13. Apr.

Ausgabe vom 19.11.1972

Seite 1
  • Mit Rationalisierung Planerfüllung sichern

    Senftenberg (ND). Höh« Einsatzbereitschaft und Initiativ« der Bergleute zur Planerfüllung 1972 und zur soliden Planvorbereitung des kommenden Jahres bestimmen im Tagebau Klettwitz bei Lauchhammer die Wettbewerbsatmosphäre. Verstärkt arbeiten die Bergleute an der Verwirklichung der Vorhaben der sozialistischen Rationalisierung ...

  • Zustimmung für konsequente Friedenspolitik der DDR

    Berlin (ADN/ND). Die Rede des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, auf der Konferenz des ZK der SED zu Fragen der Agitation und Propaganda hat ein starkes internationales Echo ausgelöst. MOSKAU. Die sowjetische Presse informiert am Sonnabend ausführlich und an hervorragender Stelle über die Ansprache Erich Honeckers ...

  • Elterntreude am Schulleben

    Viele Väter und Mütter sind über die Klassenelternaktive und Beiräte länger als ein Jahrzehnt mit der Schule i verbunden. Sie haben ein gutes Stück Schulgeschichte mitgeschrieben. Ich selbst gehöre dem Beirat sechs Jahre an. Der Gedanke, daß Schulangelegenheiten nur den Lehrer angehen, ist für mich unvorstellbar geworden ...

  • Arbeiterklasse prägt immer stärker das Kulturleben

    Lebhafte Diskussion der Musikschaffenden am 2. Kongreßtag

    Berlin (ND). In der Atmosphäre regen Gedankenaustauschs wurde am Sonnabend in der Berliner Kongreßhalle am Alexanderplatz der II. Musikkongreß der DDR fortgesetzt. Bei der Diskussion im Plenum meldete sich als erster der Komponist Paul Dessau Zu Wort. Er plädierte vor allem dafür, gründlicher auf die junge Generation einzugehen und im Komponistenkollektiv regelmäßig am konkreten Objekt, an der neuen Komposition, den Meinungsstreit zu führen ...

  • Filme vom Kampf und Sieg der Klasse

    XV. Internationale Dokumentär- und Kurzfilmwoche eröffnet

    Leipzig (ND). „Das Sowjetland", ein beeindruckender Film über die Entwicklung der UdSSR leitete am gestrigen Sonnabend in Leipzig die XV. Internationale Dokumentär- und Kurzfilmwoche ein. Weitere Beiträge des Eröftnungsprogramms waren die Fernsehreportage „Die Brücke nach Polen" (DDR) sowie die Kinofilme „Das Feuer" (Polen), „Kerker" (Spanien) und „Anlegestelle Kams" (UdSSR) ...

  • Flächenbombardements auf weite Gebiete der DRV

    Hanoi (ADN-Korr.). Die USA haben in den letzten Tagen parallel zum verstärkten Einsatz strategischer Bomber des Typs B 32 gegen Südvietnam die Zahl der zu Angriffen gegen die DRV aufgebotenen Flugzeuge verdoppelt. Auf diese Tatsache machte das Außenministerium der DRV in einer Sprechererklärupg aufmerksam ...

  • II. Musikkongreß der DDR grüßt das ZK der SED

    An das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, zu Händen des Genossen Erich Honecker, Erster Sekretär Verehrter Freund und Genosse Erich Honecker I Liebe Freunde und Genossen des Zentralkomitees der SED! Die Teilnehmer des II. Musikkongresses der Deutschen Demokratischen Republik danken Ihnen sehr für die Grüße und guten Wünsche, die Sie dem Kongreß übermittelt haben und die wir auf das herzlichste erwidern ...

  • Indira Gandhi besuchte DDR-Pavillon auf „Asia 72"

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die indische Ministerpräsidentin Indira' Gandhi besuchte am Sonnabend den DDR- Pavillon auf der internationalen Handelsmesse „Asla '72" In Neu-Delhi. Indira Gandhi, von DDR-Botschaftsrat Heinz Kawretzke herzlich begrüßt, interessierte sich besonders für Druckereimaschinen, die sich bereits in Zeitungsdruckereien und einer Schulbuchdruckerel des Landes bewähren ...

  • „Blaue Schwerter" an die Eiskunstlaufer aus der DDR

    Durch Christine Errath, Jan Hoffmann sowie Manuela GroB/Uwe Kagelmann gingen in Dresden bei den internationalen Eiskunstlaufwettbewerben um den »Pokal der Blauen Schwerter11 alle ersten Plötze an die Gastgeber. # Boxen: Im 14. Ländervergleich mit Polen zog die DDR-Staffel, die nicht in stärkster Besetzung antreten konnte, in Mielec mit 6:14 Punkten den kürzeren ...

Seite 2
  • II. Musikkongreß der DDR grüßt das XK der SED

    (Fortsetzung von Seite 1)

    VIII. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des 6. ZK- Plenums für unsere Arbeit ergeben. Wir sehen eine bedeutende internationalistische Verpflichtung in der Vertiefung und Festigung unserer freundschaftlichen Beziehungen zur Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern ...

  • Kommentare und Meinungen

    Festivalaufträge für jeden FDJler

    Persönliche Gespräche führen in diesen Tagen und Wochen die FDJ-Funktionäre in ihren Grundorganisationen mit allen Mitgliedern der Freien Deutschen Jugend. Ihr Ziel ist es, daß jedes Mitglied des Jugendverbandes zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele , einen „Festivalauftrag" übernimmt. Erstmals seit Bestehen der FOJ wird in einem relativ kurzen Zeitraum mit 1,8 Millionen Mädchen und Jungen eine solche Aussprache geführt ...

  • Umweltschutz in Moskau gemeinsam vereinbart

    Minister Reichelt: Wertvolle Anregungen durch UdSSR-Reise

    1 Moskau (ADN-Korr.). Ein Protokoll über die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit der UdSSR und der DDR auf dem Gebiet des Umweltschutzes wurde in Moskau unterzeichnet. Es trägt die Unterschriften von Wladimir Kirillin, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR und Vorsitzender des Staatskomitees für Wissenschaft und Technik, und Hans Reichelt, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR ...

  • Zusammenarbeit DDR-Irak wird weiter vertieft

    Bagdad (ADN-Korr.). Zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der Republik Irak wurden in Bagdad Vereinbarungen, über die weitere Entwicklung der ökonomischen Zusammenarbeit für den Zeitraum bis 1975 abgeschlossen. Die Dokumente wurden vom Minister für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, und vom Mitglied des Revolutionären Kommandorates und Minister für Industrie der Republik Irak, Taha al Jazrawi, unterzeichnet ...

  • Schnee Im Thüringer Wald

    Suhl/Erfurt (ND). Dde am Freitag ansetzenden starken Schneefälle haben bis zum Wochenende' den gesamten Bezirk Suhl mit einem Winterkleid bedeckt. Während leichter Temperaturanstieg in den Niederungen inzwischen Schneematsch hervorrief, erreicht bei einigen Frostgraden die Schneehöhe in den Höhenlagen bereits über 20 cm ...

  • Beratung mit kirchlichen Amtsträgern Thüringens

    Saatfeld (ADN). Zu einem freimütigen Gedankenaustausch trafen sich Oberkirchenräte, Superintendenten und Pfarrer der Thüringer Landeskirche im Bezirk Gera mit Vertretern der örtlichen Staatsorgane und des Bezirksausschusses der Nationalen Front im Kulmberghaus bei Saalfeld. Der Staatssekretär für Kirchenfragen, Hans Seigewasser, sprach dabei über die Entwicklung in fünf Jahrzehnten Sowjetunion ...

  • Musterstatut für kooperative Einrichtungen beschlossen

    Berlin (ADN). Das Musterstatut für kooperative Einrichtungen der LPG, VEG, GPG, der sozialistischen Betriebe der Nahrungsgüterwirtschaft und des Handels ist vom Ministerrat beschlossen worden. Den Entwurf des Dokumentes, das von großer Bedeutung für die weitere Verwirklichung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Agrarpolitik ist, hatte der XI ...

  • Statistiker bemühen sich um höhere Effektivität

    Leipzig (ND). Wie die weitere Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED von Rechnungsführung und Statistik noch wirksamer unterstützt werden kann, berieten die Leitung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik und die Leiter der BezirkiJ und Kreisstellen auf elntr Arbeitskonferenz am 16 ...

  • Protokoll zum Olefine- Abkommen unterzeichnet

    Prar (ADN-Korr.). Ein Protokoll zur Realisierung des Abkommens über die langfristige wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der CSSR auf dem Gebiet der Erzeugung und Verwertung von Olefinen wurde in Prag unterzeichnet. Es trägt die Unterschriften der Regierungbeauftragten beider Länder, des stellvertretenden Ministers für chemische Industrie der DDR Hans Adler und des stellvertretenden Ministers für Industrie der CSR Vincenc Fuciman ...

  • geschlossen. Demzufolge erhöhen sich u. a. die gegenseitigen Lieferungen bei Konsumgütern der Foto-Kinotechnik. Luftverkehrsabkommen DDR-UVR

    Der Verkehrs- und Postminister Ungarns, Dr. György Csanadi, und der Verkehrsminister der DDR, Otto A>ndt, unterzeichneten am Sonnabend ein neues Luftverkehrsabkommen zwischen beiden Ländern. Bei der Unterzeichnung war auch DDR-Botschafter Dr. Herbert Plaschke zugegen. Minister Dr. Csanadi hatte Otto ...

  • RGW-Spezialisten der NE-Metallurgie in Freiberg

    Freiberg (ADN). Über Ergebnisse einer langjährigen Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Vakuumschmelzens von Nichteisenmetallen berieten in Freiberg Spezialisten aus Buntmetallzentren von sechs sozialistischen Ländern. Sie unterzeichneten am Donnerstag ein Protokoll über die Gemeinschaftsarbeit der beteiligten Länder, die bereits hohen ökonomiischen Nutzen gebracht hat ...

  • RGW-Kommission besichtigte das Edelstahlwerk Freital

    Freltäl (ADN). Die Teilnehmer der 40. Tägüiig Jdör Ständigen Kommission für- Schwarzmetallurgie des RGW besichtigten am Freitag das Zentrum der Edelstahlmetallurgie der DDR, den VEB Edelstahlwerk „8. Mai 1945" Freital. Mit den Leitern der Delegationen aus den RGW-Ländern führte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der» DDR Dr ...

  • Sozialistische Staats- und Rechtswissenschaftler tagten

    Berlin (ADN/ND). Die V. Tagung der ■Direktoren der Institute für Staat und Recht und der Chefredakteure der juristischen Zeitschriften der sozialistischen Länder fand vom 14. bis 16. November in der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt. Im Mittelpunkt der Beratung, die in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief,r ...

  • Indiens Außenminister empfing DDR-Botschafter

    Der Botschafter der DDR in Indien, Herbert Fischer, ist am Freitag von Außenminister Swaran Singh zum ersten Besuch nach seiner Akkreditierung . empfangen worden. Bei dem Treffen wurden Gedanken zur weiteren Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern ausgetauscht. Das Gespräch verlief in herzlicher Atmosphäre ...

  • Glückwunschtelegramm zum 55. Geburtstag Indira Gandhis

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hat der 'indischen Ministerpräsidentin, Frau Indira Gandhi, aus Anlaß lhrei 55. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Telegramm wird die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, daß Frau Gandhi in ihrer verantwortungsvollen ...

  • Genossin Waltrud Krüger

    Zum heutigen 60. Geburtstag gratuliert das ZK der SED Genossin Waltrud Krüger, Mitglied der BPKK Berlin, auf das herzlichste. „Du bist eine von den unermüdlichen Genossinnen, die vom ersten Tage nach der Befreiung vom Faschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee an am Aufbau der antifaschistisch-demokratischen Ordnung und der sozialistischen Gesellschaftsordnung teilnahmen", heißt es in dem Glückwunschschreiben ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefradakteur; Dr. Hajc Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. GOntei Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski, stellvertretend« Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

  • ZK der SED gratuliert Genossen Fritz Otto

    Die herzlichsten Glückwünsche zum heutigen 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Fritz Otto, Mitglied des Präsidiums des Nationalrates. In der Grußadresse würdigt das ZK den Jubilar »als einen aufrechten Kämpfer und Kommunisten, der zeit'

Seite 3
  • Wie sich die ambulante Betreuung verbesserte

    ambulant tätigen Ärzte wurde in den Bezirken Halle um 71, in Leipzig um 30 und in Suhl um 26 erhöht. Vorhandene Reserven wurden in den Bezirken Karl-Marx-Stadt, Gera, Halle und Berlin genutzt, indem die Grundfonds besser ausgelastet sowie ärztliche und zahnärztliche Arbeitsplätze durch Rekonstruktionsmaßnahmen heu geschaffen wurden ...

  • Kommentiert Junge Abgeordnete und die Freizelt

    Kürzlich fand im Haus der' Volks-: kommer ein Erfahrungsaustausch junger Abgeordneter statt, zu dem der Zenralrat der FDJ eingeladen! hatte. Waltraudt Schmidt, Gemein-; devertreterin in Sommerfelde, berichtete dort, daß sie und drei andere junge Volksvertreter in diesem! Dorf im Kreis Eberswalde für ...

  • Hilfe beim Eigenheimbau

    Wie sieht nun die Unterstützung von Wohnungsbauvorhaben durch Zwickauer Betriebe im einzelnen aus? Nehmen wir z. B. den Eigenheimbau: Bis 1975 sollen — nach dem derzeitigen Stand der Dinge — 243 Häuser für Arbeiterfamilien und Kinderreiche gebaut werden. Außer Eigenleistungen der Bauherren sind dafür sowohl Fachleute für bestimmte Spezialarbeiten als auch Mischer, Bagger, Lastkraftwagen und dergleichen erforderlich ...

  • Mehr Bänke in den Waldern

    Schwerin. Fünf Forstwirtschaftsbetriebe vereinbarten mit den Volksvertretungen von zehn Städten des Bezirkes Schwerin, sich künftig gemeinsam um Ordnung und Sauberkeit in den Wäldern zu kümmern, die bei zahlreichen Bürgern als Erholungsgebiete besonders beliebt sind. So sollen mehr Bänke aufgestellt und überdachte Rastplätze geschaffen werden ...

  • Unfallschutz

    Wie wird ein Bürger versicherungsrechtlich geschützt,, der bei seiner Arbeit im „Mach mit ("-Wettbewerb gesundheitliche Schäden erleidet? Wenn ja, sind auch Schüler in diesen Schutz einbezogen, die beispielsweise mit ihrem Lehrer selbst ihre Klassenräume renovieren? x Günter Rot he. Berlin Dazu teilt ...

  • ND

    sorgt für Antwort AWG-Eigenleistungen

    Gibt es eine einheitliche Regelung Ober die Höhe der Eigenleistungen für AWG- Wohnungen? Ich muß beispielsweise für eine 2V*-Zimmer-Wohnung Eigenleistungen im Werte von 2000 Mark erbringen, habe aber festgestellt, daß in verschiedenen AWG andere Bedingungen gelten. Winrich Manien, Neubrandenburg Die Finanzierung des genossenschaftlichen Wohnungsbaus erfolgt zum einen aus eigenen Mitteln der AWG, zum anderen aus zinslosen Krediten ...

  • Flugasche als Rohstoff

    Eine andere Reserve nutzt das Steinkohlewerk ,,Martin Hoop". Dieser Betrieb stellt seit vielen Jahren Mauersteine aus Flugasche her, in diesem Jahr 3,5 Millionen Stück. Sie kommen fast ausschließlich dem Ausbau von Wohnungen zugute, werden aber auch in den Baustoffgeschäften, der Stadt für den individuellen Bedarf angeboten ...

  • Fichtelberg-Schwebebahn startete in den Winter

    Neuer Fahrplan: Alle 30 Minuten geht es hinauf und hinunter

    Herbert Förster: Wir. fahren im Winterhalbjahr täglich ab 9 Uhr alle 30 Minuten. Betriebsschluß ist um 18 Uhr. Von 12.20 bis 13.00 Uhr ist bei uns Mittagspause. Aber bei Bedarf richten wir einen ununterbrochenen 8-Minuten-Verkehr ein. Die Abfahrt erfolgt gleichzeitig auf dem Fichtelberg und in der Talstation am Hotel „Bergfrieden" ...

  • Von Vorteil für viele Bürger

    Der Vorteil dieses Vorgehens zeigt sich anschaulich bei den Bemühungen, die Wohnverhältnisse in unserer Industriestadt zu verbessern; denn hier haben wir noch viel zu tun'. Neben der Errichtung von 325 Neubauwohnungen und der Modernisierung von 150 Wohnungen in der Bahnhof Straße ging es darum,, möglichst viele Wohnungen durch Um- und Ausbau, zu gewinnen und den Bau von Eigenheimen für Arbeiterfamilien und Kinderreiche zu unterstützen ...

  • Preis für Taxifahrt

    Als Taxi-Fahrgast ist mir schon mehrfach passiert, daß ich für Fahrten über gleiche Entfernungen unterschiedliche Preise bezahlen mußte. Wie ist das zu erklären? Wie kann man feststellen, welche, Preise verlangt werden können? Siegfried Walla, Berlin Dazu teilte uns Verkehrstechnologe Hans-Dietrich Janutta ...

  • Rat kommt ins Wohngebiet

    Schwerin. Bei öffentlichen „Rathausgesprächen" in Schweriner Wohngebieten erörtern Stadtverordnete regelmäßig mit ihren Wählern kommunale Aufgaben. Im Ergebnis eines solchen Gesprächs im Industriegebiet Görries wollen Betriebe und Bürger jetzt gemeinsam eine Fußgängerbrücke über die vielbef ahreneFernverkehrsstraße Schwerin— Ludwigslust bauen ...

  • # Die Bahn ist nicht mehr die jüngste?

    Herbert Förster- Den Jahren nach — sie wurde 1924 als erste derartige Bahn gebaut — ist sie eine Oma. Sie hat jedoch Verjüngungskuren erhalten. 1961/62 wurde durch den Einbau eines neuen Antriebs und den Umbau der Bergstation die Fahrgeschwindigkeit von 1,8 m/s auf 3,5 m/s erhöht. Gleichzeitig bekam sie moderne Leichtmetallkabinen ...

  • Treff beim Betriebsleiter

    Werdau. Die Abgeordnetengruppe im Kraftfahrzeugwerk „Ernst Grube" erörtert regelmäßig mit dem Werkleiter Anliegen des Betriebes und der Stadt. Die Volksvertreter weckten z. B. die Bereitschaft des Betriebes, für den Wohnungsum- und -ausbaü in Werdau über 425 000 Mark bereitzustellen. Das Volksvertreterkollektiv in der Zweizylinderspinnerei Werdau setzte eine bessere Schichtarbeiterversorgung im Betrieb durch ...

  • Kranke Kleinkinder umsorgt

    Saßnitz. Sind Vorschul- oder Krippenkinder von Arbeiterinnen des Saßnitzer Fischkombinates und anderer volkseigener Betriebe der Stadt leicht erkrankt, müssen ihre Mütter jetzt nicht mehr zu Hause bleiben. In der Hafenstadt wurde für die Mädchen und Jungen eine Betreuungsstätte neu eingerichtet. Das Haus entstand durch Anregungen in Volksvertretersprechstunden ...

  • Beton für Kleinreparaturen

    Magdeburg. Eine' Betonmischanlage für „Mach mit!"-Vorhaben hat der Stadtausschuß der Nationalen Front von Gommern, Kreis Burg, eingerichtet. Sie liefert Beton für Reparaturen an Wohn- und Gesellschaftsbauten, die von den Einwohnern der Kleinstadt in ihrer Freizeit ausgeführt werden. Seit Jahresanfang wurden in Gommern bereits 138 Häuser verputzt ...

  • Zwickauer Beiriebe helfen Wohnungen bauen

    Im Steinkohlewerlf „Martin Hoop" werden jährlich 3,5 Millionen Mauersteine aus Flugasche hergestellt (Bild links) Werktätige des Zwickauer Betonwerkes produzieren diese Fertigteile für Kellergeschosse von Eigenheimen In der Bahnhof Straße richten junge Arbeiter des VEB Ausbau 12 Wohnungen neu her (Bild ...

  • • Sie und Ihr Kollektiv erledigen die oft komplizierte und umfangreiche Durchsicht der Bahn selbst?

    Herbert Förster: Unser Kollektiv, vor allem die elf Kollegen vom fahrtechnischen Personal, haben sich auf die Bahn „eingefuchst", wie man sagt. Unser Kollektiv bemüht sich nicht nur um die Fahrtüchtigkeit und Sicherheit der Bahn, sondern auch um eine schöne Umgebung der Station.

Seite 4
  • Eine Liebesgeschichte aus unseren Tagen

    Rostschins „Valentin und Valentina" in Karl-Marx-Stadt

    Viele Inszenierungen der Städtischen Bühnen Karl-Marx- Stadt konnten in den vergangenen Jahren maßstabbildend wirken. Neben produktiven Anregungen zur sozialistischen Erbe-Rezeption, die in ihren methodischen Aspekten den Erkenntnissen der sowjetischen Regie- und Schauspielkunst verpflichtet waren, gab ...

  • Kammermusik und Hörer

    Abendkonzert in der Akademie

    Den Teilnehmern des II. Musikkongresses bot die Hauptstadt neben den ausgewählten Repertoirevorstellungen der Musikbühnen ein konzentriertes, ausgewogenes und durchdachtes Konzertprogramni. Nach den auch zeitlich stark beanspruchenden Beratungen werden es die Delegierten und Gäste als besonders wohltuend empfunden haben, nicht aufa Geratewohl in einem Überangebot und Vielerlei angewiesen zu sein ...

  • Klassenbewußtsein im Schaffen der Komponisten

    „Für den Marxisten ist Kunst Produkt und Widerspiegelung der gesellschaftlichen Entwicklung der Menschheit", sagte der Leipziger Komponist Fritz G e i ß 1 e r in seinem Diskussionsbeitrag. „Das musikalische Material, das uns heute zur Verfügung steht, ist Ergebnis dieser Entwicklung." Nachdem der Komponist ...

  • „REMINGTON CAL. 12"

    Während der XV. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche wird ein neuer Dokumentarfilm von Heynowski & Scheumann gezeigt. Die Autoren schreiben dazu: Wir sind sehr froh, daß es; uns gelungen ist, diesen Film gerade noch rechtzeitig für das Jubiläums-Festival fertigzustellen. Mit t „REMINGTON CAL ...

  • Wunschzettel: Lieder und Opern für Kinder

    Thälmannpionier Sibylle Mai, Freundschaftsratsvorsitzende der 4. Oberschule Berlin-Köpenick, erzählte, wie sehr sich die Pioniere auf die X. Weltfestspiele freuen. „Unseren Gästen wollen wir durch unsere Lieder das Leben in unserer Republik schildern, wie wir Freundschaft halten und Solidarität üben und von unserem vielfältigen Pionierleben berichten ...

  • Opernübertragungen aus Moskau im Fernsehen

    Wie das Fernsehen der DDR künftig noch stärker den gewach-'" senen Musikbedürfnissen weiter Kreise unseres Volkes entgegenkommen will, berichtete Horst R e n z, Leiter des Bereiches Unterhaltung und Musik im Staatlichen Komitee für Fernsehen. „Die schöpferische Aneignung der Werke unseres musikalischen ...

  • Warnstreik um die Pariser „Comedie"

    Die Direktion- dieses traditionsreichen französischen Theaters hatte für den 16. November die Schließung auf unbestimmte Zeit verkündet, weil sie, wie "es zunächst hieß, neue Tarifverträge mit den Gewerkschaften vereinbaren Wollte. Inzwischen hat sie jedoch die Verhandlungen abgebrochen. Die Absicht, der Direktion, die Künstler auf anderen Bühnen auftreten zu lassen, sind an der Solidarität der Bühnenarbeiter der ...

  • Realistische, wirklich kunstvolle Werke

    Prof. Dr. Heinz Alfred Brockhaus behandelte wichtige theoretische Fragen des Schalfensprozesses, die nach seiner Auffassung einen produktiven Meinungsstreit verlangen. Er wandte sich gegen eine Verflachung der Begriffe ,R.ealisnüis~ und Volksverbundenheit.- Es ließen sich unzählige Belege dafür erbringen, daß Vertreter der Arbeiterklasse, der Werktätigen insgesamt eine anspruchsvolle kunstvolle Kunst von ihren Komponisten verlangt haben ...

  • Fest an der Seite des vietnamesischen Volkes

    Entschließung des II. Müsikkongresses der DDR

    Wir Teilnehmer des II. Musikkongresses der DDR erheben schärfsten Protest gegen das Vorgehen des USA-Imperialismus in Vietnam, gegen die Verzögerungstaktik und den Wortbruch der Nixon- Regierung, die ihren schmutzigen und , barbarischen Aggressionskrieg;.;; in, yiejnanj, fortsetzt ; und alle" Forderungen der friedliebenden ...

  • Wer Musik liebt, kommt ohne Rundfunk nicht aus

    Vom bedeutenden Anteil des Rundfunks an der Pflege und Verbreitung klassischer und zeitgenössischer Musik berichtete Manfred Engelhardt, Mitglied des Staatlichen Rundfunkkomitees. Durch zahlreiche Hörerbriefe werde die Tatsache erhärtet: Wer Musik liebt, kommt ohne t/den Rundfunk nicht aus. Das gelte besonders für ^diejenigen Menschen, an deren Heimatorten kaum Konzerte stattfinden ...

  • Mit dem Hören begann's, nun singen wir selber

    Die junge Kulturfunktionärin Elke Erdmann aus dem Kombinat VEB Chemische Werke Buna berichtete, wie in ihrem Betrieb der Wunsch nach .eigener künstlerischer Betätigung gewachsen ist. Früher begnügte man sich im Werk damit, sich etwas vorführen, etwas bieten zu lassen.. Dann bildeten 24 Männer und Frauen im Werk einen Chor ...

  • Internationaler PEN beendete seine Tagung

    Westberlin (ND). Eine Exekutivtagung des . Internationalen PEN, verbunden mit einer öffentlichen Konferenz zur Diskussion der PEN-Charta, ist am Freitag in Westberlin beendet worden. Nach einer Aussprache über eine vom PEN-Zentrum DDR Vorgeschlagene Resolution gegen das Wiederaufleben des Neofaschismus wurde vom Exe-^ kutivkomitee eine Entschließung angenommen, in der ...

  • Eine Musik, die dem Volk verbunden ist

    Aus der Diskussion in der Plenartagung

    Jugend und Musik — mit diesem Thema beschäftigte sich Prof. Dr. Wolfram Heicking. Er nannte die FDJ-Singebewegung, die Chöre und die vielen Amateurtanzmusikgruppen als gute Möglichkeiten für die kunsterzieherische Arbeit. „In einem Singeklub wird nicht nur gesungen und musiziert. Hier kommen junge Leute zusammen, um sich über Politik, aktuelle Fragen und über Probleme der Kunst zu unterhalten ...

  • Komponistenverbände rücken näher zusammen

    Wassilij S a g o r s k i, Deputierter des Obersten Sowjets der Moldauischen SSR, überbrachte die herzlichen Grüße des Komponistenverbandes der UdSSR, dessen Sekretär er ist. Er sprach auch im Auftrage der Delegationen der Komponistenverbände aus den sozialistischen Bruderländern. Wassilij Sagorski dankte für die große und erfolgreiche Arbeit, die in der DDR zum 50 ...

  • Von Erstem Mai zu Erstem Mai

    Als seien wir die Blätter des gleichen Baums Werden wir versammelt vom erstickenden Wind Elend dies ist die Nacht und Krieg die Sintflut Vom Spiegel den man uns hinhält bleibt nichts als das Bled Und das ist nicht seit gestern erst sondern seit je daß man wagt Uns dem Nichts auszuliefern uns die war ...

  • „Der Mensch lebt zweimal"

    Dresden (ADN). „Der Mensch lebt zweimal" heißt das' Schauspiel, das Ulf Keyn nach dem gleichnamigen Roman des sowjetischen Autors Juri Schowkoplias schrieb. Es wurde am Freitag von den Landesbühnen Sachsen in Dresden-Radebeul erfolgreich uraufgeführt. Ein chirurgisches Forschungsinstitut ist der Handlungsort des Spiels ...

Seite 5
  • Was uns erfreut - was uns mißfällt

    s Als gewählter Elternvertreter, seit 1958 bin ich dabei, habe ich unmittelbar erlebt, wie wir von Jahr zu Jahr an der Schule vorangekommen sind. Ich beobachtete vieles, was mir an unteren Kindern gut gefällt. Die Pädagogen sowie die FDJ- und Pionierorganisation haben sie gemeinsam mit den Eltern in einem guten Geiste erzogen ...

  • Eine wichtige Entscheidung für das Leben

    Wie können Unterricht und außerunterrichtliche Tätigkeit zur bewußten Berufswahl beitragen?

    nügende Selbsteinschätzung, ob man überhaupt Fähigkeiten für ihn mitbringt, sind die Quittung für die Versäumnisse. Über die Mängel wollen wir keineswegs die positiven Ergebnisse bei der Entwicklung einer sozialistischen Berufsberatung in der DDR übersehen. Unverkennbare Fortschritte bei der Berufsaufklärung und -Orientierung wurden vor allem im außerunterrichtlichen Bereich erzielt ...

  • Betrieb vereint

    „Der Elternbeirat hilft, die Verbindung von Schule und Betrieb zu festigen, und fördert die Patenschaftsbeziehungen zu sozialistischen Betrieben,..", heißt es in der Elternbeirat*-- Verordnung. Patenbetriebe unserer Schule sind der VEB Malitex und der VEB Nadelund Platinenfabrik. Alle 24 Klassen an der Schule haben eine Patenbrigade ...

  • Gemeinsame Verantwortung

    Dieser Tage kam ein Arbeiter aus dem Wohnungsbaukombinat mm Direktor der 18. Oberschule in Cottbus, der Patenschule seines Betriebes, mit dem Angebot, ab Januar zweimal wöchentlich eine spezielle Interessengruppe für Schüler der oberen Klassen zu leiten. Allein an dieser SdiMle werden in jedem Jahr mehr ...

  • Kurt Weinz — Vertrauter der Eltern

    Auf dem Wohnzimmertisch liegen Briefe aus der Sowjetunion. Absender sind Wal ja aus Kalininskaja und Lena aus Kiew. Empfänger ist Sabine Weinz, Schülerin in der 7b der Polytechnischen Oberschule Kamsdorf. Ober den Gedankenaustausch mit sowjetischen Freundinnen sind Sabines Eltern erfreut, stellen doch der Briefwechsel und die kleinen Geschenke, die sich die Mädchen jchikken, Mosaiksteinchen deutsch-sowjetischer Freundschaft dar ...

  • Pionierakademie

    Magdeburg (ND). 400 Vorsitzende von Freundschafts- und Gruppenräten sowie Pionierklubvorsitzende beginnen jetzt einen einjährigen Lehrgang an der neugebildeten Pionierakademie Im Haus der Jungen Pioniere „Hermann Matern". Pädagogische Mitarbeiter dei Pionierhauses, erfahrene Freundschaftspionierleiter ...

  • Frösi-Uberraschung

    Berlin (ND). Im Dezember enthält das beljebte Pioniermagazin „Frösi" eine Beilage zum, 50, Jahrestag der UdSSR. Dieses .sechzehnseitige Heft mit dem Titel „Sdrawstwuitje" wurde vom Moskauer Verlag „Junge Garde" hergestellt. Es enthält Wissenswertes über die Sowjetunion, ein Preisautschreiben, eine Bildgeschichte, Rätsel, Humor ...

  • Paten aus den Bunawerken

    Halle (ADN). Ein aktives Patenkollektiv hat die 6. Klasse der 5. Polytechnischen Oberschule in Halle-Neustadt. .Die Mitglieder der Brigade „Georgl Dimitroff" aus den Bunawerken helfen den Mädchen und Jungen nicht nur, Pioniernachmittage und Wandertage zu gestalten, sie stellen auch Unterrichtsmittel bereit und-übernehmen Lehraufgaben ...

  • Fahrt ins Spielzeugland

    Das Elternaktiv der Klasse 6b von der Friedensschule Hermsdorf unternahm mit den Schülern eine Fahrt nach Schleusingen. Die Mädchen und Jungen besuchten dort auf der Bertholdsburg das Spielzeugmuseum. Rochus Stordeur, der Leiter des Museums .(rechts im Bild), erzählte ihnen wie der Thüringer Spielzeugmacher früher lebte ...

  • Treffpunkt Traditionsstätte

    Neubrandenburg (ND). Viele Schüler aus dem Bezirk Neubrandenburg besuchen in diesen Tagen die „Traditiontstätte des Kampfes und des Ruhmes* im Neustrelitzer „Haus der Offiziere". Anhand von Bildmaterial, Karten und Dokumenten wird gezeigt, welchen Weg die Sowjetunion kämpfend von Moskau bis zur Befreiung Berlins zurücklegte ...

  • Berichte aus Freundesland

    Halle-Neustadt (ADN). Eltern in Halle-Neustadt unterstützen die Vorbereitungen ihrer Kinder auf die X. Weltfestspiele sowie auf den 50. Gründungstag der UdSSR, Indem sie Dias und Filme über Ihre Reisen in die Sowjetunion zeigen. Teilnehmer früherer Weltfestspiele berichten den Pionieren von ihren Erlebnissen ...

  • Festappell in russisch

    Calau (ND). Höhepunkt beim Besuch sowjetischer Soldaten in der Calauer Erweiterten Oberschule „Georg Schumann" war ein Festappell in russischer Sprache. Anschließend nahmen die Gäste an einer Russischstunde einer 11. Klasse teil. Gespräche gaben den Schülern die Möglichkeit, ihre Russischkenntnisse zu überprüfen und zu erweitern ...

  • Gefilmte Schulchronik

    Cottbus (ND). Mit einer gefilmten Schulchronik wurden die Teilnehmer der Elternbeiratswahl an der 4. Oberschule in Cottbus überrascht. Der, Film zeigt Interessantes über den Aufbau und die Entwicklung des schulischen Lebens und der Freizeitgestaltung der Kinder. Autor, des Amateurfilms ist der Musiklehrer Jakubke ...

Seite 6
  • Unsere Politik ist der bestimmende Faktor

    Sowjetisch-bulgarisches Kommunique veröffentlicht

    Moskau (ADN). Die Partei- und Regierungsdelegationen der Volksrepublik Bulgarien und der UdSSR stellen fest, daß die sozialistische Staatengemeinschaft und deren prinzipientreuer Kurs in der internationalen Politik zunehmenden Einfluß auf den Verlauf des Weltgeschehens ausüben. Das wird in einem sowjetisch-bulgarischen ...

  • Dipoli ist vorbereitet auf die multilaterale Beratung

    Gespräch mit dem finnischen Sonderbotschafter Joel Pekuri

    Von unserem Skandinavienkorrespondenten Jochen P r e u BI e r Der Stab der finnischen Regierung zur Vorbereitung der multilateralen Konsultationen hat seinen Sitz im 6. Stock des Hotels „MarsM" im Zentrum Helsinkis. Hier laufen jetzt alle „Räder" auf Hochturen, denn am 22. November werden die Vertreter von 32 europäischen Staaten, den USA und Kanada in dem neun Kilometer entfernten internationalen Kongreßzentrum Dipoli mit den Beratungen beginnen ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    Führende Persönlichkeiten unserer sozialistischen Staatengemeinschaft haben in dieser Woche - gleichsam am Vorabend der am 22. November in Helsinki beginnenden multilateralen Konsultationen zur Vorbereitung der gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit - erneut die koordinierte Friedenspolitik der Bruderländer bekräftigt ...

  • Gewaltverzicht — wichtige Aufgabe

    Einen für alle Staaten verbindlichen Verzicht auf Gewaltanwendung in den internationalen Beziehungen und das Verbot der Anwendung von Kernwaffen für alle Zeiten zu erreichen, gehört zu den wichtigsten Aufgaben der' Gegenwart. Diese Schlußfolgerung bestätigte vollauf die Debatte im Plenum der UNO-Vollversammlung zu dem Problem, das auf Antrag der Sowjetunion auf die diesjährige Tagesordnung gesetzt wurde ...

  • Neue Atmosphäre auf UNO-Vollversammlung

    Auf der Tagung der UNO-Vollversammlung herrsche eine npue Atmosphäre. Dies finde seinen Ausdruck darin, daß die Vollversammlung . konkrete {«benswichtige Probleme der Gegenwart, die die Festigung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit betreffen, noch nie so intensiv erörtert hat, stellt die Moskauer „Iswestija" fest ...

Seite 7
  • Im Mittelpunkt die X. Weltfestspiele

    WBDJ-Exekutive beschloß den Arbeitsplan für 1973

    Moskau (ADN-Korr.). Die X. Weltfestspiele in Berlin stehen im Mittelpunkt des umfangreichen Arbeitsplans des Weltjugendbundes für 1973, den du WBDJ-Exekutivkomitee auf seiner am Sonnabend beendeten Sitzung in Moskau beschloß. In der Diskussion hatten alle 50 Redner konkret über die Festivalvorbereitungen in ihren Ländern berichtet ...

  • Zyklon, Schneefälle und Hitzegrade

    Magadan. Ein starker Zyklon tobte über den Küstengebieten der Halbinsel Magadan im Nordosten der UdSSR. Das Wasser des Ochötskischen Meeres stieg bis an die Häuser der Uferstraße der Stadt Magadan. In einigen Gebieten gab es starke und anhaltende Schneestürme, die zu Verwehungen auf den Straßen führten ...

  • Kurz berichtet

    Seltene Operation

    Veränderungen am Peipussee Tallinn. Sowjetische Wissenschaftler haben festgestellt, daß sich das Nordufer des Peipussees in Estland hebt, während sich das SUdufer senkt und vom Wasser immer mehr überflutet und versumpft wird. Dies sei die Folge der Bewegung der Erdkruste auf dem gesamten Territorium des Ostseegebietes, erklärte Zuckerfabriken begannen Arbeit Havanna ...

  • Monopole stützen Kolonialregime

    Malik: Afrikanische Völker vom portugiesischen Joch befreien

    New York (ADN-Korr.). „Der UNO- Sicherheitsrat muß alles Notwendige tun, um die Sfunde der endgültigen Befreiung der Völker von der kolonialen Sklaverei näherzubringen." Das erklärte der stellvertretende sowjetische Außenminister und UNO-Chefdeler gierte Jakow Malik am Freitagabend im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, der seine Debatte über die Situation in den portugiesischen Kolonien fortsetzte ...

  • Auf die Straße gesetzt

    Britische Stahlindustrie entläßt Zehntausende Arbeiter

    Von unserem Londoner Korrespondenten Werner 6 o I d s t e i n Nach Schottland gehört jetzt auch Wales zu den Gebieten Großbritanniens, in denen die Stahlindustrie die Belegschaften auf „Grund struktureller und technologischer Veränderungen" drastisch reduziert, so daß in den kommenden Jahren Zehntausende ihren Arbeitsplatz verlieren ...

  • Am Montag neues Treffen

    Le Duc Tho fordert guten Willen auch von den USA

    Paris (ADN); Vertreter d«r Demokratischen Republik Vietnam und der USA, werden am kommenden Montag zu einem neuen Treffen zusammenkommen. Wie die vietnamesische Nachrichtenagentur VNA meldete, werden an dieser Zusammenkunft in der französischen Hauptstadt von DRV-Seite Sonderberater Le Duc Tho und Chefdelegierter Xuan Thuy sowie von amerikanischer Seite USA-Präsidentenberater Henry Kissinger teilnehmen ...

  • „Prawda": Stalingrader Sieg brachte die Wende

    Moskau (ADN). Die Stalingrader Schlacht sei";aas" größte11'Ereignis in der internationalen Militärgeschichte, schreibt die .iPrawda" am Sonnabend. Die Zerschlagung der 300 000 Mann starken Gruppierung der Hitlertruppen sei der entscheidende strategische Faktor gewesen, der die allgemeine Veränderung der militärisch-politischen Lage zugunsten der antifaschistischen Koalition bestimmt und die grundlegende Wende im zweiten Weltkrieg gekennzeichnet habe ...

  • Interview Gerhard Grunebergs für „Zemedelske Noviny"

    Prag (ADN). Die DDR mißt der sozialistischen internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Landwirtschaft große Bedeutung bei. Hauptziel der Zusammenarbeit mit dei UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern sei eine weitgehende Chemisierung und komplexe Mechanisierung der pflanzlichen und tierischen Produktion, die Großflächenmelioration und ein breiter Austausch leistungsfähigen Saatgutes und tierischen Zuchtmaterials ...

  • Blutig „tätowiert".

    Die Ehefrau eines Politikers der katholischen Minderheit in Nordirland Ist von protestantischen Rechtsextremisten mit einer Messerklinge blutig «tätowiert" worden. Es /ist die 28jähr!ge Frau des katholischen Oppositionsabgeordneten Currie, der für die nordirische Labour Party im inzwischen suspendierten Ulster-Parlament saß ...

  • Kernwaffenversuche in Atmosphäre einstellen

    Die dringende Notwendigkeit, die Kernwaffenversuche in der Atmosphäre einzustellen, wird in einer Resolution unterstrichen, die der erste (politische) Ausschuß der UNO-Vollversammlung angenommen hat. Die Entschließung fordert alle Staaten, die bisher dem Teststoppvertrag nicht beigetreten sind, auf, ...

  • Polens Außenminister zur Sicherheitspolitik

    Warschau (ADN-Korr.). Der polnische Außenminister Stefan Olszowskä hat die auf Frieden und Sicherheit in Buropa gerichtete Außenpolitik der VR Polen bekräftigt. Der Außenminister stellte fest, daß das Hauptziel der Außenpolitik Polens nach wie vor darin besteht, dauerhaften Frieden und Entspannung auf dem europäischen Kontinent zu erreicrien ...

  • Frauen Perus beschlossen ihr Aktionsprogramm

    Lima (ADN-Korr.) Mit der Annahme eines Aktionsprogramms sowie weiterer wichtiger Beschlüsse fand der „erste Nationale Kongreß der peruanischen Frauen" in Lima seinen Abschluß. Der Kongreß beschloss unter anderem die volle Unterstützung „der antiimperialistischen und antioligarchischen Strukturveränderungen" in Peru, sowie der „unabhängigen und souveränen Außenpolitik der Regierung" ...

  • Ehrentag der Raketentruppen

    Die sowjetische Öffentlichkeit begeht heute den »Tag der Raketentruppen und Artillerie". Mit dieser Tradition wird des Beginns der Gegenoffensive der Sowjetarmee vor Stälingrad gedacht, die an diesem Tage vor 30 Jahren mit einer bis dahin nicht gekannten Artillerievorbereitung eingeleitet wurde, überzeugendster ...

  • Ägypten und Tunesien verurteilen den Aggressor

    Kairo (AD*N-Korr.). Die fortdauernde israelische Aggression gegen die arabischen Staaten sei die Hauptursache der Spannungen im Nahen Osten und- im Mittelmeer. Das wird in einem gemeinsamen Kommunique zum Abschluß der Verhandlungen des tunesischen Ministerpräsidenten AI Hadi Nouira in Kairo festgestellt ...

  • Was sonst x noch passierte

    Ein Schotte bat eine Bank in Kanada um ein 1-Dollar-Darlehen. Der Bankangestellte war dazu bereit, sofern eine Sicherheit geboten würde. D«t Schotte legte eine 1000-Dollar-Staats- Schuldverschreibung vor. Ein Jahr später zahlte er den Dollar plus 7 Cent Zinsen zurück und erhielt sein Wertpapier. Der ...

  • J. Zedenbal in Santiago de Cuba herzlich begrüßt

    Havanna (ADN-Korr.). Mit Hochrufen auf die kubanisch-mongolische Freundschaft und einem Meer von Fahnen und Transparenten begrüßten Tausende Werktätige von Santiago de Cuba die mongolische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von Jumshagin Zedenbal, Erster Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzender des Ministerrates der MVR ...

  • Mordoperationen

    Bei 7200 sogenannten Polizeiaktionen hat das Thieu-Regime in der vergangenen Woche 172 Menschen ermordet und über 1000 In Konzentrationslager verschleppt. Das wurde jetzt aus Südvietnam bekannt. Die Mordopero> tionen sind Teil der allgemeinen Terrorkampagne, die das Regime gegen die Befürworter einer Beendigung des Krieges entfesselt hat ...

  • Neue Provokationen Israels gegen Libanon

    Beirut (ADN). Die israelischen Aggressoren setzen ihre Provokationen gegen Libanon fort. Wie das libanesische Oberkommando am Sonnabend in Beirut bekanntgab, sind israelische Flugzeuge und Kriegsschiffe allein in der Zeit vom 11. bis zum 18. November 13- mal in den Luftraum bzw. in die Hoheitseewässer Libanons eingedrungen ...

  • USA-Arbeiter streiken für ihre sozialen Rechte

    Washington (ADN). In den USA halten die Streikaktionen der Arbeiterklasse gegen die Unterdrückung durch das Monopolkapital, für ihre Rechte und bessere Arbeitsbedingungen weiter an. Am Sonnabend begannen neue Kurzstreiks der Kraftfahrzeugbauer gegen die Arbeitshetze an den Fließbändern des „General Motors"-Konzerns ...

  • Lebenshaltungskosten stiegen wie noch nie

    Rom (ADN). Die Lebenshaltungskosten in Italien sind nach Angaben des statistischen Zentralamtes im Oktober um 1,25 Prozent gestiegen. Eine derartige Steigerung, so wird erklärt, sei seit 1945 noch nie erreicht worden. Im Jahresvergleich der'ersten zehn Monate 1971 und 1972 hat sich der Preisindex um 6,8 Prozent erhöht ...

  • Chiles Werktätige beraten Plan der Produktion 1973

    Santiago (ADN-Korr.). Auf einem nationalen Treffen der Werktätigen des staatlichen Sektors der chilenischen Wirtschaft beraten 1500 Arbeiter, Vertreter der UP-Regierung und der einheitlichen Gewerkschaftszenträle CUT gemeinsam den Plan der Industrieproduktion des staatlichen Wirtschaftsgebietes für 1973 ...

  • Oberster Sowjet der UdSSR zum 18. Dezember einberufen

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat beschlossen, die fünfte Tagung des Obersten Sowjets zum 18. Dezember in Moskau einzuberufen, meldet TASS.

  • USA-Waffen für Thi«u

    Pausenlos landen amerikanische Großtransporttr auf dem Flughafen Tan Son Nhut bei Saigon mit Waffen für das volksfeindliche Thieu-Regime Foto: ADNieBUPI-Tele

Seite 8
  • Überzeugende Siege beim Saisonstart

    :T . DDR-Eiskunstläufer gewannen mit ansprechenden Leistungen die „Pokale der blauen Schwerter"

    Alle drei „Pokale der Blauen Schwerter" bleiben in der DDR. Mit guten Leistungen erkämpften sich die Sieger die Eiskunstlauftrophäen. Mit 57 Teilnehmern aus 12 Ländern — am Start waren Aktive aus der UdSSR, der CSSR, aus Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Jugoslawien, Österreich, Frankreich, der BRD, Schweden und Gastgeber DDR — hatte dieser seit nunmehr 12 Jahren im internationalen Terminkalender zu findende Wettbewerb diesmal eine Rekordbeteiligung gefunden ...

  • DDR-Boxer verloren gegen Polen mit 6:14 Nur Szczepanski in Normalform / Förster, Spilski und Knut Anders holten die Punkte für die Gäste

    Im 14. Ländervergleich mit Polen zogen die DDR-Boxer, die nicht ihr stärkstes Aufgebot zur Stelle hatten, am Sonnabend vor 4000 Zuschauern in Mielec mit 6:14 den kürzeren. Die Punkte für die DDR-Staffel verbuchten Stefan Förster, Peter Spilski und Knut Anders. Die DDR-Mannschaft mußte im Fliegengewicht die Punkte kampflos abgeben ...

  • „Goldene Bleistifte" für erfolgreiche Sportler

    Höhepunkt des 7. Sportlerballs, veranstaltet von der Leipziger Sektion der Sportjournalistenvereinigung im VDJ, war im Zentralen Klub der Jugend und Sportler der Messestadt die Ehrung der besten Leipziger Sportler und Trainer des Jahres 1972. Ihre „Goldenen Bleistifte" vergaben Leipzigs Sportjournalisten dabei an die Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von München Angelika Bahmann (Kanuslalom) und Klaus Koste (Turnen) ...

  • Hansa mit Sethaus starker

    Rostock: Ein scharfer Schuß des Karl-Marx-Städters Petzold In der 3. Minute an das Lattenkreuz ließ die Flatzbesitzer munter «werden. Im Mittelteil des Spiels hatte Hansa seine stärksten Szenen. Da fielen auch die drei Tore, und erstmals wurden die Torchancen konsequent genutzt. Der Wiedereinsatz von Seehaus wirkte sich stabilisierend auf die Mittelfeldreihe aus, so daß die Gäste eigentlich nur am Anfang und zum Ende der Partie Gleichwertigkeit erzielten ...

  • Foto: ADN/ZB/Wendorf

    Überlegen — aber nur «in Treffer Jena: Bis zur 74. Minute kam Aue. zu keiner Ecke. In der Schlußphase wurden ' es dann zwar noch vier (bei 14 der Jenaer), aber ernsthaft geprüft wurde Blochwitz von Wismut kaum einmal. Trotz der klaren Feldüberlegenheit und einer Vielzahl von Chancen — u. a. trafen Irmscher (45 ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf .20 04 91), 18-22.15 Uhr: „Boris Go^ dunow"***); Komische Oper (2292555), 19-22.50 Uhr: „Carmen"*); Metropol-Theater (2 0717 39), 17—19.30. Uhr: „Der Zigeunerbaron" (geschlossene Vorstellung); Deutsches Theater (4 22 8134), 11-13.30 Uhr: „Der Drache"**), 19-21.15 Uhr: „Einzug ins Schloß"**); Kammerspiele (4 22 85 50), 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunr: Im Einflußbereich eines Zwischenhochkeils kommt es zur vorübergehenden Wetterberuhigung. Im späteren Tagesverlauf greifen jedoch schon die Wolkenfelder eines kräftigen, über dem östlichen Atlantik liegenden Tiefdruckgebietes auf die DDR über. Dabei ist es nach meist klarer Nacht mit Tiefsttemperaturen zwischen minus 2 Grad und minus 5 Grad Celsius anfangs heiter, später zunehmend bewölkt, jedoch noch meist niederschlagsfrei ...

  • Stottmeister mit Siegen beim Medwed-Turnier

    Mit Siegen begannen die beiden DDR-Mittelgewichtler Horst Stottmeister und Wolf gang Nitschke am Sonnabend das traditionelle Medwed-Turnier im Freistilringen in Minsk. Horst Stottmeister besiegte in seinem ersten Kampf Battalun Tumba (MVR) 50 Sekunden vor Schluß entscheidend und gewann die Auseinandersetzung mit dem sowjetischen Junioren-Europamei- «ter Rushan Ingildyjew nach Punkten ...

  • Ein Tor schöner als das andere

    Dresden: Das schnelle Dresdner Führungstor verleitete die Thüringer dazu, mit vollem Angriffsschwung den Ausgleich zu suchen. Bei diesem Offensivspiel geschah das, was eigentlich zu erwarten War: Der Kombinationskreisel des Tabellenersten drehte sich so schnell, daß Tor auf Tor fiel — eins schöner als das andere ...

  • Horst Richter

    Bisher neunmal vier und mehr Tore Differenz In der Meisterschaft 1972/73 sind bisher 70 von insgesamt 182 Spielen absoMert. Neunmal gab es dabei Resultate mit vier und mehr Toren Differenz — viermal allein am gestrigen Sonnabend. Je dreimal sdnd Lok Leipzig und Halle registriert — mal so, mal so (in Klammern der jeweilige Spdeltag): 1 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehrine-Platz' 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-0* — Alleinlee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die Anzeieenprelsltste Nr ...

  • GEWICHTHEBEN

    Internationales Turnier in Ha-« vanna: Mittelgewicht: 1. Peter Wenzel (DDR) 300 kg (Reißen 137,9, Stoßen 162,5), 2 .Trendafil Stoitschew (Bulgarien) 300 kg, 3. Waleri Smirnow (UdSSR) 295 ke.

  • KUNSTRADSPORT

    Weltmeisterschaft in Offenburg: Einerkunstfahren, Frauen: 1. Annemarie Schlosser-Flaig (BRD) 288,94 Punkte, 2. Anna Matouskova (CSSR) 285,06, 3. Elisabeth Binanzer (BRD) 279.18.

  • TISCHTENNIS

    Internationale Verrleichskampfe: Jugoslawien—China 5 :2 (Männer) und 2 : 5 (Frauen). 5. Vergleich BRD gegen Japan 0 : 5 (Männer) und 1 :5 (Frauen).

Seite
Mit Rationalisierung Planerfüllung sichern Zustimmung für konsequente Friedenspolitik der DDR Elterntreude am Schulleben Arbeiterklasse prägt immer stärker das Kulturleben Filme vom Kampf und Sieg der Klasse Flächenbombardements auf weite Gebiete der DRV II. Musikkongreß der DDR grüßt das ZK der SED Indira Gandhi besuchte DDR-Pavillon auf „Asia 72" „Blaue Schwerter" an die Eiskunstlaufer aus der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen