19. Jun.

Ausgabe vom 25.09.1973

Seite 1
  • Koexistenz muß zur festen Norm werden

    Leonid Breshnew sprach in Taschkent zu internationalen Fragen Orden der Völkerfreundschaft an Sowjet-Usbekistan verliehen

    „Wir sind für einen dauerhaften Frieden, und das setzt nicht einfach den Verzicht auf Krieg als Mittel zur Lösung strittiger Fragen zwischen den Staaten, sondern die Herstellung eines bestimmten gegenseitigen Verständnisses und Vertrauens zwischen ihnen, die Entwicklung der Zusammenarbeit auf der Grundlage der vollen Gleichheit und des gegenseitigen Vorteils voraus", sagte Leonid Breshnew ...

  • Pablo Neruda ist tot

    Santiago (ADN/ND). Der Träger des Lenin-Friedenspreises und des Nobelpreises Pablo Neruda, Mitglied der Kommunistischen Partei Chiles, ist in der Nacht zum Montag im 69. Lebensjahr verstorben. Es wurde kein ärztliches Bulletin über die Ursache des Todes des weltbekannten Dichters herausgegeben. Seit dem Militärputsch in Chile war Neruda trotz seiner schweren Erkrankung von der Junta unter strengen Hausarrest gesetzt und von der Außenwelt völlig isoliert worden ...

  • Fleiß und Tutkruft für die Stärkung unserer Republik

    ^Werkzeugmaschinenbauer steigern Produktivität / Neue Initiativen im Wettbewerb

    Auf ihrer Betriebskönferenz unterbreiteten die Werkzeugmaschinenbauer weitere Vorschläge, u. a. auf dem Gebiet der Mehrmaschinenbedienung, zur dreischichtigen Auslastung hochproduktiver Maschinen sowie zur Erleichterung der Arbeit. Dresden. Rationalisierungsmittel für rund drei Millionen Mark lieferte bis Ende August, der VEB Kosora Dresden vorwiegend an kleine Betriebe der bezirksgeleiteten Industrie ...

  • Seine Gesinnung prägte sein künstlerisches Werk

    Kondolenzschreiben des ZK der SED an das ZK der KP Chiles

    An das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chiles Teure Genossen! In tiefer Trauer hat das.Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vom Tode des großen chilenischen Dichters, des Mitglieds der Kommunistischen Partei Chiles, Pablo Neruda, erfahren. Von der Militärjunta unter Hausarrest gestellt, wurde der schwer erkrankte Schriftsteller von der Außenwelt (isoliert und auf unwürdigste Weise gefangengehalten ...

  • Alexej Kossygin in Belgrad

    Dzemal Bijedic hieß sowjetischen Gast herzlich willkommen

    Belgrad (ADN-Korr.). In der jugoslawischen Hauptstadt begannen am Montagnachmittag Verhandlungen zwischen Regierungsdelegationen der SFRJ und der UdSSR. Leiter der Delegationen sind der Vorsitzende des Bundesexekutivrates, Diemal Bijedid, und der Vorsitzende des Ministerrates, Alexej Kossygin. Der sowjetische ...

  • Verse im Dienst der Klasse

    Beileidsschreiben des ZK der SED an die Witwe Pablo Nerudas

    An Frau Matilde Urrutial Sehr geehrte Matilde Urrutia! Mit tiefer Trauer hat das Zentralkomitee der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands die Nachricht vom Tode des großen chilenischen Dichters, des Genossen Pablo Neruda aufgenommen. Von der Militärjunta gefangengehalten, litt der erkrankte Schriftsteller, der im Auftrage der Unidad- Popular-Regierung wichtige diplomatische Funktionen wahrnahm, schwer unter den Repressalien und der Verfolgung ...

  • Gratulation für R. Dario Souza

    50. Geburtstag des Generalsekretärs der Partei des Volkes von Panama Generalsekretär der Partei des Volkes von Panama Genossen Rüben Dario Souza Panama Lieber Genosse Rüben Dario Souza I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir anläßlich Deines 50. Geburtstages herzlichste und brüderliche Kampfesgrüße ...

  • 64. Exekutivsitzung des R6W in der sowjetischen Hauptstadt

    Moskau (ADN). Zur Teilnahme an der 64. Sitzung des Exekutivrates des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) sind in Moskau die Stellvertreter der Vorsitzenden der Ministerräte der RGW-Länder eingetroffen: aus der Volksrepublik Bulgarien — Todor Zolow, der Ungarischen Volksrepublik—György Lazar, der Deutschen Demokratischen Republik — Dr ...

  • Junta-Horden wüteten im Haus des toten Pablo Neruda

    Santiato (ADN). Die Putschisten in Chile haben das Haus des großen chilenischen Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda in Santiago verwüstet. In den frühen Morgenstunden des Montags fielen sie wie die Vandalen über die Wohnung her. In einem Bericht von AFP-Sönderberichterstatterin Veronique Decoudu ...

  • Botschafter unserer Republik aus Chile zurückgekehrt

    Berlin (ND). Am Montagabend kehrten der Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Friedel Trappen, und eine Gruppe der Mitarbeiter der Botschaft der DDR sowie weitere in Chile tätig gewesene Bürger unserer Republik, aus Santiago kommend, tn die Hauptstadt der DDR zurückv Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hatte bekanntlich am 21 ...

  • 25 Schriftsteller bereits verhaftet

    In der Nähe des Katafalks stehen mehrere chilenische Dichter, alte Freunde des Toten. Sie sprechen leise miteinander, aus Respekt vor dem Toten, aber auch aus Furcht um ihre persönliche Sicherheit. .Wir sind alle im Untergrund', sagt einer. ,Wir würden Pablo mit den Ehren, die ihm zustehen, auf den Friedhof begleiten, aber der Belagerungszustand hindert uns daran ...

  • Katafalk steht inmitten von Scherben

    Nerudas Katafalk steht inmitten von Glasscherben, zerissenen Fotos und zersplitterten präkolumbischen Tonkrügen. Seine Frau Mathilde saß neben dem mit Blumen bedeckten Katafalk, bei dem hinter einem Glasfenster nur das Gesicht des Toten zu sehen ist. ,Wir wollten heute nach Mexiko abreisen', sagte sie ...

  • Grüße an die TANU-Konferenz

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet den Delegierten der 16. Nationalkonferenz der TANU seine herzlichen Grüße. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands wünscht der TANU in ihrem Kampf für den erfolgreichen Aufbau einer neuen Gesellschaft sowie bei der Verwirklichung ihrer auf Frieden, nationale Unabhängigkeit und gesellschaftlichen Fortschritt gerichteten Außenpolitik neue Erfolge ...

Seite 2
  • Kommentare and Meinungen

    Das Moskauer Welttreffen und die Ausschüsse der Nationalen Front

    In Zwickau, Neubrandenburg, Rostock und vielen anderen Orten sagen die Bürger in diesen Tagen und Wochen in Versammlungen der Nationalen Front ihre Meinung zum Weltkongreß der Friedenskräfte, der im Oktober in Moskau stattfindet. Beratungen mit diesem Thema in den Ausschüssen der Nationalen Front und in Einwohnerversammlungen sind ein dringendes Erfordernis unserer Zeit ...

  • Auf takt zu den Wahlen in FDJ-Grundorganisationen

    Jungen und Mädchen debattieren über Ergebnisse und Vorhaben

    Berlin (ND). Am Montag begannen in den FDJ-Grundorganisationen der zehnklassigen und erweiterten Oberschulen, der Betriebsberufsschulen, der Hoch- und Fachschulen die Versammlungen zur Wahl der neuen Leitungen. Jungen und Mädchen werden in etwa 90 000 FDJ-Gruppen und -Grundorganisationen Rechenschaft über ihre bisherige Arbeit ablegen und neue Aufgaben beschließen ...

  • Weltkongreß wird zu einer großen Friedensmanifestation

    Albert Norden informierte über die Beschlüsse von Ulan-Bator

    Berlin (ADN). Von der Teilnahme an der Tagung des Präsidialrates des Weltfriedensrates in Ulan-Bator ist Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros, des ZK der SED und Mitglied des Präsidiums des Weltfriedensrates, am Montagabend nach Berlin zurückgekehrt. Prof. Albert Norden wurde auf dem Zentralflughafen Berlin von Mitgliedern und Kandidaten sowie leitenden Mitarbeitern im ZK der SED, von Sekretären des Friedensrates der DDR und vom Botschafter der MVR, Chorlogijn Damdin, begrüßt ...

  • Beglaubigungsschreiben in

    Nigeria überreicht

    Lagos (ADN-Korr.). Der Chef der 'Bundesmilitärregierung und Oberbefehlshaber der Streitkräfte Nigerias, General Yakubu Gowon, hat am Montag in seinem Amtssitz in Lagos den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in Nigeria, Gerhard Künzel, zur Überreichung desBeglauby- .gungsschreibens^mpfangen ...

  • Botschafter in der DDR akkreditiert

    Kaiserreich Iran

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Hans Rietz empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Kaiserreichs Iran in der 'DDR, Fereydoun Farrokh, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens. In seiner Antrittsrede betonte Fereydoun ...

  • Königreich der Niederlande

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Hans Rietz empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches der /Niederlande in der DDR, Dr. Kaspar Willem Reinink, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. In seiner Antrittsrede betonte der Botschafter das Interesse seiner Regierung, die Beziehungen mit der DDR im Geiste guter Nachbarschaft und Zusammenarbeit zu erweitern und zu vertiefen ...

  • 17 Werke von 12 Autoren zu bulgarischen Theatertagen

    Berlin (ADN). 17 Werke von 12 Autoren Bulgariens werden zu den Tagen der bulgarischen Theaterkunst in Sei DDR an den Bühnen der Republik gezeigt. Diese Werke wurden an 34 Theatern insgesamt in 36 Inszenierungen herausgebracht. Das wurde am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin vom Leiter der Abteilung Theater im Ministerium für Kultur, Willi Schrader, mitgeteilt ...

  • Weitere Glückwünsche zum UNO-Beitritt der DDR

    Berlin (ADN). Anläßlich der Auf- 1 nähme der DDR in die UNO hat das Sekretariat des Weltfriedensrates dem Friedensrat der DDR die herzlichsten Glückwünsche übermittelt. In dem Schreiben heißt es: „Mit dem, Beschluß vom 18. September 1973 hat'die Vollversammlung dem legitimen Recht der DDR auf gleichberechtigte ...

  • Über 500 Neuerungen auf der 15. MMM in Potsdam

    Potsdam (ND). Im Potsdamer Jugendzentrum öffnete am Montag die 15. Messe der Meister von morgen des märkischen Bezirkes ihre Pforten. Unter den bei der Eröffnung herzlich begrüßten Gästen befanden sich die Mitglieder des ZK Werner Wittig, 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung, Günther Jahn, l. Sekretär des Zentralrates der FDJ, sowie Siegfried Lorenz, Abteilungsleiter im ZK der SED ...

  • SOWJETUNION

    „Sozialistitscheskäja Industrij*" stellt unter der-Überschrift '„Historischer Abschnitt" iestr^Die Auf nähme der zwei deutschen Staaten'in die UNO ist die unmittelbare Folge der internationalen Entspannung, deren Initiatoren und Haupttriebkraft die Sowjetunion und die anderen Länder der sozialistischen Gemeinschaft waren und bleiben werden ...

  • Delegation der ZPKK im Zentralkomitee der MRYP

    :i Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die Delegation der Zentralen Parteikontrollkom- ' mission beim ZK der SED unter Leitung von Heinz Juch, Mitglied des ZK und stellvertretender Vorsitzender ' der ZPKK, hatte am Montag ein Treffen mit führenden Vertretern des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei. Der Begegnung, die in einer herzlichen, brüderlichen Atmosphäre verlief, wohnten bei D ...

  • Internationale Tagung über Probleme gesunder Ernährung

    Potsdam (ND). Neueste wissenschaftliche und praktische Erkenntnisse auf dem Gebiet der Getreideverarbeitung und Getreidechemie werden auf einer internationalen Tagung beraten, die am Montag im Institut für Getreideverdrbeitung Potsdam-Rehbrücke eröffnet wurde. Mehr als 100 namhafte Fachwissenschaftler aus 21 Ländern der Erde tauschen Erfahrungen über die Rolle des Brotes und anderer ernährungsphysiologisch hochwertiger Backwaren für eine gesunde Ernährung der Bevölkerung aus ...

  • Mitglieder der GST bereiten Wehrsportspartakiade vor

    Greiz (ADN)» Den verpflichtenden Namen „Ernst Schneller" erhielt am Montag die GST-Grundorganisation der Erweiterten Oberschule „Dr. Theodor Neubauer" in Greiz. Ihre Mitglieder zählen zu den über 20 000 Jugendlichen des Bezirkes Gera, die gegenwärtig .um den Titel „Ausgezeichnete Grundorganisation" kämpfen ...

  • INDIEN

    Unter der Überschrift „Anerkennung der Realitäten" stellt die in Kalkutta erscheinende. Tageszeitung „Amrita Bazar Patrika" fest, die Aufnahme der beiden deutschen Staaten sowie der Bahamas in die UNO sei ein weiterer Schritt; zur Universalität der Weltorganisation: „Sie ist die Anerkennung einer Realität, die nicht länger ignoriert werden konnte, wie es lange Zeit geschah — nur zum Schaden einer weiteren europäischen Entspannung und damit des Weltfriedens, dem Grundziel der UNO ...

  • Zu Trauerfeierlichkeiten nach Stockholm gereist

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr. Manfred Gerlach und der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr. Ernst Scholz sind am Montag zur Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen König Gustav VI. Adolf von Schweden nach Stockholm abgereist ...

  • Ausgewählte Reden von Dr. Allende im Staatsverlag

    Berlin (ADN). Ausgewählte Reden des ermordeten Präsidenten der Republik Chile, Dr. Salvador Allende Gossens, enthält ein Buch, das im Oktober im Staatsverlag der DDR erscheint. Unter den; Titel „Chile — Volkskampf gegen Reaktion und Imperialismus" gibt der etwa 240 Seiten umfassende Band neben einem ...

  • BULGARIEN

    „Narodnaja Armija" hebt hervor, das bulgarische Volk sei voll Freude und Genugtuung über die Aufnahme der DDR in die UNO, „weil dadurch noch ein Bruderland, noch ein friedliebender sozialistischer Staat seinen vollwertigen Beitrag im Kampf für Frieden und internationale Zusammenarbeit leisten wird".

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski. stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • IRAN

    Die Aufnahme der DDR und der BRD in die UNO wird in Iran mit tiefer Befriedigung begrüßt, schreibt die iranische Zeitung „Teheran Journal" und betont, dieses Ereignis bilde einen wichtigen Faktor zur Minderung der Spannungen auf dem europäischen Kontinent.

  • Im Spiegel der Presse

    Ein wichtiger Fortschritt im Prozeß der Entspannung Internationale Presse würdigt weiterhin UNO-Auf nähme der DDR

    Berlin (ADN/ND). Die Aufnahme der DDR in die UNO wird von der internationalen Presse weiterhin eingehend kommentiert und als Beitrag zur Minderung der Spannungen auf dem europäischen Kontinent begrüßt.

  • Botschaft der DDR wurde in Malaysia eröffnet

    Berlin (ADN).'Die Botschaft der DDR in Kuala Lumpur nahm am 21. September 1973 ihre Tätigkeit auf. Als Leiter , fungiert Geschäftsträger a. i. Botschaftsrat Werner Peters.

  • Spanischer Botschafter in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Der neuernannte Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Spaniens in der DDR, Carlos Gamir, ist am Montag in der Hauptstadt der DDR eingetroffen.

  • schwerer Dumper und neuer Stadtlinienbus für 60 Personen.

    Unten: der neue Shiguli WAS ■.Lada", ein Fünfsitzer mit 81 PS, Knüppelschaltung, Drehzahlmesser und neugestalteter Heckpartie Totos: ND/Schmidtke

Seite 3
  • 1920 schickte Lenin Zug der Wissenschaft

    In den Jahren der Sowjetmacht hat das kulturelle Leben Usbekistans eine bisher nicht gekannte Blüte erlangt. Die ruhmreichen humanistischen Traditionen, der alten usbekischen Kultur wurden, bereichert durch die sozialistischen Ideale und Bestrebungen, gleichsam mit neuem Leben erfüllt. Heute ist es angebracht, an eine Episode aus ziemlich ferner Vergangenheit zu erinnern ...

  • Die Früchte einer gigantischen Arbeit

    Die Kommunisten schufen auf usbekischem Boden Schulen. Sie organisierten die Herausgabe von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen in der Muttersprache der Usbeken, eröffneten medizinische Betreuungsstellen und Krankenhäuser, wappneten die Bauern, die Landarbeiter, alle Werktätigen mit der neuen Weltanschauung und begeisterten sie zum Kampf für die sozialistischen Ideale ...

  • Entspannung hat Forfschritfegemacht^

    Heute kann man sagen, daß dank der zunehmenden Macht und dem wachsenden internationalen Einfluß der Sowjetunion und der gesamten sozialistischen Staatengemeinschaft, dank unserer aktiven Außenpolitik und den Aktionen der friedliebenden Kräfte die Entspannung Fortschritte gemacht hat und die Sicherheit der Völker stärker geworden ist ...

  • Internationales Klima ändert sich positiv

    Das, was in letzter Zeit getan wurde, hat bereits zu spürbaren positiven Veränderungen in der internationalen Lage geführt. Insbesondere bestätigen die Erfahrungen bei der Entwicklung unserer Beziehungen zu einigen kapitalistischen Ländern, daß die Leninschen Prinzipien der friedlichen Koexistenz ein zuverlässiger Weg zum Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen sind ...

  • Mittelasien erblühte durch Politik der Partei

    „Genossen! Im kommenden. Jahr wird das Land festlich den 50. Jahrestag Sowjet-Usbekistans wie auch der anderen mittelasiatischen Unionsrepubliken begehen. Blicken wir auf den zurückgelegten Weg zurück, so können wir mit vollem Recht von einem historischen Sprung sprechen, den die Völker Mittelasiens als Ergebnis der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und des Sieges des Sozialismus in ihrer gesellschaf t- , liehen Entwicklung vollzogen haben ...

  • Die Kraft des Sozialismus stärkt Sicherheit der Völker Rede des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, L I. Breshnew, auf der Festsitzung in Taschkent

    Liebe Genossen, Freunde! In den letzten Jahren hatte ich ziemlich oft Gelegenheit, Ihre Republik zu besuchen. Mit besonderer Genugtuun* bin ich wieder einmal zu Ihnen gekommen, um die angenehme und ehrenvolle Mission zu erfüllen, der Usbekischen Sozialistischen Sowjetrepublik der Orden der Völkerfreundschaft zu überreichen ...

Seite 4
  • Wir wiederholen: Der Friede ist unteilbar

    Mit einem Wort, wir haben heute mehr denn je allen Grund, die These zu wiederholen, die die Sowjetunion schon vor einigen Jahrzehnten in ihrer Außenpolitik vertrat: Der Friede ist unteilbar! Man kann sich nicht in einem Teil der Welt als Befürworter von Entspannung und Zusammenarbeit hinstellen und in einem anderen Funken der Spannung und des Mißtrauens entfachen ...

  • Pekinger Führung auf antisowjetischem Kurs

    Es wächst die Bedeutung der Länder, die von den Positionen des aktiven Kampfes für die Festigung des Friedens sowie die gleichberechtigte internationale Zusammenarbeit eintreten und sich dabei nicht von konjunkturellen oder eng nationalen Berechnungen, sondern von der bewußten und prinzipiellen Wahl zugunsten der allgemeinen Stärkung der internationalen Sicherheit leiten lassen ...

  • Vorschlag der UdSSR: Nichtangriffsvertrag

    Wir haben bereits erklärt, daß wir bereit sind, jetzt Beziehungen mit der VR China auf der Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz zu entwickeln, falls man es in Peking für unmöglich hält, in den Beziehungen mit einem sozialistischen Staat weiterzugehen. Die Sowjetunion verkündet nicht nur ...

  • Neue Erfolge Linksparteien der

    Bereits der erste Wahlgang der Kantonalwahlen in Frankreich am Sonntag hat die kontinuierliche Erweiterung des Masseneinflusses der auf der Grundlage des gemeinsamen Regierungsprogramms zusammenwirkenden Linksparteien bestätigt. Schon jetzt errangen 16 Generalräte der FKP für die Departementsversammlungen die Mehrheit der abgegebenen Stimmen und sind damit bereits gewählt ...

  • 15 000 Mann starke Armee mit moderner Ausrüstung

    Caetano hatte 14 Tage nach den Wiriyamu-Enthüllungen den Mordgeneral und Oberkommandierenden in Mocambique, General Kaulza de Arriaga, durch General Thomasz Jose Basto Machado ersetzen müssen, in der Hoffnung, daß er gegen die Befreiungsbewegung erfolgreicher sein werde als sein blutbesudelter Vorgänger ...

  • Die Kraft des Sozialismus stärkt Sicherheit der Völker

    (Fortsetzung van Seite 3) Ein weiterer Beweis dafür ist die soeben in Algier beendete Konferenz der nichtpaktgebundenen Länder. Auf dieser Konferenz — einer der in bezug auf die Teilnehmerzahl größten — waren die unterschiedlichsten Staaten vertreten: große und Weine, alte und ganz junge, in den verschiedensten Teilen der Welt gelegen ...

  • Würger des Kontinents

    Seit der Jahrhundertwende haben USA-Marine- und -Heereseinheiten unzählige Male in selbständigen Staaten der westlichen Hemisphäre mit Waffengewalt interveniert, um die Beute nach Superprofiten strebender Monopole „abzuschirmen", um hörige Regierungen ein- und ungehorsame abzusetzen. In einem vor vier ...

  • Pädagogisches Seminar und Gesundheitskonferenz ,

    Die FRELIMO errichtete zahlreiche Dorfschulen, hielt im Januar 1973 ihr erstes nationales pädagogisches Seminar ab, hat-zahlreiche Sanitätsstationen, ein Krankenhaus mit einem medizinischen Trainingszentrum und einer Poliklinik geschaffen und im Februar 1973 die I. Gesundheitskonferenz abgehalten. Das ...

  • Ledernacken-Terror

    Nach dem gescheiterten CIA-Landemanöver in Kubas Schweinebucht (1961), der Erschießung für ihr Recht demonstrierender Bürger Panamas, dem durch Washington beförderten Sturz der unabhängigen Regierung Brasiliens (1964) sowie mehreren Rechtsputschen in Zentralamerika startete der USA-Imperialismus im April 1965 die «Operation Santo Domingo" ...

  • FRELIMO: Kampf mit Gewehr und Hacke

    Vor 9 Jahren begann die bewaffnete Befreiung in Mocambique Von Lothar K i 11 m e r

    Der bisherige Verlauf des Jahres 1973 brachte den portugiesischen Kolonialbarbaren eine Serie ernster Rückschläge. Und seit am 10. Juli gar die konservative Londoner „Times" erschütternde Priester-Berichte von Kolonialgreueln veröffentlichte, entwickelte sich auch in den westlichen kapitalistischen Ländern eine breite Protestbewegung gegen einen nunmehr neunjährigen Kolonialkrieg, der ohne die massive NATO-Hilfe längst hätte abgebrochen werden müssen ...

  • Imperialistische Verschwörung gegen die Freiheit des Volkes von Chile j Washingtons infame . ■ Kanonenbootdiplomatie ■

    Der verbrecherische Anschlag vom USA-Geheimdienst CIA gekaufter Generäle der Konterrevolution auf die verfassungsmäßige Ordnung der Republik Chile ist ein neues Kapitel der alten Kanonenbootpolitik des Imperialismus. Seit 1891, als nordamerikanische Marineinfanterie im chilenischen Valparaiso an Land ...

  • In befreiten Gebieten entsteht neue Wirtschaftsstruktur

    unser Mocambique — wächst aus Angehörigen verschiedener Stämme die mocambiquische Nation." Der FRELIMO-Vertreter in Daressalam Joaquim A. Chissano erklärte: „Ich glaube, daß innerhalb von fünf Jahren die befreiten Gebiete sich zehnmal mehr entwickelt haben werden als unter dem Kolonialjoch." — Schon heute habe die FRELIMO mehr afrikanische Agronomen als die Kolonialverwaltung ausgebildet ...

Seite 5
  • Ein Vorbild für den Mut bis zum Tod

    Ein Großer ist nicht mehr: Pablo Neruda. Es ist zwar peinlich, seinen Namen zusammen mit der Clique zu nennen, die in Chile von imperialistischen Mächten, vor allem den USA, an die Macht gebracht wurde, aber man muß aussprechen, daß diese bestochenen, aus dem Gefühl ihrer Niedrigkeit heraus haßgeladenen Generale seinen Tod zumindest beschleunigt haben ...

  • Dichtung auf dem Weg zu den Menschen

    Pablo Neruda war krank, wir wußten es alle seit langem. Aber als er 1972 in sein Land zurückkehrte, war es nicht, um sich aus dem Leben, aus den Kämpfen, zurückzuziehen. Er mächte sich zum Verteidiger der großen Hoffnung, die in Chile aufkeimte, indem er seine Stimme zum Lob und zur Verteidigung der chilenischen Revolution erhob ...

  • Alle Fasern des Seins für eine menschliche Ordnung

    Von nun an war Neruda auf den wichtigsten Schauplätzen des Aufbaus des Sozialismus und des Kampfes für die nationale Befreiung und den Frieden in der Welt. Dichtung und Biograf ie verschmelzen zur poetischen Autobiografie in fünf Bänden, dem „Memorial von Isla Negra". „Ich verzichte nicht darauf", sagt ...

  • Der verteilte Gesang

    Ich trug den Samen mit mir lichtklarer Schulen, das stählerne Laubwerk der jungen Fabriken, den Pulsschlag der Standhaftigkeit und die Bewegtheit der Weite, die mit Duft sich erfüllt. An jedem Ort sah ich das geschmälerte Brot und dahinter sich breiten die Reiche der Ähre. Sah in den Dörfern den Krieg, wie ein zerbrochnes Gebiß, und sah den vollkommenen Frieden in anderen Landen l wie einen Wipfel aufwachsen, wie das; Kind in der Mutter ...

  • natlönäTen Befreiungsbewegung in Lateinamerika.

    Neruda und sein Werk waren für die Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik stets hohe politische und künstlerische Verpflichtung. Vor kurzem erschien im Leipziger Reclam-Verlag Pablo Nerudas „Aufenthalt auf Erden" in repräsentativer Ausgabe erstmals vollständig in deutscher Sprache In der kongenialen Übertragung der Akademiemitglieder Erich Arendt und Stephan Hermlin ...

  • Anwalt des Menschlichen

    Ich hab ihn einmal gesehen und gehört. Er sprach mit sanfter und trauriger Stimme. Vor ihm saßen die Teilnehmer des Internationalen PEN-Kongresses, New York 1966. Er sagte: „Ich bin durch die Dörfer und Minen meines Landes gewandert, das sich vom Äquator fast bis zum Südpol ausdehnt. Überall kam mir das chilenische Volk entgegen, um mit mir zu reden — oft nur mit seinen sprechenden Blicken ...

  • Mit starker Stimme als standhafter Kommunist

    Des Dichters Herz hält Gericht, erhebt Anklage: „Ihr fragt, warum seine Dichtung / uns nichts von Traum erzählt, von den Blättern, / den großen Vulkanen seines Heimatlandes? / Kommt, seht das Blut in den Straßen, / kommt, seht / das Blut in den Straßen, / kommt, seht doch das Blut / in den Straßen!", lesen wir in dem Gedicht „Erklärung einiger Dinge" ...

  • Sein Ruf wird verstanden

    Nachruf der Akademie der Künste der DDR

    Die Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik trauert in tiefer Anteilnahme um ihr Korrespondierendes Mitglied, den großen Künstler, den Kommunisten, den Lenin-Friedens- und Nobelpreisträger, den Freund des chilenischen Nationalhelden Salvador Allende, den Mitkämpfer der Unidad Populär ...

  • Er kannte das Los der Armen

    Mit der Nachricht vom Tod /Nerudas kommen zugleich auch Nachrichten, daß in den Straßen von Santiago Scheiterhaufen errichtet werden, wo Bücher verbrannt werden. Sie haben seit gestern begonnen, alle Wohnungen nach marxistischer Literatur abzusuchen. Das Gesindel von Hyänen und Mördern, die überall die Faschisten sind, die historischen Mörder von Dichtern und ihren Büchern und die Unterdrükker der Armen — das geht Immer zusammen ...

  • Verse für das Glück, alles Schöne auf der Erde

    seiner heißes heißes. Heimat. Daraus ist ein geworden, ein glühend

    Seit dem Militärputsch in Chile geht uns unter vielen Namen andauernd der Name Pablo Neruda durch den Kopf. Denn aus den Ereignissen in einem Land, ob sie Freude bringen oder Schmerz, taucht immer ein Mann auf, den wir gut' kennen aus diesem Land. Und umgekehrt: Hinter dem Mann, den wir gut kennen aus einem Land, drängen sich die schmerzvollen und guten Ereignisse, die sich dort abspielen ...

  • Beileid der FKP an Witwe Nerudas

    Paris (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der FKP, Georges Marchais, hat in einem Beileidstelegramm der Witwe Pablo Nerudas sein tiefes Mitgefühl zum Tode des chilenischen Dichters ausgedrückt. Er schreibt: „Das Hinscheiden Pablo Nerudas in einem Augenblick, da die Volkskräfte in Chile der Gewalt und der Unterdrückung ausgesetzt sind, berührt uns schmerzlich ...

  • Ein Werk aus revolutionärer Kraft und Liebe zum Volk

    Zum Tode Pablo Nerudas / Von Carlos Rincön

    Pablo Neruda ist tot. Zu unserem Schmerz, unserer Empörung und unserem Zorn über den Mord an Salvador Allende, dem Präsidenten, der dem chilenischen Volk die Würde zurückgeben wollte, sein Leben mit eigenen Händen zu gestalten, kommt jetzt der Schmerz um Pablo Neruda hinzu. Letztlich gemordet von der gleichen brutalen Gewalt, die aus uneingestandener eigener Angst und Schwäche vor der Kraft des Volkes keinen anderen Weg weiß als den des faschistischen Terrors und des Massakers ...

  • Uns bleibt seine Stimme im Kampf

    Die letzten Worte Pablo Nerudas voller Liebe, Weisheit lund Vorahnung galten im August 1973 der Jugend der Welt, ihrem' Kampf tun Gerechtigkeit, ihrer Solidarität. Die letzten Worte Pablo Nerudas voller Leidenschaft, Schmerz und Haß galten im September 1973 der faschistischen Soldateska in Chile und ihren Drahtziehern im Norden des amerikanischen Kontinents ...

  • „isoliert", „unter stellt ..." Hausarrest

    Wenn das stolze, heldenmütige Volk der Chilenen Gericht halten wird über die Schuldigen des Terrors vom Herbst 1973 — und dieser Tag kommt —, werden die Namen der Opfer und Helden Anklage sein. Neben Dr. Salvador Allende wird der Name Pablo Neruda stehen, der poetischen Stimme Chiles. Diese Stimme des Kommunisten und Dichters wird uns in unserem Kampf um eine gerechte Welt nie mehr verlassen ...

Seite 6
  • Schaltstation Leipzig mit grünem Licht für DDR?

    Von Horst Richter Der Schweizer Schiedsrichter Bucheli, in Dresden Spielleiter der Europäpokalbjegegnung : unseres Meisters gegen (Juventus '■ Turin, fuhr mit einem sdhr guten Eindruck vom DDR-Fußball nach Hause, wird sein prominenterer Landsmann Rudolf Scheurer, wenn er am Donnerstag von Leipzig nach ...

  • Erstes Examen für Schwimmnachwuchs

    Über 100 Nachwuchstalente aus allen Teilen der DDR am Start

    Ihr erstes Prufungsexamen nach längerer Trainings- und Wettkampfpause absolvierten über das Wochenende die DDR-Nächwuchsschwimmer in Halle. Besonders die Damen mit den beiden Teilnehmerinnen an den diesjährigen Jugendeuropameisterschaften in Leeds, Juliane Müller vom SC Empor Rostock und Ulrike Tauber vom SC Karl-Marx- Stadt, warteten bei diesem zentralen Prüfungswettkampf schon mit einigen' recht beachtlichen Leistungen auf ...

  • Volleyballer verloren gegen Brasilien 1:3

    Am zweiten Tag des Volleyball- Pokalturriiers der Freundschaft in Prag mußte die DDR-Auswahl ihre erste Niederlage hinnehmen. Sie zog gegen Brasilien überraschend mit 1 :3 (—15, -12, 10, -7) den kürzeren. Der Weltmeister fand gegen die temperamentvollen Angriffe der Brasilianer keine richtige Einstellung und ließ sich das schnelle, teilweise verwirrende Spiel des Gegners aufzwingen ...

  • Nach wie vor stärkster Mann der Welt: Alexejew

    Gert Bonk wurde in Havanna Vizeweltmeister im Stoßen

    Seine führende Stellung unter den Superschwergewichtlern behauptete der 31jährige sowjetische Gewichtheber Wassili Alexejew auch bei den Weltmeisterschaften in Havanna. Zum Abschluß der Titelkämpfe holte sich der Olympiasieger mit 402,5 kg den Titel im Zweikampf. Die nächsten Plätze ; nahmen Rudolf Iiiang (BRD/400) und Stanislaw, Batistschew (UdSSR/392,5) ein ...

  • UdSSR-Handballfrauen Turniersieger vor DDR

    Die DDR-Handballfrauen blieben in dem mit fünf Ländern ausgezeichnet besetzten Turnier in Saporoshje ungeschlagen. Dennoch reichte es nach den zwei Remisspielen gegen Dänemark und Rumänien nur zum zweiten Platz, da Gastgeber UdSSR am Ende ein besseres Torverhältnis aufwies. Im letzten Spiel war die DDR-Mannschaft In der Begegnung mit der sowjetischen Auswahl zu einem 11 :9-Erfolg gekommen ...

  • Auftakt gleich mit

    Schlüsselspiel

    Ausrichter des 6. Ostseepokalturniers im Hallenhandball für Nationalmannschaften der Männer vom 28. 9. bis 3. IQ. ist die BRD, die gleich in der ersten Begegnung am kommenden Freitag* abend in der Dortmunder. Westfalenhalle die Vertretung unseref Republik empfängt. Damit steht das mutmaßliche Schlüsselspiel der Staffel gleich am Anfang eines Turniers; das im Hinblick auf die bevorstehende Weltmeisterschaft 1974 in der DDR besondere Bedeutung hat ...

  • UdSSR-Junioren ohne Punktverlust

    Im Turnier der Freundschaft der Juniorenfußballer in Donezk und Umgebung kam die erste Mannschaft der UdSSR am Montag mit 2:0 (0:0) gegen Rumänien zu ihrem dritten." Sieg. Ungarn bezwang die KVDR mit 1 :0 (0 :0). In der Gruppe A führt damit die erste UdSSR-Auswahl mit 6 :0 Punkten vor Ungarn ; (4 :2), Rumänien (4 :4), der CSSR und der KVDR (je 1:5) ...

  • RADSPORT

    Bulgarienrundfahrt (Endstand): 1. Skosyrew (UdSSR) 29:31:16, 2. Kletzin (DDR) 29:32:05, 3. Tschakyrow 29:32:27, 4. Popow (beide Bulgarien) 29:32:36, 5. Maciero (Italien) 29:33:17, 6. Kürümüzu (Türkei) 29:33:29... 8. Diers (DDR) 29:34:07. Mannschaft: 1. Bulgarien (Tscherno Morez) 88:36:40, 2. Belgien 88:38:25, 3 ...

  • Solidarität mit Chile

    eine Solidaritätsschallplatte des VEB Deutsche Schallplatten mit den Titeln Venceremos

    An der Herstellung dieser Schallplatte wirkten mit und stellten sich unentgeltlich zur Verfügung: Mitarbeiter des VEB Deutsche Schallplatten der Union-Druckerei (VOB), Berlin •der Verpackungsmittelwerke „Ernst Thälmann", Saalfeld — Werk Gotha-Druck der Grafiker Peter Porsch sowie die Komponisten und Interpreten der beiden Titel ...

  • WM-Gruppe 4

    Rumänien 4 8:2 7:1 DDR 4 12:2 6:1 Finnland 4 3:11 3:5 Albanien 4 1:9 0:8 Es stehen noch aus: DDR-Rumänien | (26. 9.), Albanien-Finnland (10. 10.). Rumänien-Finnland; (14. 10.), Albanien-DDR (3. 11.). Bereits heute treffen die Nachwuchsmannschaften beider Länder in Halle (unter 23 Jahren) und Bukarest (unter 21 Jahren) aufeinander ...

  • Leichtathletik

    Landerkampf Polen—RumSnien (Frauen): 77:58. 100 m Hürden: Rjabsztyn 13,0 s, 200 m: Bakulin 23,4 s, 800 m: Katolik (alle Polin) 1:59,0 LR, Diskus: Menis 64,76 m, Hochsprung: Popescu und Ioan (alle Rumänien) 1.86 m.

  • MOTORWASSERSPORT

    Weltrekorde In Moskau: Vltali Sokolow, Klasse 350 ccm 72,8 km/h, Andrej Shirow (beide Moskau) Klasse 250 ccm 54,95 km/h, Wladimir Slinkow (Woronesh) Boot S 1 123^67 km/h.

  • TURNEN I

    Pokal der UdSSR: Gerätefinale: Zwölfkampfsieger Paata Schamugia 1. am Reck 18,95 Punkte, 1. im Pferdsprung 18,875, Georg! Bogdanow 1. am Barren 18,525,1. am Boden

  • Tage der sowjetischen Wissenschaft und Technik in der DDR

    AUSSTELLUNG wissenschaftlich-technischer Errungenschaften der UdSSR in der Werner-Seelenbinder-Halle Berlin, Hauptstadt der DDR, vom 29. Oktober — 18. November 1973

    Täglich geöffnet von 9 — 19.00 Uhr

Seite 7
  • Vollversammlung der UNO eröffnete Generaldebatte

    Jung, zu der sicfi"bisher Verfreter*'vöh 120 Staaten angemeldet haben, begann am Montag kurz nach 10.30 Uhr Ortszeit im New-Yorker UNO-Palast. Nach der Eröffnung der Generaldebatte sprach der Außenminister Brasiliens, Mario Gibson Barboza, als erster Redner. Er würdigte die erreichten Fortschritte im Entspannungsprozeß und setzte sich dafür ein, die bereits in Europa zu positiven Ergebnissen geführte Entspannungspolitik auf die ganze internationale Arena auszudehnen ...

  • „Trybuna Ludu": Bonn verhindert Bestrafung von Kriegsverbrechern

    Warschau (ADN-Korr.). Scharfe Kritik an den Praktiken in der BRD bei der Verfolgung faschistischer Kriegsverbrecher übte am Montag der Vorsitzende der Hauptkommission zur Verfolgung der Hitlerverbrechen in Polen, Prof. Dr. Czeslaw Pilichowski. In einem Artikel in der „Trybuna Ludu" stellt er fest: „Die ...

  • Kommissionen begannen ihre zweite Arbeitswoche

    „Prawda" verurteilt Versuche, Konferenz in Genf zu belasten

    Genf (ADN-Korr.). Die europäische Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Genf ist am Montag in die" zweite Woche ihrer Kommissionsberatungen eingetreten. In den acht Unterkommissionen — mehrere wurden von Vertretern der DDR geleitet — ging es erneut um Verfahrensfragen, vor deren endgültiger ...

  • Flammende Empörung über blutiges Wüten der Junta

    Weltweite Bekundungen der Solidarität mit Patrioten Chiles Berlin (ADN/ND). Rund um den Erdball halten die Proteste gegen die Hexenjagd der Militärjunta in Chile auf die demokratischen Kräfte an. Den chilenischen Patrioten wird uneingeschränkte Solidar

    CSSR: In einer Resolution haben die Teilnehmer einer Plenartagung des ZK des Sozialistischen Jugendverbandes der CSSR ihre uneingeschränkte Solidarität mit den Patrioten Chiles zum Ausdruck gebracht. DÄNEMARK: Die dänischen Teilnehmer der X. Weltfestspiele haben auf einem Treffen in Kopenhagen dazu aufgerufen, im Geiste des Festivals von Berlin Solidarität mit den Arbeitern und der Jugend Chiles zu üben ...

  • „Auf der Flucht erschossen"

    Augenzeugenbericht« aus Santiago Augenzeugen und Nachrichtenagenturen berichten über Einzelheiten des blutigen Terrorfeldzugs der Generalsjunta : 0 „In den letzten 48 Stunden soll es fast 2D0 .neue Leichen' in der Leichenkammer von Santiago gegeben haben", schreibt AFP am späten Sonntagabend. „Das Krematorium auf dem Friedhof von Santiago ist Tag und Nacht in Betrieb ...

  • Inflation und Preisauftrieb in der EWG außer Kontrolle

    Brüssel Zürich (ADN). Unter der Schlagzeile „Entfesselte Inflationsspirale in der EWG" berichtet die „Neue Zürcher Zeitung" über den jüngsten Jahresbericht, den die EWG-Kommission zur wirtschaftlichen Entwicklung in dem Neuner-Block vorgelegt hat. Darin wird die alarmierende Einschätzung getroffen, daß es nicht gelungen ist, „den Preisauftrieb unter Kontrolle zu bringen ...

  • Neue Terrorwelle rollt Ober Chile

    Verschärfte Razzien, Massenverhaftungen und Bücherverbrennungen Regierung, Juan Godoy (KP Chiles) sor wie die kommunistischen Journalisten Marino Cespedes und Carlos Nodon.

    Santiago (ADN). VersdiSrfte Razzien gegen UP-AntaXnger und weitere neue Terrormaßnahmen der Junta im ganzen Lande wurden am Montag aus Santiago gemeldet. In einem Korrespondentenbericht der Agentur Reuter heißt es: „Plakate und Bücher brennen im Feuer. Armeestiefel schallen über das Pflaster. Männer mit hinter dem Genick verschränkten Armen werden mit automatischen Waffen vorangetrieben ...

  • Anhaltender Widerstand in Finnland gegen EWG-Bindung

    Helsinki (ADN). In der finnischen Öffentlichkeit hält der Widerstand gegen den Abschluß eines sogenannten Freihandelsabkommens mit dem Block der neun EWG-Länder unvermindert an. Mehr als 400 Vertreter politischer Parteien und gesellschaftlicher Organisationen forderten die Regierung und das Parlament auf, das Abkommen nicht zu unterzeichnen ...

  • Die Jugend Europas: Solidarisch mit Chile!

    Paris. 120 Repräsentanten von 8 internationalen und 66 nationalen Jugendorganisationen aus 22 europäischen Ländern haben am Wochenende auf einer Tagung in Paris ein gemeinsames Aktionsprogramm zur Koordinierung und Verstärkung ihrer Solidarität für das chilenische Volk vereinbart. Delegierte der bedeutendsten ...

  • Sozialistischer Wahlbund beruft Kongreß in Oslo ein

    Oslo (ADN-Korr.). Ein Ausschuß zur Ausarbeitung einer gemeinsamen politischen und organisatorischen Plattform für die im Sozialistischen Wahlbund Norwegens vertretenen Parteien soll demnächst in Oslo gebildet werden. Wie am Sonntagabend aus einer gemeinsamen Entschließung des ZK der Kommunistischen Partei Norwegens, der Sozialistischen Volkspartei und der „Demokratischen Sozialisten — AJK" hervorgeht, wird im Frühjahr 1974 ein Kongreß des Sozialistischen Wahlbundes einberufen werden, auf dem u ...

  • Westeuropa-Reise Nixons soll verschoben werden

    Washington (ADN/ND). Nixons geplante Westeuropareise werde möglicherweise auf Anfang 1974 verschoben. Das wird unter Bezugnahme auf inoffizielle Quellen des Weißen Hauses berichtet. Ein Sprecher des Weißen Hauses dementierte diese Mitteilung nicht direkt, sondern erklärte lediglich, daß der Zeitpunkt der Reise „noch nicht bestimmt ist" ...

  • Kurz berichtet

    Pressefest der „Akahata" Tokio. Zehntausende Menschen haben am 15. traditionellen Fest der „Akahata", Zentralorgan der KP Japans, teilgenommen, das in der Nähe Tokios stattfand. Wahlkandidaten verhaftet Lissabon. 39 Personen sind in der Umgebung der portugiesischen Hauptstadt. Lissabon verhaftet worden ...

  • Maßregelung wegen Solidarität

    Regensburg (ADN). Ein Parteiausschlußverfahren ist gegen die beiden Funktionäre der Jungsozialisten Hermann Oberhofer und Johannes Münder, vom Regensburger Unterbezirksvorstand der SPD eingeleitet worden. Sie hatten gemeinsam mit Kommunisten einen Aufruf zur Solidarität mit dem chilenischen Volk unterzeichnet ...

  • Le Monde: Unterbrechung der Beziehungen „Klassenpolitik"

    Paris (ADN). Die französische Zeitung „Le Monde" beschäftigt sich in ihrer Montagausgabe ausführlich mit der Unterbrechung der diplomatischen Beziehungen der UdSSR und der DDR zu Chile. Nach längeren Zitaten aus der Erklärung der sowjetischen Regierung zu diesem diplomatischen Schritt gegen die Militärjunta hebt das Blatt hervor: „Man muß danin ohne Zweifel ein Verfahren der UdSSR sehen, um zu bekräftigen, daß ihre Außenpolitik - wie es Herr Breshnew in Sofia sagte — ...

  • SPD-Abgeordnete nach Santiago

    Bonn (ADN). Die SPD-Abgeordneten des -BRD-Bundestages Hans-Jürgen Wischnewski und Alwin Brück begaben sich am Montag zu einem Besuch in das von der Militärjunta regierte ■Chile, meldet DPA. Wischnewski reist als Vorsitzender des Ausschusses für internationale Beziehungen, Brück als Vorsitzender des Entwicklungsausschusses ...

  • 16. Parteitag der TANU

    Daressalam (ADN-Korr.). Der 16. Parteitag der TANU — der nationaldemokratischen Führungsorganisation des tansanischen Festlandes — ist am Montag von Präsident Julius Nyerere in Daressalam eröffnet worden. Über 1200 Delegierte beraten über die weitere Entwicklung des Landes. Nyerere betonte in seiner Eröffnungsrede die Notwendigkeit, die Ujamaa-Bewegung auf dem Lande weiterzuentwickeln, die auf die Förderung des nichtkapitalistischen' Weges gerichtet ist ...

  • Erneute Warnstreiks von 5000 BRD-Metallarbeitern

    Stuttgart (ADN). Insgesamt 5000 Metallarbeiter des BRD-Tarifgebiets Nordwürttemberg-Nordbaden traten am Montag erneut in kurze Warnstreiks. Schwerpunkte der Streiks waren nach Mitteilung der IG Metall Betriebe in Stuttgart, Mannheim, Murrhardt, Seelach und'Waiblingen. Die Arbeiter protestierten gegen die ablehnende Haltung der Unternehmer zu einem neuen Lohnrahmentarifvertrag für die 400 000 Metallarbeiter in Nordwürttemberg-Nordbaden ...

  • Arendt eröffnete Bonner Besuchsserie in Tel Aviv

    Tel Aviv (ADN). BRD-Arbeitsminister Arendt begann einen offiziellen Besuch Israels, wo er u. a. mit Ministerpräsidentin Meir, Außenminister Eban und Arbeitsminister Almogi zusammentreffen wird. DPA zufolge eröffnet Arendt damit eine Serie von Besuchen Bonner Kabinettsmitglieder in Israel. So werden am 29 ...

  • Peron wurde zum Präsidenten von Argentinien gewählt

    Buenos Aires (ADN). Juan Domingo Perori hat die Präsidentschaftswahlen in Argentinien mit über 60 Prozent der bisher ausgezählten Stimmen gewonnen. 18 Jahre nach seiner 'Entmachtung durch das Militär wird Peron am 12. Oktober zum zweitenmal das Präsidentenamt antreten. Die Kandidatur Peroris hatten auch ...

  • Parlamentarierdelegation aus der BRD in der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Auf Einladung des Obersten Sowjets der UdSSR ist eine Parlamentsdelegation der BRD unter Leitung von Bundestagspräsidentin Annemarie Renger am Montag in Moskau eingetroffen. Auf dem Flughafen Scheremetjewo wurde die Delegation von der Vorsitzenden des Nationalitätensowjets, Jadgar Nasriddinowa, begrüßt ...

  • Ägypten nimmt diplomatische Beziehungen zur RSV auf

    Kairo (ADN). Die Arabische Republik Ägypten hat offiziell die Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik SUdvietnam bekanntgegeben. Mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Botschafters in der RSV wurde der ägyptische Gesandte in Indien beauftragt

  • Junta setzt Bürgermeister ab

    Alle bei den letzten Kommunalwahlen im April 1971 frei gewählten Bürgermeister und Gemeinderäte des Andenlandes sind von der Militärjunta abgesetzt worden. Als neue Gemedndeoberhäupter werden Personen ernannt, die das Vertrauen der Generalsclique genießen, berichten Agenturen am Montag.

  • Was sonst noch passierte

    Außergewöhnliches Jagdpech hatte ein junger Jäger in der Nähe der südwestfranzösischen Stadt Agen. Der Mann hatte die Waffe an einen Baum gelehnt Sein Hund sprang um den Baum und betätigte dabei den Abzug. Der Jäger mußte mit einer Schußverletzung im Gesicht ins Krankenhaus.

  • Generalkonferenz der IAEA in Wien abgeschlossen

    Wien (ADN-Korr.). Die 17. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) wurde am Montagnachmittag abgeschlossen. Der Generaldirektor der IAEA, Dr. Eklund, würdigte die positive Arbeit, die in den •Arbeitsausschüssen.und in-den Generaldebatten geleistet wurde.

  • Brandt traf zu einwöchigem Besuch in den USA ein

    New York (ADN). BRD-Kanzler Brandt ist zu einem einwöchigen Besuch der USA in New York eingetroffen. Berichten westlicher Agenturen zufolge wird Brandt mit USA-Präsident Nixon zusammentreffen und vor der "UNO-Vollversammlung sprechen.

Seite 8
  • Klassenbewußte Jugendliche stärken unseren Kampf bund

    „Für klassenbewußte junge Arbeiter hat die Partei eine große Anziehungskraft." Diese Worte des jungen Elektromonteurs Jürgen Kuschek aus dem Kombinat Elektroprojekt- und) Anlagenbau bestätigten sich Montag nachmittag im Saal des Kreiskulturhauses Lichtenberg. 150 junge Sozialisten, die Mehrzahl von ihnen Arbeiter und bewährte FDJ-Funktionäre, erhielten in einer festlichen Stunde die Kandidatenkarte unserer Partei ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 78 Jahren starb Genosse Josef Kowalski aus der WPO. 73. Er gehörte seit 1918 der Partei der Arbeiterklasse an. Genosse Kowalski war Träger der Ehrennadel des ZK für 50jährige treue Zugehörigkeit. Urnenfeier: 28. September, 9 Uhr, Friedhof Alt- Stralau. Kreisleitung Friedrichshain 1 Am 23 ...

  • Straßen tragen die Namen von Widerstandskämpffern

    Kundgebung im Neubaugebiet am Weißenseer Weg

    Am Montagnachmittag wurden Im Neubaugebiet Weißenseer Weg/Landsberger Chaussee Straßen nach antifaschistischen Widerstandskämpfern benannt. Sie tragen jetzt die Namen Bernhard-Bästlein-Straße, Elli-Voigt- Straße und Paul-Zobel-Straße. Außerdem ist die Leninallee bis zum Ende des derzeitigen Neubaugebiets zur Vulkanstraße/ Wasserwerk verlängert und die bisherige Bezeichnung Landsberger Chaussee in diesem Teil aufgehoben worden ...

  • Betriebsfestspiele und ihr Echo

    Die Elektro-Apparatewerke Treptow waren 1963 der erste Berliner Betrieb, der diesen kulturell-sportlichen Wettstreit veranstaltete. Ausschlaggebend war damals der Wunsch vieler Kollegen, das kulturelle .Leben im Betrieb anzuregen und Talente zu entwickeln. Andere folgten diesem Beispiel mit ökonomisch-kulturellen Leistungsvergleichen, Sportveranstaltungen und verschiedenen Ausstellungen ...

  • Mit Hilfe der Genossen

    Für sie ist der' Schritt, Kandidat unserer Partei zu werden, folgerichtig. Pionierorganisation, sozialistischer Jugendverband und Elternhaus haben sie so erzogen. Brunhilde schloß die Lehre als Bekleidungsfacharbeiter im VEB Herrenbekleidung „Fortschritt" mit „gut" ab, machte sich in der FDJ mit dem Marxismus-Leninismus vertraut ...

  • Höhere Verantwortung

    , „Er ist ein Kumpel^, sagen seine Kollegen von ihm und loben seine Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft, ßabei hat Jürgen, Elektromonteur im Kombinat Elektroprojekt- und Anlagenbau, erst vor kurzem ausgelernt, und am heutigen Dienstag feiert er seinen 19. Geburtstag. Warum er Genosse wurde? „Für einen klassenbewußten jungen Arbeiter hat die Partei eine große Anziehungskraft ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    38. Spielwoche 5 aus 49 (1. Ziehung): kein Sech« ser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 231360 Mark; Fünfer mit je 5642 Mark; Vierer mit je 77 Mark; Dreier mit je 8 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit 203 240 Mark; Fünfer mit je 4147 Mark; Vierer mit je 62 Mark; Dreier mit je 6 Mark ...

  • Sowjetische Gäste beim Wissenswettbewerb

    Mit einer f- stimmungsvollen Veranstaltung im Kulturhaus des Kombinates Elektroprojekt- und Anlagenbau fand dieser Tage der Wissenswettbewerb „Von Freund zu Freund" im Kreis Lichtenberg leinen Abschluß. Noch einmal wetteiferten die besten Kollektive aus Betrieben, Schulen und Instituten um die besten Kenntnisse über das Freundesland ...

  • 18 Verkehrsunfälle am letzten Wochenende

    18 Verkehrsunfälle ereigneten sich am Sonnabend und Sonntag auf den Straßen der Hauptstadt. Dabei wurden 19 Personen verletzt, ein Bürger verunglückte tödlich. Hauptursachen waren wieder Nichtbeachten der Vorfahrt und überhöhte Geschwindigkeit. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonnabend. Dabei wurde ein 36jähriger Trabant-Fahrer aus Kaulsdorf getötet, sein lljähriger Sohn sowie ein weiterer Insasse verletzt ...

  • Tischtennis vor dem Wohnhaus ! Die kurze Nachricht

    SPIELFILME. Die polnischen Spielfilme „Der Finger Gottes" (26. September), „Der Fall Malisz" (27. September) und „Der merkwürdige See" (28. September) werden jeweils um 18 Uhr im Polnischen Informations- und Kulturzentrum, Karl-Liebknecht- Straße?, vorgestellt. KULTURZENTRUM. Für ältere Bürger des Stadtbezirkes veranstaltet das Kulturzentrum Friedrichshain am 26 ...

  • Ambulante medizinische Betreuung verbessert

    Das zehnjährige Jubiläum beging kürzlich die Phoniatrie der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung des Städtischen Krankenhauses Prenzlauer Berg. Die 1963 geschaffene Einrichtung zur Behandlung stimm- und sprachkranker Patienten hat sich in den zurückliegenden Jahren gut bewährt. Prophylaxe und Dispensairebetreuung — insbesondere bei Angehörigen von Berufen mit erheblichen stimmlichen und sprecherischen Belastungen — nehmen einen breiten Raum in der Arbeit ein ...

  • Professorenkollegium

    pas Professorenkollegium tagt heute zum 121.mal unter Leitung vpn- Hans Jacobus, 20 Uhr, im Berliner Rundfunk. Es u werden teilnehmen die Professoren: L. ^.resin (Medizin), H. Dathe (Zoologie); F. Jung (Pharmakologie), H,~Opitz (Philosophie), H. Pischner,(Deutsche Staatsoper), O. Reinhold (Ökonomie), H ...

  • Ab Anfang November Bulgarienreisen 1974

    Erstmalig ermöglicht das Reisebüro der DDR, daß einige Reisen In die VR Bulgarien und die SR Rumänien für 1974, schon ab Anfang November 1973 in allen Zweigstellen des Reisebüros der DDR gebucht werden können. Es handelt sich um Reisen mit individueller An- und Abreise, die damit besonders für PKW-Touristen geeignet sind ...

  • Mitteilung der Partei

    Einjahreskurs VII — Grundfragen der politischen Ökonomie des Kapitalismus. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Mittwoch, dem 26. September, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35 statt. Thema: Der revolutionäre Weltprozeß heute. Die Aufgaben bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Bela-Bartök-Gedenkfeier

    Das Haus der Ungarischen Kultur lädt am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr zu einer Bela-Bartök- Gedenkfeier . aus Anlaß der 28. Wiederkehr des Todestages des bedeutenden ungarischen Komponisten ein. Es werden unter anderem die Verfilmungen der Bühnenwerke „Der holzgeschnitzte Prinz" und „Herzog Blaubarts ...

  • von Brigitte Hobrantek und Dieter Bolduan

    über einem halben Jahrhundert in unseren Reihen, den jungen Genossen auf den Weg. ..Betrachtet den Eintritt in die Partei als steten Kampf auf tragt"

Seite
Koexistenz muß zur festen Norm werden Pablo Neruda ist tot Fleiß und Tutkruft für die Stärkung unserer Republik Seine Gesinnung prägte sein künstlerisches Werk Alexej Kossygin in Belgrad Verse im Dienst der Klasse Gratulation für R. Dario Souza 64. Exekutivsitzung des R6W in der sowjetischen Hauptstadt Junta-Horden wüteten im Haus des toten Pablo Neruda Botschafter unserer Republik aus Chile zurückgekehrt 25 Schriftsteller bereits verhaftet Katafalk steht inmitten von Scherben Grüße an die TANU-Konferenz
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen