24. Aug.

Ausgabe vom 12.07.1973

Seite 1
  • Die Aktuelle Md-Tabelle

    Jeu es Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAIISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS A- und B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Donnerstag, 12. Juli 1973 28. Jahrgang / Nr. 190 Reibungsloser Ablauf des Reiseverkehrs Halbjahresstatistik im Reiseverkehr zwischen der DDR und der BRD, der DDR und Westberlin sowie im Transitverkehr Berlin (ADN) ...

  • liberal! in unserer Republik viele Initiativen zum Festival Delegationen zahlreicher Länder sind bereits auf dem Weg nach Berlin zu den X. Weltfestspielen

    Berlin (ND). In diesen Tagen erreichen uns Meldungen von allen Kontinenten: Die Delegier* ten zu den X. Weltfestspielen reisen ab oder treffen letzte Vorbereitungen. 60 Studenten aus 30 Ländern Asiens, Afrikas und lateinatnerikas - Abgesandte der Moskauer Lumumba-Universität — werden gemeinsam mit der sowjetischen Festivalabordnung die Fahrt in die DDR-Hauptstadt antreten ...

  • Lenin-Friedenspreis an Leonid Breshnew überreicht

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Moskau. Der Internationale Lenin-Preis .Für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern" ist am Mittwochabend Leonid lljitsch Breshnew auf einem Festakt im Großen Kremlpalast feierlich übergeben worden. Diese hohe Auszeichnung war dem Generalsekretär des ZK der KPdSU für seine hervorragenden Verdienste am 19 ...

  • 124 Tote bei Flugzeugabsturi

    Boeing 707 nahe Paris verunglückt / Zwölf Verletzte geborgen

    Paris (ADN/ND). Auf ihrem planmäßigen Flug von Säo Paulo und Rio de Janeiro nach Paris ist am Mittwoch um 15.15 Uhr eine Boeing 707 der brasilianischen Fluggesellschaft „Varig" etwa 50 Kilometer südlich von Paris mit 120 Passagieren und 16 Mann Besatzung an Bore abgestützt. Eine erste Bilanz des Unglücks spricht von 124 Toten ...

  • Miriam Vire-Tuominen

    Generalsekretärin der Organisation der Friedenskämpfer Finnlands „Mit der Friedenspolitik, der Sowjetunion, die von den Völkern der ganzen Welt begrüßt wird und mit der sie ihre Hoffnungen verbinden, ist untrennbar der Name Leonid Breshnew verbunden", hob Frau Miriam Vire-Tuominen hervor. Wer hätte für »eine Tätigkeit zur Festigung des Friedens und der Freundschaft zwischen den Völkern den Internationalen Lenin-Friedenspred* mehr verdient als Leonid Breshnew, fragte sie ...

  • Freundschaftliche Treffen der Delegation der NVA in Poznan

    Armeegeneral Hoffmann besuchte Hochschule der Panzertruppen

    Warschau (ADN-Korr.). Die von Armeegeneral Heinz Hoffmann geleitete Delegation der Nationalen Volksarmee der DDR besuchte am Mittwoch, dem dritten Tag ihres Besuches in der VB Polen, die Messemetropole Poznan. Während des Treffens mit den führenden Vertretern der Parteikomitees der PVAP von Stadt und Wojewodschaft Poznan sowie der örtlichen Staatsorgane wurden die Gäste aus der DDR über die Entwicklung der viertgrößten Stadt Polens informiert ...

  • Le Duan

    Erster Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams Die Überreichung des Internationalen Lenin-Friedenspreises an Leonid Breshnew sei Ausdruck seiner persönlichen unermüdlichen Anstrengungen sowie der Anstrengungen der KPdSU und des Sowjetstaates im Kampf für den Weltfrieden, gegen Imperialistische Aggressionspolitik und für weitgesteckte revolutionäre Zielstellungen der Völker der ganzen Welt ...

  • Beratungen auf der Ostseewoche

    Rostock (ND). Ein Höhepunkt des vierten Tages der Ostseewoche war eine Begegnung zwischen Repräsentanten der DDR und-Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Nordeuropa in Kühlungsborn. Vor 200 Teilnehmern würdigte Albert Norden, Mitglied des Politbüros und-SekretÄP des ZK der SED, die, erfolgreiche erste Etappe der europäischen Sicherheitskonferenz ...

  • Entschlossenes Wirken für den Weltfrieden

    „Welche Seite der gegenwärtigen internationalen Beziehungen wir auch betrachten, von welchen positiven Wandlungen in diesen Beziehungen wir auch reden — sei es die Einstellung der imperialistischen Aggression in Vietnam oder die Normalisierung der Lage in Europa, seien es der Beginn der neuen Etappe in den sowjetisch-amerikanischen Beziehungen oder Maßnahmen zur Dämpfung des Wettrüstens —, überall ist der große persönliche Beitrag Leonid Breshnews sichtbar", betonte Dmitri Skobelzyn ...

  • Georg! Traikow

    Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der VR Bulgarien Der bulgarische Politiker, Mitglied des Komitees für die Lenin-Preise, betonte, daß die Verleihung des Internationalen Lenin-Preises an Leonid Breshnew „eine glänzende Charakteristik der konsequenten und zielstrebigen Tätigkeit Leonid Breshnews für den Weltfrieden ist" ...

  • Romesh Chandra

    Generalsekretär des Weltfriedensrates

    Im Namen des. Weltfriedensrates und seiner nationalen Komitees in rund 100 Ländern erklärte Romesh Chandra: „Mit seiner unermüdlichen Energie, «einer Überzeugungskraft, seiner Treue zu den Prinzipien, auf denen die Außenpolitik der Sowjetunion beruht, leistet Leonid Breshnew einen enormen Beitrag zum Sieg der Sache des Friedens, der Entspannung und der nationalen Unabhängigkeit ...

  • Renato Guttuso

    Italienischer Künstler, Mitglied des ZK der IKP „Gerade dank der beharrlichen Tätigkeit Leonid Breshnews für die Verwirklichung des sowjetischen Friedensprogramms kann die Menschheit davon ausgehen, daß die Zeiten des .kalten Krieges' bereits der Vergangenheit angehören", erklärte Renato Guttuso, Mitglied des Komitee« für die Internationalen Lenin-Preise ...

  • Reibungsloser Ablauf des Reiseverkehrs

    Berlin (ADN). In der Zeit vom 1. Januar 1973 bis 30. Juni 1973 fanden 3 472 679 Besuche von Bürgern der BRD und aus Westberlin in der DDR statt; davon waren 1710 976 Bürger der Bundesrepublik und 1761703 Bürger Westberlins. Die Transitwege der DDR benutzten im Verkehr zwischen der BRD und Westberlin im gleichen Zeitraum 5 503113 Personen und 1979 265 Kraftfahrzeuge ...

Seite 2
  • Weiterer Rechtsruck in der Außenpolitik der Maoisfen

    Eine gründliche Einschätzung der Fakten ergibt, daß sich im außenpolitischen Kurs der chinesischen Führer in der letzten Zelt ein weiterer Rechtsruck vollzogen hat. Er wird vor allem durch den wütenden.*Widerstand, Pekings,eg*f gen die abgestimmte Außenpolitik der Sowjetundon,.;t,undi;, der sozialistischen Bruderländer sowie durch die Umörientierung der internationalen Beziehungen der VR China auf die Imperialistischen Staaten gekennzeichnet ...

  • Den Feinden der Entspannung paßt die ganze Richtung nicht

    Erklärung des Vorsitzenden der SEW, Gerhard Danelius, zu den Provokationen gegen die Staatsgrenze der DDR

    Empörung herrscht in Westberlin — aber nicht in der Von den Herrschenden und ihrer Presse gewünschten und beabsichtigten Richtung. Empörung herrscht über jene, die an der Grenzprovokation im Norden unserer Stadt beteiligt waren, vor allem - aber über die Drahtzieher, die pausenlos versuchen, unsere Bevölkerung' gegen die DDR aufzuputschen in der Absicht, neue Provokationen auszulösen ...

  • Ideologische Positionen für die Plandiskussion

    Parteiversammlung mit Werner Krolikowski im Otto-Buchwitz-Werk

    Dresden (ND). „Die Hauptgarantie für die Losung der vor uns stehenden Aufgaben ist die Erfüllung der höheren Verantwortung, die wir als Kommunisten tragen, ist die tiefe Verwurzelung unserer Parteiorganisationen im Leben der Arbeiterklasse und aller Werktätig gen, ist die Entfaltung der unermeßlichen Schöpferkraft unseres Volkes ...

  • Revolutionärer Weltprozeß ist durch nichts aufzuhalten

    Trotz der Bemühungen der chinesischen Führung, die innenpolitische Lage zu stabilisieren, bleibt diese, wie dies auch die Berichterstattung der chinesischen Presse zeigt, weiterhin labil. Nach wie vor besitzen die Pekinger Führer kein klar formuliertes politisches, ideologisches, soziales und ökonomisches Programm für die Entwicklung des Landes im Interesse des chinesischen Volkes ...

  • Bemühen um Differenzierung ist völlig auf Sand gebaut

    In den Beziehungen zu den einzelnen sozialistischen Staaten verfolgt die chinesische Führung eine heuchlerische Politik. Sie unternimmt den untauglichen Versuch, zwischen den sozialistischen Ländern zu differenzieren, Mißtrauen zwischen ihnen zu säen und das feste Bündnis der sozialistischen Bruderländer sozusagen durch eine Sonderbehandlung jedes einzelnen von Ihnen zu zersetzen ...

  • Der vollkommene Bruch mit dem Marxismus-Leninismus

    Zur Politik der Pekinger Führet / Von Prof. Dr. Gerhard Hahn

    Seit der Internationalen Beratung vollzieht sich ein Prozeß der Festigung der Einheit und Geschlossenheit der kommunistischen Weltbewegung auf der Grundlage des'Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus, des wachsenden Zusammenschlusses der Bruderparteien um die KPdSU. Die Internationale ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Otto Scharf

    Der Arbeiterveteran Genosse Otto Scharf In Halberstadt erhielt fofgende''vohV?fs'ten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichnete Grußadresse: Lieber Genosse Otto Scharf) Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir onlä Blich Deines 90. Geburtstages die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Botschafter Ghanas akkreditiert

    Friedrich Ebert nahm das Beglaubigungsschreiben entgegen

    Berlin (ADN). Beim Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, wurde am Mittwoch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Ghana in der DDR, Samuel Patrick Ofei Kumi, akkreditiert. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Friedrich Ebert empfing den Botschafter im Amtssitz des Staatsrates zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens ...

  • Beratungen über die weitere Zusammenarbeit mit der USAP

    Kurt Hager in Budapest eingetroffen

    Budapest (ADN-Korr.). Auf Einladung des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei traf am Mittwoch eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, in Budapest ein. Im Hause des Zentralkomitees der USAP begannen unter der Leitung von Kurt ...

  • Schandliches Spiel gegen Interessen der Völkerfamilie

    Die chinesische Führung treibt auch in anderen Teilen der Welt ihr schändliches Spiel. In Asien bemüht sie sich besonders rührig, die Verwirklichung der Idee eines Systems der kollektiven Sicherheit auf diesem Kontinent, dem größten und volkreichsten der Erde, zu sabotieren. Peking strebt ein Sonder» ...

  • Millionenspende des FDGB für Chiles Volk

    •erlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB hat aus s*inem SoUdaritätsfond 18 Millionen Mark zur materiellen Unterstützung des Kampfes des chilenischen Volkes bereitgestellt. Die Gewerkschafter der DDR, die durch ihre Solidaritätsspenden diese Hilfsaktion des FDGB ermöglichten, bekunden damit erneut ihre Solidarität mit den Werktätigen und allen fortschrittlichen Kräften Chiles im Kampf um die Realisierung des Programms der Regierung der Unidad Populär ...

  • Militärdelegation Perus herzlich verabschiedet

    Berlin (ADN). Die peruanische Militärdelegation unter der Leitung von Divisionsgeneral Arturo Cavero Calixto, Vorsitzender des Vereinten Stabes der Streitkräfte Perus, trat am Mittwoch vom Zentralflughafen Berlin aus die Heimreise an. Die Delegation wurde u. a. vom amtierenden Verteidigungsminister, Generaloberst Heinz Keßler, und vom Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Georg Stibi herzlich verabschiedet ...

  • Akkreditierungsschreiben am Genfer UNO-Sitz überreicht

    Genf (ADN-Korr.). Botschafter Gerhard Kegel hat am Mittwoch dem Generaldirektor des Genfer UNO-Sitzes, Winspeare-Guicdardi, sein Akkreditierungsschredben als Beobachter der DDR bei der UNO in Genf und Ständiger Vertreter bei anderen internationalen Organisationen überreicht Gerhard Kegel tritt die Nachfolge von Botschafter Dr ...

  • INeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann ,,

  • Eine neue Talsperre bei Gottleuba

    280 000 Kubikmeter Beton wurden bisher in dit Staumautr der btl Gottleuba entstehenden Talsperr* eingebracht Im Frühjahr 1?74 soll mit dem Wasserstau begonnen werden Foto: ADN/ZB/Häßler

Seite 3
  • Lenins Denken und Tun leiten unseren Kurs

    Unser Sowjetvolk hat' die sozialistische Gesellschaft aufgebaut und kämpft jetzt um den Kommunismus, um die Ordnung, in der sich die schöpferischen Möglichkeiten des Menschen am vollständigsten entfalten können. Und es ist verständlich, daß unsere Partei, die an der Spitze eines in der Geschichte beispiellosen ...

  • Reale Schritte gegen Gefahr des Atomkrieges

    Wie Sie wissen, haben wir in letzter Zeit Verhandlungen mit Vertretern solcher kapitalistischer Großmächte wie den Vereinigten Staaten von Amerika, der Bundesrepublik Deutschland und Frankreich geführt. Wir widmeten diesen Verhandlungen der Suche nach Mitteln und Wegen zur Lösung einer äußerst wichtigen ...

  • Politik der KPdSU - von Millionen getragen

    Und dieses Gefühl hat eine tiefgreifende reale Grundlage. Ist doch die Außenpolitik des Friedend der KPdSU Ausdruck des Willens und Ergebnis der Anstrengungen des viele Millionen umfassenden Kollektivs, das den Namen Sowjetvolk trägt. Zu den historischen Erfolgen, dieser Politik, leisteten all« Sowjetmenschen"— ...

  • Kräfte des Fortschritts müssen vereint handeln

    Wir halten es für wichtig, neue Schritte auch zur Festigung der freundschaftlichen Beziehungen mit den lateinamerikanischen Staaten und vor allem mit denjenigen von ihnen zu unternehmen, die aktiv für Frieden und Freiheit der Völker kämpfen. Wir wissen gut und denken stets daran, daß die1 Völker der ...

  • Aktiver Friedenskampf ist unsere grundsätzliche und bewußte Politik

    l^*— ' -■• —...... - - • ■ ' --■■ - ' • • ■o-^r-,^......:,,,^.. ■-,-., ■ - •■ . ."""] Rede von Leonid Iljitsch Breshnew anläßlich der Überreichung des Internationalen Lenin-Friedenspreises

    Sehr geehrte Mitglieder des Internationalen Komitees! Liebe Genossen und Freunde! Mit tiefer Bewegung nehme ich heute den Leninpreis „Für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern" entgegen. Für midi als Kommunisten gibt es keine ehrenvollere Würdigung meiner Arbeit als die Auszeichnung, die den Namen des großen Lenin, unseres Lehrers, des genialen Theoretikers, des klugen und weitblickenden Politikers, trägt ...

Seite 4
  • Interviews, Portrats und Reportagen

    Aber auch durch Ubersichtssendungen in der Aktuellen Kamera und aus dem schon populären Festivalstudio IV soll der Fernsehzuschauer eng mit dem Geschehen in der DDR-Hauptstadt verbunden sein: Gespräche und Interviews, Reportagen, Treffs, Porträts, Begegnungen und Berichte bilden insgesamt ein breites Spektrum journalistischer Formen, in denen das Tagesgeschehen nicht nur skizziert, sondern auch möglichst vielfarbig koloriert wird ...

  • Werke, die den Interessen der Völker dienen

    In einem Grußschreiben an die Teilnehmer des Festivals hat der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Genosse Leonid Iljitsch Breshnew, auf die großen Möglichkeiten der Filmkunst verwiesen, zur Entwicklung von Humanismus und sozialem Fortschritt in der Welt beizutragen durch Werke, die den Interessen der Völker dienen ...

  • Militärische Tatsachen wirkten ernüchternd

    Als das NKFD gegründet wurde, war bereits der Tatsachenbeweis erbracht, daß die sozialistische Gesellschaftsordnung der Sowjetunion den militärischen Sieg über den deutschen Faschismus und seine Verbündeten als der damaligen antisowjetischen Speerspitze des imperialistischen Weltsystems davontragen würde ...

  • Eine echte nationale Alternative i

    Mit der Gründung des NKFD und der Entwicklung der Bewegung „Freies Deutschland" war die Herausbildung einer deutschen Anti-Hitlerkoalition, einer deutschen Front des Friedens, gegen den imperialistischen Krieg, ganz im Sinne der vom VII. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale herausgearbeiteten antifaschistischen Volksfrontstrategie und der Beschlüsse der KPD-Konferenzen von Brüssel und Bern Tatsache geworden ...

  • Gründung des NKFD - bedeutender Beitrag zum Sturz des Faschismus

    Land: Die faschistischen Landsknechte der Großkapitalisten, der Kriegsgewinnler sind unser Feind I Der gemeinsame Sieg der Roten Armee und der um ihre nationale Freiheit kämpfenden unterdrückten Völker wird auch der Sieg unseres deutschen Volkes sein." Unterstützt von den hart bedrängten Völkern der ...

  • Mit dem Sowjetvolk und seiner Armee

    Das Nationalkomitee „Freies Deutschland" und die Bewegung „Freies Deutschland" haben in den zwei Jahren ihres unermüdlichen und opferreichen Wirkens Seite an Seite mit dem Sowjetvolk und sedner ruhmreichen Armee einen historisch bedeutsamen Beitrag für die Beendigung des Krieges, für den Sturz der faschistischen Diktatur und für ein neues, freies Deutschland geleistet, der bei allen vom Faschismus geknechteten Völker große Sympathie und Anerkennung fand ...

  • ■III

    Filmkunst, erreichte uns damals hier auf dem Moskauer Festival, und sie hatte für die Mitglieder der Delegation der DDR etwas erschütternd Unwirkliches. Wußten wir doch Dudow zu Hause inmitten der Arbeit an einem Film, der den Titel „Christine" tragen sollte und der von einer Frau und ihrem Leben in der sozialistischen Gesellschaft erzählte ...

  • lllllllllll Wer die X. Weltfestspiele am Bildschirm miterlebt... Inf ormati^hsgespräch des Fernsehens der DDR über seine Sendungen während des Treffens der Jugend und Studenten in Berlin

    „.Millionen Menschen4 in« -unse.rfir. Republik und im Ausland, die das Treffen der Weltjugend in Berlin nicht selbst miterleben können — ihnen will unser Fernsehen die Möglichkeit geben, trotzdem dabeizusein, eine Fülle Informationen zu erhalten, Atmosphäre zu spüren und möglichst viel von den über 1500 Veranstaltungen zu erfahren ...

  • Filmschaffende aus 86Ländern in Moskau

    Als die VIII. Internationalen Filmfestspiele in Moskau am Dienstagabend im Kongreßpalast des Kreml feierlich eröffnet wurden, war es eigentlich genauso wie in den vergangenen Jahren — und doch war da gleichzeitig auch etwas Neues, das diesem Festival schon vom ersten Tage an sein Gepräge gab. Es hat in der Geschichte des Films noch keine derartige Veranstaltung mit einer so großen internationalen Beteiligung gegeben ...

  • Das A und O: Schnelle und umfassende Information

    Aktuell — das bedeutet vor allem, daß möglichst viel original übertragen wird. Aber bei der Fülle zeitlich parallel laufender Veranstaltungen mußte für die Life-Sendungen eine Auswahl getröffen werden. Dazu gehören selbstverständlich solche Höhepunkte wie die Eröffnung des Festivals am 28. Juli im Stadion der Weltjugend, die große Demonstration „Die Jugend der DDR grüßt die Jugend der Welt" am 4 ...

  • Front des Widerstandes verbreiterte sich

    Als der deutsche Imperialismus 1939 mit dem Überfall auf Polen den zweiten Weltkrieg vom Zaune brach, kämpfte die KPD an der Spitze des antifaschistischen deutschen Widerstandskampfes entsprechend der vom VII. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale ausgearbeiteten politischen Strategie In ungezählten Aktionen gegen die Ausweitung des imperialistischen Krieges, für seine sofortige Beendigung durch den Sturz der Hitlerregierung und den unverzüglichen Friedensschluß ...

  • Wir wollen politische Wegbegleiter sein

    Aber wie Heinz Adameck auch noch einmal hervorhob, wollen die Mitarbeiter des DDR-Fernsehens nicht nur die Atmosphäre der Lebensfreude während des Festivals einfangen, sondern sie wollen auch den Kampf für antiimperialistische Solidarität widerspiegeln und organisieren helfen. In dem Zusammenhang werden die Zusammenfassungen von Erfahrungen politischer und künstlerischer Art, die bei Konferenzen, Kolloquien und Foren der X ...

  • Interpretenwettbewerb ... der Unterhaltungskunst

    Berlin (ADN). Einen Interpretenwettbewerb von Unterhaltungskünstlern bereitet das Komitee für Unterhaltungskunst der DDR, das sich im April dieses Jahres, unter Vorsitz von Peter Czemy konstituierte, für das Frühjahr 1974 vor. Der Wettbewerb wird sich auf die Gebiete der vokalen Tanzmusik sowie Wortdarbietungen wie Conference, Parodie, kabarettistische und humoristische Darbietungen konzentrieren ...

  • Komsomolzen trafen sich mit dem Berliner Oktoberklub

    Moskau (ADN). Viele junge Moskauer trafen sich am Dienstag mit Mitgliedern des Berliner Oktoberklubs, der auf seiner Sowjetunion-Tournee auch in der sowjetischen Hauptstadt Festivalstimmung verbreitete. Nach Aufführung des speziell für diese Reise- vorbereiteten Programms mit politischenfLiedern aus vielen, Ländern berichteten junge Moskauer von ihren Vorbereitungen auf die Weltfestspiele ...

  • Schwedische Gäste beim Schriftstellerverband

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfingen der 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes der DDR (DSV), Gerhard Henniger, und der Vorsitzende des Bezirksverbandes Berlin des DSV, Günter Görlich, den Präsidenten des schwedischen Schriftstellerverbandes, Jan Gelhin, und dessen Frau, die Schriftstellerin Marianne Alopaeus ...

  • Slatan Dudow — ein produktiver Künstler

    Zum Abschluß meines ersten. Festivalberichtes aus Moskau möchte ich noch eines Künstlers gedenken, der am 12. Juli vor 10 Jahren gestorben ist. Die Nachricht vom Tode des Regisseurs Slatan Dudow, des Begründers der sozialistischen deutschen

Seite 5
  • Jetzt die Ernte vom Feld, die Neusaat in den Boden

    Für den Bezirkstag Halle war die Situation in der Landwirtschaft Anlaß, die Tagesordnung seiner jüngsten Sit-» zung kurzfristig umzustellen. Er beriet und beschloß Maßnahmen zur schnellen und verlustarmen Bergung des Getreides, zum vollen Einsatz der vorhandenen Beregnungskapazitäten und zur zusätzlichen Bewässerung vor allem von Gemüse-, Obst-, Futter- und Hadcfruchtkulturen ...

  • Der Rat ist mit Rat und Tat bei Genossenschaftsbauern

    Hitze und Trockenheit. Für den Bezirk Neubrandenburg registriert die Statistik (bis zum 7. Juli ein Niederschlagsdefizit von 82 mm. Es entstand vor allem in den letzten Wochen. Was tun Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft, um im Wettbewerb die Ernte schnell und verlustarm zu bergen, um Reserven aufzuspüren und zu;i,nutzen? Wie werden sie dabeivor|*dfin Staats<$fi§gnj8!rJ' unter- StotzTrTrp»a^;Äeporter\Molf Sturzb^eche r unoFranz K r ain n sahen sich im Kreis Waren um ...

  • Ausreichend Saatgut für Zwischenfrüchte?

    Zahlreiche Landwirtschaftsbetriebe haben vor, den Anbau von Zwischenfrüchten auszudehnen. Damit wollen sie Putterausfälle so gut wie möglich ausgleichen bzw. Reserven anlegen. Steht dafür ausreichend Saatgut zur Verfügung? Auf diese Frage antwortet Genosse Dr. Günther Koehler, Direktor der WB Saat- und Pflanzgut: Die Betriebe der WB Saat- und Pflanzgut sind auf die neue Situation vorbereitet und können erhöhte Bedarfsanforderungen abdecken ...

  • Zeitweilige Parteigruppe sorgt für Wettbewerbsschwung

    Dieser Tage berieten die Genossen im Erntekomplex der Kooperation Beerfelde, Kreis Fürstenwalde, wie auch unter den Bedingungen dieses Jahres das Korn rasch und mit geringsten Verlusten eingebracht werden kann. In der Aussprache ging es vor allem um die politische Verantwortung, die die Mitglieder unserer Partei in dieser Wettbewerbsetappe tragen ...

  • Vom Leben im neuen Dorf

    Ihrem Beruf und der Kultur hat sie sich verschrieben, die 22jährige Rosemarie Last, Gruppenleiterin für Kälberaufzucht im VEB Rindermast Ferdinandshof, Kreis Ueckermünde. Umsichtig meistert sie ihre täglichen Pflichten, sorgt sie mit ihrem Kollektiv für das Wohlergehen von 1680 angehenden Mastbullen ...

  • Futter, Futter, Futter

    Allerdings muß hier der Hafer einsiliert werden, weil die Trocknungskapazität nicht ausreicht. Dafür fehlen den Bauern jedoch die Erfahrungen. Der Ratsvorsitzende empfiehlt: „Beratet euch mit den Genossen in Vollrathsruhe." Und der Produktionsleiter versichert: „Wir werden dafür sorgen, daß euch für ...

  • weiter erhebliches Niederschlagsdefizit

    Im Gebiet der DDR, vor allem in den mittleren.und nördlichen Bezirken, besteht: weiterhin ein erhebliches Niederschlagsdefizit. Daran haben auch die am vergangenen Wochenende verschiedentlich aufgetretenen Gewitterschauer nichts verändert. In den Bezirken Magdeburg, Halle, Gera und im Raum Berlin hat es vom Freitag bis Sonntag nicht oder so gut wie nicht geregnet ...

  • Wasser marsch überall aus allen Rohren

    Die Pflanzen brauchen Wasstr, btsondtrs das Gemüse, di« Hackfrucht«, das Feldfutter und das Grünland. Da kann ts nur eins geben: Wasser marsch aus allen Rohren I Deshalb taufen die Beregnungsanlagen, wie in der kooperativen Pflanzenproduktion Berlin-Lichtenbcrg/WtiSM' see, in drei Schichten (oben). Wo es möglich ist, wird Wasser in Graben, Bächen und anderen Wasserläufen angestaut ...

  • Zusätzliche Mastplätze

    Karl-Marx-Stadt. Landwirtschaftsbetriebe des Bezirkes Karl-Marx-Stadt schufen in diesem Jahr ohne größere Investitionen bisher mehr als 5000 zusätzliche Mastplätze für Schweine und 2000 für Rinder. Die zusätzlichen Plätze für die Schweinemast ermöglichen es, etwa 6000 Dezitonnen Fleisch zu erzeugen. Im Landkreis Plauen nutzen die Bauern für die Mast von rund 400 Schweinen die während des Weideauftriebs freien Jungrinderstille ...

Seite 6
  • Der Frieden hangt ab von der Anericennung der Grenzen

    So war dann schon das Zusammentreten der Konferenz ein Erfolg; denn man traf sich mit dem erklärten Ziel, dem Frieden hier in diesem Teil der Welt ein dauerhaftes Fundament zu schaffen. Es ist ja nicht nur wichtig, daß die Konferenzteilnehmer Reden halten und miteinander sprechen, was natürlich eine große Bedeutung hat ...

  • Großer Industriekomplex Im Tal von Songino

    Bedeutende Erfolge der MVR im 52. Jahr der Volksmacht

    Von unserem Korrespondenten Hugo K r o e p e I i n, Ulan-Bator Am 11. Juli 1921 fegte die junge mongolische Volksarmee unter Führung von D. Suche-Bator und Ch. Tschoibal- •an mit der Befreiung von Urga, des heutigen Ulan-Bator, eines der reaktionärsten Feudalregimes hinweg. Dieter Tag wird seitdem als Tag der mon- / golischen Volksrevolution begangen, er ist der Auftakt für das Naadom-Fest / Im 52 ...

  • Sozialismus gibt Sicherheit und Zukunftsgewißheit

    Die Stabilität der Währung und der Preise ist nur eine von vielen Sicherheiten, die der sozialistische Staat seinen Bürgern bietet. Der Sozialismus kann nicht nur eindrucksvolle Daten im ökonomischen und technischen Bereich nachweisen, er gewährleistet vor allem die Sicherheit des Lebens für das werktätige Volk ...

  • Sechs neue Ratsmandate für Tokios Kommunisten

    Bei den am Sonntag durchgeführten Tokioter Stadtratswahlen — 60,7 Prozent der 8,2 Millionen Stimmberechtigten gaben ihr Votum ab — konnte die Kommunistische Partei Japans einen neuen bedeutenden Erfolg für sich verbuchen: 960 000 Bürger der weltgrößten Metropole — 20,1 Prozent der Abstimmenden — gaben der Vorhutpartei des japanischen Proletariats ihr Vertrauen ...

  • Es geht um mehr als nur eine Atempause zwischen Kriegen

    Zweieinhalb Jahrzehnte eines großen Kampfes der europäischen Volksbewegung für Frieden und Sicherheit, zweieinhalb Jahrzehnte sozialistischer Außenpolitik, die für Europa mehr erstrebte und erstrebt als nur eine Atempause zwischen zwei Kriegen, und nicht zuletzt auch das Erstarken realistischer Kräfte in den kapitalistischen Ländern haben in der Gegenwart zu ermutigenden Ergebnissen geführt ...

  • Für friedliche Koexistenz als Norm zwischen Europas Staaten

    Aus der Rede von Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, vor Gästen aus Nordeuropa

    Während wir hier am Südwestufer der Ostsee vereint sind, fand an ihrem Nordostufer eine Tagung ihren Abschluß, die ohnegleichen in der Geschichte ist: Die Außenminister ganz Europas berieten über europäische Sicherheit und Zusammenarbeit. Man hat, um die Bedeutung dieser Tagung zu unterstreichen, daran erinnert, daß sie nur mit dem Wiener Kongreß von 1815 zu vergleichen sei ...

  • Keine Freiheit für Feinde der Freiheit des Volkes

    Wir antworten darauf: die Freiheit, die sie meinen, Freiheit-für Monopolherren, für Ausbeutung menschlicher Arbeit, Freiheit für Rassismus und Chauvinismus, Freiheit für Rauschgift und Pornografie, für Prostitution und Kapitalverbrechen — die gibt es in der DDR nicht. Das Volk selbst unterdrückt mit harter Hand solche Art von „Freiheit" ...

  • und Teepott

    Hundert Veranstaltungen täglich

    Täglich über 100 Kulturveranstaltungen zählt das Ostseewochenprogramm. Höhepunkte der letzten beiden Tage waren die Auftritte des sowjetischen Armee-Ensembles Fürstenberg, des akademischen Männerchores der Estnischen SSR sowie das Barocktrio aus der VR Polen. Auch das Stockholmer Ivo-Cramer-Ballett und der schwedische Pianist Lars Roos fanden große Aufmerksamkeit ...

  • Wissenswertes für Touristen

    Eln Informationszentrum der Gesellschaft DDR-Nordeuropa wurde in Kühlungsborn eröffnet. Schon die ersten Vorträge, so zum Beispiel über das Bildungswesen in der DDR und über das Leben im Bezirk Erfurt, wurden von Ober hundert Touristen besucht. Stark besucht wtrd auch die Ausstellung .Sozialreport 1972", die viele Fakten Ober die verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen dei DDR vermittelt ...

  • Frauenkonferenz fortgesetzt

    Die 166 Teilnehmer der internationalen Frauenkonferenz zur Ostseewoche setzten am Mittwochnachmittag ihre Beratungen In fünf Arbeitsgruppen fort. Viele Frauen aus Nordeuropa äußerten sich anerkennend über die Verwirklichung des sozialpolitischen Programms nach dem VIII. Parteitag. Damit hatten sie sich u ...

  • Frisch von der Pfanne

    Einen herzhaften Imbiß erhalten die Besucher der Ostseemesse auf dem in Schutow aufgebauten Bauernmarkt. Hier gibt es Warnemünder Hering frisch von der Pfanne. Von einem Kutschwagen werden Würste verkauft. Allein an einem Tag gaben die Bauernmarktköche 250 Liter schmackhaften Eintopfes, je 500 „Bauernund Schlachteplatten" sowie eine Tonne Broiler aus ...

Seite 7
  • 400f acher Mord in Mocambique Bestialisches Massaker der Kolonialsoldateska Portugals

    Eines der blutigsten und brutalsten Massaker der jüngsten Geschichte des Imperialismus haben portugiesisch« Kolonialsöldner im Dorf Wiriyamu (Mocambique) begangen. Wie bereits kurz berichtet, brachten sie am 1». Dezember 1972 auf viehische Weise mindestens 400 Kinder, Frauen und Männer um. Einzelheiten dazu veröffentlichte die Londoner ...

  • PVAP: In Helsinki wichtige Grundlagen geschaffen

    Politbüro des ZK würdigte erste Phase der Sicherheitskonferenz

    Warschau (ADN-Korr./ND). „Das in der Geschichte Europas erste Treffen von Ministern aus 35 Staaten schuf wichtige Voraussetzungen für die Arbelt in der zweiten Phase der europäischen Sicherheitskonferenz. Das Treffen spielt« eine wichtige Rolle in der Festigung der politischen Entspannung und war ein Impuls zur Entwicklung der politischen und wirtschaftlichen sowie der technisch-wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den Teilnehmerstaaten der Konferenz ...

  • UdSSR und DRV erörterten Vertiefung der Beziehungen

    Verhandlungen führender Repräsentanten beider Länder fortgesetzt

    Moskau (ADN). Die Verhandlungen zwischen den führenden Repräsentanten der Sowjetunion und der Delegation der Partei der Werktätigen Vietnams und der Regierung der DRV wurden am Mittwoch im Kreml fortgesetzt. An den Gesprächen nehmen von sowjetischer Seite teil: Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid ...

  • Überzeugende Erläuterung der revolutionären Rolle der KPdSU

    „Prawda"-Rezension zum jetzt erschienenen Buch Leonid Breshnews „Über aktuelle Probleme des Parteiaufbaus"

    Moskau. Als überzeugende Erläuterung der revolutionären Rolle der KPdSU bei der gesellschaftlichen Umge- ' staltung bezeichnet die „Prawda" das im Verlag für Politische Literatur in Moskau erschienene Buch „Ober aktuelle Probleme des Parteiaufbaus" von Leonid Breshnew. Das Sammelwerk enthält vollständige und gekürzte Artikel und Reden des Generalsekretärs des ZK der KPdSU aus der Zeüt von 1964 bis 1972 ...

  • CIA-Plan zum Sturz der Regierung Chiles entdeckt

    Projekt sah Liquidierung aller Errungenschaften des Volkes vor

    Santiago (ADN-Korr.). Ein Plan de« amerikanischen Geheimdienstes CIA für den Fall eines gewaltsamen Sturzes der Regierung der Volkseinheit Chiles ist im Haus des geflohenen CIA-Agenten und Funktionärs der faschistischen chilenischen Organisation „Patria y Libertad", Manuel Fuentes, entdeckt worden. Fuentes war aktiv in den Putschversuch der chilenischen Reaktion am 29 ...

  • DRY-Delegation beendete Studienaufenthalt

    Die Delegation des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams unter Leitung von Doan Trong Truyen, Ständiges Mitglied der Kommission für Wirtschaftsleitung, hat ihren mehrwöchigen Studienaufenthalt in unserer Republik beendet. Die Gäste hatten u. a. Betriebe und LPG besucht und herzliche Gespräche im ZK der SED und in Ministerien geführt ...

  • Chalfont fordert eigenes Militarsystem Westeuropas

    London (ADN). Der britische Militärexperte und frühere Staatsminister im Außenministerium der Labour-Regierung, Lord Chalfont, hat in einem Interview mit der Hamburger Springer-Zeitung „Die Welt" ein eigenes westeuropäisches Militärsystem mit einer starken konventionellen Streitmacht gefordert In dem ...

  • Sowjetunion für baldige Regelung des Nahostkonflikts

    Beixnt (ADN). Die Haltung der Sowjetunion in-der Fragender Nahost- Regelung ist prinzipiell und unveränderlich. Das erklärte-Andrej Kirilenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU bei der Überreichung des sowjetischen Ordens der Völkerfreundschaft an den Generalsekretär des ZK der Libanesischen KP, Nicolas Chaoui ...

  • Glückwünsche sowjetischer Repräsentanten für die MYR

    Moskau/Ulan-Bator (ADN). „Die Politik des Friedens und der Freundschaft, die die Mongolische Volksrepublik konsequent durchführt, die entschlossene Unterstützung des antiimperialistischen Kampfes und der nationalen Befreiungsbewegung der Völker haben ihr hohes Ansehen und Achtung in der ganzen Welt gebracht ...

  • Molnija 2-Satellit wurde auf Erdumlaufbahn gebracht

    Moskau (ADN). Ein weiterer Nachrichtensatellit des Typs Molnija 2 ist am Mittwoch auf eine hohe, elliptische Erdumlaufbahn gebracht worden. An Bord des Satelliten befindet sich ein Relaissender, der im Zentimeterwellenbereich arbeitet. Der künstliche Erdtrabant dient dem Telefon- und Fernschreibfunkverkehr in der Sowjetunion, der Übertragung von Programmen des zentralen Fernsehens auf das Orbitalnetz und auch der internationalen Zusammenarbeit ...

  • Paris: RSV brandmarkt neue Willkürakte Saigons

    Paris (ADN-Korr.). Die Vertreter der Provisorischen Revolutionären Regierung Südvietnuns und Saigons sind am Mittwoch bei Paris erneut zusammengetroffen. Der Leiter der RSV-Delegation, Nguyen Van Hieu, verurteilte neue willkürliche Verhaftungen durch das Saigoner Regime in Südvietnam. Offenbar wolle Thieu „alle diejenigen beseitigen, die mit ihm nicht einverstanden sind" ...

  • BRD-Außenminister Scheel überraschend nach den USA

    Bonn (ADN). BRD-Außenminister Scheel ist nach einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur AP nm Mittwoch überraschend nach Washington geflogen. Er werde dort mit der amerikanischen Regierung bilateral* und das NATO-Bündnis betreffend« Fragen erörtern. Ein Sprecher, des BRD-Außenministeriums teilte mit, Scheel werde mit USA-Präsident Nixon, Außenminister Rogers und dem Präsidentenberater Kissinger zusammentreffen ...

  • I Kurz berichtet Hafez Ismail in Moskau

    Moskau. Der Sicherheitsberater des ägyptischen Präsidenten, Hafez Ismail, ist am Mittwoch in Moskau eingetroffen. Aktion gegen Spekulantentum Neu-Delhi. Die KP Indiens und vier Massenorganisationen haben die Öffentlichkeit des Landes zur Unterstützung einer Kampagne gegen Spekulanten und Wucherer aufgerufen ...

  • Neue Teuerungswelle in den kapitalistischen Landern

    BRD: Im Juni lagen die Lebenshaltungskosten In der BRD um 7,9 Prozent höher als vor 12 Monaten. Eier verteuerten sich allein seit Mai um 3,9 Prozent, Kartoffeln um 20,6 Prozent WESTBERLIN: Nach den Preiserhöhungen für Brot und Schrippen werden die Gastarife um 10 Prozent, di« Gebühren für Müllabfuhr um 6 Prozent steigen ...

  • Schwerer Unfall in Prag forderte 6 Menschenleben

    Prag (ADN-Korr.). Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Dienstag in Prag sechs Menschenleben gefordert. Eine 22jährige Kraftfahrerin kam aus bisher ungeklärten Gründen mit ihrem LKW von der Fahrbahn ab und fuhr mitten in eine Gruppe von Passanten, die an einer Straßenbahnhaltestelle warteten. Drei Personen wurden auf der Stelle getötet, drei weitere starben auf dem Wege ins Krankenhaus ...

  • Orden der Völkerfreundschaft für Gaston Plissonnier

    Moskau (ADN). Für große Verdienste im Kampf um die Festigung des Friedens und der Freundschaft zwischen dem sowjetischen und französischen Volk ist der namhafte Vertreter der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung, Gaston Plissonnier, vom Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR mit dem Orden der Völkerfreundschaft ausgezeichnet worden ...

  • Güter für den Aufbau im Haffen von Ben Thuy

    Aus Muschelkalk gefertigte Baustein» werden hier im Hafen von Ben Thuy in der DRV- Provinz Nghe An verladen. Während des lombenkrieges war der Hafen Ziel zahlreichtr Angriffe amerikanischer Bomber. Trotz der schweren Bombardements war auch in jener Zeit der lebensnotwendig« Güterumschlag aufrechterhalten worden Foto: ...

  • Was sonst noch passierte

    Zum 47. Mal seit 20 Jahren wanderte der 48jährige Franzose Charles Bernard hinter schwedische Gardinen. Sein Hang zum guten Essen in teuren Restaurants hatte ihn wieder einmal zum Zechpreller werden lassen. Während seiner Haftzeit will er ein Handbuch über das Essen in französischen Gefängnissen schreiben ...

  • Gespräche zwischen Kadar und Tito auf Brioni

    Belgrad (ADN). Zwischen dem Ersten Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, und dem Vorsitzenden des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, haben am Dienstag auf Brioni Gespräche begonnen. Am Abend gab Tito zu Ehren seines Gastes ein Essen.

Seite 8
  • Energiemaschinenbauer erfüllten ihr Programm

    Rechenschaftslegung der FDJler im VEB Bcrgmann-Borsig

    Als Mitte Januar dieses Jahres FDJler und Jugendliche des VEB Bergmann-Borslg ihre Kampfziele im Festivalaufgebot zur allseitigen und kontinuierlichen Planerfüllung 1973 beschlossen, stand für sie fest: Die Ziele sind zwar hochgesteckt, doch erfüllbar. Beim Kampf um die vom Zentralkomitee der SED gestifteten Ernst-Thälmann-Ehrenbanner wollen wir unbedingt mit den Ton angeben ...

  • Schwerer Gegner für Dynamo

    Erste Rund* dar FuBball-Europapokalwettbewerbe ausgelost/Dynamo

    Dresden trifft auf Juventus Turin, 1. FC Magdeburg auf NAC Breda Im Züricher „Hotel Atlantis" wurde am Mittwochmittag die erste Runde in den drei europäischen FußbaU-Pokalwettbewerben ausgelost DDR-Vizemeister FC Carl Zeiss Jena muß sich im UEFA-Cup mit dem finnischen Vertreter MP Mikkeli auseinandersetzen ...

  • KFZ-Versicherungen DDR-BRD in international üblicher Form

    Berlin (ADN). Eine zwischen der Staatlichen Versicherung der DDR und dem Verband der Haftpflicht-, Unfall- und Kraftverkehrsversicherer e. V. in der BRD geschlossene Vereinbarung gewährleistet den Haftpflichtversicherungsschutz für Kraftfahrzeuge im grenzüberschreitenden Verkehr in international üblicher Form ...

  • Post aus Rochlitz nach Lichtenberg

    Während Angelika Kertzsdi noch bei Ihren Abschlußprüfungen schwitzte, dachte sie bereits an Berlin. Name und Adresse der künftigen Quartiereltern waren ihr bekannt; was also lag näher, als sich persönlich vorzustellen? „wir haben unsere Festivalaufträge gut erfüllt*, heißt es in dem Brief. .Bald geht mein vierjähriges Lehrerstudium zu Ende ...

  • Leutzsch passierbar

    Leipzig (ADN). Nach der schnellen Instandsetzung der bei dem Zugunglück beschädigten Gleisanlagen konnten in den Abendstunden des Mittwochs die ersten Güterzüge wieder den Bahnhof Leipzig-Leutzsch passieren. Die Aufnahme des Personenverkehrs einschließlich des Betriebes der Leipziger S-Bahn soll bis Donnerstagmittag erfolgen ...

  • Rekordreicher Beginn der Schwimmtitelkämpfe

    Die erste Information von den 24. DDR-Meisterschaften im Schwimmen betrifft keinen neuen Rekord und ist auch wenig erfreulich: Roland Matthes startet auf ärztliches Anraten nicht. Ein Erkältungsinfekt, der längeren Trainingsausfall zur Folge hatte, läßt ihn seit seinen ersten Titelkämpfen und -siegen 1968 erstmals zuschauen ...

  • Diplom für hohe Qualität

    VEB Bärensiegel erhielt

    Als erster Betrieb der Hauptstadt und zweiter Betrieb In der DDR überhaupt einhielt am Mittwoch der VEB Bärensiegel Berlin das Ehrendiplom des Amtes für Standardisierung und Meßwesen (ASMW), das nach zehnjähriger erfolgreicher Verteidigung des Titels „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" verliehen wird ...

  • Schutz der Gäste ist vertraglich geregelt

    Berlin. Zwischen dem Organisationskomitee der X. Weltfestspiele und der Staatlichen Versicherung der DDR sowie zwischen dem Komitee und der Deutschen Auslands- und Rückversicherung AG (DARAG) wurden besondere Versicherungsverträge abgeschlossen, die sowohl das Komitee als auch die Teilnehmer an den X ...

  • Genesungswunsche Forschungsrat für Verletzte beriet Vorlauf

    Leipri» (ND). Herzliche Genesungswünsche wurden am Mittwochvormittag den Verletzten des Zugunglücks in Leipzig- Leutzsch übermittelt Im Auftrag des Ministers für Verkehrswesen der DDR besuchten leitende Mitarbeiter der Deutschen Reichsbahn sowie des Rates des Bezirkes und des Rates der Stadt Leipzig die Verunglückten am Krankenbett ...

  • Die aktuelle KD-Tibelle

    Die Schnellsten

    Die 100 m Freistil genießen, wie in der Leichtathletik der 100-m-Lauf, einen besonderen Ruf. Auf dieser Strecke wird der schnellste Schwimmer ermittelt. In unserer Tabelle haben wir alle Meister seit 1956 (erstmals unter einer Minute) mit ihrer Siegerzeit aufgeführt und die Differenz zum jeweiligen DDR-Rekord angegeben ...

  • Eine gute Bilanz

    # 539 Freunde nahmen am FDJ- Studienjahr teil und vertieften in 28 Zirkeln ihre marxistisch-leninistischen Kenntnisse. # 283 Jugendliche arbeiten nach persönlichen Plänen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität. # 43 wichtige Rationalisierungsvorhaben befinden sich in der Regie der Mädchen und Jungen ...

  • Außenseiter Jerewan wurde „Halbzeitmeister"

    In der sowjetischen Fußballmeisterschaft hat sich der Außenseiter Ararat Jerewan — im Vorjahr Vierter — nach Abschluß der ersten Halbserie einen überraschend klaren Vorsprung von vier Punkten vor dem Verfolgerfeld (ZSKA Moskau, Dynamo Moskau, Schachtjor Donezk) gesichert Die Mannschaft der Nationalspieler Sanasanjan, Andrisjan und Ischtojan aus der Hauptstadt der Armenischen SSR holte aus den letzten sieben Spielen zwölf Punkte und stieß mit dieser Erfolgsserie zur Spitze vor ...

  • Im Degenfechten erste Platze an die Schweden

    Einen schwedischen Doppelerfolg gab es bei den Weltmeisterschaften in Göteborg im Degenfechten. Rolf Edling errang im Finale vier Siege bei einer Niederlage und verwies damit seinen Landsmann Hans Jacobsson (3/2) auf den zweiten Platz. Ohne Medaille blieb Olympiasieger Dr. Ciaba Fenyvesi (Ungarn). Er kam in der Endrunde nur auf zwei Siege, mußte drei Niederlagen hinnehmen und wurde hinter Pezza (Italien - 3/2) nur Vierter ...

  • 100-m-Europarekordein

    Mit einer weiteren herausragenden Leistung am ersten Tag der sowjetischen Leichtathletikmeisterschaften in Moskau wartete' nach dem neuen Diskusweltrekord von Faina Melnik (67,58 m) der Sprinter Alexander Korneljuk auf. Mit 10,0 s über 100 m egalisierte er den Europarekord, den Armin Hary (BRD) am 21 ...

Seite
Die Aktuelle Md-Tabelle liberal! in unserer Republik viele Initiativen zum Festival Delegationen zahlreicher Länder sind bereits auf dem Weg nach Berlin zu den X. Weltfestspielen Lenin-Friedenspreis an Leonid Breshnew überreicht 124 Tote bei Flugzeugabsturi Miriam Vire-Tuominen Freundschaftliche Treffen der Delegation der NVA in Poznan Le Duan Beratungen auf der Ostseewoche Entschlossenes Wirken für den Weltfrieden Georg! Traikow Romesh Chandra Renato Guttuso Reibungsloser Ablauf des Reiseverkehrs
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen