18. Apr.

Ausgabe vom 17.11.1972

Seite 1
  • Das Leben beweist: Unsere Politik ist richtig und erfolgreich

    Eröffnungsansprache des Genossen Erich Honecker auf der Konferenz des ZK der SED zu Fragen der Agitation und Propaganda

    Liebe Genossinnen und Genossen! Die Konferenz unserer Partei zu Fragen der Agitation und Propaganda ist eröffnet. Im Namen des Zentralkomitees begrüße ich alle Genossinnen und Genossen auf das herzlichste. Wir sind überzeugt, daß die Konferenz, insbesondere durch den Austausch der Erfahrungen an der ideologischen Front, einen großen Beitrag zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Ständig wachsen die Ansprüche an die ideologische Arbeit Genosse Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED: Vertrag zwischen der DDR und der BRD ist für alle in der Welt von Vorteil, die für Frieden und Entspannung eintreten / Referat des Genosse

    Berlin. Ein« zweitägige Konferenz des Zentralkomitees der SED mit 900 Propagandisten und Agitatoren begann am Donnerstag in Berlin. Mit stürmischem Beifall nahmen die Teilnehmer der Konferenz eine Eröffnungsansprache auf, die Genosse Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees, hielt. Auf die ...

  • Die Anziehungskraft des Sozialismus weiter erhöht

    Nach seiner mit Begeisterung aufgenommenen Eröffnungsansprache erteilte Genosse Erich Honecker dem Referenten der Konferenz, Werner Lamberz, das Wort zu seinen grundlegenden Ausführungen. Der Redner würdigte eingangs die beharrliche, vielseitige und ideenreiche Arbeit der vielen tausend Agitatoren und Propagandisten unserer Partei ...

  • Grußadresse des ZK der SED an den II. Musikkongreß der DDR

    Liebe Freunde und Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt allen Teilnehmern am II. Musikkongreß der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Grüße. Der VIII. Parteitag der SED hat eine neue Phase der gesellschaftlichen Entwicklung unserer Republik eingeleitet ...

  • Theorie und Praxis bilden eine unlösliche Einheit

    Der wichtigste Wirkungsbereich von Agitation und Propaganda, so hob Werner Lamberz hervor, sei das Arbeitskollektiv. Hier verschmelzen marxistisch-leninistische Theorie und die Praxis des sozialistischen Aufbaus zu einer unlöslichen Einheit. Es gehe in jeder Parteiorganisation darum zu prüfen, ob die ideologische und propagandistische Arbeit den Maßstäben gerecht wird, die der jüngste Beschluß des Politbüros diesem Bereich setzt ...

  • Schumann zu Vertrag DDR-BRD

    Paris (ADN-Korr.). Der französische Außenminister Schumann würdigte am Donnerstag in der Nationalversammlung die Paraphierung des Vertrages über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD als ein „glückliches Ereignis". Er sei Ausdruck des Willens beider Staaten, ihre Beziehungen zu normalisieren ...

  • Herzliches Gespräch mit Marschall 1.1. Jakubowski

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, empfing am Donnerstag im Ministerium für Nationale Verteidigung den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion I. I. Jakubowski, zu einem Gespräch ...

  • Le Duc Tho im ZK der KPdSU

    Moskau (ADN/ND). Die konsequente Unterstützung der UdSSR für den gerechten Kampf des vietnamesischen Volkes wurde während eines Gespräches bekräftigt, das das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Michail Suslow, der Sekretär des ZK Konstantin Katuschew sowie UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko mit dem Sonderberater der DRV-Delefation bei den Pariser Verhandlungen, Le Duc Tho, führten ...

Seite 2
  • Das Leben beweist! Unsere Politik ist richtig und erfolgreich

    (Fortsetzung von Seit* 1}

    gandisten — große Bedeutung bei. Wir müssen in unserer tagtäglichen Arbeit alle Kräfte freilegen, die dazu beitragen, den schöpferischen Prozeß im Denken und Handeln der Werktätigen durch zielbewußte Überzeugungsarbeit zu fördern. Es kommt, wie es im Beschluß des Politbüros des Zentralkomitees vom 7 ...

  • 50. Jahrestag der UdSSR - ein Feiertag aller Völker

    Theoretische Konferenz der Freundschaftsgesellschaft beendet

    Erfurt r(ND); .Freundschaft ninä 'gute Beziehungen minder [Sowjetunion sind" ein' LfebensgesetzJunserer Epoche.'Deshalb muß der 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR zu einem Feiertag aller Völker werden. Das wird in einer Abschlußerklärung bekräftigt, die die 200 Teilnehmer der theoretischen Konferenz der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft am Donnerstag müt großer Zustimmung annahmen ...

  • Hervorragende ieistungen junger Neuerer gewürdigt

    Wolfgang Rauchfuß überbrachte auf der MMM in Leipzig Dank und Anerkennung des ZK der SED und der Regierung der DDR

    Leipzig. (ADN)n' -Die- Auszeiehriungsveranstaltung des Ministerrates der DDR und der gesellschaftlichen Trägerorganisationen der MMM-Bewegung, bei der die Ehrenpreise für hervorragende Ergebnisse bei der Verwirklichung der sozialistischen Jugendpolitik verliehen wurden, war am Donnerstag" Höhepunkt der XV ...

  • Grußadresse des ZK der SED an II. Musikkongreß der DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    derländern reichhaltige Möglichkeiten. Möge der Kongreß die Komponisten anregen, neue Werke des sozialistischen Realismus zu schaffen, die sich durch Parteilichkeit und Volksverbundenheit auszeichnen, das sozialistische Lebensgefühl tiefer erschließen und den wachsenden musikalischen Interessen und Bedürfnissen der ...

  • Das politische Gespräch ist tägliche Pflicht eines jeden

    Als herrschende Klasse erarbeiten wir uns im Bündnis mit den Genossenschaftsbauern, der Intelligenz und den anderen Werktätigen unser besseres Leben selbst, betonte Genosse Wolfgang Zeckzer, Parteigruppenorganisator und Dreher im VEB Rohrkombinat Riesa. Deshalb, so sagte der Redner, erläutern wir den Kollegen vor allem die ökonomischen Gesetze des Sozialismus, um die Steigerung der Arbeitsproduktivität zu fördern ...

  • Delegation des ZK der SED besuchte CSSR-Staatsgut

    Prag (ADN-Korr.). Die vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Gerhard Grüneberg geleitete Delegation des ZK der SED war am Donnerstag Gast im Bezirk Mittelböhmen. In Begleitung des Sekretärs des ZK der KPTsch Vaclav Svoboda, des stellvertretenden Leiters der Abteilung Landwirtschaft im ZK der KPTsch, Ervin Zidek, und des CSR-Landwirtschaftsministers ...

  • Schumann zu Vertrag DDR-BRD

    (Fortsetzung von Seite 1) nen zweiseitigen Beziehungen mit der DDR die Konsequenzen aus der neuen Situation ziehen wird, die aus Ereignissen resultiert, deren Entwicklung Frankreich stets gefördert hat und weiter begünstigen und beschleunigen wird." Außenminister Schumann, der in der Debatte über das Budget des Außenministeriums sprach, bezeichnete es als eines der Prinzipien, der französischen Außenpolitik, die „Gegenüberstellung der- Blöcke durch einen Dialog der Völker zu ...

  • Kooperation - ein Weg zu besseren Wohnbedingungen

    Frankfurt (Oder)/Warschau (ADN). Die hohen Ziele im Wohnungsbau der DDR und der Volksrepublik Polen für dieses Plan Jahrfünft waren Ausgangspunkt für eine Fülle von Vorschlägen über eine enge Kooperation der Bauschaffenden beiderseits von Oder und Neiße auf einem viertägigen Symposium, das am Donnerstag in Frankfurt (Oder) beendet wurde ...

  • Intensiveres Studium der Erfahrungen der KPdSU

    Genossin Marianne Blankenhagen, Direktorin der Bezirksparteischule Ballenstedt, unterstrich, daß der internationalistische Geist des VIII. Parteitages wirksam zur Verstärkung der Erziehung zum proletarischen und sozialistischen Internationalismus beigetragen habe. Der Parteitag regte auch zu einem umfassenderen Studium der Erfahrungen und der Geschichte der KPdSU an ...

  • Vorenthaltene Unterhaltsgelder

    Berlin (ADN). Zu den Versuchen der CDU/CSU, die Frage der Zahlung von Unterhaltsgeldern von Bürgern der BRD an Unterhaltsberechtigte in der DDR zu verfälschen, erfährt ADN aus unterrichteten Kreisen: Seit Jahren zahlen unter haltsverpflichtete BRD-Bürger (Väter außerehelicher Kinder und geschiedene Elternteile) bei Geldinstituten der BRD Unterhaltsgelder für Berechtigte in der DDR ein ...

  • Freundschaftliche Aussprache mit sowjetischen Gästen

    Berlin (ADN). Der zu den „Tagen der sowjetischen Theaterkunst" in der DDR weilende stellvertretende Minister für Kultur der UdSSR Konstantin W. Woronkow und der Sektorenleiter im ZK der KPdSU, G. A. Stschepalin, wurden am Donnerstag von Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einem Gespräch empfangen ...

  • Langfristige Vereinbarung zwischen DDR und Bulgarien abgeschlossen

    Sofia (ADN/TSD). Über die Zusammenarbeit in der Glas- und Keramikindustrie ist am Mittwoch in Sofia eine langfristige Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Glas- und Keramikindüstrie der DDR und dem Ministerium für Leichtindustrie der VR Bulgarien abgeschlossen worden. Das Dokument, das vom Minister für Glasund Keramikindustrie der DDR, Dr ...

  • Delegation der FDJ vom Welttreffen in Moskau zurück

    Berlin (ADN). Die Delegation der FDJ zum Welttreffen der werktätigen Jugend in Moskau, ist am Donnerstag nach Berlin zurückgekehrt. Gemeinsam mit Vertretern der jungen Generation aus 115 Ländern hatten die FDJ-Mitglieder iri'der sowjetischen Hauptstadt über die ' weitere) ■ Verstärkung der Aktionseinheit xlert fortschrittlichen Jugend aller Länder im antiimperialistischen Kampf beraten ...

  • Meinungsaustausch mit Friedenskomitee der UdSSR

    Berlin (ND). Eine Delegation des Sowjetischen Komitees zum Schütze des Friedens weilte auf Einladung des Friedensrates der DDR vom 10. bis 17. November in unserer Republik. Während ihres Aufenthaltes, der Sm Zeichen des 50., Jahrestages der Gründung der UdSSR stand, wurden Erfahrungen und Meinungen zu den vor der Weltfriedensbewegung stehenden großen Aufgaben ausgetauscht, heißt es in einem Kommunique' ...

  • Neues Wissen interessant und plastisch vermitteln

    Über Erfahrungen der politisch-ideologischen Arbeit in den Dörfern zwischen Müritz und Haff sprach Genosse Heinz Herrmann, Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg. Am Beispiel der „Propagandatage auf dem Lande", die die Bezirksleitung im Kreis Prenzlau veranstaltete, wies er überzeugend nach, wie sich ein vielfältiges und reges gesellschaftliches Leben bewußtseinsfördernd auswirkt ...

  • DDR-Gesandter in Bern zum Gespräch empfangen

    > Bern (ADN);"Inr(-Kasammenhang'fflit der Eröffnung der Staatlichen Handelsmission der DDR in der Schweiz empfing der Generalsekretär des Eidgenössischen Politischen Departements (Außenministerium), Botschafter Dr. Ernesto Thalmann, den Leiter der Vertretung, Gesandten Günter Ullrich, am Donnerstag in Bern zu einem Gespräch, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief ...

  • Ständig wachsen die Ansprüche an die ideologische Arbeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Bezirksleitung Berlin, das Wort. Unter dem Beifall der Konferenzteilnehmer dankte er dem Zentralkomitee und seinem Ersten Sekretär für die nachdrückliche Unterstützung, die sie der Agitationsarbeit geben. Er nannte die Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages, besonders der Hauptaufgabe, den Gradmesser für die Agitations- und Propagandaarbeit ...

  • Zum Reiseverkehr zwischen DDR und westlichen Ländern

    Berlin (ADN). Wie ADN von zuständiger Stelle erfährt, sind im Zeitraum vom 1. Januar 1972 bis Anfang November 1972 aus westlichen Ländern und Westberlin insgesamt. 5 870 817 Personen in die DDR eingereist. Davon aus der BRD 2 945 671, aus Westberlin 2 785146 Personen. In die westlichen Länder und nach Westberlin reisten im gleichen Zeitraum 1 027 636 Bürger der DDR ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr.-Hajo Herbell, Dr. Sander Drobcla, Dr. Günter Kertischer, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Sdiabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klau.« Ullrich. Dr.- Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Die Ergebnisse unseres bisherigen Weges

    Im Beschluß des. Politbüros wird gesagt: „Unsere Partei hat auf dem Gebiet von Agitation und Propaganda große Erfahrungen gesammelt. Gute Ergebnisse wurden bei der sozialistir sehen Bewußtseinsentwicklung erzielt." Wieviel steht hinter diesen nüchternsachlichen Feststellungen! Eine unerhört große Leistung ...

  • über die Aufgaben von Agitation und Propaganda bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages Aus dem Referat des Genossen Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, auf der Konferenz des Zentralkomitees am 16. u

    Genossinnen und Genossen!, Seit dem VIII. Parteitag sind knapp anderthalb Jahre vergangen. Mit den Bedingungen des neuen Abschnitts gesellschaftlicher Entwicklung,'den er einleitete, sind heute alle vertrauter geworden. Beim Ringen um die Realisierung seiner Beschlüsse im Leben unserer Republik und auf ...

  • Erziehung im Geiste des Internationalismus

    Die erste deutliche Markierung, die der Beschluß des Politbüros in der Fülle der Aufgaben ideologischer Tätigkeit setzt, betrifft das Bewußtsein von unserer Welt, von der Welt des Sozialismus, von ihrem Vormarsch, ihrem Einfluß auf die Geschicke der Völker und von unserer Verantwortung, von unse-< rem Beitrag dazu ...

  • Probleme der entwickelten

    sozialistischen Gesellschaft

    Agitation und Propaganda können nur dann voll wirksam sein, wenn sie von den Wesenszügen, Kriterien und histo-. rischen Aufgaben der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ausgehen. Dabei sind wir uns bewußt, daß auf diesem Feld weitere intensive theoretische Arbeit nötig ist, die dabei besonders die Ergebnisse der Forschungsarbeit der sowjetischen Gesellschaftswissenschaftler über die Gesetzmäßigkeiten des Sozialismus und Kommunismus nutzen soll ...

  • Integration vervielfacht unsere gemeinsamen Potenzen

    All das schafft sowohl neue Möglichkeiten für anschauliche, überzeugende Agitation und Propaganda des sozialistischen Internationalismus, als auch größere Notwendigkeiten für die ideologische Arbeit auf diesem Gebiet. Praktischer Internationalismus druckt sich längst nicht mehr nur in Resolutionen und ...

  • Das Sowjetvolk - eine neue historische Gemeinschaft

    Wir feiern in Kürze mit dem Sowjetvolk den 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR. Wir haben vieles getan, um gerade auch der heutigen und künftigen internationalistischen Aufgaben wegen das Verständnis für die welthistorische Bedeutung dieses Ereignisses zu vertiefen, dafür, daß seither eine neue allgemeine ...

  • Die neuen Anforderungen an Agitation und Propaganda

    Wir stehen mitten in dem tiefgehenden Prozeß der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesells<ä\?\lt. Er vollzieht sich bei uns auf den Wegen, die der VIII. Parteitag, abgesteckt hat. Aber er vollzieht sich nicht isoliert, sondern in engster Verbindung mit den fortgeschritteneren Entwicklungsprozessen in der Sowjetunion und den qualitativ gleichartigen oder ähnlichen in anderen Bruderstaaten ...

Seite 4
  • Unser Kampf für Frieden und gegen den Imperialismus

    In Übereinstimmung mit den Bruderparteien betrachten wir die Sicherung des Weltfriedens als die wichtigste und zentrale außenpolitische Aufgabe. Wir nutzen gemeinsam maximal die Situation, daß sich der Imperialismus dem neuen internationalen Kräfteverhältnis anpassen muß, um politische Lösungen und friedliche Regelungen zu erreichen, die ihm keinen Ausweg aus seinen inneren Widersprüchen in Krieg und neue Gewalttaten gestatten ...

  • Mit der Ideologie die Menschen zur Aktion führen

    An alledem hat die ideologische Arbeit der Partei bedeutenden Anteil, denn- sie ist kein Selbstzweck, sie kann und darf sich niemals darauf beschränken, Erfolge oder auch Mängel einfach festzustellen. Sie muß nicht nur erklären und überzeugen, sondern auch die Menschen zur Aktion führen. Der Agitator ...

  • über die Aufgaben von Agitation und Propaganda bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages

    (Fortsetzung von Seite 3)

    gesellschaftlich nutzliche Leistungen. Doch ohne hohen, ideologischen Reifegrad der Werktätigen, können weder das Leistungsprinzip' noch die moralische Anerkennung voll zur Wirkung gelangen. Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft stellt neue Anforderungen an den sozialistischen Staat, an die staatliche Leitungstätigkeit, denn der sozialistische Staat ist das Hauptinstrument bei unserem Aufbauwerk ...

  • Tägliche Überzeugung und die mündliche Agitation

    Das wichtigste Forum für die Erarbeitung und Vermittlung der Argumente für die tägliche Überzeugungsarbeit aller Genossen ist die Mitgliederversammlung. In ihr formieren wir die Kräfte der Partei zur erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des Zentralkomitees. Sie ist Schule der marxistisch-leninistischen Bildung und Erziehung aüler Genossen ...

  • Ständiges Studium des Marxismus-Leninismus

    Den Marxismus-Leninismus erwirbt man nicht durch Auswendiglernen, und man besitzt ihn erst, wenn man ihn anwendet. Es geht bei der Parteipropaganda nicht darum, Theorie an sich zu. vermitteln, sondern Theorie für den politischen Kampf in unserer Zeit. Dieses Streben muß jeden Zirkel, jeden Lehrgang bestimmen ...

  • Zur Effektivität der ideologischen Arbeit

    Der Beschluß des Politbüros hebt mit Recht hervor, daß die Tätigkeit auf ideologischem Gebiet eine schöne und angesehene Arbeit für die Sache des Sozialismus ist. Es ist aber — wie wir gesehen haben — auch nicht gerade wenig, was sich für Agitatoren und Propagandisten aus den Aufgaben bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

Seite 5
  • Die Kurze Nachricht

    Neues Deutschland / 17. November 1972 / Seit« 5 POLITIK/KULTUR Konzertplan öffentlich zur Diskussion stellen Orchesterleiter berieten vor II. Musikkongreß der DDR Nach wie vor widmen die Orchester dem DDR-Musikschaffen zuwenig Aufmerksamkeit. Darüber täuscht auch die gelegentlich anzutreffende Uraufführungssucht nicht hinweg ...

  • Saratower Erfahrungen bringen unserer Volkswirtschaft Gewinn

    Theo Schumann ist Leiter eines Zirkels zur Auswertung sowjetischer Erfahrungen im VEB Automobilwerk Eisenach. Er wies nach. „Von besonderer Bedeutung für die Übernahme sowjetischer Erfahrungen war auch ein Besuch eines Zirkelmitglieds im polytechnischen Institut Saratow. das hervorragend ausgerüstet ist und speziell auf dem Gebiet der Kraftfahrzeugtechnik wertvolle Forschungsarbeiten leistet ...

  • Abende großer Schauspielkunst

    Zu den Aufführungen „Prinzessin Turandot" und „Sei gegrüßt, Krymow" des Wachtangow-Theaters

    die Pantomimengruppe, die in einer Zwischenaktszene die ach so schaurigen Vorgänge um die früheren • Turandot-Bewerber in umwerfend komischer Kurzfassung demonstriert. • Selten hatte man solche überzeugende Beweise, für das zu sehen, was gemeinhin schauspielerische Wandlungsfähigkeit genannt, wird. Darsteller wie etwa J ...

  • Sowjetunion leistete bedeutenden Beitrag zur Weltkultur

    Professor Dr. Nadeshda Ludwig befaßte sich in ihrem Diskussionsbeitrag mit der sowjetischen Kunst und Literatur und würdigte sie als den bedeutendsten Beitrag zur sozialistischen Weltkultur. Im Prozeß der Wandlung der, Menschen in der DDR habe die sowjetische Kunst und Literatur einen gar nicht hoch genug zu schätzenden Beitrag geleistet ...

  • Konzertplan öffentlich zur Diskussion stellen

    Orchesterleiter berieten vor II. Musikkongreß der DDR

    Nach wie vor widmen die Orchester dem DDR-Musikschaffen zuwenig Aufmerksamkeit. Darüber täuscht auch die gelegentlich anzutreffende Uraufführungssucht nicht hinweg. Gezielte, verantwortungsvoll konzipierte Aufträge, die mit gesellschaftlichen Auftraggebern beraten werden, die an den jeweils geeignetsten ...

  • Vom Dekret über den Frieden bis zur Friedensoffensive

    Parteiveteran Max Seyde w i tz\ mit viel Beifall begrüßt, sprach aus jahrzehntelanger Erfahrung, wie sich in der DDR die deutsch-sowjetische Freundschaft entwickelte. Er kam zu' der Schlußfolgerung: „Alles, was die UdSSR nach dem von ihr erkämpften Sieg) über Hitlerdeutschland den demokratischen Kräften des deutschen Volkes an Hilfe und Unterstützung leistete, war der Ausdruck der Friedenspolitik des ersten sozialistischen Staates in der Welt, die mit Lenins Friedensappell ,An alle' und dem ...

  • Wir haben die Ausübung der Macht gründlich gelernt

    Der Arbeiter Edwin Peschek aus dem VEB Umformtechnik in Erfurt , sprach über die guten Gründe, die die Werktätigen seines Betriebes haben, wenn sie den 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR wie ihren eigenen Feiertag begehen. Aufträge aus der Sowjetunion sicherten zu Beginn der 30er Jahre die Arbeitsplätze im* damals kapitalistischen Betrieb Henry Pels ...

  • Kulturnotizen

    SYMPOSIUM. Dokumentaristen. Publizisten und Filmwissenschaftler aus zehn Ländern beraten seit Mittwoch In einem Symposium sozialistischer* Filmund Fernsehverbände in Leipzig über die Verantwortung des >Dokumentarfilmschaffens, für ' die Darstellung der Arbeiterpersönlichkeit im Sozialismus und seinen Platz im Kampf gegen' den Imperialismus ...

  • Freundschaft zur Sowjetunion ist allen Völkern zum Nutzen

    Aus der Diskussion auf der theoretischen Konferenz der Freundschaftsgesellschaften

    Die Freundschaft zur Sowjetunion und die engen Klassenverbindungen zu den sowjetischen Arbeiterin und Wissenschaftlern, der gemeinsame erfolgreiche Kampf zur Festigung des Friedens in der Welt prägten die Diskussion der theoretischen Konferenz am Mittwoch und Donnerstag in Erfurt.

Seite 6
  • In der Einheit liegt die Stätke

    Zur Wochenmitte ging in der Metropole an der Moskwa eine der wofil bedeutsamsten diesjährigen Veranstaltungen der jungen Generation unseres Erdballs zu Ende - das Welttreffen der arbeitenden Jugend. 16 Tage lang vereinte es im Lande Lenins Jugendliche aus 115 Ländern aller Kontinente. Ob schwarz ob weiß, ...

  • Belgien befürwortet engere Zusammenarbeit in Europa

    Öffentlichkeit tritt aktiv für Sicherheit auf unserem Kontinent ein

    Von Martin K a u d e r s „Es bestehen heute reale, Möglichkeiten, um eine wirksame Aktion zur Gewährleistung der Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zu unternehmen." So äußerte sich schon vor einiger Zeit der kürzlich verstorbene international bekannte belgische Politiker und Publizist Maurice Lambilliotte ...

  • Frankreichs Werktätige fordern soziale Sicherheit

    Massenaktionen zur Durchsetzung gemeinsamer Ziele

    Von unserem Korrespondenten Pierre D u r a n d, Paris In ganz Frankreich beteiligen sich Hunderttausende Arbeiter und Angestellte in diesen Tagen an machtvollen Aktionen, die von den Gewerkschaftsverbänden CGT und CFDT organisiert werden. Von den gegenwärtigen Ausständen sind die Streiks der Eisenbahner und der Beschäftigten der Post besonders wichtig ...

  • Über 50 Mio t für die DDR

    Rund 120 000 Tonnen Erdöl - fast jede zweite Tonne tatarischen Öls — fließen täglich in das Rohrleitungssystem „Drushba". Seit im Februar 1962 die Volkswirtschaft der CSSR erstmalig über diesen Kanal Erdöl aus der UdSSR erhielt, sind bisher 200 Millionen Tonnen dieses wertvollen Rohstoffes in die Freundesländer geflossen ...

  • Neue Baustellen iwischen il Hadjar und Tamanrasset

    Algerien schafft Grundlagen umfassender Industrialisierung

    Von unserem Korrespondenten Franz S c h m a h I, Algier Wer einige Säcke Zement aus dem freien Verkauf nach Hause tragen kann, fühlt sich als Glückpilz. Denn obwohl die Produktion seit Erringung der Unabhängigkeit fast verdoppelt wurde und jährlich bedeutende Mengen importiert werden, ist Zement heute in Algerien ein Artikel, bei dem sorgfältiges Haushalten geboten ist ...

  • Mit sowjetischer Unterstützung

    Wie Präsident Houari Boumedienne wiederholt hervorhob, sind die sozialistischen Länder auch in diesem Kampf natürliche Verbündete Algeriens. Die Sowjetunion, die in den schweren Jahren des Befreiungskampfes ihre feste Freundschaft mit der Demokratischen Volksrepublik begründete, unterstützt die nichtkapitalistische Entwicklung mit zahlreichen Projekten zur Stärkung des staatlichen Sektors ...

  • Vom Schüler zum Lehrer

    Die Tatarische ASSR behauptet seit zehn Jahren den ersten Platz unten allen Fördergebieten der Sowjetunion. Rund 100 Millionen Tonnen Erdöl — mehr als ein Viertel der Gesamtproduktion des Landes — wurden im Durchschnitt der letzten Jahre aus den Lagerstätten im Südosten der Autonomen Republik gewonnen ...

  • Rolle der Arbeiterklasse wächst

    Getragen von dem Wunsch nach schnellem ökonomischem Wachstum, suchen die algerischen Wirtschafts- und Finanzexperten auch die Zusammenarbeit mit entwickelten kapitalistischen Industriestaaten. Algerien erwirbt Lizenzen für modernste Fertigungsverfahren und nimmt Kredite in Anspruch. Dabei wird entschieden jeder Versuch neokolonialistischen Eindringens zurückgewiesen ...

  • Ol aus dem fernen Sibirien

    In diesem Planjahrfünft wird sich der Export sowjetischen Erdöls nach Ungarn, in die CSSR, die DDR und nach Polen um 39 Prozent gegenüber dem vorigen Fünfjahrplan erhöhen, so daß 1975 50 Millionen Tonnen jährlich die Rohre durchströmen werden. Zu dem jetzigen einen Strang auf den Hauptabschnitten wird ein durchgängiger zweiter hinzukommen ...

  • Magistralen durch Flüsse und Sümpfe

    Rohrleitung „Freundschaft*' transportierte 200 Millionen Tonnen Erdöl aus der UdSSR nach der CSSR, Polen, Ungarn und der DDR

    Von unserem Moskau« Korrespondenten Gerd P r o k o t Fast schnurgerade zieht sich die Straße von Almetjewsk nach Nabereshnyje Tschelny durch die Schwarzerdesteppe. Sie verbindet die 70 000 Einwohner zählende „Erdölhauptstadt" der Tatarischen Autonomen Sowjetrepublik mit der größten Baustelle des neunten Fünfjahrplanes der UdSSR — dem Lastkraftwagenwerk an der Kama ...

Seite 7
  • Beziehungen zur DDR normalisieren

    Forderung von Abgeordneten der Nationalversammlung Frankreichs.

    Paris (ADN). Mehrere Abgeordnete der französischen Nationalversammlung haben sich am Donnerstag nachdrücklich für die Normalisierung der Beziehungen Frankreichs zur DDR eingesetzt". Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses der Nationalversammlung, Jean de Broglie, verwies darauf, daß der Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD „die Realität in Europa" markiere ...

  • Die Beziehungen CSSR-DDR erreichten neue Qualität

    Schlußwort Gustav Husäks auf jüngstem Plenum des ZK der KPTsch

    Prag (ADN-Korr.). Die neue Qualität in den Beziehungen zwischen der CSSR und der DDR hat der Generalsekretär des ZK der KPTich, Gustav Husäk, in seinem Schlußwort auf der jüngsten Plenartagung des ZK der KPTsch gewürdigt, das „Rud6 Prävo" am Donnerstag auszugsweise veröffentlichte. Auf den Besuch der ...

  • Wichtiges Werk über die Arbeiterbewegung Polens

    Warschau (ADN-Korr.). Die Herausgabe des Abrisses der polnischen Arbeiterbewegung wird gegenwärtig in Warschau vorbereitet. Das einbändige Werk ist 1971 von einem Autorenkollektiv der Hochschule für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der PVAP erarbeitet worden. Wie der Leiter des Autorenkollektivs, Prof ...

  • UdSSR fest an Vietnams Seite

    Moskau (ADN/ND). Fragen der weiteren Entwicklung der sowjetisch—vietnamesischen Beziehungen und des Kampfes des vietnamesischen Volkes für Freiheit und Unabhängigkeit wurden bei einem Gespräch zwischen dem Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Michail •Suslow, dem Se-, kretär des ZK Konstantin ...

  • Appell an USA: Unterschreiben!

    Paris (ADN/ND)., Die Delegationen der DRV und der RSV haben die USA am Donnerstag auf der 167. Plenarsitzung der Pariser Vietnamkonferenz erneut nachdrücklich dazu aufgefordert, unverzüglich das Abkommen über, die Einstellung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam zu unterzeichnen ...

  • Kurz berichtet

    Öffnet Kerker in Puerto Ricol Helsinki. Der Weltfriedensrat hat die Freilassung der politischen Gefangenen in Puerto Rico, die wegen ihres Kampfes für die Selbständigkeit und Unabhängigkeit ihres Landes eingekerkert wurden, mit Nachdruck gefordert. Einstimmig« Aufnahme in CMI Rostock. -Die Gesellschaft für Seerecht in der DDR ist auf der jüngsten Versammlung des Comite Maritime International (CMI) einstimmig als Mitglied aufgenommen worden ...

  • ZK der USAP: Bündnis Ungarn - Sowjetunion auf fester Grundlage

    Beschlüsse des X. Parteitages haben sich in der Praxis bewährt

    Budapest (ADN-Korr.). Die Richtlinien und Beschlüsse des X. Parteitages der USAP haben sich als richtig erwiesen und ihre Probe in der Praxis bestanden. Diese Einschätzung traf das ZK der USAP auf seiner jüngsten zweitägigen Beratung, über die am Donnerstag in Budapest ein Kommunique veröffentlicht wurde ...

  • „Prawda zu neuen Theorien des Renegaten Garaudy

    Moskau (ADN). Mit seinen in der jetzt erschienenen Broschüre „Die Alternative" " aufgestellten Theorien habe sich der aus der FKP ausgeschlossene Renegat Roger Garaudy völlig auf die Seite der reaktionären Kräfte geschlagen. Dies stellt Akademiemitglied Fjodor Konstantinow am Donnerstag in der Moskauer „Prawda" fest ...

  • Wirksame Maßnahmen zur Friedenssicherung nötig

    J. Malik zum Abschluß der UNO-Debatte über Gewaltverzicht

    New York (ADN-Korr.). Die Zeit ist gekommen, da wirksamere Maßnahmen ergriffen werden müssen, die die Anwendung von Gewalt in den internationalen Beziehungen ausschlier Ben und gleichzeitig den Einsatz von' Kernwaffen für alle Zeiten verbieten, erklärte der sowjetische UNO-Chcfdelegierte und stellvertretende Außenminister Jakow Malik am Mittwochabend im Plenum der UNO-Vollversammlung zum Abschluß der allgemeinen Debatte zu diesem Punkt ...

  • Ludvik Svoboda würdigt enge Beziehungen zur UdSSR

    Moskau (ADN). Die Werktätigen der Tschechoslowakei bereiten sich darauf vor, den 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR würdig zu begehen, sagte der Präsidenten der CSSR, Ludvik Svoboda, in einem Interview, das er dem TASS- Korrespondenten in Prag gewährte. Darin stellte der Präsident fest, daß die festen brüderlichen und Bündnisbeziehungen der CSSR mit der UdSSR die internationale Stellung der Tschechoslowakei grundlegend gewandelt hätten ...

  • Apartheidpolitik verurteilt

    Das Plenum der Vollversammlung hat mehrere Resolutionen zu verschiedenen Aspekten des weltweiten Kampfes gegen die Apartheid-Politik Südafrikas verabschiedet. Im bedeutendsten der angenommenen Dokumente verurteilt 'das Plenum die Fortsetzung der unmenschlichen Politik der Rassisten, die die UN-Charta verletze, den Frieden gefährde und das Recht der Bevölkerung Namibias auf Selbstbestimmung und territoriale Einheit des Landes negiere ...

  • Washington verstärkt Überfalle auf die DRV

    Hanoi (ADN/ND). In einer Erklärung des DRV-Außenrninisteriums werden entschieden die Kriegsakte der USA verurteilt. Allein in der ersten Novemberhälfte, wird festgestellt, lieferte Washington nicht weniger als 600 Flugzeuge an Saigon. Zugleich setzen die USA verstärkt Flugzeuge und Kriegsschiffe ein, die dichtbesiedelte Gebiete in der DRV und in Südvietnam barbarisch bombardieren und beschießen ...

  • Vorstoß dor Patrioten Im Raum von Quang Tri

    Saigon (ND). Najch Intensiver Artillerievorbereitung gingen Einheiten der südvietnamesischen Patrioten im Raum des Zentrums der nördlichen •Provinz Quang Tri zur Offensive über. Alle Versuche von Saigoner Marineinfanteristen, den Vorstoß aufzuhalten, scheiterten. Die Söldner mußten ihre befestigten Stellungen zehn Kilometer südlich der Stadt Quang Tri räumen ...

  • Präsident Iraks empfing DDR-Minister

    Der Präsident der Republik Irak, Ahmed Hassan el Bakr, empfing am Donnerstag den Leiter der gegenwärtig zu Wirtschaftsverhandlungen in Bagdad weilenden Regierungsdelegation der DDR, Minister für Außenwirtschaft Hoist Solle. Minister Solle informierte über aktuelle Fragen der Politik der DDR zur Sicherung des Friedens in Europa ...

  • Pressekonferenz Scheels

    Bonn (ADN), BRD-Außenminister Walter Scheel hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Bonn die große Bedeutung des Helsinkier Vorbereitungstreffens zur europäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit unterstrichen. Scheel wies unter anderem darauf hin, daß in Helsinki zum erstenmal die DDR und die BRD gleichberechtigt an einer bedeutenden internationalen Konferenz teilnehmen werden ...

  • Offizielles UNO-Dokument

    New York (ADN-Korr.). Ein Telegramm Von DDR-Außenminister Otto Winzer an die Präsidentin des UNp- Sicherheitsrates, Frau Jeanne Martin Cisse (Guinea), ist am Donnerstag als offizielles UNO-Dokument veröffentlicht worden. Es wurde gleichzeitig allen Mitgliedstaaten zur Kenntnis zugeleitet. In dem Telegramm ...

  • Gespräch mit Gast aus der VDRJ

    Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten ' der DDR Dr. Ernst Scholz empfing den Staatsminister für Ministerratsangelegenheiten der VOR Jemen und Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft VDRJ- DDR, Abdul Aziz Abdul Walli, Kandidat des Politbüros der Organisation der Nationalen Front (NFO), zuteinem Gespräch ...

  • WBDJ-Exekutivkomitee tagt

    Moskau (ADN). Eine Sitzung des Exekutivkomitees des Weltbundes der Demokratischen Jugend ist in Moskau eröffnet worden. Generalsekretär Alain Therouse referierte über die Tätigkeit des WBDJ seit der vorigen Tagung des Exekutivkomitees in Valparaiso und über die Vorschläge für die Tätigkeit des Bundes im Jahre 1973 ...

  • Kampfdekade gegen Rassismus

    Die Vollversammlung beschloß, am 10. Dezember 1973, dem 25. Jahrestag der »i • Verkündung ., der Allgemeinen Deklaration-*der"'M«nschenreehte1 -ein* Dekade des Kampfes gegen Rassismus und Rassendiskriminierung zu beginnen. In einer weiteren Resolution forderte das Gremium „gewisse Länder Europas" auf, die diskriminierende Behandlung ausländischer Arbeiter zu beenden ...

  • Koproduktion mit Nowosti

    Ein Protokoll über die Zusammenarbeit für 1973 ist am Mittwoch in Berlin zwischen dem Staatlichen Komitee für Fernsehen beim Ministerrat der DDR und der sowjetischen Presseagentur Nowosti unterzeichnet worden. Das DDR-Fernsehen will u. a. in Koproduktion mit Nowosti Reportagen über das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben in der UdSSR machen ...

  • Was sonst noch passierte

    Aufsehen erregte eine »Insel*, die vor der ägyptischen Küste bei Alexandria aufgetaucht war. Das schwimmende «Neuland", das auf zusammengebundenen Autoreifen ruhte, erwies sich für die' ägyptische Polizei als. sehr fündig. Sie fand die bisher größte Rauschgiftmenge verstaut: nicht weniger als 3,5 Tonnen Haschisch ...

  • Glückwunsch nach Ghana

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte dem Mitglied des Rates dei Nationalen Erneuerung der Republik Ghana, Major Kwarne Baah, aus Anlaß seiner Berufung zum Kommissar für Auswärtige Angelegenheiten ein Glückwunschtelegramm.

  • Libanesischer Politiker geehrt

    Die Friedensmedaille der DDR wurde am Mittwoch in Beirut" dem Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft Libanon-DDR und Vizepräsidenten der Sozialistischen Fortschrittspartei Libanons, Farid Gebrane. überreicht.

  • Agrement für Botschafter Indiens erteilt

    Die Regierung der DDR hat dem Ersuchen der indischen Regierung um das Agrement für J. C. Ajmani als Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Republik Indien in der DDR zugestimmt.

  • Luis Corvalan in Moskau

    Moskau (ADN). Auf Einladung des ZK der KPdSU ist Luis Corvalan, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Chiles, zu einem Besuch in Moskau

  • Protest gegen Gesetz der Yankees

    Foto: Pl-Prensa Latin«

  • Verhandlungen MVR-Kuba

    mm

Seite 8
  • Das Festival — Geburtshelfer des DDR-Sports

    Den Jubel um unsere Olympiamannschaft noch im Ohr, den Termin des Festivals vor Augen, reiit die Frage, was die Sportwettkämpfe anläßlich der Weltfestspiele und unsere olympische Triumphe verbindet. Die Untersuchung verrät: enorm viel. Zu einer Zeit nämlich, in der die DDR-Athleten von Welt- und Europameisterschaften ...

  • Neue Lieder und Tänze zum gemeinsamen Fest

    Weit draußen in Hohenschönhausen steht eine der kleinsten Schulen Berlins, die Juri-Gagarin- Oberschule. Ihr einstöckiges Gebäude beherbergt nur ganze zehn Klassen, für jede Altersgruppe eine. Wer jedoch an eine „romantische Dorfschule" vergangener Zeiten denkt, wird schnell eines Besseren belehrt. Lebensnah, lehrreich und künstlerisch schön haben die Schüler ihre Flure und Klassen geschmückt ...

  • England gewann 1:0 in Wales um die WM-Qualifikation Fußball: Irland-Frankreich 2 :1 /Schottland-Dänemark 2 :0

    Bis auf vier Begegnungen sind die Qualifikationsspiele dieses Jahres zur Fußball-Weltmeisterschaft in den neun Europagruppen abgeschlossen. Am Mittwoch gab es drei Spiele, bei denen zweimal die Gastgeber und einmal die Gäste triumphierten. In Dublin verlor Frankreich vor 30 000 Zuschauern gegen Irland mit 1 2 (0 :1) ...

  • Ist daheim alles in Ordnung?

    Mit dem Bezirksarzt an den Krankenbetten verletzter Bürger

    Rund 500 Berliner, die während des Unwetters am Montag oder bei Aufräumungsarbeiten Verletzungen erlitten, befinden sich in guter medizinischer Obhut. Davon überzeugen sich die leitenden Mitarbeiter des Gesundheitswesens ständig in Krankenhäusern und Kliniken. Donnerstag früh suchte Stadtrat Prof. Dr ...

  • Vom Rebensaft zum Gerstensaft

    Die .Wochen des Weines" in der DDR sind vorüber, ihnen bleibt alljährlich der Monat Oktober vorbehalten, um bei Wein- und Winzerfesten neue Freunde für einen •dien Tropfen zu gewinnen. Der November jedoch bringt den Anhängern des Gerstensaftes ein Getränk besonderer Art und Güte: das Bodobier, Es ist beliebt wegen seines würzigen Geschmacks und von manchem gefürchtet wegen seiner hohen „Prozente" ...

  • Die kurze Nachricht

    ELTERNAKADEMIE. Für junge Eheleute und solche, die es werden wollen, spricht Dr. Hans- Joachim Schalle über Ehe, Beruf und Freizeit am 21. November um 18.30 Uhr im Haus des Lehrers. SONNTAGSVORTRAG. „Größte und kleinste Schmetterlinge" — unter diesem Motto lädt das Berliner Museum für Naturkunde am 19 ...

  • Weißwasser unterlag im Europapokal knapp 3:4

    Im Eishockey-Europapokalwettbewerb verlor der DDR-Meister Dynamo Weißwasser am Mittwochabend das Hinspiel der zweiten Runde bei Polens Titelträger Podhale Nowy Targ mit 3:4 (1:1, 1:1, 1:2), hielt sich jedoch durch das knappe Ergebnis gute Chancen für das Rückspiel offen, das am 22. November im heimischen Wilhelm-Pieck-Kunsteisstadion ausgetragen wird ...

  • Einige Tips für Selbstreparaturen

    Tausende Bürger unserer Stadt sind dabei, kleinere Sturmschäden an Hausdächern und Fenstern selbst zu beheben. Ihnen gibt die Direktion des VEB Industriebedachung einige Tips: Schadhafte Dachflächen dürfen nur von Facharbeitern betreten werden. Deshalb sollten dJe Instandsetzungen durch Laien nur vom Bodenraum aus erfolgen ...

  • Neue Sonderbriefmarken

    Zum 50jährigen Bestehen der UdSSR gibt das Ministerium für Post- lind Fernmeldewesen ein mehrfarbiges Sonderpostwertzeichen zu 20 Pfennig heraus, auf dem das Staatswappen der Sowjetunion abgebildet äst. Entwurf: Lothar Grünewald, Halle. Ausgabetag: 5. Dezember. Es erscheint ein Ersttagsbriefumschlag ...

  • Winterspiele 1976 vom IOC neu ausgeschrieben

    Nach dem Eingang der offiziellen Absage aus Denver (USA) hat das IOC die Olympischen Winterspiele 1976 neu ausgeschrieben. Die IOC-Zentrale in iLausanne gab laut AP bekannt, die Bewerbungen der Nationalen Olympischen Komitees müßten bis zum 15. Januar 1973 abgegeben werden. Die Entscheidung von Denver ...

  • Dammbrücke in Köpenick am Wochenende gesperrt

    Wegen umfangreicher Gleisbauarbeiten in Köpenick wird die Dammbrücke von Freitagabend um 20 Uhr bis Montag früh gegen 3.30 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Straßenbahnlinien 83, 84, 86 und die Buslinie 27 werden in dieser Zeit in zwei Abschnitte aufgeteilt; die Fahrgäste gehen zu Fuß zwischen den Haltestellen Linden-\Ecke Bahnhofstraße und Alt-Köpenick/ Freiheit ...

  • GEWICHTHEBEN

    RSFSR-Meistersch alten: Superschwergewicht: Wassili Alexejew 387,5 kg (Zweikampf), Schwergewicht: Kotolow 357,5 kg. Internationales Turnitr des Nachwuches, Havanna: Schwergewicht: 1. Jürgen Getzki (DDR) 335 kg (Rei- Ben 145/Stoßen 190), 2. Tarkir (UdSSR/315), Superschwergewicht: 1. Jürgen Heuser (DDR) 330, Mittelschwergewicht: 1 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Ungarische Meisterschaft: Honved Budapest—Videoton Szekesfehervär 4:1, BTC Salgotarjan—Ferencvaros 1 :1, Spitze: Honved 14 :6, Ferencvaros 14 :6: Rumänische Meisterschaft: Steaua Bukarest-FC Arges 1 :0, Jiul Petroseni-SC Bacau 0:0, Spitze: Steaua 15 :7, Petroseni 14 : 8; Freundschaftsspiel: BRD—Schweiz 5:1 (2:0) ...

  • V. Freundschaften ohne Zahl

    Wenn von solchen Freundschaftten die Rede ist, meldet sich Ernst Schmidt gern zu Wort. Der Mann, der bei den Budapester Festivalwettkämpfen den Kugelstoßrekord der DDR auf 13,35 m verbesserte und zwei Jahre später in Berlin 14,85 m erzielte, kam schließlich am Ende seiner Laufbahn noch einen ganzen Meter weiter ...

  • Nigerianische Handballer in der DDR eingetroffen

    Innerhalb ihrer Vorbereitungen auf die 2. Allafrikanischen Spiele ist die neuformierte nigerianische Handball-Nationalmannschaft am Mittwoch in der DDR eingetroffen. Die Mannschaft wird seit Mitte des Jahres von DDR-Trainer Manfred Dorn, betreut. (ADN)

  • VOLLEYBALL

    Europapokal, Frauen: Slavia Bratislava— Racing Club Cannes 3:0 (9, 4, 9). In Peking: VR China—Dynamo Bukarest 2 : 3 (12, -5, -9, 12, -11). Studententurnier in Prag: UdSSR gegen Rumänien 3:1 (5. —12, 2, 8).

  • HANDBALL

    Nachholespiel, Männeroberliga: ZAB Dessau—Wismut Aue 19 :15 (10 :11). Erfolgreichste Torschützen: Ahlwardt und Jordan je 4 für Dessau, J. Steinbach (5), Schmidt und Zwahr je 3 für Aue.

Seite
Das Leben beweist: Unsere Politik ist richtig und erfolgreich Ständig wachsen die Ansprüche an die ideologische Arbeit Genosse Erich Honecker, Erster Sekretär des ZK der SED: Vertrag zwischen der DDR und der BRD ist für alle in der Welt von Vorteil, die für Frieden und Entspannung eintreten / Referat des Genosse Die Anziehungskraft des Sozialismus weiter erhöht Grußadresse des ZK der SED an den II. Musikkongreß der DDR Theorie und Praxis bilden eine unlösliche Einheit Schumann zu Vertrag DDR-BRD Herzliches Gespräch mit Marschall 1.1. Jakubowski Le Duc Tho im ZK der KPdSU
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen