18. Jun.

Ausgabe vom 31.01.1974

Seite 1
  • Schwimmen

    Proletarier edler Länder, vereinigt euch! -vp^. Proletarier aller Lanaer, vereinigt euch! ues Deutschland N] ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 29, Jahrgang / Nr. 31 Berlin, Donnerstag, 31. Januar 1974 B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Gewerkschaften unterstutzen Kampf britischer Kumpel London (ADN) ...

  • Erich Honecker empfing Carlos Altamirano

    Meinungsaustausch über aktuelle Fragen in brüderlicher Atmosphäre

    Berlin (ND). Genosse Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfing am Mittwoch im Hause des Zentralkomitees Genossen Carlos Altamirano, Generalsekretär der Soziatistischen Partei Chiles, zu einem freundschaftlichen Gespräch. In einer Atmosphäre der Herzlichkeit und brüderlichen Solidarität wurde ein Meinungsaustausch über die Beziehungen beider Parteien, zu aktuellen Fragen der politischen Entwicklung in Chile und Lateinamerika sowie in der internationalen Arena geführt ...

  • untrennbarer Bruderbund zwischen UdSSR und Kuba Havanna unter dem Eindruck der begeisternden Kundgebung mit Leonid Breshnew und Fidel Castro auf dem Platz der Revolution Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner

    Havanna. Die kubanische Hauptstadt, das ganze Volk Kubas stand am Mittwoch noch völlig unter dem Eindruck der gewaltigen Manifestation kubanisch-sowjetischer Freundschaft, an der am Vortage über eine Million Menschen teilgenommen hatten. Auf diesem größten Massenmeeting, das Kuba je erlebte, hatten der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Fidel Castro, den unzerstörbaren Bruderbund zwischen beiden Parteien, Staaten und Völkern bekräftigt ...

  • Die DDR steht fest an der Seite der Patrioten Chiles Erich Honecker gab Essen für Volodia Teitelboim und Carlos Altamirano Toaste des Ersten Sekretärs des ZK der SED und der Genossen aus Chile

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, gab zu Ehren der in der DDR weilenden hervorragenden Vertreter der Unidad Populär Volodia Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der Kommunistischen Partei Chiles, und Carlos Altamirano, Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, am Mittwochabend im Palais Unter den Linden zu Berlin ein Essen ...

  • Weltöffentlichkeit blickt auf die kubanische Hauptstadt

    Berlin (ADN). Der Besuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in Kuba findet weiterhin ein breites Echo in der internationalen Presse. Unter Überschriften wie „Einheit der Ideen und Ziele" und „Fest der kubanischen Hauptstadt" berichten tschechoslowakische Zeitungen über die Atmosphäre, in der der Besuch der sowjetischen Delegation unter Leitung von Leonid Breshnew in Kuba verläuft ...

  • Bedeutender Beitrag zur Stärkung des Bündnisses

    Stellungnahme des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR zum Freundschaftsbesuch der Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien

    Berlin (ADN). Das Politbüro des Zentralkomitees der SED und der Ministerrat der DDR haben den Bericht über den Verlauf und die Ergebnisse des Freundschaftsbesuches der Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien in der DDR entgegengenommen und die Tätigkeit der Partei- und Regierungsdelegation der DDR voll und ganz gebilligt ...

  • Gewerkschaften unterstutzen Kampf britischer Kumpel

    London (ADN). Zahlreiche britische Gewerkschaftsorganisationen haben unmittelbar vor der Urabstimmung über einen Lohnstreik der 270 000 Bergleute des Landes ihre Unterstützung für den Fall eines Streiks zugesagt. Tokio (ADN). Die Werktätigen des japanischen Fernmeldewesens stehen seit Montag im Streik ...

  • Yolodia Teitelboim gab Pressekonferenz in Berlin

    Berlin (ND). Seinen tiefempfundenen Dank für die zahlreichen Beweise der Solidarität der DDR für das chilenische Volk sprach Volodia Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, am Mittwoch auf einer internationalen Pressekonferenz in Berlin aus. Im Verlaufe der Konferenz belegte Genosse Teitelboim den grausamen Unterdrückungsfeldzug der Putschisten gegen alle antifaschistischen Kräfte Chiles durch neue Tatsachen ...

  • Rodnina/Saizew erneut Europameister im Paarlauf

    Z a r r e b (ND). Europameister im Paarlauf wurden die Titelverteidiger Irina Rodnina/Alexander Saizew (UdSSR), die am Mittwochabend wieder mit einer großartigen Kür imponierten. Die Silbermedaille eroberten sich Romy Kermer/Roli Osterreich (DDR) vor Ludmilla Smirnowa/Alexej Ulanow (UdSSR) und Manuela Groß/Uwe Kagelmann (DDR) ...

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 31. Januar 1974 / Seite 2 POLITIK Wortlaut des neuen Jugendgesetzes im ND Den vollständigen Text des von der Volkskammer beschlossenen Gesetzes über die Teilnahme der Jugend an der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und über ihre allseitige Förderung in der DDR veröffentlicht „Neues Deutschland" in der Sonnabendausgabe ...

  • Der Internationalismus lebt im Herzen eures Volkes Toast des Genossen Carlos Altamirano

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen Mitglieder und Kandidaten des Politbüros! Liebe Genossen Mitglieder des ZK der SED! Liebe Genossen! Wir erheben unser Glas, um auf die unverbrüchliche Solidarität der Völker der DDR und Chiles, auf die immer aktiver und stärker werdende Solidarität zu trinken, die sich zwischen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Sozialistischen Partei Chiles in dieser für unser Volk so bitteren und blutigen Tragödie herausgebildet hat ...

  • Pinochets weltweite Isolierung wachst

    Mit eindringlichen Worten schildert der chilenische Politiker die sich festigende Einheit der Volkskräfte. Er betrachte die Tatsache, daß Carlos Altamirano, Generalsekretär der SP Chiles, und er als ein führender Vertreter der KP Chiles auf dem Boden der DDR zum erstenmal seit dem Putsch in der Öffentlichkeit gemeinsam aufgetreten seien, um die Entschlossenheit- zum gemeinsamen Kampf zu manifestieren, als Ausdruck dieser Einheit ...

  • Trotz Terror und Tod wachst die antifaschistische Front

    Toast des Genossen Volodia Teitelboim

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen Mitglieder und Kandidaten des Politbüros! Liebe Genossen Mitglieder des ZK der SED! Liebe Genossen! Gestatten Sie mir, an erster Stelle zum Ausdruck zu bringen, daß es für uns Grund zur Freude und Anerkennung ist, Köpf und Herz der DDR im Gleichklang der Solidarität mit der Sache Chiles schlagen zu spüren ...

  • Freiheit fiir Luis Corvalän und alle Kampfgefährten

    Toast des Genossen Erich Honecker

    Lieber Genosse Volodia Teitelboim! Lieber Genosse Carlos Altamirano! Liebe chilenische Genossen und Freunde! Liebe Gäste! Unsere heutige Zusammenkunft ist Ausdruck der tiefen und aufrichtigen Solidarität unserer Partei, der Arbeiterklasse und des ganzen Volkes der Deutschen Demokratischen Republik mit dem gerechten Kampf der antifaschistischdemokratischen und patriotischen Kräfte Chiles ...

  • Zwei Haltungen — zwei Bekenntnisse

    Im Verlauf der Pressekonferenz wird eines deutlich: Die Solidarität mit dem leidenden und kämpfenden chilenischen Volk ist zu einem wichtigen Kriterium des proletarischen Internationalismus und des weltweiten Klassenkampfes geworden. Die mit der Sowjetunion fest verbundenen sozialistischen Staaten haben ihre Pflicht erfüllt und sind dem chilenischen Volk — dem Opfer der faschistischen Gewaltherrschaft — auch in den schwersten Stunden treu geblieben ...

  • 4 Plan 74 ist Kampf programm

    6. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes / Dank an Vertrauensleute

    Berlin (ND). Die Orf anlsierunr und Führung des sozialistischen Wettbewerbs ist der eifene konkrete Beitrag der Gewerkschaften zur Verwirklichung der Ziele des Volkswirtschaftsplanes im Jubiläumsjahr der DDR. Dies war der Leitgedanke eines breiten Erfahrungsaustausches in der am Mittwoch im Haus der Gewerkschaften Unter den Linden begonnenen zweitägigen Tagung des Bundesvorstandes des FDGB ...

  • Die Flamme der Völkersolidarität ist durch nichts auszulöschen!

    Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen — unter ihnen zahlreiche in der DDR akkreditierte ausländische Berichterstatter — haben sich am Mittwochvormittag im Steinsaal des Nationalratsgebäudes am Berliner Thälmannplatz versammelt. Sie wollen aus berufenem Munde Antwort auf Fragen über den heroischen Kampf des chilenischen Volkes und die gegenwärtige Situation der vom Faschismus niedergeworfenen Andenrepublik erhalten ...

  • Über 15000 Menschen sind Opfer der Junta

    Auf das Wüten der Junta, die mehr als 15 000 Menschenleben auf dem Gewissen habe, eingehend, nennt Volodia Teitelboim neue Tatsachen. Da sich die Volksbewegung darauf geeinigt habe, dem Gegner nicht durch Aktionen des Terrorismus in die Hände zu spielen, sei das Pinochet-Regime darauf aus, solche Aktionen als Vorwand für brutale Abrechnung mit Patrioten zu erfinden ...

  • Berlin: Antifaschistisches Informationsbüro Chile

    Berlin (ND). Carlos Contreras Labarca, Mitglied des ZK der KP Chiles, eröffnete am Mittwochnachmittag in Berlin tlas Informationsbüro Antifaschistisches Chile. Aufgabe dieses Büros, dessen Leiter Genosse Labarca ist, wird es sein, die Erfahrungen der UP-Regierung zu publizieren, die Machenschaften der faschistischen Junta zu entlarven, Kunst und Kultur des chilenischen Volkes zu verbreiten und in der Solidaritätsbewegung der DDR mitzuarbeiten ...

  • Unterredung über Ausbau der Zusammenarbeit mit CSSR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Mittwoch den Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der CSSR Frantisek Hamouz zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Mittelpunkt der Unterredung standen Fragen der weiteren Vertiefung der brüderlichen Beziehungen ...

  • Gespräch M. T. Jefremows mit J. Sauvagnargues

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, M. T. Jefremow, besuchte am Mittwoch in Westberlin J. Sauvagnargues, den Botschafter Frankreichs in der BRD, der gleichzeitig der Leiter der französischen Administration in Westberlin ist. Während des Gesprächs, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, wurden gegenseitig interessierende Fragen erörtert ...

  • Wortlaut des neuen Jugendgesetzes im ND

    Den vollständigen Text des von der Volkskammer beschlossenen Gesetzes über die Teilnahme der Jugend an der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und über ihre allseitige Förderung in der DDR veröffentlicht „Neues Deutschland" in der Sonnabendausgabe.

Seite 3
  • Eisschnellauf

    Vom Freundschaftsbesuch Leonid ll{itsch Breshnews in Kuba Neues Deutschland / 31. Januar 1974 / Seite 3 Allgemeiner Nutzen der Vertrage mit USA Nicht zu bestreiten ist auch die Tatsache, daß der eingeleitete Prozeß der Normalisierung der sowjetisch-amerika-" nischen Beziehungen dazu beigetragen hat, andere wichtige Ziele zu erreichen, für die die Länder des Sozialismus und alle, denen der Frieden teuer ist, seit langem gekämpft haben ...

  • Kraft der Gemeinschaft macht Kuba stärker

    Genossen! Tausende Kilometer trennen Kuba von seinen Freunden in den sozialistischen Ländern Europas und Asiens. Es liegt aber in der Natur des sozialistischen Internationalimus, daß das revolutionäre Kuba niemals allein dastand und niemals allein dastehen wird. Kuba ist aktiver und geachteter Teilnehmer am pulsierenden Leben der großen Staatenfamilie, die durch Bande der Brüderlichkeit, Kameradschaft und uneigennützigen Unterstützung zusammengeschweißt ist ...

  • Eure Revolution steht auf festem Boden

    Die Revolution auf Kuba, die den jahrhundertelangen Kampf Ihres Volkes für Freiheit und Unabhängigkeit krönte, entstand unter den konkreten kubanischen Bedingungen. Sie war die Explosion des Volksprotestes gegen das Joch der „eigenen" und der fremdländischen Ausbeuter. Zugleich ist die Geschichte der ...

  • Was Frieden in unserer Zeit bedeutet

    Wir sind keine Pazifisten. Wir sind keineswegs .für einen Frieden um jeden Preis und natürlich auch nicht für ein Einfrieren der sich innerhalb der Länder vollziehenden sozialen und politischen Prozesse. Nach unserer Auffassung bedeutet Frieden die unbedingte Achtung des Rechtes der Völker der sozialistischen Länder, die neue Gesellschaft ohne irgendwelche Störungen von außen aufzubauen ...

  • Imperialismus behielt

    aggressives Wesen

    Das betrifft nicht nur die von mir erwähnten Verhandlungen, sondern' auch andere wichtige Angelegenheiten. Unter verschiedenen Vorwänden, wird die praktische Lösung spruchreifer Fragen von manchen Leuten verschleppt. Es werden Vorbehalte und „Bedingungen" verschiedenster Art vorgebracht, die mit den zur Diskussion stehenden Dingen meistens nichts zu tun haben ...

  • Wende zurEnf Spannung

    Die konsequente und aktive Friedenspolitik der sozialistischen Staaten zeitigt auf einem für die Geschicke der ganzen Menschheit so wichtigen Kontinent wie Europa immer spürbarere Ergebnisse. Vieles von dem, was unsere Länder gemeinsam mit allen friedliebenden Kräften ein Vierteljahrhundert lang anstrebten, hat sich jetzt als möglich erwiesen ...

  • Allgemeiner Nutzen der Vertrage mit USA

    Nicht zu bestreiten ist auch die Tatsache, daß der eingeleitete Prozeß der Normalisierung der sowjetisch-amerika-" nischen Beziehungen dazu beigetragen hat, andere wichtige Ziele zu erreichen, für die die Länder des Sozialismus und alle, denen der Frieden teuer ist, seit langem gekämpft haben. Ich meine das Pariser Abkommen über die Beendigung des Krieges in Vietnam und den Abzug der amerikanischen Truppen von dort ...

  • Die Macht des Sozialismus bestimmt den Lauf der Welt

    Rede des Genossen Leonid Breshnewauf der Großkundgebung in der kubanischen Hauptstadt

    Liebe Freunde! Was die Flache und die Bevölkerungszahl anbelangt, so gehört Kuba nicht zu den großen Ländern. Im gegenwärtigen internationalen Leben nimmt es jedoch einen großen, ich würde sogar sagen, einen hervorragenden Platz ein. Kuba ist in der ganzen" Welt gut bekannt. Leidenschaftlich lieben es seine Freunde und hassen es seine Feinde; Millionen und Abermillionen Menschen blicken auf seine Entwicklung mit einem Gefühl der Sympathie und der Solidarität ...

Seite 4
  • Die Sowjetunion erwies uns unschätzbare Hilfe

    Der zweite mächtige Schlag gegen die Wirtschaft des Landes war, daß der Markt der Vereinigten Staaten, der sich im Laufe von mehr als 100 Jahren für das .wichtigste und einzige Erzeugnis, das die spanischen Kolonisatoren und die amerikanischen Imperialisten auf Kuba produzierten, herausgebildet hatte, für den kubanischen Zucker, geschlossen wurde ...

  • Das Jahr 1973 brachte gute Ergebnisse

    Auf der Grundlage des allgemeinen Wachstums der ökonomischen Macht des .Landes festigt sich weiterhin die Verteidigungskraft der Sowjetunion. Unsere Partei, unser Staat tragen Sorge dafür, daß die Sowjetarmee über alles Notwendige zum zuverlässigen Schutz dessen verfügt, was vom Volk geschaffen wurde ...

  • Ausdruck brüderlicher Solidarität der UdSSR

    Schon allein die Tatsache dieser Begegnung ist ein gesetzmäßiges Ergebnis der beharrlichen und entschiedenen Aktionen unseres revolutionären Volkes und der brüderlichen Solidarität, mit der die große Heimat Lenins uns in den entscheidenden Augenblicken unseres Kampfes die Hand zu selbstloser und großzügiger Hilfe reichte ...

  • Große Erfolge auf dem Weg zumKommunismus

    Die drei Jahre, die seit dem XXIV. Parteitag der KPdSU vergangen sind, die ersten drei Jahre unseres 9. Fünfjahrplanes, haben viel Neues in der Entwicklung der Wirtschaft der Sowjetunion und der Schaffung der materiell-technischen Basis des Kommunismus gebracht. Nehmen 'wir vor allem die Industrie. Hier haben wir Kurs genommen auf die qualitative Umstrukturierung der Hauptzweige, auf die Einführung neuester Technik und auf die bedeutende Erhöhung der Arbeitsproduktivität ...

  • Erstmals Herr des eigenen Schicksals

    Obwohl die amerikanischen Investitionen auf Kuba größer waren als in den anderen Ländern Lateinamerikas, obwohl ihre Herrschaft hier in jeder Hinsicht stärker war als in jedem anderen Land dieses Kontinents, gingen die heldenhaften Kampftraditionen unseres Volkes nicht unter, gerieten weder der ruhmreiche Weg Martis noch die revolutionären Ideen von Marx, Engels und Lenin, für die man gehetzt, verleumdet und verfolgt wurde, in Vergessenheit ...

  • Eine neue Stufe in der Zusammenarbeit

    Die sowjetisch-kubanische Zusammenarbeit erfaßt heute die verschiedensten Bereiche des Lebens. Sie erstreckt sich auf das Hüttenwesen und die Energiewirtschaft, die Landwirtschaft und die Fischereiflotte, auf die Forschung und die Kunst. Sie entwickelt sich von so einfachen Formen-wie dem Handel zur Kooperation der Produktion und zur Koordinierung der Volkswirtschaftspläne ...

  • Jeglicher Ausbeutung ist ein Ende gesetzt

    Unser Volk hat außer der imperialistischen Sklaverei jeglicher Ausbeutung des Menschen durch den Menschen ein Ende gesetzt. Heute arbeitet jeder kubanische Werktätige für sich und zum Wohle der ganzen Gesellschaft. In den Staatsbürgern des revolutionären Vaterlandes haben sich allmählich ein neues Bewußtsein des Kollektivgeistes, der Brüderlichkeit und Solidarität und gleichzeitig wesentliche Merkmale des kommunistischen Bewußtseins sowie ein tiefer internationalistischer Geist herausgebildet ...

  • Kuba beschreitet erfolgreich den Weg des Roten Oktober

    l4S#^fc#-fcfS:r*0^^^1fe«^f|.^ Rede des Genossen Fidel Castro auf der Großkundgebung in der kubanischen Hauptstadt

    Unser Volk hat sich mit Enthusiasmus zu dieser riesigen Kundgebung zusammengefunden, um Ihnen, Genosse Breshnew, und den Sie begleitenden führenden Repräsentanten der Partei und Regierung der UdSSR unsere Gefühle der Freundschaft, Liebe und Achtung zu bekunden, die wir für das große Sowjetvolk und für die heldenhafte Partei hegen, welche unter der Führung des unsterblichen Lenin die erste sozialistische Revolution in der Geschichte der Menschheit vollzogen hat ...

  • Die Macht des Sozialismus bestimmt den Lauf der Welt

    (Fortsetzung von Sexte 3)

    der Menschheit der erste praktische Versuch des Aufbaus des Kommunismus sein. Eine gewaltige, verantwortungsvolle und komplizierte Aufgabe. Doch wir sind nicht schlecht gerüstet, sie zu losen. Wir verfügen über die gewaltige Wirtschaft eines entwickelten Sozialismus. Wir stützen uns auf die schöpferische Kraft der marxistisch-leninistischen Theorie und auf die reichen Erfahrungen des Aufbaus des Sozialismus in unserem Land ...

Seite 5
  • Kuba beschreitet erfolgreich den Weg des Roten Oktober

    (Fortsetzung von Seite 4)

    Neben den materiellen Errungenschaften, die wir Schritt für Schritt erreichen, blicken wir mit Stolz auf den gigantischen sozialen Fortschritt unseres Volkes in den Jahren der Revolution. Kein einziges Land auf diesem Kontinent kann solche Ergebnisse aufweisen wie sie unser Volk in einem so lebenswichtigen Bereich wie dem Gesundheitswesen bereits erzielt hat ...

  • Idee des Sozialismus ist nicht aufzuhalten

    Es gibt natürlich so manche, die die Sowjetunion und den Sozialismus gern verunglimpfen. Mit dem Entstehen des ersten sozialistischen Staates in der Menschheitsgeschichte und der Beseitigung der Klassengesellschaft im alten zaristischen Reich durch das russische Proletariat begannen die Reaktionäre der ganzen Welt in rasender Wut und mit allen nur möglichen Mitteln den Kampf gegen die Sowjetmacht und die Ideologie des Proletariats ...

  • 1:1

    Jena war in Galabesetzung zum Halbfinalspiel in die Lausitz gekommen. Trotzdem spürte man eigentlich in keiner Phase des Spiels, daß hier der Tabellenerste und hohe Favorit dem gegenwärtigen Schlußlicht der Oberligatabelle im Pokalkampf gegenüberstand. Nach dem recht glücklichen 1 :0 der Jenaer in der ersten Halbserie war das ihre zweite recht schwache Vorstellung vor Cottbuser Publikum, die Paul Hoegberg (Schweden), der Präsident der Internationalen Handballföderation (IHF), wird am 28 ...

  • Am Anfang sind nur sechs Pflichtelemente

    Pflichtkür oder Kurzprogramm. Eine einheitliche Bezeichnung hat sich für die vorgeschriebenen Pflichtelemente, die vor der Kür gelaufen werden müssen, im Eiskunstlauf noch nicht durchgesetzt. Früher nur den Paarläufern vorbehalten, gilt dieser Programmteil seit einem Jahr auch für die Einzeldisziplinen ...

  • Friedenspolitik schuf große Möglichkeiten

    Davon ausgehend, lieber Genosse Breshnew, erlangen das vom XXIV. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion angenommene Friedensprogramm und die entschlossenen Bemühungen, die Sie persönlich um die internationale Entspannung an den Tag legen, überaus große Bedeutung. Der Sowjetstaat hat seit den ersten Tagen seiner Gründung durch den großen Wladimir Iljitsch Lenin stets beharrlich für den Frieden gekämpft ...

  • Vor des ersten Meisters Tür

    Ein Dutzend Tage fehlen an einem Vierteljahrhundert: Mitte Februar 1949 wurden in Oberhof die ersten nordischen Skimeisterschaften ausgetragen. Die XXVI. wurden am Mittwochabend in Klingenthal feierlich eröffnet und werden am heutigen Morgen mit dem 30-km-Langlauf ihren Auftakt nehmen. Der Start erfolgt fast vor der Haustür des Mannes, der vor 25 Jahren die allererste Meisterschaft für sich entschied: Herbert Leonhardt ...

  • 1:0

    Von Max Schlosser Die Entscheidung, welche der beiden Dynamo-Mannschaften in das Finale einzieht, wurde bis zum Rückspiel am 13. Februar vertagt. Die 21000 Zuschauer sahen unter Flutlicht im Berliner Jahn-Sportpark eine mit großem Einsatz geführte Partie, die in spielerischer Hinsicht allerdings nicht hielt, was man sich von ihr versprochen hatte ...

  • Große materielle und soziale Fortschritte

    In Lateinamerika gibt es auch andere Völker, unter ihnen das der Bruderrepublik Peru als herausragendes Beispiel, die für die Rückgabe ihrer Naturreichtümer und für die Entwicklung der Wirtschaft auf gerechter Grundlage und für Unabhängigkeit kämpfen. Auf diesem Kontinent erwacht das Nationalbewußtsein, und eine fortschrittliche Politik bahnt sich einen Weg ...

  • Bons Spasski ist schon im WM-Halbfinale

    Der sowjetische Exweltmeister Boris Spasski gewann am Dienstag in San Juan (Puerto Rico) im Viertelfinale zur Schachweltmeisterschaft gegen Robert Byrne (USA) seine dritte Partie und qualifizierte sich damit als erster Teilnehmer für das Halbfinale. Tigran Petrosjan (UdSSR) und La Jos Portisch (Ungarn) beendeten am Dienstagabend in Palma de Mallorca ihre sechste Partie im Viertelfinale zur Schachweltmeisterschaft mit einem weiteren Remis, diesmal nach 35 Zügen ...

  • EISHOCKEY

    UdSSR-Meisterschaft: Chimik Woskressensk-ZSKA Moskau 6:3. Spitze: 1. Kryilja Sowjetow Moskau 38:10 Punkte, 2. Dynamo Moskau 31:17, 3. ZSKA 27 !19. CSSR-Meisterschaft: VSZ Kosice gegen Dukla Jihlava 2:0, Sparta Prag—Slovan Bratislava 3:10. Spitze: 1. Jihlava 47:17, 2. Prag 44:20.

  • EISSCHNELLAUF

    DDR-Jugendmeisterschaften im Mehrkampf: weibliche B-Jugend: 1. Heike Neumann (TSC) 203,466, A-Jugend: Kathrin Lorenz (SC Karl-Marx-Stadt) 203,517, männliche B-Jugend: Peter Ahnel (SC Turbine Erfurt) 192,080, A-Jugend: Thomas Krohn (TSC) 192,510.

  • SCHWIMMEN

    Commonwealth-Spiele in Christchurch: Damen 100 m Rücken: 1. Wendy Cook 1:06,37, 2. Donna-Marie Gurr (beide Kanada) 1:06,55, 200 m Lagen Herren: 1. David Wilkie (Schottland) 230,11, 2. Brian Brinkley (England) 2312,73.

  • VOLLEYBALL

    DDR-Meisterschaft, Männer, dritte Runde: SC Leipzig—TSC Berlin 3:0, SC Traktor-SC Dynamo 3:0. Stand: 1. SC Leipzig 14 Punkte/213 Sätze, 2. SC Traktor 12/17:6, 3. SC Dynamo 9/6315, 4. TSC 7/031.

Seite 6
  • LIP-Streik mit Erfolgen für die Arbeiter beendet

    Lehren aus einem langen Ringen, das Millionen Werktätige bewegte

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard L • o Fast zehn Monate lang haben die 1200 Arbeiter und Arbeiterinnen der berühmten Uhrenfabrik LIP in Besaneon (Doubs) für die Erhaltung ihres Arbeitsplatzes gekämpft. Der Streik, der von der Bevölkerung des Departements, von der französischen und der internationalen Arbeiterklasse mit wirksamen Solidaritätsaktionen unterstützt wurde, konnte jetzt mit einigen Erfolgen für die Werktätigen abgeschlossen werden ...

  • Arabische Position verbessert

    Die Veränderung des militärischen Gleichgewichts im Nahen Osten hat zusammen mit der durch die arabischen Länder herbeigeführten Überwindung der im Ergebnis ihrer Niederlage 1967 entstandenen psychologischen Barriere im wesentlichen Maße zur Schaffung einer neuen Situation beigetragen, die das Vorankommen auf dem Wege der politischen Regelung begünstigte ...

  • Würdigung der großen Erfolge des vietnamesischen Volkes

    Dr. Gerhard Weiss empfing Geschäftsträger der DRV und der RSV

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss empfing am Mittwoch die Geschäftsträger a. i. der Demokratischen Republik Vietnam und der Republik Südvietnam. Phün Van Kim und Dang Hai An, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Die Repräsentanten des vietnamesischen Brudervolkes Übergaben den Wortlaut der von ihren Regierungen aus Anlaß des 1 ...

  • Das Beispiel der Sonitex-Frauen

    Von Franz Schmahl, Algier Die Frauen von Sonitex in Mostaganem machten jetzt Schlagzeilen in der algerischen Presse. Ihr Konfektionsbetrieb wurde als Beispiel für gute Vorbereitung der Wahlen zu den Arbeiterversammlungen genannt, die nach der „Charta über die sozialistische Organisation der Betriebe" in Algerien ins Leben gerufen werden ...

  • Auch in den Niederlanden wächst die Existemangst

    Premier Den Uyl will mit Notstandsgesetz regieren

    Von Martin K a u d e r s In Den Haag ist man unruhig geworden, denn schwerwiegende Krisenerscheinungen haben sich auch in den Benelux-Staaten bemerkbar gemacht. Sie veranlaßten kürzlich die Erste Kammer des niederländischen Parlaments (Senat), ein Notstandsgesetz zu verabschieden, das der Regierung des sozialdemokratischen Premiers Den Uyl weltgehende Vollmachten gibt, in das wirtschaftliche und soziale Leben des Landes einzugreifen ...

  • Der Weg lur Regelung in Nahost

    Zum Abkommen über das Auseinanderrücken der Streitkräfte an der ägyptisch-israelischen Front

    tate war insbesondere der Fakt, daß es während des Ausbruchs des Oktoberkrieges im Nahen Osten zum erstenmal gelungen ist, den Beschluß des UNO- Sicherheitsrates über die Feuereinstellung mit den Maßnahmen hinsichtlich der Liquidierung der Folgen der israelischen Aggression und der Ursachen des arabisch-israelischen Konfliktes, die durch die bekannte Resolution des Sicherheitsrates vom 22 ...

  • Weitere Schritte müssen folgen

    Wie der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genosse L. I. Breshnew, in seiner Rede auf dem Weltkongreß der Friedenskräfte erklärte, treten wir fest dafür ein, „daß für alle, ich wiederhole, alle Staaten und Völker des Nahen Ostens Frieden, Sicherheit und Unverletzlichkeit der Grenzen gewährleistet sein müssen ...

  • Ziel: Gerechte politische Lösung

    Die Sowjetunion tritt unwandelbar für die Festigung der Einheit und die Koordinierung der Aktionen der arabischen Länder im Kampf für die Liquidierung der Folgen der Aggression Israels sowie für die Verwirklichung der legitimen Rechte des arabischen Volkes von Palästina ein. Im Ergebnis der jüngsten ...

  • Sowjetische Haltung gewürdigt

    Die Kriegshandlungen im Oktober haben —. unerwartet für die israelische Führung — zu großen Verlusten der israelischen Armee an Menschen und Technik geführt. Israel verlor die Luftüberlegenheit. Die ägyptische und syrische Luftabwehr, die über erstklassige Technik verfügte, hat den israelischen Luftstreitkräften einen effektiven Widerstand geleistet und Ihnen greße Verluste zugefügt ...

  • Koordinierung UdSSR-Ägypten

    Es ist bekannt, daß durch eine Reihe von Umständen Syrien nicht in der gegenwärtigen Etappe an der Arbeit der Genfer Friedenskonferenz teilnimmt, obwohl ein Teil des syrischen Territoriums von Israel 1967 besetzt wurde. Während des bewaffneten Konfliktes im Oktober 1973 ist es den israelischen Truppen an einigen Abschnitten ebenfalls gelungen, tiefer in das syrische Territorium vorzustoßen, ausgehend von der Truppentrennungslinie, die bis zum 5 ...

  • Grundlage: Beschlüsse der UNO

    Vor allem muß man feststellen, daß das Auseinanderrücken der Truppen, das zum Abzug der israelischen Streitkräfte von einem Teil des besetzten ägyptischen Territoriums führen wird, weder dem Charakter der Erzielung dieses Resultats noch seiner Stellung in der' gesamten Entwicklung des Prozesses der politischen Regelung im Nahen Osten nach eine selbständige und isolierte Erscheinung ist ...

  • Sie brauchen Frieden

    Kinder Dong Hois. Auf ihre Heimatstadt fielen im August 1964 die ersten amerikanischen Bomben. Nach schweren Jahren des Krieget gehen sie nun wieder xur Schule, Sie brauchen den Frieden, der im Pariser Abkommen vereinbart wurde. Ei ist weiterhin weltweite Solidarität nötig, damit er dauerhalt und sicher wird ...

Seite 7
  • Straße nach Suez ist frei

    Zum erstenmal seit drei Monaten floß am Dienstag auf der Straße von Kairo nach Suez wieder der gewohnte Autoverkehr. Nachdem die israelischen Streitkräfte am Vortage alle Gebiete südlich dieser wichtigen Verkehrsader geräumt hatten, ist damit auch die direkte Verbindung der auf Sinai stehenden Teile der dritten ägyptischen Armee mit dem Hinterland gesichert ...

  • Putschpläne der Reaktion Italiens

    Bevölkerung beunruhigt / Armee alarmiert / NATO erörtert Lage

    Rom (ADN). Alarmierende Meldungen aus Rom über Putschpläne reaktionärer Offlzierskrefse in den Streitkräften haben nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen unter der italienischen Bevölkerung starke Beunruhigung hervorgerufen. Nach bisher vorliegenden Meldungen werden die italienischen Streitkräfte seit einigen Tagen zu außergewöhnlichen „Überwachuntsmaßnahmen" zusammengezogen ...

  • Streiks kontra Krisenlasten

    Arbeiteraktionen in den Ländern des Kapitals für höhere Löhne

    Berlin (ADN/ND). Mit Streiks und demonstrativen Aktionen wehren sich in den kapitalistischen Staaten die organisierten Arbeiter und Angestellten dagegen, daß die Krisenlasten auf ihre Schultern abgewälzt werden. GROSSBRITANNIEN: Unmittelbar vor der Urabstimmung über einen Lohnstreik der 270 000 britischen ...

  • Millionen vom Hungertod bedroht

    Leidgeprüfte Sahel-Länder klagen den Imperialismus an

    Berlin (ADN/ND). Tag für Tag verhungern auf der Erde 10 000 Menschen. Wissenschaftliche Untersuchungen besagen: 60 Prozent aller Bürger in den Entwicklungsländern können sich nie satt essen, leiden an den Folgen von Eiweiß- oder Vitaminmangel oder müssen lebensnotwendige Mineralstoffe entbehren. 300 Millionen Kinder in Asien, Afrika und Lateinamerika sind unterernährt ...

  • Unruhen auf Grenada

    Bevölkerung kämpft gegen Terrorpolitik britischer Statthalter

    Auf Grenada, einem 344 Quadratkilometer großen Inselstaat im Karibischen Meer, herrscht faktisch der Ausnahmezustand. Der Hafen von Grenville ist geschlossen, ebenso die meisten Betriebe und Geschäfte in der Hauptstadt St. Georges. Ein Generalstreik hat das öffentliche Leben der 1498 von Columbus entdeckten Inse? lahmgelegt ...

  • Brüsseler Konferenz Beitrag zur Einheit

    Ergebnisse des Treffens werden international stark beachtet

    Berlin (ADN/ND). Die Erlebnisse der Konferenz der kommunistischen Parteien der kapitalistischen Länder Europas finden in der internationalen Öffentlichkeit starke Beachtung. „Die Konferenz verlief im Geiste der Treue der kommunistischen Parteien Westeuropas zu den Prinzipien des proletarischen Internationalismus", stellt die „Prawda" fest ...

  • Kurz berichtet

    Journalistenzentrum in Lima Lima. Eine Zweigorganisation der Internationalen Journalisteriorganisation (IOJ) ist entsprechend einem Beschluß des lOJ-Exekutivkomitees in Lateinamerika gegründet worden. Sie trägt den Namen Lateinamerikanisches Informationszentrum und hat ihren Sitz in der peruanischen Hauptstadt Lima ...

  • ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

    Metro in Prag öffnet früher Eva Horlamus, Prag

    Die Metro der CSSR-Haupt- Stadt wird am 9. Mai, dem tschechoslowakischen Nationalfeiertag, eröffnet. Das wurde am Mittwoch vom 1. Stellvertreter des Ministers für Aufbau und Technik der CSR, Otakar Ferfecky, auf einer internationalen Pressekonferenz in Prag mitgeteilt. Die akkreditierten ausländischen Journalisten konnten vier der insgesamt neun Stationen des ersten fast sieben Kilometer langen Abschnitts der Trasse besichtigen, auf der am Jahresanfang der Probebetrieb begann ...

  • Grehchko: Verteidigung muß gesichert bleiben

    Moskau (ADN-Korr.). „Auf Wacht für lie friedliche Arbeit der Sowjetmenschen müssen die bewaffneten Streitkräfte über hohe Wachsamkeit und Einsatzbereitschaft verfügen." Das erklärte äas Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, der Minister für Verteidigung der UdSSR, Marschall Andrej Gretschko, auf einer Parteikonferenz im belorussischen Militärbezirk ...

  • Neuer Sender für Kossuth-Radio

    Franz Böhm, Budapest

    Im Komitat Bacs-Kiskun, südlich der ungarischen Hauptstadt, beginnen gegenwärtig die Vorbereitungsarbeiten zum Aufbau eines neuen leistungsstarken Senders für Kossuth- Radio Budapest. Das Hauptprogramm des ungarischen Rundfunks wird dadurch ab 1976 mit 2000 statt bisher 300 Kilowatt Leistung ausgestrahlt werden können und nicht nur in ganz Ungarn, sondern auch in anderen Ländern Europas gut zu empfangen sein ...

  • Reallohn ist in Bulgarien um 7,9 Prozent gestiegen

    Sofia (ADN-Korr.). Das Realeinkommen der Werktätigen Bulgariens ist 1973 um 7,9 Prozent gestiegen. 1,5 Millionen Werktätige sind in den Genuß höherer Löhne und Gehälter sowie Renten gekommen. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht über die Ergebnisse der Planerfüllung im Jahre 1973 hervor, vDer Einzelhandelsumsatz ist um 8,6 Prozent gestiegen, um 1,6 Prozent mehr, als es der Plan vorsah ...

  • Tagung des Weltfriedensrates nach Sofia einberufen

    Helsinki (ADN-Korr./ND).. Der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, hat am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Helsinki mitgeteilt, daß vom 16. bis 19. Februar in Sofia eine Tagung des Weltfriedensrates stattfindet. Daran werden Repräsentanten nationaler Friedensbewegungen aus mehr als 100 Ländern teilnehmen ...

  • Brücke über Amu-Darja

    Frank W e h n e r. Moskau

    Montagebrigaden hängten dieser Tage das letzte der 22 Segmente für die nunmehr höchste Hängebrücke der UdSSR ein. Mit 85 Meter hohen Pfeilern aus Stahlbeton- überwindet die Brücke unweit der Bahnstation Kelif im fernsten Südosten Turkmeniens den wilden Amu-Darja, verbindet das sowjetische mit dem afghanischen Ufer ...

  • Olof Palme: Das Pariser Abkommen strikt einhalten

    Stowholm (ADN-Korr.). Die eindringliche Forderung nach Verwirklichung des Pariser Abkommens hat Schwedens Ministerpräsident Olof Palme am Mittwoch in der allgemeinpolitischen Debatte vor dem Parlament in Stockholm erhoben. „In Saigon versucht ein brutales Unterdrückerregime seine Macht zu konsolidieren ...

  • Innenministerium der BRD plant eine Spionageschule

    Bonn (ADN). Das BRD-Innenministerium plant die Errichtung einer „Schule für den Verfassungsschutz", worüber die Innenminister der BRD-Bundesländer im Februar beschließen wollen. Wie die „Frankfurter Rundschau" dazu am Mittwoch berichtete, sollen auf dieser „Spionageschule vor allem Anwärter des mittleren und gehobenen Dienstes für ihre Verfassungsschutzlaufbahn vorbereitet werden" ...

  • Dritte Armee auf Sinai inspiziert

    Kairo (ADN-Korr.). Der Kriegsminister der Arabischen Republik Ägypten, General Ahmed Ismail, inspizierte am Dienstag Einheiten der dritten ägyptischen Armee auf der Sinai-Halbinsel. Der Kommandeur der drei Monate lang vom Hinterland abgeschnittenen Einheiten, General Ahmed Badawy, erklärte gegenüber anwesenden Journalisten, daß die Moral seiner Truppen während der ganzen Zeit ausgezeichnet gewesen war ...

  • Geheimstudie über Mängel in Kernkraftwerken der USA

    Washington (ADN). Auf erhebliche Mängel an technischen Anlagen in Kernkraftwerken der USA wird in einer jetzt bekannt gewordenen Geheimstudie der amerikanischen Atomenergiekommission (AEC) aufmerksam gemacht. In dem für den internen Gebrauch- bestimmten Dokument werden zahlreiche Mängel registriert, die von gebrochenen oder verbogenen Bolzen, dem Fehlen angemessener Verriegelungen bis zum Einbau fehlerhafter Teile reichen ...

  • Brandt: „Mitbestimmung" soll Unternehmer stärken

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt hat auf einer Tagung des SPD-Präsidiums zu dem „MitbestimmungsmodeH" Stellung genommen, das von der SPD/ FDP-Koalition ausgehandelt worden ist. Wie dazu die „SPD-Pressemitteilungen und Informationen" berichten, erklärte Brandt, die vorgesehenen Regelungen hätten insgesamt zum Ziel, die Tendenz „zu leistungsfähigen Unternehmen zu stärken" ...

  • Rumänisch-sowjetische Freundschaft bekräftigt

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär :3er RKP und Vorsitzende des Staatsrates Rumäniens, Nicolae Ceausescu, hat »m Mittwoch in Bukarest eine Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR Jnter Leitung des stellvertretenden Präsidiumsvorsitzenden Iwan S. Gruschezki smpfangen. Beide Seiten brachten ihren (Villen zum Ausdruck, die brüderliche Freundschaft zwischen den beiden Partien, Ländern und Völkern zu festigen ...

  • Bolivien: Kampfbomber gegen Bauern im Einsatz

    La Paz (ADN). Das bolivianische Regime hat am Mittwoch Kampfbomber und Einheiten der Armee gegen streikende Bauern und Landarbeiter eingesetzt, die aus Protest gegen drastische Preissteigerungen für Grundnahrungsmittel in der Umgebung der Stadt Cochabamba Straßensperren errichtet hatten. Bei dem brutalen Militäreinsatz sind nach Berichten aus der Hauptstadt La Paz sechs Bauern ermordet und drei schwer verletzt worden ...

  • Grubenunglück in Polen

    Warschau (ADN). Ein Feuer ist am Mittwoch in der Kohlengrube „1. Mai" in Katowice ausgebrochen. Trotz sofort einsetzender Rettungsmaßnahmen kamen dabei vier Bergleute ums Leben, meldet PAP. Eine Expertenkommission des Ministeriums für Bergbau- und Energiewesen der VR Polen ist zur Ermittlung der Ursachen des Unglücks eingesetzt worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Die englische Hausfrau Shirley Turner hat innerhalb von neun Wochen 21 Kilo abgenommen. Ihr „Rezept": Sie ließ sich das Gebiß verriegeln und zwang sich auf diese Weise, nur noch mit Strohhalm zu „speisen" - zwei Tassen ungesüßten Tee, geschlagenes Ei und 20 Gramm Magerquark täglich.

Seite 8
  • ,Ein Holz mehr' — das laßt uns nicht ruhen ^

    Die Größe der Bauvorhaben und das wachsende Tempo im Wohnungsbau stellen an alle Kollektive hohe Ansprüche. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Parteigruppen. Da gilt es oft nach Lage der Dinge rasch zu reagieren und kurzfristig aus eigener Initiative die Arbeit zu organisieren. Wir lassen uns in den Brigaden auf dem Baukomplex Leninallee/Weißenseer Weg davon leiten, daß ein Genosse ein guter Facharbeiter sein muß und im politischen Gespräch mit den Ton angibt ...

  • Parteikonferenz der Waffenbrüder

    Kommunisten der Sowjetarmee berieten in Wünsdorf

    Berlin (ADN). In Wünsdorf fand die XII. Parteikonferenz der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland statt. An ihr nahmen die Mitglieder des ZK der KPdSU Armeegeneral A. A. Jepischew, Chef der Politischen Hauptverwaltung der Sowjetarmee und Seekriegsflotte, und M. T. Jefremow, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der UdSSR in der DDR, sowie W ...

  • Initiativen zum Kongreß

    Erich Mückenberger sprach im DSF-Zentralvorstand

    Berlin (ND). Die Mitglieder des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft trafen sich am Mittwoch im Haus der Ministerien in Berlin zu ihrer 11. Tagung. Zu den vom Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft, Dr. Lothar Bolz, herzlich begrüßten Gästen gehörten der Gesandte der Botschaft der UdSSR in der DDR, Gorald N ...

  • Neue Umleitungen im Bereich Schnellerstraße

    Der Ausbau der Schnellerstraße auf die Gesamtbreite von sechs Fahrspuren erfordert eine veränderte Führung des Kraftfahrzeugverkehrs. Ab sofort fließt der Verkehr stadtauswärts wie bisher über Baumschulenstraße und Kiefholzstraße bis zur Abzweigung Rixdorfer Straße, dann jedoch geradeaus weiter über die Südostallee bis zum Sterndamm, Der Fahrverkehr aus Richtung Karlshorst wird über Edisonstraße — Brückenstraße in Richtung Grünau umgeleitet ...

  • Bekanntmachung

    Auf Grund -der Paragraphen 2 Buchstabe B und 9 des Wehrpflichtgesetzes vom 24. Januar 1962 (GBL I S. 2) erfolgt in der Zelt vom 18. März 1974 bis 19. April 1974 die Musterung für den Wehrdienst. Gemustert werden die männlichen Bürger der Deutschen Demokratischen Republik des Geburtsjahrganges 1956 Die Musterung erfolgt durch das Wehrkreiskommando, das, für die Hauptwohnung des Wehrpflichtigen zuständig ist ...

  • Junge Bauarbeiter und ihre Ziele

    Es sind ganz schöne Brocken, die die FDJler des Wohnungsbaukombinates (WBK) in den kommenden Wochen und Monaten bewältigen wollen. In ihrem Programm zur „FDJ-Initiative DDR 25" weisen sie konkret aus, was wie und wann zu tun ist Eines springt jedem jedoch sofort ins Auge, der sich mit ihren Vorhaben vertraut macht ...

  • Funk und Fernsehen heute

    lUdio DDK I: 9.00 Unterhaitunt am Vormittag; 11.03 Klingende Empfehlunten; 12.20 Europameisterschaften im Eiskunstlauf; 12.40 Rhythmisches Dessert; 13.10 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 16.00 Magazin am Nachmittag; 18.00 Stunde der Melodie; 19.20 Volkstümliche Welsen; 20 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19.30 bis 22 Uhr: „Tosca" zum 200. Male ***); Komische Oper (2 29 25 55), 19 Uhr: „Undine" (Ballett)»«*); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21 Uhr: „La Perichole"**); Deutsches Theater (4 271225), 19.30 Uhr: „Amphitryon"**); Kammerspiele (4 2712 26), 19 Uhr: „Die neuen Leiden des jungen W ...

  • Die kurze Nachricht

    FEIERABENDHEIM. Am Freitag, dem 1. Februar, um 19.30 Uhr, spielt im Feierabendheim Niederschönhausen, Pankower Straße, die Mandolinen- und Gitarrenvereinigung Prenzlauer Berg. KULTURHAUS. Über die Tätigkeit des Schauspielers berichten Erika Pelikowsky,und Prof. Wolfgang Heinz vom Deutschen Theater am Sonnabend, dem 2 ...

  • Gespräch mit Minister aus der VR Polen

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Werner Jarowinsky empfing am Mittwochabend den Minister für Binnenhandel und Dienstleistungen der VR Polen, Edward Sznajder, zu einem Gespräch über beiderseitig interessierende Fragen. Daran nahmen auch der Minister für Handel und Versorgung der DDR, Gerhard Briksa, sowie der Botschafter der VR Polen in der DDR, Marian Dmochowski, teil ...

  • 24 Vorhaben in eigener Regie

    Initiativreich und nach den Maßstäben des neuen. Jugcndget. setzes wollen die FDJ-Mitglieder des Funkwerkes Köpenick den 25. Jahrestag der Gründung der DDR vorbereiten. Das bestätigte am Mittwoch die Delegiertenkonferenz der Grundorganisation, auf der das Kampfprogramm „FDJ- Initiative 25" beschlossen wurde ...

  • Wie wird das Werter?

    Weiterentwicklung: Nach anfänglichem Zwischenhocheinfluß greifen im Tagesverlauf erneut atlantische Tiefausläufer von Westen her auf das Gebiet der DDR über. Sie erfassen tagsüber mit Wolken- und Niederschlagsfeldern zunächst den Nordwesten, abends und nachts auch das übrige Gebiet der DDR. Dabei hält der Zustrom verhältnismäßig milder Luftmassen an ...

  • Wintersportwefterbericht

    THÜRINGER WALD: Oberhof, 30 cm verharscht, Ski möglich; Schmiedefeld a. R., 35 cm verharscht, Ski stellenweise möglich; Neustadt a. R., 30 cm körnig, Ski gut. VOGTLAND: Klingenthal, 10 cm körnig, Ski an Nordhängen möglich. ERZGEBIRGE: Carlsfeld, 43 cm verharscht, .Ski gut; Rittersgrün, keine Ski-Sportmöglichkeiten, ...

  • Friedrichshainer mit „Mach mit!"-Prograrnm

    Erste Schlußfolgerungen aus der Tagung des Nationalrates zogen WBA-Vorsitzende aus dem Stadtbezirk Friedrichshain. Die überwiegende Mehrheit der 63 Wohnbezirke hat bereits die „Mach mit!"-Wettbewerbsprogramme beraten und beschlossen. Die Bürger des Wohnbezirkes 31 wollen u. a. einige Freiflächen neu gestalten ...

  • Vortragszyklus

    Die nichste Veranstaltung Im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisationen findet am Montag, dem 4. Februar 1974, 15 Uhr, in der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der'SED statt ...

  • Neue Kindergärten in Betrieben eröffnet

    I Ein neuer betriebseigener Kindergarten wurde am Mittwoch im VEB Kabelwerk Oberspree übergeben. Das auf einem Gartengelände in Spreenähe gelegene Gebäude in Oberschöneweide kann 90 Mädchen und Jungen aufnehmen. Die Gesamtzahl der Plätze in der Kinderkrippe und im Kindergarten des Betriebes erhöhte sich damit auf 420 ...

  • Neuesdeutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer St SO. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Kosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweif stellen In den Bezirken der DDR ...

  • Aus dem Ferienprogramm des Pionierparkes

    Der Pionierpark „Ernst Thälmann" lädt in der Zeit vom 9. Februar bis zum 3. März zu vielen interessanten Veranstaltungen ein. Mädchen und Jungen der 1. bis 4.^ Klassen können täglich, außer mittwochs, am Vormittag Märchenstunden erleben. Unter dem Motto „Stolz weht die blaue Fahne mit dem Sonnenzeichen" lernen die Jungen Pioniere an jedem Donnerstag ihre Freunde aus der FDJ näher kennen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 63 Jahren starb Genossin Franziska Kerstan aus der WPO 89/97. Seit 1933 gehörte sie unserer Partei an. Für ihre 40jährige Parteizugehörigkeit erhielt sie die Ehrenurkunde. Trauerfeier: 4. Februar, 10.30 Uhr, Friedhof Schwanebecker Chaussee. Kreisleitung Pankow Im Alter von 72 Jahren starb am 7 ...

  • Archäologische Schatze

    Der 10 000. Besucher wurde kürzlich in der Sonderausstellung „Archäologische Schätze vergangener Zeiten" des staatlichen historischen Museums Moskau, die seit 7. November 1973 im Museum für Deutsche Geschichte zu sehen ist, begrüßt. Die reichhaltige Gastausstellung aus der Sowjetunion macht die Berliner noch bis zum 10 ...

  • Spitzenbelastungszeiten für den Monat Januar

    Spitzenbelastungszeiten von 6.30 bis 8.30 und von 16.30 bis 20.30 Uhr. Stund« der höchsten Belastung: 7.00 bis 8.00 Uhr.

Seite
Schwimmen Erich Honecker empfing Carlos Altamirano untrennbarer Bruderbund zwischen UdSSR und Kuba Havanna unter dem Eindruck der begeisternden Kundgebung mit Leonid Breshnew und Fidel Castro auf dem Platz der Revolution Von unserem Sonderkorrespondenten Dieter Brückner Die DDR steht fest an der Seite der Patrioten Chiles Erich Honecker gab Essen für Volodia Teitelboim und Carlos Altamirano Toaste des Ersten Sekretärs des ZK der SED und der Genossen aus Chile Weltöffentlichkeit blickt auf die kubanische Hauptstadt Bedeutender Beitrag zur Stärkung des Bündnisses Gewerkschaften unterstutzen Kampf britischer Kumpel Yolodia Teitelboim gab Pressekonferenz in Berlin Rodnina/Saizew erneut Europameister im Paarlauf
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen