22. Sep.

Ausgabe vom 01.06.1974

Seite 1
  • Brüderlich verbunden mit den Kommunisten der Schweiz

    Zentralkomitee dtr SED grüßt X. Parteitag der Partei der Arbeit

    An den X. Parteitag der Partei der Arbelt der Schweiz lasel Werte Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem X. Parteitag der Partei der Arbelt der Schweiz herzliche und brüderliche Kampfesgrüße. Unser solidarischer Gruß gilt der revolutionären Vorhut ...

  • Gute Taten im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR

    Arbeitsgemeinschaften intensivieren Faserproduktion / Neuereridee hingt mehr Gewebe

    L • I p i i g (ND). Um mehr Grisuten-Esturan, «Inen Roh» Stoff für farbenprächtig», duftig« Gewebe, geht •$ bei einer Neuerervereinbarung, die im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR in der Leipziger Baumwollspinnerei verwirklicht wird. An den ersten der 39 modernen Texturiermaschlnen sind bereits die Spulen auf neu» Art aufgesteckt Mitglieder einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft dieses Betriebes, der u ...

  • Gruß an die Avantgarde der finnischen Arbeiterklasse

    Zentralkomitee der SED xum 30. Jahrestag der Legalität der KPFi

    Zontralkomltee der ; Kommunistischen Partei Finnlands Helsinki Liebt Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Übermittelt der Kommunistischen Partei Finnlands anläßlich des 30. Jahrestages der Erlangung rhrer Legalität brüderliche Kampfeigrüße und herzliche Glückwünsche ...

  • Allen Kindern Glück und Friede

    LJ eute feiern die Kinder ihren Fest- -*--1- tag. Der Internationale Kindertag wird viel Fröhlichkeit sehen, die unsere Jüngsten mit den Eltern, den Freunden aus den Patenbrigaden, den Pionierleitern und Lehrern vereint. Zugleich hat dieser Tag einen tiefen politischen Sinn. In ganz besonderer Weise verdeutlicht er, wofür wir täglich arbeiten, wofür wir kämpfen und warum unsere sozialistische Sache gut, gerecht, stark und siegreich ist ...

  • Abkommen Syrien-Israel in Genf unterzeichnet

    Vereinbarung über Truppenentflechtung gestern in Kraft getreten Sicherheitsrat beschloß die sofortige Aufstellung einer UNO-Truppe

    Genf (ADN-Korr./ND). Die Beauftragten Syriens und Israels unterzeichneten am Freitarvormittar in Genf die Vereinbarung über das Auseinanderrücken der syrischen und israelischen Truppen. Im Beiseln der beiden Kovorsitzenden der Genfer Nahostfriedenskonferenz, des sowjetischen Botschafters Wladimir Wlnogradow und des USA- Botschafter Ellsworth Bunker, sowie von UNO-Beauftragten setzten für Syrien General Adnan Wajin Tayara und für Israel General Herzl Shafir ihre Unterschriften unter das Dokument ...

  • KP Uruguays: Leben von Seregni in großer Gefahr

    Buenos Aires (ADN). „Das Bordaberry-Regime will Seregni langsam umbringen I" warnt das Organ der verbotenen Kommunistischen Partei Uruguays, „Carta Semanal", in seiner jüngsten Ausgabe. Das Blatt berichtet, daß der seit zehn Monaten eingekerkerte Präsident der Volkseinheitsbewegung „Frente Amplio", General a ...

  • Dreitägiges Feldlager der Jugend fei Neubrmdenburg

    Neubrandenburg (ND). Mit einem feierlichen Appell wird am heutigen Sonnabend in Neubrandenburg ein dreitägiges Feldlager der verteidigungsbereiten Jugend der DDR eröffnet. Das Lager ist Höhepunkt und zugleich Abschluß der wehrpolitischen und wehrsportlichen Massenaktion der FDJ und GST „Signal DDR 25" ...

  • Luna 22 legte bereits 250 000 Kilometer zurück

    Tbilissi (ADN). Astronomen der Sternwarte Abastumani (Georgien) haben in der Nacht zum Freitag die sowjetische automatische Station Luna 22 beobachtet, die zu diesem Zeitpunkt bereits über 250 000 Kilometer zurückgelegt hatte. Die sowjetischen Wissenschaftler haben dabei 35 unterschiedliche Lagen dieses Forschungslabors > ...

  • Waffenruhe an der Golanfront

    Damaskus (ADN). In Übereinstimmung mit der Vereinbarung über das Auseinanderrücken der Truppen Syriens und Israels ist am Freitafc 12.15 Uhr MEZ, Waffenruhe an der Golanfront eingetreten. Siehe auch Seiten 2 und 7

Seite 2
  • Ein Schritt auf dem schwierigen Weg zum Frieden im Nahen Osten

    Am Freitagvormittag wurde In Genf die Vereinbarung über das Auseinanderrücken der syrischen und Israelischen Truppen unterzeichnet. In aller Welt wird dieser Dbereinkunft große Beachtung geschenkt. Ihre Verwirklichung wirkt ganz entscheidend der Gefahr entgegen, daß der Nahostkonflikt erneut zu einem blutigen Krieg In dieser Region, zu einer ernsten Gefährdung der Internationalen Entspannung und des Weltfrledens führt ...

  • Ehrenvolle Aufträge bei „Signal DDR 25

    n Jugendliche der FDJ-Bewerberkollektive bereiten sich zielstrebig auf den Militärberuf vor

    liehen für den Sozialismus. Karl-Marx-Stadt. In den zahlreichen „Signal"-Aktivitäten der Maschinenbauer und Schüler aus Karl-Marx-Stadt, der Studenten und Bergleute aus Freiberg sowie der Automobilbauer und Lehrlinge aus Zwickau wird deutlich, wie ernst die Jugendlichen des Arbeiterbezirkes ihre im Jugendgesetz verankerte Pflicht zur Verteidigung der Republik nehmen, teilt Bezlrkskorrespondentin Christa Lier mit ...

  • LiederundTänie vom neuen Leben auf dem Lande

    4. Kulturfesttage der sozialistischen Landwirtschaft eröffnet

    Berlstedt (ND). Mit einem>großen Estradenprogramm auf der Freilichtbühne im Festspielzentrum Berlstedt wurden am Freitagabend die 4. Kulturfeittage der sozialistischen Landwirtschaft eröffnet. Während der drei Festtage wird sich du gewachsene Niveau des geistig-kulturellen Lebens auf dem Lande In über 400 Veranstaltungen in 14 Gemeindeverbinden und Kooperationen det Bezirkes Erfurt widerspiegeln ...

  • Herzliche Begegnungen mit Freunden aus Volkspolen

    Werktätige aus Kielce bei Magdeburger Arbeitern zu Gast

    Magdeburg (ND). Zu einer Manifestation brüderlicher Verbundenheit gestaltete sich am Freitagabend im Magdeburger Kulturhaus „Ernst Thälmann" die Eröffnungsveranstaltung der Tage der Freundschaft mit der polnischen Partner-Wojewodschaft Kielce. Genosse Alois Pisnik, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, nannte sie ein wichtiges Ereignis, das dazu beiträgt, die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren Bruderländern weiter zu festigen ...

  • Appell an alle Städte und Gemeinden Europas Kommunalpolitiker aus 21 Ländern für Frieden und Sicherheit

    Dresden (ND). Mit der einstimmigen Annahme eines Appells an alle StXdte und Gemeinden des Kontinents wurde am Freitag das 7. Kolloquium europäischer Bürgermeister und Kommunalpolitiker in Dresden nach viertägigen Beratungen abgeschlossen. Die über 200 Teilnehmer aus 21 Ländern bekundeten die feste Entschlossenheit ...

  • Glückwunschfeiegramme zum Nationalfeiertag Tunesiens

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übersandten aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Tunesien Glückwunschtelegramme an den Präsidenten Tunesiens, Habib Bourguiba, und an den tunesischen Ministerpräsidenten, Hedi Nduira ...

  • Lektorengruppe besuchte die Sowjetunion

    Auf Einladung des ZK der KPdSU wellte in der Zelt vom 20. bis 30. Mal 1974 eine Lektorengruppe der SED unter Leitung von Horst Schumann. Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Leipzig, In der Sowjetunion. Die Lektoren Welten dort Vortröge zu Themen, die dem 25. Jahrestag der Gründung der DDR gewidmet waren ...

  • Diplomatische Beziehungen DDR-Laos hergestellt

    Berlin (ADN). Der Botichafter der Deutschen Demokratischen Republik, Harry Ott, und der Botschalter des Königreiches Laos, Phagna La Norindr, In der UdSSR haben am 27. Mai 1974 in Moskau im Auftrage Ihrer Regierungen die Vereinbarung unterzeichnet, mit sofortiger Wirkung diplomatische Beziehungen zwischen beiden Ländern herzustellen und Botschafter auszutauschen ...

  • ZK-Delegation besichtigte neue finnische Schiffswerft

    Helsinki (ADN-Korr.). Die gegenwärtig In der Republik Finnland weilende Delegation des ZK der SED unter Leitung des Kandidaten des Politbüros des ZK und 1. Sekretärs der Bezirksleitung Rostock, Harry Tisch, besuchte am Freitag die neuerbaute Valmet-Schiffswerft im Helsinkier Stadtteil Vuosaari. Auf dieser Werft können Schiffe bis zu 100 000 tdw gebaut werden ...

  • Informationsgespräch über Erfolge seit VIII. Parteitag

    Berlin (ND). Am Freitag empfing Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die Delegation de* ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Ioachim Moga, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Hunedoara der RKP, zu einer Aus1- spräche. Werner Jarowinsky Informierte die rumänischen Gäste über die' Ergebnisse, die die Werktätigen der DDR unter Führung der SED bei der bisherigen Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Hilfsgiiter für Dürreopfer an Obervolta übergeben

    Ouagadougou (ADN). Im Rahmen der Solidaritätsaktion, die von der Regierung der DDR zur Unterstützung der durch die Dürrekatastrophe betroffenen afrikanischen Länder eingeleitet wurde, traf in diesen Tagen eine Maschine der INTERFLUG auf dem Flughafen der Hauptstadt Obervoltas, Ouagadougou, ein. Die Hilfssendung umfaßt hochwertige Medikamente und Lebensmittel, vor allem zur Ernährung von Kindern ...

  • Abordnung der KPdSU trat die Heimreise an

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED weilten W. W. Sagladin, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der KPdSU und stellvertretender Leiter der Internationalen Abteilung des ZK der KPdSU, sowie N. B. Slepow, verantwortlicher Mitarbeiter im ZK der KPdSU, in der DDR. Die sowjetischen Genossen, ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Walter Rabaschus Herzlichste Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Walter Rabasdius, Arbeiterveteran in Berlin, zum heutigen 70. Geburtstag. Seit über vier Jahrzehnten ist er am erfolgreichen Kampf der Partei beteiligt. Besondere Verdienste erwarb er sich in seiner langjährigen Tätigkeit im sozialistischen Außenhandel der DDR ...

  • Delegation des ZK der SED kl Basel eingetroffen

    Basel (ND). Zur Teilnahme am X. Parteitag der Partei der Arbeit der Schweiz (PdA) traf am Freitag eine Delegation des ZK der SED in Basel ein. Die Abordnung, die einer Einladung des Zentralkomitees der PdA folgt, wird von Genossin Inge Lange, Kandidat des Politbüro! und Sekretär des ZK der SED, geleitet ...

  • Wissenschaftlicher Rat der Parteihochschule tagte

    Berlin (ND). Der Wissenschaftliche Rat der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED führte am Donnerstag eine Diskussion zum Thema „Die Verwirklichung der Leninschen Lehre vom Aufbau des Soziallsmus — Grundlage der Erfolge der Arbeiterklasse unter Führung der SED im Kampf um die allseitige Stärkung der DDR" ...

  • Vom X. Parteitag des BdKJ zurückgekehrt

    Belgrad (ADN-Korr./ND). Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Paul Verner, Mitglied des Politbürai und Sekretär d«s ZK der SED, die am X. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens teilnahm, kehrte am Freittgvormlttag nach Berlin zurück. Sie war auf dem Belgrader Flugplatz vom Mitglied des Exekutivkomitees des Präsidium« des ZK des BdKJ Todo Kurtovic, van MihalJ Sefer und weiteren leitenden Mitarbeitern des ZK des BdKJ verabschiedet worden ...

  • Zweiseitige Kommission beriet Entwicklungsprogramm

    Szczecin (ADN/ND). Die 3. Sitzung der zweiseitigen Regierungskommission DDR—VR Polen zur Ausarbeitung eines Programms für die Entwicklung der Infrastruktur beiderseits von Oder und Neiße sowie der Wasserwirtschaft fand in Szczecin statt. Beraten wurden u. a. Probleme der Territorialplanung, der örtlichen Industrie, des Handels 'und Dienstleistungswesens, des Verkehrs und der Schiffahrt, der Kultur und des Gesundheitswesens ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Harrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter KertMcher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Hont Bitschkowtkl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaui Ullrich, Dr. Harald Weste), Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • imsdorf am Flauer See

    Interview mit Direktor Dr. Klaus Schreiner, Alt Schwerin

    ND: Beim Besuch des agrarhistorischen Museums fiel uns eine Besonderheit auf: Sie fassen den Begriff „agrarhistorisch" sehr weit. Dr. Schreiner: Der Besucher soll anschaulich mit der 5000 Jahre alten Agrargeschichte Mecklenburgs bekannt gemacht werden, mit dem Kampf der Landarbeiter undBauern gegen ihre Ausbeuter, zum Beispiel mit der Erhebung der Landarbeiter in den 20er Jahren auf über 300 Gütern Mecklenburgs ...

  • Diel

    Wie die Bauern nach „Kartoffeln am Strick" spielen lernten

    Schweinezuchtmeister Hans Fechner sieht man es wahrlich an, seine Tuba macht ihm großen Spaß. Im siebenten Jahr spielt er im Blasorchester des Dorfklubs Daberkow, Kreis Demmin. Ist der sonst zurückhaltende 42jährige gut aufgelegt, erzählt er gern von den ersten Anfängen. Das war 1968. Einmütig beschlossen die Daberkower: Wir gründen eine kleine Blaskapelle ...

  • Was gilt der Name „Bauer"?

    Wir gewinnen bereits an Höhe. So weit unser Blick reicht - Seen und Wälder, graue Asphaltbänder, die die Städte und Dörfer miteinander verbinden, und riesige grüne Getreideflächen. Wir halten nach den Bauern Ausschau. Ober Jahrhunderte mußten sie sich hier in Stumpfsinn für ihre Herren abrackern. Reuter schrieb damals: „ ...

  • Abstecher in die Zukunft

    Nutzen wir den kräftigen Ostwind, fliegen wir nach Hohen Wangelin, an die Grenze zum Bezirk Schwerin. Hier können wir etwas von der nächsten Zukunft sehen. Eine riesige Baustelle liegt unter uns. 40 Betriebe aus der Republik bauen Hochsilageanlagen, Futterhäuser, Kälberställe und Wohnkomplexe. Eine industriemäßige Mastanlage für weibliche Rinder entsteht, die einmal 18 300 Tieren Platz bieten wird ...

  • Technik auf großen Flächen

    „Werde mir nur nicht ungeduldig, lieber Leier, in dem luftigen Gefährte zu unterm beiderseitigen Schaden, und schau lieber hinab auf jene Schmutzflecke in der Landschaft, und du wirst unsere Bauerndörfer erblifefcen." Angesichts solcher Erkenntnis lohnt es sich, ein Bauerndorf unserer Tage genauer zu betrachten ...

  • Hoher Auftrag für die Jugend

    „Unsere Lehrlinge werden bereits für die 2000er Milchviehanlage ausgebildet, an der sie eines Tages arbeiten werden", fügt Ulli stolz hinzu. „Mecklenburg, du bist ein gesegnetes Land und bist doch beklagenswert, weil du geistig arm bistl" Wir können heute Reuter mit ruhigem Gewissen korrigieren: Dieses Land Ist bewundernswert, auch weil sich seine Bewohner, besonders seine Jugendlichen, geistig voll entfalten können ...

  • Ein Landwirtschaftsbezirk aus der Vogelperspektive gesehen und von einem „erhabenen Standpunkt" beurteilt

    „Lieber Leier... Du kannst dich also getrost dem Schifflein meines Luftballons anvertrauen, um einen erhabenen Standpunkt zu gewinnen, von dem du aus der Vogelperspektive eine Einsicht in mecklenburgische Zustände erhalten und das Lange und Breite meines Vaterländchens in seinen Scheiden und Grenzen übersehen kannst ...

  • ■•slrk N«ubr«nd«nburf|

    Fläche i 10713 Quadratkilometer Elnwehnen «32 000 In den DVrfern wohnen i 43,8 Prozent Bezlrksstadti 54 400 Anteil «n DDR-Preduktleni Schlachtvieh M Prozent Milch 7,i Prozent Getreide 13,B Prozent Kartoffeln 10,4 Prozent 111 kooperative Abteilungen Pflanzenproduktion bearbeiten rund 75 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläch« ...

  • Dorf(trauen)- geschichten

    Vor vielen Leuten zu reden bereitet manchem Schwierigkeiten; nicht Gudrun Tramm und Erika Knobloch aus der LPG FrlUcheshof. Wie sie dazu kamen? Auf einer Vollversammlung sollte auch jemand aus der Geflügelbrigade über den Wettbewerb berichten. Keiner hatte den Mut dazu. Nach langem Hin und Her entschied man sich, zu zweit zu sprechen ...

  • Mecklenburger bei Freunden

    Mecklenburg, einst Symbol für Junkerherrschaft und Zurückgebllebenhelt, hat sich völJJg verändert. Viel« Freunde, besonders aus der Sowjetunion, haben mit ihren Erfahrungen und mit Ihrer Technik 'bei der Entwicklung einer modernen sozialistischen Landwirtschaft geholten. Heute können aus Mecklenburg viele Spezialisten in die Welt fahren und mit Ihrem Wissen und Können Ihren Staat würdig vertreten ...

  • SOWJETUNION

    Karl Schmidt aus dem VEB Landbauprojektierung Waren half beim Bau einer 2000er-MUchviehanlage in Schtschaporo bei Moskau. Für «eine Leistungen erhielt er den „Orden der Völkerfreundschaft". Gisela Allfut, Arbeiterin in der Milchviehanlage Dedelow, wurde für die Vermittlung von Spezialkenntnlssen an sowjetische Berufskollegen zum Ehrenbürger von Tbilissi ernannt ...

  • KVDR

    Oberingenieur Horst Adolf aus Neubrandenburg nahm am Wiederaufbau der von den USA-Aggressoren zerstörten Stadt Haxnhung teil. Er wurde mit der Ehrenmedaille des koreanischen Ministeriums für Bauwesen aufgezeichnet.

  • MONGOLISCHE VOLKSREPUBLIK

    Walter Schuls, Direktor des VEB Schlachtbetrieb Teterow, sowie der Fleischer Jochen Müller richteten das Fleischkombinat in Ulan-Bator mit ein.

Seite 4
  • Akkordeonwettstreit im Musikwinkel

    Solisten aus 18 Ländern kamen zu den 27. „Festtagen der Harmonika" nach Klingenthal

    Die vogtländische Kreisstadt KUngenthal ist eine Stätte des Musikinstrumentenbaus mit alter Tradition. Die Chronik verzeichnet, daß hier 1829 mit dem Bau von Harmonikas begonnen wurde. Inzwischen hat sich aus der handwerklichen Tradition ein bedeutender Industriezweig entwickelt, dessen Erzeugnisse in alle Erdteile gehen und von der hohen technischen Entwicklung und von der Qualitätsarbeit der Harmonikabauer künden ...

  • Mit Heiterkeit zum Nachdenken anregen

    Premiere im Dorftheater Jehserig / Volkskünstler . stellen „Schienenballade" zu den Festspielen vor

    die ihnen mit Witz, Charme und Klugheit beikommen. Die Mitwirkenden (in der Reihenfolge des Programmzettels) sind Lehrerin, Genossenschaftsbäuerin, Sachbearbeiterin, Schülerin, Traktorist, KOM-Fahrer, Zootierpfleger, Oberzootierpfleger, Traktorist, Behördenangestellter. Inszenierung: Hansdieter Neumann (Schauspieler), Bühnenbild: Axel Pfefferkorn (Bühnenbildner) ...

  • Glühender Bekenner und Arbeiterpoet

    Zum 20. Todestag von Martin Andersen Nexö Von Annemarie Reinhard

    mlt Gewißheit das: ein so glühen1- des, überzeugendes Bekenntnis zur Sowjetunion, nämlich zur Sache der Arbeiterklasse, zum proletarischen Internationalismus, zum Frieden, hatte ich bis dahin noch nicht vernommen. Oder hat es sich mir so stark eingeprägt, weil ich damals gerade den Eroberer Pelle, den roten Morten und Ditte Menschenkind kennengelernt hatte? Später, in Dresden, habe ich ihn oft gesehen ...

  • Autoren ringen um Wirklichkeitsgewinn

    Ein stetes Ringen um Realitätsgewinn und um das Reifen der künstlerischen Mittel charakterisiert die folgende Entwicklung. Zum wichtigen Buch wird „Frank" von Karl Neumann (1958), es stellt sich gegen Erscheinungen von Konfliktlotigkeit und Schönfärberei in der Literatur. Wellms „Kaule" (1962) und Bastians provozierender Erstling „Die Moral der Banditen" (1964) stehen in dieser Reihe ...

  • Stets aktueller Wunsch: Lachen im Kinderbuch

    Aufgaben haben Autoren und Verlag mehr als genug. Der Perspektivplan für den Zeitraum 1976-1980 ist dick wie ein Buch. Wesentliche Orientierungen lassen sich an den Konferenzen des Verlages ablesen. Da referierten und diskutierten Schriftsteller, Kritiker und Wissenschaftler in Petzow über Phantasie und Phantastlk, in Schwerin über Arbeitergestalt und Arbeiterklasse in der Kinderliteratur, in Güstrow über die Darstellung des Lebens der Kinder in Schule und Pionierorganisation ...

  • Pressekonferenz der bildenden Künstler

    Am Freitagnachmittag stellten sich in Berlin Mitglieder der neugewählten Leitung des Verbandes Bildender Künstler der DDR den Fragen von Vertretern in- und ausländischer Presseorgane zum Verlauf und zu den Ergebnissen des VII. Verbandskongresses. Der 1. Sekretär, Horst Weiß, informierte noch einmal über die intensive Arbeit des Kongresses ...

  • Ein wichtiges Stück Literaturgeschichte

    Das alles ist nicht auf einmal gelungen, und schlechte Traditionen haben ein zähes Leben. Mit den ersten Büchern von Benno Pludra, Lilo Hardel, Adolf Görtz, Willi Melnck, — um nur diese zu nennen — wurden aber parteiliche Positionen gewonnen, die eine entschiedene Abkehr von den Konventionen bürgerlicher Kinderliteratur sichtbar machten ...

  • Preise für erfolgreiche Kinderbuchautoren

    Berlin (ND). Mit der feierlichen Übergabe von Preisen und Diplomen an Teilnehmer des 20. Preisausschreibens zur Förderung der sozialistischen Kinder- und Jugendliteratur durch den Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaut Höpcke fand am Freitag dieser Wettbewerb seinen Abschluß. Der erste Preis wurde Gerhard Holtz-Baumert für seine beiden neuen Werke „Die drei Frauen und ich" und „Der Wunderpilz" zuerkannt ...

  • Ausstellungen auf der iga im Zeichen der Arbeiterfestspiele

    Erfurt (ND). Als ein beeindrukkendes Zeugnis schöpferischer Talente der Werktätigen wurde am Freitag als Beitrag zu den 15. Arbeiterfestspielen die Ausstellung „Bildnerisches Volksschaffen der DDR" eröffnet. Drei iga-Hallen vereinen weit über 1500 Arbeiten, die vor allem in den Zirkeln der Betriebe und Kulturhäuser entstanden, die rund 40 000 Mitglieder zählen ...

  • Damit dieser Topf niemals leer wird

    25 Jahre Kinderbuchvcrlag Berlin Von Fred R o d r i a n

    Der Kinderbuchverlag, der Verlag der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", wird 25 Jahre alt. Verlagsleiter Günther Schmidt und Ilse Ploog gehören zu denen, die 1940 den Anfang machten. Sie sind noch heute dabei und haben we- ■entllch den Weg des Verlages mitbeitimmt. Es galt, sich auf die großen Quellen zu besinnen: die proletarische deutsche Kinderliteratur, das klassische deutsche und internationale Erbe, die sowjetische Kinderliteratur ...

  • Volkskunstausstellung in der Moskauer „Manege"

    Moskau (ND). In der Moskauer „Manege" wurde am Freitag die 5. Allunions-Volkskunstausstellung „Ruhm der Arbeit" eröffnet, auf der 1600 Laienmaler, -grafiker und -bildhauer rund 3000 Arbeiten zeigen. Es sind vorwiegend Werke, die in den sieben Jahren seit der letzten derartigen Ausstellung entstanden sind ...

  • Hanells Oper „Fiesta" in Erfurt uraufgeführt

    Erfurt (ND). Ihre Uraufführung durch das Deutsche Nationaltheater Weimar erlebte Hanells Oper „Fiesta" nach dem Roman von Prudencio de Pereda im Opernhaus Erfurt als Beitrag zu den. bevorstehenden 15. Arbeiterfestspielen. Unter der musikalischen Leitung von Lothar Seyfarth und in der Inszenierung von Ehrhard Warneke wurde ein Werk von hoher Aktualität vorgestellt ...

  • Berliner Ensemble gastierte in Norwegen

    Berlin (ADN). Das Berliner Ensemble ist von seinem Gastspiel zum Internationalen Festival In Bergen (Norwegen) zurückgekehrt. Alle Theateraufführungen, der Brecht-Abend „Aus vier Jahreszeiten" von Gisela May, die Ausstellung „Theaterarbeit im Berliner Ensemble" und die Veranstaltung des Vasa-Seminars riefen ein vielstimmiges Echo des Publikums und der Presse hervor ...

Seite 5
  • Weltrekordlerin hat den 70-m-Wurf verschoben

    „Eine Brise Gegenwind hat gefehlt", lautete die Antwort Falna Melniks auf die Frage nach der Möglichkeit eines 70-m-Wurfi, der für die sowjetische Diskus-Weltrekordlerin nur eine Frage der Zelt zu sein scheint. Beim Leichtathletik-Meeting In Bratislava, das von der „Pravda", dem Organ der KP der Slowakei, ...

  • Fußball-Abc

    Abseits: Die Abseitsregel verhindert, daß sich Spieler im Rücken der gegnerischen Verteidigung aufhalten, um leichter zu Torerfolgen zu kommen. Jeder Spieler muß im Augenblick der Ballabgabe durch den Mitspieler mindestens zwei Gegenspieler zwischen sich und der gegnerischen Torlinie haben, sonst steht er „abseits" ...

  • Unsere WM-Kandidaten werden vom erwartet

    Beim V. Chemiepokalturnier in Halle gab bis zum Halbfinale am gestrigen Freitag das Aufgebot der DDR den Ton an. Aber man muß sich trotzdem hüten, den Tag vor dem Abend zu loben. Die ganz großen Namen der internationalen Konkurrenz sind zwar nicht sehr zahlreich gesät in den Startlisten, doch du besagt längst nicht, daß unsere Auswahlkandidaten im Handgalopp durch die Veranstaltungen in der halleschen Eissporthalle marschieren ...

  • Nun auch ein DDR-Erfolg beim Schießen in Suhl

    Die dritte „olympische" Entscheidung der internationalen Suhler Schieß-Sportwettbewerbe endete am Freitagnachmittag mit einem DDR-Erfolg. Im olympischen Schnellfeuer gab es dabei erneut einen etwas überraschenden Sieger: Nicht der favorisierte Christian Düring, sondern Norbert Klaar hatte sich am Ende des zweitägigen Wettbewerbs als der Beste erwiesen ...

  • Kirow verteidigte seinen Bantam-Gewkhhtitel

    Am zweiten Tag der Gewichtheber-Europameisterschaften in Verona verteidigte der 27jährige Bulgare Atanas Kirow seinen Titel mit Erfolg. Er brachte im Zweikampf 257,9 kg (110/147,5) zur Hochstrecke und blieb damit nur um 2,5 kg unter seinem Weltrekord. Seine ansteigende Form hatte Kirow nach einem fünften Platz bei den Olympischen Spielen in München mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im darauffolgenden Jahr in Havanna unterstrichen ...

  • Das neue petrolchemische Zentrum sucht Dich!

    Du findest bei un» vorteilhaft« Arbeitt- und Lebensbedingungen: — interessante Arbeit mit Entlohnung nach Chemietarif und Zuschläge — Treueurlaub und Zusatzurlaub bei guter Planerfüllung — Brennstoffbeihilfe — vielfältige Umschulungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten an unserer modern eingerichteten ...

  • Alle bisherigen WM-Spiele auf einen Blick

    Dreimal Brasilien, mal die BRD und England hießen die Bieter in den bisherigen neun offiziellen Weltmeisterschaften der FIFA. Nachfolgend alle Endspiele auf einen Blick: 1930 In Uruguay: 1934 in Italien: 193t In Frankreich: 1S50 In Brasilien: 1954 in der Schweiz: 195t In Schweden: 1962 In Chile: 1966 in England: 1970 In Mexiko: Italien—Ungarn 4:1 Endrunde der Gruppensieger: 1 ...

  • Tore # Punkte • Meter • Sekunden SEGELN

    , Europameisterschaft, Flnn-Dinfhl, vor Niendorf (BRD), 1. Wettfahrt: 1. Busquet (Frankreich), 2. Carlsson (Schweden), 3. Schröder,... 5. Wolf* (beide DDR). FUSSBALL WM-Vorbereltungssplele: Radng Strasbourg-Brasilien 1:1 (1:0), AC Florenz—Argentinien 2* (1:0), AS Cesena (Italien)-Zaire 1:1 (0:0), Bulgarien-KVDR 2:0, FC Porto Alegre-Chile 2:0 (1:0) ...

  • ORIENTIERUNGSLAUF

    Pokal der Messestädte In Brno: Damen: 1. ProehSzkova 49,28, 2. Novotna (beide Brno) 50,09, 3. Cser (Budapest) 51,14, 4. Kretschmar, 7. Keller, 13. Geißler, 14. Unger (alle Leipzig). Herren: 1. Tichazek 1*7«0, 2. Clgos (beide Brno) 1:08:50, 3. Horvat (Budapest) 1:09:00, ... 10. Tonn, 11. Koch, 16. Hofmann, 19 ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Bad Blankenburg: Frauen, Diskus: Barbara Regel (SC Motor Jena) 60,00 m. In Leipzig: Männer, Speer: Hanisch (SC Chemie Halle) 80,53, Kugel: Kaiser (SC Turbine Erfurt) 19,03, Hammer: Weiser 65,65. Frauen, Kugel: Schulze 16,53, Diskus: Kühne (alle SC Chemie Halle) 67,28.

  • Erich Wappier

    erwiesenen zahlreichen Beweise inniger Anteilnahme möchten wir auf diesem Wege allen Genossinnen und Genossen, insbesondere dem Zentralkomitee der SED, allen Freunden und Bekannten unseren tiefempfundenen Dank sagen. Isolde, Michael und Matthias Wappler

  • RADSPORT

    Britannien-Rundfahrt, 4. Etappe: 1. Matusiak (Polen), 2. Schulten, 3. Dekkers (beide Niederlande), .. 6. Szurkowskd (Polen). Gesamt: 1. Kaozmarek (Polen), 2. Johansson (Schweden) 5 s zur., 3. van den Hoek (Niederlande) 10 s zur., 4. Szurkowtki 12 s zur.

  • Karteibuch der Gesetze der DDR

    Erbitten Preisangebot an VEB Maschinan- und Matarialrasarvan Bariin Abt.Grundsatzfragen/Vertragswesen, Tel.: 4896212 111 Berlin-Niederschönhausen, Buchholzer Straße 47—54

Seite 6
  • Programmiert auf hohen Zuwachs

    Die Chemieindustrie — wichtiges Glied der sowjetischen Wirtschaft

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter BrUckner Eine aufschlußreiche Wirtschaftskarte ging zu Jahresbeginn durch die sowjetische Presse. Sie enthielt die wichtigsten Großbauvorhaben der UdSSR im vorletzten Jahr des neunten Fünfjahrplanes. Als Symbol für neue Produktionsstätten der Chemie wählten die Zeichner die stilisierte Silhouette von Kolonnen und Behältern ...

  • Uruguay: Der Diktatur wird keine Minute Ruhe gewährt

    Die Augen der Internationalen Solidaritätsbewegung richten sich in diesen Wochen neben Chile auch auf Uruguay, denn hier verübt das im vergangenen Jahr durch einen Militärputsch an die Macht gekommene Regime unter dem Diktator Juan Maria Bordaberry stündlich neue Verbrechen. Am 8. Mai ist der Ente Sekretär dei ZK der Kommunistischen Partei Uruguays, der geachtete Arbeiterführer Rodney Aritmendl, verhaftet und eingekerkert worden ...

  • Junge Genossen starken die Reihen der KP Finnlands

    30. Jahrestag der Legalität im Zeichen dreier Hauptaufgaben

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Dr. Jochen R • i n • r t Die finnischen Kommunisten feiern in diesen Tagen den 30. Jahrestag der Erlangung der Legalität ihrer Partei. Am heutigen 1. Juni wollen Zehntausende KPFi-Mitglleder von drei Plätzen der finnischen Hauptstadt aus zum Olympiastadion in Helsinki demonstrieren und dort mit einer großen Kundgebung ihre Kampfkraft unter Beweis stellen ...

  • Angst um den Arbeitsplatz beeinträchtigt das leben

    Monopolvertreter erklären, sie könnten keine Sicherheit geben

    Von unserem Parisar Korrespondenten Gerhard Leo Nach offiziellen Angaben sind die Preise in Frankreich im Laufe der letzten zwölf Monate um etwa 15 Prozent gestiegen. Das ist bereits eine erhebliche Verteuerung, wenn man bedenkt, daß die Löhne in der gleichen Zelt um höchstens 3 bis 8 Prozent erhöht wurden ...

  • Aktiver Beitrag zur Sicherheit

    Hauptthema der Jüngsten Beratungen dtt Sejm, der höchsten Volksvertretung in der Volksrepublik Polen, waren Fragen der Außenpolitik: Information über die Ergebnisse der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Staaten des Warschauer Vertrages, die Im April In der Weichselmetropole stattfand, sowie Über einige Aspekte der Außenpolitik Polens, soweit sie nicht schon Im vorhergehenden Punkt behandelt worden waren ...

Seite 7
  • Soziale Notlage Portugals nicht sofort veränderbar

    „Avante" warnt vor leichtfertigem Gebrauch der Waffe des Streiks

    Lissabon (ADN-Korr.). „Avante", das Organ der Portugiesischen Kommunistischen Partei, widmet den Leitartikel seiner am Freitag erschienenen dritten legalen Ausgabe der Ausnutzung der sozialen Notlage der Arbeiterklasse durch faschistische Agenten und ultralinke Provokateure. „Das Lebensniveau unseres Volkes und besonders der portugiesischen Arbeiter ist das niedrigste Europas", schreibt die Zeitung ...

  • Zeugnisse der Einheit von Partei und Volk

    Wahlforen in allen Teilen des Sowjetlandes geben neue Impulse

    Moskau (ADN/ND). DU f«g«nwtrti(« Etappe der Vorbereitungen für dlt Wahlen lum Obersten Sowjet der UdSSR lit rekennsaichnet durch die Wihlerforen, die In allen Teilen du Landet stattfinden und ron einer Atmosphäre des Vertrauens rar Politik ron Partei und Iterierung sauren. In Ishewsk, dem Zentrum der Udmurtischen ASSR, hob der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Dmitrl Ustlnow hervor, daß „das von der KPdSU 1D70 ausgearbeitete Wahlprogramm in allen Hauptpunkten erfüllt wurde ...

  • UNO-Truppe überwacht die Entflechtung der Truppen

    Resolution des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen

    New York (ADN-Korr.). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Freitag in einer Resolution die von Syrien und Israel unterzeichnete Vereinbarung zur Truppenentflechtung begrflBt und beschlossen, sofort eine UNO-Truppe zur Überwachung der Truppenentflechtung (UNDOF) aufzustellen, die seiner Autorität unterstellt ...

  • Bruno Kreisky: Ein erfolgreicher Besuch in einer guten Atmosphäre

    Bundeskanzler Österreichs gab Pressekonferenz in Moskau

    Von unserem Korrespondenten Dieter BrOckner Moskau. Als erfolgreich wertete der österreichische Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky seinen offiziellen Besuch in der UdSSR. Auf einer internationalen Pressekonferenz am Freitag erklärte Dr. Kreisky, es habe „eine gute Aussprache über Fragen von gemeinsamem Interesse" stattgefunden ...

  • Entspannung nutzt den Demokraten

    Soares: Jüngste Ereignisse mit Friedenspolitik direkt verbunden

    Moskau (ADN). Der Außenminister der provisorischen Regierung Portugals, Mario Soares, hat die direkte Verbindung der jüngsten Ereignisse in seinem Land mit der internationalen Entspannung und der Politik der friedlichen Koexistenz und Zusammenarbeit betont. In einem Interview für die sowjetische Zeltschrift „Sa Rubeshom" sagte er: „Ich persönlich war stets der Ansicht, daß die Spannungen zwischen Ost und West für den portugiesischen Faschismus von Nutzen waren ...

  • Kurz berichtet

    Vertrag UdSSR-Irak Bagdad- Ein Vertrag über dl« dritte Ausbaustufe des Olfeldes von Nordrumaila wurde in Bagdad zwischen der Sowjetunion und Irak abgeschlossen. Der Vertrag umfaßt die nötigen Untersuchungen und Vorbereitungen für das Projekt sowie die Lieferung der erforderlichen Ausrüstungen. Telefenxentrale für Hanoi Hanoi ...

  • Beisetzung der Opfer von Bresda

    500 000 Italiener trauerten um die von Neofaschisten Ermordeten

    Rom (ADN). In der norditalienischen Stadt Breicia wurden am Freitagnachmittag die sechs Personen beigesetzt, die am Dienstag einem Bombenanschlag neofaschistischer Terroristen zum Opfer gefallen waren. Sie waren «uf der Piazza dell Loggia aufgebahrt. Hier hatte am Dienstag die antifaschistische Gewerkschaftskundgebung stattgefunden, während der eine von Neofaschisten gelegte Bombe explodierte ...

  • Meetings der Solidarität

    Sowjetisch« Werktätig« fordern Freiheit für Luis Corvalän

    Meskau (ADN-Korr,), Auf unzähligen Protestmectlngi forderten In den letzten Wochen Millionen sowjetische Werktätig« in Betrieben und Institutionen s .Schluß mit dem Terror In ChileI" und .Freiheit für Luis Corvalän und »«In« Mitgefangenen I" Beim sowjetlichen Chilekomitee häufen sich dl« Solidaritätsbeweise ...

  • Portugal und PAIGC beendeten ihre erste Gesprächsrunde

    London (ADN-Korr.). Die Vertreter der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und den Kapverdischen Inseln (PAIGC) und der provisorischen portugiesischen Regierung haben am Freitag in London die erste Runde ihrer Gespräche für einen Waffenstillstand und die Gewährung der Unabhängigkeit für Guinea-Bissau beendet ...

  • L«b*nsh«ltungskest«n sffi«ge>n um 60 Prozent

    Washington (ADN). Die Lebenshaltungskosten in Chile sind offiziellen Angaben zufolg« im ersten Quartal dieses Jahres um 60 Prozent gestiegen. Dies« sprunghaft« Teuerung In Verbindung mit dem Lohnstopp hat laut .Washington Post" dl« Chilenen gezwungen, buchstäblich an ollem zu sparen. Viele Familien verzichten auf Käse, Eier, Milchpulver und Fleisch ...

  • Finnische Zeitungen würdigen die DDR-Reise Karjalafaiens

    Helsinki (ADN-Korr.). Als neue Phase der Beziehungen zwischen der DDR und Finnland würdigten finnische Presseorgane am Freitag den offiziellen Besuch des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenministers, Dr. Ahti Karjalainen, in der DDR. „Kansan Uutiset" konstatiert im Leitartikel: „Aufgefallen ist auch die besonders herzliche Atmosphäre, die während des Besuches herrschte ...

  • Mitteilung über Aufenthalt Andre] Grefschkos in Algerien

    Moskau (ADN/ND). Ober den offiziellen Freundschaftsbesuch des Ministers für Verteidigung der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, in Algerien wurde eine Mitteilung veröffentlicht. Darin heißt es, daß Andrej Gretschko dem Vorsitzenden des Revolutionsrates und des Ministerrates sowie Verteidigungsminister Algeriens, Houari Boumedienne, eine persönliche Botschaft des Generalsekretärs des ZK det' KPdSU, Leonld Breshnew, überbrachte ...

  • Peking verweigert Visum Für Abgeordneten der FKP

    Paris (ADN-Korr.). Als „unzulässige Sinmischung einer ausländischen Macht in die Angelegenheiten der französischen Nationalversammlung" hat die Fraktion ier FKP in der Nationalversammlung iie Weigerung der Pekinger Regierung verurteilt, einem Abgeordneten der FKP ein Visum auszustellen, Henri Fiszbin, kommunistischer Abgeordneter aus Paris, sollte einer Studiendelegation ier Nationalversammlung angehören, äle demnächst In die VR China reist ...

  • BdKJ-Vorsitzender: Parteitag gab uns einen klaren Kurs

    Belgrad (ADN). „Nach dem X. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, auf dem viel geleistet wurde, wird es jetzt weniger Fragen geben, wie in Zukunft verfahren werden müsse", erklärte der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und Vorsitzende des BdKJ, Josip Broz Tito, bei einem Essen anläßlich des 60 ...

  • BRD und China vereinbarten wissenschaftlichen Austausch

    Bonn (ADN-Korr.). Die BRD und die Volksrepublik China haben einen Austausch von Wissenschaftlern und Informationen auf ausgewählten Forschungsgebieten von gemeinsamem Interesse vereinbart. Das gab das BRD-Ministerium für Forschung und Technologie am Freitag bekannt. Die Übereinkunft wurde in Verhandlungen mit einer ersten offiziellen Fachdelegation aus der Volksrepublik China erzielt, die zur Zeit in Bonn weilt ...

  • Bundesrat blockiert Gesetz für Schwangerschaftsabbrudi

    * Bonn (ADN-Korr.). Der Bundesrat, die Vertretung der BRD-Länder, hat mit den Stimmen der CDU/CSU-M«hrhelt am Freitag in zweiter Beratung erneut die vorgesehene Strafrechtsänderung des „Abtreibungsparagraphen 218" abgelehnt. Zugleich wurde formeller Einspruch gegen die vom Bundestag bereits verabschiedete Gesetzesvorlage erhoben, die einen straffreien Schwangerschaftsabbruch in den ersten drei Monaten ermöglichen soll ...

  • Giscard d'Estaing empfing BRD-Kanzler zu Gesprächen

    Paris (ADN-Korr.). Der französisch« Präsident Giscard d'Estaing empfing am Freitag BRD-Kanzler Helmut Schmidt in Paris zu Gesprächen, in deren Vordergrund Wirtschafts- und Währungsprobleme standen. Die Pariser Presse betont, die Besprechungen fänden in einer ernsten Krlsensituatlon der EWG statt. Seitens ...

  • Auf D«monstrl*)r*)n steht Todesstrafe

    lumoi Aires (ADN). Dl« chll«- nlsch* Militärjunta droht ]«tit allen Werktätigen b«l «ln«r Teilnahm« «n Demonstrationen, Kundgebungen und Betriebsbesetzungen mit Urteilen ab 15 Jahren Haft bis zur Todesstrafe. Ein entsprechendes Gesetz wurde von der Junta In Santiago veröffentlicht. Mit den Betrl«bsbesetzungen hatten Arbeiter und Angestellte dl« Unternehmer schon mehrfach gezwungen, Ihr« Forderungen zu erfüllen ...

  • Vertreter der DRY und RSY unternahmen Profestschritt

    Hanoi (ADN-Korr.). Die DRV und die RSV haben die vierseitige gemeinsame Militärgruppe am Donnerstag verlassen, weil ihren Vertretern die im Pariser Vietnam-Abkommen vom Januar 1973 zugesicherten Privilegien und Immunitäten von den Saigoner Behörden verweigert wurden. Die Vertreter der DRV und der RSV ...

  • Besuch Nixons In der UdSSR wird am 27. Juni beginnen

    Moskau (ADN). Der offizielle Besuch des USA-Präsidenten Richard Nixon In der Sowjetunion beginnt am 27. Juni, meldete TASS am Freitag. Der Besuch erfolgt In Übereinstimmung mit der Vereinbarung über regelmäßige sowjetisch-amerikanische Gipfeltreffen und entsprechend der wihrend des Besuche des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonld Breshnew, im Juni 1973 In den USA ergangenen Einladung ...

  • Was sonst noch passiert«

    Ein Geschäft In Los Angeles mächte -auch Anfängern das Gefühl vermitteln, perfekt» Musiker zu sein: Unter dem Slogan .Ob«rz«ugen Sie Ihre Freund« von Ihrem Können* werden Gitarren mit eingebouten Tonbändern angeboten.

Seite 8
  • Archiv der Bühnenkunst am Köllnischen Park

    ten Weltkrieg berichtet werden kann. Auch davon, welche große Hilfe der darstellenden Kunst in Jener Zeit durch sowjetische Kulturoffiziere gewährt worden ist. Mit Sorgfalt bereiten wir z. Z. einen Bestand an Bühnenbildern, Szenenfotos und Theaterprogrammen aus der Max-Reinhardt-Zelt auf. Diese Stücke werden im kommenden Jahr erstmals in einem besonderen Ausstellungsraum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht ...

  • 11000 junge Berliner beginnen im September mit ihrer Lehre

    Konferenz zur Berufsausbildung in der Hauptstadt

    In der Kongreßhalle am Alexanderplatz berieten am Freitag 200 Lehrmeister, Pädagogen, Erzieher, vorbildliche Lehrlinge sowie Vertreter von Einrichtungen der Berufsbildung aus Kombinaten und Betrieben über die Vorbereitung des Lehr- und AusbildungsJahres 1974/75. Gegenwartig werden in der Hauptstadt 21000 Lehrlinge ausgebildet, teilte Oberstudienrat Horst Kohlmann, Leiter der Abteilung Berufsbildung und Berufsberatung des Magistrats, mit ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung. Die nächste veransta&tuni (Seminar Thema 9) findet am Dienttag, dem 4. Juni 1874, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der SED- Bezirksleitung Berlin, Franzosluche Straße 33. statt. Einjahreskursus II: Zum Studium der politischen Ökonomie des SaciiUimub und der Wirtschaftspolitik der Partei ...

  • Kulturwettstreit

    Bei einem künstlerischen Wettstreit-der FDJ-Gruppen an der Humboldt-Universität um die besten literarisch-musikalischen Programme "unter1" dem Motto „DDR - mein sozialistisches Vaterland" wurden jetzt die Sieger ermittelt. In den Kulturprogrammen ging es vor «Item um die Solidarität mit den um ihre Freiheit und Unabhängigkeit kämpfenden Völkern, um die Jugendpolitik In der DDR und um Fragen des studentischen Alltags ...

  • Die kurze Nachricht

    FERIENEINSXTZE. Über 5000 Schüler der 9. bis 12 Klassen - das ist fast jeder sechste - wer* den in den'Sommerferien In Betrieben und Dienstleistungseinrichtungen der Hauptstadt mitarbeiten. SONDERSCHAU. Am Sonntag, 10.30 Uhr, führt der Direktor der Ostasiatischen Sammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, Bruno Voigt, Im Nordflügel des Pergamon-Museums durch die Gastausstellung „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden" ...

  • Ausstellung, Film, Musik

    Das Haus der Ungarischen Kultur in der Karl-Liebknecht- Straße 9 lädt seine Freunde im Juni zu Ausstellungen, Filmen und Schallplattenkonzerten ein. Buchkunst und Fotokompositionen von Lajos Lengyel zeigt eine gemeinsam mit der Budapester Nationalgalerie gestaltete Sonderschau, die am 6. Juni eröffnet wird ...

  • Abteilung für Theaterund Literaturgeschichte

    1174 Seit Gründung des Märkischen Museums werden Theaterzettel, Grafiken und erste Fotos von Berliner Bühnen archiviert 1tS9 Die Fülle des gesammalten Materials führt zur Gründung einer speziellen Abteilung für Berliner Theater- und Literaturgeschichte Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonnabend von 9-17 Uhr, Sonntag von 9-16 Uhr ...

  • „Mach mitr-lnitiative

    ankower-fi mit I" -Wettbewerb istehtdle Wohnraumwerterhaltung. Seit Beginn dieses Jahres sind 61 Wohnungen wiedergewonnen worden. Bis zum Jahresende sollen es einhundert sein. Nachbarn und Kollegen aus Betrieben haben 261 Rentnern Wohnräume kostenlos renoviert. Außerdem sind 132 Klubs verschönt worden ...

Seite 9
  • Die Giovannis zwischen Neapel und New York

    meisten von ihnen sind Kinder von Emigranten. 1967 gab es etwa 309 000 solcher Fälle. 4201 Kinder arbeiteten während der Schulzeit, was illegal ist, 861 von ihnen waren jünger als neun Jahre. Die noch nicht schulpflichtigen Kinder dürfen den ganzen Tag beschäftigt werden, ohne daß damit ein Gesetz verletzt wird ...

  • Lagunenstadt im Taschenformat

    Eben noch Turbulenz, fast wie in einer Hafenstadt. Doch kaum Ist das Boot in einem der zahllosen Fließe verschwunden, umfängt die Ausflügler die Ruhe des Spreewaldes. Unter hohen Laubbäumen gleiten die Kähne geruhsam dahin. Nichts stört den Flug der Gedanken, es sei denn, man begegnet gerade einem anderen Kahn, dessen Besucher etwas zu lange im ...

  • Stolz auf meine Mitbürger

    Laut Statistik gibt es in unserer Republik 4500 Gemeinden unter 500 Einwohnern. Viele dieser 4500 sind Ortsteile geworden — angeschlossen einer „Muttergemeinde". Unser Ortsteil Würflau z. B. hat kaum 170 Bürger. Ich bin ihr Ab-' geordneter, an mich wenden sie sich mit ihren Hinweisen, Vorschlägen und Sorgen ...

  • Lebensnahe klassenmäßige Erziehung

    Unlängst hatten die Thälmannpioniere der Oberschule Jahna/ Kagen den Dreher Siegfried Bunzel aus dem Kfz-Zubehörwerk Meißen zu Gast. Er hatte die Grundschule Kagen in den Jahren 1947 bis 1955 besucht. Aber inzwischen ist daraus eine völlig neue Oberschule geworden, wo es schon seit langem keinen Mehrstufenunterricht mehr gibt ...

  • Vollständige Sklaven

    Von Anfang der neuen Industrie an wurden Kinder In den Fabriken beschäftigt ... Sie wurden gemeinschaftlich logiert und bekleidet und waren natürlich die vollständigen Sklaven Ihrer Brotherrn . .. Allerdings sagt die Bourgeoisie: Wenn wir die Kinder nicht In den Fabriken beschäftigen, so bleiben sie ...

  • Keine Utopie mehr

    Unsere Enkel werden die Dokumente und Denkmäler aus der Epoche der kvpftalistlcchen Ordnung als Kuriositäten bestaunen. Es wird ihnen schwerfallen, sich vorzustellen, wie der Handel mit den Artikeln des täglichen Bedarfs in Privathänden liegen konnte, wie Fabriken und Werke einzelnen Personen gehören konnten, wie ein Mensen den anderen ausbeuten konnte, wie es Menschen geben konnte, die nicht arbeiten ...

  • Die wichtigste Aufgabe

    Die vom VIII. Parteitag der SED gestellte Aufgabe, die entwickelte sozialistische Gesellschaft in der DDR zu gestalten, erfordert, der politisch-moralischen Erziehung der Kinder größte Aufmerksamkeit zu widmen. Es Ist die Aufgabe der Pionierorganisation, unter Leitung der FDJ und gemeinsam mit der Schule, ...

  • Unter dem Regime...

    Nehmt es mir nicht Übel, Kinder, wenn Ich ein wenig an Eure Vergangenheit rühre. Ich tue es nur, um Euch zu sagen: Unter dem alten Regime, unter der Macht des Zaren und der Bourgeoisie, hättet Ihr Euch nicht In sozial nützliche Menschen verwandeln können, wäret Ihr zugrunde gegangen, wie in der Vergangenheit ...

  • Wert der Arbeit

    Ich sage . . . nicht, daß es schlecht ist, wenn Frauen und Kinder an unserer gesellschaftlichen Produktion teilnehmen. Ich glaube, daß jedes Kind von neun Jahren an einen Teil seiner Zelt mit produktiver Arbeit beschäftigt werden sollte, doch der weg, auf dem die Kinder unter den gegenwärtigen Umständen gezwungen werden zu arbeiten, ist abscheulich ...

Seite 10
  • Geistige Gemeinsamkeit ist eine sichtbare Kraft

    Auf der Buchmesse in Warschau / Notiert von Ursula Eich«ib«rger

    Mehr als 13 000 Besucher drängten nach der Eröffnung der XIX. Internationalen Buchmesse in die Ausstellungshallen des Warschauer Kultur- und Wlssenschaitspalastes. Einmal in den Strom der polnischen und ausländischen Freunde des Buches geraten, blieb einem nichts anderes übrig als seinem Verlauf zu folgen ...

  • Der Kapitalismus - nicht die Menschheit ist krank

    Hinter der Klage über die versäumte Transformation politischer Strukturen entsprechend den veränderten ökonomischen Bedingungen und den durch die Entwicklung von Wissenschaft und Technik erschlossenen neuen Möglichkeiten steht doch nichts anderes als die mehr oder weniger deutliche Erkenntnis von der Unzulänglichkeit des politischen Rahmens, von der zunehmenden Verschärfung der inneren Widersprüche des Imperialismus ...

  • Voraussetzungen unseres planmäßigen Handelns

    Zwei wesentliche Voraussetzungen sind es, die es uns im Sozialismus ermöglichen, nicht nur die unmittelbaren und nächsten, sondern auch die mlttel-' baren, entfernteren gesellschaftlichen Wirkungen unserer produktiven Tätigkeit immer besser zu überschauen und davon ausgehend in bezug auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung unser Handeln einzurichten, d ...

  • Im Begreifen der Wahrheit liegt Kraft des Manismus

    Die sozialistische ökonomische Integration zielt darauf ab, die Vorzüge der sozialistischen Produktionsverhältnisse zu nutzen, um gesellschaftliche Entwicklungsprozesse weit über den Rahmen eines einzelnen Landes hinaus so zu gestalten, daß sie „vorwiegend und in stets steigendem Maße" zu den gewollten und geplanten Resultaten führen ...

  • Verhängnisvolle Schranken des bürgerlichen Denkens

    Der Heidelberger Philosophieprofessor Georg Picht meint, der Mensch verhalte sich wie ein Parasit, der seine ökologische Nische solange ausbeute, bis sie zerstört sei und er selbst mit ihr zugrunde gehe. Es sei nicht schwer zu bestimmen, welche Kraft die Situation des Menschen auf unserem Planeten so ...

  • Bewußte Herren der Natur, weil Herren der Gesellschaft

    Friedrich Engels hat, wie er 1893 schrieb, Zeit seines Lebens seine Augen nicht von jenem Prozeß wenden können, den er und Marx nicht nur als erste wissenschaftlich analysiert, sondern auch wesentlich beeinflußt haben: die „sich nähernde Herausbildung von etwas in der Geschichte unserer Erde noch nie ...

  • Warum nur der Sozialismus die Menschheitsprobleme unserer Zeit losen kann

    Zu den Vorzügen und der historischen Überlegenheit unserer Gesellschaftsordnung Von Prof. Dr. Herbert Steininger

    Im heutigen Kampf der Ideen zeichnet sich ein immer schärfer werdender Streit um das Verhältnis des Menschen zu den von ihm hervorgerufenen Erscheinungen und Prozessen in der Gesellschaft, in der Technik und In der Natur ab. Sicher sind die damit verbundenen Probleme nicht neu, treten sie nicht erst heute ins Bewußtsein ...

Seite 11
  • DI» Entscheidung

    Die Entscheidung Ist gefallen, nun sichtbar fUr jeden. Seit dem 13. Mai ist auf der KonverterbUhne das gewohnte Zischen und Brausen verstummt. Eines der letzten Thomasstahlwerke Europas stellte seine Produktion ein. ' Seit langem hatten sich die Männer am Konverter auf diesen 13. Mai 1074, da der Thomasstahl für sie Geschichte ist, vorbereitet ...

  • Di» ideale Kurve

    Aus Hunderten Kurven las JUrgen Wolfram die Bedeutung der Gipfel und Täler heraus und verglich sie mit den Laborproben und den Aufzeichnungen über den Blasprozeß der einzelnen Chargen. Im Laufe der Zeit entstand die „ideale" Kurve, die Partitur des Blasprozesses. Auch die Kurven, die das Kollektiv vorlegte, entschieden mit darüber, ob der Aufwand für die Rekonstruktion des Thomaswerkes lohnte ...

  • Diskutierte Geheimnisse

    Zwei Tage können sehr kurz sein, auch wenn man noch eine halbe Nacht dazunimmt. Die Trossiner Genossen, Erwin Linke, der amtierende Direktor, Ralf Mlschkewitz, der Technische Leiter, Herta Brucks, die Sekretärin der Parteiorganisation, und viele andere — nicht zu vergessen Willy Walter,,der unermüdliche ...

  • Bühne seines Lebens

    Peter Thomisch hat ein gutes Auge, deshalb steht sein Kollektiv sehr oft In Menge und Qualität an der Spitze. Noch vor fünfzehn Jahren hätte er es durchaus nicht als erstrebenswert angesehen, bei 60 Grad im Sommer auf der KonverterbUhne zu stehen. Nichts hätte ihn damals davon abbringen können, Automechaniker zu werden ...

  • War •• «in Irrweg?

    Bei den Arbeitshygienikern der HUtte borgten sie sich Geräte aus, die sonst der Lärmmessung dienen. Sie sagten nicht ganz genau, wo die Geräte angeschlossen werden sollten. Aus den ersten hundert Metern des Diagramms, das der Schreiber aufzeichnete, ließen sich keine klaren Rückschlüsse auf die einzelnen Vorgänge im Konverter ziehen ...

  • Thomasstahl ist für die Maxhütte Geschichte / Die Kumpel schreiben ein neues Stahlkapitel Von Hans u s I a r

    Hoch über der Walzstraße, dem Schrott- und Halbzeugplatz führt ein Weg aus Gitterrosten zur KonverterbUhne. Es ist der kürzeste zum Thomasstahlwerk, zu einer der Kommandobrücken der Maxhütte. Mit Donnergetöse stößt aus einer der Thomasbirnen Glut in den Abzug. Tausende Funken stieben himmelwärts. Etwa 20 Minuten, die vom Füllen des Konverters bis zum Abstich vergehen, tobt die Urgewalt chemischphysikalischer Prozesse ...

  • „Der beste Beruf für dich"

    Später erzählte sie ihm von ihren Söhnen, 8, 10 und 17 Jahre sind sie. Der Große — sie deutete mit den Händen Höhe und Breite an — lernt schon Elektromechaniker. Ottos Großer ist erst 14 und will Schlosser werden. „Genau wie ich damals", erzählt er, „aber dann wurde ich Landwirt. Und es hat schließlich zum Spezialisten gereicht, wie du siehst ...

  • Ohren für Blasmusik

    Rainer Knauer betrat mit der Unvoreingenommenheit des Fast- Lalen die Konverterbühne. Sein geschultes Gehör des GST-Funkers konzentrierte sich bald auf das Zischen und Brausen der fauchenden Birne. Die wiederkehrenden Geräusche im Blasprozeß beeindruckten ihn mehr als das Farbspiel der Flamme, nach dem sich der Blasmeister Peter Thomisch orientierte ...

  • Hinter Kiews Fernsehturm

    Das erste Mal, als er dazu Gelegenheit hatte, war es allerdings schiefgegangen. Otto Rauer, der erfolgreiche Trossiner Schweinezüchter, war im Oktober vergangenen Jahres mit der Trossiner Delegation zum Erfahrungsaustausch in den Sowchos „Kiewski" gefahren, ein über 3000 Hektar großer moderner Landwirtschaftsbetrieb, dessen Felder und Weiden gleich hinter Kiews neuem Fernsehturm nördlich der Stadt beginnen ...

  • Menschen an unserer Seite

    „Unser Max" wird die Maxhütte in Unterwellenborn genannt. Nicht nur in den xahlreidien Gemeinden, aus denen die 6000 Kumpel Tag und Nacht, sonntags und feiertags in das Werk zur Schicht kommen. Der Name drückt die Achtung vor dem Werk aus, das stets ein Symbol für Schwung, Elan, Mut gewesen ist. 9000 Jugendliche, Studenten aus Jena, Leipzig, Berlin, Schüler aus Saalfeld und anderswo bauten 1949 in 15 Tagen die legendäre Wasserleitung ...

Seite 12
  • Das Krankheitsrisiko laßt sich bestimmen

    Familienzuwachs In der Familie X. Die Verwandtschaft kommt, um den neuen Erdenbürger zu bestaunen. Großeltern, Tanten und Onkel wetteifern miteinander, um festzustellen, nach wem der Familienliebling denn nun geraten sei, nach dem Vater oder der Mutter? Entsprechende biologische Informationen stammen von beiden ...

  • Im Studienplan enthalten

    Große Aufmerksamkeit fanden in diesem Zusammenhang die Vorträge der ausländischen Tagungsteilnehmer. Prof. Nikolai P. Botschkow, Direktor des Instituts für Genetik der Akademie der Medizinischen Wissenschaften der UdSSR in Moskau, berichtete über den Aufbau des Beratungsdienstes in der UdSSR. Gegenwärtig arbeiten dort 30 Beratungsstellen ...

  • Umfliegen Zugvögel die Gebirge?

    Biologische Station Serrahn erforscht jährlichen Vogelzug

    Mit dem „Quartierwechsel" der im Wald lebenden Kleinvögel beschäftigen sich die Mitarbeiter der bereits seit zehn Jahren bestehenden biologischen Station Serrahn (Bezirk Neubrandenburg) des Instituts für Landschaftsforschung und Naturschutz Halle. In dieser Zeit sind rund 51 000 Vögel beringt worden ...

  • Flußwasser wird mehrfach genutzt

    Umfangreiche Maßnahmen gegen die Austrocknung des Aralsees

    Der befürchteten Austrocknung des Aralsees kann Einhalt geboten werden. Sowjetische Wissenschaftler und Ingenieure wollen den riesigen Binnensee mit Hilfe von Dämmen und Stauseen an den Flüssen Amu-Darja und Syr- Darja, die dem See die größten Wassermengen zuführen, retten. Konstantin Rakitin, Schöpfer des Gesamtplans, erklärte gegenüber TASS: „Diese Bauten sind die erste Etappe, um den Aralsee zu erhalten ...

  • Algen lieferten den Sauerstoff

    Forscher lebte 20 Tage in hermetisch abgeschlossener Kammer

    Menschen können über einen längeren Zeitraum, belsplelfweiie in einem Raumschiff, Ihre Atemluft und auch einen Teil der Nahrung mit Hilfe von Algen gewinnen. Dieser Nachweil ist sowjetischen Wissenschaftlern jetzt mit einem Experiment feiungen, bei dem eine Testperson 20 Tage in einer hermetisch von der Außenwelt abgeschlossenen Kabine lebte ...

  • Fortschritte der Genetik

    Aufgabe der medizinischen Wissenschaft und nicht zuletzt der genetischen Beratungsstellen in unserer Gesellschaft muß es sein, immer bessere Möglichkeiten zu finden, genetische Defekte zu beheben oder deren negative Folgen auszugleichen; damit die betroffenen Menschen für ihre eigenen Entscheidungen zunehmend besseren Rat und tatkräftigere Hilfe erhalten können ...

  • Kurz berichtet

    HUMUSKONZENTRAT AUS KOHLE. Fachleute in der CSSR haben aus Braunkohle ein Humuskonzentrat gewonnen, das beachtliche Steigerungen der Hektarerträge bewirkt und das ökologische Gleichgewicht in der Natur nicht negativ beeinflußt. Nach vorliegenden Veröffentlichungen konnten die Hektarerträge auf Versuchsfeldern bei Getreide um zwei bis drei Dezitonnen, bei Kartoffeln um zehn, bei Zuckerrüben um 40 und bei Silomais um 30 Dezitonnen erhöht werden ...

  • Das Licht aus feinen Weifen wird analysiert

    Das astrophysikalische Observatorium auf der Krim zählt xu dtn leistungsfähigen Forschung»- statten, in denen sowjetische Wissenschaftler die Geheimnisse des Kosmos iu enträtseln suchen. Zur AusrQstung gehört ein modernes Teleskop (Foto: Wartungsarbeiten an dem optischen Ger« bei geöffneter Kuppel). Das von entfernten Sternen und fremden Galaxien empfangene Licht enthalt neben der Radiostrahlung die hauptsächlichsten Informationen Ober die für den Menschen nicht zu erreichenden Objekte ...

  • Ionen verbessern die Atemluft

    spielte es keine Rolle, ob positive oder negative Ionen vorherrschten. Zu einer verminderten Wachstumsrate kam et hingegen in einer ionenarmen Atmosphäre. Ahnliche Ergebnisse zeigten auch Eier und Larven des Seidenspinners; erhöhte Ionenkonzentration'ließ die Eier früher schlüpfen, führte zu rascherem Larvenwachstum und zu einem zeitigeren Beginn des Spinnens ...

Seite 13
  • Kleinrechner, Croßbusse und KGST

    Erste Budapester Technische Messe erfolgreich abgeschlossen / Von unserem Sonderkorrespondenten Klaus Z i e g e r t

    Wie In Leipzig du MM weist in Budapest das Zeichen BNV Budapest! Nemzetközi Väsar - 1 den Weg zur l Messe. Die 1500 Aussteller aus 25 Staaten und Westberlin sowie die 700 000 Besucher aut dem In- und Ausland, die sich in diesem Jahr vom 18. bis 26. Mai In der Hauptstadt der Ungarischen Volksrepublik trafen, hatten diesmal dabei eine andere Richtung einzuschlagen ...

  • Propan wärmt und leuchtet

    bar für die Raumheizung, sondern zunächst zur Erwärmung der Strahlsteine genutzt. Diese haben die Eigenschaft, bei Erwärmung Infrarotstrahlen abzugeben. Auf diesem Wege wird die Wärmeintensität größer und der Strahler vermag schon nach wenigen Minuten im ganzen Zelt behagliche Wärme zu verbreiten. Für die Abendstunden gibt es eine Leuchte, ebenfalls mit Propan-Butan-Flüssiggas zu betreiben, die ungefähr eine Leuchtkraft von 15 Watt erreicht ...

  • Hallo, Elektrotaxi!

    keine Auspuffgase. Auch von dieser Seite her werden ihm große Zukunftsperspektiven eingeräumt. Ein entscheidender Faktor, wenn man bedenkt, daß nach neuesten Berechnungen allein in Moskau die Taxis ebensoviel Luft verbrauchen, sprich: verderben, wie 1,5 Millionen Menschen zum Atmen benötigen. Schließlich besteht der dritte große Vorteil in der Einfachheit der Bedienung ...

  • Kp Information

    Biegetabellen für Umformung

    Das umfassende Gespräch über die Beschlüsse des 6. Kongresses der Kammer der Technik verbinden die Mitglieder der sozialistischen Ingenieurorganisation der DDR in diesen Tagen bereits mit der Diskussion neuer Zielstellungen. Die KDT-Mitglieder der Warnowwerft in Rostock wollen z. B. die numerische Berechnung von Biegetabellen für die unterschiedlichen Formungsprozesse beim Bau der Hochseefrachter im größten DDR-Schiffbaubetrieb einführen ...

  • Staubfang mit Blasen

    Ein neuartiges Luftfiltersystem, die sogenannte Foamator-Methode, ist von einer schwedischen Firma entwickelt worden. Nach dieser Methode wird in einem Spezialbehälter eine bestimmte Schaummenge erzeugt. Auch kleinste Abfall- und Staubteile, die z. B. in Steinbrüchen, Gießereien oder metallverarbeitenden Betrieben anfallen, werden durch die Blasen des Schaums geleitet ...

  • A/euer „Moskwitsch"

    Ein weiterentwickelter „Moskwitsch" mit vielen Neuheiten wird gegenwärtig im Moskauer Hauptwerk vorbereitet. Wie der Generaldirektor der Vereinigung „Awto-Moskwitsch", Walentin Kolomnlkow, In einem Pressegespräoh mitteilte, werden die Veränderungen an dem für Herbst nächsten Jahres geplanten Wagen die ...

  • Bilder suchen Fehler

    Ein Konsultationsstützpunkt für Hochfrequenzkinematographie und Kurzzeitfotografie hat jetzt an der Sektion Verarbeitungstechnik der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt seine Arbeit aufgenommen. Der Einsatz der Hochfrequenzkinematographie macht et möglich, sehr schnell ablaufende techni* sehe Prozesse bei der Be- und Verarbeitung zu erfassen und die Bewegungsabläufe in einige tausend Bilder zu zerlegen ...

  • Große Schlagenergie

    Ein neuer pneumatischer Hammer, der für verschiedene Schmiedearbeiten nach der Methode des Freiformichmdedens bestimmt ist, kommt aus dem Werk für Schmiedepressenausrüstungen Waronesh. Er zeichnet sich durch eine große Schlagenergie — mindestens 560 Kilopond —, einen mühelasen Zutritt zum Aggregat von drei'' Seiten, eine verbesserte Steuerung, maximale Ausnutzung der Schmiedewärme durch hohe Schlagfrequenz (rund 150 Schläge pro Minute) und durch einfache Wartung aus ...

  • Schaumstoff-Hinweise

    Starthilfe bei der Anwendung '/an Hartschaumstoffen aus Polyurethan (PUR) — geeignet u. a. zur Herstellung von Möbeln — erhielten zahlreiche Betriebe durch' das Institut für Leichtbau und ökonomische Verwendung von Werkstoffen Dresden. Eine wichtige Unterlage wird den Betrieben mit den jetzt herausgegebenen „Richtlinien für die Gestaltung und den Einsatz von Formteilen sowie von Schäumwerkzeugen" zur Verfügung gestellt ...

  • Erste Heliumturbine

    Die erste Heliumturbine der Welt wurde von einer BRD-Firma entwickelt. Sie ist für ein Heizkraftwerk vorgesehen. Dabei ist das gasförmige Helium lediglich das umlaufende Medium, das durch Verbrennung beliebiger Brennstoffe erhitzt und in einem Kompressor verdichtet wird. Es betreibt dann die Gasturbine und erzeugt über einen Generator elektrischen Strom ...

  • Allsaison-Hydrauliköl

    Ein neues „Allsaison-Hydrauliköl" entwickelten Jugendliche des Mineralölwerkes LUtzkendorf. Es ist für den Einsatz in Baggern, Kranen, Greifern und anderen Aggregaten bestimmt. Das 01 - ein MMM-Exponat - zeichnet sich dadurch aus, daß es weniger häufig gewechselt werden muß als bisher verwendete Sorten ...

Seite 15
  • Streik der Bergarbeiter wuchs zu einer Lawine an

    Über eine bedeutende Klassenschlacht im Mai und Juni 1889 / Von Dr. Walter W i 11 w • r

    Am 1. Mal 1889 legte eine Gruppe junger Arbeiter der Zeche Frlederike- Ernestine in Stoppenburg bei Esten die Arbeit nieder, um Ihrer Forderung nach Lohnerhöhung mehr Gewicht zu geben. Als die Jungen Arbeiter von der zuständigen Grubenverwaltung sofort entlassen wurden, nahmen am 2. und 3. Mal Teile der Belegschaften auf Zechen bei Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen und Recklinghausen ebenfall« die Arbeit nicht auf ...

  • Ein wahrer Volkslehrer und politischer Kampfer

    Aus dem Leben des Pädagogen Carl Friedrich Wilhelm Wander

    Carl Friedrich Wilhelm Wander war neben Friedrich Adolph Wilhelm Dlesterweg einer der bedeutendsten Vorkämpfer für eine fortschrittliche bürgerlich-demokratische Schulreform in Deutschland im 19. Jahrhundert. Von der leidenschaftlichen Hingabe, mit der er sein Ziel verfocht, und von «einer unermüdlichen ...

  • Nachts druckte man „Schlipse"

    In diesem Schuljahr konnte die Arbeitsgemeinschaft „Junge Historiker" an der Diesterweg-Oberschule Burgstädt wieder eine Reihe interessanter Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit übergeben. So erhielt die FDJ-Stadtorganisation eine Sammlung von Erlebnisberichten Burgstädter Delegierter zu den X. Weltfestspielen ...

Seite 16
  • Fast 48 Jahre lang wütete in Portugal der Faschismus. Salazar und Caetano setzten vor allem auf ihre Geheimpolizei. Gehaßt und gefurchtet, schleifte sie die Besten des Volkes durch ihre | Wo gestern noch die PIDE folterte...

    schrille Geräusche, gegen die sie ihre eigenen Ohren abgeschirmt hatten, Hitze, Kälte. Als ich trotzdem standhielt, warfen sie mich für 65 Tage in eine Dunkelzelle der Kasematten von Caxias." Am 3. Januar 1960 sei er gemeinsam mit zehn weiteren Kommunisten, unter ihnen PKP-Generalsekretär Alvaro Cunhal, aus dem Zuchthaus Peniche, dessen 13 Meter hohe Wälle man lange für unüberwindlich gehalten hatte, geflohen ...

  • Goldene Woche und Alltag

    Halb Japan war im Mal, besonders in der ersten Woche, wieder auf den Beinen und feierte. Der 1. Mai, der Verfassungstag am 3. und der japanische Kindertag am 5. Mai folgten so dicht aufeinander, daß auch an den dazwischenliegenden Tagen nicht gearbeitet wurde. So sprach man von der „goldenen" Woche. Die Gesellschaft des kapitalistischen Japan ist von einem zusammenhängenden mehrwöchigen Jahresurlaub noch weit entfernt ...

  • Die Tierwelt des Balkan

    Mehr als 13 000 verschiedene Tierarten leben auf dem Territorium der Volksrepublik Bulgarien, darunter Edelhirsch, Reh, Dachs und Fuchs, aber auch die Wildkatze und der Große Braunbär. Im Strandsha- Gebirge sind die in Europa seltenen Schakale zu finden, in den oft wolkenverhangenen Gipfeln des Rila- und des Piringebirges die leichtfüßigen Gemsen ...

  • Ausstellung in „Barberousse"

    gSäKiä Von Franz S c h m a h I, Algier

    „VIVE L'ALGERIE INDEPENDANTE" (Es lebe das unabhängige Algerien) - steht an einer Mauer in Algiers Kasbah und zeugt davon, daß die Losungen von FLN und Befreiungsarmee hier durchaus noch nicht verblaßt sind. An manchen Häuserwänden erinnern die Spuren von Einschüssen an die Vergangenheit, und bei einem ...

  • Sojombo auf der Antarktis

    Es war am 21. Oktober 1972 auf dem Flugplatz Ulan-Bator. Damals verabschiedeten Mitarbeiter des zentralen hydrometeorologischen Dienstes der MVR, Dozenten der Staatsuniversität und der 58jährige Viehzüchter Shatschin aus den Chanchochij-Bergen einen jungen Mann zu einer Reise, die zuvor noch kein Mongole unternommen hatte ...

  • Sonntag schon am Sonnabend

    Noch bevor der Sommer auf dem Kalenderwege Einzug hält, beginnt hierzulande die Saison, die ganz in seinem Zeichen steht. In Bydgoszcz heißt das bestimmt : auf ins Campingzentrum Rudzki Most, weithin bekannt auch durch eine Speisespezialität: Pfifferlinge in Sahne (die Pilze stammen derzeit noch aus der in Salzwasser aufbewahrten 73er Ernte) ...

  • Von Dr. Klaus Steiniger, z. Z. Lissabon

    Als Rogerio Rodrigues de Carvalho vor dem Arbeitszentrum der Portugiesischen Kommunistischen Partei in der Lissabonner Avenida Antonio Serpa Nr. 26 — vor einem Monat noch saß in der gleichen Etagenwohnung ein Schlägerkommando der „portugiesischen Legion" — mit uns in die schwarz-grüne Taxe steigt, kennen wir noch nicht einmal seinen Namen ...

Seite
Brüderlich verbunden mit den Kommunisten der Schweiz Gute Taten im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR Gruß an die Avantgarde der finnischen Arbeiterklasse Allen Kindern Glück und Friede Abkommen Syrien-Israel in Genf unterzeichnet KP Uruguays: Leben von Seregni in großer Gefahr Dreitägiges Feldlager der Jugend fei Neubrmdenburg Luna 22 legte bereits 250 000 Kilometer zurück Waffenruhe an der Golanfront
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen