21. Jun.

Ausgabe vom 01.09.1973

Seite 1
  • Freundschaft iwischen DDR und Polen ist unzerstörbar

    Eindrucksvolle Manifestation zum Weltfriedenstag an der Oder

    Von unserer Berichterstatterin Christa D rec hse I Frankfurt (Oder). Zu einer eindrucksvollen Manifestation der unzerstörbaren Freundschaft zwischen den Völkern der DDE und der VR Polen gestaltete sich am Vorabend des Weltfriedenstages ein Treffen Tausender Werktätiger aus beiden sozialistischen BruderUndern am Freitag In Frankfurt (Oder) ...

  • Leipzig präsentiert sich den Besuchern gastlich wie immer

    Leipzig (ND). Wenige Stunden vor der Eröffnung der Herbstmesse 1973 am Sonntagvormittag steht Leipzig, das sich den Besuchern aus über 80 Staaten gastlich wie je präsentiert, ganz im Zeichen dieses bedeutenden handelspolitischen Ereignisses. Alle Vorbereitungen für den Emp- - fang von über 6000 Ausstellern aus 52 Ländern sind getroffen ...

  • Weltfriedenstag

    Von Prof. Dr. Günther D r e f 0 h I, - Präsident des Friedensrates der DDR, Mitglied des Weltfriedensrates Der 1. September 1939 wird über Generationen hinaus im Gedächtnis der Menschheit bleiben. Mit dem Überfall auf Polen begann der deutsche Imperialismus den Krieg für Profit- und Machtziele, den Kampf um die Weltherrschaft ...

  • Wohnungsbauer nutzen Anlagen dreischichtig

    Kollektive der Baumateriaiindustrie leisten Partnerschaftshilfe

    Berlin/Cottbus (ADN/ND). Die Montacekollekttve der lieben Fließ- ■trecken Im Wohnungsbaukombinat Cottbui lind seit Berinn dei zweiten Halbjahres «um Dreischichtbetrieb ttberreranf en. Ihr Ziel, mehr Wohnungen In kürzester Frlit und In bester Qnalltkt xu übergeben, wollen die rund 7000 Be- ■chlftlgten der drei Kombinatsbetriebe vor allem durch Maßnahmen des Planes Wissenschaft und Technik erreichen ...

  • Beste Gartenbaubetriebe zeigen Früchte ihrer Arbeit

    Gerhard Grüneberg eröffnete Ausstellung auf dem Gelände der iga

    Erfurt (ND). Auf dem Gelände der Er- . furter iga eröffnete am Freitagnachmittag Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des cx%. aer tuau, tue uartenbauausitellung der DDR. Zu den Gästen der Veranstaltung zählten die Kandidaten des Politbüros Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerräte«, und Georg Ewald, Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft, weitere Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED, unter ihnen Aloii Bräutigam, I ...

  • IIP organisiert Massenkontrolle

    Arbeiterinspekteur» Chiles führen Aktion gegen Sabotage der Reaktion Santiago (ADN-Korr.). Mehr als 100 freiwillige Arbeiterinspekteure haben nach einer Beratung mit Wirtschaftsmlnister Jose Cademartori und dem Leiter der staatlichen Direktion für Industrie und Handel (Dirinco), Patrlclo Palma, eine Kampagne zur Stärkung der Mauenkontrolle begonnen ...

  • Welttreffen wird zugig vorbereitet

    Mehrzahl der Arbeitsgruppen fOr Moskau beendete Beratungen Moskau (ADN-Korr.)..Die Mehrzahl der Arbeltsgruppen zur Vorbereitung der Beratungen dtr 13 Kommissionen des Weltkongresses der Friedenskräfte in Moskau im Oktober hat ihre Sitzungen abgeschlossen. Die Kommission Naher Osten tagte bei Helsinki ...

  • Streikaktionen begleiten die Tarif gespräche in der BRD

    Düsseldorf (ADN). In zahlreichen Betrieben der BRD setzen die Arbeiter ihren Streik für Teuerungszulagen fort. So befinden sich die 1200 von der Direktion ausgesperrten Belegschaftsmitglieder der Rheinstahlwerke Blelefeld- Brackwede im Ausstand. Auch bei den Optal-Werken in Herne geht der Streik der Arbeiterinnen weiter ...

  • 15 000. ungarischer Ikarusbus an Nutzer in DDR übergeben

    Dresden (ADN). Der 15 000. Ikarusbus aus der Ungarischen Volksrepublik wurde am Freitag im VEB Automot Heddenau feierlich für die DDR übergeben. Seit 21 Jahren fahren Ikarusbusse auf den Straßen der DDR, bewähren sich Tag und Nacht im Berufsund Reiseverkehr. Aneinandergereiht würden diese Ikarusfahrzeuge eine Strecke von 127,4 Kilometern ausmachen, das ist die Entfernung Dresden—Halle ...

  • Schwimm-Weltmeisterschaft in Belgrad feierlich eröffnet

    Belgrad (ND). Mit einem eindrucksvollen Zeremoniell wurden in den gestrigen Abendstunden im Herzen der jugoslawischen Hauptstadt die I. Schwimm-Weltmelsterschaften eröffnet. Im neben dem Schwimmbad Tasmajdan gelegenen Eisstadion feierten rund 8000 Zuschauer die Wasserballer, Wasserspringer und Schwimmer aus 47 Ländern ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: Schüler, Lehrlinge und ( Studenten beginnen eine neue Etappe des Lernens Seite 4: Schönste Bücher laden jeden ein ■ Seite 9: Erfahrung mit Krieg und Frieden Seite 10: Der unübersehbare Zerfall der bürgerlichen Wertvorstellungen Seite 13: Welt der Technik Seite 16: Berichte von Korrespondenten ...

Seite 2
  • Wo Frauen gern arbeiten

    Fast Jeder zweite Beschäftigte In der DDR Ist eine Frau. DI« Zahl der weiblichen Berufstätigen ist während der vergangenen Jahre ständig angewachsen. Heute üben bereits mehr als 84 Prozent aller Frauen im arbeitsfähigen Alter einen Beruf aus. Und man kann nicht über das seit dem VIII. Parteitag der SED erreichte Entwicklungstempo sprechen, ohne den hervorragenden Anteil zu würdigen, den an all unseren Erfolgen die Frauen haben ...

  • Freundschaft zwischen DDR und Polen ist unzerstörbar

    (ForUetzung von Seite 1)

    Partnerschaft, des unantastbaren Bündnisses und treuer Freundschaft zwischen der DDR und der VRP als von grundsätzlicher Bedeutung für den Frieden In Europa. „Die Dauerhaftigkeit und Unabwendbarkeit dieser Beziehungen ist begründet in der Einheit und Gemeinsamkeit ihrer Klassenziele und der gemeinsamen Ideologie des Marxismus- Leninismus ...

  • Beste Bedingungen für Studium, Lehre, Forschung Neue Gebäude der Karl-Marx-Universität Leipzig übergeben

    Leipzig (ND); In einer Feierstunde nahmen am Freitag die Angehörigen der Karl-Marx-Universität Leipzig offiziell von dem modernen Baukomplex der alma mater lipsilaris am Karl-Marx- Platz Besitz. Anläßlich der feierlichen Schlüsselübergabe durch Oberbauleiter Eberhard Flohr dankte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Lehrlinge wetteifern um höchste Ergebnisse

    Suhl (ND). Für den Berufswettbewerb der rund 500 000 Lehrlinge der DDR wurde am Freitagnachmittag im VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann" Suhl der Startschuß gegeben. Im Namen der 550 Lehrlinge des Betriebes beschloß eine Gewerkschafts- und FDJ-Aktivtagung die Wetterführung ihres sozialistischen Berufswettbewerbs ...

  • Begegnungen mit guten Filmen von Freunden

    Berlin (ND). „Tage des sozialistischen Films", die vom 21. bis 28. September erstmals In Magdeburg stattfinden werden, sollen dazu beitragen, das sozialistische Filmschaffen aus dem Gesamtangebot der Lichtspieltheater herauszuheben und ihm neue Wirkungsbereiche erschließen. Dies erklärte der stellvertretende Kulturminister Günter Klein am Freitag in einer Pressekonferenz in Berlin ...

  • Ober 5000 Verkehrsunfälle mahnen zu größerer Vorsicht

    Berlin (ADN). Zu schnelles und den Verkehrsbedingungen nicht angepaßtes Fahren war im Monat August häufigste Ursache von 5097 Verkehrsunfällen, bei denen 163 Personen den Tod fanden und 5099 verletzt wurden. So war am 27. August auf der F 173 In Zwlckau ein Dumper durch zu höh« Geschwindigkeit auf die Unke Fahrbahnseite abgekommen und stieß mit einem entgegenkommenden Omnibus zusammen ...

  • Ausbau der Zusammenarbeit mit SR Rumänien beraten

    Bukarest (ADN-Korr.). Beim Ministerrat der Sozialistischen Republik-Rumänien fand ein Arbeitstreffen zwischen dem stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden des Staatlichen Plankomitees der SRR, Manea Manescu, statt ...

  • Seilbahn zur Augustusburg nahm Betrieb wieder auf

    Karl-Marx-Stadt (ND). Von Spezialisten aus der Ungarischen Volksrepublik und der DDR in fast zweijähriger Arbeit rekonstruiert, wurde die 1234 Meter lange Strecke der Augustusburger Drahtseilbahn am Freitagnachmittag von Dr. Gerhard Weiss, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, feierlich wiedereröffnet ...

  • Beste Gartenbaubetriebe zeigen Früchte ihrer Arbeit

    (ForUetzung von Seite 1) Besten, die Früchte schnell und mit geringsten Verlusten an den Verbraucher zu bringen, großes Interesse. Die Gartenbauausstellung vermittelt Erfahrungen und Ergebnisse der sozialistischen Integration. Sie stellt neue, zum Teil gemeinsam in RGW-Ländern entwickelte Maschinen für den Feldgemüse-, Zierpflanzen- und Obstbau vor ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Sowjetische Spezialisten lehren an Baustellenakademie

    Boxberr (ADN). Den Werktätigen aller am Bau des Großkraftwerkes Boxberg beteiligten Betriebe bietet sich in der Baustellenakademie ein umfangreiches Lehrprogramm der objektbezogenen spezifischen Aus- und Weiterbildung von Facharbeltern, Ingenieuren und Spezialisten des Industriebaus. Mehr als 700 Boxberger Bau- und Montageschaffende der einzelnen Delegierungsbetriebe haben im vergangenen Lehrjahr die Baustellenakademie besucht ...

  • Acht Gemeinden im Spreewald verbessern Lebensbedingungen

    Lttbben (ADN). Spürbare Verbesserungen der Lebensbedingungen für die Bürger von acht Orten am Nordrand des Spreewaldes sind das Ergebnis des erfolgreichen fünfjährigen Wirkens des Gemeindeverbandes Straupitz. Die Bildung gemeinsamer Fonds gestattete es unter anderem, fünf Dörfer durch eine neue Ringstraße an das Liniennetz des Kraftverkehrs anzuschließen ...

  • Gäste aus Chile besuchten das Mansfeld-Kombinat

    Eisleben (ADN). Eine Delegation führender Vertreter der chilenischen Kupferindustrie unter Leitung des Vizepräsidenten der Corporacion del Cobre, Arrate, besuchte am Freitag einige Betriebe des Mansfeld-Komblnats, des bedeutendsten Buntmetallzentrums der DDR. Auf der Grundlage der Vereinbarung zwischen ...

  • Ermunterung für Revanchisten

    Berlin (ADN). Wie, bekannt wurde, beabsichtigt der Bundespräsident der BRD, G. Heinemann, am 1. September 1973 in einem sogenannten Amtssitz in Westberlin das Präsidium des „Bundes der Mitteldeutschen" offiziell zu einer Beratung zu empfangen. Diese revanchistische Emigrantenorganisation der BRD verfolgt eine gegen die Staatsund Gesellschaftsordnung der DDR, gegen die Normalisierung der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD und gegen die Entspannung gerichtete Politik ...

  • Glückwünsche zum Jahrestag der Revolution in Libyen

    Berlin (ADN). Der Amtlerende Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Friedrich Ebert, übermittelte aus Anlaß des Jahrestages der Revolution vom 1. September 1969 ein Glückwunschtelegramm an den Vorsitzenden des Revolutionären Kommandorates der Libyschen Arabischen Republik, Oberst Moammer el Gaddafi ...

  • Danktelegramm der Ministerpräsidentin Indiens

    Berlin (ADN). Die Indische Ministerpräsidentin Indira Ghandl übermittelte dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, ihren Dank für die anläßlich des 26. Jahrestages der Erringung der Unabhängigkeit Indiens ausgesprochenen Glückwünsche. Sie sprach ihre Zuversicht aus, daß sich die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und Indien weiter verstärken werden ...

  • Staatsxirkus der UdSSR begann in Rostock eine DDR-Tournee

    Rostock (ADN). Ein dreimonatiges DDR-Gastspiel begann am Freitag der Moskauer Staatszirkus in der Werft« und Hafenstadt Rostock mit Glanzleistungen sowjetischer Artisten. Bis zum 16. September sind die Zirkuskünstler in Rostock zu Gast, wo sie auf der Elisabeth-Wiese ein Sechsmastenzelt aufgeschlagen haben ...

  • DDR bekundet mexikanischem Volk ihre tiefe Anteilnahme

    Berlin (ADN). Der Amtlerende Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, Friedrich Ebert, und der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, sandten dem Präsidenten Mexikos, Luis Echeverria, ein Telegramm angesichts der schweren Naturkatastrophe, die so große Opfer und Verluste hervorgerufen hat ...

  • Wieder Wanderfahnen an Erntekollektive

    Berlin (ND). Letztmallg in diesem Jahr wurden am Freitag an die zwei besten der in den Südbezirken noch tätigen E 512-Komplexe Wanderfahnen vergeben. Gewertet wurde der Zeitraum vom 24. bis 30. August. In der Wettbewerbsgruppe Gera, Suhl, Karl-Marx-Stadt und Dresden erhielt die kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Halnichen diese Auszeichnung ...

  • 75 Jahre Schwung der heiteren Muse im Metropol

    Lebte Vorbereitungen für den Auftritt: Noch einmal probieren Bühnentechniker die Lichteffekt«, bevor sich der Vorhang für den „Zigeunerbaron" hebt In der Garderobe verwandelt sich die Sängerin Sigrid Kasten unter den geschickten Händen der Maskenbildnerin Erika Löffler in die Saffi. - Am kommenden Montag ...

  • Umzug in die Neubauwohnung zwei Monate eher als geplant

    Halle (ND). 65 Familien bezogen am gestrigen Freitag Wohnungen im Neubaugebiet am Böllberger Weg. Zwei Monate vorfristig zum Staatsplan stellten die Bauarbeiter des Wohnungsbaukombinates Halle 45 Zweiraum- und 20 Dreiraumwohnungen fertig. Bis 1078 werden am Böllberger Weg 1945 Wohnungen sowie Schulen und andere Gesellschaftseinrichtungen gebaut ...

  • Vietnamesische Freunde studieren in der DDR

    Vor wenigen Wochen hatten 15 junge Vietnamesen ihr vierjähriges Studium in Neustrelitz beendet. Die meisten von ihnen wenden Ihre In der DDR erworbenen Kenntnisse bereits beim sozialistischen Wiederaufbau in der Heimat an. Andere bereiten sich noch ein Jahr lang in Baukombinaten der Nordbezirke auf leitende Funktionen im Bauwesen vor ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur) Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowikl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weiset, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Jeden allseitig entwickeln

    Im neuen Schuljahr konzentrieren wir unsere Anstrengungen darauf, allen Schülern umfassendes Wissen zu vermitteln, sie auf das Leben, auf die Arbeit im. Sozialismus vorzubereiten, ihnen ein hohes Maß an Bewußtsein, Schöpfertum, sittlicher Reife und Kultur anzuerziehen. Die Pädagogen stehen vor der Aufgabe, »ich um die allseitige Entwicklung jedes einzelnen Schülers zu bemühen ...

  • Den spateren Arbeitsplatz kennen wir

    Von Heiana H • n n i g, Lehrling im Berliner Stammbetrieb des LichtquellenkombinatM NARVA In dieses zweite Lehrjahr gehe Ich schon etwas mutiger. Vor einem Jahr habe ich mich noch gefragt: Elektronikfacharbeiter — was muß man da eigentlich alles können? Reichen- meine Kenntnisse, die ich in der Schule erworben habe und im Elektronikzirkel erweitern konnte, um diese sicher nicht ganz einfache Lehre zu beginnen? Inzwischen habe ich viel dazugelernt ...

  • Gemeinsame Verantwortung

    Die pädagogische Arbeit muß von solcher Qualität sein, daß alle Schüler zu aktiver gesellschaftlicher Tätigkeit geführt werden und sich auch dadurch feste Pionier- und FDJ-Kollektive entwickeln. "In'der außerunterrichtlichen Arbeit wollen wir noch besser den vielseitigen Interessen und Neigungen der Schüler Rechnung tragen und mit ihnen eine interessante, dem Bildungs- und Erziehungsziel dienende Tätigkeit entwickeln ...

  • Rege Debatten im Klub und in Brigaden

    Von Volkmar Börntr, Student der Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena Vor einem Monat traf sich die Jugend der Welt beim Festival in Berlin; in wenigen Tagen beginnt nun für Zehntausende junger Menschen das Studium. Vor uns liegen große Aufgaben, die wir mit dem Schwung des Festivals bewältigen werden ...

  • Ein bedeutendes Ereignis für Millionen Bürger

    # Rund 2,7 Millionen Schüler werden in den allgemeinbildenden Oberschulen unterrichtet. Die Zahl der Schulanfänger beträgt etwa 255 000. 211000 Mädchen und Jungen gehen nach erfolgreichem Abschluß der 8. in die 9. Klassen. Das sind 89,9 Prozent. # 500 OCX) Jugendliche werden als Facharbeiter ausgebildet ...

  • Frieden für alle Kinder Vietnams

    HanoL Fast fünf Millionen Kinder der Demokratischen Republik Vietnam strömen am 3. September in die Schulen, um entweder mit dem Abc zu beginnen oder — und das ist die Mehrheit — den Unterricht fortzusetzen. Welche besonderen Anforderungen an alle Institutionen der Volksbildung gestellt werden, sollen einige wenige Zahlen verdeutlichen ...

  • 138 Neubauten in der Slowakei

    Prag. Die Auslagen der Papier- und Lederwafengeschäfte, die täglich wachsende Zahl braungebrannter Kinder im Stadtbild, die Rückkehr der Feriensonderzüge — alles weist in Prag darauf hin, daß der Schulbeginn unmittelbar vor der Tür steht. Die Studentenbrigaden, die in der CSSR-Hauptstadt u. a. in den Gärten der Burg eingesetzt waren, haben ihre Arbeit beendet Auch für sie beginnt wie für die Lehrlinge wieder das normale Arbeitsjahr ...

  • Willkommensgrufc

    für jlie Lehrer

    Moskau. Nach guter Sitte werden in Moskau ein« Million , Schüler - fünfzig Millionen in allen Republiken — mit bunten Blumensträußen . dn neue oder '* renovierte Klassenrttuine treten, freundlicher Gruß der Lernenden für die Lehrenden, die das neue Schuljahr schon seit Wochen gründlich vorbereiteten ...

  • Ohne Tornister, aber mit Blumen

    Warschau. Verkaufsstände mit Lehrbüchern und Schulheften auf den Straßen der Städte, großer Andrang In den Geschäften für Kinderbekleidung - das waren in der VR Polen Anzeichen für die nahende Schulzeit. Nun ist sie da. 522 000 Mädchen und Jungen «ehen heute, am 1. September, begleitet von ihren Eltern, den Weg zur Schule zum erstenmal: noch ohne Tornister, aber mit Blumen für ihre Lehrer ...

  • Bewußt und intensiv lernen

    Die Lebensverbundenheit unserer sozialistischen Schule in diesem Sinne weiterzuentwickeln, bedeutet und verlangt, dem Lernen im Leninschen Sinne große Aufmerksamkeit zu schenken. Wir wollen gebildete, schöpferische, mutige, aufrichtige und selbständig handelnde Menschen heranbilden, die die heutige und künftige gesellschaftliche Entwicklung mitgestalten ...

  • Unsere Schule noch enger mit dem Leben verbinden Von Werner Lorenz, Kandidat des ZK der SED, Staatssekretär im Ministerium für Volksbildung

    Am 3. September beginnt das neue Schuljahr. Über 2,7 Millionen Schüler und etwa 160 000 Lehrer haben adeh gut darauf vorbereitet. Das unvergeßliche Erlebni« der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten und die erholsamen und ereignisreichen Tage des Ferien- •ommers gaben ihnen neue Kraft und neuen Schwung für ihre weitere erfolgreiche Arbeit ...

Seite 4
  • Viele Farben auf der Schlagerpälette

    Das 13. Internationale Liederfestival in Sopot

    Es war .das „Dreizehnte", und man könnte — würde man bei der Betrachtung nur einiger Umstände verweilen — abergläubisch werden: Wir haben diesmal in Sopot keinen Preis erhalten, und das Gesamtniveau des Internationalen Liederfestivals kam nicht an das des Vorjahres heran. Aber genauer besehen, zeigt sich den Veranstaltern und Gästen auch diesmal ein Ergebnis, das den Einsatz lohnte und in mancherlei Hinsicht Ansatzpunkte für interessante inhaltliche und tormale Veränderungen erkennen läßt ...

  • Ausgezeichnet mit wertvollen Medaillen

    Ein kompetentes Urteil, welche Bücher als Spitzenleistungen anzusehen sind, hat die Ausstellungsjury bereits gefällt und in der Verleihung der Medaillen ausgedrückt. Eine Goldmedaille errang der kanadische Verlag Clarke, Irwin & Company aus Toronto mit „Four Deeades" von Paul Duval; mit einer zweiten wurde der Bildband „Moskwa" von Balanenko und Beresin aus dem 'Moskauer Verlag Planeta ausgezeichnet ...

  • Kulturnotizen

    AUTORENGESPRÄCH. Im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" stellten sich am Donnerstagabend die beiden französischen Autoren Jean- Pierre Debris und Andre Menras vor, deren Erlebnisbericht „In den Bagnos von Saigon" im Verlag Volk und Welt erschienen ist; Unter den zahlreichen Gasten, die zu' dem Autorengespräch erschienen waren, befanden sich auch Vertreter der Botschaften der' DRV und RSV ...

  • Dresdner Bilderbogen

    tätige, die sich dazu eitlen persönlichen Plan aufstellen, Jugendliche, die unbekümmert in ihrem Betrieb „alte Zöpfe" abschneiden. Da wird am Bei' spiel sozialistischer Kollektiv« gezeigt, wie Kultur- und Bil~ dungspläne entstehen und wie sie realisiert werden. Andere Zirkel bereiten junge Mütter auf die Erziehungsprobleme ihrer Jüngsten für die Zeit der Kinderkrippe und des Kindergartens vor — alles aus der , Sicht der Erfahrungen betrieblicher Einrichtungen und de*- halb besonders Überzeugend ...

  • Verurteilt auf Bewährung

    Aus der Reihe „Der Staatsanwalt hat das Wort"

    Man merkt bei diesen Fernsehspielen von vornherein die Absicht und ist dennoch nicht verstimmt. Wenn der Staatsanwalt Peter Przybylski auf dem Bildschirm das Wort hat, ist man aufgerufen, mitzudenken und mitzuurteilen. Denn die sozialistische Rechtspflege, deren Auftrag nicht in erster Linie darin besteht, Verbrechen zu ahnden, sondern sie zu verhüten, braucht die aktive Mitarbeit der 'ganzen Gesellschaft ...

  • Gute Bildbände und illustrierte Belletristik

    Ein Glück auch, daß es so viele Bildbände und ausgezeichnet illustrierte Belletristik zu sehen gibt. Kunstbücher zeigen Jugoslawien, Italien, die Schweiz. Besonders beeindruckt haben mich der bei Artia in Prag erschienene Band „Gotische Kunst in Böhmen"; das monumentale Werk „Die Flämischen Tapisserien ...

  • Schönste Bücher laden jeden ein

    Notizen von der Ausstellung am Berliner Fernsehturm

    Mag es auf dem Platz vor dem Rathaus noch brennend heiß oder schon ein bißchen frostig kühl sein, ein Sprung hinauf in das Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm lohnt sich. Vom 24. August bis zum 15. September sind dort „Schönste Bücher aus aller Welt", eine vom Börsenverein der Buchhändler der DDR nun schon zum neunten Male organisierte, aber zum erstenmal in der Hauptstadt der DDR gezeigte Leistungsschau des Buchgewerbes, zu besichtigen ...

  • Spiclzeitbeginn im Präger Nationalthcater

    Prag (ADN-Korr.). Mit der Eröffnung der neuen Saison tritt das Nationaltheater Prag am 5. September in ein Jubiläumsjahr ein — die 90. Saison seit seiner Gründung. Den Auftakt wird traditionsgemäß Smetanas „Verkaufte Braut" geben. An Neuaufnahmen kommen neben Tschadkowskis „Dornröschen"- Ballett und Smetanas „Teufelswand" auch „Die Brüder Karamasow" in der Vertonung von Otokar Jeremias und die Oper „Coriolanus" von Jan Cikker heraus ...

  • Italienische Filmtage begannen in Venedig

    Rom' (ADN-Korr.). Mit der Vorführung des antifaschistischen Films „Die Ermordung Matteottis" des Regisseurs Florestano Vanclni wurden am Mittwoch In Venedig die „Tage des italienischen Films" eröffnet. Während der bis zum 7. September dauernden Veranstaltungen werden etwa 90 Filme, darunter von 20 ausländischen Regisseuren aus 16 Ländern, zu sehen sein ...

  • Eindrucksvolle Schau afrikanischer Kunst

    Conakry (ADN). 18 000 Laienkünstler aus allen Regionen des Landes beteiligten sich an den 9. Nationalen Kultur- und Kunstfestspielen der Republik Guinea. Das Festival, das zwei Wochen dauerte, war ein bedeutendes gesellschaftliches und kulturelles Ereignis im Leben des Landes. Kulturgruppen aus den 30 Regionen Guineas gaben einen eindrucksvollen Einblick In die jahrhundertealten Traditionen afrikanischer Kunst und zeigten, wie ler bendig sie heute sind ...

  • Rundfunksendung mit namhaften Künstlern zum Weltfriedenstag

    Berlin (ADN). Der Sender „Stimme der DDR" strahlt in Abänderung seines Programms am heutigen Sonnabend um 20.30 Uhr die Sendung „Jeder Kontinent braucht die Sonne" aus. In diesem Beitrag des DDR-Rundfunks zum Weltfriedenstag treten Künstler aus aller Welt auf, die sich während der X. Weltfestspiele in der Hauptstadt der DDR zu einer Manifestation für den Frieden versammelt hatten ...

  • Theatertage der Jugend in der Staatsoper Berlin

    Berlin (ADN). Fünf Opern sind für die THeatertage der Jugend an der Staatsoper Berlin geplant, die in der Saison 1973/74 alle sechs Wochen stattfinden sollen. Sie hatten kurz vor den Weltfestspielen begonnen und sind mit den Lehrplänen der Schulen koordiniert. Ausgewählt wurden aus dem Repertoire Mozarts „Zauberflöte", Webers „Freischütz", Dvofäks , Rusalka", Lortzings „Zar und Zimmermann" und Schostakowitschs „Die Nase" ...

  • Filmschaffende aus Burma zu Gast in der Republik

    Berlin (ADN). Eine burmesische Filmdelegation unter Leitung von U Maung Myint, Direktor der burmesischen Filmgesellschaft, weilt auf Einladung des Ministeriums für Kultur in der DDR. Die Mitglieder der Delegation informieren sich über die Entwicklung des Films in der DDR. Sie besuchten die DEFA- Studios für Spielfilme und Kurzfilme in Potsdam-Babelsberg und werden Gespräche In der Filmfabrik Wolfen und dem DEFArH Studio für Trickfilme in Dresdenführen ...

Seite 5
  • War Davenport der erste Meister der Schwimmer?

    „Bisher ist das Ertrinken Mode gewesen, weil das Schwimmen nicht Mode ist." GutsMuths trifft diese bittere Feststellung in seinem 1797 vollendeten „Kleinen Lehrbuch der Schwimmkunst". Und an anderer Stelle lehrt er: „Je näher am Körper und je langsamer man die schneidenden Flächen der Glieder im Wasser rückwärts bewegt, um so schneller schwimmt man zum schnellen Fortkommen ...

  • Achter f Junge Garde1 will dem Namen Ehre machen

    Wer am Freitag, dem zweiten Tag der Moskauer Europameisterichaften, mit den DDR-Ruderern Kontakt haben wollte, mußte Frühaufsteher sein. Nachdem sie sich am Vortag mit Vorlaufsiegen in allen sieben Bootsklassen einen zusätzlichen freien Wettkampftag verschafft hatten, trainierten sie noch einmal vor Re- Cattabeginn, der hier für zehn Uhr festgesetzt war ...

  • nachzutragen... Geller, Portisch oder Polugajewskl

    7. d3 Lg4 8. 13 Lf5 9. g4 Lg6 10. Da4t Dd7 11. D:d7t K:d7 12. Sc3 e5 13. f4 ef 14. L:f4 Ld6 15. L:d6 K:d6 16. 0-0-0 Sf6 17. h3 Tad8 18. Sb5f Kd7 19. S:a7 Ta8 20. Sb5 T:a2 21. Kc2 Ta4 22. Kc3 Te8 18. Lg 2 Te2 24. L:b7::Ta2 25. Tbi Te3 26. Kb3 Ta5 27. Tbdi h5 28. g5 5h7 29. h4 Sf8 .SOr-Thei Th3 31. Te5 Se6 32 ...

  • Drei Länder in allen sieben Klassen dabei

    Bereits perfekt ist der Endlauf - des Achters im Finale der Ruder- Europameisterschaften der Männer am Sonntag in Moskau. Nach den Vorlaufsiegen der DDR und der USA qualifizierten sich in den Hoffnungsläufen am Freitag auch die UdSSR (6:10,46), die CSSR (6:10,79). Ungarn (6:14,67) und die BRD/WB (6:19,29) ...

  • Ringer mit elf Aktiven zur Weltmeisterschaft

    Mit sieben Aktiven im freien und vier Teilnehmern im klassischen Ringkampf beteiligt sich der Ringerverband der DDR an den diesjährigen Weltmeisterschaften, die vom 6. bis zum 14. September in Teheran ausgetragen werden. Die Reise nach der Hauptstadt von Iran treten im klassischen Ringkampf Wehling (68 kg), Göpfert (74 kg), Pritsche (82 "kg) und Heuer (90 kg) an ...

  • Gros der Armeesportler in Prag eingetroffen

    Das Gros des rund 150 Mann starken Aufgebotes der Armeesportvereinigung „Vorwärts" der NVA ist am Freitag zur Teilnahme an der III. Sommerspartakiade der befreundeten' Armeen in Prag eingetroffen. Am gleichen Tag landete auch die Mehrzahl der übrigen Mannschaften aus zwölf Teilnehmerländern auf dem' Prager Flughafen, Die Armeevertretungen der KVDR, der Demokratischen Republik Vietnam und Kubas weilen bereits seit mehreren Tagen in der CSSR ...

  • Kurz berichtet

    Die DDR-Handballauswahl beteiligt sich in der nächsten Woche an einem Turnier in Ozd (Ungarn). Spielpartner sind die Vertretungen der CSSR (4. 9.), Ungarns (5.9.) und Jugoslawiens (6.9.). Dynamo Weißwasser und Jokerit Helsinki sind übereingekommen, ihr erstes Spiel im Eishockey-Europapokal der Landesmeister 1973/74 am 14 ...

  • im Bezirk Suhl in Aktion

    Sportprogramm

    Eine Serie von Kreissportfesten der Werktätigen beginnt an diesem Wochenende im Bezirk Suhl. Damit werden die vielfältigen Bemühungen fortgesetzt, das gemeinsame Sportprogramm von DTSB und FDGB mit Leben zu erfüllen. Allein im ersten Halbjahr wurden 207 Landsportfeste mit.., 42 318,... Teilnehmern, 106 Wohnbezirkssportfeste mit 15 937 Aktiven, 263 Betriebssportfeste mit ,52 405 Werktätigen und mehr als 140 Urlaubersportfeste durchgeführt ...

  • Tore • Punkte • Meter « Sekunden

    FUSSBALL

    Ubunrssptel: Vorwärts Kamenz gegen DDR-Auswahl 0:9 (0:5).- Torfölje:5-" : t* Ducke <ß.)i 0*r2»Vö* gel (12.), 0 :3 und 0 :4 Ducke (23./ 31.), 0:5 Löwe (34.), 0:6^Ducke {SB.f?#Sft->i$V-i9 und G tff Stfarwasser (S9./72./84.). Junioren-Länderspiel in Kadan (CSSR): CSSR-DDR 1:1 (0:0). Erstes Spiel 1 :3 ...

  • SEGELN

    Tempest-WM vor Neapel: Spitze nach vier Wettfahrten: 1. Mankin (UdSSR) 9 Punkte, 2. Dotti (Italien) 20,7. Jufendpokal der Freundschaft In Waren: Optimisten: 1. Leuenburg (DDR II); Cadet: 1. Mislaszek/Zlatowski (Polen); OK-Dinghl: 1. Kubiak (Polen); Finn-Dinghi: 1. Ugrou (CSSR); 420er: 1. Rasinski/Wodal (Polen) ...

  • WuBten Sie schon?

    K>%

    10 % des Gesamtbedarfs an Rohstoffen der Textil- \0 industrie werden aus dem Aufkommen von nicht mehr benötigten Kleidungsstücken aus der Bevölkerung gedeckt. Deshalb gehören auch Ihre Alttextilien zum Altstoffhandel — Unsere Annahmestellen erwarten Sie

  • 4 Diesellokomotiven, Spurweite: 1435 mm 1 Diesellokomotive, Spurweite: 900 mm

    Leistung: 90 PS, Hersteller: VEB Lokbau Babelsberg, Baujahr: 1957, Preis: etwa 36000,— M, Gateklasse: III VEB Maschinen- und Materialraterven Halle Niederlassung MMchlnenhandel Leipzig 705 Leipzig, Schulze-Delitzsch-Str. 29 Telefon: 64366, Apparat 19

  • EISHOCKEY „ In Berlin: SC Dynamo Berlin ge-* gen Skoda Plzen (2. Spiel) 8:4 (2:1/3:2, 3:1). LEICHTATHLETIK

    In Darmstadt: Hammerwerfen: Uwe Beyer (BRD) 73,10 m.' In <?afliari: 110 m Hürden: Rod Milburn (USA) 13,4 s, 200 m: Irena Szewinska (Polen) 22,8 s, 800 m: Paola Cacchi-Pigni (Italien) 2:04,7 min, Kugelstoßen: Elena Stojanowa (Bulgarien) 18,66 m.

Seite 6
  • Auslandspresse zum Parteitag der KP Chinas

    Die Auslandspresse verweist in ihren Kommentaren zum X. Parteitag der KP Chinas darauf, daß die Beratungen unter strengster Geheimhaltung stattfanden. Diesen Umstand wie auch den Inhalt des Kommuniques über den Parteitag, in dem das Schwergewicht auf die Verurteilung der Lin-Piao-Gruppierung gelegt wird, ...

  • Eine Aufgabe für die Zukunft

    Wenn mit dem heutigen 1. September offiziell die ägyptisch-libysche »Konstituierende Nationalversammlung" ins Leben tritt, dürfte der von Ägypten konzipierte etappenweise Vereinigungsprozeß beider Länder einen von vielen notwendigen Schritten nach vorn getan haben. Naturgemäß wird jedoch einige Zeit ...

  • „Polarstern" als Auszeichnung

    In den letzten zehn Jahren hat Erindaschijn Zerenshaa ununterbrochen das ihr anvertraute Jungvieh lOOprozentig gesund aufgezogen. Sie gehört dem Rat der Vereinigung tu*, und seit den jüngsten Kommunalwahlen hat sie auch das Mandat der Einwohner in der Volksdeputiertenversammlung von Chanchongor. Für ihre hervorragenden Zuchtleistungen wurde sie mit der Medaille „Ruhm der sozialistischen Arbeit" und mit dem „Polarstern" ausgezeichnet ...

  • Schlappe für

    NATO-Intrige

    Auf Zypern, der seit langer Zeit mit komplizierten Problemen belasteten Inselrepublik Im östlichen Mittelmeer, hat sich in dieser Woche die explosive Situatior entspannt wenngleich die Gefahr auch noch nicht völlig gebannt ist' Die Gewaltaktionen der seit fast zwei Jahren im Untergrund agierenden Terrorbanden de! griechischen Ex-Generals Georglos Grivas haben sichtlich nachgelassen ...

  • Agrarkapitalisten der USA drehen an der Preisspirale

    Als USA-Präsident Richard Nixon seine Entscheidung bekanntgab, die Preise (und Löhne) zeitweilig einzufrieren, sprach Amerikas großbürgerliche Presse von einem „massiven Schlag gegen die Inflation". Nunmehr werde das weitere Ansteigen der Lebenshaltungskosten „drastisch unter Kontrolle gebracht", hieß es ...

  • FRELIMO verurteilt die Haltung der SPD-Führung

    Vizepräsident dos Santos zum Gesprächsergebnis in der BRD

    Der Vizepräsident der Befreiungsbewegung von Mocambique (FRELIMO), Marcelino dos Santos, hat, wie in einem Teil unserer Auflage bereits berichtet die Haltung der SPD-Führung zum portugiesischen Kolonialkrieg in Mocambique verurteilt In einem Interview mit der tansanischen Zeitung »Daily News" verweist dos Santos auf das kürzliche Angebot der SPD-Führung, der Befreiungsbewegung humanitär* Hilfe zu leisten ...

  • Aktion gegen MSI-Terror

    Dutzende neofaschistische Terroranschläge in den letzten vier Wochen haben in der demokratischen Öffentlichkeit Italiens helle Empörung ausgelöst. Vor wenigen Tagen überfiel eine etwa 20 Mann starke neofaschistische Bande fünf Jungkommunisten. Ein Zeitungsverkäufer der „Unita", der 18jährige Arbeiter Franco Poletti, wurde lebensgefährlich verletzt ...

  • Peru kämpft gegen Monopole

    Erste Erfolge im Ringen um Sicherung der Unabhängigkeit

    Von unserem Korrespondenten Werner Land, Lima Peru steht gegenwärtig im Zeichen, tiefgehender Wandlungen, ökonomische und soziale Veränderungen wie z. B. die Enteignung der Anlagen des USA- Konzerns „International Petroleum Company" sowie die Agrarreform, die sich sowohl gegen die imperialistischen Monopole als auch gegen die einheimische Oligarchie richten, sind zweifellos Schritte auf diesem Wege ...

  • 1957 zum erstenmal gewählt

    Ruhig und besonnen berichtet Genossin Zerenshaa aus ihrem Leben. 1933 wurde sie als viertes von sechs Kindern des Viehzüchters Erindasch geboren, der zeitweise auch den Pferdepostdienst versah. So konnte sie beizeiten gut mit Vierbeinern umgehen. Frühzeitig lernte sie die harte Arbeit der Araten und den Wert der Herde für das Wohl der Familie und des Volkes kennen ...

  • Im Auftrag ihrer Wähler

    Vor den Wahlen für diese, die 8. Legislaturperiode des mongolischen Parlaments hatte Genossin Zerenshaa wiederum neue Wähleraufträge entgegengenommen. So soll sie dafür sorgen, daß mehr sowjetische Presseerzeugnisse in den Aimak kommen. Die Bürger der Vereinigung Dalansadgad wollen die Arbeiten auf den neuangelegten Feldern weiter mechanisieren und beantragten deshalb Mittel für Maschinen »und ■ Geräte ...

  • Mandat abseits der Steppenpiste

    Vom Alltag einer Abgeordneten des Großen Volkshurals der MVR

    Von unserem Korrespondenten Hugo K r ö p e I i n, Ulan-Bator Einen ganz bestimmten Araten in den endlosen Steppen der Gobi zu finden ist nicht einfach. Der Südgobi-Aimak - einer der Bezirke der MVR — ist anderthalbmal so groß wie die DDR, und die Somone — sie entsprechen unseren Kreisen — umfassen Territorien von der Größe ganzer DDR-Bezirke ...

Seite 7
  • Erneut Berufsverbot für DKP-Mitglied

    Alarmierendes Gerichtsurteil basiert auf Regierungsexpertise

    Koblenz (ADN). Ein neues Beispiel für die verschärfte Anwendung des Berufsverbotserlasses der Ministerpräsidenten der BRD-Länder aus dem Jahre 1972 ist jetzt aus Koblenz bekannt geworden. Der zweite Senat des Oberverwaltungsgerichtes des BRD-Landes Rheinland- Pfalz stellte in einem Urteil, das exemplarischen Charakter trägt, fortschrittliche Kräfte in der BRD faktisch außer Recht und Gesetz und legte der 24jährigen Lehrerin Anne Lenhart ein Berufsverbot auf, weil sie Mitglied der DKP ist ...

  • Schuld der Angeklagten voll erwiesen

    Plädoyer des Staatsanwalts im Prozeß gegen NTS-Kollaborateure

    Moskau (ADN). Mit der Verlautbarung von Dokumenten und der Begutachtung von Beweisstücken ist am Freitag in Moskau im Prozeß gegen die NTS-Kollaborateure Pjotr Jakir und Viktor Krassin die Beweisaufnahme abgeschlossen worden. Im .Verlauf der Beweisaufnahme wurde die Beteiligung der Angeklagten an der subversiven Propaganda und an der Verbreitung verleumderischer Erfindungen in Komplizenschtft mit- dem sogenannten „Volksarbeitibund" und anderen antisowjetischen Organisationen im Ausland erwiesen ...

  • Weltfrieden verlangt Beitrag aller Staaten

    Kossygin: Algier-Konferenz dient antiimperialistischem Kampf

    Moskau (ADN). „Wir sind der Ansicht, daß jeder Staat — groß oder totein — «einen Beitrag zur gemeinsamen Sache der Gesundung der internationalen Lage und der Festigung des Weltfriedens leisten kann und muß."; Das erklärte der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, bed einem Essen zu Ehren des Premierministers von Mauritius, Seewoosagur Ramgoolam, der zu einem inoffiziellen Besuch in ...

  • Ein Werkzeug feindlicher Propaganda

    Verhalten Sacharows von UdSSR-Agrarwissenschaftlern verurteilt

    Moskau (ADN/ND). 33 Ordentliche Mitglieder der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der UdSSR haben der sowjetischen Presse einen Brief übergeben, in dem sie das Verhalten des Akademiemitglieds Sacharow verurteilen. In dem Schreiben heißt es: ,jWir stimmen voll und ganz mit der Beurteilung der Äußerungen und des Verhaltens von Akademiemitglied Andrej Sacharow überein, die in dem am 29 ...

  • Forum von gewaltiger Bedeutung

    Erklärung Yasser Arafats zum Weltkongreß der Friedenskräfte

    Beirat (ADN). Als ein Forum von gewaltiger Bedeutung für alle Völker, die gegen Imperialismus und Kolonialismus kämpfen, wertete der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Yasser Arafat, den bevorstehenden Weltkongreß der Friedenskräfte in Moskau. Das Treffen werde helfen, die Kräfte zusammenzuschließen und die Anstrengungen im ...

  • Kurz berichtet

    Kekkonen wird UdSSR besuchen Moskau. Finnlands Präsident Dr. Urho Kekkonen wird Anfang September der Sowjetunion einen kurzen inoffiziellen Besuch abstatten; •raJIa nahm Probelauf auf Bukarest' Die erste 210-MW-Generatorengruppe des rumänischen Wärmegroßkraftwerkes Chlscanl- Bralla nat vorfristig den Probelauf aufgenommen ...

  • BRD-Kanzler bekräftigt seine Treue zu westlichen Pakten

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt hat auf einer Funktibnärkonferenz der SPD in Stadthagen (BRD-Land Niedersachsen) die „Bündnistreue" gegenüber den westlichen Paktorganisationen unterstrichen. „Ich sage erneut: Das atlantische Bündnis bleibt zusammen mit der europäischen Gemeinschaft die feste Basis unserer Politik nach außen ...

  • Die Arbeiter von Lfp zahlten sich erneut eigenen Lohn aus

    Beaancon (ADN). Die um ihre Arbeitsplätze kämpfenden Beschäftigten der französischen Lip-Uhrenwerke haben am Freitag zum zweiten Male Lohn aus der von ihnen selbst organisierten Produktion entgegengenommen. Nach der erzwungenen Schließung des Betriebes durch die Polizei hatten die Arbeiter außerhalb ihrer bisherigen Proauktionsstätte kleine Werkstätten aufgebaut und erneut mit der Uhrenproduktion begonnen ...

  • Die RSFSR erfüllte den Plan der ersten acht Monate vorfristig

    Moskauer Betriebe auf. hervorragendem Platz im Wettbewerb

    Moskau. Die Industrie derRSFSRhatbis zum 28. August den Plan für die ersten acht Monate dieses Jahres hinsichtlich des Produktionsumfangs sowie bei den wichtigsten Erzeugnisarten erfüllt. Besonders die Werktätigen der Moskauer Industriebetriebe, von denen in den vergangenen Wochen wiederholt neue Initiativen ...

  • Op«l läßt b«splts«ln nach USA-Vorbild

    Bochum (ADN). Nach dem Vorbild von USA-Konzernen läßt die amerikanische Leitung des Opel-Konzerns in der Bundesrepublik-die Belegschaft des Bochumer Zweigwerkes überwachen, be^ richtet die Progreß Presse Agentur (PPA). Während des Streiks verfolgten im Auftrag der Opel-Direktion Angehörige des Werkschutzes und extra dafür engagierte Detektive mit Film- und Fotoaufnahmen die Streikaktionen der Arbeiter ...

  • Koordinationsausschuß (n Genf setzte Arbeit fort

    Genf (ADN). Der Koordinationsausschuß der zweiten Phase der europäischen Sicherheitskonferenz setzte am Freitag in Genf seine Arbeit fort. In der Mehrzahl der erörterten Fragen — auf der Tagesordnung steht die Organisation der Arbelt der Kömmissionen und Unterkommissionen zu den vier Tagesordnungspunkten der Konferenz — wurde Übereinstimmung erzielt ...

  • Präsident Boumedienne bei DDR-Ausstellung in Algier

    Algier (ADN-Korr.). 45 Länder stellen auf der 10. Internationalen Messe in Algier aus, die am Freitag vom algerischen Staatschef Houari Boumedienne Im Beisein der vor der Gipfelkonferenz der nichtpaktgebundenen Staaten bereits in Algier weilenden Präsidenten Mauretaniens und Malis eröffnet wurde. Bei ihrem Messerundgang besuchten die drei Staatsoberhäupter auch mehrere Ausstellungen sozialistischer Länder, darunter den Pavillon der DDR, wo Botschafter Siegfried Kämpf die Gäste begrüßte ...

  • In Italien bishs-r ntun ChoUraopfcr

    Rom (ND/ADN). Die Choleraepld* m1e in Neapel hat bis Freitag neun Todesopfer gefordert 125 Personen waren bis zu diesem Zeltpunkt unter dorn Verdacht der Infektion in Kranken. Häuser eingeliefert worden. Die Itall*- nischen Gesundhellsbehörderi habtn erklärt, daß kein» Gefahr einer Ausbreitung der Epidemie besteht Inzwischen sind Sofortmaßnahmen zur Verbesserung ...

  • Unterstützung für Treffen von Revanchisten verweigern!

    Westberlin (ADN). Verschiedene Organisationen in Westberlin, darunter die Jungsozialiftten und die Jungdemokraten, haben in einem offenen Brief den Wettberliner Bürgermeister Klaus Schütz aufgefordert, den Veranstaltern zum revanchistischen „Tag der Heimat" jede direkte und Indirekte Unterstützung durch den Senat zu verweigern ...

  • Neue Regierungspartei wurde in Tschad gegründet

    Fort Lamy (ADN). Der Gründungsparteitag der neuen Regierungspartei der Republik Tschad — Nationale Bewegung für Kultur- und Sozialrevolution — ist in Fort Lamy beendet worden. Zum Generalsekretär wurde der Präsident des Landes, Francois Tombalbaye, gewählt. Er erklärte, die Regierung Tschads werde unter der Leitung der Reglerungspartei auch künftig eine Politik des Friedens, der Freundschaft und der Zusammenarbeit mit allen Ländern verfolgen ...

  • Feiern zum Tag der Unabhängigkeit in Malaysia

    Singapur (ADN-Korr.). Mit Demonstrationen, Volksfesten und Militärparaden begingen die elf Millionen Einwohner der Föderation Malaysia am Freitag den 16. Jahrestag der Unabhängigkeit von britischer Kolonialherrschaft. Premierminister Tun Abdul Razak würdigte am Vorabend des Feiertages die bisher im laufenden 2 ...

  • Preis* explodieren

    Düsseldorf (ADN). Der Vorsitzende der BRD-Gewerkschaft IG Metall, Eugen Loderer, hat In einem Gespräch mit dem „Handelsblatt* von einer „Preisexplosion" in der gegenwärtigem Situation gesprochen. Bisher seien die Gewinne den Einkommen der Arbeiter immer vorausgeeilt, und das werde sich auch 1973 bestätigen ...

  • Kurt Waldheim traf in Ägyptens Hauptstadt ein

    Kairo (ADN). UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldhelm ist am Freitag auf seiner Nahost-Reise in der ägyptischen Hauptstadt Kairo eingetroffen. Er < wurde auf dem Flugplatz von Außenminister Dr. Mohamed Hassan el Zayyat und dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Mahmoud Riad, begrüßt. Waldheim hatte zuvor Syrien, Libanon, Zypern und IsraeJ besucht ...

  • Konzc-rnboss« *toll«n schwane« Listen auf

    Düsseldorf (ADN). Die Direktion der Ford-Werke in Köln hat unmittelbar nach dem Polizeieinsatz gegen Arbeiter am Donnerstagmorgen damit begonnen, schwarze Listen von Streikenden aufzustellen. Zugleich wurde bekannt, daß die Zahl der Verletzten bei dem Polizeieinsatz nicht - wie ursprünglich angegeben - bei 30 liegt, sondern, mindestens bei 70 ...

  • Was sonst noch passiert«

    Die 100. Hochzelt wurde dieser Tage In der Familie des mit 168 Jahren ältesten Bürgers der Sowjetunion, Rashld Mlill. mow, gefeiert Die Familie zählt bereits 220 Mitglieder. Als kostbares Hochzeltsgeschenk überreichte Mls- Ilmow dem Paar einen handgearbeiteten Teppich, den er vor mehr als 150 Jahren von seinem Vater geerbt hatte ...

Seite 8
  • Kostbarkeiten auf der Köpenicker Schloßinsel

    Die Köpenicker Schloßlmel, ein immergrünes landschaftliche« Kleinod inmitten de* größten Industriegebietes der Hauptstadt, beherbergt seit nunmehr zehn Jahren das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin. Diese Kulturstätte zählt zu jenen Institutionen, in denen bedeutende Schätze der Weltkultur gesammelt und bewahrt werden ...

  • Das Tüllenbeil auf dem Kartoffelfeld

    Interessante Funde und Ausgrabungen in Mecklenburg

    Hölzer und Steine sind stumm. Doch die sieben wissenschaftlichen und 20 weiteren Mitarbeiter des Museums für Ur- und Frühgeschichte im Schloß Schwerin verstehen es, von den Resten menschlicher Arbeit vor Jahrtausenden vieles abzulesen. Wie uns Genoase Prof. Dr. Ewald Schmidt erzählte, haben die Wissenschaftler, Präparatoren, Zeichner und Grabungstechniker zuerst die slawische Siedlungsperiode in den drei Nordbezirken erforscht und sich danach an die Erkundung der jüngsten Steinzeit gemacht ...

  • ...und am Sonntag

    Radio DDR I: 9.15 Musik, Musik und danke schön); 13.20 Von Melodie zu Melodie; 14.05 Musik fürs Kofferradio; 15.05 Klingende Sonntagsgrüße; 16.30 Sportgeschehen und Musik; 18.15 Konzertante Melodien; 19.30 Das Sonntagskonzert; 21.05 Folklore heute; 21.30 Unterhaltungsmusik. Radio DDR H: 10.15 Orgelmusik; 11 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.10 Die Unterhaltungswelle; 12.05 Blasmusik;,, 13.10 Operettenmelodien; 14.05 Cetktail international; 16.00 Sport; 17.05 Kontertante Melodien; 18.00 Die Radio- DDR-Tip-Parade; 19.3S Man müßte noch mal zwanzig sein; 20.05 Neu-: mann — 2mal klingeln 1; 30.90 Tanz mit bis Mitternacht. Radio DDR II: 10 ...

  • Das Kunstgewerbemuseum

    1M7 als erstes Gewerbemuseum Deutschlands gegründet 1M2 Einzug tn / einen repräsentativen Neubau nahe Potsdamer Platz. Weiem von Groplus und Schmieden geschaffenen Museum waren •Ine Kunstgewerbeschule und «Ine öffentliche FachblbHothek angegliedert 1921 Oberführung der Kunstgewerbesammlung In das Berliner ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wenerentwickluiif: Von den Briti- «chen Inseln und der Nordseein einer zügigen Westströmung ostwärts ziehende Störungen gestalten den Wetterablauf unbeständig. Dabei Ut es heute meist stark bewölkt oder bedeckt und besonders in den mittleren und • nördlichen Bezirken kommt es gelegentlich zu etwas Regen oder Sprühregen ...

  • Oberbürgermeister setzte Erfahrungsaustausch fort

    Dle von Oberbürgermeister Herbert Fechner geleitete Delegation des Magistrats der Hauptstadt Berlin setzte am Freitag ihren Erfahrungsaustausch über kommunalpolitische Probleme in Budapest fort. Am Vortage waren, wie wir bereits berichteten, die Gäste auf Einladung von Zoltan Szepvölgyl, Vorsitzender des Rates der Hauptstadt von Budapest, zu Arbeitsberatungen in der ungarischen Hauptstadt eingetroffen ...

  • Septemberprogramm der Arche nhold-Sternwarte

    „Gab es Besucher aus dem Weltall auf der Erde?" - Mit dieser und anderen interessanten Fragen beschäftigt sich' Prof. Diedrich Wattenberg in seinem Lichtbildervortrag am 6. September um 18.30 Uhr in der Archenhold- Sternwarte. Am 9. September können alle Interessenten an einer Sonderführung durch alle Einrichtungen dieser Bildungsstätte im Treptower Park teilnehmen und das Wahrzeichen des Observatoriums - ein 21 Meter langes und 130 Tonnen schweres Fernrohr — aus nächster Nähe betrachten ...

  • NeuesDeutschland

    Redaktion und Verlag, 10» Berlin, rranz-Mehrlng-Plats 1, Ttltfon: Saramtfnummer SS 10. Abonnementtpreu» monatlich j,so Mark - Bankkonto: Berliner atadtkontor, 101S Berlin. Frankfurter Allee sia, Konto-Nr. S721-1S-4S. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. SIS-0» - AUtinlge Anzalgenannahm« DSWAO- WERBUNO BERLIN, 10» Berlin, Rosenthaler Straße n-Sl, und aUe DtWAQ- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 21. JuH starb im Alter von 75 Jahren Genosse Alfred S t e I n w e d e I aus der WPO20. Seit 192t war « Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Er war Träger d«s Vaterländischen Verdienstordens In Silber und des KawaMerskl- Kreuzes der Volksrepublik Polen, der Medaille «Kämpfer gegen den Faschismus 1933-45", der MedaUl* für treue Dienste und der Verdienstmedaille In Silber der NVA, der Ehrenurkunde des ZK für 50jährige Parteizugehörigkeit und Ehrennadeln der Gewerkschaft ...

  • Reichlich Frischgemüse und Frischobst

    Die Wirtschafts Vereinigung, Obst und Gemüse bietet über den Berliner Einzelhandel ausreichend Weißkohl, Rotkohl, Wirsingkohl, Kohlrabi, Möhren, Radlei, Zwiebeln, grüne Gurken, Tomaten, Melonen, Paprika, Gemüsebohnen, Suppengrün, Petersilie und Schnittlauch an. Als Ergänzungssortiment stehen zur Verfügung: Blumenkohl, Salat, Gewürzpaprika, Auberginen, Dill und Bohnenkraut ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung. Dit erste Veranstaltung (Vortrag) findet am Montag, dem 3. September 1973, 16 Uhr, in der Bildungsstätte, der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Der revolutionäre Weltprozeß heute. Die Aufgaben bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse de* VIII ...

  • Feierstunde für künftige Zeihmgsfacharbeiter

    Das neue Ausbildungsjahr für 241 Lehrlinge der Betriebsschult „Rudi Arndt", der Bildungsstätte der Druckerei „Neues Deutschland", wurde am Freitag mit einer Feierstunde im Berliner Kino „International" eröffnet. Die Lehrlinge der polygraphischen Indu- Wie — sie kommen aus Berlin, Potsdam, Frankfurt (Oder) und den drei Nordbezirken — werden nach zweijähriger Ausbildungszeit als Zeitungsfacharbeiter tätig sein ...

  • j

    lieh am darauffolgenden Sonnabend Erika und Reimar Gilsenbach in ihrer Veranstaltung mit Lichtbildern und literarischen Texten. Der 20. September ist einem Sondervortrag im Planetarium vorbehalten, der sich mit Sternbildern der Herbstnacht beschäftigt. Gegen Ende des Monats erklingt „Musik in der Sternwarte" ...

  • Blick auf den Spielplan

    Metropol-Theater (Kassenruf 2 0717 39), 19-21.15 Uhr: „Verlieb dich nicht in eine Heilige"»»*); Volksbühne (4 22 96 07/08), 19.30 Uhr: „König Htrsch"»*»); Theater Im 3. Stock (4 22 96 07/08), Gastspiel in Radebeul mit Tucholsky-Abend. *»*) Karten vorhanden; ••) einige Karten; *) Karten ausverkauft

  • Volkspolizei dankt

    Im Ergebnis zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung konnte die Fahndung nach dem wegen Verdachts des Mordes gesuchten Hont Peske aus Ludwigsfelde erfolgreich abgeschlossen werden. Die Volkspolizei dankt allen Bürgern für ihre aktive Mitarbeit (ADN)

  • 10. ND-Orientierungswanderung

    durch den schönen Köpenicker Forst Ziel ist die HO-Gaststätte „Müggelseeperle* Bitte den Fotoapparat nicht vergessen I

  • r Am Sonnlag, dem 2. September zwischen 8 und 11 Uhr

    treffen sich unsere Leser und Freunde an der Endhaltestella Wendenschloß der Straßenbahn 83 zur

Seite 9
  • Erfahrung mit Krieg und Frieden

    folgt hat: zu einem System der kollektiven Sicherheit Doch die Staaten, auf die es ankam, schlössen sich diesem sowjetischen Schritt nicht an. Dfe imperialistischen Mächte wichen den Bemühungen der Sowjetunion um kollektive Sicherheit aus. Die Sowjetunion stand damals als sozialistischer Staat allein ...

  • Vorfreude der Sechsjährigen

    Unsere Lehrerin ist gekommen I Jeder will der erste sein, der sie begrüßt Das Spielzeug können wir später aufräumen, sollen die Klei' nen es jetzt ruhig nehmen. Wir »Großen" im Kindergarten haben jetzt etwas Wichtigeres vor. Die Lehrerin besucht uns; sie wird uns die Schule, den Klassenraum, die Schulbücher zeigen ...

  • Das Fest war große Klasse

    Am vergangenen Wochenende feierten die Genossenschaftsbäuerinnen1 und -bauern der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Süd Eisenhüttenstadt in Neuzelle ihr erstes Kooperationsfest. Eiii altes Sprichwort besagt: Erst die Arbeit, dann das .Vergnügen. So hielt man es auch hier. Alle hatten Grund zum Feiern ...

  • Schule der Persönlichkeit

    Wir Eltern der Flugschüler des GST-Austaildungszentrums Neuhausen können sagen, daß unsere 1 Jungen^' > gut -■ < darauf vorbereitet) > sind, ab 1. September das Studium ah der Offiziershochschule der Luftstreitkräfte aufzunehmen.'Vor- ' her galt es für sie, die Qualifikationsurkunde als Flugzeugführer zu erwerben ...

  • Gastgeber werden Gäste sein

    Unser Pionierhaus in Eberswalde-Finow pflegt schon seit langem enge Kontakte mit dem Pionierhaus in Pardubice, CSSR. Jetzt konnten wir unsere Freunde persönlich bei uns begrüßen. Zu dem bunten Ferienprogramm, das wir unseren Gästen boten, gehörten u. a. Besuche in der Pionierrepublik am Werbellinsee und des Klosters Chorin ...

  • Unbeirrt

    In Übereinstimmung mit ihrer Friedenspolitik hat die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik als eine der ersten den Moskauer Vertrag über das Verbot der Kernwaffenversuche In der Atmosphäre, im kosmischen Raum und unter Wasser unterzeichnet... Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik wird diese Grundlinie ihrer Außenpolitik auch in Zukunft unbeirrt fortführen und weitem Betträge zur foternatoinalen Entspannung leisten ...

  • Der schwerste Kampf,

    Mit Hlrt«r {st d«r Mann Reichskanzler geworden, dar die Kriegserklärung an die Sowjetunion zur Richtschnur seintr Außenpolitik gemacht hat... Der Kampf, der vor uns liegt, ist der schwerste, den die Partei zu bestehen het Er kann nicht verglichen werden mit den Jahren seil 1923. Er gibt jedem Kommunisten eine noch höhere Verantwortung, als selbst in der damaligen Situation ...

  • Realistisch

    Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland entwickeln normal« gutnachbarliche Beziehungen zueinander auf der Grundlage der Gleichberechtigung... Sie bekräftigen die Unverletzlichke.it dtr zwischen ihnen bestehenden Grenze jetzt und in der Zukunft und verpflichten sich zur uneingeschränkten Achtung ihrer territorialen Integrität ...

  • Eine neue Etappe

    wir treten In ein* neue Etappe der Geschichte tln, dl* uns Im Ergebnis der Kämpfe der Völker und der Jugend neue Perspektiven eröffnet. Heute bietet die Entwicklung der sozialistischen Länder, der fortschrittlichen Kräfte der kapitalistischen Länder und der nationalen Befreiungsbewegung der Aggressionspolitik des Imperialismus Schach und grenzt sein Aktionsfeld ein ...

  • Blick in die Zukunft

    Betrachtet man die Ergebnisse der zurückliegenden Periode, so.Ist es nicht schwer» sich vorzustellen, welche politische, ökonomische und moralische Kraft der Sozialismus, besitzen wird, wenn es unserer so« zlallstlschen Staatengemeinschaft gelingt, weitere drei, vier Fünfjahrpläne in Frieden zu erfüllen ...

  • Einleitung zum Krieg

    Die deutschen Arbeiter müssen achtgaben, daß die Versuche der deutschen Bourgeoisie zur Rückeroberung der verlorengegangenen Ostgebiete nicht die Einleitung zum nächsten Krieg bedeutet. Ernst Thälmann (m Reichstag, 1925

Seite 10
  • Die Konkurrenzgesellschaft kennt keine Brüderlichkeit

    Jawohl, die Konkurrenzgesellschaft kennt keine Brüderlichkeit, wie vor kurzem ein bürgerlicher Kommentator schlußfolgertet Immer häufiger wird daher von bürgerlichen Ideologen, insbesondere auch von solchen der Sozialdemokratie, die Forderung erhoben, „zu neuen Wertvorstellungen zu gelangen". Nicht zufällig aber ist es noch keinem von ihnen gelungen, solche neuen Wertvorstellungen vorzuzeigen ...

  • Betroffenheit und Wehklagen bei reaktionären Ideologen

    Um so größer ist die Betroffenheit, daß ausgerechnet in dieser Situation die Krisenhaftigkeit der bürgerlichen Ideologie, die innere Hohlheit ihrer sogenannten Werte, deutlicher denn je zutage tritt. So ist es zu verstehen, wenn ein solcher erzreaktionärer Wortführer der bürgerlichen Ideologie wie Arnold Gehlen mißmutig ist ...

  • Freiheit für wen?-das ist die entscheidende Frage

    Oder betrachten wir den sogenannten. Grundwert „Freiheit", der ja bekanntlich von den westlichen Ideologen und Politikern fast ununterbrochen strapaziert wird. In der Frühzeit des Kapitalismus war der bürgerliche Freiheitsbegriff eine Parole revolutionären Gehaltes im Kampf gegen Feudalismus und Absolutismus ...

  • Der unübersehbare Zerfall der bürgerlichen Wertvorstellungen

    zur Praxis geraten, weil sie dem Kriterium der Praxis unserer Zeit, dem realen Sozialismus, aber auch der zunehmenden Krise des Kapitalismus nicht standzuhalten vermögen. Man muß nur einige der gängigsten sogenannten Grundwerte ' des Kapitalismus „abklopfen", um das bestätigt zu finden. Nehmen wir den sogenannten Grundwert, der das Wesen der bürgerlichen Ordnung ausmacht, das angebliche Naturrecht auf Privateigentum an den Produktionsmitteln ...

  • Im harten ideologischen Kampf Übergewicht auf unserer Seite

    Vollauf berechtigt ist es, wenn der ein- Sangs genannte Journalist aus der BRD Zweifel anmeldete, ob die Wertvorstellungen des Westens ausreichen werden „für die Auseinandersetzung mit dem anderen Deutschland, in dem Weimar, Wartburg und . Wittenberg liegen"12). Genosse Erich Honecker hat auf der 9. Tagung des ZK der SED erklärt: „Die DDR ist heute die staatliche Verkörperung der besten Traditionen der deutschen Geschichte ...

  • Sorge um die Jugend ist Arbeit für die Zukunft

    Arbeit für die Zukunft nennt Günther Liebe die Entwicklung von Nachwuchskadern. Mit dem größeren Schrittmaß der kommenden Jahre wachsen auch die Ansprüche an die Staatsfunktionäre. Deshalb bedarf die Auswahl und Förderung der jüngeren Mitarbeiter von örtlichen Staatsorganen der persönlichen Förderung der Leiter ...

  • Vom Kampf in Uruguay und Lateinamerika

    Die wichtigsten Ereignisse, Erfahrungen und ideologischen Auseinandersetzungen in Uruguay und anderen Ländern Lateinamerikas In den letzten Jahren untersucht Rodney "" Arismendi, Erster Sekretär des ZK der KP Uruguays, in seinem soeben bei uns erschienenen Taschenbuch. Die Aufzeichnungen sollen später zusammen mit anderen Beiträgen Arismendis in einem Sammelband erscheinen ...

  • Kleine Politökonomie - leichtverständlich

    Was sind und wie wirken ökonomische Gesetze in unserer sozialistischen Gesellschaft? Diese Fragen stellen und beantworten die Autoren in öer vorliegenden Broschüre. Graphische Darstellungen und im Rotdruck hervorgehobene Definitionen und Zusammenfassungen erleichtern Übersicht und Verständnis der populärwissenschaftlichen Schrift ...

  • Rapider Schwund an Substanz und Glaubhaftigkeit

    In der Tat unterliegen die Wertvoritellungen der bürgerlichen Gesellschaft einem rapiden Schwund an Substanz und an Glaubhaftigkeit, weil de offensichtlicher denn je in Gegensatz

Seite 11
  • „... die noch nicht geleuchtet haben"

    Schicksal des antifaschistischen Musikers Edwin Geist /Von Leonas Stepanauskas

    Dat Tagebuch von Edwin Geist umfaßt die kurze Zeitspanne: „Palmensonntag 1942 — August 1942". Dafür gab es einen besonderen Anlaß. Der Komponist schrieb sein Tagebuch „für Lida", seine Frau, um deren Leben er in jenen Tagen bangte und aus allen Kräften kämpfte. Edwin Geist war Berliner. In teinem Tagebuch finden wir dat Datum det letzten Geburtstages, den er erlebt hat: 30 ...

  • rünitausend Rosen

    Max Zimmcring

    Nicht nur der Farbenskala Buntheit ist's, auch nicht der Sprache Vielfalt, Laut und Klang und nicht allein der Sonne Freundlichkeit, die Dich, Berlin, gewandelt zum Gesang. Es ist das bessre Heut, das hier vereint und das erahnte Morgen untrer Welt, dem Gestern trotzend, das vor Galle schäumt, weil ihm die ganze Richtung nicht gefällt ...

Seite 12
  • Mathematik gegen Vibrationswirkungen

    Datenverarbeitungsanlagen helfen, einer Berufskrankheit vorzubeugen

    Vibrationen, die von einem Gerät ausgehen, lassen sich mit Hilfe einer mathematischen Methode in Formeln darstellen und berechnen. Auf Grund dieser Methode ist es möglich, bereits bei der Projektierung einer neuen Maschine die zu erwartenden Vibrationswirkungen vorauszuberechnen. Das wiederum bietet die Gelegenheit, schon in der Projektionsphase Vibrationen so weit wie möglich auszuschalten ...

  • Zerstreute Kontinentsbruchstücke

    Diese Theorie ist durchaus einleuchtend. Doch gibt es gegenwärtig kaum eine belegbare Erklärung dafür, Welche Kräfte die „Bruchstücke" über die ganze Südhalbkugel „zerstreuten" und auf welche Weise das kleinste Bruch-" stück (Indostan) sogar auf die Nordhalbkugel gelangte. Es gibt, gegenwärtig auch keine befriedigende Antwort auf die Frage, wie die Drift vonstatten ging, und ob diese Kräfte auch heute, noch weiter wirken ...

  • Sedimente als „Indizienbeweise"

    Ein weiterer Hinwels auf die ehemalige Existenz von Gondwana ist der an, Stelle der Ross-Geosynklinale (Absenkung, Erdbruch) entstandene mobile Gürtel, die Transantarktischen Berge, der seine Fortsetzung in Australien in der Adelalde-Geosynklinale findet und in Südafrika in der faltenförmigen Basis der Kapberge vorkommt ...

  • Der Lehrcomputer „pico dat" im Labor

    Bakteriologisch« Unt«rsuchungs«rg«bniss« zuverlässig ausgewertet

    Die Einsatzmöglichkelten des kleinen Computers „pico dat" in einem bakteriologischen Laboratorium beschreibt J. Reisk vom Bezirkshygieneinstitut Erfurt in der Zeitschrift „Hygiene" (Nr. 8/73). Mit „pico dat" können bestimmte Darmbakterien innerhalb kurzer Zeit mit einem vertretbaren Aufwand eindeutig identifiziert werden ...

  • „Funkstille" für elektrische Fische

    reagieren. Experimente mit Nilhechten führten hierbei zu überraschenden Ergebnissen, über welche die Zeitschrift „Naturwissenschaft" (1/73) berichtete. Es wurde festgestellt, daß die Fische sowohl auf äußere physikalische Reize als auch auf Reizung von Artgenossen ■ehr differenziert antworten. Beispielsweise rufen Reizfrequenzen, dl« etwa dem Frequenzbereich der Fische entsprechen, ein Aussetzen der Entladungstätigkeit oder eine verstärkte elektrische Aktivität hervor ...

  • Beweise der Flora und Fauna

    "Der vielleicht schlagkräftigste Beweis für einen einheitlichen Kontinent in dieser Zeit ist die verblüffende Ähnlichkeit der wichtigsten Glossopterite auf allen gondwanischen Kontinenten. Die Farne sind so homogen, daß man diese Tatsache nur mit einer freien Aus- ■ breitung erklären kann, zumal,ihre Samen weder größere Strecken in der Luft zurücklegen noch größere Wasserflächen überwinden können ...

  • Schon früher vereist gewesen

    Am originellsten für diese Periode Sind die Zeugen der vor 280' bis 300 Millionen Jahren erfolgten Vereisung Gondwanas, die wahrscheinlich auf Grund einer Polverlagerung der Erde eintrat. Auf der Nordhalbkugel gibt es solche Ablagerungen nicht. Der Nachwels für die Vereisung aller SUdkontinente und Vorderindiens in dieser Zeit ist ein weiteres Argument für die Existenz Gondwanas ...

  • Wieviel Bären gibt es auf der Halbinsel Kamtschatka?

    Dieser Frage gingen sowjetisch« Wissenschaftler nach und nahmen selbst die entlegensten und »wildesten" Winkel der Halbinsel Kamtschatka unter die Lupe. Nach vorläufigen Ergebnissen gibt es etwa 9000 Baren auf der Halbinsel. Obwohl ditfse Tiere zu den Raubtieren gehören, ist der Kamtschatka-Bär im allgemeinen Vegetarier ...

  • Als die Antarktis einst noch bei Condwana lag

    Mit den gefundenen Resten von Lystosauriern in der Antarktis erhielt eine Hypothese neue Nahrung, wonach die Erdoberfläche vor drei bis vier Milliarden Jahren einen einheitlichen zusammenhängenden Kontinent bildete, den man Pangäa, die Urerde, nennt. Vor etwa 1,5 Milliarden Jahren soll dieses gewaltige Massiv in zwei Superkontinente — Laurasien und Gondwana - zerfallen, sein ...

  • Tankerriese

    Ein Tanker mit der Wasserverdrängung von 370 0001 wird in der Sowjetunion gebaut. Der zu den größten Tankern der Welt zählende Riese erhält einen Dieselantrieb mit einer Leistung von insgesamt 37 000 PS. Eine Schiffsschraube mißt im Durchmesser xehn Meter, die Besatzung zählt 35 Mann. Die Be- und Entladung des Schiffes wird von Datenverarbeitungsanlagen überwacht und gesteuert ...

  • Ein Radioteleskop mit25-m-Antennen

    Etwa 80 km südwestlich von New Mexiko (USA) entsteht das weltgrößte Radioteleskop seiner Art. Die Anlage setzt sich aus drei sternförmig angeordneten Gleisstrecken 'von je 20,8 km Länge zusammen. Auf diesen Strecken können insgesamt 27 Parabolantennen mit einem Durchmesser von je 25 m beliebig verschoben werden ...

  • WHO bereitet eine weltweite Kampagne gegen Lärm vor

    Eine Kampagne gegen den Lärm bereitet gegenwärtig die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ! vor' Die Kampagne soll eine „Antilärmwoche" < vom 5. bis 11: -November 1973 einleiten. Auf einer anläßlich dieser Woche stattfindenden Lärmkonferenz der WHO in Genf werden Sachverständige ein Fünfjahresprogramm ausarbeiten ...

Seite 13
  • Treffpunkt von Wissenschaftlern aus aller Welt

    Ein bedeutendes Ereignis des internationalen wissenschaftlich-technischen Erfahrungsaustausches während der Herbstmesse wird ein Kongreß zum Thema ;,Technologie der Herstellung und Verarbeitung von Chemiefaserstoffen" am 5. und 6. September 1973 in, Leipzig sein. Er ist von der KDT zusammen mit der Akademie der Wissenschaften und dem Forschungsrat der DDR ausgerichtet ...

  • Vom Auto-Shampoon-Konzentrat bis zur „Verjüngungspackung1'

    rung weit hinaus. Die günstigste Langzeitkonservierung kann mit Globo- Äutobalsani oder dem Aerosol-Präparat Autopolish-Spray erzielt werden. Es wird hauchdünn aufgetragen und führt nach dem Polieren zu einem hochglänzenden Schutzfilm, der die Lackierung vor dem direkten Kontakt mit Regen und Staub bewahrt ...

  • Luft statt Wasser im Kuhler ist billig und schonend

    Aus dem Messeangebot des DDR-Chemieanlagenbaues

    eine neu entwickelte Anlage zum Herstellen von Äthylalkohol im kontinuierlichen Verfahren können die technologisch bedingten Grenzen des bisherigen diskontinuierlichen Verfahrens überwunden werden. Sie wird höchsten internationalen Ansprüchen gerecht, da sie sich durch ein gutes Verhältnis zwischen Materialeinsatz, Bedienungskomfort, BMSR-Technik, Energiebedarf sowie Qualität und Quantität der Endprodukte auszeichnet ...

  • Variantenreiche VARIANT-Reihe

    Industriezweig Polygraph: 36 Kombinationsmöglichkeiten für maßgeschneiderte Druckmaschinen des VEB PLANETA RADEBEUL

    „Mehr als das Gold, hat das Blei die Welt verändert, und mehr als das Blei In der Flinte, das Blei im Setzkasten", schrieb Georg Christoph Lichtenberg vor fast 200 Jahren. Für viele Lehrlinge des polygraphischen Gewerbes ist das noch heute einer der ersten Sätze, die sie in ihrer Ausbildung setzen, gießen oder drucken ...

  • Umweltfreundliche MZ

    Eine neue Typenreihe seiner schnittigen MZ-Maschinen bringt das Motorradwerk Zschopau zur Leipziger Herbstmesse. Es handelt sich um die TS- Modelle in den Hubraumkategörien bii 250, 150 und 125 Kubikzentimeter, deren Großproduktion im Zschopauer Betrieb in diesem Jahr angelaufen ist. Besonderes Interesse ...

  • Neuheiten mit Silikon

    Neue Silikonerzeugnisse bietet der VEB Chemiewerk Nünchritz an. Dazu gehören zwei Silanhaftmlttel, die sich besonders zur Behandlung von Glasfasern eignen, die bei der Herstellung von glasfaserverstärkten Duro- und Thermoplasten verwendet werden sowie zur Oberflächenbehandlung, von Füllstoffen. Ein neuer Silikonlack Ist vor allem für die Elktroisolierung vorgesehen ...

  • Premiere für Debüt 277

    Auf modernen Bedienungskomfort bei Fernsehgeräten brauchen künftig auch die Freunde kleinerer Bildröhren nicht mehr zu verzichten. Unter dem Namen „Debüt 211" stellt das Staßfurter Fernsehgerätewerk erstmall 'einen kleineren Bruder des „Luxomat 110" vor. Wie dieser bereits 1972 mit Messegold ausgezeichnete Apparat ist auch dit kleine Variante mit der 47-Zentimeter- Bildröhre teiltransistoriert ...

  • Veredelte Bleche

    Ein breites Angebot neu- und weiterentwickelter metallurgischer Erzeugnisse für die Konsumgüterindustrie zeigen die Werktätigen des Bandstahlkombinates Eisenhüttenstadt. „Ekotal" ist z. B. ein neuer, in 11 kräftigen Farben lieferbarer Bandstahl mit organischen Schutzschichten. Er kann in der Bauindustrie als Wand- und Dachverkleidung, in der Fahrzeug- und Lampenproduktion sowie bei Rohrisolierungen vielseitige Anwendung finden ...

  • Malimohülle für Bücher

    Ein Bucheinbandstoff, der erstmalig aus Nähwirkvlies hergestellt wird, kommt aus dem VEB Oberlausitzer Textilbetrieb Neugersdorf. Die modernen Malimo-Anlagen sind wesentlich produktiver als die bisher für die Fertigung von Bucheinbandstoffen eingesetzten Webstühle. Im kommenden Jahr kann allein die polygraphische Industrie der DDR 400 000 Quadratmeter Nähwirkvlies für die Buchproduktion verwenden ...

Seite 14
  • 13tigige Flugreisen nach Moskau—Sotschi —Tbilissi—Baku—Moskau

    ab Berlin, Tellnehmerprels Programm-Nr.: 10—31 ' Relsebaglnn Relse-Nr. 10.10.1973 023 14.10.1973 021 14.10.1973 024 Aus dem Programm: Stadtrundfahrt Moskau, Sotschf, Tbilissi und Baku, Ex kurslon nach Passanaurl IStägige Flugreisen nach Moskau—Irkutsk —Bratsk—Irkutsk—Taschkent— Urgentsch (Chlwa)—Taschkent— Samarkand—Aschchabad—Moekau ab Berlin, Tellnehmerprels Programm-Nr ...

  • LEICHTER - SCHNELLER- BESSER

    Teilen Sie uns bitte Ihren Reisewunsch eus dem heutigen ND-Angebot mit • Vordruck ausschneiden und auf eine Postkarte kleben. • In Druckschrift ausfüllen und bis zum 10. September 1973 (Datum des Poststempels) an folgende Adresse senden: Reisebüro der DDH Generaldirektion Abteilung Zentralbuchung , 102 Berlin Alexanderplatz 8 Sie erhalten Bescheid, ob eine Reise und welche für Sie reserviert werden konnte ...

  • 12- bzw. I3tigiga Flugreisen nach Moskau —Tallinn—Leningrad—Vilnius—Moskau

    ab Berlin bzw. Leipzig, Teilnehmerpreis etwa 1090,— Mark Programm-Nr.: 10—18 Freie Reisetermine In den Monaten Oktober, November, Anfang Dezember 1973 Aus dem Programm: v Stadtrundfahrt Moskau, Tallinn, Leningrad u. Vilnius, Exkursionen nach SelenogorsK bei Leningrad und nach TrakaJ bei Vilnius, Theaterbesuch ...

  • 13taglge Flugreisen nach Moskau- Jerewan—Tbilissi—Baku—Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 1180,— Mark Programm-Nr.: 10—26 Freie Reisetermine in den Monaten Oktober, November bis Anfang Dezember 1973 ' Aus dem Programm: Stadtrundfahrt Moskau, Jerewan, Tbilissi und Baku, Weinverkostung in Jerewan, Exkursionen zum Sewan-See und nach Passanauri, Theaterbesuch In ...

  • Btiglge Flugreisen nach Budapest, Hotel „Metropol"

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 476,— Mark Programm-Nr.: 40-26 Reisebeginn Reise-Nr. 05.11.1973 502 17.11.1973 605 21.11.1973 508 25.11.1973 607 29.11.1973 508 Aus dem Programm: Stadtbesichtigung Budapest, Besuch der Zitadelle und des Thermalbades mit Bademöglichkeit

  • 17tügige Flugreisen nach Odessa mit Pauschalaufenthalt (über Moskau)

    ab Leipzig, Teimehmevpreis etwa 1210,— Mark Programm-Nr.: 10—55 > Reisebeginn Reise-Nr. 09.10.1973 032/033 Aus dem Programm: Fahrt mit einem Tragflichenboot in der Odeasaer Bucht und verschiedene Exkursionen, Besuch des berühmten Opernhauses in Odessa.

  • 7- bzw. 8tüg. Flugreisen nach Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 480,— bzw. 510,— Mark Programm-Nr.: 10—01 Reisebegfnn: ab 10.11. (tlglich Reisen) bis 17.12.1973 Au* dem Programm: Stadtrundfahrt, Besuch des Fernsehturms, Exkursion nach Sagorsk oder nach Archangelskoje und Theaterbesuch

  • 9tHglge Flugreisen nach Moskau und Leningrad

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 730,— Mark Programm-Nr.: 10—06 Freie Reisetermine ab 2. Nov. bis 15. Dez. 1973 Aus dem Programm: Stadtrundfahrt Moskau und Leningrad, Exkursion nach Archangelskoje bei Moskau und nach Puschkin bei Leningrad

  • 15- bzw. 16tigige Flugreisen nach Groß-Sotschi, Ortsteil Adler, mit Pauschalaufenthalt (über Kiew bzw. Moskau)

    ab Bertin, Tellnehmerprels etwa 1050,— bis 1180—Mark Programm-Nr.: 10—44 Reisebeginn Relse-Nr. 16.10.1973 047 18.10.1973 048 17.10.1973 071 Aus dem Programm: Stadtrundfahrt In Sotschi mit Ausflügen zum Berg Achun und zum Riza-Sea i

  • UdSSR

    Sonderzug Moskau

    ab Halle (Schlafwagen), Teilnehmerpreis etwa 485,—Mark Rel»e-Nr.: 10—64-038 Termin: 17.—24.10.1973 Sie nehmen an einer Stadtrundfahrt mit Besichtigung historischer Sehenswürdigkeiten teil und besuchen eine Kulturveranstaltung.

  • Stägige Flugreisen nach Moskau- Wladimir—Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 700,— Mark Programm-Nr.: 10—09 Freie Reisetermine vom 1.11. bis 5.12.1973 Aus dem Programm: Stadtrundfahrt, Exkursion nach Archangelskoje oder Sagorsk, Besuch von Susdal und Aufenthalt in Wladimir

  • IStägige Flugreisen nach Sotschi mit Pauschalaufenthalt (über Kiew bzw. Moskau)

    ab Berlin bzw. Leipzig/an Berlin, Teilnehmerpreis etwa 1150,—Mark Programm-Nr: 10—47 Reisebeginn Reise-Nr. 12.10.1973 737/738/739 u. 740 Aus dem Programm: Stadtrundfahrt In Sotschi mit Ausflügen zum Berg Achun und zum Rlza-S

  • 15täglge Flugreisen nach Kap Pizunda mit Pauschalaufenthalt (über Kiew)

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 980,— Mark Programm-Nr.: 10—48 Reisebeginn Reise-Nr. 09.10.1973 279 09.10.1973 280 12.10.1973 240/329 u. 330 13.10.1973 327/328 Aus dem Programm: Fahrt mit der „Kometa" nach Sotschi

  • VR Polen

    13tägige Flugreise nach Zakopane, Sporthotel (Rückreise erfolgt individuell per Bahn)

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 700,— Mark (ohne Rückbeförderung) Reisebeginn Raise-Nr. 06.10.1973 90-06-621 Aus dem Programm: Ausflug zum Morskle Oko, zum Kasprowy Wlerch und nach Krakow mit Stadtbesichtigung

  • 14- bzw. IStägige Flugreisen nach Moskau— —Tbilissi—Ordthonlkldse —Pjatigorsk—Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreia etwa 1280,— Mark » Programm-Nr.: 10—-28 Reisebeginn Reise-Nr. 09.10.1973 028 21.10.1973 ' 030 27.10.1973 031 Aus dem Programm: Exkursion zum Berg Kasbek bei Ordshonikldse

  • 13- bzw. Utäglge Flugreisen nach Moskau, Baku, Jerewan, Tbilissi, Sotschi u. Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 1150,— Mark Programm-Nr.: 10—28 Freie Reisetermine in den Monaten Oktober, November bis Anfang Dezember 1973 Aus dem Programm: Besuch eines Tee-Sowchos in Sotschi

  • Staglge Flugreisen nach Budapest Hotel „Astoria"

    ab Berlin, Teilnehmerprefs etwa 773,— Mark Programm-Nr.: 40-25 Reisebeginn Relse-Nr. 01.10.1973 603 08.10.1973 604. Aus dem Programm: Weinkostprobe, Ausflug in die Budaer Berge und nach Esztergom

  • VR Bulgarien

    14täglge Flugreisen nach Albena

    ab Berlin, Teilnehmerpreia etwa 1000,— Mark Programm-Nr.: 60-01 Rtffseoeglnn Refee-Nr. 28.09.1973 200/259 : 01.10.1973 110/140 02.10.1973 170 Aus dem Programm: Picknick auf Heiduckenart

  • 14tiglge Flugreisen nach Varna

    ab Berlin, Tellnehmerprels etwa 935,— Mark Progromm-Nr.: 60-02 Reisebeginn Relse-Nr. 27.09.1973 160/361 04,10.1973 300/370 Aus dem Programm: Picknick auf Heiduckenart

  • 22tHgige Flugreise nach Albena

    ab Berlin, Teünehmerprils etwa .1050,— Mark Programm-Nr.: 60-01 Relsebeglnn Rels»-Nr. D2.10.1973 077/516 Aus dem Programm: Ausflug zum Kap Ksllakra

  • 14- bzw. IStägige Flugreisen nach Nessebar

    ' ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 950,— Mark Programm-Nr.: 60-03 Reisebeginn Rei*e-Nr. 28.09.1973 249/349 01.10.1973 229

  • 11 tagige Flugreisen nach Moskau—irkutsk —Bratsk—Irkutsk—Nowosibirsk—Moskau

    ab Berlin, Teilnehmerpreis etwa 1590,— Mark Programm-Nr. Relsebeglnn 01.11.1973 04.11.1973 09.11.1973 11.11.t973

Seite 15
  • Proletarische Garde im Dienst der Klasse

    Zum Traditionsbild und Auftrag der Kampfgruppen der Arbeiterklasse / Von Dr. Heinz H e I m e r t

    Freiwillig, zusätzlich zu ihrer täglichen Arbeit, versehen Mitglieder der Partei der Arbeiterklasse und Parteilose aus Industrie, landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, staatlichen Verr waltungen und Institutionen in den Kampfgruppen ihren Dienst. Viele von ihnen erfüllen diese revolutionäre Klassenpflicht zum Schutz des Sozialismus nun schon seit zwei Jahrzehnten ...

  • Kosciuszko-Schiitzen zählen zu den Besten

    Panzernahbekämpfung steht auf dem Ausbildungsprogramm im 1. Pragaer Mot.-Schützenregiment. Dröhnend bricht ein T-54 aus dem nahen Kieferngehölz. Mit gesteigertem Tempo jagt er die schmale Waldschneise entlang. Die Mot.-Schützen bleiben in ihren Stellungen, bewahren kaltes Blut Sie lassen sich überrollen, um den stählernen Koloß Sekunden später mit Brandflaschen und Handgranaten von hinten angreifen zu können ...

  • Schießt raining ohne Pulver und Rauch

    Genosse Gustav Trester sorgt sich um Technik und Soldaten

    Im November vergangenen Jahres traf ich auf der zentralen Messe der Meister von morgen den Stabsfeldwebel Gustav Trester in angeregtem Gespräch mit dem Fähnrich der Sowjetarmee Viktor Romanowski. Der Disput fand in Russisch statt - nichts Ungewöhnliches für Gustav Trester, denn er war während des Krieges und danach vier Jahre in der Sowjetunion und besuchte dort die Antifa-Schule ...

  • Neues GST-Ausbildungsjahr

    Neubrandenburf ■ Letzte Vorbereitungen für das im September beginnende neue Ausbildungsjahr treffen gegenwärtig die Mitglieder aller GST-Bezlrksorganlsationen. Im sozialistischen Wettbewerb „GST-Auf trag 25", zu dem Anfang August die Grundorganisation MAB Schkeuditz aufgerufen hat, wollen sie zu Ehren des 25 ...

  • Übung „Kraj-73" in Polen

    Warschau. Auf dem Territorium der VR Polen fand die Verteidigungsübung „Kraj-73" statt. Die Leitung hatte Piotr Jaroszewicz, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und Vorsitzender des Ministerrates der VRP. An der Übung nahmen Organe des Staatsapparate« und der Volkswirtschaft, Formationen aus Großbetrieben sowie Abteilungen der Zivilverteidigung und Einheiten der Polnischen Armee teil ...

  • Ganzjährig im Wettbewerb

    Sofia. Auf einer Parteiaktivtagung im Truppenteil Borisov, an der auch das Mitglied des ZK der BKP und Chef der Politischen Hauptverwaltung, Generaloberst K. Kossev, teilnahm, wurde offiziell mitgeteilt, daß der sozialistische Wettbewerb In den bulgarischen Streitkräften jetzt ganzjährig und einheitlich erfolgt ...

  • Matrosen bei Schauspielern

    Rostode. Das Ensemble des Volkstheaters und die Besatzung des Minenleg- und -räumschiffes „Rostode" bereiten gegenwärtig gemeinsam die Premiere von Friedrich Wolis „Matrosen von Cattaro" vor. Nachdem sich die Matrosen eingehend mit dem Werk vertraut gemacht haben, vermitteln sie an Bord ihres Schiff es und aufderTheaterbühne den Schauspielern seemännische Fertigkeiten und beraten das Theaterensemble bei der Inszenierung ...

Seite 16
  • Am Sonntag ins Witoscha

    von Hans Kämmerer. Sofia

    Zur bulgarischen Hauptstadt, gehört das Witoschagebirge wie etwa der Schiefe Turm zu Pisa oder die Spree zu Berlin. Es wirkt wie ein Magnet auf Gäste und Touristen, vor allem aber auf die Einwohner Sofias selbst. An den Wochenenden bringen Autobusse durch- , schnittlich 130 000 bis 150 000 Sofioter in seihe weiten Wälder ...

  • | Vertreter von mehr als 30 internationalen Petroleum-Companies, darunter Shell, Caltex mid BP, haben sich in

    Unsere braungeteerte Dschunke tuckert gemächlich durch den Hafen, bahnt sich ihren Weg durch das Gewim-, mel von . Lastdschunken, weicht den riesigen öltankern und großen Frachtschiffen aus. Immer kleiner wird die von Dutzenden Hochhäusern beherrschte Silhouette der 2-Millionen-Stadt Singapur. Die Tanker ebenso wie die Paläste der internationalen Konzerne und Banken verdeutlichen: Südostasien schickt sich an, in die Reihe der größten Erdölund Erdgasproduzenten der Welt aufzurücken ...

  • Die Stadt der heißen Quellen

    Unter den vom Reisebüro der DDR im Reisetip 1973 angebotenen Kurreisen befindet »ich auch Pieätany. Es zählt zu den bekanntesten der 58 Heilbäder der CSSR. „Perle der Slowakei" nennen es liebevoll die Einheimischen, „Stadt der heißen Quellen" und „Sonnenstrand der Rheumatiker" die Gäste. Seinen guten Ruf verdankt der Ort in der südwestlichen Slowakei vor allem der heilenden Kraft des Thermalwassers, das im rund sechs Kilometer entfernten Inovecgebirge aus 2000 m Tiefe gewonnen wird ...

  • Gesandte aus der DDR

    Im Juli waren 50 Berliner, im August zehn Karl-Marxstädter Kinder Gäste britischer Arbeiter. Den jungen Berlinern — dem .Kinderchor von Radio DDR — bot der Londoner Genossenschaftsverband Gastfreundschaft. Die ■ Karl- Marx-Städter, Mitglieder der Pionierorganisation „Ernst Thälmann", waren bei Sheffielder Stahlwerkern zu, Gast, deren Kinder Mitglieder der fortschrittlichen Kinder- und Jugendorganisation Woodcraft Folk sind ...

  • Victors Dank an Berlin'

    16 Von Hilmar König

    Vor wenigen Tagen erreichte mich der erste Gruß aus der Heimat einer meiner zahlreichen- Festivalbekanntschaften — ein Brief aus Peru. Victor Calle Calva, Textilarbeiter aus Lima, ein stets zu Spaßen aufgelegter junger Mann' und klassenbewußter Diskussionspartner, grüßt in herzlichen Worten nochmals das * Volk der DDR und erinnert sich begeistert an die Stunden in Berlin ...

Seite
Freundschaft iwischen DDR und Polen ist unzerstörbar Leipzig präsentiert sich den Besuchern gastlich wie immer Weltfriedenstag Wohnungsbauer nutzen Anlagen dreischichtig Beste Gartenbaubetriebe zeigen Früchte ihrer Arbeit IIP organisiert Massenkontrolle Welttreffen wird zugig vorbereitet Streikaktionen begleiten die Tarif gespräche in der BRD 15 000. ungarischer Ikarusbus an Nutzer in DDR übergeben Schwimm-Weltmeisterschaft in Belgrad feierlich eröffnet In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen