27. Okt.

Ausgabe vom 07.11.1972

Seite 1
Seite 2
  • Offizielle Verhandlungen DDR-Bangladesh begannen

    Weitere Entwicklung der Beziehungen beider Staaten erörtert

    Berlin (ADN). Zwischen der DDR und der Volksrepublik Bangladesh sind am Montagvormittag in Berlin offizielle Gespräche aufgenommen worden. Die Delegation der DDR wird geleitet vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, die Delegation Bangladeshs vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Mohammed Abdus Samad Azad ...

  • Ansehen der Sowjetunion so groß wie nie zuvor

    Liebe Freunde und Genossen! Niemals zuvor waren die Macht ttnd das internationale Ansehen der Sowjetunion, der Hauptkraft unserer sozialistischen Staatengemeinschaft, so groß wie gegenwärtig. Das gewaltige ökonomische und militärische Potential, die konsequente Friedenspolitik der UdSSR schaffen die Voraussetzungen, daß in der internationalen Arena die Leninschen Prinzipien der friedlichen Koexistenz immer mehr zu gültigen Normen des Zusammenlebens- der Völker werden ...

  • Gute Voraussetzungen für Gesundung der Atmosphäre

    Das Inkrafttreten der Verträge der Sowjetunion iund Polens mit der BRD, des Vierseitigen Abkommens über Westberlin, der Abkommen der DDR mit der BRD und dem Senat von Westberlin, die Verhandlungen zwischen der DDR und der BRD über die Normalisierung der gegenseitigen Beziehungen, die Entwicklung einer ...

  • Lehr- und Leistungsschau junger Neuerer eröffnet

    Über 2000 Entwicklungen auf der XV. Messe der Meister von morgen und der IV. Leistungsschau der Studenten in Leipzig

    Leipzig (ND). Die Messestadt ist wieder Treffpunkt der jungen Neuerer. Nach fast 11- 000 Ausstellungen in Betrieben, LPG, Kreisen und Bezirken öffneten die XV. Messe der Meister von morgen und die IV. Leistungsschau der Studenten und jungen Wissen- '^JJXihli} schaftler am Montag ihre Pforten. In sechs Messelallen werden über 2000 Entwicklungen vorgestellt ...

  • Sowjetvolk erfüllt seine internationalistische Pflicht

    Unbeirrbar dem .Vermächtnis des Begründers unserer Partei und unseres Staates, W I. Lenin, folgend, erfüllt das Sowjetvolk konsequent seine internationalistische Pflicht. Die Sowjetunion setzt die Leninschen Prinzipien der Außenpolitik! in'die Tat um, wirkt auf die internationale Entspannung, die Gewährleistung eines dauerhaften Friedens und die Sicherheit der Völker ...

  • Sozialistische Gemeinschaft ein Bollwerk des Friedens

    Toast des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, M.T.Jefremow

    Teurer Genosse Honecker! Teurer Genosse Ulbricht! Teurer Genosse Stoph! Liebe deutsche Genossen und Freunde! Hochverehrte Kollegen des Diplomatischen Korps! Liebe sowjetische Genossen! 55 Jahre trennen uns von einem welthistorischen Ereignis — dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Vor 55 Jahren wurde der erste sozialistische Arbeiter-und-Bauern-Staat in der Geschichte der Menschheit gegründet ...

  • Staatssekretär Dr. Kohl zum Abschluß der Verhandlungen

    Berlin (ADN). Nach Beendigung der Verhandlungen erklärte Staatssekretär Dr. Kohl am Montagabend in Berlin vor Journalisten: „Wir haben heute erfolgreich die Verhandlungen über einen Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen abschließen können. Das Ergebnis wird den Regierungen beider Staaten morgen unterbreitet ...

  • Freundschaft auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus

    Die enge , Freundschaft und brüderliche Zusammenarbeit zwischen dei- KPdSU und der SED, zwischen unseren Ländern und Völkern, die auf der festen Grundlage der Prinzipien des Marxismus-Leninismus, des proletarischen Internationalismus beruhen, sind ein wesentlicher Beitrag zur weiteren Festigung der sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Brüderliches. Bündnis ist Unterpfand unserer Erfolge

    Toast des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker

    Lieber Genosse M. T. Jefremow! Liebe sowjetische Freunde! Liebe Genossinnen und Genossen1. Gestatten Sie mir, Sie im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik auf das allerherzlichste zum 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zu beglückwünschen ...

  • Weitere Glückwünsche zum Großen Oktober

    Berlin (ADN). Anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution übermittelten der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, an den Vorsitzenden des Unionssowjets der UdSSR, A. P. Schitikow, und an die Vorsitzende des Nationalitätensowjets, J. S. Nasriddinowa, sowie der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, A ...

  • Ehrung sowjetischer Heiden am Westberliner Ehrenmal

    Westberlin (ADN). Vertreter der sowjetischen Botschaft in der DDR und eine Ehrenformation der sowjetischen Streitkräfte ehrten am Montag anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution die bei der Befreiung Berlins vom Faschismus gefallenen sowjetischen Soldaten am Sowjetischen Ehrenmal im Westberliner Tiergarten ...

  • Unter Lenins Banner zu neuen Höhen des Fortschritts

    Heute verwirklichen die Kinder und Enkel der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution die Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU über den Aufbau des Kommunismus, sie tragen das Leninsche Banner der revolutionären Veränderung der Welt zu neuen Höhen des Menschheitsfortschritts voran. Seit nunmehr 55 Jahren begehen alle fortschrittlichen Menschen der Erde das Jubiläum des Großen Oktober als ihren bedeutendsten und schönsten internationalen Feiertag ...

  • Ansprache M. T. Jefremows im Fernsehen der DDR

    Berlin (ADN). Das Fernsehen der DDR überträgt am Dienstag um 19.00 Uhr die Ansprache des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR in der DDR, M. T Jefremow, anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Im Anschluß daran folgt ein zusammenfassender Bericht über die Militärparade und die Manifestation der Werktätigen in Moskau ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajc Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schqbowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowski, Klaus Höpcke. Alfred Kobs, Katja Stern. Klau.« Ullrich. Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gespräche des Reisebüros der DDR mit BRD-Reisebüros

    Berlin (ADN). Das Reisebüro der DDR hat Gespräche mit Reisebüros der BRD über Touristenreisen von Bürgern der BRD in die DDR aufgenommen.

Seite 3
  • Das Wohl des Menschen ist Sinn jeglicher Aufgaben

    Die gigantische Entwicklung des Sowjetlandes beweist: Keine Gesellschaftsordnung hat soviel für das Wohl des Menschen getan wie der Sozialismus! Die ständige Hebung des materiellen und geistigen Lebensniveaus des Volkes ist Ziel, Sinn und Ausgang aller Überlegungen und Aufgaben, wie sie in überzeugender Weise vom XXIV; Parteitag der KPdSU beschlossen wurden ...

  • Anerkennung der DDR ein Erfordernis unserer Zeit

    Die Richtigkeit und Wirksamkeit der sozialistischen Politik zur friedlichen Regelung internationaler Probleme bestätigen anschaulich: der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Frankreich, die bedeutenden Resultate, die die UdSSR getreu dem Leninschen Prinzip der friedlichen Koexistenz ...

  • Enge Partnerbeziehungen vieler Betriebskollektive

    Die ständige Festigung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik ermöglicht es uns, die komplizierter werdenden Aufgaben bei der Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts bedeutend schneller zu lösen, als das mit eigenen Kräften erreichbar wäre ...

  • Friedenspolitik entspricht der Natur des Sowjetstaates

    Gestützt auf die von Lenin formulierten Prinzipien der sozialistischen Außenpolitik, behandelt die Sowjetunion stets die aktive Unterstützung des revolutionären Weltprozesses und den Kampf um dde Durchsetzung der Politik der friedlichen Koexistenz als eine untrennbare Einheit. Im Wesen des Sozialismus und der Leninschen Nationalitätenpolitik der UdSSR liegt das tiefe Interesse am Frieden ...

  • Zusammenarbeit trägt gute Früchte zum Nutzen aller

    Die Bürger der DDR erfüllt begründeter Stolz, mit dem ersten Arbeiterund-Bauern-Staat der Erde, mit der Sowjetunion, durch eine tiefe Freundschaft und eine enge Zusammenarbeit fest verbunden zu sein. (Beifall) Unsere Freundschaft hat tiefe Wurzeln, die weit in die Geschichte der Arbeiterbewegung unserer Länder zurückreichen ...

  • Grüße und Glückwünsche allen sowjetischen Genossen

    Liebe sowjetische Genossen! Zum 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution grüßen und beglückwünschen wir euch alle, die ihr im weiten Sowjetland oder hier bei uns in der Deutschen Demokratischen Republik und an anderen Stellen des internationalen Geschehens arbeitet und kämpft! (Beifall) Die Sache der Revolution des 7 ...

  • Einheitliches Handeln - das Unterpfand weiterer Erfolge

    Die besondere Stärke des sowjetischen Friedensprogramms besteht darin, daß Kmte,r, Ihm ;:&ie gesamte ^sozialistische Staatengemeinschaft steht! Ihr einheitliches und geschlossenes Handeln ist das Unterpfand für neue Erfolge der sozialistischen Außenpolitik, für den weiteren Vormarsch der Friedenskräfte ...

  • Bildung der UdSSR - ein Ereignis von Weltbedeutung

    Der Sieg der Oktoberrevolution bereitete der Bildung der UdSSR den Weg, einem Ereignis von Weltbedeutung, das sich in wenigen Wochen zum 50, Male jährt. Durch die Annahme des Dekretes über den Frieden erhob die junge Sowjetmacht bereits am zweiten Tag ihres Bestehens den proletarischen Internationalismus, ...

  • Von ganzem Herzen Dank für die brüderliche Hilfe

    Seit 55 Jahren, seit der Geburt des ersten sozialistischen Staates bis in die Gegenwart hinein verbreiten die Feinde des Sozialismus und des Friedens ununterbrochen Verleumdungen und Lügen über die Sowjetunion. Immer neue Schmutzkübel des Amikommunismus vergießen die imperialistischen Propagandisten, um Zuversicht und Vertrauen der Arbeiterklasse in die eigene Kraft und in ihre Fähigkeit, die Massen des Volkes zum gemeinsamen Kampf für gemeinsame Interessen zu vereinen, zu untergraben ...

  • Die Sache der Revolution erringt immer neue Siege

    Aus der Ansprache des Genossen Alfred Neu mann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR

    Liebe Freunde und Genossen! Werte Anwesende! Vor 55 Jahren haben die Arbeiter und Bauern Rußlands unter Führung der Bolschewistischen Partei mit Lenin an der Spitze von Petrograd aus die Große Sozialistische Oktoberrevolution zum Siege geführt. Die Sowjetmacht setzte damit der Herrschaft der Ausbeuterklassen ein Ende, sie eröffnete die sozialistische Epoche der Menschheitsgeschichte und der revolutionären Erneuerung der Welt ...

Seite 4
  • der Industrie hoch und stabil

    Entwicklungstempo

    „Der diesjährige Jahrestag des Oktober hat eine besondere Bedeutung. Er wird kurz vor einem bedeutsamen Datum - dem 50. Jubiläum der UdSSR - begangen. Die Vereinigung der sowjetischen Völker zu einer brüderlichen sozialistischen Familie war die Fortsetzung der Sache des Großen Oktober — der revolutionären Umgestaltung der sozialen und nationalen Beziehungen", sagte Masurow ...

  • Internationalismus - starker Faktor des Fortschritts

    Erstrangige Bedeutung hat die Einführung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse wie auch fortgeschrittener technologischer Prozesse in die Produktion. Wir verfügen über alles Notwendige, um in der ersten Reihe des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zu stehen: das gesellschaftliche Eigentum an den Produktionsmitteln, das Plansystem der Wirtschaft, eine starke Wissenschafts- und Produktionsbasis und begabte Menschen ...

  • Hauptbollwerk im Kampf gegen den Imperialismus

    Die reaktionären Kreise des Westens, vor allem die Bosse des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes und die NATO-Militaristen, wirken dem Entspannungsprozeß mit allen Mitteln entgegen und trachten nach einer weiteren Forcierung des Wettrüstens. All das verpflichtet uns, hohe Wachsamkeit walten zu lassen, die sowjetischen Streitkräfte zu stärken, die konsequent über die Errungenschaften des Großen Oktober, über die Sicherheit der sozialistischen Heimat wachen ...

  • Positiver Beitrag zur Normalisierung der Lage

    Ein positiver Beitrag zur Normalisierung der Lage in Europa ist die Entwicklung bilateraler Beziehungen der UdSSR mit einigen westeuropäischen Ländern. In den Beziehungen mit Frankreich wurde ein hohes Niveau der Zusammenarbeit, darunter auf politischem Gebiet, erreicht. Große Arbeit wird geleistet, um die Beziehungen zur BRD grundlegend zu verbessern ...

  • Hohe Arbeitsproduktivität ist wichtigster Maßstab

    Das Wichtigste besteht jetzt darin, das Wirtschaftsjahr erfolgreich abzuschließen. Besondere Aufmerksamkeit der Partei und des Staates wird auch weiterhin den Fragen der Landwirtschaft gelten. Das langfristige und komplexe Programm zur Intensivierung der Landwirtschaft, das von der Partei ausgearbeitet wurde, ist die Sache des ganzen Volkes und wird unbeirrbar realisiert werden ...

  • Einheit der kommunistischen Weltbewegung weiter stärken

    Die Arbeiterklasse und ihre kommunistische Vorhut erfüllen nach wie vor ehrenvoll ihre internationalistische Pflicht als Kämpfer für die Befreiung der Werktätigen, als Bannerträger der sozialen Revolutionen, sagte Masurow. Der internationalen kommunistischen Bewegung gebührt die führende Rolle bei der Festigung der Einheit aller Abteilungen der antiimperialistischen Front ...

  • Keine friedliche Koexistenz auf dem Gebiet der Ideologie

    Die Sowjetmenschen erweisen dem chilenischen Volk; das die Anschläge des Imperialismus und die Wühlarbeit der inneren Reaktion gegen die Regierung der Volkseinheit abwehrt und entschieden für'eine unabhängige Entwicklung des Landes und für radikale sozialökonomische Umgestaltungen kämpft, ihre Sympathie und Unterstützung ...

  • Zuversichtlich schreiten wir zum Kommunismus Aus der Ansprache des Genossen Kirill Masurow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR

    „Die Erfahrungen der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und die in ihrem Verlauf praktisch ermittelten Gesetzmäßigkeiten des Aufbaus einer neuen Gesellschaft bilden kostbares Gut der internationalen Arbeiterklasse, der Werktätigen der ganzen Welt", stellte Genosse Masurow zu Beginn seiner Ansprache fest ...

Seite 5
  • Das Friedenslied war der Höhepunkt jedes Abends

    Vierzehn Tage lang sang Gisela May im Oktober Abend für Abend im New-Yorker Village Gate Theater ein Brecht-Programm. Drei Jahre lang — so sagten ihre amerikanischen Vermittler — hätte sie singen können, denn so groß war der Erfolg. Ihre zweite USA- Tournee führte sie auch in andere Städte, u. a. nach Boston und Chicago, wo sie das „größte Konzert ihres Lebens" gab — ihren „One-Woman-Evening" (Ein- Frau-Abend) im 4000 Personen fassenden Auditorium Theatre Chicagos ...

  • Uliza Worowskowo Nr. 25

    Damals wie heute ist die Beziehung der Schriftsteller zu dieser schönen und noblen Straße besonders dnnig. Im erwähnten Palais der Dolgorukows (Rostows) hat heute der Sowjetische Schriftstellerverband sein Domizil. Das Haus Nr. 25 auf der gegenüberliegenden Seite der Straße — russischer Klassizismus, Architekt Gilardi - beherbergt das Institut für Weltliteratur ...

  • Botschafter der Revolution

    Zum sowjetischen Fernsehfilm „Der rote Diplomat"

    unternehmen von Siemens-Schukkert eröffnen der Partei nicht allein finanzielle Unterstützung. Legal konnte auf diese Weise ein unerschrockener Funktionär, Mitglied des ZK, inmitten der vom Zarismus organisierten Treibjagd auf „Rotwild" für die Revolution Das Fernsehen der DDR sendet heute, Dienstag, um 20 ...

  • Frische, lichte Musik

    Festveranstaltung für Felix Mendelssohn Bartholdy

    Den Höhepunkt der Mendelssohn-Festtage der DDR bildete am Freitag im Leipziger Opernhaus eine Festveranstaltung, in der Leben und Wirken des Komponisten in eindrucksvoller Weise gewürdigt wurden. Zu den Ehrengästen dieses festlichen Abends gehörten der Schirmherr der Mendelssohn-Festtage 1972, Klaus Gysi, Minister für Kultur, die Mitglieder des ZK der SED Horst Schumann, 1 ...

  • Von Musik bis Philosophie

    Dieses Werk ist ein Logbuch auf großer Fahrt, eine nützliche und tiefgründige Orientierungshilfe. Und keinesfalls nur für Germanisten. Das Autorenkollektiv, dem Wissenschaftler aus acht sozialistischen Ländern angehörten, hat bewußt den Kreis der Forschungen sehr weit gezogen. Das Werk umschließt eine Vielzahl von Gebieten — z ...

  • Oktobersturm ist entfacht

    Lenin 1921 zum vierten Jahrestag der Oktoberrevolution: Wir haben dieses Werk begonnen. Wann denn nun, in welcher Frist von den Proletariern welcher Nation dieses Werk zu Ende geführt werden wird, das ist keine wesentliche Frage. Wesentlich Ist, daß das Eis gebrochen ist,, daß die Bahn freigelegt, daß der Weg gewiesen ist ...

  • Kulturnotizen

    KONZERT. Anläßlich des 55. Jahrestages der Oktoberrevolution führt das Rundfunk-Sinfonie- Orchester Leipzig unter Generalmusikdirektor Herbert Kegel als erster Klangkörper der DDR die Sinfonie Nr. 15 A-Dur von Dmitri Schostakowitsch auf. Radio DDR überträgt heute das Konzert ab 19.30 Uhr original aus der Leipziger Kongreßhalle ...

  • Geistige Kooperation

    Prof. Dymschiz unterstreicht, daß ein derartiges Grundlagenwerk der internationalen Germanistik nur dank gemeinsamer Anstrengungen möglich war. „In dieser Gemeinschaftsarbeit fand die Freundschaft der Völker unserer sozialistischen Gemeinschaft ihren Ausdrude. Es ist ein Ergebnis der immer engeren Zusammenarbeit der Länder auf allen Gebieten, die Literatur nicht ausgenommen ...

  • Studium der Quellen '

    Worin, frage ich Prof. Dymschiz, sehe er den wissenschaftlichen Wert und die Bedeutung der vorliegenden internationalen Bibliographie. „Der Wert eines solchen Kapitalwerkes liegt auf der Hand", beginnt unser Gesprächspartner. „Erstmalig ist eine wissenschaftliche Arbeit vorgelegt worden, die die Geschichte ...

  • Ehrenvolles Amt für Prof. Rudolf Fischer

    Leipzig (ADN). Mit der Wahl des neuen Exekutivkomitees endeten am Wochenende der 8. Kongreß und die Generalversammlung der Europäischen Vereinigung der Akademien, Konservatorien und Musikhochschulen in Leipzig. Prof„Rudolf Fischer, Rektor der* Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig wurde erneut zu einem der beiden gleichberechtigten Präsidenten gewählt ...

  • „Bons Godunow" hatte in Magdeburg Premiere

    Magdeburg (ADN). In der Originalfassung aus dem Jahre 18.72 erlebte Modest Mussorgskis Volksoper „Boris Godunow" am Sonntag in Magdeburg ihre Premiere. Das Publikum nahm die Aufführung mit begeistertem Beifall auf. „Boris Godunow" ist einer der Hauptbeiträge der Magdeburger Bühnen zu den „Tagen der sowjetischen Theaterkunst" ...

  • Ballettschüler proben für X. Weltfestspiele

    Leipzig (ADN). Im Zeichen der X. Weltfestspiele steht das Studienjahr 1972/73 an der Fachschule für Tanz in Leipzig. Voller Begeisterung trainieren die 130 Ballettschüler aller fünf Studienjahre für das bevorstehende Ereignis. Sie werden vier Programme des Treffens der Weltjugend mitgestalten. Dazu gehören ein Ballettabend, der gemeinsam mit der Palucca-Schule Dresden erarbeitet wird, und eine Estrade „Artistik, Tapz und 1000 Takte" ...

  • Ein Logbuch — nicht nur für die Germanisten

    Gespräch mit Prof. Dr. Alexander Dymschiz

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t erschienen ist. Das Werk enthält daneben ausgezeichnete, aus persönlicher Kenntnis geborene Porträts sowjetischer Schriftsteller wie Schwarz, Sostschenko, German u.a.

Seite 6
  • OOnPABAA

    Das sind wichtige Daten, in denen sich die Anstrengungen und Ergebnisse der sowjetischen Friedenspolitik der vergangenen anderthalb Jahre ausdrücken': 14. MAI 1971: Leonid Breshnew schlägt Verhandlungen über die Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen in Mitteleuropa vor. 23. JUNI 1971: Vorschlag der Sowjetregierung zur Einberufung einer Konferenz der fünf Atommächte über das Verbot und die Achtung der Massenvernichtungsmittel ...

  • Weltbewegung

    fm jüngster Zeit erlebten wir bedeutende Jubiläen: Große und einflußreiche kommunistische und Arbeiterparteien feierten den 50. Jahrestag ihrer Gründung. So die FKP, die IKP, die KP Japans, die KP der USA, die KP Chiles. Der Rote Oktober verlieh der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung einen imposanten Aufschwung ...

  • Ander Seite der Völker in aller Welt

    liehe und technische Zusammenarbeit abgeschlossen. Fast 800 Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe sowie Projekte des Transport- und Fernmeldewesens sind in den jungen Staaten mit sowjetischer Unterstützung entstanden. Namen, wie der Assuan-Damm in Ägypten, die Hüttenwerke Bhilai in Indien und Annaba in Algerien, die Erdölfelder Rumeilan in Syrien und Nordrumeila in Irak sind in aller Welt als Symbole sowjetischer Hilfe bekannt ...

  • Mit der UdSSR im Bündnis der Sieger

    nierten Außenpolitik reichend bis zu den herzlichen Begegnungen der Menschen, ihren sichtbarsten Ausdruck. Während der letzten zweieinhalb Jahrzehnte sind weit über 1000 Betriebe, Anlagen und andere Objekte in den RGW-Ländern mit sowjetischer Hilfe emporgewachsen; Hunderte sind gegenwärtig im Bau. Das ...

  • Internationalismus der Tat

    Menschen aus allen Kontinenten treffen sich Tag für Tag in Moskau. Und auch viele jener, die zum erstenmal die Sowjetunion besuchen, fühlen sich sofort zu Hause. Denn in ^ diesem Land schlägt seit dem Roten Oktober 1917 das Herz der fortschrittlichen Welt. Von hier werden die revolutionären Ströme unserer Zeit gespeist, mit Erfahrung, Kraft und Siegeszuversicht ...

  • Die Offensive des Friedens

    Am ersten Donnerstag des November 1972 in New York: Auf der XXVII. Tagung der UNO-Vollversammlung beginnt die Debatte über den von der UdSSR vorgelegten Entwurf einer Resolution, die verbindlich den Verzicht auf Gewalt in den internationalen Beziehungen und das Verbot der Anwendung von Kernwaffen für alle Zeiten festlegt ...

  • Unzerstörbare Freundschaft

    LEONID IU1TSCH BRESHNEW

    Die feste und durch nichts getrübte Freundschaft zwischen den Völkern der UdSSR und der Deutschen Demokratischen Republik ist eine große Errungenschaft unserer Parteien, das Ergebnis langjähriger, zielstrebiger Bemühungen der Kommunisten unserer Länder. Freundschaft ist die Seele unseres Bündnisses, das im gemeinsamen Kampf für den Triumph des Friedens und des Sozialismus entstanden ist ...

  • ERICH HONECKER

    Wenn wir in wenigen Monaten das große Jubiläum des Gründungstages der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken wie unseren eigenen Feiertag begehen, dann hat das seinen guten Grund. Ober ein halbes Jahrhundert bestehen die engsten brüderlichen Beziehungen zwischen dem russischen und deutschen Proletariat ...

Seite 7
  • Premier Heath greif t in die Lohntüte

    London. Unter dem heftigen Protest der Laboür-Opposition hat der britische Premier Edward Heath am Montag im Parlament seine „Anti-Inflationsmaßnahmen" verkündet, von denen die folgenschwerste ein Lohnstopp ist. der die 25 Millionen Werktätigen des Landes trifft. Obwohl auch Preise, Mieten und Dividenden ...

  • Washington handelt gegen das Abkommen mit der DRV

    „Nhan Dan" verurteilt neue Waffenlieferungen an Saigon

    Hanoi (ADN). Die neuen L/ieferungen von Kriegsmaterial an das Saigoner Mariionettenregime und die Aktivierung der Kampfhandlungen in beiden Teilen Vietnams widersprechen dem Geist und dem Inhalt des Abkommens über die Feuereinstellung, und die Herstellung des Friedens in Vietnam, schreibt die Hanoier Zeitung „Nhan Dan" ...

  • Herzliche Unterredung mit Abordnung des ANC

    Berlin (ND). Hermann Axen. Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag im Hause des Zentralkomitees eine Delegation des Afrikanischen Nationalkongresses Südafrikas (ANC) unter Leitung ihres Präsidenten, Oliver Tambo. zu einem ersten- Gespräch. Während der Unterredung informierte ...

  • Chile: Transport und Handel im ganzen Land wieder normalisiert

    Pressekonferenz im Regierungspalast „La Moneda"

    Santiago (ADN-Korr. ND). Transport, Handel, Gesundheitswesen und Banken arbeiten seit Montag früh mit wenigen Ausnahmen in ganz Chile wieder normal. Das erklärte Wirtschaftsminister Fernando Flores am Montagnachmittag auf einer Pressekonferenz im Regierungspalast „La Moneda" Innenminister General Carlos Prats unterstrich, die Regierung der Unidad Populär werde konsequent die Verfassung gegen alle Kräfte anwenden, die in irgendeiner Form gegen die Gesetze verstoßen ...

  • Whitelaws Grünbuch mit leeren Seiten

    Londons Statthalter in Belfast. Sonderminister Whitelaw, legte ein „Grünbuch" über die Zukunft der britischen Halbkolonie vor, in dem weitschweifig und wortreich abstrakte Projekte mit Termin Sanktnimmerleinstag offeriert werden. Für die entscheidende Frage einer „Bill of Rights", die die Diskriminierung ...

  • „l'Humanite" Interview mit veröffentlichte Kurt Hager

    Paris (ADN-Korr.). Die Ende Oktober in Frankreich weilende SED-Delegation war nachhaltig beeindruckt von der „brüderlichen Verbundenheit der französischen Arbeiterklasse mit dem Kampf der Arbeiterklasse und aller Werktätigen in der DDR für den Aufbau der sozialistischen Gesellschaftsordnung und die Stärkung der sozialistischen Staatengemeinschaft" Das erklärte Kurt Hager ...

  • Gäste aus VR Kongo im ZK

    Berlin (ADN). Gerhard Grüneberg. Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag die- in der DDR weilende Militärdelegation der Volksrepublik Kongo im Hause des Zentralkomitees der SED in Berlin zu einem Gespräch. Die Delegation wird vom Mitglied des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Kongos und Chef des Generalstabes der Volksarmee der Republik Kongo, Commandante Yhombi-Opango, geleitet ...

  • DDR-Erklärung zur Abrüstung zirkuliert als UNO-Dokument

    New York (ADN-Korr.). Eine Erklärung der Regierung der DDR zu Abrüstungsfragen ist am Montag im Hauptquartier der Vereinten Nationen als Dokument der XXVII. Vollversammlung veröffentlicht und allen Mitgliedstaaten zugeleitet worden. Die Erklärung war vom amtierenden Außenminister der DDR Peter Florin dem Vorsitzenden des Ersten (politischen) Ausschusses der Vollversammlung und UNO-Botschafter von Mauritius ...

  • Lenindenkmal enthüllt

    PRAG (ADN-Korr.). Ein Lenindenkmal wurde am Montag auf dem „Platz ' der Oktoberrevolution" in Prag-Dejvice feierlich enthüllt. An dem Festakt nahmen der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, Präsident Ludvik Svoboda, Ministerpräsident Lubomir Strougal und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung der CSSR sowie eine vom Mitglied des ZK der KPdSU und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Wladimir Nowikow geleitete sowjetische Regierungsdelegation teil ...

  • Information über Arbeitsschutz

    Eine Delegation des kubanischen Ministeriums für Arbeit- unter Leitung des stellvertretenden Ministers, Oscar Fernandez Padilla, befindet sich auf Einladung des Staatssekretärs für Arbeit und Löhne, Horst Rademacher, in der DDR. Die Abordnung, der auch der Sekretär des Exekutivbüros der Gewerkschaften ...

  • Festveranstaltungen von London bis Rangun

    LONDON (ADN). Im Londoner „Meermaid"-Theater fand ein Festabend statt, an dem auch eine Delegation der KP Großbritanniens mit Generalsekretär John Gollan teilnahm. Dem Botschafter der UdSSR, M. N. Smirnowski, wurden Glückwunschschreiben von artnähernd 1000 verschiedenen englischen Organisationen an das sowjetische Volk übergeben ...

  • Gespräch mit Takeo Miko

    Tokio (ADN-Korr.). Der Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft der DDR,'Dr. Gerhard Beil, der gegenwärtig an der Spitze einer DDR- Wirtschaftsdelegation in Japan weilt, und der Leiter des Handelsbüros der DDR in Tokio, Herbert Hoericke, sind am Montag vom stellvertretenden japanischen Ministerpräsidenten Takeo Miko empfangen worden ...

  • Antrittsbesuch

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, empfing am Montag den Außerordentlichen Gesandten und Bevollmächtigten Minister der Volksrepublik Kongo in der DDR, Eugene Sama, zum Antrittsbesuch. Ein Protokoll über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der KVDR wurde in Phoengjang durch den Vorsitzenden der DDR-Sektion, Dr ...

  • Festakt in Warschau

    WARSCHAU (ADN-Korr.). Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution in der VR Polen war am Montag ein Festakt im Warschauer Kulturpalast, an dem der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, der Vorsitzende des Staatsrates, Henryk Jablonski, und Ministerpräsident Piotr Jaroszewicz teilnahmen ...

  • Appell aus Sudvietnam an die USA-Regierung

    Hanoi (ADN-Korr.). Ihre volle Übereinstimmung mit den Bemühungen der Regierung der DRV und der Provisorischen Revolutionären Regierung der RSV um eine Friedensregelung in Indochina bekundeten in der Vorwoche Wie Teilnehmer einer gemeinsamen Tagung des Präsidiums des ZK der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams (FNL) und des Ständigen Komitees des ZK der Allianz der nationalen, demokratischen und Friedenskräfte ...

  • Kurz berichtet

    Abkommen KVDR-Südkorea

    Phoengjang. Auf dem zweiten Treffen der Kovorsitzenden des Komitees für die Regelung zwischen der KVDR und Südkorea haben beide Seiten ein Abkommen „über die Zusammensetzung und Vollmachten des Koordinationskomitees des Nordens und Südens" unterzeichnet. Oayan erneut nach Washington Tel .Aviv. Der israelische Kriegsminister Dayon wird noch im November in die USA reisen, um dort mit Außenminister Rogers und Beamten, des Pentagon zusammenzutreffen ...

  • Erpressung und Täuschung

    Weltöffentlichkeit geißelt Hinhaltetaktik der USA

    Berlin (ADN;ND). „Jeder Schuß in Vietnam, jede amerikanische Bombe sind heute eine politische Erpressung von seiten der USA, ein grober Druck, aus dem die USA für die Zeit nach der Unterzeichnung des Abkommens bestimmtes Kapital schlagen wollen", schreibt am Montag „Rüde Prävo" in einem Kommentar. Unter der Überschrift „Heimtückisches Spiel" schreibt die bulgarische Zeitung „Rabotnüschesko Delo": „Es werden immer neue ...

  • Feiern am Gellertberg

    BUDAPEST (ADN-Korr.). Mit dem traditionellen Fahnenaufzug vor dem Parlament und am Freiheitsdenkmal auf dem Budapester Gellertberg hatten am Sonntagvormittag in- Ungarn die Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution begonnen. In vielen Orten des Landes fanden Kundgebungen und Festveranstaltungen statt ...

  • Freundschaft festigen

    BUKAREST (ADN-Korr.). Die Festigung der rumänisch-6owjetischen Freundschaftsbeziehungen stand im Mittelpunkt der zahlreichen Festveranstal-s tungen und Meetings zu Ehren des 55. Jahrestages der Oktoberrevolution. Vor allem in den Großbetrieben, an deren Aufbau die Sowjetunion mitwirkte, bringen die rumänischen Werktätigen ihre Genugtuung über den steigenden Umfang der Zusammenarbeit mit der Sowjetunion zum Ausdruck ...

  • Zum Erfahrungsaustausch

    Eine Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Nikola Wlachow, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Bauwesen und Transport des ZK der BKP, traf auf Einladung des ZK der SED am Montag in der DDR ein. Die bulgarischen Genossen werden sich mit den Erfahrungen der Parteiarbeit der SED aufdem Gebiet des Verkehrswesens vertraut machen ...

  • Aufstieg des Nachbarn

    HELSINKI (ADN-Korr.). Die historische Bedeutung der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution sowie der Gründung der UdSSR, deren Aufstieg Finnland als Nachbar miterleben konnte, würdigte der finnische Ministerpräsident Kalevi Sorsa am Montag auf einer Festveranstaltung der'Gesellschaft Finnland—Sowjetunion in der Helsinkier Messehalle ...

  • Hochrufe auf KPdSU

    SOFIA (ADN-Korr.).»Mit Hochrufen auf die KPdSU und die BKP begrüßten die Teilnehmer der Festveranstaltung anläßlich des 55. Jahrestages der Oktoberrevolution in Sofia am Montagabend die führenden Persönlichkeiten von Partei und Regierung mit dem Ersten Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates, Todor Shiwkow ...

  • Was sonst noch passierte

    Als rechter Moralapostel war Andrew Diaz in den Wahlkampf von San Jose (Kalifornien) gezogen. Der 29jährige, der sich um einen Sitz im Stadtrat und um das Amt des Bürgermeisters bewarb, richtete seine ganze Kampagne gegen die um sich greifende „Sündhaftigkeit". Diaz ist inzwischen als Bordellbesitzer inhaftiert worden ...

  • rrauendelegation aus Polen

    Auf Einladung des DFD-Bundesvor- Standes traf am Montag eine Studiendelegation des Landesrates der Frauen der VR Polen in Berlin ein. Während ihres Aufenthaltes werden sich die Gäste mit den Erfahrungen des DFD in der politisch-ideologischen Arbeit im Wohngebiet vertraut machen.

  • Boykottbeendigung erwirkt

    Die chilenische Regierung hat am Sonntagabend eine Beendigung des gegen sie gerichteten Boykotts der Unternehmerverbände erwirkt. Vertreter der Unternehmerverbände teilten mit, daß sie die Bedingungen der Regierung akzeptierten und den von ihnen -eingeleiteten Boykott beenden.

  • Indianerprotest in Washington

    Rund 500 Indianer verschiedener Stämme besetzten am Wochenende das Amt für indianische Angelegenheiten in Washington, um gegen die katastrophalen Lebensbedingungen ihres Volkes und die Rassendiskriminierung in den USA zu protestieren Foto: ND-Repro

  • Treffen in Ulan-Bator

    ULAN-BATOR (ADN-Korr.). Eine festliche Versammlung zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution vereinte In Ulan-Bator die führenden Persönlichkeiten der MRVP und der Regierung der MVR, Vertreter der Massenorganisationen und verdiente Werktätige.

  • Die Welt feiert mit der UdSSR

    In fester Verbundenheit mit der Sowjetunion begehen die Bürger der sozialistischen Staaten und die ganze fortschrittliche Weltöffentlichkeit den 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution.

  • Meetings in Kuba

    HAVANNA (ADN-Korr.). Mit Gedenkveranstaltungen, Meetings, Arbeitseinsätzen und Ausstellungen gedenkt die kubanische Bevölkerung des 55. Jahrestages der Oktoberrevolution.

Seite 8
  • Theatervorstellung einmal anders

    750 000 Besucher in ocht Jahren Im Haus des Lehrers. Eine beachtliche Zahl, wenn man weiß, daß damit die Teilnehmer an der Weiterbildung gemeint sind und nicht etwa die Gäste an Tanzabenden, übrigens ist jn diesem Haus am Alexanderplatz der Klub „F. A. W. Diesterweg" der Initiator de« geistig-kulturelien Lebens der Pädagogen ...

  • Leichtathleten 1973 um Mehrkampf-Europacup

    Kalenderkongreß bestätigte in Budapest den Terminplan

    Auf dem Kalenderkongreß des Rates des Europäischen Leichtathletik-Verbandes in Budapest wurde *der 1973 erstmals stattfindende Europapokal im Mehrkampf (Zehnkampf der Männer und Fünfkampf der Frauen) für den 22. und 23. September nach Bonn vergeben- Wegen des starken Meldeergebnisses von 22 Mannschaften (von je vier Aktiven werden die drei Besten gewertet) werden in drei Gruppen Qualifikationswettbewerbe ausgetragen, und zwar am 11 ...

  • Die kurze Nachricht

    SAMOWARABEND. Am 8. No-

    vember können ab 16 Uhr im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft Berliner bei einer Samowar-Runde ihre Erlebnisse mit Sowjetbürgern im Freundesland oder in unserer Republik austauschen. ARZTPRAXIS. Eine staatliche Zahnarztpraxis wurde am 1. November in Lichtenberg, Scheffelstraße 45, eröffnet ...

  • Sieg im Schachturnier für Ludmila Belawenez

    Nach dem Vorjahreserfolg durch Ljubow Kristol ging auch beim diesjährigen VI. Internationalen Damen-Schachturnier der BSG Buna-Halle der erste Platz durch Ludmila Belawenez wieder an eine sowjetische Spielerin. Die Mathematikerin aus Moskau siegte in der Schlußrunde gegen Kristina Gautzsch (Buna-Halle) und kam auf das gute Resultat von neun Punkten aus elf Partien ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    45. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 25 252, 40 470. 68 502, 91 213, 117 182, 119 728, 143 207, 179 852, 191 887, 199 045. 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; kein Fünfer mit Zusatzzahl; Fünfer mit je 3852 Mark; Vierer mit je 55 Mark; Dreier mit je 9 Mark ...

  • 75 Jahre Fußball in Ungarn

    Nach Gründung der Volksrepublik dreimal Olympiasieger

    Der ungarische Fußballsport beging dieser Tage sein 75jähriges Jubiläum. Am 31. Oktober 1897 standen sich im Fußballdebüt der Tornaclub Budapest und Vienna Wien gegenüber. Vor allem nach der Gründung der Volksrepublik kamen die ungarischen Fußballspieler zu beachtlichen Erfolgen. Sie wurden 1954 Vizeweltmeister (vorher bereits 1938 Zweiter des WM-Turniers) und gewannen dreimal (1952, 1964, 1968) das Olympiaturnier ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Infolge eines tragischen Unglücksfalls starb am 3. Oktober Genosse Herbert G o e t z e aus der Grundorganisation des VEB Mechanisierung im Aiter von 65 Jahren. Er setzte sich in verantwortlichen Funktionen in Partei und Wirtschaft unermüd- ' lieh für die Stärkung unserer Republik ein. Trauerfeier: 10 ...

  • 45 Verkehrsunfälle!

    45 Verkehrsunfälle, bei denen 17 Personen zum Teil schwere Verletzungen erlitten, ereigneten sich am Wochenende in der Hauptstadt. Hauptursachen waren wiederum das Fahren mit unangemessener Geschwindigkeit, das Nichteinhalten der Sicherheitsabstände sowie das Nichtbeachten der Vorfahrt. Zahlreiche Kraftfahrer hatten sich nicht rechtzeitig auf die veränderten Wetter- und Sichtverhältnisse eingestellt ...

  • Ungarweine

    Am Montag eröffnete György Szanto, 1, Handelsvertreter der Botschaft der Ungarischen Volksrepublik, in der Spezialverkaufsstelle für Weine und Spirituosen in den Rathauspassagen die Woche des ungarischen Weines. Die Kunden können täglich bis zum 11. dieses Monats eine Weinsorte kostenlos probieren. Insgesamt ...

  • Mitteilung der Partei

    Einjahreskursus „Geschichte der KPdSU".Diedritte Veranstaltung (1. Seminar) findet am Mittwoch, dem 8. November, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der SED- Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35, statt. Bildungsstätte

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Im November noch acht Qualifikationsspiele

    Malta-Schweden (1. Spiel 0 :7) Malta-Österreich (0 :4) Belgien-Niederlande Wales—England Zypern—Bulgarien Jugoslawien—Griechenland Schottland-Dänemark (4 :1) Irland—Frankreich

  • Bulgarische Folkloreausstellung

    Vom 20. November bis 20. Dezember findet im Bulgarischen Kulturzentrum, Unter den Linden, eine Verkaufsausstellung unter dem Titel „Kunstgewerbe aus Bulgarien" statt. (ND)

  • Tore # Punkte # EISHOCKEY

    In Helsinki: Finnland-UdSSR 1 : 4 (0:0, 0:3, 1 : 1). Erstes Spiel in Tampere gleichfalls 1 :4. In Toronto: Orillia Terriers (Kanada)-BRD 6 : 3 (3 :1, 0 :1, 3 :1).

  • HANDBALL

    Europapokal der Männer: HB Düdelingen (Luxemburg)—Hapoel Ramat Gan (Israel) 15 :10. - Erstes Spiel 14 :16, DUdelingen in der zweiten Runde.

Seite
Es lebe der 55. Jahrestag der Oktoberrevolution Auf ewig mit dem lande lenins verbunden Mitreißende Festveranstaltung zum 55. Jahrestag des Roten Oktober / Erich Honecker und weitere Mitglieder des Politbüros unter den Gästen / Stürmischer Beifall für Ansprache Alfred Neumanns Festlicher Empfang zum Jubiläum Sowjetvolk ist Idealen des Roten Oktober treu Festveranstaltung zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution in Moskau / Leonid Breshnew, Nikolai Pcfdgorny und Alexej Kossygin stürmisch begrüßt / Kirill Masurow hielt die.Festansprache Herzliches Gespräch mit Banglodeshs Außenminister Verhandlungen Kohl-Bahr beendet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen