19. Jul.

Ausgabe vom 09.06.1974

Seite 1
  • Mit feierlichem Akt besiegelt

    Vor der Unterzeichnung: Erich Honecker übergab Thälmann-Büste / Dankesworte Edward Ciereks

    Vom letzten Tag des Freundschaftsbesuches berichten Werner Micke, Arthur Boec k und Wolfgang Rei /Haus des Zentralkomitees der PVAP - 10.30 Uhr. Die Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und Polens treffen zur Fortsetzung ihrer offiziellen Gespräche zusammen. Edward Gierek und Piotr Jaroszewicz begrüßen Erich Honecker und die Mitglieder unserer Delegation vor dem Sitzungssaal ...

  • II.

    Zeitlich gesehen ist unsere freundschaftliche Zusammenarbeit kaum eine Generation alt. Gemessen an den Veränderungen und Errungenschaften ist es jedoch eine ganz neue Epoche. Meilensteine auf dem gemeinsamen Wege waren: das am 6. Juli 1950 unterzeichnete Abkommen von Zgorzelec, in dem die Deutsche Demokratische ...

  • Begeisternde Großkundgebung im Warschauer Kulturpalast

    • Stürmischer Beifall für Reden von Edward Gierek und Erich Honecker • Unterzeichnung der Dokumente im Hause des ZK der PVAP • Brüderliche Verabschiedung in Warschau / Herzlicher Empfang in Berlin

    Warschau (ND). Der Freundschaftsbesuch der Parteiund Regierungsdelegation der DDR in der Volksrepublik Polen klang am Sonnabend mit zwei bedeutsamen Höhepunkten aus. Feierlich unterzeichnet wurde die „Erklärung der Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen anläßlich des 30 ...

  • III.

    Die Volksrepublik Polen ist im 30. Jahr ihres Bestehens ein Land mit einem großen Produktionspotential und bedeutenden schöpferischen Möglichkeiten. Sie ist ein Land, in dem sich die Produktionsbasis vervielfacht hat, in dem die traditionellen Wirtschaftszweige ausgebaut und grundlegend modernisiert, gleichzeitig viele neue Industriezweige vollkommen neu geschaffen und die landwirtschaftliche Produktion bedeutend erhöht wurden ...

Seite 2
  • Mit feierlichem Akt besiegelt

    (Fortietzuna von Seite 1) Dokumente nahmen von Seiten der Deutschen Demokratischen Republik teil: Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Horst Sindermann Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Im Spiegel der Presse

    Eine qualitativ neue Etappe der Bindungen VR Polen-DDR Fernsehen und Agenturen berichten über die Großkundgebung

    Berlin (ADN). Der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in der VR Polen fand auch am Sonnabend in der internationalen Presse großes Interesse. Zahlreiche Nachrich-j tenagenturen sowie Rundfunk und Fernsehen verschiedener Länder berichteten ausführlich über den Abschluß des Freundschaftsbesuches und über die Reden Erich Honeckers und Edward Giereks auf der großen Kundgebung in Warschau ...

  • Mitreißendes Finale denkwürdiger Tage

    Kulturpalast - 14.00 Uhr. In der Kongresowa, wo auch der VI. Parteitag der PVAP stattfand, haben sich 4000 Warschauer, viele junge Menschen und unter ihnen auch Mitglieder der FDJ in ihren blauen Hemden, versammelt, um die große Freundschaftskundgebung mit den Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und Polens zu erleben ...

  • IV.

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Volksrepublik Polen sind aktive Mitglieder der sozialistischen Staatengemeinschaft und ihrer Organisationen, des Warschauer Vertrages Und des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe. Sie wirken ständig für die Entwicklung und Festigung dieser Gemeinschaft. Die Zukunft unserer Länder ist für immer mit der sozialistischen Gemeinschaft verbunden ...

  • LARU

    der Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen anläßlich des 30. Jahrestages der Volksrepublik Polen und des 25. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik ERK (Fortsetzuno von Seite 1)

    Die Völker der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen befinden sich unter der Führung ihrer marxistisch-leninistischen Parteien, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, in einer neuen Etappe des sozialistischen Aufbaus. Die Beschlüsse des VIII ...

  • Brüderlicher Abschied auf dem Flugplatz Okecie

    Warschau (ND-Korr.). Die von Erich Honecker geleitete Partei- und Regierungsdelegation der DDR wurde am Samstagnachmittag auf dem Flughafen Okecie von Edward Gierek, vom Staatsratsvorsitzenden Henryk Jablonski, Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz und weiteren Mitgliedern der polnischen Partei- und Staatsführung herzlich verabschiedet ...

  • V.

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Volksrepublik Polen, ihre brüderlich verbundenen Völker werden auch weiterhin ihren aktiven Beitrag zur großen historischen Mission des Sozialismus leisten. Gemeinsam mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und den anderen Ländern der sozialistischen Gemeinschaft sowie mit der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung beschreiten wir heute den Weg des Sozialismus mit größeren Schritten und gehen ihn schneller als bisher ...

  • Herzliche Begrüßung der DDR-Delegation in Berlin

    Berlin (ADN). Die vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, geleitete Partei- und Regierungsdelegation der DDR ist nach Abschluß ihres offiziellen Freundschaftsbesuches der Volksrepublik Polen am Sonnabendnachmittag nach Berlin zurückgekehrt. Zu ihrer Begrüßung hatten sich auf dem flaggengeschmückten ...

  • Telegramm von Bord der Sondermaschine

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei Genossen Edward Gierek Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen Genossen Piotr Jaroszewicz Warschau Liebe Genossen I Beim Verlassen Ihres Landes möchten wir Ihnen, lieber Genosse Gierek und lieber Genosse Jaroszewicz, ...

Seite 3
  • Warschau - Symbol für gewaltige Leistungen

    Die herzliche Aufnahme hier in Warschau sowie in den anderen polnischen Städten und Dörfern, die vielen Bekundungen der Solidarität und Sympathie werden wir nie vergessen. Der Name Ihrer Hauptstadt wurde zum Symbol. Für immer ist er mit heroischen Kamp- . fen, mit unermeßlichen Opfern, mit gewaltigen Leistungen des polnischen Volkes verbunden, das um seine Freiheit kämpfte und nun im Sozialismus das neue Leben gestaltet ...

  • Entwicklung in der DDR für uns von Bedeutung

    Der Zeitpunkt des Besuches unserer Genossen und Freunde von jenseits der Oder und Lausitzer Neiße ist besonders beredsam. In diesem Jahr feiern wir das 30jährige Jubiläum der Volksrepublik Polen und das 25jährige Jubiläum der Deutschen Demokratischen Republik. In der heute unterzeichneten gemeinsamen ...

  • Die Freundschafft macht unsere Völker reicher

    Heute bauen wir die entwickelte sozialistische Gesellschaft. Noch nie gestaltete sich unsere Zusammenarbeit so fruchtbar wie gegenwärtig. Als die Führungen unserer Parteien und Staaten im Jahre 1971 beschlossen, das Miteinander Volkspolens und der Deutschen Demokratischen Republik zielstrebig zu vertiefen, blickten sie weit über die Erfordernisse des Tages hinaus ...

  • Weg der Integration in immer breiterer Front

    Die immer zahlreicher und enger werdenden wirtschaftlichen Bedingungen sind für diese Beziehungen von großer Bedeutung. Auf der Kundgebung mit den Werktätigen der „Elana"- Werke in Toruri haben die Genossen Piotr Jaroszewicz und Horst Sindermann ausführlicher darüber gesprochen. In den Gesprächen, die ...

  • Unverbrüchlich mit dem Lande Lenins verbunden

    Die Entstehung und die Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik hat einen grundsätzlichen Wandel des deutschen Problems herbeigeführt, das während der ungeteilten Herrschaft des Imperialismus in Deutschland in der ständigen Bedrohung der Unabhängigkeit, der Sicherheit und des Friedens aller seiner Nachbarn, des ganzen Europas und sogar der Welt lag ...

  • Warenaustausch stieg über 1 Milliarde Rubel

    Wir können auf weite Sicht planen und arbeiten, denn unser Bündnis steht auf stabilen Fundamenten. Es beruht auf der Weltanschauung des Marxismus- Leninismus, den einheitlichen Klasseninteressen beim Aufbau des Sozialismus und auf der unlösbaren Verbundenheit mit der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken ...

  • Vereint starken wir die sozialistische Gemeinschaft Rede des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek

    Lieber Genosse Honecker! Liebe Genossen aus der Deutschen Demokratischen Republik! Liebe Genossen! Vor einigen Stunden haben wir die Gespräche mit der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik beendet. Ihr freundschaftlicher Besuch in Polen nähert sich seinem Ende. Wir sind ...

  • Kampfbund SED-PVAP ist Motor unseres Fortschritts

    M«iBf8B»iwwwfW<sw»fgw^^ SKS3iaSSä§ä«M Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker

    Lieber Genosse Edward Gierek! Lieber Genosse Piotr Jaroszewicz! Liebe Einwohner von Warschau! Die Tage unseres Aufenthaltes in der Volksrepublik Polen gehen zu Ende. Sie waren voll großer, unvergeßlicher Erlebnisse. Wir nehmen das Bild des aufblühenden, sich stürmisch entwickelnden Polens mit nach Hause und einen starken Eindruck von dem gewaltigen Arbeitsenthusiasmus, mit dem die Beschlüsse des VI ...

Seite 4
  • Neue Perspektiven für die junge Generation

    Besonderen Wert legen wir auf die Entwicklung der freundschaftlichen Kontakte zwischen unserer Jugend. Indem wir neue Beziehungen an der Oder und Lausitzer Neiße errichteten, schufen wir gleichzeitig Voraussetzungen, um auf Grund der Gemeinsamkeit der sozialistischen Ideen und des Zusammenwirkens bei der Entwicklung des sozialistischen Aufbaus in beiden Ländern, auf Grund der Erziehung im Geiste der Prinzipien des Internationalismus vor der jungen Generation neue Perspektiven zu eröffnen ...

  • Warschauer Vertrag bedeutsam für Frieden

    Gemeinsam mit der Sowjetunion richten die Volksrepublik Polen, unsere Republik und die anderen sozialistischen Bruderländer ihre Anstrengungen auf weitere positive Veränderungen der internationalen Lage, auf solche Veränderungen, durch die sich das Klima der Beziehungen zwischen den Staaten unterschiedlicher sozialer Ordnung im Zeichen der friedlichen Koexistenz erwärmt ...

  • Dauerhafte Struktur für Europas Sicherheit

    Polen tritt ähnlich wie die anderen sozialistischen Staaten für die weitere Vertiefung der Normalisierung der Beziehungen mit der Bundesrepublik Deutschland ein. Die Grundlage dieses Prozesses ist die Anerkennung der Unantastbarkeit und Unumkehrbarkeit des politisch-territorialen Status quo in Mitteleuropa, und seine Plattform bilden die abgeschlossenen Verträge, deren Buchstabe und Geist völlig eingehalten werden müssen ...

  • Bruderbund mit UdSSR Fundament der Erfolge

    Liebe Genossen und Freunde! Die Bürger unseres Landes begehen in wenigen Monaten den 25. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik. Auch wir haben einen sozialistischen Staat aufgebaut, in dem alles für das Wohl der werktätigen Menschen getan wird, einen Staat, der fest in der sozialistischen Staatengemeinschaft verankert ist und eine konsequente Friedenspolitik betreibt ...

  • Erreichte Ergebnisse unumkehrbar machen

    Liebe Freunde! In unseren Gesprächen nahmen die gegenwärtige internationale Lage und der Kampf für die Sicherung des Friedens breiten Raum ein. Zur gleichen Zeit, da der Sozialismus machtvoll voranschreitet, wird der Kapitalismus von einer tiefgehenden Krise geschüttelt. Unentwegt bleibt unser Kurs entsprechend dem von Genossen Leonid Iljitsch Breshnew begründeten Friedensprogramm des XXIV ...

  • Kampf bund SED-PVAP ist Motor unseres Fortschritts

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Spezialisierung und Kooperation der Produktion. Allein beim Zusammenwirken auf dem Gebiete der Grundlagenund angewandten Forschungen haben wir es mit etwa 100 Projekten zu tun. Während unseres jetzigen Besuches wurde vereinbart, die Arbeiten an der Verwirklichung der gemeinsamen Konzeption bis 1980 zielstrebig fortzusetzen und eine Reihe von weiteren Schritten in Angriff zu nehmen, um die Potenzen unserer Volkswirtschaften im Interesse unserer Völker noch besser zu nutzen und zu mehren ...

  • Wir fordern Freiheit für luis Corvaltfn

    Unsere ganze Unterstützung und Solidarität gehört dem heldenhaften Volk Chiles, das blutigem Terror und grausamer Unterdrückung durch die faschistische Militärjunta ausgesetzt ist. Mit aller Entschiedenheit fordern wir Freiheit für Luis Corvalän und alle anderen eingekerkerten chilenischen Demokraten und Patrioten ...

  • Entspannungstendenz dominiert in der Welt

    Wir sind vollauf und in allen wesentlichen Fragen mit der Leninschen Politik der Kommunistischen Partei der Sowjetunion solidarisch, mit ihrem mutigen, weitsichtigen Friedensprogramm, mit der aktiven internationalen Tätigkeit ihres Generalsekretärs, Genossen Leonid Breshnew, dessen persönlicher Beitrag für diese große Sache Anerkennung in der ganzen Welt genießt ...

  • Vereint starken wir die sozialistische Gemeinschaft

    (Fortsetzung von Seite 3)

    haben. Indem wir unsere Wirtschaftsbeziehungen immer enger gestalten und die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik vertiefen, vergrößern wir den beiderseitigen Nutzen, erweitern wir gleichzeitig die Möglichkeiten der beiden Länder in der allseitigen Zusammenarbeit mit den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, festigen wir ihre Positionen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen insgesamt ...

Seite 5
  • Grußadresse des Zentralkomitees der SED

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet allen Frauen, Männern und Jugendlichen der Deutschen Reichsbahn zum „Tag des Eisenbahners" 1974 die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Wir danken unseren Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern an ihrem Ehrentag im 25. Jahr nach der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik für ihre fleißige und verantwortungsbewußte Arbeit ...

  • Ausgezeichnete Bilanz auch in unserem Verkehrswesen

    Minister Otto Arndt sprach auf Festveranstaltung in Dresden

    Dresden (ND). 2250 Werktätige aus allen Dienstzweigen der Eisenbahn vereinte am Sonnabend im Kulturpalast der Elbestadt die Festveranstaltung des Ministeriums für Verkehrswesen zum Tag des Eisenbahners 1974. Den ersten Gruß entbot Robert Menzel, Mitglied des ZK der SED, Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen und Leiter der Politischen Verwaltung der Deutschen Reichsbahn, allen Eisenbahnern, die an diesem Wochenende auf und an den Schienenwegen unserer Republik ihre Pflicht erfüllen ...

  • Erfahrungen der UdSSR für uns von hohem Wert

    In der RGW-Halle und in anderen ist immer wieder zu erkennen, daß nur durch das feste Bündnis mit der Sowjetunion die sozialistische Staatengemeinschaft blühen und gedeihen kann. In unserer Landwirtschaft haben solche Namen wie Mironowskaja, Kawkas, Awrora einen guten Klang. Diese sowjetischen Intensivweizensorten ermöglichten 1973 einen Mehrertrag von vier Dezitonnen Getreide je Hektar ...

  • Enge Verflechtung mit der Industrie

    Die Halle 7 steht unter dem Motto „25 Jahre DDR — ein Vierteljahrhundert für Frieden, Demokratie und Sozialismus". Hier widerspiegeln eine Filmschau, viele Bilddokumente und wertvolle Ausstellungsstücke unsere gute Bilanz, besonders seit dem VIII. Parteitag der SED. Auf mannigfache Weise demonstriert die Halle 6 die vielfältige Verflechtung der Landwirtschaft mit anderen Volkswirtschaftszweigen ...

  • Verdiente Eisenbahner der DDR

    Auf der Festveranstaltung in Dresden mit dem Ehrentitel ausgezeichnet

    Böhme, Anneliese, Containerbearbeiterin, Güterabfertigung Halle/Saale; Domman, Karl, Bahnhofsdispatcher, Bahnhof Schwarze Pumpe; Entricfc, Friedrich, Streckenmeister, Bahnmeisterei 2 Rostock; Goebel, Erwin, Brigadier, Betonwerk Reth wisch; Dr. Gräfe, Siegfried, Ministerium fUr Nationale Verteidigung; ...

  • Mikrobiologie hat eine große Zukunft

    Eine weitere Neuigkeit auf der agra ist die mit der UdSSR gemeinsam gestaltete Halle der mikrobiologischen Industrie. Sie zeigt erste Erkenntnisse der DDR und die großen Erfahrungen, die die UdSSR bereits besitzt. „Das ist der Industriezweig mit der größten Zukunft", erklart Genosse Poljanski. Rohstoffe aus Holz, Erdöl und Erdgas, die sonst nicht mehr verwendbar wären, dienen der Gewinnung von Eiweiß, das für Mensch und Tier lebensnotwendig ist ...

  • Rundgang von Genossen der Partei- und Staatsführung auf der Landwirtschaftsausstellung Spiegelbild der Erfolge im 25. Jahr unserer Republik / von unseren Berichterstattern

    Zwei Jubiläen prägen das Gesicht der agra 74: der 25. Jahrestag der DDR und die 25 Jahre währende Zusammenarbeit der sozialistischen Bruderländer im RGW. Gleichsam als Symbol für beides grüßt ein Traktor K 700 auf einem sechs Meter hohen Podest am neugestalteten Haupteingang der agra 74 die Besucher der Landwirtschaftsausstellung ...

  • Höhere Erträge durch Weizen von Freunden

    In seinen Begrüßungsworten teilt Heinz Kuhrig, Minister für Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, mit, daß die Bauern und Arbeiter dieses Volkswirtschaftszweiges die Pläne bisher erfüllt und überboten haben. Dann durchschneidet Genosse Willi Stoph das traditionelle weiße Band und eröffnet damit die agra 74 ...

  • INITIATIVEN IM WETTBEWERB

    Kürzere Rangierzeiten

    Dresden. Die tausend Eisenbahner des größten Rangierbahnhofes der DDR in Dresden-Friedrichstadt fertigen täglich etwa 5000 Güterwagen ab und stellen sie zu neuen Zügen zusammen. Im Wettbewerb konnte auf diesem Bahnhof, der wichtiges Bindeglied im Transitverkehr ist, die Rangierzeit jedes Wagens um rund eine Stunde verkürzt werden ...

  • Eisenbahnerexpreß 25

    Berlin. Die 250 000 Eisenbahner der DDR starteten im März den „Eisenbahnerexpreß 25". Eine Aktion, an der sich die Werktätigen aller Reichsbahndirektionen mit besonderen Leistungen am Wettbewerb beteiligen. Bisher wurde der Expreß mit über 130 000 Kollektivund Einzelverpflichtungen beladen, die vor allem auf die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen, des Berufsverkehrs und des Gütertransportes gerichtet sind ...

  • Neue Waggontypen

    Leipzig. 37 überdachte Einheitsstandard-Güterwagen haben die Werktätigen des Produktionsbereiches Neubau im RAW Leipzig seit Jahresbeginn zusätzlich produziert. Gegenwärtig werden dort drei Waggontypen für die Eisenbahn hergestellt. Das Produktionsprogramm von Standard- und Behälterwagen wurde inzwischen durch Bananentransportwagen erweitert ...

  • Ohne Havarien und Unfälle

    Berlin. Im Reichsbahndirektionsbezirk Berlin erreichten die Eisenbahner im Güterversand einen Planvorsprung von mehr als vier Tagen. Mehr als 11 000 Eisenbahner arbeiten seit Jahresbeginn nach der Bassow-Methode ohne Havarien und Unfälle. Im RAW Schöneweide wurden seit Jahresbeginn bereits über 320 Neuerervorschläge registriert ...

  • Erfolgreicher Subbotnik

    Berlin. Unter dem Motto „Saubere Bahnhöfe, Züge und Strecken — Ehrensache aller Eisenbahner" beteiligten sich mehr als 87 000 Eisenbahner an einem Subbotnik. In 525 995 geleisteten Stunden sammelten sie u. a. 2933 Tonnen Schrott und führten ihn den Stahlwerken zu. (ND/ADN)

Seite 6
  • Im Spiegel Der Presse

    KULTUR Neues Deutschland / 9. Juni 1974 / Seite 6 ND: Was zeigt das Ergebnis? Dr. Bachmann: Daß wir gegenüber dem 5. Leistungsvergleich in Güstrow vor zwei Jahren viel mehr Eigenkompositionen hörten — natürlich unterschiedlichen Niveaus. Außerdem: Während wir in Güstrow eine zu einseitige' Orientierung auf den harten Beat kritisieren mußten, sind jetzt die Programme abwechslungsreicher geworden ...

  • EreignisreicherTag zwischen Weckruf und Musikparade

    Hunderttausende waren begeistert von den Darbietungen der Festspielteilnehmer

    Mit einem Weckruf und Sternmarsch der Jugend durch noch morgenstille Straßen Erfurts wurde der gestrige Tag der 15. Arbeiterfestspiele eingeleitet, und mit einer zündenden Musikparade von 600 Militärmusikern der NVA und der Grenztruppen fand er im 45 000 Zuschauer fassenden Dimitroff- Stadion seinen stimmungsvollen Abschluß ...

  • Enges Miteinander von Volks- und Berufskunst

    3000 Mitwirkende gestalteten das Eröffnungsprogramm

    „Unsern Freunden, nah und fern./sagen wir: seht her./ Was in eurer Sonne wuchs,/trägt an Früchten schwer." In diesem neuen Lied, das aufsteigt zum nächtlichen Himmel über dem iga-Gelände in Erfurt, werden Empfindungen lebendig, die uns im 25. Jahr der Republik bewegen. In dem Vierteljahrhundert seit der Gründung des Arbeiterund-Bauern-Staates war mit dem imponierenden materiellen Wachstum auch ein immer reicher werdendes geistig-kulturelles Leben verbunden ...

  • ND: Was zeigt das Ergebnis?

    Dr. Bachmann: Daß wir gegenüber dem 5. Leistungsvergleich in Güstrow vor zwei Jahren viel mehr Eigenkompositionen hörten — natürlich unterschiedlichen Niveaus. Außerdem: Während wir in Güstrow eine zu einseitige' Orientierung auf den harten Beat kritisieren mußten, sind jetzt die Programme abwechslungsreicher geworden ...

  • Die besten von 52000 jungen Talenten auf Poetentreffs, Podien und in Diskos

    Zehn Monate nach den Berliner Weltfestspielen nutzte die Jugend der DDR an diesem Wochenende in Erfurt ihre Chance, mit künstlerischen und kulturpolitischen Aktivitäten eine überzeugende Darstellung ihrer Kraft, ihres Selbstbewußtseins, ihrer patriotischen Grundhaltung und ihres tief verwurzelten Internationalismus zu geben ...

  • Lyrik und Prosa künden vom Sinn des Soldatseins

    Von Küssen, die ein Mädchen ihrem Freund in Uniform schickt, von den Gedanken junger Soldaten über die Notwendigkeit, mit der Waffe den Frieden zu schützen, von Erlebnissen an der Seite von Klassenbrüdern aus den anderen sozialistischen Staaten sprach dieses Programm. Lieder, Gedichte und kurze Prosastücke ...

  • Was bekommt ständigen Platz in der Galerie?

    In den Straßen Weiihars laden Plakate zum Besuch der Ausstellung „Kunst für uns" ein. Die Kunstsammlungen zu Weimar haben diesen Beitrag der Berufskünstler zu den 15. Arbeiterfestspielen organisiert. Malerei, Grafik und Plastik von Künstlern unserer Republik, zum Teil aus den Beständen der Weimarer Sammlungen, zum größeren Teil aber neue Werke, sind hier zusammengetragen worden, regen zum Betrachten und zum Nachdenken an ...

  • Ein Bild von uns — in Liedern und in Versen

    Sonnabend vormittag im Erfurter Filmtheater „Panorama": Bekannte Jugendchöre, Instrumental- und Singegruppen und Solisten sangen vor einem prächtig aufgelegten Publikum — und teilweise mit ihm zusammen — das „Lied unserer sozialistischen Republik"; Diese Matinee, dem 25. Geburtstag der DDR gewidmet, entwarf „von uns ein Bild", wie es in einer neuen Kantate von Wolf/Lukowsky heißt ...

  • Anziehender Buchbasar im iga-Rosengarten

    Der Strom der Schau- und vor allem Kauflustigen riß am Sonnabendnachmittag im Rosengarten auf dem iga-Gelände nicht ab. Unter bunten Sonnenschirmen verkauften und signierten zwölf bekannte Schriftsteller unserer Republik neue und von den Bücherfreunden seit Jahren immer wieder verlangte Titel. Dicht ...

  • Freundschaftsgrüße des Nohra-Ensembles

    Hunderte Einwohner Gothas waren am Freitagabend trotz kühlen Wetters gekommen, um im festlich geschmückten Schloßpark das Programm des sowjetischen Nohra-Ensembles mitzuerleben. Unter der künstlerischen Leitung von Gardemajor Nikolai Tschumakow erklangen in bunter Folge bekannte russische Volkslieder ...

  • Wettstreit der Tanzmusiker

    ND-Gespräch mit dem Juryvorsitzenden Dr. Fritz Bachmann

    Fünfundzwanzig der besten Amateur-Tanzorchester und -Combos unserer Republik trafen sich vom 5. bis 7. Juni in Arnstadt zum 6. Zentralen Leistungsvergleich. Mit Dr. Fritz Bachmann, dem Vorsitzenden der Jury, sprach Hans-Joachim Kynaß. ND: Was war das Anliegen des diesjährigen Treffens? Dr. Bachmann: ...

Seite 7
  • „Avante": Jetzt Erfolge weiter konsolidieren

    Organ der PKP zur Situation und zum künftigen Weg Portugals

    Lissabon (ADN-Korr.). Das Organ der Portugiesischen Kommunistischen Partei „Avante" beschäftigt sich in dem Leitartikel seiner jüngsten Ausgabe mit der gegenwärtigen Situation und dem künftigen Weg Portugals. Darin wird auf die Kompliziertheit der augenblicklichen Lage hingewiesen, die dadurch charakterisiert ...

  • Fallt der Junta in den Arm! Rettet Luis Corvalän und alle Patrioten! Die Mörder in Uniform und Robe am Pranger Leidenschaftliche Woge des Protestes in aller Welt Rechtswidrige Terrorprozesse vor Militärtribunalen verurteilt

    Berlin (ND). Wogen leidenschaftlichen Protestes überschütten Chiles Mörder in Uniform und Robe. Werktätige aller Kontinente schleudern den Würgern der Freiheit und der Menschenrechte ihren Abscheu entgegen und fordern energisch das sofortige Ende des brutalen Terrors und der Schandprozesse gegen die aufrechten Söhne und Töchter der Andenrepublik ...

  • Jugendfestival in der Themsestadt

    von unserem Korrespondenten Werner Otto

    London. Zu einer Demonstration der antiimperialistischen Solidarität gestaltete sich am Sonnabend der erste Tag eines Jugendtreffens im Imperial College in der britischen Hauptstadt. Die zweitägige Veranstaltung, die vom kommunistischen Jugendverband organisiert wurde, steht unter dem Motto „Festival des Sozialismus" ...

  • Bündnis mit UdSSR bewahrt

    Seminar in Bagdad würdigte die Rolle der sozialistischen Länder

    B a t d a d (ADN-Korr. ND). Die Frage des Bündnisses mit der UdSSR und den sozialistischen Ländern werde mehr und mehr von den Kämpfern für die nationale Befreiung anerkannt und offizieller Kurs der Regierungen vieler Staaten. Das betonte der Erste Sekretär der [rakischen KP, Aziz Mohammed, auf dem von der Progressiven Nationalen Front Iraks und der Zeitschrift „Probleme des Friedens und des Sozialismus" in Bagdad veranstalteten und am Sonnabend beendeten internationalen Seminar ...

  • Entscheidende Rolle der Sowjetunion

    SAR-Premier Ayuobi zur Vereinbarung über Truppenentflechtung

    Damaskus (ADN-Korr.). „Die Sowjetunion hat bei der Vereinbarung Ober die Truppenentflechtung an der syrisch-israelischen Front eine entscheidende und wichtige Rolle gespielt", erklärte der syrische Premierminister, Mahmoud Ayuobi, in einem Pressegespräch. Er fügte hinzu, daß während der langen Verhandlungen über die Truppenentflechtung die Sowjetunion und Syrien in ständiger Verbindung waren ...

  • Erfolgreiche sowjetischafghanische Beziehungen

    Moskau (ADN). „Die freundschaftlichen und gutnachbarlichen Beziehungen zwischen der UdSSR und der Republik Afghanistan, die von Vertrauen und Einvernehmen getragen sind, entwickeln sich erfolgreich." Dies wird in einer gemeinsamen Erklärung der Sowjetunion und Afghanistans zu den Ergebnissen des UdSSR-Besuchs des afghanischen Staats- und Regierungschefs, Mohammed Daud, vom 4 ...

  • Anti-Apartheid-Ausschuß weitete Europa-Tagung aus

    New York (ADN-Korr.). Der Anti- Apartheid-Ausschuß der UNO behandelte die Ergebnisse seiner jüngsten Sondertagung in einigen europäischen Hauptstädten. Botschafter Ogbu hob die Bedeutung dieser Sitzungen als eine der herausragendsten Aktivitäten des Ausschusses seit seiner Gründung hervor. „Regierung ...

  • Bündnis mit Streitkräften muß gesichert werden

    „Wenn man in diesem Moment eine globale Lösung für alle großen Probleme fordert, wenn man tiefgreifende soziale und demokratische Veränderungen fordert, als ob eine vom Volk gewählte Regierung an der Macht sei, so trägt das in keiner Weise zur Entwicklung der revolutionären Prozesse bei. Die Hauptaufgabe in der gegenwärtigen Phase des Kampfes ist die Erfüllung des Programms der Bewegung der Streitkräfte, und das hat zweifellos seine Grenzen ...

  • BRD vor einer neuen Welle von Preissteigerungen

    Bonn (ADN-Korr.). Die Elektrizitätsund Mineralölkonzerne der BRD haben weitere drastische Preiserhöhungen angekündigt. Pressemeldungen zufolge muß die BRD-Bevölkerung noch in diesem Jahr mit Strompreissteigerungen um zehn bis 15 Prozent rechnen, nachdem Elektrizität bereits seit 1970 um mehr als 20 Prozent teurer geworden ist ...

  • Treffen Alvaro Cunhals mit Studentenunion

    Lissabon (ADN-Korr.). Studenten und Oberschüler aus Lissabon, Porto und anderen Landesteilen Portugals versammelten sich in Lissabon zum ersten legalen Meeting der Union Kommunistischer Studenten (UEC), auf dem sie den Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Minister Alvaro Cunhal, begrüßten ...

  • Keine spektakulären Ergebnisse erwarten

    Lissabon (ADN-Korr.). Die PKP betrachtet es als dringlich, mit realistischer Einstellung auf dem eröffneten Weg zur Beendigung der Kolonialkriege weiterzugehen, wird in der Parteizeitung „Avante" festgestellt. Bei den ersten Kontakten mit der PAIGC und der FRELIMO handelt es sich um „positive Schritte, ...

  • Wahlen zum Obersten Sowjet demonstrieren Demokratie

    Moskau (ADN). Die Wahlen zum Dbersten Sowjet der UdSSR werden sich zu einer Demonstration sozialistischer Demokratie gestalten, schreibt am Sonnabend die „Prawda". „Millionen Werktätige werden am 16. Juni an die Wahlurnen treten." Ihre Entscheidung werde „deutlicher Ausdruck der Zustimmung sur Innen- ...

  • Ministerrat der OAU setzte Beratungen fort

    Mogadischu (ADN-Korr.). Im Plenum und in zwei Kommissionen setzte der Ministerrat der Organisation der: Afrikanischen Einheit (OAU), am Sonnabend seine Arbeit in Mogadischu fort. Zur Diskussion stehen u. a. Berichte über ein Erdölembargo als Waffe im Kampf gegen die rassistischen Regimes im Süden Afrikas ...

  • Folterungen gehören zum Kerkeralltag

    New York (ADN). Die Schergen des Blutregimes in Chile vergewaltigen die weiblichen Gefangenen, foltern sie mit elektrischem Strom und wenden andere bestialische Torturen an. Den Opfern wird jede medizinische Hilfe verweigert. So leiden viele Insassinnen der Kerker an schweren gesundheitlichen Schäden ...

  • Kurz berichtet

    Nationales Seminar in Kuba Havanna. Ein einwöchiges nationales Seminar des ZK der KP Kubas über die Durchführung des Parteilehrjahres 1974/ 75 wurde in der Provinz Havanna beendet Goldklumpen entdeckt Moskau. Ein 311 Gramm schwerer Goldklumpen wurde im äußersten Nordosten der Sowjetunion nahe der Polarsiedlung Bilibino (Tschuktschen-Halbinsel) in einem Flußdelta entdeckt ...

  • FKP-Werbeaktion m Paris

    Paris (ADN). Die Pariser Sektion der FKP will vom 10. bis 25. Juni in einer breiten Kampagne die Einwohner der französischen Hauptstadt näher mit Aufgaben und Tätigkeit der Kommunistischen Partei bekannt machen. Unter der Losung „15 Tage, die KP besser kennenzulernen — 15 Tage, um der KP beizutreten" werden in den kommenden zwei Wochen alle Gebäude und Einrichtungen der FKP für ein breites Publikum geöffnet ...

  • Nationalkongreß französischer Widerstandskämpfer begann

    Paris (ADN-Korr.). Mit einer Ehrung der Opfer von Oradour-sur-Glane, wo vor dreißig Jahren ein SS-Bataillon die Einwohnerschaft des Dorfes ermordete, begann der 18. Nationalkongreß der Französischen Vereinigung Früherer Widerstandskämpfer und Deportierter (FNDIRP) in Limoges. Über tausend Delegierte sind aus ganz Frankreich versammelt ...

  • Brot und Milch wiederum verteuert

    Buenos Aires (ADN). Die chilenische Militärjunta hat mit Wirkung vom Donnerstag der vergangenen Woche die Preise für Grundnahrungsmittel wie Brot, DI und Milch zwischen 79 und 100 Prozent erhöht. Die drastischen Preiserhöhungen gab der Wirtschafts- und Finanzminister des Regimes Fernando Leniz bekannt ...

  • Karjalainen: Baldige Einigung über dritte Phase erwünscht

    Helsinki (ADN). Die Bereitschaft, die dritte Phase der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Helsinki durchzuführen, hat der finnische Außenminister Ahti Karjalainen vor dem in Saeinaejoki eröffneten 55. Kongreß der Zentrumspartei bekräftigt. Er sagte, Finnland wünsche und täte seinerseits alles dafür, daß so schnell wie möglich eine Einigung über die Einberufung der Konferenzschlußphase erzielt werde ...

  • Was sonst noch passierte

    Straßenpassanten glaubten an einen Werbetrick unck ignorierten die Dame, die inmitten von Triest aus vollen Händen Banknoten in die Höhe warf und dann verschwand. Ein Polizist sammelte schließlich die 10 000- Lire-Scheine — insgesamt 600 Stück - auf und versucht nun die Identität der unbekannten Frau zu klären ...

  • Tödliches Spielzeug für Palastina-Kinder

    Über palästinensischen Flüchtlingslagern warf die Luftwaffe Israels Spielzeug ab - Autos, Brummkreisel, Puppen oder Kegel. Für ihre kleinen Finder, wie die iweijährige Fayiza Ahmed und ihren Bruder Issa im Lager Nabatiyeh, erwiesen sich die .Geschenke" des Aggressors als todbringende Explosivkörper

  • Sicherheitsrat berat über Aufnahme von Bangladesh

    New York (ADN). Der UNO-Sicherheitsrat hat am Freitag einstimmig beschlossen, die Diskussion über das Aufnahmegesuch von Bangladesh wieder aufzunehmen. Bis jetzt konnte der Sicherheitsrat diesem Aufnahmegesuch wegen der Obstruktion Chinas nicht entsprechen, das im August 1972 sein Veto eingelegt hatte ...

Seite 8
  • Meisterung der Technik größtes Jugendobjekt

    Landjugend richtete Grußschreiben an das Zentralkomitee der SED

    Lieber Genosse Erich Honecker I Im 25. Jahr unserer Deutschen Demokratischen Republik haben wir über tausend Vertreter der FDJ-Grundorganisationen der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft auf unserem Kongreß beraten, wie wir noch erfolgreicher an der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag beschlossenen Agrarpolitik der SED mitwirken können ...

  • Die Latten blieben bei 2,20 und 1,90 m liegen

    In Stockholm führen unsere Leichtathletik-Frauen gegen Schweden 44 :16 Männer am ersten Tag 67 :39 gegen Schweden und 72 :32 gegen Norwegen Die DDR-Leichtathleten gingen am Sonnabend beim Länderkampf im Stockholmer Olympiastadion gegen die schwedischen und norwegischen Männer-Vertretungen mit 67:39 bzw ...

  • Ideen und Tatkraft für eine intensive Agrarproduktion

    Kongreß der Landjugend beendete seine Beratungen / Delegierte versichern: Die Partei kann sich auf uns verlassen / 10 000 junge Facharbeiter werden Mechanisatoren der Pflanzenproduktion

    In der schöpferischen Aussprache legten Delegierte und Gäste dar, wie die Jugend in den Betrieben der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft durch hohe Wettbewerbsleistungen den Anforderungen bei der Intensivierung der Produktion und dem schrittweisen Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden gerecht wird ...

  • FC Rot-Weiß Gesamtsieger

    Staffel 1: 1. FC Magdeburg-FC Hansa Rostock 1:4, Post Neubrandenburg—Dynamo Schwerin 3:2. FC Hansa Rostock 6 14:4 13:1 1. FC Magdeburg « 14:5 11:« Dynamo Schwerin C 6:13 3:9 Post Neilbrandenburg 6 6:18 3:10 Staffel 2: FC Vorwärts Frankfurt-EAB Lichtenberg 47 9:0, BFC Dynamo—Vorwärts Neubrandenburg 2:1 ...

  • Zehn UdSSR-Boxjunioren stehen im heutigen EM-Finale in Kiew

    Nur Mittelgewichtler Krupin muß sich mit einer Bronzemedaille begnügen

    Nur ein sowjetischer Boxer muß sich bei den dritten Europameisterschaften der Junioren in Kiew mit „Bronze" begnügen. Mittelgewichtler Krupin wurde am Freitagabend gegen den Rumänen Istrate wegen einer Verletzung in der zweiten Runde gestoppt. Die Endkampfteilnehmer kommen aus der UdSSR (10), Bulgarien (5), Rumänien und der DDR (je 2), Jugoslawien, England und Italien ...

  • 1:0-Er folge von HFC und Union

    In der Aufstiegsrunde zur Fußballoberliga nimmt der HFC Chemie weiter die Spitzenposition ein und gilt allgemein als sicherer Anwärter auf den ersten Aufsteigerplatz. Die Hallenser setzten sich am Sonnabend auf eigenem Platz durch ein von Peter bereits in der 2. Minute erzieltes Tor gegen Stralsund mit 1 :0 durch und brachten den Gästen damit die erste Niederlage in der Aufstiegsrunde bei ...

  • Dmitri S. Paljanski besuchte agrochemisches Zentrum

    Pößneck (ND). Gast der 131 Werktätigen des Agrpchemischen Zentrums (ACZ) Neustadt (Orla) war am Sonnabend Dmitri Stepanowitsch Poljanski, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Minister für Landwirtschaft der UdSSR. Mit weiteren Landwirtschaftsexperten aus der Sowjetunion informierte er sich über die Wettbewerbsanstrengungen der Agrochemiker zu Ehren des 25 ...

  • Handballoberliga-Resultate

    Motor Eisenach—SC Dynamo Berlin 17:17 (8:11). Erfolgreichste Torschützen: K.-H. Rost, Wohlrab je 5 für Eisenach, J. Rost, Höft je 4 für Berlin. ZAB Dessau regen Post Schwerin 16 :12 (11 :7). Erfolgreichste Torschützen: Klimm, Jordan je 5 für Dessau, Körner 8, Kahr 2 für Schwerin. SC DHfK Leipzig-ASK Vorwärts Frankfurt 20 :20 (7 :9) ...

  • WM-Notizen

    Die DDR-Nationalelf war am Sonnabend Gast im Friedrichstadt-Palast, um die Premiere von „Expo 74" mitzuerleben. Am heutigen Sonntag steht noch eine Dampferfahrt auf dem Programm. Dienstag früh fliegt die Mannschaft mit einer Chartermaschine der INTERFLUG nach Hamburg. Polen gewann sein letztes Vorbereitungsspiel in Chorzow gegen den Siebenten der spanischen Oberliga FC Malaga mit 1 :0 (0 :0) ...

  • KANURENNSPORT

    Fokalwettkampfe auf dem Wusterwitzer See: Männer, C 2 (1000m): 1. Weise/ Lichtenberg (ASK) 4:12,6, 2. Springborn/ Szymanski (Neubr.) 4:17,5. -Kl (1000 m): 1. Mattern (Grünau) 3:59,4, 2. Kneschke (SC Einheit Dresden) 4:00,0. - C 1 (1000 m): 1. Zeisler (Neubr.) 4:17,2, 2. Weise (ASK) 4:22,0. - K 2 (1000 m): 1 ...

  • Präsident Indiens empfing den Botschafter der DDR

    Neu-Delhi (ADN). Der Präsident der Republik Indien, V. V. Giri, hat am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR, Herbert Fischer, der seine Tätigkeit in Indien beendet, zu einem Abschiedsbesuch empfangen. Präsident Giri übermittelte dabei die besten Grüße an den Vorsitzenden der Staatsrates der DDR, Willi Stoph ...

  • RADSPORT

    In Tula: 1000-m-Zeitfahren: 1. Klaus Grünke (DDR) 1:08,25, 2. Eduard Rapp 1.-08,68, 3. Anatoli Jablunowski (beide UdSSR) 1*8,79. „Tour of Britain": Endstand: 1. Roy Schulten (Niederlande), 2. Ryszard Szurkowski (Polen) 7 s zur., 3. Tord Filipsson (Schweden) 18 s zur., 4. Kondr (CSSR) 24 s zur., 5. Van den Hoek (Niederlande) 49 s zur ...

  • Treffen mit Stanislaw Ciosek

    Warschau (ADN). Das Mitglied der Partei- und Regierungsdelegation der DDR, der 1. Sekretär des Zentralrats der FDJ, Egon Krenz, traf am Freitag mit dem Vorsitzenden des Hauptrates der Föderation der Sozialistischen Jugendverbände Polens, Stanislaw Ciosek, zusammen. An dem Gespräch nahm die Leitung der polnischen Jugendbewegung teil ...

  • Luftverkehrsabkommen mit Italien abgeschlossen

    Rom (ADN). Delegationen der DDR und Italiens verhandelten vom Mittwoch bis Freitag in Rom über den Luftverkehr zwischen beiden Staaten. Im Auftrag ihrer Regierungen unterzeichneten der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen der DDR Dr. Volkmar Winkler und der Bevollmächtigte der italienischen Regierung, General Feiice Santini, in Anwesenheit des Botschafters der DDR in Rom, Klaus Gysi, ein Luftverkehrsabkommen ...

  • Luftraum der DDR verletzt

    Berlin (ADN). In den Mittagstunden des 7. Juni 1974 verletzte ein Flugzeug der BRD den Luftraum der DDR. Das Flugzeug vom Typ FS-25 C mit dem BRD-Kennzeichen D-KEIH wurde von den Kräften der Luftverteidigung der DDR im Raum Meiningen zur Landung gezwungen. Der Pilot und das Flugzeug befinden sich im Gewahrsam der zuständigen Organe der DDR ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    USA-Hochschulmeisterschaften: 100 Yard: 1. Jones 9,18, 120 Yard Hürden: 1. Foster 13,55, Weit: 1. Herndon 8,08, Kugel: 1. Stuart (alle USA) 20,26, Hammer: 1. Farmer (Australien) 70,26.

Seite
Mit feierlichem Akt besiegelt II. Begeisternde Großkundgebung im Warschauer Kulturpalast III.
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen