18. Sep.

Ausgabe vom 29.05.1974

Seite 1
  • Unsere Kunst wirkt tief in das Leben des Volkes

    VII. Kongreß des Verbandes Bildender Künstler eröffnet / Delegation des ZK der SED unter Leitung von Kurt Hager / Referat von Willi Sitte

    Herzlich begrüßt wurden auch der Minister für Kultur der DDR, Hans- Joachim Hoffmann, der Stellvertreter des Ministers für Bauwesen Dr. Gerhard Schütze, der Stellvertreter des Ministers für Handel und Versorgung Manfred Merkel und der Leiter des Amtes für industrielle Formgestaltung beim Ministerrat, Dr ...

  • Beziehungen DDR-Finnland werden weiter entwickelt

    Begegnung Horst Sindermanns mit Dr. Ahti Karjalainen / Empfang in der finnischen Botschaft

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Dienstag den Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Finnland, Dr. Ahti Karjalainen, zu einem Gespräch. Im Verlaufe der Unterredung wurden Meinungen über den Stand und die Möglichkeiten der Entwicklung und Vertiefung der bilateralen Beziehungen sowie zu aktuellen internationalen und europäischen Problemen ausgetauscht ...

  • Gespräch im Staatsrat mit Anti-Apartheid-Ausschuß

    Willi Stoph: DDR-Solidarität entspringt Wesen des Sozialismus / Dank von Botschafter Ogbu

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willj Stoph, empfing am Dienstag, dem 28. Mai 1974, den Vorsitzenden des Sonderausschusses der Vereinten Nationen gegen die Apartheid, Botschafter Edwin Ogebe Ogbu, und die Mitglieder dieses UNO- Ausschusses, der in der Hauptstadt der DDR Berlin tagte, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Interview der UZ mit Erich Honecker

    Antworten des Ersten Sekretärs des ZK der SED auf Fragen der Zeitung der DKP „Unsere Zeit" zur Innen- und Außenpolitik der DDR Düsseldorf (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, gewährte dem Chefredakteur der Zeitung der DKP, „Unsere Zeit", Georg Polikeit, anläßlieh des bevorstehenden 25 ...

  • Festveranstaltung des Weltfriedensrates in Paris

    Paris (ND-Korr.). Mit einer Festveranstaltung würdigte das Präsidium des Weltfriedensrates am Dienstagabend im Saal Pleyel, in dem 1949 der Gründungskongreß der Weltfriedensbewegung stattgefunden hatte, die Entwicklung der Bewegung in den vergangenen 25 Jahren. Das Wort ergriffen u. a. Hortensia Bussi de Allende und Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • Ungarns Fußball-Nachwuchs nach 4:0-Sieg Europameister

    Budapest (ND). Die ungarische Fußball-Nachwuchsauswahl wurde am Dienstagabend vor 15 000 Zuschauern im Budapester Nep-Stadion neuer Europameister. Im Finakückspiel bezwang sie den Nachwuchs der DDR, der das erste Treffen in Dresden 3:2 gewonnen hatte, deutlich mit 4:0 (1:0). Die junge DDR-Mannschaft, für die das Erreichen des Finales schon ein großer Erfolg war, hatte in diesem Flut-, lichtspdel nie die Chance, ein achtbares Resultat zu erreichen ...

  • Vertreter von Bruderparteien berieten in Prag

    Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit wurde erörtert Prag (ADN-Korr.). Ein Treffen von Vertretern der BKP, der KPTsch, der KP Kubas, der USAP, der MRVP, der SED, der PVAP, der RKP und der KPdSU fand am 27. und 28. Mai in Prag statt, berichtet CTK. Die Teilnehmer an dem Treffen, das in einer Atmosphäre der Freundschaft und des gegenseitigen Einvernehmens verlief, tauschten Informationen aus und erörterten praktische Fragen der weiteren Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der DDR reist in die Volksrepublik Polen

    Erich Honecker leitet die Abordnung / Offizieller Freandsdnffibesuch auf Einladung des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und des Ministerrates der VR Polen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentral- der DDR unter Leitung des Ersten Sekretärs des komitees der Polnischen Vereinigten Arbeiter- Zentralkomitees der SED, Erich ' Honecker, zu partei und des Ministerrates der VR Polen wird einem offiziellen Freundschaftsbesuch in die in Kürze eine Partei- und Regierungsdelegation Volksrepublik Polen reisen ...

Seite 2
  • Apartheid vom Erdball verbannen!

    Berliner Tagung des Sonderausschusses der UNO beendet / Internationale Pressekonferenz

    Berlin (ND). Dag einmütige Bekenntnis), alles zu tun, damit Rassismus und Kolonialismus für immer von unserem Erdball verbannt werden, stand im Mittelpunkt der Sondertagung des Anti-Apartheid-Ausschusses der UNO in der DDR-Hauptstadt. Am Dienstagvormittag hatte der Sonderausschuß in der Berliner Kongreßhalle seine Beratung fortgesetzt und abgeschlossen ...

  • Dresden: Kommunalpolitiker aus 21 Landern beraten

    Konferenz erörtert das Thema: „Bürger — Gemeinde — Umwelt"

    Dresden (ND). Im Plenarsaal des Dresdner Rathauses wurde das 7. Kolloquium europaischer Bürgermeister und Kommunalpolitiker eröffnet. Tagungsleiier Senator Hubert Parotte, Abgeordneter des belgischen Parlaments, begrüßte Teilnehmer aus 21 Lindern des Kontinents und Ehrengäste der viertägigen Beratungen zum Thema „Bürger — Gemeinde — Umwelt", darunter den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerräte« der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr ...

  • Premierminister Perus würdigt langfristige Verträge mit DDR

    Horst Solle von Divisionsgeneral Edgardo Mercado empfangen

    Lim» (ADN-Korr./ND). Der Minister für Außenhandel der DDR, Horst Solle, wurde während seines Aufenthaltes in Peru vom Premierminister und Kriegsminister, Divisionsgeneral Edgardo Mercado Jarrin, zu einem Gespräch empfangen. Dabei brachte der peruanische Regierungschef seine Genugtuung über die mit der DDR am Montag unterzeichneten langfristigen Regierungsvereinbarungen — ein Handelsabkommen und ein Abkommen über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit — zum Ausdruck ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Gottfried GrUnberg Herzlichste Glückwünsche zum heutigen 75. Geburtstag Übermittelt das ZK der SED Genossen Gottfried Grünberg, Oberst a. D„ In Berlin. Es dankt ihm für seinen unermüdlichen Kampf für die Interessen der Arbeiterklasse, für Frieden und Sozialismus. Als Aktivist der ersten Stunde ...

  • GesprächimStaatsratderDDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Der Vorsitzende des Staatsrates versicherte die Gäste der weiteren aktiven Solidarität und uneingeschränkten Unterstützung der Deutschen Demokratischen Republik für die Völker, die gegen imperialistische Ausbeutung und Unterdrückung sowie für nationale Unabhängigkeit kämpfen. Die Solidarität mit den um ihre soziale und nationale Befreiung kämpfenden Völkern ergibt sich aus dem humanistischen Wesen der sozialistischen Gesellschaftsordnung ...

  • ZK-Studiendelegation reiste in die MVR

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei iist eine Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Heinz Hermann, Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg, nach Ulan-Bator gereist. Die Abordnung wird sich in der MVR mit den Erfahrungen der MRVP auf dem Gebiet der Agitation und Propaganda vertraut machen ...

  • Herzliches Gespräch mit sowjetischen Genossen

    Berlin (ND). Am Dienstag empfing Werner Krolikawski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung von P. A. Sdorow, 1. Stellvertreter des Leiters der Abteilung Maschinenbau des ZK der KPdSU, zu einem Gespräch. Werner Krolikowski informierte die Vertreter der KPdSU über aktuelle Fragen der Politik der SED 'bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Bilanz und Aufgaben unserer Sportbewegung

    Die über 1100 Delegierten und Gäste des V. Turn- und Sporttages des DTSB der DDR sind in ihre Heimatorte zurückgekehrt und haben in ihren Gemeinschaften erste Eindrücke von den ereignisreichen Stunden in Berlin geschildert. In den nächsten Tagen und Wochen wird die sozialistische Sportorganisation die Beschlüsse gewissenhaft auswerten und dafür Sorge tragen, daß sie schnell wirksam werden ...

  • Erzbischof von Canterbury besuchte die Wartburg

    Eisenach (ADN). Der Erzbischof von Canterbury, Dr. Michael Ramsey, besuchte am Dienstag Elsenach und die Wartburg. Zuvor hatte die vom Erzbischof geleitete Delegation der Anglikanischen Kirche Gespräche mit den Vertretern der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche In Thüringen geführt. Auf Fragen des Erzbischofs nach dem Verhältnis von Staat und Kirche in der DDR und dem Weg der Thüringer Kirche erläuterte Landesbischof D ...

  • Parlamentspräsident Libanons dankt für die Solidarität

    Beirat (ADN-Korr.). Der Botschafter der DDR in der Republik Libanon, Bruno Sedlaczek, ist am Dienstag vom libanesischen Parlamentspräsidenten Kamel el-Assaad empfangen worden. Der Diplomat übermittelte im Verlaufe des Gespräches, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre stattfand, Grüße des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, sowie eine Einladung zum Besuch einer Delegation der libanesischen Abgeordnetenkammer in der DDR ...

  • Solidaritatszentrum der Arbeiterfestspiele

    Ausstellung wurde feierlich eröffnet

    Erfurt (ND). Das eindrucksvoll gestaltete Solidaritätszentrum der 15. Arbeiterfestspiele in und um den iga-Klub in Erfurt eröffnete am Dienstagnachmittag das Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB Werner Heilemann. Herzlich begrüßt wurden Vertreter des chilenischen Volkes und der DRV ...

  • Gynäkologenkongreß tagt in Magdeburg

    Wissenschaftler und Facharzt* beraten

    Magdeburg- (ADN). Der V.Kongreß der Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe der DDR wurde am Montag in Magdeburg eröffnet. Aus Anlaß des 20. Jahrestages der Gründung der Medizinischen Akademie Magdeburg beraten eintausend Gynäkologen sowie Mediziner anderer Fachrichtungen in der Magdeburger Stadthalle u ...

  • Beratung über Vertiefung der Zusammenarbeit mit UdSSR

    Berlin (ADN). Das Mitglied des ZK der KPdSU und Minister für Elektrotechnische Industrie der UdSSR, A. K. Antonow, ist am Dienstag vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Krolikowski empfangen worden. Es wurden Fragen der Beziehungen und der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR besprochen ...

  • Abordnung der Irakischen KP trat die Heimreise an

    Berlin (ND). Die Studiendelegation der Irakischen Kommunistischen Partei unter Leitung des Mitglieds des ZK der IKP Abd el-Wahab, die auf Einladung des ZK der SED die DDR besuchte, hat am Dienstag die Heimreise angetreten. Während ihres Aufenthaltes war die Delegation von Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Mit Talent und Können die Umwelt verschönen

    Mit dem Bau unserer Stadtzentren haben wir wertvolle Erfahrungen sammeln und interessante Methoden ausarbeiten können, wie wir in der für die sozialistische Kultur so wichtigen Frage deV^Zusammenwirkens von Städtebau und Kunst und der Synthese von Architektur und bildender Kunst weiterkommen können. Abgesehen von einigen wenigen Beispielen haben wir diese Erfahrungen noch nicht auf den sozialistischen Wohnungsbau übertragen können ...

  • Klima des Vertrauens und des Verständnisses

    In -unserer Republik herrscht ein anregendes schöpferisches Klima, das die Kunst fördert und fordert. Es hat sich eine Atmosphäre des Vertrauens und des Verständnisses gebildet, die so wichtig für das Wachsen und Reifen aller künstlerischen Potenzen ist. Dafür vor allem, liebe Genossen und Kollegen, wollen wir der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ihrem Zentralkomitee und dessem Ersten Sekretär, unserem Freund und Genossen Erich Honecker,, unseren herzlichen ...

  • Parteitagsbeschliisse Kernstück der Arbeit

    lm sehe die wichtigste Aufgabe, die unser Kongreß zu leisten hat, so: dar-* über zu beraten, welche nächsten Schritte wir gehen müssen, um unsere Kunst auf vielfältige Art und Weise noch, enger mit dem Leben in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft zu verbinden, welchen Beitrag wir mit unserer Kunst zur weiteren Festigung der sozialistischen Staatengemeinschaft und in der Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus zu leisten haben ...

  • Neuartige Beziehungen zu den Werktätigen

    Der Weg von den Anfängen unserer Kunst bis heute hat die überwiegende Mehrzahl der in unserem Staat lebenden und arbeitenden Künstler fest an die Seite der Arbeiterklasse geführt. Ein neues Verhältnis zur Wirklichkeit zu gewinnen und die Kluft zwischen Kunst und Volk zu schließen, das war ja nicht eine Sache gelegentlicher Ausflüge in Betriebe ...

  • Kunst und Arbeiterklasse in unlösbarem Bündnis

    Referat von Prof. Willi Sitte, Vizepräsident des Verbandes Bildender Künstler

    Dabei können wir auf die Bereitschaft vieler Verbandskollegen zur Übernahme ran Verantwortung zählen Und uns auf Ihre Sachkenntnis und Initiative stützen. Klare Aufgaben und reale Konzeptionen der Verbandsleitungen werden neue Initiativen ^wecken und die Lust am Mitarbeiten fördern. Mit einem Wort, die neuen Aufgaben verlangen von uns, viele Anstrengungen auf die Weiterentwicklung und Vervollkomm* nung der sozialistischen Demokratie in unserem Verband zu konzentrieren ...

  • Kunstwissenschaftler seit langem Partner

    Wir stellen mit Genugtuung fest, daß sich ein immer größer werdender Teil unserer Kollegen Kunstwissenschartier und Kunstkritiker mit innerer Anteilnahme und mit einem konsequenten parteilichen Standpunkt für die Förderung des sozialistischen Realismus einsetzt. Es gehört aber in Verbandsversammlungen und in der Öffentlichkeit manchmal noch „zum guten Ton", mit der Kunstkritik und Kunstwissenschaft zu hadern ...

  • Große Traditionen des Internationalismus

    Liebe Genossen und Kollegen! Von festen und sicheren Positionen aus können wir unsere ganze Kraft auf die Aufgaben richten, die uns der Aufbau der entwickelten sozialistischen Gesellschaft stellt. Das bedeutet vor allem die weitere Herausbildung und Stärkung einer Kultur und Kunst, die alle Merkmale und Eigenschaften der sozialistischen Lebensweise voll und uneingeschränkt zum Ausdruck bringt, die die geistige Welt und das Lebensgefühl sozialistischer Menschen, d ...

Seite 4
  • Retrospektive eines siegreichen Weges

    Von großer Bedeutung war die Ausstellung sozialistischer Länder in Sofia. Sie hat uns konkrete Vorstellungen davon gegeben, daß das Gemeinsame in der Kunst unserer. Länder, ihr sozialistischer Charakter, bereits so stark ausgeprägUund so tragfähig ist, daß wir weltergehende gemeinsame Unternehmen ins Auge fassen können ...

  • Unsere Kunst wuchs im revolutionären Kampf

    schiedlicher Stoßrichtungen und Methoden, die von der Verleumdung und Denunziation über „freundschaftlich" vorgetragene, aber hinterhältig gemeinte Ratschläge, bis zu Lob und Anerkennung reichen. Das richtet sich unterschiedlich gegen einzelne Künstler, manchmal trifft aber auch alles zusammen auf eine Persönlichkeit ...

  • Gemeinsamkeit unserer Völkerfamilie wächst

    Das sind nicht nur technische und ökonomische Fragen, und sie finden »uch nicht nur in den Ziffern der Staatlichen Plankommissionen und in Entscheidungen der Wirtschaftsorgane ihren Niederschlag. Hier reifen kulturelle Fragen von weltreichender Bedeutung heran. Die Herausbildung und Festigung der sozialistischen Völkerfamilie nimmt In unserer Gegenwart bereits kräftige Konturen an ...

  • Qualität heißt hoher geistiger Anspruch

    Wenn wir von künstlerischer Qualität sprechen, dann setzen wir selbstverständlich Begabung und hohes professionelles Können voraus. Aber der Begriff der künstlerischen Qualität ist für uns auch identisch mit hohem geistigen und ideologischen Anspruch, mit eindeutigem sozialistischen Standpunkt. Wir können unseren Qualitätsmaßstab nicht ohne die konkreten Werte bilden, die vor uns, in den zuirückliegenden bedeutsamen Epochen der Kunstgeschichte geschaffen wurden ...

  • Im Werk die Wahrheit des lebens erkennen

    Wir erleben eine stürmische Ausweitung unseres Wissens und der Herrschaft des Menschen über die Natur. Ein Grundproblem unserer Gesellschaft besteht in der Verbindung von Soziallsmus und wissenschaftlich-technischer Revolution. Hier bieten sich bereits heute eine Fülle neuartiger Erscheinungen, die auch nach neuartigen realistischen Bildern verlangen ...

  • Kunst und Arbeiterklasse in unlösbarem Bündnis

    (Fortsetzung von Seite 3)

    ren und sozialistischen Kunst in den zwanziger Jahren war das eindeutige und rückhaltlose Bekenntnis zur Sowjetunion, du Bewußtsein der Gemeinsamkeit im revolutionären Kampf ein konstituierendes Element unserer sozialistischen Kunst. Käthe Kollwitz, Heinrich Vogeler, Otto Nagel, John Heartfield, Will ...

  • Entscheidend ist die realistische Bildidee

    Als Marxisten-Leninisten wissen wir um die Dialektik von Inhalt und Form in der Kunst. Je tiefer das künstlerische Verhältnis zur Wirklichkeit ist, je mehr es sich ausweitet und von unserer wissenschaftlichen Weltanschauung und von sozialistischen Lebenserfahrungen durchdrungen ist, desto stärker wirkt ...

Seite 5
  • Das K- und K-Finale

    Favoriten schieden im Halbfinale der Schach-WM aus

    Von Heinz Stern Herzens ein Kämpfer („in jeder Partie bis nur noch die Könige auf dem Brett bleiben"). Er ist mit seiner zutiefst originellen Spielweise für, jeden ein unbequemer Gegner. Und in Odessa trat er so gut vorbereitet an, spielte so konzentriert und energievoll wie nie zuvor in seiner langen Laufbahn ...

  • Die „Generalprobe" mit veränderter Elf

    Im ausverkauften Leipziger Zentralstadion möchte sich unsere Fußballnationalmannschaft am heutigen Mittwochabend mit einer respektablen Leistung von ihren Anhängern zur Weltmeisterschaf tsendrunde verabschieden. Die „Generalprobe" gegen England kann — wie berichtet — leider nicht in der ursprünglich beabsichtigten Formation bestritten werden ...

  • Faina Melnik warf Weltrekord: 69,90 m!

    Rekordentwicklung über 60 Meter

    81J18 Westermann (BRD) 5.11. «7 61,64 Spielberf (DDR) M. 5.N 62,54 Westermann 14. 7. M 62,70 Westermann II. 1.69 63,96 Westennann 17. 9.69 N,Z3 Melnik (UdSSR) lt. 1.71 64,91 Melnik 4. 9.71 65,42 Melnik 31. S.7S 65,48 Melnik 24. 1.72 66,76 Melnik 4. 9.72 67,32 Menis (Rumänien) 23. 9.72 67,44 Melnik 25 ...

  • „Guten Tag, Sicco IV"

    Vielleicht haben Sie in der Vergangenheit einmal etwas von meiner Vorgängerin — der Siccolll — gehört. Ich vereine in mir nicht nur alle Vorzüge, die sie hatte, sondern habe durch die Umsetzung neuer Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Wäschepflege in die Praxis noch einige zusätzliche gute Eigenschaften bekommen ...

  • Das zweite Gesuch

    Körpererziehung, richtete. Leichtsinnt Bei ihr deutete sieh in dem Jähen Entschluß wohl eher ein starker Charakter an, der übrigens durch ihre sportliche Laufbahn vollauf bestätigt wurde. Das erstemal, da aber gleich recht lautstark, ertönte ihr Name beim Länderkampf UdSSR-USA 1970, als Faina, In der II ...

  • ZUGUNSTEN

    Jeder weiß, daß im Laufe des Jahres eine beachtliche Zahl von Stunden für die Wäschepflege verwendet werden. Hier liegen Reserven für die Freizeit. Eine der aufwendigsten Tätigkeiten ist das Auswringen der Wäsche. Deshalb sollte sich jeder gerade auf diesem Gebiet durch den Kauf einer Wäscheschleuder Erleichterungen verschaffen ...

  • DER FREIZEIT

    „Gestatten, TS 66"

    Ich bin die Kleinste aus unserer Familie, aber man sagt von mir, daß ich sehr leistungsfähig bin. Besonders lobt man die gute Vortrocknung der Wäsche, die ich durch meine hohe Schleuderzahl erreiche. Auch empfindliche Textilien können mir anvertraut werden, da ich sie sehr vorsichtig behandle. Meine Konstrukteure versichern, daß ich fast leinentrocken arbeite ...

  • „Mein Name ist Zentrix

    Ich bin größer als die TS66, also für einen Haushalt mit mehreren Personen. Aufgabe ist es, Ihnen dabei zu helfen, Kraft und Zeit zu sparen, Ich kann tatsächlich große Ansprüche erfüllen, schon deshalb, weil ich in einem Arbeitsprozeß nicht weniger als vier Kilo Wäsche — und das ist eine ganze Menge — trockne ...

  • Polens Friedensfahrer beim Ministerpräsidenten

    Ministerpräsident Piotr Jaroszewlcz empfing In Warschau die polnischen Friedensfahrer und gratulierte ihnen zum Einzel- und Mannschaftssieg. Dieser schöne Erfolg im Jubiläumsjahr des 30jährlgen Bestehens Volkspolen« sei von der Bevölkerung mit großer Freude aufgenommen worden, sagte er. Die Doppelsieger ...

  • Junioren-Europameister legte die Richtzeit vor

    Mit einem kräftigen „Sport frei" eröffneten am Montag in der Berliner Wuhlheide rund 50 Mädchen und Jungen den Kanu-Wettbewerb „Jast die Meister!". In ihrer Mitte begrüßten die Kanu-Eleven als Gast den Junioren-Europameister von 1973 Bernd Douvigneau. Der Magdeburger Spartakiadesieger von 1972 legte ...

  • HOCKEY

    Verbands«» Männer: Empor Leipzic-Lindenau legen Traktor Qfternienburf 1:0. Frauenoberlifs: Die Endrunde der DDR^Melstenchaift bestreiten: Auf« bau Südwest Leipzig, Medizin Mitte Leipzlf. Motor Köthen und Carl Zeiis Jena.

  • FAUSTBALL

    Frauenoberllca, nach der ersten Serie: 1. SG Görlitz 14:0 Punkte, 2. Chemie Weißwasser 10 .-4, 3. Lok Schwerin 8:6. Mlnneroberlita: Zeitz-HaUe 29:33, Halle-Erfurt 2138, Hirschfetde gegen Görlitz 24:30.

  • TENNIS

    «onderlifa: HSG DHfK-Medizin Berolina Berlin 8:3, Einheit Pankow fejen Aufbau Südwest Leipzig 0:9, Medizin Nordost Berlin-Südwest Leipzig 3:6.

Seite 6
  • Schlüsselaufgabe für die Wirtschaft Polens

    Werktätige erfüllen Aufgaben des VI. Parteitages der PVAP

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Arthur B o e c k Traktoren auf die Goldwaage — nach diesem Motto handelten Konstrukteure in Ursus bei Warschau. Dort rollen derzeit jährlich über 50 000 Trecker vom Band, nicht wenige gewissermaßen gleich bis zu Kunden im Ausland. Einzelne Exemplare wurden gewogen und für zu schwer befunden ...

  • Inselstaat Niugini auf Weg zur vollen Unabhängigkeit

    Regierung Somares bemüht sich um Einfluß auf Auslandskapital

    Von Hilmar König „Ich rate jedem ausländischen Bankier von Format, den ich treffe, nach Papua-Neuguinea zu fliegen und sich dort vom Potential an Bodenschätzen, Erdöl, Holz und Wasserkraft zu überzeugen. Es ist ein Land mit Zukunft." Diese Bemerkung eines australischen Finanziers deutet an, daß das Interesse imperialistischer Monopole an dem unterentwickelten, sich seit dem 1 ...

  • Große Perspektiven für die Freundschaft UdSSR-SFRJ

    Andrej Kirilenko sprach auf Kundgebung in jugoslawischem Werk

    Kracujevac (ADN). Große Perspektiven für die brüderliche Freundschaft zwischen den Völkern der Sowjetunion und Jugoslawiens hat Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, am Dienstag auf einer Kundgebung im jugoslawischen Werk „Crvena Zastava" in der serbischen Stadt Kragujevac festgestellt ...

  • Ranke der Reaktion in und um Zypern spitzen sich zu

    AKEL ruft zur festen Einheit des Volkes um die Regierung auf

    Von Barbara L o y und Walter Köcher Die Ereignisse der letzten Wochen in und um Zypern' machen deutlich, daß reaktionäre Kräfte bestrebt sind, die Spannungen um die Inselrepublik im östlichen Mittelmeer weiter anzuheizen. Nahezu täglich gibt es Meldungen über bewaffnete Terroraktionen, offene Attacken gegen die Regierung Makarios und Angriffe auf Vertreter der fortschrittlichen Öffentlichkeit ...

  • Generalstreik gegen Faschisten

    Von Turin bis Tarent, von Venedig bis Palermo ruht heute für vier Stunden die Arbeit Millionen italienischer Werktätiger treten geschlossen in den Streik. Lediglich die unmittelbar für die Versorgung der Bevölkerung notwendigen Dienstleistungen werden aufrechterhalten. Dieser Generalstreik, zu dem die drei großen Gewerkschaftsverbände CGIL, CISL und UIL gemeinsam aufgerufen haben, ist •fn Akt der Solidarität und zugleich eine Kampfansage ...

  • Zukunftige Entwicklung Jugoslawiens erörtert

    X. Parteitag des BdKJ setzte seine Arbeit in Kommissionen fort

    Von unserem Sonderberichterstatter Rolf Günther Belgrad. Der X. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens setzte am Dienstagmorgen seine Arbeit fort. Nach der Diskussion der Kongreßmaterdalien vor dem Plenum, die am Montag bis in die späten Nachtstunden währte, führten die Delegierten am Dienstag die Beratungen in fünf Kommissionen weiter ...

  • Bei anderen gelesen;

    Werktätige für neue Politik

    .Die Werktätigen sind die ersten, die eine konkrete Politik fordern, deren Grundlag« der entschiedene Kampf gegen Verschwendungssucht, Parasitentum und Spekulation ist", schreibt .l'Unitä", Organ der IKP, zur wirtschaftlichen Misere Italiens. .Man versucht der Inflation lediglich mit Währung*- und Zollmaßnahmen, mit wahllosen Kreditbeschränkungen, d ...

Seite 7
  • UdSSR und Österreich für weitere Entspannung

    Alexej Kossygin begrüßte Bundeskanzler Kreisky in Moskau

    Moskau (ADN/ND). Der österreichische Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky ist am Dienstag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen. Er folgt einer Einladung der sowjetischen Regierung. Auf dem Flughafen Wnukowo wurde Bruno Kreisky vom Vorsitzenden- des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, begrüßt ...

  • Außenminister Andrej Gromyko setzt Gespräche in Syriens Hauptstadt fort

    Treffen mit Präsident Assad und Außenminister Khaddam

    Damaskus (ADN). Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSR, ist in Damaskus von Hafez Assad, Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsident der Syrischen Arabischen Republik, empfangen worden. Während des Treffens, das in einer Atmosphäre der Freundschaft und des gegenseitigen Verstehens stattfand, wurden TASS zufolge Fragen der Beziehungen zwischen der UdSSR und Syrien erörtert ...

  • «Gesundheitswesen 74' in Moskau eröffnet

    Internationale Schau informiert über medizinische Leistungen

    von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Hannes Moskau. Eine internationale Medizin-Ausstellung „Gesundheitswesen 74" wurde am Dienstag in Moskau vom so* wjetischen Gesundheitsminister, Akademiemitglied Prof. Dr. Boris Petrowski, eröffnet. Auf der repräsentativen Leistungsschau im Sokolniki-Park zeigen 23 Länder rund 6000 medizintechnische Anlagen und Geräte sowie pharmazeutische Erzeugnisse ...

  • Neofaschistisches Blutbad

    9 Tote in Brescia / Italiens Antwort: Aufruf zum Generalstreik

    Rom (ADN/ND). Ein Blutbad richteten neofaschistische KrXfte am Dienstag unter streikenden Arbeitern in der norditalienischen Stadt Brescia an. Bei der Explosion einer ZeitzUnderbombe während einer Massenkundgebung auf dem zentralen Platz der Stadt kamen nach vorläufigen Angaben neun Demonstranten — darunter drei Frauen - ums Leben; 60 wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt ...

  • Friede muß Wirklichkeit für alle Kontinente sein

    Festveranstaltung zum Jubiläum der Weltfriedensbewegung in Paris

    Von unserem Korrespondenten Gerhard L • o Parts. Es herrschte die Stimmung der großen internationalen Kundgebungen am Dienstagabend Im Saal Pleyel in Paris, wo vor 25 Jahren der Kongreß stattfand, auf dem der Weltfriedensrat gegründet wurde. „Weltfriedensbewegung 1949-1974" lautete die Inschrift auf dem großen Transparent, vor dem die Mitglieder des Präsidiums des Weltfriedensrates Platz genommen hatten, in der ersten Reihe u ...

  • Portugals Volk zu hoher Wachsamkeit aufgerufen

    Demokratische Bewegung warnt vor Störmanövern der Reaktion

    Lissabon (ADN-Korr. ND). Zu Vertrauen, Initiative und Wachsamkeit bei der Fortsetzung des demokratischen Prozesses, der am 25. April mit dem Sturz des Caetano-Rejimes eingeleitet wurde, hat die Demokratische Portugiesische Bewegung (MDP) in einer Erklärung aufgerufen, die am Dienstag, veröffentlicht wurde ...

  • Kurz berichtet

    Mitglied des Weltpostvereins

    Krankenhaus für Khartum Khartum. Ein Krankenhaus mit 400 Betten und ein veterinäres Forschungslaboratorium, mit sowjetischer Hilfe in einem Vorort der sudanesischen Hauptstadt gebaut, sind in Anwesenheit des Präsidenten Goafar Nimeri feierlich eröffnet worden. Geschäft mit der Kriminalität New York. 162 Schulen, Institute und andere ähnliche Einrichtungen New Yorks nützen die Furcht der Bürger vor Verbrechen als Einnahmequelle aus, Indem sie Unterricht in „Selbstverteidigungstechnik" erteilen ...

  • Jacques Chirac gab in Paris neue Kabinettsliste bekannt

    Paris (ADN-Korr.). Der neue französische Premierminister Jacques Chirac gab am Dienstagabend die Zusammensetzung der neuen Regierung bekannt, der 16 Minister angehören. Staatsminister und Innenminister wurde Michel Poniatowski (Unabhängiger Republikaner), Justizminister Jean Lecanuet (Zentrist), Verteidigungsminister ...

  • Nixon-Bericht: Inflation in der Wirtschaft „dominierend"

    Washington (ADN). Die Inflation ist der „dominierende" Faktor der USA- Wirtschaft. Dies betont ein Bericht über die Lage der amerikanischen Wirtschaft und die Wirtschaftspolitik der Regierung, den USA-Präsident Nixon am Dienstag dem Kongreß zuleitete. Der Bericht führt an, die Lebenshaltungskosten seien vom April 1973 bis April 1974 um 10,2 Prozent gestiegen ...

  • Junta schanzt Unternehmen! weitere vierzig Betriebe zu

    Mendoza (ADN). Die faschistische Junta in Chile wird weitere 40 Unternehmen, die unter der Regierung der Unldad Populär nationalisiert worden waren, reprivatisieren. Wie Prensa Latina aus der argentinisch-chilenischen Grenzstadt Mendoza berichtet, erklärte der Wirtschaftsminister der Faschisten, der staatliche Wirtschaftssektor solle maximal abgebaut werden, „um die ökonomische Verantwortung voll und ganz den Privatunternehmern zu übertragen" ...

  • Begegnung mit Yasser Arafat

    Während seines Aufenthaltes in Damaskus empfing Andrej Gromyko am Dienstag den Vorsitzenden des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Yasser Arafat. In dem freundschaftlichen Gespräch wurden Fragen behandelt, die die Lösung des Nahost-Problems betreffen'. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Frage der Sicherung der legitimen nationalen Rechte des arabischen Volkes von Palästina gewidmet ...

  • Zoltan Komocsin

    Budapest lADN-Kurr.j. Das Mitglied des Politbüros des ZK der USAP Zoltan Komocsin, Sekretär des ZK, ist am Dienstag nach langer und schwerer Krankheit gestorben. Das teilen das ZK der USAP, das Redaktionskomitee von „Nepszabadsäg", dessen Leiter Zoltan Komocsin war, und die ungarische Nationalversammlung, der er viele Jahre als Abgeordneter angehörte, in Budapest mit tiefer Erschütterung und mit Schmerz mit ...

  • BRD verletzt UNO-Beschlüsse im Mandatsgebiet Namibia

    Bonn (ADN-Korr.). Eine Delegation des Namibia-Rates der Vereinten Nationen führt gegenwärtig Gespräche" mit der BRD-Regierung. Wie Delegationsleiter und Ratspräsident Rashlelgh Edmond Jackson vor der Presse mitteilte, beharrt die BRD unter Verletzung von UNO-Beschlüssen auf der völkerrechtswidrigen Tätigkeit eines BRD-Konsulats im UNO-Mandatsgebiet Namibia, das bei den Machthabern in Pretoria akkreditiert ist ...

  • Regierung unter Faulkner in Nordirland zurückgetreten

    Belfast (ADN). Die nordirische Regierung unter Brian Faulkner ist am Dienstag zurückgetreten. Der Rücktritt ist das Ergebnis des von den extremistischen Organisationen der protestantischen Ultras provozierten „Generalstreiks", der das öffentliche Leben ir Nordirland fast völlig zum Erlieger brachte. Wenn es nicht zur Bildung einei Übergangsregierung kommt, soll di< Verwaltung der Kolonialprovinz wieder von der Londoner Regierung direki übernommen werden ...

  • Houari Boumedienne empfing Marschall Andrei Gretschko

    Algier (ADN). Der Vorsitzende des Revolutionsrates, Ministerpräsident und Verteidigungsminister Algeriens, Houari Boumedlenne, hat das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Andrej Gretschko, Minister für Verteidigung der UdSSR, empfangen. Im Verlauf des Gesprächs wurden Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Ausschluß aus der SPD wegen Zusammenarbeit mit der DKP

    München (ADN). Die Schiedskommission des SPD-Bezirks Südbayern hat auf Antrag des südbayrischen Bezirksvorstandes die Münchner Sozialdemokratin Eva KUrzinger aus der Partei ausgeschlossen. Der Sozialdemokratin wird Zusammenarbeit mit Kommunisten vorgeworfen. Sie hatte zu einer gemeinsamen Versammlung von Sozialdemokraten und Kommunisten gegen das Berufsverbot aufßerufen ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Telefongesellschaft der iranischen Hauptstadt Teheran hatte kürzlich mehrere Anschlüsse gesperrt, weil längst überfällige Rechnungen nicht bezahlt worden waren. Ergebnis: Die Ministerien des Auswärtigen und der Finanzen waren auch nicht mehr zu erreichen.

Seite 8
  • Parteiveteranen sind Vorbilder junger Sozialisten

    Arbeiter- und Kampflieder waren am Dienstagnachmittag der Auftakt einer festlichen Veranstaltung der Kreisleitung der SED Köpenick im Kulturhaus „Erich Weinert" des Kabelwerkes Oberspree. Einer guten Tradition nach deni VIII. Parteitag der SED in der Berliner Parteiorganisation folgend, wurden kampferprobte Genossen für 60-, 50- und 40jährige Mitgliedschaft in unserem Kampfbund geehrt und zur gleichen Zeit junge Sozialisten in unsere Reihen aufgenommen ...

  • Ein Rundgang durch einige kleine Berliner Galerien

    Eindrücke von vier Ausstellungen in Stadtbezirken

    Den Kunstfreunden der Hauptstadt bietet sich in diesen Tagen, wo der VII. Kongreß des Verbandes Bildender Künstler der DDR berät, reichlich Gelegenheit, auch in kleinen, bemerkenswerten Ausstellungen die Breite und Vielfalt des künstlerischen Schaffens kennenzulernen. Im Zentralen Klub der Gewerkschaft Kunst „Die Möwe" stellen Studenten der Fachschule für Werbung und Gestaltung Berlin eigene Arbeiten vor ...

  • *- .* w^ki^m Kreismessen und ihre guten Partner

    In diesen Togen finden in den Stadtbezirken Kreismessen der Meister von morgen statt, auf denen Schüler oller Altersstufen mit bemerkenswerten Leistungen aufwarten. Was fällt auf, wenn man diese Messen besucht? Mehr Schüler als im Vorjahr nehmen an den bis Mitte Juni4 stattfindenden Lehr- und Leistungsschauen teil, die einen Einblick in das wissenschaftlich-produktive Schaffen der Schuljugend geben ...

  • Musikalische Visitenkarte, Fernsehstraße und Fotobasar

    500 Veranstaltungen auf 50 Plätzen beim ND-Pressefest

    Im Org.-Büro des ND-Pressefestes wird wieder ein Extrablatt mit Programm und Lageplan der Veranstaltungen vorbereitet: 50 Veranstaltungsplätze, ebensoviele Kapellen und Orchester, 5 Bühnen, 5000 Mitwirkende, Musiker, Solisten, Sportler, Junge Pioniere, Handelsleute, freiwillige Helfer vieler Organisationen gestalten das große Fest am 15 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Aus der WPO 63 starb am 19. Mai Genosse Walter T s c h i m i n s k i. Er hat sich als Angehöriger der bewaffneten Organe und in seiner gesellschaftlichen Tätigkeit im Wohngebiet große Verdienste erworben. Genosse Tschiminski war Träger der Verdienstmedaille der NVA in Gold und anderer hoher Auszeichnungen ...

  • Öffnungszeiten

    Sonnabend, den 1. Juni: Alle Nahrungs- und Genußmittelverkaufsstellen, einschließlich privates Fleischer- und Backhandwerk von 7 bzw. 8 Uhr bis 11.30 Uhr, Schließtage entfallen; Sonntag, den 2. Juni: Milchverkauf von 7 bis 9 Uhr, Montag, den 3. Juni: Schließtag, kein Milchverkauf; Dienstag, den 4. Juni: Alle Nahrungs- und Genußmittelverkaufsstellen einschließlich privates Fleischer- und Bachhandwerk von 7 bzw ...

  • Solidaritätsaktion und Verkaufsausstellung

    Im Rahmen der Solidaritätsaktion „Grafik für Chiles Freiheit" findet gegenwärtig im BZ- Pavillon in der Friedrichstraße eine Verkaufsausstellung statt. Hier können Solidaritätsspenden eingezahlt und dafür Originalgrafiken oder Reproduktionen erworben werden. Zu den Werken in- und ausländischer Künstler, die im Angebot sind, gehören u ...

  • Pharmazeutika aus der Volksrepublik Polen

    Zu einem wissenschaftlichen Symposium über polnische Pharmazeutika hat die Warschauer Außenhandelsorganisation „Polfa" Mediziner, Biochemiker, Apotheker und Mitarbeiter des Gesundheitswesens der DDR ins Polnische Informations- und Kulturzentrum, Karl-Liebknecht-Straße, eingeladen. \ Auf der zweitägigen ...

  • Filmamateure bereiten Betriebsfestspiele vor

    Die Mitglieder der Vereinigten Amateurfilmstudios aus dem Werk für Fernsehelektronik und dem Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" kämpfen um den Titel „Hervorragendes Volkskunstkollektiv" und werden dabei von Studenten der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam- Babelsberg gut unterstützt. Demnächst wird z ...

  • Leistungsvergleich

    Im Rahmen des Pionierauftrages für (das Schuljahr 1973/74 fand am Dienstag in der Antom-Saefkow-Oberschule Prenzlauer Berg ein Leistungsvergleich der Ar- ■beitsgemeinschaften „Junge Brandschutzhelfer" aller Schulen des Stadtbezirks Prenzlauer Berg statt. Zum Leistungswettbewerb gehörten ein Wissenstoto über theoretische Fragen des Brandschutzes, die Gestaltung von Wandzeitungen sowie Übungen, die zur wirksamen Bekämpfung eines Brandes notwendig sind, einschließlich der Ersten Hilfe ...

  • Entlastungszüge zu den Feiertagen ab 30. Mai

    In der Zeit vom 30. Mai bis 5. Juni verkehren von Berlin aus insgesamt 47 Entlastungszüge; nach Berlin fahren 46 zusätzliche Züge. Außerdem stehen während des genannten Zeitraum« in verschiedenen regulären Reisezügen zusätzlich rund 18 800 Sitzplätze bereit. Das bedeutet eine Verstärkung um etwa 290 Wagen ...

  • Zuchterfolge im Tierpark

    Das 40. Wisentkalb ist auf der großen Freisichtanlage nahe dem Bärenschaufenster gesetzt worden. In den 19 Jahren seines Bestehens sind im Friedrichsfelder Tierparadies fast so viele Wisente zur Welt gekommen, wie vor etwa 50 Jahren der Wisentbestand auf der Erde ausmachte. Auch bei den Präriehunden erwartet der Tierp'ark Nachwuchs; die in ihrer Freisichtanlage im Kindertierpark unterirdische Gänge bauen, so daß niemals alle Tiere zur gleichen Zeit sichtbar sind ...

  • Omnibus-Ausflugsverkehr

    Der Ausflugsverkehr nach Summt-Zühlsdorf, Lanke-Biesenthal und Wandlitzsee wird an den Pfingstfeiertagen wie an Sonntagen geregelt. Für Fahrten in die weitere Umgebung Berlins setzt das Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe verstärkt Omnibusse ein. Fahrkarten zu den Ausflugszielen sind im Vorverkauf beim Service Städtischer Nahverkehr im S-Bahnhof Alexanderplätz erhältlich ...

Seite
Unsere Kunst wirkt tief in das Leben des Volkes Beziehungen DDR-Finnland werden weiter entwickelt Gespräch im Staatsrat mit Anti-Apartheid-Ausschuß Interview der UZ mit Erich Honecker Festveranstaltung des Weltfriedensrates in Paris Ungarns Fußball-Nachwuchs nach 4:0-Sieg Europameister Vertreter von Bruderparteien berieten in Prag Partei- und Regierungsdelegation der DDR reist in die Volksrepublik Polen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen