18. Nov.

Ausgabe vom 30.10.1973

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    •^p. -W- -«^ Proletarieraller Ländenvereinigteuch! Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Dienstag, 30. Oktober 1973 28. Jahrgang / Nr. 300 Ausführliche Berichte Ober den Rundgang in der Ausstellung und den Beginn ...

  • lind Tage der sowjetischen Wissenschaft Technik in der DDR eröffnet Bedeutsame wissenschaftliche Tagung mit Regierangsdelegation der UdSSR und namhaften sowjetischen Wissenschaftlern begann in Anwesenheit von Erich Honecker, Willi Stoph, Horst Sindermann

    Berlin. Ein Ereignis von hohem gesellschaftlichem Rang erlebte am Montag in der Hauptstadt unserer Republik seine bedeutsame Premiere: die Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik in der DDR. Spitzenleistungen in Wissenschaft, Technik Und Produktion, darunter viele zum erstenmal in der DDR gezeigt, demonstrieren eindrucksvoll die Schöpferkraft des Sowjetvolkes ...

  • Die Integration wird erfolgreich realisiert

    16 Uhr in der traditionsreichen Werner-Seelenbinder-Halle. Hier beschloß der VIII. Parteitag der SED die auf das Wohl der Arbeiterklasse und des ganzen werktätigen Volkes der DDR gerichtete Hauptaufgabe. Hier hatte der Generalsekretär der KPdSU, Genosse Leonid Breshnew, unter dem Beifall der Delegierten des VIII ...

  • Werktätige antworten mit Produktionstaten

    Referat Erich Honeckers vor Parteifunktionären regt viele neue Überlegungen zur Erfüllung volkswirtschaftlicher Aufgaben an

    Erste Schlußfolgerungen aus der Rede Erich Honeckers vor den 1. Sekretären der Kreisleitungen wurden 4m Magdeburger Ernst-Thälmann-Werk für die Wahlversammlungen in den Parteigruppen gezogen. In einer Leitungosätzung der Betriebsparteiorganisation am Montag berichtete Parteisekretär Martin Hesse, daß die sachliche -Analyse der Planerfüllung in der Mehrzahl aller Kollektive des größten Schwermaschinenbaubetriebes der DDR positiv ausfällt ...

  • fruchtbarer Austausch und viele herzliche Begegnungen

    Moskauer Weltkongreß beendete Diskussion in Arbeitsgruppen

    Von unseren Sonderberichterstattern Moskau. Fruchtbarer politischer Meinungsaustausch und eine Vielzahl herzlicher >" D Beregnungen kennzeichneten den fünften Tag des Weltkongresses der Frledenskrifte. In allen 14 Komlssionen wurde die Diskussion der Arbeitsdokumente beendet. Der LenkungsausschuB beschloß, eine Kongreßdelegatlon zur UNO und UNESCO zu entsenden, um die Empfehlungen der Vertreter aus 144 Landern darzulegen ...

  • Beileid der DDR mm Ableben von Marschall S.M. Budjonny

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Genossen Leonid lljitich B reihne w Vorsitzenden de» Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken \ Genossen , Nikolai Viktorowitsch Podgerny Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen ...

  • UdSSR und DDR sind brüderlich vereint

    Als Ehrengäste werden weiter willkommen geheißen: die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Manfred Flegel, Wolf gang Rauchfuß, Rudolph Schulze und Dr. Gerhard Weiss, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, M.' T; Jefremow, der Oberkommandierende ...

  • Cewaltiges Potential aus dem f reundesland

    In herzlichen Gesprächen mit Wladimir Kirillin geben die Mitglieder der Partei- und Staatsführung ihrer Freude darüber Ausdruck, daß diese imponierende Ausstellung zugleich beweist, wie die sozialistischen Bruderländer entsprechend dem Komplexprogramm zur sozialistischen ökonomischen Integration den wissenschaftlich-technischen Fortschritt gemeinsam vorantreiben ...

  • Glückwünsche nach Burma

    Zu Ihrer Wiederwahl als Vorsitzender der Burmesischen Sozialistischen Programmpartei übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees und der Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herzliche Glückwünsche. Ich wünsche Ihnen-viel Erfolg in Ihrer verantwortungsvollen Funktion. Zentralkomitee der SED j E ...

Seite 2
  • Studiengäste aus der CSSR in Berlin begrüßt

    Auf Einladung des ZK der SED traf am Montag eine Studiendelegation des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei In Berlin ein, die von Genossen Miroslav Bochenek, Leiter des Sektors Agitation und Propaganda des ZK der KPTsch, geleitet wird. Die tschechoslowakischen Genossen werden sich mit Erfahrungen der SED auf dem Gebiet der Agitation und Propaganda, besonders bei der Realisierung der Beschlüsse des VIII ...

  • BRD-Zeitungen

    Die „Frankfurter Rundschau" stellt an die Spitze ihrea Berichtes die Fest-. Stellung Erich Hofleckers, daß bei Respektierung der weltweit anerkannten Position der DDR als unabhängiger, souveräner sozialistischer Staat seitens der BRD alle Möglichkeiten zu gutnachbarlichen Beziehungen bestehen. Gleichzeitig ...

  • Informationsgespräche zwischen SED und dem BdKJ

    Paul Verner bei dem Treffen im Hause des Zentralkomitees

    Berlin (ADN). Auf Einladun» des Zentralkomitees der SED traf am Montag Stane Dolanc, Sekretär des Exekutivbflros des Präsidiums des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, zu einem Besuch der DDR in Berlin ein. Auf dem Zentralflughafen Berlin wurde Stane Dolanc von Paul Verner, Mitglied des Politbüros und ...

  • Delegation des ZK der SD in Moskau eingetroffen

    Gerhard GrUneberg leitet Abordnung

    Moskau (ADN-Korr.). Auf Einladung des Zentralkomitees der ««KPdSU traf am Montag, dem 29. Oktober 1973, eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, in Moskau ein. Die Delegation wird sich mit Ergebnissen und Erfahrungen der KPdSU bei der Durchführung der auf ihrem XXIV ...

  • Meinungsaustausch mit Delegation der Irakischen KP

    Hermann Axen im Gespräch mit den Gästen aus Irak

    Berlin (ND). Eine auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilende Delegation der Irakischen---Kommunistischen Partei unter Leitung ihres Ersten Sekretärs, Genossen.Aziz Mohamed, der ctie* Mitglieder' des Zentralkomitees,' Dr. Rahim Ajina und Magid Abdel Rida angehören, hatte am Montag im Hause des Zentralkomitees ein erstes Gespräch mit einer Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, das in einer herzlichen Atmosphäre verlief ...

  • Aktiver Beitrag der DDR zur Tätigkeit in der UNO

    Volkskammer-Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten tagte

    Der Ausschuß nahm einen Bericht des Stellvertreters des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Ewald Moldt über die Tätigkeit der Regierungsdelegation der DDR unter der Leitung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Otto Winzer und den bisherigen Verlauf der XXVIII. Tagung der VoUverr Sammlung der Vereinten Nationen entgegen ...

  • Verhandlungen zwischen DDR und Australien in Canberra

    Canberra (ADN-Korr.). Eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Außenwirtschaft Dr. Gerhard Beil ist am Montag zu einem offiziellen Besuch in der australischen Hauptstadt Canberra eingetroffen. Sie wird Verhandlungen über den Abschluß eines langfristigen Handelsabkommens zwischen der DDR und Australien — des ersten Abkommens auf Regierungsebene seit Herstellung der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern — führen ...

  • L'Humanit«

    Das Organ der Französischen Kommunistischen Partei berichtet ausführlich über die Beratung des Sekretariats des ZK der SED mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen. „Während die DDR Mitglied der UNO geworden ist und die Verträge von Moskau, Warschau und Berlin die in diesem Teil Europas bestehenden Grenzen ...

  • Nepszabadsag

    Das Organ des ZK der USAP unterstreicht: „Erich Honecker betonte, daß eine gegen die souveränen Interessen der DDR gerichtete Politik keine Zukunft hat." Nach dem Hinweis in der .Überschrift „Die BRD kann nicht Westberlin regieren" stellt das Blatt fest, daß es in Verbindung mit dem Status Westberlins keinerlei Mißverständnis geben könne, die Lage sei völlig klar ...

  • Beratung über Fragen der Berufsbildung in Berlin

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an der zweiten Beratung der Minister und Leiter der zentralen staatlichen Organe für Berufsbildung der sozialistischen Länder, die vom 30. Oktober bis 5. November 1073 in der Hauptstadt der DDR stattfindet, trafen am Montag die Delegationen in Berlin ein. Sie wurden vom Staatssekretär für Berufsbildung der DDR, Bodo Weidemann, von leitenden Mitarbeitern des Staatasekretariats und Vertretern der Botschaften der Teilnehmerländer empfangen ...

  • Gewandhausorchester Leipzig gab Abschlußkonzert in Wien

    Wlen (ADN-Korr.). Ein brillantes Abschlußkonzert gab das Leipziger Gewandhausorchester am Wochenende in Wien. Das Orchester beendete damit eine zehntägige Tournee durch die österreichischen Bundesländer. Im ausverkauften großen Saal des Musikvereinshauses brachten die auch in Osterreich bekannten und beliebten Musiker unter ihrem Dirigenten Kurt Masur mit dem Violinsolisten Manfred Scherzer Kompositionen von Reger, Berg und Beethoven zu Gehör ...

  • Exkursion von Diplomaten nach Stralsund

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, unternahmen in der DDR akkreditierte Chefs diplomatischer Missionen mit dem Doyen, dem Botschafter der SFRJ in der DDR, Nikola Milicevic, eine zweitägige Exkursion nach Stralsund. Während ihres Aufenthaltes besuchten die Botschafter und Geschäftsträger die Volkswerft Stralsund ...

  • Gewerkschafter aus der RSY besuchten Yietnamausschuß

    Berlin (ADN). Eine , RSV-Gewerkschafterdelegation unter Leitung von Huan Trung*iOong, Abteilungsleiter im ZK der Gewerkschtftsunion für die Befreiung SUdvletnams, die auf Einladung des FDGB-Bundesvorstandes zu einem Erholungsaufenthalt in der DDR weilte, besuchte am Montag in Berlin den Vietnamausschuß ...

  • Spezialisten des RGW beraten über Arbeitsorganisation

    Dresden (ADN). Eine fünftägige Koordinierungsberatung von Spezialisten der RGW-Mltgltedländer auf dem Gebiet der wiesenschaftlichen Arbeitsorganisation und der materiellen Stimulierung der Produktion begann am Montag in Dresden. Daran nehmen Experten der VR Bulgarien, der CSSR, DDR, VR Polen, Rumänien, UdSSR, Ungarischen VR und des Sekretariats des RGW teil ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Alice Lex-Nerlinger Das Zentralkomitee der SED hat der Malerin und Grafikerin Alice Lex-Nerlinger zu ihrem 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche übermittelt In dem Glückwunschschreiben heißt es: .Dein Leben und künstlerisches Schaffen sind zutiefst mit dem Kampf der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei verbunden ...

  • Menschenhändler vor Gericht

    Berlin (ADN). Vor dem Strafsenat la beim Stadtgericht von Groß-Berlin beginnt heute ein Prozeß gegen die Bürger der BRD Hans-Dieter Voss und Jens Runge sowie den Einwohner von Berlin (West) Karl-Heinz Hetzschold. Sie sind angeklagt wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 StGB. Der Strafsenat tagt unter Vorsitz des Direktors des Stadtgerichts von Groß- Berlin Dr ...

  • Rundfunkstationen arabischer Länder

    Rundfunkstationen arabischer Länder geben vor allem die Feststellungen zur Nahostsituation wieder. Erich Honecker hatte die^Solidarität der DDR mit dem Kampf-der "arabischen Völker unterstrichen und erklärt: „Unsere volle Unterstützung hat der Weltsicherheitsrat mit seinem Appell zur allseitigen friedlichen und gerechten Regelung der Probleme im Nahen Osten auf der Grundlage der Sicherheitsratsresolution von ...

  • Sowjetische Gäste in der Filmfabrik Wolfen begrüßt

    Wolfen (ADN). Mit einem Freundschaftsmeeting empfingen am Montag die Werktätigen der Filmfabrik Wolfen 31 Angehörige ihres sowjetischen Partnerbetriebes In Schostka zu einem mehrtägigen Erfahrungsaustausch. Seit nahezu zwei Jahren verbindet „ORWO" mit der in der Nähe von Kiew gelegenen sowjetischen Filmfabrik ein Freundschaftsvertrag ...

  • NeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmonn, Ch«fr«dakteur; Dr. Ha]6 H*bell, Dr. Sander Drob*la, Dr. Gönter Kertucher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltsehkowskl, Alfred Kobv, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wes*el, Dr. Jochen Zimmermann

  • Im Spiegel der Presse

    Völkerrechtliche Abgrenzung zur BRD für immer vollzogen Große Aufmerksamkeit für die Ausführungen Erich Honeckers

    B e r I r n (ADN/ND). Di« internationalen Massenmedien widmen den Ausführungen des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, vor den 1. Sekretären der Kreisleitungen der Partei der Arbeiterklasse weiterbin groBe Aufmerksamkeit

  • Adolf Hennecke dankt für Glückwünsche

    Allen Genossen und Freunden, die mir aus Anlaß dej/25. Jahrestages der Aktivisten- und Wettbewerbsbewegung und zur Auszeichnung mit dem Ehrentitel .Held der Arbelt" ihre Glückwünsche und Grüße übermittelten, danke ich herzlich. Adolf Hanneck»

Seite 3
  • Wegbereiter für den technischen Fortschritt

    Zu einer herzlichen, bewegenden Begegnung kommt es auf der den Innenraum der Halle überspannenden Brücke. Leninpioniere überreichen Erich Honecker, Willi Stoph, Horst Sindermann, Wladimir Kirillin und Michail Jefremow Sträuße flammend roter Nelken. Produktionsatmosphäre empfängt die Gäste im Mittelteil der ...

  • Wissenswertes von der Ausstellung

    ' Ein Kernkrqftwerk für die industrielle Erzeugung von Elektroenergie mit Energie- Wasser-Wasser-Reaktoren von jeweils 440 MW (Millionen Watt) wird im Modell gezeigt. Jeder Reaktor ist mit zwei Turbo- Generatoraggregaten von je 220 MW gekoppelt. Mit schnellen Neutronen arbeitet ein 600-MW-Reaktor, der erstmalig im Belojarsker I ...

  • Ziel aller Forschung: Wohlstand des Volkes

    Dann werden die Genossen in jenen Teil der Ausstellung geleitet, der der Wissenschaft für die Landwirtschaft gewidmet ist. Hier begegnen sie sozusagen alten Bekannten: Die Winterweizensorte Aurora wird vorgestellt, Kawkas und Mironowskaja 808 und auch der Winterroggen Belta, alles Sorten, die sich in unseren Genossenschaften und volkseigenen Gütern bestens bewährt haben ...

  • lenins Voraussicht wurde Wirklichkeit

    Genosse Erich Honecker durchschneidet ein rotes Band und gibt so den Weg frei zu den rund 3000 Ausstellungsstücken, unter denen sich zahlreiche Neuheiten befinden. Die Genossen Wladimir Kirillin und Iwan Bratjakow, der Generaldirektor der Exposition, führen ihre Gäste zunächst in den Komplex Energiewirtschaft und Elektrotechnik ...

  • Raketenstart vom Kosmodrom Baikonur

    Ein neuer Höhepunkt, sozusagen' mit kosmischen Dimensionen, schließt sich an: Spitzenleistungen des Sowjetlandes in der Weltraumforschung. Aus dem Lautsprecher klingt die Aufzeichnung eines Gespräches von Juri Gagarin mit Raumschiff-Chefkonstrukteur Sergej Koroljow. Alles ist bereit. Bläue Flammen blitzen auf ...

  • Imponierende Leistungen der UdSSR in der Wissenschaft und Technik Aussteilung der Sowjetunion in der Werner-Seelenbinder-Halle mit einem Rundgang von Mitgliedern der Partei- und

    Montag nachmittag in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle: Eröffnung der größten Ausstellung ihrer Art, die von der Sowjetunion je im Ausland geboten wurde. Sie steht unter dem Leitmotiv „Der Fortschritt von Wissenschaft und Technik — Hauptfaktor bei der Schaffung der materiell-technischen Basis des Kommunismus" ...

Seite 4
  • Auf den entscheidenden Gebieten große Erfolge

    Diese Errungenschaften der Sowjetunion wurden in bedeutendem Maße von der erfolgreichen Entwicklung der Wissenschaft bedingt, von der standigen Aufmerksamkeit und Fürsorge ermöglicht, die die Kommunistische Partei und die sowjetische Regierung der Wissenschaft und Technik schenken, fahrt Genosse Kirillln fort ...

  • Das RGW-Komplexprogramm steckt gemeinsame Ziele ab

    Eine wichtige Bedingung für die erfolgreiche Entwicklung der modernen Wissenschaft und Technik sei die internationale Zusammenarbeit, betonte W. A. Kirillln. Sie sei für alle Länder vorteilhaft, weil heutzutage kein Land in allen Richtungen von Wissenschaft und Technik die fortgeschrittensten Positionen innehaben könnte ...

  • Alle Wunder der Technik sind bei uns Gemeingut des Volkes geworden

    Wissenschaftliche Konferenz eröffnete die Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik Begrüßungsansprache von Dr. Herbert Weiz: Ein besonderer Höhepunkt in unserem Leben Plenarvortrag von W. A. K i r i 11 i n: Grandiose Aufgaben für unsere Zusammen

    von Wissenschaft und Technik bei der Realisierung der Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU" hält Akademiemitglied W. A. Klrillin, Mitglied des ZK der KPdSU, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzender des Staatlichen Komitees des Ministerrates der UdSSR für Wissenschaft und Technik ...

  • Wir erwarten eine große Bereicherung der Erkenntnisse

    Dr. Herbert Welz, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, würdigt in seiner Begrüßungsansprache die Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik als einen besonderen Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der DDR. „Wir begehen sie unter dem Eindruck der erfolgreichen Verwirklichung des Friedensprogramms der KPdSU ...

  • Pneumatische Steuerung ist einfacher und zuverlässiger

    Pneumonik eröffnet große Zukunftschancen für den Maschinenbau

    Moskau (ADN). Besonders für industrielle Produktiqnsbereiche mit extremen Temperaturbedingungen hat nach Meinung sowjetischer Wissenschaftler aus dem Institut für Regelungstechnik Moskau der Einsatz logischer Steuerelemente auf der Basis der Luftstrahlautomatik große Bedeutung. Die Einfachheit und Zuverlässigkeit derartiger Regelungssysteme sind ihre hauptsächlichen Vorteile gegenüber den komplizierten elektronischen Steuerelementen ...

  • Telefonat per Glaskabel und Laserstrahl in Jerewan

    Vielseitige Forschungen in armenischem Physik-Institut

    Jerewan (ADN/1ND). Den Einsatz von Glasfasern für Telefonleitungen bereiten Fachleute im Institut für physikalische Forschungen bei Jerewan vor. Informationsträger wird-bei den „gläsernen Kabeln" Laserlicht sein. Der Lichtstrahl ersetzt gegenüber herkömmlichen Fernsprecheinrichtungen den elektrischen Strom, die Glasfasern treten an die Stelle der bisherigen Kupferkabel ...

  • Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik in der DDR

    Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz. Die Tagungsstätte im Herzen unserer Hauptstadt, die schon so oft Wissenschaftler aus der UdSSR und der DDR zu fruchtbarem Meinungsaustausch zusammenführte, erlebt am Montagvormittag die Eröffnung der Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik in der DDR. Schon vor Beginn der einleitenden wissenschaftlichen Plenartagung zum Thema „Die Rolle der Wissenschaft und Technik bei der Realisierung der Beschlüsse des XXIV ...

  • EDY hilft bei Augendiagnosen

    Moskau (ADN). Den mit der Rechentechnik ermittelten Diagnosen für die vorbeugende Behandlung und Heilung von Augenkrankheiten steht nach Ansicht sowjetischer Ophthalmologen eine große Zukunft bevor. Sowjetische Spezialisten haben jetzt das Modell eines Krankenhauses entwickelt, in dem die Patienten nach verschiedensten Methoden schnell untersucht werden können ...

  • Sand als Baustoff genutzt

    Weimar (ADN). Gemeinsam wird von Ingenieuren des Weimarer Instituts für Baustoffe der Bauakademie der DDR und Wissenschaftlern aus der Sowjetunion ein neues Verfahren zur Herstellung von dichtem Silikatbeton für den Wohnungsbau entwickelt. Dazu werden gegenwärtig gemeinsame technologische Erprobungen in der UdSSR durchgeführt, an denen Ingenieure aus Weimar und anderen Forschungseinrichtungen der DDR beteiligt sind ...

  • Roggensorte „Belta" erprobt

    Schwerin (ADN). Die in der belorussischen Sowjetrepublik besonders ertragreiche Roggensorte „Belta" wird gegenwärtig für den Anbau in der DDR erprobt. Die enge Zusammenarbeit mit der UdSSR in der Planzenzüchtung hat in erheblichem Maße auch zur Steigerung der Hektarerträge in der DDR beigetragen. „Gerade bei Roggen gibt es allerdings noch viele Reserven, die wir nun in nächster Zeit gemeinsam erschließen wollen", sagte Dr ...

Seite 6
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 30. Oktober 1973 /Seite 6 AUSSENPOUTIK Herr Carstens muß natürlich aus dem Text des Vierseitigen Abkommens wis-* sen — wenn er sich die Arbeit machen würde, es richtig zu zitieren —, daß es etwas .völlig Entgegengesetztes beinihal- „WiT müssen den Text des Berlin- Abkommens voll nutzen ...

  • DasWestberlin-Abkommen und seine Kritiker

    tet. In dem Abkommen wurde schwarz auf weiß festgehalten, daß die Verbindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der BRD unterstützt und entwickelt werden können unter Berücksichtigung dessen, daß diese Sektoren so wie bisher kein Bestandteil der BRD sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden ...

  • Konstruktive Mitarbeit der Delegierten der DDR

    Aktive Beteiligung an Beratungen aller 14 Kongreßkommissionen

    Alle 14 Kommissionen haben am Montag intensiv an ihren Abschlußberichten gearbeitet. An der konstruktiven Arbeit der Kongreßkommissiönen haben Mitglieder der DDR-Delegation aktiven Anteil. Den Einführungsvortrag für die Kommission „Europäische Sicherheit und Zusammenarbeit" hatte vor dem Konferenzplenum Prof ...

  • Die Spender sind Millionen

    Unser Volk, das im Kampf gegen den Faschismus zwanzig Millionen Menschen verloren hat, weiß noch gut, was Krieg bedeutet. „Niemand ist vergessen, nichts ist vergessen" — diese Worte meißelte das Leid des ganzen Volkes in' die Platte des Piskarjow-Gedenkfriedhofs in Leningrad ein. i Und weil die Erinnerung ...

  • Stunden der Freundschaft mit Moskauer Werktätigen

    DDR-Delegation bei Textilarbeitern, Lehrern und Schülern

    Die Freundschaft lebt im Alltag der großen Stadt — in Betrieben und Schulen, auf Straßen und Plätzen. Sie ist in jedem Stadtbezirk zu Hause, auch in jenem, der Kusnezow heißt, dessen Ge- ' sieht viele neue Wohnhäuser prägen. Hier ist unsere Delegation zum Weltkongreß am Montagvormittag zu Gast bei den Werktätigen der Textilvereinigung „Oktober" ...

  • Breites Forum und vertiefte Erkenntnisse

    Seine Delegation bewerte den Kongreß schon jetzt als erfolgreich. Das sagte Volke Sundman vom. Internationalen Bund der Jungsozialisten. Das ist keineswegs eine vereinzelte Meinung.. Schon den fünften Tag gehen nun die offenen, sachlichen, konstruktiven Debatten auf diesem Völkerforum. Die Breite des Meinungsaustausch* zeigt sich dabei nicht nur, und nicht einmal in erster Linie, in Nationalkleidung oder Hautfarbe ...

  • Klassenbrüder Schulter an Schulter

    Gäste der Sowjetgewerkschaften

    „Die sowjetischen Gewerkschaftsmitglieder handelten und werden auch in Zukunft stets konsequent nach dem Leninschen Prinzip des proletarischen Internationalismus handeln." Das unterstrich Pjotr Pimenow, Sekretär des Zentralrats der Sowjetgewerkschaften, vor Hunderten Delegierten des Weltkongresses der Friedenskräfte, Vertretern von Kampfverbänden der Werktätigen aller Kontinente, die am Montagnachmittag zu Gast im Zentralrat der Sowjetgewerkschaften waren ...

  • Solidaritätsaktion weiter verstarken

    Treffen mit Appell der Jugend Chiles

    Die leidenschaftliche Anklage gegen den Imperialismus und zahlreiche Vorschläge zu verstärkten Solidaritätsaktionen standen im Mittelpunkt eines Jugendtreffens des Weltkongresses am Montag im Gebäude des RGW. Tief beeindruckt verfolgten junge Menschen aller Kontinente den Aufruf der Jugend Chiles, der von Eduardo Salum verlesen wurde ...

  • Entschlossen gegen den Terror der Reaktion

    Lebhafte Aussprache der Frauen

    Das Filmtheater „Sarjade", eines der schönsten der sowjetischen Metropole, verwandelte sich am Montagnachmittag in ein streitbares Forum der Kämpferinnen für den Frieden. Ober 300 Frauendelegierte des Kongresses tauschten in einer lebhaften Aussprache ihre Meinungen zu den internationalen Fragen aus und verständigten sich über neue Formen' ,ä und (, Methoden des gemeinsamen Ringens um die Lebensfragen der Menschheit ...

  • Die Visitenkarte des Völkertorums

    Der Leiter des Internationalen Pressezentrums, Pawel Naumow (UdSSR), gab am Montag vor Journalisten einen Überblick über die politische Struktur des Weltkongresses. Nach einer vorläufigen Übersicht vertreten die Teilnehmer des"* Völker'- forums 1100 Parteien! Organisationen und Bewegungen. Darunter befinden sich u ...

Seite 7
  • DDR-Solidarität hoch geschätzt »

    Di« Nachricht, daS jetzt «in« zweit« Solldarltätssenduna der DDR - M«dikaimnt« und ander« dringend b«nötigt« Oüttr im Wert« von 1,3 Millionen Mark - für das um feine gerächt« Sachs kämpfend« ägyptisch« Volk in Kairo eingetroffen iit, hat dl« Öffentlichkeit d«i Nilland«! mit Freud« und Dankbarkeit qufgenomm«n ...

  • Weitere Bemühungen um eine Lösung für Hohen Osten

    Verstärkungen der UNO-Truppen / Ägypten unterstützt ihre Tätigkeit

    New York (ADN-Korr.). UNO- GeneralsekretKr Dr. Kurt Waldheim hat Maßnahmen ergriffen, um die ersten in Ägypten stationierten Einheiten der Notstandstruppe der Vereinten Nationen zu verstarken. Wie ein UNO-Pressesprecher am Montag erklärte, forderte Dr. Waldheim die Regierungen Finnlands, Österreichs und Schwedens auf, ihre Truppenkontingente auf die ...

  • Durchsichtiges Manöver Washingtons

    Erhöhte Alarmbereitschaft sollte von Läge im Lande ablenken

    ' Washington/London (ADN). Die Hinweise offizieller Persönlichkelten der USA auf irgendwelche Aktivitäten der Sowjetunion im Zusammenhang mit den Ereignissen im Nahen Osten, die angeblich Anlaß gewesen wären, amerikanische Streitkräfte in einigen Gebieten, darunter auch in Europa, in erhöhte Alarmbereitschaft zu versetzen, wurden in politischen und journalistischen Kreisen, mit einer gehörigen Dosis Skepsis aufgenommen, heißt es in einem TASS- Bericht aus Washington ...

  • Repräsentanten der UdSSR hielten Ehrenwache an der Bahre Budjonnys

    Tausende Moskauer defilierten in tiefem Schweigen vorüber dem

    Moskau (ADN). Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny und Alexej Kotsygin haben am Montag mit einer Ehrenwache an der Bahre von Marschall Semjon Budjonny des legendären Helden des Bürgerkrieges und des Großen Vaterländischen Krieges gedacht Tausende Moskauer defilierten seit dem frühen Morgen in tiefem Schweigen an der im Haus der Gewerkschaften aufgestellten Bahre mit den sterblichen Überresten des Volkshelden vorbei ...

  • Eine Periode ständiger politischer Zusammenstoße

    Schlußwort von Georges Marchais auf dem ZK-Plenum der FKP

    Puls (ADN-Korr.). Die Kämpfe der französischen Arbeiterklasse vervielfachen und verschärfen sich, stellte Georges Marchais, Generalsekretär der FKP, in der am Montag von der „Humanite" veröffentlichten Schlußrede auf dem Plenum des ZK der FKP fest. Im Mittelpunkt der Tagung stand die Tätigkeit der Partei in den Betrieben ...

  • Chile: Militärjunta ließ bisher fast 30000 Patrioten ermorden

    Faschistenchef Pinochet will anhaltenden Widerstand gegen das Regime „mit allen Mitteln" brechen

    Santiago (ADN). Der blutige Futsch der Militärjunta in Chil« hat bisher annähernd 30 000 Opfer gefordert. Das geht aus Presseberichten aus Santiago vom Montag hervor. Danach sind allein in dem zum KZ umgewandelten Nationalstadion in der chilenischen Hauptstadt über 500 Patrioten erschossen worden. Die Machthaber in Chile machen weiterhin Jagd auf Anhänger und Mitglieder der UP-Regierung ...

  • Beiruter Zeitung brandmarct chinesische Verleumdungen

    Beirut (ADN-Korr.). Das Organ der Libanesischen KP „AI Nida" hat chinesische Verleumdungen über die Nahostpolitik der UdSSR zurückgewiesen. Die Zeltung schrieb am Sonntag: „Die Nachrichtenagentur. Hsinhua hat gestern schamlos behauptet, daß ,die sowjetischen Führer die zeitweiligen Schwierigkeiten der arabischen Staaten ausgenutzt und versucht haben, unter dem Vorwand der Überwachung der Feuereinstellung Truppen in die arabischen Länder zu schicken, um eine militärische Okkupation zu vollziehen1 ...

  • SyrUn würdigt dl« Haltung tUr UdSSR

    Damaskus (ADN). Das kons«- qu«nt« Eintraten dar Sowjetunion für dl« g«r«cht« Sach« d«r arabischen Völk«r würdigt am Montag dl« syrisch« Zeltung »AI Baath". Gleichzeitig prangert das Biatt dl« massiv« Unterstützung dar israelischen Aggressionspolitik durch dl« USA und dl« BRD an. »Die Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft mit der Sowjetunion an der Spitze sind unsere wahren Freunde ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 604 gestartet

    Moskau. Der 604. Erdsatellit der (osmos-Serie ist mit folgenden Bahn- >arametern gestartet worden: anangliche Umlaufzeit 97,2 Minuten, ■naxlmale Erdferne 647 Kilometer, minimale 624 Kilometer, Bahnnellungswlnkel 81,2 Grad. Wettbewerb international Moskau. Einen Vertrag über iozialistisdien Wettbewerb schlos- ;en die Moskauer Automobilfabrik ...

  • Aktionen gegen Berufsverbot in der BRD fortgesetzt

    Dflsseidorf (ADN). In zahlreichen Städten der BRD wurden am Wochenende die Aktionen gegen den Berufsverbotserlaß im Rahmen der Wochen gegen Berufsverbote fortgesetzt. Dabei wurde die Öffentlichkeit — so In München, Nürnberg und Düsseldorf — mit der ••Dokumentation „Der Kampf gegen die Berufsverbote" ...

  • Gemeinsames Kommunique CSSR-DRY veröffentlicht

    Prag (ADN-Korr.). „Die CSSR wird ihren Möglichkeiten entsprechend dem vietnamesischen Volk, getreu den Prinzipien des proletarischen Internationalismus wie bisher, so auch weiterhin Unterstützung und Hilfe in seinem gerechten Kampf für die konsequente Erfüllung des Pariser Vertrages, für die Erhaltung ...

  • BRD-Mlnlstor Jahn polemisiert gegen Politik Allendes

    Marburg (ADN). BRD-Justizminister Jahn (SPD) hat a'uf eln«r Stadtverordnetenversammlung In Marburg gegen einen Antrag der DKP-Fraktion polemisiert, eine Straße der Stadt nach dem ermordeten chilenischen Präsidenten Salvador Allende zu benennen. Wie dazu am Montag die „Frankfurter Rundschau berichtet, war es innerhalb der SPD-Fraktion über den Antrag der DKP zu Meinungsverschiedenheiten gekommen ...

  • Todor Shiwkow m der HYR brüderlich empfangen

    Ulan-Bator (ADN). Auf Einladuni des ZK der MRVP, des Präsidiums des Großen Volkshürals und der Regieruni der MVR ist eine bulgarische Parteiund Regierungsdelegation unter der Leitung von Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates, am Montag zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in Ulan-Bator eingetroffen ...

  • Bonn: Postgebühren werden erneut drastisch erhöht

    Bonn (ADN-Korr.). Die BRD-Regierung plant ab Juli 1974 eine neue drastische Erhöhung der Postgebühren um zehn bis 39 Prozent. Eine entsprechende Vorlage soll auf einer der nächsten Kabinettssitzungen in Bonn beraten und verabschiedet werden. Pressemeldungen zufolge wird das einfache Briefporto von 40 auf SO Pfennig steigen ...

  • Verhandlungen zwischen Podgorny und Haile Selassie

    Moskau (ADN). Zwischen dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und Kaiser Halle Selassie von Äthiopien haben am Montag im Kreml Verhandlungen begonnen. Der Kaiser war am Vormittag auf Einladung des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und ier Sowjetregierung zu einem Besuch in Moskau eingetroffen ...

  • UdSSR-Abordnung in W»en zu Abrüstungsverhandlungen

    Wien (ADN). Die Sowjetunion messe ien am Dienstag beginnenden Verhandungen über die Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen in Mitteleuropa Kroße Bedeutung bei, erklärte,der Leiter ler sowjetischen Delegation Oleg ?hlostow, Mitglied des Kollegiums des JdSSR-Außenministeriums, bei der Anlunit am Montag in Wien ...

  • CSSR: Österreicher wegen Menschenhandels verhaftet

    Prag (ADN). Wegen Menschenhandels ist am Montag der österreichische Bürger Heinz Hießl an der CSSR- Staatsgrenze festgenommen worden. Wie CTK meldet, wurde er am Grenzkontrollpunkt Hate bei dem Versuch verhaftet, in einem verplombten Lastkraftwagen sechs CSSR-Bürger ungesetzlich über die Grenze nach Osterreich zu' bringen ...

  • Massenverhaftungen an der Universität Montevideos

    Montevideo (ADN). Etwa ISO Studenten und Professoren der Universität Montevideo sind laut AFP in der NachJ zum Montag verhaftet worden. Di« Verhaftungswelle wurde ausgelöst, nachdem Armee-Einheiten am Sonntag all« zehn Fakultäten der Bildungsstätte besetzt hatten. Unter den Eingekerkerten befinden sich der Rektor der Universität sowie die Dekane aller Fakultäten mit Ausnahme der juristischen ...

  • Andre] Gromyko empfing französischen Botschafter

    Moskau (ADN). Der Außenminister Ier UdSSR, Andrej Gromyko, empfing ien Botschafter Frankreichs, Jacques Pierre Vimont, auf dessen Bitte. Während des Gesprächs, das in freundschafticher Atmosphäre verlief, fand ein Meinungsaustausch über einige aktuelle inernatlonale Fragen von beiderseitigem Interesse sowie über Fragen der bilateralen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Frankreich statt ...

  • Gustav Husäk empfing Henryk Jablonski in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Der Generälsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, empfing am Montag das Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP Henryk Jablonski, Vorsitzender des Staatsrates der VR Polen, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Henryk Jablonski weilt auf Einladung von Präsident Ludvik Svoboda zu einem Freundschaftsbesuch in Prag ...

  • Was sonst noch passierte

    Ali die FamiU« Bithop aus Croydon <n England ihr altes Auto vor dem Haus vermißte, meldet» sie es der Polizei als gestohlen. Jetzt hat sie es wieder - ein 61 X öl X 61 Zentimeter großes Auto in „kubischer Form": Das Verkehrsamt hatte das Fahrzeug als schrottreif abschleppen und zu einem Bleehwürfel zusammenpressen lassen ...

  • DRV-Ministerpräsident Pham Yan Dong in Tirana

    Tirana (ADN). Die Partei- und Regierungsdelegation der DRV unter Leitung von Pham Van Dong, Mitglied des Politbüros des ZK der-PWV und Ministerpräsident der DRV, ist in Tirana eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des ZK der Partei der Arbeit Albaniens und der Regierung der Volksrepublik Albanien.

Seite 8
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 30. Oktober 1973 /Seite 8 AUS DER HAUPTSTADT Sowjetische Lehrer im Pionierpark Lehrer der 113. sowjetischen Schule in Karlshorst besuchten dieser Tage im Pionierpark »Ernst Thälmann" die Abteilungen Technik und Naturwissenschaft sowie Kunsterziehung. Zwischen dem Pionierpark und der sowjetischen Schule bestehen seit langem enge freundschaftliche Beziehungen ...

  • 592 Frauen entschieden mit

    ■ Ob man mit den Kleinen zum Friseur geht, Schuhe zur Reparatur bringt, Wäsche zur Reinigung gibt oder andere Dienstleistungen in Anspruch nimmt — hiermit haben die Frauen noch immer die größten Erfahrungen, und manchmal wünscht man sich, es mögen bessere werden. So setzten die Lichtenberger Volksvertreter das Thema Dienstleistungen und Reparaturen auf die Tagesordnung ihrer gestrigen Beratung, Wochen vorher suchten sie das Gespräch mit Frauen zu diesem Thema ...

  • freundliche Atmosphäre in alten Räumen

    Viele interessante Vorhaben in der Bornholmer Straße

    Noch trägt er keinen Namen, der Jugendklub in der Bornholmer Straße 81. „Aber darauf kommt es im Moment nicht an", meinte Klubleiter Eberhard Streubel. „Viel wichtiger ist es, erst einmal eine gute Klubarbeit zu entwickeln." Mit Energie gingen die Jugendlichen daran, ihre Ideen zu verwirklichen. An fünf Tagen in der Woche ist dort etwas los ...

  • Am ersten Schultag gedachten sie ihres großen Vorbildes

    Für etwa 172 460 Mädchen .und Jungen läutete am Montag nach erholsamen Herbstferien wieder die Schulglocke. Auch die 16 900 Lernanfänger packten nach ihren ersten Ferien erneut die Ranzen. An allen 242 Schulen der Hauptstadt begann mit Fahnenappellen die letzte Lernetappe des Jahres 1973. Höhepunkt der nächsten Wochen wird der 25 ...

  • Die kurze Nachricht

    URANIA. Die Reihe „Magazin für junge Leute" eröffnet das URA- NIA-Vortragszentrum am morgigen Mittwoch in der Stadtbibliothek mit dem Thema „Der Mond — vorgestern, heute, übermorgen". BOCRER. 90 000-Bücher zählen inzwischen zu dem Bestand der Bibliothek des Zentralen Hauses der Deutsch-sowjetischen Freundschaft ...

  • Die Hauptstadt ehrt Salvador Allende und Pablo Neruda

    Der Magistrat der Hauptstadt hat beschlossen, zum 3. Jahrestag des Amtsantritts des von faschistischen Militärs ermordeten rechtmäßigen Präsidenten der Republik Chile, Träger des Internationalen Lenin-Friedenspreises Salvador Allende, die Achenbachstraße im Stadtbezirk Berlin-Köpenick in Salvador-Allende- Straße umzubenennen ...

  • (ADN)

    43. Spielwoche 6 ans 49 (1. Ziehung): Sechser mit je 143 220 Mark; Fünfer mit Zusattzahl mit je 82140 Mark; Fünfer mit je 1369 Mark; Vierer mit je 32 Mark; Dreier mit je 2 Mark. 6 aus 49 (2: Ziehung): Kein Sechser: Fünfer mit Zusatzzahl mit je 69360 Mark; Fünfer mit je 4002 Mark; Vierer mit je 85 Mark; Dreier mit je 6,50 Mark ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 83 Jahren starb Genosse Richard Marggraf. Seit mehr als sechs Jahrzehnten stand er in der) Reihen der revolutionären Arbeiterpartei. Er war ein aktiver Teilnehmer an den bewaffneten Kämpfen der deutschen Arbeiterklasse 1918/23 und Träger der Medaille »Kämpfer gegen den Faschismus". Genosse Marggraf wurde mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze ausgezeichnet ...

  • Stadtverordnete beriefen Planaufgaben für 1974

    Die Vorsitzenden der ständigen Kommissionen der Stadtverordnetenversammlung und Mitglieder des Magistrats der Hauptstadt berieten dieser Tage Maßnahmen zur Ausarbeitung des Volkswirtschaftsplanes für 1974. Sie stellten in Auswertung der 10. Tagung des Zentralkomitees und der 12. Tagung der Bezirksleitung der SED Berlin fest, daß die überzeugenden Ergebnisse der Werktätigen in Industrie und Bauwesen der Hauptstadt im Jahre 1973 die Voraussetzung für die kontinuierliche Planerfüllung 1974 sind ...

  • Zweimillionster Besucher des Tierparks

    Im Tierpark suchten in diesem Jähr bisher zwei Millionen Besucher Erholung und Entspannung, Jubiläumsgast war am Montagvormittag der dreieinhalbjährige Mike Bartsch aus Zehdenidc bei Berlin. Er sah mit seinen Eltern Renate und Manfred Bartsch zum ersten Mal den Tierpark. Die Familie wurde vom stellvertretenden Direktor Dr ...

  • Sowjetische Lehrer im Pionierpark

    Lehrer der 113. sowjetischen Schule in Karlshorst besuchten dieser Tage im Pionierpark »Ernst Thälmann" die Abteilungen Technik und Naturwissenschaft sowie Kunsterziehung. Zwischen dem Pionierpark und der sowjetischen Schule bestehen seit langem enge freundschaftliche Beziehungen. Schon oft-waren die Leninpioniere zu Gast im Pionierpark ...

  • Wintervorbereitungen im Ausflugsgebiet Köpenick

    Im größten Berliner Ausflugsgebiet Köpenick treffen die Mitarbeiter des Erholungswesens gegenwärtig, die Vorbereitungen für die bevorstehende Wintersaison. In den Ausleihstationen sind fleißige Hände am Werk, die Wintersportgeräte fit zu machen. 550 Rodelschlitten werden für die wintersportbegeisterten Berliner und Gäste in der Ausleihstation der Müggelberge bereit stehen ...

  • Zeugen gesucht

    Am Montag, dem 15. Oktober 1973, gegen 20.40 Uhr ereignete sich in der Fehrbelliner/Choriner Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem PKW. Zeugen, die über den Ablauf des Unfalles Angaben machen können, insbesondere der Fahrer des PKW Trabant, der zum Unfallzeitpunkt in der Fehrbelliner Straße, Ecke Choriner Straße hielt, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeibereitschaft 102 Berlin, Keibelstraße 36, Telefon 5177 79 04; zu melden ...

Seite
Neuesdeutschland lind Tage der sowjetischen Wissenschaft Technik in der DDR eröffnet Bedeutsame wissenschaftliche Tagung mit Regierangsdelegation der UdSSR und namhaften sowjetischen Wissenschaftlern begann in Anwesenheit von Erich Honecker, Willi Stoph, Horst Sindermann Die Integration wird erfolgreich realisiert Werktätige antworten mit Produktionstaten fruchtbarer Austausch und viele herzliche Begegnungen Beileid der DDR mm Ableben von Marschall S.M. Budjonny UdSSR und DDR sind brüderlich vereint Cewaltiges Potential aus dem f reundesland Glückwünsche nach Burma
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen