17. Jun.

Ausgabe vom 11.11.1973

Seite 1
  • Rür alle ein großes Erlebnis Von Arno Cwurtma, Brigadier im VEB „7. Oktober" Berlin

    Mit einer Gruppe von Kollegen unseres Werkes besuchte ich die Ausstellung anläßlich der Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik. Natürlich interessierten wir uns besonders für den Maschinenbau, der auch in der UdSSR das Kernstück der. Volkswirtschaft ist. Sowjetische Fachkollegen informierten uns darüber, daß 1972 in ihrem Land annähernd eine Viertelmillion spanabhebender Präzisionsmaschinen hergestellt wurde ...

  • Das Ziel der Kollektive: Hohes Wettbewerbstempo

    Unter großem, Beifall überbrachte Werners Felfe den Chemiearbeitern auf dem Meeting die Glückwünsche des ZK der SED und seines Ersten Sekretärs, Erich Honecker. Er würdigte die Leistungen der Werktätigen' dieses Industriebereichs, die sie zur weiteren Stärkung der DDR vollbrachten. Im Fleiß und in der Schöpferkraft aller Kollektive liege die Gewißheit,; daß wir auf der vom VIII ...

  • Allen Chemiearbeitern Dank für die gute Planerfüllung Grußadresse des Zentralkomitees der SED an die Werktätigen der chemischen Industrie Liebe Kolleginnen und Kollegen I Liebe Genossinnen und Genossen!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht alle Werktätigen der chemischen Industrie der Deutschen Demokratischen Republik herzlich zum diesjährigen Tag des Chemiearbeiters. Wir danken allen Arbeitern, den Ingenieuren, Wissenschaftlern, Angestellten und Leitern sowie den Mitarbeitern in Lehre und Forschung für ihre hervorragenden Leistungen bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Welt jugendtag im Geiste vertiefter Solidarität

    Begeisternde Jugendkundgebung in Berlin / Grußschreiben der FDJ an das ZK der SED: Weitere Taten für die Stärkung der Republik

    Schon lange vor Beginn der Veranstaltung, zu. der der Zentralrat und die Bezirksleitung Berlin der FDJ eingeladen hatten, ist das weite Rund des Friedrichstadt-Palastes erfüllt von kämpferischeriStimmung. Mit großer Herzlichkeit werden begrüßt: Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genosse Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros und 1 ...

  • Gladys Marin warnt vor Junta-Mordplan

    Rom (ADN-Korr.). In einem, dringenden Appell an die Welt, der in Rom veröffentlicht wurde, mahnt die Generalsekretärin des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles, Gladys Marin, erneut, daß das Leben Luis Corvaläns noch immer in höchster Gefahr sei. Die faschistische Junta warte nur auf eine passende Gelegenheit, um ihn zu ermorden ...

  • Äthylenleitung mifet schon 20 Kilometer

    Präs (ADN-Korr.). Bereits mehr als 20 Kilometer mißt die fertig verschweißte Rohrschlange der Äthylenleir tung, durch die in einem Jahr Äthylen von Bohlen in das ■nordböhmische Chemiezentrum Zaluzi fließen wird. Die Arbeiten — ausgeführt von „Plynostav" Pardubice — Stellen höchste Anforderungen an Sauberkeit und Genauigkeit, da Äthylen hochexplosiv ist ...

  • 50000. Besucher auf der Zentralen MMM in Leipzig

    Leipzig (ADN). Einen besonders herzlichen Empfang bereiteten FDJler am Sonnabend in Leipzig dem 50 000. Besucher der XVI. Zentralen MMM, dem 21jährigen Trinh Tuan Lei aus der DRV. Gemeinsam mit 45 jungen Vietnamesen, die gegenwärtig in der DDR den Beruf eines Brückenbauers oder Diesellokschlossers erlernen, war Trinh Tuan, Lei zu einem Erfahrungsaustausch mit jungen Eisenbahnern nach Leipzig gekommen ...

  • Planet Merkur wanderte über die Sonnenscheibe

    Berlin (ND/ADN). Ein seltenes astronomisches Ereignis, der Durchgang des Planeten Merkur durch die,. Sonnenscheibe, erregte am Sonnabend das Interesse von Fachleuten und Amateurforschern. Um 8.47 Uhr begann der Planet sich vor die Sonne zu schieben. Um 11.32 Uhr war Merkur als schwarzer Fleck in der Mitte zu sehen ...

  • Pokalverteidiger schaffte sich gute Ausgangsposition

    # Bei den ersten Spielen im Achtelfinale um den FDGB-Fußballpokal schaffte sich Pokalverteidiger 1. FC Magdeburg mit einem 3:0 auf eigenem Platz gegen den FC Vorwärts Frankfurt eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Weiter spielten: FC Karl-Marx-Stadt-Vorwärts Stralsund 2:0, Dynamo Dresden—Wismut Aue 2:1, Energie Cottbus-FSV Lok Dresden 1:0, FC Rot-Weiß Erfurt-BFC Dynamo 2:1, Chemie Leipzig gegen Stahl Riesa 1:2 ...

  • Rationellere Arbeit an Reaktoren und Retorten

    Großbaustelle Piesteritz - wie Hunderttausende in der Chemie In der Herbicidherstellung des Chemischen Kombinates Bitterfeld trachten auch die Männer der Kranbrigade vom Betrieb Industrie- brachte die Rationalisierung — seit Mai wird die Produktion von montagen Merseburg nach Zeitgewinn. Im Hintergrund die Kolon- dieser Meßwarte aus mit Hilfe industriellen Fernsehens gesteuert nen der NHrAnlage II ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Abgeordnete berieten über Arbeits- Und Lebensbedingungen Seite 3: Wie kommt aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit, jedem Kilogramm Material der größte Ertrag? Seite'4: Internationalismus in unserer Literatur Seite 5: Von einer Aussprache mit Schulparteisekretären Seite 6: Vietnams Kraft plus ...

  • Für die Patrioten des Andenlandes

    Foto: ADN/ZB/Haseloff

Seite 2
  • Erfahrungsschatz über die Berufsbildung rascher nutzen ND-Gespräch mit Genossen Alexander B u I g a k o w

    Das Mitglied des ZK der KPdSU, Deputierter des Obersten Sowjets der UdSSR und Vorsitzender des Staatlichen Komitees des Ministerrates der UdSSR für Berufstechnische Bildung, Alexander Buigalcow, weilte zu einer internationalen Arbeitstagung in Berlin. In dem folgenden Interview äußert er sich zu den Ergebnissen dieser Beratung ...

  • Ausschüsse der Volkskammer berieten an Ort und Stelle

    Arbeits- und Lebensbedingungen im Mittelpunkt der Gespräche

    Berlin (ADN/ND). Fünf Ausschüsse der Volkskammer besuchten in dieser Woche Betriebe und Institutionen in Stldten und Gemeinden unterer Republik bzw. werteten in Ausschußsitzungen solche Einsitze aus. In zahlreichen Gestrichen mit Abgeordneten örtlicher Volksvertretungen, Betriebsleitern, Vorsitzenden von Ausschüssen der Nationalen Front und vielen anderen" Bürgern fing es um konkrete Aufgaben bei der weiteren Verbesserung der Arbeitt- und Lebensbedingungen ...

  • (Fortsetzuna von Seite 1)

    unsere Stimme. Je finsterer die Machenschaften der Reaktion werden, desto größer muß unser Leuchtfeuer der Solidarität sein." Mit Hinweis auf die Rede L. I. Breshnews auf dem Moskauer Kongreß der Friedenskräfte sagt der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ: „Wir wissen: Sozialismus ist Frieden, Sozialismus braucht Frieden, Sozialismus bringt Frieden, Sozialismus stärkt den Frieden ...

  • ARBETET, Stockholm

    , „Der Beschluß der FIFA ist unbegreiflich. Es fst unfaßbar, daß ein Sportverband akzeptieren kann, daß ein Konzentrationslager, ein Zentrum für Gewalt und Obergriff, die Arena für ein WM-Qualifikationsspiel bilden soll. Diejenigen, die für diesen Beschluß verantwortlich sind, zeigen ein selten schlechtes Urteilsvermögen ...

  • Zwischen Kap Arlcona und Ficht«lb«rg

    Berlin (ND). Als 300 000. Besucher in diesem Jahr wurde am Sonnabend der Lehrmeister Christian Lange von der Betriebsberufsschule „Ernst Schneller" des 'Braunkohlekombinates Lauchhammer in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen begrüßt. Zusammen mit weiteren Mitgliedern der GST-Grundorganisation „General Sotow" seines Betriebes, der am T ...

  • Im Spiegel der Presse

    Eine Folterkammer kann niemals eine Sportstatte sein FIFA muß ihre Entscheidung schnell korrigieren

    Das Ultimatum des Weltfußballverbandes (FIFA) an die UdSSR-Mannschaft, im Mordstadion von Santiago das Weltmeisterschaftsqualifikationsspiel gegen Chile lauszutragen, wird von der internationalen Presse einhellig verurteilt. Dabei wird auch der Verdacht geäußert, daß sich die FIFA zum Handlanger der Junta machen wolle, die das Spiel mit Freude begrüßen würde ...

  • Berlin (ND). Trotz des unzog es am Sonnabend wieder von 'Berlinern und Besuchern

    der Hauptstadt in die Ausstellung anläßlich der Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik in der DDR. Der Weltraumstartplatz „Baikonur", als Modell in Funktion vorgestellt, die Orbitalstation „Sojus 4 und 5" sowie „Lunochod" und andere Weltraumexponate waren den ganzen Sonnabend über von „Sehleuten" umlagert ...

  • Dank an das ZK der SED

    v In einem Grußschreiben der Teilnehmer der FDJ-Kundgebung im Berliner Friedrichstadt-Palast aus Anlaß des Weltjugendtages 1973 an das Zentralkomitee der SED und seinen Ersten Sekretär, Genossen Erich Honecker, heißt es: »Wir danken Unserer Partei- und Staatsführung für die hohe Ehrung der FDJ und versprechen Ihnen, lieber Genosse Erich Honecker, uns dieser großen Wertschätzung unserer Arbeit stets würdig zu erweisen ...

  • Tage der Freundschaft DDR-Bulgarien begannen

    Elienhüttenstadt (ADN). „Tage der Freundschaft DDR—Bulgarien" wurden am Sonnabend in Eisenhüttenstadt festlich eröffnet. Zu den vielen Veranstaltungen in der Metallurgiestadt an der Oder gehört ein Forum mit bulgarischen Freunden anläßlich des 50. Jahrestages des Septemberaufstandes und des 40. Jahrestages des Reichstagsbrandprozesfes ...

  • Beratungen mit Minister aus der Volksrepublik Polen

    In der Zeit vorn 6. bis 10. November 1973 weilte der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Preise der Volksrepublik Polen, Minister Josef Trendota, zu einem Erfahrungsaustausch in der DQR. Er führte Gespräche mit dem Minister und Leiter des Amtes für Preise beim Ministerrat der DDR, Walter Halbritter, über Fragen der Durchführung der staatlichen Aufgaben auf dem Gebiet der Preise ...

  • Vereinbarung FDGB-SAK

    Der FDGB und die Zentralorganisation der Finnischen Gewerkschaften (SAK) unterstützen die Normalisierung der Beziehungen zwischen allen Gewerkschaftszentralen Europas und ein Treffen führender Gewerkschaftsvertreter Europas, heißt es in einer gemeinsam vereinbarten Mitteilung über den jetzt beendeten Besuch der FDGB-Delegation unter Leitung Wolfgang Beyreuthers in Helsinki ...

  • ZK gratuliert Genossen Walter Graul

    Das Zentralkomitee der SED hat dem Genossen Walter Graul, Direktor des Fremdsprachendienstes der DDR »Intertext", zum 60. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche übermittelt. .Durch Deine Tätigkeit und Deine Leistungen trugst Du zur Stärkung unserer Arbeiter-und-Bauern-Macht und ihres internationalen Ansehens bei", heißt es ...

  • Vierte Solidaritätssendung

    Kairo (ADN-Korr.). Die vierte Solidaritätssendung* die die DDR seit Ausbruch des jüngsten Nahostkrieges nach Ägypten versandt hat, traf am Sonnabend in Kairo ein. Sie besteht' wiederum aus Medikamenten, Verbandszeug und medizinischen Geräten, die aus der 10-Millionen-Mark-Spende des FDGB zur humanitären Hilfe für die arabischen Völker finanziert wurden ...

  • NeuesDeutsch l\nd

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Keltischer, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowsfci, Alfred Kob*, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Im Kollektiv zu schaffen

    Noch vor Monaten arbeiteten die vielen Reaktoren im Bau G 47 auf altherkömmliche Weise. Wo liegen hier die Reserven? Kann der chemische Prozeß effektiver werden? Wie sind die Mängel der Verfahrensstufen zu überwinden? Fragen über Fragen. Den einzelnen würden sie wohl bis ans Lebensende beschäftigen. Aber im Kollektiv, so sagten "die Chemiearbeiter, gemeinsam mit den Wissenschaftlern und Technikern müßte es doch zu schaffen sein ...

  • Nicht schimpfen — mit Zulieferern verbünden

    Von Ingrid Schilling, Meister und Parteigruppenorganisator im Werk für Fernsehelektronik Berlin Wie können wir aus dem vorhandenen Material mehr Bildröhren produzieren? Das ist eine Frage, mit der wir uns in den letzten anderthalb Jahren in unserer Parteiorganisation immer wieder beschäftigten, die wir immer wieder mit allen Kollegen besprochen haben ...

  • Wie kommt aus jeder Mark, jeder Stunde Arbeitszeit, jedem Kilogramm Material der größte Ertrag?

    Erfahrungen - Vorschläge - Motive für den Wettbewerb / Werktätige melden sich zu Wort Volle Verantwortung — jeder an seinem Platz Von Bernhard K o t z y b a, Baubrigadier an der Taktstraße 5 im WBK Potsdam

    Ich leite eine Ausbaubrigade, die in Neubauten der fünfgeschossigen Montagebauweise solche Arbeiten erledigt1 wie Fugen verputzen, Elemente nachbessern usw. Wir gehören zu denjenigen, die den Wohnungen den letzten Schliff geben. Wie in unserer Republik ist auch in unserer Brigade die Gesamtbilanz positiv ...

  • Werkstoffe noch Maß

    Zeugnisse hoher Leistungsfähigkeit der sowjetischen Metallurgie

    Daß die Sowjetunion heute in der Produktion von Roheisen, Stahl, Walzgut und Rohren den ersten Platz in der Welt einnimmt, gehört ohne Zweifel zu den beredten Zeugnissen für die wachsende Überlegenheit des Sozialismus in der Welt. Doch wer als aufmerksamer Besucher den .Ausstellungsteil Metallurgie in der Werner-Seelenbinder- Halle betrachtet, der spürt, daß die sowjetischen Metallurgen das Ergebnis ihrer Arbeit nicht nur nach Tonnen messen ...

  • Für 100000 neue Wohnungen

    Nun stehen nahezu 50 dieser Kessel, bis zu drei Stockwerken hoch. Heute genügt ein scharfer Wasserstrahl zum Reinigen mit nur einem Viertel des ehemaligen Zeitaufwandes. Acht Arbeitsplätze sind eingespart, die Polymerisationszeiten verkürzten sich, und was vordem an Ausschuß auf Halde ging, ist heute hochwertiges PVC-Pulver ...

  • Keine Inseln, sondern Linien

    Über gitterrostige Stufen steigen wir nach oben. Zeit, Gedanken zu ordneh. Unter den 329 000 Werktätigen unserer Chemieindustrie nehmen die Bunawerker einen wichtigen Platz ein.' Etwa elf Prozent der DDR-Chemieproduktion tragen ihr Firmenzeichen. Das Kombinat ist verflochten mit allen Industriezweigen unserer Volkswirtschaft, aus Buna kommen fast 800 Erzeugnisse ...

  • Partner, Plaste und neue Plane

    Wie die Kollektive von Buna ihren Betrieb rationalisieren

    Von Erwin Müller und Karl-Heim Körner Buna-Werke, Meßwarte der Produktionsstätte von Vinylchlorid, einer Vorstufe für die PVC-Herstellung. Der Blick eilt über Meßpulte wohl' hundert Meter weit. Die Chemiearbeiterin Margarete Trümpier registriert aufmerksam, was die Armaturen anzeigen, deren „Augen" den Produktionsprozeß überwachen ...

  • Reparaturen" im nachhinein sind zu teuer

    Ein neues Erzeugnis in kurzer Zeit entwickelt zu haben, ist natürlich Grund zur Freude. Unsere ISA 2000, eine neue variantenreiche Innenraumschaltanlage, brachte von internationalen Messen bereits Anerkennung und Auszeichnungen mit nach Hause. ISA 2000 wird ein Drittel aller stationär gefertigten Erzeugnisse unseres Kombinates ablösen und die Arbeitsproduktivität im Schaltanlagenbau um 30 Prozent erhöhen ...

  • Wissenswertes

    Feinfrost im Haushalt •

    Die Kühlschrankbar „Snaige 9" wird als Schrank- oder Tischkonstruktion mit beweglicher Servierplatte vorgestellt. Sie enthält ein 60-Liter-Kühl- und ein 6,6-Liter-Gefrierfach. Vollautomatisches Gießen Das Modell einer Maschinenstraße zeigt das Gießen von Kurbelwellen aus hochfestem Gußeisen in ausgekleidete Kokillen ...

Seite 4
  • Dem Integrationsprozeß literarisch auf der Spur

    Das zugunsten des Sozialismus veränderte und sich weiter verändernde Kräfteverhältnis findet mittelbar seinen Ausdruck in den neuen literarischen Werken in ihrer Weltsicht, ihrer Gesellschaftekonzeption und ihrem Geschichtsoptimismus. Aber es ist bemerkenswert, daß diese Veränderung des Kräfteverhältnisses, ...

  • Dsiga Wertow ■— Pionier des sowjetischen Films

    (1928), „Der Mann mit der Kamera" (1928/29), der Tonfilm „Sinfonie vom Donbass" (1930) und „Drei Lieder über Lenin" (1934). Dsiga Wertow war einer der ersten Verfechter der Sowjetthematik für den Film; aber nicht für den Spielfilm mit Szenarien, Schauspielern, Filmstudios. Wertow zog eine Dokumentar-Kinematographie vor, ohne Szenarium, außerhalb des Studios ...

  • Wichtige Erfahrungen aus sechs Jahrzehnten

    Schaffenserfahrungen aus nunmehr sechs' Jahrzehnten besagen, daß die volle Klarheit über den Charakter der Epoche und Über jene gesellschaftlichen Kräfte, die den gecetzmäßigen weltweiten Übergang vom Imperialismus zum Sozialismus real vorantreiben, erste Vorbedingung ist, um internationalistisches Denken und Fühlen in künstlerischen Bildern, in Handlungsführung und Menschengestaltung einbringen zu können ...

  • Weiterwirken eines revolutionären Dichters

    Friedrich-Wolf-Ausstellung in, der Stadtbibliothek

    Eine Ausstellung über Werk1 und Wirken von Friedrich Wolf ist gegenwärtig aus Anlaß seines 85. Geburtstages und seines 20. Todestages in der Berliner Stadtbibliothek zu sehen. Aus einer Fülle von Material wählend — meist aus dem Friedrich-Wolf-Archiv - hat die Akademie der Künste der DDR hier eine sehr informative und bildhaft anregende Schau zusammengestellt ...

  • „Reiter der Nackt" vor der Uraufführung

    Die Förderung des neuen Opernschaffens in unserer Republik ist der Berliner Staatsoper ein •wichtiges Anliegen. Am 17. November 1973 wird das Haus Unter den Linden die Oper „Reiter der Nacht" von Ernst H. Meyer uraufführen. Das Werk stellt das rassistische Regime in Südafrika an den Pranger. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Liebe eines afrikanischen Lehrers zu einem weißen Mädchen, eine Liebe, die von den weißen Rassisten zerstört wird ...

  • Ohne Faktenkenntnis kein Wirklichkeitsgewinn

    In der erzählenden Prosa dagegen hat Rolf Floß mit seiner Erzählung „Irina" kaum Nachfolger gefunden. Sicherlich liegen Gründe in der unentbehrlichen Faktenkenntnis, die neuem Wirklichkeitsgewinn in der Literatur vorangehen muß. Rolf Floß hatte auf den günstigen Umstand hingewiesen, daß er „länger als eine Touristenreise" in der Sowjetunion leben und arbeiten- konnte und darum auch dort den ...

  • Internationalismus in unserer Literatur

    Unsere Gegenwartsliteratur hat erheblichen Anteil an der sichtbaren Vertiefung, des internationalistischen Ideengehaltes im geistig-kulturellen Leben. Seit dem VIII, Parteitag der SED sind nicht wenig neue literarische Werke erschienen, die viele Leser entschieden bestärken, in der großen internationalen Auseinandersetzung, zwischen Sozialismus und Imperialismus einen festen Klassenstandpunkt einzunehmen und aktiv zu vertreten ...

  • Goya-Stück in Rostock vor der DDR-Erstaufführung

    Rostock (ADN). Zur bevorstehenden DDR-Erstaufführung des Goya-Stückes „Der Traum der Vernunft" (Regie: H. A. Perten) ist der Autor, der spanische Dichter Antonio Buero Vallejo, in Rostock eingetroffen. Er äußerte sich nach der Generalprobe: „Die Rostocker Aufführung ist für mich die beste von den dreizehn Inszenierungen dieses Stücks in verschiedenen Ländern, weil der Regie mit neuen geistvollen szenischen Lösungen eine vorher nicht erreichte Vertiefung der humanistischen Grundaussage gelang ...

  • Seghers-Lesung im Deutschen Theater

    Berlin (ADN). Anna Seghers' jüngste Erzählung „Die Reisebegegnung" war am Freitag Gegenstand einer szenischen Lesung und öffentlichen Diskussion im Deutschen Theater. Der Abend war dem bevorstehenden Schrif jstellerkongreß der DDR gewidmet, sein Reinerlös wurde dem Solidaritätsfonds für das chilenische Volk überwiesen ...

  • Gesangsabsolventen gaben ihr Abschlußkonzert

    Weimar (ADN). Gesangsstudenten aller vier Musikhochschulen der DDR, die im kommenden Jahr ihre Ausbildung abschließen werden, gaben im Erfurter Opernhaus ein festliches Konzert zum Abschluß eines fünftägigen zentralen Vorsingens vor einer staatlichen Einsatzkommission. Die besten jungen Sänger stellten sich mit Arien und Liedern'aus Oper, Operette und Musical im Zusammenwirken mit dem Orchester der Städtischen Bühnen unter Leitung von Ude Nissen vor ...

  • Premiere von zwei wenig bekanntenMozart-Werken

    Potsdam (ADN). Premiere hatten am Freitagabend im Schioßtheater des Neuen Palais von Sanssouci zwei bisher wenig bekannte Werke von W. A. Mozart. Mit „Der Schauspieldirektor" (Komödie mit Musik in einem Akt) und dem Singspiel „Zaide" setzt das Hans-Otto-Theater Potsdam die Pflege des musikalischen Werkes dieses Komponisten fort ...

  • Ukrainisches Tanzensemble auf'Tournee

    Auf seiner ersten DDR-Tournee zeigt das Staatliche Akademische Tanzensemble der * Ukrainischen SßR ein Programm von mitreißender Vitalität. Vnter Leitung 'des erfahrenen Choreographen und Folklorekenners Pawel Wirski geben die Volkskünstler einen lebendigen Eindruck von den Reichtümern der Tanzfolklore ...

Seite 5
  • Gemeinsame Ausbildung kommunistischer Lehrer

    ND-Gespräch mit dem Leiter der Hauptabteilung Lehrerbildung im Ministerium für Volksbildung, Prof. Dr. Horst Müller, über eine Konferenz der Partnerhochschulen der UdSSR und DDR .

    Wochen an der jeweiligen Partnerhochschule zu Vorlesungen und Forschungsarbeiten. Dabei bereicherten wir uns gegenseitig. So waren beispielsweise an der Pädagogischen Hochschule Zwickau Dozenten aus Wolgograd, die für unsere künftigen Staatsbürgerkundelehrer Vorlesungen zur Geschichte der Kommunistischen Partei der Sowjetunion hielten ...

  • Gründlich antworten aut die Fragen, die das Leben stellt

    Aufgabe ist jedoch, sich immer wieder zu vergegenwärtigen, daß der Reifegrad eines Pädagogenkollektivs maßgeblich von der politischen Klarheit, von der Kampfkraft der Schulparteiorganisation bestimmt wird. Wie sieht das im. Schulalltag konkret aus? Genossin Helga Palca, Oberschule Schönfeld, Kreis Prenzlau, wertet die Wirksamkeit der Genossen an ihrem festen Klassenstandpunkt, an der Art, wie sie ihn vor den Kollegen und Schülern vertreten, wie Wort und Tat übereinstimmen ...

  • Schülerkonzert im Pausenfunk

    Am 21. Oktober berichteten wir aus Karl- Marx-Stadt, Magdeburg, Potsdam, Rostock und Schwerin, wie sich Pionierfreundschaften auf den 25. Jahrestag ihrer Organisation am 13. Dezember vorbereiten. Wir veröffentlichen heute zwei weitere Antworten aus Halle und Frankfurt (Oder). Unsere Pionierfestwoche vom 10 ...

  • Ein Fest mit allem Drum und Dran

    Zu unserem Pionierappell am 13. Dezember vor dem Karl-Marx-Monument in Frankfurt (Oder) werden wir verdiente Funktionäre des Bezirkes, ehemalige Pioniere, die' heute hervorragende Arbeiter sind, sowie sowjetische und polnische Pioniere einladen. Auf diesem Appell wollen wir die Ergebnisse des Pionierauftrages abrechnen, die besten Pioniere, Gruppenpionierleiter und Patenbrigaden auszeichnen und das Pionierversprechen an den VIII ...

  • Qualitätsessen für Schüler

    Cottbus (ND). Mittagessen nach vorheriger Wahl bietet seit September der VEB (K) Stadtwirtschaft Cottbus den Schülern der Bezirksstadt an. Zwei verschiedene Gerichte für jeden Tag stehen auf dem jeweiligen Monatsspeiseplan. In einer Küchenkommission werten Mitarbeiter des Betriebes und Vertreter der Schulen, die vom Wahlessen Gebrauch machen, Kritiken und Anregungen aus und sorgen für Q*ualitätsessen ...

  • Erfahrungen der Veteranen

    Berlin (ND), Der Beschluß des Politbüros des ZK der SED „Für ein hohes Niveau der sozialistischen Erziehung in der Pionierorganisation .Ernst Thälmann'" wurde kürzlich von Berliner Arbeiterveteranen beraten, die sich' im Zentralrat der FDJ trafen. Die Arbeiterveteranen, ehemalige Pionierleiter in der Zeit vor 1933, berichteten von ihren Patenbeziehungen zu Pioniergruppen ...

  • Schuttkippe aufgeforstet

    ' Dresden'(ND). In mehreren Kreisen des Bezirkes Dresden haben Schulkollektive Aufgaben zur Verwirklichung des Landeskulturgesetzes übernommen. Die Schüler der Erweiterten Oberschule „Max Planck" Riesa haben z. B. bei der Aufforstung einer Schuttkippe mitgeholfen, und Schüler der Friedrich-Schiller-Oberschule Neustadt im Kreis Sebnitz begannen mit Meliorationsarbeiten an naturgeschützten Märzenbecherwiesen ...

  • Schulnotizen Revolutionäre Traditionen

    Neubrandenburg (ND). Über 100 revo-, lutionäre Traditionsstätten wurden an den Schulen des Bezirkes Neubrandenburg mit Unterstützung der Pioniere und FDJ-Mitglieder errichtet. Dazu zählt auch die Gedenkstätte „Ernst Thälmann" an der Bildungseinrichtung in Eggesin, Kreis Ueckermünde. Gegenwärtig arbeiten FDJ- und Pioniergruppen an 993 Forschungsaufträgen ...

  • Historiker in der Altmark

    Magdeburg (ND). Die Arbeitsgemeinschaft „Junge Historiker" der Oberschule Stöckheim im Kreis Klötze befaßt sich mit Ausgrabungen, der Bearbeitung von Funden und mit Flurbegehungen. Die restaurierten Funde wurden bereits in mehreren Ausstellungen im Danneil-Museum Salzwedel gezeigt. Schüler berichten ...

Seite 6
  • Rumänien—DDR: Miteinander zum Nutzen der Gemeinschaft

    Fruchtbare Entwicklung der ökonomischen Beziehungen

    Von Detlef-Dielhard Pries Zehn Millionen Tonnen Stahl wird die metallurgische Industrie der Sozialistischen Republik Rumänien im Jahre 1975 erzeugen. Das Ausmaß dieses Vorhabens kann besser einschätzen, wei weiß, daß im bürgerlichen Rumänien 1938 nicht einmal ein Vierzigstel dessen produziert wurde — 220 000 Tonnen ...

  • Millionen wehren sich gegen Preiswucher Und Entlassung

    Frankreichs Werktätige führen machtvolle Klassenkämpfe

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Die Bevölkerung von Paris brauchte keine Zeitungen zu lesen und keinen Rundfunk zu hören, um festzustellen, daß bedeutende Klassenkämpfe geführt werden. Der Place de l'Opera, im Viertel der eleganten Boulevards und der Großbanken, war stundenlang von Tausenden Werktätigen der Post und anderer öffentlicher Dienste blockiert, die für ihre Forderung nach sechsprozentiger Lohnerhöhung demonstrierten ...

  • Ansätze zu einer neuen Situation in Thailand

    Zu den Hintergründen der jüngsten Wachablösung in Bangkok

    Von Dr. Klaus Steiniger Der Oktober 1973 nahm in Thailand — von den USA als ein Eckpfeiler ihrer Asienstrategie und des Paktsystems der SEATO betrachtet — einen dramatischen Verlauf: Nach heftigen Eruptionen des Volksprotestes sah sich die den südostasiatischen Staat verwaltende Führungsschicht der einheimischen Bourgeoisie und des Köhigshofes dazu gezwungen, vor den Massenforderungen zurückzuweichen ...

  • Im sozialistischen Wettbewerb

    Sieben Öfen produzieren zur Zeit 250 000 Tonnen Zement pro Jahr. 1975 soll mit 850 000 Tonnen der Stand von 1964 wieder erreicht werden. Die Belegschaft des Werkes zählt 4500 Arbeiter und Angestellte. Rund 1000 von ihnen sind Mitglied der Partei der Werktätigen Vietnams. Sie waren im Krieg der Kern des Widerstandes gegen die imperialistischen Aggressoren ...

  • Wilfred"

    „Roter an Werktoren

    Auf Plakaten an Zäunen, Hauswänden und Werktoren im herbstlichen Kopenhagen sieht man den mit frechem Zeichenstift zu Papier gebrachten „Roten Wilfred", das Symbol des Kampfes um vornehmlich politische und soziale Rechte der Lehrlinge und Jungarbeiter. Die Aktion ist nach dem Lied einer dänischen Folkloregruppe benannt ...

  • Strom für den Hafen Haiphong

    Die großen Portaldrehkräne aus Leningrad hieven zügig Waren an Land. Der im ganzen Land spürbare Energiemangel, der die Kräne sehr oft zum Stillstand verurteilte, wurde im Hafengebiet durch die Installation von sowjetischen und ..jDDR^&trornaggregsten überwunden. Der Hafen Ist jetzt unabhängig Vom öffentlichen Ne^,«, „,A Bei dem schweren Angriff der amerikanischen Luftpiraten auf Haiphong am 16 ...

  • Mit Unterstützung der DDR

    Unsere Republik hilft' nicht nur bei der Errichtung neuer Betriebe, sondern auch beim Überwinden mancher Schwierigkeiten, "bei, der Ausbildung von Facharbeitern und ., Ingenieuren und beim Aufbau eines Systems der Berufsausbildung. Die DDR unterstützt die DRV bei der Industrialisierung des Landes durch die Errichtung mehrerer wirtschaftlich bedeutungsvoller Spezialbetriebe ...

  • Vietnams Kraft plus Bruderhilfe

    Werktätige der DRV ringen um höhere Ergebnisse in der Produktion

    Von unserem Hanoier Korrespondenten Karl Heinz Hagen Neue Lagerhallen für zehntausend Tonnen Ware bilden die nelle Kulisse des wiederhergestellten Hafens von Haiphong, an dessen Kais gerade zehn Schiffe ihre Fracht löschen. An ihren Hecks wehen die Flaggen der Sowjetunion, Polens, Großbritanniens, Chinas, Somalias und der DDR ...

Seite 7
  • KP Großbritanniens berat über ihre neuen Aufgaben XXXIII. Parteitag mit dem Bericht von John Gollan eröffnet

    Von unserem Korrespondenten Werner G o I d s I • i n London. Am Sonnabend ist in London der XXXIII. Parteitag der Kommunistischen Partei Großbritanniens im Rathaus des Stadtteils Camden Town feierlich eröffnet worden. 450 Delegierte aus England, Schottland und Wales vertreten die Mitglieder der Partei, die in den zwei Jahren seit dem letzten Parteitag auch zahlenmäßig erstarkt ist ...

  • Sanktionen auch gegen Portugal und Südafrika!

    Sozialistische Staaten fordern Maßnahmen gegen Rassisten

    NewYork (ADN-Korr.). Die sozialistischen Staaten haben am Freitag in New York gefordert, daß der UNO- Sicherheitsrat Sanktionen auch gegen Portugal und.Südafrika beschließt, um die gegen das illegale Smith-Regime in Sfidrhqdesien verhängten Sanktionen voll wirksam zu machen. Der stellvertretende sowjetische ...

  • Kissinger in Peking

    # Einem Gefangenen, der auf dem Bauch lag, wurden Füße und Handgelenke zusammengebunden; dann riß man ihm mit einer Zange die Nägel heraus. # Ein „Wesen", mit einem Gesicht und einem Körper, die durch Schläge völlig unkenntlich waren, stellte sich den Soldaten entgegen und rief ihnen zu: „Ladet doch!" Die Soldaten packten und erschossen ihn ...

  • „Ich flog eine Dornier 28"

    Israelischer Pilot: Flugzeuge aus der BRD im Einsatz gegen Ägypten

    Von Gunter Kirmes, Kairo Mit Flugzeugen aus der BRD hat die Luftaufklärung der Dayan-Armee bei ihrem jüngsten Kriegseinsatz gegen die Araber operiert. Dies wurde jetzt in Kairo während eines Besuches ausländischer Journalisten bei verwundeten , israelischen Kriegsgefangenen bekannt. Leutnant Erhjm Rosen, Pilot, berichtete uns: „Ich war bei Kriegsbeginn in Sharm el Sheikh stationiert ...

  • Kairo betont Rolle der UNO

    ***** *»*ä.<. ■ . i „>.\., i. = _,. .*, Stellungnahme des Außenministeriums Ägyptens zur Vereinbarung

    Kairo (ADN-Korr.). Die Kairoer Presse veröffentlichte am Sonnabend folgende Stellungnahme des ägyptischen Außenministeriums zur 6-Punkte-Vereinbarung, die über, die Regelung einer Reihe von Fragen im Zusammenhang mit der Einhaltung der Feuereinstellung an der ägyptisch-israelischen Front erreicht worden ist ...

  • Tag der Solidarität mit der Weltjugend

    Im Zeichen der antiimperialistischen Solidarität mit dem Kampf der progressiven Jugend aller Kontinente für Frieden, Demokratie und sozialen Fortschritt beging die Jugend in sozialistischen Bruderländern am Sonnabend den Weltjugendtag. Moskau. Vertreter des 30-MiUionen- Verbandes des Leninschen Komsomol ...

  • Preisauf trieb ohne Ende

    Unter einem Preisauftrieb ohne Ende haben die Werktätigen ausnahmslos aller kapitalistischen Länder zu leiden. # USA. Angaben des USA-Landwlrtschaftsnvinisteriums zufolge haben sich die Ausgaben einer vierköpfigen Familie für Lebensmittel in den letzten fünf Monaten um nicht weniger als 8,2 Prozent erhöht ...

  • Kurz berichtet

    Zu Besuch in Ungarn ■udapest. Der finnische Verteidi- . gungsminister Kristian Gestrin weilt auf Einladung des ungarischen Verteidigungsministers Generaloberst Lajos Czinege zu einem offiziellen Besuch in Budapest. Tories verloren Stimmen London. Die Konservative Partei mußte bei Nachwahlen für das Unterhaus in vier Wahlkreisen Großbritanniens zum Teil erhebliche Stimmenverluste hinnehmen ...

  • 102 Staaten verlangen Freiheit für Kolonien

    New York (ADN-Korr.). Die von Portugal mit Waffengewalt betriebene „verstärkte Unterdrückung der Völker in den Territorien unter seiner Herrschaft, einschließlich der brutalen Massaker, der massenhaften Vernichtung von Dörfern und Eigentum und der rücksichtslosen Anwendung von Napalm und chemischen Kampfmitteln", wird in einer Resolution auf das schärfste verurteilt, der 102 Staaten im Vierten Ausschuß der UNO-Vollversammlung am Freitag zustimmten ...

  • Pflicht zur Verfolgung von Kriegsverbrechern

    • New York (ADN-Korr.). Der Dritte Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat am Freitag Prinzipien beschlossen, die alle Staaten zur internationalen Zusammenarbeit bei der Ermittlung, Fest- 1 nähme, Auslieferung und -Bestrafung von Personen verpflichten, die Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben ...

  • Unterschiede in Mitteilungen aus Kairo und Washington

    Paris (ADN). In der französischen Hauptstadt wurde am Sonnabend festgestellt, daß zwischen den in Kairo und Washington veröffentlichten Mitteilungen über die Ergebnisse der Verhand-' lungen Henry Kissingers mit der ägyptischen Führung einige wesentliche Unterschiede bestehen. So wird insbesondere vermerkt, ...

  • Dr. Kurt Waldheim sprach mit israelischem Außenminister

    New York (ADN-Korr.). UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim führte am Sonnabend in New York ein anderthalbstündiges Gespräch mit dem israelischen Außenminister Abba Eban. Wie der UNO-Pressesprecher erklärte, fand ein '■' „ausführlicher Meinungsaustausch über alle Aspekte der Lage im Nahen Osten" im Lichte der 6-Punkte-Vereinbarung statt ...

  • BRD-Politiker bei Golda Meir

    Tel Aviv (ADN). Der BRD-Politiker Kühn, ■ stellvertretender Vorsitzender der SPD und Ministerpräsident des BRD-Landes Nordrhein-Westfalen, ist am Sonnabend zu einem sechstägigen Besuch Israels in Tel Aviv eingetroffen. Er folgt damit einer Einladung der israelischen Regierung und der Mapai- Partei. Bei seiner Ankunft auf dem Flugplatz in Tel Aviv äußerte er laut DPA, daß „gerade diese für Israel schwere Zeit" ihn bewogen habe, „jetzt zu kommen" ...

  • 1 Glückwünschtelegramm an die neue DKP-Führung

    Moskau.(ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew,. hat dem Vorsitzenden der DKP, Herbert Mies, und dem stellvertretenden Parteivorsitzenden Hermann Gautier ein Glückwunschtelegramm zu ihrer Wahl gesandt. Darin heißt es laut TASS unter anderem: „Ich wünsche große Erfolge in Ihrem Wirken ...

  • IKP fordert Einheit aller Volkskräfte des Landes

    Rom (ADN-Korr./ND). Die Haltung der Italienischen Kommunistischen,Partei gegenüber der Krise des Landes und die Notwendigkeit einer Erneuerung Italiens hat der Generalsekretär des ZK der IKP, Enrico Berlinguer, am Freitag auf einer Kundgebung in Ravenna zur Vorbereitung der am 18. November stattfindenden Regionalwahlen bekräftigt ...

  • Leonid Breshnew zu Treffen mit Josip Tito nach Kiew

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Sonnabend nach Kiew abgereist, um mit dem Präsidenten der SFRJ und Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, zusammenzutreffen und Gespräche zu führen, meldet TASS. Broz Tito trifft auf Einladung des ZK der KPdSU zu einem Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion ein ...

  • KP Argentiniens warnt vor reaktionären Umtrieben

    Buenos Aires (ADN-Korr./ND). #Auf ein reaktionäres Komplott, um die am 25. Mai 1973 mit der Aufhebung der Antikommunistengesetze begonnene demokratische Umgestaltung in Argentinien zu vereiteln, weist die KP Argentiniens in ihrer Wochenzeitung „Nuestra Palabra" hin. Die KPA betönt zugleich, in der gegenwärtigen ...

  • Gierek bei Hüttenarbeitern

    Warschau (ADN-Korr.). 'Die Belegschaft des Lenin-Hüttenkombinates in Nowa Huta hat in den vergangenen drei Jahren metallurgische Erzeugnisse im Werte von 1,4 Milliarden Zloty über den Plan produziert. Die diesjährige Verpflichtung, zu Ehren der 1. Landesparteikonferenz der PVAP Erzeugnisse für 500 Millionen Zloty zusätzlich zu liefern, war Ende Oktober mit 360 Millionen erfüllt ...

  • Demonstration in Duisburg

    Duisburg (ADN/ND). 7000 Gewerkschafter, Arbeiterfrauen, Studenten, Wissenschaftler und Schüler demonstrierten am Sonnabend in Duisburg gegen die,Konzern Willkür in den BRD. deren jüngste Opfer 32 Gewerkschafter bei Mannesmann waren. Die 22 Gewerkschafter wurden nach einem Streik, zur Durchsetzung von Teuerungszulagen fristlos entlassen ...

  • Schon 900 Opfer in Nordirland

    Belfast (ADN). Der Kolonialterror in Nordirland hat am Freitag weitere Opfer gefordert: Im H_ afenviertel von Belfast kam ein Mann bei einem Sprengstoffanschlag ums Leben. Am gleichen Tag starb ein Landwirt, der am 28. Oktober bei einem Sprengstoffanschlac schwer verletzt worden war, im Krankenhaus. ...

  • Winogradow bei Fahmi

    Kairo (ADN-Korr.). Der ägyptische Außenminister Ismail Fahmi führte am Freitag ein dreistündiges Gespräch mit UdSSR-Botschafter Wladimir Winogradow, meldet die Kairoer Presse. Das Treffen erfolgte im Rahmen der Kontakte mit den Großmächten, die auf die Realisierung ihrer Verpflichtungen hinsichtlich einer Garantie der Verwirklichung der UNO-Sicherheitsratsresolution Nr ...

  • Ehrung für Alvaro Cunhal

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Alvaro Cunhal, ist „für Verdienste um die internationale kommunistische Bewegung, sein aktives revolutionäres Wirken, seinen Beitrag zur Festigung der Freundschaft zwischen dem sowjetischen und dem portugiesischen Volk sowie anläßlich seines 60 ...

  • „Es gibt keine Alternative"

    Washington (ADN). Der ■ Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, William Fulbright, hat die Haltung amerikanischer Politiker, die gegen normale Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten auftreten, scharf kritisiert. In einer Rede vor dem Senat stellte er fest, daß es keine Alternative zur Zusammenarbeit mit der UdSSR gibt ...

  • Was sonst noch passiert«

    Mit dickem Mantel und Sturzhelm fuhr Lord Strathcorn auf einem Motorrad auf den Parkplatz des britischen Oberhauses. Er sei von seinem Sportwagen auf das Zweirad umgestiegen, um so einen Beitrag zur Lösung der Ölkrise zu leisten, sprach der Lord und hängte den Sturzhelm vor dem Sitzungssaal der Oberhausmitglieder neben die traditionellen „Melonen" ...

  • FKP-Delegafion in Hanoi

    Hanoi. (ADN). Eine Delegation der Französischen KP unter Leitung von Generalsekretär Georges Marchais ist am Sonnabend zu einem Freundschaftsbesuch in der DRV eingetroffen. Die Gäste wurden auf dem Hanoier Flughafen vom Ersten Sekretär des ZK der PWV, Le Duan, und vom Mitglied des Politbüros des ZK Le Duc Tho herzlich willkommen geheißen ...

  • 10000 Ford-Arbeiter streiken

    New York (ADN/ND). Rund 10 000 Arbeiter des ' USA-Konzerns „Ford Motor Co." streiken seit Freitag. Der Ausstand wurde beschlossen, nachdem Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und der Konzernleitung um einen neuen Tarifvertrag gescheitert waren. Die Streikenden fordern höhere Löhne und verbesserte Arbeitsbedingungen ...

Seite 8
  • Unsportlich und unmenschlich Zunehmende Proteste in der Welt gegen die Haltung führender FIFA-Kreise

    Die weltweite Protestwelle gegen dos makabre verlangen der FIFA-Fühiungskreise um den Schweizer Generalsekretär Dr. Käser, die UdSSR-Nationalmannschaft solle am 21. November im von der chilenischen Militärjunta geschändeten Nationalstadion antreten, wuchs in den letzten Stunden weiter an. Vieltausendfach wird erklärt: Das KZ-Stadion, in dem chilenische Patrioten gefoltert, mißhandelt und gemordet' wurden, kann und darf nicht Schauplatz einer internationalen Sportveranstaltung sein ...

  • ASK-Kreisel kam bald auf hohe Drehzahlen

    Handball-Oberliga: Vorwärts Frankfurt-SC Dynamo 19 :14, Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e v „Wir haben um Meisterschaftspunkte in Frankfurt viermal gespielt und bei drei Siegen nur einmal verloren. Heute wird es gewiß schwer für meine Mannschaft, diese gute Serie fortzuführen", meinte Trainer Rudi ...

  • Zum technischen Können eine gute Kampfmoral

    Fast kann man sich vorstellen, daß bei einem DDR-internen Klubvergleich der Ausgang der Kämpfe Ungewisser gewesen wäre, als beim Judo-Länderkampf gegen Osterreich, die Niederlande und Belgien Samstag in der Potsdamer Halle. Und eigentlich ist sogar — wollte man spitzfindig sein — der Begriff Vierländerkampf unzutreffend, es war vielmehr ein VierläiuJervevgleich in einer Kampfsportart ...

  • Wolf gang Thüne gelang in Schwerin fast alles

    Der ASK-Turn*r gewann den Zwölfkampf / Im Vierkampf der Frauen Irene Abel Von unserem Berichterstatter Herbert Wolf Wenn internationale Kampfgerichte beim Turnen fast bis an die Grenze ihrer Möglichkeiten gehen, so muß die extrem hoch bewertete Übung nicht nur exakt wie aus dem Lehrbuch, sondern auch sehr schwierig und' originell sein sowie einen gehörigen Schuß Risiko für den Akteur in sich bergen ...

  • CIEPS-Präsident: Sport soll dem Frieden dienen

    Von unserem Sonderberichterstatter Hans Jordan Am Sonnabendvormittag wurde im Wamemünder Hotel Neptun die XXI. Exekutivtagung des Weltrates für Sport und Körpererziehung (CIEPS) von seinem Präsidenten, Friedensnobelpreisträger Philip Noel-Baker (Großbritannien), eröffnet. Roland Weißig, Staatssekretär für Körperkultur und Sport, würdigte in einer Ansprache den Präsidenten als Verfechter der Idee des Friedens und der Völkerverständigung ...

  • Hartmut Flöckner mit drei ersten Platzen

    Nach der Saisoneröffnung der Schwimmer vor 14 Tagen in Magdeburg begannen gestern in Potsdam zweitägige- Überprü5- fungswettkämpfe. Von der Schwimmprominenz unserer Republik sind in der neuen modernen Potsdamer Schwimmhalle u. a. Rosemarie Kother, Roswitha Beier, Angela Franke, Andrea Eile und Hartmut Flöckner dabei ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 16 Uhrj Arbeiteroper „Der Dorfbarbier" und „Der Analphabet", Apollosaal***); 19.30-22 Uhr: „Madame Butterfly""); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.30 Uhr: „Porgy und Bess"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 17-19.30 Uhr: „Eine Frau, nach Maß"**); Deutsches Theater (4 22 8134), 19-21 Uhr: „Der Mann von draußen"***); Kleine KomSdie (422 85 50), 20-22 Uhr: „Anna Seghers: Sonderbare Begegnung"*); Berliner Ensemble (4 22 31 60), 19 bis 21 ...

  • Noch mehr Studenten für den Sport gewinnen.

    In einem kritischen Rechenschaftsbericht zog die Sektion Leichtathletik der HSG Technische Universität Dresden dieser Tage Bilanz. Zahlreiche vordere Plätze bei DDR-Studentenmeisterschaften unterstrichen das verbesserte Leistungsniveau dieser .143 Mitglieder zählenden Sektion. Allein 1973 konnten 127mal die Normen der Leistungsklassen I bis III der Sportklassifizierung erreicht und insgesamt 16 neue HSG-Rekorde aufgestellt werden ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer St 50. Abonnementsprei» monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto^Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0» - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG Werbung BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28->31, und alle DEWAQ- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: In eine kräftige westliche Höhenströmung'sind Störungen eingelagert, die ostwärts ziehen und den Wettercharakter in unserem Raum weiterhin unbeständig (estalten. Bei mäßigen, zeitweise auch starken Winden aus Richtungen um West wird es heute vorherrschend stark bewölkt sein. Es treten erneut zeitweise Niederschläge auf, die im Tagesverlauf ...

  • Tore • Punkte # Meter # Sekunden

    FUSSBALL

    Einheit Pankow-FC Vorwärts Frankfurt (Junioren) 0 :1, Stahl Brandenburg—Vorwärts Cottbus 1 :1, Chemie Bohlen—Chemie Schwarza 3:0. Profiliga BRD/WB: Fortuna Düsseldorf (nächster UEFA-Pokalgegner des 1. FC Lok Leipzig)-Hannover 98 2 :0, Bayern München—Hamburger SV 4:1, Spitze: 1. Frankfurt 22 :8 Punkte, 2 ...

  • FAUSTBALL

    Die DDR-Feldmeister 1973: Damen: Chemie Weißwasser; Herren: Chemie Zeitz; Weibliche Jugend: Empor Barby; Männliche Jugend: Lok Dresden; Schülerinnen: SSG Barby; Schüler: Lok Berlin.

  • EISHOCKEY

    2. Knaben-Turnier um den Glasinacherpokal in Weißwasser: Dynamo Weißwasser—Sparta Prag 5 :4 (3 :1, 0 : 0, 2 :3), SC Dynamo Berlin-Skoda Plzen 2:3 (0:0, 1:2,

Seite
Rür alle ein großes Erlebnis Von Arno Cwurtma, Brigadier im VEB „7. Oktober" Berlin Das Ziel der Kollektive: Hohes Wettbewerbstempo Allen Chemiearbeitern Dank für die gute Planerfüllung Grußadresse des Zentralkomitees der SED an die Werktätigen der chemischen Industrie Liebe Kolleginnen und Kollegen I Liebe Genossinnen und Genossen! Welt jugendtag im Geiste vertiefter Solidarität Gladys Marin warnt vor Junta-Mordplan Äthylenleitung mifet schon 20 Kilometer 50000. Besucher auf der Zentralen MMM in Leipzig Planet Merkur wanderte über die Sonnenscheibe Pokalverteidiger schaffte sich gute Ausgangsposition Rationellere Arbeit an Reaktoren und Retorten In dieser Ausgabe: Für die Patrioten des Andenlandes
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen