13. Apr.

Ausgabe vom 22.10.1972

Seite 1
  • SEW-Parteitag im Geist des Internationalismus

    Grußansprache der Delegationsleiter von sieben Bruderparteien Kämpferische Diskussion zum Bericht des Parteivorstandes

    Von unserem Redaktionsmitglied Werner Mick« Westberlin. Höhepunkte des III. Parteitages der SEW waren am Sonnabend die begeistert aufgenommenen Ansprachen der Vertreter der Bruderparteien, die sich zu Kundgebungen des proletarischen Internationalismus gestalteten. Die Grüße ihrer Parteien überbrachten die •Leiter der Delegationen der KPdSU, der SED, der FKP, der DKP, der PVAP, der KPTsch und der IKP ...

  • Rede von Erich Honecker stark beachtet

    Brauchbares Ergebnis möglich Die Moskauer „Prawda" berichtet auf der Titelseite und zitiert mehrere Passagen aus der Rede. Besonders geht sie auf die Äußerungen des Ersten Sekretärs ein, daß es ungeachtet bestehender Schwierigkeiten möglich sein werde, einen . Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD mit einem brauchbaren, fairen Ergebnis abzuschließen ...

  • Sozialistische Jugendpolitik

    Was sich an diesem Freitag in der Werner-Seelenbinder-Halle - der historischen Tagungsstätte des VIII. Parteitages der SED und auch des IX. Parlaments der FDJ - vollzog, wird kraftvoll ausstrahlen auf Gegenwart und Zukunft unserer Jugend und unseres Volkes. Die Zentrale Funistionärkonferenz der FDJ und ihre politische Aussage haben weitreichende Bedeutung für einen langen Zeitraum, der sich nicht nach Wochen oder Monaten messen läßt ...

  • Millionenfacher Protest gegen USA-Aggressoren Woche der Solidarität mit dem vietnamesischen Volk beendet

    Berlin (ADN). Mit millionenfachem Protest gegen die USA-Aggression hat die Bevölkerung der DDR in der ' „Woche der Solidarität mit dem vietnamesischen Volk" ihr festes Bekenntnis zum kämpfenden Vietnam erneut bekräftigt. Arbeiter und Genossenschaftsbauern, Studenten und Wissenschaftler, Lehrer und Schüler ...

  • Delegation des ZK der SED in Paris

    Paris. Am Sonnabendmittag traf auf dem Flughafen Le Bourget in Paris mit einer Sondermaschine der INTERFLUG eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, ein. Sie folgt einer Einladung des Zentralkomitees der FKP. Der Delegation gehören außerdem an: Die Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK Hermann Axen und <3ünter Mittag, die Mitglieder des Zentralkomitees Kpnrad Naumann, 1 ...

  • Die FDJ geht mit Elan an neue Vorhaben

    Referat des Ersten Sekretärs des ZK der SED auf der Zentralen Funktionärkonferenz und das Festivalaufgebot geben neue Impulse

    Schon 24 Stunden nach der Zentralen Funktionärkonferenz berieten die Mitglieder der FDJ-Bezirksleitung Berlin auf ihrer 9. Tagung, wie die Jugend der DDR-Hauptstadt mit neuen Initiativen die weiteren Festivalvorbereitungen in Angriff nehmen wird. Herzerfrischend war die Diskussion der Abgesandten aus Betrieb, Schule, Universität ...

  • Empfang für NVA-Absolventen

    Berlin (ND). Im Auftrag des Zentralkomitees, seines Ersten Sekretärs, Genossen Erich Honecker, und des Ministerrates beglückwünschte Verteidigungsminister Armeegeneral Heinz Hoffmann am Sonnabend die diesjährigen Absolventen der Militärakademien. An sowjetischen Akademien wurden vierzehn NVA-Offiziere mit Goldmedaillen ausgezeichnet und 36 bestanden das Staatsexamen mit Auszeichnung ...

  • Schrittmaß 73 aufgenommen

    Jena. Die Industriekreisleitung der FD J des VEB Carl Zeiss Jena teilte d<?m ND fernschriftlich mit, daß auf einem Kampfmeeting mit 538 FJDlern über die Rede Erich Honeckers und das Festivalaufgebot diskutiert wurde. Die FDJler der Zentralen Betriebsberufsschule wollen am 28. Oktober einen Festivalsubbotnik durchführen ...

  • Schneeschauer in Thüringen Wintereinsatz im Oberharz

    Suhl/Ilsenbure (ADN). Schnee- und Regenschauer ließen am Sonnabend manchen geplanten Ausflug in die Thüringer Berge ins Wasser fallen. Angesichts der naßkalten Witterung verzichteten Urlauber und Gäste im Bezirk Suhl auf ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Selbst in Oberhof auf dem Kamm des Thüringer Waldes ging der Schnee rasch in Regen über ...

  • Dresden in Magdeburg 2:1 Jena bezwang den BFC 3:1

    0 Fußball: Dynamo Dresden behielt im Spitzenspiel der sechsten Oberliga- Runde beim Titelverteidiger 1. FC Magdeburg mit 2:1 die Oberhand und konnte seinen Vorsprung auf drei Punkte ausdehnen. Die bisher ungeschlagene Mannschaft von Sachsenring Zwickau erlitt beim 1. FC Union Berlin mit 0:1 die erste Niederlage ...

  • Vorhaben von Jugendkollektiven

    Ilmenau. Das FDJ-Kreisaktiv Ilmenau beriet am Sonnabend darüber, wie die Jugend in enger Gemeinschaftsarbeit mit den polnischen Bauarbeitern das moderne Porzellanwerk die Produktion vorfristig aufnehmen kann. Als Auftakt dazu übergab Werkdirektor Dieter Bauer sechs Jugendkollektiven wichtige Vorhaben in Regie ...

Seite 2
  • Helfer für unsere Gesundheit

    von Prof. Dr. Werner Ludwig. Präsident des Roten Kreuzes in der DDR

    Als vor 20 Jahren, am 23; Oktober 1952, der Ministerrat der DDR die Verordnung über die Bildung der Organisation „Deutsches Rotes Kreuz" beschloß, war dies zugleich die Geburtsurkunde einer Massenorganisation, die heute aus dem gesellschaftlichen Leben unserer Republik nicht mehr wegzudenken ist. Vielfältige ...

  • Kommentare und Meinungen

    Gezielte Hetzkampagne gegen Chile

    Was imperialistische Massenmedien, darunter auch die Nachrichtenagentur DPA und gewisse Tageszeitungen, unter «objektiver Information" verstehen, wird in diesen Tagen besonders in der Berichterstattung über die Lage in Chile sichtbar. Da wird im Stil einer gezielten Kriegsberichterstattung vor allem über im Einsatz befindliche „mit Maschinengewehren bewaffnete Armee-Einheiten" und von eingerichteten „Notdiensten" geschrieben ...

  • Imperialismus bleibt aggressiv

    Arbeiterpolitik — das ist aber auch unsere Außen- und Militärpolitik, an deren Verwirklichung wir als Soldaten des Sozialismus in besonders verantwortlichem Maße beteiligt sind. Wir verwirklichen doch in der Nationalen Volksarmee auf militärischem Gebiet die Politik, Strategie und Taktik der Partei, wie sie der VIII ...

  • An der Seite der Sowjetarmee

    Das Fundament eines klaren, unerschütterlichen Klassenstandpunktes sind die marxistisch-leninistischen Grundüberzeugungen. Die feste Überzeugung vom Sieg des Sozialismus/Kommunismus, das enge Klassen- und Waffenbündnis mit der Sowjetarmee und den anderen Bruderarmeen, die Überzeugung von der Richtigkeit ...

  • Erfolgreiche Entwicklung des Außenhandels mit der UYR

    Budapest (ADN-Korr). Die stellvertretenden Ministerpräsidenten Wolfgang Rauchfuß und Dr. Matyas Timar, Vorsitzende des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit DDR-UVR, haben in Budapest Verhandlungen geführt. Nach Einschätzung der Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses entwickeln sich die Wirtschaftsbeziehungen gemäß den Vereinbarungen der Partei- und Regierungsdelegationen beider Länder vom Februar 1972 erfolgreich ...

  • Interview für Fernsehen und Rundfunk der CSSR

    Praj (ADN-Korr.). Das Tschechoslowakische Fernsehen strahlte am Sonnabend ein Interview aus, in dem Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, dem Generaldirektor des Fernsehens, Dr. Jan Zelenka, Fragen zur ideologischen Arbeit der SED, zur sozialistischen Integration, zur weiteren Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen SED und KPTsch sowie zu den Ergebnissen des Besuches der Delegation in der CSSR beantwortete ...

  • Delegation des ZK der SED in Paris

    (Fortsetzung von Seite 1}

    Abrassimow, und der Leiter der Auslandsvertretung der DDR in Paris, Gesandter Gerhard Schramm, erschienen. Dieser Besuch ist der zweite einer offiziellen Parteidelegation in Frankreich. Der erste fand ebenfalls unter der Leitung von Genossen Kurt Hager im Jahre 1970 statt. Er wird, wie die sehr herzliche Begrüßung auf dem Flughafen bereits spürbar machte, der weiteren Stärkung der brüderlichen Beziehungen unserer Partei zur FKP dienen ...

  • Zusammenarbeit zwischen DDR und Algerien wurde weiter vertieft

    Gemischtes Komitee tagte / Gemeinsames Kommunique

    Berlin (ADN). Zum Abschluß de» Aufenthaltes einer RegierungsdeleT gation der Demokratischen Volksrepublik Algerien in der DDR wurde folgendes gemeinsame Kommunique veröffentlicht: „Aus Anlaß der ersten Tagung des gemischten Komitees für die wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit ...

  • Minister besuchten bulgarische Ausstellung

    Dresden (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission Gerhard Schürer besuchte am Sonnabend die bulgarische Nationalausstellung in Dresden. Begleitet vom Handelsrat der VR Bulgarien in der DDR, Jordan Dontschev, unternahm er einen Rundgang durch diese Ausstellung, die bisher 230 000 Besucher hatte ...

  • Abordnungen des ZK der KPTsch traten Heimreise an

    Berlin (ND). Die Delegationen des Zentralkomitees der KPTsch unter Leitung von Peter Komanicky, stellvertretender Leiter der Abteilung Ökonomie im ZK der KPTsch, und Jiri Salga, stellvertretender Leiter der Abteilung Grundstoffindustrie im ZK der KPTsch, die sich auf Einladung des ZK der SED in der DDR ...

  • Unser Klassenauftrag ist und bleibt unverrückbar

    Aus der Ansprache von Armeegeneral Heinz Hoffmann auf dem Empfang für die Absolventen der Militärakademien

    Sie, Genossen Offiziere, sind in die Truppen und Stäbe in einer Zeit zurückgekommen, in der die Arbeiter und Genossenschaftsbauern der DDR täglich erleben, daß die Partei und unser sozialistischer Staat den Willen und die Kraft haben, alles das zu verwirklichen, was der VIlI. Parteitag beschlossen hat ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Fotoausstellung in Lepel

    Frankfurt (Oder) (ND). Eine Fotoausstellung .sandten Mitarbeiter des Kreiskulturhauses „Erich Weinert" in Seelow dieser Tage als Beitrag zum 50. Jahrestag der UdSSR an das Kulturhaus in Lepel im Gebiet Witebsk der Belorussischen Sowjetrepublik. Eine in russischer Sprache gestaltete Übersicht vermittelt Informationen über die Entwicklung im Kreis Seelow seit dem VIII ...

  • vom Erfahrungsaustausch aus der CSSR zurückgekehrt

    Pra* (ADN-Korr.). Die vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Werner Lamberz geleitete Delegation des ZK der SED, die auf Einladung des ZK der KPTsch zu einem Erfahrungsaustausch über Fragen der Agitation und Propaganda in der CSSR weilte, ist am Sonnabend wieder in die DDR zurückgekehrt. Auf ...

  • Milchtransport im Spezialtank

    Leipzig (ADN). Mehr als drei Viertel der Milchrnengen für die Messestadt werden in Tankfahrzeugen nach Leipzig befördert. Gut bewährt hat sich dabei ein Spezialtankwagen, der automatisch Proben zur Qualitäts- und Fettkontrolle entnimmt. Mit ihm werden darüber hinaus 50 Prozent der Transportkosten eingespart ...

  • Bratfertig aus dem Harz

    Halle (ND). Sechs Wochen vor dem geplanten Termin wurde am Donnerstag in der Harzgemeinde Hayn, Kreis Sangerhausen, ein neuer Betriebsteil des VEB Geflügelfleisch Köthen fertiggestellt. In den Räumen einer ehemaligen Molkerei werden täglich 800 Kaninchen für Verkaufsstellen und Gaststätten bratfertig zubereitet ...

  • Theaterpremieren in Halle

    Halle (ADN). Zwei Premieren hält das Landestheater Halle an diesem Wochenende für seine Besucher bereit. Im Theater des Friedens ist es Puccinis Oper „La Boheme" in der Inszenierung von Oliver Teichmann. Das 2-Personen-Stück „Appetit auf Frühkirschen" der polnischen Autorin Agnieska Osiecka hat in den Kammerspielen Premiere ...

Seite 3
  • Goldmedaillen zum Ruhme unseres Vaterlandes

    Ich muß euch ganz ehrlich sagen, daß es mit meiner Ruhe und Gelassenheit, die. ich vor den Wettkämpfen an den Tag lege, hier nicht allzu rosig aussieht. Euer herzlicher Beifall hat mich jedoch schon ein wenig sicherer gemacht, und ich hoffe, daß ich mein „Startfieber" hier am Rednerpult in den Griff beknmme ...

  • Das „f DJ-Heri" schlägt bei den Jungen und Alten

    Wir Jugendlichen vom Jugendobjekt haben gemeinsam mit unseren Genossen aus der Abteilungsparteiorganisation, mit unseren staatlichen Leitern und Gewerkschaftsvertrauensleuten unsere Festivalaufträge erarbeitet. Dieses Zusammenwirken führte dazu, daß nicht nur die FDJler, sondern auch die älteren Genossen und Kollegen einen Festivalauftrag übernommen haben ...

  • Wir bauen 100 Wohnungen für junge Arbeiterfamilien

    Über eine wichtige Initiative, die wir nach dem VIII. Parteitag der SED in Angriff genommen und für die wir insbesondere die jungen Bauarbeiter mobilisiert haben, möchte ich heute sprechen: „Umge- »chaut — ausgebaut." Unter diesem Motto stellten wir uns das Ziel, in unserem Kreis bis zu den X. Weltfestspielen für 100 junge Arbeiterfamilien durch Um- und Ausbau neue, schöne Wohnungen zu schaffen ...

  • Keine Verlesung kann diese Erfahrung ersetzen

    Wir haben hier in der Diskussion schon viele ausgezeichnete Aktivitäten von FDJ- Mitgliedern kennengelernt. Bei den FDJ\Studenten ist das natürlich nicht anders. Der Aufruf der Transformatorenwerker hat bei uns einen großen Widerhall gefunden. Wie überall antworteten unsere Grundorganisationen und FDJ- ...

  • Festivalaufträge übernommen

    Wir werden alles für die weitere erfolgreiche Vorbereitung der X. Weltfestspiele tun. Der Kampf um die Verleihung eines Ehrenbanners des Zentralkomitees wird uns ein großer Ansporn sein. Ich bin Mitglied der Leitung der FDJ- Organisation im Transformatorenbetrieb des TRO „Karl Liebknecht" Berlin und Leiter des Kontrollpostenstabes für das Jugendobjekt „Komplexe Rationalisierung der Transformatorenfertigung" und möchte über einige Erfahrungen bei der Vorbereitung der X ...

Seite 4
  • Chronik eines Subbotniks und ein Brocken Steinkohle

    Auch in Zwickau konnten wir in Vorbereitung der • „X." vieles schaffen und brauchen heute nicht mit leeren Taschen anzureisen. Wenn es auch noch so manche Ecke, aufzuräumen gilt, so haben doch vor allem die jungen Arbeiter unserer Stadt an vielen gewichtigen Stellen ordentlich Dampf gemacht. > Wir sind schon ein bißchen stolz darauf, daß zehn Zwikkauer FDJler zu den ersten unserer Republik gehörten, die neuen Wohnraum in alten Häusern schufen ...

  • Bei kultem Wetter wurmt uns schon die Augustsonne

    Große Reden sind eigentlich vnicht meine Spezial- Strecke. Auf großen Kombines fühle ich mich bedeutend sicherer, denn ich fahre seit zwei Jahren einen Mähdrescher E512. Aber wenn ich dich, Genosse Honecker, richtig verstanden habe, ist für das Festival beides notwendig: gute Arbeit zur Stärkung der DDR und ein fester Klassenstandpunkt ...

  • ... und außerdem: enger Kontakt mit Zgorzelec

    Die bisherigen Ergebnisse des Wettbewerbs • in Vorbereitung der X. Weltfestspiele waren für die FDJler und Pioniere unserer Kreisorganisation gelungener Ansporn für eine zielstrebige Arbeit bei der weiteren klassenmäßigen Erziehung. Während der vergangenen Monate bewiesen die Mitglieder unserer Kreisorganisation und viele nicht in der FDJ organisierte Jugendliche, daß sie bereit sind, aktiv an der Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Kampf um Thälmunnbunner für uns eine Ehrensuche

    Ich spreche hier als Vertreter der FDJ-Grundorganisation einer Oberschule, die den Namen „Ernst Thälmann" trägt. Das ist für alle FDJler unserer Schule eine große Verpflichtung. Sich des Namens unseres Vorbildes immer aufs neue würdig zu erweisen — davon lassen wir uns in unserer täglichen Arbeit leiten ...

Seite 5
  • Unser Motto soll sein: Es ist was los an der Spree

    Mit Freude und Begeisterung begrüßen wir, die Delegierten der FDJ-Organisation der Hauptstadt, der Gastgeberstadt zu den X. Weltfestspielen, den Vorschlag des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees unserer Partei, ein neues Jugendgesetz auszuarbei-1 ten. (Beifall) Die Ausarbeitung dieses neuen Gesetzes der Jugend, die gerade in die Zeit der Vorbereitung des X ...

  • Ein Ehrenbanner nach Weimarl

    Für uns ist aber ebenso selbstverständlich, daß der Erfolg der Pionierarbeit in Vorbereitung des X. Festivals noch größer ist, wenn die FDJ-Grundorganisationen unserer Schule und unseres Patenbetriebes noch besser als bisher Unterstützung geben. So leiten jetzt neun unserer besten FDJler die Zirkel in den 7 ...

  • Erfolge sind kein Ruhekissen

    Nun zu unserer Kompanie: Im Prinzip sind wir eine Einheit wie Viele andere. Wir haben in jedem Jahr um ausgezeichnete Leistungen im sozialistischen Wettbewerb gerungen. Dafür erhielten wir dreimal die Verdienstmedaille der Nationalen Volksarmee in Silber, einmal in Bronze und zweimal das Leistungsabzeichen ...

  • Mit Ernst Thälmanns Sprache

    Parteinahme — so sagte uns heute Genosse Erich Honecker -, darum kommt niemand herum, sie ist Voraussetzung für zielbewußtes Handeln. Aus der tiefen Überzeugung entspringen dann auch konkrete Taten. Bei uns waren das — um nur einige Beispiele zu nennen — eine gute Lernatmosphäre in den meisten Klassen, viele gute Zensuren, ein Freundschaftsvertrag mit der 6 ...

  • Helfer aus der Ukraine

    Heute ist die Sowjetunion für jeden Werftarbeiter der anerkannte, zuverlässige brüderliche Vertragspartner. Was glaubt ihr, wie froh wäre ein schottischer Werftarbeiter, wenn er sagen könnte: Meine Perspektive und auch die meiner Werft ist klar. Wie wenden wir die Wettbewerbserfahrungen des Komsomol an? In den Mittelpunkt des sozialistischen Wettbewerbes' stellen die jungen Arbeiter die Steigerung der Arbeitsproduktivität ...

  • Als Gesprächspartner bestehen

    Geben wir schon alles in unseren J Kräften und Fähigkeiten Stehende für den Sozialismus? Das ist die Frage, die jeder FDJler im Festivalauftrag beantworten soll. Unsere Erfahrungen lehren, daß wir überall dort vorankommen; wo FDJler den Marxismus-Leninismus studieren und wissen: Das Verhältnis zur Sowjetunion und zur KPdSU war, ist und bleibt der entscheidende Prüfstein für die Treue zum proletarischen Internationalismus ...

  • Ein Schiff wird Jugendobjekt

    Die Elbewerft Boizenburg hat noch drei Werkstattschiffe bis zum 50. Jahrestag der Sowjetunion auszuliefern. Es gibt Schwierigkeiten. Die FDJ-Grundorganisation trotzt ihnen und macht das dritte Schiff zum Jugendobjekt der deutsch-sowjetischen Freundschaft. Wir schaffen es, sagen die FDJler der Werft. Alle sind bereit, Sonderschichten zu fahren, die Mädchen aus der EDV genauso wie die Rohrschlosser, Schiffbauer und die FDJler der Patenschule ...

  • Kampfziel ist die Note 1

    In der Gefechtsausbildung stellen wir uns das Ziel, in allen Hauptausbildungszweigen idie Note 1 zu erreichen, indem wir täglich alle Ausbildungsaufgaben erfüllen, die Technik gründlich pflegen und warten, unsere physische und psychische Leistungsfähigkeit steigern. Das i wird einige Schweißtropfen kosten ...

  • Alle zum Singen eingeladen

    Selbstverständlich muß in Berlin bei der Vorbereitung des Festivals auch viel mehr für die Jugend „los sein". Wir haben die Hinweise des Genossen Erich Honecker richtig verstanden, uns noch energischer um die Gestaltung der Freizeit zu kümmern. Nicht nur in einigen Singegruppen, sondern in jeder Schule und in jedem Betrieb werden die Festivallieder erklingen — so lautet unser Ziel ...

  • Internationaler Jugendtanz

    In vielen Betrieben unserer Hauptstadt arbeiten seit längerer Zeit junge Berliner und junge polnische Freunde. Hier entwickelt sich bereits auf neue Art und Weise eine Gemeinschaft der Jugend freier sozialistischer Staaten. Wie Genosse Erich Honecker hier bereits festgestellt hat, entstehen dabei immer mehr Freundschaften, vielleicht auch mehr ...

  • Große Ehre und Verpflichtung

    Wenn ich inzwischen auch das „normale" FDJ-Mitgliedsalter überschritten habe, so spielt das nur insofern eine Rolle, als ich mit den unzähligen gewonnenen Verbandserfahrungen, gepaart mit der großen Kraft, der Begeisterung und dem Optimismus, der immer wieder vom Jugendverband ausgeht, noch besser arbeiten kann ...

  • Was wir vom Komsomol alles gelernt haben

    Im Juni gehörte ich zu den glücklichen Teilnehmern am Festival der Freundschaft der Jugend der UdSSR und der DDR in Leningrad. Wir haben die unbeschreibliche Gastfreundschaft der Sowjetmenscjien ,.-. erlebt. Seither ist" uns klar, daß alles bisher Getane zu den X. Weltfestspielen noch nicht ausreicht ...

  • Überall lodert Festivalfeuer

    Wenn ich auch nur von meiner Kompanie berichte, so kann ich doch mit Gewißheit sagen, daß alle anderen militärischen Kampfkollektive der Nationalen Volksarmee ebenfalls ihr Bestes geben. Wie bei uns wurde sozusagen überall das Festivalfeuer entfacht. Selbstverständlich kämpfen auch wir um ein Ehrenbanner des Zentralkomitees ...

  • Das ist eine der schönsten Funktionen: Pionierleiter

    Daß ich heute und hier in der traditionsreichen Werner-Seelenbinder-Halle zu euch sprechen kann, ist das Verdienst der 600 Jung- und Thälmannpioniere unserer Pionierfreundschaft „Karl Marx" in Weimar. Durch ihre fleißige Arbeit, ist es mir möglich, bereits jetzt über viele gute Ergebnisse bei der Erfüllung des PionicrauCtrages „Mit guten Taten überall — voran zum X ...

Seite 6
  • Normale Beziehungen zur DDR nützen Westberlinern

    In der Tat — die Zeiten haben sich geändert: nicht zugunsten der Einpeitscher des kalten Krieges, sondern zugunsten der Kräfte des Friedens. Wenn es heute die Chance der Entspannung und zu einer dauerhaften Sicherung des Friedens in Europa gibt, wenn sich auch ein Wandel in den Beziehungen der Insel Westberlin zu der sie umgebenden sozialistischen Umwelt, der Deutschen Demokratischen Republik, angebahnt hat, dann ist dies in erster Linie das Ergebnis bedeutender ...

  • (Beifall)

    Die auswärtigen Beziehungen der sozialistischen DDR werden zum Ärger der Alleinvertretungsapostel immer umfassender. Erst in diesen Wochen wurden die freundschaftlichen Beziehungen unseres Landes zu einem so bedeutenden Staat wie Indien durch die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen auf eine höhere Stufe gehoben ...

  • Die Politik des Friedens erweist sich als stärker

    Wir freuen uns, daß ihr auf eurem Parteitag die Bilanz einer erfolgreichen Arbeit ziehen könnt und verantwortungsbewußt die nächste Wegstrecke eures Ringens für die Interessen der Werktätigen Westberlins absteckt. Es ist gut für die Sache des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus, daß in dieser ...

  • Schöpferisch Erfahrungen der Bruderparteien genutzt

    Wir sowjetischen Kommunisten wissen, unter welch schwierigen Bedingungen eure Partei in Westberlin arbeitete und auch jetzt arbeitet — in einer Stadt, der die Reaktion viele Jahre lang die Rolle einer Frontstadt, einer gegen den Sozialismus gerichteten Speerspitze gab. Mit Hilfe des Antikommunismus und der Verleumdung ist der Gegner mit allen Kräften bemüht, die Tätigkeit der marxistischen Partei der Westberliner Werktätigen zu stören ...

  • Aktiv in den Gewerkschaften

    Von ähnlichen Erfahrungen seiner Betriebsgruppe berichtete auch der Delegierte Claus Baehr aus dem Konzernbetrieb Kraftwerkunion Tiergarten. Die Betriebsleitung habe versucht, den Vertrauensmännerkörper der Gewerkschaft durch administrative Maßnahmen lahmzulegen. Wenn das vereitelt werden konnte, sei das ein Verdienst der besonderen Aktivität der SEW-Mitglieder in den Gewerkschaften ...

  • Der Gründungstag der UdSSR unser gemeinsamer Festtag

    Jetzt, liebe Genossinnen und Genossen, steht der 50. Jahrestag der Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der ersten und stärksten Arbeiter-und-Bauern-Macht dieser Erde, bevor. Das ist sicher zuallererst der Feiertag der Sowjetunion und des Sowjetvolkes. Aber mit Freude und Stolz können wir sagen: Es ist auch unser aller Feiertag! Das ist ein gemeinsamer großer Festtag der Kommunisten, aller fortschrittlichen Menschen unserer Erde ...

  • Sachliches Entgegenkommen bei Vernunft und Realismus

    Trotz aller positiven Entwicklungen auf unserem Kontinent können wir allerdings nicht übersehen, daß es auch in Westberlin — und das nicht nur in den sogenannten Oppositionsparteien - Kräfte gibt, denen es noch immer schwerfällt, die Positionen des kalten Krieges aufzugeben und von den Realitäten auszugehen ...

  • Kurs der KPdSU: Kampf für Frieden und Sicherheit

    Die internationale Tätigkeit unserer Partei, ihr außenpolitischer Kurs, der vom XXIV. Parteitag der KPdSU festgelegt wurde, ist auf die Gewährleistung des so leidenschaftlich von allen Völkern_, ersehnten Friedens und der Sicherheit gerichtet. Dieser Kurs zielt ab auf die Schaffung günstiger internationaler Bedingungen für den Aufbau des Sozialismus und Kommunismus, auf die Festigung der Einheit und des Zusammenschlusses der Gemeinschaft der sozialistischen Länder ...

  • Konzernen die Grenzen weisen

    Der Delegierte Harry Kordel von Telefunken-Wedding sprach über den Kampf der SEW-Betriebsgruppe gegen eine Betriebsverlegung und die dadurch gefährdeten 475 Arbeitsplätze: Die Mitglieder der Partei mobilisierten den Betriebsrat, und durch den Protest der Gewerkschaften konnten Entlassungen verhindert werden ...

  • Unser großes Programm gilt dem Wohl des Volkes

    Unser Bemühen um eine Politik der friedlichen Koexistenz in den staatlichen Beziehungen mit den kapitalistischen Ländern tet von den Interessen der Arbeiterklasse, aller Werktätigen und des Sozialismus diktiert. Auf dem VIII. Parteitag hat unsere Partei ein großes Programm für den weiteren Aufbau des ...

  • Die mächtige Triebkraft der sowjetischen Gesellschaft

    Im Zeichen der Ideen und Beschlüsse des XXIV. Parteitages der KPdSU erfolgen auch die Vorbereitungen zum 50. Gründungstag der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken im Dezember dieses Jahres. Dieses Ereignis ist von großer Bedeutung, weil die Sowjet- ' union eine in der Geschichte nie dagewesene Einheit und Freundschaft freier Völker verkörpert ...

  • Eine Partei der Jugend

    Mehrere Diskussionsredner kamen aus Schulen,Hochschulen und kulturellen Einrichtungen. Bernd Alisch, Oberschüler aus Spandau, wandte sich entschieden gegen den reaktionären Bildungsinhalt an den Schulen. Heute werde in manchen Lehrmaterialien und im Unterricht die DDR schon ohne Anführungsstriche genannt, aber Revanchismus und Antikommunismus treiben weiterhin wilde Blüten ...

  • Jeder Genosse ist ein Vertrauensmann der Klasse

    Die Diskussion am zweiten Beratungstag des SEW-Parteitages wurde vorwiegend von Delegierten geprägt, die aus großen Konzernbetrieben kamen. Sie berichteten, wie die Partei für die Interessen der Arbeiterklasse kämpft. Der Delegierte Arthur Heise schilderte, wie im Siemens-Konzern versucht wird, mit der Phrase vom „lieben Mitarbeiter" die Klassenunterschiede zu verschleiern ...

  • In 50 Jahren wuchs die Gemeinschaft unserer freien Völker Aus der Begrüßungsansprache des Genossen Anatoli Skotschilow, Mitglied des ZK der KPdSU und 1. Sekretär des Gebietskomitees Uljanowsk

    Liebe Genossinnen, liebe Genossen! Gestatten Sie mir, dem Vorstand der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins für die Einladung der Delegation der KPdSU zu eurem III. Parteitag herzlich zu danken und euch und in eurer Person allen Mitgliedern der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins den flammenden Gruß der Millionenarmee der sowjetischen Kommunisten zu überbringen ...

  • Unser Kraftquell - die große Familie der Kommunisten Aus der Begrüßungsansprache des Genossen Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, auf dem III. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins

    Liebe Genossinnen und Genossen! Unsere Delegation überbringt euch, den Delegierten des III. Parteitages, allen Mitgliedern und Freunden der. Sozialistischen Einheitspartei Westberlins brüderliche Kampfesgrüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seines Ersten Sekretärs, Genossen Erich Honecker ...

Seite 7
  • Klassenbewußte Arbeiter

    Die aufrührerische Bewegung ist darauf gerichtet, die Regierung zu stürzen, aber nicht durch einen Militärputsch, weil nämlich die bewaffneten Kräfte treu zur Verfassung und der Regierung stehen, sondern durch einen Plan, der auf die Paralysierung des gesamten gesellschaftlichen Lebens hinzielt. Die Christdemokratische Partei (PDC) hat einen Kurswechsel vollzogen ...

  • Existenz souveräner DDR - Wichtige Realität in Europa

    „Prawda" betont: Verkehrsvertrag entspricht Geist der Zeit

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Prawda" schreibt am Sonnabend in ihrem außenpolitischen Kommentar zum Inkrafttreten des Verkehrsvertrages zwischen der DDR und der, BRD, dieser Vertrag zeuge erneut von der Möglichkeit, „zwischen der DDR und der BRD als zwei souveränen Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung Beziehungen auf der Grundlage der Prinzipien der friedlichen Koexistenz herzustellen ...

  • Sowjetunion und Iran würdigen die Entwicklung ihrer Beziehungen

    Kommunique nach UdSSR-Besuch des Schahs Reza Pahlevi

    Moskau (ADN). Das iranische Staatsoberhaupt, Schah Mohammed Reza Pahlevi, hat am Sonnabend seinen offiziellen Besuch in der UdSSR beendet und die Heimreise angetreten, meldet TASS. Der Schah war am 10. Oktober auf Einladung des Präsidiums des Obersten Sowjets und der sowjetischen Regierung in Moskau eingetroffen ...

  • Luis Corvalän: Das Volk steht fest vmt Regierung

    Generalsekretär der KP Chiles zur gegenwärtigen Lage im Lande

    In einem Interview für das Zentralorgan der KP Chiles »El Siglo" hat Genosse Luis Corvalän zu den Versuchen der Reaktion Stellung genommen, die Regierung des Landes zu stürzen. Er erklärt: Jeder, der kühl nachdenkt, wird zu iem Schluß kommen, daß der aufrührerische Plan zum Scheitern verurteilt ist. Das Volk steht fest, und wir haben noch fiele Möglichkeiten, neue Reserven und Sräfte in den Kampf zu werfen, wenn nan uns dazu zwingt ...

  • Heftige Debatte in UNO-Ausschuß

    Vollversammlung wählte neue Mitglieder in den Sicherheitsrat

    New York (ADN-Korr ./ND). Der Politische Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat am Freitag einstimmig eine Resolution über die internationale Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung des Weltraums angenommen, In der der Weltraumausschuß der UNO u. a. aufgefordert wird, seine Arbeit zur Formulierung des von der UdSSR vorgeschlagenen internationalen Mondvertrages mit Vorrang fortzusetzen ...

  • Solidarisch mit FRELIMO

    Hilfssendungen der DDR für afrikanische Freiheitskämpfer

    Daressalam (ADN-Korr.). Mit einer Solidaritätssendung für die Befreiungsbewegung von Mocambique (FRELIMO) an Bord ist am Wochenende eine Sondermaschine der INTERFLUG in der Hauptstadt Tansanias gelandet. Sie brachte Medikamente, medizinische Geräte, Kleidung und Schulbedarf, die eine Delegation des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees und des FDGB unter Leitung von Heinz Schmidt, dem Vorsitzenden des Komitees, an Vertreter der FRELIMO übergab ...

  • KPdSU und Irakische KP festigen Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Die Vertreter der KPdSU und der Irakischen Kommunistischen Partei stimmen in der Meinung überein, daß ein gerechter und dauerhafter Friede im Nahen Osten nur erreicht werden kann, wenn alle im Ergebnis der Aggression von 1967 durch Israel besetzten Gebiete befreit und die legitimen nationalen ...

  • Mit Strom und Feuer gefoltert die USA HSV warnt

    Die Methoden, mit denen die Häftlinge gequält werden, sind ebenso vielfältig wie bestialisch. Der 44jährige Tran Tham, der zwölf Jahre im KZ Con Son verbringen mußte, berichtete: „Ich wurde mit Hartholzstöcken, Gummiknüppeln und Stahlruten bis zur Besinnungslosigkeit geprügelt, mit elektrischem Strom und Feuer gemartert ...

  • Pläne der Reaktion waren falsch

    Alles weist darauf hin, daß die reaktionären Kräfte und der Imperialismus zu der Schlußfolgerung gekommen sind, daß ihre Pläne, uns bei den Wahlen im März 1973 schlagen zu wollen, falsch waren. Sie hofften, im März eine Zweidrittelmehrheit im Parlament zu erringen. Aber nach den Wahlen in der Provinz Coguimbo, nach den Wahlen in den Universitäten und der Gewerkschaftskonföderation und vor allem nach den gewaltigen Volksdemonstrationen am 4 ...

  • Sowjetisch-französische Freundschaft trägt Früchte

    Moskau (ADN). Der vor genau einem Jahr erfolgte Besuch Leonid Breshnews in Frankreich habe der sowjetisch? französischen Freundschaft neuen Auftrieb gegeben und die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern auf allen Gebieten, vor allem auf politischem, auf eine neue, höhere Stufe gehoben. Dies stellt TASS in einer Betrachtung zum Jahrestag des offiziellen Frankreich- Besuchs des Generalsekretärs des ZK der KPdSU fest ...

  • 12 Prozent mehr Industrieproduktion

    Ministerrat der Volksrepublik Polen analysierte Planerfüllung

    Warschau (ADN-Korr.). Die allgemeine Einschätzung der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation zeigt, daß die Aufgaben der vom VI. Parteitag der PVAP festgelegten gesellschaftlichen und ökonomischen Politik konsequent verwirklicht werden. Das stellte der Ministerrat der VRi Polen auf einer Sitzung am Freitag fest, die der Analyse der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes im Zeitraum Januar—September gewidmet war ...

  • Brüderlich mit dem Volk des Andenlandes verbunden

    Santiago (ADN). In einem Interview mit der chilenischen Zeitung „El Siglo" würdigte Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und Chile. Das Volk der DDR verfolge mit leidenschaftlicher Anteilnahme die Anstrengungen des chilenischen Volkes, das Programm der Unidad Populär zur revolutionären Umgestaltung Chiles gegen den Widerstand der inneren und ausländischen Reaktion zu verwirklichen, erklärte Albert Norden ...

  • Situation in Chile bleibt auch weiterhin kompliziert

    Santiago (ADN). Die Lage in Chile bleibt weiter kompliziert, berichtet TASS am Sonnabend aus Santiago. Die Regierung der Republik ergreift entschieden Maßnahmen zur Normalisierung des durch die Handlungen der Reaktion gestörten Wirtschaftslebens des Landes. Tausende Freiwillige helfen beim Transport von Lebensmitteln ...

  • EWG-Konferenz beendet

    Paris (ADN). Die EWG-Gipfelkonferenz, an der Staats- und Regierungschefs aus neun westeuropäischen Ländern teilnahmen, ging in der Nacht zum Sonnabend zu Ende. Harte Meinungsverschiedenheiten verzögerten die Veribschiedung einer Abschlußerklärung, äie erst nach Mitternacht veröffentlicht werden konnte ...

  • Generaldelegierter Susini wurde beigesetzt

    Paris (ADN). Der verstorbene französische Generaldelegierte in Hanoi, Pierre Susini, ist am Sonnabend auf dem Friedhof von Audilly in aller Stille beigesetzt worden. Susini war am Donnerstag in Paris den schweren Verletzungen erlegen, die er bei einem Terrorangriff von USA-Bombern auf die französische Generalvertretung in Hanoi erlitten hatte ...

  • Gespräche VDRJ-JAR über Regelung von Streitfragen

    Kairo (ADN). Delegationen aus der Volksdemokratischen Republik Jemen und Jemenitischen Arabischen Republik haben am Sonnabend in Kairo Gespräche über die Regelung der Streitpunkte zwischen beiden Ländern aufgenommen, meldet MENA. An den Verhandlungen nehmen auch Vertreter der Vermittlungskommission der arabischen Liga teil ...

  • Saigoner Thieu-Clique plant Massenmord umgebracht

    In Gefangenschaft geratene Soldaten der Befreiungsstreitkräfte werden zum Verhör getrieben. Enthüllungen der RSV-Sondervertretung in der DRV auf einer Pressekonferenz in Hanoi weisen auf Pläne der Thieu-Clique hin, die eine massenhafte Ermordung der Gefangenen vorsehen Einer der berüchtigten »Tigerkäfige" ...

  • Japanischer Außenminister in Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Der japanische Außenminister Masayoshi Ohira ist als Gast der Regierung der Sowjetunion am Sonnabend in Moskau eingetroffen. Auf dem Flughafen Scheremetjewo wurde er vom Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, und anderen offiziellen Persönlichkeiten begrüßt. Auch der Botschafter Japans in Moskau, Kinya Niizeki, war auf dem Flughafen anwesend ...

  • Polnischer Botschafter in der BRD ernannt

    Warschau (ADN). Der Staatsrat der VR Polen hat Waclaw Piatkowski zum Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Polen in der BRD ernannt, meldet PAP. Piatkowski leitete seit 1969 die polnische Handelsmission in Köln im Rang eines bevollmächtigten Ministers.

Seite 8
  • BSG der Lufttechniker erfüllte Jahressportplan

    Mit der allseitigen Erfüllung ihres Jahressportplanes 1972 beging die BSG Motor Gotha ihren 22. Jahrestag. Die Sportgemeinschaft der Gothaer Lufttechniker warb in diesem Jahr 129 neue Mitglieder und bildete neue Mannschaften im Radball und Fußball. Gemeinsam mit den Lehrern, die sich als Übungsleiter zur Verfügung stellten, verbesserte die BSG den Trainings- und Wettkampfbetrieb für die Lehrlinge der Betriebsschule des VEB Lufttechnik und Hochbaukombinates ...

  • KOMMENTAR ZUR LAGE FUSSBALL-OBERLIGA Klasse und Tempo beim Spitzenderby

    Ein Treffer und erster Hansa-Sieg Rostock: Die Hansa-Abwehr machte slcf\ wieder das Leben schwer, indem sie vor dem Strafraum viel zu viel kreuz und quer spielte und oftmals nicht konsequent genug klärte. Dadurch gab es zahlreiche brenzlige Situationen und .für Chemie immer die Hoffnung, zu einem Torerfolg zu kommen ...

  • In Jena dagegen übergroße Härte und Verletzungen Erste Siege für 1. FC Lok Leipzig und Hansa Rostock

    Von Mai Schlosser Generalprobe für unsere vier Vertreter in den europäischen Pokalwettbewerben, die sich in direkten Vergleichen in Magdeburg und Jena gegenüberstanden. Kann man sie als gelungen bezeichnen? Die in Magdeburg ohne Zweifel. Meister Magdeburg und Spitzenreiter Dresden boten eine Partie, die hohen Ansprüchen genügte ...

  • Rekordschiisse bei Wettbewerb Goldene Fahrkarte,, um die

    Mit dem Rekordergebnis von insgesamt 3 463 561 beschossenen Scheiben endete der Fernwettkampf 1972 im Luftgewehrschießen um die „Goldene Fahrkarte", der von der GST in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR und dem DT 64 durchgeführt wird. Er verzeichnet damit gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von etwa 600 000 Scheiben ...

  • Eindrucksvolles Meeting in Brandenburg

    Mit einer Reihe von Veranstaltungen gedenken die Brandenburger Sportl> » in diesen Tagen ihres .großen Vorbildes Werner Seelenbinder, der vor 28 Jahren im berüchtigten Zuchthaus Brandenburg-Görden von den Faschisten ermordet worden war. Bei einem eindrucksvollen Meeting am Sonnabend vor der Werner- ...

  • Helga Härtel-Lindner

    In das Ehrenbuch von Karl-Marx- Stadt wurde anläßlich der 17. Stadtverordnetenversammlung die verdienstvollle Schwimmerin Helga Härtel-LIndner eingetragen. Damit würdigten die Stadtväter die, hervorragenden sportlichen Leistungen und menschlichen Qualitäten der „Verdienten Meisterin des Sports", die mit ihrer Teilnahme an den XX ...

  • Heinz Wosipiwo zweimal auf Matten erfolgreich

    Der Vizeweltmeister im Skifliegen Heinz Wosipiwo aus Klingenthal gewann am Sonnabend in Pöhla auch das zweite Mattenspringen der Erzgebirgstournee. Allerdings hatte er diesmal tüchtig zu kämpfen, um den immer besser in Schwung kommenden Oberwiesenthaler Dietrich Kampf, der schon am Vortag am Fichtelberg die größten Weiten erzielt hatte, auf den zweiten Rang zu verweisen ...

  • Ruderer verabschiedeten ereignisreiche Saison

    Annähernd 500 Aktive setzten amt Sonnabend auf der Grünauer Regattastrecke mit den DDR- Mannschaftsmeisterschaften der Ruder-Gemeinschaften denSchlußpunkt -unter eine erfolgreiche Wettkampfsaison. In den Leistungsklassen C bis F wurde praktisch bis zum letzten Rennen um die Punkte gekämpft, die über Auf- und Abstieg in den einzelnen Gruppen entschieden ...

  • Bessere Anleitung und Unterstützung der SSG

    Eine bessere Anleitung und Unterstützung der Schulsportgemeinschaften ist eine der Schlußfolgerungen, die der DTSB-Bezirksvorstand Schwerin in der Auswertung der Spartakiade gezogen hat. Dabei geht es darum, daß alle Mitglieder regelmäßig trainieren können. Außerdem soll sich der Anteil der Lehrlinge an der Spartakiadebewegung bedeutend erhöhen ...

  • In der Drangperiode da» 0 :1

    Frankfurt: Die Rechnung des FCK, aus der Oderstadt einen Punkt zu entführen, ging auf. Die Frankfurter hatten zwar die größeren Spielanteile, verstanden jedoch nicht, ihre Chancen zu nutzen. Sie mußten dann sogar 20 Minuten lang einem 0 :1-Rückstand hinterherlaufen, obwohl diesem Konter eine lange Drangperiode vorausgegangen war ...

  • Sieben auf «inen Streich

    Leipzig: Der 1. FC Lok spielte im heimischen Stadion endlich einmal über die gesamte Distanz mit hohem Einsatz. Nach dem Ausgleich der Erfurter schien es für kurze Zeit, als schlichen sich die alten Fehler wieder ein, doch Löwe und Frenzel im Angriff sowie der junge Moldt aus der zweiten Reihe machten bald wieder Dampf auf ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 101? Berlin, Franz-Mehrlns-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementsprei» monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-M -Alleinige Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gut die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Zwischen hohem Druck westlich der Britischen Inseln und tiefem Druck über dem osteuropäischen Raum bleibt die Zufuhr polarer Luftmassen nach Mitteleuropa weiterhin erhalten, eingelagerte Störungen gestalten das Wetter wechselhaft. Heute wird es bei wechselnder, zeitweise starker Bewölkung erneut zu Regen-, Schnee- und Graupelschauern kommen ...

  • FUSSBALL

    Englische Meisterschaft: Leeds United-Coventry City 1 :1. Profilifa BRD/WB: Bayern München—Borussia Mönchengladbach 3 : 0, Tabellenspitze: 1. Bayern München 13 :3 Punkte, 2. VfB Stuttgart 12 :4, 3. Fortuna Düsseldorf 11 :5.

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 16 Uhr im Apollosaal: Kammermusik der Staatskapelle (C 3)*»*), 19-21.15 Uhr: „Der fliegende Holländer"***); Komische Oper (2 29 25 55), 19.30-22 Uhr: „Die

  • HANDBALL

    Frauenoberliga: SC Empor Rostock fegen Post Magdeburg 17 :10 Cll : 5), Dynamo Berlin-WeiBensee «egen TSC Berlin 10 :17 (3 :10). Freundschaftsspiel (Männer): SC Leipzig-Akademik Sofia 17 :7 (10 :3).

  • 1973 Meter - Festivalmeile

    Möglichkeit, an drei Tagen (Dienstag, Sonnabend und Sonntag) jeder Woche organisiert die 1973 Meter unter die Sohlen zu nehmen. Zum Schrittmacher hat sich die rührige BSG Post gemacht. Und

Seite
SEW-Parteitag im Geist des Internationalismus Rede von Erich Honecker stark beachtet Sozialistische Jugendpolitik Millionenfacher Protest gegen USA-Aggressoren Woche der Solidarität mit dem vietnamesischen Volk beendet Delegation des ZK der SED in Paris Die FDJ geht mit Elan an neue Vorhaben Empfang für NVA-Absolventen Schrittmaß 73 aufgenommen Schneeschauer in Thüringen Wintereinsatz im Oberharz Dresden in Magdeburg 2:1 Jena bezwang den BFC 3:1 Vorhaben von Jugendkollektiven
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen