14. Okt.

Ausgabe vom 26.07.1973

Seite 1
  • DDR und Kuba sind brüderlich verbunden

    Glückwünsche zum Nationalfeiertag des kubanischen Volkes

    Ersteh Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Ministerpräsidenten der Revolutionären Regierung der Republik Kuba Genossen Dr. Fidel Castro Ruz Präsidenten der Republik Kuba Genossen Dr. Osvaldo Dorticos T o r r a d o Liebe Genossen I Anläßlich des 20. Jahrestages des Beginns ...

  • trafen sie sich mit der Rostocker Jugend zu einem begeisternden Meeting. Moskaus Jugend rief „Drushba"

    Aus der sowjetischen Hauptstadt berichtet unser Korrespondent Gerd Prokot: Ganz im Zeichen des Festivals stand am Mittwoch der Belorussische Bahnhof. Mit einem tausendfachen „Drushba" verabschiedete hier Moskaus Jugend die 1000 besten Vertreter des kommmunistischen Jugendverbandes zu der 2000 Kilometer langen Reise in die Festivalstadt ...

  • In Moskau gehen ganze Häuser „auf die Reise"

    Moskau (ADN-Korr.). Etwa 50 Häuser werden in den nächsten Jahren in Moskau „versetzt". Bei der Rekonstruktion des Stadtzentrums müssen diese historisch oder architektonisch wertvollen Gebäude neuen oder sich verbreiternden Straßen und Plätzen weichen. Zu ihnen gehört das Schussew-Architekturmuseum, das wegen der nahebei verlaufenden U-Bahn zunächst einige Dutzend Meter den Kalininprospekt „entlangwandern" wird, ehe man es um 90 Meter von der Straße zurücksetzt ...

  • Abkommen über Ausbildung von DRY-Kadern in der UdSSR

    Moskau (ADN). Zwischen dem Staatlichen Komitee des Ministerrates der UdSSR für Außenwirtschaftsbeziehungen und der DRV ist am Mittwoch in Moskau ein Abkommen über die Hilfeleistung der Sowjetunion an die Demokratische Republik Vietnam bei der Ausbildung qualifizierter Arbeiterkader im Zeitraum 1973—1976 unterzeichnet worden ...

  • Willkommen in vielen Sprachen für Tausende Festivaldelegierte Freundschaftsmeeting zur Begrüßung der siegreichen Jugend Kubas Abordnungen und Ehrengäste aus 25 Ländern in Berlin eingetroffen Moskau verabschiedete die besten Vertreter des Leninschen Ko

    Berlin (ND). In der für die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten fest« lieh geschmückten Hauptstadt der DDR trafen am Mittwoch Tausende Festivaldelegierte ein. In vielen Sprachen — mit Freundschaft, Drushba, Amistad, Friendship - wurden in Berlin Vertreter aus 25 Ländern, Delegierte und Ehrengaste, ...

  • Erfolgreiche ökonomische Entwicklung in der CSSR

    Pra« (ADN-Korr.). In der CSSR wurden in den ersten zweieinhalb Jahren des Fünfjahrplanes 268 000 Wohnungen fertiggestellt. Auch alle anderen Grundaufgaben, die der 5. Fünfjahrplan für diesen Zeitraum stellte, wurden erfolgreich gelost. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Berichf über die Entwicklung der tschechoslowakischen Volkswirtschaft im ersten Halbjahr 1973 hervor ...

  • Zentrum für 1300 Journalisten

    Das internationale Pressezentrum der X. Weltfestspiele nahm am Mittwoch im Hotel „Berolina" seine Tätigkeit auf. Über 1300 Journalisten aus nahezu 70 Ländern werden in der Hauptstadt der DDR erwartet; Beweis dafür, weiches außerordentliche Interesse du Festival überall In der Welt findet. Bereits am ersten Tag nach der Eröffnung des Pressezentrums, das ausgezeichnete Arbeitsmöglichkeiten bietet, wurden mehr als 700 Journalisten aus 33 Ländern und aus Berlin (West) akkreditiert ...

  • Mit roten Nelken begrüßt

    Am Vormittag waren die jungen Abgesandten Kubas gemeinsam mit Delegierten anderer lateinamerikanischer Länder mit Vivat-Rufen und roten Nelken am Passagierkai von Warnemünde empfangen worden. Vor den über den Toppen geflaggten Schiffen, die die Gäste in die DDR gebracht hatten, die „Baltika" und die „20 ...

Seite 2
  • Lttztes Geleit rar unseren Genessen Julius Balkow

    Trauerfeier des Zentralkomitees der SED in Berlin-Baumschulenweg

    Berlin (ADN). Abschied von Julius Balkow, Mitglied des Zentralkomitees der SED, nahmen am Mittwoch mit einer Trauerfeier im Krematorium Berlin-Baumschulen,weg seine nächsten Angehörigen gemeinsam mit Repräsentanten der Partei- und Staatsführung. Die letzte Ehre erwiesen die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Friedrich Ebert, Erich Mückenberger, Albert Norden und Horst Sindermann; die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Leipzig (ND). Eine Ausstellung übei die Geschichte Leipzig* zwischen 194! und 1961 wurde «m Dienstag im Alter Rathaus eröffnet Die Ausstellung ist eil Teil des umfangreichen Vorhaben! „Leipzig gestern — heute — morgen" das die Stadtgeschichte von 1917 bis zui Gegenwart umfaßt. Bis zum 25. Jahrestag der DDR soll die gesamte Ausstellung vollendet sein ...

  • Protest in Finnland gegen die Hetze über die DDR

    Prominente Persönlichkeiten: Reaktionäre Kreise wollen stören

    Helsinki (ADN). Der Versuch reaktiv närer Kreise, „gerade in dem Augenblick, wo in der DDR-Hauptstadt die ersten Festivalgäste eintreffen, die Politik der Entspannung und Verständigung, zu der auch das Festival der Jugend beiträgt, zu stören", ist von prominenten Persönlichkeiten Finnlands verurteilt worden ...

  • Romesh Chandra verurteilt Fälschungen über Festival

    Störaktionen gegen Weltfestspiele entschieden zurückgewiesen

    Helsinki (ADN-Korr.). Die Störversuche entspannungsfeindlicher Kräfte gegen die Weltfestspiele sowie gegen die DDR hat der Generalsekretär des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, in einer Eilklärung gegenüber dem Helsinkier ADN-Korrespondenten entschieden verurteilt Er betonte: „Die Feinde des Friedens 'und andere reaktionäre Kräfte setzen ihre verzweifelten Anstrengungen fort, Hindernisse in den Weg bei der erfolgreichen Durchführung der X ...

  • Kommentare und Meinungen

    Schüsse an der Grenze Ein Kommentar der „Volksstimme", Wien, Zentralorgan der Kommunistischen Partei Österreichs

    An der Grenze zwischen Österreich und Bayern ist kürzlich scharf geschossen worden. Die Schüsse, abgegeben von bayrischen Grenzern, galten drei Männern, die schwarz über die Grenze nach Bayern wollten und auf Anruf nicht stehenblieben. Die drei Männer — «in Albaner, ein Kroate und ein Slowene, die aus einem österreichischen Flüchtlingslager, ausgebrochen waren — flohen daraufhin nach Österreich zurück, wo sie von Gendarmen festgenommen wurden ...

  • Die Besten spornen olle an

    Berlin (ND). Weitere hervorragende Kollektive wurden am Mitwoch für ausgezeichnete Wettbewerbsleistungen im ersten Halbjahr 1973 geehrt. Die Wanderfahnen des Ministerrates und des - FDGB-Bundesvorstandes erhielten das Eisenwerk Erla, der Jugendbergbaubetrieb Köndgstein der SDAG Wismut, das Kombinat Starkstromanlagenbau ...

  • Vorbildliche Initiativen mr Uberbietuna des Planes

    Werner Krolikowski bei Genossenschaftsbauern im Kreis Bautzen

    Bautzen (ND). Über den Verlauf der Getreideernte im Kreis Bautzen informierte sich am Mittwoch das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden, Genosse Werner Krolikowski. Von den Genossenschaftsbauern der LPG Niederkaina, Jenkwitz und Kubschütz herzlich begrüßt, ...

  • Schweiz: Empörung über RUckffall in kalten Krieg

    Sekretär des Baseler Friedenskomitees gegen Diskreditierung

    Basel (ADN). Seine Empörung über die Störversuche, die „bestimmte reaktionäre Kräfte, speziell in der BRD und Westberlin, unternehmen, um die X. Weltfestspiele zu diskriminieren und die Festivaldelegationen gegen diese voreinzunehmen", hat der Sekretär des Baseler Friedenskomitees, Hans Stebler, zum Ausdruck gebracht ...

  • Schweden lehnt die Pamphlete ab

    Stockholm (ADN). Entschieden verurteilt hat Nils Brädefors, Generalsekretär der Gesellschaft Schweden—DDR, die Störversuche gegen das Festival In der DDR-Hauptstadt Im Namen der Mitglieder dieser Gesellschaft betont Nils Brädef ors in einer Erklärung: „Bereits während der Vorbereitung der Weltfestspiele ...

  • DDR-Studenten zum Studium in die Sowjetunion abgereist

    Berlin (ADN). Die ersten 270 DDR- Studenten der „Delegation 73" sind am Mittwoch vom Berliner Ostbahnhof zur Aufnahme eines Studiums in die Sowjetunion abgereist. Auf der Grundlage eines Regierungsabkommens zwischen der DDR und der UdSSR wird jährlich eine große Anzahl junger DDR-Bürger zur Ausbildung an Universitäten und Hochschulen in Moskau, Leningrad, Kiewj Wolgograd, Donezk, Charkow, Kalinin, Lwow, Odessa, Baku, Krasnodar, Minsk usw ...

  • Grüße zum Jahrestag der Unabhängigkeit der Malediven

    Berlin (ADN). Anläßlich des 8. Jahrestages der Erringung der vollen Unabhängigkeit richteten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, an den Präsidenten der Republik der Malediven, Amir Ibrahim Nasir, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, an den Ministerpräsidenten, Ahmed Zaki, in herzlichen Worten gehaltene Glückwunschtelegramme ...

  • Überfall auf Betrieb der Reichsbahn in Westberlin

    Westberlin (ADN). In der Nacht zum Mittwoch drangen zwei bewaffnete Männer in den Betrieb der Deutschen Reichsbahn in Westberlin, Reichsbahnlusbesserungswerk Tempelhof, ein und [orderten mit vorgehaltener Pistole vom iiensthabenden Wachmann die Herausgabe des Tresorschlüssels. Bedroht und Tedrängt gab der Wachmann die Schlüssel heraus ...

  • Regierungsvertreter Senegals dankt für Solidarität

    Dakar (ADN). Die solidarische Hilfe der DDR für die Opfer der Dürrekatastrophe seines Landes hat der Direktor im Kooperationsministerium Senegals, Landing Sane, gewürdigt. Landing Sane sagte bei der Übergabe der DDR- Hilfssendung, Volk und Regierung Senegals seien „dankbar für diese Geste, die von der zwischen den Völkern unserer beiden Länder herrschenden Solidarität zeugt" ...

  • Weitere Hilfssendung für die Republik Obervolta

    Ouacadourou (ADN). Eine weitere Maschine der INTERFLUG traf mit Lebensmitteln, entsprechend der Hilfsaktion der DDR, für die von der Trokkenheit betroffene westafrikanische Republik Obervolta am Dienstag in der Hauptstadt des Landes, Ouagadougou, ein. Der Direktor für internationale Zusammenarbeit im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Obervolta, Marc Yao, dankte bei der Übernahme der Hilfsgüter mit herzlichen Worten für die solidarische Haltung der DDR ...

  • Internationaler Ferienkurs am Herder-Institut beendet

    Leipzig (ADN). Mit neuen Erkenntnissen für ihre weitere Lehrtätigkeit beendeten am Mittwoch am Herderinstitut der Leipziger Karl-Marx-Universltät mehr als hundert Pädagogen aus 18 Staaten den 8. Internationalen Hochschulferienkurs für Germanistik. Drei Wochen lang machten sich die Gäste — unter ihnen erstmals Lehrer aus der DRV und der KVDR — u ...

  • Generalsekretär der KP Ekuadors gratulierte

    ZK der SED Berlin/DDR Wir beglückwünschen aus ganzem Herzen die SED, die Regierung und das Volk der DDR zur Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten, die einen Triumph' der demokratischen und patriotischen Kräfte darstellt Pedro Soad Generalsekretär der KP Ekuadors

Seite 3
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 26. Juli 1973 / Seite 3 für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft In Gedanken dabei Wir haben miterlebt, wie die Jugend Kubas durch hervorragende Arbeitserfolge um die Fahrkarte nach Berlin kämpfte. Die 500 Delegierten sind stolz darauf, ihre Heimat Kuba, das erste sozialistische Land Amerikas, beim X ...

  • Sie hißten die Fahne der FNL im Zentrum Saigons

    Die mutige Tat zweier junger Franzosen, die in Berlin dabei sind

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Jean-Pierre Debris Illusion, daß er irgendwo in Südvietnam aus der Schulklasse, die man ihm anvertrauen würde, eine Art Insel der Menschlichkeit, ohne Rassenhaß, Grausamkeit und Krieg machen könnte. Andre Menras, Grundschullehrer, der gerade ein Jahr lang in einem Weinbauerndorf in Südfrankreich unterrichtet hatte, suchte nur, wie er heute sagt, „das Abenteuer, die Entdeckung neuer Länder, ganz anderer Menschen" ...

  • Auf die bunte Speisenkarte der Delegierten geschaut

    Ein.Besuch bei Köchen in der KoppenstraBe zeigte: Alles ist bereit

    Ein Blick ins Reich der Festivalköche, wenige Stunden vor der großen „Premiere". Hier und da ein letzter prüfender Blick: Töpfe, Teller und Gläser — alles steht bereit Die Tische mit Blumen geschmückt, Willk"ommensgrüße am Eingang. Gartenstühle und bunte Sonnenschirme laden zum Verweilen ein, ein Kiosk hält Erfrischungen, Souvenirs und Ansichtskarten bereit ...

  • Auch wir singen mit

    Mit diesen Zeilen grüße ich die Teilnehmer des X. Festivals der Weltjugend in der Hauptstadt der DDR. Ich bin 15 Jahre alt und lebe von euch weit entfernt im sonnigen Baschkirien. Auch wir haben hier bei uns in meiner sowjetischen Heimat gemeinsam mit der friedliebenden Jugend des ganzen Erdballs dieses Treffen vorbereitet ...

  • Vorgestellt Edith Poitz

    Edith Poitz, Im Geburtsjahr unserer Republik geboren, ist FDJ-Sekretär In der VE Handelsorganiastion Torgau. 63 FDJ- ler - Verkäuferinnen, Köche, Kellner sind es, für die sie sich mächtig Ins Zeug legt. 18 werden in Berlin -dabeisein. Als sie im vorigen Jahr gewählt wurde, hatte Edith den festen Vorsatz, nichts schwimmen zu lassen ...

  • ERFURT

    Singeklubs, das Orchester der RBD Erfurt, das Pionierblasorchester Weimar und das Standortmusikkorps Erfurt proben fleißig, um am 31. Juli eine große Gruppe ausländischer Festivalteilnehmer musikalisch zu begrüßen. Gemeinsam mit Mädchen und Jungen aus mehreren thüringischen Kreisen werden die Gäste an einem Meeting in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwalds teilnehmen ...

  • RAVENSBRÜCK

    Rund 250 Teilnehmer der Weltfestspiele werden gemeinsam mit 8000 FDJlern, Pionieren und Werktätigen aus den Bezirken Potsdam und Neubrandenburg am 3. August ein Meeting in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück abhalten. Die Begegnung steht unter der Losung „Gegen Militarismus und Faschismus — für Frieden und Völkerfreundschaft" ...

  • HALLE

    Vor dem Monument der roten Arbeiterfahne im Zentrum der Chemiearbeiterstadt trifft sich die Jugend des Bezirkes am 30. Juli mit Festivalteilnehmern aus 30 Ländern. Anschließend können die Gäste Betriebe besichtigen. Am Abend wird auf der Peißnitzinsel getanzt der des wissenschaftlichen Sozialismus zu ehren ...

  • Eine Chronik guter Taten

    Bautzen (ND). Eine Festivalchronik der guten Taten werden die jungen Mitglieder der Domowina der polnischen Festivaldelegation zum 'Geschenk machen. Die sorbischen Mädchen und Jungen berichten darin in deutscher, sorbischer und polnischer Sprache über die freundschaftliche Zusammenarbeit sorbischer Jugendlicher mit Mitgliedern der polnischen Jugendorganisation ...

  • In Gedanken dabei

    Wir haben miterlebt, wie die Jugend Kubas durch hervorragende Arbeitserfolge um die Fahrkarte nach Berlin kämpfte. Die 500 Delegierten sind stolz darauf, ihre Heimat Kuba, das erste sozialistische Land Amerikas, beim X. Festival vertreten zu dürfen. Unsere guten Wünsche begleiten sie, und auch unsere Gedanken sind in Berlin, unserer Heimatstadt Wir sind stolz darauf, daß gerade die Hauptstadt der DDR Gastgeber für die Jugend der Welt ist ...

  • Leserbriefe_______'m Gute Kontakte bleiben

    Die FDJ-Leitungen des VEB Kaliwerkes „Glückauf" Sondershausen und VEB Elektroinstallation haben schon lange guten Kontakt zu ihren Berliner Quartiereltern. Als Dank für die große Hilfsbereitschaft der Berliner, Quartiere für unsere FDJler bereitzustellen, luden wir einige Ehepaare zu einem kostenlosen Wochenendaufenthalt nach Sondershausen ein ...

  • FDJ-Studenten dolmetschen

    Berlin (ND). Hindi, Suaheli und Koreanisch kann man ebenso wie Russisch, Spanisch, Englisch, Französisch oder Arabisch auf den Bereitschaftserklärungen von fast 200 Studenten und 60 Dozenten und Assistenten der Humboldt- Universität lesen. Einige Dolmetscher arbeiten schon oder helfen, Filme auf Tonband einzusprechen, die die Festivaldelegationen während der Weltfestspiele zeigen wollen ...

  • POTSDAM

    Ein Meeting mit 500 ausländischen Festivalgästen wird es am 30. Juli auf dem Platz der Nationen geben. Jugendliche aus zwölf Großbetrieben des Bezirkes, unter anderem aus dem Karl- Marx-Werk Babelsberg, dem WBK Potsdam, den GRW Teltow, der GPG Neufahrland, bereiten sich gründlich auf dieses Treffen vor ...

  • Die Jugend der Republik erwartet Festivalgäste

    Meetings, Foren und Kulturveranstaltungen in den Bezirken

    Während der Weltfestspiele wird nicht allein die Hauptstadt Gastgeber sein. Zahlreiche ausländische Delegationen werden die Gelegenheit nutzen, die DDR näher kennenzulernen. An vielen Orten wird es bei politischen Gesprächen, Foren, Meetings, Kultur» und Tanzveranstaltungen zu Begegnungen der Jugend der Bezirke mit ihren Gästen kommen ...

  • Baustelle der Freundschaft

    Wittenberg (ND). Über 100 Jugendliche, Studenten vom Moskauer Institut für Maschinenbau der chemischen Indu- > strie und der Ingenieurschulen Eisleben und Köthen sind gegenwärtig im internationalen Studentenlager auf der Großbaustelle der Freundschaft in Piesteritz. Hier entsteht eine neue Stickstoffabrik ...

  • KARL-MARX-STADT

    ' "Mit Jugendliedern, Marschmusik und vielen Blumen will die Jugend der Stadt Mittweida im Kreis Hainichen die internationale Festivaldelegation begrüßen, die am 3. August von Berlin kommend nach Karl-Marx-Stadt fährt, um Großbetriebe des Bezirkes zu besuchen und am Karl-Marx-Monument den Begrün-

Seite 4
  • Campanella und der Kommandeur

    Erfolgreiche DDR-Erstaufführung von Schatrows neuem Stück im Berliner Maxim Gorki Theater

    Junge Menschen stürmen auf die Bühne, bepackt, lärmend, lachend. Moskauer Studenten, die ihren Arbeitseinsatz in der Steppe beginnen. Sie drängen, schubsen — dazwischen Musik. Schon sind wir Zeuge ihrer Komsomolversammlung. Als Kommune wollen sie leben und arbeiten. Die ersten Figuren heben sich heraus ...

  • Lateinamerika auf dem Weg ins Morgen

    „Flammender Kontinent", ein Dokumentarfilm von Roman Karmen im Fernsehen

    Ein Film über Lateinamerika liegt für Roman Karmen in der Konsequenz seines Schaffens. Sein Werk ist der bemerkenswerte Versuch eines Dokumentaristen, geschichtliche Veränderungen unserer Zeit an ihren entscheidenden Punkten zu fassen. In den dreißiger Jahren beginnt Karmen mit def Beschreibung des sowjetischen Alltags, einem seiner Hauptthemen, doch 1936 ist er in Spanien und arbeitet an seinen Filmchroniken ...

  • Mut zu großen Themen

    Die Ausstellung weist nachdrücklich darauf hin, daß hier beachtliche künstlerische Potenzen hinzugekommen sind. Sowohl im Porträt als auch im Gruppenbild äußert sich der Mut, große Themen mit hohem geistigem Anspruch anzupacken. Siegfried Besser sucht in seinem Bild „Singeklub" durch kluge Komposition gleichsam das Zusammenklingen der einzelnen in einer vielfigurigen Gruppe zu gestalten ...

  • „Poulo-Condor oder Der Sinn des Lebens"

    Feature nach Aufzeichnungen von Nguyen Duc Thuan

    Condor mit seinen Tigerkifigen furchtbare Berühmtheit. Nguyen Duc Thuan war einer von denen, die im Tigerkäfig zum Abschwören gezwungen, sonst zu Tode gequält werden sollten. Seine Aufzeichnungen cind Dokumente der Art, die voller Erschütterung und zugleich mit tiefster Hochachtung gelesen werden. Unablässig ...

  • Ich freue mich auf mein Festivalkonzert

    Dehn am kommenden Mittwoch, also einen Tag nach der „Cosi"- Premiere, gebe ich in der Komischen Oper Berlin einen Liederabend zu den X. Weltfestspielen. Und darauf bereite ich mich hier schon intensiv vor. Bei der Zusammenstellung des Programms dachte ich zum einen an das Publikum, an junge Leute, die die Musik der großen Meister lieben, und zum anderen daran, daß ja dieses Treffen der Weltjugend auch von Frohsinn und Lebensfreude beherrscht sein wird ...

  • Fortschritte in der Plastik

    In den drei Thüringer Bezirken itand ,die Plastik immer etwas zurück. Nun sind auch hier Fortschritte sichtbar. Die Käthe- Kollwitz-Statue von Anke Besser- GUth hat in ihrer schlichten Form durchaus monumentale Züge. Man wünschte sich eine größere Fassung. Ihr Relief „Teetrinker" ist heiter erzählerisch ...

  • Internationale Feste der Lieder und Tänze

    Der Berliner Volkspark Friedrichshain ist während des Festivals Veranstaltungsort der Internationalen Feste der Lieder, Tänze und Volksbräuche. Bis in den späten Abend wird täglich auf den drei Freilichtbühnen, dem Podium am großen Schwanenteich und dem ^Tanzparkett" auf dem Bunkerberg gesungen, getanzt und musiziert ...

  • Theater schlössen F,reundschaftsvertrag

    Dresden (ADN). Die engen Arbeitskontakte zwischen Künstlern der Staatstheater Dresden und des Theater Polski in Wroclaw führten jetzt zum Abschluß eines Freundschaftsvertrages. Er sieht vor, den ständigen Erfahrungsaustausch beider Leitungen, Ensembles und Solisten noch intensiver zu pflegen. Seit langem gehören in Dresden zu den Premierengästen die befreundeten Theaterleute aus Leningrad, Wroclaw und Ostrava ...

  • Gedichte und Feuilletons für die X. Weltfestspiele

    Magdeburg (ND). 250 literarische Arbeiten wurden zu einem Wettbewerb eingesandt, zu dem der Rat des Bezirkes Magdeburg, die FDJ-Bezirksleitung, der FDGB- Bezirksvorstand und die Bezirksleitung des Kulturbundes die Volkskunstschaffenden des Bezirkes aufgerufen hatten. Mit 157 Gedichten machte die Lyrik den Hauptanteil aus ...

  • 14. Internationales Musikseminar in Weimar ging zu Ende

    Weimar (ADN). 750 junge Musiker aus 23 Ländern haben an dem 14. Internationalen Musikseminar teilgenommen, das am Dienstag mit einem festlichen Konzert in der Weimarhalle der Klassikerstadt ausklang. Weltbekannte Mu- ■ sikschaffende wie Arvid Jansons (Leningrad), Andre Gertler (Brüssel), Helene Bosch! (Strasbourg), Gisela May und Dieter Zechlin aus der DDR gaben den Seminarteilnehmern wertvolle Impulse für ihr künstlerisches Schaffen ...

  • Mit Bildern vom Hier und Heute

    Ausstellung „Junge Kunst 73" auf der iga in Erfurt

    Wege zwischen Blumen führen zu den Bildern. Eine schönere Umgebung kann man sich für die Ausstellung „Junge Kunst 73" kaum denken. In der Halle 5 auf dem Erfurter iga-Gelände stellen als Beitrag zu den Weltfestspielen junge Maler, Grafiker, Bildhauer, Formgestalter und Gebrauchsgrafiker Arbeiten aus jüngster Zeit vor ...

  • Künstler aus 17 Ländern beim 7. Bartök-Seminar

    Budapest (ADN-Korr.). Künstler aus 17 Ländern, darunter auch aus der DDR, nehmen am 7. Internationalen Bartök-Seminar teil, das dieser Tage in der Budapester Musikakademie eröffnet wurde. Alle bisherigen Teilnehmerzahlen werden damit übertroffen. In diesem Jahr wird nur in zwei Fächern — Violine und Quartett — unterrichtet Zu einer authentischen und meisterhaften Interpretation der Werke Bartoks verhelfen namhafte Musikpädagogen, darunter ehemalige Mitarbeiter des großen ungarischen Komponisten ...

Seite 5
  • Würdige Bilanz imDTSB/FDGB- Progra

    Nicht weniger .als 4,6 Millionen Werktätige haben sich im ersten . Halbjahr 1973 an den vielseitigen Wettbewerben des gemeinsamen Sportprogramms von FDGB und DTSB beteiligt. Das sind 900 000 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Diese Erfolgszahlen teilte Helmut Thiele, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des PDGB-Bundesvorstandes, auf einer Pressekonferenz in Berlin mit ...

  • Auch brasilianische Elf meldete für Festivalcup

    Der Internationale Club beginnt die Arbeit aufzunehmen

    In die eiste Sporthalle, die nach dem Kriege im neuen Berlin errichtet worden war, zieht in den nächsten Tagen ein Mann ein, dessen Name schnell die Ränge der Halle füllen würde, wenn er verspräche, auch im Boxring zu erscheinen: Boris Lagutin. 1960 startete der Moskauer seine olympische Boxkarriere mit einer Bronzemedaille, vier Jahre später, in Tokio, holte er Gold, und auch in Mexiko-Stadt verließ er als Sieger den Finalrinsj ...

  • VEB KRAFTWERK BOXBERG RUFT DICH!

    Für modernste Energieerzeugungsanlagen unserer Republik stellen wir ab sofort ein:

    ■ Maschinisten für Bekohlung und Entaschung ■ Schlosser — ausgebildet oder für die Ausbildung in den Spezialrichtungen Kessel, Turbine, Pumpen, Armaturen, Getriebe, Stahlbau, Reparatursektor, rollendes Material, Diesellokfahrer ■ Gleisbaufacharbeiter ■ Rangierleiter, Schweißer in der prüfgr. ri—riii ...

  • I

    Wolfgang Weise I I I gen: |> Im zweiten Länderspiel 3:2-Seg für Rumänien

    Nachdem die DDR-Nationalmannschaft im Volleyball der Herren am Montag das erste von fünf Länderspielen gegen den Olympiafünften Rumänien in Leipzig mit 3 :2 gewonnen hatte, behielten die Gäste am Dienstagabend in Würzen mit 3:2 (-11, 1, 6, -13, 12) die Oberhand. Erneut dauerte die Partie .rund zwei Stunden ...

  • Noch große Anstrengung bis zum Weltpokal nötig

    NDi Bei Ihrem Debüt als neuer Kapitän hing der Sieg unserer Nationalmannschaft gegen Rumänien buchstäblich am seidenen Faden ... Wolfgang Weisel Wirklich, es war eine sehr schwere Aufgabe für uns. ND: Die Leistungen unserer Neuformation muß man wohl als uneinheitlich bezeichnen? • Wolf gang Welse: Wir werden noch viel Arbeit brauchen, um sie zu stabilisieren ...

  • Kinderferienlager für 1974

    Bitten Kinderferienlager in Kahmer Kr. Greiz. Kapazitit: 65 Kinder, V Durchgang von 3 Wochen. Bestehend aus einem massiven einstockigen Gebäude mit: 1 Aufenthaltsraum, 4 Zimmer, 1 gr. Schlafraum, 1 Gaststitte m. KQch»zur eigenen Versorgung, 2 Speiseriume , 1 Turnhalle, Duschräume. Bademöglichkeit in Greiz und Reichenbach ...

  • Festivalnotizen

    „Wer schafft - braucht Kraft", ein Wettbewerb innerhalb der Festivalsportstafette, ist abgeschlossen. 530 237 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer hatten seit September 1972 die Disziplinen Klimmziehen, Hock- Streckspringen, Dreierhopp und LiegektUtz zum großen Teil mehrfach absolviert. „Rekordhalter" wurden Manfred Dahmen mit 230 Liegestützen und Wolfgang Klafft mit 55 Klimmzügen ...

  • I

    i i

    bert I tunilnaja (UdSSR) 23,5, 2. Thompson (USA) 23,5, 800 m: Decker (USA) 2:02,9. 1500 m: Bratina (UdSSR) 4:13,7, 100 m Hürden: Jonson (USA) 13,3, 4X100 m: UdSSR 43,7, Weit: Matson (USA) 6,58 (LR), Kugel: Tschlshowa (UdSSR) 19,74, Fünfkampf: Tkatschenko (UdSSR) 4711.

  • FOR JEDE RASUR

    Das neue vereinigt alle Vorzüge eines wirklich guten Rasierwassers und ist für Naßrasur und Trockenrasur gleichermaßen richtig. Mit Menthol, Hamatnelis, Kamillenfluid-Extrakt, Zinkphenolsulfat und Pantothenol. richtige Rasierwasser? es leichter haben.

  • TENNIS

    Internationale CBSR-Metsttrschalten: Dameneinzel: Hoffmann (DDR) - Navratiloma (CSSR) 5:7, 2:6, Koch (DDR) - Hüblerova (CSSR) 1:6, 4:6, Herrendoppel: Schneider/Perez (DDR/Kuba) - Slafkovsky/Karlik (CSSR) 6:4, 6:4.

  • Kinderferienlager 1974

    Bieten zum Tausch

    20 Plltza am W0n»dorfer See (Kreis Zossen) Suchen etwa 15 Plltze im Gebirge NO 72 DEWAG, 1054 Berlin

Seite 6
  • Auf geradem Weg von Tunis zum Welt-Jugendtreffen

    Notizen vom 1. Panafrikanischen Jugendfestival

    Von unserem Korrespondenten Franz Schmahl, Algier In der Maschine der „Royal Air Maroc" zwischen Tunis und Algier tönen Bongo-Rhythmen. Scherzworte fliegen hin und her. Ein Ensemble junger marokkanischer Musiker bringt in das vornehmlich von Touristen und Geschäftsleuten besetzte Flugzeug etwas von der Atmosphäre des 1 ...

  • Britische Sorgen mit chinesischem Akzent

    TASS-Interview mit Admiral Alexejew

    Die Gesundung des politischen Klimas in der Welt paßt gewissen imperialistischen Kreisen des Westens offenkundig nicht ins Konzept, schreibt TASS am Mittwoch. Dann und wann erscheinen in der rechtsgerichteten westlichen Presse Artikel, die im Geiste des „kalten Krieges" gehalten sind. Mit einem solchen Elaborat wartete dieser Tage der britische „Daily Telegraph" auf ...

  • Von der Kraft der Solidarität

    Es werden die dritter Weltfestspiele der Jugend und Studenten sein, an denen sie teilnimmt. Das erste Festival erlebte sie ^y in Berlin, das zweite in Warschau, und nun wird es wieder Berlin sein. .Allerdings würde ich lieber als Delegierte fahren", sagt Monika Wamenska. .Natürlich bin ich froh, wieder unter denen zu sein, mit denen ich mich eins fühle — spätestens seit dem 51er August von Berlin ...

  • Untrennbarer Bestandteil unserer Gemeinschaft

    In der anschließenden Periode tiefgreifender revolutionärer politischer1 und sozialökonomischer Umwälzungen schuf die kubanische Arbeiterklasse im Bündnis mit allen progressiven Kräften des Landes die Voraussetzungen für den Aufbau der Grundlagen des Sozialismus. Das war ein schwerer und komplizierter Weg ...

  • Vielfältige brüderliche Beziehungen zur DDR

    Die Beziehungen der DDR mit dem sozialistischen Bruderland Kuba haben sich vielfältig und umfangreich entwikkelt. Sie basieren auf der gemeinsamen * Weltanschauung, dem Marxismus- Leninismus, und werden von den Prinzipien des sozialistischen Internationalismus bestimmt Es besteht ein umfassendes System zwischenstaatlicher Abkommen und Verträge ...

  • Bedeutende Erfolge auf außenpolitischem Gebiet

    Die großen und vielfältigen Anstrengungen der kubanischen Werktätigen verbinden sich heute nicht nur mit der aktiven Hilfe der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, sondern mit den klaren und gesicherten Perspektiven aller Mitgliedländer des RGW, dem Kuba nunmehr seit einem Jahr angehört. Auch auf außenpolitisch-diplomatischem Gebiet kann Kuba heute mit Genugtuung verzeichnen, daß die imperialistische Politik der Erpressung und Blockade in Lateinamerika gescheitert ist ...

  • Festtag im Zeichen wachsender Erfolge

    Kuba begeht 20. Jahrestag des Sturms auf die Moncada-Kaserne Von Haimut Bautrm Botschafter der DDR in • is der

    t e r, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Republik Kuba Am heutigen Tage begeht das kubanische Volk den 20. Jahrestag seiner nationalen Erhebung, den Tag des Beginns des bewaffneten Kampfes gegen die Batistadiktatur. An Jenem 26. Juli 1953 stürmte eine Gruppe junger mutiger Revolutionäre unter Führung von Fidel Castro die Zwingburg der Diktatur des damaligen Präsidenten Batista in Santiago de Cuba, die Moncada- Kaserne ...

  • Die Praxis der Apartheid": Höchst* Profit«, schlimmster Terror

    rr

    Britische Monopole erzielten im Zeitraum 1961/68 in Südafrika und ihrer ehemaligen Kolonie Südrhodesien Nettoprofite von 1,2 Milliarden Dollar, die USA-Monopole 901 Millionen Dollar. Wenn die Dunkelheit hereinbricht, darf sich kein Afrikaner auf den Straßen der Weißen bücken lassen. Nach einem Bericht des französischen Journalisten Pierre Martin werden in Südafrika täglich bis zu 2500 Verhaftungen wegen irgendwelcher »Paßvergehen" vorgenommen ...

  • Menschen zweiter Klasse

    Im, angeblich „frelesten" Land des Imperialismus, den USA, leben 25 Millionen Farbige als Menschen zweiter Klasse — Afro-Amerfkaner, Mexikaner und Puertotticoner. Ihre Lebenserwartung ist um sieben Jahre geringer als die der Weißen. 7,4 Milkionen Schwarze bezogen 1971 ein Jahreseinkommen, das unter dem Existenzminimum lag ...

  • Massenmord an der Urbevölkerung

    Auf dem ganzen amerikanischen Kontinent leben gegenüber ehemals 75 Millionen Indianern heut« nur noch 22 Millionen. Brasilien: Einst zahlreiche Stämme sind heute nur noch in Resten vorhanden. Die früher etwa 10 000 Köpfe zählenden Nambikuras wurden auf 1000 reduziert, die 6000 Xavantes auf 1500, 20 000 Carajas auf 500, 10000 Cintas Largas auf 500 ...

  • „Apartheid" - brutalster Rassismus

    Besonders grausam und schamlos unterdrückt das südafrikanische Rassistenregime, das nur eine dünne Schicht „weißer" Ausbeuter repräsentiert, die 15 Millionen Afrikaner des Landes. Die berüchtigt« .Apartheid" ist ein System, das alle schwarzen Menschen zu rechtlosen und billigen Arbeitskräften der ansässigen Ausbeuter und des internationalen Kapitals macht Ihre Gewerkschaften sind gesetzlich nicht anerkannt, den legalen »w«iBen* Gewerkschaften dürfen sie sich nicht anschließen ...

Seite 7
  • Flugzeugentführung schadet dem Kampf des palästinensischen Volkes

    Offizielle Stellungnahme der Führung der Widerstandsorganisation

    Beirut (ADN-Korr.). Eine Stellungnahme der palästinensischen Widerstandsbewegung zur Entführung eines „Jumbo Jet" der Japan Airlines verbreitete am Dienstagabend in Beirut die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa. Die Stellungnahme hat folgenden Wortlaut: „Die Führung der palästinensischen Widerstandsorganisationen hat sich am 24 ...

  • Allende sprach vor Gewerkschaftern

    Rolle der CUT bei der Verteidigung der Regierung gewürdigt

    Santiago (ND-Korr.). Der Präsident der Republik Chile, Dr. Salvador Allende, hat am Mittwoch allen Kräften der demokratischen Opposition mit Ausnahme jener, die die überholte Vergangenheit wieder herstellen wollen, einen Dialog angeboten, um gemeinsam einen Bürgerkrieg zu verhindern. Auf einer Tagung ...

  • Politik der Ausrottung

    Genf/London (ADN-Korr.). Das kürzlich aufgedeckte Massaker von Wiriyamu in Mocambique Kegt völlig auf der Linie der Ausrottungspoliitik, die das Lissabonner Regime seit Jahren in seinen Koloriten im südkichen Afrika verfolgt. Bine Expertengruppe, die von der UNO- Menschenreditskpmrrtission eingesetzt worden ist, faßte die Lage in diesen Gebieten zusammen: „Gefangengenommene Freiheitskämpfer und Angehörige von Freiheitskämpfern werden brutalen, unmenschlichen Folterungen ausgesetzt ...

  • Das Lebensniveau des Sowjetvolkes wächst

    TASS zum jüngsten Bericht des Statistischen Zentralamtes

    Moskau (ADN). Der jüngste Bericht des Statistischen Zentralamtes der UdSSR Ober die Entwicklung der sowjetischen Volkswirtschaft ist ein neuer Beweis für die unentwegte Erhöhung des Lebensniveaus der sowjetischen Be- Yoikerung, schreibt TASS am Mittwoch In einem Kommentar. Der durchschnittliche Monatsverdienst der sowjetischen Arbeiter und Angestellten beträgt 133 Rubel ...

  • Weiterhin niedrige Mieten

    In der Sowjetunion werden die niedrigsten Mieten gezahlt Die Wohnungen werden zu einem großen Teil auf Kosten des Staates gebaut und den Arbeitern und Angestellten so gut wie kostenlos zugeteilt. In der Tat betragen die Wohnungsmieten zwei bis drei Prozent des Familienhaushalts. Dieser Prozentsatz hat praktisch seit 1028 keine Änderung erfahren ...

  • Um 20 Prozent verteuert

    BRD: Nahrungsmittelpreise steigen nach schlechter Ernte weiter

    Bonn/Wiesbaden (ND). In der BRD haben sich die Nahrungsmittel binnen Jahresfrist um durchschnittlich über 20 Prozent verteuert, geht aus eünem von der „Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher" (AGV) veröffentlichten Preisvergleich zwischen den ersten Jahreshälften 1972 und 1973 hervor. Flausch und Kartoffeln werden bis Herbst dieses Jahres noch teurer, verkündete Hessens Landwirtschafts- ■ minister Dr ...

  • Programme für gemeinsamen Raumflug wurden abgestimmt

    Moskau (ADN). Das Hauptergebnis der jüngsten Begegnungen im amerikanischen Zentrum für bemannte Raumflüge Houston war die Abstimmung der weiteren Arbeitsprogramme zur Vorbereitung des gemeinsamen, für 1975 geplanten Fluges eines sowjetischen Sojusund eines amerikanischen Apollo-Raumschiffes. Das erklärte der Technische Direktor des sowjetischen Teils des Projektes, Konstantin Buschujew, der mit einer Gruppe sowjetischer Experten und Kosmonauten aus Houston zurückkehrte ...

  • Wachsender Wohlstand

    Der Absatz von Personenkraftwagen an die Bevölkerung ist auf das anderthalbfache gestiegen. Das zeugt ebenfalls von einer Erhöhung des Lebensstandards der Sowjetmenschen. Neben der erweiterten Produktion von Personenkraftwagen legt die Sowjetregierung weiterhin großen Wert auf die Entwicklung, der öffentlichen Verkehrsmittel ...

  • Edgar Faure würdigte Beziehungen zur Sowjetunion

    Moskau (ADN). Die französisch-sowjetischen Beziehungen entwickelten sich in den vergangenen Jahren „recht erfolgreich", erklärte Edgar Faure, Präsident der Nationalversammlung Frankreichs, im sowjetischen Fernsehen. Edgar Faure, der sich an der Spitze einer Delegation des französischen Parlaments in der Sowjetunion aufhält, sagte weiter: „Ich "möchte, daß diese Beziehungen noch enger, noch umfassender werden ...

  • Djoumblatt würdigt Hilfe der UdSSR für die Araber

    Beirut (ADN-Korr). Die sowjetische Unterstützung für den Kampf der arabischen Völker hat der Vorsitzende der Sozialistischen Fortschrittspartei Libanons, Kamal Djoumblatt, gewürdigt. Vor Journalisten betonte Djcnimblatt, er trete dafür ein, daß auch in Libanon offen und mutig die Wahrheit über die Politik der Sowjetunion gesagt und diese nicht entstellt werde ...

  • Entführer kommen vor Gericht

    Tripolis (ADN). AI Khweildy al Hamidy, Mitglied des Rates des Revolutionären Oberkommandos und Innenminister Libyens, erklärte in Tripolis, daß die Personen, die das japanische Passagierflugzeug entführten und sprengten, festgenommen worden seien. Der Minister wies darauf hin, daß Libyen an der Entführung des Flugzeugs nicht beteiligt gewesen sei ...

  • Kurz berichtet

    Für Frauanverband in der CSSR

    Prag. Der Tschechoslowakische Frauenrat hat zur Gründung eines Frauenverbandes auf einem Kongreß im April 1974 aufgerufen. Neuer PAIGC-Generalsekretär Dakar. Zum neuen Generalsekretär der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei von Guinea und den Kapverdischen Inseln (PAIGC) wurde Arlstide Perelra gewählt Er ist Nachfolger des im Januar dieses Jahres ermordeten Amllcar Cabral ...

  • Wieder Nahost-Debatte im Sicherheitsrat der UNO

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am Mittwoch in New York die Debatte über die Situation im Nahen Osten wiederaufgenommen. Zur Verhandlung stand ein Entschließungsentwurf mehrerer Mitgliedstaaten, der die Okkupationspolitik Israels verurteilt und die Räumung der besetzten arabischen Territorien verlangt ...

  • Andre] Gromyko empfing Außenminister Luxemburgs

    Moskau (ADN). Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, und Gaston Thorn, Außenminister Luxemburgs, führten am Mittwoch in Moskau Verhandlungen. Sie berieten insbesondere Fragen, wie man zum Erfolg der weiteren Arbeit der Sicherheitskonferenz beitragen kann ...

  • „Indonesian Observer": SEATO - ein Anachronismus

    DJakarta (ADN). Das Weiterbestehen des aggressiven Südostasien-Pakte« SEATO hat7die in der indonesischen Hauptstadt erscheinende Zeitung „Indonesian Observer" als „Anachronismus" bezeichnet Der Fortbestand dieses Militärpaktes sowie anderer aggressiver Bündnisse in Südostasien stehe im Widerspruch zu den positiven politischen Entwicklungstendenzen und entspreche nicht dem Streben der Menschheit, in Frieden zu leben ...

  • Herzlicher Empfang für die DRV-Delegation in Zakopane

    Warschau (ADN). Tausende Werktätige bereiteten der Partei- und Regierungsdelegation der DRV unter Leitung von Pham Van Dong, Mitglied des Politbüros des ZK der PWV und Ministerpräsident der DRV, am Mittwoch in dem bekannten polnischen Luftkurort Zakopane einen begeisterten Empfang. In Poronin besuchte die DRV-Abordnung das „Lenin"-Museum und legte einen Kranz am Denkmal für den Begründer des Sowjetstaates nieder ...

  • Kündigungsschutz für Jugendvertreter gefordert

    Hamburg (ADN). Einen wirkungsvollen Kündigungsschutz für Jugendvertreter und Betriebsratsmitglieder nach Abschluß ihrer Berufsausbildung .hat die Angestelltengewerkschaft der BRD (DAG) am Mittwoch in einem Schreiben an BRD-Arbeitsminister Arendt gefordert. Dieser Schutz müsse durch eine Neufassung entsprechender Paragraphen im Betriebsverfassungsgesetz geregelt werden ...

  • Afghanistan: Neue Verfassung

    Kabul (ADN). Die neue afghanische Regierung hat die Sicherung des Wohlstandes und des Glücks der Bevölkerung zum Ziel, erklärte das Staatsoberhaupt Sardar Mohammed Daud. Weitere Ziele seien die Einhaltung der Gesetzlichkeit und die Durchführung grundlegender sozialer Reformen. In naher Zukunft werde ...

  • Was sonst noch passiert«

    Erschreckte Tierfreunde alarmierten in München die Feuerwehr, als sie auf dem Dach eines Hauses einen Kakadu entdeckten. Die Feuerwehr fuhr Ihre Drehleiter aus, um das gefährdete Tier In Sicherheit zu bringen. Aber die Männer kehrten ohne den Vogel zurück. D«r Kakadu war aus Porzellan und sollte der Zlerd« des Hauses dienen ...

  • Jumshagin Zedenbal in die UdSSR gereist

    Moskau (ADN), Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzender des Ministerrates der MVR, ist am Mittwoch auf Einladung des ZK der KPdSU zu einem Erholungsaufenthalt in der UdSSR eingetroffen, meldet TASS.

  • Edward Gierek auf der Krim eingetroffen

    TASS.

Seite 8
  • Unsere Bauten sind ein solides Argument

    Wir haben für das Festival gewissermaßen einen Hochsitz. Unsere Brigade arbeitet gegenwärtig beim Ausbau der beiden l&geschossigen Wohnhochhäuser mit je 136 Wohnungen im Gebiet Hans- Beiinler-Straße/ Prenzlauer Berg. Die ersten Gäste sind ja schon da, und wir sehen bei jedem Blick aus dem Fenster, daß die farbenfroh geschmückten Straßen und Plätze der Hauptstadt voller pulsierendem Leben sind ...

  • Wanderfahne für Poliklinik

    Auszeichnung guter ärztlicher Arbeit in der Christburger Straße

    Mit der Wanderfahne des Ministerrats der DDR und des Bundesvorstandes des FDGB zeichnete am Mittwoch Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, Minister für Gesundheitswesen, das Kollektiv der Poliklinik Christburger Straße des Krankenhauses Berlin-Prenzlauer Berg aus. Den 188 Ärzten, Schwestern und Angehörigen des ...

  • Drushba! Freundschaft!

    Heute abend um 21 Uhr schließen FDJ und Berliner Bevölkerung die Komsomolzen in ihre Arme

    Heute abend um 21 Uhr treffen die Mitglieder des Leninschen Komsomol, die Teilnehmer der X. Weltfestspiele aus der Sowjetunion auf dem Ostbahnhof ein. Die Hauptstadt, voran die Jugend, wird sie von ganzem Herzen willkommen heißen, die Avantgarde der fortschrittlichen Jugend der Welt, unsere besten Freunde ...

  • Der Tierpark Friedrichsfelde mit vielen Überraschungen

    Der Tierpark-Besuch ist bequemer geworden. Nach Verlängerung der U- Bahn-Linie gelangt man jetzt bis zum Eingang am Bärenschaufenster. Nur wenige Schritte führen in die Welt fremdländischer sowie einheimischer Tiere und Pflanzen. Fast täglich gibt es in diesem großen Tierreich Neuigkeiten. Großes Interesse erregen derzeit zahlreiche Jungtiere, aber auch Zuchtergebnisse, die von der Erfahrung und Sorgfalt der Zoopfleger zeugen ...

  • 40 000 warme Speisen in 12 Freiluftgaststatten

    Ab heutigen Donnerstag bis zum 6. August übernehmen 12 neu errichtete Freiluftgaststätten des Konsum die Versorgung der Festivalgäste und Berliner Bürger. Die Gaststätten befinden sich auf dem Parkplatz Clara- Zetkin-Straße, vor dem Alten Museum, am Spreeufer, zwischen der Karl-Liebknecht- und Rosa-Luxemburg-Straße, ...

  • Öffnungszeiten der Postämter

    Um alle Postkunden schnell und zuverlässig bedienen zu können, werden die Öffnungszeiten vieler Postämter in der Zeit vom 25. Juli bis 5. August wesentlich erweitert. So sind die Postämter Berlin 2, Rathausstraße 5; Berlin 17, Straße der Pariser Kommune 8—10 (am Ostbahnhof) und Berlin 64, am Bahnhof Friedrichstraße durchgehend — Tag und Nacht — geöffnet ...

  • Bekanntmachung

    Auf der Grundlage des § 4 der Verordnung über die Polizeistunde vom 28. Februar 1956, Verordnungsblatt I, Seite 197, wird die Polizeistunde im Gebiet der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik Berlin wie folgt .festgelegt: 1) In der Zeit vom 29. Juli bis 2. August 1973 wird die Polizeistunde ...

  • Yerkehrsumleirungen

    In der Zeit vom 26. 7. bfis 7. 8. ist auf der Fernverkehrsstraße 96 sowie auf der Autobahn im Bereich Schönefeld Richtung Berlin, Hauptstadt der DDR, mit zeitweiligen Umleitungen und Sperrungen für den Durchgangsverkehr zu rechnen. Wie dazu die Hauptabteilung Verkehrspolizei im Ministerium des Innern mitteilt, sind die Umledtungsstrekken gekennzeichnet Es wird darauf hingewiesen, daß es während dieser Zeit im S-Bahnbereich Schönefeld keine Parkmöglichkeiten gibt ...

  • Brigitte Habraneck

    Festivalstimmung am Mittwochvormittag auf dem Belorussischen Bahnhof in Moskau. Ein letztes Winken, und in wenigen Minuten rollt der Sonderzug mit Komso« moldelegierten in Richtung ■erlin Foto: ADN/ZB/PI-TASS

Seite
DDR und Kuba sind brüderlich verbunden trafen sie sich mit der Rostocker Jugend zu einem begeisternden Meeting. Moskaus Jugend rief „Drushba" In Moskau gehen ganze Häuser „auf die Reise" Abkommen über Ausbildung von DRY-Kadern in der UdSSR Willkommen in vielen Sprachen für Tausende Festivaldelegierte Freundschaftsmeeting zur Begrüßung der siegreichen Jugend Kubas Abordnungen und Ehrengäste aus 25 Ländern in Berlin eingetroffen Moskau verabschiedete die besten Vertreter des Leninschen Ko Erfolgreiche ökonomische Entwicklung in der CSSR Zentrum für 1300 Journalisten Mit roten Nelken begrüßt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen