20. Jun.

Ausgabe vom 23.01.1974

Seite 1
  • Begeisternder Empfang unter roten Bannern

    Schon lange vor der Ankunft des Sonderzuges ist der Bahnhofsvorplatz, sind die angrenzenden Straßen gefüllt von Menschen. Fahnen überall, die roten der Arbeiterklasse und die Fahnen unserer beiden Bruderländer. Und viele Transparente: „Willkommen, liebe Freunde aus Bulgarien, in der Stadt und dem Bezirk, die den Namen Karl Marx tragen!" und: „Freundschaft für immer mit dem bulgarischen Volk!" und: „Wir Maschinenbauer grüßen unsere Freunde!" Blaskapellen spielen Arbeiterlieder ...

  • Todor Shiwkow und Erich Honecker, Stanko Todorow und Horst Sindermann wurden im Industriebezirk herzlich empfangen / Am Vormittag in Berlin: Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und der VRB setzten ihre offiziellen Verhandlungen fort/Feierliche Kranz

    Berlin. Di« Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien setzten am Dienstagvormittag im Hause des Zentralkomitees der SED Ihre am Vorlag aufgenommenen offiziellen Verhandlungen in kommunistischem Geist und in herzlicher Atmosphäre fort. Die Delegationen stehen unter Leitung von Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED, und Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates der VRB ...

  • Ruhm den Befreiern vom Faschismus

    10.00 Uhc am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow: Vor der Stätte sind die Staatsflaggen der UdSSR, der VR Bulgarien und der DDR aufgezogen, kündend vom festen Bund der Bruderländer. Ein Trauermarsch klingt durch den weiten Ehrenhain, als die bulgarische Delegation und ihre Begleitung, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR> M ...

  • CJiii©i[#§lMWSi©©§q9^W9

    anläßlich des Besuches der Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien in der DDR am 24. Januar 1974, um 15 Uhr. im Friedrichstadt-Palast

    Es sprechen: Einlaß ab 14 Uhr Bezirksleitung der SED Berlin

  • Erich Honecker Todor Shiwkow

    erster Sekretär des Zentralkomitees der SED

    BezirksausschuB der Nationalen Front Berlin

Seite 2
  • Weißbuch über Vietnamabkommen

    Auf gemeinsamer Pressekonferenz DRV/RSV in Berlin übergeben

    Berlin (ADN). Ein Weißbuch über die Einhaltung des Pariser Vietnamabkommens, das das DRV-Außenministerium anläßlich des 1. Jahrestages der Unterzeichnung dieses bedeutsamen Dokuments am Wochenende in Hanoi veröffentlichte, wurde am Dienstag auf einer Pressekonferenz in der DRV-Botschaft Journalisten von Presse, Funk und Fernsehen der DDR übergeben ...

  • Der brüderliche Empfang findet freudigen Widerhall

    „Aufrichtige Freundschaft — kommunistische Brüderlichkeit" — unter dieser Schlagzeile erschien am Dienstag „Rabotnitsehesko Delo", das Organ des ZK der BKP. In dem Bericht über den Besuch der bulgarischen Gäste in der DDR heißt es: „Der heutige Tag wird in der Geschichte der Freundschaft der Volksrepublik Bulgarien und der DDR in Erinnerung bleiben ...

  • Zustimmung zum Entwurf für dos neue Jugendgesetz

    Zwei weitere Volkskammerausschüsse berieten in Berlin

    „Die intensive Diskussion um den uns vorliegenden Gesetzentwurf unter der Jugend spricht von dem gewachsenen Staatsbewußtsein der jungen Bürger der Republik und ihren sich ständig mehrenden Initiativen, alles für diesen Staat zu tun", erklärte der Vorsitzende des Verfassungs- und Rechtsausschusses, Prof ...

  • Der Vorsitzende des Staatsrates empfing den britischen Botschafter

    Willi Stoph nahm Beglaubigungsschreiben des Botschafters des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland entgegen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland in der DDR, Herbert Ben Curtis Keeble, zur Entgegennahme . des Beglaubigungsschreibens ...

  • Tagung in Moskau über Probleme des Parteiauf baus

    Sekretäre der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder beraten

    Moskau (ADN). Am 22. Januar dieses Jahres begann in Moskau die Tagung von Sekretären der Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder. Die Tagung ist dem Meinungsaustausch über aktuelle Probleme des Partelaufbaus und ihrer praktischen Lösung in den Bruderparteien gewidmet ...

  • 1000. Cefliigelonlage für die Sowjetunion übergeben

    Ausrüstungskombihat Perleberg liefert in Bruderländer

    Perlebert; (ND). Die tausendste Ausrüstung für Industriemäßig produzierende Geflttfelanlagen ging am Dienstag auf die Reise In die Sowjetunion. Die Werktätigen des VEB Auirttstungskombinat für Oeflflgelanlagen Perleberg haben sie für Bauern in der Belorussischen SSR hergestellt. Aus Anlaß der Übergabe dankte Genosse Heinz Kuhrig, Minister für Land-, Forstund NahrungsgUterwirtschaft, auf einem Freundschaftstreffen den Komblnatsangehörigen für ihre guten Leistungen ...

  • Gespräch mit Bangladeshs Ministerpräsidenten

    Dacca (ADN-Korr.). Zu einer sehr herzlicher} und freundschaftlichen Unterredung hat der Ministerpräsident der Volksrepublik Bangladesh, Mujibur Rahman, am Montag in Dacca die Delegation der SED unter Leitung von Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, empfangen. Die SED-Delegation hatte als Gast an der II ...

  • I Genosse Benno Voelkner

    Nachruf des Zentralkomitees der SED

    Im Alter von 73 Jahren verstarb der Schriftsteller Genosse Benno Voelkner. Mit ihm verlieren 'wir einen Genossen, dessen Leben von frühester Jugend an mit dem Kampf der Arbeiterklasse und unserer revolutionären Partei verbunden war. Als Mitglied des Arbeiterbataillons '„Karl Liebknecht" nahm er an der Niederschlagung des Kapp- Putsches teil und kämpfte nach 1933 als Mitglied der KPD illegal gegen den Faschismus ...

  • FDJ-Abordnung in sowjetischer Hauptstadt herzlich begrüßt

    Moskau (ADN-Korr.). Zu einem Freundschaftsbesuch beim ZK des Leninschen Kotnspmol ist am Dienstag eine Delegation des Zentralrats der FDJ in Moskau eingetroffen. Die Delegation, die unter Leitung des 1. Sekretärs des Zentralrats der FDJ, Egon Krenz, steht, wurde bei ihrer Ankunft vom 1. Sekretär des ZK des Komsomol, Jewgeni Tjashelriikow, herzlich begrüßt ...

  • Verstärkte Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

    Warschau (ADN-Korr.). Der Plan für die Zusammenarbeit auf dem Gebiete des Gesundheitswesens zwischen Polen und der DDR für die Jahre 1974 und 1975 Ist am Dienstag in Warschau unterzeichnet worden. Das Dokument unterschrieben der Staatssekretär im Ministerium für Gesundheitswesen der DDR, Hermann Tschersich, und der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen und Sozialfürsorge der VR Polen Dr ...

  • Planungsorgane der DDR und der YR Polen beraten

    Berlin (ADN). Zu Beratungen zwischen den Planungsorganen der DDR und der Volksrepublik Polen traf am Dienstag das Mitglied des Politbüros des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei Mieczyslaw Jagielski, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Plankommission beim Ministerrat der VRP, in der DDR- Hauptstadt ein ...

  • Meinungsaustausch mit den Vertretern des ZK der ASU

    Berlin (ND). Die Delegation des ZK der' ASU, die gegenwärtig auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilt, wurde am Dienstag von Heinz Juch, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden der ZPKK, zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch empfangen. In einem Gespräch mit Dr. Klaus ...

  • rreundschaftsdelegation aus der UdSSR in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Delegation der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der ,DDR ist am Dienstag in Berlin eingetroffen. Sie wird von N. T. Koslow, Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU und 1. Stellvertreter des Vorsitzenden der sowjetischen Freundschaftsgesellschaft, geleitet. Auf dem Programm de^r Abordnung steht die Unterzeichnung des Planes der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft für 1974/175 ...

  • Botschafter der DDR beim Staatspräsidenten Ekuadors

    Quito (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in Ekuador, Walter Weber, überreichte am Montag dem Staatspräsidenten der Republik Ekuador, Guillermo Rodriguez- Lara, das Beglaubigungsschreiben. In dem anschließenden Gespräch übermittelte Botschafter Weber die aufrichtigen Grüße des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, die vom ekuadorianischen Staatsoberhaupt , herzlich erwidert wurden ...

  • DDR-Komitee beriet Aufgaben für Sicherheit in Europa

    Berlin (ADN). Das Präsidium des DDR-Komitees für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit beriet am Dienstag in Berlin unter Vorsitz seines Präsidenten, Prof. Dr. Dr. Max Steenbeck, mit Vertretern gesellschaftlicher Organisationen. Es informierte über den Verlauf der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und erörterte die wachsenden Aufgaben der Öffentlichkeit dafür ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wesse), Dr, Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Fest verwurielt in der Arbeiterklasse

    Die gegenwärtig stattfindenden Parteiwahlen zeigen deutlich, daß unsere Partei dieser Aufgabenstellung mit politischer Reife und Verantwortungsbewußtsein gerecht wird. Sie zeigen die feste Einheit und Geschlossenheit der Partei, das große Vertrauen der Arbeiterklasse und des ganzen Volkes zum Zentralkomitee der SED und zu seinem Ersten Sekretär, Genossen Erich Honecker ...

  • Anforderungen an die Kader weiter erhöht

    Das Hauptgewicht legt unsere Partei — so wie es der VIII. Parteitag beschloß — auf die weitere qualitative Stärkung ihrer Reihen. Es geht nicht darum, die Gesamtzahl der Mitgliedschaft der SED wesentlich zu vergrößern. Die Partei erhöht vielmehr zielstrebig ihre Qualität als Vortrupp, als Avantgarde der Arbeiterklasse und aller Werktätigen ...

  • Systematisch erfolgt die Qualifizierung

    Fester Bestandteil des Gesamtprozesses der qualitativen Entwicklung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands nach dem VIII. Parteitag ist die Bildung und Qualifizierung der Mitglieder und Kandidaten der Partei. Der große Bildungsprozeß und das bewußte Streben, sich zu qualifizieren und weiterzubilden, das im ganzen Volk immer stärker wird, spiegelt sich besonders auch In der Partei wirfer ...

  • Wachsende Rolle der Grundorganisationen

    Der bedeutsame Entwicklungsprozeß unserer Partei, in dem sie sich ständig auf die objektiv steigenden Anforderungen einstellt und sich dafür ausrüstet, widerspiegelt sich vor allem in den Grundorganisationen. Das ist besonders wichtig, denn die Grundorganisationen sind das feste Fundament der Partei, das unmittelbare Bindeglied zwischen ihr und allen Werktätigen, die politische Heimat der Genossen ...

  • In neuen Kollektiven auf weiten Flachen

    In den Mitgliederversammlungen der 13 LPG und der Belegschaftsversammlung des VEG Wellmitz wurde zu "Jahresbeginn 1973 beschlossen, den Boden gemeinsam zu bewirtschaften und diese 9069 Hektar so zu bearbeiten, daß mehr dabejl herauskommt. Die kooperative Arbeit überwand1 die Betriebsgrenzen, führte die Menschen zu neuen Kollektiven zusammen, erhöhte ihr sozialistisches Denken und Handeln ...

  • Als junge Genossen das Vertrauen rechtfertigen Von Edeltraut Lisowski, Arbeiterin im VEB Volltuchwerke Malchow

    Unser Betrieb, früher veraltet und „Tuchmachermuseum" genannt, ist in den vergangenen Jahren durch umfangreiche Rekonstruktion zu einer leistungsfähigen Produktionsstätte geworden. Die Arbeitsbedingungen und sozialen Einrichtungen haben sich verbessert. Heute, im 25. Jahr unserer Republik, können wir berichten, daß unsere Pläne ohne wesentliche Investitionen ständig bei guter Qualität der Erzeugnisse erfüllt und übertroffen wurden ...

  • Wir leben sicher in unserer großen Familie

    Vier Kinder, Beruf und Qualifizierung in Einklang zu bringen, i»t für mich als Arbeiterin bestimmt nicht einfach. Aber wir Frauen leb&i in unserem sozialistischen Staat in einer großen Familie, die uns unterstützt, in der wir gleichberechtigt und keine Untergeordneten sind. Das ist keine Redensart, das spüre ichtagtäglich in meinem Kollektiv ...

  • viele junge Kandidaten aus der Produktion

    Das sind vor allem junge Arbeiterinnen und Arbeiter, die mit einem festen Klassenstandpunkt an die Lösung ihrer gesellschaftlichen und' fachlichen Aufgaben herangehen, durch ihre vorbildliche Arbelt und ihr Auftreten in ihren Kollektiven Vertrauen und Autorität besitzen und in den Massenorganisationen aktiv tätig sind ...

  • Stets klar auf die Zukunft orientiert

    Entsprechend den Erfordernissen unserer weiteren gesellschaftlichen Entwicklung, die hohe Anforderungen besonders auch an das Niveau der wissenschaftlichen Arbeit stellt, wurde seit dem VIII. Parteitag systematisch der organisatorische Einfluß der Partei an Universitäten, Hoch- und Fachschulen sowie Forschungsinstituten weiter verstärkt ...

  • Von Horst Do hl us, Sekretär des Zentralkomitees der SED

    Geführt von der Arbeiterklasse mit ihrer marxistisch-leninistischen Partei . und fest verbunden" mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Bruderstaaten, lassen die Werktätigen der DDR durch ihr Schöpfertum und ihre Aktivität die Hauptaufgabe, die Pläne und Vorhaben, die der VIII. Parteitag der SED beschloß, zur gesellschaftlichen Wirklichkeit werden ...

  • Parteiwahlen stärken die Kampfkraft

    An der qualitativen Entwicklung der Partei, die sich im Kampf um die Verwirklichung . der Beschlüsse des VIII. Parteitages unter Leitung des Zentralkomitees so eindrucksvoll vollzieht, haben die Grundorganisationen wesentlichen Anteil, und gleichzeitig wirkt dieser Prozeß positiv auf die Grundorganisationen zurück, auf ihre Kampfkraft, ihre Massenverbundenheit, auf das- innerparteiliche Leben und das Niveau der ideologischen Arbelt ...

  • Enge Verbindung von Theorie und Praxis

    Die Bilanz, die der VIII. Parteitag zur Kaderqualifizierung zog, kann auch vom Gesichtspunkt der weiter gewachsenen Anforderungen mit "Fug und Recht wiederholt werden: Im Ergebnis zielstrebiger Bildungs- und Erziehungsarbeit verfügt unsere Partei heute über Hunderttausende von Kadern, die eine solide politische und fachliche Bildung besitzen und es verstehen, gesellschaftliche Prozesse zu leiten und sich auf das Neue zu orientieren ...

Seite 4
  • Er erzählte von einfachen Leuten

    Zum Tode von Benno Voelkner

    Lange habe ich ihn nicht gesehen, nicht gesprochen. Ich hörte, daß er krank wäre, recht krank. Gerade sitze ich an literaturgeschichtlichen Texten über die fünfziger Jahre, in denen die bedeutendsten Romane des Schriftstellers entstanden, da erreicht mich am Montag die Nachricht von seinem Ableben. Ich ...

  • Noch heute

    mit Gewinn zu sehen „Schlösser und Katen", ein DEFA-Film von Kuba und Kurt Maetzig aus dem Jahre 1957

    «genau beobachteten sozialen Details. Das betrifft nicht nur das Milieu, auch das Arrangement und die Gesten. Vor allem interessieren Kuba und Maetzig Erkenntnisvorgänge, sie wollen Veränderungen im Denken sichtbar machen, zeigen, wie die Menschen sich selbst und die Geschichte begreifen. Dafür sei nur eines von vielen Beispielen skizziert ...

  • Aus Nomaden wurden klassenbewußte Arbeiter

    Bekannte Vertreter der älteren Schriftstellergeneration der MVR wie Z. Damdinsüren und B. Rintschen berichten über die ersten schweren Jahre nach der Revolution. Der Autbau einer neuen Gesellschaftsordnung stellte auch die Literatur vor neue Aufgaben. Die Mitglieder des 1929 gegründeten ersten Schriftstellerzirkels ...

  • Erfurter Ernte

    Anfang Juni ist Erfurt Gastgeber der 15. Arbeiterfestspiele. Die Volkskünstler bereiten sich mit vielen Ideen auf diese bedeutende künstlerische Leistungsschau der Werktätigen vor. In lebensvollen Programmen, in Wort und Lied, im Tanz, und im Bild wollen sie zur kulturellen Bilanz im 25. Gründungsjahr unserer Republik beitragen ...

  • Aufruf zur Teilnahme am Neruda-Wettbewerb

    Berlin (ADN). Um den gerechten Kampf des chilenirchen Volkes zu unterstützen, hat der Internationale Studentenbund junge Künstler, Kunststudenten sowie künstlerische Laienschaffende in aller Welt zur Teilnahme am internationalen Pablo- Neruda-Wettbewerb aufgerufen. Alle jungen Poeten und Schriftsteller ...

  • Kinder schreiben zum 25. Jahrestag

    Unter dem Motto „Wir lieben unser sozialistisches Vaterland — die Deutsche Demokratische Repupublik" haben der Zentralrat der FDJ, das Ministerium für Volksbildung, der Schriftstellerverband und das Staatliche Komitee für Rundfunk der DDR, Stimme der DDR, zu einem literarischen Wettbewerb der Jungen Pioniere und Schüler aufgerufen ...

  • Aufschwung der Literatur unseres Brudervolkes

    Einige von ihnen sind bis weit über die Grenzen der sozialistischen Länder bekannt geworden, zum Beispiel die Romane „Der klare Tamlr" von Tsch., Lodoidamba und „Morgenröte" von B. Rintschen, die Erzählung „Das verschmähte Mädchen" von Z. Damdinsüren und zahlreiche andere Erzählungen und Kurzgeschichten von Autoren wie S ...

  • Kulturnotizen

    FESTKONZERT, Als künstlerischen Höhepunkt der Internationalen Veranstaltungen zum „Weltmusiktag" anläßlich des 25- jährigen Bestehens des -Internationalen Musikrates der UNESCO überträgt Radio DDR II am kommenden Sonntag um 19.30 Uhr das Jubiläums-Festkonzert in einer Originalsendung aus Bratislava. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten sozialistischer Länder ...

  • Studiendelegation des DKBD besuchte die DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Präsidiums des Kulturbundes der DDR besuchte eine Studiendelegation des Demokratischen Kulturbundes der BRD (DKBD) unter Leitung seines Bundessekretärs, des Schriftstellers Dr. Peter Schutt, die DDR. Die Gäste wurden vom Mitglied des Präsidiums und Bundessekretär des Kulturbundes der DDR, Dr ...

  • Fachsektion Information und Kommunikation

    Berlin (ND). Eine Fachsektion Information und Kommunikation der UNESCO-Kommission der DDR hat sich gestern In Berlin konstituiert. Das Gremium, dem leitende Mitarbeiter aller Massenmedien und Wissenschaftler angehören, soll die aus dem Arbeitsprogramm der UNESCO abgeleiteten Aktivitäten der DDR auf den Gebieten der Massenkommunikation sowie des Informations-, Dokumentations-, Archiv- und Bibliothekswesens koordinieren ...

  • Sonderkonzert aus Anlaß des 50. Todestages Lenins

    Berlin (ADN). Zwei Meisterwerke sowjetischer Kammermusik standen auf dem Programm eines Sonderkonzertes, das am Montagabend' im Apollosaal der Staatsoper Berlin anläßlich des 50. Todestages Wladimir »Iljitsch Lenins veranstaltet wurde. Es erklangen in der 'ausgezeichneten- Interpretation durch das Berliner Streichquartett das 1 ...

  • Neue Helden in der mongolischen Literatur

    „Woprossy literatury" über die Literatur der MVR

    von Generation zu Generation weitergegeben wurde, bietet einen unermeßlichen Reichtum an alten' Märchen, Liedern und Volksepen. Es widerspiegelt eindrucksvoll das hohe künstlerische Empfinden der Araten, ihre Gedanken und Gefühle. Aus ihm schöpfte - das Volk stets neue Kraft für die Auseinandersetzung ...

  • Internationale Grafik. in Neu-Delhi ausgestellt

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die erste internationale Grafikausstellung in Indien wurde am Montag In Neu-Delhi eröffnet. An ihr beteiligen sich bekannte Künstler aus 18 Ländern, unter Ihnen Prof. Fritz Cremer und Prof. Herbert Sandberg aus der DDR. Die von der Allindischen Gesellschaft für schöne Künste organisierte Ausstellung widerspiegelt in den 300 gezeigten Arbeiten eindrucksvoll den gegenwärtigen Entwicklungsstand der grafischen Kunst In der Welt ...

Seite 5
  • Moskau wäre guter Gastgeber für die Sport Jugend der Welt

    Erst« Beratung des Ausschusses für die Olympiakandidatur

    Der Ausschuß zur Vorbereitung der Kandidatur Moskaus für die Olympischen Spiele 1980 hat am Dienstag seine erste Beratung abgehalten. Dem Gremium gehören angesehene Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Vertreter von Ministerien und verschiedener staatlicher Behörden an. Der Vorsitzende des Staatlichen ...

  • Bank verlangt mehr Nerven

    ND: Welches Publikum ist am begeisterungsfähigsten? Hans Haberhauffe: Nach dem Spiel in Berlin mit 1500 Schlachtenbummlern von der Oder sage ich da sofort — das Frankfurter. ND: Hat Ihre Mannschaft schon einmal vor einer so stimmungsvollen Kulisse wie in der Dynamo- Halle gespielt? Hans Haberhauffe: Beim 12 :12 im vorletzten und vorentscheidenden Meisterschaftsspiel in Schwerin sorgten über 5000 Zuschauer für noch größere Phonstärken ...

  • Eishockeyentscheidung * nach 4:3 noch vertagt

    Zu einem Zeitpunkt, als die Eishockeyrfleisterschaft des Jahres 1974 schon so gut wie entschiederi schien, kam am Dienstagabend noch Dramatik in ein Spiel, das sich zu Beginn von den vorangegangenen kaum unterschieden hatte. Der SC Dynamo Berlin stand nach knapp fünf Minuten vier Weißwasser-Spielern gegenüber und kam in den beiden Minuten, die der fünfte auf der Strafbank verbrachte, nur zu zwei Schüssen auf das Tor der Laüsitzer ...

  • Ein Dutzend Fragen an Hans Haberhauffe

    Trainer des Handballmeisters ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) ND: Glückwunsch zum Titel. War die Meisterfeier Ihre erste? Hans Haberhauffe: Als Trainer ja, als Spieler konnte ich mit dem ASK Vorwärts Berlin sechsmal den Meistertitel erringen - fünfmal im Feldhandball und 1964 in der Halle. ND: Und welcher Titel war Ihr wertvollster? Hans Haberhauffe: Die Meisterschaft,- die wir am Montag durch das 17 :16 beim SC Dynamo errangen ...

  • Handballmeisterschaft war leider nur ein Zweikampf

    Die Resultatstafel in der Berliner Dynamo-Halle zeigte am Montag zum Schluß einen 17 :16- Erfolg für den SC Dynamo an. Doch nahmen von diesem" Irrtum die über 1500 Schlachtenbummler des ASK Frankfurt keine Notiz. Sie wußten, daß das Resultat genau umgekehrt lautete, und feierten ihren Handballmeister enthusiastisch ...

  • SCHACH

    Viertelfinale um die WM: In San Juan (4. Runde): Spasski (UdSSR) gegen Byrne (USA) 1:0. Spasski benötigt nach zwei Siegen und zwei Remis nur noch einen Sieg zum Einzug ins Halbfinale. — In Augusta (USA) (3. Runde): Kortschnoi (UdSSR)-Mecking (Brasilien) remis; bisher alle Partien remis. — In Moskau (3 ...

  • Tore # Punkte • Meter # Sekunden

    SKISPORT

    In Ramsau (Osterreich): 3 x 10 km Männer: 1. DDR II (Heßler, Lesser, Groß) 1:42:28,8, 2. CSSR (Simon, Saldi, Henych) 1:43,09,0, 3. DDR I (Melnel [Bindunfsbruchj, Grimmer, Klause) 1:43:46,5. - 3 X 5 km Frauen: 1. .DDR I (Krause, Schmidt, Petzold) 1:04:27,9, 2. UdSSR (Jellstratowa, Rechemaa, Teschewa) 1:05:27,2, 3 ...

  • Bieten 60 Plätze in gut eingerichtetem Kinderferienlager (eigenes Schwimmbad) Suchen Tauschpartner für 1974

    möglichst Mecklenburgische Seenplatte oder Ostsee. Betriebe, die sich an der Erweiterung unseres Kinderferienlagers beteiligen (Baukapazität),können für die nächsten Jahre bis 100 Kinder dort ständig unterbringen ' Schriftliche Angebote sind zu richten an ND 11 OEWAG, 1054 Berlin in der Dübener Heide vom 14 ...

  • 'faustball

    Oberlira Männer (Rückrunde) : Lok Wittstock-Chemie Zeitz 20 :20, -Lok Dresden 18 :25. - Stand: 1.-2. Wittstock und Chemie Zeitz je 19 :3, 3. Lok Dresden 12 :10, 4. Titelverteidiger ISG Hirschfelde 10 :4, 5. Lok Schwerin 8 • 14.

  • freie Kapazität

    auf Hon-Bohrwerk. Jährlich etwa 200 Stunden (auch Teilkapazität, zur Bearbeitung von Getriebegehäusen. Abmessung 312x285x160 mm). VEB Elektrotechnische Geräte 7152 Böhlitz-Ehrenberg, Telefon 4 45 81

  • VOLLEYBALL

    Frauenmeisterschatt, zweites Turnier in Berlin: SC Dynamo Berlin I gegen SC Traktor Schwerin I 3:1, TSC Berlin-SC Traktor Schwerin II 3-:0, SC Leipzig-SC Dynamo Berlin Jli :'l.

  • Produktionskapazität

    für Blechklempnerarbeiten bis zu 1 mm Stärke Angebote an VEB Neontechnik Kooperationsabt. 401 Halle (Saale) Hordorfer Str. 4 a Tel.: Halle 2 56 41

Seite 6
  • Die roten Stirnbänder der Kassettenmonteure von Sony

    Japans Gewerkschafter vor ihrer größten Frühjahrsoffensive

    Von Dr. Klaus Steiniger Der junge Manager, der uns das supermoderne Fließbandsystem im Tokioter Hauptwerk des Elektronikkonzerns Sony erläutert, sieht sich vor eine ungewöhnliche Situation gestellt: Die mit höflicher Unerbittlichkeit an ihn gerichteten Fragen gelten nicht allein den in hoher Stückzahl und guter Qualität erzeugten Fernseh-, Radio- und Tonbandgeräten, sondern zugleich auch den mit selbstgemalten Losungen versehenen Stirnbändern der Männer und Frauen an der Montagestrecke ...

  • Kämpft um das leben und die Freiheit Luis Cörvaläns!

    Interview von „Rüde Prävo" mit Genossen Volodia Teitelboim

    „Die' Solidarität der sozialistischen Länder ist "ein überaus bedeutender Faktor im Kampf des chilenischen Volkes. Es ist eine großartige und wahrhaft. brüderliche Solidarität", erklärte das Mitglied der Politischen Kommission des ZK der Kommunistischen Partei Chiles, Volodfa ' Teitelb'oim, in einem Interview für die Prager Zeitung „Rüde Prävo" ...

  • Bora — ein Beispiel für die Entwicklung Tansanias

    Fahrbare Schuhverkaufsstellen versorgen die Landbevölkerung Von Hilmar König

    Im Zentrum Darestalams, nahe am Hafen, erhebt sich ein modernes Verwaltungsgebäude. Hier hat die National De- 'velopment Corporation (NDC), die Staatliche Entwicklungsgesellschaft, ihren Sitz. Seit die Arusha-Deklaration im Jahre 1967 die Nationalisierung verschiedener Banken und Betriebe einleitete, um die wichtigsten Produktionsmittel unter die Kontrolle der Regierung zu nehmen, ist die Bedeutung der 1985 gegründeten NDC, beträchtlich gewachsen ...

  • Beschlüsse des polnischen Sejm

    Von Arthur Boeck, Warschau Der Sejm der Volksrepublik Polen hat am vergangenen Wochenende neue, weitreichende sozialpolitische Maßnahmen beschlossen, nachdem sie zuvor auf der XII. Tagung des ZK der PVAP gebilligt worden waren. Sie sind In einem Regierungsprogramm enthalten, in dem dargelegt wird, wie die von der I ...

  • Linksunion verstärkt Kampf

    Die französische Nationalversammlung befaßt sich in einer am Dienstag begonnenen Debatte mit der Währungspolitik der Regierung. Angesichts der verstärkten Versuche der Monopole, die Folgen der Krise auf die Werktätigen abzuwälzen, werden - die Abgeordneten der Linksunion ihre in einer gemeinsamen Erklärung vom Montag enthaltenen Forderungen mit Nachdruck vertreten ...

  • für IKP-Vorschläge

    Die Vorschläge, die die IKP auf ihrer jüngsten ZK-Tagung im Dezember zum Schutz der Werktätigen vor der ■ich verschärfenden Krise des Kapitalismus unterbreitete, haben inzwischen die Zustimmung einer breiten Öffentlichkeit gefunden. Der Vorstand des Einheitsverbandes der drei großen Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL unterstützt die vorgeschlagenen Maßnahmen nachdrücklich ...

  • gegen Konzerndiktat

    Das ZK der KP Dänemarks beschloß am Wochenende auf seiner Tagung ein 9-Punkte-Programm für den gemeinsamen Kampf der Werktätigen gegen die arbeiterfeindliche Politik der Hartling- Regierung. In seinem Aufruf an die dänische Arbeiterklasse hebt das ZK hervor, „daß eine ganz neue ernste politische Situation im Lande entstanden ist, nachdem die Venstre-Partei die Regierungsmacht übernommen hat" ...

  • Folterungen und Morde gehören zum Alltag in Chile

    Internationale Frauendelegation berichtet über Terror der Junta

    Berlin (ND). Willkürliche Verhaftungen, Hausfriedensbruch, Vergewaltigungen, Folterungen und Morde sind heute etwas AlltKgllchea In Chile. Die Hftlfte der chilenischen Bevölkerung lat direkt oder indirekt von den Unterdrttckunfsmaßnahmen der Militärjunta betroffen. Das geht aus Gesprächen hervor, die eine internationale Frauendelegation auf Initiative der IDFF während eines Aufenthaltes in Santiago de Chile führte ...

  • Buch mit Zeugenaussagen

    Havanna (ADN-Korr.). „Chile - Massaker eines Volkes" iit der Titel eines Buches von Cecilla Bottini, das in Caracas erschienen ist. Es enthält die Zeugenaussagen von neun Venezolanern, die'von den Bütteln der faschistischen Militärjunta Chiles nach dem blutigen Militärputsch vom 11. September gefoltert worden waren ...

  • Aktionen gegen den Druck der Monopole

    ND-Korrespondenten berichten über Programme zur Abwehr der Krisenfolgen

    Während die herrschenden Kreise der kapitalistischen Länder nach wie vor be-, müht bleiben, die Folgen dir Krise des Monopolsystems auf die Werktätigen abzuwälzen, gibt es Kräfte, die den Ausweg weisen: Die Kommunisten und mit ihnen verbündete linksdemokratische Parteien. Sie allein haben ein konstruktives Programm achter Veränderungen im Interesse des arbeitenden Volkes vorgelegt ...

  • Millionenkredit der BRD

    Paria (ADN). Die chilenische Regierung hat von der BRD-Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Kredit in Höhe von 21,1 Millionen D-Mark erhalten, meldet AFP. Der zur Finanzierung von Warenimporten aus der BRD bestimmte Kredit habe einen Zinssatz von zwei Prozent. Die Laufzeit betrage 30 Jahre.

Seite 7
  • Was Sonst Noch Passiert

    AUSSENPOLITIK Neues Deutschland / 23. Januar 1974 / Seite 7 Was sonst noch passiert« Die Polizei von München (BRD) muß jetzt in eigener Sache Ermittlungen führen: Aus dem Panzerschrank der Kriminalbereitschaft im Polizeipräsidium sind 30 000 D-Mark verschwunden, für deren Diebstahl kein Außenstehender in Frage kommt ...

  • Ein Verleumder des Sozialismus

    TASS-Kommentar zum Rummel um Erklärungen Solshenizyns

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Solshenizyn wieder auf Verleumdungsfeldzug" veröffentlicht TASS am Dienstag einen Kommentar von Juri Kornilow. Der Autor verweist auf die zahlreichen Reaktionen, die die scharfe Verurteilung der reaktionären, verleumderischen Fabrikate Alexander Solshenizyns in der sowjetischen Presse auslöste ...

  • Alles für einen Erfolg der Genfer Friedenskonferenz

    Ansprache Außenminister Cromykos bei Essen zu Ehren Fahmys

    Moskau (ADN). „Die Sowjetunion ist bereit, alles von ihr Abhängende zu tun, damit der Erfolg der Genfer Friedenskonferenz gesichert wird, damit die Regelung der Nahostfrage zu Ende geführt wird.1' Dal erklärte am Dienstag der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrej Gromyko, während eines Essens zu Ehren des ägyptischen Außenminister«, Ismail Fahmy, der sich zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in Moskau aufhält ...

  • Erfolgreiche Zusammenarbeit möglich

    „Prawda" zur Entwicklung der sowjetisch-französischen Beziehungen

    Moskau (ADN). „Die potentiellen Möglichkeiten für die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und Frankreich sind bei weitem nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil: Gerade in unseren Tagen werden alle erforderlichen Voraussetzungen für ihre weitere Vertiefung geschaffen." Das konstatiert' am Dienstag die Moskauer „Prawda" ...

  • 100 Mio Tonnen Roheisen sind dos Wettbewerbsiiel

    Aufruf der Hüttenwerker des Metallurgiekombinats Nishni-Tagil

    Mo «kau (ADN/ND). Das Kollektiv des Nlshni-Tafiler Metallurgischen Kombinates im Ural hat die Betriebe der Elsen- und Stahlindustrie der UdSSR aufgerufen, 1OT4 im •oziallitlschen Wettbewerb insgesamt 100 Millionen Tonnen Roheisen zu schmelzen. Die Initiative des Nishni-Tagiler Kollektivs ist die konkrete Antwort der Metallurgen auf den Wettbewerbsaufruf des ZK der KPdSU an die Parteimitglieder und das ganze Sowjetvolk ...

  • „Sowjetskaja Rossija": Attacke gegen Entspannung

    Moskau (ADN-Korr.). Zum verstärkten Wettrüsten und zur Erhöhung des Kriegspotentials des NATO-Blocks hat der Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte in Europa, General Goodpaster, aufgerufen. Das schrieb am Dienstag die „Sowjetskaja Roasija". Sie bezieht sich dabei auf ein Interview des Londoner „Daily Expreß" mit dem NATO-Militär ...

  • Kurz berichtet

    Linienverkehr mit Jak 40

    Prag. Die tschechoslowakische Luftfahrtgesellschaft CSA begann am Wochenende den regelmäßigen Liniendienst mit Flugzeugen des sowjetischen Typs Jak 40, die vorwie-' gend auf Inlandslinien eingesetzt werden. Internationale Konferenz Dakar. In der Hauptstadt Senegals findet gegenwärtig eine Konferenz zum Thema »Wissenschaft und Technik iim Dienste der Entwicklung in Afrika" statt ...

  • General Motors entlaßt mehr als 37000 Arbeiter

    Auch 66 Prozent der BRD-Bürger furchten Massenarbeitslosigkeit Berlin (ADN/ND). Westliche Wirtschafts- und Währungsexperten erwarten, daß die neuerliche Erschütterung des kapitalistischen Währungssystems die soziale Lage der Werktätigen in den kapitalistischen Ländern weiter verschlechtern. "DETROIT ...

  • Widersprüche spitsen sich weiter su SchweizTBeginri einer „Rette-sich-wer-kann-Politik" „Unruhe" auf den Devisenmärkten Währungskrieg spitzt sich zu Die Börsen mußten schließen / Humanlte: Nutznießer Ist das Kapital In Tokio kommt der Yen wieder

    Düsseldorf (ADN). »Die De-facto-Abwertung des Franc macht die fortschreitende Zuspitzung der Widersprüche zwischen den ' einzelnen imperialistischen Staaten deutlich." Das erklärt Dr. Heinz Schäfer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Marxistische Studien und Forschungen In Frankfurt (Main) in einem Interview mit dem DKP-Organ „Unsere Zeit" ...

  • Antanas Sneckus gestorben

    Moskau (ADN). Antanas Sneckus, Mitglied des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Litauens, ist am Dienstag im Alter von 72 Jahren verstorben, meldet TASS. - In einem Nachruf des ZK der KPdSU, des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und der sowjetischen Regierung heißt ...

  • Koordinationsausschuß der Sicherheitskonferenz tagte

    Genf (ADN-Korfy. Der Koordinationsausschuß der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ist am Dienstag in Genf zu seiner ersten Sitzung In diesem Jahr zusammengetreten. Von einigen Delegationsleitern wurde das gute Klima seit Wiederaufnahme der Arbeit hervorgehoben. Die inzwischen in der Mehrzahl der Unterkommissionen gefaßten Beschlüsse, in das redaktionelle Stadium einzutreten, wurden als ein wichtiger Schritt in der zweiten Phase der Konferenz bezeichnet ...

  • SPD plant Parteiverfahren gegen Berufsverbotsgegner

    München (ADN). Der Vorstand der Münchner SPD beantragte zum Wochenbeginn beim Bezirksvorstand der SPD Südbayern ein Parteiordnungsverfahren gegen das Münchner SPD-Mitglied Eva Kürzinger. Die Sozialdemokratin hatte in einem Flugblatt zusammen mit Kommunisten zu Veranstaltungen gegen Berufsverbote eingeladen ...

  • 775 Indonesier wurden ! bisher festgenommen

    Singapur (ADN-Korr.). 775 Indonesier sind wegen ihrer Teilnahme an den Massendemonstrationen gegen die Politik der Regierung Suharto in Djakarta bisher festgenommen worden. Diese ' Zahl wurde vom Minister für Verteidigung und Sicherheit, General Maraden Panggabean, bekanntgegeben. Trotz des über fianz Indonesien verhängten Verbots jeglicher Demonstrationen versammelten sich am Montag in Bandung erneut über tausend Studenten zu einer Kundgebung ...

  • Hatem: Truppenentflechtung keine endgültige Regelung

    Kairo (ADN). Auf einer Sitzung des ägyptischen Kabinetts betonte der stellvertretende Premierminister Hatem, daß die ägyptisch-Israelische Vereinbarung über Truppenentflechtung nur die Lösung einer militärischen Frage und nicht einer politischen bedeute. Das Abkommen sei keine endgültige Regelung, sondern die erste Phase der Ausführung der Sicherheitsratsresolution 242 ...

  • BRD-Techniker für Aggressor Israel im Fronteinsatz

    Köln (ADN). Techniker der BRD- Bundespost haben während der jüngsten Kriegshandlungen im Nahen Osten Kriegsdienst für Israel geleistet. Dies teilte die Kölner Zeitung „Expreß" am vergangenen Wochenende mit. Einer von 24 Posttechnikern, die sich während des Krieges in Israel zu einem „Bildungsurlaub" aufgehalten hatten, berichtete der Zeitung: „Uns erwartete harte Arbeit ...

  • Beschluß zum Wiederaufbau der Städte am Suezkanal

    Kairo- (ADN). Auf den Wiederaufbau von Port Said, Suez, Ismailia, El Kantara und anderer Städte im Suezkanalgebiet sind zahlreiche praktische Maßnahmen gerichtet, die die ägyptische Regierung beschlossen hat. Unter Berücksichtigung der heroischen Rolle, die die Stadt Suez während der Kampfhandlungen im Oktober 1973 gespielt hat, faßte das Ministerium für Wiederaufbau den Beschluß, diese Stadt, vorrangig aufzubauen ...

  • Lenins Werte in 63 Landein

    in 125 Sprachen erschienen

    Moskau (ADN). Der Name Lenins steht nach Angaben der UNESCO an der Spitze der Liste der meistverlegten Autoren der Welt. Lenins Werke sind in 125 Sprachen übersetzt und erscheinen in 63 Ländern. Die Gesamtauflage der Werke Lenins in der UdSSR nähert sich einer halben Milliarde Exemplare. In den sozialistischen Ländern sind Lenins Werke über 3000mal verlegt worden ...

  • Was sonst noch passiert«

    Die Polizei von München (BRD) muß jetzt in eigener Sache Ermittlungen führen: Aus dem Panzerschrank der Kriminalbereitschaft im Polizeipräsidium sind 30 000 D-Mark verschwunden, für deren Diebstahl kein Außenstehender in Frage kommt. Mitte vorigen Jahres waren bereits bei der Hamburger Mordkommission Gelder entwendet worden, deren Verbleib nie aufgeklärt wurde ...

  • Leonid Breshnew reist Ende Januar nachKuba

    Moskau (ADN). Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU, wird sich Ende Januar auf Einladung des Ersten Sekretärs des ZK der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik, Fidel Castro Ruz, zu einem offiziellen Freundschaftibesuch nach Kuba begeben, meldet TASS ...

  • Kuba wurde Mitglied internationaler RGW-Banken

    Moskau (ADN). Kuba ist in die internationale Bank für wirtschaftliche Zusammenarbeit und in die internationale Investitionsbank als Mitglied aufgenommen worden. Den entsprechenden Beschluß faßten einstimmig am Dienstag die Räte beider RGW-Banken auf einer außerordentlichen Sitzung.

  • Bundesbahn teurer

    Frankfurt (Main) (ADN). Preiserhöhungen hat die Bundesbahn zum 1. April angekündigt. Im Reiseverkehr sollen die Tarife um durchschnittlich 6,7 Prozent heraufgesetzt werden. Dabei verteuern sich die Fahrpreise im Fernverkehr um 7,1 Prozent und im Personennahverkehr um 5,4 Prozent.

Seite 8
  • Herzlich aufgenommen in unseren Kampf bund

    Ein großer Tag für 98 Arbeiter, Schüler und Studenten aus dem Stadtbezirk Weißensee. Im Jugendklubhaus Lanthansstraße erhalten sie-am Dienstarnachmittag aus den Händen des Genossen Konrad Naumann, Kandidat de» Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, und Genossen Arno Wendel, 1. Sekretär der Kreisleitung Weißensee, Kandidatenkarten und Mitgliedsbücher unserer Partei ...

  • Vorbildliche Ordnung bringt uns allen hohen Gewinn

    Erfahrungsaustausch mit Werktätigen im Berliner Rathaus

    Dienstag nachmittag trafen sich im Berliner Rathaus Werktätige aus Betrieben, Handelseinrichtungen und Wohngebieten zu einem Erfahrungsaustausch über den Nutzen von Ordnung und Sicherheit für die Planerfüllung. Der Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Kurt Heibig, teilte mit, daß sich bereits 1500 Kollektive um die Anerkennung „Bereich der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit" bewerben ...

  • Größere Aufgaben für Krankenhaus Köpenick

    Besondere Sorge der Ärzte gilt den Kindern

    Das Krankenhaus Köpenick unweit der Müggelberge begeht in diesem Monat sein 60jähriges Jubiläum. Die Aufgaben des Krankenhauses sind mit dem Neubaugebiet Salvador-Allende- Viertel bedeutend gewachsen. 1900 Familien müssen in diesem Wohngebiet medizinisch betreut werden. Deshalb wurde in den letzten Jahren die Röntgenabteilung erweitert, der Opjerationstrakt modernisiert und eine Intensivtherapiestation geschaffen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 64 Jahren starb am 14. Januar Genossin Charlotte Spangenberg- Möller. Seit 1932 war sie Mitglied der Partei. In der Zeit des Faschismus kämpfte sie in Spanien und Dänemark für die Ideen des proletarischen Internationalismus. Ais Mitglied der Kreisleitung und Parteisekretär der WPO 41 hat sie hervorragende gesellschaftliche Arbeit geleistet ...

  • Künstler und Soldaten in enger Partnerschaft

    Die Abteilung Kultur des Magistrats und der Verband Geier der Grenztruppen der DDR schlössen in diesen Tagen eine Arbeitsvereinbarung ab. Ihr Ziel ist es, das geistig-kulturelle Leben unter den Angehörigen dieses Verbandes weiter zu entwikkeln. So sollen enge Partnerschaftsbeziehungen zwischen Künstlern und Angehörigen der Grenztruppen der DDR gefördert werden ...

  • Kleine Konzertbesucher in der Staatsoper

    Die ersten beiden von insgesamt zehn Konzerten dieses Jahres für Vorschulkinder haben in der vergangenen Woche im Apollosaal der Staatsoper stattgefunden. In Zusammenarbeit des Rundfunks, der Abteilung Volksbildung beim Magistrat und der Intendanz der Staatsoper wurde diese Reihe für 4- bis 6jährige am Internationalen Kindertag 1972 eröffnet ...

  • Die kurze Nachricht

    FDJ-STUDIENJAHR. Über 80 000 junge Arbeiter, Lehrlinge und Studenten der Hauptstadt vertiefen gegenwärtig im FDJ-Studienjahr in 4265 Zirkeln ihre marxistisch-leninistischen Kenntnisse. BAUARBEITEN. Ab Montag, dem 4. Februar, wird die Buchhandlung am Alexanderplatz „Das gute Buch" wegen Umbauarbeiten für einige Tage geschlossen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 SO. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Yerkehrsänderungen bei der Reichsbahn

    Aus betriebstechnischen Gründen endet, wie die Reichsbahndirektion Berlin: mitteilte, heute, Mittwoch, 23. 1., der Personenzug 11736 Wünsdorf-Berlin-Schönefeld um 19.22 Uhr in Rangsdorf. Der Personenzug 11 737 fahrt ab Rangsdorf um 20.35 Uhr. Zwischen Rangsdorf-Berlin-Schönefeld—Rangsdorf wird Schienenersatzverkehr eingesetzt ...

  • S-Bahn fuhr auf Güterzug

    Am Montag fuhr In den spaten Abendstunden auf dem nördlichen Außenring ein, S-Bahn-Zug auf einen haltenden Güterzug auf. Wie die Reichsbahndirektioh Berlin mitteilte, erlitten dabei drei Reisende leichte Verletzungen. Ihnen wurde sofort ärztliche Hilfe zuteil. Es wurde Schienenersatzverkehr zwischen Pankow und Birkenwerder "sowie Pankow und Basdorf' eingerichtet ...

  • Gefahren an Haltestellen

    Ein Straßenbohnxug hält an einer Haltestelle in der Prenzlauer Allee, (n der GretfswaWer Straße oder in der LeninaNee. Die Fohrgäste steigen aus und wollen di« Fahrbahn überqueren. Doch viele Fußgänger verhalten sich unsicher. Sie werden durch jene Kraftfahrer irritiert, die da glauben, wenn eine schmale ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Zum 25jährigen Bestehen des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe gab das Ministerium für Post- und Fernmelde, wesen der DDR ein mehrfarbiges Sonderpostwertzeichen zu 20 Pfennig heraus. Auf dem im Tiefdruckverfahren hergestellten Wertzeichen sind symbolisch die Flaggen der Mitgliedstaaten dargestellt ...

  • Gastausstellungen

    Die Besucher der Staatlichen Museen zu Berlin werden in diesem Jahr drei Gastausstellungen aus sozialistischen Bruderländern sehen können. Kostbare Elfenbeinarbeiten werden aus der Leningrader Ermitage erwartet, polnische Grafik um 1900 aus Krakow und tschechische Volkskunst aus Brno. (ADN)

Seite
Begeisternder Empfang unter roten Bannern Todor Shiwkow und Erich Honecker, Stanko Todorow und Horst Sindermann wurden im Industriebezirk herzlich empfangen / Am Vormittag in Berlin: Partei- und Regierungsdelegationen der DDR und der VRB setzten ihre offiziellen Verhandlungen fort/Feierliche Kranz Ruhm den Befreiern vom Faschismus CJiii©i[#§lMWSi©©§q9^W9 Erich Honecker Todor Shiwkow
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen