22. Sep.

Ausgabe vom 14.04.1973

Seite 1
  • Anhänger und Gegner der Entspannung

    Nach" den langen und schweren Jahren des „kalten Krieges" hat der frische Wind der Veränderungen seinen günstigen Einfluß auf die Lage in Europa ausgeübt. Ein großes Verdienst kommt dabei unserem Land und der Leninschen Kommunistischen ^Partei zu, die ein Friedensprogramm aufgestellt hat, das die Aufgabe in bezug auf Europa folgendermaßen festlegt: eine grundlegende Wende zu Entspannung und Frieden auf diesem Kontinent zu vollziehen ...

  • Losungen zum I.Mai 1973

    1. Es lebe der 1. Mai — der Kampftag der Internationalen Arbeiterklasse! 2. Proletarier aller Länder, vereinigt Euch! • 3. 1. Mai — Kampftag gegen Imperialismus, für Frieden, Demokratie und Sozialismus! 4. Ruhm und Ehre der Arbeiterklasse und ihrer Partei - der SED! 5. Grüß allen Werktätigen der DDR, die erfolgreich die Beschlüsse des VIII ...

  • Wien: Besuch im Parlament

    Gespräch« Otto Winzers in Linz mit Vertretern der VÖEST-Alpine Wien (ADN-Korr.). Der derzeit in Wien weilende Außenminister der DDR, Otto Winzer, stattete am Freitagvormittag dem zweiten Nationalrätspräsidenten Dr. Alfred Maleta in seinen Amtsräumen einen Besuch ab. Der Minister wurde^vom DDR-Botschafter in Österreich, Dr ...

  • Gespräch mit Delegation des ZK der KP Griechenlands

    Erich Honecker empfing Charilaos Florakis-Jotis

    Berlin (ND). Der Ente SekretSr des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, empfint am 13. April 1973 die auf Einladuni des Zentralkomitees der SED in der DDR weilende Delegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Griechenlands unter Leitung von Charilaos Florakis-Jotis, Erster SekretSr des ZK der KP Griechenlands ...

  • VolkskammerdelegaHon aus Indien zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, ist am Freitagabend nach zweiwöchigem Aufenthalt in Indien nach Berlin zurückgekehrt. Zu den Begegnungen mit Ministerpräsident Frau Indira Gandhi und anderen Persönlichkeiten sagte Gerald Götting bei der Ankunft: „Wir sind tief beeindruckt von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft, mit der wir aufgenommen wurden ...

  • Lunochod 2 forscht jetzt am Rande einer Schlucht

    Moskau (ADN). Das sowjetische Mondmobil Lunochod 2 hat nunmehr das bisher interessanteste Studienobjekt auf seiner Fahrt durch den riesigen Krater Le Monnier am Ostrand des Meeres der Heiterkeit erreicht. Wie TASS berichtet, ist das ferngesteuerte Laboratorium in der Nacht zum Donnerstag dicht an den Rand' einer 16 krh langen und stellenweise vermutlich 100 m tiefen Schucht herangefahren worden ...

  • Diplomatische Beziehungen DDR-Republik Obervolta

    Kommunique veröffentlicht

    Berlin (ADN). Die Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Obervolta sind übereingekommen, mit Wirkung ' vom ' 13. April 1973 diplomatische Beziehungen auf Botschafterebene herzustellen. Das entsprechende Kommunique' hat, folgenden Wortlaut: ,. „Geleitet yon dem Wunsch, freundschaftliche ...

  • Kornelia schwamm Weltrekord

    Berlin (ND). Höhepunkt am ersten Tag des Schwimmländerkampfes zwischen der DDR und der UdSSR war der Weltrekord von Kornelia Ender über 200 m Lagen mit 2:23,01 min. Wladimir Bure stellte als Startschwimmer der Freistilstaffel seinen Europarekord (51,8) ein, während Roland Matthes in der gleichen Disziplin (52,8), Renate Vogel über 200 m Brust (2:43,28) und Wolfram Sperling über 400 m Freistil (4:08,76) neue DDR-Rekorde erzielten ...

  • UdSSR Eishockeyweltmeister

    Moskau (ND). Durch einen 4:2 (2:1, 1 :0, 1 :1)-Sieg über den Titelverteidiger CSSR wurde die UdSSR am Freitagabend neuer Eishockeyweltmeister. Sie eroberte damit bereits den 12. Weltmeistertitel. Die UdSSR könnte sich nun sogar im abschließenden Spiel gegen Schweden eine Niederlage leisten.

Seite 2
  • Kommission des RGW für Chemische Industrie tagte

    Delegationen behandelten Erfüllung des Komplexprogramms

    Berlin (ADN). Die 41. Tagung der Ständigen Kommission des RGW für Chemische Industrie fand vom 10. bis 13. April 1973 in Berlin statt. Daran nahmen die Delegationen folgender Mitgliedländer des RGW teil: VR Bulgarien, Ungarische VR. DDR, Republik Kuba, VR Polen, SR Rumänien, UdSSR, CSSR. Entsprechend dem Abkommen zwischen dem RGW und der Regierung der SFRJ nahm auch eine Delegation der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien an der Kommissiohstaguntf teil ...

  • Klug durchdachte Arbeit zahlt sich für uns alle aus

    Werner Jarovvinsky im VEB Welton in Meiningen

    Meiningcn (ND). Bei den 450 Werktätigen des VEB Welton Meiningen weilten am Freitag der Kandidat dos Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Genosse Werner Jarovvinsky, das Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Suhl. Genosse Hans Albrecht, sowie der Minister für Handel und Versorgung, Genosse Gerhard Briksa ...

  • Bauwesen im Küstenbezirk vor großen Aufgaben

    Bezirksparteiaktivtagung des Bauwesens in Rostock mit Harry Tisch

    Rostock (ND). Vor-dem Parteiaktiv der Bauindustrie des Küstenbezirkes sprach am Freitagnachmittag der Kandidat des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, Genosse Harry Tisch. Die wichtigsten Aufgaben des Bauwesens im Bezirk, die sich aus der Direktive des Fünfjahrplanes ergeben: Bis Ende 1975 ...

  • Bedeutendes Ereignis in der Geschichte unseres Volkes

    450. Jahrestag des deutschen Bauernkrieges wird vorbereitet

    Berlin (ADN). Ein Komitee beim Ministerrat der DDR für die Vorbereitung des 450. Jahrestages des deutschen Bauernkrieges von 1524/25 hat sich am Freitag- in Berlin konstituiert. Es hat die Aufgabe, die Arbeiten zur Würdigung dieses bedeutenden geschichtlichen Ereignisses zu leiten und zu koordinieren ...

  • Genosse Karl Baier

    Nachruf des Zentralkomitees

    Am 12. April 1973 starb im Alter von 86 Jahren unser Genosse Karl Baier. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands verliert mit ihm einen klassenbewußten Kämpfer und der Partei treu ergebenen Genossen, dessen ganzes Leben der Sache der Arbeiterklasse gewidmet war. Als Sohn einer Magdeburger Arbeiterfamilie wurde Genosse Karl Baier bereits in frühester Jugend Mitglied des Holzarbeiterverbandes und trat im Jahre 1912 der Partei bei ...

  • Jetzt mehr Schnee als im Winter

    Berlin (ND/ADN). Neue Schneefälle in ier Nacht zum Freitag erforderten in weiten Gebieten der Bezirke Erfurt, Suhl, Karl-Marx-Stadt und Dresden erleut den Einsatz des Straßenwinter- Jienstes. Zwölf Spezialbrigaden des Fernneldebauamtes Gera sind seit Dienstag lnermüdlich dabei, die Störungen an Drtsverbindungsnetzen in über 60 Geneinden zu beseitigen ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Bernhard Quandt

    Gratulation zum 70. Geburtstag

    Berlin (ND). Die herzlichsten Glückwünsche übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Bernhard Quandt, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin, zum heutigen 70. Geburtstag. In dem vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichneten Schreiben heißt es: \ „In vielen Prüfungen des Klassenkampfes hast Du während Deiner 50jährigen Parteimitgliedschaft Deine Treue zur Arbeiterklasse unter Beweis gestellt ...

  • Schiedskommissionen zu ihrem 10. Jahrestag geehrt

    Berlin (ND). In einer Feierstunde aus Anlaß des 10. Jahrestages der Bildung der Schiedskommissionen wurden am Freitag in Berlin zwölf langjährige Vorsitzende dieser gesellschaftlichen Gerichte mit der „Medaille für Verdienste in der Rechtspflege" ausgezeichnet. Der Stellverteter des Vorsitzenden des ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Erich Fraaß Herzlich beglückwünscht das ZK der SED Genossen Prof. Erich Fraaß, Maler und Grafiker in Dresden, zum heutigen 80. Geburtstag. Es- ehrt in ihm einen Künstler, dessen Schaffen von Jugend an eng mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterklasse verbunden ist. In der Grußadresse hebt das ZK weiter seine großen Verdienste als Hochschullehrer bei der Erziehung und Ausbildung einer neuen sozialistischen Künstlergeneration hervor ...

  • Ausstellung gibt Anregungen für Kooperation mit VR Polen

    Leipzig (ADN/ND). Die 5. gemeinsame Ausstellung der DDR und der VR Polen von Waren des täglichen Bedarfs findet zur Zeit in Leipzig statt. Diese für Fachleute eingerichtete Schau dient der Spezialisierung und Kooperation sowie dem Erfahrungsaustausch der.Konsumgüterbetriebe beider Länder. Gezeigt werden 8000 Artikel, vor allem Haushaltgeräte, Heimwerkzeuge, Erzeugnisse für die Wohnungsausstattung sowie Körperpflegemittel ...

  • Arbeitsgruppe beriet Fragen der Erdöl- und Gasindustrie

    Schwedt (ADN). Vom 9. bis 13. April fand in Schwedt eine Arbeitsgruppentagung der Ständigen Kommission für Erdöl- und Gasindustrie des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. Die Teilnehmer berieten über Vorschläge interessierter Länder zur gemeinsamen Ersatzteillagerhaltuhg für Erdölverarbeitungsanlagen sowie über internationale Zusammenarbeit bei Großreparaturen ...

  • ZK-Delegation reiste nach Chile

    Auf Einladung des ZK der Sozialistischen Partei Chiles reiste am Freitag eine Delegation des ZK der SED zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Gründung der Partei nach Santiago de Chile. Der Abordnung gehören on Fritz Müller, Mitglied des ZK und Abteilungsleiter im ZK, und Egon Winkelmann, stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK ...

  • Glückwünsche an den Präsidenten von Bangladesh

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Waller Ulbricht, übermittelte dem wiedergewählten Präsidenten der Volksrepublik Bangladesh, Dr. Abu Sayed Choudhury, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Volkskammerpräsident Gerald Götting sandte ebenfalls Glückwünsche an Mohammad Ullah anläßlich seiner Wiederwahl als Parlamentspräsident der Volksrepublik Bangladesh ...

  • CSSR-Reisebeschränkungen weiterhin gültig

    Berlin (ADN). In Beantwortung von Fragen aus der Bevölkerung ist ADN ermächtigt zu erklären, daß die in der CSSR für den privaten Reiseverkehr eingeführten Beschränkungen wegen Maul- und Klauenseuche weiterhin in vollem Umfang aufrechterhalten werden. Daraus folgt, daß die Durchreise durch die CSSR bei privaten Reisen in die Sowjetunion, nach Ungarn, Rumänien, Bulgarien und in andere Länder nach wie vor auf den Schienenund Straßenwegen nicht gestattet ist ...

  • Jahresprotokoll unterzeichnet

    Eine weitere Intensivierung der Zusammenarbeit sieht das Jahresprotokoll 1973 der Fernsehanstalten der DDR und der UVR1 vor, das Heinz Adameck, Mitglied des ZK der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, und Istvan Tömpe, Mitglied des ZK der USAP und Präsident des Ungarischen Rundfunks und Femsehens, in Budapest unterzeichneten ...

  • Ehrendoktorwürde für Claude M. Lightfoot

    Rostock (ND). In der Aula der Universität Rostock wurde am Freitag dem amerikanischen Schriftsteller, Publizisten und Historiker Claude M. Lightfoot, Mitglied des Politbüros des ZK der KP der USA und Vorsitzender des Departments of Black Liberatipn auf Beschluß des Wissenschaftlichen Rates der Universität die Ehrendoktorwürde verliehen ...

  • Kondolenztelegramm zu schwerem Unglück in Guinea

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der= Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, übermittelten dem Generalsekretär der Demokratischen Partei Guineas und Präsidenten der Republik Guinea, Ahmed Sekou Toure, aus Anlaß eines schweren Eisenbahnunglücks vom 9 ...

  • Auszeichnung mit dem Karl-Marx-Orden

    Auf Vorschlag des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Staatsrat der DDR dem Mitglied des ZK der SED Bernhard Quandt, 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin der SED, anläßlich seines 70. Geburtstages für seine außerordentlichen Verdienste im Kampf gegen den Faschismus und beim Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik den Knrl-Mnnr-OrHen ...

  • Beratungen in Brno

    Der Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, traf während seines Aufenthaltes auf der gegenwärtigen Konsumgütermesse in Brno mit dem Minister für Außenhandel der CSSR, Ing. Andrej Barcak, zusammen. Es wurden Fragen der Zusammenarbeit der Außenhandelsorgane beider Länder bei der Realisierung ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobeia, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wenn kleine Trompeter groß werden

    untensetzte junge Mann kennt den Erfolg, sein Publikum hat ihn frühzeitig mit Beifall verwöhnt. Mit neun Jahren erster öffentlicher Auftritt, mit zehn im Fernsehen, mit elf beim Endausscheid junger Talente. Leicht erworbener Lorbeer in so frühen Jahren ist eine Gefährdung. Verführte er nicht zu Selbstgefälligkeit? Wie ist Karl-Heinz Georgi damit fertig geworden? In Schönau, Kreis Zwickau, seinem Heimatort, und in der näheren Umgebung stand der Neunjährige erstmals auf der Bühne ...

  • ABI-Kontrolleure in hohem Ansehen

    Mit Wilhelm Havel, Vorsitzender des Bezirkskomitees Frankfurt (Oder) der ABI, sprach Christa D r e c h s e I

    Die Arbetter-und-Bauern-tnspektion wird im Mai zehn Jahre alt. Wer gehört im Oderbezirk zu ihren Mitstreitern? Im Bezirk Frankfurt (Oder) können wir uns auf dle^ ständige Mitarbeit von 7675 * Bürgern stützen. Als ehrenamtliche Kontrolleure helfen sie in Betriebskommissionen, in Volkskontrollausschüssen der Städte und Gemeinden und in Kontrollgruppen, Beschlüsse von Partei und Regierung durchzusetzen ...

  • Zwei Wege in schwerer Zeit

    Auch die Großväter suchten ihr irdisches Leben selbst zu bestimmen. Sie gingen dabei verschiedene Wege. Der eine, Max Preißler, stieß 1919 zur Arbeiterbewegung. Er erlebte den Tag, da die Langes im Flöhatal endgültig ausgespielt hatten. Er hantierte noch einmal wie ein Junger am Glühofen, da die Zukunft des Werkes nun auch in seine Hände gelegt war ...

  • Sommerfrische für Vierbeiner

    Ab April in Eberswalde: Schweinemast unter Kiefern

    mit insgesamt 'zwölf Hektar abholzungsreifem Kiefernhochwald ausgesucht und zweifach eingezäunt. Hier können die Tiere bis zur Schlachtreife übersommern. Zum Schutz vor starker Sonneneinstrahlung und vor Nässe gibt es für jedes Tier eine kleine überdachte Liegefläche. Wasser und Futter stehen in Tränken und in einfachen Futterautomaten bereit, die von LKW beschickt werden ...

  • Leichter und kniffliger

    „Als Schluß war im Schacht, kehrte ich heim", sagt Genosse Glaß. „Heim in die Hütte. Ich lernte walzen und wurde Meister." In dieser Zeit kam auch die nächste Preißlersche Generation ins Werk. Klaus, dessen Vater ebenfalls Hüttenwerker, aber im Krieg gefallen war, ist jetzt als Ingenieur für Walzwerktechnik und Ingenieur für Hebezeuge tätig: Man sagt oft, die Jungen haben es leichter ...

  • Ein kühner Gedanke reifte

    Die alten Hallen waren längst zu klein, zu eng, zu stickig geworden. Ein kühner Gedanke reifte heran. Noch während in den niedrigen Gebäuden produziert wurde, wuchs über ihnen eine neue Halle: eine Halle über der Halle. Keinen Tag Produktionsausfall gab es in Olbernhau, auch dann nicht, als die Wände der letzten alten Mauern Stein für Stein abgetragen und zum Tor der neuen Halle hinausgefahren wurden ...

  • Petition der Urgroßväter

    Klaus Preißler, ein junger Ingenieur, und Fritz Glaß, bis vor kurzem noch Meister an der Walze und jetzt für die Konsumgüterproduktion verantwortlich, kommen aus Familien, die schon In der vierten Generation in der Hütte arbeiten, die heute ein zuverlässiger Kooperationspartner des Schiffbaus, der Elektro- und Automobilindustrie der DDR geworden ist ...

  • Erdgas am 1. Mai

    Dies zog Konsequenzen nach sich, mit denen die Jungen und die Älteren in diesen Wochen fertig werden müssen. Am 1. Mal dieses Jahres wird ein neues Geschichtsblatt aufgeschlagen werden. Der VEB Blechwalzwerk ist einer der ersten Betriebe der DDR, die an die Erdgasleitung der Freundschaft angeschlossen werden, die nahe dem Werk aus der befreundeten CSSR in die ÖDR überwechselt ...

  • Der Schwur des Großvaters und die Probe der EnfceE

    Der Trost auf das Jenseits hinderte die Schmiede nicht, über das Diesseits nachzudenken. In einer Petition baten sie um die Jahrhundertwende, die Arbeitszeit nicht noch weiter zu verlängern. Die Arbeiter unterschrieben ihr erstes Aufbegehren in ungewöhnlicher Weise: im Kreis. Die Unterschriften auf dem Blatte Papier hatten also weder Anfang noch Ende, so war der Initiator vor der Willkür des Unternehmers geschützt ...

  • Porträt im Leserauftrag

    Ich schlage Ihnen Karl-Heinz Georgi für ein Porträt vor. Er ist Schüler der 10. Klasse der Spezialschule für Musik in Halle, wurde als Trompeter u. a. 1. Preisträger beim Bach- Wettbewerb 1972 und stellt jetzt eine Bläsergruppe für die X. Weltfestspiele zusammen. Hans-Wolfgang S ch u - bärth, 402 Halle, Emil-Abderhalden-Str ...

Seite 4
  • Mutiger Künstler, standhafter Kämpfer

    Zum 70. Geburtstag Fritz Schulzes

    , Als in den vergangenen Monaten Hunderttausende von Besuchern zur VII. Kunstausstellung der DDR nach Dresden strömten, da war auch die Erinnerung an proletarisch-revolutionäre Künstler wie Fritz Schulze lebendig wie nie zuvor. Legten jene Künstler doch den Grundstein für unsere parteiliche und volksverbundene realistische Kunst, schufen sie doch gemeinsam mit fortschrittlichen Werktätigen Keimzellen eines im Marxschen Sinne wahrhaft kunstverständigen Publikums ...

  • Geschichten für und über Kinder

    Zum Heft 3 der Zeitschrift „Sowjetliteratur"

    „Das Heft besteht aus Geschichten für Kinder und über Kinder" - so überschreibt die Zeitschrift „Sowjetliteratur" ihre Märznummer. Sicher hatte die Redaktion damit einige wichtige Ereignisse im literarischen Leben der Sowjetunion im Auge: das internationale Treffen der Kinder- und, Jugendschriftsteller vom 19 ...

  • Gemeinsame Auswahl für Herausgabe von Literatur

    Wie die kulturelle und künstlerische Gemeinsamkeit der sozialistischen Völkerfamilie die tägliche Praxis unserer Kulturund Kunstpolitik bereichern kann, dazu wurden in der Diskussion viele Vorschläge unterbreitet. Der Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaus Höpcke nannte als erste Schlußfolgerungen aus dem Kulturabkommen der DDR und der UdSSR die Bildung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe für die Auswahl und Herausgabe bel-r letristischer Literatur ...

  • Freundschaft zur UdSSR - Grundzug unserer Politik

    Zahlreiche Begegnungen haben stattgefunden, Freundschaften wurden geknüpft, es wuchs das Interesse für die Probleme des anderen. Diesen neuen Bedürfnissen gelte es auch durch eine engere Zusammenarbeit der staatlichen Organe auf kulturellem Gebiet Rechnung zu tragen. Die gegenseitige Bereicherung der Kulturen der sozialistischen Länder werde zum spezifischen Merkmal des Kulturfortschritts in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Mehr Kenntnisse über die sozialistische Welt

    „Es geht um eine komplexe Kenntnisnahme und ein komplexes Kennenlernen. Die Entwicklung der sozialistischen Kunst der DDR ist undenkbar ohne die genaue Kenntnis, ohne den engen Kontakt zur sowjetischen Kunst", sagte Minister Hoffmann. Einzelne Einblicke genügen nicht mehr, wir müssen die Breite der ganzen Kunstentwicklung deutlich machen ...

  • Ausstellung über Alexander Dowshenko

    Eine Ausstellung, die dem bedeutenden sowjetischen Regisseur Alexander Dowshenko gewidmet ist, wird gegenwärtig im Zentralen Haus der DSF Berlin gezeigt. Sie wurde vom Stellvertreter des Ministers für Kultur Günter Klein in Anwesenheit der Schauspielerin und Regisseurin Julia Solnzewa-Dowshenko, die das Werk Dowshenkos fortgesetzt hat, der Direktorin des Dowshenkomuseums Kiew, Tatjana Derewjanko, und des Regisseurs Grigori Kosinzew eröffnet ...

  • Engeres Zusammenwirken aller Organisationen

    Helmut Bach und Harry Olschewski, die Leiter der Abteilungen Kultur bei den Räten der Bezirke Dresden und Karl-Marx- Stadt, hoben die Verantwortung der staatlichen Organe für die Verbreitung der Kultur der sozialistischen Länder hervor. In Dresden gibt es gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Wojewodschaft Wroclaw ...

  • Premiere von „Spartacus" steht bevor

    Im Mai 3. Ballettfestwoche der Staatsoper Berlin •

    Intensive Vorbereitungen für die 3. Ballettfestwoche werden in der Staatsoper Berlin getroffen. Den Auftakt für die neun Tage des Tanzes mit elf namhaften Gästen aus fünf Ländern bildet am 5. Mai die' DDR-Erstaufführung von Chatschaturjans „Spartacus" mit dem Libretto und in der Choreographie von Läszlö ...

  • Kultur und Kunst der Bruderländer in unserem Leben

    Rat für Kultur beriet über engere Zusammenarbeit

    Über Bedeutung, Verbreitung und Wirkung der Kunst und Kultur der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Bruderländer im Kulturleben der DDR beriet, wie bereits berichtet, am Donnerstag im Haus der Ministerien der Rat für Kultur beim Minister für Kultur. Der Rat konnte sich dabei auf den vor kurzem ...

  • 10. Schriftstellertreffen in Warschau beendet

    Warschau (ADN-Korr.). Das 10. Treffen von Präsidiumsvertretern der Schriftstellerverbände der sozialistischen Länder ist am Donnerstagabend in Warschau beendet worden. Auf der Schlußsitzung waren Formen des Einflusses der sozialistischen Literatur auf die Festigung der Sicherheit und die weitere Zusammenarbeit in Europa sowie Fragen der Teilnahme der Schriftsteller am Weltkongreß für den Frieden im Herbst in Moskau beraten worden ...

  • Wettbewerb der Filmamateure begann in Potsdam

    Potsdam (ND). Vom 13. bis zum 15. April stehen in Potsdam 80 Filme, geschaffen von DDR- Filmamateuren, im Wettstreit um Medaillen und Diplome. Dem Amateurfilmfestival voraus gingen Wettbewerbe in Kreisen und Bezirken. Im Ergebnis lagen' 146 Filme vor, von denen eine Auswahlkommission für 80 die Aufführung in Potsdam bestätigte und an 50 eine Teilnehmer-- Urkunde verlieh ...

  • Werke von Picasso in polnischer Hauptstadt

    Warschau (ADN-Korr.). Im Warschauer Nationalmuseum isi am Donnerstag eine Picasso-Gedenkausstellung eröffnet worden. In ihr werden 31 Lithografien sowie 20 Keramiken des großen spanischen Malers gezeigt. Picasso hatte diese Werke dem Nationalmuseum zum Geschenk gemacht. Zur Ausstellung gehören ferner 10 farbige Zeichnungen ...

  • Festliche Premiere von „Die Elixiere des Teufels"

    Berlin (ADN). Ihre festliche Premiere erlebte am Donnerstagabend die DDR-CSSR-Filmkoproduktion „Die Elixiere des Teufels" (Regie Ralf Kirsten) im Berliner Filmtheater „International?. ,Den Dank des Premieren- .BubliJfcums^mOahmen u. a. ..Ralf Kirsten,. Drehbuchautonn Brjgittje Kirsten sowie" die Schauspieler Benjamin " "' Besson, Jarosla'vs Schallerova, Maja Komorowska, Norbert Christian und Peter Dommisch entgegen ...

  • Erich Arendt las in Berlin aus seinem Werk

    Berlin (ND). Wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag am 15. April las am Donnerstagabend Erich Arendt im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" Gedichte aus seinem Werk. Im Mittelpunkt der anschließenden lebhaften Diskussion standen Fragen des Schaffensprozesses, der Bedeutung der umfangreichen Nachdichtungstätigkeit Arendts für sein eigenes Werk sowie Probleme der Erschließbarkeit von Dichtung ...

Seite 5
  • Auftakt: Weltrekord für Kornelia Ender

    Weitere Rekorde am 1. Tag des Schwimmländerkampfes

    Von unserem Beriditerstatter Wolfgang Richter Die australischen Schwimmer, allen voran die dreifache Olympiasiegerin Shane Goüld (Weltrekord über 1500 m), sind vor kurzem hervorragende Zeiten im Dutzend geschwommen. Seit Freitag hat aber nun, nach einigen „Vorgeplänkeln", auch der Ernst in Europa begonnen ...

  • UdSSR eroberte den Weltmeistertitel

    Achtmal war die sowjetische Nationalmannschaft bei dieser Eishockeywelt- und -europameisterschaft angetreten. Achtmal-verließ sie als Sieger das Eis und erzielte insgesamt 90 Treffer — mehr als je zuvor eine Mannschaft in den letzten 20 Jahren. Achtmal wurde im Lushniki- Sportpalast die sowjetische Nationalhymne gespielt, stieg das <Staatsbanner am Mast hoch ...

  • In den Bergen der ,Krimalpen# wurde das Feld gesprengt

    Sowjetische Friedensfahrtkandidaten dominierten erneut

    Auch bei der zweiten Prüfung 'für die Friedensfahrt-Kandidaten am Donnerstag auf der Krim war Wolfram Kühn bester DDR-Fahrer. Er gehörte zusammen mit Wolfgang Wesemanrt, Wolfgang Fiedler, Thomas Huschke und Lothar Grüner dem Hauptfeld an, das 2:45 min hinter der Spitze das Ziel erreichte. Den Tagessieg ...

  • Kaum Experimente in der belgischen Fußballauswahl

    Erstes offizielles Länderspiel mit der DDR-Nationalmannschaft Von unserem belgischen Mitarbeiter Lode de Pooter

    Das Interesse der belgischen Fußballanhänger war in den letzten Wochen auf die Meisterschaft gerichtet. Nach den Spielen Standard Lüttich-RSC Anderlecht (0 :0) und Anderlecht-FC Brügge (1 :1) hat Brügge praktisch schon drei Spieltage vor dem Ende der Punktspiele den Titel in der Tasche. Nun wird in den nächsten Tagen das Länderspiel zwischen Belgien und der DDR am 18 ...

  • Lachend im Schaufenster

    „Die Wettkämpfe damals begannen für mich mit einer Stunde des Staunens, denn daß jemand meine Strecke In 11,4 s laufen könnte, hielt ich, kaum für möglich. Dies aber war einer der ersten Festivalrekorde durch Alexandra Tschudina", so beginnt Siegfriede Weber in ihren Erinnerungen zu kramen. Immerhin war dieser Lauf Ansporn für Siegfriede bei einem Sportfest am letzten Tag des Festivals, den DDR-Rekord wenigstens um eine Zehntelsekunde auf 11,8 s zu verbessern ...

  • Rumäniens Aufgebot

    Mit einem Kreis von 17 Spielern bereitet sich Rumänien auf das am 18. April in Kiew stattfindende Fuflball-Länderspiel mit der UdSSR vor. Die Rumänen sind am 27. Mai in Bukarest WM- Ausscheidungsrivale der DDR- Nationalelf. Dsc j i Ksderkreis:, Raducanu ; (Rar pid Bukarest),.Haidu (Steaua Bukarest) — Satmareanu, Ciugarin (beide Steaua), Sames (Univ ...

  • Wir bieten:

    Entlohnung nach Tarif Bergbau mit Zuschlägen, Treueurlaub, zusätzliche Belohnung und Deputatbriketts nach den Bestimmungen des RKV Bergbau, Bergbauversicherung, kostenlose Beförderung •! mit unserem Berufsverkehr, vorbildliche betriebseigene Ferieneinrichtungen. Bewerbungen sind zu richten an die Abteilung Kader und Personalwesen der VEB Braunkohlenkombinate ...

  • Der Braunkohlenbergbau bietet gesicherte Perspektiven Hilf mit in unseren VEB Braunkohlenkombinaten!

    Wir suchen im Schichtbetrieb für unsere Kohle- und Energiebetriebe gelernte und ungelernte Arbeitskräfte. Es bestehen günstige Anlernmöglichkeiten für die Bedienung und Wartung moderner Anlagen und Geräte, vielseitige Qualifizierungsmöglichkeiten an unseren Betriebsakademien. 1 Wir stellen ein:

Seite 6
  • Friedenskrafte mit Kurs auf Moskauer Weltkongreß

    In vielen Ländern der Erde nehmen die Friedenskräfle mit intensiven Vorbereitungen Kurs auf den für Oktober nach Moskau einberufenen Weltkongreß. ADN-Korrespondenlen berichten aus verschiedenen Hauptstädten über die Initiativen zur Unterstützung des Welttreffens. MOSKAU. In der sowjetischen Öffentlichkeit hat die Initiative des Weltfriedensrates sofort aktive Unterstützung gefunden ...

  • Rauboffensive stößt in Caracas auf Widerstand

    Venezuela wehrt sich gegen Washingtons Bevormundung

    Von Martin Kauders Als unlängst Mr. Frank Church der venezolanischen Hauptstadt Caracas einen Besuch abstattete, erfuhr der Vorsitzeride des USA-Senatsausschusses für Interamerikanische Fragen, was die Venezolaner gemeinhin von Washingtons Expansionspolitik halten. Selbst einer seiner halboffiziellen Gesprächspartner, der Vorsitzende der „Associacion Pro Venezuela", Reinaldo Cervini, beschwerte sich rückhaltlos über die Ausplünderungspolitik der nordamerikanischen Monopole ...

  • Ko Htun Kyaws Vertrauen in die Zukunft Burmas

    Ko Htun Kyaw — ein burmesischer Dreher — berichtete einem sowjetischen Journalisten: „Haben Sie schon davon gehört? Im Hafen Ranguns haben Arbeiter die erste burmesische Hobelmaschine gebaut! Sie können mir glauben, in etwa 20 Jahren wird mein Land industriell entwickelt sein. Dann können wir diese erste eigene Hobelmaschine als Denkmal ausstellen, wie es Ihre Bauern mit dem ersten Traktor getan haben ...

  • Bilanz von 1,5 Milliarden

    An vielen solchen Beispielen läßt sich ablesen, wie die Entwicklung, der sozialistischen Demokratie die gesellschaftliche Aktivität der Bevölkerung erhöhte, wie sich das 1971 verabschiedete Gesetz bewährt hat, das den örtlichen Organen der Staatsmacht größere Eigenverantwortung bei Entscheidungen in ihren Bereichen, bei der Entwicklung örtlicher Initiativen übertrug und sie damit zugleich für eine höhere Effektivität der zentralen Leitung verantwortlich machte ...

  • Zur Föderation vereint

    Die Jugendorganisationen unseres Nachbarlandes haben am Mittwoch ihren bedeutsamen Kongreßbeschlüssen Taten folgen lassen: Sie gründeten die /.Föderation der Sozialistischen Jugendverbände Polens" (FSZMP). Dieser in feierlicher Form vollzogene Zusammenschluß schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte der Jugendbewegung unseres Nachbarlandes auf ...

  • Das Beispiel der Csepeler

    Das treffendste Beispiel ist das der Csepeler zur überplanmäßigen Einsparung von 100 Mio Forint. Im Industriebezirk Angyalföld beschäftigten sich die Arbeiter gründlicher als je zuvor mit den komplexen Belangen des Wohnbezirks. In vielen Versammlungen wiesen sie auf den untrennbaren. Zusammenhang zwischen den örtlichen, betrieblichen und gesamtvolkswirtschaftlichen Interessen hin ...

  • Arbeiterwort erhält noch mehr Gewicht

    Gute Entwicklung der sozialistischen Demokratie in Ungarn

    Von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h I Die Kumpel der Hüttenstadt Özd legten Parks und Spielplätze an, in einem Ort bei Miskolc entstand ein Kulturhaus, in der Pußtagemeinde Nagyhegyes eine Schule; in der nordungarischen Industriestadt Salgötarjän gibt es keinen Mangel mehr an Kindergartenplätzen, dank der Arbeit freiwilliger Helfer, die der Stadt einen Wert von 18 Mio Forint schufen ...

  • Zahlreiche Fragen geklärt

    ^ur, erfolgreichen Bilanz der Entwicklung der sozialistischen Demokratie \n Ungarn gehören auch die 60 000 ständigen Sprechstunden der Abgeordneten, die Rechenschaftslegungen vor anderthalb Millionen Wählern in mehr als 9000 Zusammenkünften mit (ihnen, die mehr als eine Million persönlichen Fragen, die die Abgeordneten klären halfen ...

Seite 7
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 14. April 19737 Seite 7 AUSSENPOLITIK Was sonst noch passierte Ein Arbeitsgericht In Madrid sprach der 24- jährigen Maria Angelez Hermandaz Gomez aus Alicante als erster Frau in Spanien das Recht zu, öffentlich als Matador In der Arena gegen Stiere kämpfen zu dürfen. Kurz berichtet Delegation aus Ägypten Moskau ...

  • Beschlüsse des SPD-Parteitages

    Hannover. Der SPD-Parteitag in Hannover hat in der Debatte am Donnerstag lind Freitag den außenpolitischen Kurs der Brandt/Scheel-Regierung unterstützt. Ein Beschlußantrag des Parteivorstandes, der mit Mehrheit angenommen vvurd?, betont die feste Verankerung der BRD in der NATO, eine enge Partnerschaft mit den USA und enthält ein Bekenntnis zur westeuropäischen „Gemeinschaft" ...

  • Weltweite Solidarität mit den arabischen Volkern

    Aggressor Israel im UNO-Sicherheitsrat scharf angeklagt

    Kairo (ADN-Korr./ND). Die Empörung über die jüngsten Bluttaten der israelischen Aggressoren in Libanon hält unvermindert an. Alle Kairoer Massenmedien heben dabei die weltweite Solidarität mit den arabischen Völkern hervor. Sie berichten u. a. über Reaktionen in der Sowjetunion und der DDR. Die ersten Stellungnahmen aus Washington kommentiert „AI Akhbar" und schreibt, die USA möchten den Eindruck erwecken, daß sie nichts mit den israelischen Terrorakten zu tun hätten ...

  • Appell neutraler Kräfte

    Saigon diskriminiert dritte Komponente in Südvietnam

    Pari» (ADN-Korr.). In einem Schreiben an die Außenminister der zwölf Mitgliedstaaten der internationalen Vietnamkonferenz hat das Pariser Verbindungsbüro neutralistischer Kräfte Südvietnams die' Wiederherstellung demokratischer Freiheiten in den von Saigon besetzten Gebieten Verlangt. Die politischen Kräfte, die weder der RSV noch Saigon angehören, werden von der Thieu-Verwaltung bei den Verhandlungen in Paris an ihrem Auftreten gehindert, heißt es in dem Schreiben ...

  • Stadt für das Jahr 2000

    Generalplan von Nabereshnye Tschelny wurde bestätigt

    Moskau (ADN-Korr.). Nabereshnye Tschelny, die Autostadt an der Kama, wird nach einem Generalplan aufgebaut, der jetzt vom Ministerrat der RSFSR bestätigt wurde. Alle Projekte und Bauvorhaben am künftig größten LKW-Werk Europas werden mit dem Blick auf das Jahr 2000 verwirklicht. 23 Jahre ist gegenwärtig das Durchschnittsalter der Bewohner der- Stadt, deren Gesamtzahl innerhalb kurzer Zeit von 40 000 auf 120 000 stieg ...

  • Gespräche UdSSR—Mexiko wurden in Moskau fortgesetzt

    Thema: Beziehungen beider Länder / Kontakte zum RGW beraten

    Moskau (ADN). Bei den sowjetischmexikanischen Gesprächen, die in einer Atmosphäre des gegenseitigen Verstehens und der Freundschalt verliefen, wurde am Freitag in Moskau der Meinungsaustausch über die Wege zur weiteren Entwicklung der politischen, ökonomischen, wissenschaftlich-technischen und kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern fortgesetzt ...

  • Anklage gegen Monopole

    Weltgewerkschaftskonferenz setzte Beratung in Chile fort

    Santiago (ADN-Korr.). Die raffinierten Ausbeutungsmethoden der imperialistischen Monopole und Konzerne standen auch in der Donnerstagnachmittagsitzung der Konferenz der Weltgewerkschaftsbewegung in Santiago im Mittelpunkt der Diskussion. Delegierte aus Ungarn, Italien, Venezuela, Irak, Syrien und von ...

  • Kurz berichtet

    Delegation aus Ägypten

    Moskau. Zur Teilnahme an der vierten Woche der Freundschaft zwischen der Jugend der Sowjetunion und Ägyptens, die in diesem Jahr in der Aserbaidshanischen SSR durchgeführt wird, weilt eine Delegation der Jugendorganisation der Arabischen, Soziafistischen Union in der UdSSR. Handelsgespräch* Moskau. Zur ...

  • Vorgespräche zwischen der CSSR und der BRD

    Bonn (ADN). Die CSSR und die BRD haben am Donnerstag und Freitag in Bonn Vorgespräche geführt, berichtet CTK. Die tschechoslowakische Delegation wurde vom Stellvertreter des Außenministers der CSSR, Jiri Goetz, die Delegation der BRD vom Staatssekretär im Auswärtigen Amt der BRD, Dr. Paul Frank, geleitet ...

  • Minister Patolitschew zu den Handelsbeziehungen mit USA

    Moskau (ADN). Nach der Unterzeichnung eines Abkommens mit der amerikanischen Firma „Occidental Petroleum Corporation" am Mittwoch in Moskau bezeichnete der sowjetische Außerthandelsminister Nikolai Patolitschew in einem „Prawda"-Interview das Dokument als einen weiteren Schritt auf dem Wege zur langfristigen wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und den USA ...

  • Zehntausende Arbeiter des VW-Konzerns streikten

    Hannover (ADN). Zehntausende Arbeiter in den Werken Wolfsburg und Hannover des VW-Konzern legten am Freitagmorgen die Bänder still und demonstrierten für ihre sozialen Forderungen. In Wolfsburg zogen die 30 000 der Frühschicht zum Direktionsgebäude. Sprecher dflR?&eIegschafteriY*rneüecten die Entschlossenheit 'der *BÄchäfftgten, einen Äbbatf ihrer ,%blmf ificht hinzunehmen ...

  • Erziehung der Jugend -Aufgabe aller

    Beschluß des Sejm / Piotr Jaroszewicz sprach vor dem Parlament

    Warschau (ADN-Korr./ND). In einem Beschluß über Jugendfragen, der am Donnerstagabend vom Sejm gefaßt worden ist, wird die Notwendigkeit unterstrichen, daß sich die gesamte Bevölkerung um die Erziehung der Kinder und Jugendlichen im Geiste der sozialistischen Ideale bemüht., Es komme darauf an, heißt ...

  • Fast zwei Millionen sind in der EWG arbeitslos

    Brüssel (ADN/ND). Die Zahl der Arbeilslosen in den EWG-Mitgliedländern steigt weiter an. Wie aus einem jetzt veröffentlichten Bericht der EWG- Kommission 'hervorgeht, ist die Arbeitslosigkeit in der „Gemeinschaft" von insgesamt 1,4 Millionen im Jahre 1971 auf 1,6 Millionen 1972 gestiegen. In dem Bericht wird hervorgehoben, daß sich die Arbeitslosigkeit besonders unter den Schulentlassenen ständig erhöht ...

  • BRD-Unternehmer lassen Arbeiter bespitzeln

    Kassel (ADN). Im Auftrag von BRD- Unternehmern bespitzelt die „Agentur Mihm" in Kassel, die sich „als die größte private Abwehrorganisation Europas" bezeichnet, fortschrittliche Arbeiter und Gewerkschaftsfunktionäre in den Betrieben. Dies geht aus BRD- Presseberichten hervor. Nach diesen Angaben werden in der Zentrale der Organisation „schwarze Listen über linksorientierte Kräfte" geführt und dem BRD-Verfassungsschutz Informationen geliefert ...

  • Telegrammaustausch Sowjetunion-Irak

    Moskau (ADN). Die Repräsentanten der UdSSR und Iraks haben aus Anlaß des ersten Jahrestages des sowjetischirakischen Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit Glückwunschtelegramme ausgetauscht. Darin v wird unterstrichen, daß der Vertrag Voll und ganz den Interessen des sowjetischen und - des ''irakischen Volkes entspricht und der Festigung' des Weltfriedens und der Sicherheit dient ...

  • Wahlen in Norwegen

    Oslo (ND-Korr.). „Der neugegründete sozialistische Wahlbund in Norwegen ist die einzige Alternative für alle Bürger des Landes, die nach dem Nein zum Anschluß Norwegens an die EWG gefragt haben, wie es weiter geht", erklärten Vertreter dieses Bündnisses auf einer Pressekonferenz in Oslo. Dem Bund, der ...

  • Österreich ehrte die sowjetischen Befreier

    Wien (ADN-Korr.). Mit Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen ehrten am Freitag die Werktätigen Wiens und anderer österreichischer Städte die im Kampf um die Befreiung des Landes vom Faschismus gefallenen Sowjetsoldaten. Nach schweren Kämpfen war die österreichische Hauptstadt am 13. April 1945 durch sowjetische Truppen eingenommen worden ...

  • Drei Ustascha-Terroristen in Jugoslawien hingerichtet

    Belgrad (ADN-Korr.). Drei Angehörige1 der faschistischen Terroristengruppe, die nach Jugoslawien eindrang, sind hingerichtet worden. Die aus 19 Mitgliedern bestehende Terroristengruppe war im Juni vorigen Jahres in Jugoslawien eingedrungen. 15 Eindringlinge waren bei Zusammenstößen mit den Sicherheitsorganen getötet worden ...

  • Die AKEL bekräftigt ihre Unterstützung für Makarios

    Nikosia (ADN). Die konsequente Unterstützung für Präsident Makarios und seine Regierung im Kampf für die Wiederherstellung der demokratischen Ordnung brachte das Politbüro des ZK der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) in einer Erklärung zum Ausdruck. Die Partei verurteilt darin die Wühlarbeit der Grivas-Banden ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Arbeitsgericht In Madrid sprach der 24- jährigen Maria Angelez Hermandaz Gomez aus Alicante als erster Frau in Spanien das Recht zu, öffentlich als Matador In der Arena gegen Stiere kämpfen zu dürfen.

Seite 8
  • Laufende Turbinen im Museum Ziegenrück

    Mit Volker Reetz, Leiter des Wasserkraftmuseums, sprach Heinz Singer

    Wir haben das seltene Glück, daß einer der ältesten Energiegieerzeuger an der oberen Saale bis in unsere Zeit erhalten geblieben ist. Dieses technische Denkmal wurde um die Jahrhundertwende als Wasserkraftwerk „Fernmühle" erbaut. Seit 1966 ist das einzige Wasserkraftmuseum unserer Republik der • Öffentlichkeit zugängig ...

  • Auf Schienenwegen ins Freundesland

    „Zum Sonderzug nach Brest bitte einsteigen und Türen schließen! Wir wünschen den Reisenden eine angenehme' FahrtI" Diese oder ahnliche Ansagen ertönen oftmals auf Bahnhöfen unserer Republik. Sonderzüge in die Sowjetunion gehören seit Jahren zum festen Programm des Reisebüros der DDR. Meist werden sie auf Bestellung von ...

  • Parteiveteranen für langjährige Mitgliedschaft in der SED geehrt

    heutigen Tag gibt sie jüngeren Genossen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Genosse Willi Jümgling, der aktiv in seiner Wohnparteiorganisation tätig ist, berichtet Thälmannpionieren aus eigenem Erleben von der Standhaftigkeit der Genossen in Zuchthäusern und Konzentrationslagern. Ausgezeichnet wird auch Genosse Carl Schultz ...

  • Im Jahr der Revolution

    Sieben Jahre vergingen nach dem ersten und längsten Aufenthalt von Karl Marx in Berlin. Jetzt, im Jahr der Revolution 1848, war die weitere Organisierung und der Zusammenschluß der fortschrittlichen Kräfte besonders wichtig und aktuell. Er wollte sich überdies in Berlin einen genauen Überblick über die politische Lage verschaffen ...

  • Flink, freundlich und tüchtig

    Am Einpacktisch der HO-Kaufhalle am Leninplatz war ich unlängst Zeuge eines Gespräches dreier Frauen. Sie lobten die Arbeit der Kassiererin Monika Mackbarth, die ihnen offensichtlich keine Unbekannte ist. In der Tat, was hat doch eine Kassiererin Tag für Tag zu leisten.. Sie muß flink sein, die Rechenmaschine perfekt beherrschen ...

  • 1 Foto: Stadtarchiv Berlin

    schrieb Marx darüber: „Ich hatte ditto Sommer 1848 einer Sitzung der • preußischen Vereinbarer beigewohnt." Es handelte sich um die preußische verfassunggebende Versammlung, Vereinbarerversammlung deshalb genannt, weil sie, wie es in einem Gesetz vom 8. April hieß, „die künftige Staatsverfassung durch Vereinbarung mit der Krone festzustellen" hatte ...

  • Rote Nelken für verdiente Genossen

    Immer wieder gehört es zu den bewegenden Stunden im Leben unserer Partei, wenn wir Genossen ehren, die jahrzehntelang für die Sache der Arbeiterklasse kämpften. Eine solche Stunde erleben am Freitagnachmittag 50 Genossinnen und Genossen im mit Blumen geschmückten Kulturraum des CENTRUM-Warenhauses am Alexanderplatz ...

  • von einem Vater und dreißig „Kindern"

    Im Wildschweingehege des Berliner Tierparks herrscht munteres Leben. Dreißig buntgestreifte und quicklebendige Frischlinge tummeln sich auf dem weiten Gelände mit ihren Eltern und anderen Borstentieren; die zur Zeit keine Jungen führen. Am Außenring, nahe dem Giraffengehege, haben die so seltenen Säbelantilopen — Bewohner der innerafrikanischen ...

  • Keramikvasen und -krilge für das Festivalkonto

    Gudrun Braune vom Porzellanwerk Reichenbach verziert eine Keramikvase. Jugendliche in den Keramischen Werken Hermsdorf und aus dem Porzellanwerk hatten sich Gedanken gemacht, wie sie die Weltfestspiele auch finanziell mit vorbereiten können. Sie beschlossen, daß die Hermsdorfer Keramiker Vasen, Teller, Tassen und Krüge gießen und verglühen ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung — Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Dienstag, dem 17. April, um 16 Uhr in der Bildungsstätte * der SEDrBezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Die Aufgaben der Arbeitsgruppen für sozialistische Wehrerziehung, für die Stärkung der Landesverteidigung der DDR ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 9, April verstarb im Alter von 50 Jahren unser Genosse Dr. Bruno Löwe I, Träger des -Vaterländischen Verdienstordens, der Fritz-Heckert- Medaille, der Verdienstmedaille der NVA und anderer Auszeichnungen. Wir verlieren mit ihm einen aufrechten und treuen Genossen, der seine ganze Kraft in den Dienst des Sozialismus stellte ...

  • URANIA-Podiumsgespräch

    „Lateinamerika" heißt das Thema des Monats am 17. April lim 17.30 Uhr im URANIA-Vortragszentrum in der Stadtbibliothek (Breite Straße). Gastgeber dieses Podiumsgespräches ist Prof. Dr. sc oec. Karlheinz Domdey, Vorsitzender des Bezirksvorstandes der URANIA, der zusammen mit E. Ducke, von der Parteihöchschule der SED „Karl Marx" und Diplomingenieur Martin Wimmer dieses Gespräch führt ...

  • •— Der pr. gtfarjr, bisheriger SReböfteür beVneüen r&Vti* nifchcnjjeimnö, ifl am Äötn hier anflefommen.

    Mitteilung der „Berlinischen Nachrichten" vom 10. September 1848 über dit Anwesenheit von Karl Marx in Berlin mit der unwahren Behauptung, er wäre nicht mehr Redakteur der .Neuen Rheinischen Zeitung"

Seite 9
  • Helga und wanda beweisen es

    Mit scharfem Auge, geschickter Hand, modernen Maschinen und mit Charme spinnttman im Chemiefaserwerk Guben die Feinseide. Rund 22 000 Tonnen im Jahr, aus Polyamid und Polyester. Gewebe für Obertrikotagen und Hemden, Gardinen und Strümpfe werden später daraus gefertigt. Im Gubener Betrieb gibt es etwa 6000 Beschäftigte, die meisten sind Frauen ...

  • Ihr Vorbild spornte viele zum Nacheifern an

    Mein Sohn kam von der Arbeit nach Hause. „Sag mal, Mutter", fragte er mich, „weißt du vielleicht etwas über eine Kowajjow-Methode oder so ähnlich?" Ich erinnerte mich zwar, irgendwann darüber etwas gehört zu haben, doch eine präzise Antwort konnte ich nicht geben. ' Also erkundigte ich mich erst einmal, wie er darauf käme ...

  • Arbeiter und die Kunst

    In seinem interessanten Bericht über die Konzerte unserer Berliner Staatsoper im „Roten Gürtel" von Paris gibt Hans-Joachim Kynaß u. a, ein Gespräch mit dem 46jährigen Metallarbeiter Jaques Lacrof wieder. Er sei, so sagte dieser dem ND-Korrespondenten, noch niemals in einem Konzert oder in einer Oper gewesen ...

  • Helden

    unserer Tage Von Dieter Brückner, Moskau

    schrieb ein Mann namens Wladimir Medwedjew, Ingenieur in einem der haupt-^ städtischen Betriebe: „Ich gehöre der Kriegsgeneration an — 1941 ging ich an die Front. Meine Freunde und ich hatten Pawel Kortschagin und Tschapajew zum Leitbild. Sie waren unsere Helden, die Helden ihrer Zeit. Der Krieg hatte bekanntlich seine eigenen Helden, und an der Front waren das sehr viele ...

  • In den ersten Reihen

    Der kommunistische Aufbau bringt wahre Helden der Arbeit hervor, Menschen, die unsere, die sowjetische Lebenswelse verkörpern. Sie sind großartige Vorbilder an hohem Bewußtsein, an kommunistischer Einstellung zur Arbeit. Ihrer gibt es Tausende, Zehntausende, Millionen. Prächtige Söhne und Töchter unserer Heimat stehen in den ersten Reihen der Erbauer des Kommunismus, ihrem Beispiel folgen Millionen Werktätige ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE -. ■ ' '.. >-:■:<■* ■ ■■ - ■•:.; - y>'■■>;.} .'■■„w -. ■■' ■:: ■'.^'.■.■■:-\i\-A^?%1$S^,

    Zweifache Aufgabe

    Um zu siegen, um den Sozialismus ZU' schaffen und zu festigen, muß das Proletariat eine doppelte oder zweieinige Aufgabe lösen: erstens die ganze Masse der Werktätigen und Ausgebeuteten mitreißen durch seinen \ grenzenlosen Heroismus im revolutionären Kampf gegen das Kapital...; zweitens die ganze Masse der Werktätigen und Ausgebeuteten sowie alle kleinbürgerlichen Schichten auf den Weg eines neuen wirtschaftlichen Aufbaus zu führen ...

  • Antwort erwartet

    Die Helden der sowjetischen Literatur haben in der Tat stets die fortschrittlichsten Tendenzen der gesellschaftlichen Entwicklung verkörpert, beim Kampf und im täglichen Handeln tatkräftig zum Ausdruck gebracht. Diese Charaktere offenbarten sich immer In Konflikten, Zusammenstößen, Widersprüchen, die das Leben vorantreiben ...

  • Geistjges Kernstück

    Im Mittelpunkt vieler schöpferischer Überlegungen steht mit Recht die künstlerische Darstellung der aktiven Erbauer des Sozialismus, vor allem der Angehörigen der Arbeiterklasse. Gestalten von Arbeitern haben eine große, in unserer Kunst fest verwurzelte Tradition; die Ausbildung des sozialistischen Charakters unserer Literatur und Kunst wurde gerade von hier aus entscheidend beeinflußt ...

  • Entdecken, gestalten

    Nun sind wir uns durchaus im klaren, daß es keine einfache Aufgabe ist, in den alltäglichen Handlungen der Menschen im Sozialismus die großen und weltverändernden Taten zu entdecken, bewußtzumachen und so die ganze Schönheit unseres

Seite 10
  • Fließende Grenzen zwischen Forschung und Technologie

    '-■HBtitü 1aber!'mü1ß'überOdie Konsequenz dessen;t<was -schon- Alexander Von Humboldt aussprach, Klarheit herrschen: Die Synthese von Wissenschaft und Technik, oder noch präziser ausgedrückt, die Einheit, von Grundlagen- und angewandter Forschung in allen Zweigen der Wissenschaft erfordert auch zwangsläufig ...

  • Neue Anforderungen an die Planung der Wissenschaft

    Niemand hat nämlich irgendwo und irgendwann gesagt, daß die Ergebnisse der Grundlagenforschung in jedem Falle ganz kurzfristig vorliegen müssen; ein Risiko ist immer vorhanden, man darf es allerdings nicht verantwortungslos eingehen und Phantasielosigkeit oder Ideenmangel hinter langen Zeiträumen einer „Sucharbeit" verbergen ...

  • Enges Bündnis mit der Industrie ist unabdingbar

    Eine ganz wesentliche Schlußfolgerung, die sich aus der untrennbaren Einlieft von Grundlagenforschung und angewandter Forschung ergibt, besteht darin, die Verbindungen zwischen Wissenschaft und Produktion ständig zu vertiefen. Der VIII. Parteitag der SED hat bekanntlich die Forderung gestellt, in größerem Umfange als bisher dem Sozialismus eigene Formen des Zusammenschlusses der Wissenschaft mit der Produktion zu entwickeln ...

  • Wissenschaft und Produktion in schöpferischem Miteinander

    Die untrennbare Einheit von Grundlagen- und angewandter Forschung -ein Prinzip unserer Wissenschaftspolitik Von Prof. Dr. Hermann Klare, Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR

    Einfluß einer einseitig geistesgeschichtlichen, sogenannt humanistischen Bildungstradition standen, und wenn wir ferner beachten, wie zähe solche Traditionen fortwirken können (wobei ihre wertvollen und damit zeitlosen Erkenntnisse nicht unbeachtet bleiben dürfen!), dann ist es — historisch gesehen — gar nicht so überraschend, daß — offen oder versteckt — auch heute\ noch Diskussionen geführt werden, ob „Wissenschaft und Technik" als Antithese oder als Synthese zu behandeln sind ...

  • Schwierige Probleme lebendig dargestellt

    Ständig wächst bei uns die Zahl der Werktätigen, die sich mit der Politischen Ökonomie des Sozialismus befassen. Teilnehmer von Zirkeln und Seminaren ebenso wie Propagandisten werden mit Interesse nach dem An^ schauungsmaterial zu diesem Thema greifen, das in diesen Tagen in den Buchhandel kommt. Es ...

  • Erklärtes Ziel: Erweiterung des menschlichen Wissens

    Wir sehen also, wie das Problem nach dem richtigen Zusammenwirken von Grundlagenforschung und Technik — als angewandte Forschung verstanden —i schon von den Gebrüdern Humboldt ganz verschieden aufgefaßt wurde. Und wenn wir bedenken, daß gar nicht so wenige unter uns Wissenschaftlern — nolens volens — ...

Seite 11
  • Höhlenforscher in einem Häuser meer

    Wie das Haus 7 Jews Walk in Sydenham als „The Den" erkannt wurde

    ner können sich nicht genau erinnern. Im Manor House, Old Road, Lee, wo außer der öffentlichen Bibliothek des Vorortes Lee auch eine kleine Abteilung für Ortsgeschichte untergebracht ist, hat man sich' mit der Frage nach Eleanors „Höhle" in Sydenham bereits beschäftigt. Die „Sydenham Forest Hill & Penge Gazette", ...

  • Aus der Goldenen Kugel

    Im FrühjahrM890 organisieren Eleanor Marx und Edward Aveling die erste Londoner Maidemonstration, die zu einem überwältigenden Erfolg wird. Friedrich Engels steht mit auf der Tribüne im Hydepark, überblickt nur einen Teil der riesigen Menschenmenge, es waren fast 300 000, und schreibt den begeisterten Satz: „Stände nur Marx noch neben mir, dies mit eigenen Augen zu sehn!" Am 10 ...

  • 50 000 Pfund Solidarität

    Wenige Tage später hat der Streik sich ausgedehnt. 60 000 Hafenarbeiter entlang der Themse haben die Arbeit niedergelegt. Im zentralen Streiklokal, das die Aktionen verschiedener Gewerkschaftsverbände koordiniert, wirkt Tussy mit Umsicht und Leidenschaft. ' Bei Streikbeginn befinden sich in der Gewerkschaftskasse sieben Shilling und sechs Pence ...

  • JEWS' WALK,

    Ipper Syilenham. Map U so. O ai. Fr„m lli.,1, 4t. t« in*t Hl. WEST SIDE. Cos GREG ATI OXAL CHCBCH 2 }Iw]<-r Mr*. (Fambormigh cuttiice) Hkkt\v Mrf. Robert 'Grove house) 6 Kii'pin? Mrs. Pilfiir Ltttrr Jiof Ztiixgtt'n grott Offor MU» (Almaden) EAST SIDE. 1 Miller Thomas Georae Leiter (Eyrec"ttagi'i 3 Rasa Andrew (Chesterlield lodee) Kell Frederick ...

  • Die Mutter der Docker und Gasarbeiter

    Von Dr. Harald Wessel

Seite 12
  • Expedition in die Wetterküche des Kontinents

    Wasseraustausch zwischen Atlantik und europäischem Nordmeer wird erforscht wonnen worden. Die Tiefströmung transportiert dagegen große Kaltwassermengen aus dem Norden in den Atlantik, fast bis zum Äquator. Dieses mit Sauerstoff gesättigte Kaltwasser, das sich im Winter an der Oberfläche bildet und dann wegen seiner größeren Dichte in die Tiefe sinkt, versorgt die Fauna in 4000 bis 6000 Meter Tiefe mit dem lebensnotwendigen Atemgas ...

  • Kurz berichtet

    5900 km WEITER WANDERWEG. An der Küste Ghanas (Westafrika) fingen Fischer eine Lederschildkröte, die von Forschern in Surinam an der Nordost* küste Südamerikas markiert worden war. Die Schildkröte hatte einen Weg von 5900 km zurückgelegt und damit den Wanderrekord für ihre Art aufgestellt. Lederschildkröten sind die größten aller gegenwärtig lebenden Schildkröten ...

  • Eng mit der Praxis verbunden

    Eine wesentliche Erkenntnis Ernst Abbes, die den Rahmen der bis dahin als gültig angenommenen Gaußschen geometrischen Optik sprengte, war die sogenannte Sinusbedingung, deren Erfüllung auch eine fehlerfreie Abbildung kleiner Flächenelemente garantiert. Diese Erkenntnisse konnten zudem auf Grund der Praxisverbundenheit Abbes schnell in die Produktion übernommen werden ...

  • Grenze des Möglichen gezeigt

    . Unter Beugung versteht man die Tatsache, daß die Lichtausbreitung von sehr kleinen Hindernissen' gestört wird, sie widerspricht hier den Gesetzen dergeometrischen Optik. Treffen Lichtstrahlen auf Hindernisse sehr kleiner Abmessungen, so spalten sie sich — vereinfachend dargestellt — scheinbar in mehrere, unterschiedlich gerichtete Strahlen auf ...

  • Auch mit Fleiß kein Preis

    Vor Beginn einer musikalischen Berufsausbildung sollte auch die körperliche Eignung für das gewählte Instrument geprüft ; werden. Wie neuere Forschungen ergaben, hängt der Erfolg zumindest bei Pianisten und Violinspielern nicht allein von ihrer musikalischen Begabung und! ihrem Fleiß ab, sondern auch in erheblichem Maße von der Beschaffenheit der Hand, insbesondere von ihrer Dehnbarkeit, der Spannweite der Finger und der Drehfähigkeit des Unterarmes ...

  • Quastenflosser mit anomalen Organen

    Nieren an der Bauchwand / Lunge mit Fett gefüllt / Kopf mit Gelenken

    Der Urweltfisch „Coelocanth" (Quastenflosser), der vor einem Jahr von einer anglo-französisch-amerikanischen Forschungsexpedition erstmals lebend gefangen werden konnte, ist nach Meinung eines französischen Wissenschaftlers ein „anatomischer Skandal". Die Niere dieses Quastenflossers liege nicht wie bei allen anderen Tieren im Rücken, sondern an der Bauchwand ...

  • Bewährte Zusammenarbeit

    Auf Anregung des polnischen Abbe- Schülers Wolfke wurden darüber hinaus aus der Abbeschen Mikroskoptheorie unter Aufspaltung des kohärenten Abbildungsprozessea in die beiden getrennten Schritte der Aufnahme und Rekonstruktion des Objektwellenfeldes die Holografie und die moderne Kohärenztheorie entwickelt ...

  • Italien hat sich gedreht

    Der „italienische Stiefel" soll sich — neuesten Untersuchungen zufolge — vor etwa 25 bis 45 Millionen Jahren entgegen dem Uhrzeigersinn um 55 Grad gedreht haben, ehe er mit dem Festland zusammengestoßen ist. Dieser Zusammenstoß, der zur Bildung der Alpen führte, gilt bei den Geologen zwar schon seit längerem als sicher, nur war der Zeitpunkt des Vorganges noch nicht bekannt ...

  • Sechs Aminosäuren in Mondgestein

    Herkunft noch unbekannt / Primitive Lebensformen sicher nicht möglich

    In destilliertem Wasser, das mit Mondgestein in Verbindung gebracht wurde, entwickelten sich innerhalb kurzer Zeit sechs verschiedene Aminosäuren. Aminosäuren sind Grundbausteine des Lebens. Dabei spielte es keine Rolle, aus welchem Gebiet des Mondes die Probe stammte. Für die Herkunft der biologischen ...

  • Ernst Abbe - Begründer der modernen Optik

    Die Vorstellungen über optische Vorgänge und Gesetzmäßigkeiten waren bis vor 100 Jahren noch sehr unpräzise. Doch im Jahre 1873 veröffentlichte der Jenaer Univensitätsprafessor und Zeiss- Mitar.beiter Ernst Abbe in den „Beiträgen zur Theorie des Mikroskops und der mikroskopischen Wahrnehmung", einer Fachzeitschrift der damaligen Zeit, einen revolutionierenden Beitrag ...

  • Silberschatz ermöglicht Einblick in Ware-Geld-Beziehungen

    Ein Silberschatz aus dem 10. Jahrhundert, bestehend aus 70 vollständig erhaltenen (Bild links) sowie 540 Gramm zerschnittener und zerbrochener Münzen und 1185 Gramm Silberschmuck und -barren (Bild rechts), wurde unlängst auf einer Feldmark im Kreis Grimmen (Bezirk Rostock) bei Planierarbeiten gefunden ...

  • Galaxien statt Sterne

    Der Sternhaufen „Schachbazian I", der bisher für eine Ansammlung roter Sterne gehalten wurde, besteht nach neuesten Forschungen aus Galaxien. Fünf der 17 Objekte umfassenden Sternansammlung sind nach Angaben in „Astrophysical Journal Letters" (Nr. 179) 1,3 Milliarden Lichtjahre von unserer Galaxis entfernt ...

  • An der Wiege von Präzisionsgeräten

    Blick in eine Zeiss-Werkstatt des Jahres 1865 (rechts). Die physikalischen Gesetze der Lichtausbreitung waren damals noch nicht völlig bekannt, sodaß der' Bau optischer Geräte eine Frage handwerklichen Könnens und geduldigen Probieren* war. Der damalige Stand des Wissens erlaubte noch nicht, Form, Größe und Lage aller Linsen eines optischen Gerätes im voraus zu berechnen ...

Seite 13
  • Schönheit, Eleganz und moderne Technik

    DDR mit 1000 Exponaten auf der Messe in Brno / Von unserem Sonderkorrespondenten Oswald Meyer

    Wer hier auf der Messe in Brno nicht eine der zahlreichen Modeschauen besucht, läßt sich ein schönes Erlebnis entgehen. Das große Angebot an Klei-; dem, Anzügen, Mänteln, Schuhen und modischem Beiwerk macht es schwer, Auswahl und Urteil zu treffen. Maschenware steht in hohem Ansehen. Sie ist wegen ihres Tragekomforts und ihrer leichten Pflege beliebt ...

  • Sechsachsige E-Lok aus Hennigsdorf

    Baureihe 250 — diese Bezeichnung trägt eine Lokomotive, die demnächst auf unseren Eisenbahnstrecken rollen wird. Die Lokomotivbau-Elektrotechnischen Werke „Hans Beimler" Hennigsdorf haben die Entwicklungsaufgaben erfüllt. Der Betrieb - einziger Lokomotivproduzent unserer Republik - wird in diesem Jahr die ersten drei Loks dieses Typs fertigstellen ...

  • Gemeinsam entwickelt

    Die DDR-Ausstellung bietet dafür mit 34 Erzeugnissen des wissenschaftlichen Gerätebaus ein ganzes Programm. Der VEB Carl Zeiss Jena, der VEB Elektromat Dresden und der VEB Vakuumtechnik Dresden zeigen eine speziell auf sowjetische 'Bedürfnisse abgestimmte Auswahl ihrer hocheffektiven Rationalisierungsmittel auf dem Gebiet der Halbleitertechnik ...

  • Hohe Stückzahlen gefragt

    1972 wurde in der Sowjetunion in etwa 400 neuen Industriebetrieben sowie in einer großen Anzahl neuer Abteilungen in bestehenden Betrieben die Produktjon aufgenommen. 3800 Meisterbereich'e, Produktionsabteilungen und Betriebe wurden auf komplexe Mechanisierung und Automatisierung umgestellt. Der damit ...

  • Exakte Prüfung gesichert

    Die Möglichkeiten der sozialistischen , ökonomischen Integration demonstriert auch der VEB Elektromat Dresden, der sich auf die Entwicklung und Produktion von kompletten Systemen für die Herstellung von Halbleiterbauelementen spezialisiert hat. Doch die etwa 50 Einzeloperationen beispielsweise bei der Produktion von Silizium-Planar-Dioden erfordern so viele Geräte, daß eine alleinige Produktion in der DDR nicht sinnvoll wäre ...

  • *p Information

    Garantie für Straßen

    Im VEB Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau Rodewisch gibt es keine spezielle Abteilung, die sich hauptamtlich mit wissenschaftlich-technischen Problemen befaßt. Die Aufgaben des Planes Wissenschaft und Technik stehen hier im Mittelpunkt der Arbeit der KDT-Betriebssektion. Auch die Aufgabenstellungen für die Neuererkollektive werden vorwiegend durch KDT- Mitglieder erarbeitet ...

  • Glas als Halbleiter

    Ein neues Halbleiterbauelement wurde am Leningrader Physikalisch- Technischen Institut entwickelt: Glas, bei dem Sauerstoffatome durch Schwefel-, Selen- oder, Telluratome ersetzt wurden. Bisher galt die Ansicht, daß nur ganz reine Kristalle mit ihrer idealen Gitterstruktur die erwünschten Eigenschaften von- Halbleitern aufweisen könnten ...

  • Technologien für die Elektronik

    DDR-Ausstellung auf der „Elektronmasch 73" in Moskau-Sokolniki demonstriert Vorteile der sozialistischen ökonomischen Integration

    Von unserem Sonderkorrespondenten Otto L u c k Unter den zahlreichen Fachmessen, die in diesem Jähr in der Sowjetunion stattfinden, nimmt sicherlich die „Elektronmasch 73" einen besonderen Rang ein. Von 4. bis 15. April im Moskauer Sokolniki-rPark veranstaltet, vereint sie Firmen aus 14 Ländern mit der Absicht, moderne technologische Kontrollund Meßausrüstungen zur Produktion und Prüfung von mikroelektronischen Bauelementen und integrierten Schaltkreisen zu demonstrieren ...

  • Lärmabschirmwand

    Zum Aufstellen in Produktionshallen des Maschinen- und Anlagenbaus, im Hüttenwesen, in Plattenwerken und Großwerkstätten eignet sich eine transportable und flexible akustische Abschirmwand vom VEB Industrielärmschutz Leipzig. Sie ermöglicht eine erhebliche Lärmminderung und zeichnet sich durch geringes Gewicht (2,5 kg/m!) aus ...

  • f ine Million Techniker

    Im Bereich der technischen Berufsausbildung und des Fachschulunterrichts sind in den Jahren der Volksmacht in Bulgarien mehr als eine Million Techniker ausgebildet worden. Zur Zeit gibt es im Lande 242 technische ^Fachschulen,, hnische BeüufMchuleniumkaOitech niiehe Lehranstalten", .^th'atliesen " Bildungseinrichtungen'wÖräeiffäsT 300000 Junge Menschen unterrichtet ...

  • Keramische Fasern

    Keramische Isolierfasern, die einer ständigen Betriebstemperatur bis zu 1400 Grad Celsius standhalten sollen, sind von einer englischen Firma entwikkelt worden. Bisher angebotene Isolierfasern hatten eine Temperaturgrenze von 1260 Grad Celsius. Die Aluminiumsilikat-Faser soll auch einen niedrigen Schrumpfungsgrad haben ...

  • Experimenfiergeräte

    Der VEB Metallbau und Labormöbel Apolda produziert in diesem Jahr 17 000 Schülerexperimentiergeräte „Fertigungsverfahren" für polytechnische Zentren der Oberschulen. Mit diesen neuentwikkelten Baukästen können die Mädchen und Jungen beispielsweise Versuchsanlagen zum Walzen und Strangpressen aufbauen ...

  • Gemüse auf Halden

    Für die Nutzung der Abraumhalden in Kohlebergbaugebieten als Gemüseanbaufläche entwickelten polnische Wissenschaftler ein neues Verfahren. Die Halden werden dabei lediglich mit Stadtmüll und einer Lösung von Spurenelementen gedüngt.

Seite 14
  • Qfläferpl

    FETAL-PULS-HÖRGERÄT FÜR DIE GEBURTSHILFLICHE DIAGNOSTIK

    wir stellen Ihnen hier ein Gerät der Ultraschall-Diagnostik vor, das speziell für die Schwangerenüberwachung und die Geburtshilfe entwickelt wurde: das Ultraschall- Dopplergerät „Udop 2". Ein Gerät, das dem Nachweis sowie der Bewertung fetaler Herztöne ab 13. Schwangerschaftswoche dient. Mit sicherer Methode und völlig ungefährlich für Mutter und Kind garantiert das Gerät dem Arzt den Nachweis einer Schwangerschaft bereits im Frühstadium ...

  • HOPLA-Dämmplatten

    zementgebunden, 500/500/50 mm.

    Ein Holzbeton mit hoher Wärmedämmung und guter Trlttschall-Isolierunf für Dächer, Fußböden und Zwischenwände. Geeicnet für Wohnungs-, Gesellschafts-, Landwirtschafts- und Industriebau sowie für Eigenheimbau. Anlieferune per Lastzug etwa 300 qm bzw. per Waggon etwa 500 qm Inhalt möglich. VEB Baustoffproduktion ...

  • 12 000 Einbautransformatoren M 42 an

    Technische Daten: Nenn-Primärspannung Nenn-Sekundärspannung Nenn-Frequenz Nenn-Leistung Verbindliche TGL, Schutzgrad 20 V + 10 % 40—60 Hz 2 VA 12329 IPOO nach TGL 15165 Blatt 1 Anfragen sind zu richten an VEB Elektrowärme Beizig: Betriebsteil Teltow • Abt. Absatz 153 Teltow, Warthestraße 20 Telefon: ...

  • Suchen Tauschpartner für 1974

    Bieten in den Monaten Juli und August 1974 komplett eingerichtetes Kinderferienlager, an einem Berliner Gewässer gelegen, mit einer Kapazität von 190 Betten je Durchgang (einschließlich Betreuungspersonal) Suchen gleichwertiges Objekt in landschaftlich schöner Gegend. Angebote unter ND 51 DEWAG, 1054 ...

  • Ausgewählte Werke in sechs Bänden • Band i-iii

    Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED 3. Auflage Band I 1894-1903/1904 Best.-Nr. 735 630 3 Band II Januar 1905-Februar 1917 Best.-Nr. 735 631 1 Band III März 1917-6. November 1917 Best.-Nr., 735 696 0 Leinen, jeder Band 8,50 M W. I. Lenin

  • Der historische Materialismus und die Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft

    Obersetzung aus dem Russischen 2., überarbeitete Auflage 410 Seiten • Broschiert 9,- M- Best.-Nr. 735 208 9 Dieser Titel, der 1969 in der 1. Auflage erschien, wurde vom Autor nach dem XXIV. Parteitag der KPdSU überarbeitet und erweitert.

  • Beteiligung an Kinderferienlager

    für etwa 60 Personen einschließlich Betreuungspersonal. , Sind auch an Angeboten ab 10 Plätzen interessiert. Angebote an Zentrale Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse und Speisekartoffeln 1058 Berlin, Schwedter Straße 37-40 "

  • Kleines Politisches Wörterbuch

    2., überarbeitete und erweiterte Auflage 1016 Seiten ■ Leinen 12,80 M Best.-Nr. 736 007 0 Die 1. Bindequote wurde im März 1973^an den Buchhandel ausgeliefert. Weitere Bindequoten folgen von April bis Juni 1973. W. I. Lenin

  • freie Kapazität in Blechbearbeitung

    Blechmäntel, Blechstärke 3 mm Zuschneiden, Runden, Schweißen,, Verschleifen 0 376, 250-500 lang 0 494, 300-500 lang Jahresbedarf: 1500 Stück VEB Elektrotechnische Gerfite 7152 Böhlitz-Ehrenberg Rudolf-Hartig-Straße 6

  • Sozialismus und Krieg

    (Die Stellung der SDAPR zum Krieg) Kleine Bücherei des Marxismus-Leninismus Obersetzung aus dem Russischen 8. Auflage • 70 Seiten • Broschiert 0,50 M Best.-Nr. 735 014 7 August Bebel

  • Zur Jugendweihe

    SL-Kamera als Geschenk eine

    - • einfaches Filmeinlegen • Symboleinstellung für Belichtung und Entfernung • Filmlängen für 12 oder 24 Aufnahmen Wählen Sie aus unserem Sortiment. Wir beraten Sie gern.

  • Otto Buchwitz 50 Jahre Funktionär der deutschen Arbeiterbewegung

    4., durchgesehene Auflage 180 Seiten mit 1 Frontispiz und 24 Abbildungen Leinen 4,50 M • Best.-Nr. 736 064 4

  • Die Frau und der Sozialismus

    62. Auflage • 564 Seiten ■ Leinen 6,50 M , Best.-Nr. 735'ISSM*";-:--"'r "■■• ! -W i Rosa Luxemburg

  • 7(0)

    zu erreichen.

    VEB Elektromotorenwerke Thurm Werk Schneeberg 9412 Schneeberg, Joseph-Haydn-Straße 30

  • Jahresinventur

    vom 24. bis 31. Mai 1973

    Ruf 27 20, Telex: 08 494

Seite 15
  • HISTORIEN

    Die erste Ausgabe der „Berliner Zeitung" erschien am Montag, dem 21. Mai 1945. Als noch kurz vor dem Druck der Zeitungskopf fehlte, der nach einer Zeichnung als Klischee geliefert werden sollte, durchstöberte ich die Schriftkästen und fand eine schöne fette Fraktur. Noch heute wird diese Schrift für den Titel der BZ benutzt ...

  • Es wird eine Zeit kommen...

    Zum 100. Todestag Justus von Liebigs

    «Es wird eine Zeit kommen, Wo man den Acker mit phosphorsauren Salzen düngen wird, die man in chemischen Fabriken bereitet, gerade so, wie man jetzt zur Heilung des Fiebers und der Kröpfe chemische Präparate gibtl" Die Gewißheit, daß Pflanzen zum Wachstum bestimmte Mineralien benötigen, die man dem Boden auch künstlich zuführen kann, schöpfte Justus von Liebig aus seinen langjährigen Forschun- , gen zur Agrikultur ...

  • Die Rolle der Arbeiterpartei

    Gegen derartige! Auffassungen hatte der III. Parteitag der russischen Sozialdemokraten im April J905 eindeutig Stellung genommen. W. II Lenin schrieb in seinem Werk „Zwei Taktiken der Sozialdemokratie in der demokratischen Revolution": „Der Marxismus lehrt den Proletarier nicht, sich von der bürgerlichen ...

  • Auferstehung in Rußland

    bie^afzraftfftnoHrltische „Leipziger Volkszeitung" begrüßirr^atieTrj3*m f8.rrMäfz 'I9trä"mit< den Worten: „Der revolutionäre, Gedenktag des deutschen Volkes, der je länger je mehr zu einem revolutionären Gedenktage des deutschen Proletariats geworden ist, fällt endlich wieder in eine revolutionäre Zeit ...

  • Sittsam

    Arbeiter-Jugend-Bildungsvereins Jena auch in der Kaserne Kontakt mit den Organisatoren der Osterkonferenz. Am Ostersonnabend mußte ich Otto Rühle, Vertreter der Dresdner Linken, vom Bahnhof abholen und nach der „Schönen Aussicht" bringen, wo die Leitung der Jugendkonferenz ihren Sitz hatte. Rühle sprach am ersten Feiertag und diskutierte mit uns ...

  • Morgengrauen eines neuen Völker- und Weltentages

    Ein Vergleich der Revolutionen von 1848 und 1905 / Von Dr. Walter W i 11 w e r

    Am 15. März 1905 äußerte die linksliberale „Berliner Volkszeitung": „Die Feier des 18. März wird sich in diesem Jahre in bescheideneren Grenzen halten als sonst." Auch die üblichen Abendversammlungen der Arbeiterorganisationen würden nicht mehr abgehalten. Doch schon in der Abendausgabe des 18. März ...

  • Vom Neubeginn Berliner Zeitungen

    Wie in den Wochen und Monoten unmittelbar nach der Befreiung vom Faschismus die ersten antifaschistisch-demokratischen Presseorgane erschienen, schildert Genosse Fritz K r o h , Parteiveteran in Berlin, im folgenden Beitrag nach seinen Erinnerungen. Im April 1945 steigerte sich die Nervosität bei der Bewachungsmannschaft im KZ-Lager Sachsenhausen ...

  • Debatte um Grundfragen

    Für die Beurteilung 'des Charakters der Revolution in Rußland und ihrer Aussichten spielte der historische Vergleich auf Versammlungen und in der Presse eine wesentliche Rolle. Schon in der Wahl der Bezugspunkte traten unterschiedliche Klassenpositionen an den Tag. ' Ini den Erörterungen der Opportunisten ...

  • Kenigleiten oon oestern

    heute wiederentdeckt Auch die Jugend ist beim Aufbau dabei

    Im Frühjahr T948 wurde die 2000. Lokomotive seit Kriegsende wiederhergestellt. Daran hatten auch die jungen Eisenbahner bedeutenden Anteil Im März 1948 fand in Leipzig eine Konferenz junger Arbeitsaktivisten statt. Die Jugend will den alten, berufserfahrenen Menschen in keiner Weise nachstehen. In vielen Fällen zeigten Jugendliche Wege zur Vereinfachung unserer Arbeitsmethoden, zur Verbesserung der Produktionsmittel und zur rationelleren Ausnutzung von Rohstoffen ...

  • Beim Ostertreffen 1916 bin ich dabeigewesen

    Als Karl Liebknecht auf der Jenaer Jugendkonferenz sprach

    Es waren die Stunden der Begegnung mit Karl Liebknecht am zweiten Osterfeiertag 1916 in Jena. In der Thüringer Arbeiterjugend redete man schon lange, besonders- seit Pfingsten 1912 in Ilmenau, wo Karl Liebknecht zum Thüringer Arbeiterjugend-Tag gesprochen hatte, voller Liebe und Verehrung von ihm. Bei ...

Seite 16
  • Aelia Sabina spielte Orgel

    *'on Horst R o h k o h I, Budapest

    Die Pforten der berühmten römischen Ruinenstadt Aquincum im Norden von Budapest haben sich wieder für die Besucher geöffnet. Die wärmende Frühlingssonne genießend, schlendern Spaziergänger zwischen den Resten alter Gemäuer und Säulen über zweitausendjähiüge Straßen. „Stammgäste" loben die Sorgfalt, mit der einige Bauten, Anlagen und Kunstwerke teilweise rekonstruiert werden ...

  • „Hochzeit" im Konzertsaal

    Die bulgarische Donaustadt Russe hatte in diesen Frühlingstagen wieder ihr besonderes Ereignis. In den traditionsgemäß festlich geschmückten Straßen wehten die Fahnen der Sowjetunion, Ungarns, Rumäniens und der DDR, der Teilnehmerländer an den Musiktagen 1973, die am 7. April zu Ende gegangen sind. Sie standen diesmal im Zeichen des 50 ...

  • Schmuggler am Nil ertappt

    Eine'. umfangreiche Schmuggelaffäre beschäftigt gegenwärtig die .Öffentlichkeit Ägyptens. Bisherigen Veröffentlichungen läßt sich entnehmen, daß ein weit verzweigtes Schmuggel- j netz aufgedeckt worden ist, zu dem sich ägyptische Privatunternehmer und Bürger kapitalistischer Länder zusammengetan hatten, um auf illegale Welse Währungstransfers vorzunehmen ...

  • liiiiiijiiiis^ Neues für Touristen aus der DDR Mit Wasserbus und »Kometa"

    Man sollte sich die Telefonnummern Szczecin 262—99 oder 259—18 und die Telegrammadresse ZETS merken, zwecks Voranmeldung. Wofür? Wladislaw Krasnickd, Bereichsleiter der „Weißen Flotte Szczecin", teilte es den Journalisten aus der DDR auf einer Pressekonferenz im Warschauer Interpress-Zentrum mit. Dabei ...

Seite
Anhänger und Gegner der Entspannung Losungen zum I.Mai 1973 Wien: Besuch im Parlament Gespräch mit Delegation des ZK der KP Griechenlands VolkskammerdelegaHon aus Indien zurückgekehrt Lunochod 2 forscht jetzt am Rande einer Schlucht Diplomatische Beziehungen DDR-Republik Obervolta Kornelia schwamm Weltrekord UdSSR Eishockeyweltmeister
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen