13. Apr.

Ausgabe vom 29.10.1972

Seite 1
  • USA müssen unterschreiben! Von Lothar K i 11 m e r

    Pausenlos ticken die Fernschreiber. Aus allen Kontinenten, allen Bevölkerungskreisen gehen Stellungnahmen zur DRV-Erklärung ein. Ein Zeugnis, wie tief die Abscheu der ganzen friedliebenden Menschheit vor Washingtons Vietnamaggression ist, wie stark sie sich mit Vietnams tapferem Volk solidarisiert, wie sehr sie ihm den Frieden wünscht, der jetzt endlich so greifbar nahe scheint ...

  • Kulturbündkongreß grüßt ZK der SED

    Verehrter Freund und Genosse Erich Honecker, liebe Freunde und Genossen des ZK der SED! Wir Delegierte und Gäste des VIII. Bundeskongresses des Kulturbundes der Deutschen Demokratischen Republik danken Ihnen herzlich für den Gruß und die guten Wünsche, die Sie uns übermittelten und die wir mit gleicher Herzlichkeit erwidern ...

  • Reges Wirken für die Kultur des Volkes VIII. Kongreß des Kulturbundes der DDR erfolgreich beendet Prof. Dr. h. c. Max Burghardt erneut zum Präsidenten gewählt

    Berlin (ND). Schöpferischer Gedankenaustausch zur weiteren vielseitigen, interessanten Entwicklung des geistig-kulturellen Lebens in der DDR im Geiste der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED kennzeichnete auch die abschließenden Beratungen des VIII. Bundeskongresses des Kulturbundes der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Herzliches Treffen in Hanoi

    Arbeiterdelegation aus der DDR versichert brüderliche Hilfe

    Hanoi (ADN-Korr.). Die in der DRV weilende Arbeiterdelegation der DDR unter Leitung von Rudolf Wilde, stellvertretender Vorsitzender des Bezirksvorstandes Berlin des FDGB, ist am Sonnabend in Hanoi von Nguyen Van Tran, Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams und 1. Sekretär des Hanoier Parteikomitees, zu einem Gespräch empfangen worden ...

  • Offizielle Besprechungen SED-FKP in Paris beendet

    Paris (ADN-Korr./ND). Die offiziellen Besprechungen zwischen der Delegation des Zentralkomitees der SED und der Delegation des ZK der Französischen Kommunistischen Partei wurden am ' Sönnabendmittag in Paris beendet. Die Besprechungen verliefen in einer sehr herzlichen und freundschaftlichen Atmosphäre, die für die Beziehungen zwischen den "beiden Parteien charakteristisch ist ...

  • Polen dankt für sozialistische Hilfe

    Begegnungen des DDR-Landwirtschaftsministers in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Eine gemeinsame Beratung zwischen dem Minister für Land-, Forst- Und Nahrungsgüterwirlschaft der DDR, Georg Ewald, und dem Minister für Landwirtschaft der VR Polen, Prof. Jozef Okuniewski, über die Ergebnisse der sozialistischen Hilfeleistung der DDR für die VRP bei der Kartoffelernte hat am Sonnabend in Warschau stattgefunden ...

  • Konstrukteure suchen Wege zur Einsparung von Energie

    Erste Resultate im Chemieanlagenbau weisen auf Reserven hin

    Erfurt (ND). Von den Kombinaten des Chemieanlagenbaus wurden in diesem Jahr in der DDR 137 neue Anlagen _ angefangen bei zahlreichen Futtertrocknungsanlagen für die Landwirtschaft bis zu großen Investitionsvorhaben wie der Anlage für Polyesterseide in Güben — übergeben. Durch eine intensive Suche nach ...

  • Die Welt unterstützt die Forderung der DRV

    Regierungen sozialistischer Staaten bekunden feste Solidarität

    Berlin (ND ADN). Die Bemühungen der DRV-Regierung um eine friedliche Lösung des Vietnamproblems und ihre in der Erklärung vom 26. Oktober bekräftigte Bereitschaft, die Vereinbarungen mit den USA zum festgelegten Zeitpunkt zu unterzeichnen, finden weltweite Unterstützung. Die Regierungen sozialistischer Staaten stellten sich hinter die DRV-Erklärung ...

  • Handballmeister SC Leipzig im Europapokalspiel 24:13

    # HANDBALL: Der SC Leipzig gewann am Sonnabend in der Messestadt sein erstes Spiel im Europapokal der Männer gegen den französischen Meister Stella Sports 'Saint-Maur mit 24:13 (14:6). # FUSSBALL: Den höchsten Tagessieg am 7. Spieltag der Oberliga errang der 1. FC Lok Leipzig bei Sachsenring Zwickau mit- 4:2 ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Kreisparteiaktiv Weißwasser wertete die Beschlüsse der 7. Tagung des ZK aus Seite 3: Ein Zuhause mit höherem Komfort Seite 5: Jeder FDJ-Gruppe unseren Rat im Festival-Schuljahr Seite 6: Enge Zusammenarbeit DDR—Ungarn im Rahmen der Integration Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

Seite 2
  • Enges Zusammenwirken mit den sowjetischen Genossen

    Parteiaktiv im Kreis Weißwasser wertete 7. ZK-Tagung aus

    Wqißwasser (ND). 300 Parteiaktivisten aus dem Kreis Weißwasser berieten am Sonnabend über Schlußfolgerungen nach der 7. Tagung des ZK der SED. Im Referat der Kreisleitung wurde dargelegt, wie vor allem die Genossen in den Betrieben der Glasindustrie und auf der Großbaustelle im Kraftwerk Boxberg die politisch-ideologische Arbeit auf die Erfüllung der Hauptaufgabe konzentriert haben ...

  • Kulturbundkongreß grüßt ZK der SED

    (Fortsetzung von Seite 1) kulturelles Leben in den Städten, Gemeinden und Kooperationsgemeinschaften nutzen, um ein Zentrum vielfältiger kultureller Betätigung zu sein, das alle Gebiete der Kunst und Literatur, der Natur- und Gesellschaftswissenschaften, der Landeskultur, des Forschens, Sammeins und Gestaltens in sich aufnimmt, fördert und entwickelt ...

  • Freundschaftsbesuch in Ungarn erschloß neue große Möglichkeiten

    ADN sprach mit dem Minister für Volksbildung, Margot Honecker

    Frage: Worin sehen Sie die wichtigsten Ergebnisse Ihres jetzt geführten Erfahrungsaustausches, und wie würden Sie die Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit bewerten? ' Antwort: Angesichts der großen Aufgaben, vor denen unsere beiden Länder bei der Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der USAP und des VIII ...

  • Feste Solidarität mit den Klassengenossen in Vietnam

    Werktätige unserer Republik fordern Beendigung des Krieges Meeting mit Vertretern der DRV und RSV in Hettstedt

    Diese Unterstützung bekräftigten" am Freitagabend im Klubhaus der Hettstedter Walzwerker über 700 Teilnehmer eines eindrucksvollen Solidaritätsmeetings, an dem der 1. Sekretär der Botschaft der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR, To Thanh, und der 1. Sekretär der Botschaft der Republik Südvietnam in der DDR, Dang Hai An, teilnahmen ...

  • 900 Gruppenorganisatoren tauschten Erfahrungen aus

    Werner Jarowinsky: Größtes Augenmerk für Konsumgüterproduktion

    Suhl (ND). Über die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages berieten am Sonnabend 900 Parteigruppenorganisatoren sowie Parteisekretäre aus Industrie und Bauwesen des Bezirkes Suhl. Im Beisein von Genossen Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, tauschten sieErfahrungenausder Arbeit ihrer Gruppen, besonders über das ständige politische Gespräch mit den Kollegen aus ...

  • Ständiges Komitee der Arbeiterkonferenz tagte

    Rostock (ADN). Das Ständige Komiice der Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands hat an die Gewerkschafter der Staaten rund um das Baltische Meer appelliert, mit dem Druck vielfältiger Solidaritätsaktionen die vertraglich vorfixierte politische Lösung des Vietnamkonflikts durchsetzen zu helfen und das vom Saigoner Regime angedrohte Blutbad an südvietnamesischen Patrioten zu verhindern ...

  • Erste Werkstattwoche der Jugendtanzmusik beendet

    Frankfurt (Oder) (ND). Mit einem Konzert und der Auszeichnung der Besten ging in Frankfurt (Oder) die 1. Werkstattwoche „Jugendtanzmusik" zu Ende. Diese Veranstaltung des Zentralrates der FDJ mit klarem Kurs auf die X. Weltfestspiele sollte vor allem dazu beitragen, die Tanzmusik richtig In die kulturpolitische Tätigkeit des Jugendverbandes einzuordnen und die besten interpretatorischen und schöpferischen Leistungen von Amateur- und Berufsgruppen zu popularisieren ...

  • Gespräch mit Juristen Ägyptens

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz der DDR, Hans-Joachim Heusinger, empfing eine vom Stellvertreter des Generalstaatsanwaltes der Arabischen Republik Ägypten, Mahmoud Hassan Hussein, geleitete Studiendelegation. Minister Heusinger erläuterte den Gästen aktuelle Fragen der Arbeit der Rechtspflegeorgane der DDR ...

  • Materialreserven sinnvoll für die Planerfüllung nutzen

    Leipzig (ADN). „Die Mobilisierunj von Materialreserven in allen Bereicher der Industrie ist ein wichtiger Beitrag für die gezielte Erfüllung und Uberbietung des Volkswirtschaftsplanes 1972." Das erklärte der Stellvertreter des Vor: sitzenden des Ministerrates und Minister für Materialwirtschaft, Manfred Flegel, dieser Tage bei einem Besuch der 12 ...

  • Festveranstaltung 25 Jahre volkseigener Automobilbau

    Karl-Marx-Stadt (ND). Zum 25jährigen Bestehen des Industriezweiges Automobil- und Fahrzeugbau der DDR fand am Sonnabend in Karl-Marx-Stadt eine Festveranstaltung statt, an der auch Vertreter der Automobilindustrie aus den RGW-Mitgliedländern teilnahmen. Der amtierende Generaldirektor der VVB, Gottfried Diettrich, würdigte die Leistungen der 95 000 Werktätigen des Industriezweiges ...

  • Akademien der DDR und der SRR festigen Beziehungen

    Berlin (ADN). Zwischen Delegationen der Akademie der Wissenschaften der DDR, der Akademie der Sozialistischen Republik Rumänien und der Akademie für soziale und politische Wissenschaften der SRR fanden vom 23. bis 27. Oktober in Berlin Verhandlungen über die weitere Entwicklung der gegenseitigen wissenschaftlichen Beziehungen statt ...

  • Probleme der Bewässerung in der Landwirtschaft beraten

    Weimar (ADN). Die Mitglieder der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR berieten auf ihrer 6. Plenarsitzung mit Experten und Praktikern im Kulturhaus der LPG „Vereinte Kraft" Vippachedelhausen Probleme der Bewässerung bei der Entwicklung einer intensiven industriemäßig produzierenden Landwirtschaft ...

  • Mendelssohn-Konzerte in Berlin und Leipzig

    Berlin (ADN). Berliner und Leipziger Konzerte waren am Sonnabend dem Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy gewidmet, dessen 125. Todestag gegenwärtig mit den „Mendelssohn-Festtagen der DDR" gedacht wird. Im Apollo-Saal der Staatsoper Berlin erklang ein Kammerkonzert mit der Berliner Singakademie unter Leitung von Dietrich Knothe, dem Pianisten Peter Rohde und weiteren Künstlern ...

  • Begegnungen in Sofia

    Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der Bulgarischen KP Iwan Abadshiew hat die in Sofia weilende Arbeitsgruppe der Abteilung Agitation des ZK der SED Unter Leitung des stellvertretenden Abteilungsleiters Herbert Malcherek empfangen. In einer herzlichen -und kameradschaftlichen Unterredung'am Freitag wurden die Gäste mit einigen Grundproblemen der politischen Massenarbeit der BKP vertraut gemacht ...

  • DDR-Außenminister bei Ministerpräsident Syriens

    Der Ministerpräsident Syriens, General Abdul Rahman Khlefawi, empfing am Sonnabend in Damaskus den Außenminister der DDR, Otto Winzer, zu einem freundschaftlichen ^Gespräch. Anschließend hatte Minister Winzer eine Unterredung mit dem stellvertretenden Generalsekretär der syrischen Baath- Partei. Abdullah <a\ Ahmar ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Haj< Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günte Kertzscher, Werner Micke, Herbert Nau mann, Günter Schabowski, stellvertretend« Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klau: Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klau: Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jocher Zimmermann

Seite 3
  • Auf lange Sicht im Bilde

    Dieses Umkrempeln ist in der Siedlung der Aluminiumwerker in vollem Gange. Handwerker verschiedener Gewerke rücken den über 50jährigen Häusern innen und außen zuleibe. Da werden neue Wasserleitungen verlegt und in einigen Wohnungen erstmals Bäder eingebaut. Es werden — um manche Wohnung etwas günstiger zu gestalten — überflüssige Türen zugemauert oder Zwischenwände eingezogen ...

  • Im Berufsverkehr rollt es besser

    Gestaffelter Beginn der Arbeitszeit / Fahrkartenverkauf im Betrieb

    Es gab eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit sowohl durch die Abgeordneten aller Kommissionen des Bezirkstages als auch durch die Werktätigen des Verkehrswesens. So fanden Tagungen der Stadtverordnetenversammlung von Dresden und des Kreistages in Riesa sowie Verkehrskonferenzen in allen Kreisen und kreisfreien; Städten dazu statt ...

  • Bewährter Wohnungstausch

    „Mit den Um- und Ausbauten können wir selbstverständlich nur einen Teil der Wohnungsprobleme unserer Stadt lösen", meint Stadtverordneter Richard Pietsch, Schweißerbrigadier ,im VEB Kraftwerk Lauta. Die Volksvertreter der Chemie- und Energiearbeiterstadt halten es deshalb schon seit gut drei Jahren so, daß sie auch auf dem Wege des Tausches Lücken schließen helfen ...

  • ftamitienttort Minister an Ort und Stelle

    Genosse Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des, Ministerrates, sprach vor leitenden Kadern der NVA. Genosse Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, beriet mit Arbeitern des Magdeburger VEB Förderanlagenbau, Genosse Georg Ewald, Kandidat des Politbüros und Minister für Land-, Forstund Nahrungsgüterwirtschaft, besuchte die kooperative Pflanzenproduktion Hadmersleben ...

  • Mehr Kleider nach Maß

    Die gemeinsamen Überlegungen wirken sich bereits zugunsten der Bevölkerung unseres Bezirkes aus. Die P.GH Holz Metall in Lychen zum Beispiel produzierte bisher fast ausschließlich für die Industrie. Jetzt übernahmen andere Industriebetriebe diese Aufgabe. Die PGH führt im Urlauberzentrum Lychen Bootsreparaturen durch, setzt Möbel instand und fertigt auf Bestellung Kleinmöbel an ...

  • Ein Haus für ältere Bürger

    Halle-Neustadt. 22 alleinstehende ältere Bürger von Halle-Neustadt werden demnächst Einraumwohnungen in einem Neubaublock beziehen, in denen sie ihren Lebensabend angenehm verbringen können. Den Mietern stehen auch zwei Klubräume zur Verfügung. Preiswertes Mittagessen wird ins Haus gebracht. Für pflegebedürftige Rentner gibt es einen Hauswirtschaftsdienst ...

  • Analysen über den Bedarf

    Für PGH und private Handwerksbetriebe, die jetzt nicht mehr als Zulieferer für die Industrie, sondern direkt für die Bevölkerung arbeiten werden, bedeutet das natürlich eine Umstellung. Die örtlichen Räte, die für die Tätigkeit der PGH und privaten Handwerksbetriebe auf ihrem Territorium verantwortlich sind, müssen diese Umstellung gewissenhaft leiten ...

  • ND

    sorgt für Antwort Preis für Ferienplatz

    Von der Abteilung Feriendienst beim Bundesvorstand des FDGB erfuhren i wir: Die Betriebe haben für ihre Erholungsheime zum Teil die Preisregelung des Feriendienstes de> Gewerkschaften übernommen, die für einen Aufenthalt von 13 Tagen etwa 125 Mark vorsieht Eine generelle Regelung gibt es aber nicht ...

  • In Lauta auf lange Sicht geplant: Ein Zuhause mit höherem Komfort Stadtverordnete und Rat machten Wohnungsumbau und -ausbau bis Ende 1973 klar / Bürger und Betriebe sind im Bilde und dabei

    Von Helga B • n e s c h und Hans-Hermann K r ö n • r t Sie kam mal schnell mit dem Fahrrad vorbei, um in ihrem Haus zu sehen, wie weit die Handwerker sind. Denn zur Zeit wohnt Arbeiterin Brigitte Klein aus dem VEB Aluminiumwerk Lauta mit ihrem Mann und den drei Kindern nicht in den eigenen vier Wänden ...

  • Prämien für gute Arbeit

    Handwerksbetriebe, die ihre Planaufgaben gut erfüllen, können moralische und materielle Anerkennungen sowie Steuervergünstigungen erhalten. Der Rat der Stadt Neubrandenburg hat bereits einen entsprechenden Beschluß gefaßt. So wird z.B. die PGH „Heinrich Hertz" angeregt, in größerem Umfang Elektroreparaturen für die Bürger durchzuführen ...

  • Handwerk übernimmt mehr Reparaturen

    schon weitgehend unmittelbar für die Bevölkerung arbeiten. Für den Bedarf der Bürger sollen künftig vorrangig auch die Handwerker arbeiten, die bisher vornehmlich für die Instandhaltung und Instandsetzung von Gebäuden, von Kraftfahrzeugen und Anlagen der Industrie tätig waren. Die Verordnung regelt weiterhin, daß das Handwerk mehr für Reparaturarbeiten in gesellschaftlichen Einrichtungen der Wohngebiete eingesetzt wird, d ...

  • Qualitätspaß für Neubauten

    Schwerin. Mit den Wohnungsschlüsseln übergeben die Schweriner Bauarbeiter den einziehenden Mietern des neuen Wohngebiets im Westen der Stadt ab sofort auch einen Qualitätspaß. Alle am Bau beteiligten Brigaden garantieren darin mit ihrer Unterschrift, daß sie für ihre Arbeit einstehen. Sie Verpflichten sich, nachträglich auftretende Mängel kurzfristig und kostenlos zu beseitigen ...

  • „Mach mit!"-Plan überboten

    Neubrandenburg. Bürger der 1830 Einwohner zählenden Gemeinde Gramzow, Kreis Prenzlau, haben ihre diesjährige Zielstellung im „Mach mit'"^ Wettbewerb bereits überboten. Sie modernisierten 125 Wohnungen und bauten sieben aus. Außerdem schufen sie 90 Kindergartenplätze, errichteten einen Sportplatz und brachten nahezu 4,5 Kilometer Straßen und Wege in Ordnung ...

  • Zusätzliches Baumaterial

    Neubrandenburg. - Holzbetonteile für 70 Eigenheime sowie für Bungalows und Garagen produzieren Arbeiter aus dem Plattenwerk des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Templin zusätzlich. Das Baumaterial wird aus geschnitzeltem Abfallholz, das mit Zement und anderen Stoffen gemischt wird, hergestellt. ...

  • Dorfgaststätte eingerichtet

    Ilmenau. In 5800 Arbeitsstunden nach Feierabend und an den Wochenenden richteten sich Bürger von Wildenspring, Kreis Ilmenau, eine Dorfgaststätte ein, in der 75 Giiste Platz finden. (ND)

  • Zwölf Großstädte

    Frank Lukas, Görlitz

  • 17 500 Bibliotheken

    Margot Keil, Rostock

Seite 4
  • In vertrauensvoller Zusammenarbeit

    Aus der Diskussionsrede von Klaus Gysi, Minister für Kultur

    Auf unserem Kongreß wurde umfassend die Aufgabe diskutiert, den Kulturbund zu einer sozialistischen Massenorganisation aller kulturell Tätigen und Interessierten zu machen — ein Vorhaben, das um so größer ist, als es in der neuen Etappe darauf ankommt, ständig mehr Menschen für kulturelles Leben, Erleben und Wirken zu gewinnen ...

  • Wort und Tat der Jugend sind gefragt

    Aus den Schlußbemerkungen von Karl-Heinz Schulmeister, 1. Bundessekretär

    Unser VIII. Bundeskongreß zeigt die volle Übereinstimmung unserer Arbeit mit der Politik unserer führenden- Partei, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Er zeigt erneut, daß die Kultur- und Geistesschaffenden und die kulturinteressierten Bürger unserer Republik die Kulturpolitik unseres sozialistischen Staates nicht nur begrüßen, sondern sie mit großer Leidenschaft und Hingabe, mit Tatkraft und schöpferischem Elan verwirklichen ...

  • Für ein reiches kulturvolles Leben

    Ergebnisse der Arbeitsgruppen im Mittelpunkt

    In der Plenumsdiskussion des VIII. -Bundeskongresses am Freitagnachmittag, in der insgesamt acht Delegierte zu Wort kamen, kriüprte Günter Wirth an den von Michael Struss geäußerten Gedanken an, keine Hohlräume in den Köpfen unserer Menschen zuzulassen, )n die der Gegner eindringen könnte. Er betonte, die Abgrenzung von jedweder imperialistischer Ideologie müsse das bewußte Ja zum Sozialismus beinhalten ...

  • Gesänge vom Reich des Menschen

    Sonderkpnzert mit zwei Uraufführungen

    Johannes R. Becher und die Äsop- Fabeln von Andre Asriel. ..Es hat der Mensch sich sein Reich, das Reich des Menschen errichtet" — diese Schlußzeile aus Becher Tittels Hymne wurde gewissermaßen zum Motto des Konzerntabends. Klangschön wurde das Werk vom Universitätschor Rostock unter der Leitung von Hans-Jürgen Plog interpretiert ...

  • Das Präsidium des Kulturbundes der DDR

    Prof. Dr h. c. Max Burghardt, den die Delegierten zum dritten Male zum Präsidenten des Kulturbundes wählten, wurde am 27. November 1893 in dem kleinen Ort Wickendorf in der Nähe Schwerins geboren. Von 1919 bis 1935 war er Schauspieler und wurde beinahe von der Bühne herab verhaftet. Seit 1930 war er Mitglied der Kommunistischen Partei und stellte sein schauspielerisches Talent in den Dienst des politischen Klassenkampfes, bis zu seiner Verhaftung, auch in der^ Illegalität ...

  • Vergnügliche „Atempause"

    Unter dem Motto „Kultur ist. wenn man auch noch lacht" stand am Abend des zweiten Kongreßtages eine Verschnaufpause mit der heiteren Muse. Das Berliner Kabarett „Die Distel" verteilte mit einer Auswahl aus den Programmen „Der Freizeil eine Gasse", „Mir nach, Medaillen^" und „Am Busen der Kultur" satirische Rippenstöße, die Mitglieder des Opernquintetts Berlin zeigten mit musikalischen Parodien, daß sie zu jenen gehören, die sich selbst zum besten haben können ...

  • Wie wir heißen und warum wir so heißen

    Aus der Diskussionsrede von Professor Dr. Günther Rienäcker

    Am Schluß seiner Rede sprach unser lieber Präsident, Genosse Burghardt, von der Namensänderung des Kulturbundes. Sie haben unserem Präsidenten an dieser Stelle großen Beifall gespendet. Aber ich meine, es sollte nicht mit diesem Beifall und^naohh^r; mit dem Hochhebende?* DeletM'- tenkarte bei der Abstimmung sein Bewenden haben ...

Seite 5
  • Sdrawstwuitje, Towaristsch Smirnowa

    Warum die Klasse 7 d der Karl-Liebknecht-Oberschule in Schönebeck gute Noten im Fach Russisch aufweist

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i und Jungen.die Vokabeln auch richtig übersetzen und üb alle mitdenken. Eine solche gute Sprechübung bildet den Anfang jeder Russischstunde. Neben dem Lehrertisch sitzt eine Frau mittleren Alters, die zu Stundenbeginn freundlich begrüßt wurde. Als die Kinder dann neue Wörter zum erstenmal gemeinsam sprechen, schaut sie aufmerksam in die Gesichter ...

  • Zur Selbständigkeit befähigen

    Wiederholt hatten wir uns in Mitgliederversammlungen darüber verständigt, daß die FDJ als politische Organisation der Jugend Helfer und Reserve der Partei ist. Nur von diesem Standpunkt ausgehend, können sich unsere Beziehungen als Genossen Lehrer zu den Mitgliedern des Jugendverbandes so entwickeln, wie es sein muß ...

  • Leserbrief

    Nutzen wir die Zeit für die Schüler im Betrieb

    Wie erziehen wir unsere Kinder und Jugendlichen zu solchen Menschen,* die später einmal in der Lage sind, den Anforderungen des Lebens und der Gesellschaft voll gewachsen zu sein? Diese Frage bewegt Eltern, Pädagogen und Arbeiter gleichermaßen. Meiner Ansicht nach muß jeder an seinem Platz, die Eltern zu Hause, die Erzieher in der Schule sowie die Kollektive in den Betrieben ihren Beitrag dazu leisten ...

  • Agitatoren bewähren sich

    Unsere Erfahrung besagt, daß es mit Hilfe dar Agitatoren in jeder Klasse gut möglich ist, lebhafte und interessante politische Diskussionen zu entwikkeln. Genossen unserer Parteiorganisation sind beauftragt, mit den Agitatoren in bestimmten Abständen zusammenzukommen und ihnen zusätzliche Informationen und überzeugende Argumente zu aktuellen politischen Fragen zu übermitteln ...

  • Nützliche Taten dienen der brüderlichen Hilfe

    Nach ihrer Wahlversammlung setzten sich FDJ-Mitglieder der Hanns-Eisler- Oberschule in Wünschendorf (Elster) zusammen, um zu vereinbaren, wie sie noch aktiver Solidarität mit dem vietnamesischen Volk üben können. Diane Hitsch aus der 9b: „Eine Protestresolution haben wir schon abgesandt. Ober 100 Mark sammelten wir allein in unserer Klasse ...

  • Millionen üben Solidarität

    In den letzten Tagen forderten Kollektive fast aller Oberschulen der DDR die unverzügliche Einstellung des Bombenkrieges der amerikanischen Aggressoren und eine politische Lösupg des Vietnamproblems. „In Versammlungen der Eltern setzen Mütter und Väter ihre Unterschrift unter die Protestresolutionen ...

  • Jeder will beteiligt sein

    In unserer Parteiorganisation haben sich im Verlaufe der Zeit einige Formen der Hilfe gegenüber der FDJ bewährt, die wir jetzt, besonders in Vorbereitung auf das X. Festival, verstärkt anwenden wollen. Das Wichtigste ist nach unseren Erfahrungen ein enges, kameradschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis der Genossen zu den gewählten Jugendfunktionären ...

  • Schulnotizen Wissenswettbewerbe über die UdSSR im Studienkabinett

    Ncubrandcnburg (ND). Wissenswettbewerbe über die/ UdSSR veranstaltet, das fahrbare Studienknbinott des Ni'ustrelitzer Pionierhauses zum 50. Jahrestag der UdSSR in den Schulen des Kreises. Vor einem Jahr in Dienst gestellt, erfreut sich dieser unbebaute Ikarusbus bei den Mädchen und Jungen großer Beliebtheit ...

  • Jeder FD3-Gruppe unseren Rat im Festival-Schuljahr

    Erfahrungen einer Schulparteiorganisation bei der Anleitung der Jugendfunktionäre / Von Gretel Lorenz, Parteisekretär der Dr.-Richard-Sorge-Oberschule, Berlin-Treptow

    Die erste FDJ-Versammlung in einer 9. Klasse verlief etwas unerwartet. In knapp 30 Minuten war die Tagesordnung „abgehandelt" worden. Unzufriedenheit und unglückliche Gesichter bei allen Beteiligten einschließlich des Genossen Klassenleiters. Verständlich, denn eine schöpferische, alle Mitglieder der Gruppe aktivierende, FDJ-Arbeit blieb auf diese Art unerreicht ...

  • Pionierräte sammelten Ideen

    Suhl (ADN/ND). Mit einem Abschlußappell wurde dieser Tage das 3. Rätetreffen im Pionierhaus „Bruno Kühn" beendet, zu dem 100 Mädchen und Jungen aus sieben Bezirken der DDR nach Oberhof gekommen waren. Im Mittelpunkt der einwöchigen Beratung standen die auf der Zentralen Funktionärkonferenz der FDJ in Berlin dargelegten Aufgaben und Beschlüsse zur Vorbereitung des X ...

  • Interessante Jugendweihen

    Berlin (ADN'ND). Das Niveau der Jugendstunden, an denen in diesem Schuljahr 94 Prozent aller betreffenden Schüler teilnehmen, soll weiter verbessert werden. Besuche von Betrieben, Museen und Kulturveranstaltungen, Anschauungsmittel wie Diaserien oder Schallplatten werden die Jugendstunden interessant und abwechslungsreich gestalten ...

  • Wehrerziehung an Schulen

    Berlin (ADN).' Zu einem Erfahrungsaustausch über die „Hans-Beimler- Wettkämple" der FDJ trafen sich Schüler und Lehrer aus allen Bezirken der Republik in Berlin. Die lebhafte Diskussion brachte zum Ausdruck, wie die Mädchen und Jungen die sozialistische Wehrerziehung an ihren Schulen zum Bestandteil einer interessanten FDJ-Arbeit machen ...

  • Vietnambasar im Betrieb

    Halle. Gemeinsam mit ihrer Patenklasse 5 c aus der Ernst-Schneller- Schule I veranstaltete die Brigade der Kurbelwellenstraße in der Mafa Halle einen Vietnambasar. Die Kunstgewerbearbeiten der Dreher wie Holzteller, Metallvasen, Leuchter und Emaillearbeiten! waren ebenso wie Ledergegenstande und die zwei Tierplastiken der Jungen Pioniere in wenigen Minuten verkauft ...

  • Erlös produktiver Arbeit

    Frankfurt (Oder). In der Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" nehmen alle Gruppen einmal an einem zweieinhalbstündigen Einsatz in der Schülerproduktionsabteilung teil. Sie können hier an einer modernen Fließreihe ihre polytechnischen Fertigkeiten unter Beweis stellen. Der Erlös wird dem Vietnamkonto überwiesen ...

  • Festivalbücher überreicht

    Gera. An der Oberschule „Bruno Kühn" in Gera-Langenberg übergaben Eltern den Pionieren ihre Festivalbücher, in denen eine Seile der Solidarität gewidmet ist. Die Arbeiter der Brigade „Fortschritt" aus der Pianofabrik erzählten den Kindern, wie im Betrieb Solidarität mit Vietnam geübt wird. Im Hort nutzen die Kinder Anregungen aus der ABC-Zeitung für Bastelarbeiten zum Vietnambasar ...

Seite 6
  • VPK und SED Seite an Seite für Frieden und Sicherheit

    Aus der Rede von Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, auf dem Parteitag der Linkspartei-Kommunisten

    Wir — die Vertreter der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands — . überbringen dem XXIII. Parteitag der Linkspartei-Kommunisten (VPK) die herzlichsten Grüße der fast zwei Millionen Kommunisten der Deutschen Demokratischen Republik, des Zentralkomitees unserer Partei und seines Ersten Sekretärs, Genossen Erich Honecker ...

  • Guinea-Bissau in hartem Kampf

    Im lernen Westafrika führt seit über einem Jahrzehnt ein tapferes Volk den bewaffneten Kampf um Freiheit vom brutalen portugiesischen Kolonialjoch und nationale Unabhängigkeit. Das rund 800 000 Einwohner zählende Guinea-Bissau widersetzt sich heldenhaft einem barbarischen Feind,, der gegen die Bevölkerung auf dem bereits zu drei Vierteln befreiten Territorium mit Bomben, Raketen und Napalm einen grausamen Feldzug führt ...

  • Mit Magdeburg und Riesa

    Den Arbeiter, der nach ihm das Wort ergreift, kennen die' Hüttenwerker im Saal ebenso gut wie den 1. Sekretär. Die 26 Walzwerker, in deren Namen Imre Gulyäs spricht, behaupten immerhin seit zehn Jahren erfolgreich den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit". 5361 t Walzgut haben sie im ersten Halbjahr statt der geplanten 5250 t aus ihrer alten Straße herausgeholt und dabei noch den Ausschuß nicht nur auf ein, sondern auf 0,46 Prozent vermindert ...

  • Doppelter Händedruck

    Erneuter Beifall ruft meine Gedanken nach Miskolc zurück. Imre Gulyäs hält in seiner Hand Blumen von der Parteileitung, Blumen vom DDR-Botschafter, die Urkunde, über diet Verleihung des NaVens : ÜErnst'5 Thälmarin''. Unter denen,' die 'als erste gratulieren, ist Chefingenieur Kurt Eckardt von SKET, den Walzwerkern längst vertraut ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Obersicht

    ten von Amerika vereinbarte Vertrag zum vorgesehenen Termin unterzeichnet wird. Dies würde nicht nur den grundlegenden Interessen des vietnamesischen Volkes, sondern zugleich den Interessen des Weltfriedens entsprechen." Zu dem Zeitpunkt, da die jüngste DRV-Friedensinitiative bekannt wurde, erreichten die Weltöffentlichkeit neue erschütternde Informationen über grausame Mißhandlungen und Massaker des Thieu-Regimes an südvietnamesischen Patrioten ...

  • Kooperation erweitert das f-eld

    Nach solchen Selbstverständlichkeiten strebt man vor allem auch in den wissenschaftlich-technischen Kontakten. Das hatte z. B. vor einiger Zeit zur Vertiefung der Verbindungen zwischen dem Borsoder Chemiekombinat in Kazincbarcika, auf halbem Weg von Ozd nach Miskolc gelegen, und den Bunawerken durch einen Vertrag über Zusammenarbeit und Forschung geführt ...

  • Gutes Mittel gegen „Liebeskummer"

    Enge Zusammenarbeit DDR-Ungarn im Rahmen der Integration

    Von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h I Hunderte von Arbeitern der Leninhütte in der nordungarischen Stadt Miskoloc gehen an diesem Montag im Oktober nach der Frühschicht nicht wie sonst zum Bus, zur Straßenbahn oder die gewohnten Schritte zur Wohnung im nahen Neubauviertel, sondern zum Kulturhaus ...

Seite 7
  • Washington muß Farbe bekennen

    Zustimmung zur Erklärung der DRV und scharfe Kritiken an der Verzogerungstaktik Washingtons bilden auch den Tenor der internationalen Pressestimmen : ' Die halsstarrige Haltung und die aggressiven Absichten der Nixon-Regierung sind nach Ansicht der führenden Zeitung der DRV, „Nhan Dan", durch die Regierungserklärung entlarvt worden ...

  • „Iswestija11 zur Politik Pekings

    Offener Verrat an Völkern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas

    Moskau (ADN). ..Die Politik der Führung der VR China gegenüber den Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas trägt nach wie vor den Stempel des Großmachtchauvinismus", erklärt die „Iswestija" am Sonnabend. ..Peking schadet durch seine Spaltertätigkeit vor allem den Völkern dieser drei Kontinente und tut ihrem Kampf gegen den Imperialismus und für die Stärkung der politischen und wirtschaftlichen Selbständigkeit Abbruch ...

  • Parteitag demonstrierte Solidarität

    Stockholm: Harry Tisch überbrachte Grüße des ZK der SED

    Von unseren Berichterstattern Jochen P r • u B I e r und Dr. Jochen R e i n e r t Stockholm. Mit lang anhaltendem, herzlichem Beifall nahmen am Sonnabend die Delegierten des XXIII. Parteitages der Linkspartei-Kommunisten Schwedens (VPK) in Stockholm die Grüße'des Zentralkomitees der SED und seines Ersten Sekretärs, Erich Honecker, entgegen, die der Kandidat des Politbüros des ZK und 1 ...

  • „Es liegt einzig an den US A"

    Erklärung des Sprechers der DRV-Delegation in Paris

    Paris (ADN). „Gegenwärtig sind alle Voraussetzungen füij die Wiederherstelr lung des Friedens in Vietnam vorhan-* den", erklärte laut TASS der Sprecher der DRV-Delegation auf der Pariser Konferenz, Nguyen Than Le. In einem Gespräch mit Journalisten aus mehreren Ländern hob Nguyen Than Le hervor, daß ...

  • Weltöffentlichkeit drängt auf die Unterzeichnung

    Erklärungen des WGB, der IDFF und der IOJ / Meetings in Kuba

    Berlin (ADN/ND). Das Sekretariat des Weltgewerkschaftsbundes hat in einer Erklärung die Werktätigen und Gewerkschaften aller Länder aufgerufen, von der, USA-Regierung die Unterzeichnung des^Vertrages über die Einstellung des Krieges und die Herstellung des Friedens in Vietnam zum vorgesehenen Termin zu fordern ...

  • Lage in Chile entspannt sich

    Allende hielt Anspräche / Schutz vor Boykott und Sabotage

    Santiago (ADN-Korr.). Es wird in Chile weder Anarchie noch Chaos geben. Mit dieser Feststellung bekräftigte Präsident Dr. Salvador Allende in einer Rundfunkansprache in der Nacht zürn Sonnabend seinen festen Entschluß, Chile mit allen gesetzlichen Mitteln gegen den- Aufruhr der Reaktion zu schützen. Er rief die fortschrittlichen Kräfte auf, sich nicht provozieren zu lassen ...

  • Erklärung der DRV wird voll unterstützt

    Stellungnahmen Bulgariens, der MVR und der KVDR

    Der Erste Sekretär des ZK der Bulgarischen KP und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, empfing in Sofia DRV-Botschafter Din Thi Ngoc. Im Na- > men des Staatsrates und der Regierung sowie des ganzen bulgarischen Volkes bekundete Shiwkow die volle Unterstützung für die Erklärung der DRV- Regierung vom 26 ...

  • Armand Hammer übergab zwei Briefe W. I. Lenins

    Moskau (ADN). Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, empfing am Freitag den Vorstandsvorsitzenden der Firma »Occidental Petroleum Corporation", Armand Hammer, der durch seine langjährigen Geschäftsverbindungen mit der Sowjetunion bekannt ist und persönlich mit Lenin zusammengetroffen war ...

  • Kurz berichtet

    Japan bezieht Erdgas aus UdSSR Moskau. Die erste Etappe von Verhandlungen zwischen der UdSSR und Japan über sowjetische Erdgaslieferungen ist in Moskau erfolgreich abgeschlossen worden. Mitgliederzahl wuchs um 200 000 Rom. Seit Beginn dieses Jahres haben die IKP und der Kommunistische Jugendverband des Landes insgesamt 200 000 neue Mitglieder gewonnen ...

  • Die Patrioten nahmen Stützpunkte bei Saigon

    Saigon (ADN/ND). Die südvietnamesischen Befreiungstruppen haben am Sonnabendmorgen zehn feindliche Stützpunkte bei Saigon eingenommen. In schwere Kämpfe verwickelten sie den Feind u. a. bei der Kreisstadt Ben Luc an der strategischen Straße Nr. 4, die in das Mekongdelta führt. Die Straße Nr. 1 wurde von den Patrioten 48 Kilometer nordwestlich Saigons, abgeschnitten ...

  • Sprecher in Hanoi geißelt neue Angriffe

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Forderung nach sofortiger Einstellung der Bombenangriffe der USA auf Nordvietnam, der Verminung und Blockade der Häfen und Küste sowie aller anderen Anschläge hat das Außenministerium der DRV am Freitag in einer Erklärung erneut bekräftigt. Ein Sprecher teilte mit. USA-Kampfflugzeuge hätten am Donnerstag abermals dicht besiedelte Gebiete der südlich des 20 ...

  • Wahlrede Richard Nixons

    Washington (ADN). USA-Präsident Richard Nixon hat in seiner Wahlrede in Ashland (Kentucky) erklärt, 1972 habe ein Prozeß „der Gestaltung neuer Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion begonnen, in dessen Ergebnis Fortschritte in Richtung auf echten Frieden in der ganzen Welt erzielt ...

  • Polen und Bulgarien vertiefen Zusammenarbeit

    Warschau (ADN-Korrl). Polen und Bulgarien werden im Interesse beider Länder sowie der ganzen sozialistischen Staatengemeinschaft ihre allseitige Zusammenarbeit vertiefen. Das wird in einem am Sonnabend zum Abschluß ,des offiziellen zweitägigen Besuchs deSrVorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Stanko Todorow, in Warschau unterzeichneten gemeinsamen Kommuniaue betont ...

  • USA-Sprecher zur Konferenz über europaische Sicherheit

    Washington (ADN). Ein Sprecher des USA-Außenministeriums hat laut TASS erklärt, Außenminister William Rogers habe den Botschafter der UdSSR in den USA, Anatoli Dobrynin, empfangen und ihm mitgeteilt, daß die USA bereit sind, am Vorbereitungstreffen für die gesamteuropäische Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit sowie an einer Konferenz über die gegenseitige Reduzierung der Rüstungen und der Truppen in Europa teilzunehmen ...

  • Streiks, Zechenschließungen und Preiserhöhungen

    Essen. Der größte Zechenkonzern der BRD. die Ruhrkohle AG, hat die Stillegung weiterer sechs Zechen angekündigt, wodurch 12 000 Arbeitsplätze verlorengehen. Darüber hinaus fordert der BRD-Gesamtverband des Steinkohlebergbaus für 1972/73 Strompreiserhöhungen zu Lasten der privaten Verbraucher im Rahmen eines „Gesundschrumpf ungsprogramms" ...

  • Piratenakt von Kennecott

    Stockholm (ADN). Der in Chile enteignete USA-Konzern Kennecott Copper Corp. versucht mittels neuer juristischer Manöver, in den Besitz chilenischer Kupferexporte zu gelangen.- AFP zufolge stellte der Konzern bei einem Gericht in Schweden Antrag auf Beschlagnahme von chilenischem Kupfer, das für ein schwedisches Unternehmen bestimmt ist ...

  • Interview mit Frau Binh

    Berlin (ADN). Der Außenminister der Republik Südvietnam, Frau Nguyen Thi Binh, hat die USA-Regierung aufgefordert, den Entwurf des Vertrages über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam zum vorgesehenen Zeitpunkt zu unterzeichnen. In einem am Sonnabend ausgestrahlten Interview mit dem Fernsehen der DDR wandte sich der Außenminister an die fortschrittlichen Kräfte in der ganzen Welt, diese Forderung zu unterstützen ...

  • 59 Tote bei Flugzeugunglück

    Paris (ADN). Beim Absturz eines französischen Passagierflugzeuges am Freitag in Mittelfrankreich haben 59 Menschen den Tod gefunden. Neun Rugzeuginsassen überlebten die Katastrophe. Die Maschine der französischen Fluggesellschaft Air-Inter zerschellte an einem Berggipfel in rund 1100 m Höhe.

  • Was sonst noch passierte

    Die amerikanische Schauspielerin Terry Moore ist auf dem Flughafen von New Orleans verhaftet worden, weil sie Marihuana in ihrem Gepäck mitführte. - Terry Moore ist Mitglied de:. Regierungsausschusses zur Bekämpfung des Rauschgifthandels.

  • Vizeadmiral Zikry Chef der Seestreitkräfte Ägyptens

    Kairo (ADN-Korr.) Präsident Anwar fl Sadat hat Vizeadmiral Fuad Zikrv um Freitagabend zum neuen Chef der ägyptischen Seestreitkräfte ernannt. Vizeadmiral Zikry tritt die Nachfolge von Konteradmiral Mahmoud Abdel Rahman Fahmy an. i

Seite 8
  • Meister SC leipzig nickt voll gefordert

    Man hatte sich keine Wunderdinge von Stella Sports Saint- Maur, dem französischen Meister, versprechen können. Dennoch lag über dem ersten Europapokalspiel 1972/73 in der Leipziger Halle in der Leplaystraße gegen unseren Meister SC Leipzig eine gewisse Spannung: Es durfte erwartet werden, daß der Anschauungsunterricht, den die letzte Weltmeisterschaft in ihrer Heimat vermittelt hatte, den französischen *• Handballmannschaften spürbaren Auftrieb gegeben hat ...

  • Favoriten mit gutem Start

    Nach dem vorgezogenen Meisterschaftsspiel Motor Eisenach gegen SC Leipzig gab es am Sonnabend die erste Handball-Oberligarunde der Männer. Wie zu erwarten, setzten sich die Favoriten durch, wobei es der SC Magdeburg bei de? Mannschaft von Post Schwerin am schwersten hatte. Der Exmeister behauptete sich nach starker Gegenwehr 13 :12 ...

  • Vorsprung der Dresdner immer größer

    Alle Verfolger büßten Punkte ein / Heimniederlage für Zwickau / BFC—Magdeburg mit übertriebener Härte

    Hansa-Schiff weiter leck Erfurt: Die nach der 1 :7-Nietierlage in Leipzig wieder etwas besser aufspielenden Erfurter bestimmten ständig das Geschehen. Allerdings gegen eine Rostocker Mannschaft, die sechs Stammspieler ersetzen mußte und mit diesem Handicap erneut nicht fertig wurde. Sie besaß mit Streich nur einen Mann, der die Bezeichnung Stürmer verdiente ...

  • I iz

    fmponierend, wie sich das Bild zwischen den Hüttenwerken und Gruben rings um Katowice gewandelt hat. Rußverkrustete Backsteinbauten und kleine Holzhäuser für Bergarbeiterfamilien zu Füßen der Halden bestimmen schon lange nicht mehr das Bild der eng beieinanderliegenden Städte Katowice, Chorzow, Bytom, Gliwice und Sosnowiec ...

  • Dynamo-Sportler probten für die X. Weltfestspiele

    Einen Vorgeschmack auf die sportlichen Darbietungen bei den X. Weltfestspielen der Jugend und Studenten im kommenden Jahr vermittelte am Sonnabend in der Berliner Dynamo-Sporthalle eine „Miniaturvorführung" der Sportschau der SV Dynamo, die für das Festival vorbereitet wird. Neben den Dynamo-Sportlern, ...

  • Rallye Wartburg endete mit Eisenacher Erfolg

    Mit deutlichem Vorsprung gewannen Egon Culmbacher/Werner Ernst (VEB Automobilwerk Eisenach) mit ihrem Wartburg 353 am Sonnabend in Eisenach die XV. Internationale Rallye Wartburg. Bis zur dritten Prüfung lagen auch Zid/Soukup (CSSR) aus dem stark fahrenden Skoda-Team noch aussichtsreich, im Rennen. Auf dem letzten Streckenabschnitt mit neun Zeitkontrollen im Thüringer Wald blieben nur die späteren Sieger ohne Strafpunkte ...

  • Berliner Bühnen

    Deutsche Staatsoper (Kässenruf 20 04 91), 18 Uhr: Bach-Zyklus - Matthäus-Passion (B 1)'); Komische Oper (2 29 25 55), 11 Uhr: 1. Sonderkonzert***); 19-22.50 Uhr: „Carmen"**) ; Metropol-Theatcr (2 0717 39), 17-19.15 Uhr: „Die lustige Witwe"**); Deutsches Theater (4 22 8134), 18-20.30 Uhr: „Der Drache" (Spielplanänderung)*); Kammerspiele (4 22 85 50), 20 bis 22 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Unter dem Einfluß atlantischer Tiefausläufer setzt sich das wechselhafte und relativ milde Wetter fort. Ein über Norditalien liegendes Tiefdruckgebiet dehnt sich nordostwärts aus und kann zeitweilig besonders im Süden der DDR wetterwirksam werden. Dabei ist es vorherrschend stark bewölkt, im Süden auch gebietsweise bedeckt, und es treten vor allem im Süden der DDR zeitweise Niederschläge auf, während es im übrigen Gebiet nur vereinzelt zu Schauern kommt ...

  • Tore erst nach der Halbzeit

    Dresden: Mit genauer Manndeckung störte- Vorwärts lange Zeit den Angriffsschwung des Tabellenersten, der diesmal nicht so explosiv begann wie in den vorangegangenen Spielen. Nach zwei Pfostenschüssen kam Dynamo dann jedoch immer besser in Schwung, und die Frankfurter konnten den Dresdner Angriff pur noch mit hartem Einsatz bremsen ...

  • Kaum noch erwarteter Sieg

    Karl-Marx-Stadt: Die recht turbulente Begegnung hätte der FCK bereits in den ersten 30 Minuten entscheiden müssen. Doch hier wurden mehrere Möglichkeiten nicht genutzt. Die Hallenser taten trotz ihrer nicht sehr sattelfesten Abwehr das Richtige: Sie bemühten sich stets um offensives Spiel. In der 89 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementsprel» monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Ifr. S53-M -Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAO- Betrtebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zeit eilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • DDR-Junioren gewannen gegen Bulgarien 2:1

    Im zweiten Vergleich mit Bulgarien behielten die Fußballjunioren der DDR am Sonnabend vor 2000 Zuschauern in Lowetsch mit 2:1 (0:1) die Oberhand. In der ersten Partie am Donnerstag in Plewen hatten sich die Gastgeber mit 3 :0 durchgesetzt. Nach dem Führungstreffer der Bulgaren 'durch Todorow (23.) sorgten Schade (44 ...

  • Acht Siege für Boxer vom SC Chemie Halle

    Eine Boxveranstaltung nicht herkömmlicher Art bot der SC Chemie Halle seinen Anhängern. An dem 12 Kämpfe umfassenden Programm waren außer den Gastgebern noch Boxer vom SC Magdeburg, SC Traktor Schwerin und der BSGn Traktor Könnern beteiligt. Am Ende gab es acht Siege für die Gastgeber. Einige Sieger: Fliegengewicht: Grabbe, Feder: Gath, Halbschwer: Hubert (alle SC Chemie) ...

  • Festival des Sportfilms gegenwärtig in Odessa

    Das vierte Unionsfestival des sowjetischen Sportfilms findet gegenwärtig in Odessa statt. Auf ihm wetteifern Filmschaffende aus allen Unionsrepubliken mit rund 70 "Spiel-, Dokumentär-, Lehr- und anderen Filmen um Gold, Silber und Bronze. In den sechs Jahren seit dem ersten Festival sind in der UdSSR insgesamt mehr als 300 Sportfilme verschiedener Genres herausgekommen ...

  • Tore • Punkte • Meter * Sekunden

    EISHOCKEY

    CSSR-Meisterscbaft: Sparta Prag gegen VSJ Kosice 8:3, HZ Litvinov—ZKL Brno 2 :5, Dukla Jihlava gegen Skoda Plzen 7:5. Motor Coske Budejovice-Slovan Bratislava 5:3; Spitze: Jihlava 13.3. Sparta Prag 9 :7, Kosice 9 7, Tesla Pardubice 8 : 6. Länderspiel: Rumänien—VR China 4 :,2 (0:2, 3 :0, 1 :0).

  • BASKETBALL

    Internationales Turnier der Frauen, Prag: KPV 69 Halle-Politechnika Bukarest 69 : 68 (37 : 37). VS Prag gegen Polonia Warschau 71 61 (36 :35).

Seite
USA müssen unterschreiben! Von Lothar K i 11 m e r Kulturbündkongreß grüßt ZK der SED Reges Wirken für die Kultur des Volkes VIII. Kongreß des Kulturbundes der DDR erfolgreich beendet Prof. Dr. h. c. Max Burghardt erneut zum Präsidenten gewählt Herzliches Treffen in Hanoi Offizielle Besprechungen SED-FKP in Paris beendet Polen dankt für sozialistische Hilfe Konstrukteure suchen Wege zur Einsparung von Energie Die Welt unterstützt die Forderung der DRV Handballmeister SC Leipzig im Europapokalspiel 24:13 In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen