :25, 3. Slavia Prag 34 :26.

Seite 6
  • Verankert in der Natur und in der Phantasie

    Zum 90. Geburtstag von Josef Hegenbarth

    „Meine Kunst ist in zwei Polen verankert, im Naturstudium und in meiner Phantasie." Mit dieser Feststellung Hegenbartshs über die Grundlagen seiner Kunst, die an und für sich nicht mehr als eine auf alle realistische Kunst zutreffende Maxime ist, hat es, wenn gerade er sie ausspricht, seine besondere Bewandtnis ...

  • Grotesk enthülltes Kleinbürgerdenken

    Istvan örkenys „Familie Tot" in der Volksbühne

    Die Wochen der ungarischen Dramatik, angesetzt für den kommenden Herbst, werden jetzt vorbereitet. Mehrere Stücke aus der Feder ungarischer Autoren stehen schon auf dem Spielplan verschiedener Theater. In der Berliner Volksbühne inszenierte ein Kollektiv (L. Künzel, H. Straßburger, T. Vallentin, K. Waack) die 1967 uraufgeführte und inzwischen vielerorts gespielte groteske Komödie „Familie Tot", die Istvan örkeny nach seinem gleichnamigen Roman geschrieben hat ...

  • Erfolge und Forderungen im Bereich der Tanzmusik

    Der Referent konnte eine positive Bilanz ziehen. Eine neue Qualität im Zusammenwirken der Massenmedien, der Arbeit der Komponisten, der gezielten Interpretenförderung, die Einbeziehung der besten Leistungen aus den befreundeten sozialistischen Ländern haben diesem Genre stärkere Wirksamkeit verliehen ...

  • Reges Interesse für die polnische Kultur

    Erfolgreiche Freundschaftstage Magdeburg—Kielce

    Magdeburg hatte vor Tagen liebe Gäste: Über 400 Arbeiter, Bauern, Angehörige der -Intelligenz und Künstler aus der Partner-Wojewodschaft Kielce weilten im Schwermaschinenbaubezirk. Gemeinsam mit Tausenden DDR-Bürgern feierten sie die in diesem Jahr erstmals veranstalteten „Tage der Freundschaft" Magdeburg—Kielce ...

  • Internationales Kolloquium junger Theaterschaffender

    „Theateraktivitäten junger Leute" ist das Thema eines Kolloquiums des Theater- und Jugendkomitees des Internationalen Theaterinstituts (ITD, das vom 20. bis 23. Juni in Leipzig stattfindet. Daran werden junge Theaterschaffende aus 17 Ländern teilnehmen. Anliegen dieser Arbeitstagung, so sagte Walter Kohls, Direktor des DDR-Zentrums des ITI, in einem Pressegespräch, ist es, mit der Arbeitsweise junger sozialistischer Theaterleute aus der DDR und ihrem neuen Publikum bekannt zu machen ...

  • Bewährte neue Werke noch öfter nachspielen

    Auf der Potsdamer Bezirksmusikkonferenz versicherte Dr. Friedhelm Grabbe (Rat des Bezirks) in gleichem Zusammenhang, daß sich die Musikschaffenden als Verbündete der Arbeiterklasse fühlen und sich in ihrem schöpferischen Wirken an den wachsenden und zunehmend sich differenzierenden Bedürfnissen des Publikums orientieren ...

  • Vielfältige Vorhaben der Staatsoper zum Geburtstag der DDR

    Über die nächsten Vorhaben des Berliner Staatsopernensembles, vor allem zum Geburtstag der Republik, informierten am Freitag Intendant Prof. Dr. Hans Pischner und weitere Leitungsmitglieder des Hauses. Einen Schwerpunkt bilden Aufführungen aus dem DDR-Musikschaffen, so die Opern „Einstein" von Paul Dessau, „Reiter der Nacht" von Ernst H ...

  • Ein gutes Beispiel für ergiebige Partnerschaft

    Ein besonders interessantes und erfreuliches Beispiel für den ergiebigen Kontakt zwischen Künstlern' und Arbeitern wurde in den Diskussionsbeiträgen des Komponisten Gerhard Rosenfeld und Waldemar Riedels vom Chemiefaserwerk „Friedrich Engels" in Premnitz geschildert. Als Gerhard Rosenfeld vor fünf Jahren ...

  • Wider die widrigen Winde

    Dessen Auge aufblitzt zornig, weiß um die Kraft eines GROSSEN GESANGES, weiß um die machtvolle Musik abgeschlagener Hände, n weiß auch um unsre weltweiten Segel der Solidarität. Dem glaub ich gesungenen Schwur: „Vaterlandsverräter fegen wir hinweg..." Also will ich, Roberto, daß mein Wort nutzbar für euch wird; unsre Stimmen vereint hörbar wider den gemeinsamen Feind — und unsere zärtlichen Hände streicheln den Narbenrücken deines Landes ...

  • Literaturgespräch zum Wirken Pablo Nerudas

    Berlin (ND). Anläßlich des 70. Geburtstages des chilenischen Dichters Pablo Neruda am 12. Juli fand am Donnerstag im Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" ein Literaturabend statt. Den Auftakt gab der im vergangenen Jahr unter der Regie von Uwe Beiz entstandene Dokumentarfilm „Pablo Neruda", der den Sturz der Regierung der Unidad Populär in Chile sehr deutlich widerspiegelt ...

  • Ein ständiger Platz für die neuen Werke

    Aul der Beratung der Berliner Musikschaffenden, die kürzlich in der Deutschen Staatsoper stattfand, rückte der Vorsitzende des Berliner Bezirksverbandes der Komponisten und Musikschaffenden, Prof. Dr. Wolfram Heicking, Fragen des Tanzmusikschaffens in den Hittelpunkt seines Referats. Dieses Thema spielte auch auf den anderen Bezirksmusikkonferenzen keine untergeordnete Rolle ...

  • Dresdner Staatskapelle spielte Anton Bruckner

    Dresden (ADNk Mit beteistertem Beifall nahm am Donnerstag das Dresdner Publikum das Gastspiel , x des Schweizer Flötisten Aurele Nicolet niit der Dresdner Staatskapelle auf. Anhaltender Applaus galt der Dresdner Staatskapelle für ihre Aufführung der 6. Sinfonie von Anton Bruckner, mit der sie anläßlich des 150 ...

  • Sowjetische Lieder erklangen in Polen

    Zielona Gora (ADN-Korr.). Das 10. Festival des sowjetischen Liedes fand in Zielona Gora, VR Polen, statt. An drei Abenden traten vor jeweils 5000 Zuschauem Sänger aus allen Wojewodschaften auf. Zum Programm gehörten auch Auftritte bekannter Berufskünstler, ein Konzert der Freundschaft mit Interpreten aus Polen und der Sowjetunion, Tage - der sowjetischen Literatur mit Dichtervorlesungen, ein Schallplattenmarkt sowie eine sowjetische Kunstausstellung ...

Seite 7
  • NATO steht gegen die Entspannung

    „Prawda": Verstärkte Aufrüstung vertieft Widersprüche im Block

    Moskftu (ADN-Korr./ND). Die Führer der NATO unternehmen in der letzten Zeit nicht wenige Anstrengungen, um die tiefen Risse im imperialistischen Militärblock zu verkleistern, ihm ein respektables Ansehen zu verleihen. Wie jedoch die Tatsachen zeigen, ist das eine offensichtlich nicht zu meisternde Aufgabe ...

  • Kein Stillstand der Arbeit

    Antwort: Von einem Stillstand der Arbeit der 2. Phase der Sicherheitskonferenz in Genf kann keine Rede sein. In der Mehrzahl der Kommissionen und Unterkommiwionen wird ernsthaft Und mit Erfolg gearbeitet. Umfangreiche Abschnitte der- Schlußdokumente der Konferenz liegen bereits vor. 6 von 10 der in den Schlußempfehlungen von Helsinki vorgegebenen Prinzipien für die Gestaltung der Beziehungen zwischen den Staaten sind im wesentlichen abgefaßt ...

  • Aufgabe: Leitlinien festlegen

    Antwort! Die Sicherheitskonferenz ist keine gesamteuropäische Warenbörse, wo Zugeständnisse in Fragen der Zusammenarbeit gegen Prinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen getauscht werden. Wer das dennoch annimmt, verkennt völlig den Charakter und du Niveau dieser Konferenz. Dieses Staatenforum hat ...

  • Zum 60. Geburtstag von Juri Andropow

    Der Vorsitzende des Komitees für Staatssicherheit beim Ministerrat der UdSSR. Genosse Juri Andropow, Mitglied des Politbüros 'des Zentralkomitees der KPdSU und Deputierter des Obersten Sowjets der UdSSR, begeht am heutigen Sonnabend seinen 60. Geburtstag. Ab 1930 war Juri Andropow, Sohn eines Eisenbahners aus dem Gebiet Stawropol, als Arbeiter tätig ...

  • In kürzester Frist zur Baikal-Amur-Trasse

    Komsomolgroßbaustelle Nummer eins wird vorrangig beliefert

    Moskau (ADN-Korr.). Um die vorfristife Belieferung der Komsomoljroßbaustclle Nummer eins, der Baikal- Amur-Maflstrale (BAM) in Ostsibirien, wetteifern Betriebs- und Jufendkollektive Überall In der Sowjetunion. „Maschinen in kürzester Frist für die BAM" - dieses Ziel stellten sich die jungen Arbeiter des „Koljuschenko"-Werkes von Tscheljabinsk ...

  • Rascher Abschluß notwendig

    Antwort: Auf den von Ihnen genannten Beratungen der Delegationsleiter wurden die bisher erreichten Arbeitsergebnisse positiv bewertet; und es bestand Einmütigkeit darüber, jetzt allseits große Anstrengungen zu unternehmen, um in den nächsten Wochen die Ausarbeitung der Schlußdokumente abzuschließen. Es gilt, die Hauptaufgaben der Konferenz stets vor Auge zu haben und sich nicht von Nebensächlichkeiten erdrücken zu lassen ...

  • Weltweite Solidaritätsbewegung für Luis Corvalän Henker Chiles vor der ganzen Welt am Pranger

    Moskau (ADN). „Auf dem gesamten 'laneten verstärkt sich die Kampagne zur Jnterstützung der chilenischen Patrioten11, interstreicht die Moskauer »Prawda". .Menschen verschiedener Nationalitäten, Glaubensbekenntnisse und politischer Anlichten brandmarken die Henker, die einen 3erichtsprozeB gegen den Generalsekretär Jer Kommunistischen Partei, Luis Corvalän, und andere fortschrittliche Persönlichkeiten rorbereiten ...

  • PKP: Beitrag zur Sicherheit

    Exekutivkomitee zur Aufnahme der Beziehungen Portugal—UdSSR

    es in einer in Lissabon veröffentlichten Erklärung des Exekutivkomitees des ZK der PKP. Auf diese Weise, wird erklärt, werden Perspektiven für umfangreiche und gegenseitig vorteilhafte Beziehungen auf vielen Gebieten zwischen der Portugiesischen Republik und der UdSSR eröffnet Das Exekutivkomitee verleiht seiner Oberzeugung Ausdruck, daß diplomatische Beziehungen zu den sozialistischen Ländern ein außerordentlich wichtiger Faktor u ...

  • Niederländische Zeitung: Offene Einmischung Lebers

    Amsterdam (ADN-Korr.). BRD-Bundeswehrmlnister Leber hat sich nach einem Bericht der niederländischen Zeitung „De Waarheid" offen in die Debatte über da* Militärbudget der Niederlande eingemischt. Leber habe mit dem niederländischen Verteidigungsminister Vredeling in den vergangenen Wochen regelmäßig Beratungen geführt und gefordert, „daß die niederländische Regierung dem Druck der Öffentlichkeit zur Verringerung der militärischen Ausgaben nicht nachgibt", schreibt die Zeltung ...

  • RGW-Sekretär Faddejew ist in Sofia eingetroffen

    Sofia (ADN-Korr.). Der Sekretär des RGW, Nikolai Faddejew, der an der am 18. Juni In Sofia beginnenden 28. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe teilnehmen wird, ist am Freitag in der bulgarischen Hauptstadt eingetroffen. Auf dem Flughafen erklärte er vor Journalisten: „Die 28. RGW-Tagung wird eine Jublläunutagung sein, well auf ihr ein bemerkenswertes Ereignis In der Geschichte der sozialistischen Gemeinschaft - der 25 ...

  • FRELIMO warnt vor Agenten-WUhlt&tIgkelt

    Daressalam (ADN-Korr./ND). Über verstärkte Wühltätigkeit von Agenten des Kolonialismus in den letzten Wochen informiert ein in Daressalam veröffentlichtes Kommunique der FRELIMO. Danach versuchen jene Kräfte besonders seit dem Regierungswechsel in Lissabon, die Bevölkerung in der Mocambique- Provinz Manica e Sofala irrezuführen, die FRELIMO zu diskreditieren und das Klima eines totalen Krieges zwischen Schwarzen und Weißen In Mocamblque anzuheizen ...

  • Arbeitssitzungen auf OAU-Gipfelkonferenx

    / Mogadischu (ADN-Korr.). Die OAU- Gipfelkonferenz in Somalias Hauptstadt wurde am Freitagvormittag mit geschlossenen Arbeitssitzungen fortgesetzt. Die Leiter von Delegationen aus 42 unabhängigen Ländern Afrikas, darunter zahlreiche Staats- und Regierungschefs, erörtern zunächst Empfehlungen der Ministerratstagungen, die seit der 10 ...

  • Pretoria-Soldner in Namibia

    Polizei im UNO-Mandatsgebiet durch reguläre Armee ersetzt

    Pretoria (ADN). Das rassistische Vorsterregime in Südafrika verstärkt seine militärische Präsenz im widerrechtlich einverleibten Namibia und ersetzt Polizeieinheiten an strategisch wichtigen Punkten durch reguläre Armee, so im Caprivl-Streifen. Das wurde in Lusaka durch südafrikanische Journalisten bekannt ...

  • DRV trifft Maßnahmen zum Schutz vor Taifungefahr

    Hanoi (ADNiKorr.). Premierminister Pham Van Dong hat die DRV-Bevölkerung aufgerufen, Vorbeugungsmaßnahmen zum Schutz vor dem Talfun Nummer 2 zu treffen. In einem Appell wird dazu aufgerufen, vor allem die Reisernte schnell und verlustlos zu bergen. Alle verfügbaren Kräfte sollen eingesetzt werden, um besonders die Deiche an der Küste zu befestigen ...

  • Genf: Verständigung der 35 Teilnehmer ist möglich

    DDR-Delegationsleiter zur 2. Phase der Sicherheitskonferenz

    Frage: Der am Freitag abgelaufene Zeltplan für die Organe der Sicherheitskonferenz war bei seiner Beschlußfassung am 16. Mal von zahlreichen Beobachtern als dl« mögliche abschließende Zeitetappe der Genfer Phase angesehen worden. Am Vortag wurde Jedoch offiziell ein Arbeitsprogramm für die Fortsetzung der Tätigkeit bis zum 12 ...

  • Demonstrationen gegen die Rassen Justiz in den USA

    New York (ADN). Hunderte Afrc- Amerlkaner des New-Yorker Stadtteils Queens haben gegen den Freispruch des Polizisten Thomas Shea protestiert, der einen 10jährigen Negerjungen hinterrücks erschossen hat. Sie demonstrierten gegen die Rassenjustiz in den USA, forderten von den Behörden Gerechtigkeit und verlangten, „den Mörder zur Verantwortung zu ziehen" ...

  • Warschau: Henryk Jablonski empfing WBDJ-Delegation

    Warschau (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Staatsrates der VR Polen, Henryk Jablonski, empfing am Freitag eine Abordnung von Teilnehmern der Tagung des Exekutivkomitees des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ), der der Vorsitzende des WBDJ,. Pietro Lappicirella, und Generalsekretär Alain Therouse angehörten ...

  • KP Uruguays ruft zu fester Vereinigung gegen Diktatur

    Buenos Aires (ADN). Zur weiteren Festigung der Einheit aller gegen die Bordaberry-Diktatur kämpfenden Kräfte Uruguays hat Jaime Perez, Sekretär des ZK der KP Uruguays, aufgerufen. Alle Kräfte der Opposition sollten ihre Aktionen koordinieren und die Front gegen die Diktatur stärken, erklärte er. Für die Festigung dieser Front setzen sich auch die Völkseinheitsbewegung Frente Amplio und die Einheitsgewerkschaft CNT ein ...

  • Jede Stimme zählt im Kampf für Patrioten

    Moskau (ADN-Korr.). .Das Volk Chiles braucht dringend die internationale Unterstützung*, betonte Frau Hortensia Bussi Allende In einem Gespräch mit der „Komsomolskaja Prawda". »Für die chilenischen Patrioten ist es notwendig, daß alle, die mit dem Herren bei ihnen sind, entschieden und offen ihren Protest gegen den faschistischen Terror zum Ausdruck bringen, die Freiheit aller politischen Gefangenen fordern ...

  • KP Indiens befürwortet eine neue Weltberatung

    Neu-Delhi (ADN). Das Organ der Kommunistischen Partei Indiens „New Age" unterstreicht in seiner jüngsten Ausgabe: Die vergangenen fünf Jahre seit der Moskauer Beratung haben „die Richtigkeit der Schlußfolgerungen der internationalen Konferenz der kommunistischen und Arbeiterpartelen bewiesen und bestätigt" ...

  • Rumänisch-chilenisches Protokoll unterzeichnet

    Bukarest (ADN). Der chilenische Minister für Bergbau, Arturo Yovane, hat Rumänien* besucht, wird in Bukarest mitgeteilt. Er führte Gespräche mit dem stellvertretenden rumänischen Ministerratsvorsitzenden und Außenhandelsminister, Jon Patan, und dem Minister für Bergbau, Erdölindustrie und Geologie, Bujor Almasan ...

  • Schandurteile gegen Anhanger Allendes

    Mendoza (ADN). Ein chilenisches Militärgericht in Santiago fällte am Donnerstag weitere 21 Terrorurteile. Es wurde lediglich mitgeteilt, daß drei der angeklagten Mitglieder der Linksbewegung lebenslänglich eingekerkert werden sollen. Die übrigen Urteile hält die Junta geheim. Die Angeklagten wurden beschuldigt, die verfassungsmäßige UP- Regierung verteidigt zu haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Lange Gesichter machen zur Zeit die Chefs einer Hotelkette in Newport Beach (USA), weil zahlreiche Teile eines antiken, 7,5 Meter hohen, in Rom für 150000 Dollar erworbenen Bronzebrunnens vom Nachtwächter als Schrott verkauft worden sind. Zwei tonnenschwere Bronzemuscheln sollen sich bereits als »Altmetall" auf dem Wege nach Japan befinden ...

Seite 8
  • Park im Häusermeer Zentrum der

    Kies schuf, an die Revolutaonsjahre 1848 und 1918, das Spanienkämpferdenkmal mit der Skulptur von Fritz Cremer an den Kampf der Imterbrigaden und das Monument am Nordrand des Parks an das gemeinsame Ringen polnischer Soldaten und deutscher Antifaschisten, die für die Befreiung vom Faschismus ihr Leben gaben ...

  • Treffpunkt in der Besucherredaktion

    Bis Sonntag, 22 Uhr, rollen dann pausenlos über 500 Kultur- und Sportveranstaltungen ab. Das Wochenende klingt mit Abendschoppen und Tanz auf vielen Plätzen aus. 50 Kapellen und Orchester geben ihre musikalische Visitenkarte ab. Zahlreiche Gartenrestaurants, Eisbars, Presse-Cafes und FoUct loregaststätten gewährleisten einen angenehmen Aufenthalt ...

  • Militarkonzert am Lenindenkmal

    Um 19 Uhr marschieren vier Militärorchester aus der UdSSR, der VR Polen, der CSSR und der DDR mit klingendem Spiel durch die Friedenstraße. 400 Musiker vereinigen sich am Lenindenkmal, um die Berliner mit einem großen Konzert zu erfreuen. Der gleiche Klängkörper ist am Sonntagnachmittag in der Freilichtbühne zu hören ...

  • Der Volkspark Friedrkhshain

    1846 (bb 1848) Anlage des ersten Teils durch Stadtgärtner Adolph Patzig nach Plänen von Peter Lenne 1S48 Errichtung des Friedhofs der Märzgefallenen 1874 (bis 1875) Gestaltung des .Neuen Hains" nach Entwürfen von Gartendirektor Gustav Meyer 1913 Einweihung des Friedrichs, hains 1W1 Erstes ND-Pressefest ...

  • Verkehrsregelung

    Anläßlich des ND-Pressefestes findet heute abend um 19 Uhr auf dem Leninplatz ein Blaskonzert von Orchestern sozialistischer Armeen statt. Zur Sicherheit des Straßenverkehrs werden in der Zeit von 18.30 -.20.30 Uhr die Mollstraße (von Hans-Beimler- Straße bis Friedenstraße), Lichtenberger Straße (von Strausberger Platz bis Leninallee) und die Friedenstraße (von Königstor bis Leninallee) für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt ...

  • Ein Solidaritätsbasar mit Schriftstellern

    Schriftsteller und bildende Künstler treffen sich mit den Pressefestbesuchern im Solidaritätsbasar des Pressezentrums, um Bücher zu signieren und Gespräche zu führen. Ein Cocktail mit Freunden wird heute 15.30 Uhr von in- und ausländischen Künstlern in der Freilichtbühne gemixt, während die jüngsten Pressefestbesucher mit Pünktchen, Puppendoktor Pille, Meister Nadelöhr u ...

  • Heute und morgen Pressefesf des HD im Friedrichshain

    Wir laden Sie ein. unser Gast zu sein

    Es ist soweit: heute und morgen ND-Pressefest. Das volle Programm und der Lageplan mit fünf Bühnen und 50 Veranstaltungsplätzen im Berliner Volkspark wurden im ND vom Donnerstag veröffentlicht. Heute vormittag, 10 Uhr, Ouvertüre mit dem Tanz- und Schauorchester Schwarz-Weiß und vielen namhaften Solisten aus sozialistischen Staaten ...

Seite 9
  • Schwarze Kunst in hoher Qualität

    Es Ist kurz nach Mitternacht. Eben hat in der Berliner Druckerei des ND der Andruck begonnen. Gleich werden die Zylinder der schweren Offsetmaschinen aus Plauen auf volle Touren kommen. Der Ton der Aggregate steigt an und wird lauter. Die tiefgegründeten Fundamente vibrieren. Noch eine kurze Verständigung: Die fünf Finger, die Maschinenführer Wilfried Stößer seinem Kollegen Klaus Kaminski entgegenstreckt, zeigen an, daß die Farbe für Seite 5 noch etwas nachreguliert werden muß ...

  • So begann die Freundschaft

    Meine erste Begegnung mit Sowjetmenschen hatte ich vor fast 30 Jahren als Elfjährige. Damals war noch Krieg. Mit meiner Mutter war ich 1944'aus Berlin in ein kleines Dorf im ehemaligen Schlesien evakuiert worden, wo die Großmutter wohnte. In den Februartagen des Jahres 1945" rückten die Kampfhandlungen auch auf unser Dorf zu ...

  • Sprichwörter und die Natur des Menschen

    hervorbringen, das hängt bei aller Individualität eben nicht ausschließlich, ja nicht einmal zuallererst von biologischen Anlagen ab. Um jene „menschlichen Umstände" zu bilden, von denen Marx und Engels sprachen, trat die Arbeiterklasse gegen die Unmenschlichkeit der Ausbeuterordnung an. In ihrem Kampf, in den großen Klassenschlachten des 19 ...

  • Sie hat uns alle gewonnen

    Als wir vor zwei Jahren in der Neustädter Berufsschule zu lernen begannen, kannte sie nur wenige von uns. Doch es dauerte nicht lange, bis unsere Lehrerin Christa Heidrich die Klasse ganz für sich gewonnen hatte und sich alle Schülerinnen mit ihren Problemen vertrauensvoll an sie wandten. Mit jeder Frage konnten wir zu ihr kommen ...

  • Mensch unserer Zeit

    In der Gemeinschaft bildet sich auch der Charakter. Ein Mensch, der sich außerhalb der Gemeinschaft stellt, wird nur individualistische Eigenschaften, kann nur egoistische Charakterzüge besitzen. Wo jedoch die Grundsätze und Formen der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit auf das gesamte Leben übertragen werden, dort entwickeln sich Menschen mit guten Charaktereigenschaften, dort entwickelt sich der neue, sozialistische Mensch der sozialistischen Epoche ...

  • Alte und neue Regeln

    Die Umwandlung aller Arbeitsgewohnheiten und Sitten ist eine Sache von Jahrzehnten ... Wir werden arbeiten, damit die verwünschte Regel „Jeder für sich, Gott für uns alle" ausgemerzt wird, damit die Gewohnheit ausgemerzt wird, die Arbeit nur für eine Fron und nur dann für rechtmäßig zu halten, wenn sie nach einer bestimmten Norm bezahlt wird ...

  • Bürgerliches „Recht"

    Die bürgerlichen Eigentümer sind prosaisch-praktische Leute. Ihre Lieblingsregel ist: jeder für sich. Sie wollen vor dem bürgerlichen Gesetzbuch recht haben und wollen, nichts wissen von den Gesetzen der Menschlichkeit und der Sittlichkeit. Sie zahlen dem Arbeiter pünktlich den von ihnen festgesetzten ...

  • Klassenmoral

    wenn wir nun aber sehn, daß die drei Klassen der modernen Gesellschaft, die Feudalaristokratie, die Bourgeoisie und das Proletariat jede ihre besondre Moral haben, so können wir daraus nur den Schluß ziehn, daß die Menschen, bewußt oder unbewußt, ihre sittlichen Anschauungen in letzter Instanz aus den praktischen Verhältnissen schöpfen, in denen ihre Klassenlage begründet ist — aus den ökonomischen Verhältnissen, in denen sie produzieren und austauschen ...

  • Erst im Sozialismus

    Erst seit Entstehen dieser Gesellschaft ist es möglich geworden, von einer Lösung des Problems .Gesellschaft und Persönlichkeit" zu sprechen. Dieses Problem ist nicht in einer flammenden Predigt, nicht in Aufrufen, nicht durch die Aufstellung von Prinzipien gelöst worden, sondern ausschließlich im Prozeß einer ...

Seite 10
  • ProzeßderEntspannung unumkehrbar machen

    Wie die Beratung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages in ihrem Kommunique im April 1974 hervorhob, ist die „Tendenz zur Entspannung in der Gegenwart der dominierende Zug der Entwicklung der Lage auf dem europäischen Kontinent sowie in der Welt insgesamt" ...

  • Die Helden unserer Tage propagieren

    Kommandeure und Politorgane berücksichtigen, daß Traditionen nicht nur ein Andenken an die heldenhafte Vergangenheit sind, sondern auch ein Ausdruck lebendiger Verbindung der heutigen Generation mit ihr, der Erkenntnis ihrer Verantwortung für die revolutionären Errungenschaften gegenüber der Zukunft ...

  • Historische Wende: Sieg über Faschismus

    Unser mächtiger Verbündeter in diesem komplizierten Kampf ist die Erfahrung der Geschichte, das Gedächtnis des Volkes, das Gedächtnis der Generationen. Historische Erfahrung lehrt vieles. Sie schützt vor absichtlicher und unabsichtlicher Unterschätzung der Kriegsgefahr, die vom Imperialismus ausgeht ...

  • Streitkräfte allseitig vervollkommnet

    Eine der wichtigsten Linien der Partei auf dem Gebiet des militärischen Aufbaus ist die weitere allseitige Vervollkommnung der Streitkräfte, die Erziehung der sowjetischen Soldaten zu Mut, Tapferkeit, Heldentum und zur Waffenbrüderschaft mdt den Armeen der sozialistischen Bruderländer. Wie früher widmet ...

  • Erziehung durch die Kraft des Beispiels

    Die Propaganda der Kampftraditionen, deren ungewöhnliche Kraft sich in den Jahren des Krieges sowie während großer Übungen und Manöver in den letzten Jahren zeigte, besitzt eine äußerst große Bedeutung für die Herausbildung der für die bewaffneten Verteidiger der Heimat erforderlichen Eigenschaften. Die erzieherische Wirkung der Traditionen besteht vor allem in der Kraft des überzeugenden Beispiels ...

  • Über 200 wiederholten Alexander Matrossow

    Die sowjetischen Helden kämpften mutig zu Lande, zu Wasser und in der Luft gegen die Feinde.' Es steht fest, daß etwa 80mal die Heldentat Nikolai Gastellos wiederholt wurde, der sein brennendes Flugzeug in eine Kolonne gegnerischer Fahrzeuge steuerte. Über 200 Soldaten verdeckten wie Alexander Matrossow mit ihrem Körper die todbringenden Schießscharten > feindlicher Bunker ...

  • Militärisch geschult - ideologisch gestählt

    Bei der Überwindung von Schwierigkeiten entstehen und festigen sich die besten Züge des sowjetischen Soldaten. In diesem Sinn stellt die Armee einen sozialen Organismus dar, wo besonders intensiv und erfolgreich viele der Züge und Eigenschaften herausgebildet werden, die der bewaffnete Verteidiger der Heimat besitzen muß ...

  • Ständig bereit, den Frieden zu verteidigen

    Angesichts der Kriegsvorbereitungen der imperialistischen Mächte schuf unser Land, das die Bereitschaft zur friedlichen Koexistenz von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung zum Ausdruck brachte, gemeinsam mit den im Warschauer Vertrag verbündeten Ländern eine solche Verteidigungsmacht, die ...

  • Die ruhmreichen Taten würdig fortsetzen

    Die Armeeangehörigen sehen es als Ehre an, würdige Erben dieser hervorragenden Züge und Eigenschaften zu sein. So gehören zu den wichtigsten Kampftraditionen der sowjetischen Soldaten: die ständige Bereitschaft, ohne Kraft und Energie zu scheuen, das sozialistische Vaterland und die großen Errungenschaften ...

  • Heroische Traditionen im Kampf der Gegenwart nutzen

    Der welthistorische Sieg über den deutschen Faschismus bestimmte die politischen und militärischen Ergebnisse ■ des zweiten Weltkrieges und nahm einen riesigen Einfluß auf den gesamten weiteren Verlauf der Ereignisse in der Welt. Er bestätigte die sozialistische Entwicklungsperspektive der Menschheit und die grundsätzliche Umwandlung der internationalen Beziehungen ...

  • Erhöhte Bedeutung des moralischen Faktors

    Die Erfahrung des Großen Vaterländischen Krieges bestätigte die Richtigkeit des Leninschen Grundsatzes, daß die Kriege heute von den Völkern geführt werden, daß für den Sieg im modernen Krieg die Streitkräfte allein, und wenn sie noch stark sind, nicht ausreichen. Dafür sind eine gute entwickelte Ökonomie ...

Seite 11
  • Der Junge vom Dorf, der Städte baut Aus dem Leben des Bauarbeiterbrigadiers und Kandidaten des Obersten Sowjets Nikolai Slobin / Von unserem Moskauer Korrespondenten

    Krieges war ihm das Aufblühen der Städte höchster Ausdruck für die Kraft seines Volkes. Keiner war also glücklicher als Nikolai Slobin, als er nach dem Armeedienst in seiner „Putjowka", dem Komsomolauftrag, las: „Auf nach Tomsk, Bauarbeiter lernen, In Sibirien Wohnungen schaffen!" Er hat seine Putjowka erfüllt, seinen Facharbeiter gemacht und einen kleinen Anteil am Reiz der sibirischen Großstadt Tomsk ...

  • Internationalistische Erziehung der Jugend

    Die militärpatriotische Erziehung unserer Jugend trägt einen klaren ausgeprägten internationalistischen Charakter. Die Idee des Internationalismus, die einen tiefen und allseitigen Ausdruck in der Freundschaft der Völker unseres Landes findet, stellt eine außerordentlich wichtige Seite auch bei der Fertigung der Waffenbrüderschaft der Armeen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages dar ...

  • Wehrbereitschaft mit Kunstwerken fordern

    Für die Erziehung der heranwachsenden Generation zu ständiger Bereitschaft, die Errungenschaften des Sozialismus zu schützen, tragen auch die Künstlerverbände viel bei. Die Heldentaten des Sowjetvolkes nehmen einen hervorragenden Platz in den Werken der Schriftsteller, Komponisten, Maler, Bildhauer und Filmschaffenden ein ...

  • Das Andenken an die Gefallenen ist heilig

    Eine große Bedeutung besitzt die Propaganda der Leninschen Ideen über den Schutz des sozialistischen Vaterlandes und der Forderungen der Partei über die Notwendigkeit einer hohen Wachsamkeit gegenüber den aggressiven Bestrebungen des Imperialismus. Zustimmung verdient der Monat der wehrerzieherischen Zusammenarbeit, der auf Grund eines Beschlusses des Sekretariats des Gewerkschaftsbundes, des Büros des ZK des Komsomol und des Büros des Präsidiums des ZK der DOSAAF stattfindet ...

  • Das Soldatenleben gründlich kennenlernen

    Die Annahme des neuen Gesetzes über die allgemeine Wehrpflicht in der UdSSR belebte die Ausbildung von Spezialisten für Armee und Flotte beträchtlich und gestaltete das Studium des Militärwesens durch die Jugend konkreter. Wichtig ist dabei, daß diese Arbeit unter Berücksichtigung jener konkreten qualitativen Veränderungen verläuft, die im Ergebnis der wissenschaftlich-technischen Revolution im Militärwesen vor sich gingen und vor sich gehen ...

  • Heroische Traditionen im Kampf der Gegenwart nutzen

    (Fortsetzung von Seite 10)

    ökonomisches und politisch-moralisches Potential abhängen. Einen besonderen Platz nimmt darunter die militärpatriotische Erziehung des Volkes, besonders der Jugend ein. Die Partei geht davon aus, daß sich die Bedeutung der militärpatriotischen Erziehung ständig erhöht. Das wird durch die wachsende Rolle des moralischen Faktors im modernen Krieg in Verbindung mit dem Vorhandensein und der möglichen Anwehdung der verschiedensten mächtigen Kampfmittel bedingt ...

Seite 12
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    ijNeü^ijBflü&iffijc^ NATUR UND WISSENSCHAF? Schiitsend* Barriere gegen Schlamm und Geroilmassen Der stelnern* Schild für die Stadt Alma-Ata und für die weltberühmte Sportstätte Medeo wird noch zuverlässiger. Ein« gewaltig* Sprengung im Tal der Kleinen Alma-Atinko oberhalb des Schutzdamms hatte im vergangenen Jahr eine neu* Phase im Bau des Schutzdamms eingeleitet (links) ...

  • Meteoritenreste noch nicht gefunden

    Augenzeugenberichte ausgewertet / Aufschlagsgebiet bei Erfurt

    Wie mehrfach in der Presse berichtet, wurde am Abend des 4. Oktober 1973 in Thüringen eine helle Meteorerscheinung, eine sogenannte Feuerkugel, die von heftigen Uberschallgeräuschen begleitet war, beobachtet. Alle Anzeichen für den Niedergang eines Meteoriten trafen zu. Da jeder neue Meteorit für die ...

  • Fortschritte wurden erzielt

    ND: Können Sie uns einige der wichtigsten Ergebnisse der jüngsten Forschung nennen? . Prof. Engelhardt: Es ist gelungen, eine , der drei ersten bekannt gewordenen Nukleinsäuren in ihrer Gesamtstruktur zu beschreiben. Es handelt sich dabei um die Nukleinsäure, die bei der Eiweißsynthese einen der Eiweißbaustoffe, die Aminosäure Valin, transportiert ...

  • Elektrochemie für die Melioration

    Transportable Anlage entsalzt unfruchtbare Steppenböden

    Eine fahrbare elektrische Meliorationsanlage zur Entsalzung kleinerer Salzsteppenböden ist von einem Wissenschaftlerkollektiv . der Moskauer Lomonossow-Universität entwickelt worden. Zum Gerätekomplex gehören zwei Röhrengitter, eine Wasserzisterne sowie eine Gleichstromquelle, die auf einem Traktorenanhänger montiert ist ...

  • Bedeutsam für Frühdiagnose

    Es ist zu erwarten, daß die Erkenntnisse über das Revertase-Enzym von großer Bedeutung für die Frühdiagnostik und Vorbeugung von Krebskrankheiten, aber auch für die Suche nach spezifischen Henimungsstoffen sein werden, mit denen sich diese für den Menschen so gefährlichen Geschwülste möglicherweise bekämpfen lassen können ...

  • Kreuzung ohne Feldversuche

    Die bisherigen Züchtungsverfahren, die mehr oder weniger alle nach dem Prinzip „Versuch — Fehler, Versuch — Treffer" abgewickelt werden, können vielleicht bald der Vergangenheit ange-1 hören. Dafür haben wir gerade in diesen Tagen in unserem Institut einen neuen Beweis erhalten — eine Forschungsarbeit wurde abgeschlossen, bei der es gelungen ist, die 21 Chromosomen des Weizens individuell zu unterscheiden ...

  • Neuer Impfstoff im Eignungstest

    besonders bei Säuglingen, eingesetzt werden kann. Die Grundlage bisheriger Präparate bilden abgetötete Bakterienstämme. Im Rahmen der Arbeitsteilung dieser multilateralen Wissenschaftskooperation konzentrieren sich die DDR-Kollektive darauf, die benötigten speziellen Bakterienstämme zu isolieren. Dabei helfen Methoden der Bakteriengenetik ...

  • Kurz berichtet

    NESTTHERMOMETER. Ein elektronisches Thermometer, mit dem die Nesttemperaturen brütender Vögel ermittelt werden können, haben Wissenschaftler des Instituts für experimentelle Botanik der Akademie der Wissenschaften der Belorussischen SSR entwickelt. Das winzige Gerät soll Aufschluß über den Temperaturverlauf im Gelege brütender Vögel liefern ...

  • Schiitsend* Barriere gegen Schlamm und Geroilmassen

    Der stelnern* Schild für die Stadt Alma-Ata und für die weltberühmte Sportstätte Medeo wird noch zuverlässiger. Ein« gewaltig* Sprengung im Tal der Kleinen Alma-Atinko oberhalb des Schutzdamms hatte im vergangenen Jahr eine neu* Phase im Bau des Schutzdamms eingeleitet (links). Der 115 Meter höh* Damm, der sein* Berechtigung schon einmal nachgewiesen hat, wird noch um 30 Meter wachsen ...

  • Weizen nach Wunsch bald aus dem Labor?

    ND: Vor wenigen Wochen hat das Zentralkomitee der KPdSU einen Beschluß über die Entwicklung der Molekularbiologie und Molekulargenetik gefaßt. War das für Ste eine Überraschung? Prof. Engelhardt: Dieser Beschluß ist das Resultat vorangegangener fruchtbarer Arbeit der Molekularbiologen der UdSSR. Außerdem ...

  • Pulsierendes Leben winziger Organismen - auf dem Bildschirm

    Zelluntersuchungen gehören zum- Alltag der Wissenschaftler de» Institut* ,für Biochemie und' Physiologie von Mikroorganismen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Im Laboratorium für Anatomie und Biophysik der Mikroorganismen stehen moderne Geräte bereit, die tin gezieltes Studium lebender Zellen ermöglichen ...

  • Unser Gesprächspartner

    Akademiemitglied Prof. Dr. Wladimir Alexandiowitsch Engelhardt ist Direktor des Instituts für Molekularbiologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und Mitglied des Weltfriedensrates. Er wurde 1894 in Jaroslawl geboren, studierte Medizin und Biochemie. Prof. Engelhardt hat an bedeutenden Entdeckungen Anteil ...

Seite 13
  • •.. riittel dich und schütte, dich

    Schrittweiser Übergang zu industriemäßigen Verfahren auch in der Obsternte / Von Dr. Roland Schurich t, Dresden-Pillnitz

    Obst zum richtigen Zeitpunkt sorgfältig zu ernten, ist für seinen gesundheitsfördernden und geschmacklichen Wert sowie für seine Haltbarkeit bedeutungsvoll. Die 63er Ausgabe des Brockhaus ABC der Landwirtschaft erteilt dazu den Rat: „Beim Ernten von der Baumleiter benutzt man ausgepolsterte Pflückkörbe aus Weiden oder Drahtgeflecht ...

  • Zusätzliche Lichtquellen

    in der Regel allen Ansprüchen gerecht. Mit einer Leuchte wird das Grundlicht geschaffen. Das muß die stärkste Lichtquelle bzw. die dem zu filmenden Objekt nächste sein. Gestellt wird dieses Licht so, daß das Objekt schräg von vom beleuchtet wird. Eine schwächere Lichtquelle (oder Leuchte weiter weg) dient dann dazu, die durch die erste Leuchte geworfenen Schatten aufzuhellen ...

  • Sichere Stahl verbundzelle

    Neuartige Prüfverfahren für Bauelemente von Kernkraftwerken

    wirtschaft der DDR zielstrebig zu erfüllen. Bevor jedoch ein neues Verfahren wie die Stahlverbundzellenbauweise eingeführt werden kann, sind umfangreiche Untersuchungen notwendig. So wurde dem Lehrbereich Physik und Meßtechnik der Sektion Technologie der Bauproduktion u. a. die zerstörungsfreie Prüfung der Homogenität des in den Stahlzellen verarbeiteten Betons Übertragen ...

  • Quadrofonie-Anlage

    Ein interessanter Beitrag zur modernen Heimelektronik kommt am dem Leningrader Unionsinstitut für Rundfunkempfang und Akustik mit der Anlage „Phönix-002-Quadro". Das Institut arbeitet schon seit längerer Zeit an der Entwicklung von Anlagen und Einrichtungen für die Vierkanalige Tonwiedergabe (Quadrofonie) ...

  • Fester Bezugsstoff

    Vorfristig begann der VEB Raumtex Lichtenstein die Produktion eines neuen pflegeleichten und waschmaschinenfesten Bezugsstoffes für Polstermöbel. Entscheidend Anteil daran hat ein Spezialistenkollektiv des Forschungsinstituts für Textiltechnologie Kari-Marx-Stadt, das nach erfolgreichem Abschluß der Entwicklungsarbeiten auch dafür sorgte, das neue Erzeugnis rasch in die Produktion einzuführen ...

  • Baukasten spart Zeit

    Baukastensysteme sollen bei Konstruktionen von Rationalisierungsmitteln im Ministeriumsbereich Erzbergbau, Metallurgie und Kali zu Kosten- und Zeiteinsparungen führen. Jetzt werden dafür den Konstruktionsbüros erste Spezialkataloge, z. B. für Lastenaufnahmemittel, Rollengänge und Krangießpfannen, zur Verfügung gestellt ...

  • Mit Plasma geätzt

    Beträchtliche Einsparungen an Arbeitszeit und eine höhere Qualität elektronischer Erzeugnisse sind durch den Einsatz von Gasplasma als Atzmittel zu erzielen. Nach Mitteilung der japanischen Firma Mitsubishi hat sich der Einsatz von Plasma als Arbeitsmittel bei der Herstellung integrierter Schaltkreise bestens bewährt ...

  • Mäste aus Stahlbeton

    Freileitungsmaste aus Stahlbeton bewähren sich gut in Elektroenergie- Ubertragungsnetzen Brasiliens. Wie die DDR-Fachzeitschrift „Elektrie" (5/74) zu diesem Beispiel für bisher ungewohnten Materialeinsatz schreibt, bringt „die leichte Bauweise außer technischen auch ökonomische Vorteile". Nach guten Ergebnissen mit den kostengünstig zu errichtenden Masten in 220-Kilovolt- Netzen sollen sie nun auch für 400-Kilovolt-Leistungen eingesetzt werden ...

  • Abgas-Schalldämpfer

    Ein heuartiger Schalldämpfer, der verschiedene Schwingungen der Abgase in eine Schwingung mit einheitlicher Frequenz verwandeln kann, ist im Institut für Hü.ttenmaschinen und Automatik an der Berg- und Hüttenakademie von Krakow entwickelt worden. Die Neuerung besteht aus in Reihe installierten Ringen, die joi«, perfqrierten Rohrln hergestelltMh&'in der Dämpf ungsmasse eingebettet sind ...

Seite 14
  • Sind gesunde Zähne

    Zahnfleischbluten ist ein Alarmsignal. Jeder sollte die Frühsymptome von Karies und Parodontose ernst nehmen. 40 Prozent aller Zahnverluste entstehen durch krankes Zahnfleisch. Wer darauf nicht achtgibt, muß die „3. Zähne" früher als nötig in Kauf nehmen. Die Prophylaxe beginnt mit richtiger Ernährung ...

  • „Silca"

    ist seit Beginn dieses Jahres im Angebot. Der Putzkörper dieser Zahnpaste ist frei von Kreide. Sie wirkt dadurch in der Mundhöhle nicht mehr alkalisch, sondern nahezu neutral. „Silca" empfiehlt sich besonders bei entzündlichen Zahnfleischerkrankungen. Sie enthält ebenfalls die wirksame Nikotinsäure. Durch ihre Kombination pflanzlicher und synthetischer Wirkstoffe neigten Anwender dieser Zahnpasta, wie ein Test zeigte, weniger zu Zahnfleischbluten ...

  • Sozialistische Produktionsbetriebe im

    die ideale Wandverkleidung für Küche, Bad, Flur und Kinderzimmer aus plastbeschichtetem Dekorpapier • abwaschbar • wasserundurchlässig • flexibel • vielseitig in Motiv und Farbgebung. Unkompliziert wird Leukorthen verklebt mit dem Spezialkleber Pelasal L vom VEB Vereinigte Klebstoffwerke Pirna oder Ligament P 905 vom VEB Kolloidchemie Leipzig ...

  • „Salufar"

    ist eine Zahnpasta' auf Mineralsalz- Basis. Sie enthält Karlsbader Salz, das im Vergleich zum Meer- oder Kochsalz weniger den oft als unangenehm empfundenen Salzgeschmack hat. Durch die hohe Salzkonzentration entzieht sie dem Zahnfleisch überschüssiges Wasser und strafft es dadurch. Die Wirkung läßt sich noch erhöhen, wenn man mit dem Zeigefinger die Pastev in das Zahnfleisch einreibt und einige Minuten einwirken läßt ...

  • Mundwässer ergänzen die Zahnpflege

    Zur Unterstützung der Zahnpflege werden im Handel bewährte Mundwässer angeboten. Mundwisser enthalten ein Antiseptikum, Wirkstoffe für die Desinfektion, Alkohol und erfrischende Geschmacksstoffe. Das im Alkohol aufgelöste Antiseptikum hemmt die Entwicklung schädlicher Bakterien, ohne die natürliche Bakterienflora, die aus hygienischen Gründen auf keinen Fall beseitigt werden darf, nachteilig zu beeinflussen ...

  • „Perlodont intensiv"

    zeichnet sich durch ein besonders ansprechendes Aroma aus. Beigaben von Nikotinsäure sorgen für eine intensive Durchblutung des Zahnfleisches. Ihr hoher Gehalt an Glyzerin hält die Paste geschmeidig. „Perlodont intensiv" eignet sich besonders dann, wenn das Zahnfleisch ungesund blaß aussieht, also wenig durchblutet ist, oder bereits zum Bluten neigt ...

  • „Perlodont combi"

    ist eine Kombination zwischen Mundwasser und Zahnputzmittel. Erprobte biologische Substanzen wirken gegen Entzündungen des Zahnfleisches, straffen und festigen es. Regelmäßige Anwendung von „Perlodont combi" fördert die Durchblutung und verhütet zugleich das Zahnfleischbluten.

  • „Biox-Ultra aktiv"

    enthalt Myrrhentinktur und Pflanzenextrakte wie Schafgarbe, Hammamehs und Roßkastanie. Durch diese natürlichen Bestandteile entwickelt sie eine besonders entzündungshemmende Wirkung. Sie empfiehlt sich für gesundes Zahnfleisch.

  • „Putzi"

    ist eine Speziaipaste für Kinder. Da die Mundschleimhäute der Kinder besonders zart sind und das Zahnfleisch im allgemeinen noch gut durchblutet ist, ist „Putzi" aus Bestandteilen aufgebaut, die milde wirken.

  • „Chlorodont 69"

    schont durch den geringen Anteil an Putzkörpern den Zahnschmelz besonders und verhütet Reizungen des Zahnfleisches. Sie empfiehlt sich für alle, die einer nichtschäumenden Zahnpasta den Vorzug geben.

  • „Rot-Weiß"

    enthalt ebenfalls Nikotinsäure, hat aber nicht den gleichen Glyzeringehalt wie „Perlodont intensiv". „Rot-Weiß" besitzt eine kräftige Reinigungswirkung. Sie schäumt gut.

  • „Chlorodont Mundwasser"

    hat einen hohen Alkoholgehalt, der die aufeinander abgestimmten Wirkund Aromastoffe voll zur Geltung bringt. Es ist erfrischend, aber neutral im Geschmack.

Seite 15
  • BIOGRAPHISCHES

    1836 viele dieser Revolutionäre das Land verlassen. Moll ging nach Paris. Hier schloß er sich den proletarischen Kräften an, die mit dem Bund der Gerechten die erste selbständige deutsche Arbeiterorganisation schufen. Von den französischen Behörden verfolgt, siedelte Moll 1839 nach London über. Gemeinsam mit Heinrich Bauer und Karl Schapper gründete er hier eine Gemeinde des Bundes der Gerechten und im Februar 1840 den Deutschen Arbeiterbildungsverein in London ...

  • Hans Müller wurde Hauptmann

    Daraufhin begannen sich die Bauern militärisch zu organisieren. Die 1200 Aufständischen richteten ihr Fähnlein auf als Zeichen ihres Zusammenschlusses, wählten Fähnriche und Welbel (Feldwebel); Hans Müller aus Bul-' genbach wurde ihr Hauptmann. Die Fahne der Stühlinger zeigte die Farben Weiß und Rot ...

  • Als die Bauern ihr Fähnlein aufrichteten

    Der Stühlinger Aufstand - Vorbote des deutschen Bauernkrieges Von Gisela H e n n i g e r

    Hans Müller war ein ehemaliger Landsknecht und hatte militärische Erfahrungen. Er wurde als geschickter Redner und Agitator geschildert, der innerhalb der Aufständischen radikalere Forderungen vertrat. Ein Zeitgenosse schrieb über ihn:*„Alle Menschen fürchteten denselblgen Hans Müller, ich habe ihn auch wohl gekannt; er war ein ziemlicher Mann, in rechten Mannes Länge, welcher Wervor In (Frankreich kriegt hat und konnte Redens genug zu einem Laien ...

  • 5TeniQfeiten uoa Ostern heute wiederentdeckt

    Gegen Götzenkult und Aberglauben

    Über eine Möglichkeit, wertvolle und einmalige Kunstwerke auch den Bewohnern kleiner Provinzstädte zeigen zu können, berichtet in einem Beitrag aus der Sowjetunion die „Arbeittr-Illustrierte-Zeitung" von 1929. Autor ist der bekannte Maler Otto Nagel, i „in Leningrad gibt es eine staatliche Werktstatt für künstlerische Reproduktion ...

  • Zeittafel des Bauernkrieges

    1524 Beginn des Bauernkrieges mit dem Stühlinger Aufstand (23. Juni). Vorausgegangen waren seit 151t zahlreiche lokale Erhebungen im Schwanwald und in Oberschwaben, die seit i dem Frühjahr 1524 systematischen Charakter annahmen Aufstand in MUhlhauien, vom Rat niedergeschlagen (19. September) Weite Gebiete SUddeutichlands vom Bauernkrieg erfaßt (Herbst) 1525 Bildung des ...

  • Sie wählten 24 Räte

    Am 2. Oktober verbanden sich die Bauern des Hegau auf der Stilzinger Kirchweih. Sie wählten einen Hauptmann und 24 Räte. Damit hatten sich Bauern verschiedener Grundherrschaften im Kampf gegen feudale Unterdrückung zusammengeschlossen. Obwohl die Bewegung noch immer gemäßigten Charakter trug, kam es bereits zu vereinzelten Forderungen wie dieser: „Warum schlagen wir die Herren und Edelleute nicht tot, sind doch unser viel mehr als ihr ...

  • Museen sollten eng mit dem Leben verbunden sein

    nehmern aus den jungen Nationalstaaten Afrikas und Asiens und aus Lateinamerika selbst. Einige wenige Repräsentanten, vorwiegend von Kunstmuseen, blieben mit ihrem Widerspruch gegen Hardoys Konzeption isoliert, wobei sie in der Polemik gegen den fortschrittlichen Architekten sogar irreführend unterstellten, er habe verlangt, die Museen, Stätten von hoher Kultur, in eine Art Volksbelustigung im Panoptikum- und Rummelplatzstil zu verwandeln ...

  • Er kannte den Gang der Zeit

    „Die entschiedensten Kommunisten waren die couragiertesten Soldaten." Dieses Urteil von Friedrich Engels würdigt den Einsatz vieler Mitglieder des Bundes der Kommunisten in den Kämpfen der Reichsverfassungskampagne im Frühjahr und Sommer 1849. Einer dieser Kommunisten war Joseph Moll. Moll übernahm die gefährlichsten Sonderaufträge ...

  • Schneckenhäuser als Garnrollen

    Anlaß der spontanen Erhebung war eine Order der Gräfin von Lupfen an die Bauern, Inmitten der Erntezelt Schneckenhäuser zu ■ammeln, die sie ala Garnrollen verwenden wollte. Dm löste jahrzehntelang gespeicherten Unwillen der Bauern gegen die Willkür des Landgrafen Sigmund von Lupfen aus. Landgraf Sigmund von Lupfen galt nicht nur bei den Bauern, sondern auch bei «einen Standesgenossen als ein „sonderlicher Bauernfeind" ...

  • Text und Foto aus: A-I-Z, Nr. 39/1929

    schildert den Widerstandskampf des dänischen Volkes gegen die Naziokkupation 1940—1945 auf knappem Raum, jedoch übersichtlich gegliedert, mit einer Fülle von gegenständlichen Exponaten und in Räumen, die architektonisch modern und zweckentsprechend gestaltet sind. i Dieses Museum mit fortschrittlichem politischem Engagement ist das einzige seiner Art außerhalb der sozialistischen Länder ...

Seite 16
  • Brasov am Timpa-Berg

    Es sind nur noch wenige Wochen bis zum 23. August, dem Tag, an dem die Sozialistische Republik Rumänien den 30. Jahrestag ihrer Befreiung vom faschistischen Joch begehen wird. Für die mehr als 200 000 Bewohner des transsilvanischen Brasov begann mit dem •*■*= 23. August 1944 zugleich eine Entwicklung, die ihre Stadt zu einem Zentrum des wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Lebens Rumäniens werden ließ ...

  • Fossilienfunde in Äthiopien

    Neue Ratsei oder Antwort auf Fragen der Wissenschaft? Beides wurde den Anthropologen durch Funde fossiler Knochen menschenähnlicher Lebewesen beschert, die in den vergangenen Monaten und Jahren in Ostafrika und Äthiopien gemacht wurden. Wie sind die Entdekkungen in die Geschichte der menschlichen' Entwicklung ...

  • 16

    i

    Seit kurzem ist London um eine Attraktion reicher. Zu den zahllosen traditionellen Berühmtheiten hat sich eine höchst unkonventionelle gesellt. Der Vergleich mit bekannten Sehenswürdigkeiten ist nicht im mindesten hochgestapelt. Denn Miss Rosamund Viner ist in der Tat eine echte Rarität: Als erste Frau steuert sie einen der roten Londoner Doppeldeckerbusse, fossillenartiig anmutende Fahrzeuge von jedoch, enormer Beweglichkeit, Museumsstücke eigentlich und moderne Matchbox-Vorbilder zugleich ...

  • Spiegelbild der Geschichte

    von Günter Brock. Moskau

    Haben Sie schon einmal eine richtige „Tatschanka" gesehen? Die Rotarmisten des Bürgerkrieges, die auf die Kutschen irgendwelcher adliger Herrschaften ihr Maschinengewehr aufbauten und dann, dem Feuer des Gegners preisgegeben, im rasenden Pferdegalopp angriffen — das müssen Männer gewesen sein, die bereit waren, jeden Augenblick ihr Leben für den Sieg der Revolution hinzugeben ...

  • Beii&sftfäxid Batikarbeiten aus Kota Bahru Von Warner Otto, London

    Malaysia wird sich immer stärker seiner nationalen Traditionen bewußt. Dazu gehören auch die farbenfrohen Nationaltrachten aus Batikstoff, dessen Handfertigung von alters her nicht nur in Indonesien, sondern auch auf der malayischen Halbinsel gepflegt wird. Früher begnügten sich hier die kleinen Manufakturbetriebe damit, den örtlichen Bedarf zu decken ...

Seite
Wahlrede Leonid Breshnews im Moskauer Kremlpalast Erfolgreiche Bilanz des kommunistischen Aufbaus und des Kampfes für den Weltfrieden Heute: Start zum Pressefest des „ND" DDR gegen Australien 2:0 Glückwünsche an J. W. Andropow Drei Jahre nach dem VIfL Parteitag Für baldige dritte Konferenzphase UP ruft Chiles Volk zur Einheit Hoher Nutzen für RGW-Bauwesen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen