18. Sep.

Ausgabe vom 04.05.1974

Seite 1
  • Mit neuen Ideen und Taten für die Stärkung der DDR

    i^mi Sozialpolitische Maßnahmen geben Impulse für Erfüllung und gezielte Uberbietung des Planes

    Bischotferode. Die Initiativen der Kumpel zur weiteren Steigerung der Produktion von Kalidüngemitteln standen am Freitag im Mittelpunkt einer Betriebskonferenz des Kombinats Kali mit dem Minister-für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, Dr. Kurt Singhuber, "fth Werk „Thomas Müntzer" Bischofferode. Von dort war vor kurzem der Ruf an alle Werktätigen der Kali-, Steinsalz- und Spatbetriebe gegangen, ihre Wettbewerbsziele zum 25 ...

  • Lehrschau über Arbeitskultur im sozialistischen Betrieb

    Herbert Warnke sprach zur Eröffnung der Ausstellung in Erfurt

    Erfurt (ND). „Wo es um den arbeitenden Menschen geht, um seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und seine Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentfaltung, dort tragen die Gewerkschaften gemeinsam mit den Staats- und Wirtschaftsleitungen eine große Verantwortung." Das betonte Genosse Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, am Freitag bei der Eröffnung der Ausstellung „Arbeitskultur im sozialistischen Betrieb" auf der iga in Erfurt ...

  • Italien: Neuer Millionenstreik

    Rom (ADN-Korr.). Über eine Million Bauarbeiter Italiens befinden sich in einem befristeten Streik. Sie fordern neben Lohnerhöhungen auch Versicherungsschutz bei Unfällen, garantierte Beschäftigung für das ganze Jahr und die Abschaffung der Kategorie der Handlanger. Die drei Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL, die den Streik leiten, haben ihn als Bestandteil der gegenwärtigen gewerkschaftlichen Kämpfe zur Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Werktätigen bezeichnet ...

  • Prozeß nach Nazimanier

    Juntagericht wütet gegen 67 Patrioten Chiles nach Gutdünken

    Buenos Aires (ADN/ND). Nach nazistischem Vorbild führt das Kriegsgericht in Santiago den Prozeß gegen 57 verfassungstreue Offiziere und zehn Persönlichkeiten der Unidad Populär. Dabei gelten Angeklagte und Verteidiger nur als Statisten, die je nach dem gewünschten Prozeßverlauf terrorisiert werden, damit das vorher fabrizierte Urteil durchgepeitscht werden kann ...

  • Stahlwerk für 3 Mio Tonnen

    Das Konverter-Stahlwerk Nr. 2 mit einer Leistung von drei Millionen Tonnen Stahl je Jahr wurde dieser Tage im westsibirischen Metallurgiekombinat „Sap-Sip" von Nowokusnezk in Betrieb genommen. Im Wettbewerb zu den bevorstehenden Wahlen für den Obersten Sowjet hatte sich das Baustellenkollektiv, an der Spitze die Brigade des Helden der sozialistischen Arbeit Wassili Serjapow, die Devise gegeben „jeden Teilabschnitt vorfristig" ...

  • Telegramm an die Sozialistische Partei Portugals

    Generalsekretär der Sozialistischen Partei Portugals Genossen Mario S o a r e s Lissabon/Portugal Werter Genosse Soaresl Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich der Sozialistischen Partei Portugals und Ihnen persönlich solidarische Grüße und die herzlichsten ...

  • Telegramm an die Portugiesische Kommunistische Partei

    Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei Genossen Alvaro Cunhal Lissabon/Portugal Lieher Genosse Cunhal I Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich Dir und allen portugiesischen Kommunisten brüderliche Kampfesgrüße und die herzlichsten Glückwünsche zum Sturz der faschistisehen Diktatur in Portugal, für den das portugiesische Volk und seine erprobte Kommunistische Partei einen so harten und opferreichen Kampf führten ...

  • Heute beginnt die „Woche des Buches"

    Berlin (ND). Auftakt für die Woche des Buches 1974, die vom 4. bis 11. Mai in allen Bezirken unserer Republik stattfindet, war am Freitag in den Berliner Kammerspielen eine festliche Veranstaltung. Schauspieler des Deutschen Theaters boten unter der Regie von Friedo Solter vielfältige Proben von Lyrik und Prosa bekannter Autoreh der DDR ...

  • Malgäste informieren sich über Wettbewerbsinitiativen

    Berlin (ADN). Die sowjetische Gewerkschaftsdelegation, die an den Maifeierlichkeiten in Berlin teilgenommen hat, traf am Freitag in Dresden ein. Die von Pawel Kolin, Mitglied des Allunionszentralrates der sowjetischen Gewerkschaften und Vorsitzender des Krasnojarsker Gebietsgewerkschaftsrates, geleitete Abordnung wird sich während ihres mehrtägigen Aufenthaltes im Bezirk Dresden u ...

  • DDR-Auswatilrrikors an die Friedensfahrer überreicht

    Forst (ND). Am Freitagabend überreichten der Präsident des DDR-Radsportverbandes, Gerhard Voß, und Bürgermeister Werner Knobe im Kino-Cafe1 von Forst an die DDR-Friedensfahrer Michael Schiffner, Dieter Gonschorek, Michael Milde, Wolfram Kühn, Hans- Joachim Hartnick und Karl-Dietrich Diers die Auswahltrikots ...

  • Hohe Leistungen im Weitbewerb zum 25. Jahrestag

    ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    d«s Zentralkomitees d«r Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands,, des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des

  • Stoph

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED Vorsitzender des Staatsrates der DDR

Seite 2
  • jPriifungswocfien' an Universitäten

    FDJ-Studententage dokumentieren Leistungsfähigkeit und Ideenreichtum der Hochschüler

    Berlin (ND). Ein Kollektiv der Sektion Metallurgie und Werkstofftechnik der Bergakademie Freiberg hat ein Verfahren zur Herstellung hochlegierter rost- und säurebeständiger Stähle entwickelt, das nach vorläufigen Berechnungen einen jährlichen Nutzen von rund 700 000 Mark bringen kann. Während der diesjährigen FDJ-Studententage an der traditionsreichen erzgebirgischen Bildungsstätte fand die Arbeit, an der neun Studenten und acht Wissenschaftler beteiligt sind, allgemeine Beachtung ...

  • Kommentare und Meinungen

    Freundschaft von Stadt zu Stadt

    Berlin, die Hauptstadt der DDR, hat vielfältige Beziehungen zu den Hauptstädten der sozialistischen Bruderstaaten. Besonders eng ist Berlin mit Moskau verbunden. Ausgehend von der Zusammenarbeit der Berliner Bezirksleitung der SED mit dem Moskauer Stadtparteikomitee der KPdSU wurden Kontakte auf vielen Gebieten geschlossen ...

  • Wahler und Kandidaten erörtern Planaufgaben

    Zusammenarbeit von Betrieben zum Nutzen der Werktätigen

    Berlin (ND/ADN). Auf einem Forum in Hohenstein-Ernstthal berieten Werktätige gemeinsam mit Kandidaten der -Nationalen Front darüber, wie bei der Erfüllung der Planaufgaben die neuen finanziellen Möglichkeiten der Räte der Städte und Gemeinden zur weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürger effektiv genutzt werden können ...

  • Leistungsschau vor 10. DSF-Kongreß

    Tausende Werktätige nutzen sowjetische Neuerererfahrungen

    Dresden (ADN). Auf einer Leistungsschau zum 10. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Dresden werden Betriebskabinette aus dem Elbebezirk sowjetische Neuerermethoden vorstellen und deren Nutzung an betrieblichen Beispielen demonstrieren. Fast 1000 Studienzirkel unterstützen in Betrieben, Bildungs- und Forschungsstätten des Bezirkes Dresden durch die Auswertung sowjetischer Erfahrungen die Neuerertätigkeit und die Verwirklichung von Rationalisierungsvorhaben ...

  • Hohe Auszeichnungen zum Jahrestag der Befreiung

    DSF-Ehrennadel in Gold und Silber für Taten der Freundschaft

    Berlin (ADN). Mit der Ehrennadel der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in Gold wurden am Freitag im Berliner Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft 42 Bürger aus der DDR und aus der UdSSR sowie sieben DDR-Kollektive ausgezeichnet. Drei sowjetische Bürger erhielten die Auszeichnung in Silber ...

  • Melkanlagenbau erweitert Produktions- und Lagerfläche

    Umfangreiches Rationalisierungsvorhaben bei Elfa Elsterwerda

    Elsterwerda (ADN/ND). Am Freitag nahmen die Werktätigen im Melkanlagenbau Elfa Elsterwerda den ersten Bauabschnitt eines umfangreichen Rationalisierungsobjektes in Betrieb. Auf einem Arbeitermeeting im Stammbetrieb des Kombinates Impulsa übergab Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, ...

  • Delegation der SED besuchte Betriebe in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Die seit Donnerstag in der VR Polen weilende Delegation des ZK der SED unter Leitung von Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, besuchte am Freitag führende Industriebetriebe und Großbaustellen Warschaus. Am Vormittag hatten die Gäste eine freundschaftliche Begegnung mit dem Kandidaten des Politbüros des ZK und 1 ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Genossen Florakis

    Berlin (ADN). Am Freitag, dem 3. Mai 1974, empfing Genosse Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Griechenlands, Genossen Charilaos Florakis. Im Verlauf der Aussprache, die im Geiste der traditionellen brüderlichen ...

  • Japanische Kunstausstellung in Berlin eröffnet

    Berlin (ND). Die Sonderausstellung des Berliner Pergamon-Museums „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden" wurde gestern unter starker öffentlicher Beteiligung vom Minister für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoffmann, eröffnet. Von japanischer Seite waren anwesend der Geschäftsträger a.i. der japanischen ...

  • Meinungsaustausch mit Politikern in der KYDR

    Phoengjang (ADN). Der, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der KVDR, Ho Dam, empfing den Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Ewald Moldt. Während des freundschaftlichen Gespräches, an dem der Botschafter der DDR in der KVDR, Franz Everhartz, teilnahm, brachte Ho Dam seine hohe Wertschätzung für die konstruktive Politik der DDR für Frieden und Sicher-' heit in Europa zum Ausdruck ...

  • Repräsentative Beteiligung an der Poznaner Messe

    Warschau (ADN-Korr.). Unter dem Motto „25 Jahre DDR — 25 Jahre zuverlässiger Wirtschafts- und Handelspartner" werden acht Außenhandelsunternehmen und zahlreiche Industriebetriebe der DDR auf der internationalen technischen Messe Poznan 1974 ausstellen. Auf 5320 Quadratmetern wird die DDR-Industrie dort ...

  • Begegnung im Hause des Parteivorstandes der DKP

    Düsseldorf (ADN). Die Studiendelegation der SED, die auf Einladung des Parteivorstandes der DKP in der BRD weilte, hatte am Freitag im Hause des Parteivorstandes der DKP in Düsseldorf eine freundschaftliche Begegnung mit Herbert Mies, Vorsitzender der DKP, sowie weiteren Mitgliedern des DKP- Präsidiums ...

  • und Ordnung gewürdigt

    Wittenberg (ADN). Über 2300 Kollektive kämpfen im Bezirk Halle um die Anerkennung als „Bereich der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit". Zu diesem Wettbewerb hatte im August 1972 der Rat des Bezirkes aufgerufen. Anläßlich des 1. Mai konnte diese Auszeichnung 162mal vergeben werden. Unter den Ausgezeichneten befinden sich 13 Kollektive aus dem Kreis Wittenberg, die diesen Titel am Freitag während einer Sicherheitskonferenz mit Dr ...

  • Südböhmische Spezialitäten im Suhler Interhotel serviert

    Suhl (ND). Original südböhmische Spezialitäten werden in der Woche vom 5. bis 11. Mai die Speisenkarte des Suhler Interhotels „Thüringen-Tourist" erweitern. Köche und Kellner aus der Partnerstadt Ceske Budejovice geben dieser Freundschaftswoche im Restaurant des Interhotels eine besondere Note, während sich die Suhler Gastronomen vom 20 ...

  • 200 Meter langer Tunnel zu einem neuen Kalksteinbruch

    Querfurt (ADN). Einen etwas ungewöhnlichen Weg zu neuen Rohstoffvorräten bahnen sich derzeit die Arbeiter des Kalkwerkes Schraplau. Sie bauen einen fast 200 Meter langen Tunnel, durch den täglich 1500 Tonnen Rohstein aus einem neuen Tagebau in das Werk transportiert werden sollen. Der Tunnel unterquert eine vielbefahrene, in die Kreisstadt führende Straße, die sich nicht verlegen ließ ...

  • Tausende Solidaritätsbeweise bei Chile-Fotoschau in Halle

    Halle (ND/ADN). Nahezu 50 000 Einwohner von Halle und Bürger benachbarter Orte besuchten bisher die Fotoausstellung „Venceremos" auf der Peißnitzinsel. Eindrucksvolle Fotos mehrerer Bildreporter sowie Reproduktionen von Bildern und Grafiken hallescher Künstler sind in den Ausstellungshallen im Naherholungsgebiet „Saaleaue" zu sehen ...

  • Gespräch mit Präsidenten japanischer Zeitung

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Freitag den Präsidenten der japanischen Wirtschaftszeitung „Nihon Keizai Shimbun", Jiro Enjoji, der zur Eröffnung der Ausstellung „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden" in der DDR weilt, zu einem Gespräch. Horst ...

  • DDR-Vertreter Vizepräsident im Ausschuß der ECOSOC

    UNO/New York (ADN). Der ökonomische Ausschuß des Wirtschafts- und Sozialrates der Vereinten Nationen (ECOSOC), der am Freitag im New- Yorker Hauptquartier seine Arbeit aufnahm, hat auf der ersten Sitzung den Vertreter der DDR, den Außerordentlichen Gesandten und Bevollmächtigten Minister Bernhard Neugebauer, zu einem der beiden Vizepräsidenten gewählt ...

  • Die Sonderwahllokale sind ab Sonntag geöffnet

    Berlin (ADN). Am Sonntag, dem 5. Mai, werden für Bürger, die sich am Wahltag nicht am Ort ihrer Hauptwohnung befinden, in den Land- und Stadt-« kreisen sowie in den Stadtbezirken der Großstädte mehr als 450 Sonderwahllokale eröffnet. Voraussetzung für die Wahl im Sonderwahllokal ist ein.Wahlschein, den der Bürger beim Rat "der Gemeinde, der Stadt bzw ...

  • Grußtelegramm an Belgiens Premierminister

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übermittelte dem neuen Premierminister des Königreiches Belgien, Leo Tindemans, anläßlich seines Amtsantritts ein Glückwunschtelegramm. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, beglückwünschte den Außenminister des Königreiches Belgien, Renat van Elslande, zu seiner erneuten Berufung in dieses Amt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKT ONSKOLLEG UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Freuden und Sorgen von Städteplanern

    Wie die Karl-Marx-Städter ihre Architekten berieten

    Joachim Beuchel kann aus dem Fenster seines Arbeitszimmers in Karl-Marx-Stadt einen Teil des Zentrums überblicken. Und obwohl der Stadtarchitekt jeden Quadratmeter seiner Stadt kennt, denn der jetzt 46 Jahre alte Sohn eines Tischlers wuchs hier auf, schaut er gern hinüber zum Karl-Marx-Monument und zum ...

  • Zwei 65jährige auf letzter großer lahrt

    Kapitän Albert Felgenträger: 15mal rund um die Erde

    Von Käthe A• bi und Reinhard Bauerschmidt lag der Schlepper in der Werft zu Roßlau auf der Helling. Nun erfuhren wir von einem weiteren Jubiläum: An der Grenze zwischen CSSR und DDR, aus Nestiniice zurückkommend, hatte auch Kapitän Albert Felgenträger seinen 65jährigen Geburtstag gefeiert. Und just am Tag, als war das blankgescheuerte Schiffsdeck betraten, kann Albert Felgenträger auf eine 51jährige Tätigkeit bei der Binnenschitffahrt zurückblicken ...

  • „Sarja" geht auf Linienkurs

    Erstmalig auf Linienkurs gehen am heutigen Sonnabend sowjetische Fahrgast-Gleitboote vom Typ „Sarja" (Morgenröte) zwischen Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder) und Lebus. Mit dem Einsatz von zwei Gleitbooten, die in der Moskauer Schiffbau- und Reparaturwerft gebaut wurden, erschließt das Kombinat Kraftverkehr Frankfurt den Touristen entlang dem Strom der Freundschaft neue Möglichkeiten für die Erholung, für das Kennenlernen von Land und Leuten beiderseits der Friedensgrenze ...

  • Ein doppeltes Jubiläum

    Man nenne es Zufall, Journalistenglück oder beides. Als wir an einem frühen regnerischen Aprilmorgen den schwankenden Anlegesteg betraten, um von Wittenberg aus ein Stück an der letzten Fahrt des Schleppers teilzuhaben, wußten wir nur von einem Jubilar, dem Schiff: 1909

Seite 4
  • Blumen und der Kampf der Klasse

    Ausstellung des Malers und Grafikers Fritz Duda

    Heiterkeit eines sonnigen Morgens schwingt in den zwei Räumen im Berliner Alten Museum, in denen Gemälde und Grafiken von Fritz Duda ausgestellt sind. Früchte, Blüten und der Wald in schneidender Frostluft, Armut und Niederlagen seiner Klasse und ihre Siege — das alles sind Erfahrungen eines Lebens, das vor wenigen Wochen die Station Siebzig erreichte ...

  • Drei Stücke, doch ein Theaterprofil

    Zum DDR-Gastspiel des Moskauer Künstlertheaters

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock „Warum hat das MChAT für die Gastspielreise in die DDR, die am Sonnabend beginnt, gerade die drei Stücke .Stahlschmelzer', ,Die Letzten' und ,Die drei Schwestern' ausgewählt?" - Diese Frage stellten wir dem Chefregisseur des Moskauer Künstlertheaters, O, N ...

  • Gedanken um das Neue — Wege für das Neue

    Aber das Neue soll ja auch den Weg zum Hörer finden. Deshalb wird mit Unterstützung des Rates des Bezirks den Komponisten Gelegenheit gegeben, ihre Werke unabhängig von den üblichen Konzertveranstaltungen, in denen der Anteil zeitgenössischer Musik erfreulich zugenommen hat, Tschechows „Die drei Schwestern" ist, so erfuhren wir in dem Gespräch, eines der Theaterstücke gewesen, ohne die Regisseur Jefremow vielleicht nie zum Theater gekommen wäre ...

  • Suche nach neuen Ideen

    Was machen junge Leute in ihrer Freizeit? Welche Interessen sind besonders ausgeprägt, welche sind stärker zu fördern? Wie können wir gemeinsam mit den Mädchen und Jungen Veranstaltungen vorbereiten, die ihren Neigungen entsprechen und zugleich neue kulturelle Bedürfnisse wecken? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Erfahrungsaustausches, zu dem der Rat des Bezirkes Erfurt vor kurzem die Leiter der 29 im Bezirk bestehenden Jugendklubhäuser eingeladen hatte ...

  • Selbstzufriedenheit ist kein guter Wegbereiter

    All das erfüllt mit Stolz. Aber Wolfgang Lesser, 1. Sekretär des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR, hatte Recht, indem er in seinem Diskussionsbeitrag Selbstzufriedenheit mit Stillstand gleichsetzte: „Weil wir wissen, daß die Erwartungen und Anforderungen auch im Musikleben ständig wachsen, können wir es nicht bei einer wohlgefälligen Rückschau belassen ...

  • Kulturnotizen

    KERNDL-STÜCK. Das Volkstheater Rostock bereitet gegenwärtig die Uraufführung von Rainer Kerndls neuem Stück „Jarash — Ein Tag im September" vor. Das Stück, dessen. Schauplatz die jordanische Kleinstadt Jarash ist, behandelt dramatische Ereignisse im Septemr ber 1970. BERGARBEITER. Eine Ausstellung von Gemälden, Zeichnungen und Gedichten, die dem Leben und dem Kampf der britischen Bergarbeiter gewidmet sind, wird gegenwärtig im Gebäude des Dach-Verbandes der Gewerkschaften (TUC) in London gezeigt ...

  • Beratung im Vorfeld der 15. Arbeiterfestspiele

    Die Erfurter Musikkonferenz fand im Vorfeld der 15. Arbeiterfestspiele statt. In diesem Zusammenhang würdigte Dr. Herbert Krebs (Rat des Bezirkes Erfurt) in seinem ausführlichen Diskussionsbeitrag die Bereitschaft und Aktivität vieler Musikschaffenden des Bezirkes, die sich den Volkskunstensembles — Chören und Instrumentalgruppen — als Komponisten und künstlerische Berater an die Seite stellen ...

  • Prächtige Gewänder und Tuschmalerei aus Japan

    Berlin (ND). 155 wertvollste Kunstwerke, die zum japanischen Nationalschatz gehören und zum Teil erstmalig nach Europa verliehen wurden, sind in der gestern eröffneten Sonderschau „Japanische Kunst aus drei Jahrtausenden" im Berliner Pergamon-Museum bis zum 16. Juni zu sehen. Anschließend werden die Leihgaben, die in sechs Bereichen die Entwicklung der japanischen Kunst dokumentieren, auch in Dresden gezeigt ...

  • Musikschaffende und Arbeiter als Partner

    Bezirksmusikkonferenzen in Magdeburg und Erfurt zeigten Ergebnisse und Ansprüche des Musiklebens

    Konzerte. Kontinuierliche Unterstützung erhalten auch die Volkskunstschaffenden, und sie danken es bei vielerlei Gelegenheit in der Sprache der Musik — so die 500 Chöre und vielen FDJ-Singeklubs des Bezirks. Bei bewußter, zielstrebiger Förderung des Neuen gilt das Augenmerk auch der Verbreitung von Musik und progressivem Gedankengut alter Meister ...

  • Kontakte, die auch der Verbandsarbeit nützen

    Auch auf der Musikkonferenz in Erfurt war dieser Kontakt ein wichtiger Diskussionsgegenstand. Dr. Gerhard Schmidt (Vorsitzender des Bezirtosverbandes Thüringen der Komponisten und Musikwissenschaftler) berichtete im Referat: Freundschaftliche Verbindungen von Komponisten, beispielsweise mit der Brigade ...

  • Abendakademie des Kulturministeriums wurde eröffnet - •

    Berlin (ADN). Mit einem Vortrag über Aufgaben und Entwicklungsprobleme von Kultur und Kunst in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft eröffnete Dr. Wilfried Maaß, Stellvertreter des Ministers für Kultur, in Berlin die Abendakademie des Ministeriums für Kultur. Teilnehmer dieser Weiterbildung, die auch in Dresden, Leipzig und Weimar durchgeführt wird, sind Professoren, Dozenten und weitere Lehrkräfte der künstlerischen und kulturpolitischen Hoch- und Fachschulen in der DDR ...

  • Telemanns Vermächtnis liegt in guten Händen

    Der Kulturbund leistet wertvolle propagandistische Arbeit mit interessanten Musikgesprächen, die übrigens auch um Probleme der Tanzmusik keinen Bogen schlagen. Vorbildliches wird dafür getan, daß auch die Gemeinden in das Musikleben des Bezirkes einbezogen werden. Erstmals wurde für die Saison „Konzertwinter auf dem Lande" ein Angebotskatalog erarbeitet, der 60 Solisten ufid Ensembles erfaßt ...

  • Liedfestival

    Merseburg (ADN). Der Singeklub „Iskra" der Technischen Hochschule für Chemie Leuna- Mersefaurß gastierte mit großem Erfolg während des 4. Festivals des politischen Liedes an der Moskauer Lumumba-Universität. Die jungen Chemiestudenten hatten sich mit ihrem Solidaritätsprogramm traditioneller und. neuer internationaler Arbeiterlieder auch in Moskauer KulturhäusernO roßbetrieben vorgestellt ...

  • Verlagsjubiläum

    Prag (ADN-Korr.). In diesen Tagen begeht der Prager Olympia- Verlag sein 20jähriges Bestehen. Er gibt Sport- und Touristikliteratur, Bildungspublikationen, Belletristik sowie Kinder- und Jugendbücher heraus. Sein 1973 in 45 000 Exemplaren erschienener viersprachiger Bildband „Prag" gehört zu den schönsten Büchern der CSSR ...

  • Opernneubau

    Warschau (ADN-Korr.). Der Architektenwettbewerb um das Projekt des neuen großen Gdarisker Opern- und Balletttheaters ist beendet. Als Sieger unter 26 Teilnehmergruppen ist ein Warschauer Architektenkollektiv unter Leitung von Prof. Jerzy Hryndewiecki hervorgegangen. Die neue Gdarisker Oper wird inmitten einer etwa 100 Hektar großen Grünanlage in der Nähe des Oliwa-Tores errichtet ...

  • Gastspiel der Berliner Staatsoper in Madrid

    Madrid (ADN). Mit einer Aufführung von Richard Wagners „Lohengrin" ging am Donnerstag ein Gastspiel der Berliner Staatsoper in Madrid zu Ende. Das Berliner Opernensemble hatte in Madrid insgesamt acht Vorstellungen gegeben, von denen Alban Bergs „Wozzeck" die größte Aufmerksamkeit fand.

Seite 5
  • Ehrung für verdiente Sportfunktionäre

    Fri«drich-Ludwig-Jahn-M*daill« in Berlin verliehen

    Das Präsidium des DTSB zeichnete am Freitag in einer Gedenkstunde in Berlin verdiente Sportfunktionäre und das Zentrale Orchester des Ministeriums des Innern mit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Medaille aus. Die Ehrung nahm in Anwesenheit des Staatssekretärs für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der DDR, Prof ...

  • Er beherrschte das Feld: Wolfram Kuhn

    Mit einer guten Abschiedsvorstellung wartete die DDR-Friedensfahrtmannschaft in Forst, der Heimatstadt Michael Mildes, auf. Zwar kam der dreifache Etappensieger von 1972 beim großen „Preis der Stadt Forst" über 63 km nur auf den Ehrenplatz, aber die Art und Weise, wie er sich diese Plazierung hinter seinem siegreichen Mannschaftskameraden Wolfram Kühn sicherte, ließ die begeisterten Zuschauer am 1,8-km-Kurs des Kriteriums jubeln ...

  • Die Mannschaft Polens ist fast komplett

    An dem Jage, an dem die Mehretappenrennen in Frankreich (Ruban Cranitier Breton und Tour du Limousin) zu Ende gingen, wunde die Auswahlmannschaft Polens für die Friedensfahrt formiert. Aus der Gruppe des Trainers Wojciech Walkiewici kamen diese Fahrer: Stanislaw Szazdai Jan Brzezny, Tadeusz Mytnik, Bernard Kreczynski und Janu&z Kowalski ...

  • Ein Rekordergebnis beim Preisausschreiben

    In Berlin wurden am Freitag die Gewinner des Friedensfahrt- Preisausschreibens ausgelost, das mit 10 412 Einsendungen ein Rekordergebnis erreichte. Unter den 6018 richtigen Antworten - die richtige Lösung: die Friedensfahrt hat bisher 54 919 km zurückgelegt — entschied das Los, die Gewinner. Die ersten drei Hauptgewinne, nämlich die Begleitung der Fahrt auf dem Boden der DDR, fielen an: Harry Becker, 8323 Gohnsch, Peter Nitschke, 795 Bad Liebenwerdo, Ingo Berthold, 402 Halle ...

  • Zweimal Bronze für die DDR-Judokas in London

    Mit zahlreichen Überraschungen begannen im Londoner Crystal- Palace die 23. Judo-Europameisterschaften. Als neue Titelträger wurden im Mittelgewicht Coche (Frankreich), im Halbschwergewicht Zuvela (Jugoslawien) und im Schwergewicht Onaschwili (UdSSR) geehrt. Dabei kam der Erfolg des Jugoslawen völlig überraschend ...

  • Weltrekordler Nassiri überlegener Auftaktsieger

    Der erste Tag des internationalen Gewichtsklassenturniers um den! „Pokal der blauen Schwerter" in Meißen stand in den Wettbewerben der Bantam- und Federgewichtsklassen im Zeichen der favorisierten Gäste. Im Bantamgewicht kam der Weltrekordinhaber im Stoßen, Mohammed Nassiri (Iran) im Zweikampf auf 240 kg ...

  • DDR-Turner führen

    Beim Turnländerkampf in Japan (Einzelgeräte) übernahm Wolfgang Thüne (56,975) die Führung vor Shigeru Kasamatsu (56,950). Bei den Frauen führt Sylvia Schäfer (38,20) vor Angelika Hellmann (37,75). Die Einzelgeräte sahen folgende Turner vorn: Boden: 1. Kasamatsu 19,025,... 3. Koste 18,825, Seitpferd: I ...

  • 2 Brikettierpressen Modell 6238

    Nennpreßkraft 630 Mp für Stahl und Guß Stahlpakete 160 mm Durchmesser Höhe 60>nm Gußpakete 140 mm Durchmesser Höhe 90 mm Paketgewicht — Stahl 6 kg — Guß 8 kg Leistung t/h — Stahl 3—3,5 t — Guß 3,5—4 t N = 110 kW, Masse: 24500 kp je Maschine Verkaufspreis: etwa 300000,— M je Maschine

  • Rationalisieren Sie Ihre Verwaltungsarbelt mit unseren Spezialpapieren Kopierpapier PECOZET (Zinkoxidpapier)

    Kopien werden wirtschaftlich hergestellt mit unserem elektrostatischen

    Dieses Kopierpapier wird eingesetzt: — für die Mikrofilmrückvergrößerung, z. B. mit dem Gerätetyp Pentakta R 100 — für Bürokopiergeräte, z. B. Costar, A. B. Dick, Apeco und Copygraph Ihre technischen und kommerziellen Anfragen richten Sie bitte an

  • 46590 Zentrale und Auskunft

    zu erreichen. Die einzelnen Bereiche sind unter den bekannten Nebenanschlüssen direkt anzuwählen. Die Anschlüsse des ZFW 8020 Dresden, Winterbergstraße 28, und 8027 Dresden, Haeckelstraße, sind,' weiterhin unter den bisherigen Rufnummern zu erreichen. '

  • Fernsprechteilnehmer!

    Das Zentralinstitut für Festkörperphysik und Werkstoffforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR, 8027 Dresden, Helmholtzstraße 10, ist ab sofort unter der neuen Rufnummer ,

  • Achtung BITTE VORMERKEN

    Materialversorger — Einkäufer — Hauptmechaniker — Handwerksund Dienstleistungsbetriebe!

    15. Zentrale Verkaufsmesse vom 22. bis 24. Mai 1974 in Leipzig, Messegelände Halle 6

  • Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

    Direktorat für Erziehung und Ausbildung

    701 Leipzig, Grassistraße 8 Tel.. 38316, 33211, 33166

Seite 6
  • Portugal: Zehn Tage nach dem Sturz des Blutregimes

    Unverzügliche Bildung einer provisorischen Regierung gefordert

    Von Dr. Klaus Steiniger Zehn Tage nach dem unter direkter Beteiligung der Volksmassen vollzogenen Militärumsturz in Lissabon kann man — ohne sich auf Spekulationen zu verlegen oder vorschnelle Schlüsse zu ziehen — die Feststellung treffen: Obwohl noch nicht alle Freiheiten wiederhergestellt sind, hat sich in Portugal eine radikale Änderung der politischen Lage vollzogen ...

  • Das bewahrte Bündnis der Fortschrittskräfte Syriens

    Führende Politiker würdigen die Arbeit der Nationalen Front

    Von unserem Nahost-Korrespondenten Wolfgang F i n c k Seit nunmehr zwei Jahren besteht in der Syrischen Arabischen Republik die Progressive Nationale Front (PNF), zu der sich im März 1972 die Arabische Sozialistische Baath-Partei, die Syrische Kommunistische Partei, die Partei der Arabischen Sozialistischen Union, die Organisation der Einheitssozialisten und die Bewegung der Arabischen Sozialisten zusammengeschlossen hatten ...

  • Die neue, alte Krise der EWG

    Die jüngsten Schritte der Regierung Italiens haben im Westen, insbesondere innerhalb der EWG, tiefe Sorge ausgelöst .Harter Schlag für EWG", .Italien stürzt Europa in eine neue Krise" oder .Neue Krise für Europa der Neun" lauten die Schlagzeilen der Presse in Belgien, der BRD und den Niederlanden. Die Kopenhagener ...

  • Die Sinnesänderung des Chef ministers Mancham

    Seychellen-Bevölkerung will baldige staatliche Unabhängigkeit

    Von unserem Korrespondenten Heinz N e u m a n n , Addis Abeba „Die Verpflichtung der OAU, den Kolonialismus in ganz Afrika zu beseitigen, wurde dem Chefminister der Seychellen sehr deutlich gemacht." So steht es in einer Pressemitteilung vom Februar 1973 über die Begegnung von Vertretern der OAU mit ...

  • DDR baute Testlabor

    Von Lutz Aulbach, Bukarest Mehr als 600y Großtransformatoren, darunter Aggregate mit 400 Megavoltampere, wurden bisher in dem vor zehn Monaten übergebenen und von der DDR in den rumänischen Electroputere-:Werken Craiova errichteten Hochspannungsprüflaboratorium erfolgreich getestet. Die in vierjähriger ...

  • 750-kV-Fernleitung

    Von Franz Böhm, Budapest Nicht nur unter Fachleuten, auch in der ungarischen Öffentlichkeit bietet seit einiger Zeit ein neues Großvorhaben interessanten Gesprächsstoff. Es ist die 750-Kilovolt-iFernleitung, die in den nächsten Jahren zwischen Winniza in der Ukrainischen SSR und Altoertirsa in Ungarn gebaut wird ...

  • Neuer Industriezweig

    Von Arthur Botck, Warschau „Maria" heißt ein neuer Atomreaktor in Swierk bei Warschau. Er wird zum 30. Jahrestag der VR Polen am 22. Juli den Probebetrieb aufnehmen, neun Monate vor dem Plantermin. Die Kapazität beträgt 30 MW. Sie ist dreimal größer als bei „Ewa", dem ersten Reaktor Polens, der seit 16 Jahren ebenfalls in Swierk arbeitet ...

Seite 7
  • Friedenskräfte verstärken den Kampf für Entspannung

    „Prawda" zu Machenschaften gegen friedliche Koexistenz

    Moskau (ADN). Das bevorstehende Treffen zwischen Leonid Breshnew und Richard Nixon wird eine' wichtige Etappe bei der weiteren Festigung des Friedens auf der Erde sein, stellt am Freitag die „Prawda" in einem Kommentar fest. „Die kürzlichen Verhandlungen von USA-Außenminister Henry Kissinger mit Leonid ...

  • Sowjetunion besteht auf Rückführung notgelandeterHubschrauberbesatzung

    Erklärung gegenüber dem Botschafter der VR China in Moskau

    Moskau (ADN). Die Sowjetregierung besteht auf der sofortigen Rückführung der dreiköpfigen Besatzung des Grenzhubschraubers, der am 14. März auf dem Territorium der Volksrepublik China notgelandet war. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die der stellvertretende Außenminister der UdSSR Leonid Iljitschow am Donnerstag gegenüber dem Botschafter der Volksrepublik China in der UdSSR, Liu Hsin-tschiuan, abgab ...

  • Wahlkampagne ist zu Ende

    Frankreich entscheidet am Sonntag über den neuen Präsidenten

    Paris (ADN-Korr.). Die Kampagne für die französischen Präsidentenwahlen ist am Freitag offiziell abgeschlossen worden. Am Sonntag sind fast 31 Millionen Bürger aufgerufen, in direkter und allgemeiner Wahl den neuen Präsidenten der Republik zu wählen. Angesichts der bedeutenden Vollmachten des Präsidenten, der auch einen neuen Premierminister beruft, steht Frankreich vor wichtigen Entscheidungen ...

  • Sturz Caetanos - Ergebnis des antifaschistischen Kampfes

    Sozialistenführer Soares für Zusammenarbeit mit Kommunisten

    Lissabon (ADN/ND). Der Sturz der Caetano-Diktatur ist das Ergebnis des antifaschistischen Kampfes des portugiesischen Volkes, erklärte der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Portugals, Mario Soares, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Prensa Latina. Der Militärrat habe diesen Forderungen Rechnung getragen ...

  • Militaristenverbände planen provokatorische Treffen

    Osnabrück" (ÄDN). ' Militaristen verbände in der BRD haben für die nächste Zei,t eine1 'Serie''Vört provokatorischen Treffen und Veranstaltungen vorgesehen. So wollen nach Angaben des Blattes des Bundesverbandes der „Soldaten der ehemaligen Waffen-SS", „Der Freiwillige", die ehemaligen Angehörigen der „17 ...

  • Hafez Assad: Israel muß alle okkupierten Gebiete räumen

    New York (ADN)-Syrien könne mit Israel nur Frieden schließen, wenn der Aggressor alle okkupierten Gebiete räume und die legitimen Rechte des arabischen Volkes von Palästina anerkenne, erklärte der Präsident der SAR, Hafez Assad, in einem Interview mit der „New York Times". In diesem Zusammenhang betonte Assad die völlige Übereinstimmung der Ansichten Syriens und der Sowjetunion in dieser Frage ...

  • „Obdach" Zehntausender: Brücken, Bänke, Hausflure

    50 000 britische Obdachlose müssen in Hausgängen, unter Brücken, auf Bänken kampieren; ihr Durchschnittsalter: 27 Jahre. An einem einzigen Abend wurden allein im Zentrum Londons 11000 gezählt. Und die „Glücklichen" mit Wohnung? 1,2 Millionen Wohnungen werden in England amtlich als unbewohnbar eingestuft, 2,3 Millionen als „unter dem Standard stehend" ...

  • POR-UMA CAMPANHA ELEITORAL DEMOCRÄTIGA DE MASSAS 1 So ließ der Diktator foltern I Filme im Polizeihauptquartier Lissabons aufgefunden

    Filme und Fotografien, die die von der portugiesischen Geheimpolizei (DGS) gegen politische Gefangene angewandten sadistischen Foltermethoden beweisen, wurden bei der Durchsuchung de's Hauptquartiers der Geheimpolizei in Lissabon aufgefunden. Das berichtet der britische „Guardian" am Freitag. „Die Birne wurden dazu benutzt, die DGS-Agenten in der Anwendung der Foltermethoden zu unterrichten, während andere Fotos von Opfern in verschiedenen Stadien des ...

  • Technische Vorbereitung für die dritte Phase in Helsinki

    Helsinki (ADN). Maßnahmen im Rahmen der technischen Vorbereitung der dritten Phase der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa werden im Hinblick darauf getroffen, daß die abschließende Etappe der Konferenz auf höchster Ebene im Juli dieses Jahres in Helsinki stattfinden wird. Das teilte ...

  • Festsitzung in Budapest zum Jubiläum des RGW

    Budapest (ADN-Korr.). Die außerordentliche Bedeutung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe haben das ZK der USAP und die Regierung Ungarns am Freitag auf einer gemeinsamen Festsitzung zum 25. RGW-Jubiläum im Budapester Parlament gewürdigt. Auf der Tagung, an der auch der Sekretär des RGW, Nikolai ...

  • Israelischer Feuerüberfall auf mehrere syrische Dörfer

    Damaskus/Beirut (ADN/ND). Israelische Artillerie hat am Freitagnachmittag mehrere syrische Dörfer in der Nähe der Waffenstillstandslinie unter Beschüß genommen. Bei diesen Überfällen wurden, wie in einem Bericht des syrischen Oberkommandos mitgeteilt wird, | zwei Männer und ein Mädchen verwundet. Im Dorf Sasa wurde eine Schule zerstört ...

  • Kurz berichtet

    Lenin-Seminar in Krakow

    Krakow. Ein dreitägiges internationales Studentenseminar zum Thema „Polnische Friedenspolitik in drei Jahrzehnten und die Leninschen Prinzipien der friedlichen Koexistenz" begann am Freitag in Krakow. Fünf Tote durch Terrorakt Belfast. Fünf Tote und mehrere Schwerverletzte forderte in der Nacht zum Freitag in Belfast ein Bombenanschlag auf eine Gaststätte ...

  • Bundeswehr übt in Kanada

    Bonn (ADN). Truppenteile der BRD- Bundeswehr werden in der Zeit vom 9. bis 31. Mai in Kanada auf dem Truppenübungsgelände „Shilo" Artillerie^ und Panzerschießübungen abhalten. Nach Angaben eines Sprechers der Bundeswehr werden an den Übungen 'neben einem Panzerbataillon ein Artilleriebataillon und andere Einheiten der Bundeswehr teilnehmen ...

  • KPdSU-Delegation weilte bei der SEW in Westberlin

    Westberlin (ADN). Auf Einladung des Parteivorstandes der SEW weilte vom 25. April bis zum 2. Mai 1974 eine Delegation der KPdSU unter Leitung des Mitglieds des Zentralkomitees der KPdSU und Deputierten des Obersten Sowjets, L. B. Jermin, anläßlich der Mai-Feierlichkeiten in Westberlin. Wie die Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" am Freitag berichtet, wurde die Delegation der KPdSU vom Vorsitzenden der SEW, Gerhard Danelius, empfaneen ...

  • Peruanische Regierung will Staatsbetriebe errichten

    Lima (ADN). Die peruanische Regierung hat die Schaffung eines staatlichen Sektors in der Wirtschaft angekündigt. Ein von ihr dazu verabschiedetes Gesetz sieht die technische und finanzielle Hilfe des Staates für die Schaffung staatlicher Betriebe vor. Die Arbeiter und Angestellten dieser Betriebe sollen an der Leitung der Produktion, der Verteilung des Gewinns und Organisierung von sozialen Dienstleistungen beteiligt werden ...

  • Japan: 4000 Mark für eine Zentrumswohnung

    Im Zentrum der japanischen Hauptstadt kostet eine Wohnung mit. drei Zimmern, Küche und Bad umgerechnet etwa 4000 Mark monatlich. Für die zahllosen in der City Tokios beschäftigten Arbeiter und Angestellten ist es dementsprechend aussichtslos, auch nur in der näheren Umgebung ihres Arbeitsplatzes zu wohnen ...

  • BRD-Bürger in Thailand wegen Mädchenhandels verhaftet

    Singapur (ADN-Korr). Der BRD-Bürger Nikolaus Georg Reiner ist in Thailand wegen Mädchenhandels und Paßfälschung verhaftet worden, berichtet die „Bangkok Post". Mehrere andere BRD-Bürger werden von der Polizei verhört, weil sie ebenfalls unter dem Verdacht stehen, thailändische Mädchen an Bordelle in Hamburg und Frankfurt (Main) vermittelt zu haben ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine besondere Art Kunstgenuß offeriert Geoffrey Clarke aus Großbritannien. Um die strapazierten Augen der Ausstellungsbesucher in der britischen Akademie der Künste zu entlasten, entwickelte er riechbare Skulpturen. Gegen ein geringes Entgelt kann man an der Kasse Essenzen persönlichen Geschmacks erwerben und sie dann auf die Werke des Meisters - versprühen ...

  • Kissinger in Damaskus

    Damaskus (ADN). USA-Außenminister Kissinger ist am Freitag in Damaskus eingetroffen, wo er vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenminister der SAR, Abdul Halim Khaddam, empfangen wurde. Kissinger, der am gleichen Tage mit Staatspräsident Assad zusammentraf, hatte zuvor Gespräche in Algerien, Ägypten und Israel geführt ...

  • Gesundheitszustand Präsident Ludvik Svobodas unverändert

    Prag (ADN-Korr.). Der Gesundheitszustand des Präsidenten der CSSR, Armeegeneral Ludvik Svoboda, ist der am Freitag von CTK in Prag veröffentlichten Mitteilung der Leitung des Staatlichen Sanatoriums der CSSR und eines Ärztekonziliums zufolge unverändert.

Seite 8
  • Zufriedene Gäste — wichtigstes Anliegen

    Der Startschuß für den ND- Gaststättenwettbewerb in der Hauptstadt ist gefallen. Am Freitagvormittag in der HO-Gaststätte „Linden-Corso" berieten auf einer Gewerkschaftsversammlung 40 Mitarbeiter gemeinsam mit dem Stellvertreter des Oberbürgermeisters Günter Herbert, Stadtrat für Handel und Versorgung, über die weiteren Aufgaben im sozialistischen Wettbewerb in der Gastronomie ...

  • Weidendammer Brücke wird bis August rekonstruiert

    Wegen umfangreicher Rekonstruktionsarbeiten an der Weidendammer Brücke wird vom 6. Mai bis 16. August 1974 die Friedrichstraße zwischen Reinhardtstraße und Straße Unter den Linden für den Fahrverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Reinhardtstraße, Hermann- Matern-Straße, Otto-Grotewohl- Straße und Unter den Linden in beiden Richtungen ...

  • Leistungsschau der Kleintierzüchter

    Trotz einiger Schäden, die der Nachtfrost in der letzten Zeit an einigen Obstbäumen anrichtete, lassen sich die Kleingärtner der Hauptstadt nicht entmutigen. Sie wollen besonders durch die Schädlings- und Unkrautbekämpfung erreichen, daß alle anderen Kulturen in guter Qualität wachsen und reiche Ernte trin* gen ...

  • Erfahrungsaustausch im WF

    Stadtverordnete im Gespräch mit jungen Arbeitern

    Fragen der Materialökonomie sowie des zielgerichteten Arbeitens mit dem Konto junger Sozialisten standen am Freitagnachmittag im Mittelpunkt einer Aussprache im Werk für Fernsehelektronik. An dem ^ Erfahrungsaustausch mit jungen Arbeitern und staatlichen Leitern nahmen Mitglieder der Ständigen Kommissionen Jugendfragen, Körperkultur und Sport sowie Finanzen der Stadtverordnetenversammlung teil, unter ihnen auch die Stadträte Gerhard Wehner und Walter Rubner ...

  • Beratung des OB mit ständigen Kommissionen

    Der Oberbürgermeister der Hauptstadt, Berlin, Erhard Krack, beriet am Donnerstag mit den Vorsitzenden der ständigen Kommissionen der Stadtverordnetenversammlung über den Stand der Vorbereitung der Kommunalwahlen am 19. Mai dieses Jahres. Stadtrat Hannelore Alter, Sekretär des Magistrats und Leiter des Bezirkswahlbüros, verwies dabei auf die vielen Initiativen der Berliner Werktätigen, die diese Wahlen zum Anlaß nehmen, um im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 25 ...

  • Wo kehren Sie gern ein?

    Köche, Kellner und viele andere Mitarbeiter der Berliner Gaststätten stehen im sozialistischen Wettbewerb um hohe gastronomische Leistungen im 25. Jahr des Bestehens unse- ' rer Republik. Der Gaststättenwettbewerb des ND steht ebenfalls ganz in diesem Zeichen. Seit dem VIII. Parteitag entstanden in der Hauptstadt viele neue und schöne Gaststätten ...

  • Individuaireisen in die VR Polen

    Bei der Orbis-Vertretung in der Berliner Karl-Marx-Allee können ab 7. Mai Htägige Reisen an die polnische Ostseeküste, zur Masurischen Seenplatte und in das Riesengebirge gebucht werden. Zu dem Sonderangebot gehören u. a. Reisen nach Miedzyzdroje auf der Insel Wolin, nach Jurata auf der Halbinsel Hei nördlich von Gdarisk und nach Gdansk-Stogi in der Zeit von Juni bis September ...

  • Verlag Technik stellt über 200 Buchtitel aus

    Der VEB Verlag Technik gibt seit Freitag in der Karl-Marx- Buchhandlung einen Einblick in seine Produktion. Die Verlagsausstellung, die am Vorabend der Woche des Buches 1974 eröffnet wurde, zeigt 200 der wichtigsten neuen Titel und Standardwerke auf den Gebieten Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik' sowie Technik-Wörterbücher und berufsbildende Literatur, die besonders breiten Raum einnimmt ...

  • Solidarität mit Vietnam

    Unter dem Motto „Übt antiimperialistische Solidarität" fand am Freitagnachmittag in der 26. Oberschule in Köpenick eine Klubveranstaltung statt. Sie galt anläßlich der Woche der sozialistischen Pionierhilfe besonders der Solidarität der Pioniere und Schüler mit den Kindern Vietnams. Stolz berichteten die Pioniere Vertretern der DRV-Botschaft in der DDR und des Vietnamausschusses von ihrer Pionierarbeit und hohen Spendenergebnissen für das femöstliche Brudervolk ...

  • Chemische Bekämpfung der Goldafterraupen

    Der Rat des Stadtbezirks Friedrichshain . "hat mit dem Pflanzenschutzamt festgelegt, am Dienstag, dem 7. Mai, eine chemische Bekämpfung der Goldafterraupen durch Hubschrauber vorzunehmen. Der Volkspark wird während des Einsatzes für die Besucher gesperrt. Auch das Freizeitzentrum sowie alle Gaststätten haben Schließlag ...

  • Gewerkschaftsversammlung im „Linden-Corso" mit Stadtrat Günter Herbert

    restaurant, Maria Kondratzki aus der Küche und Marianne Haase, die für das Lager verantwortlich zeichnet. Eine verdiente Anerkennung, die die herzliche Zustimmung aller Kollegen findet. (ND)

  • Mitteilung der Partei

    findet am Dienstai, dem 7. Mai 1974, 16-19 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische-Straße 35, statt. SED-Bezirksleitung Bildungsstätte

  • Als Beste des Monats geehrt

    Herzlicher Glückwunsch von Stadtrat Günter Herbert (links) für Marianne Haase, die als Best» des Monats ausgezeichnet wurde

Seite 9
  • Das Glück, ins Unbekannte vorzudringen

    Komsomolbautrupps in Chile — „das Land, über das ich jede Zeile in den Zeitungen verfolge, immer mit der stummen Frage: Was werden die Freunde machen, ob sie noch leben? Wenn sie leben, dann weiß ich, daß sie kämpfen!" Diesen jungen Arbeiter erwartet nun neue Verantwortung, neues Glück. Unmittelbar nach ...

  • Solidarität ist Herzenssache

    Vor mir liegt eine Skizze, auf der das geplante Gesundheitszentrum für Mutter und Kind in Hanoi dargestellt« ist. .Die Internationale ■ Demokratische ,. Frauenföderation (IDFF) hatte im vergangenen Jahr alle ihr angeschlossenen Organisationen und alle Frauen der Welt aufgerufen, durch ihre Solidarität mit Vietnam zur baldigen Errichtung dieses Zentrums beizutragen ...

  • Alltag einer großen Fahrt

    nötig wird, aus dem Sattel zu steigen, wozu sich einige übrigens schon entschieden haben, um mehr Druck hinter ihre Tritte zu bringen. Auf der rechten Straßenseite vollzieht sich, was man mit dem Wort .Radwechsel* durchaus abtun könnte. Ein Bulgare hat Reifenschaden, aber sein Materialwagen ist nicht in Sicht ...

  • Die neue Lehrerin aus Baku

    Ein leises Raunen ging durch die Reihen der Kollegen, als auf der Sitzung des Pädagogischen Rates eine schwarzhaarige Lehrerin namens Swetlana Rumlich vorgestellt wurde. Sie kam aus Baku, dem Erdölzentrum der Sowjetunion, und sollte nun an der GoetheOberschule in Stendal Russisch unterrichten. Ihre Kollegen unternahmen alles, um ihr den Start so leicht wie möglich zu machen ...

  • Heute für das Morgen lernen

    Vor wenigen Tagen beging die Rostocker Poliklinik für Stomatologie ihr lOjähriges Bestehen. Zu den Gratulanten gehörten auch wir sechs Schüler aus den Klassen 11 c und 11 d der Herder-Oberschule Rostock, die in dieser Institution ihre wissenschaftlich-praktische Arbeit leisten. Wir haben dem ärztlichen Direktor, Genossen OMR Dr ...

  • Herzlicher Gruß

    Unser herzlicher Gruß gilt dem Sowjetvolk, das durch seinen Sieg über den Faschismus die Voraussetzung schuf für die Gründung unseres Staates, dem Land, das uns immer mit Rat und Tat, mit selbstloser Hilfe zur Seite stand und steht: der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Auf immer und ewig verbündet sind wir mit dem Land und der Partei Lenins, der KPdSU ...

  • Sichere Garantie

    < Gegenwart' und Zukunft unserer Republik haben ihre Grundlage und Garantie vor allem in der brüderlichen Freundschaft mit der UdSSR, mit dem Land Lenins, das die Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU verwirklicht und erfolgreich als Pionier der Menschheit die Bahnen des Kommunismus beschreitet ...

  • Auf richtigem Weg

    Der Kommunistische Jugendverband muß ein Stoßtrupp sein, der bei jeder Arbeit mithilft, mit seiner Initiative, mit seinem guten Beispiel vorangeht. Der Verband muß so beschaffen sein, daß jeder beliebige Arbeiter in ihm Menschen sieht, deren Lehre ihm unverständlich sein mag, deren Lehre er vielleicht nicht sofort Glauben schenkt, an deren lebendiger Arbeit, an deren Betätigung er aber erkennt, daß dies wirklich Menschen sind, die ihm den richtigen Weg weisen ...

  • Ewig und unvergessen

    Ewig und unvergessen bleibt uns das Vermächtnis der Helden der Sowjetarmee, der Millionen Komsomolzen, die mit ihrem Blut und ihrem Leben unserem Volk die Freiheit und den Frieden brachten. Sie hißten vor fast 30 Jahren in Berlin das rote Banner der Arbeiterklasse, das Banner des Sieges. Heute wehen die roten Fahnen überall bei uns in der DDR ...

  • Gestalter der Zukunft

    Zuversichtlich voranschreitend, setzt die Jugend den vom Großen Oktober begonnenen Weg fort und bereichert die Erfahrungen der vorangegangenen Generationen durch neue. Es gibt keine Grenzen, angesichts derer man sagen könnte: Hier ist die Gegenwart und hier ist die Zukunft. Leonid Breshnew auf dem XVII ...

  • Grundlegende Lehre

    ...

Seite 10
  • Manche Materialien werden zum erstenmal publiziert

    Der erste Band der Ersten Abteilung enthält die Schriften von Karl Marx bis zum März 1843. Den Kern des Bandes bilden Marx' Doktordissertation und erste politische Arbeiten, besonders aus der „Rheinischen Zeitung". Bei der Vorbereitung des Bandes konnte eine Reihe von Artikeln erstmals als Marxsche Arbeiten identifiziert werden, die unser Bild von seinem Auftreten als revolutionärer Demokrat ergänzen ...

  • Breites Echo und Anerkennung für den Probeband der MEGA

    Die Einschätzungen finden sich in den Stellungnahmen zu dem Mitte 1972 als Manuskriptdruck veröffentlichten Probeband, durch den die beiden Institute für Marxismus-Leninismus die für die MEGA vorgesehenen Editionsprinzipien vor deren endgültiger Bestätigung international zur Diskussion stellten. Unter ...

  • Ein bedeutender Beitrag zur ideologischen Offensive

    Unter diesen Umständen wird die neue Marx-Engels-Gesamtausgabe einen Beitrag besonderer Art zu der ideologischen Offensive des Marxismus-Leninismus bilden, welche dessen Gegner mit allen Mitteln, jedoch vergeblich, aufzufangen suchen. Die MEGA soll für die vielfältigen Einzel- und Sammelausgaben, die zur Massenverbreitung der Werke von Marx und Engels notwendig sind, und zugleich für alle Anforderungen der theoretischen und Forschungsarbeit eine umfassende wissenschaftliche Grundlage bieten ...

  • Neue Stufe der Kooperation mit der Sowjetwissenschaft

    Hat sich die Marx-Engels-Forsohun§ der DDR von Anfang an mit uneigennütziger Unterstützung der Sowjetwissenschaft und in enger Zusammenarbeit mit ihr entwickelt, so erreicht diese Kooperation nun eine neue und höhere Stufe. Die gesamte Tätigkeit der beiden Institute für Marxismus-Leninismus an der MEGA wird von einer gemeinsamen Kommission geleitet, deren Vorsitz die beiden Institutsdirektionen führen ...

  • Werkausgaben der Klassiker sind immer mehr gefragt

    Wohl suchen bürgerliche Ideologen dem dadurch bedingten Wachsen des Klassenbewußtseins mit einem rüden Antikommunismus wie mit einer raffinierteren Demagogie entgegenzuwirken. Dennoch kann man feststellen, daß seit dem Ende der 60er Jahre die Verbreitung der Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus ...

  • Gliederung der MEGA

    Die MEGA ist in vier Abteilungen gegliedert. Erste Abteilung: Werke, Artikel, Entwürfe (mit Ausnahme des „Kapitals") Neben sämtlichen philosophischen, ökonomischen, historischen und politischen Werken von Marx und Engels, ausgenommen „Das Kapital", werden in der Ersten Abteilung auch eine Reihe von Entwürfen und Manuskripten sowie kleinere bzw ...

  • Internationales Gemeinschaftswerk von hohem wissenschaftlichem Rang

    Zur Arbeit an der hundertbändigen Marx-Engels-Gesamtausgabe / Von Prof. Dr. Rolf D i u b e k

    Kürzlich meldete die Presse, daß im Graphischen Großbetrieb Interdruck in Leipzig die Texte der ersten Bände der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) in Satz gegangen sind. Damit begann eine neue Arbeitsetappe an einem gemeinsamen Vorhaben der Institute für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU und beim ZK der SED, das für die gesamte kommunistische Weltbewegung und internationale Wissenschaft Bedeutung besitzt ...

  • Kart niar^Trieurid) Engels und Ferdinand Cassalle

    ;■•'■. „ Jwiiz metris« ^ V

    :; , ":::;" .■■■■"""■ ■vt'■-*:.-■ ■■";;■■.:,":■:::"■ ■\" .■'■.-'- .: ftMUBtlle $#!»« ;-;. : ■::. Karl iDats und friedrid) Engels o» min imiki mi,> IS«

Seite 11
  • 25 Jahre lang — und immer an der Spitze

    Der Meisterbeneich Ludwig, das ist ein Begriff im „Banner". Kein Wettbewerb, bei dem Frieda Ludwigs Kollektiv nicht mit an der Spitze lag, 25 Jahre lang. Sie waren die ersten im Betrieb, die den „Mamais" aus Bitterfeld folgten und sozialistisch zu arbeiten, zu lernen und zu leben begannen. Sie waren ...

  • Abschiedsbesuche und die leisten Blumen

    Die Stadt ist voller Erinnerungen für sie. Groß geworden ist sie auf der „Kante", im roten Arbeiterviertel von Weißenfels. Heidrichs Küche in der Hohen Straße .-war- oft Treffpunkt* von Kommu- -,-nisten, manchmal auch. Wachlokal, wenn Fahnen und Transparente vor rechten Angriffen gsschützt werden mußten ...

  • II. Die Ankunft

    Ankunft in Schwedt an der Oder. Sie ist fremd, muß fragen wie ein Tourist. Wird sie sich hier je zu Hause fühlen? Mit dem Namen der Stadt verband sich für Frieda Ludwig nicht viel Gutes, wenn es um Schuhe ging — und wann in ihrem Leben ging es nicht um Schuhe! Die Schäfte der Kinderschuhe, die von den Schwedtern nach Weißenfels geliefert wurden, waren oft von mangelhafter Qualität ...

  • ■einen Fehler lafit sie durchgehen

    Nein, bequem' ist sie; nie gewer sen. Sie war unnachgiebig, wenn es um die Qualität ging, hat nicht durchgehen lassen, daß einer ein Schuhteil weiterbearbeitet, wenn er entdeckt, daß ein anderer vor ihm geschludert hatte, jeder mußte seine Fehler selbst ausbügeln und nacharbeiten, das hat viel Staub aufgewirbelt am Anfang ...

  • Spurbarer Ruck in der Qualität der Schäfte

    In Weißenfels findet man unterdessen immer weniger Anlaß zu Beanstandungen, wenn die Schäfte von der Oder eintreffen. Schon 14 Tage nach Frieda Ludwigs Ankunft in Schwedt gibt es einen spürbaren Ruck in der Qualität. Wenn wir im Geschäft was Ordentliches kaufen wollen, müssen wir was Ordentliches produzieren, pflegt sie zu sagen ...

  • Kampf um die Wahrheit

    Erich Schumann war begeistert, und er kämpfte für seine Überzeugung. Das brachte ihm Polizeiarrest ein. Erst zehn Jahre nach dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution sollte er mit eigenen Augen sehen, was er bis dahin aus der Ferne bewundert hatte. Mit einer 166 Mitglieder starken deutschen Delegation fuhr er zum Weltkongreß der Freunde der Sowjetunion nach Moskau ...

  • Sie rennt noch mit allen um die Wette

    Sie selbst übernimmt am Anfang oft die Nacharbeit bei Fehlern, denn noch ist sie zwei- oder dreimal schneller als die meisten. Reicht ihr die Frühschicht nicht aus, sieht man sie auch in der Spätschicht noch am Band sitzen. Von Anstrengung und Müdigkeit will sie nichts wissen, sie könne sowieso nicht schlafen, wenn es Rückstände gebe ...

  • „Ich brauche etwas, was mich aufregt..."

    Mit ihrem Sohn, er ist jetzt Offizier bei der Nationalen Volksarmee, hat sie alles besprochen. Das Schwedter Zweigwerk, gerade neu entstanden und noch im Wachsen begriffen, mußte sich fast durchweg auf ungelernte Arbeitskräfte stützen, auf ehemalige Hausfrauen, Kindergärtnerinnen, Verkäuferinnen, Frauen, die noch nie an einer -Maschine gestanden hatten ...

  • Von Kindesbeinen an eine Kampfernatur

    Frieda, hat einer gesagt, ist eine Kämpfernatur von Kindesbeinen an. Er hat wohl recht damit. Als ihr im Februar der Karl-Marx- Orden, die höchste Auszeichnung unseres Arbeiter-und-Bauern- Staates, verliehen wurde, war man sich in Weißenfels und Schwedt einig: Niemand hat diese Ehrung so verdient wie sie ...

  • I. Der Aufbruch

    Eine Frau packt. Koffer, Kisten und Pakete. Hinterlassen wird sie eine leere Wohnung. Die sie kennen, Freunde, Verwandte, sind fassungslos: 58 Jahre alt ist Frieda Ludwig in dieser Stadt geworden, 44''davon arbeitete sie in der Schuhindustrie. Zehntausende Kinderschuhe sind durch ihre Hände gegangen ...

  • Erbe eines Veteranen

    Wer ist der grauhaarige, 75jährige Mann, der vor der Riesenfigur des Sowjetsoldaten mit der Maschinenpistole vor der Brust und dem Kind auf dem Arm so leidenschaftliche Worte für die Sache der Freundschaft findet, daß er damit das wache Interesse der Mädchen und Jungen erregt? Als junger Genosse verfolgte er mit Spannung die ersten Nachrichten über den Ausbruch der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in Rußland ...

  • Menschen an unserer Seite

    Schiilieerbeiferin

    Geboren am 30. September 1915 in Weißenfels. Seit 1929 als Arbeiterin in der WeiBenfelser Schuhindustrie. Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes und des „Arbeiterturn- und Sportvereins 1893". 1945 Mitglied der KPD, dann SED. Seit 1947 als Meister im späteren Schuhkombinat .Banner des Friedens" Weißenfels tätig ...

  • Ein glühender Agitator

    Darüber und über das aufrüttelnde Gastspiel der Moskauer „Blauen Blusen" - Vorbild für die deutschen Agitpropgruppen — erzählt der Parteiveteran an diesem Apriltag den jungen Berlinern. Sie, die in einer Gesellschaft aufwachsen, die die Freundschaft zur Sowjetunion zur Staatspolitik erhoben hat, eignen sich das Erbe bewußt an ...

  • Von Jürgen Nowak

    nat „Banner des Friedens". 1929, als 13jähriges Mädchen, hat sie hier angefangen, ohne Lehrver-: trag, für elf Pfennig Stundenlohn. Sie belegte einen Abendkurs, in dem sie als Stepperin für Schuhschäfte angelernt wurde. Die älteren Kollegen ließen sich nicht über die Schulter blicken, jeder ■wollte seine Kniffe für sich behalten, die Angst um den Arbeitsplatz erstickte bei vielen die Gefühle der Hilfsbereitschaft ...

  • FeierlicheMinuten am Ehrenmal

    Begegnung Lichtenberger FDJler mit dem Mitbegründer des Bundes der Freunde der Sowjetunion, dem Berliner Parteiveteranen Erich Schumann / Von EvaBrOggmann

    Ein Apriltag im 25. Jahr der DDR. Früher als sonst in Berlin sind die Bäume grün geworden. Am Treptower Ehrenmal für die gefallenen Helden der Sowjetarmee trifft sich eine Gruppe Mädchen und Jungen. Ruhiger als sonst bewegen sich die 15- und 16- jährigen aus dem Stadtbezirk Lichtenberg. Etwas Feierliches liegt auf ihren Gesichtern ...

Seite 12
  • Pollulon - ein eßbarer Kunststoff

    Geeignetes Verpackungsmaterial / Biologisch gut abbaubar

    Einen eßbaren Kunststoff auf Polysaccharidbasis schufen japanische Chemiker. Der unter dem Namen Pollulon gegenwärtig im Versuch produzierte Kunststoff ist biologisch vollständig abbaubar und wird aus Stärke hergestellt. Er fällt als weißes Pulver an und kann nach Zusatz von Wasser zu Flächen gepreßt, zu dünnen Filmschichten1 — der Stoff ist durchsichtig — oder zu Fasern verarbeitet werden ...

  • Mikroorganismen Hochvakuum

    Bei niedrigstem Luftdruck 20 Tage überlebt Mikroorganismen können nach Ansicht sowjetischer Mikrobiologen ein Hochvakuum und wahrscheinlich auch kosmische Temperaturen längere Zeit überstehen. Experimente mit unterschiedlichen Bakterienstämmen ergaben, daß keine Art dieser Mikroorganismen bei einem Aufenthalt bis zu fünf Tagen im Hochvakuum abgetötet wird ...

  • Erzproduienten in der Tief see

    Die Tiefseemanganknollen entstanden auf Grund organischer Prozesse. Zu dieser interessanten Entdeckung gelangte nach einem Bericht der Zeitschrift „Science" (Nr. 183/1974) der Ozeanologe J. Greenslate. Tiefseemanganknollen sind Erzkonkretionen (Ansammlungen), die als knollenförmige Gebilde unterschiedlicher Größe auf dem Meeresboden verschiedener Gebiete vorkommen ...

  • In zwei Minuten ein Röntgenbild

    3000 Exponate der UdSSR für „Gesundheitswesen 74"

    Im Moskauer Ausstellungsstädtchen Sokolniki-Park sind die Vorbereitungen auf die bedeutende internationale Ausstellung „Gesundheitswesen 74" im vollen Gange. Wie der stellvertretende Minister für pharmazeutische Industrie und medizinischen Gerätebau der UdSSR Wjatscheslaw Dworjakowski auf einer Pressekonferenz mitteilte, wird die Sowjetunion mit 3000 Exponaten der größte Aussteller auf dieser internationalen Leistungsschau sein ...

  • Kurz berichtet

    ULTRASCHALL IN FARBE. Ein Verfahren, das Ultraschall sichtbar macht und als Farbbild wiedergibt, ist von einem französischen Physiker entwickelt worden. Die Methode basiert auf der Tatsache, daß Schallwellen Druckwellen darstellen. Entsprechend diesen Wellen verändert sich der Brechungsindex der Luft für Licht ...

  • Trinkwasser aus dem Kaspischen Meer

    550 m3 Wasser entsalzt diese Anlage, die an der Ostküste des Kaspisdien Meeres in der Nähe von Krasnowodsk (Turkmenische SSR) gebaut wurde. Im Gegensatz zu bisherigen Entsalzern, die wegen schädlichen Kesselsteinansatzes an Gefäß- und Rohrwänden schnell defekt wurden, funktionieren die Verdampfer der neuentwickelten Anlage nach dem Prinzip der sogenannten verlegbaren Siedezone ...

  • Pavianleber als Hilfsorgan

    Mit den Lebern von drei Mantelpavianen konnte ati der Universitätsklinik Bonn (BRD) der Gesundheitszustand einer Patientin, die an einer schweren infektiösen Lebererkrankung litt, für kurze Zeit gebessert werden. Nach einer Woche endete der Versuch mit dem Tod der Patientin. Die ersten beiden Affenlebern seien zu klein gewesen, weshalb das erkrankte Organ der Patientin nicht in gewünschter Weise entgiftet werden konnte ...

  • Forschungsschiff „Akademik Koroljow" nimmt an der Atlantikexpedition „Tropex 74" teil

    Die „Akademik Koroljow", Flaggschiff der sowjetischen Forschungsflottille für meteorologische Beobachtungen im Fernen Osten (links), hat am 23. April 1974 zusammen mit anderen sowjetischen Forschungsschiffen den Hafen von Wladiwostok verlassen, um sich in der großen atlantischen Expedition „Tropex 74" zu beteiligen ...

  • Sonde für Tumordiagnostik

    . Eine Halbleiterdetektorsonde für die Augentumordiagnostik, welche die hinteren und vorderen Abschnitte des Auges zu untersuchen gestattet, schuf ein Neuererkollektiv, das sich aus Mitarbeitern der Humboldt-Universität zu Berlin und des VEB RFT Meßelektronik Dresden zusammensetzte. Im Vergleich zu den ...

Seite 13
  • Tips für Tonbandfreunde Diavertonung

    erfordert weder besondere Geräte noch umfangreiche Erfahrungen. Voraussetzung sind lediglich Lust und Liebe zur Sache und ein wenig Phantasie. Map muß dazu kein „Tonband-Profi" sein. Allgemeinkenntnisse im Umgang mit wenig komplizierten technischen Heimgeräten reichen durchaus. Wie geht man heran? Zunächst wird die Serie von Diapositiven, die zur Vorführung kommen soll, zusammengestellt ...

  • Vormarsch der „Integrierten"

    Sowjetische Mikroelektroniker: Enormer Zuwachs bei Schaltkreisen

    grierter Schaltungen für praktisch alle Klassen von Funkeinrichtungen und elektronischen Apparaturen, während in den 60er Jahren der Hauptanteil der Fertigung auf integrierte Schaltungen für die Rechentechnik entfiel. Eine Analyse der Entwicklung der Mikroelektronik der UdSSR hinsichtlich der Rechentechnik ...

  • CSSR zeigte 1200 Schuhmodelle

    Tausende Exponate zeugten dafür, daß das Komplexprogramm der sozialistischen ökonomischen Integration bereits zu einem Brennpunkt der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Beziehungen zwischen den Mitgliedern geworden ist. Sortimentserweiterungen und unübersehbare Qualitätsfortschritte sind der Lohn der erheblichen Anstrengungen, die in den sozialistischen Staaten zur Verwirklichung ihrer im Grundanliegen gleichen Hauptaufgaben unternommen werden ...

  • Möglichkeiten des Vergleichs

    Die Messe vermittelte ausgezeichnete und von zahlreichen Experten genutzte Möglichkeiten des Vergleiches. Steigende Qualitätsansprüche waren in keiner Branche zu übersehen. Auch die Anforderungen an geschmackvolle Formgestaltung nehmen, wie Brno bewies, weiter zu. Einige auffallende Entwicklungslinien sollen abschließend skizziert werden, t Oberbekleidung; Konventionelles Material (Wolle und Baumwolle) sowie klassische Muster herrschen vor ...

  • Interessante Entwidriungsllnfen'

    Acht Außenhandelsbetriebe der DDR boten die Erzeugnisse von rund 150 Betrieben und Kombinaten an. Textilkommerz wartete vor, allem mit hochwertig gen Stoffen und ,<. mit Oberbekleidung auf. Dem VEB Herko Sonneberg wurde für eine Kombination Sakko/Hose eine der 28 Goldmedaillen der Messe verliehen ...

  • Hauptakzent: 25 Jahre RGW

    Zum ersten Male waren in Brno keine Nahrungsmittel aktuell, Pje,,ga.nze„ Warengruppe wurde ausgegliedert und im Internationalen Salon Salima zusammengefaßt, der kurz vor Frühlingsanfang stattfand. Das neue Profil bot die Möglichkeit, die weitgehend streng spezialisierte Messeofferte übersichtlicher und vielfach auch in breiterem Umfange zur Schau zu stellen ...

  • Eine Schau mit Qualitätsansprüchen

    863 Aussteller aus 32 Ländern waren auf der 5. Internationalen Konsumgütermesse Brno vertreten / Von Hans-Joachim Braune

    „25 let. Rady Vzajemne Hospodäfske Pomoci". Das „silberne" Jubiläum der dynamischsten Wirtschaftsgemein- • schaft der Erde beherrschte die Szenerie auf der 5. Internationalen Konsumgütermesse Brno, die am vergangenen Sonntag, nach neuntägiger Dauer, ihre Tore schloß. 863 Aussteller aus 32 Ländern belegten die rund 44 000 Quadratmeter Hallen- und Freiflächen, wovon etwa drei Viertel auf Betriebe des Gastlandes entfielen ...

  • Polygraphie-Messe

    Auf der 5: Angebotsmesse Neue Technik der Zentrag, die vom 7. bis 10. Mai im BUGRA-Messehaus Leipzig stattfindet, werden neben den 304 Exponaten aus unserer Republik auch 22 Rationalisierungsmittel aus elf polnischen Betrieben vorgestellt. Dieses Forum des Erfahrungsaustausches zwischen Neuerern der ...

  • „AN 2" für Forschung

    Die achte Version des sowjetischen Mehrzweckflugzeuges „AN 2" haben die Flugzeugbauer im südostpolnischen Mielec konstruiert. Sie ist für aero-geophysikalische Forschungen unter den klimatischen Bedingungen Afrikas bestimmt. Zwei Maschinen der neuen Variante -'wurden auf Bestellung des Warschauer Betriebes für geologische Erkundungen gebaut, der unlängst eine Ausschreibung für geologische Untersuchungen in Nigeria gewann ...

  • Präzisionsmeßgeräte

    Ein neues Magnetometer ist eines der insgesamt 15 Geräte, die im vergangenen Jahr von den Wissenschaftlern des litauischen Instituts für Halbleiterphysik in die Serienproduktion übergeben worden sind. Mit diesem Gerät können die Stärke eines Magnetfeldes und die elektrische Stromstärke gemessen werden, ohne daß das Gerät an das Netz angeschlossen wird ...

  • Kp information

    Projekt für Chemieanlage

    Die Vorbereitungen zur Errichtung einer Versuchsanlage für die Produktion von Hexabrombenzol wollen die KDT-Mitglieder der Fachsektion chemische Technik der Leunawerke noch in diesem Jahr abschließen. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Projektierung der technischen Ausrüstung. Hexabrombenzol wird als Zusatzkomponente für glasfaserverstärktes Miramid verwendet ...

  • Firnisfreier Spachtel

    Eine firnisfreie Spachtelmasse ist im sowjetischen Forschungsinstitut für neue Baustoffe entwickelt worden. Bei dem Verfahren wird Firnis kostengünstig durch Destillationsrückstände aus der Rektifikation von Rohbenzol ersetzt. *Diese Rückstände enthalten bindende und plastifizierende Bestandteile, die es ermöglichen, die Spachtelmasse während des ganzen Jahres zu verarbeiten, da Polymeröle im Gegensatz zu ...

  • Probefahrt fällt weg

    Ein Gerät, mit dem elektrische Kraftstoff- und Temperaturanzeiger unmittelbar am Kraftfahrzeug überprüft werden können, ist in der PGH „Mechanik" Taucha (Kreis Leipzig) entwickelt worden. Mit der Neuerung entfällt das bisher übliche Aus- und Wiedereinbauen der Instrumente. Auch Probefahrten erübrigen sich ...

  • Prüft Rohrleitungen

    Ein tragbares, netzunabhängiges Prüfgerät für Dichtigkeitsprüfungen der Korrosionsbeschichtung bei erdverlegten Rohrfernleitungen ist im VEB Rohrleitungsbau Karl-Marx-Stadt konstruiert' Worden. Das mit einer akustischen und einer optischen Fehleranzeige ausgerüstete, etwa 8,1 Kilogramm schwere Gerät besteht aus dem Steuerteil, dem Prüfkopf mit Elektrode und der Stromquelle sowie den Verbindungsleitungen und der Wurferde ...

  • Fahrrad aus Plast

    Ein Plastfahrrad wurde in den USA hergestellt. Sein Rahmen ist in einem Stück aus Polyamidmaterial gegossen, wodurch hohe Festigkeit und gute Gebrauchseigenschaften des Rades erreicht werden sollen. Auch Naben, Räder und Kette wurden aus Plast gefertigt. Das Gesamtgewicht beträgt 7240 Gramm. Die genaue Zusammensetzung des verwendeten Materials wurde nicht bekanntgegeben ...

Seite 14
Seite 15
  • Museum und Konzertsaal unter einem Dach vereint

    Gedenkstätten zum 450. Jahrestag des großen Bauernkrieges

    haben die in der Marienkirche arbeitenden Handwerker schon einen großen Vorlauf. Ein Abschnitt der Kirche, in der Müntzer predigte, ist bereits in seiner ursprünglichen Schönheit wiederhergestellt worden. Mühlhausen, einst Zentrum im' Bauernkrieg, wird künftig auch die zentrale Bauernkriegsgedenkstätte der DDR beherbergen ...

  • Zum Weltkongreß delegiert

    Im Sommer 1933 erhielten wir den Auftrag, einen Delegierten zum Weltkongreß der Jugend gegen Krieg und Faschismus nach Paris zu entsenden. Die Beratung mit Friedrich Schlotter- "beck, "»Vertreter des illegalen" ZK -des' KJVD in Berlin, der eben erst aus der Sowjetunion zurückgekommen war, dem späteren ...

  • 5Teuiöf eitpn oon oestern heute wiederentdeckt

    In Lissabon am 5. Oktober 1910

    Die Nachricht vom Ausbruch der Revolution in Portugal kam nicht ganz überraschend, die Ermordung eines Republikanerführers durch einen portugiesischen Offizier ging ihr voran und schien ein Sturm- und Warnungssignal zu sein. Der Irrenarzt Dr. Bombarda, der einer der tüchtigsten Ärzte Portugals und außerdem ein bedeutendes Mitglied der republikanischen Partei war, wurde von dem Leutnant Rebello konsultiert ...

  • „Mittäter nicht ermittelt"

    Bezeichnenderweise heißt es dann weiter: „Die Untersuchungshaft wird verhängt, weil der Beschuldigte der Flucht verdächtig ist. Dies erscheint durch die Höhe der zu erwartenden Strafe hinreichend begründet. Weiter besteht insoweit Verdunklungsgefahr, als ein Teil der Mittäter noch nicht ermittelt ist ...

  • Gotische Freskenserie in Keszthely freigelegt

    Budapest. Eine für die Kunstgeschichte besonders wertvolle Entdeckung sind bei Bauarbeiten in der römisch-katholischen Kirche von Keszthely freigelegte gotische Fresken. Die Malereien kamen unter mehreren Färb- und Putzschichten zum Vorschein, als umfangreiche Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten begonnen wurden ...

  • Wir Angeklagten bekannten uns offen zum Sozialismus

    Erinnerungen an den Naziprozeß gegen Dresdner Jungkommunisten vor 40 Jahren

    zur Dienstleistung bestand damals noch nicht, aber die Not machte die Jugendlichen gefügig, und um der Arbeitslosigkeit zu entgehen und um wenigstens ein paar Groschen zu verdienen, traten sie „freiwillig" dem Arbeitsdienst bei. Die Faschisten merkten sehr bald, daß der KJVD sich auf das Verbot vorbereitet hatte und illegal existierte ...

  • Lehrlinge und Studenten

    Schon 1933 waren wir jungen Kommunisten bereit, in Aktionseinheit mit der Jugend aller politischen und konfessionellen Richtungen in illegaler Arbeit gegen den Faschismus zu kämpfen. Wir unterhielten Verbindungen zu Jugendlichen aus sozialistischen Verbänden, zu christlichen Jugendlichen, zu Studenten und fortschrittlichen Schülern, vor allem aber zu Jungarbeitern in Dresdner Betrieben wie z ...

  • Seltene bronzezeitliche Gefäße hi der Niederlausitz geborgen

    Bei Ausgrabungen des Museums für Urund Frühgeschichte Potsdam in der Nähe von Lübbinchen, Kreis Wilhelm-Pieck- Stadt Guben, wurden u. a. auch diese drei Gefäße gefunden, die für die Niederlausitz recht selten sind — ein viereckiges Schachtelgefäß, eine Deckeldose mit einem Falzdeckel und ein konischer Trinkbecher ...

  • Fahrten mit Pferd und Wagen schon in der Altsfeinzeit

    Pr*t. Einen reichverzierten Opferaltar aus der Altsteinzeit fanden tschechoslowakische Archäologen im Gebiet der neuerbauten Erdgasleitung, die von der Sowjetunion in die CSSR führt. Es ist der erste derartige Altarfund in Europa. Erstmalig in Europa wurde auch ein Steinkrug entdeckt, der verziert ist mit symbolischen Zeichnungen von Pferden, die einen Wagen ziehen ...

  • 3000 Jahre alte Grabstätten südlich von Rom entdeckt

    Rom. Gräber mit Urnen und Erdbestattungen wurden südlich von Rom in der Nähe von Lavinium gefunden. Sie wurden in einem Zeitraum von 300 Jahren, vom zehnten bis zum siebenten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung, angelegt. Die Form der Gräber und Urnen sowie die Grabbeigaben weisen auf einen umfangreichen Handelsaustausch und eine intensive Schiffahrt entlang der italienischen Küste zu jener Zeit hin ...

Seite 16
  • Öeiüisdaföriäi^^i;^ II Gast in ,Den Gyldene Freden' Wo Bellman seine Lieder sang Von Jochen PreuBler

    So wie die Dauer der Raumungsarbeiten von nicht voraussehbaren Umständen abhängen wird, bleibt auch die Kostenfrage eine variable Größe. Fest steht nur, daß mindestens 500 Millionen ägyptische Pfund zu veranschlagen sind. Einen Großteil davon will Ägypten selbst aufbringen. Es haben aber auch andere und speziell kapitalkräftige arabische Länder beträchtliche Summen angekündigt ...

  • Von Dacca nach Karatschi

    von Hilmar Känia

    Vier Wochen, exakt vom ai. März bis /.um 24. April, hob allmorgendlich eine II 18 der INTERFLUG vom Airport der Bangladesh- Hauptstadt Dacca ab. Ihre Flugroute: zunächst in die Hafenstadt Chittagong, dann quer über den indischen Subkontinent, immer entlang dem 24. Breitengrad, ins pakistanische Karatschi ...

  • Straßenbahn hat Vorfahrt

    Seit dem 1. März dieses Jahres ist in der Volksrepublik Bulgarien ein neues Gesetz über den Straßenverkehr in Kraft. Die alten Vorschriften genügten dem anschwellenden Verkehr schon lange nicht mehr. Ein kleiner Ausflug in die Welt der Zahlen soll das belegen: Nach der Befreiung vom Faschismus im Jahre 1944 gab es lediglich zwischen den Orten Pasardshik und Plowdiw eine etwa 40 Kilometer lange asphaltierte Straße ...

  • Mit 3000 PS auf den Berg

    Nach einem lustigen Glockenklang schließen sich die Türen, und fast geräuschlos beginnt die Fahrt in die Budaer Berge. Touristen, die nach längerem Stadtbummel schon ein wenig pflastermüde geworden sind, genießen solch eine Fahrt besonders — in den bequemen Schalensitzen der Zahnradbahn, die vom zylindeiiörmigtn Hotel „Budapest" nahe dem Moskva-ter (Moskauer Platz) hinauf auf den Szechenyi-Berg führt ...

  • 65 Wracks sind bereits bekannt Viel Arbeit am Kanal von Suez Von Wolfgang F i n c k, Kairo

    Insgesamt rechnet man damit, daß die etwa tausend Arbeiter, Spezialisten und Ingenieure der ägyptischen Suezkanalbehörde und der Marine rund ein Jahr brauchen werden, um die der 173 km langen Schiffahrtsstraße durch die israelische Aggression zugefügten Schäden zu beseitigen. Eine britische Marineeinheit, ...

Seite
Mit neuen Ideen und Taten für die Stärkung der DDR Lehrschau über Arbeitskultur im sozialistischen Betrieb Italien: Neuer Millionenstreik Prozeß nach Nazimanier Stahlwerk für 3 Mio Tonnen Telegramm an die Sozialistische Partei Portugals Telegramm an die Portugiesische Kommunistische Partei Heute beginnt die „Woche des Buches" Malgäste informieren sich über Wettbewerbsinitiativen DDR-Auswatilrrikors an die Friedensfahrer überreicht Hohe Leistungen im Weitbewerb zum 25. Jahrestag FESTVERANSTALTUNG Stoph
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen