17. Sep.

Ausgabe vom 07.05.1974

Seite 1
  • Gute Arbeit an jedem Platz stärkt unsere Republik

    Besondere Aufmerksamkeit der Arbeitskollektive gilt dem ökonomischen Materialeinsatz

    Berlin (ND/ADN). Im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR bemühen sich die Arbeitskollektive in allen Bereichen der Volkswirtschaft, aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit, jedem Gramm Material einen größeren Nutzeffekt zu erzielen. Rückschauend auf das im ersten Drittel des Jahres Erreichte und angespornt durch die jüngsten Beschlüsse auf sozialpolitischem Gebiet, stellen sich die Werktätigen neue Ziele, wobei dem ökonomischen Materialeinsatz besondere Aufmerksamkeit gilt ...

  • Freundschaft UdSSR-DDR tief im leben verwurzelt

    Festliche Versammlung zum 29. Jahrestag der Befreiung in Moskau

    Von unserem Korrespondenten Dieter Brückner Moskau. Mit einer Festversammlung beging die Moskauer Öffentlichkeit am Montag im Oktobersaal des Hauses der Gewerkschaften den 29. Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus. Herzlich begrüßten die Teilnehmer in ihrer Mitte das Mitglied ...

  • Meinungsaustausch mit syrischen Genossen in brüderlicher Solidarität

    Delegationen der Zentralkomitees der SED und der Syrischen KP begannen in Berlin Gespräche über weitere Zusammenarbeit

    Berlin (ND). Am Montac besannen im Hause des Zentralkomitees der SED offizielle Gespräche zwischen einer Delegation des ZK der SED unter Leitung von Gerhard Grünebere, Mittlied des Politbüros und Sekretär des ZK, und einer Delegation des ZK der Syrir sehen Kommunistischen Partei unter Leitung von Youssef Feisal, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Syrischen Kommunistischen Partei ...

  • Dank aus Ungarn für Glückwünsche der DDR

    Telegiamm an die führenden Persönlichkeiten unserer Republik

    Genossen Erich Honecker Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Willi S t o p h Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Berlin ...

  • Befreiertat und Friedenspolitik

    Morgen ist der Tag der Befreiung. Zum 29. Male jährt sich jener historische Tag, an dem die Soldaten der ruhmreichen Sowjetarmee das rote Banner des Sieges hißten. Der faschistische Aggressor, der die Welt mit einem verheerenden Kriegsbrand überzogen hatte, war vernichtend geschlagen. Unsagbare Opfer hatte das Land der Oktoberrevolution gebracht ...

  • I Luis Corvalän | ist in höchster ■ Lebensgefahr! I I

    # Generalsekretär der KP Chiles und weitere Patrioten von Dawson nach Santiago gebracht # Junta will in Kürze Schandprozeß inszenieren Buenos Aires (ADN). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles, Luis Corvalän, ist von der Insel Dawson nach Santiago übergeiührt worden, meldet TASS aus Buenos Aires ...

  • „Gläserne Frau" an WHO als Geschenk der DDR übergeben

    Gent (ADN-Korr.). Gesundheitsminister Prof. Dr. Ludwig Mecklinger hat am Montag der Weltgesundheitsorganisation als Geschenk der Regierung der DDR eine „gläserne Frau", ein Produkt des Hygiene-Museums in der DDR, übergeben. Die Überreichung erfolgte in einer Feierstunde, an der WHO-Generaldirektor Dr ...

  • SED-Delegation in Brüssel

    Kurt Hager leitet dit

    Abordnung Brüssel (ADN-Korr.). Eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, ist am Montag auf Einladung der Sozialistischen Partei Belgiens (PSB) zu einem mehrtägigen Besuch in Brüssel eingetroffen. Die Gäste wurden auf dem Flughafen Zaventem von den Vorsitzenden der PSB, Andre Cools und Jos van Eynde, sowie weiteren Repräsentanten der Partei herzlich begrüßt ...

  • Andrej Gromyko setzte Gespräche in Damaskus fort

    Damaskus (ADN/ND). UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko setzte am Montag den Meinungsaustausch mit Syriens Präsident Hafez Assad fort. Das Gespräch verlief, in einer Atmosphäre der Freundschaft und völligen Einvernehmens. Zuvor war Andrej Gromyko mit Ministerpräsident Mahmoud al Ayoubi sowie dem in Damaskus weilenden tunesischen Außenminister Habib Chatti zusammengetroffen ...

  • 29. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus

    am heutigen Dienstag, dem 7. Mai 1974, 17.00 Uhr, in der Deutschen Staatsoper Berlin e. . -,h. WSIII C ft m m k M>i9l>ed des Politbüros des ZK der SED Es spricht: «Willi 91 Optl Vorsitzender des Staatsrates der DDR Anschließend treten in einem festlichen Kulturprogramm namhafte Künstler, Orchester und Ensembles auf ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des

Seite 2
  • Blick Auf Den Spielplan

    Neues Deutschland / 7. Mai 1974 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Minister für Bauwesen besucht Dänemark Der Minister für Bauwesen der DDR, -Wolfgang Junker, »st zu einem dreütägi- '- gen offiziellen Besuch in Kopenhagen ^..eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz vom dänischen Arbeits- und Wohnungsminister, Johan Philipsen, sowie von DDR-Botschafter Otto Heilmann begrüßt ...

  • Kommentare und Meinungen

    Tonnenschwerer Nelkenstrauß

    900 Tonnen Schrott haben die Jugendlichen des Bezirkes Gera seit Beginn ihrer Aktion „Ein Strauß roter Nelken" gesammelt. 25 Nelken soll ihr Strauß zum Republikgeburtstag zählen, jede von ihnen steht für 100 Tonnen dieses wichtigen Sekundärrohstoffes. 2195 Tonnen Schwarzmetall- und 16 235 Kilogramm Nichteisenmetallschrott haben die Hallenser FDJler im I ...

  • Keine Lösung ohne Rückzug Israels

    Delegation des Zentralkomitees der Syrischen Kommunistischen Partei gab Pressekonferenz

    Berlin (ND). Fragen der Situation im Nahen Osten sowie del Entwicklung in der Syrischen Arabischen Republik standen am Montag im Mittelpunkt einer Pressekonferenz der Delegation des ZK der Syrischen Kommunistischen Partei, die gegenwärtig die DDR besucht. Delegationsleiter Youssef Feisal, Mitglied des ...

  • Herzliche Begegnung mit Delegation aus Israel

    Berlin (ND). Am Montag empfing Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, eine Delegation des Verbandes der Kämpfer der Anti- Hitlerfront und Opfer des Nazismus Israels,' die von Abraham Neumann, Sekretär des Verbandes, geleitet wird, zu einem Gespräch. In der Aussprache informierte Abraham Neumann über die Arbeit des israelischen Verbandes im Kampf um Frieden und Demokratie ...

  • Zuverlässige Erfüllung des militärischen Auftrages

    Wahlversammlungen in den Garnisonen Cottbus und Strausberg

    Berlin (ADN). Über neue Initiativen beim zuverlässigen militärischen Schutz des Sozialismus berieten am Montag auf Wahlversammlungen Armeeangehörige und Zivilbeschäftigte der NVA. Im Haus der NVA dn Cottbus erklärte das Mitglied des ZK der SED Generaloberst Heinz Keßler, Chef des Hauptstabes der NVA, vor über 500 Wählern: „Die Wahlen haben für jeden Armeeangehörigen große Bedeutung, weil sich im Zusammenhang mit der Tatsache, daß wir am 8 ...

  • Arbeitserleichterung für Schwarzenberger Waldarbeiter

    Schwarzenberr (ADN). Beträchtliche Arbeitserleichterung bringt für die Werktätigen des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Schwarzenberg das mechanisierte Entasten von gefällten Bäumen. Mit der Langholzentastungsmaschine „EA 35" kann in etwa zwei Minuten ein bis zu 35 Zentimeter starker Baum entastet werden ...

  • Grüße der NVA an die Sieger von Dien Bien Phu

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, übermittelte Armeegeneral Vo Nguyen Giap, Minister für Verteidigung der DRV, zum 20. Jahrestag der Schlacht um Dien Bien Phu herzliche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße. In dem vom Stellvertreter des Ministers ...

  • Informationsgespräch mit dem polnischen Botschafter

    Berlin (ADN). Hermann Axen. Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, Marian Dmochowski. Der Botschafter informierte Hermann Axen über die Vorbereitung zu den Feierlichkeiten anläßlich des 30 ...

  • Beweis für konsequente und zielstrebige Politik

    Diese neuen Maßnahmen machen jedem Werktätigen deutlich, daß die Beschlüsse des VIII. Parteitages zielstrebig und konsequent verwirklicht und durchgeführt werden. Die Maßnahmen sind für uns Ansporn. Auf der Vertrauensleutevollversammlung unseres Betriebes wurden die Ergebnisse des I. Quartals 1974 abgerechnet ...

  • Betrlebsresundheitswesen Berlin-Mitte

    Diese weiteren Maßnahmen sind für uns ein sichtbarer Ausdruck der hohen Leistungen unserer Werktätigen, die sie bei der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag gestellten Hauptaufgabe vollbringen. Gleichzeitig werten wir die neuen sozialpolitischen Maßnahmen als einen Beweis dafür, daß unsere Parteitind Staatsführung sich stets von den Interessen der Werktätigen leiten läßt ...

  • Arbeitsgruppe Transport DDR-UdSSR tagt

    Die 5. Tagung der komplexen Arbeitsgruppe Transport der paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR begann am Montag in Rostock. Auf der Tagesordnung der dreitägigen Beratung stehen vor allem Fragen der weiteren Vertiefung der Verkehrsbeziehungen und der rationellen Gestaltung der Beförderung von Außenhandelsgütern zwischen beiden Ländern ...

  • Die Mitarbeiter der CENTRUM- Warenhäuser Leipzig

    In den letzten Tagen haben sich u. a. 46 Filialen Programme der Verkaufsaktivitäten zur Erhöhung der Versorgungsleistungen gestellt. Ausdruck von hervorragenden Initiativen unserer Mitarbeiter bei der bedaffs- und qualitätsgerechten Versorgung der Bevölkerung ist die am 1. Mai erfolgte Auszeichnung von 16 Brigaden mit dem verpflichtenden Ehrentitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" ...

  • VEB Gerätebau Limbach

    Mit großer Freude begrüßen wir die Maßnahmen. Sie sind für uns Ausdruck unserer Stärke und der wirtschaftlichen Stabilität der DDR. Das bedeutet für uns Zukunftssicherheit. Wir wissen, daß es sich lohnt, gut zu arbeiten. Auch wir als sozialistisches Kollektiv haben in unserem Betrieb dazu beigetragen, daß wir zum Kampftag aller Werktätigen mit erfülltem Plan und Gegenplan demonstrieren konnten ...

  • Hohe Wertschätzung für die Arbeit im Handel

    Dieser Beschluß ist für uns eine erneute Bestätigung dafür, daß der Grundsatz „Alles für das Wohl des Volkes" im Mittelpunkt der Politik der Partei der Arbeiterklasse und unseres sozialistischen Staates steht. So wird der größte Teil unserer Verkäuferinnen in den Genuß der Verlängerung des Mindesturlaubs auf 18 Werktage kommen ...

  • Unsere Antwort: Neue Initiativen und Taten

    Sozialpolitische Maßnahmen geben Wettbewerb starke Impulse

    Berlin (ND). Hunderte Brigaden, Partei-, Gewerkschafts- und Betriebskollektive bringen in einem Strom von Briefen und Telegrammen an das Zentralkomitee der SED weiterhin ihre Freude über die jüngsten sozialpolitischen Maßnahmen zum Ausdruck. Gleichzeitig werden aus der konsequenten und zielstrebigen Politik bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • 26 Frauen des Kollektivs „20. Jahrestar der DDR" im Gummiwerk Ortrand Gemeinsame Anstrengung für die Hauptaufgabe

    Durch fliese Maßnahmen im 25. Jahr des Bestehens unserer Republik wird erneut gezeigt, daß durch die auf dem VIII. Parteitag der SED •beschlossene Hauptaufgabe die weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität zu den Zielen unserer gemeinsamen Anstrengungen gehört ...

  • Beliebter Treffpunkt im renovierten Güstrower Schloß

    Schwerin (ADN). Große Teile ihres Schlosses, des größten und bedeutendsten Renaissancebaues im Norden der Republik, haben die Güstrower nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder in Besitz genommen. Zu den 62 renovierten Räumen gehören der Festsaal und der Jagdsaal, der eine Bibliothek mit rund 60 000 Bänden beherbergt ...

  • Danische Königin dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Königin Margrethe II. von Dänemark dankte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, telegrafisch für die ihr anläßlich des dänischen Nationalfeiertages, ihres Geburtstages, übermittelten Glückwünsche. Danktelegramme übermittelten ebenfalls Ministerpräsident Faul Hartling an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, und Außenminister Ove Guldberg an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer ...

  • Chile-Solidaritätskonzert mit Peter Schreier

    Berlin (ADN). Ein Solidaritätskonzert für das vom Faschismus unterdrückte chilenische Volk gab am Montag der weltberühmte Tenor Peter Schreier in Berlin. Er sang im überfüllten Apollosaal der Staatsoper, am Klavder begleitet von Rudolf Dunckel, Franz Schuberts Liederzyklus „Die schöne Müllerin". Mit minutenlangem Beifall feierte das Publikum den Sänger ...

  • VEB Nähwirkmaschinenbau Malimo

    Diese Maßnahmen zeigen, daß es sich lohnt, in unserem sozialistischen Staat gut zu arbeiten. In unserem Stammbetrieb wird sich für 974 Werktätige der Urlaub um drei Tage erhöhen. Das ist unseren Arbeitskollektiven Anlaß, neue Initiativen im sozialistischen Wettbewerb zu entwickeln. Die Kollektive des Furnierwerkes stellen sich das Ziel, ihre Gegenplanverpflichtving von 200 000 Quadratmeter Furnier um Weitere 100 000 Quadratmeter zu erhöhen ...

  • VEB Möbelkombinat Eisenbert Mit Optimismus xum ' 25. Jahrestag der DDR

    Wir finden erneut bestätigt, daß sich unsere Anstrengungen im täglichen Kampf um die Erfüllung der Planauf^ gaben für unseren Staat und für jeden einzelnen lohnen. Für 56 Kollegen unseres Betriebes bringt die Erhöhung des Mindesturlaubs drei weitere Tage der Erholung und Entspannung. Eine Würdigung unserer Verdienste im Instaridsetzungssektor sehen wir auch in der Einführung des „Tages der Werktätigen des Verkehrswesens" ...

  • Täglich über drei Millionen Portionen aus Werkküchen.

    Berlin (ADN). In den mehr als 5500 Betrieben und Einrichtungen der DDR mit eigener Werkküche werden täglich 3,1 Millionen Portionen warme Speisen zubereitet. 45 Prozent davon erhalten Schulen und Kindergärten sowie kleinere Betriebe ohne eigene Küche. Bedeutend verbessert hat sich in den vergangenen Jahren die Betreuung der Nachtschichtarbeiter ...

  • Aus dorn Alltag unserer Republik Polnische Buchausstellung wurde in Leipzig eröffnet

    Leipzig (ADN). Mehr als 500 Bände gesellschaftswissenschaftlicher Literatur aus den Warschauer Verlagen „Ksiazka i Wiedza" und „Interpress" zeigt eine Ausstellung im Polnischen Informations- und Kulturzentrum Leipzig, die am. Montag im Beisein einer repräsentativen Verlegerdelegation aus Warschau eröffnet wurde ...

  • Experten für Berufsausbildung zu Beratungen in der SRR

    Eine Delegation des Staatssekretariats für Berufsbildung der DDR unter Leitung des amtierenden Staatssekretärs, Prof. Dr. Horst Kuhn, traf am Montag zu einem Besuch »n der Sozialistischen Republik Rumänien ein. Die Delegation, die einer Einladung des Ministers für Erziehung und Unterricht der SRR, Niculescu-Mizil, nachkommt, wird über die weitere Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Berufsausbildung beraten ...

  • Zum Erfahrungsaustausch über Jugendpolitik eingetroffen

    Entsprechend der Vereinbarung über die bilaterale Zusammenarbeit traf am Montag auf Einladung des Amtes für Jugendfragen beim Ministerrat eine Delegation des Komitees für Jugend und Sport beim Ministerrat der VR Bulgarien zu einem mehrtägigen Studienaufenthalt in der DDR ein. Die Delegation steht unter Leitung des 1 ...

  • VEB Kfz-Instandsetzunc Güstrow

    An Bord der an der Kiesbergung beteiligten Fahrzeuge Hopperbagger Ostsee, Spüler Breitling und den Motorklappschuten Denhom, Jasmund, Mönchgut, Ummanz, Wittow und Zudar fand ein Meeting statt. Unsere Kollektive nahmen mit Freude Kenntnis von den weiteren Maßnahmen zur Durchführung des sozialpolitischen Programms des VIII ...

  • Zum Studium d«r Landwirtschaft in unserer Republik

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Montag eine Delegation des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei unter Leitung des Genossen Namsrai, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der MRVP, in Berlin ein. Sie wird sich .mit den Erfahrungen der SED bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • VEB Halberstädter Fleisch- und Wurstwarenwerke Schichtarbeiter werden noch besser betreut

    Wir begrüßen mit großer Freude die neuen Beschlüsse und beantworten sie mit weitergehenden Verpflichtungen: Durchführung von Früh- und Spätsprechstunden bis 20 Uhr, besonders in den Produktionsbetrieben des Produktionsbereiches Nord; Erweiterung der Dispensairebetreuung der Schichtarbeiter im Zweischichtsystem in allen Arztbereichen ...

  • Die Vertrauensleute des VEB Braunkohlenwerk „Jugend", Bereich Kittlitz

    Die Werktätigen des VEB Gerätebau Limbach haben den gemeinsamen Beschluß über weitere Maßnahmen zur Durchführung des sozialpolitischen Programms des VIII. Parteitages der SED freudig entgegengenommen. Fest und geschlossen stehen wir hinter unserem Zentralkomitee der SED bei der Erfüllung der uns gestellten Aufgaben ...

  • Protokoll mit kubanischem Fernsehen unterzeichnet

    Der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, Heinz Adameck, und der stellvertretende Generaldirektor des kubanischen Rundfunks und Fernsehens, Manuel Lugo Ibarzabal, unterzeichneten ein < Protokoll über die Zusammenarbeit beider Fernsehorgamisationen in den Jahren 1974/75 ...

  • Freundschaftszug in Riga

    Ein Freurvdschaftszug aus der DDR ist in der Hauptstadt der Lettischen SSR, Riga, eingetroffen. Die 300 Teilnehmer wurden von Werktätigen Rigas herzlich empfangen. Die Gäste aus der DDR nahmen u. a. gemeinsam mit sowjetischen Freunden an einer Feier zum 29. Jahrestag des Sieges über den Faschismus teil ...

  • Minister für Bauwesen besucht Dänemark

    Der Minister für Bauwesen der DDR, -Wolfgang Junker, »st zu einem dreütägi- '- gen offiziellen Besuch in Kopenhagen ^..eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz vom dänischen Arbeits- und Wohnungsminister, Johan Philipsen, sowie von DDR-Botschafter Otto Heilmann begrüßt.

Seite 3
  • Festveranstaltung

    WIRTSCHAFT Neues Deutschland / 7. Mai 1974 / Seite 3 grfcS&föoi Kauf seif qM uns feiif ün IL feist1 St min üf bsftl ssulf * isism Granuti Fäsif w isl ef Foto: ADN/ZB/Haselofl Für Freizeit und Gesundheit Zwickau. Die Kollektive des VEB Lackkunstharz- und Lackfabrik Zwikkau haben gemeinsam mit anderen Betrieben jetzt als weiteren Komplex eines Sport- und Kulturzentrums eine Sauna fertiggestellt ...

  • Große Betriebe helfen kleinen

    Kameradschaftliche Hilfe und Zusammenarbeit kennzeichnen seit jeher die Beziehungen zwischen unseren sozialistischen Betnieben. Solcher nützlichen Zusammenarbeit wurden mit der Bildung zahlreicher kleiner' volkseigener Betriebe vor nunmehr zwei Jahren neue Bereiche erschlossen. Liegt doch gerade in der Übertragung guter Erfahrungen der Großbetriebe auf die mittleren und kleinen VEB eine beachtliche Produktionsreserve ...

  • Hennigsdorf er Ideen für stabile Stahlversorgung Vom Widerhall der Mansfeidinitiative im Wettbewerb der Stahlwerker berichtet Oswald Meyer

    Für jede neu zu bauende Wohnung werden 2,1 Tonnen Baustahl benötigt. Hinzu kommt der Stahlbedarf u. a. für Rohre, Fittings, Heizkörper und Badewannen. Mit der Erfüllung des Wohnungsbauprogramms — in den Jahren 1976 bis 1990 sind 2,8 bis 3 Millionen Wohnungen zu errichten — wächst der Bedarf an Baustahl beträchtlich ...

  • Auch die Minute zahlt

    Rechnet man den Wert der uns anvertrauten Grundmittel auf jeden Mann unseres Kollektivs um, so verfügt jeder über einen Anlagenwert von einer halben Million Mark. Dahinter steckt eine große Produktionskapazität, die wir im Wettbewerb zum 25. Jahrestag unserer Republik so nutzbringend wie möglich anwenden wollen ...

  • Immer genau geprüft

    1 Wir sind der Meinung, daß für eine stabile Versorgung der Volkswirtschaft kein Posten zu klein ist. Deshalb ist bei uns die Senkung des Ausschusses ein wichtiger Punkt im Wettbewerb. Die neuen sozialpolitischen Maßnahmen zeigen erneut, daß sich gute Arbeit für alle auszahlt. Bevor ich an meinen Ofen gehe, werfe ich immer erst einen Blick auf den technologischen Tagesbericht, wo u ...

  • über den Betriebszaun

    Wir suchen nach neuen Verfahren, um sowohl die Effektivität unseres Betriebes als auch den Gebrauchswert von bestimmten Stählen zu erhöhen. Die Verantwortung für stabile Versorgung der Volkswirtschaft endet also nicht am Betriebstor. Ober den Zaun muß man auch sehen, um zu wissen, welche Anforderungen der Verbraucher an unseren Stahl stellt ...

  • Jeden Posten unter Kontrolle

    • Ein lebendig, mit vielfältigen Methoden geführter - Wettbewerb orientiert alle Kollektive mit konkreten Vorgaben und t&glicher Abrechnung auf das Ziel, aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszelt, jedem Gramm Material einen größeren Nutzeffekt zu erzielen. Die Planerfüllung wird Tag für Tag nach Menge, Qualität und Sortiment öffentlich ausgewertet ...

  • von jungen Leuten und ihrem Volksvertreter

    Vier Episoden auf dem Weg zu einem Mandat für den 19. Mai

    Von Heinz J a k u b o w s k i Ausbau, Reparaturen und nicht zuletzt kluge Wohnraumverteilung. Die Ideen aller sind gefragt. Darum geht's auch im Betrieb. Zum Beispiel könnten für junge Eheleute Dachböden ausgebaut werden. Die Genossen der Partei- und Werkleitung haben ihre Unterstützung dieses Vorschlages bereits fest zugesagt ...

  • Neuen Baustahl entwickelt

    • Die Hennigsdorfer Forschungsstelle setzt sich für rationellste Erzeugung, jedoch gleichzeitig auch für die effektivste Anwendung von Stahl in der Volkswirtschaft ein. Ein gemeinsam mit dem Bauwesen entwickelter Stahl ermöglicht bei der Mattenherstellung für Betonwände eine 10-1 bis 15prozentige Materialeinsparung ...

  • Rückstände werden verbrannt

    Lützkendorf. Von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft wurde im Mineralölwerk Lützkendorf em Verbrennungsverfahren für Raffinerierückstände und Müll entwickelt, konstruiert, gebaut und in der Praxis erprobt. Das Verfahren zeichnet sich besonders durch die niedrigen Anschaffungskosten, einfache Konstruktion, hohe Wirtschaftlichkeit und geringen Bedienungsaufwand aus ...

  • Schätze aus Schutthalden

    # Durch das Aufarbeiten von Schutthalden mit hohem metallurgischem Gehalt werden ichon in diesem Jahr 10 000 Tonnen Schrott zusätzlich gewonnen. Die Stahlwerker nennen Reste bei der Stahlproduktion „Bären". Durchschnittlich hat ein solcher Bär einen Eisengehalt von 50 Prozent. Hunderttausend Tonnen Eisen liegen so als „Sünde der Väter" in den Schlackenhalden ...

  • Schwerarbeit leichtgemacht

    Stralsund. Fahrstuhl und Gabelstapler nehmen den Lagerarbeitern im zentralen Materiallager des Technischen Gebäudeausrüstungsbetriebes Stralsund schwere körperliche Arbeit ab und beseitigen Unfallgefahren. In dem neuentstandenen 1200 Quadratmeter großen Komplex kann der Lagerist mit dem horizontal und vertikal elektrisch betriebenen Fahrstuhl oder mit dem Gabelstapler unmittelbar an die gewünschten Teile heranfahren ...

  • VserB entstehen in Schwerin-Sud

    In Schwerin-Süd entsteht das neue Industriezentrum der Bezirksstadt: ein Plastmaschinenwerk, ein Hydraulikwerk, ein Lederwarenwerk und ein Plattenwerk für das Wohnungsbauprogramm. 1973 begannen die ersten Betriebsteile, u. a. im Lederwarenwerk, mit der Produktion. Im ebenfalls neuen Stadtteil Lankow ...

  • Für Freizeit und Gesundheit

    Zwickau. Die Kollektive des VEB Lackkunstharz- und Lackfabrik Zwikkau haben gemeinsam mit anderen Betrieben jetzt als weiteren Komplex eines Sport- und Kulturzentrums eine Sauna fertiggestellt. Kegelbahn, Turnhalle, Sportbar und nun die Sauna stehen den Werktätigen der am Bau beteiligten Betriebe, aber auch der Bevölkerung des Wohngebietes zur Verfügung ...

Seite 4
  • Lotto-Toto-Quoten

    Neues Deutschland / 7. Mai 1974 / Seite 4 WISSENSCHAFT In Stichworten Filmwettbewerb. Zum erstenmal findet in der CSSR ein Filmwettbewerb zum Thema Umweltschutz statt. Die Filmschau „Ekofilm 74" wird Anfang • Juni in der Industriestadt Ostrava mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Bisher wurden für den Wettbewerb über 130 Streifen eingereicht ...

  • Katalysator und Denkschule

    Frage: Aber nicht von heute auf morgen? Antwort: Das ist wahr. Meines Wissens handelt es sich hier um den ersten Versuch seiner Art an einer unserer Universitäten. ES fehlen also noch Erfahrungswerte. Andererseits konnte es nicht darum gehen, eine neue Leitungsebene zu schaffen. Folglich war der Status des NTZ und seines Vorstandes zu ■klären ...

  • Pausbacken sind kein Haßstab für Gesundheit

    Sind Kinder gesund, wenn sie schön rund sind? Mit dieser Frage befaßt sich ein Beitrag der Zeitschrift „Deine Gesundheit" (4/1974). Eltern, die rund und gesund gleichsetzen, verkenr nen, daß ihr übermäßig strammes, pausbäckiges Baby möglicherweise das Leben lang .gegen lästige Fettpolster ankämpfen muß und zudem stärker krankheitsgefährdet ist als ein normalgewichtiges Kind ...

  • ZIG 4. w»-« _ -

    Neue Dokumente aus der Hand von Karl Marx

    Am 24. Mai 1849 wurde das Mitglied des Bundes der Kommunisten Karl Bruhn in Lehrte verhaftet. Da er außer einem falschen Paß mehrere eindeutige politische Papiere bei sich trug, konnte die hannoversche Polizei bald seine Identität ermitteln. Nach einer Bestrafung wegen „Vagabundierens" folgten die Ordnungshüter einem Auslieferungsantrag aus Frankfurt am Main und überstellten Karl Bruhn am 5 ...

  • asien afrika

    2 atein amerika Kolonialimperialismus Portugals analysiert

    Die jetzt vorliegenden ersten beiden Nummern des Jahrganges 1974 der Zeitschrift „asien— afnika—latednamerdka" (Akademie-Verlag) zeigen, wie sich der herausgebende Zentrale Rat für Asien-, Afrika- und Lateinamerikawissenschaften in der DDR mit Erfolg bemüht, aktuell im besten wissenschaftlichen und zugleich politischen Sinn zu sein ...

  • In Stichworten

    Filmwettbewerb. Zum erstenmal findet in der CSSR ein Filmwettbewerb zum Thema Umweltschutz statt. Die Filmschau „Ekofilm 74" wird Anfang • Juni in der Industriestadt Ostrava mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Bisher wurden für den Wettbewerb über 130 Streifen eingereicht. Neben den sozialistischen Staaten beteiligen sich auch die USA, Großbritannien, Japan und Schweden ...

  • Gesamtinteresse im Blickpunkt

    Frage: Bleibt noch die Frage nach dem Effekt in wissenschaftsorganisatorischer Hinsicht. Antwort: Dazu nur ein Beispiel. Wir haben eine Arbeitsgruppe Rechentechnik des NTZ gegründet. Sie erschließt die Programme und Algorithmen in einer besonderen Programmbibliothek für alle beteiligten Sektionen und koordiniert die Nutzung des neuen Großrechners an der Karl-Marx-Universität durch die naturwissenschaftlichen Sektionen ...

  • Vortragsprogramm eigner Verantwortung

    in

    Rossendorf (ADN/ ND). Am Zentralinstitut für Kernforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR in Rossendorf besteht seit längerer Zeit eine „Schule junger Nachwuchswissenschaftler" als Jugendobjekt. Sowohl Auswahl des wissenschaftlichen Programms als auch organisatorische Details wurden von der Leitung des Bereichs Kern- und Festkörperphysik jungen Mitarbeitern übertragen, die noch nicht länger als fünf Jahre im Kernforschungsinstitut tätig sind ...

  • Neues aus der Wissenschafft

    Tolstois Landsitz soll der Nachwelt erhalten bleiben

    Moskau (ADN). Das Gut Leo Tolstois Jasnaja Poljana in der Nähe Moskaus wird trotz der stürmischen Entwicklung der Industrie in diesem Gebiet für die Zukunft erhalten bleiben. Den notwendigen Restaurierungsarbeiten des Nationaldenkmals lag ein Projekt zur harmonischen Entwicklung von Industrie und Natur zugrunde, das unter Leitung von Prof ...

  • Als Partner jetzt attraktiver

    Frage: Wieder ein Stichwort — Niveau der Sowjetwissenschaft. Wie sieht die Zusammenarbeit mit den sozialistischen Staaten, linsbesondere mit der Sowjetunion aus? Antwort: Hier erweitert das NTZ unsere Möglichkeiten beträchtlich, weil wir als Partner attraktiver wjerden, in- • dem wir entsprechend der jeweiligen Problemstellung Vertreter verschiedener Fachrichtungen zusammenführen ...

  • DDR-Forschungsschiff ist in den Atlantik ausgelaufen

    Rostock (ADN). Zu einer längeren Forschungsfahrt in den tropischen Atlantik ist das DDR-Forschungsschiff „Alexander von Humboldt" des Instituts für Meereskunde der Akademie der Wissenschaften der DDR aus seinem Heimathafen Rostock ausgelaufen. Auf dem ersten Fahrtabschnitt im Mai und Juni werden die Wissenschaftler» vor Nordwestafrika physikalische und biologische Forschungsarbeiten durchführen ...

  • Vorteilhaftes Schweißen mit metallischem Schmelzstrahl

    Kiew (ADN). Ein spezielles Lichtbogenschweißverfahren mit Hilfe eines metallischen Schmelzstrahles ist von Mitarbeitern des Kiewer Gießerei-Instituts entwickelt worden. Dabei tritt das Schweißmaterial in einem dünnen, gegen die Schweißstelle gerichteten Strahl aus einem Wärmeofen aus, der mit einem Pol der Stromquelle verbunden ist ...

  • Außenpolitisches Seminar über friedliche Koexistenz

    Potsdam (ADN). Die Politik der sozialistischen Staaten zur Durchsetzung der friedlichen Koexistenz ist Thema eines am Montag eröffneten außenpolitischen Studentenseminars an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der DDR in Potsdam-Babelsberg. Im Plenum und drei Arbeitskreisen beschäftigen sich Studenten u ...

  • Forschungsaufgaben für Wirtschaftspraxis

    Berlin (ND). Hundert FDJ-Studenten des dritten B flVJBHV Studienjahres der mwm ifuicum» imui Sektion Außenwirtschaft der Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner" Berlin wurde unlängst eine interessante Forschungsaufgabe als Jugendobjekt übertragen. Bis September 1974 wollen sie mit Vertretern des Ministeriums für Außenhandel t der DDR in 15 Außenhandelsbetrieben Untersuchungen über die Effektivität der außenwirtschaftlichen Tätigkeiten unserer Republik vornehmen ...

  • Karl-Marx-Universität auf einen Blick

    Die älteste Universität der DDR in Leipzig wurde im Jahre 1409 gegründet. Seit dem 5. Mai 1953 trägt sie den Namen von Karl Marx. An der Karl-Marx-Universität Leipzig arbeiten und studieren gegenwärtig 25 000 Wissenschaftler, Studenten. Arbeiter und Angestellte. Nach dem VIII. Parteitag verließen 5179 Absolventen die Leipziger Bildungsstätte ...

  • Der Großrechner wird von allen gemeinsam genutzt

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. Gerd Laßner, Leiter des Naturwissenschaftlich-Theoretischen Zentrums an der Karl-Marx-Universität Leipzig, über die Konzentration von Kräften in den Sektionen

    Frage: Genosse Laßrver, seit fünf Jahren lebt an eurer Universität die Idee eines Naturwissenschaftlich-Theoretischen Zentrums (NTZ). Nun sind die Geburtswehen überstanden. Das Zentrum arbeitet — Wie und woran? Antwort: Zuerst muß gesagt werden, daß Physiker, Mathematiker, Chemiker und Biologen zu diesem Zentrum gehören ...

  • neuen Kommilitonen

    Halle (ADN). Physikstudenten der Martin- Luther-Universität | Haue-Wittenberg haben für ihre Kommilitonen aus dem ersten Studienjahr eine Einführungsschrift verfaßt, die als „Starthilfe" für das Universitätsstudium gedacht ist und Übergangsschwierigkeiten von der Schule abbauen soll., Eine Arbeitsgruppe aus dem dritten Studienjahr stützte sich bei diesem Jugendobjekt auf Materialien der Moskauer Lomonossow-Universität und paßte sie dem eigenen Studienprogramm an ...

Seite 5
  • Von 90 Sekunden bis ZU 7500 Kalorien I Antworten auf Leserfragen

    Frage: Wenn ich mich richtig er. innere, starten die Fahrer beim Einzelzeitfahren in Minutenabständen. Ist das nicht zu knapp? Günther Brettschneider, 66 Greiz Antwort: Der Abstand richtet sich nach der Länge der Zeitfahretappe. Auf der fünften Etappe, die 48,5 km mißt, wird im Abstand von 90 Sekunden gestartet, und die letzten Fahrer — die fünf» zehn Besten der Gesamteinzelwertung — im Abstand von 180 Sekunden ...

  • Magdeburg muß die Abwehr umstellen

    Der 1. FC Magdeburg hat am Montag in Noordwijk, rund 30 km von Rotterdam entfernt, am Meer Quartier bezogen. Unser Meister wird hier in Ruhe seine le\zten Vorbereitungen auf das morgige Europapokalendspiel gegen den AC Mailand treffen. Er sieht diesem für ihn bisher bedeutendsten internationalen Spiel mit Ruhe entgegen ...

  • Dramatisches Finale mit Verlängerung endete 5:2

    In einem dramatischen Finale verteidigte am späten Sonntagabend in London die UdSSR ihren Titel als Mannschafts-Europameister im Judo durch einen Sieg über Großbritannien. Alles schien zunächst auf einen klaren Erfolg der UdSSR hinauszulaufen, die vor dem letzten Kampf mit 2.1 Punkten in Führung lag und mit Europameister Nowikow gegen Remfry zudem den Favoriten für das Schwergewicht auf die Matte brachte ...

  • Fahrer blicken auf die Schaumkronen

    Von unseren Sonderberichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbein Schaumkronen tanzten Montag über den „Warschauer Balaton", den Zegrze-Stausee, und die vielen Boote lagen fest vertäut an den Stegen. So sah man denn auch keinen Rennfahrer am Rynia- Strand, sondern nur in dicken Trainingsanzügen auf der Straße nach Now ...

  • Tore # Punkte • Meter • Sekunden FUSSBALL

    übungsspiel: DDR-Juniorenauswahl-BFC Dynamo 2 0 (1 0). Italienische Meisterschaft: FC Genua—AC Mailand (Finalgegner Magdeburgs im Europapokal) 0 :1. CSSR-Meisterschalt: lnter Bratislava-Banik Ostrava 2 1, Spitze- 1. Ostrava 31 17 Punkte, 2. Dukla Prag 30 18, 3. Slovan Bratislava 29 19. Ungarische Meisterschaft: Dozsa Ujpest-Szombathely 3 ...

  • Barbarossa-Höhle

    bei Rottleben, die einzigartige Alabaster-Gips-Anhydrit-Höhle der Deutschen Demokratischen Republik. Ein besonderes Erlebnis: Am Kyffhäuser-Denkmal spielt das Pionier-Blasorchester der POS Rottleben am 12. Mai1974ab11 Uhrundam30. Juni 1974 ab 14 Uhr und an der Barbarossa-Höhle Pfingstsonntag, 2. Juni 1974ab 14 Uhr ...

  • FECHTEN

    Länderkampf in Spittal, Säbel: Österreich-DDR 7 : 9, Akademische Auswahl Polens—DDR 4 :9. Um das „Goldene Schwert von Spittal": 1. Frank-Eberhard Höltje, 2. Helmut Helfrieht (beide DDR).

  • LEICHTATHLETIK

    In Los Angeles: Stabhpch- Carrigan (USA), Isaaksson (Schweden) und Slover (USA) alle 5,36, Kugel. AI Feuerbach 21,05, Frauen, 1500 m. Larrieu (beide USA) 4:14,0.

  • TURNEN

    Länderkampf in Budapest: Ungarn-Schweiz 549,55 :546,25, Mehrkampf: 1. Molnar 112,05, 2. Magyar (beide Ungarn) 111,05, 3. Gaille (Schweiz) 111,00.

  • MOTOCROSS

    Dritter Lauf zur WM, 250 cem: 1. Halm (CSSR), Stand nach drei Läufen: 1. Falta (CSSR) 55 Punkte, 2. Moseiew (UdSSR) 40.

  • Naherholung — Kyffhäuser im Kreis Artern Kyffhäuser-Denkmal

    mit HO-Speisegaststätte „Burghof" sowie die Spezialitäten-Gaststätte „Grillbar"

  • „HEIMKEHLE" bei Uftrungen/Südharz

    die größte Gipssteinhöhle mit den unterirdischen, kristallklaren Seen und seinen Hallen und Domen.

    Öffnungszeiten ab Mai bis 30. 9. 1974 täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr

Seite 6
  • Nach der UNO-Sondertagung: Der Kampf wird fortgesetzt

    Imperialismus will seine ökonomische Vorherrschaft nicht aufgeben

    Von Dr. Claus Dümde Drei Tage später als ursprünglich geplant, wurde am vergangenen Donnerstag in New York die 6. Sondertagung der UNO-Vollversammlung beendet, die sich dreieinhalb Wochen lang mit aktuellen Fragen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen befaßt hatte. Der Zeitverzug, der trotz gründlicher ...

  • Repräsentanten der UdSSR als Kandidaten registriert

    Neue Etappe der Vorbereitungen zur Wahl des Obersten Sowjets

    Die Bezirkswahlkommissionen in der Sowjetunion begannen mit der Registratur der Kandidaten für den Obersten Sowjet der UdSSR, womit sie eine neue Etappe in der Wahlkampagne einleiteten, berichtet TASS. Im ganzen Land wurden die ersten Kandidaten des höchsten Organs der Staatsmacht registriert, das am 16 ...

  • Diego Garcia — Spannungsherd

    Mitten hinein in diese vielversprechende Entwicklung feuert das Pentagon einen hochexplosiven Torpedo. Diego Garcia, die kleine Insel im Indischen Ozean, soll bekanntlich gemäß dem 1967 mit Großbritannien ausgehandelten Abkommen1 in" eine-!waffenstar> ' rende Basis umgewandelt werden. Im einzelnen ...

  • NATO schwimmt gegen den Strom

    wie man in den Wald ruft, sagt das Sprichwort, so schallt es wieder heraus. Die NATO ist eine Ausnahme zu der 'alten Regel. Mit Säbelgerassel und Manöverlärm, die im Norden, Süden und Westen Europas und an seihen Küsten ertönen, beantworten die Strategen des Nordatlantikpaktes den Ruf sozialistischer Staaten aus Warschau, die politische Entspannung in Europa durch die militärische zu ergänzen ...

  • Oslo: Kein Geld für die Kinder

    Nicht nur auf dem direkten Wege, über Preiserhöhungen, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit trifft die verschärfte kapitalistische Krise die Werktätigen in den westlichen Ländern, sondern auch auf dem indirekten Weg stark verringerter Sozialausgaben durch die Kommunen. Auch in Norwegen hat, wie überall in den kapitalistischen Staaten, die Großbourgeoisie in den meisten örtlichen Einrichtungen die Hand an den Schalthebeln ...

  • Wichtige UdSSR-Initiative

    Verständlich, daß die Anliegerstaaten des Indischen Ozeans wachsam bleiben und nach wie vor energisch gegen Diego Garcia als Unruheherd protestieren. Diese Bewegung hat ein beträchtliches Ausmaß angenommen: Ministerpräsident Indira Gandhi, Außenminister Swvaran Singh und große Teile der indischen Bevölkerung forderten wiederholt die Aufgabe dieses Projekts, das direkt die Sicherheit ihres Landes bedroht ...

  • Protestwelle gegen Stützpunktpläne der Strategen im Pentagon

    Von Hilmar König Seit geraumer Zeit verstärken sich in Südasien die Tendenzen für ein gesundes politisches Klima, für eine Festigung der Zusammenarbeit, für Frieden und Sicherheit. Das Verhältnis zwischen Indien, Bangladesh und Pakistan als bedeutender Faktor für die internationale Lage in diesem Raum stabilisiert sich zusehends ...

  • Arbeiter als Erfinder

    Die Einführung von 40 Erfindungen und Hunderten Rationalisierungsvorschlägen in den Fabriken der Leningrader Betriebsvereinigung „Swetlana" - Produzent von Elektrovakuum- und Halbleitergeräten - ergab 1973 eine Einsparung von 2,2 Mio Rubel. Autoren dieser Erfindungen und Vorschläge waren Arbeiter und Spezialisten, die sieh zu schöpferischen Komplexbrigaden zusammengeschlossen haben ...

  • Ein Sturm der Empörung

    Der Sturm der Empörung über die entspannungsfeindlichen Absichten der Washingtoner Generale ist nicht abgeklungen. Auch nicht, nachdem die Nachrichtenagentur AP Anfang April gemeldet hatte, daß der Militärausschuß des USA-Senats vorerst die rund 30 Millionen Dollar zum Ausbau Diego Garcias nicht bewilligt habe ...

Seite 7
  • Frankreich bereitet sich auf zweiten Wahlgang vor

    Ergebnis von Sonntag bestimmendes innenpolitisches Thema

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Paris. Der Ausgang des ersten Wahlgangs lür den neuen französischen Präsidenten und das Abschneiden des gemeinsamen Kandidaten der Linksunion, Francois Mitterrand, bestimmen die innenpolitische Diskussion und die Schlagzeilen der Presse in Frankreich am Montag ...

  • Konsequentes Wirken für weitere Entspannung

    Treffen KPdSU-KP der USA mit Leonid Breshnew und Gus Hall

    Die Delegation der KP der USA äußerte ihre Unterstützung für die in den letzten zwei Jahren vor sich gehende positive Wende in den Beziehun-' gen zwischen der UdSSR und den USA, die ein für die Entspannung wichtiger Faktor sei. Die Vertreter der KP der USA erklärten erneut, sie unterstützten voll und ...

  • Portugal: Neue Perspektiven

    Interview mit PKP-Funktionär / Ruf zu Gewerkschaftseinheit

    Moskau (ADN). Das Mitglied des Zentralkomitees der Portugiesischen Kommunistischen Partei Pedro Soarei hob in einem Interview mit der Zeitung „Iswestija" hervor, daß „der Sieg der Streitkräfte neue wichtige Perspektiven für die Lösung der nationalen Probleme, für die Ausrottung des Faschismus und die Entwicklung der Demokratie in Portugal eröffnet hat" ...

  • Kurz berichtet

    50 Jahre Uljanowsk

    Moskau. Vor 50 Jahren erhielt die Geburtsstadt Wladimir lljitsch Lenins den Namen Uljanowsk. Zahlreiche Veranstaltungen sind gegenwärtig diesem Ereignis in der Geschichte der Stadt an der Wolga gewidmet. Terrorprozeß in Djakarta Djakarta. Gegen einen der Führer des fortschrittlichen indonesischen Bauernverbandes BTI hat in Djakarta ein Prozeß begonnen ...

  • Einschränkungen im rumänischen Pressewesen

    Bukarest (ADN-Korr.). Umfangreiche Einschränkungen in Erscheinungsweise. Auflagenhöhe und Umfang der Ausgaben sind mit Beginn des Monats Mai im rumänischen Pressewesen wirksam geworden. Das Zentralorgan der RKP „Scinteia" gab am vergangenen Wochenende bekannt, daß es künftig wöchentlich nur noch mit sechs Ausgaben erscheinen wird ...

  • Junta plant neue Morde

    Militärtribunal in Valdivia verurteilte Patrioten Chiles zum Tode

    Buenos Aires (ADN). Weitere Todesurteile, die von Gerichten der chilenischen Militärjunta bereits vor Wochen gegen Mitglieder der Sozialistischen Partei Chiles verhängt wurden, sind jetzt bekannt geworden. Wie Reuter berichtet, hat ein Gericht in Valdivia am 15. März zwei Funktionäre der Sozialistischen Partei zum Tode und vier ,weir tere zu lebenslanger Haft verurteilt ...

  • 21500 Automobilarbeiter der BRD auf Kurzarbeit gesetzt

    Rüsselshelm (ADN/ND). Wie ein Sprecher der Opel-Werke, einer Tochtergesellschaft des USA-Konzerns „General Motors", am Montag mitteilte, ist für die Beschäftigten der Opel-Werke in Rüsselsheim und Kaiserslautern vom 12. bis 18. Mai Kurzarbeit angeordnet worden. Die Betroffenen, insgesamt 21 500 Arbeiter, erleiden in dieser Zeit erhebliche Lohneinbußen ...

  • Erklärung des ZK der Libanesischen KP

    Beirut (ADN-Korr.). Das ZK der Libanesischen KP hat in einer Erklärung unterstrichen: „Die bedeutendsten Ereignisse in der internationalen Lage sind die Erfolge, die durch die koordinierte Entwicklung der sozialistischen Staatengemeinschaft realisiert wurden, durch ihre gefestigte Zusammenarbeit auf ...

  • DDR-Vertreter gab Essen für UNO-Diplomaten in New York

    New York (ADN-Korr.). Aus Anlaß jer bevorstehenden Tagung des Anti- \partheid-Ausschusses der Vereinten Stationen in Berlin gab der stellvertre- ;ende Außenminister und Ständige Vertreter der DDR bei der UNO, Peter Florin, am Montag in New York ein Essen su Ehren des Vorsitzenden des Ausschusses, Nigerias UNO-Botschafter Edwin Ogebe Ogbu ...

  • Profitexplosion um 1000 Prozent

    New York (ADN). Um 1000 Prozent und mehr stiegen die Profite von USA- Konzernen im Vorjahr. Vornehmlich die Mineralölindustrie strich dem Wirtschaftsmagazin „Fortune" zufolge Riesensummen ein. So wies die Commonwealth Öil Refining 1973 eine Profit-' Steigerung von. 1073,3 Prozent gegenüber 1972 aus. Der Gulf-Oil-Konzern scheffelte 306,1 Prozent mehr ...

  • Vier Kampfbomber Tel Avivs abgeschossen

    Damaskus (ADN-Korr.). Als Antwort auf die israelischen Luftüberfälle am Montag starteten syrische Kampfbomber einen Gegenangriff. Nach Angaben eines Sprechers des Oberkommandos in Damaskus erzielten sie direkte Treffer in israelischen Stellungen im Gebiet von Maez und Teil al-Scha'ar. Alle syrischen Maschinen kehrten zu ihren Ausgangsbasen zurück ...

  • Internationale Gedenkfeier im ehemaligen KZ Dachau

    Dachau (ADN). Mit Kranzniederlegungen im ehemaligen Konzentrationslager Dachau gedachten am Sonntag überlebende Häftlinge ihrer toten Kameraden, der Zehntausenden Opfer des ersten KZ in Nazideutschland. An der Veranstaltung zum 29. Jahrestag der Befreiung beteiligten sich Antifaschisten aus allen sozialistischen Ländern einschließlich der DDR »owie aus Frankreich, Belgien, Österreich und der Schweiz ...

  • Gespräch in Moskau gewürdigt

    Moskau (ADN). „Das Gespräch mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, das in einer außerordentlich herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre verlief, hat auf uns einen unauslöschlichen Eindruck gemacht." Das erklärte der argentinische Wirtschaftsminister Jose ^Ber Gelbard in Moskau ...

  • Kommunisten in Kerkern Athens grausam gefoltert

    Athen (ADN). Antonis Ambatielos, Mitglied des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands* und ehemaliger führender Funktionär der Seeleutegewerkschaft, ist im Militärgefängnis von Bojati bei Athen grausam gefoltert worden. Wie in Athen bekannt wurde, mußte der bewährte griechische Antifaschist, Mitglied des Rates der Internationalen Widerstandsföderation (FIR), mit gebrochenen Rippen in ein Krankenhaus eingeliefert werden ...

  • Das vorläufige Ergebnis

    Paris (ADN). Das französische Innenministerium hat am Montag nach Auszählung von 25 449 282 gültigen Stimmen das vorläufige Ergebnis der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen bekanntgegeben: Danach ergibt sich folgendes Bild: Frangois Mitterrand 43,36 Prozent der Stimmen; Valery Giscard d'Estaing 32,85 Prozent; Jacques Chaban-Delmas 14,6 Prozent; Jean Royer 3,21 Prozent; Arlette Laguiller 2,35 Prozent ...

  • 102 Stunden Kampf mit tödlichen Geschossen

    Moskau (ADN-Korr.). Einen riskanten Zweikampf über 102 Stunden bestanden sowjetische Gardepfioniere unter Oberleutnant Martynenlco in der Umgebung von Kaliningrad lih einem alten Munitionslager. Die Sicherungskappen der über 30 Jahre alten Geschosse und Minen waren total durchgerostet. Millimeter um Millimeter hoben die Pioniere die Erdschicht ab ...

  • „Wir sind mit Euch, chilenische Brüder!"

    Ihre vorbehaltlose Unterstützung für den Kampf der Patrioten Chiles versicherten Vertreter ausländischer Gewerkschaftsorganisatiohen und des WGB auf einer Solidaritätsveranstaltung in Havanna. Roberto Prieto, Sekretär des Ständigen Kongresses für Gewerkschaftseinheit der Werktätigen Lateinamerikas (PUSTAL), hob die Notwendigkeit hervor, dem Faschismus in Lateinamerika den Weg zu verlegen ...

  • Botschafter der chilenischen Junta in Peking begrüßt

    Peking (ADN-Korr.). Der Botschafter der Militärjunta in Chile, Kavalleriegeneral a. D. Hernan Hiriat Laval, ist am Sonntagabend in Peking eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz von Vertretern der Protokollabteilung des chinesischen Außenministeriums empfangen. Außer Vertretern der chilenischen Botschaft in Peking, die sich für die Junta ausgesprochen haben, war kein Diplomat zur Begrüßung erschienen, auch nicht aus den lateinamerikanischen Ländern, die die Junta anerkannt haben ...

  • Sowjetische Öffentlichkeit begeht „Tag des Rundfunks'

    Moskau (ADN-Korr.). Am Jahrestag der ersten Rundfunkübertragung vom 7. Mai 1895 durch den russischen Wissenschaftler A. S. Popow begeht die sowjetische Öffentlichkeit den „Tag des Rundfunks". Die Sendungen des sowjetischen Rundfunks erfassen das ganze Land und werden in 67 Sprachen der Völker der UdSSR und in 70 ausländischen Sprachen übertragen ...

  • Zustand Präsident Svobodas nach wie vor sehr ernst

    Prag (ADN-Korr.). Der Gesundheitszustand des Präsidenten der CSSR, Armeegeneral Ludvik Svoboda, ist nach wie vor sehr ernst, heißt es in der am Montag von CTK veröffentlichten Mitteilung der Leitung des staatlichen Sanatoriums der 'CSSR und eines Ärztekonziliums. Die Behandlung sei besonders auf die Erhaltung der lebenswichtigen Funktionen gerichtet, die durch wiederholte Störungen des Atmungsund Kreislauforganismus geschwächt wurden ...

  • CDU/CSU-Fraktion nominierte Präsidentschaftskandidaten

    Bonn (ADN). Die CDU/CSU-Fraktion der BRD-Bundesversammlung, des Gremiums zur Wahl des Bundespräsidenten, hat am Montag das Mitglied des CDU- Bundesvorstandes Richard von Weizsäcker als Kandidaten für dieses Amt nominiert. SPD und FDP hatten bereits vor einiger Zeit BRD-Außenminister Walter Scheel (FDP) als Nachfolgekandidaten für Gustav Heinemann (SPD) benannt ...

  • Blutige Ausschreitungen rechter Kräfte in Neu-Delhi

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Schwere Ausschreitungen religiös-chauvinistischer Elemente forderten in der Altstadt der indischen Metropole mindestens acht Tote und 130 Verletzte. Die Regierung mußte Polizei und Trupper einsetzen. Ministerpräsidentin Indirs Gandhi und Innenminister Dikshit begaben sich in die Altstadt und riefer die Bevölkerung auf, derartige Gewalttätigkeiten rechter Kräfte mit zu unterbinden ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen Sonderkurs rn „Clownologie" haben dieser Tage die ersten 26 Studenten an der Universität von San Diego (USA-Staat Kalifornien) erfolgreich beendet. Besondere Aufmerksamkeit, so ein Universitätssprecher, sei dem Schminken und dem Aufsetzen von roten Nasen gewidmet worden. Von einem Doktorat der Clownologie ist vorerst nichts bekannt ...

  • Waffenstillstand angeboten

    Der portugiesische Militärrat hat den Befreiungsstreitkräften von Angola, Mocambique und Guinea-Bissau „einen Waffenstillstand angeboten", teilte Stabschef General Gomes am Montag ■westlichen Nachrichtenagenturen zufolge auf einer Pressekonferenz in Lissabon

Seite 8
  • Zielstrebig den 25. Jahrestag unserer Republik vorbereiten

    2. Tagung der Bezirksleitung der SED Berlin

    Die Bezirksleitung der SED Berlin trat am Montag in Anwesenheit des Genossen Friedrich E b e r t, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, zu ihrer 2. Tagung zusammen. Sie schätzte die seit der XI. Bezirksdelegiertenkonferenz geleistete Arbeit ein und beriet die weiteren Aufgaben zur Vorbereitung des 25 ...

  • Zentrum der Industrie und der Erholung

    Wer denkt nicht zuerst, wenn er den Namen Köpenick hört, an den legendären Hauptmann - alias Schuster Wilhelm Voigt -, der vor nunmehr 68 Jahren die Stadtkasse in seinen Besitz nahm und das Wilhelminische Kaiserreich dem Gelächter preisgab? Köpenick in unseren Tagen — das ist ein Zentrum der Elektrotechnik/Elektronik, dort schlägt das Herz der Großbetriebe ...

  • Im Reisegepäck der Delegierten...

    In wenigen Tagen verabschieden sie sich von ihren Kollegen, von Klassenkameraden und Kommilitonen: rund 150 Berliner Delegierte des 10. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am 11. und 12. Mai. Vertreter aus wichtigen Betrieben der Hauptstadt sind dabei, die im Kampf um eines der 75 Ehrenbanner des ...

  • Köpenicker Arbeiter als Kandidaten vorgeschlagen

    Selt 1971 ist die 19jährige im Betrieb, machte ihren Elektronikfacharbeiter und gehört heute zum Kollektiv der Lehrmeister in der Betriebsschule. Ihr Kollege Winfried Ullrich sagt: „Sie und ihre Arbeit sind ein Gewinn für uns. Ulrike ist stets hilfsbereit, vertritt ihre Meinung." Mit Leib und Seele gibt sie praktische Erfahrungen ihrer Arbeit an die Schüler weiter, die z ...

  • Die kurze Nachricht

    CAMPINGAUFTAKT. Im Berliner Erholungszentrum Köpenick begann in dieser Woche die Campingsaison 1974. Die zehn Zeltstädte am Kleinen Müggelsee, am Seddinsee, am Krossinsee, am Zeuthener See und an der Großen Krampe verfügen über mehr als 7000 Plätze. KONZERT. Ein Bach-Konzert findet am heutigen Dienstag, um 19 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    18. Spielwoche 1974 6 aus 49 (1. Ziehung), kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 7035 Mark; Vierer mit je 86 Mark; Dreier mit je 12 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 36 310 Mark; Fünfer mit je \2594 Mark; Vierer mit je 41 Mark; Dreier mit' je 5 Mark ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), geschlossene Festveranstaltung, Vorverkaufskasse geschlossen; Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 07 17 39), 20 Uhr: BSO-Konzert; Deutsches Theater (4 2712 25), 19-21.15 Uhr: „Amphitryon", Spielplanänderung ••♦); Kammerspiele (4 27 12 26), ...

  • Zahlen und Fakten aus dem Stadtbezirk

    • WOHNUNGSBAU. 2238 Neubauwohnungen wurden seit 1971 im heutigen Salvador- Allende-Viertel fertiggestellt, die vorwiegend Arbeiter- und kinderreiche Familien erhielten. 2600 Wohnungen wurden um- und ausgebaut bzw. modernisiert. In den letzten vier Jahren sind über 70 Millionen Mark für die Wohnraumwerterhaltung ausgegeben worden, 1974 sind es über 20 Millionen Mark ...

  • Verkehrsregelungen

    Aus Anlaß der Feierlichkeiten zum 29. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus ergeben sich folgende Verkehrsregelungen: Am 7. Mai wird ab 16 Uhr bis Beendigung der Festveranstaltung in der Deutschen Staatsoper die Straße Unter den Linden in Richtung Marx-Engels-Platz für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Friedrichstraße, Französische Straße, Werderstraße, Breite Straße ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer 5150. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, ' 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a. Konto-Nr. ■ 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-01 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 10? Berlin, Rosenthalcr Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • In 3000 Fällen half der Havariedienst der KWY

    Unvorhergesehenen Schäden an der Sanitär-, Elektro- und Heizungsinstallation rückt der Havariedienst bei den VEB Kommunale Wohnungsverwaltung der Hauptstadt schnell zu Leibe. Dieser seit wenigen Monaten in den Stadtbezirken bestehende Havariedienst zur Beseitigung plötzlich aufgetretener kleiner Schäden tritt in Wohnhäusern, Versorgungseinrichtungen, Schulen, Kinderkrippen und -gärten sowie Einrichtungen des Gesundheitswesens in Aktion ...

  • Wie wird das Wetter?

    VVettereniwickluni: Zwischen einem Tiefdruckgebiet über Osteuropa und einer von Spanien über die Britischen Inseln nach Skandinavien reichenden Hochdruckzone dauert die Zufuhr von KaUluft arktischen Ursprungs in unserem Gebiet an. Dabei wird es überwiegend stark bewölkt sein und in den nördlichen und- ...

  • Mitteilung der Partei

    Einjahreskursus II „Grundfragen des dialektischen Materialismus" Die nächste Veranstaltung (S.Vortrag) findet am Mittwoch, dem 8. Mai, 16-19 Uhr in der Bildungsstätte, Französische Straße 35, statt. Thema: Die marxistischleninistische Erkenntnistheorie und ihre Bedeutung für die wissenschaftliche Führungstätigkeit der Partei ...

  • Gespräch für Pädagogen

    Am Donnerstag, dem 16. Mai, um 19 Uhr findet für Lehrer und Erzieher im Haus des Lehrers am Alexanderplatz ein Gespräch zu aktuell-politischen Problemen und zu Fragen der Kommunalwahlen in der Hauptstadt Berlin statt. Gesprächsleiter ist Genosse Heinz Albrecht, Mitglied des Sekretariats der Bezirksleitung der SED und Vorsitzender des Wirtschaftsrates des Bezirkes ...

  • Foto: Zastrow

    Stadtbezirken insgesamt rund 3000mal. Nach diesen positiven Erfahrungen wird der Magistrat noch im ersten Halbjahr 1974 eine generelle staatliche Regelung über den weiteren Ausbau und Einsatz des Havariediehstes beschließen. (ADN/ND)

Seite
Gute Arbeit an jedem Platz stärkt unsere Republik Freundschaft UdSSR-DDR tief im leben verwurzelt Meinungsaustausch mit syrischen Genossen in brüderlicher Solidarität Dank aus Ungarn für Glückwünsche der DDR Befreiertat und Friedenspolitik I Luis Corvalän | ist in höchster ■ Lebensgefahr! I I „Gläserne Frau" an WHO als Geschenk der DDR übergeben SED-Delegation in Brüssel Andrej Gromyko setzte Gespräche in Damaskus fort 29. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus FESTVERANSTALTUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen