17. Jul.

Ausgabe vom 13.06.1974

Seite 1
  • Unsere Freundschaft dient dem Sozialismus und dem FriedenEuropas

    Berlin (ND). Auf einem Empfang, den der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Michail T. Jefremow, dm Mittwoch in Berlin zum 10. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, gegenseitigen Beistand und Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR gab, wurden die brüderliche Verbundenheit und die internationalistische Gemeinsamkeit zwischen der UdSSR und der DDR bekräftigt ...

  • Großartige Erfolge auf dem Weg des XXIV. Parteitages

    Alexej Kossygin sprach auf einer Wahlkundgebung in Moskau

    Moskau (ADN-Korr./ND). Vor einem repräsentativen Wählerforum zog Alexej Kossygin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, am Mittwochabend im Moskauer Bolschoi-Theater eine stolze Bilanz der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie der auf Frieden und Entspannung gerichteten Außenpolitik der Sowjetunion ...

  • Anregende Gespräche

    Während des Empfanges führten Willi Stoph und die anderen Mitglieder und Kandidaten des Politbüros sowie der Minister für Volksbildung mit zahlreichen Pädagogen freundschaftliche Gespräche. ' Margot Honecker dankte in einem Toast für den wunderschönen Empfang der ausgezeichneten Lehrer durch den Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Initiative gewürdigt

    In ihrer Festansprache dankte Margot Honecker allen Lehrern und Erziehern für ihre verdienstvollen Leistungen und hob hervor, daß sich die Initiativen der Pädagogen würdig in die große Bewegung aller Werktätigen zur Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED einreihen. Ausgehend von ...

  • Enges Bündnis mit dem lande Lenins sichert rasches Voranschreiten

    Festlicher Empfang in der Botschaft der DDR in Moskau

    Herzlich begrüßte er in der Botschaft unseres Landes in der Stanislawskistraße den Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU Konstantin Katuschew, den stellvertretenden Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Georgi Dsozenidse, den stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Nikolai Tichonow, den stellvertretenden Außenminister der UdSSR Nikolai Pegow, den stellvertretenden Verteidigungsminister der UdSSR Semjon Kurkotkin ...

  • Ehrungen für sozialistische Erziehung unserer Jugend Empfang des Vorsitzenden des Staatsrates für vorbildliche Pädagogen / Ansprache von Willi Stoph Verdiente Lehrer des Volkes ausgezeichnet / Rede Margot Honeckers auf dem Regierungsfestakt

    - Berlin (ND). In allen Städten und Gemeinden unserer Republik dankten am Mittwoch xum Tag des Lehrers 1974 Schüler und Eltern, Vertreter der Betriebe und örtlichen Staatsorgane den Pädagogen für ihre Liebe und Muhe, ihre erfolgreiche Bildungsund Erziehungsarbeit. Auf einem Empfang des Staatsrates am Nachmittag würdigte Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, in einem Toast die erfolgreiche Tätigkeit der Lehrer und Erzieher ...

  • Gluckwunsch un J. Zedenbul

    Werter Genosse Zedenbal I Anläßlich Ihrer Wahl zum Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurols dei Mongolischen Volksrepublik übermitteln wii Ihnen im Namen des Zentralkomitees dei Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche ...

  • USA: 110000 Textilarbeiter beendeten Streik erfolgreich

    Washington (ND/ADN). Rund 110 000 Werktätige der USA-Bekleidungsindustrie konnten jetzt ihren elftägigen Streik für Lohnerhöhungen erfolgreich beenden. Die Kampfaktion hatte 750 Betriebe erfaßt und 95 Prozent der Betriebe dieses Industriezweiges stillgelegt. Aus Protest gegen die ungesetzliche Entlassung von vier Kollegen legten am Mittwoch 6000 Automobilarbedter eines zum Chrysler-Konzern gehörenden Werkes bei Detroit die Arbeit nieder ...

  • Ruth Fuchs warf mit dem Speer JahresweltbesHeistung

    Berlin (ND). Zu den herausragenden Leistungen beim Olympischen Tag der Leichtathleten gehören die Jahreswe\fbestleistungen von Ruth Fuchs, die den Speer 64,38 m Weit schleuderte, und Ellen Stneidt-Stropahl beim ersten 400-m-Start ihrer Laufbahn mit 51,9 s. Halle-Neustadt (ND). Der Turnländerkampf der Männer zwischen der DDR und der UdSSR endete in Halle-Neustadt mit einem 557,15 :552,15-Erfolf der Gastgeber ...

  • Agrement für Leiter der Standigen Vertretung der BRD erteilt

    Berlin (ADN). Die Regierung der DDR hat auf Ersuchen der Regierung der BRD das Agrement für Herrn Günter Gaus als Leiter der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR am 11. Juni 1974 erteilt.

  • Danktelegramm Josip Broz Titos

    Josip Broz Tito

Seite 2
  • 25 Jahre DDR — glänzender Beweis der Schöpferkraft des Sozialismus

    Aus dem Toast von Michail Timofejewitsch Jef remow, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der UdSSR in der DDR

    Der heutige 10. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik ist ein hervorragendes Ereignis im Leben unserer Länder und Völker. Dem Vertrag gebührt zu Recht ein Ehrenplatz in der Entwicklung und Festigung der Beziehungen zwischen der UdSSR und der DDR ...

  • Freundschaft zur UdSSR durchdringt heute alle Bereiche unseres iebens

    Aus dem Toast von Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Gestatten Sie mir, Ihnen, Genosse Botschafter, für Ihre herzlichen Worte, die Sie soeben in Würdigung des 10. Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Deutschen Demokratischen Republik an das Volk der Deutschen Demokratischen Republik und unsere Sozialistische Einheitspartei Deutschlands gerichtet haben, aufrichtig zu danken ...

  • Solidarisch an der Seite der Patrioten Südvietnams

    Willi Stoph empfing Delegation der Frauenunion aus der RSV

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Mittwoch die Delegation der Frauenunion für die Befreiung Südvietnams unter Leitung der Vorsitzenden, Frau Neuyen Thi Dinh, Mitglied des Präsidiums'des ZK der Natiotaalen Befreiungsfront Südvietnams und Stellvertreter des Oberkommandierenden der Volksbefreiungsstreitkräfte der HSV ...

  • Gute Planerfüllung ist beste Basis für hohe Zuwachsraten

    Intensivierung steht im Mittelpunkt der Vollversammlungen

    Berlin (ND). Die Diskussionen Ober die besten Wege zu hoher Planerfüllung in diesem Jahr und zu weiterem Effektivitätszuwachs im Planjahr 1975 werden in zahlreichen Betriebskollektiven fortgesetzt. An den Beratungen, in denen viele Vorschläge vor allem für die weitere Rationalisierung und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen unterbreitet wurden, nahmen auch am Mittwoch Mitglieder des Ministerrates und leitende Gewerkschaftsfunktionäre teil ...

  • Gesundheitsminister Kubas zum Gespräch empfangen

    Berlin (ADN). Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, empfing am Mittwoch den Minister für Gesundheitswesen der Republik Kuba, Dr. Jose A. Gutierrez Muniz, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Horst Sindermann hob im Verlaufe des Gespräches ...

  • Beziehungen beraten

    Alois Indra, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und Vorsitzender der Föderativen Versammlung der CSSR, empfing am Mittwoch in Prag den Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates und Vorsitzender der CDU, zu einem Gespräch über die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen den obersten Volksvertretungen beider Staaten ...

  • 2,4 Millionen Bürger aus kapitalistischen Landein besuchten die DDR

    Berlin (ADN). Im Zeitraum vom 1. Januar 1974 bis 10. Juni 1974 reisten insgesamt 2 408 551 Personen aus nichtsozialistischen Staaten und aus Westberlin in die Deutsche Demokratische Republik ein. Darunter befanden sich 1125 819 Bürger aus der BRD, 413 997 Bürger aus anderen nichtsozialistischen Staaten und 868 735 Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin ...

  • Delegation der KPTsch in Berlin herzlich begrüßt

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf am Mittwoch eine Delegation des ZK der KPTsch unter Leitung des Sekretärs des ZK der KPTsch Jan Fojtik in Berlin ein. Die Delegation wird sich mit Erfahrungen der SED bei der Realisierung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED auf den Gebieten der Wissenschaft und Volksbildung vertraut machen und Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der SED und der KPTsch auf den Gebieten der Wissenschaft und Volksbildung beraten ...

  • Brigadiere aus kooperativen Abteilungen auf der agra

    Leipzig (ND). Für über 500 Brigadiere, Betriebswirtschaftler, Technologen, Ökonomen und andere leitende Kader aus kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion der Bezirke Frankfurt (Oder), Potsdam und Berlin begann am Mittwoch auf der agra 74 ein dreitägiger Lehrgang. Bis zum Abschluß der agra am 7. Juli ...

  • Neues FDGB-Erholungsheim m Waren/Klmk eröffnet

    Waren (ADN/ND). Der Bundesvorstand des FDGB ehrte am Mittwoch in Waren/Klink 22 verdiente Gewerkschaftsfunktionäre mit der Fritz- Heckert-Medaille in Gold und 204 Gewerkschafter mit der Medaille in Silber. Gleichzeitig öffnete ein neues Erholungsheim der FDGB-Urlaubersiedlung „Völkerfreundschaft" seine Pforten ...

  • Zusammenarbeit DDR-VRP in der Landwirtschaft behandelt

    Berlin (ADN). Im Haus des Zentralkomitees empfing am Mittwoch Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Kazimierz Barcikowski, Kandidat des Politbüros des ZK der PVAP und Minister für Landwirtschaft der VR Polen. In dem in herzlicher und brüderlicher Atmosphäre geführten Gespräch wurden beide Seiten interessierende Fragen der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VRP auf dem Gebiet der Landwirtschaft behandelt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Walentina Nagel

    Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK der SED der Genossin Walentina Nagel in Berlin zu ihrem heutigen 70. Geburtstag. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „An der Seite Deines Mannes, des unvergessenen Kommunisten und hervorragenden Künstlers Otto Nagel, warst Du stets mit Deiner ganzen Kraft politisch und kulturell tätig ...

  • Verstärkte Zusammenarbeit in der Baumaterialienindustrie

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des DDR-Ministerrates Dr. Gerhard Weiss empfing am Mittwoch den Minister für 'Baumaterialienindustrie der Republik Kuba, Jose Volle Roque, zu einem Gespräch, das in herzlicher Atmosphäre verlief. Am selben Tage unterzeichneten der Minister für Bauwesen der DDR, Wolfgong Junker, und Jose Volle Roque ein Protokoll über die weitere Vertiefung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit beider Länder in der Baumaterialienindustrie ...

  • Gratulation an Philippinen zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, übermittelte dem Präsidenten der Republik der Philippinen, Ferdinand E. Marcos, aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik der Philippinen herzliche Glückwünsche. Aus gleichem Anlaß gratulierte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik der Philippinen, Carlos P ...

  • Freundschaftskomitee mit der VDR Jemen gegründet

    Am Mittwoch ist in Berlin ein Freundschaftskomitee DDR-VDR Jemen gegründet worden. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Heinz Gambke vom Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED berufen. An einer Festveranstaltung anläßlich der Gründung nahmen auch der Präsident der Freundschaftsgesellschaft DDR-Arabische Länder, Paul Scholz, und der Geschäftsträger a ...

  • Glückwunschtelegramm an Shambyn Batmunch

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, übermittelte Shambyn Batmunch anläßlich dessen Berufung zum Vorsitzenden des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Der Sozialismus bietet sichere Perspektive

    In unserer, der sozialistischen Gesellschaft hat die junge Generation auf allen Gebieten des Lebens sichere, begeisternde Perspektiven. 25 Jahre sozialistische Deutsche Demokratische Republik — das ist der unwiderlegbare Beweis, daß sich der Sozialismus gerade für die Jugend als eine außerordentlich dynamische Gesellschaftsordnung erweist, die die Probleme, die das Leben, die die gesellschaftliche Entwicklung mit sich bringen, zu lösen in der Lage ist ...

  • Verdiente Lehrer des Volkes 1974

    Brunhilde Asperger, Oberlehrer, Lehrerin und Kreisfachberaterin, Oberschule Großbodungen, Bez. Erfurt Irmgard Bartneck, Oberlehrer, Direktor der Pädagogischen Schule für Kindergärtnerinnen Franzburg, Bez. Rostock Siegmund Berndt, Lehrer, Oberschule Rhinow, Bez. Potsdam Charlotte Barsch, Lehrerin und Kreisfachberaterin, 6 ...

  • Solides Fundament für unser Bildungswesen

    Der dauerhafte Frieden in der Welt, seit jeher untrennbar mit der Erfüllung der historischen Mission der internationalen Arbeiterklasse verbunden, wird in unserer Zeit durch die Veränderung des internationalen Kräfteverhältnisses zugunsten der Kräfte des Sozialismus und des Friedens zum Gegenwartsziel und zur realen Möglichkeit ...

  • Friedenspolitik tragt immer reichere Fruchte

    Der heutige Tag des Lehrers findet im 25. Jahr unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik statt. Stolz und glücklich können wir sein, daß wir den 25. Jahrestag der DDR gemeinsam mit den Werktätigen der sozialistischen Bruderländer und allen fortschrittlichen Menschen der Welt in einer Zeit des unaufhaltsamen Vormarsches des Sozialismus begehen, in einer Zeit, da der Sozialismus immer überzeugender seine Lebenskraft und seinen wachsenden Einfluß in der Welt beweist ...

  • Wir sind stolz auf die junge Generation

    Unsere Republik ist zu Recht stolz auf ihre- Jugend, die Hervorragendes in der Produktion, in Wissenschaft, Technik und Kultur, beim Schutz des Sozialismus, auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens leistet. Tagtäglich stellt sie ihre internationalistische Haltung, ihre enge Verbundenheit mit den Völkern der Sowjetunion und allen anderen Ländern unserer sozialistischen Staatengemeinschaft, ihre Solidarität mit allen kämpfenden und unterdrückten Völkern unter Beweis ...

  • Die Lehrer haben stets gute Bundesgenossen

    Unser VIII. Parteitag hat eine große schöpferische Bewegung auch unter den Pädagogen ausgelöst. Die Bemühungen der Lehrer und Erzieher sind darauf gerichtet, allen Schülern ein festes, anwendungsbereites Wissen zu vermitteln, sie noch wirksamer im Sinne der Weltanschauung und Moral der Arbei- . terklasse zu erziehen, in der Erziehung zur sozialistischen Arbeitsmoral weitere Fortschritte zu erreichen und die Aktivität und Selbständigkeit der Schüler weiter zu entwickeln ...

  • Die Freundschaff zur Sowjetunion festigen

    Von großer Bedeutung ist, der jungen Generation überzeugend die geschichtlichen Tatsachen zum Bewußtsein zu bringen, daß die Sowjetunion, das heroische Sowjetvolk und die ruhmreichen Kämpfer der Sowjetarmee auch unser Volk vom barbarischen Hitlerfaschismus befreit und damit für uns den Weg zur sozialistischen Zukunft freimachten ...

  • Vertrauen in Tatkraft und Schöpfertum der Lehrer

    Ansprache von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, auf dem festlichen Empfang im Amtssitz des Staatsrates

    Liebe Lehrer und Erzieher! Liebe Genossen und Freunde! Im Namen des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik beglückwünsche ich Sie auf das herzlichste zu Ihrem Ehrentag, dem Tag des Lehrers. Mein besonderer Glückwunsch gilt Ihnen, den Verdienten Lehrern des Volkes ...

  • Getreu den Idealen der Arbeiterklasse

    In Ehren erfüllen Sie die beglückende Aufgabe, die Jugend Unseres Volkes so zu erziehen, damit sie die hohen Ideale der Arbeiterklasse und ihrer Partei zum Ziel und Inhalt ihres Lebens macht. . Die Partei- und Staatsführung, unser ganzes Volk bringen den Pädagogen und ihrer hingebungsvollen Arbeit größte Hochachtung entgegen ...

  • Revolutionare Wandlungen in unserem Bildungswesen

    Aus der Rede von Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED und Minister für Volksbildung, auf der Festveranstaltung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik

    Liebe Genossen, liebe Freunde, verehrte Gäste! Im Namen des Vorsitzenden des Ministerrates und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik begrüße ich Sie herzlich zu unserer heutigen Festveranstaltung. Unsere herzlichen Grüße und Glückwünsche senden wir von hier aus allen Lehrern und Erziehern der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Verdiente Meister des Sports 1974

    Hans Giese, Lehrer, „Schule des Friedens" Herbsleben, Bez. Erfurt Wilfried Gube, Lehrer, Oberschule Hörnitz, Bez. Dresden, Kreisturnrat Helmut Klatt, Lehrer, Erweiterte Oberschule „Albert Kuntz" Zerbst, Bez. Magdeburg, Kreisturnrat Hans-Jürgen Kuhs, Lehrer,' Erweiterte Oberschule „Johann Wolfgang von Goethe" Schwerin Ehrhard Miek, Lehrer, Kinder- und Jugendsportschule Forst, Bez ...

Seite 4
  • Große Aufmerksamkeit für Berliner Ensemble

    Den spannungsvoll erwarteten Höhepunkt sollte dann das mehrtägige Gastspiel des Berliner Ensembles bilden. Das Theater aus der DDR zeigte vier Stücke Bertolt .Brechts. Als erstes das große, 1964 von Manfred Wekwerth und Joachim Tenschert inszenierte und seither über 200mal aufgeführte Schauspiel „Coriolan" nach Shakespeare ...

  • Der Wirklichkeit des Alltags auf der Spur

    Darum der Schmerz, um den Verlust Miguel Angel Asturias', des Autors einzigartiger Romane, der uns, ein Nachfahre der Mayas, schweigsam, mit einem ruhigen und lächelnden Blick und dem Gesicht einer Indiogottheit von Tikal begegnete. Es ist nach dem Tode Pablo Nerudas für Lateinamerika der schmerzliche ...

  • DDR-Künstler waren gesuchte Gesprächspartner

    Die Teilnehmer des Wasa-Seminars machten nicht nur begeistert von der Möglichkeit Gebrauch, so viele Aufführungen des Berliner Ensembles und die Ausstellungen kennenzulernen, die das Theater nach Bergen mitgebracht hatte, sondern sie suchten vor allem auch den persönlichen Kontakt, den Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit den Künstlern aus der DDR ...

  • „Bessie Bosch", für den Bildschirm inszeniert

    Unlängst sendete* das Fernsehen der DDR das wohl bekannteste Stück des antifaschistischen Künstlers Johannes Wüsten (1896 bis 1943), den Einakter „Bessie Bosch", in einer Bildschirmemrichtung. Diese Sendung war in mehrfacher Hinsicht bedeutungsvoll. Mit „Bessie Bosch" setzte das Fernsehen der DDR seine jahrelangen erfolgreichen Bemühungen fort, die proletarische realistische Kunst der Vergangenheit mit fernsehspezifischen Mitteln unseren Zuschauern von heute lebendig zu erhalten ...

  • Singen und denken

    Seit Jahren sind die FDJ-Stngeklubs — ihre Gedanken, Initiativen und Lieder — Bestandteil unseres kulturellen Lebens. Ihr schöpferisches Wirken ist sinnvoll gestaltete Freizeit, ist politisches und künstlerisches Engagement für das Heute und Morgen, ist letztendlich Angebot für jeden Jugendlichen — auch den nicht singenden —, seinen geistigen Horizont und seine gesellschaftlichen Beziehungen zu erweitern ...

  • Für das Volk: „Lehrbuch der Zukunftshoffnungen"

    Die Bananentnlogie „Sturm" (1950), „Der grüne Papst" (1952), „Die Augen der Begrabenen" (1960) ist der Versuch eines antiimperialistischen Romanzyklus, der die kollektiven Probleme der Massen, und nicht ihre individuellen, aufgreift. Daher rühren auch die künstlerischen Mittel, die Asturias in diesem seinen „Lehrbuch der Zukunftshoffnungen für mein Volk" verwendete ...

  • Ein Roman gegen den faschistischen Terror

    In der gleichen Zeit begann Asturias seinen großangelegten ■ politischen Roman „Der Herr Präsident", in dem er aus einer bürgerlich-demokratischen Sicht die Allgegenwart des Terrors der '-Diktatur behandelt. Nach langen Reisen durch Europa und Asien kehrte er 1933 nach Guatemala zurück, wo die faschistische Züge tragende Diktatur von Jorge Ubico das Land endgültig der United Fruit Company ausgeliefert hatte ...

  • Kulturnotizen

    MUSIKTHEATER. Unter Leitung -von Prof. Walter Felsenstein nahm eine Delegation des ITI- Zentrums DDR Anfang Juni in Lodz an der 6. Arbeitssitzung des ITI-Musiktheater-Komitees teil. Die Tagung stand unter dem Thema „Tanz und Theater" und fand im Rahmen der diesjährigen „Internationalen Ballettwochen ti6d±" statt ...

  • Fernsehfestival in Prag wurde festlich eröffnet

    Prar (ND-Korr.). 29 Fernsehstationen aus vier Kontinenten nehmen an dem XI. Internationalen Fernsehfestival teil, das am Mittwoch im Repräsentationshaus im Herzen Prags feierlich eröffnet wurde. Zum Wettbewerb stehen Fernsehproduktionen in zwei Kategorien: Werke der dramatischen Fernsehkunst und Fernsehmusikwerke ...

  • 23. Händelfestspiele gingen in Halle erfolgreich zu Ende

    Halle (ADN). Rund 13 000 Besucher aus der DDR und Ehrengäste aus 17 Staaten erlebten die Veranstaltungen der 23. Händelfestspiele der DDR, die am Dienstag nach fünftägiger Dauer in Halle zu Ende gingen. Mehr als 20 Konzerte, Opern- und Oratorienaufführungen sowie ein musikwissenschaftliches Kolloquium fanden Beifall und Interesse der Festspielteilnehmer ...

  • Theatertreffen von drei Hafen-Partnerstädten -,

    Rostock (ADN). Ein erstes Theatertreffen zum 25. Republiksgeburtstag haben Bühnenkünstler aus den drei Hafen-Partnerstädten Riga, Szczecin und Rostock in der DDR-Küstenmetropole vereinbart. Das gab der Generalintendant des Rostocker Volkstheaters, Prof. Hanns Anselm Perten, auf einer Pressekonferenz bekannt ...

  • Auftakt mit Pintzkas Inszenierung des „Ui"

    Die erste Aufführung im Nationaltheater zu den diesjährigen Festspielen, der auch der norwegische König beiwohnte, galt Brechts Stück „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui", das Wolfgang Pintzka als Gast vom Berliner Ensemble in Bergen inszenierte. Die Aufführung, zu der Christian Egemar das Bühnenbild schuf und deren Originalität vor allem auf dem Einfall beruht ...

  • Ehrendes Gedenken für Dr. Johanna Rudolph

    Berlin (ND). In einer Trauerfeier im Krematorium Berlin- Baumschulenweg gedachten am Mittwoch Freunde und Kampfgefährten der Kulturpolitikerin und Musikwissenschaftlerin Dr. Johanna Rudolph, die am 29. Mai gestorben ist. Der stellvertretende Minister für Kultur Johannes Starke würdigte in seiner Trauerrede Johanna Rudolph als eine Genossin, deren Leben erfüllt war „von rastlosem Einsatz für die edelste Sache der Menschheit, für Frieden und Sozialismus" ...

  • Stimme und Schrei der Unterdrückten

    Zum Tode von Miguel Angel Asturias

    „Wir begriffen, daß wir als Brüder geboren wurden und trennten uns fast keinen Tag", schrieb Pablo Neruda über seine erste Begegnung vor fast dreißig Jahren mit Miguel Angel Asturias in Guatemala. Die Dichtung Nerudas und die Romane Asturias' sind Bestandteil einer im Kampf geborenen Kultur und gewinnen dadurch ihre Schlüsselposition im Kampf auch um die kulturelle Unabhängigkeit des Kontinents ...

  • Begegnungen mit Brecht in Bergen

    Eindrücke von den XXII. Internationalen Festspielen und vom Gastspiel des Berliner Ensembles in Norwegen

    des Imperialismus heute hergestellt. Und gerade das wurde von den meisten Zuschauern und auch von den meisten Zeitungen positiv vermerkt. Das warnende Wort Brechts aus diesem Stück, aus dieser Parabel auf den Hitlerfaschismus, wurde vielfach in norwegischen Presseäußerungen aufgegriffen: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch ...

  • Preise für DDR-Künstler bei der 5. Plakatbiennale

    Warschau (ADN). Die Jury der gegenwärtig in Warschau unter dem Motto „Wasser — ein Element des Lebens" stattfindenden 5. Internationalen Plakatbiennale sprach die beiden ersten Preise Künstlern aus der DDR zu. Die Goldmedaille erhielten die Grafiker Dietrich Schade und Jürgen Stock, die Silbermedaille die Grafiker Barbara und Holm Heinke ...

Seite 5
  • Die eilige Mitteilung der Schotten an alle

    27 Stunden und 28 Minuten, bevor nach dem Zeitplan die X. Fußballweltmeisterschaft eröffnet werden soll, hämmerte der Fernschreiber des Organisationskomitees in Frankfurt (Main) sein „ende" unter eine Depesche, die mit den Worten begann „intern — zentrale an alle", und sogleich den Journalisten ausgehändigt wurde ...

  • Quickborns Jugend auf Autogrammjagd

    Training unserer Mannschaft / Beim Bürgermeister zu Gast

    Von unserem Sonderberichterstatter Max Schlosser Am Dienstagabend hatte unsere Nationalmannschaft nach ihrem Auflockerungstraining das Volksparkstadion in Hamburg erst zu später Stunde verlassen. Cheftrainer Georg Busehner und Mannschaftsleiter Willi Boldt, stellvertretender Generalsekretär des DFV der DDR, beantworteten vorher noch einmal Fragen der zahlreich erschienenen Journalisten der BRD, Englands und Australiens ...

  • Irena entschied das Sprintduell für sich

    20 Länder beim Olympischen Tag / Max Klauß 8,18 m

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefelbein Starker Gegenwind beeinträchtigte die Leistungen der Sprinter, die am Mittwoch in hoher Zahl zum XII. Olympischen Tag in den Berliner Jahn-Sportpark gekom-1 men waren. Leichtathleten aus 20 Ländern waren am Start erschienen. Zunächst gab es in den technischen Konkurrenzen einige herausragende Resultate", von denen der 8,18-m-Weitsprungsieg von Max Klauß am lautstärksten bejubelt wurde ...

  • Zweites #RacT kam eleganter

    Nur Sylvia Schäfer fehlte. Ansonsten hatte die DDR-Frauenriege beim Länderkampf mit der UdSSR und der CSSR ihre besten Turnerinnen zur Stelle. Nach der Pflicht liegt sie aber um 1,05 Punkte hinter den sowjetischen Mädchen zurück und behauptet gegenüber der CSSR einen Vorsprung von 2,40 Zählern. Beim Lesen der Namen wollte vorher keiner so recht daran glauben, daß unsere Mädchen sich nach dem ersten Tag nicht auf Rang eins „einturnen" würden ...

  • Das Seitpferd war tückisch

    Im Turnländerkampf mit der UdSSR - nach der Pflicht 277,55: 274,75 für die DDR - hatten unsere Männer am Seitpferd ihre Schwierigkeiten. Nachdem Paeke und Hanschke schon „klemmten", zog es Koste bei der Drehflanke fast von den Pauschen, und Thüne rettete sich nur mühsam vor einem vorzeitigen Abrutscher, als er bei der Abgangsverbindung danebenfaßte ...

  • Bernd Bransch

    Kapitän der DDR-Auswahl

    ND: Bernd, nur noch wenige Stunden bis zum ersten Spiel. Schon etwas aufgeregt? Bernd Bransch: Aufgeregt schon, aber nicht nervös. Wir fiebern jetzt alle dem ersten Spiel entgegen. Es herrscht die Spannung wie vor jeder großen internationalen Begegnung. ND: Wie ist die Stimmung der Mannschaft? Bernd Bransch: Sehr gut ...

  • Vor dem Anpfiff Vokabeln lernen

    finden sich in der Spalte, die die französischen. Fußballausdrücke aufführt: La Surface de Reparation. Wörtlich übersetzt heißt das etwa — „Wiedergutmachungsgelände''. Und der berühmte weiße Punkt, auf dem der Ball in dem Fall plaziert wird, in dem aus elf Meter Entfernung auf das Tor geschossen werden muß, heißt denn auch „Point de Reparation" - Punkt der Wiedergutmachung ...

  • DRV ermittelte Fußballmeister

    Fußballmeister der Demokratischen Republik Vietnam wurde die Mannschaft der Nationalen Volksarmee. An den, Meisterschaftsspielen der höchsten Spielklasse hatten seit Januar dieses Jahres 15 Mannschaften aus zwölf Provinzen und Städten teilgenommen. „König Fußball" zählt auch in der DRV zu den beliebtesten Sportarten ...

  • Die Ö aktuelle Frage

    Hans-Georg Mankiewicz, 1055 Berlin, Einsteinstraße 13: Was ist den Torhütern lieber^. .Tageslicht oder Flutlicht, und bringt letzteres besondere Probleme? Jurren Croy, DDR-Torwart: Wenn die Lichtmasten günstig stehen und vor allem die Scheinwerfer nicht blenden, sind die Bedingungen vom Flutlicht zu Tageslicht keineswegs extrem ...

  • Ausstellung

    Bulgarische Elektronik und Elektrotechnik 74

    EDV — Bürotechnik — Automatisierungstechnik — Stark- und Schwachstrom-Elektrotechnik — Rundfunktechnik — Nachrichtentechnik und elektrische Haushaltgeräte aus der VR Bulgarien Die Ausstellung findet im „Informationszentrum , 90 Karl-Marx-Stadt, Straße der Nationen, statt. Sie ist in der Zeit vom 19. bis 28 ...

  • Ausstellung von Vervielfältigungstechnik aus der UdSSR

    Aus einem umfangreichen Exportprogramm zeigt: V/O TECHMASHEXPORT • Elektrostatische Kopiergeräte • Xerographische Kopiergeräte • Schablonendrucker und Schablonenbrenngeräte • Thermokopiergeräte • Mikrofilmtechnik Wir laden Sie zu einem Besuch der Ausstellung ein. Aussteller

  • FAUSTBALL

    Männeroberlisa, Tabellenspitze: ISG Hirschfelde 21 :3 Punkte, SG Görlitz 20 : 4, Einheit Halle 15 :9, Lok Dresden 14 :10, Chemie Zeitz 13 :3.

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden RINGEN

    Pokal des Zentralrates der FDJ (Freistil), Endstand: 1. Leipzig 92 :52 Punkte, 2. Halle 10 :74, 3. Gera 69 :75, 4. Potsdam 57 :87.

Seite 6
  • Der Sport Meldet

    Neues Deutschland / 13. Juni 1974 / Seite 6 AUSSENPOLITIK Die Regierung Perön und die Haltung der Kommunisten KP Argentiniens für feste Aktionseinheit gegen Rechtsgefahr Einwohner eines Armenviertels von Buenos Aires warten vor einer genossenschaftlichen Verkaufsstelle auf Flüssiggas. Mit der Bildung ...

  • Krisenkosten sollen weiter auf Arbeiterrechnung gehen

    Düstere Prognose über Wirtschaftsentwicklung Großbritanniens

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner Otto Von düsteren Voraussagen über die wirtschaftliche Entwicklung während der kommenden Monate wurde jetzt erneut die Bevölkerung Großbritanniens erschreckt. Nach jüngsten Berechnungen des Nationalen Instituts für Wirtschaftsund Sozialforschung steht den Briten ein weiteres beträchtliches Absinken des Lebensstandards bevor ...

  • Von Kaschmir bis Kerala — Freunde unserer Republik

    Vielfältige Vorbereitungen in Indien zum 25. Jahrestag der DDR

    Von unserem Korrespondenten Sepp W i 11 e k, Neu-Delhi Wenn für Millionen Inder aus allen Bevölkerungsschichten des Riesenlandes die DDR, ihre Politik sowie die Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaftsordnung heute vertraut und bekannt sind, dann vor allem dank jener Massenorganisation, die sich All India Indo-GDR Friendship Association nennt ...

  • Die Regierung Perön und die Haltung der Kommunisten

    KP Argentiniens für feste Aktionseinheit gegen Rechtsgefahr

    Von unserem Korrespondenten Marcos Martin, Buenos Aires Die Reise einer repräsentativen argentinischen Regierungsdelegation mit Wirtschaftsminister Jose Gelbard nach Moskau hat in der Weltöffentlichkeit allgemeine Beachtung gefunden. Massenmedien hoben hervor, daß eine langfristige Entwicklung der bilateralen Beziehungen auf den Gebieten der Wirtschaft, Wissenschaft und Technik und der Kultur vereinbart wurde ...

  • Bedeutende Erfolge bei der Planerfüllung

    Als eines der wichtigsten Probleme von heute und morgen bezeichnete Kossygin die Energiebilanz des Landes. Er sagte: „Unsere sozialistische Planwirtschaft unterliegt keinerlei Erschütterungen, wie sie die kapitalistische Welt infolge der verschärften Energiekrise durchmacht. Die KPdSU hat der Entwicklung der Energiewirtschaft stets erstrangige Bedeutung beigemessen ...

  • Verhandlungen im Interesse der Völker

    Das ZK der KPdSU und die Sowjetregierung „werden auch künftig alle Möglichkeiten nutzen, um die Zusammenarbeit mit anderen Ländern bei der Festigung der Grundlägen des Friedens und bei der Entwicklung wirtschaftlicher und anderer für alle Seiten nützlicher Beziehungen zwischen den Völkern auszubauen ...

  • Kräfte des Priedens verstärken Einfluß

    Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR stellte weiter fest: „Die Fragen der internationalen Lage und der Außenpolitik der Sowjetunion stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit unserer Partei, ihres Zentralkomitees und des Politbüros des ZK der KPdSU. Wir blicken mit Optimismus in die Zukunft. Dieser Optimismus beruht auf einer nüchternen Einschätzung unserer realen Möglichkeiten ...

  • Der Kurs der KPdSU wird erfolgreich verwirklicht

    Aus der Rede Alexej Kossygins auf einer Wahlkündgebung in Moskau

    „Der Kurs unserer Partei ist ein richtiger Kurs, und die Sowjetmacht ist der Weg zum Kommunismus, der, um das Wort Lenins zu gebrauchen, von den werktätigen Massen gefunden wurde und deshalb richtig und unbesiegbar ist." Das erklärte Alexej Kossygin, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, am Mittwoch auf einer Wahlkundgebung im Bolschoi-Theater vor Moskauer Wählern ...

  • Entspannungsprozeß vertiefen

    A. Kirilenko und M. Suslow sprachen in Swerdlowsk und Leningrad

    Den Willen des ZK der KPdSU und der Sowjetregierung, „die Entspannung zu vertiefen und unumkehrbar zu machen und die Prinzipien der friedlichen Koexistenz zu einer unerschütterlichen Norm der zwischenstaatlichen Beziehungen werden zu lassen", bekräftigte Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, am Dienstag vor Wählern in Swerdlowsk ...

  • Unbeirrt auf dem Weg des XXIV« Parteitages

    Alexej Kossygin betonte abschließend: „Sowohl auf dem Gebiet der Innenpolitik als auch in ihrer internationalen Tätigkeit verfolgen unsere Kommunistische Partei und die Sowjetregierung unentwegt den vom XXIV. Parteitag der KPdSU festgelegten Kurs. Das ist der Kurs auf den weiteren Zusammenschluß und die Entwicklung des sozialistischen Weltsystems, auf die Solidarität mit den für nationale und soziale Befreiung kämpfenden Völkern, auf die allseitige Zusammenarbeit mit jungen Entwicklungsstaaten ...

Seite 7
  • Hohe Zuwachsraten in der sowjetischen Wirtschaft

    Industrieproduktion stieg im Mai gegenüber 1973 um 8,9 Prozent

    Von unserem Korrespondenten Dieter Brüc, kner Moskau. Hohe Zuwachsraten in der Mehrzahl aller Industriezweige charakterisierten auch im Monat Mai die außerordentlich dynamische Entwicklung der sowjetischen Wirtschaft. Insgesamt wuchs die Industrieproduktion des Landes im Vergleich zum Mai 1973 um 8,9 Prozent ...

  • Eingehender Meinungsaustausch

    TASS zum Verlauf der dritten Runde der Wiener Verhandlungen

    Wien (ADN). Die dritte Runde der Verhandlungen Ober die Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa verläuft im Zeichen eines eingehenden Meinungsaustausches und einer allseitigen Erörterung der zuerst von den Delegationen sozialistischer Länder - der UdSSR, der DDR, Polens und der CSSR — und der später von der westlichen Seite unterbreiteten Vorschläge, berichtet TASS aus Wien ...

  • FKP ruft zu breiter Union des franzosischen Volkes

    Rede G. Marchais1 und Resolution des ZK-Plenums veröffentlicht

    Paris (ADN). Das Zentralkomitee der FKP hat von seiner zweitägigen Tagung in Paris zu einer breiten Union des französischen Volkes für wirkliche Veränderungen und eine neue Politik aufgerufen, die sozialen Fortschritt, Demokratie, Wohlstand und Unabhängigkeit sichert. In der von der „Humanite" am Mittwoch veröffentlichten Resolution des ZK über die Probleme der französischen Politik wird festgestellt: „In unserem Land gibt es eine neue politische Lage ...

  • Wirtschaftsvertrag DDR-Niederlande

    Horst Solle unterzeichnete Abkommen mit lOjähriger Laufzeit

    D e n H a a g (ADN-Korr.). Ein Abkommen über wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit' zwischen der DDR und dem Königreich der Niederlande wurde am Mittwoch in Den Haag abgeschlossen. Für die Regierung der DDR unterzeichnete der Minister für Außenhandel, Horst Solle, für das Königreich der Niederlande der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Max van der Stoel ...

  • IKP: Tiefgreifende Krise

    Erklärung zur Situation nach dem Rücktritt der Regierung Rumor

    Rom (ADN-Korr.). „Die Regierungskrise, die nach weniger als drei Monaten des Bestehens der zurückgetretenen Regierung ausgebrochen ist, beweist erneut den Ernst der politischen Lage in Italien und die tiefgreifende Krise, in der sich das Land befindet." Dies stellt die Nationale Leitung der Italienischen Kommunistischen Partei in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung zum Rücktritt des zweiten Kabinetts von Rumor fest ...

  • Tage höchster Gefahr

    Berlin (ADN). Unter forcierten Vorbereitungen ihrer Mordjustiz plant die chienische Junta, die von der KZ-Insel 3awson in Gefängnisse bei Santiago übergeführten Persönlichkeiten der Parteien der Jnidad Populär in geheimen Schnellpro- :essen und nach dem Militärgesetzbuch ibzuurteilen. Um überhaupt eine ...

  • Inoffizielles Treffen in Genf

    Bestandsaufnahme noch zu lösender Probleme der zweiten Phase

    Genf (ADN-Korr.). Aul Einladung einer Reihes neutraler Staaten hat am Mittwoch in Genf ein inoffizielles Treffen der Delegationsleiter der 35 Teilnehmerstaaten der europäischen Sicherheitskonferenz stattgefunden. , Wie nach dem Treffen aus Konferenzkreisen zu hören war, sei die Zusammenkunft, bei der es um eine Bestandsaufnahme der noch zu lösenden Probleme der zweiten Phase der Konferenz ging, nützlich und ermutigend gewesen ...

  • Cm Regime der brutalen Gewalt

    Washington (ND/ADN). Die Junta habe in Chile ein Regime der brutalen Gewalt errichtet und halte das Land in einem Zustand des Massenterrors. Das erklärte der ehematige USA-Justizminister Ramsey Clark vor Kongreßausschüssen in Washington. Das Militär kontrolliere das Volk. Zehntausende Patrioten seien in Gefängnissei geworfen und gefoltert worden ...

  • Realisierung der Beschlüsse des BdKJ-Parteitages beraten

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Hauptrichtungen der Tätigkeit der jugoslawischen Kommunisten zur Realisierung der Beschlüsse des X. BdKJ-Parteitages sowie die unmittelbaren Aulgaben der Leitungsgremien der Partei standen im Mittelpunkt der ersten Sitzung des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK des BdKJ, die unter Leitung von Stane Dolanc in Belgrad stattfand ...

  • Henry Winston: Im Kampf für die Entspannung vereinen

    Washington (ADN). Der Vorsitzende der KP der USA, Henry Winston, hat auf einer Versammlung in Chikago an alle Amerikaner appelliert, sich im Kampf für internationale Entspannung und friedliche Koexistenz zusammenzuschließen. Auf die Treffen mit führenden Persönlichkeiten der KPdSU während seines kürzlichen ...

  • Edward Gierek sprach vor ZMS-Beratung in Warschau

    Warschau (ND/ADN). Eine der Hauptaufgaben aller Jugendorganisationen und der Föderation der Sozialistischen Jugendverbände Polens sei, die Aktivität und patriotische Begeisterung der Jugend auf die grandiosen Bauvorhalben und neuen Betriebe zu konzentrieren. Das erklärte Edward Gierek, Erster Sekretär des ZK der PVAP, auf einer Beratung des Arbeitsaktivs des Verbandes der Sozialistischen Jugend Polens (ZMS), die gegenwärtig in Warschau "stattfindet ...

  • Kurz berichtet

    Weltkongreß in Moskau Moskau. Vertreter von 50 Ländern nehmen am 12. Weltkongreß über den Anbau von Futter auf Grünland und dessen Verwertung .teil, der am Mittwoch in Moskau eröffnet wurde. Textilkombinat übergeben Colombo. Mit einer festlichen Zeremonie wurde am Mittwoch das mit Hilfe der DDR errichtete Textilkombinat Thulhiriya durch den stellvertretenden Außenhandelsminister Friedmar Clausnitzer der Regierung Sri Lankas übergeben ...

  • Gespräch Genscher-Klssinger

    Bonn (ADN). USA-Außenminister Kissinger und BRD-Außenminister Genscher führten am Dienstag in Bad Reichenhall ein zweistündiges Gespräch, das am Mittwoch von der BRD-Presse als „vertrauensvoll" bezeichnet wird. Der Militärkommentator der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Adalbert Weinstein, schreibt am Mittwoch in diefsem Zusammenhang: „Der einzige Bundesgenosse, mit dem Amerika wirklich rechnen kann, ist die Bundesrepublik ...

  • OAU-Gipfel wurde eröffnet

    Mogadischu (ADN-Korr./ND). In der somalischen Hauptstadt wurde am Mittwoch die 11. Versammlung der Staatsund Regierungschefs der OAU-Mitgliedsstaaten eröffnet. Im Präsidium hatten neben dem gegenwärtigen OAU- Vorsitzenden Yakubu Gowon und OAU- Generalsekretär Nzo Ekangaki auch die Generalsekretäre der UNO und der Arabischen Liga, Kurt Waldheim und Mahmoud Riad, Platz genommen ...

  • Kritik an George Meany

    Moskau (ADN). Die sowjetische Gewerkschaftszeitung „Trud" kritisiert am Mittwoch den Präsidenten des USA- Gewerkschaftsverbandes AFL—CIO, George Meany, wegen seiner Versuche, die Entwicklung von Beziehungen zwischen Gewerkschaften der Sowjetunion und der USA zu verhindern. Meany und seine nächste Umgebung „taten und tun alles, was sie können, um den Entspannungsprozeß aufzuhalten und umzukehren und die Welt wieder in den kalten Krieg zurückzuziehen" ...

  • Verhandlungen Nixon-Sadat

    Kairo (ADN). Verhandlungen zwischen dem USA-Präsidenten Richard Nixon und dem ägyptischen Präsidenten Anwar el Sadat haben am Mittwoch in Kairo begonnen. Nixon, der am selben Tag in Kairo eingetroffen war, wird auf seiner Nahostreise von Außenminister Henry Kissinger begleitet. AFP zufolge hat Sadat am Mittwoch durch einen Erlaß das Unterstellungsverhältnis der Amerikanischen Universität Kairo unter ägyptische Behörden aufgehoben ...

  • ,Club der Freunde des Heeres' wurde in Köln gegründet

    K31n (ADN). Ein „Club der Freunde des Heeres" (CFH) ist nach Berichten der BRD-Presse in Köln gegründet worden. Vertreten sind neben der „Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände" wichtige Konzerne aus dem Rüstungsbereich. Von der Bundeswehr sind mehrere aktive und peri-; sionierte hohe Offiziere und Generäle vertreten ...

  • WBDJ: Demokraten retten!

    Warschau (ADN-Korr./ND). Die sofortige Freilassung Luis Corvaldns und der anderen eingekerkerten Patrioten fordern die Teilnehmer an der Tagung des WBDJ- Exekutivkomitees in Warschau. Weiter verlangen sie freies Geleit für die Generalsekretärin des ZK des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles, Gladys Marin ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein seltener Gast überraschte eine Familie im rumänischen Karpatendorf Calieni. Während einer Sendung des Femsehens trabte durch die offene Haustür ein kräftiger Keiler, der sich gemächlich vor dem Bildschirm niederließ und das Musikprogramm verfolgte. Erst als die Leute um Hilfe riefen, flüchtete das Wildschwein auf den Hof, wo es erlegt wurde ...

  • Hohe Kerkerstrafen für 20 Patrioten

    Mendoza (Argentinien) (ADN). Die Militärgerichte in der südchilenischen Provinz Valdiyia haben in mehreren Terrorprozessen 20 Patrioten zu Gefängnisstrafen bis 16 Jahren und zu lebenslänglichem Kerker verurteilt. Unter den widerrechtlich Verurteilten befindet sich der ehemalige Bürgermeister von Valdivia ...

  • Für Wiedereintritt Frankreichs in die NATO kein Anlaß

    Bonn (ADN). Frankreichs Außenmini-, ster Jean Sauvagnargues hat laut AFP vor Journalisten in Bonn erklärt, Paris sehe „keinen Anlaß, eine Reintegration in die militärische Organisation der NATO ins Auge zu fassen". Es sei nicht notwendig, das französische Verhältnis zur NATO zu überprüfen.

  • FDJ-Zentralrat protestiert

    Berlin (ADN). Der Zentralrat der FDJ hat an die chilenische Militärjunta ein Protestschrdiben gerichtet. Darin wird mit aller Schärfe der geplante Terrorprozeß gegen Luis Corvalän, Clodomiro Älmeyda und andere Patrioten verurteilt und die sofortige Absetzung aller Gesinnungsprozesse verlangt

  • 28. Tagung des RGW nach Sofia einberufen

    Moskau (ADN). Die 28. Tagung des RGW ist für den 18. Juni nach Sofia einberufen worden. Laut TASS wurde in Moskau offiziell mitgeteilt, daß die Tagung in Übereinstimmung mit einer früher getroffenen Vereinbarung auf der Ebene < der Regierungschefs der RGW- Länder stattfinden wird.

  • Preise und Steuern steigen

    Paris (ADN-Korr.). Der französische Ministerrat hat am Mittwoch beschlossen, die Preise für die meisten Erdölprodukte, für Kohle, Gas und Elektrizität um durchschnittlich 5 Prozent zu erhöhen. Außerdem Wird die Einkommensteuer um 5 bis 15 Prozent angehoben.

  • Unterredung Cunhal-Soares

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Minister der provisorischen portugiesischen Regierung, Alvaro Cunhal, Generalsekretär der PKP, und Mario Soares, Generalsekretär der Sozialistischen Partei, sind am Mittwoch im Sao-Bente-Palast von Lissabon zusammengetroffen.

Seite 8
  • Sportplatz Langenbeckstraße

    15.00-18.00 Uhr: Fußballspiele, Volleyballivergleichskämpfe Zentrum für aktive Erholung ' (Pressezentrum) 14.00-18.00 Uhr: Sport für jedermann, Tischtennis, Kegeln, Tennisturnier der Berliner Sektionen um den ND-PoMhl 16.00 - 17.30 Uhr Kinderprogramm des Berliner Friedrichstadt-Palastes 18.00 bis 19 ...

  • 4. Zentrum NVA, Volkspolizei, GST

    16.00 - 17.30 Uhr „Es muß nicht immer Lady sein" Ensemble des Metropol- Theaters, Sprecher: Rudolf Hentschel, H. J. Blochwitz 18.00 - 19.30 Uhr Singeklub der Grenztruppen der DDR „13. August , Gruppe MTS, Express Berlin 20.00 - 22.00 Uhr „Tanz in den Abend" Tanz- und Schauorchester „Astoria , Anne Mehner, Costa Dobrew, Ryszard Brunsch, Medocs, Eva-Maria Kossert, Geroku, Artistik, Sprecher: H ...

  • 5. N D-Sportzentrum .

    Karl-Friedrich-Friesen-Stadion

    'Internationales NOK-Schwimmfest (Teilnehmer u. a. Polen, Ungarn, Rumänien, Frankreich, Italien, Japan, Niederlande, Schweden, DDR) 10.00 — 12.30 Uhr Vorläufe 15.00 - 17.00 Endläufe 18.00 - 21.00 Uhr Sport und Musik Big-Band Berlin, Leitung: Heinz Igel, Solisten: Julia Axen, Anne Mehner; Vorstellung von Spitzensportlern der ehester der Nationalen Volksarmee, Leitung: Oberst GMD Gerhard Baumann und Solisten 14 ...

  • 2. Freilichtbuhne Friedrichshain

    15.30-17.00 Uhr „Cocktail mit Freunden" Tanz- und Schauorchester „Schwarz-Weiß", Leitung: Günter Beck; Monika Häuf f / Klaus-Dieter Henkler mit dem Folksong-Trio, Vera Schneidenbach, Peter Albert, Edith Haas, Peter Neumann, Michael Lind, Trio Rock and Blues (VR Polen), Boris Godjunow (VR Bulgarien) Viktoria Esmenky (Ungarische VR), Veronika Kaspanowa (UdSSR), Artistik - Ballettsolisten des DDRF — Ballettensembles der Hesse- Revue „Tanz im Wandel der Zeiten" 18 ...

  • 1. Pressezentrum — Pressecafe'

    Beim ND zu Gast

    14.00-15.30: „Eine musikalische Visitenkarte zum 25.", Unterhaltungsprogramm; Berlin-Sextett, Regina Thoss, Dina Straat, Hans-Joachim Beyer, Eckehard Göpelt, Peter Albert, Jiri Korn, Jochen Knie und Ass., Landy und Verena, Sprecher: Jochen Höfler 16.00-17.00 Uhr: Berliner Kabarett „Die Distel", Hanna Donner, Heinz Draehn, Gustav Müller, Helmut Hellmann, Jochen Wiemer 17 ...

  • Solidaritätsbasar

    Verkaufsstand der HO Kultur- und Sportwaren mit Volkskunstarbeiten aus Vietnam. Mitglieder des Bezirksverbandes Bildender Künstler, des Schriftstellerverbandes und der Künstleragentur der DDR signieren und verkaufen Plakate und Grafiken. Das Solidaritätskomitee der DDR bietet an: Schallplatten, Plakate, Plaketten, Grafikmappen, Mappen mit Kinderzeichnungen, Bild-Bände, Solidaritätsmünzen Ausstellungen NEUES DEUTSCHLAND - Auf dem Kurs des VIII ...

  • 4. Zentrum der NVA Volkspolizei, GST

    12.00—13.30 Uhr: Konzert, Zentrales Or-

    14.00—15.30 Uhr: „Musik aus Budapest" Zsusza Koncz mit der Gruppe „Phonograph" 16.30-18.00 Uhr: Singeklub der Oeriztruppen der DDR „13. August", Gruppe MTS, Expreß Berlin 18.30-19.30 Uhr: „Heiter und froh - mal so, mal; so" Ernst-Moritz-Arndt- Ensemble des Reichsbahndirektionsbezirkes Berlin 20.00-22 ...

  • 3.Jugendbühne

    14.00-15.00 Uhr „Vom ABC zum RGW"

    15.15—16.30 Uhr „Pünktchen und seine Freunde zu Besuch bei Puppendoktor Pille" 17.00-18.30 Uhr „Im Rhythmus der Freude" Das Volkskunstensemble dies VEB ROBOTRON Dresden zeigt seine „Junge-Talente-Schau" 19.00—20.00 Uhr „So singen wir" Gruppe MTS, Express Berlin 20.00-22.00 Uhr Musik für junge Leute Gruppe Panta Rhei, Dynamiks, Dieter Janik und seine Gruppe Presse-Eisbar 15 ...

  • 2. Freilichtbuhne Friedrichshain

    10.00 — 12.00 Uhr Konzert Repräsen-

    16.30 - 19.00 Uhr „Für den Frieden der Welt" Teilnehmende Orchester: Zentrales Orchester der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Repräsentativorchester der Polnischen Armee, Zentrales Orchester der Volksarmee der CSSR, Zentrales Orchester der Nationalen Volksarmee, Edwin Marian, Volksbühne, Sprecherin: Monika Unferferth 20 ...

  • Sonntag, 16. Juni

    1. Pressezentrum — Pressecafe' Beim ND zu Gast

    „7.00—10.00: Sonntagmorgen in Spree- Athen", Musikkorps des Wachregiments Berlin „Feliks DzierzynsM", Leitung: Oberst Siegmund Goldhammer; Monika Hauff/Klaus-Dieter Henkler, Dieter Janik und seine Gruppe, Erika Janikowa, Jiri Korn, Manfred Drews, Die Spree- Athener, Tierpark-Schau, Die Kropies, Dorit Gabler, Sprecher: H ...

  • PRESSEFEST-ORGANISATIONSBÜRO Pressezentrum leeron: Dea^ou-ooa^aou- ounn -

    ...

  • 5. ND-Sportxehtrum

    Karl-Friedrich-Friesen-Stadion

    Internationales NOK-Schwimmfest (Teilnehmer u. a. Polen, Ungarn, Rumänien, Frankreich, Italien, Japan, Niederlande, Schweden, DDR) 9.30-12.30 Uhr Vorläufe, 15.00-17.00 Uhr Endläufe 18.00-21.00 Uhr Sport und Musik, Big- Band Berlin, Leitung: Heinz Igel, Programm wie Sonnabend 18—21 Uhr

  • Leninplatz

    19.00 Uhr Konzert. Mitwirkende: Zentrales Orchester der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Repräsentativorchiester der Polnischen Armee, Zentrales Orchester der Volksarmee der CSSR, Zentrales Orchester der Nationalen Volksarmee, Edwin Marian, Volksbühne

  • Sportwiese Langenbeckstraße

    10.00—18.00 Uhr Freizeit- und Erholungssport, Sportliche Teststrecke, Gesundheitssport, Kegeln, Pferdereiten, Kinderturnen, Kleinsportgeräte, Gewichtheben, Simultanschach und Großschach VE HO Kultur-Sport Berlin Ausstellung Camping und Freizeit

  • PRESSEFEST- ORGANISATIONSBÜRO

    — Pressefest-Zentrum (Parkbücherei) Telefon: 512 7234, 512 7331, 585 2250 — Stützpunkt Volkspolizei, Rotes Kreuz, Kindersuchdienst: Schule Friedrichshain, Friedenstraße 16, "' Telefon: 585 2230 - Freilichtbühne, Telefon: 533 960, 585 2150

  • 3. Jugendbühne

    „Heut' ist ein wunderschöner Tag" 10.00 - bis 10.45 Uhr Chorkonzert der Dr.-Fischer-Oberschule Berlin 11.00 — 13.00 Uhr Programm des DTSB-Bezirksvorstandes Berlin 14.00 bia 15.30 Uhr Geh mal zu Fuß durch unser Land..., Tanzensemble der

  • ND-Besucherredaktion

    Auslandskorrespondenten, Redakteure, Bildberichterstatter und Karikaturisten geben Einblick in ihre Arbeit und beantworten Fragen Fernsehübertragungen der Fußballweltmeisterschaft. Technische Einrichtung: WB Rundfunk'und Fernsehen

  • ND-Home-Trainer — Fotobasar

    9.00 Uhr Endausscheid „Friedensfahrtspurt 1974" über 1000 Meter, Schüler A, Schüler B und Jugend B 9.45 Uhr Siegerehrung 15.30—17.00 Uhr .Internationaler Boxvergleich TSC Berlin — Honved Budapest

  • Stadion-Gelände

    14.00 - 15.30 Uhr, 17.30 - 18.30 Uhr Internationales Basketballturnier VR Polen — DDR wichtheben, Simultanschach und Großschach Ausstellung Camping und Freizeit VE HO Kultur - Sport Berlin

  • Sportplatz Langenbeckstraße

    9.00—12.00 Uhr ND-Volkssportturnier im Fußball , 13.30-14.30 Uhr. „Eile mit Meile" 15.00-17.00 Uhr Fußballvergleichskämpfe des BFA Berlin 14.00-17.00 Uhr Volleyballvergleiche

  • im Volkspark Friedrichshain

    DEWAG-WEHBUNG Berlin Verkauf von Agitationsmaterial zum 25. Jahrestag der DDR

  • ND-Besucher-Redaktion

    (siehe Programm vom 15. Juni)

Seite
Unsere Freundschaft dient dem Sozialismus und dem FriedenEuropas Großartige Erfolge auf dem Weg des XXIV. Parteitages Anregende Gespräche Initiative gewürdigt Enges Bündnis mit dem lande Lenins sichert rasches Voranschreiten Ehrungen für sozialistische Erziehung unserer Jugend Empfang des Vorsitzenden des Staatsrates für vorbildliche Pädagogen / Ansprache von Willi Stoph Verdiente Lehrer des Volkes ausgezeichnet / Rede Margot Honeckers auf dem Regierungsfestakt Gluckwunsch un J. Zedenbul USA: 110000 Textilarbeiter beendeten Streik erfolgreich Ruth Fuchs warf mit dem Speer JahresweltbesHeistung Agrement für Leiter der Standigen Vertretung der BRD erteilt Danktelegramm Josip Broz Titos
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen