13. Apr.

Ausgabe vom 04.11.1972

Seite 1
  • Kultur — ganz und für alle

    Wo immer wir heute von der Entwicklung der Kultur in unserer sozialistischen Gesellschaft sprechen, stets sind hierbei Denken und Handeln daran zu messen, wie sie zur Erfüllung der vom VIIL Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe beitragen. Die Kultur der sozialistischen Gesellschaft soll Ausdruck der geistigen, emotionalen und praktischen Bedürfnisse ihrer Erbauer sein ...

  • Solidarisch mit Chile

    Glückwunsch zum 2. Jahrestag der Regierung der Unidad Populär Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelten dem Präsidenten der Republik Chile, Dr. Salvador Allende Gossens, zum 2 ...

  • Klug rationalisiert - Erfolg im Wettbewerb

    Stahlgießereien Olbersdorf und Silbitz liefern vertragsgetreu Sowjetische Fachzeitschriften Fundgrube wertvoller Anregungen

    Die Olbersdorfer Stahlgießer haben jetzt innerhalb von drei Wochen in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit ihre Gußputzstrecke rekonstruiert. Sie hatten sich dazu Vorlauf in der Produktion geschaffen. Der Abriß der alten Anlagen, die Montage von zwei CSSR-Putzautomaten und der Aufbau der Transportanlagen konnte so ohne Abstriche vom Plan bewältigt werden ...

  • DRV-Abgeordnete in Volkskammer

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Präsidiums der Volkskammer Erich Mükkenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Freitag im Hause der Volkskammer die Studiendelegation des Ständigen Komitees der Nationalversammlung der DRV, die am Vortag in der DDR eingetroffen war. Sie wird von Tran Dinh Tri, Mitglied und Sekretär des Ständigen Komitees der Nationalversammlung, geleitet ...

  • Zentralrat der FDJ beriet mit jungen Volksvertretern

    Berlin (ND). Am Freitag fand im Haus der Volkskammer ein Erfahrungsaustausch des Zentralrates der FDJ mit jungen Abgeordneten und Funktionären des Jugendverbandes aus allen Bezirken der DDR statt. In unserer Republik gibt es 22 555 Volksvertreter unter 28 Jahren. Erörtert wurden die Auswertung der Zentralen Funktionärkonferenz der FDJ und die Aufgaben für die Volksvertreter bei der Vorbereitung der X ...

  • DerAußenminister von Bangladesh besucht die DDR

    Berlin (ADN). Der Außenminister der Volksrepublik Bangladesh, M. Abdus Samad Azad, wird am heutigen Sonnabend zu einem offiziellen Besuch der DDR' in Berlin eintreffen. Er folgt einer Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, die während des Besuches des DDR-Außenministers in der Volksrepublik Bangladesh Anfang dieses Jahres ausgesprochen wurde ...

  • Weitgewerkschaftskongreß für Oktober 1973 einberufen

    Bukarest (ADN-Korr.). Mit der offiziellen Einberufung des VIIL Weltcewerkschaftskongresses für den 15. Oktober 1973 in die bulgarische Schwarzmeerstadt Warna beendete am Freitag in Bukarest der Generalrat des Weltgewerkschaftsbundes seine 28. Tagung. Der Generalsekretär des WGB, Pierre Gensous, wandte sich in seinem Schlußwort an die Gewerkschaftsorganisationen in aller Welt und lud sie zur Teilnahme am Weltgewerkschaftskongreß ohne jegliche Vorbedingungen ein ...

  • Beförderungen In der Sowjetarmee

    Moskau (ADN). Der Oberbefehlshaber der. Luftstreitkräfte und stellvertretende, Verteidigungsminister der UdSSR, Pawel Kutachow, ist zum Hauptmarschall der Luftstreitkräfte befördert worden, meldet TASS. Pawel Kutachow war am Ende des zweiten Weltkrieges Jagdgeschwaderführer. Er ist Träger des höchsten militärischen Ehrentitels - des Titels Held der Sowjetunion ...

  • Verhandlungen DDR-BRD

    Vereinbart* Mitteilung Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD, Egon Bahr, setzten in Begleitung ihrer Delegationen am 3. November 1972 ihre intensiven Verhandlungen über einen Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD und andere Fragen von gegenseitigem Interesse fort ...

  • Ehrung für sowjetische Soldaten

    Berlin (ADN/ND). Mit hohen Auszeichnungen der FDJ wurden am Freitag anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution verdienstvolle Angehörige und Komsomolzen der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland geehrt. Siehe auch Seite 1

  • Forderung in Norwegen

    Oslo (ADN-Korr.). Die norwegische Bewegung für die Anerkennung der DDR hat die Regierung Norwegens zur Normalisierung der Beziehungen mit der DDR aufgefordert. -Eine Abordnung der Bewegung überreichte eine entsprechende Erklärung an Außenminister Vaarvik.

  • Filmfestival mit Tschechows „Onkel Wanja" fortgesetzt

    Berlin (ND). Das Festival des sowjetischen Films in Kino und Fernsehen der DDR wurde am Freitag mit der Aufführung der Tschechow-Verfilmung „Onkel Wanja" in Berlin und in Festivalkinos der Bezirke fortgesetzt.

Seite 2
  • Dank aus Guinea

    Gespräch mit KPTsch-Abordnung Die auf Einladung des ZK der SED vom 30. Oktober bis 3. November in der DDR weilende Studiendelegation des ZK der KPTsch unter Leitung von lljic Sychza, Stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der KPTsch, wurde am Freitag von Horst Dohlus, Mitglied des Sekretariates und Abteilungsleiter des ZK der SED, zu einem freundschaftlichen Gespräch im Hause des Zentralkomitees empfangen ...

  • Wirtschaftswissenschaftler berieten Arbeitsvorhaben

    Diskussion über Sozialismus und wissenschaftlichen Fortschritt

    Berlin (ND). Die dritte Tagung des Wissenschaftlichen Rates für die wirtschaftswissenschaftliche Forschung bei der Akademie der Wissenschaften der DDR fand am Freitag unter Leitung seines Vorsitzenden, Prof. Dr. Helmut Koziolek, in Berlin statt. Zur Beratung standen „Probleme der organischen Verbindung der wissenschaftlich-technischen Revolution mit den Vorzügen des Sozialismus und der Einheit , von wissenschaftlich-technischem und sozialem Fortschritt" ...

  • Kommentare und Meinungen

    Wer w/7/ wen unter Druck setzen ?

    Am Donnerstagabend hat Nixon eine Manöverrede zu den Täuschungsübungen der amerikanischen Führung gehalten. Der USA-Präsident erklärte u. a„ er werde sich „von der kommunistischen Seite nicht unter Zeitdruck setzen lassen". Man könne seine Regierung, die „zur Unterzeichnung einer Friedensregelung bereit" sei, nicht „durch Termine zu einem Abkommen zwingen" ...

  • Gemeinschaftsarbeit für ein Perspektivprogramm

    Sowjetischer Gast im Institut für Marxismus-Leninismus

    Berlin (ADN). Im Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED fand am Freitag eine Beratung von Gesellschaftswissenschaftlern der DDR mit dem Mitglied des ZK der KPdSU Prof. Pjotr Fedossejew, Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU und Vizepräsident der Aka-» demie der Wissenschaften der UdSSR, statt ...

  • Gemeinsame Vorhaben im RGW zur Erfüllung der Hauptaufgabe

    Kommission für Leichtindustrie beendete ihre 17. Tagung

    Leipzig (ND). Vom 30. Oktober bis 3. November 1972 fand in Leipzig die 17. Tagung der Ständigen Kommission "für Leichtindustrie des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. An den Beratungen nahmen Delegationen der Volksrepublik Bulgarien, der Ungarischen Volksrepublik, der DDR, der Mongolischen Volksrepublik, der VR Polen, der Sozialistischen Repulik Rumänien, der UdSSR und der CSSR teil ...

  • Die Arbeit der Journalisten hilft das Bündnis UdSSR-DDR stärken

    2. Tagung des Zentralvorstandes des VdJ in Berlin

    Berlin (ND). Über " das Thema: „50 Jahre UdSSR —.Aufgabe und Verpflichtung der Journalisten der DDR" beriet am Freitag in Berlin der Zentralvorstand des Verbandes der Journalisten der DDR auf seiner 2. Tagung. Herzlich begrüßte Gäste waren der Botschaftsrat der Botschaft der UdSSR in der DDR, Juri Sharow, weitere Mitarbeiter der Botschaft sowie in der DDR akkreditierte sowjetische Korrespondenten ...

  • Kammer für Außenhandel beging 20jähriges Bestehen

    Berlin (ADN). Auf einer Festveranstaltung zum 20jährigen Bestehen der Kammer für Außenhandel der DDR würdigte am Freitag in Berlin der Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft Heinz Behrendt die Leistung der Kammer bei der Entwicklung der Außenwirtschaftsbeziehungen unserer Republik. Sie habe dazu beigetragen, der DDR als zuverlässigem Handelspartner zu internationaler Autorität und Anerkennung zu verhelfen ...

  • Künstler — Verbündete der Lehrer

    Die Zahl der Besucher der VII. Kunstausstellung der DDR hat schon vor einigen Tagen die Hunderttausend überschritten. Es kamen auch Delegationen von Kunsterziehern aus allen Bezirken, die einer Einladung des Ministeriums für Volksbildung und des Verbandes Bildender Künstler der DDR folgten. Prof. Dr ...

  • „Artur-Becker-Medaille" für sowjetische Soldaten

    Berlin (ADN/ND). Verdienstvolle Angehörige und Komsomolzen der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland wurden am Freitag mit hohen Auszeichnungen der FDJ geehrt. Im Hause des Zentralrates verlieh Günther Jahn. 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, der Komsomolorganisation eines Regiments ein „Artur-Becker- Ehrenbanner", das Komsomolsekretär Oberleutnant Fedschenko entgegennahm ...

  • Treffen der Botschafter der UdSSR, der USA, Frankreichs und Großbritanniens

    Westberlin (ADN-Korr.). Im Gebäude des ehemaligen Kontrollrats fand am 3. November 1972 ein Treffen der Botschafter der vier Mächte statt, die den Meinungsaustausch über Fragen 'von gemeinsamem Interesse fortsetzten. An dem Treffen, das von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr dauerte, nahmen teil: der Botschafter der UdSSR, M ...

  • Mendelssohn-Ehrung

    im Leipziger Opernhaus

    Leipzig (ADN). Am Vorabend des 123. Todestages von Felix Mendelssohn Bartholdy vereinten sich am Freitag bei einer Festveranstaltung im Leipziger Opernhaus zahlreiche sozialistische Brigaden und Kulturschaffende, um den bedeutenden Komponisten zu ehren. Die Veranstaltung war Höhepunkt der Mendelssohn-Festtage der DDR, die bereits seit zehn Tagen in Berlin und Leipzig mit Konzerten, Ausstellungen und Kolloquien begangen wurden ...

  • DRY-Abqeordnete in der Volkskammer

    (ForUeteuna von Seite 1)

    Parteien, Regierungen und Völkern beider Staaten zu vertiefen. : Delegationsleiter Tran Dlnh Tri dankte für die tätige Solidarität der DDR mit dem kämpfenden Vietnam. Sie sei für sein Volk von großer Bedeutung' und werde hochgeschätzt An dem Gespräch nahmen welter das Mitglied des Präsidiums der Volkskammer Wolfgang Rösser und der Abgeordnete Prof ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Ha je Herbell. Dr. Sander Drobela, Dr. Güntei Kertzscher, Werner Mick«, Herbert Naumann. Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Hont Bitschkowski, Klau: Höpcke, AHred Kobs, Katja Stern, Klau? Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jocher Zimmermann

  • Von der Generalratstagung des WGB in Bukarest zurück

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Mitglied des Büros und des Generalrates des WGB. Herbert Warnke, der an der VI. Tagung des Büros des WGB und der 22. Generalratstagung des WGB In Bukarest teilgenommen hat, ist am Freitag wieder in Berlin eingetroffen.

Seite 3
  • Am Goldfischteich und anderswo

    VK-Umfrage in Betrieben zu einem Thema das viele interessiert: Arbeitskultur

    Volkskorrespondenten des ND sahen sich in ihren Betrieben zum Thema Arbeitskultur um. Sie bestätigten übereinstimmend: Die sozialistische Rationalisierung wurde auch in besseren Arbeits- und Lebensbedingungen für die Menschen fühlbar. Das festigte die Überzeugung, wie es das 7. Plenum feststellte, daß wir auf dem Wege des VIII ...

  • Wildenthaler Hammerschmied

    Der Wildenthaler Hammerschmied heißt Frank Ott und ist ein Schlosser. Wer sich auskennt in den Gewerken, merkt den Schwindel sofort. Wurde doch die letzte Hammerschmiede im Erzgebirge im Jahre 1904 geschlossen - die Elektrizität machte es billiger als die mit der Wucht von Gebirgsböchen mittels Wasserrädern bewegten Eisenhämmer, die einst das Erzgebirge als Sitz frühkapitalistischer Eisenverarbeitung bekannt gemacht haben ...

  • General Bokow und die „Aktion Kienitz"

    Eines läßt sich schon heute voraussagen: In den nächsten Monaten wird das kleine Dorf Kienitz im Oderbruch viel Post aus der Sowjetunion bekommen. Dieser Ort war der erste auf dem heutigen Territorium unserer Republik, der von der Sowjetarmee befreit wurde. An diesem Vorstoß war General Fjodor Jefimowitsch Bokow als ehemaliges Mitglied des Kriegsrates der 5 ...

  • Mit 81 Jahren Adjutant

    Nun also konnte es losgehen. Paul Stolpmann wird von den sowjetischen Genossen gleich in Voll Verpflegung, genommen und in den Stab berufen. Er ist zuständig für operative Aufgaben, vom Schärfen der Sägen bis zu den Frühstücksbroten. Das vorgelegte Tempo bringt ihn Ins Schwitzen, zehn Pfund, sagte er, habe ihn das ...

  • Die Alarmglocke schrillt

    An einem frühen Junimorgen schrillt in der sowjetischen Garnison die Alarmglocke. Die Pioniereinheit von Leutnant Viktor Blishuk rückt aus. * In Großeutersdorf hält die Kolonne. Auf dem regennassen Sportplatz am Saaleufer gibt Leutnant Blishuk das Ziel der Übung bekannt: „Genossen, wir haben den Auftrag, für unsere deutschen Freunde hier neben dieser schmalen Hängebrücke eine stabile 20-Tonnen-Brücke über den Fluß zu schlagen ...

  • Abende im Zeltlager

    Viktor Blishuk ist 33 Jahre. Ob die Großeutersdorfer Tage in ihm manchmal Erinnerungen an seine Kindheit wachgerufen haben, Erinnerungen an zerbombte und gesprengte Brücken, die sich einst über den heimatlichen Prut gespannt hatten? Wir wissen es nicht, wir wissen nur, daß er sich am Ufer der Saale wie zu Hause, wie unter Freunden gefühlt hat ...

Seite 4
  • DieBändigung des Feuers

    Premiere des Films von Daniil Chrabrowizki

    Seite in der Geschichte dieses Genres der Filmkunst aufgeschlagen zu haben. Daniil Chrabrowizki, Drehbuchautor und Regisseur, dieses Filmes, ist international bekannt. Journalist, Dramatiker, lernte man ihn schätzen als Drehbuchautor so hervorragender Werke der sowjetischen Filmkunst wie „Klarer Himmel" von GrigoriTschuchraiund „Neun Tage eines Jahres" des unvergessenen Michail Romm ...

  • Musik, die Hörer fordert

    So haben beispielsweise Manfred Schubert und Dieter Nowka Kammermusiken geschrieben, die für die mit neuer Musik wenig vertrauten Hörer besonders auf dem Lande bestimmt waren. Diese Werke — für Streichquartett beziehungsweise Nonett gesetzt — bedienen sich einer durchaus differenzierten, klanglich avancierten Sprache ...

  • Mit reicher Phantasie

    Das ist leicht hingeschrieben, bedeutet für den Komponisten aber eine Aufgabe, die seine ganze schöpferische Phantasie, sein ganzes handwerkliches Können verlangt. Es ist ganz natürlich, daß der Komponist, der es mit der am wenigsten direkt realitätsgebundenen der Künste zu tun hat, dabei immer wieder nach Bezügen sucht, in denen sein Anliegen besonders deutlich werden kann ...

  • Dresdner Beratung der Theaterintendanten

    Dresden (ADN). Die Dramatik der sozialistischen Länder wird in den nächsten Jahren zunehmend das Repertoire der DDR- Bühnen mitbestimmen. Daneben werden Aufführungen neuer Gegenwartsstücke aus der DDR, Werke von weltberühmten sozialistischen Autoren wie Gorki, Wischnewski; Brecht und Wolf sowie neue Inszenierungen aus der Klassik und der humanistischen Weltliteratur das Gesicht der Spielpläne prägen ...

  • Der größere Sinn

    Sie sagte mir, ich solle Ihr diesen einen kleinen Stern vom Himmel holen. Ich tat es nicht, weil ich weiß, daß dieser eine Stern die Nacht heller werden läßt. Sie wollte, daß ich ihr diese eine schöne Rose vom Strauche breche. Ich brach sie nicht, weil ich weiß, daß der Garten sie braucht Sie hat Geburtstag ...

  • Kulturnotizen

    VIETNAMSPENDE. Der italienische Maler Renato Guttuso, der mit dem Lenin-Friedenspreis ausgezeichnet worden war, hat den mit der hohen Auszeichnung verbundenen Geldbetrag für die Beseitigung der durch die USA- Bombardierungen angerichteten Schäden und den Wiederaufbau in der DRV zur Verfügung gestellt ...

  • Fragen nach dem Inhalt der Musik

    Vor dem II. Musikkongreß: Tendenzen und Probleme unseres Musikschaffens

    auch differenzierter Aussage zu gelangen und dabei neue Wege der Gestaltung schöpferisch einzubeziehen. Hinter solchen zunächst äußeren Anzeichen Verbirgt sich ein bedeutender Sachverhalt. Es handelt sich um die alte, aber brennend aktuelle Frage nach dem Inhalt der Musik. Soll sie, um mit Kurt Hager ...

  • Ich und die Welt

    Ich und die Welt! Was geht die weite Welt mich an? Die Welt ist mir zu groß und fern, zu mühevoll, sich mit ihr abzugeben. Ich und die Welt! Ich schaffe mir die Welt, in der ich leben möchte, selbst! Und diese Welt ist klein - mir nah, und schön ist es, in ihr zu leben. Ich und die Welt! Wie -, daß ich leben will in meiner kleinen Welt und bin doch Teil von jener großen! Verwachsen und verwoben mit wohMOOO Fäden, teil' ich ihr Los —, zur Freude und zum Leide ...

  • Frage nach dem Inhalt

    Ausgangspunkt dafür ist dievertiefte Einsicht in die sich ständig differenzierenden Ansprüche der Hörer. Gespräche zwischen Komponisten, Interpreten, Wissenschaftlern und Hörern über vorliegende Werke, aber auch über solche, die im Entstehen sind, bieten dafür eine große Hilfe. Überblickt man die schöpferische Arbeit unserer Komponisten während der letzten Jahre, ohne zunächst auf die Spezifik einzelner Genres besonders einzugehen, so werden einige Tendenzen deutlich, über die nachzudenken lohnt ...

  • Lydja

    Ich öffne ihren Brief, und schon springen mir Gedanken und Fragen entgegen. Ob ich endlich Tolstoi gelesen habe, will sie wissen, und wie mir Heine gefällt. Wie wir das vietnamesische Volk unterstützen, interessiert sie, und was wir für Angelas Freiheit tun. Von ihrem Chemiestudium schreibt sie, und sie freue sich, daß es bald unser Chemiestudium sein wird ...

  • Sommer 19/3

    Berlin, DDR. ' Hier trifft sich die Jugend der Welt. Schwarze, Weiße und auch Gelbe. Vietnamesen und sicher auch Amerikaner. Vietnam, Asien. Werden G- I.'s immer noch töten? Werden ihre > Bombenflugzeuge noch Immer starten? Werden sie von sowjetischen Raketen immer noch vom Himmel geholt? Oder — wird ...

  • Todesvögel über dem Bambushain

    Klasse 12/2

Seite 6
  • Heroischer Kampf des Volkes für demokratisches Grundgesetz

    Der Vorsitzende der Awami-Liga, Premier Mujibur Rahman, hatte in seiner Eröffnungsrede in der Ganoparishad an den heroischen Kampf des Volkes von Bangladesh um eine demokratische Verfassung erinnert, die „mit dem Blut der Märtyrer geschrieben, heute vom Stolz auf die grandiose Entwicklung unseres Volkes kündet" ...

  • Drohung mit Arbeitslosigkeit

    Die wichtigste Maßnahme aber, die das Monopolkapital plant, ist eine Erschwerung der Klassenkampfposition der Werktätigen durch steigende Arbeitslosigkeit. Das formulierte in einem „Büd"-Zeitungsinterview am 27. 10. Karl Schiller so: „Jede vernünftige und konsequente Stabilitätspolitik muß sich zum Ziel setzen, von Jahr zu Jahr geringere Preissteigerungsraten zu erreichen und damit einen hohen Beschäftigungsstand au bewahren ...

  • Festtagspreisente

    Gerd Prokot, Moskau: In den Meldungen, die dieser Tage aus allen Teilen des Sowjetlandes über den Fernschreiber in unserem Moskauer Büro einlaufen, kehrt die Wendung „Zum Feiertag", „Zum 55. Jahrestag der Oktoberrevolution", immer wieder — gleich, ob es sich um die Fertigstellung eines weiteren Abschnittes einer Gasleitung durch die sibirische Taiga handelt oder die vorfristige Inbetriebnahme einer neuen Fabrik in Mittelasien ...

  • Erstes Öl fließt

    Horst Rohkohl, Budapest: Der 7. November in Ungarn — das sind, Großkundgebungen in Budapest und den Bezirksstädten, das sind feierliche Ehrungen für die im Kampf um die Befreiung des Landes gefallenen Sowjetsoldaten, das ist ein Feiertag für die Bevölkerung. Es ist schon lange eine Tradition, an diesem Tage neue Berg triebe, '■ öffentliche Bauten, Kaufhallen, * Dienstleistungseinrichtungen und'' Kul^ turstätten einzuweihen ...

  • Gute Grundlage für das Wirken aller progressiven Kräfte

    Für eine stärkere Betonung der antiimperialistischen Grundhaltung der Volksrepublik Bangladesh, eine Hervorhebung der bestehenden Freundschaft mit Indien, mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Staaten und für die gesetzlich fixierte Ablehnung des Beitritts zu imperialistischen Paktsystemen plädiert die KP Bangladesh ...

  • Wehende Banner

    Eva Horlamus, Prag: Dies ist alte Tradition in der CSSR: Am 7. November beginnt der Freundschaftsmonat mit der UdSSR. In ihm wird von Millionen Bürgern besonders als Herzenssache bekundet, was Außenminister Chnoupek vor dem Parlament als Basis der Außenpolitik in die Worte faßte: „Festigung, des dauerhaften Bündnisses mit den sozialistischen Ländern — in erster Linie mit der Sowjetunion" ...

  • Geiste vom Don

    Horst Inländer, Warschau: Die Fotoausstellung' „UdSSR — Land und Leute" im Warschauer Kulturpalast zog bisher \ Zehntausende Schaulustige in ihren Bann. Der Besucherstrom wird kurz vordem 55. Jahrestag der Oktoberrevolution nochmals enorm anschwellen. Aus dem Kongreßsaal des Kulturpalastes übertragen dann am 6 ...

  • Ein neuer Rekord

    Alexander Baer, Sofia: Städte und Dörfer Bulgariens legen Festschmuck an. Die Werktätigen rüsten zum Jahrestag der Oktoberrevolution. Zahlreiche Berichte der Massenmedien über Arbeitstaten im sozialistischen Wettbewerb zeugen von der großen Bereitschaft, dieses Jubiläum würdig zu begehen. So hat die ...

  • Clui gratuliert

    Lutz Aulbach, Bukarest: Zur Festigung der rumänisch-sowjetischen Freundschaftsbeziehungen fanden und finden in der SRR zahlreiche Festveranstaltungen und Meetings anläßlich des 55. Jahrestages des Großen Oktober statt. Zum Beispiel würdigte Betriebsparteisekretär Marin Sora auf einer Kundgebung im Bukarester ...

  • Die „Lohndämpfungs"-Theorie

    Wie aber soll man die Werktätigen „mürbe machen"? Wie ihre Klassenkampfposition schwächen? Natürlich teilweise durch ideologische Verwirrung — eben zum Beispiel durch die Verbreitung der „Theorie", daß man die Inflation mit einer „Lohndämpfung" bekämpfen müsse. Das versuchen die Monopole und die Regierungen in England, in den USA, in der BRD ...

  • Abdus Samad Azad

    Außenminister von Bangladesh

    Abdus Samad Azad wurde im Jahre 1922 im Distrikt Sylhet geboren. Er ist verheiratet und hat drei Söhne und eine Tochter. Seine politischen Aktivitäten begann er als Student im Jahre 1938 und bekleidete verschiedene Funktionen in der Studentenbewegung im Distrikt Sylhet. Auf Grund seiner politischen Arbeit wurde er in der Zeit von 1952 bis 1969 mehrfach inhaftiert ...

  • Von der „Stabilität" und vom Klassenkampf

    den, ist die Situation natürlich eine .noch viel schlimmere. Wenn nämlich während-des folgenden Jahres Inflation und Produktivität auch nur im gleichen Tempo wie im Vorjahr zunehmen würden, dann würde im Laufe des Jahres bis zu den Tarifverhandlungen aus dem minus 1 Prozent an gesellschaftlichem Standard bereits minus 10 Prozent ...

  • Unter dem Strich — ein Minus

    Otto A. Friedrich, Präsident der „Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände", deutete die Linie aller Monopolisten der Welt zur Erzielung der „Stabilität" an, als er am 25. Oktober erklärte („Welt", 26. Oktober 1972): „Wenn es bei den jetzigen Lohnsteigerungsraten zwischen 9 und 10 Prozent bleibt, ist die Stabilität weiter gefährdet ...

  • Arbeitserfolge vor dem 55. Jahrestag der Oktoberrevolution

    ND-Korrespondenten berichten aus der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Gemeinschaft

    Rund um den Planeten trifft die fortschrittliche Menschheit ihre vielfältigen Vorbereitungen für den 55. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Sie richtet ihre Gedanken auf jenen historischen 7. November 1917, der allen Völkern des Erdballs den Weg aus Not, Unterdrückung und Ausbeutung in eine helle, sozialistische Zukunft wies ...

  • Die Ganoparishad beriet Bangladeshs Verfassung Von Inge W i 11 e k, Dacca

    Die 404 Abgeordneten der Ganoparishad in Dacca, der Verfassunggebenden Versammlung, haben jetzt die Generaldebatte, über den ersten Verfassungsentwurf der Volksrepublik Bangladesh abgeschlossen. Die 2. Lesung begann mit der Diskussion und Abstimmung über jeden einzelnen Abschnitt des historischen Dokuments, das eine parlamentarische Kommission von Awami-Liga-Abgeordneten in nur wenigen Monaten erarbeitete und das für den künftigen Weg des 75-Millionen-Volkes von weittragender Bedeutung ist ...

  • Fazit: Steigende Ausbeutung

    Stabilität ist der Schlachtruf des Monopolkapitals auf nationaler und internationaler Ebene — in New York, London Tokio, Düsseldorf und Paris, in der EWG, in der OECD bis zur XYZ-Organisation. „Stabilität" der, höchsten Preissteigerungen für Ungelernte und Rentner, der höchsten Arbeitslosigkeit für Frauen ...

Seite 7
  • Polen und Ungarn würdigen die Entspannungspolitik der Sowjetunion

    Henryk Jablonski bei Jänos Kädär und Jenö Fock

    Budapest (ADN-Korr.). Der in Ungarn weilende Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Polen, Henryk Jablonski, hat am Freitag dem Ersten Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, und dem Vorsitzenden des ungarischen Ministerrates, Jenö Fock, im Hause des Zentralkomitees in Budapest einen Besuch abgestattet ...

  • Ansprache Allendes in der „Moneda"

    Santiago (ADN). Bei der Vereidigung des neuen Kabinetts im RegieVungspalast „La Moneda" bezeichnete Dr. Allende "die Normalisierung der Lage in Chile, die Wiederherstellung der; öffentlichen und wirtschaftlichen Ordnung, die Garantie für die Fortführung des Prozesses tiefgreifender Umwandlungen als wichtigste Aufgaben der umgebildeten Regierung ...

  • Bei den Lehrlingen von Alma-Ata

    Erlebnisreicher Tag für DDR-Delegation zum Jugend-Welttreffen

    Alma-Ata (ADN-Korr.). Mit Blumen und kleinen. Freundschaftsgeschenken wurden die Delegationen zum Welttreffen der werktätigen Jugend aus der DDR, der Mongolischen Volksrepublik und der Sozialistischen Republik Rumänien am Freitag von den Lehrlingen der 41. Berufsschule Alma-Ata herzlich begrüßt. Am zweiten Tag ihrer Studienreise informierten sich die Delegierten Über die Methoden und Ergebnisse bei der Ausbildung junger Facharbeiter in der Kasachischen SSR ...

  • Nixon verschleppt Unterzeichnung

    Washington (ADN). USA-Präsident Nixon ist noch immer nicht bereit, das zwischen der DRV und den USA vereinbarte Abkommen über die Einstellung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam zu unterzeichnen. Entgegen der Tatsache, daß ein solches Abkommmen bereits am 20. Oktober in vollem Wortlaut zwischen beiden Staaten vereinbart worden war, erklärte Nixon in der Nacht zum Freitag In einer Fernsehansprache, es müßten noch einige Punkte des Abkommens geklärt werden ...

  • IIP beschloß Maßnahmen zur Stabilisierung in Chile

    Antwort auf Boykott der Reaktion / Neue Regierung gebildet

    Santiago (ADN-Korr.). Die chilenische Unidad Populär hat weitreichende Maßnahmen zur Stabilisierung der Lage im Lande und zur weiteren konsequenten Verwirklichung des Volkseinheitsprogramms ergriffen. Sie antwortete damit auf die seit drei Wochen anhaltenden Boykottmaßnahmen der in- und ausländischen Reaktion ...

  • „ASIA 72" von Indira Gandhi eröffnet

    Die meisten RGW-Länder auf der Messe in Neu-Delhi vertreten

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die „ASIA '72", Neu-Delhis internationale Handelsmesse, ist am Freitag von Ministerpräsidentin Indira Gandhi eröffnet worden. An der Messe nehmen 50 Länder, darunter die meisten RGW-Länder teil. Die Teilnahme des Ministers für Außenwirtschaft der DDR, Horst Solle, des stellvertretenden CSSR-Ministerpräsidenten Ing ...

  • USA-Monopole sollen Land abtreten

    Korrespondenz von den Philippinen

    Manila. Auf den Philippinen wächst die Auslandsverschuldung, die Inflation verstärkt sich. Die Ursachen dafür sieht man hier vor allem im wachsenden Einfluß der USA- Monopole auf die Wirtschaft des Landes, die bisher auf den Inseln eine Milliarde Dollar investierten und dafür jährlich 180 Millionen Dollar Gewinne einstecken ...

  • Ständige RGW-Kommission für Landwirtschaft tagte

    Warschau (ADN). Die 34. Tagung der Ständigen Kommission für Landwirtschaft des RGW fand vom 23. bis 27. Oktober in Warschau statt. Teilnehmer an der Kommissionstagung, über die jetzt ein Kommunique' veröffentlicht wurde, waren die Delegationen der Mitgliedländer des RGW Bulgarien, Ungarn, DDR, Mongolische Volksrepublik, Polen, Rumänien, UdSSR und CSSR ...

  • TUC-Vertreter lehnen Lohnstopp ab

    London. In der Nacht zum Freitag sind die Verhandlungen zwischen der Heath-Regierung und den Gewerkschaften über ein sogenanntes Lohnstoppabkommen gescheitert. Die Delegation des britischen Gewerkschaftsdachverbandes (TUC), die mit ihrem Generalsekretär Vic Feather über mehrere Wochen hinweg insgesamt neun Treffen mit Premier Heath hatte, lehnte seine erneut unterbreiteten Vorschläge als „zwecklos für weitere Verhandlungen" ab ...

  • Frankreich plädiert für Weltabrüstungskonferenz

    New York (ADN-Korr.). Frankreich hat sich' in der Abrüstungsdebatte des Ersten (Politischen) Ausschusses der UNO-Vollversammlung nachdrücklich für die Abhaltung einer Weltabrüstungskonferenz eingesetzt. „Eine solche Konferenz würde wahrscheinlich dazu beitragen, die Arbeit auf dem Gebiet der Abrüstung(zu beleben", sagte der französische Vertreter Pierre Christian Taittinger, Sie würde das Interesse auf die Abrüstungsprobleme konzentrieren und damit „den Beginn konstruktiver Lösungen fördern" ...

  • USA-Journalist bat um Wohnsitz in der Sowjetunion

    Vilnius (ADN). Der amerikanische Journalist Vitautas Alseika hat bei der Sowjetregierung um ständigen Wohnsitz in der UdSSR, in seiner Heimat Litauen, nachgesucht, berichtet TASS. „Ich wende mich an die Sowjetregierung mit der Bitte, mir ständigen Aufenthalt in meiner Heimat Litauen zu gewähren, und verspreche alles zu tun, um ihr würdiger Sohn zu werden", schrieb Alseika, der bereits vor drei Wochen in Vilnius eingetroffen war ...

  • Warschau: Gespräch mit Außenminister Bangladeshs

    Warschau (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der VR Polen Jozef Ozga-Michalski hat am Freitag den Außenminister der VR Bangladesh, Abdus Samad Azad, empfangen. Der Unterredung wohnte auch der polnische Außenminister Stefan Olszowski bei. Am selben Tag führte Azad mit dem stellvertretenden polnischen Außenhandelsminister Ryszard Strzelecki ein Gespräch über die Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • Warenaustausch mit der Sowjetunion erörtert

    Moskau (ADN). Aspekte des Warenaustausches der Sowjetunion mit der DDR, Rumänien, der Tschechoslowakei und Ungarn im kommenden Jahr sind am Freitag in Moskau erörtert worden. Nikolai Patolitschew, Minister für Außenhandel der UdSSR, traf mit Kurt Enkelmann, Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft der DDR, Nicolae Nicolae, 1 ...

  • Gleichstand im Parlament

    ■ Ottawa. Nach dem endgültigen Wahlergebnis haben mit je 109 Sitzen die zwei bedeutendsten kanadischen Parteien, die regierende Liberale und die Progressive Konservative Partei, einen Gleichstand im Parlament. Ministerpräsident Trudeau will eine Minderheitsregierung bilden. Von Rassisten verurteilt Pretoria ...

  • KP billigt Regierungsumbildung

    Santiago (ADN-Korr.). Das ZK der KP Chiles hat die Umbildung und die Zusammensetzung der Volkseinheit- Regierung gebilligt. In einer Erklärung wird versichert, das Volk könne gewiß sein, daß das neue Kabinett die verschwörerischen und verfassungswidrigen Pläne der Feinde Chiles nicht dulden werde. Die Umbildung der Volkseinheit-Regierung sei zugleich eine feste Garantie für die Verteidigung der Verfassung und eine normale Entwicklung des politischen und gesellschaftlichen Lebens in Chile ...

  • Israel mordet nach Gutdünken

    Damaskus (ND/ADN). Auf das Konto Tel Avivs kommt ein weiteres Verbrechen: Infolge der Bombardierungen und des Raketertbeschusses von syrischem Territorium durch die israelische Militärkamarilla am vergangenen Montag sind etwa 100. Einwohner getötet, Hunderte Menschen verwundet und viele Bauernhäuser zerstört worden ...

  • Rassisten laufen in Brooklyn Amok

    New York (ND). In den letzten Tagen ist es im New-Yorker Stadtteil Brooklyn zu schweren Ausschreitungen weißer Rassisten gekommen. Sie laufen Amok dagegen, daß in der .John Wilson High School" ihre Kinder gemeinsam mit 30 jungen Farbigen lernen sollen, die aus der völlig überfüllten Nachbarschule gekommen sind ...

  • Fragen des Außenhandels in Moskau beraten

    Moskau (ADN-Korr.). Die 34. Tagung der Ständigen RGW-Kommission für Außenhandel ist am Freitag in Moskau nach viertägiger Dauer beendet worden. An der Tagung nahmen Delegationen der Mitgliedländer des RGW sowie entsprechend der Vereinbarung zwischen dem RGW und der Regierung der SFRJ eine Delegation Jugoslawiens teil ...

  • Wafffenstrom nach Saigon

    Washington. (ADN). Die USA haben in den letzten Tagen die Waffenlieferungen für ihre Marionetten in Saigon erheblich verstärkt. Wie westliche Nachrichtenagenturen am Freitag meldeten, sollen in diesem Zusammenhang sogar Luftbrücken eingerichtet worden sein. Die französische Agentur AFP schrieb, die USA möchten Saigon so „stark wie möglich ausrüsten" ...

  • Was sonst noch passierte ■

    In Großbritannien ist beim Fischen Ruhe die erste Bürgerpflicht. So entschied ein Londoner Appellationsgericht. Drei Richter verurteilten den Angeklagten Steven Peters zu einem symbolischen Schadenersatz von 50 Pence, weil er bei einem Bootsausflug auf dem Fluß Wharfe einem Anglerverein die Fische verjagt hatte ...

  • Koca Popovic zurückgetreten

    Belgrad (ADN-Korr.). Von seiner Funktion als Mitglied des Präsidiums der SFRJ ist Koca Popovic zurückgetreten. Das wurde am Freitag laut TANJUG auf einer Sitzung des Präsidiums der Skupätina Serbiens mitgeteilt. Koca Popovic ist auch Mitglied der Räte des Präsidiums für Volksverteidigung und für Auswärtige Angelegenheiten ...

  • Entführer eines türkischen Flugzeugs verurteilt

    Sofia (ADN). Das Sofioter Stadtgericht verhandelte am Freitag- gegen vier junge Männer, die am 3. Mai dieses Jahres ein türkisches Verkehrsflugzeug entführt und zu einer Notlandung in Sofia gezwungen hatten. Wie BTA berichtet, wurden die Angeklagten schuldig gesprochen und zu drei Jahren Freiheitsentzug verurteilt ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 536 gestartet

    Moskau. In der UdSSR ist am Freitag Kosmos 536 gestartet worden. Die Bahnparameter des Sputniks lauten: anfängliche Umlaufzeit 95,2 Minuten; maximale Erdentfernung 555 Kilometer, minimale Erdentfernung 514 Kilometer; Bahnneigung 74 Grad.

  • Washington: Indianerprotest

    Washington. Hunderte USA- Bürger indianischer Abstammung haben in Washington das Gebäude des regierungsamtlichen „Büros für indianische Angelej genheiten" besetzt, um* damit | gegen die Verfolgung der Indianer zu protestieren.

Seite 8
  • Neue Wohnungsbauserien

    Die Bewährungsprobe für das WBK wird die reibungslose Ein- |EUift-uÄi '•iäi!. .%M s, vitehlun^*. 'tiaiiserien" <äP* 7l' uncTwBS 70 — " elf- bzw. fünfgeschossig — sein, die die jetzt bekannten Wohnhäuser in unseren Neubaugebieten ablösen werden. Dazu rekonstruiert das Kombinat seine Betonwerke. Seit Monaten machen sich die Brigaden mit der neuen Technologie vertraut ...

  • Erste gemeinsame Erlebnisse

    Von Brigitte Habroneck Der Freitflgmorgen zeigt sich grau. Dos Schiff rollt etwas, Es herrscht Windstärke fünf bis sechs aus südöstlicher Richtung, Wir befinden uns eingangs des Finnischen Meerbusens. An Bord beginnt der Vormittag mit einer Filmmatinee und vielen Treffen zwischen Arbeitern, Laien und Berufskünstlern ...

  • Neuausbau des U-Bahn-Tunnels am Atexanderplatz beginnt

    Die Enttrümmerung- und Räumarbeilen in dem am 4. Okiober durch einen Brand stark beschädigten U-Bahn-Tunnel «wischen Aiexanderplatz und Luxemburgplatz stehen unmittelbar vor dem Abschluß. Das Raben am Freilaß Gerhard Lippert, Haupt- "direklor des VEB Kombinat Tiefbau Berlin, und Bauingenieur Lothar Dorn, Bauleiter des Objekts, in einem Pressegespräch bekannt ...

  • Mehr Energie für Qualität

    Seit einigen Tagen hat unser Kollektiv den exakt aufgeschlüsselten Plan für 1973, sagte Brigadier Dieter Schilling vom VEB Technische Gebäudeausrüstung. In der täglichen Arbeit kennen alle Kollegen die Vorhaben. Darauf fußen auch unsere persönlichen Pläne. In der täglichen Arbeit, bekräftigte er, bringt es Gewinn, wenn jedes Gewerk stets Baufreiheit hat ...

  • Kranzniederlegungen

    Anläßlich des 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution findet am Dienstag, dem 7. November, um 9 Uhr, am Ehrenmal in Treptow eine feierliche Kranzniederlegung statt. Den führenden Persönlichkeiten sowie den Abordnungen der Parteien und Massenorganisationen der Hauptstadt folgen die ...

  • Sowjetische Geschichte im Plakat

    120 der bedeutendsten sowjetischen Plakate sind seit Freitag im ehemaligen Zeughaus Unter den Linden zu sehen. Mit dieser Ausstellung ist das Staatliche Historische Museum Moskau bis zum Jahresende in Berlin zu Gast. Zur Eröffnung der Ausstellung „Sowjetische Plakate 1918-1922", die aus Anlaß des 50 ...

  • Drei runde Runden

    „Junge Welt-' und DT 64 veranstalten zur Zeit das große Preisausschreiben „Drei runde Runden" zugunsten der Weltfestspiele. ND kommt der Bitte um Unterstützung gern nach und veröffentlicht heute den Tipschein der 1. Runde und die Gewinnliste. Was ist zu tun? Tipschein ausschneiden, die richtige Antwort auf die Frage ankreuzen, bei den Postämtern oder Poststellen, die eigens für dieses Preisausschreiben gedruckte Spendenmarken zum Preis von einer Mark kaufen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 27. Oktober starb im Alter von 64 Jahren unser Genosse Artur Dorf aus der WPO 084. Genosse Dorf war seit 1929 Mitglied unserer Partei. Wir verlieren in ihm einen bewährten Genossen, der von Jugend an im Kampf der revolutionären Arbeiteridasse und ihrer Partei stand. Er wurde für seinen ständigen Einsatz mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • Gute Arbeitervorschläge

    Das Zusammenwirken in der Arbeitsgruppe QP 71 mit dem Projektanten war nützlich, wie Brigadier Peter Strauch aus dem VEB Elektromontagen unterstrich, weil Arbeitervorschläge sofort berücksichtigt wurden. Doch warum, so fragte er, werden solche Vorschläge nicht prämiiert? Brigadier Günter Marcinek vom VEB Ausbau sprach zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität bei Ausbauprozessen ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung — Die nächste Veranstaltung (Vortrag) findet am Dienstag, dem 7. November, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Thema: Der VIII. Parteitag der SED über die Grundaufgaben des Fünfjahrplanes und ihre Verwirklichung ...

  • Folgende Preise sind zu gewinnen:

    30 Reisen zum Wintersport nach Borovez in Bulgarien (jeweils im Februar) 30 Reisen zum Wintersport nach Chopo in der CSSR (jeweils im Februar) 6 Zehntageschiffsreisen nach Riga (zwei im Februar, zwei im März, zwei im April) 4 Motorräder ES 150 12 Klappfahrräder 2 Mopeds .Schwalbe" 5mal Einkleiden 6 1000 Mark 5mal Einkleiden ä 500 Mark 2 Steilwandzelte ...

  • 10000. Besucher

    Als 10 000. Besucher der VII. Fotoschau der DDR im Ausstellungszentrum am Fernsehturm wurde am Freitag die Ingenieurin Elisabeth Schöne aus Berlin herzlich begrüßt. Walter Heilig, Vorsitzender der Zentralen Kommission Fotograiie beim Kulturbund der DDR, überreichte Ihr einen Blumenstrauß sowie ein Fotojahrbuch unserer Republik ...

  • Berliner Wohnungsbauer meistern ihre Aufgaben

    Konferenz zur Steigerung der Arbeitsproduktivität im WBK / Verpflichtungen zum 50. Jahrestag der UdSSR vorfristig erfüllt / Moskauer Erfahrungen angewandt Von

    Dieter Bold ua n

Seite 9
  • Schatzgräber im Meer

    Ein Bohrturm erhebt sich aus der sturmreichen Kaspisee weit vor der Küste Bakus. Bohrmeißel fressen sich kilometertief in den Meeresgrund. Den Männern, die hier Im Olrevier „Nariman Narimanow" der Erde ihre Schätze abringen, sieht man es an, daß sie erfahren und sieggewohnt sind im Kampf gegen die Tücken der Natur ...

  • Im Siebzehner Jahr an der Seite der russischen Klassenbrüder

    Anläßlich des bevorstehenden 55. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gehen meine Gedanken in jene für den 'Fortschritt der Menschheit so bedeutungsvolle Zeit zurück. Ich habe * damals dieses welthistorische Ereignis persönlich miterlebt. Und der Rote Oktober stellte auch in meinem eigenen Leben eine Wende dar ...

  • Vor dem Jahrestag des Roten Oktober

    Die Sowjetunion - Zentrum des Internationalismus Von Dr. Günter Kertzscher

    halten werden, er muß sich stabilisieren und den Sozialismus aufbauen. Nicht nur um der russischen Arbeiter und Bauern willen, sondern auch gerade für die "internationale revolutionäre Bewegung. Da war doch ein Anker in die Zukunft geworfen, daran konnte sich die Arbeiterklasse in der ganzen Welt halten ...

  • Mit Schweiß bezahlt

    und wenn die Sowjetmenschen Kuba halfen, wenn sie uns uneigennützig Waffen schickten - sie lieferten Kuba Waffen stets unentgeltlich -, wenn sie uns Kredite für die industrielle Entwicklung, für den Bau von Wärmekraftwerken, Maschinen- und Düngemittelfabriken gewährten; wenn sie unser Land in den schweren ...

  • Internationale Kraft

    Die Arbeiterklasse unseres Landes betrachtete stets die Sache, für die sie kämpft, als unabdingbaren Bestandteil des internationalen Kampfes der Proletarier aller Länder. Seit ihrer Formierung tritt sie als internationale Kraft auf. Im Namen des Internationalismus und der Erfüllung Ihrer hohen Pflicht gegenüber ihrem Volk und den Werktätigen der ganzen Erde, die ihr von der Geschichte auferlegt worden ist, hat die Arbeiterklasse unseres Landes große Opfer gebracht ...

  • Zuverlässige Hilfe

    Die Erfahrung des nationalen Befreiungskampfes hat, gezeigt, wie wichtig es für die befreiten Völker ist, in der Volkswirtschaft, Wissenschaft und Kultur rasch vorwärtszukommen. Ebendiese Aufgabe steht vor den jungen afrikanischen Ländern, und hier spielt der Umstand eine riesi'ge Rotte, daß sie sich auf die Hilfe solcher ökonomisch entwickelten Sto ...

  • Größte Achtung

    Das Volk meines Landes bringt dem Sowjetvolk, der Sowjetregierung größte Achtung entgegen. Es weiß, daß fn der für unser Land schwierigsten Zeit die Menschen der Sowjetunion zu uns standen. Die Völker aller Länder blikken stets hoffnungsvoll auf Moskau, denn sie wissen, daß sie in schwerer Stunde mit der Unterstützung der Sowjetunion rechnen können ...

  • [MEINUNGEN UND ZITATE y , ^ ^^ ^ ■» ..... ______

    Bereit zu Opfern

    Der proletarische Internationalismus «... verlangt; erstens, daß die Interessen des proletarischen Kampfes in jedem einzelnen Lande den Interessen des proletarischen Kampfes im Weltmaßstab untergeordnet werden, zweitens, daß die Notion, die den Sieg über die Bourgeoisie erringt, fähig und bereit ist, die größten nationalen Opfer für den Sturz des internationalen Kapitals zu bringen ...

Seite 10
  • Keinerlei Unterschiede

    Schon eines der ersten Dekrete der jungen Sowjetmacht galt der Reform der gesamten Hochschulbildung. Es besagte Die Türen der Hochschulen sind den Söhnen und Töchtern aus dem werktätigen Volk, unabhängig von ihrer Nationalität, zu öffnen. Sämtliche Privilegien der Vergangenheit wurden beseitigt. Aber das allein reichte noch nicht aus ...

  • An der Seite der Partei

    Hand in Hand damit gehen unsere Bemühungen um eine verstärkte politisch-ideologische Erziehungsarbeit. Wir lassen uns davon leiten, daß der sowjetische Spezialist die Grundlagen der marxistisch-leninistischen Weltanschauung gut beherrscht, die politischen Ziele der Partei und des Landes zu seinen eigenen macht und daß er eine breite wissenschaftliche und praktische Ausbildung besitzt, die ihn in die Lage setzt, sein Fach vollkommen zu meistern ...

  • Bildung für alle Völker

    möglichen. Wurden neue Hochschulen gegründet, so konnten sich dort alle Studenten bewerben, unabhängig von ihrer Nationalität. Wir fördern diesen Prozeß bis auf den heutigen Tag. Neue Hochschulen werden vorrangig in jenen Unionsrepubliken oder Gebieten gegründet, in denen noch ein Nachholebedarf herrscht ...

  • 1990 schon im Visier

    ND: Vor kurzem wurde in der UdSSR der Beschluß „über Maßnahmen zur Vervollkommnung der Hochschulausbildung'' gefaßt. Können Sie uns über einige seiner Grundgedanken informieren? Minister Jeljutin: Einiges habe ich dazu schon gesagt. In diesem Beschluß sind jene Aufgaben detailliert dargelegt, die uns der XXIV ...

  • Gewaltiger Aufschwung von Bildung und Kultur

    Vor der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution konnte die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Rußlands weder lesen noch schreiben. Viele Völkerschaften besaßen nicht einmal eine eigene Schriftsprache. Sofort nach der Revolution setzte ein planmäßiger Kampf zur Überwindung des Analphabetentums ein ...

  • Stets der Gegenwart um einige Schritte voraus sein

    MitW. P. Jeljutin, Minister für Hochschulwesen und mittlere Spezialausbildung der UdSSR, sprachen in Moskau unsere Mitarbeiter Dieter Brückner und Volkmar Stanke Unser Gesprächspartner

    Genosse W. P. Jeljutin leitet seit 18 Jahren das Ministerium für r Hochschulwesen und mittlere Spezialausbildung. Er ist Mitglied des ZK der KPdSU, Deputierter des 'Obersten - Sowjets und Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Der heute 66jährige war lange Zeit auf dem Gebiet der theoretischen Metallurgie selbst wissenschaftlich tätig ...

  • Hoch- und Fachschulen in der UdSSR

    Hochschulen: MittlereSpeziallehreinrichtungen (Fachschulen): 1922: 248 1922- 932 1972: 821 1972. 4260 ' Hochschulstudenten: 1922: 217000 1972: 4 597 000') *) Stand vom Sommer 1972 Fachschulstudenten: 1922: 122 000 1972: 4 421000

Seite 11
  • Sibirien: Ernte vor dem Schnee

    Dreiundzwanzig Ernten hat er schon Mähdrescher verschiedener Generationen gesteuert, genau die Hälfte seines Lebens. Aber diese 72er Ernte — so etwas hätte er sich bisher nicht träumen lassen. Der Sommer war naß und kalt, zu naß und zu kalt. Tomaten und Gurken verfaulten an den Wurzeln. Der Mais erlag einem Nachtfrost vom 25 ...

  • Der Erde den Puls gefühlt

    Was nun die obligatorische Frage nach der Furcht vor einem neuen Erdbeben anlangt, so verweisen unsere Gastgeber ebenso wie schon vorher unser Taxifahrer Wolodja, wie Raschima Mananowa, Chemiedozentin, deren Lehmhaus das Beben nicht überstanden hat und die nun mit ihrer Familie in einer 3-Zimmer-Neubauwohnung lebt, wie Lena und Anja, die Hebammenschülerinnen, die den künftigen Taschkentern auf diese Welt verhelfen und sie natürlich gut behauset sehen wollen, verweisen isien alle auf ...

  • Zwei Adressen an unserem Weg

    Tatsache, das ist unübersehbar. Es zeigt sich an den erdbebensicheren Häusern des neuen Taschkent und an den Schicksalen seiner Bewohner, an ihrer Vergangenheit und ihren Zukunftsplänen. Ihnen wollen wir auf die Spur kommen, und zwei Adressen liegen an unserem Weg. Die erste ist die Wohnung von Iwan Bytschkow: Taschkent, Nord-Ost-Massiv Nr ...

  • Die UdSSR 1932

    Der erste Fünfjahrplan. Der erste sowjetische Fünfjahrplan fällt in die Zeitspanne der Weltwirtschaftskrise. In den kapitalistischen Ländern gibt es zu Beginn des Jahres 1932 mehr als 26 Millionen Arbeitslose, davon in Deutschland mehr als 6 Millionen. Die kapitalistische Industrieproduktion wird auf den Umfang der Jahre-1908/09 zurückgeworfen ...

  • Im Jahre 7 der Wiedergeburt

    Dr. Günter Raue. Ursula Rebetzky und Leon Schmidtke (Bild) berichten über Begegnungen in Taschkent

    Und wieder gab es Plow in Taschkent, das usbekische Nationalgericht aus Reis und Hammel und tausendundeinem Gewürz: Salam, Usbekistan, -, wir, Sind „ziitückgekehrt, wie vor sechs . Jahren' versprochen. Auf den ersten Blick ist alles wie gehabt, der Plow, der grüne Tee in den henkellosen Pialas, die würdigen ...

  • Arthur Boeck und Otto Schoth berichten vom Kampf um das Getreide

    Anders in Berdsk, in Kasachstan, im Altai. Die im Leninschen Geiste geschmiedete Einheit des Sowjetvolkes bewährt sich aufs neue. Die Sibirier scheuen keine Arbeitsmühe, um den hohen Ernteausfall in den westlichen Gebieten der Sowjetunion wenigstens etwas auszugleichen. Es geht um das Brot für alle. Jede Tonne Getreide, die geerntet wird, braucht nicht für teures Geld importiert zu werden ...

  • Die Ziele sind weitergesteckt

    Die Ziele der Wissenschaftler aber sind weitergesteckt: Irgendwann wollen sie die Beben zwingen. Erster Schritt dazu ist die örtliche und zeitliche Prognose. 1968, vor dem Beben in Fergana, gelang das bereits. Aber noch gibt es keine Garantien, nur Erfahmngswerte. So haben die Hydrochemiker des Instituts ...

  • N D-Reporter unterwegs im Lande Lenins

    Im 50. Jahr der Sowjetunion reisen Reporter des „Neuen Deutschland" durch unser großes Bruderland. In Wort und Bild wollen sie wiedergeben, wie die brüderliche Gemeinschaft vieler Nationalitäten im Lande Lenins den Weg des kommunistischen Aufbaus beschreitet, den der XXIV. Parteitag der KPdSU vorgezefchnet ...

Seite 12
  • ^^^*SW^r?^9flf§«^!^rrtf.j»

    Inzwischen wurde das Gerät verbessert. Seine Antenne wird dem Satelliten elektronisch nachgeführt. Damit eignet sich das Gerät besonders für den Einsatz auf Schiffen, denn es benötigt keine stabilisierte Plattform, die für ein mechanisches Nachführen der Antenne Voraussetzung ist. Für das Gerät liegen Bestellungen unter anderem aus der Sowjetunion vor ...

  • Warum blieben die Sternschnuppen aus?

    Die für die Nacht zum 9. Oktober von Astronomen angekündigten Sternschnuppenfälle (Siehe ND vom 7. Oktober 1972) haben viele unserer Leser unter die, Amateurastronomen gehen lassen. Aber das vorausgesagte Himmelsschauspiel fand nicht statt. Dr. D. B. Herrmann von der Archenhold-Sternwarte Berlin-Treptow eri läutert die Ursachen ...

  • Radar erkennt Hagelwolken

    Wir dürfen nicht vergessen, daß Automaten — wie in allen anderen Berufen — nur Gehilfen der Meteorologen sind. So ist es auch mit unserer Automatischen Fernmeldenden Meteorologischen Station. Sie ermöglicht es uns, die gemessenen meteorologischen Daten — das sind beispielsweise der Niederschlag der letzten Stunde, die Lufttemperatur, der Luftdruck, die Windstärke und -geschwindigkeit - zu speichern und zu festgelegten Terminen ...

  • Geologische Forschungskombinate

    Auf gemeinsamer Suche nach Bodenschätzen im Nordpolargebiet

    Die ersten beiden Forschungs- und Produktionsvereinigungen im "Geologischen Dienst der UdSSR wurden in Leningrad gegründet. Sie tragen die Firmennamen „Sewmorgeo" und „Geofisika". „Sewmorgeo" wurde mit der Erkundung von Bodenschätzen im Schelfgebiet des Nordpolarmeeres — dem größten der Welt — von der Barents- bis zur Tschuktschensee beauftragt ...

  • Lernen - kurz nach dem Einschlafen

    Neue Untersuchungsergebnisse über die Hypnopädie / Falsche Anwendung

    Die Hypnopädie, eine Methode, die es ermöglichen soll, im Schlaf zu lernen, ist seit Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Nach neuesten Erkenntnissen des Moskauer Pädagogischen Instituts für Fremdsprachen «Maurice Thorez" biete diese: Methode dann «ine. reale, Chancey-yrerin' der Lernende, im'Unterricht' befähigt ' wird, den fremdsprachigen Stoff zu verstehen, richtig zu lesen und zu sprechen ...

  • Bessere Einsicht in die Wetterküchen der Erde

    ND: Dem Meteorologen stehen heute Wetterschiffe, Wetterballons, Raketen, Satelliten und in zunehmendem Maße automatische Stationen zur Verfügung, und trotzdem — so behaupten manche Leute — stimmt der Wetterbericht immer noch nicht. Wie sicher ist heute die Vorhersage? Prof. Böhme: So schlecht ist der Wetterbericht nun doch nicht ...

  • Aminosäuren kommen aus der Retorte

    Versuchswerk bei Jerewan liefert Lysin für die Viehfütterung

    Bakterien leisten die Hauptarbeit bei der Produktion von Lysin, das in einem neuerbauten Versuchswerk in Tßcharenzawan in der Nähe von Jerewan erzeugt wird. Das Werk, das sich über eine Fläche von 14 Hektar erstreckt, soll noch in diesem Jahr mit der Produktion dieser unersetzlichen Aminosäure beginnen ...

  • \ 'k

    ten. Das erfordert aber sehr genaue Kenntnisse von den Prozessen, die sich in den „Wetterküchen" der Erde abspielen. Doch auf großen Teilen unserer Erde gibt es dafür bei weitem nicht genügend meteorologische Stationen. Sprechen wir also lieber vom Fernziel als vom „Endziel"! Vorgänge, die sich heute über dem südlichen Teil des Nordatlantiks abspielen, können schon morgen Einfluß auf das Wetter in Mitteleuropa haben ...

  • Kurz berichtet

    Uranerzlater können nach neuesten sowjetischen Untersuchungen mit Hilfe von Fichten, Eschen und Rhododendren ermittelt werden. Die Pflanzen absorbieren je nach Tiefe und Mächtigkeit der Lagerstätten bestimmte Mengen Uranverbindungen. Diese Eigenschaft ist bei anderen Pflanzen bisher nicht festgestellt worden ...

  • Welt-Wetter-Wacht

    ND: Inwieweit ist die DDR an internationalen Forschungsprogrammen beteiligt? Prof. Böhme: Die DDR ist Mitglied des ICSU und arbeitet an dem von dieser Institution gemeinsam mit der WMO organisierten GARP mit. Auch an anderen internationalen Beobachtungsund Forschungsprogrammen haben wir uns beteiligt ...

  • Wetterhütte und Wetterstation

    Eine alte Wetterhütte um das Jahr 1870 zeigt nebenstehendes Bild. In der mit Jalousien versehenen Blechhütte, die sich in der offenen hölzernen Wetterhütte befindet, sind die Thermometer (das trokkene und feuchte Thermometer, das Maximum- und Minimumthermometer) untergebracht. Links oben am Dach der Holzhütte ist der Regenmesser zu sehen ...

Seite 13
  • Wie bewältigen wir 100 Millionen Kopien im Jahr?

    Ständig nimmt der Umfang an Informationen zu, die zu lesen, zu bearbeiten und aufzubereiten sind. Auch der Bedarf an Duplikaten, Kopien und anderen Vervielfältigungen steigt. Statistische Erhebungen besagen, daß in der DDR der Bedarf an Kopien gegenwärtig bei über 100 Millionen Exemplaren jährlich liegt ...

  • Viel neue Baumaterialien

    Gasbeton ist ein neuer Baustoff, leichter als Mauerwerk und Beton, aber so fest, daß daraus Wohngebäude bis zu fünf Geschossen errichtet werden können. Gasbeton kann mühelos gesägt, gebohrt, genagelt und gefräst werden. Aussparungen und Schlitze für die Elektroinstallation lassen sich ohne großen Zeitaufwand herstellen ...

  • Doppelte Leistungsfähigkeit üi.

    Obwohl dieser Bereich "des Betriebes jetzt zehn Arbeitskräfte weniger als vorher beschäftigt, konnte die Leistungsfähigkeit beim Brennschneiden um das Doppelte vergrößert werden. Weitere beachtenswerte Ergebnisse sind die Einsparung von etwa sechs Prozent der Einsatzmasse an Grobblechen durch . die Verwendung von standardisierten Blechdicken ...

  • Erst informieren, dann bauen

    Die Verbesserung der Wohnverhältnisse ist wesentliches Anliegen der vom VIII. Parteitag beschlossenen Hauptaufgabe. Dafür muß die Leistungsfähigkeit der Baubetriebe und Kombinate kontinuierlich erhöht werden. Jeder interessierte Bürger hat die Möglichkeit, selbst an der Verbesserung seiner Wohnverhältnisse mitzuarbeiten ...

  • Hochofen so groß wie ein 30geschossiges Haus Bauwesen in der UdSSG fiiiijlfi

    am Fundament für den Riesen. In 153 Stunden und 36 Minuten ununterbrochener Arbeit haben sie 4711 Kubikmeter Beton gelegt und damit ihre Aufgabe um zwei Tage vorfristig erfüllt. ' Der neunte Hochofen von Kriwoi Rog gehört zu den leistungsstarken Aggregaten, deren Bau entsprechend den Direktiven des XXIV ...

  • Neuer Generatortyp

    In absehbarer Zeit schon sollen Kernspaltung durch Kernfusion, Riesengeneratoren, vom magnetisch; gezähmten Plasmastrom abgelöst oder zumindest durch sie ergänzt werden. Nach Meinung von Akademiemitglied Leonid Sedow besteht die aussichtsreichste Methode zur Umwandlung von Wärmeenergie in elektrischen Strom in der sogenannten Magnetohydrodynamik (MHD) ...

  • Rationellere Montage

    Wiederverwendungsfähige Projekte für die rationelle Gestaltung von Montageplätzen in Betrieben des Maschinen- und Fahrzeugbaus der DDR erarbeiteten Studenten der Technischen Hochschule Magdeburg. Im Auftrage des Karl-Marx-Städter Forschungszentrums des Werkzeugmaschinenbaus führten sie zu diesem Zweck 1400 Arbeitsplatzstudien in verschiedenen Maschinenbaubetrieben durch ...

  • Produktionsvorbereitung als Objekt der Rationalisierung

    machen: Im Kombinat wurden herkömmliche Brennschneidemaschinen durch numerisch gesteuerte ersetzt. Mit der früher üblichen manuellen Arbeitsvorbereitung waren sie natürlich nicht mehr zu bedienen. Die in den Zuschnittplanen v enthaltenen Informationen mußten auf Lochstreifen übertragen werden, die ja die numerischen Maschinen steuern ...

  • Vereinheitlichte Unterlagen

    Die Erfurter vereinheitlichten zunächst die Fertigungsunterlagen, wie z. B. die Arbeitsplanstammkarten, Erzeugnisstücklisten usw., und sie legten fest, welche Informationen diese Unterlagen enthalten müßten. Ihrem Charakter nach sind dies nämlich Primärdatenträger, deren Inhalt für eine Vielzahl von Arbeiten der Vorbereitung, Durchführung und Realisierung der Produktion verwendet wird ...

  • Das „Warum" allen erklären

    In vielen Aussprachen haben die Leiter gemeinsam mit Arbeitern und Ingenieuren Voraussetzungen dafür geschaffen, daß die Rationalisierung der technischen Vorbereitung, zu einem Vorhaben der ganzen Belegschaft wurde. Durch die Aufgliederung in überschaubare Einzelläsungen hatten sehr viele Kollektive bessere Möglichkeiten, ah diesem Rationalisierungsvorhaben mitzuarbeiten ...

  • Bp Information

    Noch bis 9. November wird vom Bezirksneuererzentrum Dresden im Hochhaus des Wirtschaftsrates, 801 Dresden, Budapester Straße 5, eine gemeinsam mit der Zentralstelle für Korrosionsschutz gestaltete Lehrschau „Aktiver Korrosionsschutz" gezeigt. Sie fand bereits in den- Bezirken Magdeburg und Suhl große Aufmerksamkeit und wird anschließend auch in Frankfurt (Oder) zu sehen sein ...

  • Technische Meisterleistung des sowjetischen Anlagenbaus im Hüttenwerk Kriwoi Rog

    Am Südrand von Kriwoi Rog, unweit vom Werk „Kriworoshstal", wird gegenwärtig am Bau des neunten Hochofens gearbeitet. „Dieses Bauvorhaben legt den Grundstein für den zweiten Block- von »Kriworoshstal'", sagt der Direktor des Hüttenwerkes ..W. I. Lenin" in Kriwoi Rog, Held der sozialistischen Arbeit A ...

  • Kanaltunnel projekf

    Der Eisenbalintunnel iinter dem Ärmelkanal hinweg "tat" seiner Realisierung ein Stück nähergerückt. Der britische Verkehrsminister Peyton und sein französischer Amtskollege Galley haben den Auftrag zur Fertigstellung der Baupläne bis zum Juli 1973 erteilt. Die endgültige Entscheidung über den Bau des Tunnels erfolgt aber erst nach Vorliegen der Baupläne ...

  • Technische Auskünfte in Halle 1 der MMM

    Zum 15. Male wird am kommenden Montag in Leipzig die Zentrale Messe der Meister von morgen eröffnet, auf der bis zum .17. November viele Jugendkollektive unserer Republik über die von ihnen entwickelten Initiativen zur Erfüllung der volkswirtschaftlichen Aufgaben Rechenschaft ablegen. Dem interessierten Messebesucher sei auch der Konsultationspunkt ...

Seite 16
  • Kolumbus entdeckte 1494 den „Puerto Grande" im Südosten Kubas. Spanier und Briten benutzten den Naturhafen I später für ihre Kolonialkriege. Seit einem Dreivierteljahrhundert tummein sich widerrechtlich

    Das Territorium der Republik Kuba endet im Südosten der karibischen Insel plötzlich an einer dicken weißen Linie. Sie unterbricht jäh die gerade Straße, die von dem kleinen Ort Caimanera durch die malerische, bergige Landschaft der Provinz Oriente zum Meer führt. „United States Naval-Base, Guantänamo Bay, Cuba" ist an einem Wachhäuschen zu lesen, das hinter einem hohen Drahtzaun steht ...

  • Warschauer Poesie-Herbst

    Es war keine der bekannten polnischen Jazzbands, die an jenem Abend so viele junge Menschen in den Saal gelockt hatte. Wer ihr großes Interesse geweckt hatte, waren Lyriker, die — gemeinsam mit Schauspielern — aus ihren Werken lasen. Wie sehr sie ihr Publikum zu fesseln wußten, beweist die Tatsache, daß selbst die vielen Gäste auf den recht unbequemen „Sitzplätzen" längs der Wände bis zum Schluß ausharrten ...

  • Von Otto Mann, Singapur

    Über 4000 Schiffe durchfahren jährlich die Malakkastraße, um über Singapur vom Indischen Ozean ins Südchinesische Meer zu gelangen. Seit 100 Jahren gibt es Pläne, diesen Weg durch einen Kanal quer durch Thailand abzukürzen. Fieberhaft befaßt sich gegenwärtig die Nationale Energiebehörde Thailands mit Untersuchungen über Kosten und Nutzen eines solchen Projekts ...

  • 16 Ein Aspekt der Krise Italiens SdiSPiiiH Die Inflation der Generale Ein Kanal quer durch Thailand? Umstrittenes Kra-Projekt Von Giorgio A g o s t i n i, Rom

    Neben 1,3 Millionen Erwerbslosen, einer Million Kurzarbeitern, jährlich um sechs bis acht Prozent steigenden Lebenshaltungskosten und einer Geldentwertung um 52 Prozent seit 1950 hat Italien zur Zeit noch ein Problem ganz besonderer Art: eine Inflation der Generale und Admirale. Auf je 250 Soldaten der 295 000 Mann zählenden Landstreitkräfte kommt ein General ...

  • Ein Dach über die Donau

    Etwas über zwei Monate sind vergangen, seit in der slowakischen Hauptstadt die „Brücke des slowakischen Nationalaufstandes" dem Verkehr übergeben wurde — und schon spricht man in Bratislava vom nächsten Brückenbau. Für die sich an der Donau ausdehnende Stadt sind Brücken lebensnotwendig. Mit dem jüngsten Bauwerk wurden erst einmal die größten Schwierigkeiten beseitigt, die der Ausbreitung der Stadt auch am rechten Donauufer entgegenstanden ...

  • Millionär und lord Mayor

    Burgermeister großer (wie kleinerer) Städte sind in aller Welt stark beschäftigte, schwer zugängliche Leute. Der Londoner bildet darin keine Ausnahme, obwohl er im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen eine Funktion ausübt, die mehr repräsentativ als operativ ist. Das scheint bei einer Weltstadt von mehr als acht Millionen Einwohnern kaum vorstellbar ...

  • Yankees in Guantänamo

    spanischen Kolonisatoren in Santiago.de Cuba angriffen, nutzten sie die Bucht wegen ihrer idealen natürlichen Bedingungen als Stützpunkt für ihre Schiffe. Sie tauften sie in „Cumberland"-Bucht um. Die USA kamen 1898 in diese Bucht, als sie sich im letzten Moment in den spanisch-kubanischen Krieg einmischten, um zu verhindern, daß die Insel im Karibischen Meer ihre volle Unabhängigkeit erlangt, um die ihre Bewohner 30 Jahre lang gekämpft hatten ...

Seite
Kultur — ganz und für alle Solidarisch mit Chile Klug rationalisiert - Erfolg im Wettbewerb DRV-Abgeordnete in Volkskammer Zentralrat der FDJ beriet mit jungen Volksvertretern DerAußenminister von Bangladesh besucht die DDR Weitgewerkschaftskongreß für Oktober 1973 einberufen Beförderungen In der Sowjetarmee Verhandlungen DDR-BRD Ehrung für sowjetische Soldaten Forderung in Norwegen Filmfestival mit Tschechows „Onkel Wanja" fortgesetzt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen