20. Jun.

Ausgabe vom 26.09.1973

Seite 1
  • Die DDR betreibt eine aktive Politik des Friedens

    Gemeinsame Erklärung des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR zur Aufnahme der DDR in die UNO

    " Das Politbüro des ZK der SED und der Ministerrat der DDR begrüßen die am 18. September 1973 erfolgte Aufnahme der Deutschen Demokratischen Republik in die Organisation der Vereinten Nationen. Die Aufnahme der DDR in die UNO ist ein Erfolg der koordinierten Außenpolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft, die darauf gerichtet ist, das vom XXIV ...

  • Neue Initiative der UdSSR in der UNO zur Festigung der Sicherheit

    Außenminister Gromyko legte Vollversammlung internationale Schwerpunktaufgaben dar: Reduzierung von Militärbudgets, Verbot der Anwendung von Kernwaffen, Weltpbrüstungskonferenz

    Von unserem nach New York entsandten Sonderkorrespondenten Günter Böhme New York. Die Vollversammlung der vereinten Nationen stand am Dienstag ganz im Zeichen der bedeutsamen Rede, die der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyico, hielt. Die vielen konstruktiven Vorschläge zur Festigung des Friedens ...

  • Hohe Wettbewerbsziele junger Facharbeiter

    Bau eines Hauptmontagebandes bei Barkas unter Obhut der FDJ Schöpferische Debatte über Jugendgesetzentwurf in vielen Betrieben

    Berlin/Erfurt (ND/ADN). Arbeiter, Ingenieure und Technologen im Büromaschinenwerk Sömmerda, die an Entwicklung und Bau eines neuen Kartenlochers beteiligt sind, haben sich zu einem Jugendobjekt zusammengetan. Gemeinsam organisieren sie in eigener Verantwortung die rasche Überleitung in die Produktion ...

  • Weltfriedensrat: Freiheit für das chilenische Volk!

    Erklärung des Präsidialrates fordert Einstellung der faschistischen Massaker / Aufruf zu weltweiter aktiver Solidaritätsbewegung

    Berlin (ND). Die unverzügliche Einstellung der faschistischen Massaker in Chile hat der Präsidialrat des Weltfriedensrates in einer leidenschaftlichen Erklärung gefordert, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Gleichzeitig wird darin aufgerufen, „eine breite internationale Solidaritätsbewegung ins Leben zu rufen" ...

  • CSSR beschloß Unterbrechung ihrer Beziehungen mit Chile

    Piag (ADN). Die CSSR hat am Dienstag ihre diplomatischen Beziehungen zu Chile unterbrochen. In einer dazu von CTK verbreiteten Erklärung der Regierung der CSSR wird betont, daß die Militärjunta, die widerrechtlich die Macht in Chile ergriffen hat, alle demokratischen Freiheiten unterdrückte, die verfassungsmäßigen Machtorgane auflöste und einen von antikommunistischer Hysterie begleiteten blutigen Terror betreibt ...

  • Wir stärken die Republik

    Diese Tage sind ausgefüllt mit Initiativen im sozialistischen Wettbewerb. Die Werktätigen in Industriebetrieben, in landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und wissenschaftlichen Instituten vollbringen hervorragende Leistungen, um unsere Republik zu stärken, um die Kraft der sozialistischen Ordnung zu vergrößern ...

  • Reuter-Originalbericht aus Santiago über das Wüten der faschistischen Soldateska USA-Marineeinheiten nahmen direkt an dem Putsch und am Blutbad gegen

    Patrioten teil Ausfiihrhdie Berichtt auf der Seitt 7

Seite 2
  • Regierungsabkommen zwischen der DDR und Iran abgeschlossen

    Gemischte Kommission wird Handelsbeziehungen fördern

    Teheran (ADN). Ein langfristiges Handels- und Zahlungsabkommen unterzeichneten am Dienstag in Teheran der Außenwirtschaftsminister der DDR, Horst Solle, und der iranische Wirtschaftsminister, Hushang Ansari. In diesem ersten Regierungsabkommen zwischen der DDR und Iran bringen beide Seiten ihren Willen zum Ausdruck, gegenseitig vorteilhafte Handelsbeziehungen zu entwickeln und zu fördern ...

  • Hilfe für Cliifes Volk — eine Herzenssache

    Nadja und Erich Bunke, kürzlich mit dem Vaterländischen Verdienstorden ausgezeichnet, sind die Eltern von Tamara Bunke, von Tania - la Guerrillera, die 1967 an der Seite bolivianischer Patrioten im Kampf für die Befreiung Lateinamerikas fiel. Nadja Bunke, Arbeiterveteranin und Vorsitzende der HGL der ...

  • Kommentare und Meinungen

    Landjugend und Gesetzentwurf

    über 70 000 Mädchen und Jungen arbeiten in der sozialistischen Landwirtschaft unserer Republik. Auch sie debattieren in diesen Wochen den auf Vorschlag des Zentralkomitees der SED ausgearbeiteten Entwurf des neuen Jugendgesetzes. In Zusammenkünften mit Genossen wird von jungen Landarbeitern und Genossenschaftsbauern immer wieder hervorgehoben: In diesem Gesetzeswerk sind bewährte Erfahrungen sozialistischer Jugendpolitik berücksichtigt, wird der Forderung des VIII ...

  • UdSSR für Vollversammlung

    Außenminister Winzer zur Rede Andrej Gromykos in der UNO

    New York (ADN). „Die Grundsatzerklärung des sowjetischen Außenministers Genossen Gromyko hat mich außerordentlich tief beeindruckt. Ich 'bin mit vielen der Staatenvertreter der Auffassung, daß von ihr entscheidende Impulse für die Tätigkeit dieser Vollversammlung ausgehen", erklärte der Leiter der DDR- Regierungsdelegation, Außenminister Otto Winzer, in einer ersten Stellungnahme zur Rede Andrej Gromykos ...

  • Moderne Verkehrstechnik für den Winter ist einsatzbereit

    Minister Arndt besuchte Rangierbahnhof Berlin-Schöneweide

    Berlin (ADN). Vier weitere Schneeräumzüge werden den Eisenbahnern der Republik in diesem Jahr zur Verfügung gestellt. Damit sind zwölf dieser leistungsfähigen Fahrzeuge für den Wintereinsatz vorbereitet Auch 14 weitere Schneepflüge werden noch 1973 hinzukommen. Rund 11 000 wichtige Weichen sind mit Heizungen versehen ...

  • Erfahrungsaustausch mit Volksbildungsdelegation

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die Delegation des Ministeriums für Volksbildunj der DDR unter Leitung von Ministe: Margot Honecker, Mitglied des ZK dei SED, die auf Einladung des MVR-Volks bildungsministers in der MVR weilt, besuchte am Dienstag das Institut für Lehrerbildung und den 22. Kindergarten it Ulan-Bator ...

  • Wirtschaftsverhandlungen zwischen DDR und Bulgarien

    Sofia (ADN). Dreitägige Beratungen über die weitere Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Bulgarien sind am Dienstag in Sofia zwischen dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Herbert Weiz und dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der VRB Prof ...

  • Schriftsteller aus der DDR und der UdSSR im Gespräch

    Berlin (ND). Am Dienstag trafen sich im Berliner Klub der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" Schriftsteller aus der UdSSR und der DDR zu einem Gespräch über „Konflikte des Lebens und ihre Widerspiegelung in der Literatur". Aus der Sowjetunion kamen die Schriftsteller Sergej Antonow, Nikolai Miroschnitschenko, Mykolas Sluckis und Juri Trifonow, die Literaturwissenschaftler und Kritiker Jewgenia Knipowitsch und Juri Surowzew ...

  • Herzliche Gespräche auf der Burg von Bratislava

    Bratislava (ADN-Korr.). Herzliche Begegnungen mit slowakischen Werktätigen und führenden Repräsentanten der Slowakischen Sozialistischem Republik bestimmten am Dienstag das Programm der vom Präsidenten Prof. Dr. Dr. Erich Correns geleiteten Delegation des Nationalrates der. Nationalen Front der DDR, die gegenwärtig in der CSSR wedlt ...

  • Ausstellung mit Werken von Hans Grundig eröffnet

    Berlin (ND). Einen, umfassenden Überblick über das Werk des großen Malers der Arbeiterklasse Hans Grundig gibt eine Ausstellung/die'am Dienstag im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm eröffnet wurde. Der Kunstwissenschaftler Prof Dr. Peter H. Feist konnte unter den Gästen den Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, das Mitglied des ZK der SED Dr ...

  • Glückwünsche des Staatsrates an Staatsoberhaupt der JAR

    Berlin (ADN). Anläßlich des Nationalfeiertages der Jemenitischen Arabischen Republik, des 11. Jahrestages der Revolution, übermittelte der Amtierende Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Friedrich Ebert, dem Vorsitzenden des Präsidialrates der JAR, Abdul. Rahman al-Iriani, ein Glückwunschtelegramm ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Magdeburger Bauleute nutzen Reserven für Sozialgebäude

    Magdeburg (ADN). Geplante Baukapazität im Wert von 75 Millionen Mark werden Magdeburger Baubetriebe im kommenden Jahr nicht beanspruchen. Zu diesem Resultat gelangten die Werktätigen des Industriezweiges nach wochenlangen Überlegungen, wie sie beispielsweise durch Koordinierung der Baureparaturkapazitäten oder durch verstärkte und konzentrierte Vorfertigung noch rationeller bauen können ...

  • Abkommen über Verkehr mit dem Königreich Belgien

    Berlin (ADN). In der Zeit vom 23. bis 25. September 1973 fanden in der Hauptstadt der DDR Verhandlungen zwischen dem Ministerium für Verkehrswesen der DDR und dem Ministerium für Verkehrswesen des Königreiches Belgien statt. Es wurde ein Abkommen zwischen der Regierung der DDR und der Regierung des Königreiches Belgien über den internationalen Straßenverkehr paraphiert sowie Festlegungen über die zukünftige Gestaltung der bilateralen Verkehrsbeziehungen zwischen beiden Staaten getroffen ...

  • Stadtrodaer Räte und Betriebe verbessern Lebensbedingungen

    Stadtroda (ADN). 22 Städte und Gemeinden des ostthüringischen Kreises Stadtroda haben seit Anfang des Jahres mit ortsansässigen Betrieben Kommunalverträge abgeschlossen. Mitarbeiter örtUdfe?nttt&tö;r>la<6 Bezirkskranfcen<- hauses ^sowie des Möbel- und Beton,- werke?,,beispielsweise errichten in der Kreisstadt gemeinsam eine physiotherapeutische Station, zu der medizinische Bäder und Anlagen für Unterwassermassage gehören ...

  • Betonübergabestationen aus Welzow unterwegs nach Polen

    Spremberg (ADN). Mit pünktlichen und qualitätsgerechten Lieferungen von Betonübergalbestationen unterstützen die Werktätigen des VEB Baumechanik Welzow das Vorhaben polnischer Bauleute, den Wohnungsbau um das Doppelte zu steigern. Seit Jahresbeginn reisten 42 derartige Anlagen, mit denen; der Beton von der Aufbereitung zur Verarbeitung transportiert wird, zu Bauplätzen des Nachbarlandes ...

  • Vereinbarung zwischen Journalistenverbänden

    Damaskus (ADN-Korr.). Der Verband der Journalisten der DDR und die Pressegewerkschaft der SAR haben in Damaskus eine Vereinbarung über ihre Zusammenarbeit bis 1980 albgeschlossen. Das Dokument wurde von den Präsidenten beider Verbände, Harri Czepuck und Dr. Djaber Falhout, unterzeichnet Es soll die bestehenden freundschaftlichen Beziehungen weiterentwickeln und die Zusammenarbeit zwischen den Massenmedien und Nachrichtenagenturen beider Länder fördern ...

  • Forstexperten aus acht Bruderländern beraten

    Freital (ADN). Methoden der Planung und Prognose in der Waldwirtschaft ist das Thema einer wissenschaftlichen Tagung, die am Dienstag in Grillenburg bei Freital begann. Sie wird von der Sektion Forstwirtschaft der Technischen Universität Dresden im Zusammenwirken mit dem Staatlichen Komitee dieses Wirtschaftszweiges und dem VEB Forstprojektierung Potsdam veranstaltet ...

  • URANIA-Konferenz über die medizinische Propaganda

    Berlin (ADN/ND). Über die Aufgaben der medizinischen Propaganda bei der Verwirklichung der sozialistischen Gesundheitspolitik sprach der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen Prof. Dr. Konstantin Spies am Dienstag auf einer Referentenkonferenz der URANIA ih Berlin. Als wichtigste Aufgabe nannte Prof ...

  • Ausbauwohnungen und neue Straßen im Gemeindeverband

    Pasewalk (ND). Im Gemeindeverband Brüssow, Kreis Pasewalk, wurden in diesem Jahr bislang über 20 Wohnungen modernisiert und drei ausgebaut. Außerdem entstehen gegenwärtig im „Mach mit!"-Wettbewerb elf Kilometer neue Straßen und zwei Ortsdurchfahrten. An diesen Arbeiten beteiligen sich an den Wochenenden oftmals 300 Einwohner ...

  • DDR wurde Mitglied der UNO-Oraanisation IMCO

    New York (ADN-Korr.). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR bei den Vereinten Nationen, Peter Florin, überreichte am Dienstag dem Vertreter des UNO-Generalsekretärs die Urkunde über den Beitritt der DDR zur Internationalen Beratenden Schiffahrtsorganisation (IMCO). Damit erlangte die DDR die Mitgliedschaft in einer weiteren SpezialOrganisation der Vereinten Nationen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Güntei Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsehkowskf, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessef, Dr. Jochen Zimmermann

  • Schneeregen und dichter Nebel auf dem Harzgipfel

    Wernigerode (ADN). Den ersten Schneeregen dieses Herbstes verzeichneten am Dienstagmorgen die Mitarbeiter der Wetterstation auf dem Brocken im Harz. Bei dichtem Nebel und Windstärke acht aus Südwest herrschte auf dem Harzgipfel mit nur 1,3 Grad Wärme mehr als herbstliche Kühle.

Seite 3
  • Aus Dem Alltag Unserer Republik

    Neues Deutschland / 26. September 1973 / Seite 3 WIRTSCHAFT Wascht Garne und Gewebe Schkopau. Ein neues Textilwaschmittei zum Reinigen von textilen Zwischenprodukten wie Garnen, Zwirnen und Geweben haben die Buna-Werker entwikkelt. Damit wurde kurzfristig dem Wunsch der Sowjetunion, des größten Handelspartners des Werkes, nach einem hochwertigen Industriewaschmittel entsprochen ...

  • Erfolgreiche Bilanz gemeinsamen Handelns

    Bestandteil des Staatsplanes Von entscheidender Bedeutung für eine hohe Effektivität der wissenschaftli-• eben Forschung und technischen Vorbereitung der Produktion ist die langfristige Planung und Koordinierung des richtigen "Einsatzes des wissenschaftlichen Potentials in unseren Ländern. In der Zusammenarbeit sind wir soweit vorangekommen, daß die international vereinbarten Aufgaben ihren vollen Niederschlag in den nationalen Plänen finden können ...

  • Meteorologen als gute Partner der Industrie

    In einem Jahr 5000 Cutachten und Auskünfte für die Volkswirtschaft / Von unserer Potsdamer Bezirkskorrespondentin Wally Perlitz

    Wie wird das Wetter heute,— welche Voraussage treffen die Meteorologen für morgen"? Fragen, die uns alle täglich interessieren und die wir uns über Presse, Rundfunk und Fernsehen beantworten lassen. Lange nicht so bekannt, jedoch von großer Bedeutung ist die Arbeit der Meteorologen auf dem Gebiet der Wetterprognosen für ''die Volkswirtschaft ...

  • Dresdner „Erfolgsrezept"

    Mindestens zwei Drittel solcher Kosten gehen — laut einer Veröffentlichung des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung (ASMW) — auf ungenügende Produktionsvorbereitung zurück. „Ist die konstruktive, Lösung nicht ausgereift, die Technologie holprig, so w„ird später alle Mühe der Arbeiter in der Produktion vergeblich sein — das Erzeugnis erhält nie den geforderten Gebrauchswert ...

  • Standards und Zusammenarbeit

    Qualitäts- und Produktivitätsgewinn wird z. B. durch eine stärkere Berücksichtigung der Standards in der Konstruktion erreicht. Die Elektroindustrie konnte, u. a. Standards für ein einheitliches Gefäßsystem entwickeln, das für die Aufnahme elektronischer, elektrischer und mechanischer Baugruppen bestimmt ist ...

  • Sekundärrohstoffe zusätzlich

    Halle. Die Kollektive des VEB Kombinat Metallaufbereitung, die hohe Verantwortung für die Versorgung der Stahlwerks und Gießereien mit metallurgischen Sekundärrohstoffen tragen, haben durch hervorragende Leistungen im Juli und August ihre hohen Wettbewerbsverpflichtungen im Gegenplan noch um 11400 Tonnen Stahlschrott überboten ...

  • Bügelfrei und wasserfest

    Greiz. Die Großproduktion eines neuartigen Faserverbundstoffes mit wildlederartigem Charakter wurde jetzt im Greizer Textilbetrieb Greika aufgenommen. Das chemisch verfestigte, wasserabweisende und bügelfreie Fasergebilde war erstmals auf der diesjährigen Herbstmesse in Leipzig vorgestellt worden. Es ...

  • Heues Ferienheim für Cottbuser Bauarbeiterfamilien

    Seit einigen Monaten können in diesem neuen Ferienheim in Geising, Ostetigebirge, die Bauarbeiterfamilien des Wohnungsbaukombinates Cottbus erholsamen Urlaub verbringen. Zu den ersten Gästen zählten neben den Erbauern auch Werktätige des Patenbetriebes in Poznan. Auf unserem Foto Bauingenieur Ewa Winowska (links) und Heinrich Kruk (2 ...

  • Wascht Garne und Gewebe

    Schkopau. Ein neues Textilwaschmittei zum Reinigen von textilen Zwischenprodukten wie Garnen, Zwirnen und Geweben haben die Buna-Werker entwikkelt. Damit wurde kurzfristig dem Wunsch der Sowjetunion, des größten Handelspartners des Werkes, nach einem hochwertigen Industriewaschmittel entsprochen. Resultat eines Komplexwettbewerbes, zu dessen erfolgreichem Abschluß auch Neuerervereinbarungen beitrugen: Die Forschungsergebnisse konnten rasch in die Produktion überführt werden ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Plast statt Buntmetall

    Herzbert. Einen jährlichen Nutzen von 290 000 Mark bringt im Herzberger Armaturenwerk der Plasteinsatz an Stelle von Buntmetall bei Spültischbatterien, Rund 70 Tonnen Buntmetall wurden eingespart, die Herstellungskosten verringerten sich. Weiterhin bewirkte z. B. eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft den Umbau von 35 Spritzgießautomaten, auf Tunnelguß ...

  • Wo das „Q" der

    Qualität entsteht

    stellen: „In einigen Betrieben und Industriezweigen wurden die Qualitätsziele nicht voll verwirklicht und zusätzliche Kosten ... verursacht."

Seite 4
  • Vermächtnis des „Helden von Leipzig" ist bei uns lebendig

    Vom 7. Treffen der Georgi-Dimitroff-Kollektive der DDR

    Es ist zu einer guten Tradition geworden, daß sich alljährlich in Leipzig die Vertreter jener Kollektive treffen, die den Ehrennamen Georgi Dimitroff trageir. Seit 1967, dem 85. Geburtstag des großen Sohnes des bulgarischen Volkes und hervorragenden Internationalisten, kommen sie regelmäßig an der Stätte seines historischen Sieges über den Faschismus, dem ehemaligen Reichsgericht und heutigen Dimitroff-Museum zusammen, in dem im vergangenen Jahr fast 100 000 Besucher gezählt werden konnten ...

  • Filme fördern Kennenlernen

    Über neue und bessere Möglichkeiten, Filme aus sozialistischen Ländern dem Publikum nahezu- *Ovi bringen, berieten am Dienstag in Magdeburg zu den „Tagen des sozialistischen Films" Vertreter von Lichtspielbetrieben, Dorfklubs und Räten der Kreise. Günter Klein, Stellvertreter des Ministers für Kultur, ...

  • 20 Jahre erfolgreiches Wirken für Lehre und Forschung

    Festakt der Technischen Hochschule Magdeburg

    Mit einem Festakt in der Magdeburger Stadthalle beging die Technische Hochschule „Otto von Guericke" am Dienstag ihr 20jähriges Bestehen. Er war verbunden mit der feierlichen Immatrikulation von 775 Direktstudenten; unter- ihnen sind 359 Frauen und Mädchen. Zu den Ehrengästen gehörten das Mitglied des ZK der SED und 1 ...

  • Sofia schickt sein berühmtestes Theater

    publik Bulgarien zum Ausdruck. Sie sei sehr froh darüber, daß ihr das Glück der Teilnahme an den Tagen der bulgarischen Dramatik in der DDR zuteil werde und daß sie auf diese Weise zum Kennenlernen der beiden brüderlich miteinander Verbundenen Völker beitragen könne. Zur Auswahl des Stückes bemerkte sie: „So spezifisch national auch die ...

  • Kulturnotizen

    EINLADUNG." Ives~ Gändon, Ehrenpräsident jdes französischen PEN-Zentrums und Präsident der Internationale der Literaturkritiker, folgte einer Einladung des PEN-Zentrums der DDR. EHRENNAME. Der Klub der Intelligenz Neustrelitz erhielt auf einer Festsitzung am Wochenende den Ehrennamen „Hans Fallada". In der Festrede wurde das Werk des kritischen Realisten, der im Juli 1973 achtzig Jahre alt geworden wäre, gewürdigt ...

  • Kulturbund beriet Arbeitsvorhaben {ür das Jahr 1974

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Kulturpalastes der DDR beriet unter Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. h. c. Max Burghardt, Arbeitsvorhaben für das Jahr 1974. Das Präsidium orientiert im Jahr des 25jährigen Bestehens der DDR vor allem auf die weitere Entwicklung eines vielseitigen geistig-kulturellen ...

  • Braun Letzter Auf enthalt auf Erden

    Volker (Für Pablo Neruda)

    Diese Zeilen schrieb Volker Braun einen Tag vor dem Tode Pablo Nerudas, unter dem Eindruck des letzten Gedichtes des großen chilenischen Poeten, „Die Satrapen". An seinen laubigen Zaun, in der Dunkelheit, Klammern sich Kraken, fallend aus Tanks, Auf seinen Treppen hocken, schwitzend vor Dummheit, Die ...

  • Komitee der Leipziger Kurzfilmwochen gebildet

    Leipzig (ADN). Das „Komitee Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwochen für, Kino und Fernsehen" wird künftig als Veranstalter des traditionsreichen Festivals fungieren. Dem Gremium, das sich am Montag in Leipzig konstituierte, gehören elf namhafte Dokumentaristen und Fernsehpublizisten der DDR an ...

  • Überführungs-Symposium

    Berlin (ND). Am Zentralinstitut für Wirtschaftswissenschaften der Akademie der Wissenschaften der DDR begann am Dienstag ein Symposium zu „ökonomischen Problemen der Überführung von Forschungsergebnissen in die Produktion". Im Mittelpunkt der dreitägigen Beratungen stehen politökonomische und wirtschaftspolitische ...

  • INSA-Konferenz

    Rostock (ADN). Fragen des automatisierten Schiffsbetriebes werden auf einer dreitägigen wissenschaftlich-technischen Konferenz der Internationalen Assoziation von Schiffseignern (INSA) beraten, die am Montag in Rostock eröffnet worden ist. Die Konferenz verfolgt das Ziel, einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Automatisierung des Schiffsbetriebes in den Mitgliedsreedereien zu geben und Möglichkeiten für die künftige Einführung des automatisierten Schiffsbetriebes zu erörtern ...

  • Komödienuraufführung am Dresdner Staatstheater

    (Dresden (ADN). Peter Hacks' Komödie „Adam und Eva" ging am Sonntag als Uraufführung mit großem Publikumserfolg über die Bühne des Kleinen Hauses der Staatstheater Dresden. Die Inszenierung des Fünfpersonenstückes besorgte Klaus-Dieter Kirst. Oft einsetzender Beifall auf offener Szene galt dem Autor und dem überzeugend agierenden Darstellerkollektiv (Wolfgang 'Dehler, Günter Kurze, Hannelore Koch, Jochen Kretschmer, Friedrich- Wilhelm Junge) ...

  • Rafael A1 b e r t i, im italienischen Exil

    Die furchtbare Tragödie, die in diesen Tagen sein Land getroffen hat, hat seinen Tod beschleunigt. Die schreckliche, dem Dichter aufgezwungene Isolation hat sein Leben abgebrochen. Für uns Spanier war Neruda ein Bruder, der seit den blutigen Tagen des Bürgerkrieges Spanien immer in seinem Herzen gehabt hat ...

  • Seine Verse werden uns weiter begleiten

    Künstler aus aller Welt zum Tode Pablo Nerudas

    Trauer ist in der Welt, ein Schrei der Empörung geht über die Kontinente. Pablo Neruda ist tot. Verstummt ist die Stimme des großen Volksdichters Chiles* des glühenden Kommunisten und Internationalisten. Gezeichnet von schwerer Krankheit, war Pablo Neruda in den letzten Tagen seines Lebens der Drangsal einer faschistischen Militärclique ausgeliefert ...

  • Für Museologen

    Das kürzlich erschienene Heft 3/1973 der Zeitschrift „Informationen für die Museen in der DDR" veröffentlicht ein «Terminologisches Wörterbuch des Museumswesens". Es soll vor allem die Verständigung der Museologen untereinander erleichtern und ist als Diskussionsgrundlage für eine größere Publikation ...

  • Fayez Khadobur, Syrien

    Das Werk Pablo Nerudas hat in aller Welt Menschlichkeit verbreitet, ein Bild des ^ Friedens und der Liebe. Die Imperialisten fürchten dieses Bild von Menschlichkeit und Freiheit, weil es Widerstand gegen Terror und Ausbeutung bedeutet und erzeugt. Neruda war uns ein großer Lehrer. V.

  • Alberto M o r a v i a, Italien

    Ich habe Pablo Neruda immer als einen der größten Dichter, als den Dichter Lateinamerikas geachtet. Es ist sehr traurig, daß er gestorben ist, als sich sein Land in einer so furchtbaren Situation befindet.

  • Dr. Karl Ragnar Gierow, Sekretär der Schwedischen Akademie

    Hier in der Akademie gewann er viele Freunde und hinterläßt das Gedenken an eine außerordentlich liebenswerte und einnehmende Persönlichkeit.

  • Renato G u 11 u s o, Italien

    Mit Pablo Neruda ist ein großer Kommunist, ein großer Dichter, ein großer Freund gestorben.

Seite 5
  • Koordinierte Friedenspolitik unserer Gemeinschaft

    Eben dazu rufen die Sowjetunion und unsere Verbündeten auf. Und sie erlassen nicht einfach Aufrufe, sondern sie treten in enger Koordinierung untereinander und unter Berücksichtigung der Entwicklung der internationalen Lage mit konkreten Initiativen auf. Auf dem vor kurzem abgehaltenen Treffen der Führer ...

  • Entspannungstendenz gewinnt mehr und mehr Oberhand

    In der Sowjetunion rufen die Veränderungen zum Besseren in den internationalen Angelegenheiten besondere Befriedigung hervor. Natürlich sind andere Völker keineswegs weniger am Frieden interessiert als das Sowjetvolk. Darin, daß die Tendenz zur Entspannung und zur Zusammenarbeit immer mehr die Oberhand gewinnt, sehen wir auch die Bestätigung für die Richtigkeit des konsequenten außenpolitischen Kurses der Sowjetunion ...

  • Vorschlag: Militärausgaben um zehn Prozent reduzieren

    Ausgehend von dem allen, schlägt die Sowjetunion Vor, in die Tagesordnung der XXVHI. Tagung der UNO-Vollversammlung als wichtige und dringende Frage aufzunehmen: „Zehnprozentige Reduzierung der Militärausgaben der ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates und Verwendung eines Teils der frei werdenden Mittel zur Hilfe für die Entwicklungsländer ...

  • Aggressor im Nahen Osten wird immer herausfordernder

    Vor den Augen aller Welt hat der Aggressor fremde Gebiete an sich gerissen und hält sie nach wie vor gewaltsam besetzt. Dabei werden die Normen des Völkerrechts in grober Weise mit Füßen getreten. Es sei nur an _die jüngsten provokatorischen Aktionen gegen die arabischen Nachbarländer erinnert, die erst unlängst erneut vom Sicherheitsrat verurteilt wurden ...

  • Sowjetunion kämpft unbeirrt für Sicherheit und Frieden

    Rede des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko vorder XXVIII. Tagung der UNO-Vollversammlung in NewYotic

    Herr Präsident! Verehrte Delegierte! Das vergangene Jahr war reich an großen internationalen Ereignissen. Einige von ihnen sind, selbst wenn man sie gesondert betrachtet, historische Meilensteine. Doch die Hauptsache — die für sie alle charakteristisch ist —, das ist die Entwicklung und Festigung des Umschwungs von einer lang andauernden Periode der Spannung in der Welt zur Entspannung und zur sachlichen Zusammenarbeit ...

  • Das anhaltende Wettrüsten ist das Hauptproblem

    Das Hauptproblem ist'das anhaltende Wettrüsten. Die Entwicklung der Massenvernichtungstechnik und die Anhäufung von Waffenvorräten haben längst den Stand überschritten, der ihre Anwendung absurd werden läßt, da sie — wie W. I. Lenin schon vor einem halben Jahrhundert voraussah — zu einer Untergrabung der Existenzbedingungen der menschlichen Gesellschaft führt ...

  • an

    Es wird keinem einfallen zu leugnen, daß die Lösung der Abrüstungsprobleme mit großen Schwierigkeiten verbunden ist. Aber auch diejenigen internationalen Fragen, die bis jetzt erfolgreich gelöst werden konnten, schienen zunächst unlösbar. Folglich berühren Hinweise auf objektive Schwierigkeiten keinesfalls das Wesen der Sache ...

  • Wir begrüßen von ganzem Herzen die DDR in der UNO

    Vor einigen Tagen hat die Vollversammlung die Vertreter der DDR sowie der BRD, zweier unabhängiger souveräner Staaten, zur Aufnahme in die Organisation der Vereinten Nationen beglückwünscht. Das ist eines der wichtigsten Kennzeichen für die Veränderungen, die sich in der Welt vollziehen. Wir begrüßen von ganzem Herzen die Anwesenheit der Delegation der brüderlichen Deutschen Demokratisdipn Republik in diesem Saal, mit Genugtuung sehen wir hier auch die Delegation der Bundesrepublik Deutschland ...

  • UdSSR legte bereits 1946 der UNO Abrüstungspläne vor

    Heute werden nach wie vor gewaltige Mittel für militärische Zwecke verausgabt. Die Ausarbeitung von Militärprogrammen geht weiter. Die Sowjetunion trat in der UNO von Anfang an konsequent dafür ein, daß auf die Abrüstung hingearbeitet wird. Als hochwichtige Aufgabe verwiesen wir stets auf die Notwendigkeit, die Kernwaffen zu verbieten und die Kernenergie nur für friedliche Zwecke zu verwenden ...

Seite 6
  • Alle Unterstützung dem chilenischen Volke!

    Erklärung des Präsidialrates des Weltfriedensrates

    Durch^ einen blutigen Militärputsch, organisiert von den einheimischen reaktionären Kräften, ermuntert und unterstützt durch' den US-Imperialismus und die internationalen Monopole, hat sich der Faschismus zeitweilig — aber nur zeitweilig — der Macht in Chile bemächtigt. Er hat die verfassungsmäßige Regierung der Unidad Populär, die die demokratischen Freiheiten streng respektiert, gestürzt und den Willen des Volkes bestialisch mit Füßen getreten ...

  • Optimistische Aussichten der europäischen Konferenz

    Am Tag der Eröffnung der diesjährigen Tagung der Vollversammlung hat die zweite Phase der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa begonnen. Ein großes Werk ist im Gange, das ohne Beispiel ist. Zum erstenmal setzten sich alle europäischen Staaten, die USA und Kanada an einen Tisch, um gemeinsam Maßnahmen auszuarbeiten, 'die die friedliche Zukunft der Völker Europas für einen historisch absehbaren Zeitraum sichern sollen ...

  • Sowjetische Außenpolitik ist und bleibt Klassenpolitik

    Alexej Kossygin sprach in Belgrad zu internationalen Fragen

    Die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Jugoslawien werden „auf der prinzipiellen Klassengrundlage aufgebaut und sind Beziehungen gegenseitiger Achtung und Gleichberechtigung" Das erklärte der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, der zur Zeit die SFRJ besucht, am Montag in Belgrad ...

  • Für kollektives System der Sicherheit in Asien

    Im Zusammenhang mit den positiven Veränderungen in der internationalen Lage nehmen die Voraussetzungen zu, daß auch die Situation in Asien in neuem Licht betrachtet werden kann. In den asiatischen wie auch in den internationalen Angelegenheiten insgesamt ist der Kurs der Sowjetunion der Kurs auf Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit ...

  • Erweiterte Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern

    Nach unserer Überzeugung trägt die internationale Entspannung dazu bei, daß die jungen Staaten unter friedlichen Bedingungen alle Kräfte und Mittel dem wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt und der Erhöhung des Lebensniveaus ihrer Völker widmen und ihr eigenes Schicksal gestalten können, ohne Einmischung von außen befürchten zu müssen ...

  • Sowjetunion kämpft unbeirrt für Sicherheit und Frieden

    (Fortsetzung von Seite 5)

    des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, in den Vereinigten Staaten in diesem Jahr — wurde ein gutes Fundament für eine Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern gelegt, die vollauf dem Prinzip der friedlichen Koexistenz entspricht und die in ihm ruhenden riesigen Möglichkeiten offenbart. Es wurde eine ganze Reihe von Abkommen auf den verschiedensten Gebieten abgeschlossen ...

  • Völker erwarten Entspannung stabil, unumkehrbar machen

    Dieser Tage hat das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR zwei wichtige völkerrechtliche Dokumente ratifiziert, die die Achtung der Grundrechte und -freiheiten des Menschen, die Wahrung der Würde der menschlichen Persönlichkeit und der Interessen der Gesellschaft insgesamt betreffen. Diese Dokumente wurden in Organen der UNO sorgfältig und allseitig ausgearbeitet und seinerzeit von der Vollversammlung gebilligt ...

  • Gerechte Sache des Volkes von Chile wird triumphieren

    Was kann man dazu sagen? Es steht außer Zweifel: Denjenigen, die den Völkern das Atmen der Luft echter Unabhängigkeit zu untersagen, ja ihr Recht auf nationale Freiheit im Blut zu ertränken suchen, wird die Geschichte noch ihre Rechnung präsentieren. Die Sowjetregierung ihrerseits konnte angesichts der entstandenen untragbaren Situation nicht gleichgültig bleiben, und sie beschloß, die diplomatischen Beziehungen zu Chile, genauer gesagt, zum Regime der Militärjunta zu unterbrechen ...

Seite 7
  • „Wir werden ganz Santiago umkrempeln müssen"

    Originalbericht der britischen Nachrichtenagentur Reuter: Wie die Junta in Santiago wütet

    Plakate und Bücher brennen mitten auf dem Bürgersteig. Soldatenstiefel trampeln über den Asphalt. Die Hände im Genick gefaltet, werden Männer mit automatischen Waffen vorwärts gestoßen. Das sei, so hebt Reuter hervor, die Szene heute in Santiago, wo bis an die Zähne bewaffnete Soldaten in Wohnvierteln die schärfsten Haussuchungen seit dem Putsch der Militärjunta gegen den marxistischen Präsidenten Salvador Allende vor zwei Wochen vornehmen ...

  • Trauerzug Tausender für Pablo Neruda

    # Trotz Junta-Terror erhobene Fäuste und die „Internationale" # „Le Monde": Putschisten machten das Haus des Toten.zur Ruine

    Santiago (ADN-Korr./ND). Obwohl dio faschistische Militärjunta dem weltberühmten Dichter Pablo Neruda, Nobel- and Lenin-Friedenspreisträger, ein würdiges Begräbnis verweigert hatte, gestaltete sich seine Beerdigung am Dienstag in Santiago zu einer politischen Demonstration. Wie DPA berichtet, gaben Tausende Menschen dem Toten das letzte Geleit ...

  • UdSSR und Jugoslawien setzen Gespräche fort

    Kossygin und Bijedic erörtern Beziehungen beider Länder

    B ehera d (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin,1 und der Vorsitzende des Bundesexekutivrates der SFRJ, Dzemal Bijedic, haben am Dienstag ihren Meinungsaustausch über aktuelle internationale Probleme fortgesetzt und Fragen der weiteren allseitigen Entwicklung der sowjetisch-jugoslawischen Beziehungen erörtert ...

  • „Humanite Dimanche11: Sacharow hat eindeutig Farbe bekannt

    Paris (ADN). Die französische Schriftstellerin und Journalistin Martine Monod hat in der Wochenschrift „Humanite Dimanche" mit Entrüstung festgestellt, daß sich Andrej Sacharow in seinem Brief, in dem es um .„Freiheit und Sicherheit" Pablo Nerudas geht, so respektvoll an die Mörder Allendes wendet. Sie ...

  • Brandt ignoriert vielfache Proteste

    Kurt Bachmann: Berufsverbotserlaß ist offener Verfassungsbruch

    Bonn (ADN). Gegen die Haltung von BRD-Kanzler Brandt, der in der vergangenen Woche den Berufsverbotserlaß der Ministerpräsidenten der BRD-Bundesländer für Kommunisten und andere fortschrittliche Kräfte im öffentlichen Dienst der BRD erneut bekräftigte, hat sich der Vorsitzende der DKP, Kurt Bachmann, gewandt ...

  • DDR-Mitarbeit in der UNO dient der Entspannung

    Begegnung Otto Winzers mit Repräsentanten europäischer Staaten

    New York (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR," Otto" Winzer, gab >am Dienstag in der Ständigen Vertretung der DQRbeider UNO , für Repräsentanten einiger europäischer Staaten ein Essen. Daran nahmen teil: Die Außenminister der CSSR und der UVR, Bohuslav Chnoupek und Janos Peter, ...

  • Die Welt klagt Putschisten an

    Berlin (ADN/ND). Die fortichrittlichen Kräfte in aller Welt sind solidarisch mit den chilenischen Werktätigen. Das geht aus Hunderten von Erklärungen internationaler Persönlichkeiten, Regierungen und Organisationen hervor, Lidice. Ihren Protest gegen den Terror der chilenischen Militärjunta haben Einwohner ...

  • Japan: Kampfaktionen von 50000 Eisenbahnern

    JAPAN: 50 000 Beschäftigte der staatlichen Eisenbahnen protestieren mit Kampfaktionen gegen Repressalien der Verwaltung. , BELGIEN: Mit einem 'einstündigen Warnstreik brachten die rund 160 000 Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen am Dienstag ihre Unzufriedenheit über die Bildungspolitik der Regierung zum Ausdruck ...

  • Entschiedener Protest gegen die Repressalien in Bolivien

    La Paz (ADN). Mit machtvollen Streikaktionen haben die Werktätigen Boliviens auf die Repressalien der Behörden gegen die Gewerkschaften geantwortet. Agenturberichten aus La Paz zufolge haben'am Montag rund 20 000 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt, um ihrem Protest gegen die Verhaftung von etwa 100 Gewerkschaftsführern Nachdruck zu verleihen ...

  • Treffen Gromyko-Kissinger

    New York (ADN). Der Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, traf am Montag mit dem USA-Außenminister und Berater des USA-Präsidenten für nationale Sicherheit, Henry Kissinger, zusammen. Während des Treffens, das TASS zufolge in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, fand ein Meinungsaustausch über einige Fragen der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen sowie über einen weiten Kreis von internationalen Problemen statt ...

  • BRD: Der bisher größte Giftmüllskandal

    Bonn (ADN-Korr.). Der neue Giftmüllskandal in der BRD zieht immer breitere Kreise. Ein Transportunternehmen in Hanau hatte bekanntlich fast 60 000 Tonnen Industriemüll unentgiftet abgelagert. Jetzt wurde ein weiterer Fall aufgedeckt: Auf einer Müllkippe bei Offenbach lagern seit vier Jahren Giftfässer über einer unterirdischen Grundwasserkonzentration ...

  • Kurz berichtet

    Genf: Gespräche UdSSR-USA

    Genf. Die Gespräche zwischen der UdSSR und den USA über die Begrenzung der strategischen Rüstungen sind am Dienstag 'in Genf wieder aufgenommen worden. Frankreich-Besuch beendet Paris. Der Chef des Generalstabs der Streitkräfte und 1. Stellvertreter des Ministers für Verteidigung der UdSSR, Armeegeneral Viktor Kulikow, hat am Dienstag einen einwöchigen Frankreich-Besuch beendet ...

  • Zweite Skylab-Besatzung zur Erde zurückgekehrt

    Houston (ADN). Nach 59tägigem Aufenthalt in der amerikanischen wissenschaftlichen Orbitalstation Skylab (Himmelslaboratorium) sind am Dienstagabend die Astronauten Alan Bean, Dr. Owen Garriott und Jade Lousma mit ihrer Apollo-Kapsel zur Erde zurückgekehrt. Die Landefähre, / von der nur noch zwei der vier Steuer- und Stabilisierungsdüsen einsetzbar waren, wasserte wie vorgesehen 23 ...

  • Weitere Verfahrensdebatte bei Sicherheitskonferenz

    Genf (ADN-Korr.). Intensive Bemühungen um Lösungen für die Fragen der Arbeitsmethodik kennzeichneten die Beratungen der neun Unterkommissionen, die am Dienstag in Genf zu weiteren geschlossenen Sitzungen der Sicherheitskonferenz zusammentraten. Die eigentliche Sachdiskussion zur Ausarbeitung der Schlußdokumente kann erst beginnen, wenn diese Verfahrensfragen geklärt sind ...

  • US-Söldner putschten mit

    Bogota (ADN). 65 kolumbianische Studenten klagten nach ihrer Rückkehr nach Bogota die chilenische Militärjunta an. ^ie sie laut AFP berichteten, sind USA-Marineeinheiten direkt in den Sturz der verfassungsmäßigen Regierung von Dr. Allende verwickelt. Soldaten der amerikanischen Marineinfanterie hätten sich die Gesichter geschwärzt, um nicht erkannt zu werden, und an den Massakern teilgenommen ...

  • Witwe Allendes in Kuba

    Havanna (ADN). Die Witwe des bedm blutigen Umsturz' in Chile von den Putschisten ermordeten Präsidenten Salvador Allende, Frau Hortensia Bussi de Allende, ist in der Nacht zum Dienstag, von Mexiko kommend, in Kuba eingetroffen. Auf dem Flughafen von Havanna wurde sie u. a. von Ministerpräsident Fidel Castro und vom Präsidenten der Republik, Osvaldo Dorticos, herzlich 'begrüßt ...

  • In Moskau begann Tagung des RGW-Exekutivkomitees

    Moskau (ADN). Die 64. Tagung des RGW-Exekutivkomitees ist am Dienstag in Moskau eröffnet worden. Zur Erörterung stehen Fragen der ökonomischen,, und, „wi^ienschafflicl^-.technischen Zusammenarbeit, die niit der Realisierung des Komplexprogramms zusammenhängen. Den Vorsitz führte am Dienstag Tano Zolow, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Bulgariens ...

  • Gemeinsamer Appell der Linksparteien Frankreichs

    Paris (ADN-Korr.). In einem gemeinsamen Appell haben die FKP, die Sozialistische Partei und die linken Radikalen die Wähler aufgerufen, am kommenden Sonntag im zweiten Wahlgang bei den Kantonalwahlen für' den aussichtsreichsten Linkskandidaten zu stimmen. In dem Appell wird der ..allgemeine Fortschritt der Linkskräfte" beim ersten Wahlgang begrüßt ...

  • Generalsekretär des CGT Argentiniens ermordet

    Buenos Aires (ADN). Der Generalsekretär des argentinischen Gewerkschaftsbundes CGT, Jose Rucci, ist am Dienstag in Buenos Aires auf offener Straße ermordet worden. Rucci galt als ein politisch bedeutender Anhänger des am 23. September-gewählten argentinischen Präsidenten Juan Peron.

  • Was sonst noch passierte

    In der Dienstvorschrift der USA-Armee über das Grasmähen auf militärischem Gelände heißt es: „Das Gras ist grundsätzlich dann zu mähen, wenn die Vegetation ihren höchsten Stand erreicht hat. Wann dies der Fall ist entscheidet der Kommandeur."

Seite 8
  • Rumäniens Fußballer sind voller Optimismus

    Im ersten Stock des Leipziger Interhotels „Astoria", im Zimmer des Organisationsstabes. wo FIFA-Schiedsrichter Rudi Glöckner das Zepter führt, drücken sich die Besucher die Klinke in die Hand. Das Fußball-WM-Qualifikationsspiel DDR gegen Rumänien hat sozusagen weltweites Interesse gefunden. Aus zahlreichen Ländern kamen die Experten ...

  • Eine Folge kluger, fleißiger Arbeit

    Im Auftrage des Staatssekretariats für Sport der Republik Argentinien weilte Dr. Raul Horacio Madero zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR. In einem Gespräch mit dem Vizepräsidenten des DTSB Günther Heime wurden u. a. Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen den Sportorganisationen der DDR und Argentiniens erörtert ...

  • Lernen und selbst das Beste geben

    Nun ist schon Halbzeit für uns Moskauer Bauleute in der Hauptstadt der DDR. Wir arbeiten, darüber wurde schon berichtet, im Neubaugebiet am Weißenseer Weg. Wir zehn Moskauer, darunter vier Frauen, sind im Ausbau tätig. Diesen Arbeiteraustausch halte ich für sehr nützlich. Wir werden die besten Erfahrungen mit nach Hause nehmen und wollen bei unseren Freunden im Berliner Wohnungsbaukombinat auch das Beste zeigen ...

  • Neue Straßenbahnlinie und dichtere Zugfolgen

    Der Winterfahrplan des Kombinats Berliner Verkehrsbetriebe tritt am Montag, dem 1. Oktober, in Kraft. Die Kombinatsleitung gab auf einer Pressekonferenz folgende Verbesserungen bekannt: Während des Berufsverkehrs verdichtet sich auf der U-Bahn- Linie Alexanderplatz—Tierpark die Zugfolge von 5 auf 4 Minuten ...

  • Eine kühle Blonde frisch vom Tank

    Wem sind sie nicht schon aufgefallen, die speziellen Tonkfahneuge für Bier? An der Gaststätte eingetroffen, genügen ein paar Handgriffe, um den Schlauch an einen außerhalb liegenden Rohrstutzen anzuschließen, und schon füllen sich die Tanks in den Kellerräumen mit dem begehrten Naß. Vielleicht wird /mancher ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 72 Jahren .starb unsere Genossin Hertha Hoppe aus der WPO 84. Seit 1930 war sie Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für 40jährige Treue mit der Ehrennadel und Urkunde des ZK sowie mit der Ehrennadel der DSF in Gold geehrt. Urnenbeisetzung: 26. September, 10 Uhr, St.-Georgen-Friedhof, Weißensee, Roelkestraße 142-150 ...

  • Öffnungszeiten

    Das Berliner Stadtkontor der Industrie- und Handelsbank ist für den Verkauf und Rückkauf von Reisezahlungsmitteln in der Zeit vom 1. Oktober 1973 bis 30. April 1974 wie folgt geöffnet: montags bis freitags 7.30—12 Uhr; zusätzlich donnerstags 15—18 Uhr. Stadtbezirke Mitte — Spartdauer Straße 2 (nähe S7Bahnhof Marx-Engels-Platz); Weißerisee — Klement-Gottwald-Allee 51; Prenzlauer Bert — Schönhauser Allee 144, Eingang Eberswalder Straße 26, 1 ...

  • Volleyballer erreichten in Prag das Finale

    Am letzten Spieltag der Vorrundengruppe A des Volleyballturniers „Freundschaft" erreichte die Auswahl der DDR am Montagabend in Prag doch noch die Finalgruppe, die sie mit der CSSR, Polen und der UdSSR in der CSSR-Hauptstadt zusammenführt., Obwohl die Jenter-Schützlinge das Spiel gegen die CSSR mit 2 :3 (-9, 5, -13, 12, -11) verlören, reichten ihnen die zwei Gewinnsätze zum zweiten Platz ...

  • Bilanz: 75 Unfälle

    Mit 27 Unfällen und 15 Verletzten war am Montag der Wochenbeginn auf den Straßen, der Hauptstadt wenig erfreulich. Damit hat sich seit Freitag die Zahl der Verkehrsunfälle in Berlin auf 75 erhöht. Zu den Hauptursachen zählte wieder Nichtbeachten der Vorfahrt. Alkoholeinfluß war die Ursache einar Karambolage in der Bötzowstraße, an der zwei Pkw's und ein Bus der Linie A 9 beteiligt waren ...

  • Chronik d«s B«rlin«r Wohnungsbaues

    trowsk, von 1952 bis 1955 war ich beim Bau des Warschauer Kulturpalastes dabei, und anschließend wurde ich Moskauer Wohnungsbauer. Mein Mann ist Elektromonteur, natürlich auch auf dem Sau. Bauarbeiter ist ein nützlicher Beruf, er bringt vielen Menschen persönliches Glück. Ich bin stolz auf meinen Beruf, liebe ihn und würde ihn mit keinem anderen je tauschen ...

  • SPORTSCHIESSEN

    Europameisterschaft Skeet: 1. Tariel Shgenti (UdSSR) 200 von 200 möglichen Tauben, 2, Rasmussen (Dänemark) 199, 3. Cornet (Belgien) 198, 4. Gawlikowski (Polen) 197, 5. Goreau (Frankreich) 196, 6. Andrcjew (UdSSR) 196... 49. Reschkc (DDR) 187. Junioren (150 Tauben)- 1. Koch (BRD) 148, 2. Imanaschwili (UdSSR) 146, , 3 ...

  • 2:1-SieginHalle

    In der Fußbalieuropameisterschaft der Nachwuchs-Mannschaften (bis 23 Jahren) gewann die T)DR-Mannschaft am Dienstagabend vor 5000 Zuschauern in Halle ihr vorletztes Gruppenspiel der Staffel 4 gegen Rumänien mit 2:1 (0:0). Terletzkl (52,/Foulsträfstoß) und Tyll (85.) für die Gastgeber sowie Nastase (72 ...

  • FALLSCHIRMSPORT

    Messepokal in Leipzig: 3 Durchgange Einzelzlelspringen 700 m Höhe: Männer: 1. Gernot Fritsche (GST Gera) Zielabweichung 0,00 m, 2. Wilde (GST Halle) 0,02 m, 3. Partsch (GST Halle) 0,08 m. Frauen: 1. Karin Kunz (GST Halle/DDR- Juniorenmeisterln) 1,18 m, 2. Wunderlich (SC Dynamo) 1,65 rh, 3., Irmscher (SC Dynamo/vierfache DDR- Meisterin) 2,14 m ...

  • Niederlage in Bukarest

    Der Fußball-Nachwuchs der DDR (bis 21 Jahren) unterlag am Dienstagabend vor 5000 Zuschauern In Bukarest der gleichaltrigen rumänischen Nachwuchsauswahl mit 0:1 (0:0), Die Entscheidung fiel erst in der letzten Spielminute, als Gabriel Sandu mit einem scharfen 18-m-Schuß den Karl-Marx-Städter Torwart Wolfgang Krahnke überwand ...

  • TENNIS

    UdSSR-Meisterschaft: Männer: 1. Alexander Metrewell (zum 5. Male hintereinander) mit 6:1, 6:3, 6:3- Finalsieg üÜer Teimuras Kakulia. Frauen: Alexandra Iwanowa mit 6:1, 6:4-Finalsi6e über Marina Kroschina.

  • SCHACH

    Tschifforin-Gedenkturnier in Sotschi: Schlußstand: 1. Tal (UdSSR) 11 Punkte, 2. Spasskl (UdSSR) 10, ... Hennings (DDR) mit zwei weiteren Teilnehmern Platz 11 — 1,3 mit 6,5 Punkten.

Seite
Die DDR betreibt eine aktive Politik des Friedens Neue Initiative der UdSSR in der UNO zur Festigung der Sicherheit Hohe Wettbewerbsziele junger Facharbeiter Weltfriedensrat: Freiheit für das chilenische Volk! CSSR beschloß Unterbrechung ihrer Beziehungen mit Chile Wir stärken die Republik Reuter-Originalbericht aus Santiago über das Wüten der faschistischen Soldateska USA-Marineeinheiten nahmen direkt an dem Putsch und am Blutbad gegen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen