18. Sep.

Ausgabe vom 23.05.1974

Seite 1
  • SED und KP der USA vertief en ihre brüderlichen Beziehungen Gespräch Erich Honeckers mit Gus Hall in herzlicher Atmosphäre/ Meinungsaustausch über Politik beider Bruderparteien und einen breiten Kreis von aktuellen internationalen Fragen

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, empfing am Mittwoch im Hause des ZK den Generalsekretär der Kommunistischen Partei der USA, Gus Hall, zu einem freundschaftlichen Gespräch. - An der Begegnung, die im Geiste brüderlicher Verbundenheit und fester Freundschaft ...

  • Staatsrat der DDR tagte gestern in Berlin

    Bericht der Wahlkommission der Republik bestätigt / Beratung über weitere Festigung der Gesetzlichkeit / Kommunique der Sitzung

    Berlin (ND). Der Staatsrat der DDR führte am 22.. Mai 1974 unter Leitung seines Vorsitzenden, Willi Stoph, eine Sitzung durch. Der Vorsitzende der Wahlkommission der Republik, Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, gab den Bericht der ...

  • Wissenschaftler beraten an der Bergakademie

    Berg- und Hüttenmännischer Tag 1974 wurde in Freiberg eröffnet Alfred Neumann hielt Vortrag / 1200 Gäste des In- und Auslandes

    Freiherr (ND). „Die komplexe Nutzung fester mineralischer Rohstoffe" lautet das Thema des Berg- und Hüttenmännischen Tages 1974 der Bergakademie Freiberg, der am Mittwoch feierlich eröffnet wurde. Mit besonderer Herzlichkeit begrüßte Dozent Erhard Dinter, amtierender Rektor der Bergakademie, Genossen Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR ...

  • Abends im Palais Unter den Linden

    Beisammensein mit den amerikanischen Genossen / Toaste von Erich Honecker und Gus Hall

    Berlin (ND). Zu Ehren des Generalsekretärs der Kommunistischen Partei der USA, Gus Hall, gab der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, am Mittwochabend im Berliner „Palais Unter den Linden" ein Essen. Zusammen mit Erich Honecker nahmen daran teil: die Mitglieder des Politbüros des ...

  • Szozda und Polen Friedensfahrtsieger

    DDR-Mannschaft kam auf den vierten Platz

    Prag (ND). Mit dem Gesamtsieg des Vizeweltmeisters Stanislaw Szozda und der polnischen Mannschaft gin)g die 27. Friedensfahrt in Prag zu Ende. Die 14. und letzte Etappe von Mlada Boleslav Ober 160 km in die CSSR-Hauptstadt wurde zur schwersten Prüfung dieser Fahrt Regen, Wind und Berge verlangten das letzte von den Aktiven ...

  • Glückwunsch der DDR für Giscnrd d'Estaing

    Telegramm der Partei- und Staatsführung an den neugewählten Präsidenten der Französischen Republik

    Präsident der Französischen Republik Seine Exzellenz Herrn Volery Oiscord d'Estaing Palais d'Elysee Paris Exzellenz! Nehmen Sie anläßlich- Ihrer Wahl zum Präsidenten der Französischen Republik aufrichtige Grüße verbunden mit besten Wünschen für eine erfolgreiche Tätigkeit in Ihrem hohen Amt entgegen ...

  • Elf Städte der UdSSR zählen über eine Hillion Einwohner

    Moskau (ADN-Korr./ND). Elf Millionenstädte zählt die Sowjetunion gegenwärtig. Noch bis 1959 hatten lediglich Moskau, Leningrad und Kiew die Millionengrenze überschritten. Inzwischen sind Taschkent, Baku, Charkow, Gorki, Nowosibirsk, Kuibyschew, Swerdlowsk und Minsk dazugekommen. In der Hauptstadt der UdSSR leben heute 7,528 Millionen Einwohner ...

  • Verbunden mit Völkern Afrikas

    Heute beginnt die Solidaritätswoche

    Berlin (ADN). Zu einer Woche der Solidarität mit den um nationale Befreiung kämpfenden Völkern Afrikas sind die Bürger der DDR in der Zeit vom 23. bis 30. Mai aufgerufen. Veranstalter der Woche sind das Solidaritätskomitee gemeinsam mit dem FDGB, der Nationalen Front, der FDJ, dem Friedensrat und dem Komitee für Menschenrechte ...

Seite 2
  • Verbunden im gemeinsamen Kampf für die edelste Sacke der Welt

    Toast des Genossen Erich Honecker

    Liebe Genossen und Freundet Wir haben die große Freude, den Generalsekretär der Kommunistischen Partei der USA, Gus Hall, in der Deutschen Demokratischen Republik begrüßen zu können. Gestatte mir, lieber Genosse Gus, Hall, dich, deine Gattin und die anderen amerikanischen Genossen noch einmal von ganzem Herzen in unseren Reihen willkommen zu heißen ...

  • In eurem Land fühlt man es überall: Wir sind Klassengenossen

    Toast des Genossen Gus Hall

    Lieber Genosse Honecker, liebe Genossen! Ich bin glücklich, daß ich in ein Land komme, wo die herrschende Partei die Kraft verkörpert, die der Sozialismus ausströmt. Ich möchte zunächst einmal unseren tiefen Dank für die Einladung aussprechen, Genossen Honecker und den Genossen des Zentralkomitees, für den brüderlichen, freundschaftlichen Empfang ...

  • Kommentare und Meinungen

    Solidarität mit Afrikas Kämpfern Von Prof. Dr. Werner K a I w e i t, Mitglied des Präsidiums des Solidaritätskomitees der DDR

    »Solidarität hilft siegen." Getreu dieser Losung, die sich in den internationalen Klassenschlachten gegen Imperialismus, Faschismus und Krieg, für Frieden, Freiheit und gesellschaftlichen Fortschritt in allen Teilen der Welt vielfach bewahrheitete, steht die DDR fest an der Seite aller Völker, Staaten, Parteien und Bewegungen, die für nationale und soziale Befreiung, gegen Rassismus, Kolonialismus und Neokolonialismus kämpfen ...

  • Gus Hall zu aktuellen Fragen

    Pressegespräch des Generalsekretärs der KP der USA mit Journalisten aus der DDR

    Berlin (ND). Bei einem Pressegespräch am Mittwoch hat sich der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall, für die Einberufung einer neuen internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien ausgesprochen. Er erklärte: „Unsere Partei ist der festen Überzeugung, daß eine neue Konferenz notwendig und nützlich ist ...

  • Fruchtbare Beziehungen mit Japan

    Horst Sindermann empfing Botschafter Tani zum Antrittsbesuch

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Japans in der DDR, Moriki Tani, zum Antrittsbesuch. Horst Sindermann dankte für die vom Ministerpräsidenten Japans, Kakuei Tanaka, übermittelten Grüße und bat den, Botschafter, seine besten Grüße an den Ministerpräsidenten und an das japanische" Volk"'zu überbringen ...

  • Gedankenaustausch über Fragen des Friedenskampfes

    Sowjetische Gäste bei Albert Norden

    Berlin (ADN). Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Weltfriedensrates und seines! Büros, empfing am Mittwochnachmittag im Hause des ZK der SED die Vizepräsidenten des Sowjetischen Komitees zum Schütze des Friedens, Akademiemitglied K. Fjodorow, Mitglied des Präsidiums des Weltfriedensrates und seines Büros, und O ...

  • Staatsrat der DDR tagte in Berlin

    (Fortsetzung von Seite 1)

    DDR über Erfahrungen bei der weiteren Festigung der sozialistischen Gesetzlichkeit, die vom Generalstaatsanwalt, Dr. Josef Streit, unö vom Präsidenten des Obersten Gerichts, Dr. Heinrich Toeplitz, erläutert wurden. Zum Abschluß der Diskussion schätzte Willi Stoph ein, daß beide Berichte die Fortschritte sichtbar machen, die bei der konsequenten Durchsetzung des sozialistischen Rechts und der Wahrung der Gesetzlichkeit erzielt worden sind ...

  • Herzliche Begegnung mit argentinischen Genassen

    Erich Mückenberger empfing Raul Serso

    Berlin (ADN). Am Mittwoch empfing Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission beim ZK der SED, zum Abschluß ihres mehrwöchigen DDR-Aufenthaltes die von Raul Serso, Kandidat des ZK, geleitete Delegation des ZK der KP Argentiniens zu einem herzlichen Gespräch ...

  • Vereinbarte Pressemitteilung

    Bonn (ADN-Korr.). Am 22. Mai 1974 fanden in Bonn Verhandlungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland zur vertraglichen Regelung des Rechtshilfeverkehrs statt. Die Delegation der Deutschen Demokratischen Republik stand unter der Leitung des Staatssekretärs im Ministerium der Justiz, Dr ...

  • Treffen mit dem Vorsitzenden des PLO-Exekutivkomitees

    Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, empfangen worden. Dabei fand ein Meinungsaustausch über die aktuelle Situation sowie über beiderseitig interessierende Fragen statt. Der DDR-Diplomat überbrachte ,im Verlaufe des Gesprächs die solidarischen Grüße der Partei- und Staatsfüh- ...

Seite 3
  • Bedeutung der eigenen Rohstoffe nimmt zu

    Mit der Annahme des Komplexprogrammes wurde die ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit der RGW-Länder einen großen Schritt vorangebracht. Wir haben damit ein Programm, dem in der Welt nichts Ähnliches entgegengesetzt werden kann. Von Jahr zu Jahr lösen wir in unserer Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen immer größere Aufgaben und sichern in jedem RGW-Land einen hohen Zuwachs an Nationaleinkommen, der Quelle des gesellschaftlichen Reichtums ...

  • Mit Hilfe der Wissenschaft Rohstoffbasis erweitern

    Aus dem Vortrag von Alfred Neumann an der Bergakademie Freiberg

    „An der Schwelle zum zweiten Vierteljahrhundert der erfolgreichen und kontinuierlichen Entwicklung unseres sozialistischen Arbeiter-und-Bauern- Staates spüren wir ganz besonders stark die wohltuende und mobilisierende Wirkung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED. Sie finden Tag für Tag immer wieder ihre neue Bestätigung durch das Leben ...

  • Auch das Künftige stets im Blickfeld

    Die Leistungsfähigkeit der Bergakademie ist besonders deshalb gewachsen, weil sie an das Problem der stärkeren Nutzung einheimischer mineralischer Rohstoffe von einer komplexen Betrachtung ausgeht. Sie verliert den Zusammenhang zwischen Forschung, Erkundung, Gewinnung und Nutzung unserer einheimischen mineralischen Rohstoffe nicht aus dem Auge ...

  • Neue Technik ohne Lautstärke

    Wie sich die konsequente Anwendung der WAO in der Fließfertigung auswirkt, zeigen Arbeitstische aus der Schreibwerkfertigung des Büromaschinenwerkes Sömmerda, die jede physiologische Überbeanspruchung des Menschen ausschalten, oder das aus typisierten Einzelelementen bestehende Baukastensystem aus dem Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt, das die Zusammenstellung unterschiedlicher Arbeitsplätze" in der Montage ermöglicht ...

  • Damit das Essen schmeckt

    Zum Wohlbefinden des Menschen gehört eine schmackhafte, gute Ernährung. Nicht nur für Experten gibt die letzte Halle Anregungen in Fülle von der Kalorientabelle bis zum Aufbau von Selbstbedienungsstraßen. Nachtschichtversorgung wird durch Kühlkost leicht gemacht, beweist die Konsumgaststätte Karl-Marx-Stadt, die täglich 35 kleinere Betriebe mit 900 Portionen versorgt ...

  • Der Einsatz neuester Erkenntnisse nötig

    Abschließend lenkte der Redner die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf drei Schwerpunkte: „Erstens ist äußerst wichtig zu begreifen, daß es sich bei der stärkeren Nutzung einheimischer mineralischer Rohstoffe nicht um eine Ressortaufgabe irgendeines Zweiges oder irgendeines Ministeriums handelt. Die verstärkte Nutzung unserer einheimischen Rohstoffe ist eine Aufgabe, die zu ihrer optimalen Lösung zahlreiche Aktivitäten auf den : verschiedensten Gebieten braucht ...

  • Was zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz gehört

    Ein Rundgang durch die Ausstellung „Arbeitskultur im sozialistischen Betrieb" in Erfurt / Von Margrit Böhm

    überwachen heute 53 Arbeiter 17 automatisierte Arbeitsgänge bei achtfacher Tagesproduktion. Den im Original aufgestellten Pausenraum ergänzen von der Hochschule für industrielle Formgebung Halle-Giebichenstein entworfene Modelle. Auch in den folgenden drei Hallen demonstrieren viele Betriebskollektive vor allem Erfahrungen, die sie bei der Verwirklichung der vom VIII ...

  • Monotonie wird ausgeschaltet

    Das Uhren- und Maschinenkombinat Ruhla gibt einen Einblick in seine sozialistische Rationalisierung. Die Demonstration reicht von modernen Maschinen bis zur formschönen Gestaltung der Erzeugnisse selbst. 1973 sind im Kombinat an 420 Arbeitsplätzen bessere Bedingungen geschaffen worden. Beispiele werden vorgeführt ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB

    Kumpel mit Planvorsprung

    Hettstedt. Ein Plus in allen wichtigen Positionen haben die Werktätigen des Mansfeld-Kombinates „Wilhelm Pieck" sowie des Berg- und Hüttenkombinates „Albert Funk" im Wettbewerb erreicht. Das ergibt die Bilanz des überbetrieblichen Wettbewerbs der Buntmetallurgie für das I. Quartal, die am Mittwoch in Klastermansfeld gezogen wurde ...

  • Handarbett nicht mehr nötig

    Eberswalde-Finow. Acht Stunden anstrengender Handarbeit am Schraubstock gehören für Werkzeugmacher im Walzwerk Finow beim täglichen Aufarbeiten bestimmter Arbeitsmittel der Vergangenheit an. Jeder sogenannte „Ziehstein", der zum Kaltziehen von Rohren unerläßlich ist, mußte bisher nach zweistündigem Einsatz im Rohrwerk von Hand mit Polierholz und Diamantstaub wieder einsatzbereit gemacht werden ...

  • Ratio-Konferenz in den EAW

    Berlin. Einen Schatz kluger Ideen legten über 400 Neuerer und Rationalisatoren der Elektroapparatewerke Berlin-Treptow auf den Beratungstisch ihrer dritten Rationalisierungskonferenz. Ausgehend von der Verantwortung der EAW als wichtiger Zulieferer u. a. für den Anlagen-, Maschinen-, Schiffs- und Kranbau machten sie deutlich, daß die Verwirklichung der anspruchsvollen Planaufgaben 1974 und die Steigerungsraten der Folgejahre wesentlich- vom zentralen Vorbetrieb des Kombinates abhängen ...

  • Mehr Modisches an Handel

    Gößnitz, Muhlhausen. Die Versorgung der Bevölkerung mit modischer Bekleidung weiter zu verbessern, ist das Anliegen des bezirksgeleiteten Betriebes VEB Damenmode Gößnitz. Optimale Schnittgestaltung und einige Rationalisierungsmaßnahmen machen es möglich, in diesem Jahr weitere 2000 Kleider und 2500 Röcke zusätzlich zu produzieren ...

Seite 4
  • Bilder zum Vergnügen und zum Nachdenken

    Ateliergespräch mit Volker Stelzmann

    ND: Volker Stelzmann, Sie haben von 1963 bis 1968 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig studiert. 1969 gaben Sie Ihr Debüt auf der Leipziger Bezirkskunstausstellung. Seit rund fünf Jahren sind Sie der Öffentlichkeit vornehmlich durch Ihre Porträts und Gruppenbilder bekannt und heute mit 33 Jahren kein so ganz junger Maler mehr ...

  • Höchste Qualität und vollendete Leistung

    Deutsche Staatsoper Berlin erfolgreich in Lausanne

    Bereits zum vierten Male seit 1966 gastierte die Deutsche Staatsoper Berlin in diesem Jahr vom 10. bis 18. Mai in der Festivalstadt Lausanne am Genfer See. In jeweils sieben ausverkauften Vorstellungen standen „Figaros Hochzeit", „Der Rosenkavalier", „Don Giovanni", „Der Barbier von Se7 villa" und zum Abschluß die zum erstenmal in Lausanne gespielte Strauss-Oper „Ariadne auf Naxos" auf dem Programm ...

  • Neue Ansprüche an die Kultur auf dem Lande

    Notizen von einem Erfahrungsaustausch in Gera

    Viel hat sich in den vergangenen Jahren in Gebersreuth, einer Gemeinde mit knapp 500 Einwohnern im Bezirk Gera, verändert. Darüber berichtete der LPG-Vorsitzende Rudi Schilling auf einem Erfahrungsaustausch über die geistig-kulturelle Entwicklung auf dem Lande, zu dem kürzlich der RLN und die Abteilung Kultur des Rates des Bezirkes eingeladen hatten ...

  • Die Entwicklung vollzieht sich in Widersprüchen

    Der Grundwiderspruch unserer Epoche ist der zwischen Sozialismus und Imperialismus. Viele Probleme in unserem Leben sind auf diesen Grundwiderspruch zurückzuführen. Es wäre allerdings undialektisch anzunehmen, daß sich der Aufbau des Sozialismus konfliktlos vollziehe. „Unsere Kraft liegt darin, daß wir die Widersprüche sehen und gleichzeitig Wege zu ihrer Lösung finden", sagte Witali Oserow zu Beginn der Beratung ...

  • Die Arbeiterklasse und ihr Platz in der Kunst

    Viele Probleme wurden in der Diskussion angeschnitten. So wandten sich Peter Gosse und Wil Lipatow dem Verhältnis von- Persönlichkeit und Kollektiv am Beispiel des Stückes „Stahlgießer" von Gennadi Bokarjew zu. Pjotr Proskurin sprach über die Gestaltung der Kommunisten in seinem neuen Roman „Das Schicksal", Prof ...

  • Kulturnotizen

    SYMPOSIUM. Probleme dramatischer Fernsehkunst stehen im Mittelpunkt des II. Bilateralen Symposiums von Fernsehschaffenden der UdSSR und der DDR, das am Mittwoch in Dresden begann. An dem dreitägigen Treffen von Regisseuren, Autoren und Publizisten der Film- und Fernsehverbände beider Länder beteiligen sich auch tschechoslowakische Fernsehschaffende ...

  • Beileid zum Tode von Pierre Abraham

    Das Präsidium des Schriftstellerverbandes der DDR hat der Redaktion der Zeitschrift „Europe" zum Ableben Pierre Abrahams telegrafisch ein Beileidsschreiben übermittelt, das von Anna Seghers unterzeichnet ist. „Mit Pierre Abraham verlieren wir einen Schriftsteller von Qualität, einen anregenden Geist ...

  • Leben und in

    der Literatur In Moskau fand das zehnte gemeinsame Kolloquium der Schriftstellerverbände der UdSSR und DDR statt

    Gemeinsame Kolloquien der Schriftstellerverbände der UdSSR und der DDR sind schon zu einer guten Tradition geworden. So konnte man in der vorigen Woche schon ein Jubiläum feiern: Zum zehnten Male seit 1963 trafen sich Schriftsteller und Kritiker unserer beiden Länder, um über Schaffensfragen zu beraten ...

  • Acht Länder zur I Quadriennale

    Erfurt (ND). Über die vom 5. Juli bis 11. August 1974 auf der iga in Erfurt vom Ministerium für Kultur und dem Verband Bildender Künstler der DDR veranstaltete I. Quadriennale des Kunsthandwerks sozialistischer Länder informierten am Mittwoch Mitglieder des Vorberei- ^ngskomitees. Rund 1350 Arbeiten von 363 Künstlern werden einen repräsentativen Überblick über das Runsthandwerk der acht beteiligten Länder geben ...

  • Gäste zur Woche des bulgarischen Buches

    Berlin (ND). Eine Delegation bulgarischer Künstler und Vertreter des Verlagswesens weilt gegenwärtig zur Woche des bulgarischen Buches p der DDR. Die Gäste, unter ihnen der Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Druck- und Pressewesen Emil Filipow sowie der Lyriker Boschidar Boschilow, werden u ...

Seite 5
  • Lidice-Rosen für die Sieger und der Streckenrekord

    Erste Bilanz der 27. Friedensfahrt /Von Klaus Ullrich

    Die Sieger der 27. Friedensfahrt erwarteten im Stadion von Prag drei ungewöhnliche Sträuße: Rosen aus dem Hain, von Lidice! Parteisekretär und Bürgermeister der ciurcri den1 faschistischen Ausrottungsüberfall auf so bittere Weise berühmt gewordenen Stadt vor den Toren Prags hatten Mitgliedern der Hauptleitung ...

  • Tagebuch Das stille Lächeln

    In Prags Stadion saß unter den Tausenden begeisterten Zuschauern ein alter Mann und lächelte still. Er riß nicht die Arme hoch, als die CSSR-fahrer ins Stadion rollten und ihren so lang ersehnten dritten Platz erkämpft hatten, er stimmte auch nicht in die Sprechchöre ein. Dazu hatte er wohl schon zuviel Friedensfahrten erlebt, zuviel Etappenankünfte gesehen und Stadien jubeln gehört ...

  • Die fetzte Entscheidung fiel erst vor dem Stadion

    Stanistaw Szozda krönte seinen Gesamterfolg mit sechstem Etappensieg / DDR verlor noch Platz drei

    Niemand zweifelte am Start zur letzten Etappe am Gesamtsieg des Stanislaw Szozda, und viele waren sogar überzeugt davon, daß er auch diese letzte Etappe noch gewinnen könnte, damit das halbe Dutzend seiner Erfolge komplettiert und den Lichatschow-Rekord aus dem letzten Jahr einstellt. Was Rennfahrer und Betreuer weit mehr bewegte, war das kaltnasse Wetter, das am Vormittag mit einem Gewitter einen Höhepunkt erreicht hatte ...

  • Der Sieger Stanislaw Szozda

    Diese 27. Friedensfahrt beendete ein Mann als Sieger, der in der Vergangenheit oft im Schatten von Ryszard Szurkowski stand, für den er sich mehr als einmal mit seiner ganzen Persönlichkeit eingesetzt hat. Der Erfolg Stanislaws ist sicher ein überzeugender Beweis dafür, daß sich der 23jährige Landmaschinentechniker an seinem Freund Ryszard von Jahr zu Jahr steigerte ...

  • In Neubrandenburg gegen Norwegens Nachwuchs nur 1:0

    Generalprobe für zweites EM-Finalspiel nur teilweise gelungen

    Vor 3000 Zuschauern gewann die DDR am Mittwoch im Neubrandenburger Jahn-Stadion ein Fußballänderspiel des Nachwuchses (unter 23 Jahren) gegen Norwegen mit 1:0 (0:0). Den Treffer erzielte der Leipziger Moldt in der 75. Minute. Die Begegnung diente der DDR- Mannschaft als Generalprobe für das zweite Endspiel in der Nachwuchseuropameisterschaft am 28 ...

  • Die schwerste Etappe des ganzen Rennens

    Diese Schlußetappe war zweifellos der härteste Tag des Friedensfahrt Jahrganges 1974. Auch insofern gab es also eine „Steigerung" der vorangegangenen schweren Tagesabschnitte, eine Steigerung, mit der unsere Mannschaft leider nicht Schritt halten konnte. Als einziges entschuldigendes Moment könnte der ...

  • UEFA tagte in Edinburgh

    Auf dem 12. Kongreß , der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch in Edinburgh standen Teilerneuerungswahlen für das Exekutivkomitee sowie für die der UEFA im Exekutivkomitee des Weltfußballverbandes (FIFA) zustehenden Plätze im Mittelpunkt. Dabei wurde der Präsident des DDR-Fußballverbandes, Helmut Riedel, ebenso wie Dr ...

  • Gera: 1329 neue Mitglieder

    Im Rahmen einer Rechenschaftslegung der DTSB-Kreisorganisationen konnten die Sportler des Bezirkes Gera eine erfolgreiche Bilanz der Sportarbeit in den ersten fünf Monaten dieses Jahres ziehen. Durch eine zielstrebige Weiterentwicklung des Übungs-, Trainings- und Wettkampfbetriebs wurden eine Betriebssportgemeinschaft, 19 Sektionen sowie 23 Sportgruppen und Mannschaften gebildet, wobei ein Mitgliederzuwachs von 1329 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verzeichnen war ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Szozda (Polen) 42:17:44 h 2. Gorelow (UdSSR) 3:04 min zur. 3. Hrazdira (CSSR) 4:47 min zur. 4. Schuer (Niederlande) 7:23 zur., 5. Pikkuus (UdSSR) 9:48, 6. Mytnik (Polen) 9:53, 7. Matousek (CSSR) 10:48, 8. Hartnick , (DDR) 10:52,9. Tschusow (UdSSR) 11:44, 10. Kaczmarek (Polen) 13:02, 11. Gonschorek (DDR) 14:56, 12, Lichatschow (UdSSR) 15:59, 13 ...

  • Resultate

    Etappeneinzelwertung

    1. Szozda (Polen) 4:02:43 h 2. Tschusow (UdSSR) 10 s zur. 3. Labus (CSSR) 20 s zur. 4. Marquette (Frankreich) 56 s zur., 5. Lichatschow (UdSSR) 1:08 zur., 6. Pikkuus (UdSSR), 7. Kaczmarek (Polen), 8. Lalouette (Frankreich), 9. Tosetto (Italien), 10. Gorelow (UdSSR), 11. Kowalski (Polen), 12. Michailow (UdSSR), 13 ...

  • 2:2 bei Tottenham spricht im Rückspiel für Feyenoord

    Im ersten Endspiel um den UEFA- Pokal mußte sich Tottenham Hotspur am Dienstagabend vor 46 000 Zuschauern in London gegen Feyenoord Rotterdam mit einem 22 (1:1) begnügen. Die Torfolge: 1:0 England (38.), 1:1 van Hanegem (43.), 2:1 van Daele (63. Eigentor), 2:2 de Jong (86.), Das Rückspiel findet am 29 ...

  • In Stichworten 14. Etappe

    Mlada Boleslav-Prag Am Start: 86 Fahrer Läng«: 160 km Wetter: regnerisch , Strecke: bergig Nicht angetreten: 75 Pocrnja (Jugoslawien) und 111 Michalsky (BRD) Prämien: km 61: van Helvoirt (Niederlande) vor Lidiatschow (UdSSR) und Smit (Niederlande) km 128: Pikkuus (UdSSR) vor Matousek und Bartonicek (beide CSSR) 1 ...

  • Suhl: 88 000 eilten die Meile

    Bereits über 88 000 Bürger aller Altersstufen haben bisher im Bezirk Suhl an der Aktion „Eile mit Meile" teilgenommen. Die Rechenschaftslegungen der DTSB-Kreisvorstände ergaben, daß sich alle Sportgemeinschaften zwischen Rennsteig und Rhön' am Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR nach dem Beispiel der TSG Gröditz beteiligen und bereits über 900 Mitglieder besonders für Skisport, Fußball, Ringen, Leichtathletik und Rennschlittensport gewinnen konnten ...

  • Junioren zum Auftakt 1:0

    In ihrem ersten Vorrundenspiel des UEFA-Turniers der Fußballjunioren kam die DDR-Auswahl am Mittwoch in Ystad gegen Polen zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. Riediger vom BFC Dynamo erzielte nach 65 Minuten den entscheidenden Treffer. In der anderen Vorrundenbegegnung der Staffel B trennten sich Jugoslawien und die Türkei in Skurup torlos ...

  • Australien in Djakarta 2:1

    Die Fußballnationalmannschaft von Australien, beim bevorstehenden WM- Turnier mit der Nationalelf der DDR in einer Vorrundengruppe, gewann am Dienstag vor 60 000 Zuschauern in Djakarta ein Länderspiel gegen Indonesien mit 2:1 (0:0). Kapitän Peter Wilson (77.) und Col Curran (79.) hatten die Australier durch zwei Kopfballtreffer mit 2 :0 in Führung gebracht ...

  • „Das war die 27."

    Wie alljährlich erscheint unmittelbar nach Abschluß der 27. Friedensfahrt eine ND- Broschüre, in der die Berichte, Meinungen und Fotos unserer Friedensfahrt-Sonderredaktion zusammengefaßt sind. »Das war die 27." enthält außerdem umfangreiche Statistiken mit den Plätzen sämtlicher Fahrer auf allen 14 Etappen; Die Broschüre ist ab Donnerstag an den Berliner Zeitungskiosken und ab Freitag überall in der DDR zum Preis von 0,30 Mark zu haben ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. Polen 127:12:05 h 2. UdSSR 3:09 min zur. 3. CSSR 5:18 min zur. 4. DDR 5:27 zur., 5. Kuba 38:39, 6. BRD 48:45, 7. Niederlande 59:06, 8. Frankreich 1:03:57, 9. Österreich 1:11:22, 10. Großbritannien 1:22:59, 11. Bulgarien 1:34:57, 12. Rumänien 1:40:19, 13. Italien 2:28:10, 14. Ungarn 3:19:57, 15. Jugoslawien 3:51:26, 16 ...

  • Fußballnotizen

    WM-Vorbereitungsspiel in Montevideo: Urufuay-Atletico Mineiro Belo (Brasilien) 3 :1 (0 : 0). In Prag: Olympiamannschatten CSSR gegen Polen 5:1 (1:0). Rumänischer Pokal (Halbfinale): Politehnika Timisoara—Steaua Bukarest 3 :1, Jiul Petroseni-KS RM Vilcea 1 :0. - Petroseni und Timisoara bestreiten das Endspiel ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. Polen 12:10:03 h 2. CSSR 13 s zur. 3. UdSSR 19 s zur. 4. DDR 1:19 zur., 5. Kuba 1:56, 6. Italien 158, 7. Österreich 2:03, 8. Bulgarien 2:03, 9. BRD 2:03, 10. Niederlande 2:19, 11. Frankreich 4:18, 12. Rumänien 5:04, 13. Großbritannien 8:48, 14. Ungarn 55:59, 15. Jugoslawien 1:10:58, 16. Belgien 1:21:35 ...

  • Nachrichten

    Ein Spalier von Kränen

    20 Meter lange Startliste Die Bürger von Mlada Boleslav hatten über der Tribüne vor dem Ehrenstart eine riesige Startliste mit den Namen sämtlicher Teilnehmer angebracht. Sie war fast 20 Meter lang und ersparte den Zuschauern beim Eintreffen der Fahrer den Griff zur eigenen Startliste.

  • Violettes Trikot

    1. Smit (Niederlande) - 39 Punkte, 2. Pikkuus (UdSSR) 28, 3. Gorelow (UdSSR) 20, 4. Szozda (Polen) 19, 5. van Helvoirt (Niederlande) 15, 6. Labus (CSSR) 12, 7. Ma- ,tousek (CSSR) 11, 8. Lichatschow (UdSSR) Jl, 9. Lalouette (Frankreich) 9, 10. Marnuette (Frankreich) 8.

Seite 6
  • Nigerias Rekordbudget im neuen Finanzjahr

    Wirtschaftspläne des volkreichsten Landes in Afrika

    Von unserem Korrespondenten Hans-Joachim T h e b u d , Lagos Basierend auf den enorm gestiegenen Erdöleinkünften hat die nigerianische Bundesmilitärregierung für das kürzlich begonnene Finanzjahr ein Rekordbudget vorgelegt. Obwohl die Ausgaben für die 250 000 Mann starke Armee mit 336 Mio Naira (1 Naira etwa 3,90 Mark) nach wie vor den /Löwenanteil ausmachen, zeigen sich gegenüber früher wesentliche Veränderungen ...

  • „Die Wahrheit" iu den Eskapaden des Herrn Schutz

    In Springers „Morgenpost" hat Klaus Schütz der staunenden Umwelt am Sonntag mitgeteilt, daß er eine weitgespannte Phantasie habe. Aber das war wirklich nicht vonnöten. Das ist doch bekannt. Das würde auch seine Privatsache sein, wenn er nicht Regierender Bürgermeister wäre und mit seiner Phantasie ständig neue Unterwanderungsversuche gegen das Vierseitige Abkommen über Westberlin und die Vertragswerke mit der DDR unternehmen oder inspirieren würde ...

  • Hohe Inflationsrate und riesige Monopolgewinne

    Wirklichkeit widerlegt Legende vom „Wohlfahrtsstaat" Schweden

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t In den 60er Jahren gehorte es zum ständigen Repertoire westlicher Politiker und Theoretiker, von einem „schwedischen Modell" oder gar einem „schwedischen Sozialismus" zu reden. Heute aber ist selbst von denen, die vor. Jahren fleißig solche Legenden kolportiert haben, z ...

  • Apartheid: Gefahr für den Frieden

    Interview mit Minister Ewald Moldt zur Tagung des Anti-Apartheid- Ausschusses der UNO in der Deutschen Demokratischen Republik

    Frage: Vom 24. bis 29. Mai 1974 wird der Sonderausschuß der Vereinten Nationen gegen die Apartheid in Berlin, der Hauptstadt der DDR, weilen. Genosse Minister, wie werten Sie dieses Ereignis? Antwort: Die unmittelbar bevorstehende Tagung des Ausschusses in der Berliner Kongreßhalle ist ein bedeutsames Ereignis im politischen Leben unserer Republik ...

  • Olsztyn erlebte „Jage der DDR"

    von Arthur Boeek, Warschau

    Die im Nordosten der VR Polen gelegene Wojewodschaft Olsztyn war nahezu zwei Wochen Gastgeber der »Tage der DDR". In Olsztyn und zahlreichen Orten der Wojewodschaft gab dieses Ereignis dem Leben in Kulturhäusern, Filmtheatern, Betriebssälen und darüber hinaus den Straßen und Schaufenstern das Gepräge ...

  • komitees der europäischen sozialistischen Staaten.

    Frage: Genosse Minister, können Sie einige Ausführungen zur bisherigen Tätigkeit des Anti-Apartheid-Ausschusses machen? Antwort: Das Mandat des Ausschusses wurde 1962 von der Vollversammlung festgelegt. Seine Gründung erfolgte auf Verlangen der sozialistischen und der Entwicklungsländer im Zusammenhang ...

Seite 7
  • Tito über die Vorbereitung des X. Parteitages des BdKJ

    Interview mit der jugoslawischen Wochenzeitschrift „Komunist"

    Belfrad (ADN). Der Präsident der SFRJ und Vorsitzende des BdKJ, Josip Broz Tito, hat in einem Interview für die Wochenzeitschrift des ZK des BdKJ „Komunist" zum bevorstehenden X. Parteitag des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens erklärt: „Die politisch- Ideologische Einheit im BdKJ hat sich gefestigt, und die Mobilität und die Handlungsfähigkeit der Mitglieder, Organisationen und der Führungsorgane des BdKJ sind in großem Maße angewachsen ...

  • Weiter starkes Interesse für die Erklärung der DDR

    Hauptgesprächsthema unter Politikern und Journalisten in Bonn

    Bonn (ADN/ND-Korr.). Die Erklärung eines Sprechers des DDR-Außenministeriums vom Dienstag hat in Bonn ein starkes Interesse gefunden. Auch am Mittwoch waren die aufsehenerregenden Nachrichten über diese DDR- Initiative Hauptgesprächsgegenstand unter Politikern und Journalisten. Nachdem bereits in der ...

  • DDR betreibt konstruktive Politik

    Moskau. Die Moskauer „Iswestija" informiert am Mittwoch ausführlich über die Erklärung des Sprechers des DDR-Außenministeriums zur Bundestagsdebatte in Bonn. Die Zeitung hebt die Feststellung hervor, daß die Parteiund Staatsführung der DDR mit großem Interesse den Verlauf der Debatten im Bundestag zu einigen Aspekten der Re- ' gierungserklärung von Bundeskanzler Helmut Schmidt verfolgte ...

  • Gruß an die Weltfriedensbewegung

    Telegramm des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, an den Weltfriedensrat

    Moskau (ADN). in einem Telegramm an den Weltfriedensrat hat der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, zum 25. Jahrestar der Weltfriedensbewegung alle Kämpfer für Frieden, internationale Sicherheit, nationale Unabhängigkeit und Zusammenarbeit der Völker herzlich gegrüßt. In der Botschaft ...

  • DKP veranstaltete Kundgebung in Bonn

    Herbert Mies und Max Reimann zu aktuellen politischen Fragen

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, und das Mitglied des DKP-Präsidiums Max Reimann haben am Mittwochabend auf einer Kundgebung in Bonn aus Anlaß des 25. Jahrestages der Verkündung der BRD-Verfassung alle fortschrittlichen Kräfte, in der Bundesrepublik aufgerufen, die demokratischen Grundsätze der Verfassung im Kampf gegen das Monopolkapital durchzusetzen ...

  • Erschütternde Aussagen in Lissabon

    Komitee untersucht die Verbrechen der Caetano-Geheimpolizei

    Lissabon (ADN-Korr.). Täglich bis zu 100 Gespräche, von denen sich viele bis nach Mitternacht hinziehen, führen gegenwärtig die Mitglieder des Portugiesischen Komitees zur Unterstützung politischer Gefangener in Lissabon, Porto und Coimbra mit ehemaligen Häftlingen des faschistischen Regimes. Die Gefangenen waren unmenschlicher Behandlung durch die Geheimpolizei (PIDE/DGS) des Salazar- und Caetano- Staates ausgesetzt ...

  • Kurz berichtet

    RGW-Sekretär in Finnland

    Helsinki. Auf Einladung der finnischen Regierung ist am Mittwoch der Sekretär des RGW, Nikolai Faddejew, zu einem offiziellen Besuch In Helsinki eingetroffen. Er wird von Urho Kekkonen empfangen werden und mit Ahti Karjalainen Gespräche führen. Vollsitzung in Wien Wien. Eine weitere Vollsitzung der Gespräche über die Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa fand am Mittwoch in Wien statt ...

  • PVAP und KP der USA vertiefen Zusammenarbeit

    Warschau (ADN). Die Delegation des ZK der KP der USA unter Leitung ihres Generalsekretärs Gus Hall und das ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (PVAP) haben während ihrer Gespräche in Warschau einmütig die Notwendigkeit unterstrichen, den 'Prozeß der internationalen Entspannung zu beschleunigen, um ihn unumkehrbar zu machen ...

  • Proteste der DRV und RSV

    Hanoi (ADN). Die Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten der DRV und der RSV haben in Erklärungen die sich verschärfenden Sabotageakte der Saigoner Verwaltung gegen das Pariser Vietnamabkommen verurteilt. Die Saigoner Verwaltung bedient sich „zahlreicher grober und frecher Manöver und verletzt die Rechte der Militärdelegationen der DRV und der RSV auf Immunität und Privilegien ...

  • Delegation der USAP zum Erfahrungsaustausch

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Mittwoch eine Delegation des ZK der USAP unter Leitung von Mlklos Andriko, stellvertretender Leiter der Abteilung für Territoriale Entwicklung des ZK, in Berlin ein. Die Abordnung der ungarischen Bruderpartei, die von Werner Buschmann, stellvertretender Leiter der ...

  • Sowjetische Parlamentarier bei Vizepräsident der USA

    Washington (ADN/ND). Die Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter der Leitung von Boris Ponomarjow wurde am Dienstag von USA-Vizepräsident Ford empfangen. In freundschaftlicher Atmosphäre wurde die weitere Entwicklung der Beziehungen UdSSR-USA beraten. In einer Diskussion mit Kongreßmitgliedern, die am selben Tag stattfand! unterstrich Boris Ponomarjow die Notwendigkeit, die Entspannung unumkehrbar zu machen ...

  • Sowjetisch-nigerianische Verhandlungen fortgesetzt

    Moskau (ADN). Die am Vortag aufgenommenen sowjetisch-nigerianischen Verhandlungen sind am Mittwoch in Moskau fortgesetzt worden. In einer i Atmosphäre der Herzlichkeit und des .gegenseitigen Verständnisses wurde die allseitige Erörterung einer Reihe wichtiger Fragen der weiteren Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten fortgesetzt ...

  • Augenzeuge berichtet: Kaltblütiger Mord auf den Straümn Santiagos

    Der Polizeiwagen stoppte, ein Soldat mit einem Gewehr stieg aus und schoß dem Mädchen kaltblütig durch den Kopf. Augenzeuge dieser grausamen Begebenheit, geschehen am 27. April in den Straßen von Santiago, war Chris Proctor, der mit einer internationalen Studentendelegation Chile besuchte und Jetzt auf einer Pressekonferenz in London über die Mordpraxis der Militärjunta berichtete ...

  • Beratung über Außenhandel mit Italien

    Vom 21. bis 22. Mai weilte eine Delegation des ENI-Konzerns, Italien, unter Leitung des Generaldirektors, Dr. Pasquale Landolfi, zu Gesprächen mit einem Konsortium von Außenhandelsbetrieben der DDR, unter Leitung des Außenhandelsbetriebes Invest Export, in Berlin. Im Verlauf der Beratungen wurde festgestellt, daß sich die bisherige Zusammenarbeit erfolgversprechend entwickelt hat ...

  • Golanfront: Weitere Gefechte

    Damaskus (ADN-Korr.). An der Golanfront dauerte am Mittwoch der mit Artillerie und Panzern geführte Feuerwechsel zwischen den israelischen und syrischen Streitkräften an. Wie ein Militärsprecher in Damaskus weiter erklärte, hat israelische Artillerie die Beschießung ziviler Ziele fortgesetzt. Beim Feuerüberfall auf das Dorf Kaasam in Südsyrien wurden vier Häuser völlig zerstört, ein Bauer getötet und sechs Einwohner verletzt ...

  • UNO-Beobachter bestätigen israelische Bluttaten

    Beirut (ADN). Untersuchungen der UNO-Hilfsorganisatlon für die Arabischen Flüchtlinge (UNWRA) an Ort und Stelle haben bestätigt, daß die Terrorangriffe der israelischen Luftwaffe sowie von Marineeinheiten auf palästinensische Flüchtlingslager in Libanon 48 Tote und 100 Verletzte gefordert haben. Nach Angaben der UNO-Organlsation sind bei diesen Terrorangriffen auch zahlreiche UNWRA-Einrichtungen zerstört worden ...

  • Aufruf der Geweritschaften der UdSSR zu den Wahlen

    Moskau (ADN/ND). Der Zentralrat der Sowjetgewerkschaften hat die Werktätigen des Landes aufgerufen, bei den Wahlen zum Obersten Sowjet am 16. Juni für die Kandidaten des Volkes zu stimmen. In dem Aufruf wird unterstrichen, daß die sowjetischen Gewerkschaften, die über 100 Millionen Werktätige vereinigen, den Wahlaufruf des ZK der KPdSU von ganzem Herzen billigen ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Glöckchen am Hals müssen ab sofort alle Katzen in Deerfield Beach (USA-Staat Florida) tragen. Die Stadtväter beschlossen weiter, daß eine ohne Glocke angetroffene Kotze ihren Besitzer 25 Dollar Strafe kosten wird. Initiator der Katzen-Glocken-Aktion war der örtliche Vogelschutzverein

Seite 8
  • Kommentare Und Meinungen

    Neues Deutschland / 23. Mai 1974 / Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT V/O „MASHPRIBORINTORG" UdSSR, MOSKAU, G-200, Telefon: 244-27-75, Telex: 188 Polnische Köche und Kellner laden ein Im Speiserestaurant am Fernsehturm laden bis zum 9. Juni polnische Köche und Kellner zu Spezialitäten ihres Landes ein. Neben insgesamt 34 verschiedenen Gerichten werden auch polnische Getränke angeboten ...

  • Schnelle Montagezeiten stellen neue Aufgaben

    Zwischen Leninallee und Weißenseer Weg ändert sich das Bild fast täglich. Nicht nur im Wohngebiet 1, östlich des Weißenseer Weg wird gebaut, auch im zweiten Wohngebiet sind schon Mieter eingezogen. Ein 21- und 23-geschossiger „Wohnhochhauszwilling" nahe dem neuen „Prenzlauer Gebirge", der früheren Oderbruchkippe, markiert dieses Viertel ...

  • Konsequente Einhaltung der Pflichten im Straßenverkehr

    Schwere Unfälle durch unkonzentrierte Fahrweise

    Die Hauptabteilung Verkehrspolizei im Ministerium des Innern teilt mit: Unkonzentrierte Fahrweise, Übermüdung von Fahrzeugführern und nichtordnungsgemäße Überprüfung der Verkehrssicherheit der Fahrzeuge vor Antritt der 'Fahrt waren die hauptsächlichsten Ursachen für Verkehrsunfälle, in deren Folge mehrere Personen getötet beziehungsweise schwer verletzt wurden ...

  • Wegbegleiter für Berlin-Touristen

    was bietet Berlin an Sehenswürdigkeiten, an kulturhistorischen Bauten? Wie erreicht man Museen und Theater, Gedenkstättten und Erholungsgebiete? Eine neue Broschüre der Berlin-Information mit dem Titel „Berlin - Die Hauptstadt der DDR grüßt ihre Gäste" wird künftig die Touristen bei ihrer Entdeckungsreise begleiten ...

  • Bürger, Ärzte und Schwestern verschönern ihr Krankenhaus

    Pankower Wohnbezirke unterstützen Gesundheitswesen

    Bewohner der Galenusstraße, Paracelsusstraße, Vesaliusstraße und Schloßallee fühlen sich mit dafür verantwortlich, daß der Park des Pankower Krankenhauses gehegt und gepflegt wird. Seit April dieses Jahres haben die Bürger der Wohnbezirksausschüsse 27 und 30 der Nationalen Front gemeinsam mit Mitarbeitern des Gesundheitswesens an mehreren Wochenenden im Krankenhausgelände gearbeitet ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 67 Jahren starb am 21. April Genossin Hertha Kitzel aus der WPO 18. Seit 1924 gehörte sie der Partei der Arbeiterklasse an. Für ihre Treue zur Partei erhielt sie die Ehrenurkunde für 40jährige Mitgliedschaft. Urnenfeier: 23. Mai, 14.15 Uhr. Friedhof III Pankow. Im Alter von 91 Jahren starb am 13 ...

  • Neuererideen auf der MMM junger Eisenbahner

    Einem voraussichtlichen ökonomischen Nutzen von 1,9 Millionen Mark entsprechen die Entwicklungen der 10. Betriebs-MMM des Reichsbahn-Direktionsbezirkes Berlin. Die im RAW „Franz Stenzer" gezeigten 125 Lösungen und Dokumentationen wurden von 1072 Jugendlichen erarbeitet. Zu den hervorragenden Arbeiten ...

  • Berliner Jugendliche ehrten Hermann Duncker

    Das Andenken an den bedeutenden Propagandisten des Marxismus-Leninismus - Hermann Duncker ehrten am Mittwochnachmittag die 240 FDJ-Mitglieder der Hermann-Duncker-Oberschule Lichtenberg auf einem feierlichen Appell an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde. Schüler, Lehrer, Elternvertreter und Mitglieder der Patenbrigade dieser Schule nahmen am Abend an einer Festveranstaltunc anläßlich des 100 ...

  • Vortragszyklus

    der aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation findet am Montag, dem 27. Mai 1974, 15 Uhr, in der Parteihochschule »Karl Marx" beim ZK der SED statt Thema: Der Kampf um die Verwirklichung der vom VIII ...

  • Polnische Köche und Kellner laden ein

    Im Speiserestaurant am Fernsehturm laden bis zum 9. Juni polnische Köche und Kellner zu Spezialitäten ihres Landes ein. Neben insgesamt 34 verschiedenen Gerichten werden auch polnische Getränke angeboten. Die „Wochen der polnischen Küche" wurden anläßlich der Ausstellung „Der Mensch, sein Heim und seine Erholung im 30 ...

  • Bauarbeiten

    Wegen Bauarbeiten wird im Stadtbezirk Weißensee die Gustav-Adolf-Straße zwischen Rennbahnstraße und Pistoriusstraße in der Zeit vom 24. Mai, 22 Uhr, bis zum 27. Mai, 4 Uhr, für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. (ND)

  • Genosse Werner Krolikowski

    Die Teilnehmerkarte ist in Verbindung mit dem Personalausweis beim Einlaß vorzuweisen. Abteilung Propaganda des ZK der SED Abteilung Agitation und Propaganda der Bezirksleitung der SED

Seite
SED und KP der USA vertief en ihre brüderlichen Beziehungen Gespräch Erich Honeckers mit Gus Hall in herzlicher Atmosphäre/ Meinungsaustausch über Politik beider Bruderparteien und einen breiten Kreis von aktuellen internationalen Fragen Staatsrat der DDR tagte gestern in Berlin Wissenschaftler beraten an der Bergakademie Abends im Palais Unter den Linden Szozda und Polen Friedensfahrtsieger Glückwunsch der DDR für Giscnrd d'Estaing Elf Städte der UdSSR zählen über eine Hillion Einwohner Verbunden mit Völkern Afrikas
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen