25. Jun.

Ausgabe vom 26.04.1973

Seite 1
  • Bedingungen zum Abschluß in Dipoli sind gegeben

    Ministerrat beschäftigte sich mit Fragen der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz / Vierte Phase der Konsultationen in Helsinki

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Auf seiner Sitzung am Mittwoch beschäftigte sich der Ministerrat mit den Fragen der Vorbereitung der gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz. Er nahm dazu einen Bericht des Ministers Tür Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, zum gegenwärtigen Stand der multilateralen Konsultation in Helsinki entgegen ...

  • Gemeinsame Arbeit stärkt sozialistischen Bruderbund Arbeiterkonferenz polnischer und Berliner Werktätiger in der Hauptstadt der DDR /Einmütige Erklärung an Erich Honecker und Edward Gierek gesandt: Wir arbeiten für die Stärkung der sozialistischen St

    Berlin (ND). Wenige Tage vor dem 1. Mai, dem internationalen Kampftag der Werktätigen, trafen sich am Mittwoch über 600 polnische und Berliner Werktätige auf einer Arbeiterkonferenz in der Kongreßhalle am Alexanderplatz, zu der der Bezirksvorstand des FDGB und die Bezirksleitung der FDJ Berlin eingeladen hatten ...

  • Erklärung

    der Konferenz polnischer und Berliner Werktätigeraus Betrieben der Hauptstadt

    Am Vorabend des Internationalen Kampf- und Feiertages, des 1. Mai 1973, haben wir, polnische und Berliner Werktätige, die gemeinsam in Betrieben der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik arbeiten, unsere Aufgaben bei der Stärkung des Sozialismus beraten und unsere Erfahrungen ausgetauscht ...

  • Nächste Etappe: Festival!

    Von Beginn an macht so die Konferenz deutlich, daß die Arbeit der polnischen Werktätigen in der DDR ein ganz konkreter Beitrag zur sozialistischen Integration ist. Längst ist die Zusammenarbeit der Völker aus dem Rahmen' herkömmlicher Verbindungen herausgetreten. Gemeinsam beraten hier Arbeiter aus zwei Ländern, wie sie zu aller Nutzen die nächste Etappe des Wettbewerbs in Angriff nehmen ...

  • Dank für hohe Leistungen

    Genosse Rudi Höppner, Vorsitzender des Bezirksvorstandes des FDGB Berlin, hält das Referat auf dieser Konferenz. Er' informiert darüber, daß seit über eineinhalb Jahren mehr als 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter aus der Volksrepublik' Polen in zwölf großen volkseigenen Betrieben der Hauptstadt unserer Republik tätig sind ...

  • Brief an nationale Festivalkomitees

    Programminformationen übermittelt Angela Davis leitet USA-Delegation DcrHn (ADN). Die Ständige Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees (IVK) für die X. Weltfestspiele hat in einem Brief an die nationalen Vorbereitungskomitees weitere Informationen über das Programm der Weltfestspiele übermittelt ...

  • Glückwunsch des ZK an S. M. Budjonny

    Marschall der Sowjetunion Semjon Michailowitsch Budjonny Ministerium für Verteidigung der UdSSR Moskau Lieber Genosse Semjon Michailowitsch I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen herzliche und brüderliche Grüße und Glückwünsche zu Ihrem 90. Geburtstag und zu der Ihnen vom Zentralkomitee der KPdSU, dem Präsidium des Obersten Sowjets und der Regierung der UdSSR verliehenen hohen Auszeichnung, dem Leninorden ...

  • RSY-Programm zur Lösung der Probleme Südvietnams

    Paris (ADN-Korr.). Die RSV-Delegation bei den südvietnamesischen Konsultationen hat am Mittwoch ein in sechs Punkte gegliedertes Programm unterbreitet, um die Verhandlungen mit den Vertretern der Saigoner Verwaltung aus der Sackgasse herauszuführen, Staatsminister Nguyen Van Hieu erklärte bei seinem ...

  • Neues Fährschiff zwischen Trelleborg und Saßnitz

    Trelleborc (ADN-Korr.). Das neue schwedische Fährschiff „Goetaland" ist am Mittwoch in der südschwedlschcn Hafenstadt Trelleborg für den Verkehr auf der traditionellen „Köhigsroute" nach Saßnitz in Dienst gestellt worden. Das 149 Meter lange und 21,5 Meter breite Schiff — das größte seiner Art in Europa — kann auf dem fünfspurigen Eisenbahndeck 45 Güterwa£gons aufnehmen und hat eine Geschwindigkeit von 18,5 Knoten ...

  • Kampfdemonstration

    am I.Mai 1973 um 9 Uhr auf dem Marx-Engels-Platz

    die Beschlüsse des VIII. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands verwirklichen. Nehmt teil an der großen

  • Bürger der Hauptstadt! Schmückt die Betriebe« Häuser, Straßen und Plätzel Gebt unserer Stadt ein festliches Kleid I Es lebe der 1. Mai 19731

    FDGB-Bezirksvorstand Berlin SED-Bezirksleitung Berlin Bezirksausschuß der Nationalen Front

Seite 2
  • Urne Edith Baumanns feierlich beigesetzt

    Letztes Geleit auf der Gedenkstätte der Sozialisten

    Berlin (ND). Die Urne unserer am 7. April 1973 verstorbenen Genossin Edith Baumann, Mitglied des ZK der SED und Abgeordnete der Volkskammer, ist am Mittwochnachmittag in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin- Friedrichsfelde feierlich beigesetzt worden. Inmitten der unvergessenen Kämpfer der Arbeiterbewegung hat die unbeugsame Kommunistin einen Ehrenplatz gefunden ...

  • Die Qualität der Beschlüsse

    Auf dem VIII. Parteitag wurde die Not- ' wendigkeit unterstrichen, „daß sich die Qualität der Beschlüsse der Volksvertretungen verbessert, daß konkreter festgelegt wird, was von wem in welcher Frist mit welchem Ziel zu tun ist und wer mit wem dabei zusammenzuarbeiten hat", öberall haben sich die örtlichen Volksvertretungen dieser wichtigen Frage zugewandt ...

  • Frauen aus 17 Landern auf Beratung in Berlin

    Gewerkschaftliche Fragen stehen auf der Tagesordnung

    Berlin (ADN). Eine zweitägige internationale Gewerkschaftskonferenz zu Problemen der werktätigen Frauen in der Kautschuk- und pharmazeutischen Industrie begann am Mittwochvormittag in der Berliner Kongreßhalle. An der von den Kommissionen Kautschuk und Pharmazie der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften der chemischen, Erdöl- und artverwandten Industrien (IVG) im Weltgewerkschaftsbund einberufenen Beratung nehmen Frauen von 19 Gewerkschaftsorganisationen aus 17 Ländern teil ...

  • Wir sind eine „dufte Truppe

    Danuta Saratowicz, eine junge polnische Einrichterin in den Elektro- Apparate-Werken Treptow, bezeichnet ihr Kollektiv in deutscher Sprache als eine „dufte Truppe". Wir haben, sagt sie, im I. Quartal den Plan erfüllt, auch wenn es nicht leicht war. Aber Termintreue sei für alle Ehrensache, denn die Relais aus ihrer Abteilung werden in viele Länder des RGW geliefert, in großem Umfange auch in ihr Heimatland ...

  • Glückwunsch für Maria Kowal

    Von gemeinsamen Erlebnissen nach der Arbeit berichtet Genosse Wolfgang Vötter, Sekretär der Wohnparteiorganisation 57 in Lichtenberg. Beifall erfüllt den Saal, als er Maria Kowal beglückwünscht, die am gleichen Tag im ND mit einer Festivalrose für aktive Mitarbeit im Wohngebiet ausgezeichnet wurde. Der WPO-Sekretär erzählt dann von vielen Begegnungen mit polnischen Freunden, die im Hans-Loch-Viertel wohnen ...

  • Kommissionshändler und Gastwirte mit viel Initiative

    Berlin (ADN). Den Anteil der Kommissions- und privaten Einzelhändler der DDR am Wachsen des Einzelhandelsumsatzes würdigte am Mittwoch der Stellvertreter des Ministers für Handel und Versorgung Dr. Werner Freyer vor Mitgliedern der Arbeitsgruppe Handwerker und Gewerbetreibende beim Nationalrat der Nationalen Front, die auf dem Gebiet des Handels und der Gastronomie tätig sind ...

  • Glückwünsche zum Jahrestag der Gründung Tansanias

    Berlin (ADN). Anläßlich des 9. Jahrestages der Gründung der Vereinigten Republik Tansania sandte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania, Dr. Julius K. Nyerere, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin werden die ...

  • Gäste der II. Festivalreise der Freundschaft treffen ein

    Berhn (ADN). Zahlreiche junge ausländische Gäste treffen heute zur „II. Festivalreise der Freundschaft" in der DDR-Hauptstadt ein. An ihr nehmen über 100 Vertreter von Jugendund Studentenverbänden aus rund 60 Ländern sowie von fünf internationalen und regionalen Organisationen teil. Zu diesem Höhepunkt in der Vorbereitung auf die X ...

  • Internationalismus der Tat

    In seinen Schlußbemerkungen wertet Genosse Konrad Naumann diese Arbeiterkonferenz als ein echtes Spiegelbild des lebendigen proletarischen Internationalismus. Sie zeuge von der hohen Verantwortung und Einsatzbereitschaft unserer polnischen Freunde und der Werktätigen unserer Hauptstadt bei der Erfüllung, der uns durch unsere marxistisch-leninistischen Parteien — der SED und der PVAP - gestellten Aufgaben ...

  • 94. Baumblütenfest in Werder erwartet fast 10 000 Gäste

    Werder (ND). Das 94. Baumblütenfest wurde am Mittwoch im havelländischen Obstanbaugebiet, dem größten geschlossenen Gebiet dieser Art in der DDR, eröffnet. Bis zum 13. Mai werden dort fast 10 000 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Von den fast zwei Millionen Obstbäumen blühen bereits die Süßkirschen- und Pfirsichbäume ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Mit Freundschaftszügen zu den Maifeiern in die Sowjetunion

    Berlin (ADN). Etwa 2000 Bürger der DDR werden in den nächsten Tagen mit sechs Sonderzügen zu den Maifeierlichr keiten in die Sowjetunion reisen. Die Teilnehmer der Freundschaftszüge des DSF-Zentralvorstandes und von Jugendtourist werden den 1. Mai in Moskau erleben, Werktätige aus dem Bezirk Neubrandenburg und aus dem Gaskombinat „Schwarze Pumpe" in Kiew, der Hauptstadt der Ukrainischen SSR ...

  • DDR-Staatssekretär bei Japans Oberhauspräsident

    Tokio (ADN-Korr.). Der Staatssekretär im DDR-Ministerium für Außenwirtschaft, Dr. Gerhard Beil, der gegenwärtig zu einem Besuch in Japan weilt, ist am Mittwoch vom Präsidenten des japanischen Oberhauses, Kono, empfangen worden. Im Mittelpunkt des freundschaftlichen Gesprächs standen Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Japan ...

  • Jahresprotokoll mit der KVDR unterzeichnet

    Phoengjang (ADN)J DasMJahresproto-: koll über den 'Warenaustausch und Zahlungsverkehr zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik für das Jahr 1973 wurde in Phoengjang vom Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der DDR Gerhard Nitzschke und dem Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der KVDR Bang Gi Jong unterzeichnet ...

  • Naturschutzgebiete des Bezirkes Dresden werden erforscht

    Dresden (ADN). In 30 Naturschutzgebieten des Bezirkes Dresden sind innerhalb der letzten zehn Jahre wissenschaftliche Untersuchungen zur Flora und Fauna vorgenommen worden. Viele der dabei gewonnenen Erkenntnisse haben ihren Niederschlag in der neuen Handbuchreihe über die Naturschutzgebiete der DDR gefunden, die u ...

  • Erfahrungsaustausch mit Vertreter der KP Indiens

    Berlin (ND). Das Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees und des Zentralsekretariats der KP Indiens Rajasekhar Reddy wurde vom Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Propaganda des ZK, Kurt Tiedke, zu einem Erfahrungsaustausch über Fragen der Organisation des Bildungssystems der SED und der Massenpropaganda empfangen ...

  • Sekretariat des Komitees Ostseewoche tagte in Rostock

    Rostock (ND). Die Auswertung der kürzlich in Rostock-Warnemünde stattgefundenen internationalen Tagung über den Beitrag der diesjährigen 16. Ostseewoche zur Stärkung der Friedensbewegung und der Festigung der europäischen Sicherheit sowie die' weitere Vorbereitung des Völkertreffens im Juli im Bezirk Rostock standen am Mittwoch im Mittelpunkt einer Sitzung des Sekretariats des Komitees Ostseewoche ...

  • Gemeinsame Arbeit stärkt Bruderbund

    (Fortsetzung von Seite 1) Die Diskussion eröffnet Günter Rückriem, Obermeister, in der Starkstromkabelfabrik im KWO, der seit anderthalb Jahren mit 50 jungen polnischen Facharbeitern zusammenarbeitet. Nach mancher Anfangsschwierigkeit, sagt der Redner, haben wir uns schnell aufeinander eingestellt, im Kollektiv genießt der die größte Anerkennung, der am besten arbeitet, und dazu zählen viele polnische Kollegen ...

  • Dank von Sekou Toure für Kondolenztelegramm

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, und den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hat der Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas und Präsident der Republik Guinea, Ahmed S6kou Toure\ für das Kondolenztelegramm gedankt, das ihm aus Anlaß eines schweren Eisenbahnunglücks übermittelt worden war ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit polnischem Botschafter

    Berlin (ND). Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Marian Dmochowski, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR, hatten im Hause des Zentralkomitees eine freundschaftliche Begegnung, in deren Verlauf Meinungen über gemeinsam interessierende Fragen ausgetauscht wurden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Agrement für Botschafter der DDR in Luxemburg

    Berlin (ADN). Heinz Hoff mann wurde das Agrement als Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der DDR im Großherzogtum Luxemburg von Großherzog Jean erteilt.

Seite 3
  • Treuer Bündnispartner

    In diesem gewiß nicht leichten Abschnitt der Entwicklung hat die Arbeiterklasse - wie immer - getreu ihrer historischen Mission ihrem engsten Bundesgenossen, den Bauern, unschätzbare materielle und ideelle Hilfe gegeben und dafür viele Opfer gebracht. Das wird die Klasse der Genossenschaftsbauern nie vergessen ...

  • Facharbeiternachwuchs vollbringt gute Leistungen

    In den nächsten Jahren wird sich die Zahl der Jugendlichen, die eine Berufsausbildung aufnehmen, vergrößern. Sind es in diesem Jahr 200 000 Mädchen und Jungen, so werden es 1978 etwa 240 000 lein. An diesem Schritt der Jugend in einem wichtigen Abschnitt ihres Lebens nimmt die gesamte sozialistische Gesellschaft teil ...

  • Initiativen für unsere Republik

    Unser IX. Parteitag stellte allen Ortsgruppen die Aufgabe, für die Erfüllung und Übertretung, des Volkswirtschaftsplanes zu < kämpfen und ihre Potenzen in der Nationalen Front der DDR zu entfalten, um das Antlitz unserer sozialistischen Gesellschaft entsprechend der vom VIII. Parteitag der SED vorgezeichneten Generallinie mit zu prägen ...

  • 25 Jahre DBD

    Am 29. April jährt sich zum 25. Male der Tag, an dem die Demokratische Bauernpartei Deutschlands in das politische Leben unseres Volkes trat. Ihre Gründung entsprach den Forderungen werktätiger Bauern nach stärkerer politischer Mitverantwortung in einer eigenen Partei beim Aufbau eines Lebens ohne Monopolisten, Junker, Großgrundbesitzer und Militaristen ...

  • Vorgestellt

    Hannelore Witzmann

    Fragst du die 24jährige Montiererin Hannelore Witzmann aus dem Fahrzeug- und Jagdwarfenwerk Suhl, ob sie sich über ihre Auszeichnung am 8. März als „Aktivist der sozialistischen Arbeit" gefreut habe, fügt sie in gleichem Atemzug mit dem Ja hinzu: „Aber die schönste Freude ist, zu spüren, daß man gebraucht wird ...

  • WIKOAU

    Mit Stolz blicken wir auf die im I. Quartal des Planjahres 1973 im sozialistischen Wettbewerb erreichten Ergebnisse im Kampf um höchste Planerfüllung zurück. Unter der Führung der Betriebsparteiorganisation haben wir in der Vergangenheit über 44 Quartale hinweg unsere Pläne kontinuierlich mit hoher Effektivität erfüllt ...

  • Kurs auf die 50 Prozent im ersten Halbjahr

    Den Quartalsplan erfüllten wir in der industriellen Warenproduktion mit 115,3 Prozent, das sind 28,9 Prozent des Jahresplanes. Das erreichten wir, indem wir u. a. den Wettbewerb zielgerichtet führten, die geplanten Rationalisierungsmaßnahmen durchführten und 166 Werktätige für die Übernahme von persönlich-schöpferischen Plänen gewinnen konnten ...

  • SCHRAUBEH

    Wir, die Werktätigen des VEB Schrauben- und Normteilewerkes Hildburghausen, haben unser Arbeiterwort gehalten. Nach Abschluß des I. Quartals haben wir die Kennziffer industrielle Warenproduktion mit 25,6 Prozent zum Jahresplan erfüllt und damit unsere Zielstellung überboten; Bis 30. Juni 1973 stellen wir uns das Ziel, mindestens 50,8 Prozent der industriellen Warenproduktion zu erreichen ...

  • Unser Vorhaben zum Gelingen des Festivals

    Wir FDJler des VEB Orbitaplast, Betriebsteil Osternienburg, haben das Teilvorhaben I — Polystyrolverschäumung — als Jugendobjekt übernommen. Wir sehen darin den Ausdruck des großen Vertrauens, das uns die Partei der Arbeiterklasse entgegenbringt, und betrachten es als unsere Ehre, hohe Ergebnisse zur allseitigen Stärkung der T3DR zu erreichen ...

  • Im Wettbewerb um hohe Effektivität unserer Arbeit

    iölBliB

Seite 4
  • Was besagt die Konzeption des „Postindustrialismus"?

    Etwa seit Mitte der sechziger Jahre machte die Evolution des gesellschaftspolitischen Lebens der führenden kapitalistischen Länder deutlich, daß sich die Hoffnungen auf ein ökonomisches Wachstum als Allheilmittel gegen die akuten sozialen Widersprüche und Konflikte, die die kapitalistische Gesellschaft zerreißen, nicht erfüllen ...

  • Reaktionäres Programm zur Unterwerfung der Massen

    Eines von ihnen besteht darin, daß wissenschaftliche Spezialkenntnisse und technokratische Denkweise sich als ohnmächtig erweisen, ,;wenn es gilt, Entscheidungen zu fällen, die bestimmte Werte betreffen". Zum Beispiel: Welcher Sache ist der Vorzug zu geben — den Rüstungsausgaben oder der sozialen Sicherstellung? ...

  • Manipulierung des Menschen wird wesentlich verstärkt

    Die Liste der von den bürgerlichen Ideologen formulierten „neuen Aufgaben" ist recht bemerkenswert. Sie ist vor allem diktiert von der Veränderung des Kräfteverhältnisses in der Welt. Der Kapitalismus ist gezwungen, den Wettbewerb mit dem Sozialismus nicht nur auf wissenschaftlich-technischem und ökonomischem Gebiet zu führen, sondern auch auf sozialem Gebiet ...

  • Die Taktik der Reformen und die bürgerliche Apologetik

    Diese Besonderheit der sozialen Strategie des staatsmonopolistischen Kapitalismus äußert sich auch in der ideologischen Tätigkeit der herrschenden Klasse. Ebenso wie in der Vergangenheit besteht die Hauptfunktion der bürgerlichen Ideologie darin, die kapitalistische Ordnung zu rechtfertigen und den Massen Illusionen von der unerschütterlichen Macht und der „Gerechtigkeit" ihrer politischen und juristischen Einrichtungen, ihrer sittlichen und moralischen Normen einzutrichtern ...

  • Gesellschaftsprognosen auf tönernen Füßen

    Die Theorie der „postindustriellen Gesellschaft" ist ein Versuch, die Widersprüche des Kapitalismus zu vertuschen, indem ihm die Fähigkeit zugeschrieben wird, jene positiven Möglichkeiten des gesellschaftlichen Fortschritts zu verwirklichen, die die derzeitige wissenschaftlich-technische Revolution in sich birgt ...

  • Die bürgerliche Ideologie und die soziale Strategie des Kapitalismus

    Partei" machten Karl Marx und Friedrich Engels auf die von bestimmten Kreisen der Bourgeoisie unternommenen Versuche aufmerksam, ihre Klassenherrschaft mit Hilfe von Teilreformen, die die Grundlagen des kapitalistischen Systems unangetastet lassen, zu erhalten und zu stabilisieren. „Winkelreformer der buntscheckigsten Art", schrieben die Autoren des „Manifests", „ ...

  • Rufe nach einem harten politischen Kurs werden laut

    Natürlich könnten sie, selbst wenn sie verwirklicht würden, nicht die Anarchie der sozialökonomischen Entwicklung aufheben, die dem Kapitalismus organisch immanent ist, während jedoch die Existenz der Monopole selbst deren unmittelbaren (und nicht nur einen von einem „rationalistischen" Staatsapparat umgewandelten) Einfluß auf die Politik bedingt ...

  • Nur der Sozialismus hat ein klares Zukunftsprogramm

    Die Versuche einer reformistischen Umgestaltung des sozialen Kurses des Kapitalismus tragen unvermeidlich auch in die Bedingungen des Klassenkampfes des Proletariats der kapitalistischen Länder neue Elemente hinein. Die revolutionäre Arbeiterbewegung sah stets eine ihrer Aufgaben in der Entlarvung der Ideologie und Politik des Reformismus, und gegenwärtig ist diese Aufgabe besonders aktuell ...

  • Die sozialen Verhältnisse werden bewußt verschleiert

    Unter den Bedingungen des zunehmenden Einflusses des Weltsozialismus auf den Gang der gesellschaftlichen Entwicklung und der wachsenden Stärke und Organisiertheit der Arbeiterbewegung würde eine krasse Verschlechterung der materiellen Lage der Hauptmasse der Werktätigen (vergleichbar etwa mit den Folgen des Weltkrieges oder der Weltwirtschaftskrise) soziale Erschütterungen auslösen, die die Existenz des Kapitalismus selbst in Gefahr brächten ...

Seite 5
  • Vertrauen in die Kraft des Volkes

    Pressegespräch mit dem Schriftsteller Jorge Amado

    Jorge Amado, der bedeutendste Repräsentant der brasilianischen Literatur, weilt seit einigen Tagen'in unserer Republik. Seine Werke; in über 30 Sprachen der Welt übersetzt, machen ihn heute als 60jährigen zu einem der meistgelesenen Romanciers. Im Verlag Volk und Welt sind bis jetzt 14 seiner Romane herausgekommen, so „Herren des Strandes", „Das Land der goldenen Früchte", „Kakao", und 1972 „Werkstatt der Wunder" ...

  • Ausflug nach Werder

    Potsdam wird seine bewährte Gastfreundschaft demonstrieren, wenn die Fahrer die letzte Nacht in seinem Kreis wohlbehütet verbringen, und das „Sportecho" lädt die Journalisten nach getaner Arbeit zu einem Ausflug nach Werder ein, wo der Obstwein probiert werden soll. Bleibt noch der Weg zum Finale nach Berlin, wo man zum 22 ...

  • Diplome und Medaillen für die Preisträger

    Für jeden Wettbewerb wird eine aus Künstlern und Kulturschaffenden bestehende internationale Jury berufen, die hervorragende Leistungen mit einem Diplom und der Medaille „Preisträger der internationalen künstlerischen Wettbewerbe der X. Weltfestspiele" auszeichnet. Alle teilnehmenden Gruppen und Solisten erhalten darüber hinaus vom Internationalen Vorbereitungskomitee eine Teilnehmerurkunde und eine „Plakette für künstlerische Leistungen zu den X ...

  • Gemeinsamer Kampf für Solidarität und Frieden

    „Der Wettbewerb soll", heißt es in der Ausschreibung, „eine Manifestation der humanistischen, fortschrittlichen und revolutionären Kultur der Völker sein und ihre nationalen Traditionen sowie ihre kämpferische neue Kunst zeigen; die Bereitschaft der demokratischen Kräfte der Weltjugend widerspiegeln, gegen den Kulturverfall des ...

  • Sportlerblock am 1, Mai

    [ Dafür zeichnen sich deutlich die Spuren der 26. Friedensfahrt schon ab. Die Rennfahrer werden wieder Gäste — fast schon „Untermieter" zu nennen — von Studenten der Technischen Universität , sein. Das FDJ-Aktiv hat es übernommen, die Betten frisch zu beziehen und die Fahrstühle für die Gäste aus mindestens 16 Ländern zu bedienen ...

  • Theatertage in der DDR und der VR Bulgarien

    Berlin (ND). Ober, die „Tage der bulgarischen Theaterkunst in der DDR", die vom 29. September bis 5. Oktober vor allem in Leipzig veranstaltet werden und die „Dekade der DDR-Dramatik" in der Volksrepublik Bulgarien, die vom 3. bis 10. Juni stattfindet, informierte das Ministerium für Kultur am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Berlin ...

  • Der Rat des Präsidenten

    Als der damalige Präsident der Internationalen Radsportföderation, der Franzose Achille Joinard, zum erstenmal in seinem Leben die Betreuer sah, die in den Friedensfahrtstadien die Teilnehmer erwarteten, empfahl er diese •Idee allen Ländern der Welt und bekräftigte seinen Rat mit den Worten: Zum erstenmal in meinem Leben sah ich eine so vorbildliche Betreuung der Fahrer ...

  • Werke junger Künstler zum X. Festival

    Internationaler künstlerischer Wettbewerb

    'Zur Beteiligung an den „Internationalen künstlerischen Wettbewerben der X. Weltfestspiele", an der „Intergrafik 73" und an der „Internationalen Tribüne des jungen Films" hat, wie wir bereits kurz berichteten, die Ständige Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees (IVK) für das Festival, Künstler und Kulturschaffende in aller Welt aufgerufen ...

  • Friedensfahrtstart am „Tag des Sieges" in Prag

    Als Bestandteil der Feierlichkeiten zum „Tag des Sieges" — dem 9. Mai - bereitet die CSSR die.Eröffnung der 26. Internationalen Friedensfahrt Prag—Warfchau—Beüjn .yor. Arn 7. Mai wird mit ,dem Eintreffen',', der ersten Gäste, unter ihnen UCI-Präsident Adriano Rodoni, Generalsekretär Michail Jekiel und weitere Repräsentanten der Internationalen Radsport föderation, gerechnet ...

  • Verdiente Armeesportler feierlich verabschiedet

    Der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, empfing am Mittwoch in Anwesenheit seiner Stellvefr treter 33 verdienstvolle Sportler der Armeesportvereinigung „Vorwärts", die sich in den Sportklubs der NVA durch jahrelange hohe sportliche Leistungen ausgezeichnet haben und nun ihre aktive Laufbahn beenden ...

  • Und der Löwe?

    Von Görlitz führt die Strecke diesmal nach Dresden. Unterwegs in Hochkirch wird Asphalt gewalzt. Überall sind Straßenarbeiter dabei, Schäden auszubessern. Auch in Bautzen, wo vor zehn Jahren die denkwürdige Zeitfahretappe nach Dresden gestartet wurde. Überall Erinnerungen: Hier jagte Ampler dem Belgier Verhaegen die 32 Sekunden Vorsprung und das Gelbe Trikot ab ...

  • Blumen für den ersten

    Der Tag beginnt in Görlitz und damit in der Stadt, in der die Friedensfahrt 1952 zum erstenmal auf DDR-Boden rollte. Otto Kuhmann, heute längst Rentner, freut sich über den Blumenstrauß des DDR-Organisationskomitees, und mit den Rosen blühen auch seine Erinnerungen wieder auf: „Also, ich war Vorsitzender des Kreisfachausschusses Radsport und im Waggonbau tätig ...

  • Drei Friedensfahrtspurts

    Und was die Ausgestaltung der Etappenstadt anbetrifft, so wird der Friedensfahrtschmuck auch vielerorts auf das nächste Großereignis hinweisen: die X. Weltfestspiele! Auf der Straße, die Von Halle nach Potsdam führt, sind schon viele dramatische Friedensfahrtkapitel geschrieben worden. Die Potsdamer hoffen darauf, daß diese Tradition fortgesetzt und ihr Publikum ein spannendes Ende im Ernst-Thälmann-Stadion erleben wird ...

  • BERUN

    1952: Deutsch (OST) 1953: Andresen (DAN) 1954: von Meenen (BEL) 1955: Funda (DDR) 1956V Meister I (DDR) 1957: van Tongerloo (BEL) 1958: Adler (DDR) 1959: Melichow (UdSSR) 1960: Hagen (DDR) 1961: Hagen (DDR) 1962: Tscherepowitsch (UdSSR) 1963: Tagliani (ITA) 1964: Smolik (CSSR) 1965: Petrow (UdSSR) 1966: ...

  • Ägyptische Künstler in unserer Republik zu Gast

    Berlin (ADN). Auf Einladung der Freundschaftsgesellschaft DDR—Arabische Länder hält sich gegenwärtig eine Delegation aus der Arabischen Republik Ägypten In der DDR auf. Ihr gehören der bekannte Regisseur Ahmed Kamel Moursi uhd der namhafte Lyriker Mohamed. Fuad Badawi an. Die Gäste werden sich über die Arbeit der Freundschaftsgesellschaft informieren und Gespräche mit Schriftstellern sowie Film- und anderen Kulturschaffenden führen ...

  • SCHIESSEN

    Zentrale Wettklmpfe in Leipzig: Frauen, Luftgewehr, 40 Schuß stehend: 1. Helga Dittmeyer (SC Dynamo Hoppegarten) 381 Ringe (DDR-Rekord eingestellt), Männer, Luftgewehrschießen: 1. Wunderlich (GST-Klub Leipzig) 378, Freie Pistole, 60 Schuß: 1. Vollmar (GST- Klub Leipzig) 959.

  • HALLE

    1958 HE: Schur (DDR) 1959 HE: Venturelli (ITA) 1960 HE: Vandenbergen (BEL) 1961 HE: Petrow (UdSSR) 1967: Duchemin (FRA) 1968: van Tyghem (BEL) 1970: Peschel (DDR) (HE - Ziel einer Halbetappe)

  • Mit Bienenfleiß und Bärenkräften auf zur Friedensfahrt!

    Notizen von einem Besuch in den fünf Etappenorten der DDR für den 26. Course de la Paix

    Von Klaus Ullrich lung.von der Friedensfahrt. Ihre Zeichnungen, die sie für den Wettbewerb tuschten und malten, beweisen es

Seite 6
  • Ziel neuer RSV-lnitiative ist dauerhafter Frieden

    Sechspunkteprogramm auf der achten Sitzung in Paris vorgelegt

    führen und einen dauerhaften Frieden wie das Selbstbestimmungsrecht der südvietnamesischen Bevölkerung zu sichern. Staatsminister Hieu schlug vor: | Sofortige Einstellung aller Feind- " Seligkeiten, strikte Beachtung aller Bestimmungen über eine zeitlich unbegrenzte Feuereinstellung zur Wahrung eines dauerhaften Friedens in Südvietnam ...

  • 100 Tage im Meer der Heiterkeit

    Ergiebige Forschungen von Lunochod 2 im Krater Le Monnier

    von Horst Hoflmann Heute vor 100 Tagen rollte Lunochod 2 über eine der beiden Rampen des Mondlandefahrzeuges Luna 21 in das „Meer der Heiterkeit". Genauer gesagt, in den Großkrater Le Monnier. Seither erlebte das zweite sowjetische Mondauto vier Mondtage und vier Mondnächte, an denen es als mobiles bzw ...

  • Preisgalopp von London bis Tokio

    In den Meldungen aus dem Wirtschaftsleben der kapitalistischen Welt tauchen immer häufiger die Worte „Preissteigerung" und „Inflation" auf. Kein Wunder: Die Preise galoppierten gerade in den letzten Monaten auf enorme Höhen. Während in den nachfolgend genannten Ländern die Steigerung der Lebenshaltungskosten ...

  • Serien-TU 144 nun zum Luftfahrtsalon nach Paris

    Die Sowjetunion wird im Mai auf dem 30. Luft- und Raumfahrtsalon in Paris erstmals ein Serienmodell ihres Uberschall-Passagierflugzeuges TU 144 der Weltöffentlichkeit vorstellen. Die Maschine soll im kommenden Jahr von der sowjetischen Luftverkehrsgesellschaft Aeroflot in den Liniendienst gestellt werden ...

  • Tansania feiert den Geburtstag

    Von Heinz Neumann, Daressalam Dem 9. Jahrestag der Gründung der Vereinigten Republik Tansania gelten in dieser Woche politische, kulturelle und sportliche Veranstaltungen in allen Teilen des ostafrikanischen Landes. Am 26. April 1964 — wenige Monate nach dem Sieg der Volksrevolution auf Sansibar und Pemba - hatten die Inselrepublik und das damalige Tanganjika die aus der Kolonialzeit ererbte Trennung überwunden ...

  • Der Kalender des zweiten Lunochod

    Tage

    Etappe 1. Arbeitsetappe Ruhepause 2. Arbeitsetappe Ruhepause 3. Arbeitsetappe Ruhepause 4. Arbeitsetappe Ruhepause 16. Januar 23. Januar 8. Februar 22. Februar 9. März 23. März 8. April 22. April 23. Januar 8. Februar 22. Februar 9. März 23. März 8. April 22. April 7. Mai Gesamtarbeitszeit:

  • Fahrtstrecke

    ~ 3 000 m ~ 8 000 m Gesamtstrecke: 11 067 m 14 533 m Gesamtstrecke: 25 600 m 10 600 m Gesamtstrecke: 36 200 m

Seite 7
  • Weltweite Abrüstung ist Gebot der Zeit

    TASS zu einem UNO-Bericht über die Auswirkungen des Wettrüstens

    Moskau (ADN). Bedeutung und Aktualität des vor zwei Jahren auf dem XXIV. Parteitag der KPdSU aufgestellten Friedensprogramms der Sowjetunion — betonte TASS am Dienstag in einem Kommentar — treten im Zusammenhang mit einem UNO-Dokument besonders klar zutage, das jetzt vom Politischen Ausschuß des UNO-Sicherheitsrates vorbereitet wurde: dem Bericht über „wirtschaftliche und soziale Auswirkungen des Rüstungswettlaufs und der Kriegsausgaben" ...

  • Hauptweg ist zurückgelegt

    „Iswestija" zu den multilateralen Konsultationen in Dipoli

    Moskau (ADN). In einem Artikel zu der am Mittwoch in Dipoli begonnenen vierten Phase der vorbereitenden Konsultationen für die europäische Sicherheitskonferenz zieht die „Iswestija" ein Fazit der drei vorangegangenen Runden. Die Zeitung betont: „Man kann überzeugt sagen, daß die Helsinkier Treffen zu ...

  • Werktätige bereiten 1. Mai mit hohen Leistungen vor

    Produktionserfolge in allen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft

    Berlin (ADN/ND). Mit groBem Elan und hervorragenden Arbeitsleistungen bereiten die Werktätigen in den sozialistischen Ländern den diesjährigen 1. Mai vori SOWJETUNION. Aus Saporoshje wird berichtet, daß im „Dnjeprospez-Stahl" eine neue Produktionslinie mit einer mächtigen Hydraulikschmiedepresse die Arbeit aufnahm ...

  • Brandt zum Grundlagenvertrag

    Interview des BRD-Kanzlers für amerikanische Zeitschrift

    Bonn (ADN). Der Bundeskanzler der BRD, Willy Brandt, hat in der amerikanischen Zeitschrift „U. S. News & World Report" in diesen Tagen erklärt: „Es besteht eine recht gute Chance, daß Berlin nie wieder die Rolle des Unruheherdes spielen wird." In einem Kommentar schreibt der „SPD-Pressedienst'' dazu, es lasse ,isich der große Wandel im politischen Klima Europas und im Verhältnis der beiden Supermächte erkennen, den die Regierung der sozialliberalen Allianz mitbewirkte ...

  • Bauarbeiter Hanois sind unermüdlich im Einsatz

    Zehntausende Quadratmeter Wohnraum wiederhergerichtet

    Foto: ADN/ZB/Link Wie die Zeitung „Hanoi Moi" benchi tet, konnten die Baubetriebe in dreimonatiger Arbeit rund 27 000 Quadratmeter Wohnraum wiederherrichten. 80 000 der etwa 170 000 Quadratmeter beschädigten Wohnraums wurden notdürftig repariert. Die Projektierungsbüros der DRV haben die Arbeit an rund 160 großen Bauprojekten für Bevölkerung und Industrie aufgenommen ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 555 gestartet

    Moskau. Der 555. künstliche Erdsatellit der Kosmosserie mit Apparaturen zur weiteren Erforschung des Weltraumes ist am Mittwoch in der Sowjetunion gestartet worden. Seine Bahnparameter: anfängliche Umlaufzeit 89 Minuten; maximale Erdferne 253 Kilometer; minimale Erdferne 216 Kilometer; Bahnneigungswinkel 81 ...

  • CUT ruft zu Kampfaktionen

    Reaktionäre Kräfte Chiles wollen UP-Lohnprojekt verhindern

    Santiago (ADN-Korr./ND). Der chilenische Gewerkschaftsverband CUT hat die Werktätigen zu Massenaktionen gegen die erneuten volksfeindlichen Manöver der Reaktion aufgerufen. Am Dienstag hatte die rechte Mehrheit der Abgeordnetenkammer des chilenischen Kongresses die volle Finanzierung der von der Volkseinheitregierung vorgeschlagenen Lohn- und Gehaltserhöhungen für alle Werktätigen verweigert ...

  • Jugendkonferenz in Conakry beendet

    Konkrete Solidaritätsaktionen für Befreiungsbewegungen beraten

    Conakry (ADN-Korr.). Die internationale Konferenz der Jugend in Conakry, auf der konkrete Solidaritätsaktionen für die afrikanischen Befreiungsbewegungen erörtert wurden, ist am Dienstagabend mit der Annahme von drei Dokumenten beendet worden. An der vom WBDJ organisierten Tagung hatten Vertreter aller nationalen afrikanischen Befreiungsbewegungen sowie von europäischen, asiatischen und lateinamerikanischen Jugendorganisationen teilgenommen ...

  • UNO-Ausschuß untersucht internationalen Terrorismus

    New York (ADN-Korr.). Der Präsident der XXVII. UNO-Vollversammlung, der stellvertretende polnische Außenminister Stanislaw Trepczynski, hat einen aus 35 Staaten bestehenden Ausschuß eingesetzt, der sich mit dem Problem des internationalen Terrorismus befassen soll. Folgende Staaten wurden zu Mitgliedern ...

  • Glückwünsche L. Breshnews an Marschall Budjonny

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew hat am Mittwoch an Marschall Semjor Budjonny anläßlich seines 90. Geburtstags herzliche Glückwünsche übermittelt. „Am ehrenvollen Tag Ihres 90. Geburtstages sende ich Ihnen, dem ruhmvollen Veteranen der Revolutionskämpfe dem Volkshelden, dem Kampfgenosser in den schweren Tagen des Großen Vaterländischen Krieges, meine herzlichen Glückwünsche zum Jubiläum und zur hohen Auszeichnung ...

  • Swaran Singh: Sowjetunion wahrer Freund Indiens

    Neu-Delhi (ADN). Die indische Regierung tritt für die Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern Indiens ,und der Sowjetunion und für enge freundschaftliche Zusammenarbeit beider Länder ein. Das betonte der indische Außenminister Swaran Singh bei seiner Einschätzung der außenpolitischen Debatte im Unterhaus des indischen Parlaments ...

  • Stellung portugiesischer Kolonialtruppen vernichtet

    Dakar (ADN/ND). Befreiungsstreitkräfte von Guinea-Bissau haben ein befestigtes Gebiet der portugiesischen Kolonialtruppen nahe Bafata eingenommen; Der Feindstützpunkt Pitche war durch schwere Artillerieschläge zum großen Teil zerstört worden. Dies geht aus einem Kommunique der Unabhängigkeitspartei von Guinea und den Kapverdischen Inseln (PAIGC) hervor ...

  • „Prawda": Konstruktive Vorschläge der KYDR

    Moskau (ADN). Als konstruktiv begrüßt die „Prawda" am Mittwoch die Vorschläge über eine friedliche Regelung des Koreaproblems, die die Oberste Volksversammlung der KVDR dargelegt hat. Angesichts der Veränderungen der internationalen Lage seien „die Präsenz ausländischer Truppen unter der UNO-Flagge südlich des 38 ...

  • General Boissieu besuchte UdSSR-Verteidigungsminister

    Moskau (ADN). Der Generalstabschei des Heeres der Republik Frankreich, Armeegeneral Alain de Boissieu, hat am Mittwoch dem Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, einen Besuch abgestattet. Während des Gesprächs, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, wurden Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Bomben auf befreite Gebiete Südvietnams

    Flugzeuge der Saigoner Luftwaffe bombardierten und beschossen am 19. und 20. April Orte in von der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam verwalteten Gebieten in der Provinz Dar Lac. Die Angriffe forderten einem Bericht der Presseagentur „Befreiung" zufolge zahlreiche Verwundete unter der Bevölkerung ...

  • BRD-Regierung für offizielle Gespräche mit der CSSR

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD hat am Mittwoch den Vorschlag von Außenminister Scheel bestätigt, mit der CSSR in offizielle Gespräche über den Abschluß eines Vertrages zwischen der BRD und der CSSR einzutreten. Der Außenministes, informierte das Kabinett über die jüngsten Sondierungsgespräche zwischen dem stellvertretenden Außenminister der CSSR Jiri Goetz und dem Staatssekretär im Auswärtigen Amt der BRD, Dr ...

  • Treffen zwischen Vertretern der DRV und USA in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Vertreter der DRV und der USA werden am Freitag in Paris zusammentreten, „um eine Prüfung der Anwendung des Pariser Abkommens und entsprechender Maßnahmen mit dem Ziel der strikten Durchführung des Abkommens vorzubereiten". Die Botschaft der DRV in Paris teilte mit, daß der stellvertretende Außenminister der DRV Nguyen Co Thach und der Staatssekretär im USA- Außenministerium William Sullivan zusammentreffen werden ...

  • Appell für Abraham Fisher

    Johannesburg (ADN). Eine Reihe fortschrittlicher südafrikanischer Persönlichkeiten, unter ihnen der Abgeordnete der Progressiven Partei Alan Susman und der Erzbischof von Durban, Denis Hurley, haben sich in einem Aufruf an die Regierung für die Freilassung des vom südafrikanischen Regime eingekerkerten Leninpreisträgers Abraham Fisher eingesetzt ...

  • Erneute israelische Provokationen gegen Libanon

    Beirut (ADN). In der Nacht zum Mittwoch versuchten israelische Hubschrauber im Gebiet eines palästinensischen Flüchtlingslagers nahe der Stadt Saida einen Landungstrupp abzusetzen, wurden aber zurückgeschlagen. Bereits am Dienstagvormittag verletzten israelische Militärflugzeuge den libanesischen Luftraum ...

  • Was sonst noch passierte

    Bei der letzten Volkszählung In den USA „übersah" das Statistische Bundesamt rund 5,3 Millionen Amerikaner. Der Grund: Die Volkszähler hatten einfach Angst gehabt, mit ihren Fragebögen in die als besonders kriminell bekannten Teile amerikanischer Städte zu gehen.

  • NATO-Flottenübung an den Zugängen zur Ostsee

    Bonn (ADN-Korr.). Eine NATO-Flottenübung hat am Mittwoch vor den Küsten Norwegens, Dänemarks und der BRD begonnen. Außer See- und Luftstreitkräften der drei Länder nehmen fliegende Verbände aus Großbritannien teil.

Seite 8
  • Basteln, zeichnen, singen und tanzen

    An einem Nachmittag. Mehr noch als an anderen Tagen ist Leben in der Pestalozzi-Oberschule in Hohenschönhausen, Werneuchener Straße. Mädchen und Jungen basteln, zeichnen und malen, singen im Chor, tanzen, proben ein Laienspiel oder treiben Sport. Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat treffen sich 36 Zirkel und 21 Sportgemeinschaften, vorwiegend der 1 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 15. April starb im Alter von 80 Jahren Genosse Hans S t e i n h a u e r aus der WPO 50. Er war seit 1919 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Mit großer Aktivität und Einsatzbereitschaft erfüllte er die ihm übertragenen Aufgaben und wurde für seine Treue und Leistungen mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber, der Verdienstmedaille der DDR und der Ehrenurkunde für 50- jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet ...

  • Fahrbare Annahmestelle für Lichtenberger Ortsteil

    Durch die Neubauten am Tierpark, südlich der Frankfurter Allee und jetzt vor allem im Gebiet Weißenseer Weg/Landsberger Chaussee steigt die Einwohnerzahl des Stadtbezirkes Lichtenberg. Damit wächst natürlich auch der Bedarf an Reparatur- und Dienstleistungen. Der Leiter der Abteilung Ortliche Versorgungswirtschaft, Bezirksrat Erwin Kietzmann, informierte uns über die Vorhaben der nächsten Zukunft ...

  • Junge Arbeiter mit Kurs MMM

    Die Arbeiterjugend rüstet wieder zur Messe der Meister von morgen. In nahezu 200 Betrieben zeigen während der Woche der Jugend und der Sportler Ende Juni junge Facharbeiter, Ingenieure und Lehrlinge die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit. Im Berliner Glühlampenwerk sind in diesem Jahr drei Viertel aller Jugendlichen an der Lösung von MMM-Aufgaben beteiligt ...

  • Originelle Musik in .Altberliner Bierstube'

    Das Kollektiv der HO-Kommissionsgaststätte „Hühner- Gustl" in der Grünberger Straße 6, richtete eine Altberliner Bierstube im Stil einer Berliner Wohnung um die Jahrhundertwende ein. 110 Jahre alte Silberpokale, Wiener Cafehausstühle aus dem Jahre 1900 und Bilder aus dem alten Berlin schmücken den Raum ...

  • Berliner Verkehrsarbeiter berieten Transportaufgaben

    , 360 Sonderzüge verkehren zu den X. Weltfestspielen

    400 Parteiaktivisten aus Verkehrebetrieben berieten am Dienstag gemeinsam, mit dem Sekretär der SED-Bezirksleitung Karl- Heinz Nadler und dem stellvertretenden Minister für Verkehrswesen der DDR Horst Schlimper über | noch zu lösende Aufgaben zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele. Der Minister hob hervor, daß dabei erfüllte Pläne und Wettbewerbsziele der wichtigste Beitrag sind ...

  • Zugfolge der S-Bahn am I.Mai verdichtet

    Bei der S-Bahn wird am 1. Mai die Zugfolge auf allen Strecken, besonders in Richtung Friedrichstraße, verdichtet. Der zu erwartende starke Verkehr macht es notwendig, daß von den Fahrgästen die Lautsprecheransagen unbedingt beachtet werden. In diesem Zusammenhang weist die Reichsbahndirektion darauf hin, daß auf dem Bahnhof Marx-Engels-Platz am 1 ...

  • Interesse für Aquarelle

    Zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland hatte in den letzten Tagen das Museum für Naturkunde. Fast 3000 Berliner Familien mit ihren Gästen besich- ;gten die kleine Sonderausstellung mit Pflanzenaquarellen von Wilhelm Ruhland. Der 1969 verstorbene Künstler war Leiter eines Mal- und Zeichenzirkels im Zentralhaus der Jungen Pioniere und des Kulturbundes in Zeuthen ...

  • Jirokodir-Ausstellung im Zentralen Haus der DSF

    Unter dem Motto „Mit scharfen Zähnen — Satire und' Humor des Krokodil" wurde am Mittwoch im Berliner Zentralen Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft eine Ausstellung mit Karikaturen von 35 sowjetischen Künstlern eröffnet. Gezeigt werden u. a. hervorragende Beispiele des Kampfes gegen Imperialismus und Krieg mit den Waffen der Karikatur ...

  • Öffnungszeiten

    Die Verwaltungen der Sozialversicherung des FDGB sind am Montag, dem 30. April, geschlossen und dafür am Mittwoch, dem 2. Mai, von 8 bis 13 Uhr geöffnet. (ND)

Seite
Bedingungen zum Abschluß in Dipoli sind gegeben Gemeinsame Arbeit stärkt sozialistischen Bruderbund Arbeiterkonferenz polnischer und Berliner Werktätiger in der Hauptstadt der DDR /Einmütige Erklärung an Erich Honecker und Edward Gierek gesandt: Wir arbeiten für die Stärkung der sozialistischen St Erklärung Nächste Etappe: Festival! Dank für hohe Leistungen Brief an nationale Festivalkomitees Glückwunsch des ZK an S. M. Budjonny RSY-Programm zur Lösung der Probleme Südvietnams Neues Fährschiff zwischen Trelleborg und Saßnitz Kampfdemonstration Bürger der Hauptstadt! Schmückt die Betriebe« Häuser, Straßen und Plätzel Gebt unserer Stadt ein festliches Kleid I Es lebe der 1. Mai 19731
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen