26. Jun.

Ausgabe vom 19.09.1973

Seite 1
  • Historische Veränderungen

    Stanislaw Trepczynski erklärt weiter, daß der Kampf für die Festigung des Friedens und der internationalen Sicherheit nicht ohne Schwierigkeiten vor sich gehe und es auch Rückschläge gebe. Er erinnert an den 'hartnäckigen Widerstand der Kolonialmächte und ihrer Helfershelfer sowie der Rassistenregimes gegen die Forderung, ihre Politik der Unterdrückung und Diskriminierung aufzugeben ...

  • Kondolenzbesuche zum Tode von Georg Ewald

    Berlin (ND). Die Staatsflagge unserer Republik auf dem Amtssitz des Ministerrates wehte auf halbmast, vor dem Einganrsportal standen Ehrenposten der Nationalen Volksarmee, die Kandelaber trugen schwarze Schleifen. Trauer um Genossen Georg Ewald. Ihre tiefe Anteilnahme am Tode des Kandidaten des Politbüros ...

  • Die Deutsche Demokratische Republik ist Mitglied der UNO Unter stürmischem Beifall nahm die Delegation unserer sozialistischen Republik ihren Platz in den Vereinten Nationen ein UdSSR-Chefdelegierter Malik: Außenpolitik der DDR von großer Bedeutung für

    New York. Di* Deutsche Deirnokratisdie Republik ist am Diensj(qg auf der XXVIII. Tagung der (UNO-Vollversammlung in New York %H Mitglied in die Organisation der Vereinten Nationen aufgenommen worden. Die Entscheidung des Weltforums wurde im großen Kuppelsaal des Tagungsgebäudes der Vollversammlung i von den Delegierten der Mitgliedstaaten mit stürmischem Beifall begrüßt ...

  • IIP entschlossen zum Widerstand gegen Junta

    In. seiner immer wieder von langem und stürmischem Beifall zahlreicher Journalisten unterbrochenen Rede betonte Taitelboim, daß sich die Regierung der Unidad Populär auf breite Kräfte des Volkes aus allen Schichten stützte und während ihres dreijährigen Wirkens dem Land eine nationale, unabhängige, auf Frieden ...

  • Gleichberechtigt im Weltforum

    Der nächste Tagesordnungspunkt der Eröffnungssitzung wird ' aufgerufen — die Aufnahme neuer Mitglieder. Drei Kandidaten stehen zur Aufnahme, die Deutsche Demokratische Republik, die Bundesrepublik, die Bahamas. Pflichtgemäß verweist der Präsident auf die entsprechenden Resolutionsentwürfe des Sicherheitsrates ...

  • Kampfsolidarität mit der DRV

    ■•legramm an di« führenden Persönlichkeiten unserer Republik Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands • 4fnossen Erich Honecker Amtierenden Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Friedrich Ebert Vorsitzenden ...

  • Begeisterter Empfang für Leonid Breshnew

    In Sofia mit hohen Auszeichnungen geehrt / Erste Gespräche mit führenden Persönlichkeiten der BKP

    Sofia (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist am Dienstag zu einem Freundschaftsbesuch in Sofia eingetroffen, wo er von Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates, Stanko Todorow, Vorsitzender des Ministerrates, weiteren führenden Persönlichkeiten und Zehntausenden Einwohnern sehr herzlich willkommen geheißen wurde ...

  • Glückwünsche für die DDR

    Der Beifall im Palast der UNO-VolR Versammlung ist verklungen, die vielen persönlichen Glückwünsche überbracht. Tagungspräsident Leopoldo Benites eröffnet die Reihe der zahlreichen Redner, die nun ihre offiziellen Gratulationsansprachen halten. Der UNO-Chefdelegierte der UdSSR, Jakow Malik, erhält als erster das Wort ...

  • Hortensia Allende dankt unserer. Republik

    Berlin (ADN). Frau Hortensia Bussi de Allende, die Witwe des bei dem Staatsstreich der chilenischen Putschisten ermordeten Präsidenten der Republik Chile, Dr. Salvador Allende Cossens, dankte in herzlich gehaltenen Worten für die ihr übermittelte tiefempfundene Anteilnahme des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, des Amtierenden Stellvertreters) des Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Volkskammer für 3. Oktober einberufen

    Berlin (ADN). Die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik ist zu ihrer 10. Plenartagung am Mittwoch, dem 3. Oktober 1973,14 Uhr, einberufen. , Tagesordnung: Wahl des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik.

Seite 2
  • Beweis für positive Fortschritte auf dem europäischen Kontinent

    Rede des sowjetischen UNO-Chefdelegierten Jakow Malik vor der Vollversammlung in New York

    Der sowjetische stellvertretende Außenminister und UNO-Chefdelegierte, Jakow Malik, erklärte als erster Sprecher nach der Beschlußfassung zur Aufnahme der DDR in die UNO: „Die Aufnahme der Deutschen Demokratischen Republik in die Vereinten Nationen kann nur als ein weiterer unmittelbarer und besonders ...

  • Atomenergieorganisation beschloß Aufnahme der DDR

    Minister Dr. Hubert: Ein Schritt, der die Entspannung fördert

    Wien (ADN-Korr.). Die 17. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergieorranisatlon (IAEA), die am Dienstag in der Wiener Hofburg eröffnet wurde, hat einstimmig die Aufnahme der Deutschen Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik in die Organisation beschlossen. Mit der Wahl des Vorsitzenden der australischen Atomenergiekommission, R ...

  • Weitere Beileidsbezeigungen von ausländischen Staatsmännern

    Berlin (ADN). Zum tragischen Tod .von Georg Ewald hat das Zentralkomitee der Bulgarischen Kommunistischen Partei das tiefempfundene Beileid ausgesprochen. Seine Beileidsbezeugung hat auch N. Tichonöw, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzender des sowjetischen Teils der Paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und der DDR, ausgesprochen ...

  • Kondolenzbesuche zum Tode von Georg Ewald

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ganisationen die Verdienste des Kandidaten des Politbüros um die Festigung der Freundschaft mit der Sowjetunion und allen sozialistischen Bruderländern, um das Wohl unseres ganzen Volkes. Hochachtung vor den Leistungen des teuren Toten bekundeten gegen 10.30 Uhr Chefs der in der DDR akkreditierten diplomatischen Missionen, mit dem Doyen des Diplomatischen Korps, dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der SFRJ Nikola Milicevic ...

  • Bereit zur Mitwirkung an Weltabrüstungskonferenz

    Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik unterstützt den Appell der Deklaration der Vereinten Nationen nach wirksamen. Maßnahmen zur Eindämmung, Beschränkung und vollständigen Einstellung des Wettrüstens. Sie sieht in der baldigen Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz einen wichtigen Schritt in dieser Richtung und erklärt ihre Bereitschaft, aktiv an der Vorbereitung und Durchführung einer solchen Konferenz mitzuarbeiten ...

  • Wortlaut der UNO-Resolution

    Die Vollversammlung nach Empfang der Empfehlung des Sicherheitsrates «om 22. Juni 1973, daß die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland als Mitglieder der Vereinten Nationen aufgenommen werden sollen, nach getrennter Erörterung des Antrages der Deutschen Demokratischen Republik auf Mitgliedschaft und des Antrages der Bundesrepublik Deutschland auf Mitgliedschaft, 1 ...

  • Junge Thal mann werker gaben Beispiel für Jugendverband

    Büro des FDJ-Zentralrates beriet Aufgaben nach dem Festival

    Berlin (ND). Das Büro des Zentralrates der FDJ hat in einer Sitzung am Dienstag zur Auswertung des Festivalaufgebotes und der X. Weltfestspiele Stellung genommen und die nächsten Aufgaben der Freien Deutschen Jugend bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED und des IX. Parlaments beraten ...

  • Umfangreiches konstruktives Wirken für den Frieden in Europa

    Um die Festigung des Friedens und die Entwicklung einer friedlichen Zu-' sammenarbeit in Europa zu fördern, hat die DDR der Vorbereitung und Durchführung der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz große Aufmerksamkeit gewidmet, heißt es in der Information weiter. Sie hat eine umfangreiche, konstruktive Arbeit sowohl zur Schaffung der notwendigen Voraussetzungen für die Einberufung als auch für die inhaltliche Zielstellung dieser bedeutsamen Konferenz geleistet ...

  • Werktätige aus allen Bezirken ehren den Freund und Genossen

    Vertreter der Räte der Bezirke und Räte für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft aus Potsdam, Gera, Leipzig, Dresden trugen sich ebenso in die Kondolenzbücher ein wie Bauern und Landarbeiter, Arbeiter der Kreisbetriebe für Landtechnik und agrochemischen Zentren der Kreise Würzen, Torgau, Eilenburg, Grimma, Döbeln, Templin ...

  • Diplomatische Beziehungen mit Bolivien

    Lima (ADN). Die DDR und Bolivien haben ^nit Wirkung vom 18. September 1973 diplomatische Beziehungen auf der Ebene von Botschaften aufgenommen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Republik Peru, Edgar Fries, und dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botichafter der Republik Bolivien; Jorge Escobari Cusicanqui, am Montag, dem 17 ...

  • Akademiedelegation besuchte Werk für Fernsehelektronik

    Berlin (ADN). Seit mehreren Jahren bestehen enge Kooperationsbeziehungen zwischen den Instituten der Akademie der Wissenschaften der DDR und dem VEB Werk für Fernsehelektronik Berlin, dem Alleinhersteller so wichtiger elektronischer Bauelemente wie Fernsehbildröhren, Senderöhren und optoelektronischer Erzeugnisse in der DDR ...

  • DDR für die Festigung der internationalen Sicherheit

    Regierungsinformation an UNO-Generalsekretär übermittelt

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte dem Generalsekretär der Vereinten Nationen eine Information der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik über Maßnahmen zur Verwirklichung der 1970 von der UNO angenommenen Deklaration über die Festigung der internationalen Sicherheit ...

  • Beratungen mit Pädagogen in der Sowjetunion

    Kiew (ADN). Über die Ausbildung pädagogischer Kader beraten Experten aus der UdSSR und der DDR auf einer Konferenz in Kiew, die am Montag begann. Der Minister für Volksbildung der UdSSR, Michail Prokofjew, berichtete in seinem Referat über Ergebnisse und Fragen der Modernisierung des Schulbildungssystems ...

  • Trauerfeier auf dem Erfurter Südfriedhof

    Erfurt (ADN). Hunderte Genossen und Freunde nahmen am Dienstag auf dem Erfurter Südfriedhof Abschied von den beiden Mitgliedern des Sekretariats der SED-Bezirksleitung Rolf Lüdecke und Oswald Schüller, die zusammen mit Georg Ewald am Freitag tödlich verunglückt waren. Rolf Lüdecke, Sekretär der SED-Bezirksleitung, ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Politiker Libanons

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Ständige Stellvertreter des Außenministers, Oskar Fischer, empfing am Dienstag den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Republik Libanon Fouad Ghosn zu einem freundschaftlichen Gespräch, in dessen Verlauf die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Libanon hervorgehoben wurde ...

  • FDJ-Freundschaftszug nach Moskau, Leningrad und Kiew

    Berlin (ADN). 360 FDJ-Mitglieder und Funktionäre des Jugendverbandes sowie anderer gesellschaftlicher Organisationen traten am Dienstagvormittag vom Berliner Ostbahnhof aus eine 14tägige Reise in die Sowjetunion an. Der Sonderzug mit den Mädchen und Jungen aus allen Bezirken der Republik, die sich besonders bei der Vorbereitung und Durchführung der X ...

  • Zum Erfahrungsaustausch in die MVR gereist

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei reiste am Dienstag eine Delegation der Zentralen Parteikontrollkommission beim ZK der SED unter Leitung von Heinz Juch, Mitglied des ZK der SED und stellvertretender Vorsitzender der ZPKK, in die Mongolische Volksrepublik. Sie wird sich mit den Erfahrungen der MRVP auf dem Gebiet der Parteikontrolle vertraut machen ...

  • Dokumentarfilm ub«r das Krim-Troffsn

    Das Fernsehen der DDR sendet am 20. September 1973 um 20.00 Uhr im II. Programm in der Sendereihs^jjyit Freunde der russischen Sprache" den neuen sowjetischen Farbdokumentarfilm „Geschlossenheit und Einheit in Aktion" - ein Bericht über das Freundschaftstreffen der Führer der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder im August 1973 auf der Krim ...

Seite 3
  • Unermüdlich für das feste Bündnis der Arbeiter und Bauern

    Voller Initiative wirkt» Genosse Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Minister für Land-, Forst, und Nahrungsgüterwirtschaft, für die Festigung und Stärkung der DDR, für enge freundschaftliche Beziehungen mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Bruderländern. Davon zeugen ...

  • Praxisverbundene Studenten

    Künftige Gartenbauer erproben im Havelland neue Verfahren

    Potsdam. Enge fruchtbringende Beziehungen bestehen seit längerem zwischen den Gemüse-, und Obstproduzenten des Havellandes und der Ingenieurschule für Gartenbau in Werder. Die Studenten übernehmen konkrete Forschungsaufträge, die sie auf den havelländischen Plantagen nutzbringend realisieren. So wird ...

  • Dem Plan ein Stück voraus sein

    Anliegen der Kollektive ist es, dem Plan jeden Tag ein Stück voraus zu sein. Denn täglich nähert sich die stählerne Ader für chemische Produkte dem Raum Bohlen, die Ader, die uns mit dem tschechoslowakischen Chemiezentrum in Zaluzi verbindet. Aus dem Altwerk meldet die Belegschaft der Abteilung Hochdruckhydrierung ein Planplus von mehr al| 6000 Tonnen hochwertiger Motorenöle, Benzin und Parafine ...

  • Für Stärkung unserer Republik

    Die Zeitzer geben heute ihrem Willen Ausdruck, als sozialistische Eigentümer einen wichtigen Beitrag zur weiteren Stärkung des Sozialismus in der DDR zu leisten. Unter ihren Händen entsteht in Zeitz ein neues leistungsfähiges Erdölverarbeitungszentrum. Entsprechend den Zielen des Fünfjahrplanes werden ...

  • Im Zeichen revolutionärer Traditionen der Bergarbeiter des Bezirkes Halle / Leistungsfähiges Zentrum der Erdölchemie

    Von unserem Buirkskorraspondcnten Erwin M ü 11 • r Dem Sozialismus unsere Tat — das ist der Kern zahlreicher Wettbewerbsverpflichtungen, mit denen die Zeitzer Hydrierwerker ihre Solidarität mit dem kämpfenden Volk Chiles bekunden. Die Arbeiter des revolutionären Zentrums im Süden des Bezirkes Halle erinnern an eine Demonstration, die sie in den Augusttagen im Zeitzer Revier durchführten ...

  • Höchste Monatsleistung

    Ries». 3000 Tonnen Kraftfutter über den Plan wollen die Werktätigen des VEB Kraftfuttermischwerkes Riesa bis Jahresende für die sozialistische Landwirtschaft produzieren. Diese Leistung werden die Arbeiter dieses größten Betriebes seiner Art im Bezirk Dresden durch gewissenhafte Pflege der Maschinen und Aggregate und eine bessere Auslastung der beiden Produktionslinien erreichen ...

  • Neue Produktionslinie

    Magdeburg. Die Richtkrone haben dieser Tage Bauleute und Werktätige des VEB Fleischkombinat Magdeburg auf eine neue Schweineschlachthalle im Schlachthof der Elbestadt gesetzt. In diesem Objekt — es wird die modernste Anlage dieser Art tn der DDR sein — können nach Fertigstellung 2000 Schweine je Schicht geschlachtet werden ...

  • Auf den Winter vorbereitet

    Balle. Mit dem Einbau weiterer Weichenheizungen bereiten sich die Eisenbahner im RBD-Bezirk Halle auf die Winterzeit vor. In diesem Jahr soll die Zahl solcher Anlagen, die mit Elektroenergie oder Dampf beheizt werden und so bei Schnee und Eis Funktionssicherheit garantleren, um weitere 500 wachsen. Insgesamt werden dann 3000 Welchen auf Bahnhöfen im RBD-Bezirk Halle beheizt sein ...

Seite 4
  • Eine Reihe, die kein Ende nimmt

    Ich möchte etwas dazu sagen, wie die sowjetische Literatur auf meinen eigenen Schaffensprozeß gewirkt hat. Ich bin die Bücher, die mir besonders wertvoll erschienen, nochmals so ganz für mich durchgegangen, und da hab ich gemerkt: das nimmt ja kein Ende. Ich bin dabei auf einen Nenner gekommen, von dem ich glaube, daß er eine sehr große Rolle spielt in unserem literarischen Bemühen — unter uns: da gibt es „Neid", auf großartige Bücher sowjetischer Autoren, Neid als JProduktivkraft ...

  • Allein und doch nicht einsam

    Die zweite Eva im zweiten Teil „Privat nach Vereinbarung" der vierteiligen Fernsehfolge von Gerhard Bengsch (Buch) und Horst E. Brandt (Regie) heißt Luise. Freunde nennen sie Luischen, immer noch Luischen wie vor zwanzig Jahren. Damals hätte sie die ABF besuchen und ein Studium beginnen können, aber sie hat ihrem Mann den Vortritt gelassen und ist unterdes ins Büro Geldverdienen gegangen ...

  • Theater heißt zuerst künstlerische Wahrheit

    Zum 50jährigen Bühnenjubiläum Walter Felsensteins

    50 Jahre ist es nun her, daß in Lübeck ein 22jähriger Schauspieleleve aus Wien zum ersten Male jene Bretter betrat, die die Welt bedeuten sollen. Heute kennt man seinen Namen überall in der Welt. Aus dem Schauspieler wurde der geniale Regisseur, der seit 1947 die Leitung der Berliner Komischen Oper innehat ...

  • Reiches Verlagsangebot

    Pressegespräch über Neuerscheinungen im 2. Halbjahr

    Über inhaltliche Tendenzen des auch im zweiten Halbjahr vielfältigen Angebotes der DDR-Verlage informierte kürzlich der stellvertretende Minister für Kultur Klaus Höpcke in einem Pressegespräch. In den Werken der sozialistischen Gegenwartsliteratur sei stärker als bisher das Bemühen erkennbar, Entwicklungsprozesse unserer Gesellschaft differenziert und künstlerisch vertieft zu gestalten ...

  • Kulturnotizen

    FERNSEHFILM. In Moskau und Umgebung wurden kürzlich die letzten Einstellungen für den Farbfernsehfilm „Wie tausend Sonnen" abgedreht. Das Szenarium schrieb im Auftrag des Fernsehens der DDR der sowjetische Autor Alexander .Rekemtschuk. Darin wird humorvoll und poetisch die Geschichte einer jungen Lehrerin erzählt, die Moskau besucht und dabei eine Reihe merkwürdiger Erlebnisse hat Unter der Regie von Lothar Dutombe spielen in den Hauptrollen Elena Prudnikowa und Alexej Inshewatow ...

  • Saisonauftakt mit der Staatskapelle

    Mit den triumphalen Klängen der 3. Leonoren-Ouvertüre Ludwig van Beethovens beschloß die Berliner Staatskapelle unter Otmar Suitner wirkungsvoll ihr »rstes Sinfoniekonzert, das kürzlich zugleich Auftakt der neuen Staatsopernsaison 1973/74 war. Voran ging eine sehr ausgewogene Darbietung der Haydn-Variationen von Johannes Brahms ...

  • Gut vorbereitet auf die Filmtage

    Fahnen, Transparente, Plakate und Hinweisschilder auf den Straßen und Plätzen Magdeburgs machen die Einwohner und die Besucher der Stadt auf die Tage, des sozialistischen Films aufmerksam. Vom 21. bis 28. September werden die neuesten Produktionen aus der DDR sowie UdSSR, der CSSR, aus Polen, Bulgarien, Rumänien und Kuba in zwei Filmtheatern der Stadt zu sehen sein ...

  • Unsere Solidarität dem kämpfenden Volk Chiles

    * Flammender Protest der Schriftsteller der DDR

    Von Entsetzen, Zorn und Trauer erfüllt, verdammen wir dmi Namen des Schriftstellerverbandes der Deutschen Demokratischen Republik die verräterische Militärclique, die im Interesse und im Auftrag der in- und ausländischen Reaktion mit Bomben und Tanks die legale, demokratisch gewählte Regierung des chilenischen Volkes gestürzt hat ...

  • Schauspielerföderation beendete ihren 9. Kongreß

    Stockholm (ND). Mit der Wahl der bekannten französischen Schauspielerin France Delahalle zum Präsidenten ist am Wochenende der 9. Kongreß der Internationalen Schauspielerföderation (FIA) in Stockholm zu Ende gegangen. Neben Ungarn, Österreich, Großbritannien, Irland, und Kanada wird erneut die DDR im Exekutivkomitee der Berufsorganisation vertreten sein ...

  • Ausstellung über die Theaterarbeit in Bulgarien

    Berlin (ND). Zu den bevorstehenden Tagen der bulgarischen Theaterkunst in der ODR wurde am Dienstag im Berliner Klub „Die Möwe" eine Ausstellung eröffnet, die anhand zahlreicher Szenenfotos und Bühnenbildentwürfe über die Theaterarbeit in Bulgarien informiert. Als Mitglied des Präsidiums des Verbandes ...

  • Kunst ist meine Waffe

    Als wir in den letzten Minuten der X. auf dem Marx- Engels-Platz das Solidaritätslied sangen, standen neben mir auf der Bühne chilenische Festivalteilnehmer. Wir alle kannten die Gefahr für das Andenland und waren fest verbunden in unserem Schwur. Die faschistische Brut hat zugeschlagen. Ich fühle mich mit angegriffen ...

  • Wir kennen die Mörder

    Das Berliner Ensemble protestiert gegen den Militärputsch in Chile. Es ist keine Frage, von wem die Konterrevolution gegen eine demokratisch gewählte Regierung ausgegangen ist, wer die Mörder des Präsidenten Allende sind. Die Regierung Allende hatte versucht, auf verfassungskonforme Weise das inländische und internationale Monopolkapital zu beschränken und zu entmachten: damit hat sie die Grenze überschritten, jenseits derer der weiße Terror unweigerlich losschlägt ...

  • Kulturhäuser werdenzu Zentren kulturellen Lebensim Chemiebezirk

    Halle (ADN). Weit über fünf Millionen Gäste besuchen innerhalb eines Jahres die Klub- und Kulturhäuser des Bezirkes Halle. Zugleich sind sie Stützpunkte und Konsultationszentren für über 3500 Volkskunstkollektive mit fast 60 000 Mitwirkenden. Um diese Arbeit noch besser fördern zu können, sollen in nächster Zeit einige Leistungszentren entstehen ...

  • „Dreigroschenoper" hatte in Weimar Premiere

    Weimar (ADN). Bertolt Brechts „Dreigroschenoper" hatte am Sonntagabend in der Inszenierung von Fritz Bennewitz in Weimar Premiere. Die musikalische Einstudierung besorgte Jens Uwe Günther. Mit dieser Aufführung eröffnete das Schauspielensemble die neue Spielzeit in der Interimsbühne „Haus Stadt Weimar",: da das Haus des N,ationaltheaters gegenwärtig rekonstruiert wird ...

  • VlkSchriftstellerkongreß

    derDDR

    die ich so noch gar nicht in Erwägung gezogen hatte: ob man das, was man selbst erlebt hat, so wie Makarenko es in seine Landschaft verlegte, in unsere Landschaft verlegen könne. Das war für mich der Anstoß. Und nun fehlte noch der zündende Funke. Der war Majakowski. Von ihm habe ich viel gelernt Die literarische Begegnung mit Majakowski war für mich ein großartiges Erlebnis, an-dem ich noch heute hänge ...

  • Feste Siegeszuversicht

    Während der letzten Musik- Biennale verbrachte ich einen Abend mit einem chilenischen Komponisten. Ich erinnere mich sehr gut, wie bald sich doch unser Gespräch über musikalische Fachfragen in einen Gedankenaustausch über die fortschrittliche gesellschaftliche Entwicklung in Chile verwandelte. Mein Kollege ...

Seite 5
  • Spätes Ende einer „Ausscheidung"

    Flelschmann schließlich den Posten des Eismeister* auf der neuen ■ Kunsteisbahn In Königsee an. Er arbeitete sich ein. war'' verläßlich, wurde von allen geachtet, blieb aber ohne Freunde. Ein Einzelgänger, dessen Sorgen kaum Jemand kannte. Gegen Unfälle Im Sport gibt es keine Garantien. Auch zwei DDR- Schlitten hatten damals Mühe, die neue Bahn ohne Sturz zu meistern, und doch lag Ober dem bösen Sturz des Doppels Lenz/Fleischmann ein Schatten, den auch die Jahre nicht vertreiben konnten ...

  • Schanidse Weltmeister vor dem Olympiasieger

    Nurikjan (Bulgarien) wi« bei Europcimeisterschaften wieder Zweiler

    Dito Schanidse (UdSSR) holte sich«bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften in Havanna den Zweikampftitel im Federgewicht. Mit 272,5 kg verwies der Olympiazweite wie schon bei den Europameisterschaften im Juni in Madrid den Olympiasieger Norair Nurikjan (Bulgarien), der auf 267,5 kg kam, auf Platz zwei ...

  • AC Turin in guter Form

    Wenn der 1. FC Lok Leipzig dem AC Turin gegenübersteht, hat er gegen eine Mannschaft anzutreten, die den Ruf genießt, mannschaftsdienlich und körperlich hart zu spielen und die sich durch Zweckmäßigkeit und Konsequenz auszeichnet. Die Turiner nahmen dreimal am Europacupwettbewerb der Cupsieger und einmal am ...

  • Kampfstarker NAC Breda

    „Wer in den Niederlanden Pokalsieger wird, den muß man schon zumindest als kampfstarke Mannschaft bezeichnen", hatte Magdeburgs Cheftrainer Heinz Krügel die Auslosung im Pokalsiegerwettbewerb kommentiert. Inzwischen hat er Gelegenheit gefunden, die Qberraschungsmannschaft der vorjährigen Pokalsaison der Niederlande zu beobachten ...

  • Wie im Vorjahr Mikkeli

    Schon im vorjährigen Europacupwettbewerb trafen der FC Carl Zeiss Jena und MP Mikkeli aufeinander. Damals unterlagen die Finnen in Jena hoch mit 1:6, sie revanchierten sich allerdings im Rückspiel auf eigenem Platz mit einem 3 :2-Erfolg. In der Meisterschaftssaison machte vor allem die mangelnde Durchschlagskraft der Angriffsreihe Sorgen, außerdem war Nationalmannschaftsstopper Viho Rajantie lange verletzt ...

  • Italienischer Rekordmeister

    Juventus Turin ist der Rekordmeister der italienischen Profimannschaften, der im vergangenen Jahr bis in das Europacupfinale vordrang. Dort scheiterte man jedoch an Ajax Amsterdam. Die Italiener verfügen über große internationale Erfahrung, und die Mannschaft hat eine ganze Reihe Nationalspieler aufzubieten ...

  • mehr oder weniger berühmte Mannschaften

    Die vier DDR-Mannschaften haben bei den Europapokalspielen im Fußball am heutigen Mittwoch unterschiedliche Aufgaben zu lösen. In Heimspielen empfangen im Meisterwettbewerb Dynamo Dresden die italienische Mannschaft Juventus Turin und im UEFA-Cup der FC Carl Zedss Jena den finnischen Klub MP Mikkeli, Pokalsieger 1 ...

  • Siebenter Kugelstoßer der DDR übertraf 20 m

    Als siebenter DDR-Kugelstoßer übertraf Peter Hlawatschke (SC Empör Rostock) mit 20,06 m die begehrte 20-m-Marke. Der 23jährige Rostocker, 2,02 m groß und 138 kg schwer, erzielte diese Weite bei einem Sportfest in der polnischen Hafenstadt Szczecin. Die weiteren DDR-Athleten, die bisher über 20 m stießen: ...

  • Trophy-Mannschaften am ersten Tag ohne Ausfälle

    Ohne eine Ergebnisveröffentlichung ging der erste Tag der 48. Internationalen 6-Tage- Fahrt, die vom 17. bis 22. September im Gebiet um Dalton in den Berkshire Hills (Massachusetts/ USA) stattfindet, zu Ende. Nach einer vorläufigen Übersicht überstanden alle zwölf Trophy-Mannschaften den über 336,6 km führenden Tageskurs phne Fahrerausfall ...

  • DDR-Radsportler nicht auf vorderen Platzen

    Nach drei Etappen führt in der Bulgarien-Radrundfahrt weiterhin Skosyrew (UdSSR) vor Wassiljew (Bulgarien) und van Linden (Belgien), die 10 bzw. 55 Sekunden zurückliegen. Bester DDR- Fahrer ist Detlef Kletzln auf Platz neun (3:37 min zurück). Auf dem dritten Tagesabschnitt über 150 km von Gorna Orjachowiza nach Schumen gab es durch Kubi-s cek und Bartolczik einen CSSR- Doppelsieg ...

  • Um die Nachfolger von Szurkowski und Szozda

    *" 400 000 Jungen", und Mädchen *8er Grund- und Oberschulen Polens haben am 1. Radsportwettbewerb der Warschauer Zeitung „Trybuna Ludu" teilgenommen. Diese Veranstaltung wurde vom Organ des ZK der PVAP gemeinsam mit dem Schulsportverband Polens organisiert. Das Finale diese« großen Wettbewerbs wurde ...

  • Max Zimmering

    im 64. Lebensjahr am 15. September 1973 für immer von uns gegangen ist Er wird in unseren Herzen weiterleben. Zora ZImmering, geb. Weil. und Tochter Guliko Fred und Beate Zimmering , Josef und Margit Zimmering Lea Grundig Max und Erna Dankner Ursel Goldhammer im Namen aller Angehörigen

  • MOTOCROSS

    Internationale Wettbewarb« in Dresden-Bannewitz: 000 cem: 1. Hoppe (Erfurt), X Jinis, S. Mrkacek (bedde CSSR). - 200 cem: 1. Stein, X Jette (beide Kali Merkers), 5. Frohn (Lübben).

Seite 6
  • Die Konkursmasse der Regierung Frei

    Unter der Präsidentschaft de« Christdemokraten Frei stagniert die nationale Wirtschaft. Bei relativ hohem Bevölkerungszuwachs steigt das Bruttonationalprodukt in den Jahren 1964 bis 1970 nur geringfügig an. Die Zuwachsrate der Industrieproduktion beläuft sich nur auf 3,8 Prozent, die der Kupfergewinnung auf weniger als 2 Prozent In fast allen Industriebetrieben, darunter den Kuoferminen, sind die Ausrüstungen veraltet ...

  • Die Reaktion

    kungen in der Produktion und bei den Investitionen. Die ihnen entstandenen Verluste werden ebenso wie die Verdienstausfälle der wiederholt gegen die Regierung illegal streikenden Transportunternehmer und Ladenbesitzer von nordamerikanischen Banken und Konzernen, aber auch von Finanzkreisen1 in Westeuropa großzügig ersetzt ...

  • Die Generale

    fahrten d«n letzten Schlag. Mit Kampfbombern, Panzern und automatischen Warfen ließen sie die reaktionäre Berufsarme« gegen das Volk und sein« Regierung putschen. Überall.werden Treibjagden auf Kommunisten, Sozialisten, alle Demokraten gestartet, Hunderte Patrioten ermordet, viele Tausend« verschleppt ...

  • Putschisten beginnen furchtbare Massaker

    ein mehrstündig« Bombardement auf den Regierungssitz „La Moneda". . GebSude der UP-Parteien werden gesprengt, zahllose Mitglieder verhaftet Tagesbefehl Nr. 10 fordert politische Persönlichkeiten wie Luis Corvalan, Luis Figueroa, Gladys Marin und Carlos Altamirano auf, sich den Militärs zu stellen. Unmittelbar ...

  • Was die ÜP für die Werktätigen erkämpfte

    Vor dieser komplizierten Situation steht die Regierung der Unidad Populär unter Dr. Salvador Allende bei ihrem Amtsantritt am 4. November 1970. Noch im November tritt die in ganz Lateinamerika Aufsehen erregende Verfügung in Kraft, wonach alle Kinder unter 15 Jahren täglich kostenlos einen halben Liter Milch erhalten ...

  • Konterrevolution nach ITT-Drehbuch

    „Wie nach dem Drehbuch, das vor zwei Jahren ITT-Manager dem USA- Geheimdienst CIA vorgeschlagen hatten" („Der Spiegel"), wird Chile für den Putsch „reif" gemacht: „Aushungern der chilenischen Wirtschaft durch die USA und befreundete Staaten, Subventionen für oppositionelle Gruppen und Zeitungen und »verläßliche Quellen innerhalb des chilenischen Militärs anbohren'" (Aus einem Brief des Washingtoner ITT-Chefs Merriam an Nixons Sonderberatw Petersen) ...

  • Erbitterter Widerstand gegen den Mordterror

    Patriotische Kräfte liefern der entmenschten Soldateska heldenhafte Abwehrgefechte. Nach letzten Angaben haben die Putschisten ihr Blutkonto auf weit über 5000 Ermordete erhöht. Mit Panzern, Flugzeugen und modernstem Kriegsgerät versuchen sie, den Widerstand zu brechen. Bewaffnete Arbeiter werden standrechtlich erschossen ...

  • Die Drahtzieher

    d«r imperialistischen Verschwörung gegen die Regierung der Unidad Populär tragen weiße Westen. Sie sitzen in den Chefetagen New-Yorker Wolkenkratzer. John McCone, Exdirektor des CIA, und ITT-Präsidtnt Gen««n stimmten bereits 1970 die Putschpläne mit dem Weißen Haus in Washington ab serns ITT — zu seinen ...

Seite 7
  • Unsere Freundschaft beflügelt die Kräfte

    Leonid Breshnew und Todor Shiwkow würdigen Beziehungen

    Die Bulgarische Kommunistische Partei und das bulgarische Volk „waren und sind immer stolz auf die Freundschaft, das Vertrauen und die Zuneigung der KPdSU und des "großen sowjetischen Volkes", erklärte Todor Shiwkow. „Diese Freundschaft, dieses Vertrauen und diese Zuneigung beflügeln uns, stärken unsere Zuversicht in die eigenen Kräfte, vervielfachen unsere Energie und inspirieren uns in allen unseren Taten ...

  • UdSSR unterstützt Klage Kubas im Sicherheitsrat

    Gewaltakte der Junta gegen Botschaft verletzen UN-Chartq

    New York (ADN-Korr.). Die Sowjetunion unterstfitzt völlig die Klage Kubas gegen die Militärjunta in Chile, erklärte der stellvertretende sowjetische UNO-Chefdelegierte Waulll Safrontschuk am Montagabend Im UNO- Sicherheitsrat Er betonte, niemand könne bestreiten, daß die von der Militärjunta gegen die kubanische Botschaft in Santiago verübten Gewaltakte „in der modernen diplomatischen Praxis ein beispielloser Akt bewaffneten Überfalls und internationaler Willkür sind ...

  • Kampfe halten an

    Die „New York Times" stellt fest, daß die Bevölkerung der Arbeiterviertel von Santiago der UP treu bleibe. Starken Widerstand leisten den Putschisten nach wie vor die Werktätigen von Valparaiso, der zweitgrößten Stadt Chiles. „Newsweek" schreibt: „Düsenflugzeuge bombardierten von Arbeitern besetzt gehaltene Industriebetriebe und beschossen sie mit Raketen; Panzer richteten intensives Feuer auf die Stellungen der Kommunisten und Sozialisten" ...

  • Wir sind mit Euch, Patrioten Chiles!

    • Leidenschaftliche Kundgebungen von Millionen Sowjetbürgern • 250 000 Werktätige Havannas bekräftigen Solidarität

    Berlin (ADN/ND). Rund um den Erdball halten die Protestaktionen gegen den blutigen Terror der Militärjunta in Chile an, die die Errungenschaften des chilenischen Volkes, seine Unabhängigkeit und Freiheit wieder rückgängig machen will. Der Militärputsch gegen die rechtmäßige, vom Volk gewählte Regierung der Unidad Populär wird mit Entschiedenheit verurteilt ...

  • Kommissionen nahmen in Genf ihre Beratungen auf

    Zweite Phase der europäischen Sicherheitskonferenz hat begonnen

    Genf (ADN-Korr.). Im neuen internationalen Konferenzzentrum von Genf hat am Dienstagvormittag die Komissionsarbelt der zweiten Phase der (europäischen Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit begonnen. Dazu hatten sich in der modernen Tagungshalle unter dem Vorsitz des Schweizer Delegationsleiters Prof ...

  • ... die MPi im Rücken

    Piloten der Aeroflot über ihre Erlebnisse in Santiago

    Über ihre Erlebnisse während der Tage des Militärputsches in Chile berichtete eine Besatzung der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot in der Zeitung „Trud". Bei ihrem planmäßigen' Flug von Moskau nach Santiago war die IL 62 am 10. September auf dem Flughafen der chilenischen Hauptstadt gelandet. Am 12 ...

  • Bewegung gegen Berufsverbot wächst

    Öffentlichkeit der BRD aktiviert sich gegen „Extremistenerlaß"

    Bonn (ADN-Korr.). Vertreter der Initiative „Weg mit den Berufsverboten" informierten am Dienstag in Bonn die Presse darüber, daß sich diese Bewegung vor der für den 20. September anberaumten Beratung von Kanzler Brandt mit den Länder-Ministerpräsidenten über den verfassungswidrigen Erlaß weiter verstärkt hat ...

  • USA fordern wn Bonn erneut höhere Stationierungskosten

    Bonn (ADN-Korr.). Die Verhandlungen über ein neues Devisen-Ausgleichsabkommen zwischen den USA und der BRD begannen am Dienstag in Washington. Wie aus Bonn verlautet, verlangen die USA dabei die Zahlung von acht Milliarden DM für die Stationierung ihrer 228 000 Soldaten in der BRD im Zeitraum von Juli 1973 bis Juli 1975 ...

  • Peter Valyi verstorben

    Budapest (ADN-Korr.). Das Mitglied des Zentralkomitees der USAP Peter Valyi, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates, ist am Dienstag im Alter von 54 Jahren an den Folgen eines schweren Unfalls gestorben, den er wenige Tage zuvor bei einem Besuch der Lenin-Hütten Diosgyör erlitten hatte. Das ZK der USAP und der Ministerrat der UVR haben ihrer tiefen Erschütterung und ihrem Schmerz in einer von MTI veröffentlichten Mitteilung Ausdruck verliehen ...

  • Husäk und Castro führten Gespräche in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Über den Meinungsaustausch, der am Montagabend zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, und dem Ersten Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, in Prag stattfand, veröffentlichte „Rüde Prävo" am Dienstag ein Kommunique^ Darin unterstreichen ...

  • Heinemann besuchte den BRD-Bundesgrenzschutz

    Lübeck (ADN). BRD-Bundespräsident Heinemann hat am Dienstag die Bedeutung des Bundesgrenzschutzes der BRD betont, der in Notstandszeiten auch als Polizeitruppe gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden kann. Bei einem Besuch der Bundesgrenzschutzschule in Lübeck erklärte Heinemann laut DPA: „Wer andere schützen soll, muß das Recht haben, gegen Stirer der Ordnung vorzugehen, notfalls mit Waffengewalt ...

  • Kurz berichtet

    Kulikow in Frankreich

    Paris. Der sowjetische Generalstabschef und 1. stellvertretende Verteidigungsminister der UdSSR, Armeegeneral Wiktor Kulikow, ist am Dienstag zu einem einwöchigen offiziellen Besuch in Paris eingetroffen; er folgte einer Einladung des Stabschefs der französischen Streitkräfte, Luftwaffengeneral Francois Maurin ...

  • Amnestie für Grigoris Farakos abgelehnt

    Athen (ADN). Das Militärgericht von Piräus hat den Antrag des Mitglieds des Politbüros der KP Griechenlands Grigoris Farakos zurückgewiesen, aufgrund der am 19. August in Griechenland dekretierten Amnestie für politische Häftlinge aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Farakos war 1969 wegen angeblicher Aktivitäten während der USA-Intervention von 1947 zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden ...

  • Leonow über Sojus-Apollo

    Moskau (ADN). „Die erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung des Sojus- Apollo-Fluges kann das Fundament für eine langfristige und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und. den USA-bei der Erschließung des Weltraums sein", erklärte der sowjetische Kosmonaut Alexej Leonow. Während der traditionellen „Ziolkowski-Vorlesungen" in Kaluga berichtete er über die Vorbereitungen für das gemeinsame sowjetisch-amerikanische Raumflugexperiment ...

  • BRD: Stützungsaktionen

    Bonn (ADN-Korr.). Einflußreiche BRD-Wirtschaftskreise drängen auf massive finanzielle Stützungsaktionen für das Putschisten-Regime in Chile. BRD- Pressemeldungen zufolge hat der CDU- Bundestagsabgeordnete und führende Repräsentant mehrerer wirtschaftlicher Interessenverbände in der BRD Heinrich Gewandt zur Zusammenarbeit mit den neuen chilenischen Machthabern aufgerufen ...

  • 5000 Wissenschaftler der USA verurteilen Terror

    New York (ADN). Unverzügliche Schritte der UNO zur Beendigung des Terrors in Chile haben 5000 Wissenschaftler der USA, darunter vier Nobelpreisträger, gefordert. In einer Petition an den stellvetretenden UNO-Generalsekretär B. Morse verurteilen sie den Militärputsch in Chile und fordern von der UNO sofortige Schritte zur Rettung der Opfer der politischen" "Hepfeäsalien ...

  • Militärjunta nimmt pausenlos Verhaftungen und Hinrichtungen vor

    # Chilenische Arbeiter setzen heldenhaften Widerstand fort # Terror der Putschiktenclique auch gegen 13 000 Ausländei # Agenturen melden'zunehmenden Hunger unter der Bevölkerung

    In den Arbeitervierteln von Santiago nehmen Militär und Polizei pausenlos Haussuchungen und Verhaftungen vor. „Truppen dringen in die Wohnviertel ein, holen Parteigänger der UP und 'Linksverdächtige aus den Wohnungen und fahren sie in Bussen fort", schreibt die „Frankfurter Rundschau". „Wer sich gegen die Willkür zur Wehr setzt, wird kurzerhand hingerichtet ...

  • Was sonst noch passierte

    Als. in der französischen Ortschaft Codolet das Licht ausging, glaubten die Bürger zuerst an «ine Strompanne und verständigten das Elektrizität», werk. 1 Doch dort war alles in Ordnung. Erst die Polizei löste das Rätsel: Diebe hatten die Stromleitung nach Codolet auf einer Länge von zwei Kilometern einfach abmontiert und mitgenommen ...

Seite 8
  • Jugend im Bewährungsfeld sozialistischer Integration

    Genosse Konrad Naumann besuchte die XV. Bezirksmesse der Meister von morgen Notiert von Dieter Bolduon und Reiner Franz

    Täglich sind es Tausende, die in die Werner-Seelenbinder-Halle strömen. Die XV. Lehr- und Leistungsschau der jungen Neuerer unserer Hauptstadt ist der Treffpunkt def Arbeiterjugend, Ingenieure und Schüler. Woher kommt dieses so starke Interesse für die MMM? Dort erhält jeder junge Berliner Anregungen, wie er selbst noch aktiver an der Rationalisierung in seinem Betrieb mitwirken kann ...

  • Ein Stafettenstab bester Traditionen

    Straßen im Neubaugebiet erhalten Namen bewährter Antifaschisten

    Alte Häuser atmen die Geschichte vergangener Jahrzehnte; an manchen von ihnen erinnern Tafeln daran, daß hier hervorragende Arbeiterführer oder antifaschistische Widerstandskämpfer gewirkt haben. Neue Häuser haben noch keine Geschichte. Sie übernehmen jedoch den Stafettenstab revolutionärer Traditionen, um ihn in Gegenwart und Zukunft zu tragen ...

  • Es geht um gute Erfahrungen

    Sie wirken überall, sie tragen den Gedanken der deutsch-sowjetischen Freundschaft an jeden Arbeitsplatz, In jedes Wohngebiet, !in jede Schule. Ständig erhöht sich die Zahl der Kollektive der DSF, die sich durch vorbildliche Arbeitsleistungen auszeichnen. Vertreter all dieser Gruppen werden wir in diesen Tagen begegnen ...

  • Wir sprechen gemeinsam die Sprache der Freundschaft

    Erfahrungsaustausch mit Moskauer Bauarbeitern

    Seit zehn Tagen arbeiten ile gemeinsam auf der größten Baustelle unserer Hauptstadt, dem Neubaugebiet Landsberger Chaussee AVeißenseer Weg: Wohnungsbauer aus Berlin und Moskau. Sie lernten sich kennen, schlössen erste Freundschaften, verbringen gemeinsam, einen Teil der Freizeit. Zur gleichen Zeit weilen Berliner Bauarbeiter für vier Wochen im Moskauer Häuserbaukombinat Nr ...

  • Rentnerveranstaltungen und Nachbarschaftshilfe

    Bilanz und Erfahrungen einer Arbeitsgruppe

    Während eines Erfahrungsaustausches mit allen Vorsitzenden der Arbeitsgruppen der Räte der Berliner Stadtbezirke und Vertretern der gesellschaftlichen Organisationen zog am Montag Stadtrat Max Reutter, Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Betreuung der Bürger im höheren Lebensalter", eine Bilanz über die Tätigkeit dieses Gremiums im eisten Halbjahr 1973 ...

  • Zeitweilig gesperrt

    Das Präsidium der Volkspolizei gibt bekannt, daß anläßlich der Trauerfeierlichkeiten für den Kandidaten des Politbüros des ZK der SED, dem Mitglied des Präsidiums des Ministerrates der DDR und Minister für Land-, Forstund Nahrungsfüterwirtschaft, Georg Ewald, am heutigen Mittwoch in der Zeit von 8 bis gegen 13 Uhr folgender Sperrkreis gebildet wird: Grunerstraße — Molkenmarkt — Rolandufer —fAlexanderstraße ...

  • Sonderpostwertzeichen zur Aufnahme der DDR in die UNO

    Anläßlich der Aufnahme dei DDR in die UNO am 18. September 1973 gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen ein Sonderpostwertzeichen zu 35 Pfennig, mehrfarbig, mit der Darstellung des Emblems und des Gebäudes der Organisation der Vereinten Nationen und des Staatswappens der DDR sowie einen Ersttagsbrief heraus ...

  • Premiere

    ...

Seite
Historische Veränderungen Kondolenzbesuche zum Tode von Georg Ewald Die Deutsche Demokratische Republik ist Mitglied der UNO Unter stürmischem Beifall nahm die Delegation unserer sozialistischen Republik ihren Platz in den Vereinten Nationen ein UdSSR-Chefdelegierter Malik: Außenpolitik der DDR von großer Bedeutung für IIP entschlossen zum Widerstand gegen Junta Gleichberechtigt im Weltforum Kampfsolidarität mit der DRV Begeisterter Empfang für Leonid Breshnew Glückwünsche für die DDR Hortensia Allende dankt unserer. Republik Volkskammer für 3. Oktober einberufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen