23. Sep.

Ausgabe vom 13.02.1973

Seite 1
  • Imperialistischer Wirtschaftskrieg

    Zur selben Zeit, da sich die Volkswirtschaften der sozialistischen Staaten gesund und dynamisch entwickeln, da die Beziehungen in unserer Gemeinschaft auf allen Gebieten immer enger werden, da die sozialistische Kooperation und Integration bisher nicht gekannte Wege beschreitet — in ebendieser Zeit bietet die kapitalistische Welt ein chaotisches Bild ...

  • Die neue Technik läuft in drei Schichten Dresdner Starkstromanlagenbauer intensivieren Produktion Qualität bei Malimo — die Besten kontrollieren ihre Arbeit selbst

    Dresden (ADN/ND). Seit Montag arbeitet das Kollektiv der Fließreih« „Gerüste für Hochspannungsschaltzellen1' im VEB .Otto Buchwitz" Starkstromanlagenbau Dresden wie Brigaden der Oberflächenbehandlung, der Stanzerei und weiterer Abteilungen in drei Schichten. Das Kollektiv dieses wichtigen Zulieferbetriebes strebt 1973 vor allem die verstärkte dreischichtige Auslastung der hochproduktiven Maschinen bei gleichzeitiger weiterer Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen an ...

  • Gute Saat bürgt für höhere Erträge

    Georg Ewald: Sorgfältige Bestellung bringt Gewinn für alle

    Leipzig (ND). Eine erfolgreiche Bilanz des Wettbewerbs 1972 zogen die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion . Ostrau, Kreis Döbeln, am Montag auf ihrer Mitgliederversammlung. Der Plan des vergangenen Jahres wurde nicht nur erfüllt, sondern in verschiedenen Positionen überboten ...

  • DRV hält sich strikt an das PariserVietnam-Abkommen

    116 gefangene USA-Piloten am Montag in Hanoi übergeben

    Hanoi (ADN/ND). Die Demokratische Republik Vietnam hat am Montag — entsprechend dem Pariser Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam — die erste Gruppe der über der DRV abgeschossenen und gefangengenommenen USA-Piloten freigelassen. Dazu erklärte Oberstleutnant Nguyen Hien von der Vietnamesischen Volksarmee: „Die Regierung der DRV hat alle notwendigen normalen Bedingungen dafür geschaffen, daß die amerikanische Seite ihre Piloten fibernehmen kann ...

  • Unser Dank gilt allen französischen Kommunisten

    Telegramm Erich Honeckers an Georges Marchais.

    Generalsekretär der Franzosischen Kommunistischen Partei Genossen Georges Marchais Place Colonel Fabien 19/E 2 Paris 75 Lieber Genosse Marchais I Für die herzlichen Grüße und Glückwünsche der Französischen Kommunistischen Partei aus Anlaß der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Französischen Republik danke ich im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen auf das herzlichste ...

  • Währungskrise auf neuem Höhepunkt

    Die kapitalistische Währungskrise hat sich mit Beginn dieser Woche weiter verschärft. # In den führenden kapitalistischen Ländern Frankreich, BRD, Großbritannien und Japan blieben am Montag die Devisenbörsen geschlossen. # Auch Belgien, Österreich, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Spanien und die Niederlande schlössen sich diesem Schritt an ...

  • Ehrenamtliche Gütekontrolleure

    Karl-Marx-Stadt. Seit Jahresbeginn verzeichnen die Kollektive im VEB Näh- • Wirkmaschinenbau Malimo eine wesentliche Senkung der Kosten für Ausschuß, Nacharbeit und Garantieleistungen. Arbeiter, die seit längerem Qualitätsarbeit leisten, wurden nach Vereinbarung mit der TKO ihre eigenen Gütekontrolleure ...

  • I

    L Brecht-Kolloquium der Humboldt-Universitär Berlin

    Berlin (ADN). Ein Kolloquium „Brecht und die Kritik" war der interessanteste Beitrag am Montag zur Brecht-Woche. An dem Kolloquium, das von der Sektion Ästhetik und Kunstwissenschaften der Berliner Humboldt-Universität . veranstaltet wurde, nahmen auch ausländische Gäste teil. Im Anschluß an die Vorträge von Prof ...

  • 1973 gibt Volkspolen 5,5 Mrd. Zloty für die Touristik aus

    Warschau (ADN-Korr.). 5,5 Milliarden Zloty werden in Polen in diesem Jahr für den Ausbau der touristischen Einrichtungen ausgegeben. Der Großteil der Mittel wird auf die Schaffung weiterer Ubernachtungsmöglichkeiten konzentriert. Ihre Zahl soll in den Hotels, Heimen, Bauden usw. pro Tag 30 000 erreichen ...

  • Lunochod legte weitere zwei Kilometer zurück

    Moskau (ADN). Das sowjetische Mondmobil Lunochod 2 hat nach dem Abschluß der komplexen Untersuchungen in der Nähe eines 13 Meter breiten Kraters am Sonnabend und Sonntag seine Fahrt in südöstlicher Richtung zum Taurus-Gebirge fortgesetzt Während der Fahrt wurden die physikalisch-mechanischen Eigenschaften des Mondbodens und die Spannungen lokaler Magnetfelder an der Mondoberfläche gemessen, Panoramaaufnahmen ...

  • Freundschaftstreffen in UdSSR-Botschaft

    Berlin (ADN). In der Botschaft der UdSSR in der DDR fand am Montag ein Freundschaftstreffen mit Mitgliedern der Partei- und Staatsführung der DDR statt. Als Gäste des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR. M. T. Jefremow, waren Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED sowie weitere Persönlichkeiten erschienen ...

  • Karl-Marx-Fernsehfilm in Koproduktion mit Sowjetunion

    Berlin (ADN). Das sowjetische Fernsehen und das Fernsehen der DDR planen eine Koproduktion über das Leben und Schaffen von Karl Marx. Erstmalig' soll ein umfassender Film über Karl Marx, seine Mitkämpfer und Freunde geschaffen werden, in dessen Mittelpunkt die Entstehung und Bewährung des philosophischen und revolutionären Werkes der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus stehen wird ...

  • DRV."

    Aus Hanoi berichtet unser Korrespondent Hellmut Kapfenberger: Bei der mehrstündigen Prozedur auf dem Hanoier Flughafen Gia Lam waren Mitglieder der Internationalen Kontrollund Uberwachungskommission sowie der .Vierseitigen 'Gemeinsamen Militärkommissipn zugegen. Zahlreiche vietnamesische und ausländische Journalisten, Fotoreporter und Kameraleute — darunter ein Team der USA-Luftwaffe — hatten Gelegenheit, das bedeutsame Ereignis in Wort und Bild festzuhalten ...

  • Austausch in Südvietnam

    Saigon (ADN). Die erste Gruppe von Personen, die sich in Saigonef Gefangenschaft befand, ist am Montag in das von der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam kontrollierte Gebiet entlassen worden, meldet AFP. Am selben Tag hat die RSV-Regierung eine bedeutende Gruppe amerikanischer und Saigoner Militärangehöriger übergeben, die von den Volksbefreiungskräften gefangengenommen worden waren ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Vielfältige Vorbereitungen zum Festival Seite 3: Aus dem Leben unserer Partei Seite 4: Das „Manifest" wurde auch bei uns das meistgelesene Buch Seite 5: Neues vom Sport Seite 6: Moderne Turbinen für Kubas Kraftwerk» Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

Seite 2
  • Eishockey

    Neues Deutschland / 13. Februar 1973 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Mansfelder ehrten Opfer des Blutsonntags von 1933 Eisleben (ND). Anläßlich des 40. Jahrestages dei Elslebener Blutsonntags gedachten am Montag auf dem alten Friedhof der Bergarbeiterstadt S000 Einwohner des Mansfelder Landes auf einer Kundgebung der Opfer des faschistischen Terrors vom 12 ...

  • Landjugend und Festival

    Die Wettbewerbsvorhaben der Genossenschaften und Volksgüter zeichnen sich in diesem Jahr mehr denn Je dadurch aus, daß den Belangen der Jugend großer Raum gewidmet wird, vor allem mit dem Blick auf die Weltfestspiele. So Ist im Programm der LPG Ehrenberg'zu lesen, daß junge Genossenschaftsbauern gemeinsam mit jungen Schlossern des Kreisbetriebes für Landtechnik die Konservierung, Pflege und Wartung der modernen Technik in eigene Regle genommen haben ...

  • Autorität der Abgeordneten ist Anliegen unserer Purtei

    Friedrich Ebert sprach vor über 1500 leitenden Funktionären

    Berlin (ND). Im Manifest der Kommunistischen -Partei haben Marx und Engels nachgewiesen,, „daß der erste Schritt in der Arbeiterrevolution die Erhebung des Proletariats zur herrschenden Klasse, die Erkämpfung der Demokratie ist". Diöser Hinweis, so betonte das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und ...

  • Singende Jugend geht mit neuen Liedern in die „Werkstatt 73"

    Vor der Generalprobe der FDJ-Singeklubs für die Weltfestspiele

    Berlin (ADN). Mit einem zweieinhalbstündigen Eröffnungsprogramm des Berliner Oktoberklubs mit vielen neuen Liedern beginnt am Mittwoch in Berlin die „Werkstatt '73" - Generalprobe unserer singenden Jugend vor den X. Weltfestapielen. An dem Erfahrungsaustausch nehmen die 18 aktivsten Klubs au« allen Bezirken ...

  • Freunde werden einander noch besser kennenlernen

    Werktätige werten in 8000 Zirkeln sowjetische Erfahrungen aus

    Berlin (ADN). „Mit dem Elan des Jubiläumsjahres der UdSSR setzen die 3,5 Millionen Mitglieder der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft in der DDR die .Initiativen der Freundschaft' zur Vertiefung des Bruderbundes fort", betonte der DSF-Generalsekretär Kurt Thieme in einem ADN-Gespräch. Als ...

  • Junge Ammendorfer Waggonbauer sparten 2300 Arbeitsstunden ein

    FDJ-Mitglieder lösen wichtige Rationalisierungsaufgaben

    Halle (ND). Mit Elan sind die Grundorganisationen der FDJ des Bezirkes Halle dabei, ihre Verpflichtungen im Fe- ^ stivalaufgebot zu verwirklichen. Im Wettstreit um die 50 vom ZK der SED gestifteten Thälmann-Ehrenbanner konzentrieren die Jugendlichen ihre Kraft auf volkswirtschaftlich bedeutsame Aufgaben ...

  • Botschafter der Republik Finnland in der DDR akkreditiert

    Walter Ulbricht nahm das Beglaubigungsschreiben entgegen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Finnland in der DDR, Esko Kalervo Vaartela, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens. Der Vorsitzende des Staatsrates und der Botschafter tauschten Reden aus ...

  • Mansfelder ehrten Opfer des Blutsonntags von 1933

    Eisleben (ND). Anläßlich des 40. Jahrestages dei Elslebener Blutsonntags gedachten am Montag auf dem alten Friedhof der Bergarbeiterstadt S000 Einwohner des Mansfelder Landes auf einer Kundgebung der Opfer des faschistischen Terrors vom 12. Februar 1933. Damals waren 600 bewaffnete SA- und SS-Schläger in die Turnhalle der Arbeitersportler eingedrungen, in der ein Kinderfest stattfand ...

  • Delegation der IDFF aus Hanoi zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) unter Leitung von Generalsekretärin Fanny Edelman ist am Montag von einem einwöchlgen Besuch der DRV nach Berlin zurückgekehrt. Die Abordnung, der IDFF- Repräsentantinnen Afrikas, Asiens, Europas und Lateinamerikas angehörten, hatten auf Einladung der Demokratischen Frauenunion der DRV Hanoi und die Hafenstadt Haiphong besucht ...

  • Neuschnee in Kammlagen des Erzgebirges und Thüringens

    Berlin (ADN). Unwirtlich und unbeständig gestaltete sich das Wetter im größten Teil der DDR Tarn Wöchenbeginn. Sehr zum Leidwesen vieler Tausender Schulkinder rechnen die Meteorologen in Potsdam auch im weiteren Verlauf dieser ersten Ferienwoche nicht mit dem.„weißen Kleid". Mit Tagestemperaturen um 5 Grad Celsius und lebhaften Winden hält das wechselhafte Wetter weiter an ...

  • Protokoll mit Bangladesh über Warenaustausch

    Dacca (ADN-Korr.). Ein Protokoll über den gegenseitigen Warenaustausch zwischen der DDR und der VR Bangladesh ist am Montag in Dacca vom Generaldirektor im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR Werner Hänold und vom Staatssekretär Enam A. Chowdhury vom Handelsministerium von Bangladesh unterzeichnet worden ...

  • Aus dem Alltag umtrer Republik

    „Schönste Drucke der Welt" vom Verlag der Kunst Dresden

    Dresden (ND). Die Expertenkommission der UNESCO hat gemeinsam mit dem internationalen Museumsrat erneut zehn Lichtdrucke des VEB Verlag der Kunst Dresden als „Schönste Drucke der Welt" ausgezeichnet. Damit tragen bereits 150 Dresdner Lichtdrucke diese Auszeichnung. Das ist international eine Spitzenposition ...

  • Solidaritätskundgebung mit dem DRY-Botschafter

    Berlin (ND). Lehrer, Studenten und Mitarbeiter der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED bekandeten am Montagabend im Geiste des proletarischen Internationalismus ihre Solidarität mit dem vietnamesischen Volk. Auf einem Meeting wurde dem Botschafter der DRV in der DDR, Genossen Nguyen Song Tung, lür das heldenhafte vietnamesische Volk symbolisch eine Solidaritätsspende in Höhe von 25 000 M überreicht ...

  • Abschiedsbesuch beim Außenminister Österreichs

    Wien (ADN-Korr.). Der österreichische Außenminister Dr. Rudolf Kirchschläger empfing am Montag den lang- Jährigen Leiter der DDR-Vertretung in Osterreich, Gesandten Günter Kämmler, zu seinem Abschiedsbesuch. In dem Gespräch betonte der Außenminister, daß zahlreiche Voraussetzungen, insbesondere auch mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen, für die weitere' Ausgestaltung und Entwicklung guter Beziehungen zwischen Osterreich und der DDR geschaffen worden sind ...

  • Lehrer und Fährleute besuchen Kurse über sorbische Sprache

    . Cottbus (ND). An der 1954 gegründeten sorbischen Sprachschule Diisenchen bildeten sich bisher in mehrmonatigen Lehrgängen etwa 850 „Schüler" weiter. Dazu gehören sorbische Lehrer, Funktionäre der politischen Organisation der Sorben Domowina und sorbische Volkskünstler. In den letzten beiden Jahren hörten an dieser Schule auch Kahnfährleute des Spreewaldei Lektionen in sorbischer Geschichte und sorbischen Bräuchen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr, Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zlmmermnnn

  • Foto: ADN/ZB/Katschorowskl LPG-Mitglieder entwickelten Sortieranlage für Tomaten

    Leipzig (ADN). Die Genossenschaftsbauern der LPG Jahna-Pulsnitz, Kreis EJÖbeln, haben mit ihrer Tomatensortieranlage die Arbeitsproduktivität verdoppelt. Nunmehr können acht Sortiererinnen stündlich eine Tonne Tomaten aufbereiten. Die Anlage wurde von den LPG-Mitgliedern entwickelt.

Seite 3
  • Die Jugend der Welt und wir aus der Stahlgießerei

    Was ein FDJ-Kollektiv aus Magdeburg in Berlin vorweisen kann

    Kräften zu nutzen, braucht man immer eine gute Ausgangsposition. Außerdem sollten die Festivalgäste von uns wissen: Wir sind junge Neuerer. Die Zahl der Vorschläge in unserer Brigade ist tfon Jahr zu Jahr gewachsen. Immer mehr wird gemeinsam geknobelt. Ständig durchforschen wir den Produktionsablauf, suchen nach Reserven zur weiteren Produktivitätssteigerung ...

  • 140 Parteibeauftragte sind mit Rat und Tat zur Stelle

    Frage: In vielen der neuen VEB bestehen noch keine oder nur zahlenmäßig kleine Parteiorganisationen. Da muß sicherlich die Kreisleitung besonders stark helfen, um das gesellschaftliche Leben kräftiq zu fördern? Antwort: Wir. erhöhen auf verschiedene Weise den Einfluß der Partei. Am wirksamsten ist er natürlich dort, wo eine gefestigte Parteiorganisation existiert ...

  • Kommentiert Die neuen 200000

    Beinahe 200 000 Jugendliche wurden in den vergangenen Wochen nach kameradschaftlichen, persönlichen oder kollektiven Gesprächen Mitglieder der FDJ. Viele von ihnen übernahmen gleichzeitig konkrete Verpflichtungen zur Vorbereitung der Weltfestspiele. Fast 200 FDJ-Grundorganisationen wurden neu gebildet ...

  • Intensivierung ist Hauptweg des weiteren Aufstiegs

    Die Zusammenkünfte der Genössen und Kollegen im Januar.ständen im Zeichen gründlichen Nachdenkens über die Intensivierung der Produktion. Daß sie auch für die neuen VEB der Hauptweg wirtschaftlicher Aufwärtsentwicklung ist, hatten wir auf einer Parteiaktivtagung ausführlich begründet. Im Ergebnis dieser ideologischen Arbeit liegen jetzt bereits 97 Wettbewerbsbeschlüsse von Belegschaften vor ...

  • Talkräftige Hilfe ist unser oberstes Gebot

    Frage: Im Januar haben alle Parteiorga-, nisationen die politisch-ideologischen Fragen erörtert, die sich aus dem Plan 1973 ergeben. So auch die Genossen in den neuen VEB. Das sind in der DDR über 11 000 Betriebe mit 585 000 Beschäftigten. Es interessiert, wie dieser Teil der Arbeiterklasse nun die Vorzüge sozialistischer Produktionsverhältnisse nutzt, um einen hohen Beitrag für die vom VIII ...

  • Ideen und Initiativen im' Interesse der Heimarbeiter

    In Schnarrtanne z. B., einem Ort mit etwa 90 Heimarbeiterinnen, aber keinem Betrieb, ist jetzt bei der Volksvertretung als beratendes Organ ein Heimarbeiteraktiv gebildet worden. Ihm gehören Abgeordnete, Heimarbei- .ter, Vertreterinnen des DFD und Beauftragte aus Betrieben an, die sich 'um die vielfältigen Belange der Frauen kümmern ...

  • Aus Erfahrungen der Besten lernen

    Angeregt durch den Brief aus Polkenberg bilanzierten auch die Genossenschaftsbauern aus Schmachtenhagen, Kreis Oranienburg, ihre Wettbewerbsergebnisse des Monats Januar. Parteisekretär Franz Hoffmann (Bildmitte): „Auch wir werden monatlich die Besten in den einzelnen Produktionsbereichen ermitteln.'' Die Schmachtenhagener erzielten im ersten Monat des Jahres 1973 gute Leistungen ...

  • Themen der Abschlußarbeiten aus der Praxis des Betriebes

    Magdeburg. Die Parteileitung der Magdeburger Werkzeugmaschinenfabrik hat bereits jetzt an die Teilnehmer der Betriebsschule Marxismus-Leninismus spezifische Aufträge für die schriftlichen Arbeiten zum Schuljahresabschluß im Juni erteilt. Mit der Vergabe bestimmter Themen aus der Praxis des Betriebes soll eine weitere Qualifizierung der Parteiarbeit erreicht werden ...

  • Wochenendschulung mit den Leitern von Agitationsgruppen

    Döbeln. Eine Wochenendschulung für die Leiter von Agitationsgruppen bereitet die Parteiorganisation des Kombinates Schlösser und Beschläge Döbeln vor. Neben Vorträgen und Seminaren über theoretische Grundfragen ist auch vorgesehen, daß sich die Teilnehmer in der Herstellung, von (Wandzeitungen und anderer Mittel*' der Sichtagitation üben ...

  • da ist die Partei

    Arbeiterkollektive studieren das Kommunistische Manifest

    Leipzig. In Brigaden und Schulen der sozialistischen Arbeit des VEB Elektromotorenwerke Hartha hat ein organisiertes Studium des Kommunistischen Manifestes begonnen. Die Gesprächsleiter in den jeweiligen Kollektiven sind vor allem Brigadiere, Vertrauensleute der Gewerkschaft und Wirtschaftsleiter. Sie werden von der Parteileitung für ihre Aufgaben qualifiziert ...

  • Großes Interesse für das aktuelle politische Gespräch

    , Flauen. „Aktuelles politisches Gespräch'", so nennen die Werktätigen im VEB Piamag Plauen Zusammenkünfte, die auf "Anregung der Parteiorganisation monatlich in allen Abteilungen stattfinden. Im Februar steht die weitere Auswertung der 8. Tagung des ZK, ens verbunden mit den 'Wettbewerbsaufgaben der Bereiche, auf dem Programm ...

  • Aufträge entsprechen den Kenntnissen und Fähigkeiten

    Zwickau. Alle Genossen der APO 10 im VEB Sachsenring Zwickau beteiligen sich an der politischen Massenarbeit. Sie erhielten Aufträge, die ihren Kenntnissen und Fähigkeiten entsprechen. Einige sind Mitglieder eines Propagandaaktivs, andere helfen jungen Arbeitern -in der MMM-Bewegung oder wirken als Zirkelleiter im FDJ-Studiehjahr ...

Seite 4
  • 4,8 Millionen Exemplare

    Auch bei uns, Im Geburtsland von Karl Marx und Friedrich Engels, führte die umsichtige und zielgerichtete editorische Tätigkeit unserer Verlage dazu, daß uns das Manifest praktisch seit 1945 beim Studium der Weltanschauung der Arbeiterklasse begleitet. Es half Millionen, den richtigen Weg in die sozialistische Gesellschaft zu gehen ...

  • Neuauflagen zum Jubiläum

    Besonders erfreulich 'ist es, daß der Dietz Verlag Berlin eine Reihe der historisch gewachsenen Manifest-Ausgaben in ihrem ursprünglichen „Arbeitskittel" wie im Festgewand anläßlich des 125 Jubiläums erneut aufgelegt hat. Neben dem Band in der „Bücherei des Marxismus-Leninismus" wird die Geburtsurkunde ...

  • Verantwortungsvolle Aufgaben für Geschichtswissenschaftler der DDR

    Präsidium der Historiker-Gesellschaft verabschiedete Arbeitsplan

    Das Präsidium der Historiker-Gesellschaft der DDR befaßte sich kürzlich in Berlin mit der Auswertung des V, Historiker-Kongresses vom Dezember 1972. Bei der weiteren Arbelt, so wurde hervorgehoben, seien die im Antwortschreiben des Ersten Sekretärs des ZK. der SED, Genossen Erich Honecker, auf die Grußadresse des Kongresses formulierten Aufgaben für die Geschichtswissenschaft und Geschichtspropaganda eine wertvolle Orientierung ...

  • Soziale Prozesse im Blickfeld

    Im Wissenschaftlichen Rat für die soziologische Forschung wurde u. a. eine erste Konzeption für den 2. Kongreß der marxistisch-leninistischen Soziologie in der DDR beraten, der im Frühjahr 1974 stattfinden soll. Prof. Dr. Rudi Weidig, Vorsitzender des Rates, verwies in diesem Zusammenhang auf die große ...

  • Erstdruck im Faksimile

    Betrachtete der Dietz Verlag es stets als Auftrag der Arbeiterklasse, daß das Manifest immer lieferbar war, so bemühte er sich zugleich, auch bibliophile Ausgaben der Geburtsurkunde des wissenschaftlichen Kommunismus zu erarbeiten. So kam 1955 eine einmalige Geschenk'ausgabe mit besonders ansprechender typografischer Gestaltung - allerdings in geringer Auflage — heraus ...

  • Vervollkommnung der Planung

    So betonte der Vorsitzende des Rates, Akademiemitglled Prof. Dr. Helmut Koziolek, es komme darauf an, die Qualifizierung der Planung stets untrennbar mit der Lösung der Rauptaufgabe ku verbinden. Der Marxschen Reproduktionstheorie komme für die sozialistische Planung grundsätzliche Bedeutung zu, Insbesondere hinsichtlich der Intensivierung ...

  • Studienausgabe für Millionen und Rarität im Festgewand

    Das „Manifest der Kommunistischen Partei" wurde auch bei uns das meistgelesene Buch

    Zu den meist übersetzten und meist herausgegebenen Schriften rund um den Erdball gehören die Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus. Dies geht aus einer UNESCO-Information hervor, die anläßlich des Internationalen Buches 1972 veröffentlicht wurde. Das „Manifest der Kommunistischen Partei" nimmt dabei einen besonderen Platz ein ...

  • Wissenschaftliche Räte berieten über aktuelle Forschungsarbeiten

    2. Soziologie-Kongreß der DDR für Frühjahr 1974 einberufen

    Zwei wissenschaftliche Räte — der Rat für die wirtschaftswissenschaftliche Forschung sowie für die soziologische Forschung in der DDR — berieten am Freitag voriger Woche aktuelle Probleme ihrer weiteren Arbeit. Gegenstand der Tagung des Rates für Wirtschaftswissenschaften waren theoretische und praktische Probleme der weiteren Vervollkommnung" der Planung der Volkswirtschaft entsprechend den Beschlüssen des VIII ...

  • Mondmobil Lunochod 2 hält Kurs auf Taurus-Gebirge Die Hälfte des Weges zurückgelegt / Fahrt auf ebener Fläche Beobachtungen mit höchster Neues aus der Wissenschaft Ein Triumph der Leninschen Lehre von den Nationen Junge Vietnamesen zum Studium in unse

    Berlln (ND). Erfüllen Vitamintabletten den gleichen Zweck wie Naturvitamine? Wieviel Kalorien pro Tag sind gesundheitlich richtig - und wieviel Kalorien verbraucht der DDR-Bürger im Durchschnitt? Diese, und andere Fragen behandelt die Fernsehpressekonferenz am heutigen Dienstag um 20 Uhr im II. Programm ...

Seite 5
  • Die letzte Startmeldung traf Sonntag nacht ein

    Damit sind 20 Länder bei den Rennschlitten-WM in Oberhof Von Horst Schiefelbe in

    20 000 verkaufte Eintrittskarten, anhaltender Schneefall, erstes offizielles Treffen der Mannschaftsleiter — so lauteten die letzten Nachrichten, die uns gestern aus Oberhof erreichten, wo am heutigen Dienstag um zehn Uhr mit einer Bahnbegehung im „Schritt-Tempo" die Welttitelkämpfe im Rennschlittensport -ihren eigentlichen Anfang nehmen werden ...

  • Antwort ibI teswfragei

    Erste Frau unter 17 min

    Annelie Ohl, 7145 Leipzig-Wiederitzsch, Karl-Liebknedit-Str. 28: Shane Gould, die australische Olympiasiegerin, stellte mit 16:56,9 min einen neuen Weltrekord im 1500-m-Freistilschwimmen auf. Zu lesen war, doß di6se Zeit phantastisch sei. Wieso? Antwort: Shane Gould ist die erste Frau, die auf dieser Distanz die 17-miri-Grenze unterbot (sie verbesserte ihren Wettrekord um 3,7 s) ...

  • JiPiUhnm'fliHimmiiiiHmilllHmmiHHmiiimiii!l[Niiill![IIHiill[.ili !„i" 'i'tiii"jlü*t'j'iiii■"*i, < \ > ■ > i1"'..........'''"Jil"1' ■■■iS!'Jiiiiili,iijii,ir Wi iltü'lijli Die aktuelle NP-Tabelle

    Alle Eiskunstlauf-Europarheisterinnen PI

    1930 Fritzi Burger (Österreich) 1931 Sonja Henie (Norwegen) 1932 Sonja Herde 1933 Sonja Henie 1934 Sonja Henie 1935 Sonja Henie 1936 Sonja Henie 1937 Cecilia Colledge (England) 1938 Cecilia Colledge 1939 Cecilia Colledge 1947 Barbara Ann Scott (Kanada) 1948 Barbara Ann Scott 1949 Eva Pawlik (Österreich) ...

  • Kleiner historischer Rennschlittenexkurs

    Als verbürgtes Geburtsdatum des Rennschlittensports gilt der 12. März 1883, dieweil an diesem Tag auf der Straße von Klosters nach Davos in der Schweiz der erste Wettbewerb ausgetragen wurde. Die Geburtsstunde des berichten: „In diesen Tagen zeigten die Zimbern dem Feinde gegenüber soviel Verachtung ...

  • (Das Gespräch führte Klaus Ullrich)

    Der BWB macht einen Schritt zurück." ' (eh fragte Lucien Acou nach Bekanntwerden seines Entschlusses, welche Rennen ihm die schönste Erinnerung gebracht hätten. „Der Sieg von Marcel Maes in der Friedensfahrt 1967", antwortete er prompt, „denn es war der bisher einzige belgische Sieg in diesem schönsten aller Rennen ...

  • Rudolf Höhnl ersprang sich den Gesamtsieg

    Mit einem Sieg von Sergej Santow (UdSSR) ging am Sonntag der zweite Sprunglauf einer Internationalen Schanzentournee in Nordböhmen zu Ende. Er siegte in Plavy mit der Note 211 (75,5 und 75,5 m) und verwies den DDR- Aktiven Bernd Eckstein (208,2 - 71 '74,5) und seinen Landsmann Rudolf Höhnl (202,8 - 71,5/72,5) auf die nächsten Plätze ...

  • Kurz berichtet

    Olympiasiegerin Annelie Erhardt steht im DDR-Aufgebot für den Hallenleichtathletikländerkampf am Sonnabend gegen Großbritannien in Cosford. Die Endrunde im Volleyball- Europapokal der Landesmeister erreichten Resovia Rzeszow, Pokalverteidiger Zbrojovka Brno, ZSKA Moskau und Roter Stern Prag. Die Eintrittsgelder des BRD-Eishockeyclubs Krelelder EV wurden am Sonntag nach dem Spiel gegen den Augsburger EV durch einen Gerichtsvollzieher unter Polizeischutz gepfändet ...

  • Studienbewerbung 1973

    Die Ingenieurschule für Walzwerk- und Hüttentechnik Riesa nimmt für das Studienjahr 1973/74 Bewerbungen für folgende Fachrichtungen entgegen: Technologie des Walzens Technologie des Schmiedens, Pressen» und Ziehens Instandhaltung ■ Ökonomie der Metallurgie Arbeitsökonomie ' Direktstudium 3 Jahre Fern- ...

  • DDR-Elf unterlag dem Meister Kolumbiens 1:2

    Im vierten Spiel ihrer Südamerikareise unterlag die Fußball- Nationalelf der DDR am Sonntagabend in Bogota dem kolumbianischen Meister Millionarios Bogota mit 1:2 (0:0). Sparwasser brachte die Gäste vor 30 000 Zuschauern' in Führung (52.), aber schon zwei Minuten später glich Ortiz aus. Acht Minuten vor Schluß erzielte Paniagua das Sie-, gestor ...

  • ■ Ein Putzend fragen an Margit Schumann

    Rennschlitten-Europameisterin ND: Wieviel Stunden wirst du insgesamt schon auf dem Rennschlitten zugebracht haben? Margit Schumann: Huh, das ist eine komplizierte Frage. Da muß ich anfangen zu rechnen — vierzig bis fünfzig Sekunden je Fahrt . . also einige Stunden kommen da sicher schon zusammen ! ND: Der Schlitten wiegt immerhin 20 kp ...

  • ND: Das Beste aber wäre ein Lift zum Start? LEICHTATHLETIK

    Fünf CSSR-Hallenbestleistungen: Hoch: Vladimir Maly 2,20, 60 m Hürden. Vlastimll Hoferek 7,7, 300 m. Ivan Danis 34,4, Frauen Kugel: .Helena Fibingerova 18,44, 1500 m. Nada Varcabova 4:39,8. In Bukarest: 60 m Hürden: Valeria Bufanu 8,0 (LR). In Malente: Hoch: Grith Ejstrup 1,84 (dänischer Hallenrekord) ...

  • ND: . . . Welcher wäre da der Wertvollste?

    Margit Schumann: Für mich die Jugendbezirksmeisterschaft im Federball. Bis vor einiger Zeit habe ich als Gastspielerin immer noch am Federballnetz gespielt. ND: Gibt es Verwandtschaften zwischen Federball und der Rennschllttenlagd? Margit Schumann: Für mich ja. In beiden Disziplinen wird Reaktionsvermögen gefordert ...

  • HANDBALL TURNEN

    Großer Preis in Paris: Sechskampf: 1. Andrzej Szajna 55.0 Punkte, 2. Sylvester Kubica (beide Polen) 54,15, 3. Walter Mössinger (BRD) 54,00, Vierkampf Frauen: I. Ilona Bekesi (Ungarn) 37,25, 2. Ans Smulder (Niederlande) 36,85. 3. Um Schorn (BRD) 36,20. Europapokal, Viertelfinale Männer' Partizan Bjelovar—Sittardia Sitten 21 14 (11 ...

  • BOBSPORT FUSSBALL

    WM-Qualifikationsspiele: Tunesien-Elf enbeinküste 1:1, Nigeria gegen Ghana 2 :3. BRD-Meisterschaft: Hertha BSC Westberlin—Bayern München 2 :5, Eintracht Frankfurt-Fortuna Düsseldorf 2:1, Spitze: Bayern 33:9, Düsseldorf 28 :12. Weltmeisterschaften Zweierbob in Lake Placid: 1. Zirnmerer/Utxschneider (BRD) ...

  • einige Jahre hin war ich Siegerin. ND: Entschied da auch die Schnelligkeit? Margit Schumann: Nein, die Kraft. Ich stieß die Kugel und warf Speer und Diskus.

    ND: Ist es schwer, auf dem Schlitten den Arger Ober einen Fehler zu vergessen? Margit Schumann: Das ist schwer und .wichtig. Wenn man eine Bohnfe gemacht hat, wie wir sagen, muß man das sofort vergessen, weil man unweigerlich in die nächste Bohne steuert. her. aber immer- Kreisspartakiade-

  • SCHACH

    USA-Meisterschaften: 1. Robert Byrne, 2. Titelverteidiger Samuel Reshevsky DDR-Meisterschaft Frauen: erste Runde: Rönsch-Böttcher 0 :1, Nowarra—Bade remis, Worch—Dr. Just remis, Hölzlein—Winter vertagt, Hofmann—Nüncheit remis, Michel— Kube vertagt, Janssen—Feustel 1 :0.

  • EISHOCKEY

    UdSSR-Meisterschaft: ZSKA Moskau-Krylja Sowjetow 7 . 2. Es führt ZSKA mit 41 .5 Punkten. Rumänische Meisterschaft: Endstand: 1. Dinamo Bukarest, 2. Steaua, 3. Galati Dunarea. österreichische Meisterschaft, Endstand: 1. Klagenfurter AC 46 • 10, 2. Atse Graz 42 ■ 14.

  • solange alle so behilflich sind, als wäre jeden Tag Frauentag, Seht es auch so.

    ND: wenn du noch einmal eine Sportart wählen solltest, würdest du dich wieder für das Rennschlittenfahren entscheiden? Margit Schumann: Ja sicher. Obwohl: Ich habe auch schon Titel in anderen Disziplinen erworben . . .

  • Kinderferienlager

    Suchen ab 1973 Beteiligung an einem Kinderferienlager für 20 bis 30 Kinder je Durchgang. Betreuungspersonal kann gestellt werden. Funktionseinheit Krankenhaus/Poliklinik 193 Wittstock (Dosse)

  • I. Schon die Zimbern...

    Schlittens allerdings ist kaum zu bestimmen. Der antike Chronist Plutarch wußte von einer Schlacht zwischen den römischen Legionen des Catulus und den Zimbern zu

  • ND: Kann man das trainieren?

    Margit Schumann: Das muß man trainleren, indem man sich jedes Mal zwingt, den Fehler sofort zu vergessen und sich völlig wieder auf die Strecke zu konzentrieren.

  • ASPHALTKEGELN

    Sonderligaturnier in Thale: 1. MK Sangerhausen 5062 Punkte, Einzel: 1. Eberhard Luther 926; Motor Dresden-Neustadt mit 38 Punkten bereits neuer DDR-Meister.

  • ND: Wann warst du sicher, daß du Europameisterin werden könntest?

    Margit Schumann: Als Ute Rührold im Ziel war. Aber wenn Ute schneller gefahren und Europameisterin geworden wäre, hätte Ich mich genauso gefreut,

  • ND: , , . und Freunde, die halfen?

    Mfrglt Schumann: . , das wollte ich gerade sagen. Ich selbst habe den Schlitten nicht ein einziges Mal hier hinauftragen müssen. Das war wieder

  • Die Zementindustrie ruft Dich! Hilf auch Du!

    planmäßige Produktion von Zement für die Erfüllung des Wohnungsbau- und Investitionsprogramms der DDR Wir stellen sofort ein:

    Wir bieten:

Seite 6
  • Entscheidung für bewährte Außenpolitik Finnlands

    Die Haltung der KPFi zur Verlängerung der Amtszeit Dr. Kekkonens

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Jochen P r e u 61 e r Die Amtszelt des finnischen Präsidenten Dr. Urho Kekkonen, die im März 1974 abgelaufen wäre, ist durch ein Gesetz auf weitere vier Jahre bis 1978 verlängert worden. Der Reichstag nahm die entsprechende Gesetzesvorlage mit überwältigender Mehrheit — 170 gegen 28 Stimmen — an ...

  • Todesursache: Methadone— Amerikas neue„Antidroge"

    Wie USA-Regierungsstellen das Rauschgiftproblem „lösen"

    von Dr. Klaus Steiniger In den USA werden Narkotiker — unter den Rauschgiftsüchtigen stellen Kriegsrückkehrer aus Indochina das weitaus größte Kontingent — einer bemerkenswerten Therapie unterzogen: Man behandeltjiie gefährlichen Drogen Verfallenen durch ... Verabfolgung einer neuen, „harmlosen" Droge ...

  • An der Seife der Arbeiterklasse

    Zum X. Kongreß der Demokratischen Partei Polens Von Horst I f f I ä n d e r, Warschau

    Di« nahezu 400 Delegierten' des X. Kongresses der Demokratischen Partei haben ihre dreitägigen Beratungen in Warschau am Montag beendet. Im einmütig gefaßten Parteitagsbeschluß -wird erklärt, daß das Hauptziel der 70er Jahre darin besteht, ein .starkes, den allseitigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Fortschritt verwirklichendes sozialistisches Polen* ru schaffen ...

  • An fette Pfründe geklammert

    Mit ihren Bemühungen, auf diesem wichtigen Gebiet in Tansania einen Wandel zu schaffen, haben die progressiven Kräfte mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen: Da ist die kolonialererbte Mentalität des mangelnden Selbstvertrauens — in Küsuaheli „Kasumba" (Opium) gekennzeichnet. Da ist die innere Reaktion, die alles tut ...

  • Einheitliches Verbundnetz

    Gegenwärtig existieren auf der rund 1500 km langen Insel zwei selbständige Elektrizitätsnetze, die unterschiedlich stark belastet sind. Eine gewisse Reserve liegt deshalb in der Schaffung eines einheitlichen Verbundnetzes für alle Provinzen des Landes. Mit Hilfe der Sowjetunion ist dieses wichtige Projekt jetzt in Angriff genommen worden ...

  • Bruderhilfe allgegenwärtig

    Die Hilfe der sozialistischen Bruderländer ist' — wie die Beispiele zeigen — auch auf dem Gebiet des Energiewesens, einer der lebenswichtigen Voraussetzungen für den weiteren wirtschaftlichen Aufschwung in dem jahrhundertelang ausgebeuteten Kuba, allgegenwärtig. Die sozialistischen Länder, insbesondere die Sowjetunion, liefern nicht nur Turbinen, Generatoren und andere Kraftwerksausrüstungen ...

  • Neue Turbinen für Nuevitas und Mariel

    Internationalistische Hilfe kontra Erbe der Vergangenheit

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Richter, Havanna Obwohl sich zwischen 1958 und 1970 die Elektroenergieerzeugung Kubas verdoppelt hat und die Zuwachsrate allein 1972 mehr als zehn Prozent betrug - ein Wachstum, das kaum ein anderes Land aufweisen kann —, geht insbesondere in den Wintermonaten in Havanna und anderen Städten zur Zeit noch manchmal am Abend das Licht aus ...

  • Fachleute dringend benötigt

    Auch diese komplizierte Frage ist eine Hinterlassenschaft -des Kolonialismus, zu dessen Gewaltherrschaftssystem auch die Untergrabung des Vertrauens der unterdrückten Völker in ihre eigenen Fähigkeiten und die bewußte Vernachlässigung des» Bildungswesens gehörten. Daher verfügte Tanganjika (Tansania Festlandteil) in der Stunde der Unabhängigkeit weder für die Staatsverwaltung noch für die Wirtschaft über genügend eigene Fachleute ...

  • Durchsichtige Angebote

    Statistiken zufolge waren Ende 1971 im Regierungsapparat 1680 und in Staatsunternehmen 1011 ausländische Experten tätig, der überwiegende Teil kam aus kapitalistischen Staaten. Von dort Mediziner, Ingenieure und andere technische Experten zu erhalten, ist für Tansania bezeichnenderweise vieh schwieriger als Verwaltungsbeamte, Finanz- oder Bankfachleute ...

  • Das Beispiel Tallapiedra

    Eines der Beispiele internationaler Solidarität sowie der großen Anstrengungen der Werktätigen Kubas zur Behebung des Stromdefizits ist das Kraftwerk Tallapiedra am Hafen von Havanna. Dieses bereits 1912 bis 1915 erbaute Werk hat > besondere Bedeutung für die Stromversorgung der Hauptstadt. Denn die ...

  • Ringen um Kommandohöhen in der Republik Tansania

    Untersuchungen über die Ersetzbarkeit fremder Experten

    Von Heinz N e u m a n n . Daressalam , Auf Weisung Präsident Julius Nyereres wird seit einigen Monaten ein Problem von großer Bedeutung untersucht: die Voraussetzungen und Möglichkeiten der Ersetzbarkeit ausländischer Experten in Tansanias Staatsapparat und Wirtschaft durch eigene Kader.

Seite 7
  • Textilwerk Nam Dinh produziert wieder

    Werktätige der DRV ringen um hohe Produktionsergebnisse

    Hanoi (ND/ADN). Die Zeitungen der DRV veröffentlichen in diesen Taren sahireiche Meldungen aus allen Städten. und Provinzen des Landes über die Bemühungen der Werktätigen beim Aufbau der Wirtschaft und über ihr Ringen um hohe Produktionsergebnlise. In den Stadtbezirken von Hanoi wurden bereits 56 000 Quadratmeter Wohnfläche instand gesetzt ...

  • Kein Waffenstillstand im Wirtschaftskrieg

    Westliche Devisenmärkte geschlossen / Hektische Geheimverhandlungen / BRD kaufte in den letzten Tagen Dollar für 20 Milliarden

    Berlin (ND/ADN). Die Devisenbörsen blieben am Montag nach dem bisher schwersten Ausbruch der permanenten Krise des kapitalistischen Währungssystems in Westeuropa und in zahlreichen überseeischen Ländern geschlossen. Konsultationen und Geheimberatungen jagten sich in westeuropäischen Hauptstädten. In Bonn hatte BRD-Finanz minister Schmidt ein vertrauliches Gespräch mit Bundeskanzler Brandt ...

  • Neue Drohungen Washingtons*

    Westliche Zeitungen sprechen unver? blühmt von einer weiteren Verschärfung der Widersprüche zwischen den USA. der EWG und Japan. „Les Echos", Paris: „Hinter den Währungsdiskussionen zeichnet sich ein wahrer Wirtschaftskrieg ab." „Handelsblatt", Düsseldorf:. „Es bahnt sich eine neue, harte Konfrontation zwischen den USA und der EWG an ...

  • Forderungen an Bordaberry

    Uruguays Militärs fixierten sozialpolitische Programmpunkte

    Montevideo (ADN/ND). In Uruguay hat sich die politische Krise am Wochen-, anfang verschärft. Jüngsten Meldungen zufolge kontrollieren Armee und Luftwaffe, denen sich inzwischen die Marine angeschlossen hat, alle Rundfunkund Fernsehstationen des Landes. Das Oberkommando der Streitkräfte hat die Hauptforderungen an Präsident Bordaberry in einem Kommunique niedergelegt ...

  • Die Saigoner Verwaltung verletzte 2000mal das Vietnamabkommen

    Außenministerium der DRV fordert Einstellung der Störpolitik

    Hanoi (ADN). Die Saigoner Verwaltung hat in den letzten vierzehn Tagen mehr als 2000mal das Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam verletzt. Dies gab das DRV- Außenministerium am Montag in einer "Erklärung in Hanoi bekannt. Es wird darauf verwiesen, daß das Außenministerium der Provisorischen Revolutionären Regierung der RSV bereits am 10 ...

  • Investitionen über den Plan

    Berlin (ADN). Mit schöpferischem Arbeitselan haben die Werktätigen der sozialistischen Länder mit Wochenbeginn weitere Aufgaben des neuen Abschnitts der planmäßigen Entwicklung ihrer Gesellschaft !n Angriff genommen. UdSSR. Die Bauschaffenden der Gebiete Leningrad, Nowgorod, Donezk und Witebsk berichten von der vorfristigen Obergabe volkswirtschaftlich bedeutsamer Objekte ...

  • Offizielle Gespräche des CSSR-Außenministers in Irak

    Bagdad (ADN). Der in Irak weilende Außenminister der CSSR, Bohuslav Chnoupek, setzte am Montag seine offiziellen Gespräche mit seinem irakischen Amtskollegen Murtadha Saed Abdul Baqi fort. Der tschechoslowakische Außenminister, der zuvor zu einem offiziellen Besuch in der Syrischen Arabischen Republik geweilt hatte, wurde auch vom irakischen Staatspräsidenten Ahmed Hassan al Bakr empfangen ...

  • Olof Palme weist Rogers' Angriffe scharf zurück

    Stockholm (ADN-Korr). Der Ministerpräsident Schwedens, Olof Palme, hat' die brüske Kritik des USA-Außenministers an der Haltung der schwedischen Regierung gegenüber der Vietnampolitik Washingtons in scharfer Form zurückgewiesen. Er erklärte: „Was Außenminister Rogers gesagt hat, beeinflußt nicht unsere Einstellung zu der Politik Amerikas in Vietnam während der vergangenen Jahre oder unsere positive Beurteilung der Waffenruhe in Vietnam ...

  • Arbeiter sollen die Zeche bezahlen

    Wer die Lasten des Handels- und Finanzkrieges zu tragen hat, verdeutlicht die Entwicklung In der BRD. Die von der Bundesbank in den letzten Tagen für rund 20 Milliarden DM aufgekauften Dollar heizen zusätzlich die inflationäre Entwicklung an. BRD-Zeitungen verwiesen am Montag auf das Urteil' von Fachleuten In Bonn: „Es muß mit einem kräftigen Preisauftrieb gerechnet werden ...

  • RSV-Sprecher: Gegen wichtige Bestimmungen verstoßen

    (ADN-Korr.). Die am 26. Februar in Paris beginnende internationale« Vietnamkonferenz werde vor der Tatsache stehen, daß die Saigoner Verwaltung und die USA schon in den ersten Wochen nach Unterzeichnung des Vietnamabkommens einige seiner wichtigsten Bestimmungen verletzt haben. Dies erklärte der Sprecher der RSV- Delegation, Ly Van Sau, am Montag auf einer Pressekonferenz in Paris ...

  • KP Finnlands würdigt Kommunistisches Manifest

    Helsinki (ADN-Korr.). Die aktuelle Bedeutung des Kommunistischen Manifeste für die internationale Arbeiterbewegung unterstrich der Generalsekretär der KP Finnlands, Arvo Aalto, auf einer Festveranstaltung der KPFi am Wochenende in Äänekoski. „Das Manifest der Kommunistischen Partei ist eine Aufforderung zur Einheit der Arbeiterklasse, sowohl der internationalen als auch der nationalen", betonte er ...

  • [Im Spiegel der Presset

    Die eigentliche Ursache für die kapitalistische Währungskrise sieht die Zeitung „Journal de Dimanche" (Frankreich) In» der Globalstrategie der USA. Das Blatt schreibt: .Eine Heilung müßte bedeuten, daß die Weltpolitik der USA einer entscheidenden Änderung unterworfen Wird. Sie müßte auf die vielfachen außenpolitischen Aktionen wie Militärexpeditionen, Investitionen im Ausland, Unterhaltung zahlreicher Stützpunkte Im Ausland und natürlich Beistandsausgaben, verzichten ...

  • Chile: Die CUT beging den 20. Jahrestag ihrer Gründung

    Santiago (ADN-Korr.). Mit einem Festakt in Anwesenheit von Präsident Dr. Allende, Ministern der UP-Regierung und Abgeordneten beging die einheitliche chilenische Gewerkschaftszentrale CUT am Montag den 20. Jahrestag ihrer Gründung. Ihr waren aus diesem Anlaß Grußschreiben u. a. des Weltgewerkschaftsbundes, der sowjetischen Gewerkschaften und des FDGB-Bundesvorstandes ^ zugegangen ...

  • Wismar-Leningrad-New York

    Moskau. Das in wismar gebaute 20 000-Tonnen-Fahrgast-Motorschiff „Michail Lermontow wird auf der neuen Linie Leningrad-New York eingesetzt, die im Mal eröffnet werden soll. Die „Lermontow" bietet 700 Passagieren Platz. Gagen Stutzpunktplan Tokio. Mit einer Unterschriftensammlung gegen die Umwandlung der japanischen Hafenstadt Yokosuka In »inen Stützpunkt für die 7 ...

  • John Gollan: Angriff auf Lebensstandard abwehren

    London (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der KP Großbritanniens, John Gollan, hat auf einer Kundgebung in Glasgow an die britische Arbeiterklasse appelliert, den Angriff der konservativen Regierung auf den Lebensstandard und die Rechte der Werktätigen entschieden abzuwehren: Der Kapitalismus sei außerstande, die brennendsten Probleme der Werktätigen wie Armut, Arbeitslosigkeit und Wohnungsnot zu lösen ...

  • Führendes Mitglied der KP Indonesiens vor Gericht

    DJakarta (ADN). In Djakarta begann am Montag ein Gerichtsverfahren gegen das Mitglied des Politbüros des ZK der KP Indonesiens Mohamed Munlr. Wie die Nachrichtenagentur Antara meldet, wird er der „Teilnahme an einer Verschwörung zum Sturz der Regierung" beschuldigt Munir war Mitglied des indonesischen Volkskongresses und Vorsitzender des größten indonesischen Gewerkschaftsbundes, SOBSI ...

  • BRD

    Dem wirtschaftlichen Monatsbericht der Zeitung „Frankfurter Allgemeine* (BRD) ist zu entnehmen, daß eine fortschreitende Teuerung auf fast allen Ge • bieten und eine erhebliche Einbuße an Kaufkraft zu verzeichnen ist. So verteuerten sich unter anderem die Taxitarife, die Leistungen der Schuhmacher, der Friseure, der Krankenhäuser um mehr als zehn Prozent ...

  • Schweden

    Um 10 bis 20 Prozent haben die schwedischen Monopole ihre Profite Im vergangenen Jahr gegenüber 1971 gesteigert: Der Automobilkonzern Volvo erzielte 1972 mit einer 61 prozentigen Profitsteigerung gegenüber dem Vorjohr absoluten Rekord. Zugleich herrschte 1971 und 1972 die größte Arbeitslosigkeit seit den 30er Jahren ...

  • Japan baut Hubschrauberträger

    Tokio. Der Hubschrauberträger „Charuna" mit einer Wasserverdrängung von 4700 Tonnen ist In Japan fertiggestellt worden. Die Marine soll In nächster Zeit insgesamt vier solcher Schiffseinheiten erhalten. Absturz auf Wohnblock - 11 Tot« Alameda, Erst am Sonntag konnten Räumkommandos die Leiche des

  • Räch Gte 15000 Bauern flohen aus KZ-Dörfern

    Hanoi (ADN). In der südvletnameslichen Provinz Räch Gla sind nach Meldungen der Agentur „Befreiung" rund 15 000 Menschen aus den von der Saigoner Verwaltung angelegten KZ>thnllchen strategischen Dörfern" geflohen und haben in ihren befreiten Heimatgebieten die BeitellungiarbeUen aufgenommen«

  • Niederlande

    1972 stiegen in den Niederlanden nach einer Meldung der Nachrichtenagentur ANP die Preise um run'd 8 Prozent. Für dieses Jahr rechnet man mit einer Erhöhung um durchschnittlich 3,5 Prozent. Bis zum Jahreswechsel gab es in diesem Land bereits 120 000 Arbeitslose.

  • Italien

    Mit leinem Generalstreik protestierten am Montag die Werktätigen in der süditalienischen Provinz Reggio Calabria gegen die zunehmende Verelendung in diesem Gebiet. Die Arbeitslosigkeit liegt hier weit über dem gesamtitalienischen Durchschnitt.

  • Was sonst noch passierte

    „Weltrekordler Im Eisessen" nennt sich der 22jährige Schotte Archle Leggat. Innerhalb von 16 Minuten verschlang er 50 Portionen Eis zu je 71 Gramm. Anschließend mußte er sich wegen unterkühlter Mandeln In ärztliche Behandlung begeben. ,

  • „Parlamentswahlen" in Haiti

    Port-au-Prince. In Haiti fanden in einer Atmosphäre verschärften Polizeiterrors „Parlamentswahlen" statt. Sie hatten nur eine schwache Betel ligung. Alle Kandidaten waren Anhänger des Präsidenten Duvalier.

  • Brutal zur Kasse gebeten

    Genau wie Im Vorjahr gibt es auch 1973 in kapitalistischen Staaten enorme Preissteigerungen. Zugleich erhöht sich die Zahl der Arbeitslosen.

Seite 8
  • Die „Tauschkette" hilf t vielen Familien zugleich

    Aus Lichtenberg • hörten wir kürzlich, daß es einer Wohnungskommission im Gebiet um den Nöldnerplatz gelungen sei, mit einer einzigen freien Wohnung 13 Familien zu helfen, die Wohnverhältnisse zu verbessern. Das interessierte uns. „Fragt Erich Spielberg danach", sagte man uns im Rathaus an der Möllendorfstraße ...

  • Akkordeonspieler proben für den Wettstreit in Klingenthal

    Besondere Aufmerksamkeit gilt den Jugendklubs

    Vielen Berlinern sind die grünen und gelben Plakate des Kreiskulturhauses Lichtenberg mit den Informationen über das monatliche Programm bekannt. Was diese Pläne nicht erkennen lassen, erfuhren wir von Gottfried Fritsche, dem Leiter des Hauses: die vielseitige Zusammenarbeit mit Betrieben und Wohngebieten des Stadtbezirkes ...

  • Taxifahrer signalisieren: Gefährlicher Straßenzustand

    Verkehrsbetriebe mit eigenem .meteorologischem Dienst"

    Wintertücken wie Matsch, Glatteis, Nebel und schmierige Fahrbahnen machen den Kraftfahrern zu schaffen. Um vor allem den Berufskraftfahrern notwendige Hin- ' weise über den Straßenzustand zu geben, sind an den Ausfahrtstoren der meisten Transportbetriebe Sichttafeln angebracht. Darüber hinaus melden ...

  • Jede Stunde — ein doppelter Gewinn

    33 Mädchen und Jungen aus dem VE8 Meßelektrorvik arbeiteten während eines Subbotniks 198 Stunden in der Produktion. Das Ergebnis: 1642 Mark für das Festivalkonto. Physikstudenten eilten an einem Wochenende Waldarbeitern zu Hilfe, 20 000 Arbeitsstunden sind das Ergebnis einiger Produktionseinsätze von Schülern der Erweiterten Oberschule „Immanuel Kant" ...

  • Die kurze Nachricht

    JUGENDFORUM. Eine Diskussion mit Journalisten aus der UdSSR dnd der DDR' über die Rolle der sowjetischen Jugend beim Aufbau des Kommunismus steht am Mittwoch, 14. Februar, 17 Uhr, im Marmorsaal des Zentralen Hauses der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft auf dem Programm. KLUBAUSBAU. Bürger des Wohnbezirks 87 im Ortsteil Biesdorf haben sich vorgenommen, die ehemalige Gaststätte „Zur Linde" in einen Klub umzubauen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Auf der Rückseite der nach Osten abgezogenen Tiefausläufer fließt kühlere Meeresluft von Westen her ein. Dabei ist es überwiegend stark bewölkt, und es kommt zu-Schauern, die im Bergland meist als Schnee, im Tiefland vorherrschend als Regen fallen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 Grad im Nordwesten und 1 Grad im Mittelge- -birgsvorland ...

  • Ski und Rodel möglich

    HARZ: Schierke 18 cm, Pulver, Ski möglich. THÜRINGER WALD: Inselsberg 60 cm, Pulver, Ski sehr gut; Oberhof 35 cm, Pulver, Ski sehr gut; Schmiedefeld 27 cm, Pulver, Ski gut; Neustadt a. R. 22 cm, Pulver, Ski gut; Masserberg 22 cm, Pulver, Ski sehr gut; Großbreitenbach 8 cm, Pulver, Ski gut; Neuhaus a ...

  • Hallenbäder während der Ferien langer geöffnet

    Wie die Sportstättenverwaltung Berlin mitteilt, sind während der Winterferien die Öffnungszeiten der Hallenbäder für den öffentlichen Badebetrieb erweitert worden. Die Volksschwimmhalle an der Friedenstraße ist montags bis freitags durchgehend von 6.30 bis 22 Uhr geöffnet. Das Stadtbad Mitte, Gartenstraße, kann vom 19 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    6. Spielwoche Sichslscne Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Ge-. winne von je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 2908, 29910, 63 417, 85 230, 90 221, 100 167, 133 282, 134 406, 172 918, 198 444. . Zahlenlotto:/! Kein Fünfer; kein Vierer miV./Zusatzzahl; Vierer mit je 9849 Mark; Dreier mit je 54 Mark; Zweier mit je 2 Mark ...

  • Für Interessenten

    Neue Mitglieder werden von vielen Volkskunstgruppen' gern aufgenommen: -Mal- und Zeichenzirkel (für Kinder und Erwachsene) — Männerchöre -Zirkel schreibender Arbeiter — Jugendkabarett — Textilzirkel für Erwachsene — Foto- und Filmklub — Kinderblasorchester Nähere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter des ...

  • Treffpunkt der Frau im Ribbeck-Haus

    Der Bezirksvorstand des DFD hatte am Montag zu einem Treffpunkt der Frau in das Ribbeck- Haus, Breite Straße, eingeladen. Anläßlich der Wahlen in der Frauenorganisation, die noch bis zum 28. Februar andauern, sprach Genosse Helmut Müller, 2. Sekretär -der SED-Bezirksleitung, zu über 120 Berlinerinnen, unter ihnen zahlreiche Funktionärinnen aus den Gruppen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1«17 Berlin, Fr»nz-Uehring-Platz l, Telefon: Sammelnummer M 50. AbonnementtpreU monatlich 1,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 10» Berlin. Frankfurter Allee xia, Konto-Nr, «711-U-4S. Poatacbackkonto: Posticheckamt Berlin, Konto-Nr.' ISI-« ~ Alleinige Anzelgcnannunrof? DEWAG WERBUNG BERLIN, IM Berlin, Rosentnaler Straße M-Sl, und alle DEWAG- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der ...

  • Professorenkollegium

    Das Professorenkollegium tagt heute zum 115. Male unters Leitung von Hans Jacobus um 20 Uhr im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren: G. Griep (Geschichte), K.-H. Günther (Pädagogik), A. Knauer (Beruf spädagogik), G. Linnemann (Elektrotechnik), O. Reinhold (Ökonomie), H. Riedel (Ökonomie), W ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V - Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung. Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am heutigen Dienstag, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35, statt. Thema: Aktuelle Probleme des gesetzmäßigen Zusammenhanges zwischen Imperialismus und Opportunis-» mus ...

Seite
Imperialistischer Wirtschaftskrieg Die neue Technik läuft in drei Schichten Dresdner Starkstromanlagenbauer intensivieren Produktion Qualität bei Malimo — die Besten kontrollieren ihre Arbeit selbst Gute Saat bürgt für höhere Erträge DRV hält sich strikt an das PariserVietnam-Abkommen Unser Dank gilt allen französischen Kommunisten Währungskrise auf neuem Höhepunkt Ehrenamtliche Gütekontrolleure I 1973 gibt Volkspolen 5,5 Mrd. Zloty für die Touristik aus Lunochod legte weitere zwei Kilometer zurück Freundschaftstreffen in UdSSR-Botschaft Karl-Marx-Fernsehfilm in Koproduktion mit Sowjetunion DRV." Austausch in Südvietnam In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen