14. Nov.

Ausgabe vom 21.05.1974

Seite 1
  • Mit neuen Kräften voran im Wettbewerb zum 25. Jahrestag

    Dresdner Bauarbeiter stellten erste WBS 70-Wohnungen vorfristig fertig / Genossenschaftsbauern von Dedelow erhöhen Milchproduktion /Bereits eine halbe Million Reifen aus Neubrandenburg

    , .Dedelow. Während einer Anbeitsberatung dankte der Leiter der 2000er Milchviehanlage Dedelow, Genossenschaftsbauer Manfred Jahne, seinem Kollektiv für die Glückwünsche zur Wahl als Gemeindevertreter. „Mich hat in den letzten Wochen besonders beeindruckt", sagte der Abgeordnete, .„daß jeder von uns immer stärker mit seiner Tat und seinen Ideen Einfluß auf die gesellschaftlichen Angelegenheiten nimmt Vor uns steht jetzt die Aufgabe, die Kapazität der Milchviehanlage nahezu zu verdoppeln ...

  • Die Weltjugend bekräftigte ihre feste

    Abschluß der „R*is* der Freundschaft"

    Berlin (ND). Ein begeisterndes Solidaritätsmeeting vereinte am Montag- Abend Mitglieder von Jugenddelegationen aus über 50 Landern mit FDJlern im Berliner Filmtheater „Kosmos". Mit dieser Veranstaltung fand die „Reise der Freundschaft" ihren abschließenden Höhepunkt. Herzlich empfingen die rund 1000 Jugendlichen zahlreiche Gäste, unter ihnen das Mitglied des ZK der SED Egon Krenz, 1 ...

  • Giscard d'Estaing wurde Präsident Frankreichs

    Linkskräfte errangen bisher höchsten Stimmenanteil bei Wahlen

    Von unserem Korrespondenten Gerhard L • o Paris. Dem am Montag vom französischen Innenministerium bekanntgegebenen Endergebnis zufolge ist der bisherige Wirtschafts- und Finanzminister Valery Giscard d'Estaing mit 50,80 Prozent der Stimmen zum neuen Präsideriten der Französischen Republik gewählt worden ...

  • Wirtschaftserfolge Landern des Sozialismus

    in

    Moskau (ADN-Korr.). Mit der Großmontage hat am Kursker Atomkraftwerk dieser Tage der entscheidende Bauabschnitt begonnen. In rund achtzig Tagen soll die bisherige Höhe des ersten Reaktors verdoppelt werden. Zusammen mit dem Atomkraftwerk entsteht am Ufer der Sehn eine neue Stadt. Der für das Kraftwerk notwendige Stausee mit einem Fassungsvermögen von hundert Millionen Kubikmeter ist praktisch fertiggestellt ...

  • Viermal hintereinander: Szozda

    Der polnische Fahrer unterstrich Anwartschaft auf Gesamtsieg

    Usti nad Labem (ND). Stanislaw Szozda von der polnischen Mannschaft drückt den Entscheidungen bei der 27. Friedensfahrt immer mehr seinen Stempel auf. Am Montag gewann er die 158 km lange Etappe 'von Sokolov nach Usti nad Labern vor den beiden UdSSR- Fahrern Waleri Lichatschow und Aavo Pikkuus. Der Träger ...

  • 61 Tote bei Überfällen auf Flüchtlingslager in Libanon

    Beirut (ADN-KorrVND). Die barbarischen israelischen Überfälle der letzten Tage auf Libanon haben in den Lagern palästinensischer Flüchtlinge nach den neuesten Angaben 61 Menschenleben gefordert. 150 Menschen wurden schwer verletzt. Wie aus offiziellen palästinensischen Kreisen in Beirut am Montagvormittag verlautete, wurden dabei in den Lagern Nabatie und Ain El-Helwah 55 Menschen — zumeist Frauen und Kinder — ermordet ...

  • Delegationen afrikanischer Freiheitskämpfer in Berlin

    Berlin (ADN). Die ersten Delegationen afrikanischer Befreiungsbewegungen zur DDR-Solidaritätswoche mit den unterdrückten Völkern dieses Kontinents sind am Montag in Berlin eingetroffen. Die Abordnungen des ANC (Südafrika), der SWAPO (Namibia), der ZAPU (Simbabwe) und der FRELIMO (Mocambique) wurden auf dem Zentralflughafen vom Generalsekretär des Solidaritätskomitees, Kurt Krüger, herzlich begrüßt ...

  • Wie weiter nach der Bildung der neuen Bundesregierung?

    Aus der Rede des Parteivorsitzenden Herbert Mies auf der 3. Tagung des Parteivorsfandes der DKP in Düsseldorf

Seite 2
  • Debatte in Bonn

    Bonn. Am Montagnachmittag begann im Bundestag der BRD die Debatte über die von Kanzler Helmut Schmidt am Freitag vergangener Woche abgegebene Regierungserklärung. Einige Stunden vorher hatte sich die neue Regierung von SPD/ F/DP konstituiert. Der Fraktionsführer der CDU/CSU, Carstens, äußerte sich als erster Redner zunächst skeptisch über das Wtrtschaftsp rag ramm des neuen Regierungskabinetts* Schmidt/Genscher ...

  • Rohrleitungsbauer erzielten vier Tage Planvorsprung

    Stahlwerker verlegen Arbeitsplatz zeitweilig in den Hörsaal

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Singer unterwellenborn. Seit acht Tagen sind Arbeiterkollektive aui 20 Betrieben gemeinsam mit den Kumpeln der Mazhfltte dabei, durch sozialistische Rationalisierung ein moderne« Blasstahlwerk aufzubauen. Gestern 8 Uhr, wie jeden Morgen Baustellenrapport. In einer kurzen Beratung wird der Ablauf des Rationalisierungsvorhabens Blasstahlwerk eingeschätzt ...

  • Erfahrungsaustausch mit bulgarischer Bruderpartei

    Eine Delegation dts Zentralkomitees der SED unter Leitung von Siegfried Lorenz, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Jugend des ZK, reiste am Montag auf Einladung des ZK der BKP nach Bulgarien. Sie wird Erfahrungen der BKP bei der Verwirklichung ihrer Jugendpolitik studieren. Auf Einladung des ZK ...

  • Mit Zuversicht an der Welt des Friedens weiterbauen

    Prof. Dr. Drefahl zum 25. Jahrestag des Friedensrates der DDR

    Berlin (ADN). Mit Zuversicht an der Welt des Friedens und des Sozialismus ' weiterzubauen, ist Anliegen und Aufgabenstellung des Friedensrates der DDR auch für die kommenden Jahre. Das erklärte Präsident Prof. Dr. Günther Drefahl wenige Tage vor den Feierlichkeiten, die anläßlich des 25. Jahrestages der Gründung der Weltfriedensbewegung und auch des DDR- Friedensrates in Berlin stattfinden ...

  • Herzliche Begegnungen in der Heldenstadt Leningrad

    FDJler studierten vormilitärische Ausbildung der Sowjetjugend

    Leningrad (ND-Korr.). Herzliche Begegnungen mit Komsomolzen, Veteranen der Oktoberrevolution und des Großen Vaterländischen Krieges gaben dem Aufenthalt des ersten FDJ-Freundschaftszuges junger Offiziers- und Berufsunteroffiziersbewerber in Leningrad das Gepräge. Höhepunkt des fünftägigen Besuches in der Heldenstadt war ein Meeting der internationalen Solidarität, an dem die FDJler, Komsomolzen und Studenten aus Kuba teil-' nahmen ...

  • Weitere Vertiefung der Zusammenarbeit SED-PYÄP

    Hermann Axen empfing Ryszard Frelek

    Berlin (ADN). Aul Einladung des ZK der SED fanden am Montag in Berlin Gespräche zwischen Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Ryszard Frelek, Mitglied des Sekretariats des ZK der PVAP und Leiter der Auslandsabteilung des ZK, statt. An dem Treffen, das in einer sehr herzlichen ...

  • ..... VT

    Auf das Verhältnis zur DDR eingehend, bemerkte Mischnick, daß „trotz einiger negativer Punkte" eine „Insgesamt positive Bilanz aufzuweisen ist". Mischnick führte dazu den reibungslosen Transitverkehr auf den Zugangswegen von und nach Berlin (West) an und hob hervor, daß 1973 gegenüber 1972 eine Steigerung um 30 Prozent und gegenüber 1971 sogar um 78 Prozent zu verzeichnen war ...

  • Treffen mit Pariamentanem aus der Republik Argentinien

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, empfing am Montagnachmittag im Hause der Volkskammer eine'am selben Tag in der DDR eingetroffene Delegation des Senats und der Abgeordnetenkammer der Republik Argentinien. Gerald Götting informierte die Abordnung, die von Ferdinando ...

  • Besuch der ständigen Exportmusterschau der UdSSR

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, besuchte am Montag die Ausstellung des optisch-mechanischen Gerätebaus in der ständigen Exportmusterschau der Außenhandelsunternehmen der UdSSR in der DDR ...

  • Jugendliche Gäste beim Kampfgefährten Willi Sängers

    Alfred Neumann sprach mit Schülern

    Berlin (ADN). Den 80. Geburtstag ihres Vorbildes Willi Sänger begingen am Montag im Hause des Ministerrates Schüler der Willi-Sänger-Oberschule Pasewalk mit dem engen Kampfgefährten des standhaften Kommunisten Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR ...

  • VR Poltn

    Die führende polnische Zeitung »Trybuna Ludu" bezeichnete die Kommunalwahlen in der DDR als eines der hervorragenden Ereignisse im gesellschaftlich-politischen Leben im Jubiläumsjahr der Republik. Die Zeitung stellte fest: „Aufmerksamkeit verdient die ungewöhnlich hohe Wahlbeteiligung. Bis 12 Uhr erfüllten schon über 80 Prozent der Wahlberechtigten ihre Bürgerpflicht ...

  • Wetter biWungszetitrum des Hochschulwesens eröffnet

    Mersebnrg (ADN). Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, eröffnete am Montag das Weiterbildungszentrum des Ministeriums fUf Hoch- und Fachschulwesen in Merseburg. Vor den Rektoren der Universitäten und Hochschulen sprach er zu aktuellen, theoretischen und ideologischen Fragen, besonders im Kampf um die Sicherung des Friedens und der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR ...

  • Frankreich

    Die französische Zeitung „Humanite" stellte fest: „An den Vorbereitungen zu den Kommunalwahlen in der DDR, die fast drei Monate dauerten, hat fast die Gesamtheit der Werktätigen in Betrieben und Wohnbezirken an Diskussionen über die vergangene und künftige Arbeit der Gemeindevertretungen teilgenommen ...

  • französischer Botschafter zum Gesprach empfangen

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SEX), empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Französischen Republik in der DDR, Bernard Guillier de Chalvron, auf denen Wunsch. An dem Gespräch, das in freundlicher und aufgeschlossener Atmosphäre stattfand, nahmen Dr ...

  • Finnland

    In einem Beitrag zu den DDR-Wahlen unterstrich die finnische Zeitung „Kansan Uutiset": „Der Wahltag war In der ganzen DDR ein Festtag. Der Wahlakt war der Abschluß eines langen Prozesses, in dessen Verlauf die Bevölkerung Kandidaten aufgestellt, ihnen zugehört, sie befragt, ihnen Vorschläge unterbreitet sowie sie schließlich gebilligt hatte ...

  • Bedeutendes Ereignis im politischen Leben der DDR

    Ausländische Zeitungen berichten über die Kommunalwahlen

    Berlin (ADN). Als eindeutiges Bekenntnis der DDR-Bevölkerung zur Politik des Vffl. Parteitares der SED werten zahlreiche ausländische Zeitungen die Kommunalwahlen in unserer Republik. Die Zeitunren würdigen besonders die demokratische Atmosphfire dieser Wahlen und die aktive Mitarbeit der WerktStigen bei der Vorbereitung ...

  • CSSR

    „Rüde Privo" schrieb: Die diesjährigen Wahlen, hatten einen außerordentlich festlichen Charakter, weil es sich zialistischen Demokratie in der DDR. Sie haben erneut die feste Verbundenheit der Werktätigen mit der SED und die vorbehaltlose Billigung ihrer Innenund Außenpolitik demonstriert."

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, .Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Verstärkter Anreii für eine höhere Effektivität

    trägt die Zuführung 0,8 Prozent. Dieser Grundsatz wird auch auf die in den Gegenplänen 1974 enthaltene weitere Steigerung der Arbeitsproduktivität und auf Einsparungen an Material und Kosten angewandt, so daß daraus höhere. Zuführungen zum diesjährigen Leistungsfonds erfolgen als bei Übererfüllung der staatlichen Planauflagen ...

  • Aus j@dbr fiksrk, j@dbr Stund® ürbeitsieif, jsdbm Grasnan ikterissl efctsn greSkren flutzeffekt! Von der Verantwortung für hohe Güte im Wettbewerb zum 25. Jahrestag unserer Republik Qualität — ein Ehrbegriff Erfurter Wohnungsbauer Vom Projekt bis zu

    Von Hans R e h f • I d 1 Das Erfurter Wohnungsbaukombinat gehört nun schon seit Jahren zu den zuverlässigsten Partnern seiner Auftraggeber. Kontinuierlich und mit ständig besseren Ergebnissen kommen die Bauarbeiter und Ingenieure ihren Aufgaben im Wohnungsbau nach. Audi in diesem Jahr ist ihnen der Start gut gelungen ...

  • Leistungsfonds

    Leistungsfonds gibt es in den volkseigenen Betrieben der Industrie und des Bauwesens seit Juli 1972. Sie dienen der Förderung und Anerkennung jener Initiativen der Betriebskollektive, die auf konsequente sozialistische Rationalisierung gerichtet sind. Neben anderen Grundlagen der materiellen Interessiertheit ...

  • Anerkennung ohne Verzug

    Eine weitere Erfahrung besagt, daß Qualitätsarbeit stets auch als Ausdruck gut entwickelter 'Demokratie im Betrieb anzusehen ist. Die Gewerkschaft wacht Im WBK darüber, daß alle Werktätigen von ihren Leitern regelmäßig und konkret über die tatsächlichen Probleme und Ergebnisse informiert werden. Auf jeder Versammlung gibt es konstruktive Streitgespräche zu diesem Thema ...

  • Brof band und Tortenkarussell

    Brotband, Brötchenlinie, Tortenkarussell - in der Dahlewitzer Großbäckerei geht es modern zu. Den nagelneuen Anlagen — im Februar in Betrieb genommen - geht dank der fleißigen Schichtarbeit von 235 Beschäftigten Tag und Nacht die Puste nicht aus. 900 Brote und 12 000 Brötchen in der Stunde kommen aus den hochproduktiven Ofenlinien ...

  • Effektivere Möbelfertigung

    Bützow. Die Bützower Möbelwerker wollen in diesem Jahr 150 Wohnzimmer-Anbausätze „Bützow 73" mehr produzieren. Durch den Einsatz hochproduktiver Maschinen und die Anwendung neuer Technologien im Eingangslager, den Vorfertigungsbereichen und der Endmontage sind die Möbelwerker in der Lage, in diesem Jahr , 25 000 Schrankwände zu erzeugen ...

  • Gußausschuß nur ein Prozent

    Karl-Marx-Stadt. Um 225 000 Mark Warenproduktion hat das Kollektiv des Stammbetriebes Karl-Marx-Stadt des VEB Stahlgußkombinat jetzt seinen Gegenplan erhöht. Zu. Ehren des Republik-fJubiläums wurden weitere Verpflichtungen zur Steigerung der Qualität' übernommen. Der Gußausschuß konnte bis auf ein Prozent gesenkt werden ...

  • Stillstandszeiten gesenkt

    Leipzig. Im VEB Mikrosa Leipzig sind ein Kapazitätszuwachs von rund zehn Prozent, vor allem durch verstärkte dreischichtige Auslastung der produktiven Anlagen, die Senkung des Ausschusses um zehn und der Ausfallzeiten um zwei Prozent erklärte Ziele. Eine Reparaturbrigade beispielsweise wird die Stillstandszeiten an Werkzeugmaschinen um 600 Stunden verringern ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB

    Kesselhaus für Zuckerfabrik

    Roßleben. Spezialisten der polnischen Firma Energoexport haben ein modernes Heizwerk für die Zuckerfabrik Roßleben errichtet und damit wesent-> liehe Voraussetzungen für eine weitere Produktionssteigerung geschaffen. Noch vor Beginn der diesjährigen Zuckerrübenverarbeitung im Oktober wird das Kesselhaus Dampf abgeben ...

Seite 4
  • Günstige Voraussetzungen für enge Kontakte zur Produktion

    Mathematische Gesellschaft der DDR zog Bilanz

    Rund 1200 Mathematiker der DDR sowie Gäste aus zehn Ländern nahmen an der Jahreshaupttagung der Mathematischen Gesellschaft der DDR teil, die vom 13. bis 17. Mai in Halle stattfand. Auf der Mitgliederversammlung der Gesellschaft zog deren langjähriger Vorsitzender, Prof. Dr. Horst Sachs (TH Ilmenau), eine erfolgreiche Bilanz für die vergangenen zwei Jahre und umriß die weiteren Aufgaben der vor elf Jahren gegründeten Gesellschaft ...

  • Als mit dem Morgenstern Geschichte geschrieben wurde

    Bücher zum 450. Jahrestag des Bauernkrieges

    Mehr als 70 Buchtitel werden zum 450. Jahrestag des Deutschen Bauernkrieges/von 1524/25 in der DDR erscheinen. Einige liegen bereits vor. Über 20 Verlage beteiligen sich an diesem Programm mit Erst- und Nachauflagen. Zu den Publikationen zählen populärwissenschaftliche Geschichtsdarstellungen, wissenschaftliche Monographien, Sammelbände und Dokumentationen, Romane und Erzählungen, Kinder- und Jugendbücher sowie Kunst- und Musikliteratur ...

  • Reale Prozesse im Blick

    Und damit wären wir beim wichtigsten: der Orientierung der Soziologie seit dem VIII. Parteitag auf die Erforschung realer Entwicklungsprozesse der sozialistischen Gesellschaft, des Realverhaltens und der Bewußtseinsentwicklung der Werktätigen. Genosse Prof. Dr. Rudi Weidig, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rates und des Nationalkomitees für die soziologische Forschung in der DDR, führte im Hauptreferat des Kongresses aus, daß der VIII ...

  • Neues Partnerverhältnis

    Neu im Vergleich zum I. Soziologenkongreß im Jahre 1969 war die weitgehende Integration von Forschung und Praxis. Das kam schon in der Teilnahme von über 200 Werktätigen zum Ausdruck, und zwar von Vertretern aller Ebenen: vom Arbeiter, Meister bis zum Betriebsdirektor, vom Genossenschaftsbauern bis zu ...

  • Internationale Kooperation

    Zu den auf dem Kongreß sichtbar gewordenen Tendenzen gehört auch die größere internationale Zusammenarbeit der sozialistischen Soziologen. 30 Experten aus der Sowjetunion, aus Polen, der CSSR, aus Ungarn, Bulgarien, der DRV und Kuba, Vertreter der DKP und der SEW nahmen an der bedeutsamen Tagung teil ...

  • Effektivere Nutzung unserer Rohstoffe

    Berg- und Hüttenmännischer Tag in Freiberg mit umfangreichem Programm Freiherr (ADN). Als jährlich be- ■5» deutendste wis- J A Z. senschaftliche cfl 'S!/ m Veranstaltung an jlC ' der Bergakademie ** «. Freiberg beginnt V,Rl* am Mittwoch der Berg- und Hüttenmännische Tag 1974. Zu dem dreitägigen Erfahrungsaustausch im Rahmen der Freiberger Hochschultage werden rund 1200 Fachleute aus 14 Ländern erwartet ...

  • Neues aus der Wissenschafft Vorschläge für Staatspreise der UdSSR veröffentlicht

    Moskau (ADN). Insgesamt 80 wissenschaftliche Arbeiten und sieben Lehrbücher sind, wie aus einem jetzt veröffentlichten Verzeichnis hervorgeht, die Anwärter auf die diesjährigen Staatspreise für Wissenschaft und Technik der UdSSR. Die Auszeichnung wird jährlich am Vorabend des Jahrestages der Oktoberrevolution für Arbeiten vergeben, die eine große volkswirtschaftliche oder wissenschaftspolitische Bedeutung besitzen ...

  • Praktiker diskutieren Studentenleistungen

    Angehende Wissenschaftler stellen hervorragende Arbeiten aus Merseburg (ND). Im Institut für Sozialistische Wirtschaftsführung an der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer" Leuna—Merseburg ist zur Zeit eine Auswahl von hervorragenden Arbeiten aus der unlängst beendeten Leistungsschau der Studenten und jungen Wissenschaftler der THC zu sehen ...

  • Ein Ausblick auf den Studentensommer 74

    FDJler der Humboldt-Universität helfen beim Berliner Wohnungsbau Berlin (ND). Der Berliner Wohnungsbau wird ein Schwerpunkt des Einsatzes von Studentenbrigaden der Humboldt- Universität in diesem Sommer sein. Rund 500 Studenten werden vom 15. Juli bis zum 23. August im Wohnungsbaukombinat und bei der Baustoffversorgung arbeiten ...

  • In Stichworten

    Informationen aus erster Hand. Ein Konsultationsstützpunkt für Hochfrequenzkinematografie und Kurzzeitfotografie nahm jetzt an der Sektion Verarbeitungstechnik der TH Karl-Marx- Stadt seine Arbeit auf. Der Einsatz der Hochfrequenzkinematografie macht es möglich, sehr schnell ablaufende technische Prozesse zu erfassen und Bewegungsabläufe in Tausende von Bildern zu zerlegen ...

  • Arbeitsgruppe des Rates für Bauforschung tagt in Potsdam

    Potsdam (ADN). Erstmalig in der DDR findet am heutigen Dienstag eine Arbeitsgruppentagung des Internationa' len Rates für Bauforschung (CIB — Conseil international du bätiment pour la recherche, l'etude et la documentation) in Potsdam statt. Mit der Veranstaltung zum Thema „Austausch und Verarbeitung ...

  • Naturereignisse der nächsten Jahrzehnte voraussagbar?

    Moskau (ADN). Sowjetische Wissenschaftler haben den bisher einzig dastehenden Versuch gewagt, Dürren und Überschwemmungen bis zum Jahr 2000 hypothetisch zu prognostizieren. Ihre Vorhersagen gelten für das Wolga-Gebiet und die Kaspi-Niederung. Professor Walentin Nesterow, Leiter des Labors für Kybernetik ...

  • Beitrag zur Leitung und Planung sozialer Prozesse

    Nachbetrachtungen zum II. Soziologenkongreß der DDR / Von Brigitte Hering

    Vorige Woche, vom 15. bis 18. Mai, tagte in der Humboldt-Universität zu Berlin der II. Kongreß der marxistischleninistischen Soziologie in der DDR. Mehr als es wissenschaftliche Kongresse ohnehin schon sind, war dieser ein Kongreß der Bilanz, erste öffentliche Rechenschaftslegung der Soziologen zugleich nach dem VIII ...

  • Internationaler PEN-Club wählte neuen Präsidenten

    Ochrid (ADN). Der Internationale PEN-Club hat am Sonntagabend auf einer Konferenz in der jugoslawischen Stadt Ochrid den britischen Romanschriftsteller und langjährigen Literaturkritiker der Wochenzeitung „New Statesman", Victor Pritchett, zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Pritchett ist der Nachfolger des BRD-Schriftstellers Heinrich Böll, der auf eigenen Wunsch von seinem Amt zurücktrat ...

Seite 5
  • Resultate

    27. Friedensfahrt REDEPRAW Trvhuiia Lutlu Neues Deutschland Neues Deutschland / 21. Mai 1974 / Seite 5 TENNIS Turnier in Erfurt: Männer: 1. Thomas Emmrich; Frauen: 1. Veronika Koch (beide Medizin Berollna Berlin). HOCKEY Juniorinnen-Linderspiel: CSSR gegen DDR 2:3 (0:1). In Leipzig: DDR-Auswahl gegen Leipziger Bezirksauswahl 3:1 (2:0) ...

  • Der unaufhaltsame Weg des Stanislaw Szozda zum Sieg

    Die „Ausbeute" des großartigen Polen: am Montag Sieg und dazu noch 25 Gutschriftsekunden

    Nikolai Gorelow schüttelte lachend den Kopf, als man ihn am Start in Sokolov fragte, ob er diesmal schon nach 1000 m ausreißen würde, nachdem er am Vortag nur zwei Kilometer bis zum ersten Vorstoß gewartet hatte. Tatsächlich blieb das Feld diesmal auch länger zusammen, und als die ersten Steigungen es zerrissen, ...

  • Junioren in schwerer Gruppe

    XXVII. UEFA-Turnier vom 22. bis 31. Mai in Schweden

    Die Fußballjuniorenauswahl der DDR hat sich beim XXVII. UEFA-Turnier, das vom 22. bis 31. Mai in Südschweden ausgetragen wird, mit einer starken Gegnerschaft auseinanderzusetzen. Sie trifft in der Vorrundengruppe B am Mittwoch in Ystad auf Polen, am Freitag in Sjöbo auf Jugoslawien und am Sonntag wiederum in Ystad auf die Türkei ...

  • Violettes Trikot Bergwertung

    1. Szozda '(Polen) 22 Punkte, 2. Gorelow (UdSSR) 22 3. Popow (Bulgarien) 15, 4. Matousek (CSSR) 11, 5. Gevers (Niederlande) 10, 6. Gonschorek (DDR) 7. ND: Stehen für Sie die Sieger fest? Frits Schuer: Szozda ist so stark und hat außerdem eine so gutklassige Mannschaft hinter sich, daß er um den Gesamterfolg wohl nicht mehr zu fürchten hat In der Mannschaftswertung könnte aber vielleicht noch etwas passieren ...

  • Die große Verfolgung eines tapferen Duos

    Szozdas Siege sollen nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch viele andere Rennfahrer große und imponierende Leistungen vollbringen. Zum Beispiel auf dem Weg nach Usti der Tschechoslowake Henke und der Belgier de Saever, der auf der Etappe nach Neubrandenburg als bestplazierter Belgier gestürzt war und seitdem kaum mehr zu sehen war ...

  • Berge und Wind rissen das Feld auseinander

    Nach der 11. Etappe glaubte ich, daß sich die Fahrer nun langsam „austrudeln" würden. Die Strecke nach Usti zeigte aber, daß der sportliche Kampf auf den Straßen bis zum letzten Meter geführt wird. Ausschlaggebend für die kämpferischen Leistungen am drittletzten Tag war vor allem der starke Kantenwind, der das Feld auseinanderriß ...

  • Vierfacher Simson-Triumph bei Gelände-EM in Harrachov

    Mit einem vierfachen DDR-Erfolg in der Klasse bis 75 cem endete am Sonntag in Harrachov (CSSR) der zweite Lauf zur Europameisterschaft im Motorradgeländesport. In der Reihenfolge Ewald Schneidewind, Thomas Fröbel, Gerhard Haatz und Frank Jung belegten die Suhler Simson-Fahrer mit relativ geringen Punktdifferenzen zueinander die ersten_vier Plätze gegen starke Konkurrenz ...

  • Wolf gang Thüne war mit drei Siegen am erfolgreichsten

    Die SKDA-Meisterschaften im Turnen wurden am späten Sonntagabend in Brandenburg mit den Wettkämpfen am Reck beendet. Wolfgang Thüne (DDR) sicherte sich an diesem Gerät seine dritte Goldmedaille hintereinander bei den Titelkämpfen der befreundeten Armeen und wurde gleichzeitig mit drei Siegen in Brandenburg erfolgreichster Teilnehmer vor seinem Mannschaftskameraden Bernd Jäger ...

  • Resultate

    Etappeneinzelwertung

    1. Szozda (Polen) 3:41:50 h 2. Lichatschow (UdSSR) 10 s zur. 3. Pikkuus (UdSSR) 20 s zur. 4. Labus (CSSR) 30 s zur., 5. Hartnick (DDR), 6. Schuer (Niederlande), 7. Gonschorek (DDR), 8. Kaczmarek (Polen), 9. Matousek (CSSR), 10. Gorelow (UdSSR), 11. Weitoel CBRD), 12. Summer (Österreich), 13. Cardet (Kuba), 14 ...

  • Um jede Sekunde wird erbittert gekämpft

    Jetzt beginnt die Aufreiberei. Über Szozda geht zwar der Spruch reihum, daß er „auf Ansagen" gewinnt, aber die hinter ihm liegenden Fahrer kämpfen jetzt erbittert um jede Sekunde. Gorelow war heute der Mann, der in den Bergen das Letzte aus sich herausholte, um den Mann in Gelb vielleicht doch noch gefährden zu können ...

  • Gesamteinzelwertung 1. Szozda (Polen) 34:53:55 h 2. Gonschorek (DDR) 1:50 min zur. 3. Gorelow (UdSSR) 1:51 min zur.

    4. Hrazdira (CSSR) 257 zur., 5. Schuer (Niederlande) 5:33 zur., 6. Mytnik (Polen) 8 .-03 zur., 7. Pikkuus (UdSSR) 8*8 zur., 8. Hartnick (DDR) 9:14 zur., 9. Matousek (CSSR) 9:38 zur., 10. Labus (CSSR) 10:34 zur., 11. Tschusow (UdSSR) 1052 zur., 12. Kaszmarek (Polen) 11 d2 zur., 13. Milde (DDR) 11:32 zur ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Frfihjahrsmeetlnr in Leipzig: Männer: 100 m: 1. Munkelt (SC DHfK) 10,4, 110 m Hürden: 1. Munkelt 13,8, Hoch: 1. Hertel (SC Karl-Marx-Stadt) 2,12, Diskus: 1. Müller (SC Chemie) 60,54; Frauen: 100 m: 1. Heinich (SC DHfK) 11,5, Hoch: Müller (SC Karl-Marx-Stadt) 1,68. In Bukarest: Frauen: Hoch: 1. Ioan- Bonci 1,90, 3000 m: 1 ...

  • Die 13. Etappe

    Usti n. Labem-Mlada Boleslav über 138 km Start: 13.45 Uhr, Zielankunft zwischen 17.00 und 17.25 Uhr. Bergprämien in Naklerov (km 14), auf dem „Kamenicak" (km 50), in Kamenicky Senov (km 67), Prämien In Novy Bor (km 74) und Doksy (km 101). Die Strecke ist erst bergig, später flacher. Fernsehen II. Programm: Zielankunft gegen 16 ...

  • „Das war die 27."

    Wie alljährlich erscheint unmittelbar nach Abschluß der 27. Friedensfahrt eine ND- Broschüre, in der die Berichte, Meinungen und Fotos unserer Friedensfahrt-Sonderredaktion zusammengefaßt sind. .Das war die 27." enthält außerdem umfangreich« Statistiken mit den Plätzen sämtlicher Fahrer auf allen 14 Etappen ...

  • WM-Probe der Turnierangler

    Die Turnlerangler der DDR gewannen bei Wettkämpfen in Sofia die Mannschaftswertungen sowie das Einzelklassement der Frauen. Mannschaftswertung, Frauen: 1. DDR 1061,42, 2. CSSR 1016,63, 3. Bulgarien 978,86. Männer: 1. DDR 2260,29, 2. Bulgarien 2249,43, 3. CSSR 2132,08. Einzelwertung, Frauen: 1. Eichhorn 531,27, 2 ...

  • DTSB-Präsident gab Essen

    In Anwesenheit des 1. Sekretärs der SED-Bezirksleitung Magdeburg, "Alois Pisnik, gab der Präsident des DTSB, Manfred Ewald, im Magdeburger Hotel „International" ein Essen für die im Fußball-Europapokal der Pokalsieger erfolgreiche Mannschaft des 1. FC Magdeburg. Anwesend waren auch der Leiter der "Abteilung Sport im ZK der SED, Rudi Hellmann, und der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. UdSSR 11:05:52 h 2. Polen 12 s zur. 3. CSSR 54 s zur. 4. DDR 1:01 min zur., 5. Kuba 7:03 zur., 6. Niederlande 14:32 zur., 7. Österreich 1622 zur., 8. BRD 1622 zur., 9. Belgien 17:17 zur., 10. Frankreich 2059 zur., 11. Italien 22:09 zur., 12. Ungarn 22:37 zur., 13. Rumänien gleiche Zeit, 14. Bulgarien 23:49 zur ...

  • Gesamtmannschaftswertung 1. Polen 104:57:20 h 2. UdSSR 2:47 min zur. 3. DDR 3:54 min zur.

    4. CSSR 5:10 zur., 5. BRD 30:10 zur., 6. Kuba 36:03 zur., 7. Niederlande 45:03 zur., 8. Frankreich 47:36 zur., 9. Großbritannien 50:51 zur., 10. Rumänien 56:29 zur., 11. Österreich 1:08:31 zur., 12. Bulgarien 1:32:06 zur., 13. Ungarn 1:3424 zur., 14. Italien 1:36:18 zur., 15. Dänemark 2:10:03 zur., 16 ...

  • Wie ich es sehe Berufung — eine Ehre

    von Gennadi Goiuno«, Auswahltrainer der UdSSR Wenn man, wie ich, die Friedensfahrt das erstemal erlebt — im Gegensatz zu Gorelow und Lichatschow, die mir seit Monaten über dieses Rennen berichten —, kann man zunächst nur alles wiederholen, was man bisher aus Erzählungen wußte. Mir geht es so, daß sich ...

  • Zwei Siege, eine Niederlage

    Im dritten und letzten Länderspiel zwischen den Basketballern der DDR und Ungarns gab es in Halle einen 79 :77-Sieg für die Gastgeber. Die Ungarn hatten das erste Spiel in Bernau mit 82 :74 für sich entschieden, im zweiten Vergleich in Leipzig hatte sich die DDR-Mannschaft mit 73 :66 durchgesetzt.

  • Nachrichten

    An jedem Kilometer zwei

    Eine bewundernswerte Leistung vollbrachten die Organisatoren der Etappenankünfte in Sokolov und Usti nad Labern, indem sie an jedem Kilometer entlang der Strecke zwei Rotkreuzhelferinnen postierten, deren Einsatz jedoch nicht erforderlich war.

  • Frits Schuer: Genau so ist es. Es rollt von Etappe zu Etappe besser.

    ND: Heute gab es erstmals zwei Bergwertungen. Sind die sehr in die Beine gegangen? Frits Schuer: Die Serpentinen vier Kilometer vor dem Ziel waren der härteste Abschnitt des Tages. Aber wie gesagt, bei mir rollt's

  • FUSSBALL

    Portugiesische Meisterschaft: Barreirense—Sporting Lissabon 0 :3. Sporting Meister (49 :11), Zweiter Titelverteidiger Benfica (45 :15). Übungsspiel :x Fortschritt Neustadt gegen DDR-Nachwuchs (unter 21) 0 :6.

  • Ausverkauft und Fallschirmspringen

    Drei Wochen zuvor ausverkauft war das Stadion von Sokolov, wo vor der Ankunft der Friedensfahrer ein buntes Programm abrollte, dessen Höhepunkt ein Zielspringen von Nachwuchsfallschirmspringern war.

  • Frits Schuer

    Sechster der 12. Etappe ND: Sie sind in den letzten Tagen enorm nach vorn gerückt, fühlen Sie sich besser in Form?

  • HOCKEY

    Juniorinnen-Linderspiel: CSSR gegen DDR 2:3 (0:1). In Leipzig: DDR-Auswahl gegen Leipziger Bezirksauswahl 3:1 (2:0).

Seite 6
  • Linksunion Frankreichs wurde weiter gestärkt

    Paris. Viele Millionen französische Fernsehzuschauer saßen noch vor ihren Apparaten, als in der Nacht zum Montag genau um 0.30 Uhr Innenminister Chirac das vorläufige Endergebnis der Präsidentenwahlen bekanntgab, die das ganze Land sechs Wochen lang in Atem gehalten hatten. In seiner ersten Erklärung am späten Sonntagabend trug GLscard d'Estaing sowohl dem Wahlergebnis als auch der erstarkten Linksunion Rechnung ...

  • UdSSR-Außenpolitik von Prinzipien der friedlichen Koexistenz bestimmt

    Boris Ponomarjow sprach vor dem Kongreß in Washington

    Washington (ADN). Die Gipfelgespräche haben in bedeutendem Maße dazu beigetragen, den „kalten Krieg" in den sowjetisch-amerikanischen Beziehungen zu überwinden und vernünftige Grundlagen für die allseitige und gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und den USA zu erarbeiten. Das erklärte ...

  • Vereintes Volk nicht zu schlagen

    Vor allem die Aufrechterhaltung und Vertiefung der Allianz zwischen Volk und Armee sei die alles entscheidende Voraussetzung für weitere Fortschritte im demokratischen Prozeß. Das wichtigste Ziel der portugiesischen Demokraten bestehe darin, die Rückkehr des Faschismus und die Restauration reaktionärer Machtverhältnisse zu verhindern ...

  • Valery Giscard d'Estaing

    Der neugewählte französische Präsident Valery Giscard d'Estaing wurde am 2. Februar 1926 in Koblenz geboren. Er stammt aus einer der vermögendsten und einflußreichsten Familien Frankreichs. Sein Vater Edmond, der Finanzdirektor beim damaligen Hochkommissariat Frankreichs im Rheinland war, gehört den Aufsichtsräten zahlreicher Unternehmen an ...

  • SDAJ-Kongreß beendet

    Wolfgang Gehrcke zu neuem Vorsitzenden der Organisation gewählt

    Hannover (ADN-Korr.). Noch erfolgreicher für die Grundrechte der Jugend in der BRD kämpfen — das ist die zentrale und aktuelle Aufgabe der Hauptentschließung, die am Sonntag in Hannover zum Abschluß des IV. SDAJ- Bundeskongresses von den Delegierten einstimmig beschlossen wurde. Das Dokument, in dem Weg und Ziel der politischen Arbeit der SDAJ für die nächsten zwei Jahre abgesteckt sind, beruht auf der bewährten Plattform der vom 'III ...

  • Maschinenbauer tagten

    Prag. Die 44. Plenartagung d«r RGW-Sektion Schwermaschinenbau tagte im nordmährisch*n Industriezentrum Ostrava. An ihr nahmen nahezu 100 Experten teil. Grenxabkommen unterzeichnet Neu-Delhi. Indien und Bangladesh haben «in Abkommen über die Markierung der Grenzen zwischen beiden Ländern und die Präzisierung der Zugehörigkeit der einzelnen Grenzgebiete geschlossen ...

  • Aktionen gegen Monopole

    Auch am Wochenanfang setzten Hunderttausende portugiesische Arbeiter — vor allem der Textilindustrie und des Schiffbaus - mit Arbeitsniederlegungen und anderen Aktionen ihren gegen die Monopole gerichteten Kampf für höhere Löhne, gewerkschaftliche Freiheiten und die gesetzliche Garantie des Streikrechts fort ...

  • Parteitag der KP Kanadas setzte die Beratungen fort

    Toronto (ADN). Mit der weiteren Diskussion über wichtige politische Probleme setzte der XXII. Parteitag der KP Kanadas seine Arbeit fort. Die Delegierten unterstrichen im Laufe der Debatte vor allein die Notwendigkeit, den Kampf für die internationale Entspannung und Festigung des Friedens, für eine unabhängige kanadische Außenpolitik und den Austritt Kanadas aus der NATO sowie für die Entwicklung allseitiger Beziehungen auch zu den sozialistischen Staaten zu verstärken ...

  • Auch am Montag Gefechte entlang der Golanfront

    Damaskus (ADN-Korr.). Die militärischen Auseinandersetzungen an der syrisch-israelischen Front im Gebiet der okkupierten Golanhöhen hielten am Montag weiter an, erklärte ein Militärsprecher in. Damaskus. Um 8.50 Uhr Ortszeit griffen die Kampfhandlungen am Djebel Al-Sheikh auf die ganze Front über. Damaskus (ADN-Korr ...

  • Solidarisch mit Chiles Patrioten

    Warschau. Das polnisch« Volk verurteilt die Verbrechen der Generalsjunta und fordert die Freilassung Luis Corvaläns und aller anderen Patrioten. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, der am Montag in Warschau Hortensie Bussi de Allende, die Witwe des ermordeten chilenischen Präsidenten, empfing ...

  • Botschaft Leonid Breshnews an Filmfestival in Taschkent

    Taschkent (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat in einer Grußbotschaft an die Teilnehmer des 3. Filmfestivals Asiens und Afrikas in Taschkent unterstrichen, daß das Sowjetvolk und die Kommunistische Partei der Sowjetunion an den freundschaftlichen Beziehungen und der allseitigen Zusammenarbeit mit den Völkern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas zutiefst interessiert sind ...

  • Sowjetische Repräsentanten begrüßten Staatschef Gowon

    Moskau (ADN). Der Staats- und Regierungschef und Oberbefehlshaber der Streitkräfte Nigerias, Yakubu Gowon, traf am Montag zu einem Besuch der UdSSR in Moskau ein. Er wurde von dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Andrej Gromyko und dem Verteidigungsminister, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, empfangen ...

  • Vitkovice liefert für Kraftwerke in der DDR

    Der wichtigste Exportpartner der vitkovicer Eisen- und Maschinenwerke ist nach der Sowjetunion die DDR. Zu dem Lieferprogramm des Betriebes in unsere Republik gehören neben Blechen, Rohren und Schiffskurbelwellen auch Zulieferungen für die neue Schüttgutanlage des Rostocker Hafens. In jüngster Zeit stellt das Kombinat auch Kesselabschneider für 500-Megawatt-Kraftwerksblöcke für die DDR her ...

  • Handelsabkommen zwischen Sowjetunion und Libyen

    Moskau (ADN). Ein sowjetisch-libysches Handelsabkommen ist am Montag in Moskau unterzeichnet worden. Im Auftrag ihrer Regierungen signierten es der stellvertretende UdSSR- Außenhandelsminister Semitschastnow und der stellvertretende Wirtschaftsund Verkehrsminister Libyens, al Atrash. Der Unterzeichnung ...

  • Haus der Freundschafft entsieht in Warschau

    Die Weichselmetropole erhält ein .Haus der polnisch-sowjetischen Freundschaft*. Das Kultur- und Informationszentrum der Gesellschaft für polnisch-sowjetische Freundschaft entsteht am Sächsischen Garten. Es wird zu einer Heimstätte der Begegnungen von Bürgern beider Bruderländer werden. Das Haus wird ausgestattet sein u ...

  • Leichtbauten aus Ungarn für Ust-Ilimsk

    von Franx Böhm, Budapest

    Fünf Leichtbauhallen .Made in Hungory mit 36 000 Quadratmetern Fläche werden im RGW-Zellulosekombinat Ust-Ilimsk In Sibirien u. a. von der ungarischen Beteiligung zeugen. Auch die DDR bezieht Erzeugnisse des ungarischen Metalleichtbaus, vornehmlich Türen und Fenster mit Aluminiumrahmen. Die zunehmenden ...

  • Zionistische Provokation gegen sowjetische Bürger

    New York (ADN). Zionisten haben ihre Provokationen gegen Mitarbeiter sowjetischer Einrichtungen in New York fortgesetzt, meldet TASS. Am Sonntag wurde im New-Yorker Bezirk Queens der Wagen eines Mitarbeiters der Ständigen UNO-Vertretung in Brand gesteckt. Die Polizei erklärte, es sei ihr nicht gelungen, die Rowdys festzuhalten, obwohl diese sich durch einen Telefonanruf bei der Nachrichtenagentur AP sofort gemeldet haben ...

  • Erste Großkundgebungen der Portugiesischen KP

    Alvaro Cunhal: Einheit aller antifaschistischen Kräfte notwendig Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Klaus Steiniger

    Lissabon. „Wir sind gegenwärtig die einflußreichste politische Kraft des Landes." Das erklärte der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Staatsminister Alvaro Cunhal, kurz nach seiner Berufung zum Kabinettsmitglied in einem Gespräch gegenüber dem Sonderkorrespondenten des ND. Der Führer der portugiesischen Arbeiterklasse verwies dabei mit Nacrw druck auf die Notwendigkeit der Zusammenfassung aller demokratischen, antifaschistischen und patriotischen Kräfte ...

  • KP Dänemaita unterbreitete 10-Punkte-Aktfonsprogramm.

    Kopenhagen (ADN-Korr). Das ZK der KP Dänemarks hat auf einer Tagung in Kopenhagen die politische Situation im Lande erörtert und ein 10- Punkte-lAktionsprogramm aufgestellt. In einer Erklärung wird betont, die Streik- und Protestbewegung gegen das von der Hartling-Regierung im Parlament durchgedrückte unsoziale „Sparprogramm" habe gezeigt, welche gewaltige Kraft das arbeitende Volk besitzt, wenn es zusammenstehe ...

  • Keine grundlegende Änderung im Befinden Ludvik Svobodas

    Prae (ADN-Korr.). Der Gesundheitszustand des Präsidenten der CSSR, Armeegeneral Ludvik Svoboda, habe sich nicht grundlegend geändert und bleibe weiterhin sehr ernst, heißt es in der von CTK am Montag veröffentlichten Mitteilung der Leitung des Staatlichen Sanatoriums der CSSR und eines Ärztekonsiliums ...

  • Alexej Kossygin empfing Außenminister Bangladesh*

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, hat am Montag im Kreml den zu einem offiziellen Besuch in Moskau weilenden Außenminister von Bangladesh, Kamal Hossain, empfangen. Bei dem freundschaftlichen Gespräch, an dem sich auch Außenminister Andrej Gromyko beteiligte, standen u ...

  • Ägyptische Konzession für Erdölgesellschaft der USA

    Kairo (ADN). Die ägyptische Regierung und die USA-Erdölgesellschaft „Conoco" haben einen zehnjährigen Vertrag unterzeichnet, meldet AFP. Der Vertrag räumt der USA-Gesellschaft Schürfrechte über ein Gebiet von- 8500 Quadratkilometern im südlichen Nildelta ein. Im Falle von Erdölfunden wird die Gesellschaft ...

  • IDFF-Ratstagung in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Die 19. Ratstagung der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) ist am Montag im Sejm-Gebäude in Warschau eröffnet worden. Daran nehmen Abgeordnete von 110 Frauenorganisationen aus 97 Ländern teil. Hauptthema ist die Vorbereitung des internationalen Jahres der« Frau 1975 und eines Frauenweltkongresses ...

  • Kurz berichtet

    RGW-Kommission in Havanna Havanna. In der Hauptstadt Kubas beendete die 34. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Standardisierung ihre Arbeit. Im Mittelpunkt standen di« Vorbereitung des Planes zur Ausarbeitung von RGW-Standards für 1975 sowie des Perspektivplanes der Arbelt der RGW-Organe für 1976 bis 1980 ...

  • Was sonst noch passierte

    Die 430 Jäger im Schweizer Kanton Genf müssen möglicherweise bald ihre Flinten ins Korn werfen. Naturund Tierschützer haben die Ansetzung einer Volksabstimmung mit dem Ziel erwirkt den Weidmännern generell das Handwerk zu legen.

Seite 7
  • Warum Willy Brandt zurücktreten mußte

    Wenn nach dem Bekanntwerden des Rücktritts von Willy Brandt und auch heute noch hin- und hergerätselt wird, wu die wahren Beweggrunde für diesen seinen, mit Zustimmung der SPD- Führung erfolgten Rücktritt und eine Neubildung der Regierung gewesen sind, dann möchten wir dazu sagen: Der Rücktritt Willy Brandts und die Reglerungsneubildung erklärt sich nicht aus dem Fall Guillaume oder etwa aus fragwürdigen Intimgeschichten Willy Brandts ...

  • „straffer" regiert werden?

    Den Rücktritt Willy Brandts und die Regierungsneubildung verstehen wir nicht als eine „Zäsur in der Nachkriegsgeschichte", wie in manchen Zeitungen zu lesen und von manchen Politikern zu hören ist Wohl aber werden wir e> nicht mit einer einfachen Fortsetzung der bisherigen Politik der vorausgegangenen SPD- und FDP-iRegierung zu tun haben ...

  • Wie weiter nach der Bildung der neuen Bundesregierung?

    Aus der Rede von Herbert Mies auf der 3. Tagung des Parteivorstandes der DKP in Düsseldorf

    „Ereignisreiche und unser Volk bewegende Tage liegen hinter uns. Willy Brandt trat als Bundeskanzler zurück. Helmut Schmidt wurde zum neuen Bundeskanzler gewählt. Das Koalitionskabinett von SPD und FDP ist umgebildet. Die Regierungserklärung der neuen Bundesregierung liegt vor. Dies alles und die andauernde ...

  • muß bestimmen

    Gegen die skrupellose Erpressung von Millionen Menschen durch die Erdölkonzerne und die multinationalen -Großgesellschaften hilft weder ein Kartellamt noch ein Wirtschaftsminister, der den Großkonzernen noch Vorschub leistet. Da hilft auch kein Appell an „die Vernunft". Darum sagen wir: Schluß mit der Auslieferun«; der Bundearepubllk an die multinationalen Konzerne ...

  • Unsef Verhältnis zur neuen Bundesregienjng

    Was unser Verhältnis zu einer sozialdemokratisch geführten Bundesregierung betrifft, so-haben wir bereits auf dem Düsseldorfer und Hamburger Parteitag der DKP gesagt, daß unsere Haltung zu dieser Regierung von Anfang an davon bestimmt war, ob sie den Interessen des Volkes dienliche Schritte tun wird oder nicht ...

  • der Preistreiberei

    „Da steigen die Preise weiter. Das wird ein Rekord-Preis-Sommer, denn die Industriepreiserhöhungen werden voll auf die Konsumgüter umschlagen. Da klettern die Mieten weiter. Da explodieren die öffentlichen Tarife und Gebühren. Die neue Bundesregierung schweigt dazu in ihrer Regierungserklärung. Sie drapiert sich mit einer windelweichen Kartellgesetzgebung, über die sich die Großkonzerne hinwegsetzen ...

  • DKP bekräftigt Willen zur Aktionseinheit

    Herbert Mies bekräftigte die Entschlossenheit der DKP, weiterhin alles für die Aktionseinheit von Kommunisten, Sozialdemokraten und christlichen Kollegen — für das Bündnis aller vom Monopolkapital Ausgebeuteten und Benachteiligten zu tun. Vom gemeinsamen Handeln hänge entscheidend ab, wohin sich die Bundesrepublik entwickelt ...

  • Di« DKP sagt»

    Dann müssen die Verträge erfüllt, dann muß der Antikommunismus überwunden, dann muß gegen die kalten Krieger, die vor allem in der CDU/CSU sitzen, Front gemacht werden. Es bleibt dabei: Wir Kommunisten messen die Regierung nicht nur an dem, was sie sagt, sondern an dem, was sie tut. Wir werden jeden ...

  • APPELL d«s

    Parteivorstandes der DKP

    Die neue Regierung ist gebildet. Was haben die arbeitenden Menschen zu erwarten? Was ist zu tun? Neue Besen kehren gut, sagt man. Doch vor wessen Tür? Schon haben große Unternehmerverbände ihre Forderungen angemeldet: Die Gewerkschaften sollen .an die Kette" gelegt werden. Die Arbeiter müßten bei den Lohnforderungen zurückstecken ...

  • Chancen der Entspannung voll wahrnehmen

    Im weiteren Verlauf seiner Rede vor dem Parteivorstand der DKP erklärte Herbert Mies: „In diesen Tagen, da die Labilität und Krisenanfälligkeit des kapitalistischen Systems so augenscheinlich ist« stellt sich also die Frage: Wohin steuert die Bundesrepublik? Wir Kommunisten antworten auf diese Frage ...

  • Dl« DKP sagt:

    Jetzt müssen sich die Arbeiter und Angestellten auf ihre Löhne und Gehälter konzentrieren. Denn gegen Kaufkraftschwund und Teuerung hilft den Arbeitern nur eins: höhere Reallöhnel So stellt sich die Forderung, nach Teuerungszulagen, nach Inflationsausgleich, nach höheren Ausbildungsbeihilfen. Denn, wer da von Schonzeit redet, dem se! gesagt: Die Rekordpreise verschonen keinen von uns ...

  • DI* DKP sagt:

    was jetzt machbar Ist und gemachtwerden muß: Der sofortige Stopp aller Konzernpreise I Der Preisstopp für öffentliche Gebühren und Tarifel Der Mietstoppl Denn wer die Konzerne nicht packt, der wird die Preise nicht in den Griff bekommen. Kanzler Schmidt sagt: Konzentration auf das Notwendige.

  • Di« DKP sagt:

    Das Hauptproblem ist dabei die Erpressung des Volkes durch die Erdölkonzerne, Unser Land darf nicht länger den multinationalen Konzernen ausgeliefert werden. Darum müssen die Erdölkonzerne verstaatlicht und demokratisch kontrolliert werden. Kanzler Schmidt will der Entspannungspolitik folgen.

  • DI« DKP sagt:

    Richtig. Sparen wir dort, wo das Geld zum Fenster 'rausgeschmissen wird: Bei der Rüstung. Bei den Steuergeschenken für die Monopole. Wir sagen: Runter mit der Lohn« Steuer! Jetzt müssen die Konzerne zur Kasse gebeten werden. Kanzler Schmidt sagt: Demokratie bleibt oberstes Gebot.

  • Die DKP sagt:

    Machen wir Ernst damit. Schluß mit der BerufsverbotspraxisI Her mit der paritätischen MitbestimmungI Demokratie im Betrieb und Freiheit im Beruf! Kanzler Schmidt sagt: Die Energiekrise stellt uns vor neue Probleme.

Seite 8
  • Hunderte Berliner machen Vorschlage

    Vor gut 14 Tagen riefen wir unsere Leser auf, sich an der Ermittlung der besten Gaststätten der Hauptstadt zu beteiligen. Das Echo ist außerordentlich groß: Täglich gehen Hunderte Zuschriften ein. Viele Leser haben nicht nur den Fragezettel ausgefüllt, sondern außerdem begründet, warum sie das Gaststättenkollektiv vorschlagen, die Leistung einer Serviererin oder eines Kochs besonders anerkennen ...

  • Bauarbeiter und ihre Partner lösen Aufgaben gemeinsam

    Industrierationalisierung im WMK „7. Oktober"

    Im Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" errichteten Bauarbeiter des BMK Ingenieurhochbau gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern eine neue Produktionshalle, in der Mehrspindeldrehautomaten hergestellt werden. Vom ersten Tag des Bauens ging es ihnen um eine termingerechte Fertigstellung dieses wichtigen Objektes der Industrierationalisierung ...

  • Kommunalwahlen mit guter Bilanz

    Oberbürgermeister Erhard Krade dankt allen Berlinern „Mit den Kammunalwahlen 1974 haben wir eine Zwischenbilanz über die bisherige Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED gezogen und zugleich die künftigen Aufgaben zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen festgelegt Sie werden die Arbeit der neu gewählten Volksvertretungen bestimmen", betonte der Oberbürgermeister der Hauptstadt, Erhard Krack ...

  • Die fahrbare Autobücherei hat 5500 Leser und 43000 Bände

    35 Haltepunkte im Stadtgebiet gibt es für die Ausleihe

    Die Berliner Stadtbibliothek verfügt seit September 1958 über eine fahrbare Bibliothek. Als Fachabteilung „Berliner Autobücherei" beliefert sie die Leseratten in den Randgebieten der Stadtbezirke Pankow, Weißensee, Lichtenberg, Treptow und Köpenick. Die Autobücherei wurde aus Mitteln des Kulturfonds gegründet ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 11. Mai starb im Alter von 87 Jahren Genosse Fritz Kräh im er aus der WPO 87. Es war seit 1910 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Genosse Krahmer war Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze, der »Medaille für Kämpfer gegen den Faschismus 1933-19*5", der Verdienstmedaille der NVA in Silber und hatte die Ehrenurkunde des ZK für 60jährige Parteizugehörigkeit sowie andere hohe Auszeichnungen' erhalten ...

  • Mitteilung der Partei

    Eän Jahreskursus VII: „Grundfragen der politischen Ökonomie des Kapitalismus" Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Mittwoch, dem 22. Mai, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Die Perspektivlosigkeit des Imperialismus und die Gesetzmäßigkeit des Sieges des Sozialismus ...

  • Geologische Lehrwand

    Eine interessante geologische Lehrwand kann auf dem Gelände der Zentralstation junger Naturforscher in Pankow-Blankenfelde besichtigt werden. Auf einer Länge von 25 Metern sind dort die in der DDR vorkommenden Gesteinsarten in geologischer Ordnung zusammengestellt. Die Instandhaltung und Pflege hat das Berliner Naturkundemuseum, Bereich Mineralogie, gemeinsam mit der Bezirksfachgruppe des Kulturbundes und mit einer Pankower Schülerarbeitsgemeinschaft übernommen ...

Seite
Mit neuen Kräften voran im Wettbewerb zum 25. Jahrestag Die Weltjugend bekräftigte ihre feste Giscard d'Estaing wurde Präsident Frankreichs Wirtschaftserfolge Landern des Sozialismus Viermal hintereinander: Szozda 61 Tote bei Überfällen auf Flüchtlingslager in Libanon Delegationen afrikanischer Freiheitskämpfer in Berlin Wie weiter nach der Bildung der neuen Bundesregierung?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen