18. Aug.

Ausgabe vom 27.11.1973

Seite 1
  • Der Wettbewerb zielt auf höhere Effektivität

    Berlin. Ihren Beitrag für eine qualitäts- und sortimentsgerechte Planerfüllung beraten gegenwärtig auch die Parteigruppen des Berliner Glühlampenwerkes. Bis zum Jahresende soll die Verpflichtung eingelöst werden, die Kosten je 100 Mark Warenproduktion um eine Mark außerplanmäßig zu senken. Im Betriebsteil ...

  • Beide Volker eint das Streben nach Frieden

    Auf dem Rollfeld ist' eine Ehrenformation angetreten. Die Kapelle Intoniert die Hymnen der UdSSR und Indiens. Salutschüsse dröhnen über den Platz. Nach dem offiziellen Zeremoniell, daß von Begeisterungsstürmen begleitet ist, tauschen Indira Gandhi und Leonid Breshnew kurze Reden aus. Die indische Ministerpräsidentin ...

  • Unterredung in einer herzlichen Atmosphäre

    Im „Park der Freundschaft" pflanzt ' Leonid Breshnew einen Baumschößling. Zuvor hatte er als Ausdruck der Verehrung des Sowjetvolkes für die großen Söhne des indischen Volkes Mahatma Gandhi, Jawaharlal Nehru und Lalbahadur Shastri an deren Gedenkstätten in feierlichem Zeremoniell Kränze niedergelegt ...

  • Gipfel in Algier eröffnet

    17 arabische Staaten beraten / Willi Stoph sandte Grußbotschaft

    s Algier (ADN-Korr.). Die 6. Konferenz arabischer Staatschefs wurde am Montag in Algier durch den Vorsitzenden des Algerischen Revolutionsrates, Houari Boumädienne, eröffnet An dem international stark beachteten Gipfeltreffen nehmen die Staatsoberhäupter von 14 Mitgliedländern der Arabischen Liga teil ...

  • Meinungsaustausch zu ideologischen Fragen

    Pjotr Demitschew in der Hauptstadt der DDR herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der SED traf am Montag der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Pjotr Demitschew zu einem Meinungsaustausch über ideologisch-theoretische Fragen in Berlin ein. Er wurde auf dem Berliner Ostbahnhof von den Mitgliedern des Politbüros und Sekretären des ZK der SED Kurt Hager, Hermann Axen und Werner Lamberz und weiteren Mitgliedern des Zentralkomitees sowie Abteilungsleitern des ZK herzlich begrüßt ...

  • Kongreß der FIR berat über Beitrag zum Rieden

    Paris (ND-Korr.). Der VII. Kongreß der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR), der am Montag in Paris eröffnet wurde und an dem rund 300 Delegierte von mehr als 60 Organisationen aus 22 Ländern teilnehmen, befaßte sich vor allem mit dem Beitrag zur Festigung des Friedens in der Welt ...

  • Rlmdokumente im Geiste der internationalen Solidarität

    Leipzig (ND). „Friedensprogramm in Aktion" war der Titel eines sowjetischen Wettbewerbsbeitrages für die Dokumentär- und Kurzfilmwoche in Leipzig, der vom Besuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in den USA berichtet. Die Fernsehchronik hält die Etappen der Reise im Juni fest, in deren Ergebnis das historische Abkommen über die Verhütung eines Nuklearkrieges unterzeichnet wurde ...

  • Leonid Breshnew wurde in Indien begeistert begrüßt

    Ministerpräsidentin Indira Gandhi hieß Generalsekretär des ZK der KPdSU herzlich willkommen Hunderttausende säumten die Straßen Delhis / Beginn der offiziellen Gespräche / Essen zu Ehren. des Gastes / Beratungen dienen der friedlichen Zusammenarbeit

    Wenige Minuten nach 11 Uhr Ortszeit landet — aus Taschkent kommend — die IL 62 auf dem Sonderteil des Flughafens Palam, dessen Piste einer Insel in einem Meer von Fahnen und Blumen gleicht. Beifall brandet auf, als Leonid Breshnew — gefolgt von Andrej Gromyko und Dinmuchamed Kunajew — die Gangway betritt ...

Seite 2
  • SED und PWV vertiefen ihre brüderliche Zusammenarbeit

    Vietnamesische Gäste zu abschließendem Gespräch empfangen

    Berlin (ADN). Die von To Huu, Sekretär des ZK der Partei der Werktatl-» gen Vietnams, geleitete Delegation dee Zentralkomitees der PWV, die sich in den vergangenen Tagen mit der ideologischen Arbelt der SED vertraut gemacht hat, wurde am Montag von Werner Lamberz, Mitglied de« Politbüros und Sekretär des ZK, zu einem abschließenden Gesprach empfangen ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Prof. Max Burghardt

    Glückwünsche zum 80. Geburtstag

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee unserer Partei übermittelte Genossen Prof. Max Burghardt, Mitglied des ZK der SED und Präsident des Kulturbundes der DDR, zum heutigen 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dem vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichneten Schreiben heißt es u ...

  • DDR solidarisch mit

    arabischen Staaten Willi Stoph an den Präsidenten der Gipfelkonferenz in Algier

    Exzellenz I Staatsrat und Volk der Deutschen Demokratischen Republik entbieten der in Algier stattfindenden Konferenz der arabischen Staatschefs die aufrichtigsten Grüße. Sie betrachten die Konferenz als einen wichtigen Beitrag zur weiteren Festigung der antiimperialistischen Einheit der arabischen Völker ...

  • Justizminister zur RGW- Konferenz nach Moskau

    Eine Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers der Justiz, Hans-Joachim Htuslnger, ist am Montag zur Konferenz der Justizminister der Mitgliedländer des RGW nach Moskau abgereist. Ziel der Beratung Ist es, die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Rechtspflege zu vertiefen ...

  • Stärkung der Verteidigung im Interesse des Friedens

    Heinz Hoffmann vor Kadern zentraler Partei- und Staatsorgane

    Berlin (ND). Im Vortragszyklus rar leitende Kader zentraler Partei- und Staatsorf ane sowie der Berliner Parteiorganisationen sprach das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister fflr Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heini Hoffmann, am Montag zum Thema „Die Sicherung der Verteidigungskraft des Sozialismus — wichtige Bedingung für die Festigung des Weltfriedens" ...

  • Verantwortungsvoller Dienst für den militärischen Schutz

    In dieser Militärkoalition nehmen die Streitkräfte der DDR einen verantwortungsvollen Platz ein. Ihr Dienst, ob am Radarschirm oder im Vorpostenboot, ob in der diensthabenden Raketenstellung oder im startbereiten Überschalljäger, sei harter, oft entbehrungsreicher Einsatz für den militärischen Schutz des Sozialismus, für das Leben und die Sicherheit unserer Bürger ...

  • Wirtschaftsausschuß Polen-DDR begann 13. Tagung

    Warschau (ADN-Korr.). Die 13. Tagung des Wirschaftsausschusses DDR- Polen hat am Montag in Warschau begonnen. Die Delegationen beider Seiten werden von den Vorsitzenden des Ausschusses, den stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Kurt Fichtner und Jan Mitrega, geleitet. In ihren Eröffnungsworten kennzeichneten die Vorsitzenden des Ausschusses den seit der 12 ...

  • Konsularische Beziehungen zwischen DDR und San Marino

    San Marino (ADN-Korr.). Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Regierung der Republik San Marino haben beschlossen, mit Wirkung vom 26. November 1073 konsularische Beziehungen herzustellen. In einer entsprechenden Vereinbarung heißt es: „Die Regierung der Deutschen Demokratischen ...

  • Unsere Waffenbrüderschaft wird weiter gefestigt

    Gemeinsame Maßnahmen der NVA und der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR und Ohef der Politischen Hauptverwaltung der NVA, Admiral Waldemar Verner, und das Mitglied des Militärrates und Chef der Politischen Verwaltung der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland,' Generaloberst I ...

  • Politische Geschlossenheit ist die wichtigste Garantie

    Wenn in Europa seit einem Viertel- Jahrhundert kein Krieg mehr stattgefunden hat, so doch vor allem' deshalb, weil sich die sozialistischen Streitkräfte immer gut auf den bewaffneten Kampf vorbereitet haben, weil sie eine solche geballte Kampfkraft verkörperten, daß sich die. Strategen der NATO und des ...

  • Regierungsdelegation aus der Republik Guinea zurück

    Berlin (ADN). Die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers für Post und Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, die zur Teilnahme an den Feierlichkeiten, aus Anlaß des 3. Jahrestages des Sieges des guineischen Volkes über die imperialistische Aggression in der Republik Guinea weilte, kehrte am Montag aus Conakry zurück ...

  • Freundschaftliche Aussprache mit Genossen des ZK der PYAP

    Berlin (ND). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag die in der DDR weilende Delegation des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei. Während des herzlichen und freundschaftlichen Gesprächs informierte Genosse Krolikowski die polnischen Genossen über Fragen der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Informationsgespräch mit finnischen Genossen

    Berlin (ADN). Einer Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands folgend, ist am Montag eine Delegation der Kommunistischen Partei Finnlands in Berlin eingetroffen. Die vom Leiter der Abteilung Agitation und Propaganda des ZK der KPFi, Aarne Vuori, geführte Abordnung wird sich in den nächsten Tagen mit der propagandistischen und massenpolitischen Arbeit der SED in Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Kurt Zimmermann Genossen Kurt Zimmermann, Grafiker in Berlin, übermittelte das ZK dtr SED anläßlich seines 60. Geburtstages die herzlichsten Glückwünsche. In dem Schreiben heißt efc .Mit Deiner künstlerischen Arbeit leistest Du einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Kunst des sozialistischen Realismus in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Amtseinführung in der Akademie der Wissenschaften

    Berlin (ADN). Auf einer feierlichen Veranstaltung der Akademie der Wissenschaften der DDR ist am Montag Prof. Dr. Jhxbil. WoUgang Heinrichs in sein Amt als Direktor des Zentralinstituts für WirtschaftswlssenecheJten der AdW eingeführt worden. Akademiepräsident Prof. Dr. Hermann Klare, der die Einführung vornahm, hatte als Teilnehmer an dem Festakt Vertreter der Abteilung Wissenschaft des ZK der SED sowie weitere Persönlichkeiten des politischen und gesellschaftlichen Lebens der DDR begrüßt ...

  • Güterloks entgleisten

    Berlin (ADN). In den frühen Morgenstunden des Montags entgleisten auf der Strecke Magdeburg-Köthen zwischen den Bahnhöfen Sachsendorf bei Calbe und Wulfen zwei Güterzuglokomotiven, wodurch es zu einer vorübergehenden Streckensperrung in beiden Richtungen kam. Personen kamen nicht zu Schaden. Während der Zeit der Streckensperrüng wurde zwischen Wulfen und Sachsendorf ein Schienenersatzverkehr durch Kraftomnibusse eingerichtet ...

  • Präsidiumssitzung der Künstlerverbände DDR-UdSSR

    Berlin (ND). Eine zweitägige gemeinsame Beratung der Präsidien der Verbände Bildender Künstler der DDR und der UdSSR beginnt am Dienstag in Teupitz. Die sowjetische Delegation mit Nikolai Ponomarjow, Präsident des Künstlerverbandes der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, dem 1. Sekretär, Tair Salachow, sowie weiteren Mitgliedern des Präsidiums wurde am Montag vom Vizepräsidenten des Verbandes Bildender Künstler der Deutschen Demokratischen Republik Prof ...

  • Sowjetische Rektoren traten die Heimreise an

    Berlin (ADN). Die Rektorendelegation sowjetischer Universitäten und Hochschulen unter Leitung des Ministers für Hochschulwesen und Mittlere Spezialausbildung der RSFSR, A. M. Kutepow, trat am Montag die Heimreise an. Sie hatte an der III. Rektorenkonferenz DDR—UdSSR in Dresden teilgenommen und Zweijahresarbeitspläne für 1974/75 an den Partnerhochschulen in der DDR unterzeichnet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joadilm Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Hecbell, Dr. Sander Drobeta, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Alfred Kobi, Ernst Pardimann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wir warten nicht, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist

    Eine Bemerkung von Dietrich Büro, INTERFLUG, habe ich mir ebenfalls aufgeschrieben: „Die Parteigruppe wartet nicht, bis das Kind in den Brunnen fällt. Sie trifft sich sofort, wenn Probleme anstehen." Dazu gab es einen Zwischenruf: „Eine Parteigruppe kann fast jeden Tag Argumente austauschen." Das ist 'auch für uns wichtig ...

  • Stets im Gespräch mit Bürgern

    Einer, der seine Ehrenämter sehr ernst nimmt, so ergab die Wahlversammlung, ist der Traktorist Genosse Reinhard Jahn aus Isterbies. Im Sommer während der Halmfruchternte war er Gruppenorganisator der zeitweiligen Parteigruppe des Mähdrescherkomplexes. Die Brigade wurde Sieger im Wettbewerb der Bezirke Halle, Magdeburg, Leipzig, Erfurt und erhielt eine Reise in die Sowjetunion ...

  • Er ist geduldig und konsequent

    Über Gruppenorganisator Rudi Rehn, 'Chefrestaurator des Dresdner Kupferstichkabinetts, schreibt Kustos Christian Dittridi Seit nahezu zehn Jahren arbeite ich mit Rudi Rehn im Kupferstlchkablnett zusammen. Dadurch habe ich seine beruflich« Entwicklung verfolgen können: Er -hat sich vom Buchbinder über den Präparator bis zum Chefrestaurator mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft qualifiziert ...

  • Die persönlichen Gespräche möchte keiner mehr missen

    Mit den Anforderungen wächst die Verantwortung des Parteikollektivs. Wir können nicht nur auf dem Standpunkt stehen: Laßt das mal den Leiter machen... Eine Leitungsentscheidung ist so «ut, wie sie vorbereitet wurde. Jeder muß sich für die Qualität seiner Zuarbeit verbürgen, weil es um das ganze Projekt geht ...

  • Damit Haushaltwäsche schneller fertig wird

    Seit einigen Wochen haben wir in unserer neuen Wäscherei - Rosenstraße sechs Kollektive gebildet, die in zwei Schichten arbeiten und miteinander im Wettbewerb stehen. Eine große Rolle spielen dabei die persönlichen Pläne zur Steigerung der Produktivität Das ist ein wertvoller Erfolg unserer Parteiarbeit, denn es ist gar nicht so einfach, in einem neuen Kollektiv alle „unter einen Hut" zu bekommen ...

  • Die Gruppenorganisatoren tauschten Erfahrungen aus

    Gedanken nach einer Zusammenkunft in der Bezirksleitung Berlin / Von Kurt W e h n e r (BMHW)

    Die Wahlversammlung unserer Parteigruppe aus dem technischen Bereich der Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke (BMHW) ist vorbei. Jetzt setzen wir allen Ehrgeiz darein, die im Arbeitsprogramm festgelegten Punkte gewissenhaft zu erfüllen. Schon auf der Delegiertenkonferenz unserer Grundorganisation wollen wir die ersten Ergebnisse abredinen ...

  • Von ihr kommen viele Anregungen

    Auf der Wahlversammlung der Parteiorganisation unserer LPG haben wir Genossin Inge Lösel erne'ut in die Leitung gewählt. Dafür gab es viele gute Gründe. „Sie hat entscheidend dazu beigetragen, daß jetzt bei uns das .Milchgeschäft' so gut floriert I", sagten die einen. Andere finden besonders ihren Fleiß und ihre Hartnäckigkeit bemerkenswert, mit der sie an der Agraringenieur- und an ...

  • die

    Auf unserer Wahlversammlung stand auch dieser Gedanke zur Debatte: Zusammenkünfte der Genossen sollten immer politische Höhepunkte sein. Dazu können viele Elemente beitragen. So hatte die Singegruppe des Kinderheimes „Albert Schweitzer" zu unserer Wahl einige Lieder der Solidarität mit den chilenischen Patrioten vorgetragen ...

  • Mich steckt sein Wissensdurst an

    Mit Interesse verfolgte ich die Wahlvorbereitung der Genossen des Arbeitskollektivs, zu dem ich gehöre. Denn ich wußte,, daß dabei Bilanz über die Arbeit unseres ganzen Bereiches gezogen und die nächsten Ziele festgelegt wurden. Wir sind es gewohnt, unseVe Aufgaben gemeinsam zu beraten und zu lösen. Schaben die Genossen vor der Wahlversammlung ihren Entschließungsentwurf zur Diskussion gestellt, und wir sind nun auch Ober die endgültige Fassung informiert ...

  • Warum ein Ehrenamt aller Ehren wert ist

    auch ein reges geistig-kulturelles Leben in den Orten, den leichteren Einkauf, und die gute Betreuung der Kinder. „Einerseits", so betonte Genosse Erich Kalmbach, „arbeiten und denken wir jetzt in größerem Maßstab, also über LPG- und Gemeindegrenzen hinweg. Andererseits kann uns niemand die Verantwortung für die gesellschaftlichen Probleme in dem Dorf, in dem wir wohnen, abnehmen ...

  • Parteileitung kann Rat und manches gute Argument geben

    Auch bei uns im technischen Bereich der BMHW gibt es ein gutes kameradschaftliches Verhältnis zu den Kollegen. Mancher sagt, wenn ihm ein Vorschlag durch den Kopf geht: Wollt ihr in der Gruppe nicht mal darüber sprechen? Doch mir scheint, von den Frauen der Brigade „Prof. Otto Nagel" können wir noch lernen ...

  • Kampfgruppen stehen auch im Wettbewerb

    Gleichrangig mit der ideologischen Arbeit, mit Problemen der Rationalisierung und des Wettbewerbes sowie der Planerfüllung stehen in unseren Wahlversammlungen auch die Aufgaben der Kampfgruppe auf der Tagesordnung. Wir haben in unserem Werk zwei Hundertschaften. Eine davon wurde mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber ausgezeichnet ...

  • Wissenschaft meistern, klassenmäßig erziehen

    Die Wirksamkeit der Mitglieder Und Kandidaten der SED an der Technischen Hochschule »Otto «on Gueridce" Magdeburg mißt die Parteiorganisation am Niveau vbn Erziehung, Ausbildung und Forschung. Nach ihrer Wahlversammlung beraten Genossen Studenten der Fachrichtung Fachlehrer PhV- sik/Mathematik mit ihren Kommilitonen (Bild oben) ...

  • Parteikollektive in der LPG erhöhen ihre Wirksamkeit

    Luckau. Im Erfahrungsaustausch befinden sich die zehn Parteigruppen der Grundorganisation „Florian Geyer" Golßen seit Beginn der Parteiwahlen. Im Mittelpunkt stehen neben der Beteiligung und der Mitarbeit in den Versammlungen und im Parteilehrjahr u. a. die Initiativen zur Planerfüllung, zur Wettbewerbsführung und zur Rationalisierung ...

  • Einstimmig angenommen

    In der einstimmig angenommenen Entschließung hielten die Genossen fest: Wir helfen mit, im kommenden Jahr eine FDJ-Grundorganisation zu bilden. Junge Genossen, die Leitung der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion wollen sich besonders darum kümmern. Soxleistensie selbstlos mit Energie, Bewußtheit und Beharrlichkeit die'tägliche politische Arbeit ...

  • Interessante Ausstellung in der Wahlversammlung

    Ferdinandshof. Während der Wahlversammlung Im VEB Rindermast Ferdinandshof wurden in einer Ausstellung die großartigen Leistungen der Jugendlichen des Betriebes auf politischem, geistig-kulturellem Gebiet und in der Produktion gewürdigt. Durch ihre Tätigkeit in Jugendobjekten und als Neuerer haben sie entscheidenden Anteil daran, daß die Planziele des Betriebes überboten wurden ...

  • Verantwortung fürs ganze Dorf

    Genauso, wie sich die Genossen für die ökonomische Entwicklung verantwortlich fühlen, nehmen sie Einfluß auf das Leben in den Dörfern. Die schrittweise Erfüllung der Hauptaufgabe bedeutet

Seite 4
  • Künstler, Kommunist ein tätiges Leben

    Teilnahme zugesagt, war sich aber nicht ganz sicher, ob er rechtzeitig zur Stelle sein könne, da fast zur gleichen Zeit eine Beratung in der Akademie der Künste angesetzt war Da mir die Leitung der Veranstaltung übertragen worden war, wartete ich mit besonderer Spannung. Die anderen, Ludwig Turek, Cläre Jung und die damals „och lebende Elsbeth Brück, waren schon da ...

  • Neues Wissen für die Praxis

    Antwort: Unsere Gruppe wurde im Jahre 1970 gegründet. Ihr gehören heute 80 Wissenschaftler an, und ständig finden sich neue Interessenten ein. Sie alle stellen sich ganz bewußt das Ziel, mit Hilfe der URANIA neues Wissen nicht nur im Hörsaal zu vermitteln, sondern vor allem auch unter der Arbeiterklasse wirksam zu werden ...

  • 15 Millionen Teilnehmer

    Seit ihrem V. Kongreß im Dnwmbar 1971 hat sich die Aktivität der URANIA spürbar erhöht Die Bilanz weist seither u. a. aus: • In fast 450000 Veranstaltungen sprachen Mitglieder und ™e*nte"*renr URANIA vor über 15 Millionen Hörern zu Fragen der Gesellsdiaftswissensdiciften, der Naturwissenschaften und der technischen Wissenschaften ...

  • fct sich in Rostock ler Reis studieren?

    Läfct sich in Rostock der Reis studieren? Warum ein junger Wissenschaftler aus Kuba zu uns kam Varum ein jung«r Wissenschaftler us Kuba zu uns kam

    Seit einigen Wochen hält sich Lidcay Herrera, ein Nachwuchswissenschaftler aus Kuba, an der Sektion Meliorationswesen und Pflanzenproduktion der Universität Rostock auf. Er arbeitet im Wissenschaftsbereich Phytopathologie und Pflanzenschutz als FernasDirant der Universität von Santa Clara an dner Dissertation über eine der wichtigsten Blattkrankheiten des Rei- SCWas hat die Universität Rostock mit Forschungen über den Reis zu tun, Snnte man fragen ...

  • Mit dem Zuhörer im Gespräch

    Frage: Was sieht dieser Plan im einzelnen vor? Antwort: Vor allem stellt er das Ziel, naturwissenschaftliche Themen stärker als bisher in die politisch-ideologische Tätigkeit einzubeziehen. Wir wollen im Januar kommenden Jahres eine methodische Konferenz zum Thema „Der Anteil der naturwissenschaftlichen Bildung an der Entwicklung der sozialistischen Persönlichkeit" abhalten, bei der auch der reiche Erfahrungsschatz unserer sowjetischen Schwesterorganisation „Snanije" ausgewertet wird ...

  • Heues aus der Spinnennetze sollen künftig einmal Diagnose erleichtern

    Wissenschaft

    Moskau (ADN). Verschiedene chemische Stoffe können bestimmte Veränderungen im Muster eines Spinnennetzes 'bewirken. Diese Entdeckung sowjetischer Wissenschaftler soll künftig für die Medizin ausgenutzt werden Einige Fachleute sina der Ansicht, daß psychische Erkrankungen biochemische Mutationen des Blutes oder der Gewebsflüssigkeit hervorrufen ...

  • Foto: ADN/ZB/TASS Wissenschaft und Betriebe leisten. Technik der einzelnen

    Frage: Ihre Hochschule Ist eine „Junge Bildungseinrichtung Im doppelten Sinne. Sie besteht noch keine 20 Jahre, und das Durchschnittsalter der Hochschulangehörigen Ist ebenfalls relativ niedrig. Sind das nicht gute. Voraussetzungen, um auch bei der lugend „anzukommen"? Antwort: Die Bilanz der letzten eineinhalb Jahre zeigt, daß von der Gesamtzahl der Vorträge 34 Prozent in Wohngebieten und 49 Prozent in Betrieben gehalten werden ...

  • Unter Arbeitern und der Jugend

    Antwort: Oftmals ist es rationeller, sich aufs gesprochene Wort zu stützen. A?er wir fuchen natürlich nach Wegen, um die Anschaulichkeit unserer Vorträge zu erhöhen. Da die URANIA-Mitglieder unserer Hochschule bei ihren Vorträgen vor einem sachkundigen Hörerpublikum der ve"*1^1^" Ch,?: miebetriebe sprechen, bietet sich de Verwendung entsprechender Anschauungsmittel direkt an ...

  • Frühsprechstunden für Schichtarbeiter eingerichtet

    Magdeburg (ADN). Die Schichtarbeiter des Magdeburger Schwermaschinenbau-Kombinats „Ernst Thälmann" können künftig nach der Nachtschicht eine Frühsprechstunde in ihrer Betriebspol - klinik besuchen. Diese Möglichkeit wurde geschaffen, um die Werktätigen des Betriebes arbeitsmedizinisch noch besser zu betreuen ...

  • gesteuert

    Ingenieur M. W. Plastilin aus dem sowjetischen Zentralinstitut für Prothesen überprüft die Funktionstüchtigkeit neuartiger bioelektrischer Handprothesen. Mit ihrer Produktion wollen in Kürze mehrere Spezialbetriebe in der UdSSR beginnen. Damit findet eine mehrjährige Forschungsarbeit des sowjetischen Instituts ihren Abschluß ...

  • Neuland

    Erfolgen und Vorhob.n d., URAWA-Mitfiede.g.upp. an de, TH für Chemie L.u„0-M.,»burg erobert werden manches

    In ihrer populärwissenschaftlichen Arbeit stütet sich die URANIA, Gesel- Ät zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse, in wachsendem Maße auf Mitgliedergruppen in Betrieben und Hochschulen. Die*e Gruppen stellen einTbeachtliche Zahl von Referenten. Über die Tätigkeit der URANIA-Mitgliedergnuppe an der Technischen Hocnfchule für Chemie „Carl Schorlemmer« Leuna-Merseburg informierte deren Vorsitzender Dr ...

  • eine Technozur Nemato-

    SS3Ä « daß jetzt nematodenfreies Pflanzgut zur Verfügung steht. Kubanische Wissenschaftler setzten die von ihren Rostocker Kollegen beeonnenen Versuche fort. Doch der Konff riß nicht ab. Schriftliche Konsumtionen und gegenseitige Besuche vertieften ihn, so daß jetzt auch die erste Fernaspirantur zustande kam ...

  • tigte sich dann intensiv

    schädigenden nemawueu v „„»••«.» ..,-- den wichtigsten Kulturpflanzen Ku- JS Tb bei Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Malanga,' Yams usw. Eine der nraktischen Auswirkungen dieser theo- Arbeiten besteht z. B.

  • einen Überblick über die

    pflanzenschaaigenaen nux »""'* ~~rr ihre Wirtspflanzen und enthält die Krankheitsbeschreibungen. Prof Dr. Decker, der 1966 und 1969 in Kuba lehrte und die begonnenen Nematodenversuche fortsetzte, besdiäf-

Seite 5
  • 1. FC Lok Leipzig vor neuer Bewährungsprobe

    von Max Schlosser

    64 Mannschaften nahmen am 19. September den Kampf um den UEFA-Pokal auf. Nach den beir den ersten Runden blieben davon 16 Vertretungen übrig. Sie bestreiten am morgigen Mittwoch und am 12. Dezember das Achtelfinale. Mehr als in den Jahren zuvor schieden Jm Wettbewerb 1973/74 schon in der ersten Phase tfamhafte Mannschaften aus, darunter oftmalige Meister und Pokalsieger ihrer Länder und in den bisherigen europäischen Cupwettbewerben sehr erfolgreiche Klubs ...

  • Bis zur Handball-Weltspitze fehlt noch ein Stück

    Eine Station auf dem Weg zur Handball-Weltmeisterschaft liegt mit dem 14. Karpatenturnier hinter unserer Auswahl. Mit dem DHV-Turnier im Dezember und mit einigen Länderspielen im Januar und Februar des kommenden Jahres stehen für unsere Mannschaft weitere Überprüfungen bevor. Andere Vertretungen, die das internationale Niveau mitbestimmen, wollen sich auf ähnliche Weise in Weltmeisterschaftsform bringen ...

  • Ständige, Kommission DDR-Bulgarien tagte

    Auf Einladung der Sportleitung der DDR weilte in der Zeit vom 21. bis 24. November eine Delegation der Sportleitung der Volksrepublik Bulgarien zur ersten Tagung der Ständigen Gemeinsamen Kommission der Sportleitungen der DDR und der VR Bulgarien in Berlin. Die Delegation der bulgarischen Spprtleitung wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des bulgarischen Bundes für Körperkultur und Sport, Gruju Jurukow, geleitet ...

  • Nun Wintersportfeste der Werktätigen in Suhl

    Anfang kommenden Jahres werden erstmals im Bezirk Suhl Wintersportfeste der Werktätigen veranstaltet. FDGB und DTSB wollen mit diesen Sportfesten in den Kreisen Schmalkalden, Suhl, Ilmenau, Neuhaus am -Rennweg und Hildburghausen ähnlich wie im Sommer auch in den Wintermonaten volkssportliche Höhepunkte schaffen ...

  • Freie Studienplätze

    vom Facharbeiter zum Ingenieurpädigogen

    — Elektrotechnik — (Lehrkraft für den berufspraktischen Unterricht) 0 sind noch freie Studienplätze vorhanden. Aufnahmebedingungen: Abgeschlossene Berufsausbildung in einer der nachstehenden Fachrichtungen: Energietechnik, Elektronik oder Automatisierungstechnik. Mehrjährige praktische Tätigkeit bzw ...

  • Di« afctuslf» ND-Tab«U* Die besten Torwerfer

    Der erfolgreichste Werfer Bent Larsen aus Dänemark profitierte beim Karpatenturnier von seiner Unbekanntheit. Mit 31 Treffern führt der Däne überraschend die Liste der besten Werfer an: Larsen (Dlnemark) 31 Birtalan (Rumlnien) t$ Maximow (UdSSR) 29 Ganschow (DDR) 2» Horvat (Jugoslawien) 19 KShlert (DDR) ...

  • Tore • Punkte # Meter • Sekunden

    HANDBALL

    WM-QuaUfikation: Luxemburg gegen Belgien 15:13 (5:7), Norwegen gegen Finnland 20:10 (10:3), Österreich-Spanien 18:17 (7:11). Tabellenstand in den betreffenden Gruppen: Staffel 1: Dänemark 2:0, Luxemburg 2:2, Belgien 0:2 Punkte. Staffel 3: Bulgarien 4:0, Norwegen 4:2, Finnland 0:6 Punkte. Staffel 5: Österreich 4:0, Spanien 0:2, Portugal 0:2 Punkte ...

  • Kinderferienlagertausch 1974

    Wir bieten für Juli/August 1974 in Neuruppin, direktem See, massives Lager für zwei bzw. drei Durchgänge je 50 Kinder zuzüglich Betreuer, Verpflegung übernimmt betriebseigene Küche. Gute Bade- und Wandermöglichkeiten. Wir suchen ähnliches Objekt oder größeres für zwei Durchgänge. Z/O 327 DEWAG, 15 Potsdam, ...

  • SCHACH

    DDR-Oberliga Mlnner: 3. Runde: Lok Dresden—Lok Pankow 8,5:7,5; Buna Halle II—Rotation Berlin 7,5:8,5; Motor Magdeburg Südost gegen PH Potsdam 9:7; Lok Karl- Marx-Stadt-Lok Leipzig Mitte 11:5; Lok Grelz—EVB/Motor West Erfurt 7,5:8,5. Stand: 1. Karl-Marx-Stadt 33, 2. Rotation Berlin 26 (2. H), 3. Erfurt 25,5 ...

  • FUSSBALL

    Ungarische Meisterschaft: Vier Mannschaften mit 18:10 Punkten an der Spitze: Honved Budapest, Dozsa Ujpest, Banyasz Tatabanya, Raba ETO Györ. Rumlnlsche Meisterschaft: 1. Universitatea Craiova 23:7 Punkte, 2. FC Constanta 18:12, 3.-4. Steaua und Dinamo Bukarest je 17:13.

  • TENNIS

    Rangliste 1973 des DDR-Verbandes, Frauen: 1. Brigitte Hoffmann, 2.-3. Veronika Koch (beide Medizin Berolina), und Helga Taterczynski (SG Friedrichshagen). — Männer: 1. Emmrich (Medizin Berolina), 2. Backhaus (TU Dresden), 3. Schneider (Medizin Berolina).

  • HALLENFAUSTBALL

    DDR-Oberlfca Minner: Titelverteidiger ISG Hirschfelde-Chemie Zeitz 24:36, gegen Lok Wittstock 31:33, gegen Lok Schwerin 48:12. - Stand: 1. ISG Hirschfelde 10:4, 2. Lok Wittstock 6:0, 3. Chemie Zeitz 6:0, 4. Lok Schwerin 4:2.

  • LEISTUNGSGYMNASTIK *

    Katja-Niederkirchner-Gedtchtniswettkampf (Jugend): 1. Angela Metscher (SC" Chemie Halle) 36,40 Punkte, 2. .Birgit Albrecht (SC Leipzig) 36,25, 3. Christine Wuensche (SC Chemie Halle) 36,15 Punkte.

  • KDT-Fachtagung Abwasserbehandlung in der Instandsetzung

    Behandlung ölemulgierter Waschlaugen (PVB-System) Neue Schwerkraftabscheider / Besichtigung einer nach dem PVB-System arbeitenden Anlage Donnerstag, den 6. Dezember 1973, - 10.00 bis 15.00 Uhr

  • EISSCHNELLAUF

    Wanderpokal der SG Dynamo Hohenschönhausen (Altersklassen 10-13): 1. BSG Aufbau Halle 168 Punkte, 2. SG Dynamo Hohenschönhausen 139, 3. Dynamo Rostock 54, 4. Dynamo Weißwasser 47 Punkte.

  • HALLENTENNIS

    Turnier in Leipzig: 1. Gunnar Wolf (HSG DHfK Leipzig), 2. Bluhm (HSG DHfK), 3. Brausse (Aufbau Südwest Leipzig). Wolf gegen Brausse 9:7, Wolf-Bluhm 9:3.

  • EISHOCKEY

    Polnische Meisterschaft (Halbzeitstand): 1. Podhale Nowy Targ 32:4 Punkte, 2. Naprzod Janow 28:8. 3. Baildon Katowice 26:10, 4. GKS Katowice 18:18.

Seite 6
  • Dänische Kommunisten mit eindeutigem Wahlprogramm

    ND-Interview mit Knud Jespersen, Vorsitzender der KP Dänemarks

    Wenig« Tagt vor den danischen Pariamentswahlen am 4. Dezember gewährte Genosse Knud Jespersen, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Dänemarks, in Kopenhagen unserem Skandinavienkorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t folgendes Interview: Frage: Welche sind die Ursachen der gegenwärtigen politischen ...

  • Die Rettung der Perle Armeniens

    Gemeinschaftsprojekt der Sowjetvölker erhält den Sewan-See

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter Brückner Wir sitzen im kleinen Terrassenrestaurant „Ischran". Große Glasfenster geben den Blick frei auf die azurblau funkelnde Perle Armeniens, den Sewan. Nur die moderne Asphaltstraße trennt uns vom befestigten Ufer, an dem sich die Wellen des Sees brechen ...

  • Nigeria: Volkszählung dient der Wirtschaftsentwicklung

    Bisher größte statistische Erhebung ist gründlich vorbereitet

    Von Hans-Joachim T h • b u d, Lagos Nigeria begann am vergangenen Sonntag mit einer Volkszählung. Sie ist die bisher umfangreichste statistische Erhebung, die wichtige Aufschlüsse für eine künftige exakte Verteilung des Nationaleinkommens auf die zwölf Bundesstaaten, für die Planung, Industrialisierung, das wirtschaftliche Wachstum und den sozialen Fortschritt geben soll ...

  • Modernste Tontechnik durch „verbilligte" Frauenhände

    Zu Besuch in einem Werk des japanischen Toshiba-Konzerns

    Von Dr. Klaus Steiniger Im Strahlenbündel der neonlichtgesättigten Konzernreklame auf Dächern und an Hauserfronten der „besseren" Viertel japanischer Großstädte, aber auch auf WerbeschUdern am Rande der das Land durchschneidenden Fernstraßen fehlt zwischen Nord-Hokkaido und Süd- Kluschu wohl selten der Firmenname Toshiba ...

  • Resistance im Friedenskampf

    Mit den Klängen des französischen rartisanenliedes ist der VII. Kongreß der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) am Montag in Paris eröffnet worden. Die rund 300 Delegierten, die mehr als 60 Organisationen aus 22 Ländern und damit Millionen Resistance-Kämpfer und Opfer des Hitlerfaschismus vertreten, haben ihren Kongreß ganz auf die Zukunft gerichtet ...

Seite 7
  • Uns einen die Ideale des Kampfes für Frieden

    Aus der Rede Leonid Breshnews auf dem Essen

    Dem gegenwärtigen Besuch in Indien „messen wir eine überaus große Bedeutung bei", erklärte Leonid Breshnew. „Sein Ziel sehen wir in erster Linie darin, Maßnahmen zur Erweiterung und Vertiefung unserer Beziehungen auf politischem, ökonomischem, wissenschaftlich-technischem und kulturellem Gebiet und in sonstigen ...

  • Gemeinsames Interesse an der Zusammenarbeit

    Aus der Rede Indira Gandhis auf dem Essen

    Indira Gandhi brachte auf einem Essen, das sie zu Ehren des Gastes gab, die tiefe Überzeugung zum Ausdruck, daß der Besuch Leonid Breshnews in Indien den Geist der Zusammenarbeit und die sowjetisch-indische Freundschaft noch mehr festigen werde. Die sowjetisch-indischen Beziehungen, hob sie hervor, „stellen einen stabilen und nützlichen Faktor auf internationalem Gebiet dar, und sie werden sich zweifellos im Ergebnis dieses Besuches noch mehr festigen" ...

  • Chile: Soldateska schlug Botschafter zusammen

    Scharfer Protest des schwedischen Außenministeriums in Santiago

    Stockholm/Genf (ADN/ND). Sechs schwedische Diplomaten, der französische Botschafter in Santiago und der Chef der UNO-FlüchtlüifikommUilon sind am Sonntag von Soldaten und Polizisten der faschistischen Junta zusammengescfalafen worden. Sie, hatten versucht, eine schwerkranke uruguayische Frau, die tags zuvor wegen schwerer innerer Blutungen in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert worden war, vor'Gefängnis und Folterung zu retten ...

  • Konzerne nutzen Ölkrise als Quelle für Extraprofit

    mm Immer stärkere Forderung nach Verstaatlichung der Monopole

    Angesichts der marktbeherrschenden Stellung der Monopole urteilte laut „Süddeutscher Zeitung" ein Experte der BRD-Gewerkschaften, der Wirtschaftsminister spiele im Kabinett die Rolle des Briefträgers für die Konzerne. Offenbach. Mit großer Mehrheit nahmen die Delegierten des - SPD-Unterbezirks Offentoach einen Antrag an, in dem die Verstaatlichung der ölkonzerne gefordert wird ...

  • Julio Duran erlebte KZ Dawson

    Caracas/Havanna (ADN). Der venezolanische Student Julio Duron, dem es gelang, Chile zu verlassen, berichtete laut Prensa Latina in Caracas über furchtbare Foltern der chilenischen Militärs und Polizisten auf der KZ-Insel Dawson. Er selbst wurde dort mit elektrischem Strom gefoltert und häufig geschlagen ...

  • PLO distanziert sich von Entführern der Boeing 747

    La Valetta (ADN). Die am Sonntag nach dem Start von Beirut entführte niederländische Boeing 747 mit 271 Passagieren und 17 Besatzungsmitgliedern an Bord ist am Montag nach längerem Aufenthalt in Tripolis in Malta gelandet. Ein Sprecher der niederländischen Fluggesellschaft KLM teilte AP zufolge in Amsterdam mit, Passagiere und Besatzung des entführten Jumbo-Jet seien wohlauf ...

  • Griechische Armee und Poielwenten ««säubert"

    Athen (ADN). Eine Säiuiberungskampagne läuft zur Zeit in der Armee, der Polizei und den Sicherheitskräften Griechenlands, berichtet TASS aus Athen. Dem Vernehmen nach seien der Oberbefehlshaber der griechischen Streitkräfte, die Befehlshaber der Teilstreitkräfte sowie die Polizei-' und Gendarmeriechefs ihrer Posten enthoben worden ...

  • PLO-Delegation würdigt die Haltung der UdSSR

    Moskau (ADN). „Die konsequent freundschaftliche Haltung der Sowjetunion inspiriert die arabischen Völker und gibt ihnen Zuversicht in ihrem Kampf für ihre nationalen Rechte und Interessen, für dauerhaften und gerechten Frieden im Nahen Osten." Das erklärte eine Delegation der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), die die Sowjetunion besucht hat ...

  • Sparkatalog

    Nixon verkündet am m — ■

    Washington (ADN). Einen Katalog von Energiesparmaßnahmen für die Vereinigten Staaten hat USA-Präsident Richard Nixon in einer Fernsehrede bekanntgegeben. Er verfügte Heizöl-Lieferbeschränkungen für private Haushalte, Büros und Industriebetriebe. Sobald der Kongreß die erforderlichen Vollmachten bewilligt, wird der Benzinverkauf von Samstagabend um 21 Uhr bis Sonntag um Mitternacht verboten ...

  • USA H*f«rn Kriegsschiff« an faschistisch» Junta

    Washington (ADN). Die Kriegsmarine der chilenischen Junta erhält zwei neue Schaffe, die von der USA-Regierung überschrieben wurden. Sie sollen zur „Unterstützung" der Marine der Junta „in der Südzone" des Landes zum Einsatz kommen. Bogota (ADN). Der BRD-Botschafter in Santiago, Lüddeneurath, sowie der ...

  • Kurz berichtet

    Treffen Pompidou-Brandt

    Paris. Der französische Staatspräsident Pompidou traf am Montag in Paris mit BRD-Kanzler Brandt zu einem ersten Gespräch zusammen. Laut AP steht im Mittelpunkt der Beratungen die Vorbereitung einer Gipfelkonferenz der EWG-Staaten im Dezember In Kopenhagen. Skylab-Astronauten forschen Houston. Die amerikanischen Skylab-Astronauten Carr, Gibson und Pogue haben am Montag mit der Verwirklichung eines umfangreichen wissenschaftlichen Forschungsprogramms begonnen ...

  • Treffen kommunistischer Parteien in Rom eröffnet

    Rom (ADN>. Ein Treffen von Vertretern kommunistischer Parteien europäischer kapitalistischer Länder ist am Montag in Rom eröffnet worden. Auf der Tagesordnung stehen „Inhalt und neue Formen des Kampfes der Arbeiter und der Volksmassen In den kapitalistischen Ländern Europa»". Das Treffen findet im Rahmen der Vorbereitung auf die Konferenz der kommunistischen Parteien der kapitalistischen Länder Europas statt, die für Januar 1974 nach Brüssel einberufen wurde ...

  • W«ite>r« Patrioten w«rd«n vor Kriegsgericht gestellt

    Bogota (ADN). Wie der Chefkommandant der chilenischen zweiten Marinezone in Lacahuano (Provinz Concepcion) erklärte, werden ab 1. Dezember 49 Patrioten vor ein Kriegsgericht gestellt. Das wurde in Bogota bekannt. Sie werden von der faschistischen Junta beschuldigt, „das Gesetz über die innere (Sicherheit des Staates" verletzt zu haben ...

  • Treffen von Offizieren Ägyptens und Israels

    Kairo (ADN). Verbindungsoffiziere der Streitkräfte Ägyptens und Israels sind am Montag erneut am Kilometerstein 101 der Straße zwischen Kairo und Suez zusammengetroffen. Die Begegnung fand unter der Leitung des Kommandeurs der UNO-Notstandstruppe, des finnischen Generals Ensio Sillasvuo, statt. Laut MEN diskutierten die Offiziere die Verwirklichung des Punktes zwei der Waffenstillstandsvereinbarung über den Rückzug der israelischen Streitkräfte auf die Linien vom 22 ...

  • Aggressoren plündern das westliche Suezufer aus

    Moskau (ADN). Israel plündert In aller Elle die Ernte der zeitweilig besetzten Gtblete des westlichen Suesufera. Das teilte der Gouverneur der Provinz Ismaili«, Amin Omar, einem „Prawda"-Korrespondenten mit. Der Verlust, der Ägypten aus diesem Raub entsteht, wird auf 12 Millionen ägyptische Pfund (etwa 80 Millionen Mark) geschätzt ...

  • KP Griechenlands zum neuen Staatsstreich in Athen

    Athen (ADN). Der ungebrochene Kampf des griechischen Volkes hätte das USA-hörige militärfaschistische Regime von Athen an den Rand einer Katastrophe geführt, heißt es in einer Stellungnahme der in der Illegalität kämpfenden Kommunistischen Partei Griechenlands. An Stelle der Clique von Papadopoulos wurde von den USA und den Monopolen eine andere Clique zur Macht gebracht ...

  • Begeisterte Stimmung in der Hauptstadt

    Presseorgan* zum Freundschoftsbesuch

    Moskau/Neu-Delhi (ADN/ND). „Neu- Delhi begrüßt den hohen Gast" überschreibt die „Prawda" den Beitrag * ihrer Sonderkorrespondenten auf der Titelseite. Das Organ des ZK der KPdSU schildert ausführlich die letzten Vorbereitungen in der indischen Hauptstadt auf den ersten Besuch des Generalsekretärs des ...

  • Vereinigte front gegen die Diktatoren in Athen gegründet

    Brüssel (ADN). Die Gründung einer griechischen vereinigten Front gegen die Diktatur ist in Brüssel bekanntgegeben worden. Der entsprechende Beschluß wurde auf einer konstituierenden Versammlung von mehr als 600 Vertretern verschiedener griechischer politischer Organisationen gefaßt, die in Belgien tätig sind ...

  • Minister der BRD für weitere Stärkung der NATO

    Bremen (ADN). Für eine Stärkung der NATO hat sich auf einer wehrpolitischen Tagung der Bremer SPD erneut Bundeswehntnlnister Leber (SPD) ausgesprochen. Es müsse zwischen den Mitgliedstaaten eine „effektivere" Zusammenarbeit auf den Gebieten der Rüstung erreicht werden.

  • Was sonst noch passierte

    Auf einer Hochzeit im spanischen Sevilla wurde dem 27jährigen Bräutigam Alferez Monela die übliche Frage gestellt: .Wollen Sie Ihrer Frau immer ein guter und treuer Ehemann sein?" Darauf antwortete die 49 Jahre alte Braut klar und deutlich: Ja, das will erl'

Seite 8
  • Bei diesen Aufgaben unbedingt dabeisein

    Seit reichlich zwölf Wochen bin ich nun auf dem Bau. Eine relativ kurze Zeit, in der sich aber für mich schon viel ereignet hat. Gegenwärtig stecken wir im Betonwerk Rummelsburg. Als ich dort das erste Mal Bauluft schnupperte, war für mich so manches neu und ungewohnt. Werden wir das alles bewältigen? Was wird auf uns zukommen? Fragen, die sicher nicht nur mich in den Septembertagen dieses Jahres bewegten ...

  • Im nächsten Jahr wird weiter ausgebaut

    Köpenicker Mädchen und Jungen mit vielen Plänen

    Diskotheken, Schriftstellerlesungen, eine Kosmetikberatung sowie zahlreiche Gespräche und Foren mit jungen Leuten gehörten bisher zum Programm des Jugendklubs „X.Weltfestspiele" in der Köpenicker Wendenschloßstraße. „Doch so, wie wir es uns vorgestellt hatten, war es bisher leider nicht", sagt Detlef Gentzen, der Leiter ...

  • Die Bassow-Methode gehört zum Wettbewerb

    Als ein wichtiges Anliegen im sozialistischen Wettbewerb betrachten die Werktätigen des VEB Stuck und Naturstein die verstärkte Nutzung der Bassow- Methode. So verpflichteten sich in den vergangenen vier Monaten 38 der insgesamt 50 Produkttonskollektive, unfallfrei zu arbeiten und den Krankenstand zu senken ...

  • Galerie am Prater lädt ein

    ' In den vergangenen Wochen fand In der »Galerie am Prater" in dei Kastanienallee eine Ausstellung besonderen Anklang. Die Mitglieder des .Grafikstudios*, eines Zirkels des Kreiskulturhauses, zeigten dort ihre Arbeiten. So konnten sich die Volkskünstler einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Eine lobenswerte Initiative des Kulturhauses, denn die Zirkelmitglieder kamen auf diese Weise mit vielen Werktätigen Ins Gespräch ...

  • Die kurze Nachricht

    GESPRÄCH. Über „Die Aufgaben des Wiederaufbaues in Vietnam und über den Aufbau der Stadt Vienh" spricht am heutigen Dienstag um 20 Uhr im Kulturraum des DFD-tBerwtungszentrums, Baumsdiulenstraße 36, Prof. Dr. Kosel, stellvertretender Minister für Bauwesen. HOTELSCHIFF. Im Erholungszentrum Köpenick beherbergte das Hotelschiff „Kuhle Wampe" in diesem Jahr bereits mehr als 4000 Gäste ...

  • MRVP-Delegation aus Ulan-Bator Gast der SED-Bezirksleitung

    Bat-Otschiryn Altangerel wurde von Konrad Naumann in der Hauptstadt herzlich willkommen geheißen

    Bis zum kommenden Sonntag weilt eine Delegation des Stadtkomitees Ulan-Bator der Mongolischen Revolutionären Volkspartei unter Leitung des Genossen Bat-Otschiryn Altangerel, Kandidat des Politbüros des ZK der MRVP und 1. Sekretär des Stadtkomitees, in unserer Hauptstadt. Sie wurde am Montagvormittag von Genossen Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren starb am 10. November unser Genosse Günter Schulz aus der WPO 015. Er war seit 1929 Mitgtied unserer Partei und Träger der Medaille »Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945" sowie der Ehrennadel der Partei für 40jährige treue Parteiarbelt. Urnenfeier: 4. Dezember um 10.35 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    47. Spielwoche ■• 6 aus 49 (1. Ziehung): kein ^Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit :je 125 460 Mark; Fünfer mit je 2819 Mark; Vierer mit je 47 Mark; Dreier mit je 5 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 103 900 Mark; Fünfer mit je 4158 Mark; Vierer mit je 66 Mark; Dreier mit je 7 Mark ...

  • 400 000 Besucher an den ersten beiden Tagen

    Für fast eine halbe Million Berliner und Gäste war am Wochenende der Weihnachtsmarkt Anziehungspunkt während eines Bummels durch die Innenstadt. Insgesamt kamen an den ersten beiden Tagen 400 000 Besucher zum Einkaufs- und Vergnügungszentrum im, Lustgarten, in der Straße Unter den Linden und auf dem Bebelplatz ...

  • Neuer Fahrplan für Busse im BVB-Nachtverkehr

    Im Nachtverkehr des Berliner Verkehrskombinats (BVB) treten ab Sonnabend, 1. Dezember, auf den Linien 101, 103, 104, 106, 109, 110, 111./112, 114; und 20 zur Verbesserung der Anschlüsse Veränderungen in den Abfahrzeiten von einer bis zu sieben Minuten auf. Näheres ist aus den Aushängen an den Haltestellen zu entnehmen ...

  • Mitteilung der Partei

    Elnjahreskurs VII Grundfragen der politischen Ökonomie des Kapitalismus Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Mittwoch, dem 28. November, 16 bis 19 Uhr in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35, statt. 3. Thema: Das Wesen der kapitalistischen Ausbeutung. Kapital und Mehrwert ...

  • Wohnungen wurden um- und ausgebaut

    Köpenicker Bürger erbrachten im „Mach mit!"-Wettbewerb seit Jahresbeginn umfängreiche Eigenleistungen. So wurden 75 Wohnungen durch junge Ehepaare um- oder ausgebaut. 114 Wohnungen, vor allem in Oberschöneweide, erhielten durch Modernisierung einen größeren Komfort. In zwei neuen Reparaturstutzpunkten können die Bürger nicht nur kostenlos Werkzeug und Geräte ausleihen, sie bekommen auch eine fachgerechte Anleitung ...

  • Literatur am Arbeitsplatz

    Bei der Propagierung und beim Vertrieb von Literatur in Betrieben und Institutionen wird der Berliner Volksbuchhandel gegenwärtig von rund 500 Vertriebsmitarbeitern unterstützt. Durch Verkaufsausstellungen und Bücherwagen, literarische Veranstaltungen, Betriebszeitungen und -funk, Prospekte und andere Werbemittel werden die Werktätigen direkt ah den Arbeitsplätzen über Neuerscheinungen und lieferbare Titel informiert ...

Seite
Der Wettbewerb zielt auf höhere Effektivität Beide Volker eint das Streben nach Frieden Unterredung in einer herzlichen Atmosphäre Gipfel in Algier eröffnet Meinungsaustausch zu ideologischen Fragen Kongreß der FIR berat über Beitrag zum Rieden Rlmdokumente im Geiste der internationalen Solidarität Leonid Breshnew wurde in Indien begeistert begrüßt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen