14. Apr.

Ausgabe vom 06.11.1972

Seite 1
  • Unsere gemeinsame Sache wird stets sicher geschützt Genosse Erich Honecker auf der Festveranstaltung zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution beim Oberkommando der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland

    Berlin (ND). Beirrt Oberkommando der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland in Wünsdorf fand am Sonntag eine Festveranstaltung anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution statt. Die im großen Saal des Hauses der Offiziere zusammengekommenen Generale und Offiziere ...

  • Grußadresse des ZK an den Parteitag der KP Spaniens

    Berlin (ND). Kürzlich fand der vm. Parteitag der Kommunistischen Partei Spaniens statt. Das Zentralkomitee der SED übersandte folgendes Grußschreiben: Teure Genossen! Das Zentralkomitee , der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des VIII. Parteitages der Kommunistischen Partei Spaniens und allen spanischen Kommunisten brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Festtag der hohen Ideale '

    Er erklärte: „Gemeinsam mit dem Sowjetvolk würdigen das Volk unserer Republik und die brüderlich vereinte sozialistische Staatengemeinschaft, würdigt die gesamte fortschrittliche Menschheit das Jubiläum des Roten Oktober. SO erweist sich der Festtag des Sowjetvolkes als ein Festtag all derer in der Welt, die für die hohen Ideale des gesellschaftlichen Fortschritts, für Sozialismus-Kommunismus, für Demokratie und Frieden kämpfen ...

  • Die USA verstärken ihre Waffenlieferungen anThieu

    Marionetten-Regime in Saigon soll „stark gemacht" werden

    Washington (ADN). Die Vereinigten Staaten wollen ihre Marionetten in Saigon „stark machen". Wie der Direktor des Verbindungsbüros des Weißen Hauses, Klein, in Portland erklärte, seien die USA deshalb im Begriff, das Thieu-Regime mit modernen Waffensystemen, insbesondere mit neuen Flugzeugtypen und Ausrüstungen zu versorgen ...

  • Bewunderung für Sowjetvolk

    Wenn sich auf dem europäischen Kontinent immer mehr Beziehungen der friedlichen Koexistenz durchsetzen, dann ist das in hohem Maße auf. die gemeinsamen Anstrengungen der Staaten des Warschauer Vertrages, auf die .militärische Überlegenheit der sozialistischen Koalition mit der Sowjetarmee an der Spitze zurückzuführen ...

  • In Erkenntnis der Befreiertat

    Im Bewußtsein des Volkes der DDR ist die Erkenntnis tief verwurzelt, daß es ohne die Befreiertat der Sowjetunion und ihrer ruhmreichen Armee heute keine sozialistische Deutsche Demokratische Republik gäbe. Unser Volk spürt seit mehr als zwei Jahrzehnten auf allen Gebieten die uneigennützige Hilfe der Sowjetunion bei der Gestaltung des •neuen Lebens, beim Aufbau des Sozialismus1 in der DDR ...

  • Bangladeshs Außenminister besichtigte Potsdam und das Zentrum der Hauptstadt

    Potsdam (ADN). Der Außenminister der Volksrepublik Bangladesh, Mohammed Abdus Samad Azad, besuchte am Sonntag Potsdam, wo er Schloß Cecilienhof und danach Sanssouci besichtigte. Von den historischen Stätten Potsdams fuhr der Außenminister am Nachmittag Ins Zentrum der Hauptstadt zurück. Vom Fernsehturm aus hielt der bengalische Gast Umschau über Berlin ...

  • und Großbritanniens

    Westberlin (ADN-Korr.). Am 5. November 1972 fand von 14.00 Uhr bis 15.45 Uhr in dem Gebäude des ehemaligen Kontrollrates ein Treffen der Botschafter der vier Mächte statt. Die Botschafter schlössen ihren Gedankenaustausch erfolgreich ab und vereinbarten, ihren Regierungen über die Ergebnisse der Gespräche zu berichten ...

  • Freundschaftliche Gespräche mit sowjetischen Künstlern

    ' Berlin (ND). Die zum Festival des sowjetischen Films in der DDR weilende Delegation sowjetischer Filmschaffender hatte in den letzten Tagen zahlreiche freundschaftliche Begegnungen mit Kollegen aus der DDR, mit Zuschauern und Journalisten. Im Mittelpunkt standen dabei Fragen der Produktion von Gegenwartsfilmen ...

  • Auftakf einer Weltenwende

    Ein Datum, das Widerhall des Sturmschritts der Geschichte ist — Oktober 1917. Es bedarf keiner err klärenden Worte, denn sie könnten nur eine Erkenntnis wiederholen, die längst auch im letzten Winkel unseres Planeten zu Hause ist: Der Schuß der Aurora war der Auftakt einer Weltenwende. Mit dem Roten Oktober begann eine neue, die sozialistische Ära der Menschheitsgeschichte ...

  • Je stärker der Sozialismus, desto sicherer der Frieden

    Aus der Ansprache des Genossen Erich Honecker in Wünsdorf

    Zu Beginn seiner Ansprache über- .brachte Erich Honecker allen Angehörigen der in Deutschland stationierten sowjetischen Streitkräfte die herzlichsten Glückwünsche des Zentralkomitees 1 der SED, der Regierung, des Nationalen Verteidigungsrates, der Arbeiterklasse und aller Werktätigen der DDR zum 55 ...

  • aus Anlaß des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution

    Heilte um 17.00 Uhr in der Staatsoper Berlin . ■ Die Festansprache hält das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees , der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genosse

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik des Nationalrates der Nationalen Front

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    „Mach mit!" auf lange Sicht

    Vielgestaltig sind die Vorschläge und Hinweise der Bürger zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen in ihren Heimatorten. Immer mehr erklären sich bereit zum Mittun. Längst nicht alles, was Bürger für den „Mach mitI"-Wettbewerb angeregt haben, kann auf einmal erledigt werden. Zu Wohnzwecken ausgebaute Wirtschaftsgebäude, große Wohnhäuser, die von Grund auf modernisiert werden, Sportplätze, Kindergärten, Kulturhäuser gehören zu den »Mach mitl'-Vorhaben ...

  • Mehr Chemieprodukte mit begehrtemGiitezeicheiijjQ"

    Wolfen (ND). In der chemischen Industrie hat sich der Anteil der Erzeugnisse mit dem Gütezeichen „Q" gegenüber 1971 in diesem Jahr bereits verdreifacht. Diese Tatsache wurde auf einem großen Erfahrungsaustausch des Industriebereichs in Wolfen als das Ergebnis vielfältiger Initiativen von Arbeiter- und Forscherkollektiven nach dem VIII ...

  • Kulturarbeitsplan mit SAR

    Den Arbeitsplan zum Kulturabkommen DDR-SAR für 1972/73 haben in Damaskus der syrische Minister für Erziehung, Hassan Mohammed Ali al Khatib, und DDR-Botschafter Wolfgang Konschel unterzeichnet. Er sieht eine allseitige Zusammenarbeit in Kultur, Wissenschaft und Bildung vor und dient in erster Linie der Unterstützung Syriens bei der Entwicklung «einer nationalen Kultur und Wissenschaft ...

  • Der erste Besuch in der Heldenstadt galt der weltberühmten Ermitage

    Leningrad. Die Lichter des Hafens schimmern in der Newa, eine dünne Schneedecke liegt auf Straßen und Dächern. Das ist der erste Eindruck, den über 400 Berliner, Dresdner, Leipziger und Karl-Marx-Städter Werktätige am Sonnabendabend vom Ziel ihrer Reise haben. Am 2. November waren sie an Bord der „Völkerfreundschaft" gegangen, um als Auszeichnung für gute Produktionsleistungen eine Reise nach Leningrad anzutreten ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Eigenheime in Selbsthilfe

    Erfurt (ADN). Von Betrieben und Nachbarn werden die Bürger im Kreis Amstadt unterstützt, die insgesamt 59 Eigenheime errichten. Der Betrdebsteil Amstadt des Betonwerkes Heringen stellt beispielsweise den durch einen Verbesserungsvorschlag eingesparten Zement für den Guß von Kellerwandblöcken bereit. Verpflichtungen der Arbeiter ermöglichen es, noch dn diesem Jahr 1150 Betonblöcke für 25 Eigenheime zu produzieren ...

  • Jugenddelegation der DDR beendete ihren Aufenthalt in Kasachstan

    Stadtrundfahrt durch Alma-Ata bildete erlebnisreichen Abschluß

    Alma-Ata (ADN). Die Jugenddelegationen der DDR, der Mongolischen Volksrepublik und der Sozialistischen Republik Rumänien haben am Sonntag ihre Studienreise in Alma-Ata beendet. Am letzten Tag ihres erlebnisreichen Aufenthaltes in der Metropole der Kasachischen SSR lernten sie die vielen Sehenswürdigkeiten dieser pulsierenden modernen Großstadt am Fuße des Tien- Schan-Gebirges kennen ...

  • Je stärker der Sozialismus, desto sicherer der Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    rung und dem gesamten Volk der Sowjetunion für ihre jahrzehntelange uneigennützige Hilfe und Unterstützung Dank zu sagen." „Unsere Partei richtet ihre Politik in voller Übereinstimmung mit der KPdSU und den anderen Bruderparteien darauf, die sozialistische Völkerfamilie immer enger zusammenzuschließen und die DDR immer fester in der sozialistischen Staatengemeinschaft zu verankern ...

  • Jagd auf Enten und Fasanen

    Halle (ADN). Das Jagdhorn erschallte an diesem Wochenende wieder in den Niederwildgebieten des Bezirkes Halle, wo mit Novemberanfang für 3500 Mitglieder von rund 80 Jagdgemeinschaftep die hohe Zeit des Waidwerks begann. Enten, Fasanen und Hasen stehen in der nächsten Zeit auf dem Programm der Jagden ...

  • Verkehrsregelungen

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkspolizei Berlin gibt bekannt: Anläßlich der Feierlichkeiten zum 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution wird am 6. November ab 15.45 Uhr die Straße Unter den Linden zwischen Friedrichstraße und Marx-Engels-Platz für den gesamten Fahrzeug verkehr gesperrt ...

  • Warenaustausch DDR-Indien entwickelt sich günstig

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). DDR- Außenwirtschaftsminister Horst Solle hat sich zum Abschluß seines Besuches in Indien mit Genugtuung über den Verlauf und die Ergebnisse seiner Gespräche geäußert, die er mit Vertretern der, Regierung und'der Wirtschaft des Landes führte. Mit" der Herstellung diplomatischer Beziehungen sei die gute Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten in eine neue Phase getreten ...

  • Letzter Besuch im Kulturpark

    Das trübe Novemberwetter am Wochenende hinderte zahlreiche Berliner und ihre Gäste nicht, dem Kulturpark am Pläntenvald einen letzten Besuch in diesem Jahr abzustatten. Hier klang am Sonntag die Saison aus. 900 Q00 Besucher aus dem In- und Ausland hatten im Verlaufe des Jahres in diesem beliebten Ausflugsziel erholsame Stunden verbracht ...

  • Heinrich-Schütz-Festtage der DDR 1972 eröffnet

    Dresden (ADN). Der Höhepunkt in den Ehrungen der DDR für den bedeutendsten Tonkünstler des 17. Jahrhunderts, Heinrich Schütz (1585 bis 1672), wurde am Sonntagabend in Dresden mit einer Festveranstaltung eingeleitet. Sie eröffnete die Heinrich- Schütz-Festtage der DDR 1972 vom 5. bis 11. November. Zur Festveranstaltung im ...

  • Gäste aus der Sowjetunion zu Feierlichkeiten in Berlin

    Berlin (ADN). Zu den Feierlichkeiten anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution traf am Sonntagnachmittag eine repräsentative Delegation der Sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld ein. Sie steht unter Leitung des 2 ...

  • DDR-Wirtschaftsdelegation zu Besuch in Japan eingetroffen

    Tokio (ADN-Korr.). Eine Wirtschaftsdelegation der DDR ist am Sonntag auf. Einladung des Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses Japan — DDR, Inayama, in Tokio eingetroffen. Sie wird geleitet vom Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft und Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses DDR - Japan, Dr ...

  • Wochenendnotiien

    Ehrenname an 7. Oberschule

    Den verpflichtenden Namen des antifaschistischen Widerstandskämpfers und Pädagogen Kurt Steffelbauer verlieh am Sonnabendvormittag der Rat des Berliner Stadtbezirks Köpenick in Anerkennung vorbildlicher \Bildungs- und Erziehungsergebnisse der 7. Polytechnischen Oberschule. Dem feierlichen Appell wohnten Mitkämpfer des 1942 von den Faschisten in Plötzensee hingerichteten Patrioten und zahlreiche Einwohner bei ...

  • Kunstvolles Glas im Schloß

    Kunstvolle lampengeblasene Gläser von Albin Schädel sind seit dem Wochenende in der kleinen Galerie des Kunstgewerbemuseums im Schloß Köpenick ausgestellt. Eine Auswahl von über 100 schönen Gefäßen gibt einen Überr blick über zwei Jahrzehnte des reichen Schaffens des Thüringer Kunsthandwerkers, der zu den führenden Glasmachern in der DDR gehört ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, .Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Mick«, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Hont Bftschkowski, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klau« Ullrich. Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Gegen die Arbeiterklasse auf der Seite der Geldsacke

    Unter Berücksichtigung dessen haben die Kommunisten der BRD wiederholt ihre Bereitschaft zu gemeinsamen Aktionen für die Interessen der Arbeiterklasse unterstrichen. Jedoch hat die Führung der westdeutschen Sozialdemokraten nicht ein einziges Mal, nicht einmal in einzelnen konkreten Fragen auf entsprechende Vorschläge geantwortet ...

  • Woche der DDR in Oulu f und Beifull und reges Interesse

    Stadtdirektor Heino: Beitrag zur Vertiefung unserer Beziehungen

    Von Klaus R i • m a n n, Helsinki Die am Bottnischen Meerbusen gelegene nordfinnische Stadt Oulu, in der in der letzten Oktoberwoche die jüngsten „Tage der DDR" in Suomi stattfanden, zählt heute schon nahezu 9Q000 Einwohner. 1945 verzeichneten die Statistiken erst 30 000 'Bürger. Heute werden im Hafen der aufstrebenden Stadt Millionen Tonnen Güter umgeschlagen ...

  • Abgestandene Dogmen sind ein ernstes Hindernis

    Diesen Gedanken weiterentwickelnd, hat einer der sozialdemokratischen Minister, Eppler, in einem Zeitungsinterview die antikommunistischen Aktionen der SPD-Führung als Verteidigung des „demokratischen Sozialismus", der Humanität usw. hingestellt. Mit anderen Worten, die SPD-Führung ist bestrebt, ihre ...

  • Reaktionäre Kräfte der BRD wollen auf alten Kurs zurück

    Alle diese Schritte der Führung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands haben bekanntlich die unterschiedlichsten Kommentare ausgelöst Diejenigen, die für Frieden und Sicherheit in Europa eintreten, billigten sie und bekundeten ihre Unterstützung für die Außenpolitik der Regierung Brandt/Scheel ...

  • Das Kabinett Brandt/Scheel zeigte Realismus

    Die BRD durchlebt gegenwärtig eine außerordentlich komplizierte und verantwortungsvolle Periode ihrer Geschichte. Viele Jahre war sie der Hauptherd der Spannungen in Europa, das Haupthindernis auf dem Wege zur Festigung des Friedens auf diesem Kontinent. Vor drei Jahren, als die revanchistische Linie der CDU/CSU ihre Haltlosigkeit vollends bewiesen hatte, siegten bei den folgenden ordentlichen Wahlen die Sozialdemokraten ...

  • Treue zum Kapitalismus mit Antikommunismus verbunden

    Weiter stellte der Dortmunder Parteitag die Losung von der sogenannten „Verbesserung der Qualität des Lebens" auf. Dazu wurden schon viele schöne Worte gesagt. Tatsächlich bedeutet das aber keineswegs, wie die Redner, die diese Losung propagieren, selbst hervorhoben, eine Beseitigung der großkapitalistischen Marktwirtschaft, eine „Sozialisierung" oder irgendwelche anderen grundsätzlichen Umgestaltungen ...

  • Der Zwang, auf die Stimmung der Massen zu hören

    Von hier erhält sie die größte Zahl der. Wählerstimmen. Verständlicherweise muß sich das auf die Erklärungen und "in gewisser Hinsicht auch auf die praktischen Taten der SPD-Führer auswirken. Sie sind mehr als die Führer anderer Parteien, die offen auf den Positionen der Verteidigung der Interessen des kapitalistischen Systems stehen, gezwungen, auf die Stimmung der Massen zu hören und bestimmte Schritte, züp teilweisen Befriedigung der dringlichsten Forderungen der Massen zu unternehmen ...

  • Schatzgräber in den Taiga-Bergen

    „Tuwa-Kobalt" - Schmiede der tuwinischen Arbeiterklasse

    von Gerd Prokot, Moskau Im Heimatmuseum von Kysyl, der Hauptstadt der Tuwinischen ASSR, sind in einer Glasvitrine en miniature die reichen Bodenschätze dieser Sowjetrepublik im Zentrum Asiens zu besichtigen. „Ziemlich alle Elemente der Mendelejewschen Tabelle haben wir hier beisammen", erklärt unsere Begleiterin ...

  • Kommunisten haben sofort vor Illusionen gewarnt

    Die Übernahme der Regierungsgewalt durch die Sozialdemokraten im Jahre 1969 hat selbstverständlich keinerlei prinzipielle Veränderungen im Klassenwesen der SPD und ihrer Politik zur Folge gehabt. Die westdeutschen. Kommunisten haben sofort nach der Bildung der Re^ gierung Brand/Scheel mit allem Nachdruck vor möglichen Illusionen gewarnt ...

  • Von I. Petrow

    aber die provokatorischen Erfindungen darüber zurück, daß diese Partei fast »eine Revolution vorbereitet". In den Nachkriegsjahren hat die Westdeutsche Sozialdemokratie einen komplizierten Entwicklungsweg zurückgelegt. Zunächst hatte sie sich, als Partei der Arbeiterklasse deklariert. Jedoch haben ihre ...

  • Keinerlei Veränderungen im Klassenwesen der SPD

    Die Kommunisten beurteilen die SPD allerdings ganz anders. Sie weisen gleichermaßen sowohl die grundlosen Illusionen .einer sozialreformistischen Interpretation hinsichtlich der „Linksorientierung" der SPD und noch mehr

Seite 4
  • Geschichten,

    die in das Heute wirken „Onkel Wanja" und „Minute des Schweigens" — zwei Beiträge zum Festival des sowjetischen Films

    Diese Tschechow-Verfilmung ist ein Meisterwerk. Der Regisseur Andrej Michalkow-Kontschalowski erfaßt das Theaterstück mit erstaunlicher filmischer Konsequenz. Dabei verletzt er nicht den Text Tschechows, er ist genau bis auf die Regieanweisung, er hält sich exakt an die Schauplätze. Nur wenige Male geht er über das Theaterstück hinaus und gibt mit wenigen Fotos vom Ende des 19 ...

  • Dramatische Flucht durch die Wüste

    Zum Fernsehfilm „Das Licht der schwarzen Kerze"

    Eine spannende, eine erregende Geschichte: Der junge Kommunist und Kundschafter Fred Laurenz .(dargestellt von dem Bildschirm- Debütanten Giso Weißbach) muß unter allen Umständen die geheime Formel des Giftgases Tabun in die Sowjetunion bringen, die ihm ein baskischer Genosse auf die Fußsohle tätowierte ...

  • Das Buch ist geschrieben, jetzt hat der Leser das Wort

    „Literaturnaja gaseta" schreibt über „Leser und Schriftsteller"

    ,;Leser und Schriftsteller" — unter dieses Motto hat das Organ des Vorstandes des Schriftstellerverbandes der UdSSR „Literaturnaj» gaseta" den größten Teil seiner ersten Oktobernummer ' gestellt. Schriftsteller, Kritiker und Leser kommen zu Wort. So erzählen Viktor Astafjew, Berdy Kerbabajew u. a. von dem starken Eindruck, den Gespräche mit Lesern bei ihnen hinterlassen haben und der auch für ihr weiteres Schaffen bestimmend wurde ...

  • Künstlerischer Nachwuchs im Scheinwerferlicht

    Abschlußkonzert von Gesangabsolventen in Weimar

    Ein festliches Konzert des Berliner Rundfunks im ausverkauften Nationaltheater Weimar mit 14 begabten Absolventen der Fachstudienrichtung Gesang war glanzvoller Abschluß eines „San- , gerwettstreltes", zu dem die Einweisungskommission des Zentralen Bühnennachweises in der DDR 65 künftige junge Sängerinnen und Sänger eingeladen hatte ...

  • Herzliche Begegnung mit Filmschaffenden aus der Sowjetunion

    Leipzig (ADN). Eine Fülle von Fragen hatten am Sonnabend di« sowjetische Schauspielerin Larissa Golubkina und der Vorsitzend* des Staatlichen Komitees für Kinematographie beim Ministerrat der RSFSR, Alexander Filipow, bei einer Aussprache mit Leipziger Kulturjournalisten zu beantworten. Die Gäste gingen vor allem auf Probleme des Gegenwartsfilms ein,«dessen Thematik, wie Alexander Filipow betonte, mehr als bisher das Leben der Arbeiterklasse sein wird ...

  • Sonntag, 20' Uhr, „Die große Reise der Asathe Schweisert"

    Zum ersten Male entstand nach einer Geschichte von Anna Seghers ein Fernsehfilm. Die Erzählung „Agathe Schweigert" berichtet davon, wie sich eine Frau in reifen Jahren entschließt, ihren Kurzwarenladen aufzugeben. Sie folgt ihrem einzigen Sohn, der ein Ungewisses Schicksal in der Fremde einer gesicherten, wenn auch bescheidenen bürgerlichen Existenz vorzieht ...

  • Mein Thema ist der Mensch der Gegenwart

    Auch für seinen neuesten Film, „Bändigung des Feuers" gilt die Maxime, die sich Daniil Chrabrowizki gesetzt hat, „Ich wollte den historisch kurzen Zeitraum filmisch erfassen, in dem sich unser Land von den ersten Schritten der Industrialisierung, dem Transport von Ziegelsteinen auf den Schultern bis zum heutigen Höchststand von Wissenschaft und Technik: entwickelt hat ...

  • Erstes Poetenseminar des Bezirkes Gera

    Eisenberg (ADN). Ihr erstes zweitägiges Poetenseminar veranstaltete am Wochenende die FDJ- Bezirksleitung Gera. Junge Autoren, Lyriker und Mitglieder de» Singeklubs trafen sich u. a. mit dem Schriftsteller Martin Viertel und Dr. Klaus Steinhausen, Dozent am Literaturinstitut „Johan-, nes R. Becher" Leipzig ...

  • Kulturnotizen

    BUCHAUSSTELLUNG. Eine Ausstellung des sowjetischen Buches ist anläßlich des 50. Jahrestage» der Gründung der UdSSR im Warschauer Kulturpalast eröffnet worden. Über 1500 Werke, der gesellschaftswissenschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Literatur, der Belletristik sowie Bildbände vermitteln einen Einblick in das reiche Angebot der sowjetischen Verlage ...

  • „Meine Schwester Tilli"

    Kennen Sie Tilli? Die kesse 16- jährige aus der neunköpfigen Familie Lerche machte im Frühjahr dieses Jahres erstmals von sich reden — auf den Seiten eines Buches, das Hans Weber geschrieben hat. Der Titel „Meine Schwester Tilli" verrät schon, daß noch jemand im Buch (und im gleich- 'namigen Fernsehfilm) das Wort ergreift: Bruder Hannes nämlich, ein 22jähriger Taxichauffeur ...

  • Künstler aus Szczecin und Gdansk erwartet

    Rostock (ADN). Als Sendboten der' Volkskunst und Musikkultur der polnischen Ostseeküste erwarten Rostpcker Seeleute, Hafenund Werftarbeiter iri den nächsten Tagen Gesang- und Tanzensembles aus den benachbarten Wojewodschaften Szczecin und ; Gdansk, .die sich zu den Tagen der polnischen Seewirtschaft und Kultur vom-8 ...

Seite 5
  • Festivalschwung junger Neuerer

    Die stählerne Haut von Schiffsleibern muß von bestimmter Güte und paßgerecht sein. Ilsenburger Walzwerker, die solche „Haut" herstellen, nennen sie Grobbleche. Das als „grob" bezeichnete Blech zeigt sich später als schlanker, eleganter Schiffskörper. Bis es aber soweit ist, geschieht im Walzwerk auch dies: Die Bleche rollen mehrmals durch Öfen und Walzen ...

  • Quer durch die Messehallen

    EINEN SCHLEIFAPPARAT für Bohrnutfräser , entwickelten die jungen Neuerer des Fritz-Heckert-Werkes,., die mit diesem Gerät schon ,. auf der. Moskauer Technischen Messe der Jugend viel Erfolg hatten. Wie wichtig das Gerät ist, zeigt die Tatsache, daß z. B. allein in der Werkzeugfabrik Großbothen 100 000 , Fräsköpte auf ihren Anschliff warten ...

  • Arbeiterjugend prägt das Bild

    Fast 40 Prozent der jungen Neuerer, die an den Exponaten der XV. Zentralen MMM geknobelt und gebaut haben, sind junge Arbeiterinnen und Arbeiter, Das ist — gefolgt von Schülern undl Lehrlingen - der absolut größte Anteil. Insgesamt stieg die Beteiligung der Arbeiterjugend an der MMM in diesem Jahr um rund 100 0Ö0 ...

  • Ideenreichtum. Können und Mut

    Der Tatendrang der Jugend findet in der MMM seine praktische Bewährungsprobe. Sich Kenntnisse und Fähigkeiten der Meister von morgen anzueignen, dazu gehören eine parteiliche Haltung, Fachwissen, Ideenreichtum, handwerkliches Geschick, Mut und Disziplin. Dieses Ziel verfolgt die MMM-Bewegung, deren XV ...

  • Vereint mit Komsomolzen

    Was sich bei vielen vorangegangenen . Betriebs-, Kreis- und Bezirksmessen abzuzeichnen begann, bestätigt sich auf der Zentralen MMM: FDJ und Komsomol, die Jugend der DDR und der Sowjetunion verbindet sich auch in ihrem wissenschaftlich-technischen Streben nach hohen Leistungen immer- enger. Zahlreiche FDJler wenden heute sowjetische Neuerermethoden an ...

  • In Nachbarschaft der MMM:

    8000 Studenten stellen aus

    chemische Forschung ■ im Kombinat „Otto Grotewohl" Bohlen verbündet. Einschneidende Forschungsergebnisse für die Entwicklung eines Verfahrens zur Trennung niederer Olefine werden nun als attraktives Ergebnis „offeriert". Eine von sieben Arbeitsgruppen entwickelt dafür u. a. ein mathematisches Modell ...

  • Zahlen und Fakten

    26 000 Mädchen und Jungen zeigen auf der XV. MMM insgesamt 1093 Arbeiten. Zur Vorbereitung dieser Zentralen MMM fanden 10 963 Messen in Betrieben, LPG, Kreisen und Bezirken statt. An den dort vorgestellten 231796 Exponaten haben über eine Million Mädchen und Jungen Anteil. Auf der zentralen Leistungsschau der Studenten und jungen Wissenschaftler sind 1014 wissenschaftliche Arbeiten ausgestellt, die aus 20 524 Vorschlägen ausgewählt wurden ...

Seite 6
  • Die Sowjetunion vor dem 55. Jahrestag der Oktoberrevolution j

    Die Welt begann eine neue Epoche

    Moskau (ADN), Mit dem Sowjetvolk begehen die Werktätigen aller Kontinente den 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Sie sind mit ihm stolz auf die Erfolge, die die revolutionären Kräfte der Gegenwart, inspiriert von den unsterblichen Ideen des Oktober, erringen, schreibt die * Prawda" am Sonntag ...

  • Ein Erfolg der Friedenskräfte

    Französische Politiker für Vorbereitungsgespräche in Helsinki

    Moskau (ADN). Namhafte französische Politiker haben sich in der Moskauer „Iswestija" befriedigt - über die internationale Zustimmung zu multilateralen Vorbereitungsgesprächen einer Konferenz für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit geäußert. Jacques Denis, Mitglied des ZK der Französischen Kommunistischen Partei und des Nationalen Friedensrates, erklärte, ein solches Treffen in der finnischen Hauptstadt sei ein offensichtlicher Erfolg der Friedenskräfte ...

  • Israel bedroht die Städte Libanons

    Khaled Mohieddin: Feste Beziehungen zwischen UdSSR-Ägypten

    Beirut (ADN/ND). Bei den zahlreichen Überfällen israelischer Truppen drangen in der vergangenen Woche auch Panzer des Aggressors in libanesisches Gebiet ein. Gleichzeitig-bedrohten israelische Flugzeuge die Hauptstadt und weitere Orte im Süden des Landes. Allein in den letzten acht Tagen wurde der libanesische Luftraum nach Mitteilung des Oberkommandos in Beirut zwölfmal verletzt ...

  • Jugend verurteilt den Wortbruch der USA

    Machtvolle Kundgebung in Hanoi / Solidaritätsbeweise halten an

    Hanoi (ADN-Korr.). Rund zehntausend Mädchen und Junten der vietnamesischen Hauptstadt bekannten sich am Sonntat auf' einer machtvollen Kundgebung in Hanoi zu der Erklärung .ihrer Regierung yom 26. Oktober. Junge Arbeiter und Genossenschaftsbauern, Soldaten, Angehörige der Volksmiliz und der Polizei, Jugendliche des Verkehrs-, des Bildungs- und des Gesundheitswesens waren mit zahlreichen Fahnen und Spruchbändern auf dem Platz vor dem Stadttheater erschienen ...

  • Arbeitet unterstützen die Fellachen

    Algerische Gewerkschafter sollen die Agrarreform sichern

    Algier (ADN-Korr.). Algerische Arbeiter helfen den Fellachen auf dem Lande beim Aufbau ihrer Genossenschaften. Das ist Ziel einer großen Kampagne, zu der der Gewerkschaftsbund UGTA aufgerufen hat. Die Werktätigen der Städte, so heißt es in einem Appell, sollen die neuen und zukünftigen Landeigentümer unterstützen und die „erklärten und getarnten Feinde der Agrarrevolution" bekämpfen ...

  • Vor neuen Klassenkonfrontationen

    Gewerkschaften in Großbritannien gegen Zwangslohnstopp

    London (ADN-Korr.). Großbritannien steht vor einer Woche neuer scharfer Klassenfconfrontationen. Premierminister Heath beabsichtigt, am Montag im Unterhaus einen als „Notstandsgesetz gegen die Inflation" deklarierten Gesetzentwurf zu unterbreiten, der darauf abzielt, die von den Gewerkschaften geforderten Lohnerhöhungen in sehr niedrigen Grenzen zu halten ...

  • SPD: „Scharfe Abgrenzung von den Kommunisten"

    Bonn (ADN). Die SPD ist/für eine scharfe ideologische Abgrenzung von den Kommunisten. Das gab am Sonntag der Bundesgeschäftsführer der SPD, Holger Börner, in einer Rundfunksendung zu verstehen. „Wir haben uns — schon um klarzumachen, daß unsere Ostpolitik nicht mit einer ideologischen Annäherung einhergeht '— scharf von Kommunisten und Anarchisten abgegrenzt", sagte Börner ...

  • USA-Blockade gegen Chiles Kupfer

    Woche der Solidarität mit der Unidad Populär in Panama

    Santiago (ADN). Seit dem Amtsantritt der Volkseinheit-Regierung in Chile am 3. November 1970 betreiben die USA gegenüber Chile eine Politik der eskalierten Aggression. Diese Feststellung traf der chilenische Außenminister Prof. Clodomiro Almeyda Medina gegenüber der Nachrichtenagentur Prensa Latina. „Die nordamerikanischen Banken und Monopole sind zu einer direkten ökonomischen Blockade übergegangen", betonte der Minister ...

  • Passagierflugzeug vermißt

    Sofia (ADN-Korr.). Ein bulgarisches Passagierflugzeug vom Typ IL 14, das sich auf dem Wege von Burgas nach Sofia befand, wird seit Sonnabend vermißt, meldet die bulgarische Nachrichtenagentur BTA. An Bord des Flugzeuges befanden sich 29 Passagiere. Das Flugzeug war am Sonnabend um 7.01 Uhr in Burgas gestartet ...

  • Kaltwalzwerk Kremikowzi von

    Todor Shiwkow eingeweiht Sofia ' (ADN-Korr.). Anläßlich des 55. Jahrestages der Oktoberrevolution und des Tages der 40 000 bulgarischen Hüttenarbeiter hat der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates, Todor Shiwkow, am Sonntag im Hüttenwerk Kremikowzi bei Sofia das neuerrichtete Kaltwalzwerk eingeweiht, das damit die reguläre Produktion aufnahm ...

  • Arbeiter ehren ihre Besten

    Moskau. Unter den Demonstranten auf dem Roten Platz in Moskau, in Leningrad, Kiew und den anderen sowjetischen Städten werden auch in diesem Jahr viele sein, die für ihre Leistungen bei der Erfüllung des neunten Fünfjahrplanes mit Orden und Medaillen ausgezeichnet wurden. Es ist Brauch, daß die sowjetische Arbeiterklasse ihre besten Vertreter am Vorabend des Revolutionsfeiertages ehrt ...

  • Schwere Kämpfe bei Saigon

    Saigon (ADN). Die südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte eroberten am Sonntag eine weitere Ortschaft 37 Kilometer nördlich von Saigon. Die schweren Kämpfe dauern in der gesamten Umgebung der südvietnamesischen Hauptstadt und im Gebiet von Quang Tri unvermindert an. Auch im Mekongdelta sind erbitterte Kämpfe entbrannt ...

  • 100 Mio Taka für Schulwesen

    Dacca (ADN-Korr.). An der Mehrzähl der Schulen, Hochschulen und Universitäten von Bangladesh konnte der Unterricht bereits wieder aufgenommen werden. Die Regierung stellte bisher einhundert Millionen Taka für den Wiederaufbau des Bildungswesens zur Verfügung. 30 000 Schulen und andere pädagogische /Einrichtungen waren durch Kriegseinwirkungen in Mitleidenschaft gezogen worden ...

  • 2000 t Bomben in 24 Stunden

    Hanoi (ADN). Strategische Bomber des Typs B 52 der USA-Luftwaffe haben in den 24 Stunden bis Sonnabendmorgen 2000 Tonnen Bomben auf die DRV abgeworfen. Nach Mitteilung des USA-Oberkommandos in Saigon ist dies die größte innerhalb von 24 Stunden abgeworfene Menge Sprengstoff seit Beginn der Aggression ...

  • Pressefest der „Voix Ouvriere

    Genf (ADN). Das Pressefest des Organs der Partei der Arbeit der Schweiz, „Voix Ouvriere", stand am Wochenende ganz im Zeichen des proletarischen Internationalismus. Begeistert begrüßte Gäste waren der stellvertretende Chefredakteur der „Prawda" Boroshenkin und diplomatische Vertreter sozialistischer Staaten, darunter der DDR ...

  • Kuban wurde abgeriegelt

    Mit einem kräftigen .Hurra" feierten die Komsomolzen auf'der Großbaustelle des'Stausees von Krasnodar am Sonnabend die Abriegelung des Kuban, Ein Jahr vor dem Plantermin schlössen sie die letzte Lücke im Staudamm und schufen damit die Voraussetzung, das künstliche Meer schon mit dem Frühjahrshochwasser 1973 aufzufüllen ...

  • Textilexport verstaatlicht

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die indische Regierung hat beschlossen, den gesamten Export von Textilien und Spielfilmen zu verstaatlichen. Der Spielfilmimport erfolgt bereits seit einiger Zeit durch die staatliche Handelsgesellschaft. Wenige Tage vor der jüngsten Entscheidung über die schrittweise Errichtung eines staatlichen Außenhandelsmonopols war der Schuhexport vom Staat übernommen worden ...

  • Kurz berichtet

    Weizen über den Wolken Moskau. In den Bergen Usbekistans, in Höhenlagen bis zu 2000 Metern, haben die Bauern die Aussaat des Wintergetreides beendet. Sie bestellten 100 000 Hektar mit Weizen. Abkommen Ekuador-Peru Lima. Die Außenminister Ekuadors und Perus unterzeichneten dm Wochenende in Lima neun Abkommen über die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • Programm für Ostsee-Schutz

    Warschau (ADN-Korr.). Ein gemeinsames langfristiges -Forschungsprogramm, das dem Schutz der Ostsee vor weiterer Verschmutzung dienen soll, werden Wissenschaftler aus den Anliegerstaaten realisieren. Ein entsprechender Beschluß ist auf einem Treffen von 45 Biologen aus Dänemark, der DDR, der BRD, Finnland und Schweden im Fischerei-Institut von Gdynia gefaßt worden ...

  • Neue Industriegewericschaft

    Havanna (ADN). 2500 Delegierte nahmen an der konstituierenden Tagung der kubanischen Bauarbeitergewerkschaft teil, die am Wochenende in Havanna stattfand. Die neue Gewerkschaft zählt 219 000 Mitglieder. Es ist die 20. Industriegewerkschaft, die seit Beginn der Umstrukturierung des kubanischen Gewerkschaftsbundes CTC int Jahre 1970 gebildet wurde ...

  • Bombenanschlag auf KP-Büro

    New York (ADN). Ein Bombenanschlag ist in der Nacht zum Sonntag auf das Büro der Kommunistischen Partei der USA in New "York verübt worden. Bisher noch unbekannte Täter hatten in das Büro eine Brandbombe geworfen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Bei der Brandbekämpfung erlitt ein Feuerwehrmann Verletzungen ...

  • (••wichtig» Erlolg*

    Gewichtig im buchstäblichen Sinn* des Wortes ist der Arbeitserfolg, den die Hüttenwerker von Magnitogorsk zum 55. Jahrestag des Großen Oktober vorzuweisen haben: 80 000 Tonnen Roheisen. 70 000 Tonnen Stahl und gut 10 000 Tonnen Walzgut liefern sie über-den anteiligen Jahresplan hinaus.

  • Was sonst noch passierte

    Bei einem Strafprozeß in Bern trat der Sektionsleiter des Schweizer Wetterdienstes, Thomas Führli, als Zeuge der Anklage auf. Der Verteidiger begann sein Verhör ■mit den Worten: .Herr Zeuge, hier müssen Sie aber die Wahrheit sagen I"

  • Eilt« Million „Belarus"

    Der einmillionste .Belarus" lief am Sonntag vorfristig im Minsker Traktorenwerk vom Band. Traktoren mit dem Firmen- Signum „MTS", deren Produktion vor 19 Jahren begann, arbeiten heute auf Feldern in 58 Ländern der Erde.

  • Schlüsselübergabe

    Die Schlüssel für 3150 neue Wohnungen konnten Leningrader Familien in den letzten Wochen vor dem Oktoberfeiertag in Empfang nehmen. (ADN/ND)

Seite 7
  • Schwere Gegner für die Boxer bei den letiten Kämpfen 1972

    Ländervergleich« mit Polen und Rumänien und SKDA-Meisterschaft

    Er muß verständlicherweise auf die ASK-Sportler verzichten, für die bereits vier Tage später das SKDA-Turnier beginnt. Die DDR- Farben werden gegen den Nachbarn Polen voraussichtlich vertreten (vom Fliegen- bis Schwergewicht) : Gertenbach, Förster, Zofnow, Bachfeld, Kästner, Weidner, Werner, Donath, Wittenburg, K ...

  • Die schlechtesten Verlierer

    ■Der Präsident des amerikanischen NOK, Oiff Bude, ließ unlängst mitteilen, daß vorläufig keine Basketballmannschaften der USA mehr an Olympischen' Spielen teilnehmen. Dies sei Ausdruck des »Protestes* gegen eine angeblich unsportliche Entscheidung der Basketballföderation. Die Amerikaner erwiesen sich in München' nicht nur als Verlierer, sondern obendrein noch als die vielleicht schiechtesten Verlierer, die man seit langem bei Olympischen Spielen erlebte ...

  • Wolf gang Klafft mit neuen DDR-Rekorden

    Vor den DDR-Boxern stehen in den letzten beiden Monaten des olympischen Jahres noch drei internationale Prüfungen, die hohen Einsatz erfordern. In Mielec 1 kommt es am 18. November zum • traditionellen Länderkampf mit Polen, dann folgen vom 22. bis 26. November in Frankfurt (Oder) die SKDA-Meisterschaften, die dem 50 ...

  • Handballmeister Leipzig zweimal unentschieden

    SC Empor Rostock weiter Tabellenerster / Nur noch SC Dynamo ohne Minuspunkt / Frauenspitzenspiel endet« 11 :11

    In der Handball-Oberliga der Männer behauptete der SC Empor Rostock nach den Spielen am Wochenende weiterhin die Spitzenposition. Die Hanseaten gaben — wie berichtet — am Sonnabend der Mannschaft von Wismut Aue mit 18:16 (8:7) das Nachsehen und erreichten am Sonntag beim Meister SC Leipzig in der Messestadt mit 18:18' (9:9) ein Untentschieden ...

  • Grant Schaginjan

    Um seinen Namen rankt sich ein gewichtiges Kapitel der Entwicklung von Körperkultur und Sport in > der UdSSR. Vor ^20 Jahren, beim Olympiadebüt 'seiner Heimat in Helsinki, kehrte er mit zwei Goldmedaillen im Mannschaftskampf und ah den Ringen sowie mit zwei .'Silbernen* im Zwölfkampf und am .Seitpferd nach Jerewan zurück ...

  • In Bern und Zug klare

    Siege über die Schweiz Unsere Eishockey-Nationalmannschaft gewann 13:5 und 6:3 ' Die Statistik von Bern

    Am späten Samstagabend und am Sonntagnachmittag bestritt die Eishockey-Nationalmannschaft der DDR in Bern und Zug zwei Länderspiele gegen die Schweiz. Beide wurden von' unserer Auswahl klar gewonnen: In Bern hieß es 13:5 (2:1, 8:2, 3:2) und in Zug 6:3 (3:2, 1:1, 2:0). Der hohe Erfolg in der eisten Begegnung wurde faktisch innerhalb der ersten zehn Minuten des zweiten Drittels sichergestellt, als es unserer Mannschaft gelang, den Torevorsprung von 2:1 auf 9:1 auszubauen ...

  • Weitab von der Bestform?

    Die Form der amerikanischen Ausscheidungen, galt bekanntlich über Jahrzehnte hinweg für viele als das Nonplusultra der Olympiaqualifikationen. Es wurde zitiert, wenn von Wettkampfhärte die Rede war, und wunde angeführt, wenn die Notwendigkeit gnadenloser Vorentscheidungen belegt werden sollte.- Jetzt entdeckt Dick Bank - und trifft damit möglicherweise durchaus den Nagel auf den Kopf -: «Unsere Qualifikation geschieht nach einem Prinzip, das nie gut war ...

  • Volles Stadion in Magdeburg

    Unterschiedlich« Ausgangspositionen im Europapokal

    Di«» Fußballanhänger werden derzeit in Atem gehalten. Nach dem Länderspiel gegen die CSSR •und dem achten Punktspieltag gilt das Interesse in dieser Woche wieder den Europacupwettbewertoen. 'Und da erfreut sich, das Rückspiel unseres Meisters 1. PC Magdeburg gegen Juventus Turin besonderer Aufmerksamkeit ...

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    31 mal Fußball im Europapokal

    Cup der Meister Hinspiel Magdeburg—Juv. Turin 0:1 Zabrze—Kiew 0:2 Anderlecht—Trnava 0:1 Benfica—Derby County 0:3 UJpest—Celtic Glasgow 1:2 Real Madrid-Pitestl 1:2 Offlon Nikosia-München 0:9 ZSKA Sofia-Ajax - Cup der Pokalsieger Hinspiel Leeds—Jena 0:0 Sp. Moskau-Atl. Madrid 4:3 Besä—Bib. Edinburgh 1:7 ' Sp ...

  • von Milburn bis, Evans

    in allen Untersuchungen fehlt interessanterweise ein Hinweis darauf, daß die amerikanische Mannschaft einer Niederlage, deren Folgen nahezu unvorstellbar gewesen wären, noch entkam. Wer das vorolympische Sportfest jn Kempten erlebte, kann keinen Zweifel daran hegen, daß die* Afroamerikaner von Milburn bis Evans in München nicht gestartet wären, wenn die Südrhodesier zugelassen worden wären — wie in Kempten ...

  • Wenn die Afroamerikaner nicht gestartet wären. ♦ •

    Viele amerikanische Experten behaupten, den »Schuldigen* für die Niederlage ■ gegen die UdSSR bereits gefunden zu hoben.' den vorolympischen Aussdiekhingsmodus. Noch einmal der Leichtathletik-Experte Dick Bank: „Die Athleten zu zwingen, Ihren Leistungshöhepunkt nur zur Qualifikation zu haben, Ist närrisch ...

  • 7

    7 zentrum Frankfurt (Oder), ausgetragen werden, ist mit Armeeboxern aus neun sozialistischen Ländern zu rechnen. Namentlich gemeldet haben bereits die UdSSR und Rumänien. Außerdem liegen festeZusagen aus Polen, Ungarn, Bulgarien, der CSSR, der KVDR und aus Kuba vor. Dazu kommt als Gastgeber die Vorwärts-Staffel der DDR, die in der kommenden Woche nominiert werden soll ...

  • die sowjetische Mathematikerin

    in Moskau keineswegs leicht. Sie lehnte in besserer Stellung sogar ein Remisangebot der sowjetischen Meisterin ab und verdarb c^ann aber leider durch ungenaues Spiel die gute Position und mußte die über 80 Züge währende Partie aufgeben. Stand nach 10 Runden: 1. Belawenez (UdSSR) 8 Punkte, 2. Worch (DDRJ 6,5 (1 H) ...

  • Die Statistik von Zug

    DDB: Fischer; Karrenbauer, Novy, Braun, D. Peters, Janke, Schur, Karger, Prusa, Noack, Nickel, Patschinski, Stasche, R. Peters, Slapke, Bielas. Schweiz: Jaeggi; Äschlimann, 'Henzen, Hofmann, Kaufmann, Furrer, Sgualdo, Leuthi, Dellsperger, Henry, Jenni, Wittwer, Piller, Dubois, Turler, Neininger, Lott ...

  • Ludntila Belawenez in Führung

    Beim Schachturnier in Hall« fahrt

    59 von 66 Partien liegen hinter den 12 jungen Schachdamen aus sechs Ländern, die seit einer guten Woche beim VI. internationalen Damenschachturnier der BSG Buna Halle ihre Kräfte .messen. Daß sie sich dabei nichts schenken, bewiesen zahlreiche Kampf partien, die erst in Hängepartien beendet wurden. Nach der gestrigen zehnten und vorletzten Runde führt die sowjetische Schachmeisterin Ludmila Belawenez mit 8 Punkten ...

  • TURNEN

    Wettbewerb „Meister von morgen", in Leipzig: 1. Roland Brückner (SC Dynamo Berlin) 108,30 Punkte, 2. Klaus Nachtigall (ASK Potsdam/ 107,45), 3. Uwe Ronnebürg (SC Chemie Halle/107,35), 4. Michael Nicolai 107,00, 5. Jürgen Nicolai (beide SC Dynamo) 106,85, 6. Bernd Jensch (ASK Potsdam) 105,55, 7. Siegfried Wüstemann (SC Dynamo) ,,105,15, 8 ...

  • (ND/ADN)

    (ASG Dranske) drei neue DDR- Rekorde für die Klasse bis 168 cm Körpergröße auf. Er gewann das Bankdrücken mit 180 Kilogramm, schaffte eine Kniebeuge mit 230 kg Last auf den Schultern (Scheibenhantel), und im Gesamtergebnis des Fünfkampfes kam er auf 195,5 Punkte. Mit 29 Klimmzügen blieb er ebenfalls Tagesbester ...

  • EISHOCKEY In Tampere: Finnland—UdSSR 1 -.4 <1 -.4, 0:0, 0:0). In Hamburg: Union 03 Hamburg gegen Spartak Kiew 5 :16 (2 :7). DDR-Mannschaf tuneis ter: 1. TSG Wismar 113,35 Punkte, 2. Lok Kirchmöser 112,80, 3. Lok Görlitz 109,85. GALOPPRENNSPORT

    Jahresfinale in Hoppegarten: Glorian (Wilfried Flüshöh) in 1:47,8 min über 1600 m, Stutenpreis: Wolke (VE Rennstall Hoppegarten).

Seite 8
  • Sie entdeckten Fußball-Liebe

    Frauen, die den Kontakt zum Sport nicht verlieren wollten

    Von Wolfgang Behrendt (Bild) und Klaus Ullrich und Werner Klein (T«xt) Die Frauenfußballelf von EAB Lichtenberg 47 könnte ihre Plakate mit der reißerischen Zeile schmücken: Bei uns spielt eine ehemalige Weltrekordhalterin und Europameisterin! Daß sie es nicht tut, ist einem simplen Motiv zuzuschreiben: Sie sind noch nie auf eine solche Idee gekommen ...

  • Von Pamir zu Traktor Altruppin

    Wie es kam, daß der Halblinke Gennadi Petrowitsch aus Kursk in 69 Bezirksklassenspielen 39 Tore für die Altruppiner schoß Von Wolfgang Behrendt (Bild und Text)

    Die Schlagzeile ist weder ein Scherz noch eine Übertreibung:. Bis zum Juli spielte der rechte' Läufer von Traktor Altruppin zu Hause für seinen Heimatklub Pamir Duschanbe. Denn Rinat Raschidow ist in Duschanbe geboren, arbeitet dort in einem Entwurfsbüro für Architektur und spielt leidenschaftlich, gern Fußball ...

  • Der 60-Kopeken- Gesundheitszug

    Über einen medaillenlosen olympischen Sieg

    waleri Borsow und Olga Korbut sind noch in aller Munde, und nicht nur diese beiden Namen verdienen es, am Vorabend des Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution erwähnt zu werden: Man kann getrost auch auf alle großen Namen und die Zahl aller Medaillen -verzieh ten, und statt dessen den 60- Kopeken-Gesundheitszug erwähnen ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), geschlossene Vorstellung (Vorverkaufskasse bleibt geschlossen); Komische Oper (2 29 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (2 0717 39), 19 Uhr: Konzert des Rundfunk-Sinfonie-Orchesters (wird vom 9. Oktober nachgeholt); Deutsches Theater (4 22 81 34), keine Vorstellung; Kammerspiele (4 22 85 5C), 19 ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    45. Spielwocbe 1972 Zahlenlotto 6-9-10-40-62, Z.:ll Prämien zu 25 Mark: 867 Prämien zu 10 Mark: 793 Lotto-Toto 5 aus 45 6-8-29-39-42, Z.:17 Prämien zu 5 Mark: 11 und 61 Tele-Lotto 4-14-15-18-21 Prämien zu 15 Mark: 157 und 877 6 aus 49 (1. Ziehung) 15 - 17 - 26 - 34 - 36 - 46, Z.: 28 Prämien zu 15 Mark: 016 und 992 6 aus 49 (2 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag. MIT Bern*. Franz-iCehrlng-Platz 1, Telefon: Sara* melnummer H SO. Abonnementspreu monatlich 3,5« Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1MJ Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. (721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. IO-M -Allelnlfe AT,el««nannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, IM Berlin, Rosenthaler StraBe M-Sl, und alle D1TWAG- Betriebe und Zweisstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die Anzeieenpreisliste Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Die DDR liegt weiterhin zwischen einem Hochdruckgebiet, das von den Azoren bis nach Südosteuropa reicht, und lebhafter Tiefdrucktätigkeit über dem Nordatlantik und. dem nördlichen Mitteleuropa in einer wolkenreichen, aber relativ milden Strömung. Am Montag ist es Un Süden der DDR meist bedeckt, wo-;

Seite
Unsere gemeinsame Sache wird stets sicher geschützt Genosse Erich Honecker auf der Festveranstaltung zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution beim Oberkommando der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland Grußadresse des ZK an den Parteitag der KP Spaniens Festtag der hohen Ideale ' Die USA verstärken ihre Waffenlieferungen anThieu Bewunderung für Sowjetvolk In Erkenntnis der Befreiertat Bangladeshs Außenminister besichtigte Potsdam und das Zentrum der Hauptstadt und Großbritanniens Freundschaftliche Gespräche mit sowjetischen Künstlern Auftakf einer Weltenwende Je stärker der Sozialismus, desto sicherer der Frieden aus Anlaß des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution FESTVERANSTALTUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen