18. Aug.

Ausgabe vom 22.08.1973

Seite 1
  • Kollektive bereiten jetzt ihre Erfolge für 1974 vor

    Turbo-Werk Meißen: 88 000 Stunden durch Rationalisierungsideen in der Plandiskussion Solider Vorlauf durch 800 Arbeitervorschläge in Schwedt / Leistung der Anlagen steigt Meißen (ND). Um «in halbes Prozent Überboten die Turbo-Werker von Meißen in der Plandiskussion für 1974 bisher die Kennziffer Arbeitsproduktivität ...

  • Chiles Präsident würdigt loyale Haltung der Armee

    Störversuche der Reaktion zurückgewiesen / CUT: Wachsam seinl

    Santiago (ADN-Korr ./ND). Chiles Präsident Dr. Allende hat sich vor die Armee des Andenlandes gestellt und zugleich die Kampagne rechtsgerichteter Kreise verurteilt, die die innere Disziplin der Streitkräfte zu brechen suchen. In einer Rede in der Nacht zum Dienstag betonte Allende, er sei davon überzeugt, „daß die Armee getreu ihrer Tradition weiterhin alles zum Wohle des Vaterlandes und seines Volkes" tun werde ...

  • Beratungen Friedensforum

    In Moskau tagen Arbeitsgruppen zur Vorbereitung des Weltkongresses Moskau (ADN-Korr.). Zur Vorbereitung des Weltkongresses der Friedenskräfte Ende Oktober in Moskau finden gegenwärtig in der sowjetischen Hauptstadt Tagungen von Arbeitsgruppen statt. Vertreter von weit über 50 internationalen und regionalen Organisationen aus allen Kontinenten beteiligen sich an den Sitzungen dieser Gremien, die am 16 ...

  • Konsumgüter von /Uralmasch/

    Erhöhte Verbrauchsgüterproduktion der Schwerindustrie der UdSSR Moskau (ADN-Korr.). Bis Ende 1975 soll sich in der Sowjetunion der wertmäßige Umfang der Konsumgüter, die aus dem Bereich der Schwerindustrie in den Handel gelangen, auf das 2,5fache erhöhen. Die hierfür spezialisierten Abteilungen vor allem ...

  • Jugend übernimmt wichtige Aufgaben

    Wettbewerb wird mit dem Elan

    d«5 Festivals fortgeführt Halle. Zu den vielen neuen Initiativen nach den X. Weltfestspielen gehören auch die der 550 FDJler des Wohnungsbaukombinates Halle- Neustadt: Das Kollektiv der JugendtaktstraBe „Kindereinrichtungen", das seine Planaufgaben vorfristig erfüllte, hilft Jetzt beim Ausbau der ersten Kindereinrichtung im halleschen Neubauviertel Böllbtrger Weg ...

  • Herbstmesse ganz im Zeichen des technischen Fortschritts

    Aussteller aus 19 Ländern zeigen Neuheiten bei Textilmaschinen

    Berlin (ND). Die Anziehungskraft Leipzigs für Aussteller und Kauf leute aus aller Welt wird durch die Beteiligung in den Branchen des technischen Fortschritts eindrucksvoll unterstrichen. J Bei Chemieanlagen sind es Untornenmen aus 28 Ländern, die sich zum internationalen Leistungsvergleich in Leipzig einfinden, bei Textil- und Schuhmaschinen Firmen aus 19 Ländern, bei Medizintechnik Aussteller aus 16 Ländern und bei Straßenfahrzeugen Unternehmen aus 17 Ländern ...

  • 800 000 beraten Kampf gegen Ford, General Motors, Chrysler

    Berlin (ND/ADN). Während Vertreter von 800 000 Arbeitern der Autokonzerne Ford, General Motors und Chrysler seit Dienstag in Milwaukee über ihre Strategie und Taktik im Kampf gegen die Mammutgesellschaften beraten, halten die Streikkämpfe in den Vereinigten Staaten unvermindert an. In Houston traten ...

  • Pakistan ringt mit dem verheerenden Hochwasser

    Rawalpindi (ADN/ND). In Pakistan geht das Ringen mit den Hochwasserfluten weiter: An beiden Ufern des Indus nördlich von Hyderabad mußten am Dienstag zahlreiche Städte und Dörfer evakuiert werden, nachdem der schützende Damm, in diesem Gebiet an einer zweiten Stelle gebrochen war. New York (ADN/ND). In den westlichen Bundesstaaten der USA breiten sich die verheerenden Waldbrände immer weiter aus ...

  • Bisher 17 Bände „Dokumente der Außenpolitik der UdSSR"

    Moskau (ADN). Die Leninschen Prinzipien der Außenpolitik finden als Norm der Beziehungen zwischen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung immer größere Anerkennung. Das stellte am Dienstag die „Prawda" in einem Beitrag zu den „Dokumenten der Außenpolitik der UdSSR" fest, von denen bisher vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten 17 Bände veröffentlicht wurden ...

  • Von der Kraft der Solidarität

    In Chile versucht die Reaktion mit allen Mitteln, die verfassungsmäßige Regierung der Unidad Populär zu stürzen. Eine machtvolle Woge der Solidarität mit der chilenischen Arbeiterklasse geht um die ganze Welt; Schiffe mit Solidaritätsgütern fahren über die Meere mit Kurs auf Santiago. Zornige Proteste ...

Seite 2
  • Aus Dem Alltag Unserer Republik

    Neues Deutschland / 22. August 1973 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Zusammenarbeit mit Guinea im Gesundheitswesen Berlin (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Guinea auf dem Gebiet des Gesundheitswesens für dieses und das kommende Jahr wurde am Dienstag In Berlin vom Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der DDR OMR Dr ...

  • Geschäftsträger Indonesiens im Außenministerium

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Georg Stibi empfing am Dienstag im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten den indonesischen Geschäftsträger a. i., Gesandten Suparman, zu einem Gespräch im Zusammenhang mit der Eröffnung der Botschaft der Republik Indonesien in der Hauptstadt der DDR, Berlin ...

  • Kommentare und Meinungen

    Vorschläge und Taten der Jugend

    Oberall wird gegenwärtig der Entwurf des neuen Jugendgesetzes debattiert. Hunderttausende beteiligen sich an dieser großen Aussprache, steuern Erfahrungen bei, machen Vorschläge. Eine gründliche Diskussion, bevor so wichtige Gesetze von der Volkskammer endgültig beschlossen werden, Ist bei uns seit langem gesellschaftlich» Praxis, ist «in Stück sozialistische Demokratie ...

  • Für 2,7 Millionen Schüler gute Bedingungen geschaffen

    Planmäßige Vorbereitung des neuen Schuljahres mit allen Kräften

    Berlin (ADN). In der DDR sind alle Voraussetzungen geschaffen worden, damit ab 3. September für die 2,7 Millionen Jungen und Mädchen, unter ihnen 255 000 Schulanfänger, das neue Schuljahr erfolgreich beginnen kann. Das ist das Fazit einer Pressekonferenz, die am Dienstagabend vom DDR- Fernsehen ausgestrahlt wurde ...

  • DDR und UdSSR vertiefen Kooperation in der Chemie

    Bessere Bedarfsdeckung durch abgestimmte Produktion

    Halle (ADN). Kontinuierlich und zuverlässig erfüllten seit Jahresbeginn die Kombinate und Betriebe der DDR- Chemie ihre Exportverpflichtungen in die Sowjetunion. Bei den Leuna-Werken beträgt der Anteil der Lieferungen für die Sowjetunion in -diesem Jahr 42 Prozent des Gesamtexportes. Dazu zählen Produkte wie Emulgator 30, bestimmte Kunstharze und Kraftstoffe ...

  • Staatsorgane und Betriebe sorgen für Erholungsstätten

    Zahl der Freibäder und Zeltplätze im Bezirk Leipzig erhöhte sich

    Leipzig (ND). Von 66 auf 71 erhöhte sich die Anzahl der Freibäder in den letzten zwei Jahren im Bezirk Leipzig. Im gleichen Zeitraum wurden für 3000 Campingfreunde zusätzlich Unterkünfte geschaffen: Auf nunmehr 18 Campingplätzen finden etwa 13 000 Zeltler Raum für ihr transportables „Zuhause". Mit rund sechs Millionen Mark — aus Lottogeldern bereitgestellt — konnten seit 1971 Naherholungsgebiete neugeschaffen bzw ...

  • Ehrungen für die Helden des

    Berlin (ADN). Die Bevölkerung der DDR begeht in diesem Jahr mit viel? fältigen Veranstaltungen den internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg. In Betrieben und Institutionen/ sowie in Städten und Gemeinden finden Treffen und Kundgebungen statt ...

  • Pressekonferenz zum Nationalfeiertag der SRR

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 29. Jahrestages der Befreiung Rumäniens vom faschistischen Joch gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Re"p*u*blik Rumänien in der DDR, Vasile Vlad, am Dienstag in Berlin eine Pressekonferenz. In seinen Ausführungen brachte er die tiefen Gefühle der Dankbarkeit für die Sowjetunion zum Ausdruck, deren Soldaten für die Befreiung Rumäniens und die Rettung der Menschheit vor der faschistischen Gefahr ihr Leben gegeben haben ...

  • Erster Stadtkommandant als Gast der Haffwoche begrüßt

    Ueckermfinde (ADN). Einen herzlichen Empfang bereiteten Bürger von Ueckermünde zu Wochenbeginn dem ersten sowjetischen Stadtkommandanten, Machmud Gafarow. „Ich freue mich, erstmals dieses Friedenstreffen an der Oder zu erleben und wieder in der DDR zu sein, die zu meiner zweiten Heimat geworden ist", erklärte der Gast, der mit seiner Frau auf Einladung des Rates des Kreises und der DSF zu Besuch kam ...

  • Aus mm Alltag unserer Republik

    Berliner Trafowerker stehen im Wettbewerb mit Saporoshe

    Berlin (ADN). 17 junge Arbeiter und Technologen des Berliner Transformatorenwerkes stehen seit einem Jahr mit sowjetischen Komsomolzen aus dem Partnerbetrieb In Saporoshe im direkten Leistungsvergleich. Ergebnis ist z. B. die vorfristige Lieferung von Vertikalwickelmaschinen für den Berliner Betrieb durch die Komsomolzen ...

  • Bedeutung des Treffens auf der Krim gewürdigt

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Hauptvorstandes der CDU hat auf seinet Sitzung am Dienstag in Berlin die Bedeutung des jüngsten Krim-Treffens gewürdigt. Es gab seiner Gewißheit Ausdruck, daß diese Begegnung dazu beitragen werde, die sich vollziehenden günstigen Veränderungen in der internationalen Lage zu festigen ...

  • Zeitzer Arbeiter am Balaton, Gäste aus Pecs in Schneeberg

    Zeitz (ADN). Einen erholsamen zweiwöchigen Urlaub verbringen gegenwärtig 40 Zemag-Werktätige mit ihren Familien am Balaton. Grundlage dafür ist ein Vertrag über den Urlauberaustausch zwischen dem Zeitzer Großbetrieb und dem Kraftwerk in der ungarischen Stadt Pecs. Ähnliche Möglichkeiten bieten sich den Arbeitern des bedeutenden Maschinenbaubetriebes in der benachbarten CSSR ...

  • Verhandlungen DDR-BRD über Rechtshilfeverkehr begannen

    vereinbarte Mitteilung

    Berlin (ADN). Zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland begannen am 21. August 1973 in Berlin Verhandlungen zur vertraglichen Regelung des Rechtshilfeverkehrs. Die Verhandlungen werden auf Seiten der Deutschen Demokratischen Republik vom Staatssekretär im Ministerium der Justiz, Dr ...

  • Mecklenburgische Gemeinde sagte der Wasserpumpe ade

    Schwerin (ND). In Marnitz, Kreis Parchim, werden jetzt die letzten der 220 Haushalte an das zentrale Wasserleitungsnetz angeschlossen. Beim Bau der Wasserleitung haben die LPG und die Meliorationsgenossenschaft ihre Technik eingesetzt. Die Einwohner haben auch selbst Gräben ausgeschachtet, Leitungen und Haüsanschlüsse verlegt ...

  • Grafikausstellung würdigt das Werk Hans Theo Richters

    Dresden (ADN). Das grafische Gesamtschaffen des Dresdner Künstlers Hans Theo Richter (1902-1969) würdigt eine Sonderausstellung des Kupferstlchkabinettes der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die im Albertinum der Elbestadt eröffnet wurde. Aus dem künstlerischen Nachlaß, Vom Dresdner Kupf erstichkabinett * und von anderen Kunstmuseen der DDR konnten für die Ausstellung etwa 180 Handzeichnungen, Druckgrafiken und Aquarelle zusammengetragen werden ...

  • Zusammenarbeit mit Guinea im Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Republik Guinea auf dem Gebiet des Gesundheitswesens für dieses und das kommende Jahr wurde am Dienstag In Berlin vom Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der DDR OMR Dr. Herbert Erler und dem Botschafter der Republik Guinea in der DDR, Djiba Camara, unterzeichnet ...

  • Komsomolzen und Leninpioniere besuchten den VEB Sternradio

    Berlin (ADN): Komsomolzen und Leninpioniere aus Moskau, die zu einem 16tägigen Ferienaufenthalt in der DDR weilen, waren am Dienstag herzlich begrüßte Gäste im Berliner Stammbetrieb des VEB Kombinat Sternradio. Die jungen Moskauer besichtigten u. a. die Endfertigung dieses größten DDR- Herstellerbetriebes für Rundfunkempfänger, der enge Beziehungen zu den Popow-Radiowerken in Riga unterhält ...

Seite 3
  • Wenn die nicht reißen soll Erntekette Wie im Kreis Pritzwalk die Nachfolgearbeiten geleitet werden / von Rosi b i q s c h k

    Im Kreis Pritzwalk - mit 22 603 Hektar verfügt er über -die größte Getreidefläche im Bezirk Potsdam — ist das Korn im wesentlichen in den Silos. Damit ist der wichtigste Teil der Ernte bewältigt Doch wo gedroschen wird, da gibt es Stroh. Es muß vom* Feld, um den folgenden Kulturen, den Sommerzwischenfrüchten, dem Raps — kurz, der neuen Saat für das nächste Jahr — Platz zu machen ...

  • „agromasch" mechanisiert

    International* Gesellschaft fordert einheitliche Entwicklung der Technik

    Die Tätigkeit von etwa 20 Forschungsinstituten, Konstruktionsbüros und Entwicklungseinrichtungen wird von der Gesellschaft „agromasch" koordiniert, der neben Bulgarien, Ungarn und der Sowjetunion seit Jahresbeginn auch die DDR angehört. Die Organisation setzt sich vor allem zum Ziel, die technische Entwicklung und die Produktion von Landmaschinen für den Gemüse-, Obstund Weinbau abzustimmen ...

  • ,Roten Hahn' von Feldern verbannen

    Vorbeugenden Brandschutz überall größere Aufmerksamkeit schenken Tausende Tonnen Kom, Rauhfutter und Trockengut sowie zahlreiche Tiere aller Nutzvieharten werden alljährlich Opfer von Bränden in der Landwirtschaft Ein Grund für LPG und VEG, den Problemen des Arbeits- und Brandschutzes mehr Aufmerksamkeit als bisher zu schenken ...

  • Jugend sorgt sich um gutes Brotgetreide

    Vorzüge des Korns liegen u. a. in seiner hohen Nährstoffkonzentration und in seiner guten Lagerfähigkeit, wenn das Getreide auch nach der Ernte entsprechend behandelt und gespeichert wird. Die 25 jungen Spezialisten der Getreidewirtschaft im Lager Kyritz fühlen sich dafür verantwortlich. Sie übernahmen die Siloanlagen als Jugendobjekt 24 000 Tonnen Kornerfrüchte aus den umliegenden Genossenschaften und Volksgütern gingen bei ihnen über die Waage ...

  • DRESDEN

    Bisher konnten nur die Kreise Großenhain und Riesa bis auf Restflächen die Mahd beenden. Das meiste Getreide ist jetzt noch in den Kreisen Dippoldiswalde, Meißen, Bautzen, Freital und Görlitz zu bergen. Neben der Auslastung der eigenen Erntetechnik des Bezirkes arbeiten seit Sonntag fünf Mähdrescherbesatzungen aus dem Kreis Eisenhüttenstadt, Bezirk Frankfurt (Oder), auf Feldern Meißner LPG ...

  • KARL-MARX-STADT

    In den Niederungskreisen des Bezirkes waren am Wochenanfang knapp sechs Zehntel des Getreides geborgen. In den mittleren Gebirgslagen sind rund 45 Prozent und in den oberen Gebirgskreisen erst reichlich zehn Prozent des Korns geborgen. Auch in diesen Gebieten kann vielerorts jetzt zügig geerntet werden ...

  • Freie Fahrt für Pffiiger

    Dtr Recke aus Leningrad, wie die sowjetischen Medianisatoren der Landwirtschaft stolz den 220 PS-Traktor K 700 nennen, trägt auch auf den Flächen der LPG Weitin, Kreis Neubrandenburg, und ihrer Partner dazu bei, das Saatbett für die Folgefrucht - Wintergerste und Futterroggen - zu bereiten. Genossenschaftsbauer Herbert Menning steuert diese Maschine ...

  • Rinderzuchtzentrum Altmark

    Magdeburg. Etwa 17 000 Kilogramm Milch geben jährlich die besten Kühe des traditionsreichen Rinderzuchtgebietes Altmark im Bezirk Magdeburg. Genossenschaftsbauern und Landarbeiter haben die Tiefebene zwischen Elbe und Ohre unter sozialistischen Produktionsbedingungen zu einem wichtigen Rinderzuchtzentrum gemacht ...

  • Gemüse aus Kleingärten

    -Berlin. Die Kleingärtner des Ostseebezirkes Rostock wollen in diesem Jahr 2400 Tonnen Obst, 2000 Tonnen Gemüse, .360 Tonnen Honig und 1200 Tonnen Kaninchenfleisch auf den Markt bringen. Im Bezirk Karl-Marx-Stadt gibt es zahlreiche Annahmestellen der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse, Speisekartoffeln, wo Kleinstproduzenten ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse abliefern können ...

  • Braugerste in alle Welt

    Erfurt. In 17 Staaten aller Kontinente liefern die Erfurter Malzwerke Braugerste, die im traditionellen westthüringischen Anbaugebiet dieser Getreideart produziert wurde. Auch das beliebte „Radeberger" oder „Wernesgrüner" basiert auf der in der Ackerebene gewachsenen und von den Malzfabriken verarbeiteten Sommergerste ...

  • Erfolgreiche Tierärzte

    Gera. Alle Rinderbestände des Bezirkes Gera sind frei von Brucellose, einer gefährlichen Infektionskrankheit der Tiere. Wesentlichen Anteil daran haben die 24 staatlichen tierärztlichen Gemeinschaftspraxen und die veterinärmedizinischen Abteilungen In den industriemäßigen Anlagen. Sie arbeiten unter Leitung der Kreistierärzte nach speziellen Programmen eng mit den Viehzuchtexperten der Landwirtschaft zusammen, um eine Wiederbelebung der Seuche zu verhindern ...

  • Praktikum in der DDR

    Berlin. Ein mehrwöchiges Sommerpraktikum absolvierten 30 polnische Studenten in Landwirtschaftsbetrieben des Bezirkes Halle. Die Betreuung hatte die Agraringenieurschule Naumburg (Saale) übernommen. Die Jugendlichen aus dem Nachbarland übernahmen vielfältige Arbeiten in der landwirtschaftlichen Praxis und besuchten Sehenswürdigkeiten der DDR ...

  • Mähdrescher bergen Korn in Gebirgskreisen

    Kollektive aus anderen Bezirken helfen bei der Getreideernte

    Der Schwerpunkt der Getreideernte hat sich in die Südbezirke - vor allem Dresden und Karl-Marx-Stadt - verlagert. Infolge der späteren Reife in den Gebirgskreisen ist dort das Korn noch von 34 000 bzw. •2 000 Hektar einzubringen. Unsere Korrespondenten berichten:

Seite 4
  • Gastgeberstadt in jeder Hinsicht kulturvoll

    Die Berliner Gastgeber, unsere FDJler zeigten ein feines Empfinden für kulturell andersartige Traditionen und Ausdrucksformen, eine große Aufgeschlossenheit für die Kulturen anderer Völker und Kontinente. Politisch Unverbindliches, langwellige Kompositionen und einfallslose Texte, eine museale Behandlung der Folklore, konstruiert wirkende Klangpassagen im Beat und Jazz fanden dagegen nicht den Beifall der Zuschauer ...

  • Beseelt vom Geist der brüderlichen Solidarität

    Die sozialistische Staatengemeinschaft, die internationale Arbeiterbewegung und die nationale Befreiungsbewegung erwiesen sich erneut als jene sozialen Grundlagen, auf denen sich diese demokratische und sozialistische Kultur heute immer reicher entfaltet. Wie wohltuend unterscheiden sich diese kämpferische und fröhliche, siegesgewisse und angriffslustige Kultur und Kunst von der hohlen Massenkultur des Imperialismus und dem saftund kraftlosen Modernismus ...

  • überzeugendes Beispiel der Sowjetunion

    Der Sozialismus hat in den mehr als 50 Jahren seiner realen Existenz das Antlitz der Erde tiefgreifend verändert. Er hat seine Überlegenheit bewiesen und dem arbeitenden Volk und seiner Jugend Freiheit, Würde, Macht und soziale Sicherheit gebracht. Die überzeugende Kraft des Beispiels, des Vorbilds wurde in den Tagen des Festivals zu einem Quell neuer Überzeugungen < — und sie wird weiter wirken iri den revolutionären Taten der Jugend auf jedem Kontinent ...

  • Viele Gäste begegneten erstmals dem Sozialismus

    Mit vollem Recht kann gesagt werden, daß sich das große kulturelle und künstlerische Programm der Jugend der sozialistischen Länder als ein wertvoller Baustein auf dem Weg zu dem Ziel erweist, das Genosse L. I. Breshnew auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU umrissen hat, als er feststellte, daß „das Weltsystem des Sozialismus zu einer einträchtigen Familie von Völkern wird, in der die Menschen der Erde das Vorbild einer künftigen weltweiten Gemeinschaft freier Menschen sehen" ...

  • Zusammenarbeit von Lyrikern und Grafikern

    Die seit vielen Monaten begonnenen, durch Leitungen der Kultur und der Massenmedien in enger Zusammenanbeit mit unserem Jugendverband zielstrebig geführten Initiativen haben reiche Früchte getragen. Sie werden noch weiterhin gründlich auszuwerten tedn. Es ist erfreulich, festzustellen, daß in den Künstlerverbänden ...

  • Ausdruck der Gedanken und Gefühle der Jugend

    Ob bei den Liedern der Gruppe Pesnjari aus der UdSSR, Intiillimani aus Chile, Quienteto Tiempo aus Argentinien, Taone aus Puerto Rico, KOM-Theater und Agft-Prop aus Finnland, „Flöh de Cologne" aus der BRD, Canzioniere Intemazionale aus Italien und unserem Oktoberklub; den Chören aus der UdSSR, Umigunvder ...

  • Festival wurde vielen ein neues Grunderlebnis

    Das Erlebnis dieses Festival* itt für viele Künstler zu einem Quell der eigenen Bereicherung und Anregung für ihr weiteres Schaffen geworden. Besonders junge Schriftsteller und Künstler, die zum erstenmal Teilnehmer der Weltfestspiele waren, hat die starke emotionale Wirkung sehr beeindruckt, für sie wurde das Festival zu einem bedeutenden Grunderlebnis ...

  • „Arbeiter schaffen eigenö internationale Kultur"

    Es wurde dokumentiert in der internationalen Fotoschau, in vielen kleinen und großen Ausstellungen der verschiedensten Art. Musik und Gesang vereinte die Teilnehmer des Festivals, weil das Weltjugendlied, die Internationale, „Bandiera rossa", das Lied von der Thälmann-Kolonne und von der Arbeitereinheitsfront gemeinsames Denken und Fühlen ausdrückten und auch über Sprachbarrieren hinweghalfen ...

  • Die Kunde von der Kraft des Sozialismus

    Eine dynamische, maßstabsetzende Verkörperung fand das Leitmotiv des Festivals in den künstlerischen und kulturellen Programmen, Auftritten und Veranstaltungen der fest um die Sowjetunion geschalten Gemeinschaft sozialistischer Staaten. Mit hoher künstlerischer Meisterschaft und in überwältigender Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen legte die Jugend der sozialistischen Länder ein beeindruckendes Zeugnis ihres immer enger werdenden, brüderlichen Zusammenwirkens ab ...

  • Maßstäbe für weitere Kulturarbeit gesetzt

    Sehr beeindruckend und massenwirksam waren Veranstaltungen, bei denen Taufende Volkskunstschaffende alt Tänzer, Musiker, Artisten, Sänger oder Kabarettisten mitwirkten und nach monatelanger begeisterter Probenarbeit Zeugnis ihres hohen Leistungsstandes ablegten. Mit Mut und Experimentierfreude bewiesen Künstler, und Techniker, daß et möglich ist, akustische Probleme zu meistern und künstlerische Erlebnisse im Freien mit hoher Qualität zu vermitteln und ihnen so echten Volkscharakter zu geben ...

  • Die X. Weltfestspiele und unsere sozialistische Kultur

    Die X. Weltfestspiele — diese großartige Manifestation der fortschrittlichen Jugend der Welt für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft — waren zugleich ein großes Fest der demokratischen und sozialistischen Kultur. Sie waren ein überzeugender Beweis für die lebendige Kraft der Ideen des Internationalismus, dem auch die vom VIII ...

  • Großer Reichtum an Klängen und Farben

    Die. reiche Vielfalt und die Qualität der künstlerischen Darbietungen der DDR war eine anschauliche Interpretation der Kulturpolitik unserer Partei, die mit ihren Leninschen Prinzipien sozialistischer Parteilichkeit und Volksverbundenheit zu einer großen anregenden Kraft für dii Künstler und Kulturschaffenden geworden ist ...

  • Erbe und Gegenwart sind unzertrennlich

    Von den Interpreten aller Genret wurden die am meisten beachtet und gefeiert, die Unverwechselbare», Eigenes, aus unserem Leben und Erleben Entstandenes engagiert vortrugen, die humanistisches, revolutionäres Erb« und sozialistisches Gegenwartsschaffen als nicht zu trennende Bestandteile unserer sozialistischen Kultur deutlich werden ließen ...

  • Künstler gestalteten tausend Veranstaltungen

    Von den 1500 Veranstaltungen wurden 1000 von Berufs- und Volkskünstlern bestritten, und auch die großen politischen Kundgebungen und Manifestationen erhielten ihre Massenwirktamkeit nicht zuletzt durch ihre künstlerisch-kulturelle Ausgestaltung. Die Ideen des Festivals lebten in der Tribüne des jungen Films, im Klub junger Künstler in der Kunsthochschule Weißensee, in den kulturellen Darbietungen auf den Freundschaftstreffen der verschiedenen Delegationen ...

  • Bewährte Erfahrungen sorgfältig auswerten

    Untere Schriftsteller und Künstler haben Außergewöhnliches geleistet und fanden Dank und Anerkennung der Festivalteilnehmer und der Bevölkerung. Viele junge Kräfte machten auf ■ich aufmerksam und sollten nicht aus dem Auge gelassen werden. Keine Idee und keine Initiative, die zum Erfolg des Festivals führte, darf verlorengehen ...

Seite 5
  • Das Weiße wechselte, aber das Gelbe blieb

    64 km nach dem Start der dritten Rundfahrtetappe — die erste Stunde war wieder in dem internationales Niveau markierenden Schnitt von 46 km/h zurückgelegt worden — stieß ein orangefarbenes Dynamo-Trikot aus dem Feld vor und stürmte allein davon: Rainer Salan, zweifacher Spartakiadesieger, der hier das weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers im Auge hatte ...

  • Sorgt der FC Vorwärts auch in Jena für Überraschung?

    Am heutigen Mittwoch, 2. Spieltag der Fußballoberliga

    Die Spielplangestaltung in der Anfangsphase der Oberliga ist so recht nach dem Geschmack der Fußballanhänger. Drei Runden im Sonnabend-Mittwoch-Sonnabend-Rhythmus lassen keine Langeweile aufkommen und dürften erste Aufschlüsse geben, welche Mannschaften die Vorbereitungszeit effektiv genutzt haben. Mit besonderem Interesse wird heute (17 Uhr) die Begegnung In Jena erwartet ...

  • Ergebnisse

    RINGEN: Neun der zehn Goldmedaillen im Klassischen Stil gingen an die UdSSR. Bis 48 kg: Berceanu (Rumänien); bis 52 kg: Kljuschnlkow; bis 57 kg: Fainstein; bis 62 kg; Megrellschwill (alle UdSSR), ... 3. Werner (DDR); bis 68 kg: Chisamutdinow (UdSSR), ...3. Hähnel (DDR); bis 74 kg: Korban; bis 82 kg: Libermann; bis 90 kg: Gojolischidse; bis 100 kg: Saladse; über 100 kg: Mortschiladse (alle UdSSR) ...

  • 13 Radsportler zu den Weltmeisterschaften

    Der Radsport-Verband der DDR hat »ein Aufgebot für die Weltmeisterschaften 1973 nominiert, die vom 22. August bis 2. September in San Sebastian (Bahn) und Barcelona (Straße) stattfinden. In San Sebastian werden starten: Sprint: Peter Eichstädt und Werner Otto, Tandem: Werner Otto/Jürgen Gesenke, 4000-m-Mannschaft: Herbert Richter, Manfred Ulbricht, Klaus-Dieter Grell, Norbert Dürplsch und Uwe Unterwalder ...

  • Präsident der JASA in Berlin eingetroffen

    Auf Einladung des Präsidium» des DTSB ist am Dienstag eine Delegation der Leitung der japanischen Amateursportvereinigung (JASA) mit ihrem Präsidenten Mitsujiro Ischii zu einem Freundschafts- und Informationsbesuch in Berlin eingetroffen. Der Delegation gehören ferner an: die Direktoren der JASA Kisaku Tachibane, Vorsitzender der zentralen Revisionskommission, Shyusuke Hosaka, Vorsitzender des nationalen Sportfestivalkomitees, und Kunio Funatsu ...

  • Kurz berichtet

    Die SchlHsmodelliportler der DDR errangen bei den Europameisterschaften in Ceske Budejovice fünf Titel. Auf der Generalversammlung der Europäischen Vereinigung für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport wurde Professor DrüDr. h. C.J Bordag (TU Dresden) zum 2. Vizepräsidenten, gewählt. Ober 2000 Werktätige des Hennigsdorfer Stahl- und Walzwerkes beteiligten sich in den letzten Monaten an Sportwettkämpfen um den Betriebsmeister ...

  • Das DDR-Ruderaufgebot für die Frauen-EM

    Der DDR-Rudersportverband hat für die Frauen-Europameisterschaften in Moskau folgendet Aufgebot nominiert: Einer: Rita Schmidt (BSG Luftfahrt), Doppelzweier: Graffunder/ Walter (SC Dynamo Berlin), Doppelvierer: Rfm. SC Berlin-Grünau/ Dynamo Potsdam, Vierer mit: SC DHfK Leipzig. Achter: Rgm. SC Dynamo Berlin/SC Berlin-Grünau/ SC DHfK Leipzig ...

  • ORIENTIERUNGSLAUF

    - Hunfarla-Cup in Zalaegerszeg: Damen-Leistungklasse: 1. Monspart (Ungarn), 2. Vlachowa (CSSR), 10. Conrad (DDR), Herren-Leistungsklasse: 1. Horvath (Ungarn), 16. H. Conrad (DDR), Damen 15 km: 1. Richter, 2. Müller (beide DDR), Herren 15 km: 1. Zdrahal, 2. Pavelek (beide CSSR), 4. A. Mannet (DDR), Herren 17 km: 1 ...

  • Tore • Punkte • Meter v Sekunden

    EISHOCKEY

    Um den Pokal der Zeitung „Sowjetski Sport": Dynamo-Auswahl der DDR-Torpedo Minsk 4:1 (0:0, 2:0, 2:1), ZSKA Moskau-polnische Juniorenauswahl 15:2 (4:0, 6:1, 5:1), Tesla Pardubice-Rumänien 8:3 (2:1, 3:2, 3:0), Dynamo Riga—Automobilist Swerdlowsk 8:1 (2:1, 2:0, 4:0). Im Halbfinale: Krylja Sowjetow gegen ZSKA Moskau und Spartak Moskau—Torpedo Gorki ...

  • Willkommene Probe der Volley ball er

    Dreimal stand es gegen Japan 9 :9, doch dann setzte sich das besser« Kollektivspiel der DDR-Auswahl durch: 3:0 Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf

  • geeignetes Objekt

    (Kapazitit für Übernachtung und Verpflegung von 300 Personen einschließlich dazu notwendiger Beratungsräume) Ellangebote unter ND 76 DEWAG, 1054 Berlin

Seite 6
  • rr" Über die Prinzipienlosigkeit und den Antisowjetismus der Pekinger Führung TASS-Kommentar von Askold B i r j u k o w

    Je größeren Anklang die konstruktive, auf die Sicherung des Friedens, die Verständigung und Zusammenarbeit von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung gerichtete Politik der Sowjetunion in der ganzen Welt findet, desto wütender werden die Attacken, die Peking gegen sie reitet. Es kommt von ...

  • Zur Europapolitik der Maoisten

    „Dem koordinierten Vorgehen der Länder der soziialistLsohen Gemeinschaft stehen die chinesischen Führer im Wege, die durch ihre Aktivitäten keineswegs zur Festigung der Sicherheit In der Welt und in Europa im besonderen beitragen", schreibt die Moskauer „Isiwestijia". Die Europapolitik der Maoisten analysierend, ...

  • Wallenberg und Co. haben keinerlei Inflationssorgen

    Verstärkte Konzentration des Kapitals auch in Schweden

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u BI e r Im September wird in Schweden der neue Reichstag gewähVt Steigende Preise, voranschreitende Geldentwertung und die permanente Arbeitslosigkeit gehören zu den am heißesten diskutierten Wahlthemen. Denn während Millionen Schweden darunter immer stärker leiden, haben die Wallenberg und Co ...

  • Zypern: NATO schürt Konflikte

    Ultrarechte Kräfte haben in jüngster Zelt auf Zypern die Lage erneut verschärft. Banden des illegalen Putschistengenerals Grivas verübten Bombenanschläge, verschleppten Justizminister Vakis. Ein bis ins einzelne vorbereiteter Mordanschlag auf den Staatspräsidenten, Erzbischof Makarlos, konnte in letzter Minute aufgedeckt und verhindert werden ...

  • Den Karlsruher Sentenzen entschieden widersprechen

    Kommentar der „Trybuna Ludu", Organ des ZK der PVAP

    Das Bundesverfassungsgericht der BRD geht mehr oder minder von der Voraussetzung aus, daß das „Deutsche Reich weiter existiert", aber nicht „zum selbständigen Funktionieren fähig ist". Noch mehr — das Bundesgericht möchte den Staatsorganen der BRD die Pflicht auferlegen, sie sollten fortwährend die Wiederherstellung dieses Reiches in seiner ganzen Pracht anstreben ...

  • Gemeinsam gegen Monopole

    Aktionen der dänischen Jugend im Geist des Appells von Berlin

    Von Ulla J • s s i n g. Kopenhagen Die 18 dänischen Jugendorganisationen, deren Vertreter an den X. Weltfestspielen der Jugend und Studenten in der Hauptstadt der DDR teilgenommen haben, wollen auf der Grundlage des Appells von Berlin ihre Zusammenarbeit fortsetzen, die bei den Festival« Vorbereitungen zu guten Resultaten geführt hat Das ist die einhellige Meinung aller Beteiligten ...

  • Kompaß der Katowicer Kumpel

    Pas zweite: Bergarbeiter der Zeche „Halemba" in Ruda Slask erreichte!} einen neuen, über die Landesgrenzen hinaus gültigen Rekord. Sie förderten während der 25 Arbeitstage des Monats Juli aus einem Streb insgesamt 1910391 Steinkohle. Die Kohlekumpel der Wojewodschaft Katowice — zu ihr gehören beide Gruben — stehen mit ihren Leistungen keineswegs allein auf weiter Flur ...

  • Neu geregelte Betriebsfonds

    Die Produktionstaten der Bergarbeiter aus der Wojewodschaft Katowice sind noch unter einem anderen Aspekt bemerkenswert: als Antwort auf das Gesetzeswerk, das der Sejm unmittelbar vor seiner Sommerpause verabschiedete. Es zielt darauf ab, zum Nutzen der Gesellschaft und aller Bürger die Arbeitsorganisation zu verbessern und die Produktivität der gesamten Tätigkeit nachhaltig zu steigern ...

  • Schöpferkraft und Initiative

    Die Schöpferkräfte und Initiativen der Werktätigen des Landes werden insbesondere dadurch geweckt und gemehrt, daß sich der Effektivitätsgewinn in der gesellschaftlichen Arbeit unmittelbar umsetzt in der besseren Befriedigung der Bedürfnisse der Bevölkerung. Dank der höheren Einkommen der Werktätigen stiegen die Umsätze des staatlichen Einzelhandels während des ersten Halbjahres um 11,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ...

  • Unterlage kommt Tempo an den Tag

    Polen: Arbeiterinitiativen zur zweiten Halbzeit zweier Pläne Von unserem Warschau« Korrespondenten Arthur Boeclc

    Mit gewichtigen Arbeitstaten haben Kumpel in Steinkohlenschächten der VR Polen von sich reden gemacht. Hier1 zwei Beispiele aus jüngster Zeit: Das erste: Bau- und Bergarbeiter der Zeche „Dymitrow" in Bytom haben eine neue Förderstrecke für den Abbau hochwertiger Kohle erschlossen. Dazu mußte ein Schacht um 156 auf 930 m Tiefe ausgebaut werden ...

Seite 7
  • Leninsche Prinzipien bewiesen Lebenskraft

    „Prawda" zu den „Dokumenten der Außenpolitik der UdSSR"

    Moskau (ADN). „DI* Ltnlnidit AuBtnpolitlk hat Ihr« Prlrtz1pl«nfeitig> kalt und Lebenskraft in allen Etappen des lestehens das Sowjetstaates bewiesen. Das Ist eine Quelle der gewaltigen Autorität und Achtung, die sie bei den Völkern unseres Planeten erworben hat", schreibt die «Prawda" mm Erscheinen der ersten 17 Bände der ...

  • Marchais: Bündnis starken

    Generalsekretär der FKP über die bevorstehenden Gemeindewahlen

    Parli (ADN-Kcmr.). Für die Stärkung des Bündnisses der linken Kräfte gegen die reaktionären Angriffe der Regierung auf die demokratischen Rechte und den Lebensstandard der Massen hat eich FKP-Generalsekretär Georges' Marchais in Ivry ausgesprochen. Auf einer Versammlung von Hunderten Kommunisten zu den ...

  • Stürmischer Beifall für die KPdSU auf dem Parteitag in Buenos Aires

    Ausländische Gäste überbrachten Grüße an die KP Argentiniens

    Buenos Aires (ADN). Der XIV. Parteitag der Kommunistischen Partei Argentiniens hat am Dienstag seine Arbeit fortgesetzt. Vor den Delegierten sprach der Leiter der Delegation der KPdSU, Wladimir Lomonossow, Mitglied des ZK der KPdSU und Sekretär des ZK der KP Usbekistans. Er verlas unter stürmischem Beifall das Grußschreiben des ZK der KPdSU an den Parteitag und überreichte als Geschenk ein Porträt Wladimir Iljitsch Lenins ...

  • „Frankfurter Rundschau" zum Jugendgesetz der DDR

    -Frankfurt (Main) (ADN). Die „frankfurter Rundschau" schrieb am Dienstag "sfififi Emwiirf des neuen Jugendgesetzes der DDR: „Die 59 Paragraphen des Gesetzeswerkes, für das es in der Bundesrepublik keine Parallele gibt, regeln die Rechte und Pflichten der insgesamt 2,5 Millionen jungen Bürger in der DDR, von denen 1,9 Millionen in der FDJ organisiert sind ...

  • Gespräch Alexej Kossygins mit Stanko Todorow

    Moskau (ADN). Alexe} Kouyfln, Mitglied des Politbüros dei ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, ist am Dienstag im Kreml mit Stanko Todorow, Mitglied des Politbüroa des ZK der BKP und Vorsitzender des Ministerrates der VR Bulgarien, zusammengetroffen. Es wurden wichtige Fragen der sowjetisch-bulgarischen Zusammenarbeit im Zusammenhang mit der zur Zeit laufenden Koordinierung der Volkswirtschaftspläne beider Länder für das nächste Planjahrfünft (1976-1980) erörtert ...

  • Aggressor plant den Bau von 35 neuen ..Wehrsiedlungen"

    Beirut (ADN). Israel setzt die Besiedlung geraubten arabischen Territoriums forciert fort. Radio Tel Aviv zufolge sollen in den kommenden fünf Jahren 35 neue „Wehrsiedlungen" in den besetzten Gebieten errichtet werden. Als Standorte wurden u. a. die Golan- Höhen und das Jordan-Tal ausgewählt. Erst Mitte vergangener Woche hatte Kriegsminister Moshe Dayan den Bau einer Stadt mit Tief Seehafen an der Grenze zwischen Gaza und der Sinai- Halbinsel durchgesetzt, um „vollendete TatsB«i«i" 7 ...

  • KPdSU besitzt über 370 000 Betriebsparteiorganisationen

    Moskau (ADN). Zur Zeit gibt es in der UdSSR über 370 000 Betriebsparteiorganisationen. In Hunderten der größten Betriebe sind Parteikomitees gebildet worden. „Das alles schafft günstige Voraussetzungen für eine effektive organisatorische und erzieherische Arbeit und ermöglicht es, ihren Einfluß auf die weitere Entwicklung der Produktion, auf 'das Leben und die Tätigkeit der Arbeitskollektive zu verstärken", schreibt die „Prawda" ...

  • 60 Todesopfer beim Gemetzel von Chowala

    London (ADN). Neue Beweise für den portugiesischen Kolonialterror in Mocambique sind einem Korrespondentenibericht des britischen „Daily Telegraph" zufolge erbracht worden. Auf einer Reise durch das Land fand der Korrespondent des Blattes bestätigt, daß am 16. Dezember vergangenen Jahres in Chowala, einem etwa 20 Kilometer von der Stadt Tete entfernten Dorf, 60 Menschen von den Söldnern Portugals ermordet worden sind ...

  • DKP-Organ „Unsere Zeit" ab Oktober Tageszeitung

    Bonn (ADN-Korr.). Die Zeitung der DKP, „Unsere Zeit" (UZ), wird ab 1. Oktober dieses Jahres als Tageszeitung erscheinen. Das gaben das Präsidium des DKP-Parteivorstandes und die Redaktion der bisher als Wochenblatt herausgegebenen „UZ" am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Bonn bekannt. Georg Polikeit, ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 579 gestartet Moskau. Der 579. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Dienstag In der Sowjetunion gestartet worden: maximale Erdferne 31S Kilometer, minimale Erdferne 209 Kilometer, Bahnneigung 65,4 Grad. 100jährige Wetterstation Moskau. Den 100. Jahrestag Ihres Bestehens beging die älteste Wetterstation Mittelasien in der tadshikischen Stadt Ura-Tjube ...

  • Wastouropat 2 500 000 müss«n st«mp«ln g«h«n

    Zürich (ADN). In 14 kapitalistischen Staaten Europas gab es im I. Quartal dieses Jahres mehr als 2,5 Millionen Arbeitslose. Das geht aus einer OECD- Statistik hervor, die jetzt in der Schweizer „Wirtschaftsförderung" veröffentlicht wurde. Nach den Angaben der Statistik liegt Großbritannien mit 700 000 Arbeitslosen an der Spitze ...

  • Palästinenser diskriminiert und brutal ausgebeutet

    Kairo (ADN-Korr.). Die härtesten Jobs in Israel und den besetzten Gebieten sind Palästinensern vorbehalten, die von den Okkupanten rücksichtslos als billige Arbeitskräfte ausgebeutet werden. Das erklärte der Sekretär der Gewerkschaft Palästinensischer Arbeiter in Ägypten, Soliman Ali Ahmed in Kairo. Die körperlich schwersten Tätigkeiten in Israel würden unter diskriminierenden und erniedrigenden Umständen gegenwärtig von etwa 45 000" arabischen Arbeitskräften verrichtet ...

  • Einstimmige Verurteilung der Luftpiraterie Israels

    Internationale Zivilluftfahrtorganisation klagt Tel Aviv an

    Montreal (ADN). Der Rat der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO hat Israel wegen des jüngsten Piratenäktes gegen eine libanesische Verkehrsmaschine einstimmig verurteilt. Der Rat war auf Antrag Libanons zu einer Sondersitzung in Montreal zusammengetreten. In der Resolution des ICAO-Rates heißt es, daß alle anwesenden Mitglieder „Israel verurteilen, weil es die Souveränität Libanons verletzte und ein libanesisches Verkehrsflugzeug kaperte" ...

  • Auch SPD-Mitglied Opfer des Berufsverbotserlasses

    Regensburg (ADN). Dem Berufsverbotserlaß ist jetzt auch der sozialdemokratische Volksschullehrer Reinhard Kordatzki aus Bayern zum Opfer gefallen. Wie die BRD-Nachrichtenagentur PPA am Dienstag meldet,1 wurde das SPD-Mitglied als angeblicher Verfassungsfeind aus dem bayerischen Schuldienst entlassen ...

  • Physiker Bruno Pontecorvo mit Lenin-Orden geehrt

    Moskau (ADN). Der bekannte sowjetische Physiker Akademiemitglied Bruno Pontecorvo ist mit dem Lenin-Orden ausgezeichnet worden. Im entsprechenden Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR wird betont, daß der Wissenschaftler auf Grund seiner Verdienste um die Entwicklung der Wissenschaft und Technik sowie anläßlich seines 60 ...

  • Dayan will Okkupation der besetzten Gebiete verewigen

    Tel Aviv (ADN). Der israelische Kriegsminister Moshe Dayan hat erneut die Ansicht Tel Avivs bekräftigt,,.l'ctye Annexion arabischer Gebiete zu verewigen. Vor einem Juristehkongreß" in Jerusalem erklärte er am Dienstag, er erwarte, daß xlie besetzten Gebiete zukünftig in die Grenzen eines erweiterten Israel eingeschlossen werden ...

  • Edward Gierek empfing SPD-Präsidiumsmitglied

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Dienstag das Mitglied des Präsidiums der SPD Hans-Jürgen Wischnewski zu einem Gespräch empfangen, meldet PAP. Daran nahm auch das Mitglied des Sekretariats des ZK der PVAP Ryszard Frelek, Leiter der Auslandsabteilung des ZK ...

  • Rekord an der Angara

    Polizei arabische Bürger überfallen. Am Freitag stoppte ein solcher Schlägertrupp einen PKW auf der Straße nach Nataria und mißhandelte die Insassen. Im Dorf Thaioba bestäubten israelische Hubschrauber nach USA-Vorbild in Vietnam die Felder mit Herbiziden, weitere 30 Hektar wurden niedergebrannt.

  • Nixon selbst befahl die Bombardierung

    New Orleans (ADN/ND). Die seit 1969 von den USA unternommenen und lange Zeit geheim gehaltenen Bombenangriffe auf Kambodscha sind von Nixon persönlich angeordnet worden. Das geht aus einer Rede hervor, die der USA-Präsident am Montag vor dem Kongreß ehemaliger Frontkämpfer in New Orleans hielt.

  • Die Wasser des Wachsen machen Steppen fruchtbar

    UdSSR: Die einst dürstenden Gebiete Tadshlklstans werden Jetzt mit einem dichten Bewässerungsnetz Überzogen. Durch mächtige Rohrleitungen (Foto oben) werden die Wasser des Flusses Wachsen strömen und die- bisher unfruchtbare Steppe in einen blühenden Garten verwandeln

  • Was sonst noch passierte

    Mit einem zum Boot umgebauten Bett, das einen Außenbordmotor erhielt, stach ein italienischer Möbelhändler in See. Er verfolgte damit Geschäftsreklame, wie er selbst erklärte. Das Bettboot ging unter.

Seite 8
  • Es geht um einen fliegenden Start

    Die Berliner Wohnungsbauer haben in den vergangenen Jahren durch ihre Arbeit die Lebensbedingungen vieler Werktätiger unserer Hauptstadt verbessert, aber auch den Stadtteilen ein neues, schöneres Aussehen gegeben. Der Wohnungsbau prägt seit dem VIII. Parteitag der SED zunehmend das Gesicht unserer Stadt ...

  • Wie werden wir mit dem Mull fertig?

    Minister Guido Thoms über die weiteren Aufgaben zur Beseitigung der Siedlungsabfälle in der DDR

    Im Jahre 1970 fielen in den Städten und Gemeinden der DDR insgesamt etwa 16 Millionen Kubikmeter Müll an; bereits 1990 werden es Expertenberechnungen zufolge rund 31 Millionen Kubikmeter, also fast die doppelte Menge, sein. Ursachen für diese rapide Zunahme sind u. a. der mit wachsendem Lebensniveau einhergehende höhere Verbrauch an Konsumgütern aller Art, Veränderungen in den Produktionsund Handelstechnologien sowie immer mehr neue, fernbeheizte Wohnungen ohne „individuelle Müllverbrennung" ...

  • Jutta Meyer

    Die Überraschung war gelungen! Kaum war Genossin Jutta Meyer, Festivaldelegierte aus dem VEB Herrenbekleidung „Fortschritt", wieder in ihre Brigade zurückgekehrt, zeigte man ihr ein gewichtiges Dokument: „Mit Festivalelan erfüllen wir den Jahresplan" — ein Aufruf der Jugendbrigade „Technischer Fortschritt" an alle Werktätigen des Kombinats ...

  • Das Vermächtnis lebt in unseren Taten fort

    Meeting im Reichsbahnausbesserungswerk „Franz Stenzer"

    Dem Gedenken des vor 40 Jahren von Nazischergen im KZ Dachau ermordeten Eisenbahners Franz Stenzer ist am heutigen Mittwoch ein Kampfmeeting im Reichsbahnausbesserungswerk Revaler Straße, Stadtbezirk Priedrichshain, gewidmet. Die Werktätigen dieses Großbetriebes, der seit 1967 den verpflichtenden Namen des Revolutionärs tragt, werden sich vor dem Ehrenhain versammeln und Franz Stenzers gedenken ...

  • Die Ferienzentren haben sich bewährt

    Baden und Wandern, Kinderfest und .Goldene Eins", Basteln und Singen - vielgestaltig war das Programm der diesjährigen Ferienspiele. Noch sind die Ferien rächt ganz zu Ende; doch kann man schon ein gewisses Resümee des .Feriensommers unter der Festivalblume" ziehen. Ferienzentren waren In diesem Jahr eine Besonderheit, die sich daraus ergab, daß die meisten Schulgeböude als Festivalquartiere dienten ...

  • Stadtauswärts ab heute über Kiefholzstraße

    In diesen Tagen beginnt die erste Phase der Arbeiten zum Ausbau der Schnellerstraße als Teil der Südostradiale unserer Hauptstadt. Aus diesem Grunde wird die Schnellerstraße vom heutigen Mittwoch, 20 Uhr, bis zum Jahresende zwischen Baumschulenstraße und Rixdorfer Straße für den stadtauswärts fließenden Verkehr gesperrt ...

  • Täglich 100 Deckenelemente

    Junge Betonwerker erhöhen ihr Wettbewerbstempo

    Um mehr als 30 Deckenelemente haben die Jugendlichen der Brigade Ackermann im Betonwerk Grünau seit dem 1. August ihre Tagesleistung erhöht. Ziel des Kollektivs ist es, noch im August täglich 100 dieser vom Wohnungsbau dringend benötigten Elemente zu produzieren. Diesen Leistungszuwachs erreichen die jungen Betonwerker u ...

  • Studium 1974/75

    Berlin. Die Pressestelle des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen der DDR teilt mit, daß auf Grund der geltenden Bestimmungen die Bewerbungstermine zum Studienjahr 1974/75 folgendermaßen festgelegt sind: Hochschuldirektstudium: 25. September 1973 bis 5. Oktober 1973; Hochschulfern- und Abendstudium: bis zum 5 ...

  • Selbstwählverkehr

    . Wie die Bezirksdirektion dei Post mitteilt, sind ab sofort weitere Städte der VolksrepubUl Polen von Berlin aus im Selbstwählfernverkehr erreichbar Krakow unter 01248812, Rzeszow 01248817, Ciechanow 012488206 Grojec 012488231, Garwollr 012488239, Siedlce 012488251, Sochaczew 012488245, Bydgosza 01248852, Gdarisk 01248858, Tcrun 01248856, Blalystok 01248885 Dublin 01248881 und Olsztyn 01248889 ...

  • I Mecklenburger Bauernmarkt im Hain .

    Groß« Anziehungskraft besitzt der „Mecklenburger Bauernmarkt1* im Volkspark Friednchshain, unweit vom Hochhaus am Uninpiatx. Mitarbeiter des genossenschaftlichen Handels aus den Bezirken Rostock und Halle bieten den Berlinern Kartoffelpuffer, Wildschwein am SpieB und alkoholfreie Ottränke an. Öffnungszeiten! ...

Seite
Kollektive bereiten jetzt ihre Erfolge für 1974 vor Chiles Präsident würdigt loyale Haltung der Armee Beratungen Friedensforum Konsumgüter von /Uralmasch/ Jugend übernimmt wichtige Aufgaben Herbstmesse ganz im Zeichen des technischen Fortschritts 800 000 beraten Kampf gegen Ford, General Motors, Chrysler Pakistan ringt mit dem verheerenden Hochwasser Bisher 17 Bände „Dokumente der Außenpolitik der UdSSR" Von der Kraft der Solidarität
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen