25. Jun.

Ausgabe vom 10.11.1973

Seite 1
  • Brüderliche Kampfesgrüße an britische Kommunisten

    Schreiben des ZK der SED an den XXXIII. Parteitag der KPG

    An die Delegierten des XXXIII. Parteitages der Kommunistischen Partei Großbritanniens Liebe Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem XXXIII. Parteitag der Kommunistischen Partei Großbritanniens und allen britischen Kommunisten herzliche und brüderliche ...

  • Kollektive mit hohen Wettbewerbsleistungen

    Karl-Mgrx-Städter Stahlgießer und Dresdner Maschinenbauer erfolgreich bei Rekonstruktion / Fünf Tage Zeitgewinn in Aken Berlin (ND). In ihren Wahlversammlungen liehen Parteikollektive schöpferisch und kritisch Bilanz und beraten die künftigen Aufgaben. Sie beantworten die Fragen, was uns in der Erfüllung der Hauptaufgabe des VIII ...

  • Chile: Arbeiterviertel werden niedergemacht

    Berlin (ND). Jeden Tag und jede Nacht setzt die faschistische Junta In Chile ihren barbarischen Terror fort; Unschuldige' Kinder leben unter dem Alpdruck des Grauens. Ganze Arbeiterviertel werden systematisch niedergemacht. Diese ungeheuerlichen Tatsachen berichtet die Generalsekretär^ des Kommanistischen Jugendverbandes Chiles, Gladys Marin, in einem Brief an die Indische Zeitung „Patriot" ...

  • Parteiwahlen — wichtig für alle

    Die Parteiwahlen sind nicht nur ein großes Ereignis im Leben der Partei, sondern ein höchst bedeutsamer Vorgang für unsere sozialistische Gesellschaft überhaupt. Sie finden zu einer Zeit statt, da etwa die Hälfte des Weges zwischen zwei Parteitagen zurückgelegt ist. Der VIII. Parteitag hatte als Ziel der Partei und Sinn des Sozialismus an die Spitze gestellt, „alles zu tun für das Wohl des Menschen, für das Glück des Volkes, für die Interessen der Arbeiterklasse und aller Werktätigen" ...

  • Verantwortung der Genossen für die neuen Anforderungen

    Werner Felfe bei einer Parteigruppe der Baustelle Piesteritz

    Halle (ND). Viele Parteikollektiv* im Bezirk Halle hatten bis nun Wochenende die Gruppenwahlversammlungen bereits durchgeführt. Im Mittelpunkt der Aussprachen standen dabei die er-' folgreiche Bilanz und die neuen, höheren Anforderungen. V Auf der Großbaustelle Piesteritz begrüßten am Donnerstag die 12 Genossen der Parteigruppe Zentrale Werkstätten, Sozialbauten und Werkstatteinrichtunien herzlich Genossen Werner Felfe, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • FDJler begehen den Weltjugendtag

    Internationale Verbundenheit ' bestimmt Festveranstaltungen terlln (ADN/ND). Als bewährt» Mitstreiter der Jugend aller Kontinente im Kampf um Frieden, Freundschaft und antiimperialistische Solidarität begehen heute die Mädchen and Jungen der DDR den 28. Gründungstag des Weltbundes der Demokratischen lügend ...

  • Gratulation für Alvaro Cunhal

    Generalsekretär der Portugiesischen KP begeht seinen 60. Geburtstag Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei Genossen Alvare Cunhal , Lieber Genosse Cunhal I ' Zu Deinem 60. Geburtstag übermittle Ich Dir Im Namen des Zentralkomitees der Soslalistlschen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche ...

  • Angeregte Debatten mit Komsomolzen

    MMM am Freitag im Zeichen der Freundschaft DDR-UdSSR Leipzig (ND/ADN). Am Tag der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft auf der MMM standen am Freitag Resultate und Wege zur weiteren Vertiefung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit der Jugend unserer beiden Länder im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches ...

  • Lebewesen werden an Bord von Kosmos 605 studiert

    Moskau (ADN). Die Experimente mit Versuchstieren an Bord des in der vorigen Woche gestarteten sowjetischen Biosatelliten Kosmos 605 sollen vor allem die Kenntnisse über das Verhalten von Lebewesen unter den schwerelosen Bedingungen des Weltraumes erweitern helfen. Das erklärte der stellvertretende Gesundheitsminister der UdSSR, Awetik Burnawjan, am Freitag in der „Prawda" ...

  • nach Madagaskar

    Partei des Unabhängigkeitskongresses von Madagaskar (AKFM) 43, Avenue Marechal Foch Tananarive Werte Genossen I ' Aus Anlaß des 15. Jahrestages der Gründung der Partei des Unabhängigkeitskongresses von Madagaskar übermittelt das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Telegramm an Jorge del Prado

    Zur Wahl als Generalsekretär der Peruanischen Kommunistischen Partei Genessen Jorge del Prade Generalsekretär der Peruanischen Kommunistischen Partei Jir6n Moquegue 311 Lima/Peru Werter Genosse Jorge del Pradol Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich Dir die herzlichsten Glückwünsche zu Deiner Wahl als Generalsekretär der Peruanischen Kommunistischen Partei ...

  • Haus der UdSSR-Wissenschaft

    Budapest (ADN-Korr.). Ein Haus der sowjetischen Wissenschaft und "Kultur ist. am Freitag in Budapest feierlich übergeben worden. An der Einweihung nahmen u. a. die Mitglieder des Politbüros des ZK der USAP György Aczel, Sekretär des ZK, und Antal Apro teil. Zugegen war auch der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR W ...

  • Außenminister Rumäniens wird die DDR besuchen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des MinUters für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Winzer, wird der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Republik Rumänien, George Macovescu; in den nächsten Tagen zu einem offiziellen Besuch in der DDR eintreffen ...

Seite 2
  • Letztes Geleit für unseren Genossen Robert Siewert

    Trauerfeier des Zentralkomitees der SED in Berlin-Bqumschulenweg

    Berlin (ADN). In einer bewegenden Trauerfeier nahmen am Freitag im Krematorium Berlin-Baumschulenweg die nächsten Angehörigen und engsten Kampfgefährten Abschied von Robert Siewert, der nahezu sieben Jahrzehnte als Kommunist und verdienstvoller Funktionär der sozialistischen Staatsmacht für Sozialismus und Frieden gewirkt, gegen Imperialismus und Krieg gekämpft hat und am 2 ...

  • FDJ stellt sich hohe Aufgaben

    Neue Leistungen zur Stärkung der Republik als Antwort auf die ehrenvolle Auszeichnung

    Berlin (ND). Das begeisterte Echo, das die Ehrung der FDJ mit dem Karl- Marx-Orden gefunden hat, spiegelt sich Mich in zahlreichen weiteren Briefen aus Grundorganisationen des sozialistischen Jugendverbandes an das Zentralkomitee der SED wider. Dabei kommt zum Ausdruck, daß die Jugend der DDR sich in ...

  • Erfahrungsaustausch in Polens Hauptstadt

    Zu einem Erfahrungsaustausch Über staatliche Öffentlichkeitsarbeit wellte der Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. Kurt Blecha, auf Einladung des Sprechers der polnischen Regierung, Staatssekretär Wlodzimierz Jonlurek, in Warschau. Er wurde vom stellvertretenden MlnisterDrösIdenten der VR Polen Jan Mitrega, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses Polen-DDR, sowie von Marion Kruczkowskl, T ...

  • Profestnoten der DDR an Bonn und Westberlin

    Amt für Umweltfragen der BRD gehört nicht nach Westberlin

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Autwirtire Angelegenheiten der DDR richtete am 6. November 1913 die folgende Note an das Auswärtige Amt der BRD: „Nach vprliegenden Informationen beabsichtigt die Regierung der Bundes-' republik Deutschland unverändert, das von Ihr geplante Amt für Umweltfragen außerhalb des Hoheitsgebietes der Bundesrepublik Deutschland in Berlin (West) zu errichten ...

  • Wissenschaft und Technik zum Wohle des Menschen

    Neuentwicklungen der UdSSR — Anziehungspunkt für viele

    Berlin (ND). Die außerordentlich große Popularität der Ausstellung zu den sowjetischen Wissenschaftstagen ist nicht zuletzt der Tatsache zuzuschreiben, daß überzeugend nachgewiesen wird: Jedwede Leistung sozialistischer Forschung und Technik dient schließlich dem Wohle des Menschen. Dies ist auch der Tenor vieler Gespräche in der Seelenbinder- Halle ...

  • DDR und KVDR vereinbarten Beratenden Ausschuß

    Berlin (ADN). Als Ergebnis von Verp handlungen zwischen den Regierungen der DDR und' der KVDR wurden, am Freitag in Berlin die Dokumente über die Bildung eines Beratenden Ausschusses zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der KVDR für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Fragen vereinbart ...

  • Beratung mit Direktor des WHO-Regionalbüros Europa

    Berlin (ND). Der Direktor des europäischen Regionalbüros der Weltgesundheitsorganisation, Dr. L. Kaprio, wurde am. Freitag zum Abschluß seines fünftägigen Arbeitsbesuches in der DDR vom Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, empfangen. Der Gast äußerte sich nach seinem Studienaufenthalt in den Bezirken Halle und Dresden sehr anerkennend über die medizinische und soziale Betreuung der DDR-Bevölkerung ...

  • Zahnärzte tauschten Erfahrungen aus

    Kongreß der Stomatologen gab Empfehlungen an die Industrie Berlin (ADN). Der IV. Kongreß der Gesellschaft für Stomatologie der DDR wurde am Freitag in Berlin( beendet. An den dreitägigen Beratungen hatten 1500 Zahnärzte, Schwestern und Zahntechniker aus der DDR sowie ausländische Gäste teilgenommen. Einer der Schwerpunkte des Kongresses war die Diskussion von Untersuchungsergebnissen über die Erkrankungshäufigkeit in den einzelnen Altersgruppen ...

  • Beste Lösungswege im Sinne der Patienten

    1200 Mediziner auf dem JahreskongreB für ärztliche Fortbildung Dresden (ADN). Nach, viertägiger Dauer wurde am Donnerstag der Jahreskongreß 1973 der Akademie für ärztliche Fortbildung der DDR in Dresden beendet, an dem 1200 Ärzte teilgenommen hatten. Prof. Dr. Kurt Winter, Rektor der Akademie, kennzeichnete diesen Kongreß als konkrete Diskussion zur Verwirklichung des sozialpolitischen Programmes des VIII ...

  • DBD-Parteivorstand tagte zu Fragen des Wettbewerbs

    Berlin (ADN). Der Partei vorstand der DBD beriet am Freitag auf seiner 7. Sitzung in Berlin unter Leitung des Vorsitzenden Ernst Goldenbaum Aufgaben zur Auswertung der 10. Tagung dei ZK der SED. Mit noch größerer Initiative an der Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe ...

  • Sowjetische Filmschaffende in Dresden und Rostock

    Berlln (ND). Als weiterer Beitrag zum II. Festival des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms erlebte am gestrigen Freitag der kirgisische Film „Verneige dich vor aem Feuer" im Berliner Filmtheater Kosmos seine festliche DDR-Premiere. Der Film des begabten Regisseurs Tolomusch Okejew setzt der legendären ersten Kolchosvorsitzenden in Sowjetkirgisien, Ukruja Salijewa, ein poetisches künstlerisches Denkmal ...

  • Bonn lenkt gegenüber Prag ein

    Berlin (AND). Nach jüngsten Meldungen aus Prag und Bonn haben sich die Aussichten für eine Unterzeichnung des am 20. Juni des Jahres paraphierten1 Vertrages CSSR—BRD verbessert. Die Unterzeichnung des Vertrages war bekanntlich durch nachträglich von der BRD erhobene Forderungen in Fragen der Rechtshilfe für Westberlin blockiert worden ...

  • Betrieb des Geratebaus für Qualitätsarbeit geehrt

    Stollberg (ADN). Mit dem Ehrentitel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" wurde am Freitag der „VEB Technisch-Physikalische Werkstätten Thalheim durch den Vizepräsidenten des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung Hans Zipfel ausgezeichnet. Alle Haupterzeugnisse dieses Betriebes der Nachrichten- und Meßtechnik tragen das Gütezeichen „Q" bzw ...

  • Jahresprotokoll mit der HYR über Touristenaustäusch 1974

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Das Jahresprotokoll über den Touristenaustausch zwischen der DDR und der MVR für 1974 ist am Freitag in Ulan-Bator vom Direktor des Reisebüros der DDR Gerda Schräke und dem stellvertretenden Generaldirektor des mongolischen Reite-' büros „Shuultschin", Z. Luwsandaich, unterzeichnet worden ...

  • Auftakt der Rundfunkaktion „Dem Frieden die Freiheit"

    Senftenberg (ADN). Ein Solidaritätskonzert in der Bergarbeiterstad^ Senftenberg gab am Freitagabend den feierlichen Auftakt zur diesjährigen Rundfunkaktion „Dem Frieden die Freiheit". Die Eröffnungsveranstaltung 1973 wurde vom Sender „Stimme der DDR" und erstmals auch vom II. Programm des DDR-Fernsehens in einer Direktsendung übertragen ...

  • Solidaritätssendung aus der DDR in Mali eingetroffen

    Bamako (ADN). Eine weitere Solidaritätssendung der DDR für die von der Dürre betroffene afrikanische Republik Mali ist am Freitag auf dem Flughafen der Hauptstadt Bamako eingetroffen. An Bord der INTERFLUG-Maschine befanden sich eine größere Sendung hochwertiger Medikamente und Lebensmittel sowie Solidaritätsgüter der Städte Eilenburg, Güstrow, Leipzig und Karl-Marx-Stadt für ihre malischen Partnerstädte ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chwfradakttur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. OQnter Keltischer, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sehabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst BlUthkowikl, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Die Kniffe der Siriterer

    tet energisch der wissenschaftlichtechnische Fortschritt im Himmel, also auch auf Erden — um so komplizierter wird der Sinterprozeß. „Da hilft kein Beten, da hilft nur mehr Wissen bei jedem einzelnen", meint Genosse Maisch und redet sich sichtlich warm, als er über die sonderbare Technologie der Pulvermetallherstellung spricht, bei der Metall erst pulverisiert, dann wie Kuchenteig verrührt und härter gebrannt wird, ...

  • Stafette wirksamer Solidarität

    300000 Platten mit Liedern und Worten des kämpfenden Chile in wenigen Tagen hergestellt - Eine Idee riß einen ganzen Betrieb mit / Von Hans u s i a r

    Volker Andrä, Mitarbeiter von Amiga, traf sich noch am Abend der Ereignisse in Santiago mit Freunden des Oktoberklubs, dem er seit Gründung angehört. „Wir müssen was tun und schnell." Es wurde die Idee geboren, eine Platte mit „Venceremos" herauszubringen. Und den Erlös für die Solidarität, das wäre was ...

  • Eins plus eins ist hier mehr als zwei

    Resultate eines Bündnisses für raschen Fortschritt

    ,,Walter Ulbricht" das Verfahren*' entwidceltv Das Chemieahlagenbaukombinat Grimma liefert die Anlagen und hat den. Vorteil, sich auf sowjetische' Projektierungskapazitäten stützen zu können. Alle Projekte kommen aus Leningrad. Gut« Bekannte am Stand Am Nachbarstand teilen sich Viktor Juschin und Klaus Germann In die Betreuung der Besucher ...

Seite 4
  • An der Seite des-Volkes

    ND: Vielen Filmfreunden ist noch Ihr Film „Niemand wollte sterben", der 1966 in der DDR mit großem Erfolg lief, In bester Erinnerung. Sie haben dort den erbitterten Klassenkampf bei der Festigung der Sowjetmacht in Ihrer Heimat geschildert. In „Das süße Wort Freiheit" haben Sie sich dem Volksbefreiungskampf in Südamerika zugewandt ...

  • Begegnung mit Arbeitern auf dem Bildschirm

    Benito Wogatzki: Wer meine bisherigen Stücke kennt, weiß natürlich, daß dort die Leitungsebene eine große Rolle spielte und daß auch Arbeiterfiguren — wie weit sie nun gelungen waren oder nicht — aus dieser Sicht vorgeführt und dargestellt wurden. Ich glaube, daß das in meinem nächsten Film ganz anders sein wird ...

  • Das Geschriebene gleich zur Diskussion gestellt

    Benito Wogatzki: Im wesentlichen stimmt das. Vielleicht bin ich auch einfach noch, zu jung, um schon autobiographisch.zu werden; vielleicht bin ich noch mittendrin zu erleben; vielleicht findet meine Biographie gerade erst statt, nur daß ich eben versuche, gleichzeitig darüber zu schreiben. Die Schwierigkeiten sind In der Tat nicht klein ...

  • Ein reiches Bild der Wirklichkeit

    Ausstellung „Leipziger Maler" in Rostock

    Die Ausstellung „Leipziger Maler" in der Rostocker Kunsthalle vereint über 180 Werke der Malerei und Grafik von 45 Künstlern. Der Besucher begegnet vielen bekannten Arbeiten. Werke, die in der Zeit nach der VII. Kunstausstellung der DDR in Dresden eitstanden, offenbaren im einzelnen zu beachtende Neuansätze ...

  • Alle Kräfte sammeln

    V. Shalakjavicjus: Heute icheint es mir, all hätte die Thematik in mancher Hinsicht noch vertiefter dargestellt werden können. Aber ich glaube, der Film zeigt dennoch deutlich, wie notwendig es ist, Geduld zu haben und beharrlich alle Kräfte zu sammeln. Ich meine, dai gilt für alle Revolutionen. ND: Francisco und Maria, diese tapferen, stillen Soldaten der Re- ...

  • Im Alltag die Größe unserer Zeit entdecken

    ND: Wie mit der Bewältigung des aktuellen Stoffes gleichzeitig auch die Forderung erfüllt wird^ die Aulnahmebereitschaft beim Publikum anzuregen, zu erschließen — wie Sie gesagt haben —, das ist gewiß ein Grundproblem für den Autor. Wie meistern- Sie es, trotz der Aktualität, von der Sie immer gepackt ...

  • Konkrete Ereignisse

    V. Shalakjavicjuc Wesentliche Teile des Films, der auf tatsächlichen Ereignissen beruht, sind in Chile gedreht worden, beispielsweise in Valparaiso, wo der Putsch später seinen Ausgang nehmen sollte. In den Straßenszenen haben junge chilenische Patrioten mitgewirkt. Heute fällt es mir schwer, meinen Film zu sehen ...

  • Neue Stücke — Bewährung für Autor und Publikum

    Das Schöne daran war, daß die Zuschauer es genauso aufnahmen. Für sie war das genauso neu, genauso diskussionsreif. Für uns beide also, für Publikum und Autor, gab es da ein neuartiges Bewährungsfeld.,, In diesen Tagen habe ich ein Szenarium lür einen mehrteiligen Fernsehfilm abgegeben. Ich glaube, daß ich meinem Weg treu geblieben bin, daß Ich aber auf diesem Weg ganz bestimmt einen neuen Schritt zu ■ gehen versucht habe ...

  • Mehr aussagen als Augenblickliches

    ND-Gespräch mit Benito Wo g a t z k i

    ND: Genosse Wogatzki, Sie sind vielen Zuschauern durch eine ganze Reihe erfolgreicher Fernsehspiele bekannt. Von „Meine besten Freunde" angefangen, über „Die Geduld der Kühnen", „Zeit ist Glück" und „Die Zeichen der Ersten" bis hin zu „Anlauf" haben diese Stücke ein großes Echo gefunden und sind viel diskutiert worden ...

  • Minister Hoffmann führte Gespräche in Bratislava

    Bratislava (ADN-Korr.). Der Minister für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoffmann, wurde am Donnerstag in Bratislava von Ludovit Pezlpr, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KP der Slowakei, empfangen. Dem Gespräch wohnten der slowakische Kulturminister Miroslav Valek und DDR-Generalkonsul Franz Pokiser bei ...

  • Ausstellung über Dsiga Wertow in Berlin eröffnet

    Berlin (ND). Eine Dsiga Wertow gewidmete Ausstellung wurde gestern im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in Berlin in Anwesenheit der ständigen Mitarbeiterin Wer- -tows, Frau Wertowa-Swilowa, und des Filmwissenschaftlers Drobaschenko vom Stellvertreter des Ministers für Kultur Günter Klein eröffnet ...

  • Theaterwissenschaftler im Erfahrungsaustausch

    Berlin (ND). Heute jährt sich zum 50. Male der Tag, an dem auf Initiative und unter-der Leitung des von den Faschisten ermordeten bedeutenden bürgerlich-humanistischen Forschers und Hochschullehrers Prof. Dr. Max Herrmann an der heutigen Humboldt- Universität zu Berlin das Institut für Theaterwissenschaft gegründet wurde ...

  • Ehrung für Neruda im Theater der Freundschaft

    Btrlin (ADN). Mit einem llterariich-muiikalischen Programm ehrten Schauspieler, Musiker und technische Mitarbeiter des Theaters der Freundschaft in Berlin am Donnerstag den großen chilenischen Dichter Pablo Neruda und bekundeten damit gleichzeitig ihre Solidarität mit dem chilenischen Volk. Am Eingang war ein Solidaritätsbasar aufgebaut, für den Schüler von Berliner Schulen dem Theater eigene Zeichnungen übergaben ...

  • Kulturbund bereitet Schriftstellerkongreß vor

    Berlin (ADN). Seit Beginn dieses Jähret fanden im Kulturbund der DDR mehr als 1500 literarische Veranstaltungen statt, die der Vorbereitung dei VII. Schriftstellerkongresse» der DDR dienten. Damit verbunden waren vielfältige Veranstaltungen anläßlich des 85. Geburtstages von Friedrich Wolf, des 75. Geburtstages von Bertolt Brecht und der Tage des sowjetischen Buches ...

  • Herzlichen Dank an junge bildende Künstler

    Berlin (ADN). Beim Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Hans Starke war eine Gruppe junger bildender Künstler zu Gast, die sich um die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung „Junge Künstler der DDR grüßen das Festival" besonders verdient gemacht hatten. Zu ihnen gehörten u. a. Ulrich Hachulla, Winfried Wölk, Karl-Heinz Appelt und Max Görner ...

  • Kunst des Films in heißem Kampf

    ND sprach mit Vitautas Shalakjavicjus, Regisseur des preisgekrönten Films „Das süße Wort Freiheit"

    Während des II.Festivali des sowjetischen Kino- und Fernsehfilms weilt eine repräsentative Filmdelegation aus der Sowjetunion in unserer Republik, der auch Vitautas Shalakjavicjus, Regisseur des preisgekrönten Films „Das süße Wort Freiheit", angehört. ND sprach mit dem Regisseur über sein jüngstes Werk, das bei der Eröffnung des Festivals zugleich seine Auslandspremiere erlebte ...

  • Gedanken vor dem VII Schriftstellerkongreß der DDR

    Fernsehspiele hineinzunehmen. Und dabei geschieht ei fast zwangsläufig, daß einen das Thema, die Problematik, eben dat, was man gerade erst verstehen will, bei der Arbeit überwältigt.

Seite 6
  • Kuba: Besser produzieren für das Wohl des Volkes

    XIII. CTC-Kongreß berät über neue Aufgaben der Gewerkschaften

    Von Dr. Claus D U m d •, z. Z. Havanna „Revolution ist Aufbaut" — diese Losung ist 1973, im 20. Jahr nach dem Sturm auf die Moncada, auf vielen Straßen und Plätzen der Antilleninsel zu lesen, prägt das Gesicht vieler Wandzeitungen in Betrieben, Verwaltungen und auf dem Lande. Dieser Grundgedanke bestimmt auch den XIII ...

  • Hauptaufgabe: Einheit der Arbeiterklasse Perus

    Kommunistische Partei beendete erfolgreich Nationalkongreß

    Von unserem Korrespondenten Werner Land, Lima Vor wenigen Tagen ging in Lima der VI. Nationale Kongreß der Peruanischen Kommuniitiichen Partei (PCP), zu Ende. Die 250 Delegierten aus allen Teilen des Landet erarbeiteten in viertägigen Beratungen mit großem Verantwortungsbewußtsein richtungweisende Dokumente ...

  • Jugend verstärkt ihr einheitliches Handeln

    WBDJ-Präsident Roberto Viezzi würdigt Zusammenwirken unterschiedlicher Organisationen auf dem Moskauer Weltkongreß

    Die Bedeutung des X. Festivals für den wachsenden Zusammenschluß der Internationalen Jugendbewegung hob der Präsident des Weltbundes der Demokratischen Jugend, Roberto Viezzi, in einem Interview hervor, das er aus Anlaß des 28. Jubiläums des WBDJ - als Tag der Welt Jugend begangen - dem Budapester ADN-Korrespondenten gewährte ...

  • Stadion - Chile

    Wir sind fünftausend hier in diesem kleinen Teil der Stadt Wir sind fünftausend Wie viele aber sind wir alle zusammen in den Städten und im Land? Nur hier zehntausend Hände, die säten und Fabriken betrieben. Wie viele Menschen ausgeliefert dem Hunger und der Kälte — den Schrecken und Schmerzen, dem moralischen Druck, dem Terror und dem Wahnsinn ...

  • Das letzte Gedicht des gemordeten Volkssängers

    „Stadion - Chile" von Victor Jarra — eine flammende Anklage

    Von ADN-Korrespondentin lra Joswiakowski Die letzte Botschaft des von der faschistischen Militärjunta ermordeten chilenischen Volkssängers Victor Jarra, Mitglied des ZK der KP Chiles, ist in Paris der Weltöffentlichkeit übergeben worden. Kurz vor seinem' Tod hatte der Künstler Im KZ-Stadlon von Santiago de Chile ein Gedicht »Stadion - Chile" geschrieben ...

  • Komsomolzen immer voran

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Dieter BrUckner Diese Sätze notierte ich zu Beginn des Jahres bei klirrendem Frost in der westsibirischen Taiga: „WoiNeues entsteht, da muß ich dabeisein. Wo die Arbeit am schwierigsten ist, fühle ich mich wohl." Einer der besten jungen Erdölbohrleute des Landes, Sergej Ljowln, sagte sie ...

  • Die junge Generation begeht den Tag der Weltiugend Widerstand wird organisiert

    I „Angesichts der erbarmungslosen Militärdiktatur gruppiert das Volk von Chile seine Kräfte und organisiert den Massenwiderstand in einer neuen Phase seines Freiheitskampfes." Das stellt Gladys Marin, I Generalsekretärin des Kommunistischen Jugendverbandes Chiles, in einem Brief an die Allindische Jugendföderation fest, den die indische Tageszeitung „Patriot" In Auszügen am Freitag wiedergibt ...

  • Gladys Ruf geht um den ganzen Erdball

    „Wir, die wir leiden und gegen dl« Diktatur kämpfen, wir rufen Euch auf, die Bemühungen der Internationalen Solidarität noch zu verstärken. Jetzt, jetztI" Mit diesen aufrüttelnden Worten hatte sich Gladys Marin vor wenigen Wochen an die fortschrittliche Weltjugend gewandt. Ihr Ruf fand breites Echo. ...

Seite 7
  • Vereinbarung über Fragen des Waffenstillstands

    UNO-Anweisung an die Notstandstruppe im Nahen Osten

    New York (ADN-Korr.). UNO- Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat am Freitag In einer Erklärung eine Vereinbarung begrüßt, die Über die Regelung einer Reihe von Fragen im Zusammenhang mit der Einhaltung der Feuereinstellung an der igyptlschisraeliscben Front erreicht worden ist. Er wies den Kommandeur ...

  • So mordete die Junta im KZ-Stadion von Santiago MPi-Salven übertönten verzweifelte Schreie Augenzeugenberichte von Massenerschießungen und Folterungen

    Unvorstellbare Bluttaten einer entmenschten Soldateska im KZ-Stadion von Santiago haben in den vergangenen Wochen in der ganzen Welt heftigsten Protest und Grauen erregt. Ebenso weltweit Ut die Zustimmung zur Entscheidung des sowjetischen Fußballverbandes, die Mannschaft der UdSSR nicht auf dem blutgetrfinkten Rasen dieses Stadions antreten zu lassen ...

  • Das indische Volk begrüßt Besuch Leonid Breshnews Rajeshwar Rao sprach auf einer Massenkundgebung in Patna

    Neu-Delhi (ADN). „Der bevorstehende Besuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, in Indien wird die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern weiter festigen", erklärte der Generalsekretär des Nationalrates der KP Indiens, Rajeshwar Rao, auf einer Massenkundgebung in Patna (Staat Bihar) ...

  • DRV: Abkommen verletzt

    USA-Flugzeuge über Hanoi / Saigon bombardierte Loc Ninh

    Hanoi (ADN-Korr.).,Das Außenministerium der DRV hat in einer Sprechererklärung die neuerlichen Aufklärungsflüge der USA-Luftwaffe über dem Territorium des Landes als Verstoß gegen das Pariser Abkommen scharf verurteilt. Am Donnerstag waren USA- Spionageflugzeuge in den Luftraum der DRV, u. a. über Hanoi und Haiphong, eingedrungen ...

  • Seit 1971 fünfzig Städte neu auf UdSSR-Karte

    Wohnungsbauer erfüllen Direktive des XXIV. KPdSU-Parteitages

    Moskau (ADN-Korr./ND). 9 Millionen Werktätige in der Sowjetunion erhalten jährlich eine Neubauwohnung. 7 Millionen neue Wohnungen sind allein in den letzten drei Jahren in den Städten und Dörfern des Landes bezugsfertig übergeben worden. Seit 1971 sind auf der Landkarte der Sowjetunion SO neue Städte erschienen, darunter Nabereshnye Tschelny in der Tatarischen ASSR beim künftigen LKW-Giganten an der Kama, Sosnowy Bor im Leningrader Gebiet, Schewtschenko in der Kasachischer* SSR und viele andere ...

  • SPD-Politiker Kühn folgt einer Einladung nach Israel

    Bonn ,. (ADN-Korr.). Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kühn, Ministerpräsident des BRD-Landes Nordrhein- Westfalen, hat seine Absicht bekräftigt, an diesem Wochenende einer seit langem vorliegenden Einladung zu einem Besuch in Israel zu folgen. Kühn sagte, bei Ausbruch des neuen Krieges habe er den Wunsch gehabt, seine „Sympathie und Solidarität zu manifestieren, um auch die ungetrübte und durch nichts zu ändernde Sympathie der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zum Ausdruck zu bringen" ...

  • nrergiesicherungsgesetx der BRD eilig verabschiedet

    Bonn (ADN-Korr.). Bundestag und Bundesrat der BRD haben am Freitag im Eilverfahren ein sogenanntes Energiesicherungsgesetz verabschiedet Das Gesetz, das die Bundesregierung, zu drastischen Energiesparmaßnahmen ermächtigt, wird bereits am Wochenende in Kraft treten. Der Katalog möglicher Maßnahmen reicht von zeitweiligen Fahrverboten für Kraftfahrzeuge bis zur Rationierung von Heizöl und Benzin ...

  • J

    BRD-Kanzler bekräftigt das Sonderbündnis mit Tel Aviv

    Bonn (ADN-Korr.). BRD-Kanzler Willy Brandt hat am Freitag vor dem Bundestag die Treue seiner Regierung zu dem Sonderbündnis zwischen der Bundesrepublik und Israel bekräftigt. Er sagte: „Mein Wort und das des Bundesaußenministers, daß unsere Beziehungen zu,Israel einen besonderen Charakter haben, steht unangetastet ...

  • SKDL protestiert gegen EWG-Vertrag Finnlands

    . Helsinki (ADN-Korr.). Gegen den EWG'Vertrag, der etwa in einer Woche vom finnischen Parlament ratifiziert werden soll, hat sich die Fraktion der Demokratischen Union des Finnischen Volkes (SKDL), die zweitstärkste im Reichstag, in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung ausgesprochen. Gleichzeitig ...

  • „UdSSR unterstützt unseren Kampf"

    Appell der ASU: Beziehungen zur Sowjetunion festigen' •• Kairo (ADN), Das Generalsekretariat der Arabischen Sozialistischen Union' (ASU) hat alle Partei- und Reglerungsinstitutionen Ägyptens aufgerufen, nach Kräften, die Beziehungen zur Sowjetunion und anderen Ländern zu Testigen und zu entwickeln, die den gerechten Kampf der arabischen Völker gegen die israelische Aggression, unterstützen ...

  • Hunderttausende Italiener traten in den Ausstand

    Rom (ADN-Korr.). Für eine grundlegende Verbesserung ihrer sozialökonomischen Lebensbedingungen sind am Freitag in der Region Abruzzen Hunderttausende italienische Werktätige - Industriearbeiter, Bauern, Handwerker, Gewerbetreibende, Studenten und Angehörige der Intelligenz« - in einen allgemeinen Streik getreten ...

  • UNO: Ruf nach Abrüstungskonferenz

    Vorschlag der Sowjetunion wird mit Nachdruck unterstützt

    Pekings gerichtet, erklärte er, angesichts der Tatsache, daß die Mehrheit der UNO-Mitgliedstaaten ein solches Weltforum befürworte, sei es unverantwortlich, daß eine Atommacht dazu eine negative Haltung einnimmt. Der Vertreter Pekings Wang Minghsiu wiederholte in seiner Rede die kategorische Ablehnung einer Weltabrüstungikonferenz ...

  • Polen entsendet ingenieurtechnische Einheit für UNEF

    'New York (ADN-Koff.). Das polnische Kontingent der UNO-Notstandstruppe (UNEF) wird zunächst aus einer ingenieurtechnischen Einheit bestehen, wurde am Freitag im UNO-Hauptquartier offiziell mitgeteilt". Kanada stellt eine Nachrichteneinheit. Wie der UNO- Pressesprecher sagte, wurde eine entsprechende Vereinbarung zwischen den UNO-Missionen Polens und Kanadas erzielt ...

  • USA-Waffennachschub an Tel Aviv geht weiter

    Washington (ADN). Die USA haben Israel während seiner jüngsten Aggression mehr als 90 Flugzeuge sowie etwa 40 Düsenkampfbomber vom Typ Phantom F 4, 40 Skyhawk-Kampfbomber und 12 Turbopropfsachtmaschinen geliefert, meldete Reuter. Der Agentur zufolge ist der Aggressor auch mit Panzerabwehr-, Luft-Boden- und Flugabwehrraketen unterstützt worden, Kairo (ND/lADN) ...

  • Tag der sowjetischen Miliz

    'Moskau (ND)..In der UdSSR wird am Sonnabend der „Tag der Miliz" begangen. Xaf Initiative Lenins am 10. Nd-'ivember 1917 als. ArbeiteKUnd-Bauern- Miliz zum Schütze der revolutionären Errungenschaften ins Leben gerufen, existiert sie fast so lange wie die Sowjetmacht. Heute dienen in ihren Reihen viele mit Hochschuldiplomen ausgestattete Juristen, Kriminalisten, Pädagogen, Physiker und Chemiker, Ingenieure, Psychologen und Soziologen, um Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten ...

  • Kurz berichtet

    Gespräche in Genf

    Genf. Die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über eine Beschränkung der strategischen Rüstung wurden am Freitag fortgesetzt. Diamant gefunden Moskau. Der dieser Tage in der Ortschaft Mirny (Jakutien) gefundene Diamant „Stern von Jakutien" gehört zu den bisher größten In der Sowjetunion entdeckten Diamanten ...

  • Ausschusses der UNO-Vollversammlung'

    dafür eingesetzt, dal) die von der Sowjetunion vorgeschlagene Wettabrüstungskonfereni so bald wie nur möglich einberufen wird. Auch die Vertreter Australiens, Österreichs und Mauretatanlens, Zaires und Zyperns unterstützten die UdSSR-Initiative. Der belorussische Außenminister Anatoll Gurinowitsch unterstrich die Notwendigkeit, unverzüglich mit der praktischen Vorbereitung einer solchen Konferenz zu beginnen ...

  • Was sonst noch passiert«

    Um die Praxis kennenzulernen, vertauschte der Professor für Kriminologie an der Universität von Florida (USA) für vier Monate seinen Lehrstuhl mit einem Sherlffstern. Er vermochte hinreichend »Erfahrungen" zu sam; meln: Er wurde in dieser Zeit angespuckt,, beschossen ..und mit Füßen gestoßen. Auch das Hemd wurde,Ihm ...

  • Georges Marchais wurde in Moskau herzlich begrüßt

    Moskau' (ADN)/ Eine Delegation der Französischen Kommunistischen Partei unter Leitung ihres Generalsekretärs Georges Marchais traf am Freitag auf dem Wege. in. die DRV zu einem Zwischenaufenthalt in Moskau ein. Boris Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, empfing die Delegation auf dem Flughafen RnhprAmpt ...

  • Pakistan ist offiziell aus der SEATO ausgeschieden

    Bangkok (ADN). Pakistan ist jetzt offiziell aus der SEATO ausgeschieden, teilte ein Sprecher des Militärpakts in Bangkok mit. Das Land hatte seine Mitgliedschaft in der SEATO am 7. November vorigen Jahres gekündigt. Nach der Satzung der Organisation wird ein solcher Entschluß eines Mitgliedstaates nach einem Jahr wirksam ...

  • Oberster Sowjet der UdSSR für 12. Dezember einberufen

    Moskau (ADN/ND). Eine ordentliche Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR wurde für den 12.' Dezember nach Moskau einberufen. Das meldete die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Freitag.

Seite 8
  • Weihnachtsmarkt im Stadtzentrum

    520 Mitarbeiter des Handels bereiten sich darauf vor

    Fast auf gleichgroßer Fläche, aber diesmal mit verändertem Standort, öffnet der traditionelle Berliner Weihnachtsmarkt in 14 Tagen seine Pforten. Nahezu 40 000 m1 umfaßt das Gelände einschließlich des ehemaligen Lustgartens, der Straße Unter den Linden und des Bebelplatzes. Unter der 32 m hohen Oberhofer Fichte vor dem Alten Museum findet das Eröffnungszeremoniell statt ...

  • Unser Freundschaftsbündnis lebt in vielen guten Taten

    Weitere Vorhaben der DSF-Grundeinheit in den EAW

    53 Kollektive In den Elektro- Apparate-Werken Treptow tragen bereits den Ehrennamen „Deutschsowjetische Freundschaft". Ziel im „Aufgebot der Freundschaft", beschlossen auf der Betriebsdelegiertenkonferenz der DSF vor einigen Tagen: 60 weitere Brigaden streben nach dieser Auszeichnung und wollen den Besten nacheifern ...

  • VP bittet 4im Mitarbeit

    Bei-einem versuchten Eüibruchsdiebstiffil'* am Sonnabend, dem 3. November 1973, zwischen 22 und 23 Uhr In eine Konsumverkaufsstelle des Stadtbezirks Köpenick ließen die bisher unbekannten Täter folgende Gegenstände zurück: 1. eine schwarze, kunstlederne „Reiselord"-Tasche mit goldfarbenen Beschlägen, 40 X 35 X 18 cm; 2 ...

  • Die kurze Nachricht

    SONDEltFÜHRUNGKN. Die Staatlichen Museen laden am Sonntag, dem 11. November, wie' der zu Sonderführungen ein. Dr. Liselotte Honigmann-Zinserling macht um 10.30 Uhr in der National-Galerie mit dem Maler Karl Schmidt-Rottluff bekannt. Der Restaurator Otto W. Luke fuhrt um 11.00 Uhr durch die Papyruswerkstatt und das Mumienmagazin, Treffpunkt Hauptpförtner, Bodeitraße ...

  • Chemieanlagen aus Polen

    Das Warschauer Außenhandelsunternehmen POLIMEX-CEKOP stellt bis zum 17. November im Polnischen Informations- und Kulturzentrum, Karl-Liebknecht- Straße, im Modell und Bild Anlagen der chemischen Industrie - Zuckerraffinerien, Papier-, Holzfaserplatten- und Zellwollfabriken — vor, die die VR Polen in 24 Länder der Erde liefert ...

  • Festveranstaltung

    des "Zfntxalrates der FD1 und der Bezirksleitung der FDJ der Hauptstadt. Am heutigen Sonnabend, 11 Uhr, im Friedrichstadt-Palast aus AnlaB des Weltjugendtages. Für antiimperialistische Soli* dorUSt, Frieden und Freundschaft I

  • Das Ägyptische Huseum und die / Papyrussammlung

    Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr (außer Montag und Dienstag) Führungen: nach vorheriger Anmeldung, Telefon 22 03 81

Seite 9
  • Die schöne Gewohnheit des Lesens

    lebenswichtiges VerbUndnis. Das gegenseitige Vertrauen wächst. Nicht nur werden die gesellschaftlichen Forderungen an die Kunst genauer, auch das Verständnis für die Bedingungen ihrer schöpferischen Produktion wird es. Das öffnet weiten Raum für Eigenart und Vielfalt auf der Grundlage unverzichtbarer sozialistischer Prinzipien ...

  • Wenn die Genossen vorangehen

    Gleisbauarbeiter. Schweißer, Weichenschlosser, Sicherungsposten' und Angestellte der Bahnmeisterei Pasewalk zogen unlängst Bilanz über die Verwirklichung ihrer Wettbewerbsvorhaben. „Wir werden uns" hoch enger mit den "Genossen unserer Parteiorganisation im Betrieb verbünden", verslcherten^e, die* Vertreter Von Kollektiven der sozialistischen Arbeit, „damit die im Entschließungsentwurf zur Berichtswahlversammlung enthaltenen hohen Ziele auch voll verwirklicht werden können ...

  • Aktivisten der zweiten Stunde

    Nach 21 Jahren gab es ein Wiedersehen in Dresden. 1952 stand ich erstmals als Lehrer des Marxismus-Leninismus vor den Studenten der zweiten Klaue der Ingenieurschule in Köthen. Sie kamen damals zum Studium direkt aus Betrieben, so vom Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld, von der Wismut in Aue. Dann gingen sie als Ingenieure hinaus in unsere Republik ...

  • Di« wahr« Avantgarde

    Meiner Ansicht nach sind diejenigen Künstler die wahre Avantgarde, dl* In Ihren Werken den neuen Inhalt aufdecken, der das Antlitz des Lebens* unseres Zeltalters bestimmt. Der Realismus als Ganzes wie auch der realistisch* Roman fußen auf den Erfahrungen der großen Meister der Vergangenheit. Sie haben Jedoch Im Zuge ihrer Entwicklung neue, von unserer Zelt geprägte Züge angenommen ...

  • Eine neue Kunst

    Die bürgerlich« Kunst ist von einem senilen Infantilismus befallen, der der Abschluß einer Entwicklung ist. Bis Jetzt schloß ich daraus auf den Tod der Kunst Nur eine Kunst erlischt. Eine andere entbrennt wieder. Ich will In einer Untersuchung über die sozialistische Kunst den Zuwachs an Themen und Persönlichkeiten, das harmonisch« und gesunde Wesen, das namhafte Recht aufs Dasein der neuen Kunst aufzeigen ...

  • Das Erlebnis Buch

    Wenn Ich ein neues Buch in der Hand halte, einen Gegenstand, der In der Druckerei unter den Händen des Setzers, eines Helden auf seine Art, mit Hilfe einer von einem anderen Helden erfundenen, Maschine entstanden Ist, habe ich das Gefühl, es sei etwas Lebendiges, Sprechendes, Wunderbares In mein Leben getreten ...

  • Weg der Literatur

    Schon Jetzt sind nur die Soziallsten um den Fortbestand der Literatur wirklich besorgt. Auch der ältere Bestand der Literatur geht daher auf die Sozialisten über. Es wäre überholt, von bürgerlicher Literatur zu sprechen. Der kapitalistische Rest des Bürgertums erhält sich mühselig mit Mitteln, die'»einen eigenen Grundlagen entgegen und nackter Verrat an seiner geistigen Herkunft sind ...

  • Im Brennpunkt

    Jeder muß lernen, ob er alt oder Jung Ist, d*n Brannpunkt zu *rfass*n. auf dem wir stehen. Es Ist wirklich ein Brennpunkt - In d*r G*- schichte, In dar Geographie und vor allem In d*r politischen Lag*. Das durch und durch verstanden xu haben, Ist nach

  • Über die Lust des Beginnens

    O Lust des Beginnens! O früher Morgen! Erstes Gras, wenn vergessen scheint Was grün ist! O erste Seite des Buchs Des erwarteten, sehr überraschende! Lies Langsam, allzuschnell Wird der ungelesene Teil dir dünn! Und der

Seite 10
  • Unser aller Tradition

    - Heute gehen die Klasse der Genossenschaftsbauern und die Landarbeiter entsprechend den Beschlüssen des VIII. Parteitages der SED über die weitere sozialistische Intensivierung der Landwirtschaft zu Industriemäßigen Produktionsmethoden auf dem Wege der Kooperation über. Damit leisten sie ihren verantwortungsvollen Beitrag zur 'Erfüllung der vom VIII, Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe ...

  • Das Erbe Thomas Müntzers ist in der DDR lebendig

    Aus der Konzeption zur Vorbereitung des 450. Jahrestages des deutschen Bauernkrieges

    revolutionären Forderungen von 1524/ 1525 zu verwirklichen, die unter feuda-v len und kapitalistisch-imperialistischen Bedingungen nicht erfüllt wurden. Unter Führung der Arbeiterklasse wurden 1945 mit der entschädigungslosen Enteignung des Großgrundbesitzes und der Übergabe des Bodens an Landarbeiter, Umsiedler, Kleinbauern und Landarme grundlegende revolutionär-demokratische Maßnahmen durchgesetzt und entscheidende Machtpositionen de» Imperialismus und Militarismus zerschlagen ...

  • Auf konsequentem Weg

    2. Der Bauernkrieg und die späteren bäuerlichen Klassenkämpfe haben uns die Lehre hinterlassen, daß die ^Interessen der werktätigen Bauernschaft nur im festen Bündnis mit der Arbeiterklasse und untec «Führung' der (-marxistisch-leninistischen Partei durchgesetzt werden können. Mit der demokratischen Bodenreform von 1945 wurde die feste Grundlage für dieses Klassenbündnis gelegt ...

  • Von hoher Aktualität

    Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, erklärte: „Die Deutsche Demokratische Republik ist heute die staatliche Verkörperung der besten Traditionen der deutschen Geschichte — der Bauernerhebungen des Mittelalters, des Kampfes der revolutionären Demokraten von 1848, der von Marx und Engels, Bebel und Liebknecht begründeten deutschen Arbeiterbewegung, der Heldentaten im antifaschistischen Widerstandskampf ...

  • Vorbilder der Jugend

    6. Die Klassenkampfe am Anfang des 16. Jahrhunderts haben hervorragende Persönlichkeiten hervorgebracht,' die späteren Generationen durch ihren selbstlosen Einsatz im Kampf um den gesellschaftlichen Fortschritt als Vorbild dienten. Große Revolutionäre wie Thomas Müntzer und viele namenlose Helden des Bauernkrieges vermögen auch heute für die Erziehung sozialistischer Persönlichkeiten eindrucksvolle Beispiele zu geben ...

  • Äntikommunismus der Sozialdemokratie

    Einem überaus wichtigen Thema - der Auseinandersetzung mit dem Äntikommunismus als einer der ideologischen Hauptwaffen der rechten Sozialdemokraten im Kampf gegen die revolutionäre Arbeiterbewegung ist das vorliegende Heft gewidmet. Die Autoren zeigen, daß der Revisionismus sozialdemokratischer Prägung gesetzmäßig zur Verneinung und Verfälschung des Marxismus und damit zur direkten Apologetik des staatsmonopolistischen Gesellschaftssystems führen muß ...

  • Vielfältige Aspekte unserer Demokratie

    Der bekannte bulgarische Philosoph und Rechtswissenschaftler gibt eine umfassende und systematische Untersuchung des Demokratieproblems, die bislang in unserer Literatur fehlte. Am Beispiel des sozialistischen Aufbaus in der VR Bulgarien legt er die Allgemelngütlgkeif der sozialistischen Demokratie als der höchstentwickelten Form der Demokratie überhaupt und ihre vielfältigen Aspekte dar ...

  • Wertvolle Hilfe für das Parteilehr jähr

    Zur Unterstützung des Parteilehrjahres gibt der Dietz Verlag mehrere Vorträge von sowjetischen Philosophen heraus, die Ende Mai 1973 vor Propagandisten an der Sonderschule des ZK der SED in Kleinmachnow gehalten wurden. Sie gewähren Einsicht in neueste Erkenntnisse und Standpunkte zu aktuellen Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung ...

Seite 11
  • Vom Vorangehen

    Der Dichter soll dem Volke vorangehen, heißt es. Dieses Vorangehen setzt voraus, daß das Volk sich auf einem Wege befindet, der nach vorn führt — und so ist es auch, trotz allen zeitweiligen Verharrens und Zurückweichens, welches uns die Volksfeinde aufzwingen. Aber man muß den Begriff des Vorangehens etwas konkreter bestimmen, damit daraus keine leere Redensart wird ...

  • An Neruda

    In deinem verwüsteten haus noch der leib, der zerstörte (und nicht von der krankheit .allein), und die wirklichen yerse sind wirkliche asche auf unseren lippen nun auch. Sie haben, ein bild von sich selber entworfen, das ist wirklich, wie lüge auch wirklich ist, blutiges biJd: leicht sind die deinen dagegen ...

  • Für meine chilenischen Freunde

    Oktober 1973

    Der Tod klirrt durch eure Straßen in Panzer und Eisen gekleidet zerschlägt die Türen der Häuser eure Gesichter in diesem blutigen Herbst Die ferngesteuerten Söldner bringen euch ihre Milch und ihr Brot sie füllen die Kehle mit Blei den Mund euch mit Erde Rauch krümmt sich in euren Straßen doch aus den ...

  • Heinz Kahlau

    Etwas . für sich'und für andere tun. in einem zugleich. Schönste der Zärtlichkeiten. Sie macht uns reich. So in der Liebe geteilt sein. Lieb und geliebt. Immer zur Wandlung bereit sein. Wer so nimmt, der gibt. Sich und den andren beweisen; Menschlich ist groß. Sonst stehn wir bald in den Eisen. Hilflos und bloß ...

Seite 12
  • Dämmerungsaureole zeigt Zustand der Atmosphäre an

    und Ausdehnung eines Fanggebietes, die Fischdichte, die Tiefe des Standortes der Fischschwärme, die Fischart, die Lebensgewohnheiten der Fische, Zustand der Meeresoberfläche, Wetterbedingungen und solche Faktoren kennt, die dem Fisch eventuell schaden können oder die seine Existenzbedingungen erschweren ...

  • Sicherheit steht im Vordergrund

    Sowjetische Kernkraftwerke .arbeiten zuverlässig seit 20 Jahren

    Seit fast 20 Jahren, seit der Premiere in Obninsk im Juni 1954, betreibt die Sowjetunion . Kernkraftwerke. In diesem Zeitraum wurden nicht nur die wissenschaftlich-technischen Voraussetzungen für den serienmäßigen Bau leistungsstarker und rentabler Kernkraftwerke geschaffen, sondern auch wirksame Verfahren des Strahlenschutzes eingeführt ...

  • Teilchenflut aus dem All erforscht

    Kosmischer Staub auf unserem Planeten ungleichmäßig verteilt

    Ukrainische Geochemiker berechneten, daß jährlich ein bis zwei Millionen Tonnen fester Stoffe aus dem Kosmos, vor allem in Form von feinstem Staub, auf die Erde niederfallen. Gewöhnlich verteilen sich diese Mengen gleichmäßig und mischen sich mit dem umliegenden Gestein. Es gibt aber auch Gebiete,, z ...

  • Kurz berichtet

    GEGEN BRONCHITIS. Schleimund krampflockernde Stoffe zur Vorbeugung gegen chronische Bronchitis führt ein neuartiges Aerosolgerät aus Ungarn in die menschliche Lunge ein. Dieses in Budapest entwickelte Gerät hat sich in Tests sehr gut'bewährt. Es wird besonders für in staubiger Luft Arbeitende empfohlen, die nach der Arbeit regelmäßig ihre Atemwege frei machen müssen ...

  • Technische Meisterleistungen dienen der naturwissenschaftlichen Forschung

    Vollautomatisch züchtet die Anlag« „Ankum 2" Mikroorganismen für Forschungszwecke (links auBen). Sie steht In der Abteilung Gerätebau der Ausstellung Wissenschaft und Technik der UdSSR In der Berliner Werner-Seelenblnder-Halle. «Ankum 2" ermöglicht eine laufende Kontrolle der Kultur, mlBt die Wachstumsgeschwindigkeit der Mikroorganismen, führt Je nach Bedarf die entsprechenden Nährlösungen zu und reguliert den pH-Wert während der Züchtung ...

  • Automatische Stenianalysen

    Ein neues Teleskop ist im astrophysikalischen Observatorium der Estnischen Akademie der Wissenschaften unweit der Universitätsstadt Tartu in Betrieb genommen worden. Das Teleskop hat einen Durchmesser von anderthalb Metern. Die astronomischen Beobachtungen, die mit dem neuen Teleskop durchgeführt werden, sind weitgehend automatisiert worden ...

Seite 13
  • Bessere Motive - gewußt wie

    übriges tun. Er kann die Schärfe, je nach Bildinhalt, auf den Vorder-, den Mitteloder Hintergrund legen. Damit treten die scharfen Bildteile stärker heraus. Bestimmte Motivteile oder Informationen lassen sich darüber hinaus miteinander verbinden, wenn die Schärfe z. B. von vorn nach hinten oder hinten nach Vorn verlagert wird ...

  • Produktivität verdoppelt

    WBS 70 - dazu gehört die rationelle Fertigung von Platten und ihre Montage zu architektonisch unterschiedlichen Wohnblöcken. Daß diese umfassende Rationalisierung der Plattenbauweise ein lohnendes Betätigungsfeld für junge Neuerer ist, sollen hier — stellvertretend für viele andere — drei Kollektive mit ihren Leistungen beweisen ...

  • Mit Infrarot die Produktion von Thermoscheiben „angeheizt"

    Kollektiv des WTZ Bauglas weitete Nadelöhr der Fensterherstellung

    gut zu mechanisierende und zu automatisierende Fertigungsablauf wird hier unterbrochen, große Zwischenlagerflächen und umfangreiche Transporte sind notwendig. Außerdem müssen die Thermoscheiben noch einen Kantenschutz aus Aluminium erhalten. Seit 1970 beschäftigte die jungen Arbeiter und Ingenieure die Frage: Wie kann das Tempo der Randaushärtung erhöht werden? Die Lösung, seit März 1973 im VEB Flachglaswerk Radeburg mit Erfolg im Dauerbetrieb, ist verblüffend einfach ...

  • Batterieformen, Stahlseile, Krallen

    Vorschläge der FDJler vom Bau für rationellere Montage von Wohnblöcken / Auf der XVI. Zentralen MMM notiert von Klaus J orek

    Auch eilige Passanten verweilen gern am Rande einer der vielen Baustellen unserer Republik. Die Technik ist faszinierend. Krane heben spielend schwere, große : Platten in schwindelnde Höhe, wo sie von Baumonteuren miteinander verbunden werden — zu Wohnungen, zu Stockwerken und zu ganzen Wohnblöcken. Doch bei aller Perfektion von heute — für morgen stehen neue, größere Aufgaben, heißt es noch schneller, noch rationeller bauen ...

  • Verkürzte Montagezeit

    Das dritte Beispiel kommt aus Dresden, eigentlich aber aus Leningrad. Dresdner Neuerer brachten, zunächst die Idee von einem Erfahrungsaustausch mit ihren Leningrader Freunden mit. Dann knobelten sie und konstruierten eine Lösung für eine neue Steckverbindung, die bei der Montage das aufwendige Verschweißen der einzelnen Platten erübrigt ...

  • Beitrag zur Integration

    Auf der Lehr- und Leistungsschau junger Neuerer und Rationalisatoren ist die Jugend der Außenwirtschaft mit 21 Arbeiten aus 18 Betrieben bzw. Institutionen vertreten. Mit dem Thema „Außenwirtschaft — potentielle Quelle zusätzlicher Akkumulation durch sozialistische ökonomische Integration" beschäftigte sich ein Jugendneuererkollektiv vom Volkseigenen Außenhandelsbetrieb Maschinen-Export in enger Zusammenarbeit mit den Komsomolzen der sowjetischen Außenhandelsorganisation Maschinoexport ...

  • Bessere Transportbedingungen

    Also hieß die Aufgabe, Transportbedingungen zu schaffen, unter denen sich einbaufertige, vorkomplettierte Wand- und Deckenplatten auf dem. Tieflader während der Fahrt nicht berühren. Trotzdem aber'sollten nach wie. vor sechs Platten auf einem Wagen Platz finden. Die Lösung besteht aus'^ers'chiedenartigeh Halterungen, Stahlseilen und Klammern sowohl am Boden als auch oben an den Elementen, die beim Be- und Entladen leicht zu bedienen sind ...

  • Stahl-Plast-Behältär

    Ein Jugendkollektiv des VEB Chemieund Tankanlagenbau-Kombinat Fürstenwalde stellt in Leipzig einen Doppelwandbehälter vor. Er dient zur Lagerung von aggressiven flüssigen Medien, z. B. Erdölprodukten, Vergaserkraftstoff u. a. Der Behälter besteht aui einer Stahl-Plast-Konstruktion, wobei die Innenschale aus glasfaserverstärktem Plast gefertigt ist ...

  • Initiativen junger Neuerer

    Handarbeit abgelöst

    Ein Kollektiv von zehn Jugendlichen aus dem Leipziger Stammbetrieb des Kombinates ORSTA-Hydraulik -entwikkelte für das einwandfreie Abdichten von Hydraulik-Rohrleitungen eine maschinelle Vorrichtung. Sie löst das Eindrucken von Hand ab, gewährleistet eine höhere Produktivität der Arbeit und bringt wesentliche Arbeitserleich'terungen ...

  • Technologien

    Plastproduktion steigt

    Die Entwicklung eines vereinfachten Polymerisationsverfahrens, vorgestellt von der Jugendneuererbrigade „Hochpölymere Werkstoffe" der Leuna- Werke, rationalisiert die Produktion hochschlagzäher Thermoplaste. Die Kapazität vorhandener Anlagen erhöht sich von drei auf zehn Kilotonnen pro Jahr. Außerdem verbessert sich die Qualität des für die Konsumgüterherstellung so wichtigen Endproduktes, werden Grundmittel eingespart und die Selbstkosten gesenkt ...

  • Geräte besser genutzt

    Eine Leistungssteigerung von fünf Prozent in der Abraumförderung im Tagebau Klettwitz des BKK Lauchhammer bringt eine neue Dispatcheranlage. Sie wurde von der Brigade „Neue Technik" gebaut. Eine bessere operative Fahrweise, die höhere Auslastung von Tagebaugeräten und'Abraumzügen sind das Ergebnis. Partner der Neuererkollektive sind Freunde des VEB Rationalisierung Braunkohle, der Bauakademie und der Staatsbahnen der CSSR ...

  • Meßzeiten verringert

    Gemeinsam gebaut haben Facharbeiter des VEB Rationalisierung Braunkohle und des Klubs Junger Techniker im BKK Senftenberg ein transportables Gerät zur Messung des Aschegehaltes der Braunkohle. Gegenüber bisherigen Apparaturen erhöht sich die Genauigkeit der Meßwerte und verkürzen sich Meß- und Analysezeiten um 25 Prozent ...

  • Baukasten für Export

    „Baukastensystem Luftkühler" heißt das Exponat junger Chemieanlagenbauer aus dem VEB Maschinen- und Apparatebau Grimma. In der Rekordzeit von nur 18 Monaten wurde diese Neuheit in Kooperation mit Partnern aus der Sowjetunion und der CSSR produktionsreif gemacht. Junge Forscher, Ingenieure, Konstrukteure und Anlagenbauer ermöglichten dadurch eine neue rationelle Produktion für einen wichtigen UdSSR-Exportauftrag ...

  • !W/f Rechner gesteuert

    Eine Prozeßsteuerung der Ammoniak- Produktion entwickelten, bauten und erprobten gemeinsam mit sozialistischen Brigaden 15 Mitglieder eines Neuererkollektivs im PCK Schwedt. Seit Juli dieses Jahres sorgt in Schwedt ein Prozeßrechner für die optimale Fahrweise der Ammoniak-Anlage. Während der Entwicklungszeit standen die jungen Neuerer im ständigen Erfahrungsaustausch mit Moskauer und Leningrader Instituten ...

  • Materialaufwand sinkt

    114 Jugendliche der Starkstromkabelfabrik vom KWO beteiligten sich an der Gebrauchswert-Kosten-Analyse zur Optimierung von Starkstromkabeln. Sie legten drei Varianten neuer Kabelkonstruktionen mit verringertem Leiterdurchmesser vor. Ergebnis dieser komplexen MMM-Aufgabe ist eine wesentliche Senkung des Einsatzes von Papier, Blei, Stahlband und PVC ...

Seite 14
  • Freie Studienplätze

    Landtechnik

    in den Studienformen Direktstudium — Studiendauer 3 Jahre Fernstudium — Studiendauer 4 Jahre Aufnahmebedingung: 10-,Klassen-Abschluß und abgeschlossene Facharbeiterausbildung im Bereich der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft.

  • Fachingenieur

    Regelungstechnik

    Ingenieurschule für Lendtechnik ■ 55 Nordhausen, Weinberghof • Telefon 5450, Telex INGN 618633

Seite 15
  • Als die Frage der Macht zur Entscheidung stand

    Zum 55. Jahrestag der Novemberrevolution 1918/19

    Von Roland Grau, Institut für Marxismus-l«ninismus b«im ZK der SED allem von den Werftarbeitern unterstützt wurde. Die Regierung entsandte den Staatssekretär Haußmann und den sozialdemokratischen Reichstagsabgeordneten Gutav Noske nach Kiel. Wie im Januar 1918 beim Munitionsarbeiterstreik stellten sich die rechten sozialdemokratischen Führer an die Spitze der Bewegung, um sie abzuwürgen ...

  • Zur Traditionslinie unserer Militärpolitik

    Zu unserem Beitrag Ubtr den Hamburger Aufstand 1923 von Prof. Dr. Günther Hortxschansky (ND vom 20. Oktober 1 »73, S. 15) erhielten wir dl* folgenden Gedanken von Dr. Walter W i m m • r über den gtoSen Anteil der KPD an der Entwicklung der Militär- Politik d«r Arbeiterklasse in unserem Land*. „Sie. griffen an, sie fielen, sie wichen zurück, aber sie ergaben sich nicht ...

  • „Zeitung ohne Papier"

    Herbst 1923 ertönte in Berlin erstmals die Stimme des Rundfunks

    fahrungen, in vielen Freizeit- und Nachtstunden gesammelt, kamen nun dem Rundfunk zugute. Der noch als „Brettschaltung" aufgebaute Voxhaussender wich bald einer zuverlässigeren und leistungsfähigeren Anlage; innerhalb kurzer Zeit entstanden, meist in Großstadtnähe, neue Sender. Am Jahresende 1924 waren es schon 15, und aus den 250 Watt des Voxhaussenders waren , immerhin einige Kilowatt geworden ...

  • 9?eHtöIeiten noa gestern heute wiederentdeckt

    Die Oktoberrevolution In Rußland hat nicht nur die Arbeiter und Bauern aus der Knechtschaft des Zarismus befreit, sie erlöste vor allem die Kinder aus der, Knechtschaft,' Verlogenheit und Heuchelei' der bürgerlichen Gesellschaft, deren Erziehungsideal es ist und sein muß, dem Kinde schon in seinem zartesten Alter die Prinzipien der Profitgier, des rücksichtslosen Konkurrenzkampfes und der Ausbeutung beizubringen ...

Seite 16
  • Kisselo Mljako auch in Berlin ?

    Wann wird es endlich das moderne „Tischleindeck-Dlch" geben, das Kochtopf und Bratpfanne vergessen läßt und das leidige Abwaschen erspart? Da Prof. Dr.-Ing. Angel Fikiln, unser Gesprächspartner, der Hochschule für Nahrungsgüterwirtschaft im bulgarischen Plowdiw als Rektor vorsteht, ist die Frage nicht ganz unberechtigt an ihn gestellt ...

  • Zweite Schicht der Königin

    Wenn ein Pole einen Korb, den er von einem Mädchen erhalten hat, kurzerhand in eine Krone des Sieges verwandeln , oder eine Gänseblume als eine Sonnenblume verkaufen will, dann haben insbesondere die Warschauer schnell ein Wort auf der Zunge: „Dreh doch mit dem Stock die Wisla nicht um!" Jetzt allerdings sind Fachleute dabei, die Weichsel gewissermaßen umzudrehen ...

  • Die Metropole der Moldau

    Nur wenige Kilometer von der sowjetischen Grenze, entfernt, dort, wo die Jijia In den Pruth mündet, liegt inmitten grüner HUg?l Iasi, eine Park- und Gartenstadt von bezauberndem Reiz. Erstmals erscheint der Name Iasi oder Jaasy in einer Urkunde des ausgehenden 14. Jahrhunderts. Das Dokument schildert Iasi als bevölkerten Handelsplatz und Knotenpunkt der alten Handelswege, die die Hansestädte der Ostsee mit den byzantinischen und venezianischen Häfen verbanden ...

  • Protein aus dem Wasser

    Selbst aus dem Flugzeug in 10 000 Meter Höhe mutet der größte See Afrikas wie ein Meer an, von seiner Mitte sind die Ufer nirgends zu erkennen. Wenige Boote nur sind hier auf dem Victoriasee auszumachen — äußeres Zeichen der geringen wirtschaftlichen Nutzung dieses fast 70 000 km3 bedeckenden - Gewässers im Herzen des Kontinents ...

Seite
Brüderliche Kampfesgrüße an britische Kommunisten Kollektive mit hohen Wettbewerbsleistungen Chile: Arbeiterviertel werden niedergemacht Parteiwahlen — wichtig für alle Verantwortung der Genossen für die neuen Anforderungen FDJler begehen den Weltjugendtag Gratulation für Alvaro Cunhal Angeregte Debatten mit Komsomolzen Lebewesen werden an Bord von Kosmos 605 studiert nach Madagaskar Telegramm an Jorge del Prado Haus der UdSSR-Wissenschaft Außenminister Rumäniens wird die DDR besuchen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen