20. Apr.

Ausgabe vom 02.04.1974

Seite 1
  • Vorbildliche Arbeiter als Wahlk andidaten benannt

    a Vorschläge für nahezu 200000 Mandate der örtlichen Volksvertretungen

    Kollektive des Kombinats Umformtechnik der Bezirksstadt haben fünf Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Erfurt und zehn »für die Stadtbezirksversammlung Erfurt-Nord vorgeschlagen. Dazu gehören der Bohrwerkdreher Hans Mindt, der als Lehrfacharbeiter seine Erfahrungen an junge Kollegen weitergibt und als Parteigruppenorganisator sehr aktiv ist, sowie die Arbeiterin Else Alienberg im Meisterbereich „Albert Schweitzer" der Montage ...

  • Letztes Geleit für unseren Genossen Fritz Gabler

    Berlin (ND). Abschied vom Mitglied der Zentralen Revisionskommission der SED Genossen Fritz Gabler. Ihm gaben am Montagnachmittag gemeinsam mit den Angehörigen das letzte Geleit der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Werner Lamberz ...

  • Die Initiative von Mansfeld

    Die Mansfeldkumpel — wir berichteten darüber ausführlich im ND — sprechen von ihrer „Verantwortung als Rohstoff Produzent", wenn sie das Wettbewerbsziel begründen, 1100 Tonnen Kupfer zusätzlich an die Volkswirtschaft zu liefern. Was ist das für eine Verantwortung? Alles, was der Mensch an materiellen Gütern besitzt und verbraucht, muß zuerst der Erde abgerungen werden ...

  • Heues Werk für

    Erste Abteilung in Betrieb / Bis 1980 wird Produktion verdoppelt Ilmenau (ND). Einen Monat vorfristig wurde in einem neuen Werk für Laborausrüstungen, das auf dem Ilmenauer Industriegeiände entsteht, am Montag die erste Abteilung in Betrieb genommen. Von den Bauschaf f enden der polnischen Firma BucMmex projektiert und in bester Qualität errichtet, wird das Werk bis -zum 25 ...

  • Die Junta sperrt Kinder ins KZ

    Neue Terrorurteile in Temuco

    New York/Buenos Aires (ADN/ND)., Die chilenische Militärjunta hatsichvom Obersten Gericht die Jagd auf Minderjährige und ihre Einkerkerung in KZ ausdrücklich legitimieren lassen. Das geht aus einem Bericht der „New York Times" hervor. Mit einer entsprechenden „Entscheidung" billigte das Gericht die bisher, schon geübte Praxis der Junta, auch Minderjährige unter irgendeinem Vorwand zu verhaften ...

  • Militärdelegation der MVR in Berlin herzlich begrüßt

    Paul Verner auf festlichem Empfang im Palais Unter den Linden

    Berlin (ADN/ND). Eine Militärdelegation der Mongolischen Volksrepublik unter Leitung des Ministers für Verteidigung der MVR, Armeegeneral Batyn Dorsh, Mitglied des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, traf am Montagvormittag zu einem offiziellen Besuch in der DDR ein. Sie folgt ...

  • Jugendlcollektive gehen zur Kama

    Verstärkung für die Großbaustellen

    Moskau '(ADN-Korr.). Weitere Komsomolzen-Freiwilligenbrigaden ' haben die aufopferungsvolle Arbeit auf den Baustellen im Fernen Osten der Sowjetunion aufgenommen. Die „Kortschagin"- Trupps, denen Hunderte junge Bestarbeiter und 'Spezialisten angehören, verstärken die Reihen der Erbauer neuer großer Fünfjahrplan-Objekte am Ussuri und ah der Küste des Stillen Ozeans ...

  • Sozialisfische Staaten beraten über Touristik

    Bratislava (ADN-Korr.). Die IX. Beratung der Staatsorgane für Touristik der sozialistischen Länder begann am Montag in Bratislava. An den fünftägigen Gesprächen zur weiteren Vertiefung der Kooperation und Integration im Fremdenverkehr nehmen Delegationen aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, Kuba, der MVR, Polen, Rumänien, der UdSSR und Ungarn teil ...

  • USA-Autokonzerne werfen wieder 34 000 auf die Straße

    Detroit (ADN). Die von den Konzernchefs der USA-Automobilindustrie in den letzten Wochen ständig forcierte Entlassungswelle hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Am Montag wurden weitere 34 000 Automobilarbeiter auf die Straße gesetzt. In Montagewerken in Detroit — dem Zentrum der USA-Aütomobilindustrie-— sowie in elf anderen Städten des Landes werden die Bänder stillstehen ...

  • Ein Jubiläum bei den Landmaschinenbaues

    Sebnitz (ADN). Die 50 000. Hochdrucksammelpresse für die Landwirtschaft verließ am ersten Apriltag die Endmontage im Betrieb Neustadt des Landmaschinenkombinates „Fortschritt". Aul einem Arbeitermeeting übergaben die Werktätigen diese Majchine als Exportgut an den Hauptvertragspartner des Kombinats, die Sowjetunion ...

Seite 2
  • Ein kämpferisches Leben für den Sozialismus

    „In tiefer Trauer nehmen wir heute Abschied von einem erprobten Kampfgefährten, einem unermüdlichen Streiter für die Sache der Arbeiterklasse und des Sozialismus." Mit diesen Worten wandte sich Genosse Kurt Seibt an die nächsten Angehörigen, Kampfgefährten und Freunde unseres Genossen Fritz Gabler. „Mit ...

  • Jugendverband handelt als treuer Helfer der Partei

    Paul Verner sprach vor 1. Bezirks- und Kreissekretären der FDJ

    Berlin (ND). Herzlich begrüßt wurde durch den 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, bei der Eröffnung eines Lehrganges mit den Sekretariaten der Bezirksleitungen, den 1. Sekretären der Kreis-, Stadt- und Stadtbezirksleitungen, den Vorsitzenden der Bezirksrevisionskommissionen und anderen leitenden Funktionären der FDJ an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Montag Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • Initiatoren eines regen Kulturlebens

    Abgeordnete leisten Beitrag zu niveauvoller Freizeitgestaltung in Städten und Gemeinden

    Wie in allen Bereichen der Gesellschaft leisten unsere Abgeordneten auch bei der Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens in Städten, Wohngebieten und Gemeinden einen gewichtigen Beitrag. In Kommissionen und Aktivs, gemeinsam mit Einwohnern, örtlichen Organen, Berufs- und Volkskünstlern bemühen sie sich aktiv um ...

  • Militärdelegation der MVR in Berlin herzlich begrüßt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Generaloberst Heinz Keßler den Besuch als Ausdruck der engen Klassenund Waffenbrüderschaft beider Völker und Armeen. Er erinnerte an den Aufenthalt einer Militärdelegation der DDR Vor einem Jahr in der MVR und sagte, nunmehr könnten sich die Gäste davon .überzeugen, daß die Werktätigen der DDR und die Angehörigen der NVA mit derselben Hingabe an der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Rationelle Methoden -Zeitgewinn

    Harry Tisch auf Betriebskonferenz des Dieselmotorenwerkes

    Rostock (ADN/ND). Rationellere Produktionsmethoden beim Bau von Schiffsdieselmotoren ermöglichen im mechanischen Bereich des Rostocker Dieselmotorenwerkes bei gleicher Produktion eine Einsparung von 22 000 Stunden. Diese und viele andere Initiativen sollen neben verringertem Arbeitsaufwand die Selbstkosten um mehr als zwei Millionen Mark reduzieren helfen ...

  • Sowjetische Kriegsveteranen besuchen die Republik

    Berlin (ADN). Eine Gruppe sowjetischer Kriegsveteranen ist zu einem Besuch der DDR in Berlin eingetroffen. Die ehemaligen Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges, unter ihnen acht Kämpfer aus der Schlacht um Berlin, wurden u. a. von Werner Neugebauer, Mitglied des ZK der SED, herzlich begrüßt. Die Gäste ehrten am Montag an der Gedenkstätte der 'Befreiung mit einem Blumengebinde das Andenken der sowjetischen Kämpfer auf den Seelower Höhen ...

  • Im März nur 7 Regentage, aber 158 Stunden Sonne

    Potsdam (ADN). Die milde Witterung >ies Vormonats setzte sich im März weiter fort und erreichte in der zweiten Hälfte des Frühlingsmonats einen Höhepunkt. Das teilte am Montag das Hauptamt für Klimatologie in Potsdam mit.. Als Folge des vorherrschenden Hochdruckeinflusses lagen die Niederschlagsmengen* unter dem Durchschnitt ...

  • Fast der halbe Rohstoff für Papier aus Altstoffhandel

    Aue (ADN). Rund 10 000 Tonnen Altpapier mehr als 1973 sollen in diesem Jahr durch den Industriezweig Altrohstoffe in Zusammenarbeit- mit Papierwerken erfaßt und verarbeitet werden. Mit dieser Aufgabe machte der Generaldirektor der WB Altrdhstofie, Hans-Joachim Pylka, auf der kürzlich in Lößnitz stattgefundenen ersten zentralen Jugendkonferenz des Industriezweiges die Delegierten aus den FDJ-Grundorganisationen vertraut ...

  • Berliner Grenzsoldaten ehrten Nikolai Bersarin

    Berlin (ADN/ND). Die Angehörigen der Grenztnuppen der DDR in der „Nikolai-Bersarin-Kaserne" der DDR- Hauptstadt begingen am Montag mit feierlichen Veranstaltungen den 70. Geburtstag des ersten sowjetischen Stadtkommandanten von Berlin. Im sozialistischen Wettbewerb „Soldatenauftrag XXV haben die Grenzsoldaten der Kaserne vorbildliche Ergebnisse erzielt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Herbert Puchert

    Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK der SEE) Genossen Herbert Puchert, Vorsitzender der Bezirksrevisionskommission Potsdam der SED, zum heutigen 60. Geburtstag. »In leitenden Funktionen mehrerer Kreisleitungen, als Mitglied der -Bezirksleitung und langjähriger Vorsitzender des Rates des Bezirkes ...

  • Auf Vorschlag der DDR zu UNESCO-Gedenktagen erklärt

    Berlin (ND). Auf Vorschlag der UNESCO-Kommission der DDR hat die SpezialOrganisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur mehrere Jahrestage bedeutender Persönlichkeiten in das Verzeichnis der UNESCO-Gedenktage 1974 aufgenommen. Dazu gehören der 250. Geburtstag des Philosophen Immanuel Kant am 22 ...

  • Beratungen des Solidaritätskomitees in Syrien

    Eine Delegation des Solidaritätskomitees der DDR unter Leitung seines Generalsekretärs Kurt Krüger ist zu einem mehrtägigen Besuch in der Syrischen Arabischen Republik eingetroffen.' Die Abordnung folgt einer Einladung des Syrischen Komitees der Organisation für Afro-Asiattsche Völkersolidarität (AAPSO) ...

  • Durch neuen Busbahnhof wird Berufsverkehr flüssiger

    Gera (ND). Das Signal „Fahrt frei" gab am Montag Oberbürgermeister Horst Pohl auf dem neuen Omnibusbahnhof der Bezirksstadt Gera. Die zehn Bahnsteige befinden sich unmittelbar am Hauptbahnhof Gera. Etwa 40 000 Fahrgäste werden täglich vom VEB Kraftverkehr von und nach Gera befördert, davon Tiber die Hälfte im Berufsverkehr ...

  • Museen in Berlin und Havanna tauschen Erfahrungen aus

    Havanna (ADN-Korr). Eine langfristige Arbeitsvereinbarung zwischen dem Museum für Deutsche Geschichte in Berlin und dem Stadtmuseum Havanna ist am Montag in der kubanischen Hauptstadt unterzeichnet worden. Sie sieht den Austausch von Informationen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Darstellung der Geschichte und bei der Restaurierung und Konservierung sowie den Austausch von Mitarbeitern und Ausstellungen vor ...

  • Erfahrungsaustausch über theoretische Probleme

    Zu einem Erfahrungsaustausch über theoretische Probleme des sozialistischen Aufbaus und des Kampfes gegen die imperialistische Ideologie weilte auf Einladung des ZK der SED Witold Leder, Vertreter der Zeitschrift „Nowe drogi" des ZK der PVAP, in Berlin. Der polnische Gast führte in der Redaktion „Einheit", im Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK und in anderen wissenschaftlichen Instituten der Hauptstadt Gespräche ...

  • Studiendelegation der SEW in der DDR eingetroffen

    Auf Einladung des Zentralkomitees der SED ist eine Studiendelegation def Sozialistischen Einheitspartei Westberlin in der DDR eingetroffen. Sie steht unter Leitung von Inge" Kopp, Mitglied des Büros und Sekretär des Parteivorstandes der SEW. Die Delegation wird Gelegenheit haben, sich in der Hauptstadt Berlin und ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobeta. Dr. Güntei Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann. Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Lenz des Lernens auf dem Lande

    Umfangreiches Bildungsprogramm / Zehntausende studieren qn der Kooperationsakademie

    Wer's mit der Wissenschaft hält, der fährt viel von seinem Feld. Dieses sowjetische Sprichwort rückt nicht allein den Wert der Wissenschaft, sondern des Wissens überhaupt ins rechte Licht. Das trifft" besonders auf jenen Zweig der Volkswirtschaft zu, in dem die Bildung jahrhundertelang Ausnahme statt Regel war ...

  • Wenn zwei sich einig sind

    Ein Gang durch das Dorf läßt überall Zeugnisse der Zweieinigkeit von Territorium und Betrieb erkennen. Da lockt ein Paradies — Kindergarten und -krippe für 128 kleine Steintocher — mit beinahe idealen Spielmöglichkeiten für die Kleinen. Heinz Schröter, Technischer Leiter des Gartenbaubetriebes, hat die ganze Anlage projektiert, nach ausgiebigen sozialen Studien und ganz nach den Wünschen der nun darin „Wohnenden" ...

  • Quartalsbilanz mit Planplus

    Während unserer letzten FDJ-Versammlung und im Zirkel Junger Sozialisten waren wir uns einig: Unsere LPG hat in der Landwirtschaft zum Wettbewerb zu Ehren des 25. Jahrestages unserer Republik aufgerufen. Das verpflichtet! Jetzt 'sehen wir als Junge Landwirte unsere Ehre darin, den Kongreß junger Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft in Leipzig-Markkleeberg vom 6 ...

  • Woher kommt das Geld?

    Woher aber kommt das Geld dafür? Die Steintocher Bauern, Landarbeiter, Zuckerwerker und Gärtner können nur diese Antwort geben: aus der wachsenden Produktion und Arbeitsproduktivität und der Senkung der Kosten. Die Landwirtschaftsbetriebe haben ihre Pläne bisher im wesentlichen erfüllt und überboten ...

  • Die Besten bei der Aussaat schon geehrt

    Wer lind die Sieger im Wettbewerb bei der Aussaat? Über die Besten und wie sie Beste wurden, geben in der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Sporniti/ Raduhn im Kreis Parchim die Tafeln der Wahrheit in allen sieben beteiligten LPG in Wort .und Bild Auskunft (Mitte). Gute Leistungen öffentlich zu würdigen, das gehört dort zur'Führung des sozialistischen Wettbewerbs ...

  • Wie in der Oderbrudigfmeinde Steintoch das Leben angenehmer wurde / Von Rosi b i a s c h k e

    Wenn man über den Ort Steintoch im Odenbruch schreiben will, über seine Wandlung zum schönen Dorf, über das Miteinander von Gemeinde und Betrieben, so muß man .unbedingt mit der Bürgermeisterin anfangen. Das sagen dort alle. Diese junge Frau, die Genossin Gisela Wenzel, brachte in ihrer ersten Amtsperiode von vier Jahren mit Energie, viel Freundlichkeit und unter persönlichen Opfern Leben in das Dorf ...

  • Partner betreten Neuland \

    Vor einigen Monaten haben die Einwohner von Steintoch und zwölf anderen Dörfern beschlossen, in einem Gemeindeverband zusammenzuarbeiten. Ein Zweckverband für Baureparaturen bereitete diesen Schritt vor. Bürgermeisterin Gisela Wenzel erhofft sich vieles davon, unter anderem die Möglichkeit, mehr kulturelle Höhepunkte zu schaffen, die Sportanlagen und Kindereinrichtungen besser zu nutzen, vielleicht gemeinsam in Bauten zu investieren ...

  • Bisher bestes Mastergebnis

    Neubrandenburg. Die 270 Mitarbeiter des VEp Industrielle Rindermast Ferdinandshof, Kreis Ueckermünde, konnten für das I. Quartal eine erfolgreiche Zwischenbilanz im Wettbewerb ziehen. Der Quartalsplan, der die Pro- 'duktion von 18 825 Dezitonnen Fleisch vorsah, wurde mit 750 Dezitonnen überboten. Mit 1001 ...

  • Für gute Arbeit gute Noten im Qualitätspaß

    Zweischichtig sind die Komplexbrigaden in der Zwischenbetrieblichen Einrichtung Pflanzenproduktion Bandeistorf, Kreis Rostock-Land, bei der Bodenbearbeitung eingesetzt. Anliegen der Traktoristen im Wettbewerb ist es, jeden Arbeitsgang zum günstigsten Termin und in höchster Qualität auszuführen, damit im Qualitätspaß der Brigade nur beste Noten stehen ...

  • Katalog über Neuerungen

    Berlin. Die VVB Industrielle Tierproduktion hat einen Nutzungskatalog herausgegeben, der Neuerervorschläge und Neuerervereinbarungen aus der industriemäßigen Geflügel-, Rind- und Schweineprtfduktion sowie der Geflügelschlachtung/ und -Verarbeitung enthält. Dazu gehört beispielsweise "ein Medikamenten-Dosiergerät, das im VEB KIM Spreenhagen entwickelt wurde und einen Nutzen" von 15 000 Mark bringt ...

  • Initiativen im Oderbezirk

    # 1000 Familien von Genossenschaftsbauern und Landarbeiter erhielten" seit dem VIII. Parteitag im Bezirk Frankfurt neue, um- oder ausgebaute Wohnungen. 1974/75 werden es über 1060 Familien sein. — # 6620 weitere Dorfbewohner köpnen seit 1973 ihr Trinkwasser aus zentralen Versorgungsanlagen entnehmen ...

  • Neue moderne Sporthalle

    Halle. In der Landgemeinde Neugattersleben, Kreis Bernburg, wurde kürzlich eine moderne Sporthalle ihrer Bestimmung übergeben. Für die Errichtung dieses Objektes stellte die VVB Saatund Pflanzgut 1,4 Millionen Mark zur Verfügung. Die Halle wird von den Studenten- der Agraringenieurschule Neugattersleben und den Schülern der POS für den Schulsport genutzt ...

  • Ernte von Champignons

    Grimma. Mit der Ernte von Champignons wurde im Kartoffellagerhaus Köhra, Kreis Grimma, begonnen. Die Bauern nutzen wie im Vorjahr leerstehende Abteilungen des Lagerhauses für die Zucht der begehrten Pilze. In diesem Jahr sind in Köhra insgesamt vier Abteilungen für den Champignonanbau hergerichtet worden ...

  • Erster Blumenkohl gepflanzt

    Potsdam. Die ersten Hektar Freilandblumenkohl wurden im Bezirk Potsdam ausgepflanzt. Bei normalem Witterungsverlauf können die ersten Köpfe bereits Ende Mai an den Handel geliefert werden. Insgesamt werden im Bezirk auf etwa 500 Hektar Blumenkohlpflanzen gesetzt. Damit gehört Potsdam bei dieser Kultur zu den größten Produzenten der Republik ...

  • Zuchtschafe für die UdSSR

    Eisleben. Schafe mit besten Zuchteigenschaften werden in Kürze die Reise in die Sowjetunion antreten. Lieferant ist einer der bekanntesten Schafzuchtbetriebe des Bezirkes Halle, das VEG Eisleben. Das VEG hält gegenwärtig etwa 6750 Schafe.

Seite 4
  • Der vierzehnte.Enk im Spiel um Macht

    Strindberg-Stück im Maxim Gorki Theater Berlin

    zum Volk. Aus dem Volke holt er seine Geliebte, die er endlich auch zur Königin macht. Aus dem Volke holt er seinen engsten Berater, Göran Persson. Und Eriks Kampf gegen den Adel, der ihm die Zentralgewalt beschneiden will, ist objektiv ein Kampf für die Rechte des Volkes. Nur: während Erik diesen Kampf ...

  • Neue Bewährungsprobe beim Aufbau unserer Arbeitermacht

    ■*'• Selbstverständlich zählte Heinrich Rau 1945 zu den Aktivisten der ersten Stunde. Als 2. Vizepräsident der Provinzial- bzw. Landesverwaltung Brandenburg und Minister für Wirtschaftsplanung erlebte er mit der Durchführung der demokratischen Bodenreform einen Höhepunkt seines Lebens. In Beratungen mit den Bodenreformkommissionen, in persönlichen Gesprächen mit Landarbeitern, ...

  • Im Kampf für das Bündnis von Arbeiterklasse und Bauernschaft

    Nach der Schulentlassung wurde Heinrich Rau 1913 Stanzer in der Schuhfabrik Sigle & Co., dem späteren Schuhkonzern Salamander. Gleichzeitig trat er dem Deutschen Metallartoeiterverband bei und wurde Mitglied der Ortsgruppe der sozialdemokratischen Arbeiterjugend in Zuffenhausen bei Stuttgart. Sein ...

  • Moskau: Sonderheft über - die Philosophie in der DDR

    Artikel von Kurt Hager in der sowjetischen Zeitschrift „Woprossy Filosofii"

    Moskau (ADN-Korr.). Als Beitrag zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR widmet die sowjetische Zeitschrift „Woprossy Filosofii" („Fragen der Philosophie") ihre März-Ausgabe ausschließlich theoretischen Arbeiten und philosophischen Forschungen in der DDR. Von den insgesamt 21 Beiträgen namhafter ...

  • Stets eng mit dem Schaffen der Werktätigen verbunden .

    Als Außenhandelminister trug er später wesentlich zur Entwicklung und ständigen Ausweitung der Handelsbeziehungen sowie zur Erhöhung des internationalen Ansehens und der Autorität der DDR bei. Mit seinem Kollektiv wirkte, er insbesondere für eine enge wirtschaftliche Kooperation mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern ...

  • An der Front in Spanien und im Nazi-KZ von Mauthausen

    Nach dem Komplott der ausländischen und einheimischen Faschisten gegen das spanische Volk 1936 eilte Heinrich Rau nach Spanien, um dort den Klassenbrüdern in ihrem schweren, opfervollen Kampf mit der Waffe dn der Hand zu helfen. Als Kriegskommissar, Stabschef und Kommandeur der legendären XI. Internationalen Brigade bewies er ausgezeichnete militärische Fähigkeiten ...

  • Entstehung des Atlantiks wird genauer erforscht

    Warschau (ADN). Zu neuen Aufschlüssen über die Bildung des Atlantischen Ozeans führten polnische Polarexpeditionen auf Grönland und Spitzbergen. Die gewonnenen geologischen Materialien ergaben, daß auf dem Territorium des relativ kleineren Archipels Spitzbergen zwei Faltenzonen, die kaledonische und die alpine, zusammengehören ...

  • Kulturnotizen

    SMETANArrKONZERT. Aus Anlaß des 150. Geburtstages von Bedfich Smetana erklang in einem Konzert der Dresdner Philharmonie unter Kurt Masur am vergangenen Wochenende der Zyklus „Mein Vaterland". CHORFESTIVAL. 600 Chorsänger Ungarns und des Auslands werden sich zwischen dem 5. und 7. April in der ungarischen Stadt Pecs zum traditionellen Kammerchorfestival treffen, das seit 1964 in jedem zweiten Frühling stattfindet ...

  • Vorbild voller Optimismus und Überzeugungskraft

    Zum 75. Geburtstag von Heinrich Rau, des Internationalisten und sozialistischen Staatsfunktionärs

    durch die „Osthilfe" riesige staatliche Zuwendungen erhielten, um ihre Mißwirtschaft zu verschleiern, i Nach Errichtung der faschistischen , Diktatur war Heinrich Rau illegal als Instrukteur des Zentralkomitees der KPD für Südwestdeutschland tätig. Gemeinsam mit Bernhard Bästlein und anderen Genossen gelang es ihm, hier den größten Teil der Partei in die Illegalität zu führen ...

  • Neues aus der Wissenschafft MHD-Generator „sagt" Beben im Pamir-Gebirge voraus

    Moskau (ADN). Erdbebenvorhersagen können nach Ansicht sowjetischer Wissenschaftler künftig mit Hilfe starker von Magnetohydrodynamischen Generatoren ausgehenden Impulsen für mehrere Monate im voraus getroffen werden. Entsprechende erfolgreiche Versuche werden in seismisch sehr aktiven Gebieten des Pamir-Gebirges von Wissenschaftlern des Moskauer Instituts für Geophysik vorgenommen ...

  • Wirksamer Impfstoff gegen das Q-Fieber entwickelt

    Bratislava (ADN-Korr.). Im Virologischen Institut der Slowakischen Akademie ' der Wissenschaften wurde ein wirksames Mittel gegen das Q-Fieber gefunden und dem Fachbetrieb »Bioveta" Terezin zur Produktion übergeben. Gegenüber bisher angewandten Mitteln hat der neue Impfstoff den Vorteil, keinerlei schädliche Nebenwirkungen hervorzurufen ...

  • In Stichworten

    Elektroauto. Ein weiterer neuentwikkelter Lieferwagentyp mit Elektroantrieb ist jetzt in der Sowjetunion erprobt worden. Das Fahrzeug kann mit seinen Akkumulatoren eine halbe Tonne Last 40 Kilometer weit transportieren. Es erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 60 bis 65 Kilometern in der Stunde. Materie ...

Seite 5
  • Dresden sieht Derby der Spitzenreiter

    In der Endphase der Fußballmeisterschaft ist für Gesprächsstoff gesorgt. In Magdeburg, Dresden, Jena, Frankfurt, aber auch in Erfurt und Leipzig wer- •den in diesen Tagen alle möglichen Varianten durchgerechnet, Prognosen gestellt und Tips für die Begegnungen der beiden letzten Punkterunden abgegeben ...

  • Skimarathon an Garanin Petzold vor Kulakowa

    Beim Skifest des Nordens in Murmansk igewann Iwan Garanin (UdSSR) den Marathonwettbewerb über 52 km in 2:41:27 h vor dem Norweger Oddvar Braa (2:41:53) und Fjodor Simaschow (UdSSR/2:42:28). Am Start waren 600 Aktive. Audi die gemischte Staffel (zweimal 10 km der Männer, zweimal 5 km der Frauen) wurde eine Beute der Gastgeber ...

  • Maximal acht Spiele für die Entscheidungen

    Nach 168 von insgesamt 182 Oberligaspielen ist in der 26. DDR-Fußballmeisterschaft erst eine Entscheidung gefallen: Energie Cottbus muß zurück in die Liga. Wer wird neuer Titelträger, wer zweiter Absteiger? Acht der ausstehenden 14 Punktekämpfe müssen auf alle Fälle die Fronten klären. Mittwoch Dresden-Magdeburg Rostock—Jena Frankfurt-1 ...

  • Angelika — nur ein Beispiel

    slawien, das die Turnierentscheidung bringen mußte, wurde sie dreimal eingesetzt. Sie warf kein Tor. Dennoch \ entschied sich Trainer Becker, ihr auch gegen den Weltmeister (11:11-Endstand) eine Chance zu geben. Auch hier blieb ihr ein Torerfolg versagt und in der Rubrik Fehlwürfe stand sie mit „2" notiert ...

  • Die Anwärter auf die Olympischen Spiele 1980

    Die Anwärter auf die Ausrichtung der Olympischen Sommerund Winterspiele 1980 stehen endgültig fest, nachdem am 31. März die Meldefrist für eine Bewerbung abgelaufen ist. Wie ein Sprecher des IOC in Lausanne mitteilte, kandidieren die sowjetische Hauptstadt Moskau und die kalifornische Stadt Los Angeles für die XXII ...

  • Vierfacher UdSSR-Erfolg

    Mit einem vierfachen sowjetischen Erfolg £ing die Annaba- Rundfahrt in Algerien zu< Ende. Überlegener Gesamtsieger wurde Gorelow, und auf den folgenden Plätzen befanden sich mit Sitnik, Lawruschkin und Michailow ebenfalls sowjetische Fahrer. Norbert Dürpisch (DDR) belegte vor dem Ungarn Debreceni den fünften Platz ...

  • Turnerinnen überlegen

    Die DDR-Turnerinnen entschie- j den am Sonntag in Kongsberg den Länderkampf gegen Norwegen klar mit 360,30 : 340,00 Punkten zu ihren Gunsten. In der Einzelwer- > tung kam Annelore Zinke, wie be- , reits berichtet, mit 73,00 Punkten auf den ersten Platz. Das Mannschaftsergebnis an den einzelnen ; Geräten (DDR zuerst genannt) ...

  • BOXEN

    DDR - Junioren-Meisterschaften: Die Titelträger vom Papier- bis Schwergewicht: Nipkau, Heine (beide ASK Frankfurt), David (SC Traktor), Seidel (TSC), Krause, Petznick (beide SC Traktor), Schröder (SC Chemie), Franz (SC Cottbus), Dolge (SC Chemie), Bauch (TSC), Bruhns (SC Dynamo), Fähling (Empor Brandenburg) ...

  • SKISPORT

    Sprunglauf auf dem Feldberg (BRD): 1. Steiner (Schweiz) 240,0 (91/86), 2. Bachler (Österreich) 228.3 (84/86.5). RENNSCHLITTENSPORT y ' Traditionelles Veteranenrennen in Oberhof: 1. Scheidel 77,28, 2. Weiß 77,48, 3. Fokalverteidiger Bonsack 77,58. Altersklasse über 60 Jahre: 1. Altmeister Feist 68,53 ...

  • Walter Kindervater

    Träger der Medaille für treue Dienste'der DVP mitten aus einem arbeitsreichen Leben gerissen. Mit ihm verlieren wir einen einsatzbereiten und pflichtbewußten und der Partei der Arbeiterklasse treu.ergebenen Genossen. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

  • I

    Haushaltwäsche wird alle 14 Tage abgeholt und schrankfertijfgeliefert. Abholung und Belieferung erfolgen in der Frühtour von 6.30—12.30 Uhr, in der Spättour von 14.00 — 19-30 Uhr. Richten Sie Ihre Anmeldung bitte schriftlich an

  • Bieten Kinderferienlager

    für 50 Kinder, Internat einer Oberschule, modern und zweckmäßig mit Küche, in erzgeb. Kreisstadt, vom 22. 7 bis 3. 8. 1974. ' Gute Ausflugs- und Bademöglichkeiten. 1 Stunde Busfahrt zur CSSR.

  • Suchen Kinderferienlager

    für 50 Kinder, Vogtl., Thür. oder Sachs. Schweiz. Bademöglichkeiten. Zeitraum Juli oder August 14—18 Tage. Angebote unter DA 25 DEWAG, 93 Annaberg-Buchholz 1, Markt 8

  • SCHWIMMEN

    In Prag: 400 m Lagen: 1.'Wolfram Dobroschke (SC DHfK) 4:52,6. 100 m Schmetterling: 1. Gernold Ehlers (SC Dynamo) 1:00,2.

  • Ferien objekt

    Angebote unter DL 2585 Dewag, 701 Leipzig, Postfach 40

Seite 6
  • Wirtschaftliche und politische Subversion

    Einerseits sprach sich Nixon für einen „harten Standpunkt gegenüber dem Allende-Regime" aus. Entschlüsselt, bezieht sich das auf den vorgeschlagenen Umstürzler Regierung, „entweder spontaner Natur oder von den Vereinigten Staaten gefördert". Andererseits blieben die Bedingungen, die das Erreichen dieser Ziele vor der Machtübernahme durch die UP-Regierung verhindert hatten, dieselben ...

  • Chilenische Militärs von USA ausgebildet

    Es wurden ferner besondere Schritte unternommen, um die Beziehungen der USA zum chilenischen Militär zu stärken. Chile hatte seit langem umfangreiche amerikanische Militärhilfe erhalten - in der Zeit von-1950 bis 1970 waren es 175 Millionen Dollar. Mehr als 4000 chilenische Militärangehörige wurden in den Militärakademien der USA in Fort Bragg (North Carolina) urjd in der dem Pentagon unterstehenden Akademie „Southern Command" in der Panama-Kanalzone ausgebildet ...

  • Monopole drängten auf drastische Aktionen

    USA-Konzerne, chilenische Großkapitalisten und Großgrundbesitzer führten alle einen Kampf gegen die Regierung, indem sie die Produktion sabotierten, solange sich die Produktionsanlagen und das Rohmaterial noch unter ihreryKontrolle befanden. Wenige Tage nach der Wahl Aliendes war ITT an andere USA- Gesellschaften in Chile herangetreten, um sie zur Wirtschaftssabotage zu veranlassen ...

  • Agenten der CIA ins Land geschleust

    Der Gruppe, die von Staatssekretär John N. Irvin 2 geleitet wurde, gehörten Henry Kissinger und Peter Peterson an, Nixons führende Berater für Fragen der Außenpolitik und der internationalen Wirtschaftspolitik. Sie wurde zum vereinigten Kommandoposten, der den Krieg des USA-Imperialismus gegen Chile leitete ...

  • Der Krieg trägt den Aufdruck,MadeinUSA'

    In den Wochen vor dem Putsch erzwangen die Verschwörer den Rücktritt der Offiziere, die loyal zu der gewählten Regierung hielten. Am 11. September warfen die Verschwörer eine überwältigende militärische Macht in den Kampf, besetzten Schlüsselstellungen in Santiago, ermordeten Salvador Allentie und seine Mitarbeiter und riefen eine neue regierende Junta aus ...

  • Anti-Allende-Aktion mit Geldern von ITT

    Washington wies den Gedanken eines Putsches nicht zurück, bestand jedoch auf ordentlicher Planung und Vorbereitung einer solchen Aktion. In- den Wochen nach Allendes Wahl war die USA- Regierung.bereits bemüht, Elemente im chilenischen Militär zu lokalisieren und zu instruieren, die eventuell einen Putsch durchführen könnten ...

  • Im Bündnis mit der Oligarchie von Chile

    J Als Teil dieser Strategie schützte, finanzierte und erhielt der USA-Imperialismus auch die chilenische herrschende Oligarchie, die darum kämpfte, das alte Regime beizubehalten. Die verschiedenen Institutionen der Regierung - das Pentagon, die CIA, das Außenministerium, die Weltbank und andere — arbeiteten in der antichilenischen Kampagne zusammen ...

  • USA-Imperialismus und chilenischer Faschismus

    Multinationale Konzerne Drahtzieher beim Sturz der UP-Regierung /Von Barry Cohen

    Ein Militärputsch brachte am 11. September 1973 die von Salvador Allende geführte Regierung der Volkseinheit (UP) Chiles zu Fall. Welche Rolle spielte dabei der USA-Imperialismus? Die Antwort auf diese Frage ist, wie durch die in dem folgenden Artikel dargelegten Fakten nachgewiesen wird, daß der USA-Imperialismus die zentrale Rolle spielte und daß in seinem Bündnis mit der reaktionären chilenischen Oligarchie die Ursachen des Putsches begründet sind ...

Seite 7
  • Wichtiges Instrument gegen das Wettrüsten

    Botschafter Rostschin würdigt den Kernwaffensperrvertrag * Vorbereitungsausschuß der Uberprüfungskonferenz tagt in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Vier Jahre nach Inkrafttreten des Vertrages Ober die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen hat ein Ausschuß zur Vorbereitung der Uberprüfungskonferenz der Teilnehmerstaaten des Vertrages am Montagnachmittag in Genf seine Beratungen aufgenommen. Der Vertrag war am 5. März 1970 in Kraft ...

  • Konsequente Hilfe für die Araber

    Libanesische Zeitschrift würdigt die sowjetische Nahost-Politik

    Beirut (ADN-Korr.). Die Beiruter Zeitschrift „AI Akhbar", Organ der Libanesischen KP, hat die konsequente, auf die Unterstützung der arabischen VSlker gerichtete Nahost-Politik der Sowjetunion nachdrücklich gewürdigt. Zugleich wandte sie sich entschieden gegen alle Versuche, einen Keil zwischen die um ihre legitimen Rechte kämpfenden arabischen Massen und die UdSSR zu treiben ...

  • Neue Opfer in Nordirland

    James Stewart: Ursachen der Krise müssen beseitigt werden

    Der stellvertretende Generalsekretär der KP Irlands, James Stewart, stellt in der jüngsten Ausgabe der in Belfast erscheinenden Wochenzeitung „Unity" zur Situation fest: „Die Gewalt kann nur aufgehalten werden, wenn man ihre Ursachen beseitigt. Die britische Arbeiterbewegung hat eine Verpflichtung, das durchzusetzen, während die britischen Kapitalisten seit so langer Zeit die Saat der Spaltung und des Terrors in Irland gesät haben, um ihre Profite zu sichern ...

  • Kampftag gegen US-Basen

    Der Indische Ozean soll eine Zone des Friedens sein

    Berlin (ADN). Die fortschrittlichen Kräfte der Welt begehen am heutigen Dienstag den internationalen Protesttag gegen imperialistische Militärstützpunkte im Indischen Ozean, zu dem der Weltfriedensrat aufgerufen hat. Die Völker dieses Gebietes haben in jüngster Zeit immer stärker ihren Willen bekundet, sich gegen die Stützpunktpläne und militärischen Absichten der USA-Imperialisten "zu verbünden ...

  • EWG: Gehäufte Fehlschlage

    Lasten verfehlter Wirtschaftspolitik auf Werktätige abgewälzt

    Brüssel (ADN/ND). Für die EWG „waren die ersten drei Monate des Jahres 1974 die negativsten und verderblichsten der letzten zehn Jahre", denn sie waren gekennzeichnet durch „sich häufende Fehlschläge". Das erklärte der ehemalige Außenminister Belgiens, Pierre Harmel. Die Kosten dieser Fehlschläge müssen die Werktätigen zahlen ...

  • Riesenofen am Fuße des Kaukasus

    Moskau (ND). Vor dem Panorama der schneebedeckten Berge des Kaukasus wird ein mächtiger Drehofen montiert (Foto oben). Er gehört zu einem Zementwerk, das gegenwärtig in der Nähe von Tscherkessk, dem Zentrum des Karotschaiisch- Tscherkessischen Autonomen Gebietes der UdSSR, entsteht. Nach seiner Fertigstellung soll das Werk jährlich 2 600000 Tonnen des begehrten Rohstoffes erzeugen und damit die Zementproduktion der UdSSR bis 1975 auf 125 Millionen Tonnen steigern helfen ...

  • Tief bewegt von der Solidarität der DDR

    Gespräch mit RSV-Politikerin

    Hanoi (ADN-Korr.). „Wir sind tief bewegt, daß Partei und Regierung der DDR unseren Kampf so umfassend unterstützt haben", erklärte Frau Nguyen Thi Dinh, Mitglied des Präsidiums des ZK der FNL, Präsidentin der Frauenföderation für die Befreiung Südvietnams und stellvertretende Oberkommanäierende der bewaffneten Volksbefreiungskräfte, am Montag in einem Gespräch mit DDR-Journalisten in Hanoi ...

  • Dollars für Saigon sollen weiter fließen

    Kissinger ist gegen »Disengagement"

    Washington (ADN). Die USA haben nicht die Absicht, von der militärischen, wirtschaftlichen und politischen Unterstützung des Saigoner Regimes Abstand zu nehmen. Das geht aus einem Brief Außenministers Kissingers an Senator Edward Kennedy hervor. In dem Brief heißt es, daß sich die USA-Regierung, obwohl es keinen offiziellen Vertrag zwischen ihr und Saigon gebe, „verpflichtet" fühle, Südvietnam» weiterhin militärisch und wirtschaftlich zu unterstützen ...

  • Mexikanischer Außenminister beendete Aufenthalt in Kuba

    Havanna (ADN). Der mexikanische Außenminister Emilio O. Rabasa beendete einen offiziellen Besuch in der Republik Kuba. Während seines viertägigen Aufenthaltes war er von Ministerpräsident Fidel Castro und von Präsident Dr. Osvaldo Dorticos empfangen worden und hatte eine Botschaft des mexikanischen Präsidenten Luis Echeverrda" an Fidel Castro übermittelt ...

  • Bundeswehrminister Leber bekräftigt Treue zur NATO

    Bonn (ADN). BRD-Bundeswehrminister Leber (SED) hat in einer Sendung des BRD-Fernsehens seine Treue zur NATO bekräftigt und sich für die weitere Stärkung dieses imperialistischen Militärpaktes ausgesprochen. Nach Ansicht von Leber gibt es „keine Alternative" zur NATO. Er sagte, daß cuVOrganisation auch als „politische Gemeinschaft" eine stärkere Rolle' spielen müsse ...

  • Literaturforum der DKP

    München (ADN). Über 150 Schriftsteller, Journalisten, Lektoren, Buchhändler, Bibliothekare, Literaturkritiker, schreibende Arbeiter und Angestellte haben in München auf Einladung der DKP an einem zweitägigen Literaturforum teilgenommen. Der stellvertretende DKP-Vorsitzende Hermann Gautier erklärte: „Die ...

  • Lohnerhöhungen in Polen für verschiedene Berufsgruppen

    Warschau (ADN-Korr.). Mit dem 1. April traten in Polen entsprechend dem im Januar vom ZK der PVAP und vom Sejm gebilligten Regierungsprogramm zur beschleunigten Verwirklichung der Sozialpolitik weitere Lohnerhöhungen in Kraft. Sie betreffen 725 000 Beschäftigte des Transportwesens. Am 1. Februar waren bereits die Löhne für mehr als 500 000 Werktätige im Bergbau erhöht worden ...

  • Schweden wünscht Erfolg der Sicherheitskonferenz

    Stockholm (ADN-Korr.). Schweden hoffe auf den baldigen erfolgreichen Abschluß der Verhandlungen auf der europäischen Sicherheitskonferenz und auf eine Unterzeichnung der Dokumente im Juni oder Juli auf hoher Ebene. Das erklärte Schwedens .Außenminister Sven Andersson in einem Interview des schwedischen Fernsehens ...

  • Olof Palme zu offiziellem v Besuch in Warschau begrüßt

    Warschau (ADN-Korr.). Zu einem viertägigen offiziellen Besuch Polens traf der schwedische Ministerpräsident Olof Palme am Montag in Warschau ein. Er folgte einer Einladung des polnischen Ministerpräsidenten Piotr Jart>- szewicz. Bei den bevorstehenden polnisch-schwedischen Gesprächen sollen die wichtigsten ...

  • Neue Streiks in Äthiopien

    Addis Abeba (ADN). In Äthiopien dauern die Auseinandersetzungen um die Lösung akuter gesellschaftlicher Probleme weiter an. In Dshimma, der Hauptstadt der Südprovinz Kaffa, sowie in den Städten Asmara und Awassa sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltungen in den Streik getreten. In der Hauptstadt des Landes kam es am Montag zu einem erneuten Streik an der Universität ...

  • Gustav Husak empfing WGB-Yertreter zum Gespräch

    Prag (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husak, empfing am Montag den Vorsitzenden des Weltgewerkschaftsbundes, Enrique Pastorino, und den Generalsekretär des, WGB, Pierre Gensous, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dabei wurde die große Rolle des WGB im Kampf für die. Rechte der Werktätigen, für Einheit und internationale Solidarität der Arbeiterklasse, für internationale Entspannung, für Frieden und sozialen Fortschritt in der Welt hervorgehoben ...

  • Neuer Kredit für Chiles Militärjunta aus USA-Quellen

    New York (ADN). Die von den USA beherrschte interamerikanische Entwicklungsbank hat der chilenischen Mi- ' litärjunta einen Kredit von 22 Millionen Dollar gewährt, berichtet die amerikanische Nachrichtenagentur AP. Das Kreditvolumen der Bank, das bei 900 Millionen Dollar jährlich liegt, wird zu 40 Prozent von den USA aufgebracht, die sich damit bei der Vergabe von Finanzmitteln eine Schlüsselposition und das Vetorecht gesichert haben ...

  • KP Bangladeshs fordert Maßnahmen gegen Saboteure

    Dacca (ADN). Zur Entwicklung einer Massenbewegung in Bangladesh gegen die Wühltätigkeit der in- und ausländischen Reaktion hat die Kommunistische Partei Bangladeshs aufgerufen. Die Teilnehmer an einem von der KP in Dacca organisierten Meeting forderten die Regierung auf, entschiedene Maßnahmen gegen Saboteure und Spekulanten, die sich auf Kosten des Volkes bereichern, zu ergreifen ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine ungewöhnliche Art der Bestrafung von Taschendieben wird in der amerikanischen Stadt Los Angeles praktiziert: Der 46jährige professionelle | Taschendieb Joseph Buell wurde zum Tragen von Fäustlingen in der Öffentlichkeit verurteilt. Fünf Jahre soll diese „Handschuhzeit" nach dem Beschluß der Richter dauern ...

  • Schwerer Betriebsunfall

    Budapest (ADN-Korr.). Fünf Arbeiter sind am Sonntag auf der Baustelle des Wärmekraftwerkes von Leninvaros an der Theiß ums Leben gekommen, als sie aus 52 Metern Höhe mit einem Baugerüst abstürzten. Unter Einbeziehung von Experten wurde eine Untersuchung des Unglücks eingeleitet.

  • Jungsozialisten gemaßregelt

    München. (ADN). Der Vorstand des SPD-Bezirks Südbayern (BRD) hat zwei Mitgliedern der Jungsozialisten aus München „scharfe Rügen" erteilt, meldet am Montag DPA. Begründet wurde diese Maßregelung mit dem Vorwurf, sie hätten mit Kommunisten zusammengearbeitet.

Seite 8
  • Großbetriebe haben das Gemeinwohl im Blickfeld

    Wie im Stadtbezirk Pankow Arbeits- und*Lebensbedingungen verbessert wurden

    140 000 Einwohner zählt Pankow, nördlichster Stadtbezirk unserer Hauptstadt. Er umfaßt eine Fläche von 78,4 Quadratkilometern, ist umgeben von weiträumigen Grünanlagen, Parks und Wäldern, die nicht nur von den Pankowern gern besucht werden. Was ist das Typische, was hat sich in den letzten Jahren besonders augenfällig verändert? In Pankow haben wichtige Betriebe der Industrie und Landwirtschaft, des Bauwesens, der Eisenbahn ihre Heimstatt ...

  • Vorhaben für die neue Theatersaison

    Intendanten berichteten der Ständigen Kommission Kultur

    Über ihre Spielpläne für die im Herbst beginnende neue Theatersaison 1974/75 berichteten die Intendanten der Berliner Bühnen vor der Ständigen Kommission Kultur der Stadtverordnetenversammlung der Hauptstadt. Sie verwiesen, dabei besonders auf ihre Vorhaben zu Ehret» des 25. Jahrestages der Gründung der DDR, die auch den Spielplan während der ...

  • Nachwuchs für den Bau im Gespräch

    Es ist eine vielversprechende Veranstaltungsreihe, die der Klub der Pädagogen um Haus des Lehrers seit einiger Zeit organisiert Vor kurrerri ging der zweite „Treffpunkt Patenbetrieb" über die Bühne. Ein anregender Erfahrungsaustausch über die Gewinnung von Schülern für einen Bouberuf. Lehrer aus Schulen waren die Gäste, Vertreter des Magistrats sowie des Wohnungsbaukombinats und des Kombinats Tiefbau ihre Gesprächspartner ...

  • Ingenieurorganisdtion berät weitere Aufgaben

    Am kommenden Wochenende beraten 300 Delegierte aus den 241 Betriebssektionen der Kammer der Technik unserer Hauptstadt auf ihrer 6. Bezirksdelegiertenkonferenz die weiteren Aufgaben zum 25. Jahrestag der DDR. Die Vertreter von über 20 000 KDT-Mitgliedern werden dabei vor allem ihre Erfahrungen darüber austauschen, wie sie noch umfassender die Pläne Wissenschaft und Technik in Betrieben und Einrichtungen mit durchsetzen können ...

  • Koordinierte Forschung für den Wohnungsbau bis 1980 Vereinbarung zwischen Magistrat und Bauakademie

    Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zur Verwirklichung des Wohnungsbauprograrnrns bis 1980 für die Hauptstadt der DDR, Berlin, schlössen am Montag der Magistrat und die Bauakademie der DDR ab. Das Wohnungsbauprogramm für die Jahre 1976 bis 1980 sieht vor, in der Hauptstadt 50 000 Wohnungen mit den dazugehörigen Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen fertigzustellen sowie weitere ^20 000 bis 25 000 Wohnungen zu modernisieren ...

  • Zahlen und Fakten

    • WOHNRAUM. 3361 Familien, darunter 1977 Arbeiterund kinderreiche Familien sowie 613 junge Eheleute erhielten seit 1.971 neuen Wohnraum. • BILDUNG UND ERZIE- HUNG. Mit vier neuen Schulen stehen bis Jahresende weitere 104 Unterrichtsräume zur Verfügung. Die Zahl der Kindergartenplätze erhöhte sich von 4461 auf 5022, das ist eine Steigerung auf 112,5 Prozent ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 89 Jahren starb nach langer schwerer Krankheit Genossin Martha M u - chow aus der WPO 41. Seil 1908 war sie Mitglied der Partei und hat sich immer für die Ziele der Arbeiterklasse eingesetzt. Genossin Muchow wai Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Bronze, dei Medaille .Kämpfer gegen den Faschismus 1933-45" und wurde für 50jährige Parteizugehörigkeit mit der Ehrennadel und Urkunde des Zentralkomitees geehrt ...

  • Mitteilung der Partei

    Ein Jahreskursus' II „Politische Ökonomie des Sozialismus und Wirtschaftspolitik der Partei". Die nächsten beiden Veranstaltungen (Lektionen) finden am Mittwoch, dem 3. April, von 16 bis 19 Uhr in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. 7. Thema: Die Verteilung nach der Arbeitsleistung — ein ökonomisches Gesetz des Sozialismus ...

  • Helga Schöne, Ökonom

    Als Ökonom hatte die 29jährige Abgeordnete in der Ständigen Kommission Finanzen ein interessantes Tätigkeitsfeld. Da ging es um die Kontrolle der für die Jugendförderung zur Verfügung stehenden Mittel, da wurde überprüft, ob das Geld für Renovierungsarbeiten an den < Schulen richtig verwandt wird — um hur einige Beispiele zu nennen ...

  • Sport- und Gymnastikhalle des YEB Berlin-Chemie

    Auf dem Gelände der Betriebsberufsschule des VEB Berlin- Chemie, Adlergestell 333, entsteht gegenwärtig eine Sport- und Gymnastikhalle mit einer Nutzfläche von 250 Quadratmetern, an deren Bau sich Lehrlinge und Werktätige des Betriebes beteiligen. Nach ihrer Fertigstellung Ende dieses Jahres wird sie sowohl den künftigen Chemiefacharbeitern und Laboranten als auch den Werktätigen des Betriebes für die sportliche Freizeitbetätigtmg zur Verfügung stehen ...

  • Buch über Heinrich Zille

    Unter dem Titel „Ne dufte Stadt ist mein Berlin" stellt der Henschel-Verlag jetzt ein neues Buch über den volksverbundenen Zeichner Heinrich Zille vor. Der von Gerhard Flügge herausgegebene Band untersucht die beruflichen und persönlichen Beziehungen Zilles zur Unterhaltungskunst seiner Zeit. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie der Künstler als Maler, Lithograph und Bühnenbildner für das Kabarett und die Revuen der 20er Jahre wirkte ...

Seite
Vorbildliche Arbeiter als Wahlk andidaten benannt Letztes Geleit für unseren Genossen Fritz Gabler Die Initiative von Mansfeld Heues Werk für Die Junta sperrt Kinder ins KZ Militärdelegation der MVR in Berlin herzlich begrüßt Jugendlcollektive gehen zur Kama Sozialisfische Staaten beraten über Touristik USA-Autokonzerne werfen wieder 34 000 auf die Straße Ein Jubiläum bei den Landmaschinenbaues
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen