29. Jul.

Ausgabe vom 14.10.1972

Seite 1
  • Wichtiger Schritt im Dienst des Friedens

    Botschafteraustausch Indien—DDR international gewürdigt

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der Botschafteraustausch zwischen der DDR und Indien „entspricht dem starken und seit langem gehegten Wunsch beider Völker". Dies erklärten die Abgeordneten des indischen Oberhauses, Frau Laxmi Kumari Chundavat und M. R. Vyas. Die führende indische Wochenzeitung „Blitz" betont in ihrer jüngsten Ausgabe: „Viele europäische Staaten erkennen jetzt, daß die fundamentalen Probleme der europäischen Sicherheit nicht ohne Beteiligung der DDR gelöst werden können ...

  • Optimistisch und vorwärtsweisend

    Die 7. Tagung des Zentralkomitees der SED, die am 12. Oktober in Berlin stattfand, führte uns vor Augen,"wo wir jetzt bei der Erfüllung der Beschlüsse des VIII. Parteitages stehen. Sie brachte uns eine Bilanz voller Klarheit und Konsequenz. Sie war bestimmt von dem leninistischen Arbeitsstil unserer ...

  • Riesaer Jubiläumsfonds

    Stahlwerker überboten ihre Planziele / Zement für Eigenheime

    Berlin (ND). Im Riesaer Rohrkombinat werden seit dem 1. Oktober alle durch zusätzliche Rationalisierungsmaßnahmen, überbotene Qualitätskennziffern und Kostensenkungen eingesparten Mittel auf einem Sonderkonto ausgewiesen. Wie unser Bezirkskorrespondent Horst Richter ritiitteilt, wurde dieser Jubiläums-Fonds zu Ehren des 50 ...

  • Plenum des ZK wird stark beachtet

    lASS zitiert ausfuhrliche Passagen

    Berlin (ADN/ND). Die 7. Tagung des Zentralkomitees der SED hat in der internationalen Öffentlichkeit starke Beachtung gefunden. Umfangreiche Auszüge aus dem von Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, erstatteten Bericht .des Politbüros veröffentlicht am Freitag TASS. Aus dem außenpolitischen Teil werden ausführlich Passagen aus der Einschätzung des Krim-Treffens zitiert ...

  • Gruß Erich Honeckers an Gerald Götting

    Glückwunsch für neugewählten CDU-Hauptvorstand Berlin (ND). Erich Honecker, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED, sandte dem wiedergewählten Vorsitzenden der CDU, Gerald Götting, folgendes Antworttelegramm auf die Grußbotschaft des 13. Partei

    Werter Kollege Gerald Göttin»! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands danke ich Ihnen für die uns aus Anlaß des 13. Parteitages ihrer Partei übermittelte Grußbotschaft. Wir beglückwünschen Sie sehr herzlich zur erneuten Wahl als Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands ...

  • Abscheu und Protest gegen Verbrechen der USA-Barbaren

    Tagung der Rektoren der DDR bekundet Solidarität mit Vietnam

    Berlin/Halle (ND/ADN). Die Rektoren von Universitäten und Hochschulen der DDR haben auf ihrer Tagung am Freitag ihre Solidarität mit dem kämpfenden vietnamesischen Volk bekundet und angesichts der USA-Barbarei ihren Abscheu ausgedrückt. Sie berichteten, daß sich in diesen Tagen unter den Zehntausenden Wissenschaftlern, Arbeitern, Angestellten und Studenten der Hochschulen eine breite Protestbewegung gegen die USA-Aggressoren entfaltet ...

  • In Dänemark wurde die erste „Woche der DDR" eröffnet

    Alborgs Gäste herzlich empfangen Von Jochen PreuBler Alborf. Mit einer großen Festveranstaltung wurde am Freitagabend in Alborg die erste DDR-Woche in Dänemark durch den Oberbürgermeister dieser viertgrößten Stadt des Landes, Marius Andersen, feierlich eröffnet. Er wünschte, daß diese Woche mit ihren vielfältigen Veranstaltungen die Verbindungen zwischen ...

  • Umfangreichste Lieferung von Chemieanlagen in die UdSSR

    Moskau (ADN-Korr.). Die bisher umfangreichste Lieferung von Chemieanlagen aus der DDR in die Sowjetunion ist in einem Vertrag für die Jahre 1973 bis 1975 vereinbart worden, der am Donnerstagabend in der Handelsvertretung der DDR in Moskau unterzeichnet wurde. Es handelt sich um sechs komplette Anlagen für die Erdöldestillation, für deren Lieferung das Chemieanlagenbaukombinat „Maschinen und Apparatebau" Grimma hauptverantwortlich ist ...

  • Klassisches Ballett Moskau mit modernem Tanzstil

    Berlin (ND). Am gestrigen Freitagabend stand das Festtagsprogramm ganz im Zeichen des Tanzes. Unter Leitung von Juri Shdanow gastierte im Metropol-Theater das Klassische Ballett Moskau, das in seinem Repertoire die Pflege des traditionellen russischen Balletts mit der Suche nach neuen Ausdrucksmitteln vereint ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Kosmische Grundlagenforschung Seite 4: Berichte von den Berliner Festtagen Seite 5: Neues vom Sport Seite 6: Ein hundertjähriges .Geburtstagskind" Seite 7: BauplatzderFreundschaft Seite 8: Tüchtige Berliner im Dienst für uns alle Seite 9: Vom Gewicht unserer Republik Seite 10: Ideologische Fragen ...

  • Irf olgreicher Wettbewerb zum 50. Jahrestag der UdSSR

    Ein aufsehenerregender Erfolg gelang Wissenschaftlern des Potsdamer Zentralinstituts für Ernährung mit der Entwicklung der muttermilchähnlichen Säuglingsnahrung „Manasan". Produktionsbeginn 1973 Foto: ADN/ZB/Franke Zwei Drittel der üblichen Reparaturzeit sparen die Arbeiter des RAW „Otto Grotewohl" in ...

  • Aus der Diskussion uuf der 7. ZK-Tagung

    Auf den Seiten 3 und 4 veröffentlichen wir Auszüge aus den Diskussionsreden der Genossen Werner Felfe Werner Frohn Wolfgang Junker Creie Wittkowski

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Kosmische Grundlagenforschung

    Man schrieb den 14. Oktober 1969. Es war ein kosmischer Tag. Sieben sowjetische Kosmonauten umkreisten seit 24 Stunden an Bord von Sojus 6, 7 und 8 im Gruppenflug unseren Planeten. Da meldete TASS: Die sozialistischen Staaten starteten ihren ersten Gemeinschaftssatelliten. Er trägt die Bezeichnung „Interkosmos 1" und soll, mit wissenschaftlichen Geräten aus der UdSSR, der CSSR und der DDR an Bord, die solare Sonnenstrahlung und deren Einwirkung auf die Erdatmosphäre erkunden ...

  • Grüße zum Nationalfeiertag der YDRJ

    Gestatten Sie mir, Ihnen, dem Zentralkomitee, den Mitgliedern der Organisation der Nationalen Front sowie Ihrem gesamten Volk die herzlichsten Glückwünsche der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum < Nationalfeiertag der Volksdemokratischen Republik Jemen zu übermitteln. Seit seiner Befreiung ...

  • Abgeordnete berieten über Versorgung mit Kartoffeln

    Volkskammerausschuß in Kooperationen des Kreises Gransee

    Gransee (ADN). Über die Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Speisekartoffeln und die Arbeit der staatlichen Organe bei der Lenkung und Leitung dieser Aufgaben berieten am Freitag Mitglieder des Ausschusses für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft unter Leitung des Ausschußvorsitzenden Stephan Zagrodnik gemeinsam mit Genossenschaftsbauern aus dem Kreis Gransee ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Gast aus der KYDR

    Berlin (ADN). Vom 10. bis 13. Oktober weilte Dschong Dschun Täk, Kandidat des Politischen Komitees des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des MinLsterkabinetts der KVDR, zu einem Freundschaftsbesuch in der DDR. Während seines Aufenthaltes wurde Genosse Dschong Dschun Täk von Genossen Hermann Axen, Mitglied des Politbüro? und Sekretär des Zentralkomitees der SED, empfangen ...

  • betonjt,

    Wohnungen kinderreichen Familien zur Verfügung zu stellen. Die hohe Sorge um die Verbesserung der Wohnverhältnisse als eines wesentlichen Teiles der Lebensbedingungen sprach auch aus den Worten des Vorsitzenden einer Bau- PGH in Lauter, Hans Ahrens. Den Genossenschaftshandwerkern gelang es, die Leistungen für die Bevölkerung erheblich zu erhöhen, weil sie alle Arbeiten langfristig und gründlich planten und sinnvoll aufeinander abstimmten ...

  • Neue Kräfte des Fortschritts wurden erschlossen

    Gerald Götting führte in seiner Ansprache zum Schluß des Beratungstages aus, daß der 13. Parteitag der CDU im Zeichen des Beitrags zur Lösung der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Hauptaufgabe stand. Durch ihn wurden neue Kräfte des gesellschaftlichen Fortschritts erschlossen. Die Partei der ...

  • Verdiente Seeleute ausgezeichnet

    Festveranstaltung zum Tag der Seeverkehrswirtschaft

    Rostock (ADN). Zum Tag der Seeverkehrswirtschaft wurden am Freitag auf einer Festveranstaltung in Rostock zahlreiche Seeleute für ihre großen Verdienste mit Auszeichnungen geehrt.. In einem Funkspruch hatten der Minister für Verkehrswesen, Otto Arndt, der Minister für Bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, ...

  • Festakt zum Domowina-Jubiläum

    Grußschreiben an Zentralkomitee der SED verabschiedet

    Bautzen (ADN). Des 60. Jahrestages der Gründung der Domowina ist am Freitag auf einer Festveranstaltung in Bautzen, inmitten des zweisprachigen Gebietes der Lausitz, gedacht worden. Die Veranstaltung bildete den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Jubiläum dieser sozialistischen nationalen Organisation der Sorben, die seit Tagen in den Dörfern der Ober- und Niederlausitz stattfinden ...

  • Ausländische Gäste treten für Anerkennung der DDR ein

    Erfurt (ADN). Zahlreiche christliche Politiker aus verschiedenen kapitalistischen Staaten sprachen sich während des 13. CDU-Parteitages in Gesprächen und Interviews für die diplomatische Anerkennung der DDR aus. So betonte der französische Senator Chartes Ferrant, Bürgermeister von Neufchatel-en- Bray: „Die Entwicklung drängt zur Anerkennung der DDR ...

  • Virchow-Preis 1972 an junge Mediziner verliehen

    Berlin (ADN). Den Virchow-Preis 1972 erhielten am Freitag in Berlin sieben junge DDR-Wissenschaftler für besondere Leistungen in der medizinischen Forschung. Der Minister für Gesundheitswesen, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, 'verlieh diese Auszeichnung am 151. Geburtstag des bedeutenden Forschers und Arztes Rudolf Virchow ...

  • Freundschaftsgesellschaft für DDR-Aufnahme in UNESCO

    Paris (ADN-Korr.). Eine Delegation des Präsidiums der Freundschaftsgesellschatt Frankreich-DDR hat am Freitag den UNESCO-Sitz in Paris aufgesucht und sich für die Aufnahme der DDR in die UNESCO und ihre.Spezialorganisationen eingesetzt. Die Delegation, die von dem Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft, Louis Perillier, geführt wurde, übergab dem Direktor der Europaabteilung der UNESCO, Lebar, eine entsprechende Resolution ...

  • Erster Teilabschnitt der Erdgasfernleitung übergeben

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Der erste

    Abschnitt des DDR-Teils der internationalen Erdgasfernleitung, der über 36 Kilometer zwischen den beiden sächsischen Städten Geithain und Frankenberg verläuft, ist am Freitag von den Arbeitern des VEB Ferngasleitungsbau Engelsdorf Übergeben worden. Dank hoher Einsatzbereitschaft konnten die Erbauer der Trasse damit ein wichtiges Vorhaben im Wettbewerb zum 50 ...

  • Meinungsaustausch Schweden-DDR fortgesetzt

    Stockholm (ADN-Korr.). Am 12. und 13. Oktober 1972 fand in Stockholm zwischen dem Bereichsleiter im Außenmini-' sterium Schwedens, Ministerialrat Karl Rune Nyström, und dem Leiter der Grundsatzabteilung im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Botschafter Dr. Siegfried Bock, ein weiterer offizieller Meinungsaustausch zu Fragen der praktischen Vorbereitung und Durchführung der vorgesehenen gesamteuropäischen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit statt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Alfred Höhne

    Das ZK der SED hat Genossen Alfred, Höhne, stellvertretender ' Vorsitzender der Bezirksparteikontrollkommission Frankfurt (Oder), zum heutigen 60. Geburtstag herzliche Glückwünsche übermi.ttelt. In dem Grußschreiben heißt es; „Von Jugend an ist Dein Leben mit der revolutionären Arbeiterbewegung verbunden ...

  • Verhältnis rur Arbeiterklasse und ihrer Partei entscheidend

    Der Parteitag beschloß außerdem eine Erklärung zum 50. Jahrestag der Bildung der UdSSR und eine Erklärung für Freiheit und Frieden in Indochina. Die Diskussion am Freitag unterstrich die in der Entschließung ausgedrückten Leitsätze aufs neue. Mit großer Eindringlichkeit sprach der Quedlinburger Kreisvorsitzende Felix Kästner über die Verantwortung seiner Parteifreunde im Wettbewerb der Städte und Gemeinden ...

  • Protokoll über Zusammenarbeit

    Ein Protokoll über die weitere Vertiefung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der'DDR und der Volksrepublik Polen ist am Freitag in Rostock, von dem Minister für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie der DDR, Erhard Krack, und dem Minister für Schiffbau der Volksrepublik Polen, Jerzy Szopa, unterzeichnet worden ...

  • Volkskammerausschuß befürwortet Gesetzentwurf

    Berlin (ADN). Mit dem Entwurf des „Gesetzes über den Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik" beschäftigte sich am Freitag in Berlin der Verfassumgs- und Rechtsausschuß der Volkskammer der DDR unter der Leitung seines Vorsitzenden, Prof. Dr. Wolf gang Weich elt. Staatssekretär Dr. Rudi Rost begründete vor den Abgeordneten den Gesetzentwurf ...

  • 13. Parteitag der CDU wählte leitende Gremien

    Gerald Götting erneut Parteiyo Willen iur aktiven MitverWirklrchung der Hauritaufgabe

    Erfurt (ND). Am Freitagnachmittag wählte der 13. Parteitag der CDU in Erfurt die leitenden Gremien der Partei. Der neue Hauptvorstand1 berief Gerald Götting erneut zum Parteivorsitzenden. Stellvertretende Vorsitzende wurden wiederum Wolfgang Heyl, Max Sefrin und Dr. Heinrich Toeplitz. Mit starkem und ...

  • Gratulation an Republik Madagaskar

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Madagaskar übermittelte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, dem Regierungschef der Republik Madagaskar, Generalmajor Gabriel Ramanantsoa, ein Glückwunschtelegramm. Glückwünsche aus gleichem Anlaß übermittelte auch der Minister für ...

  • Ministerpräsident Guineas empfing DDR-Botschafter

    Der Ministerpräsident der Republik Guinea, Dr. Lansana Beavogui, Mitglied des Politbüros des ZK der PDG, hat am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Republik Guinea, Günther Fritsch, zu einem Gespräch empfangen. Im Verlaufe der Unterredung, die in einer freundschaftlichen Atmosphäre verlief, wurden Fragen der Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten erörtert ...

  • Honeywell-Vizepräsident empfangen

    Der Staatssekretär im Ministerium für Außenwirtschaft, Dr. Gerhard Beil, empfing den geschäftsführenden Vizepräsidenten der Firma Honeywell Corporation USA H. Spencer zu einem Gespräch. Im Rahmen des Meinungsoustausches'wurden Fragen der Erweiterung der Handelsbeziehungen und der kommerziellen Zusammenarbeit behandelt ...

  • Arbeiterdelegation in die DRV

    Eine Arbeiterdelegation vom Vietnamausschuß beim Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee in der DDR ist am Freitag auf Einladung des vietnamesischen Bruderkomitees in die DRV abgereist. Die Abordnung wird den millionenfachen Protest der Werktätigen der DDR gegen den Völkermord der USA in Indochina übermitteln ...

  • Telegramm nach Syrien

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, übermittelte dem Präsidenten des Volksrates der SAR, Fahmi el Yussufi, ein in herzlichen Worten gehaltenes Danktelegramm für die Glückwünsche anläßlich der Aufnahme der Interparlamentarischen Gruppe der DDR in die IPU.

  • Glückwünsche des ZK der SED an G. A. Alvarez

    Berlin (ADN). Das Zentralkomitee der SED übermittelte dem Generalsekretär der Kommunistischen Partei Argentiniens, Geronimo Arnedo Alvarez, zu dessen 75. Geburtstag eine vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, unterzeichnete Grußadresse.

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEG UM

    Zimmermann

  • Dank aus Norwegen

    EHRUNGEN

Seite 3
  • Die Hauptaufgabe hat ein schöpferisches Suchen nach Reserven ausgelöst

    Ich möchte dem Bericht des Politbüros und dem Bericht des Genossen Willi Stoph meine volle Zustimmung geben. Die hier getroffene Einschätzung entspricht auch unseren Erfahrungen im Bezirk Halle. Die Werktätigen spüren, daß mit großer Ernsthaftigkeit und auch mit hohem persönlichem Einsatz um die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Alle Möglichkeiten für hohe Leistungssteigerung im Bauwesen nutzen

    Das feste Vertrauen unserer Partei in die Schöpferkraft der Arbeiterklasse und des ganzen Volkes hat große Initiative im sozialistischen Wettbewerb» bei den Bauarbeitern und anderen Werktätigen ausgelöst. Diese schöpferische Initiative noch stärker zu fördern, vor allem um die Hauptaufgabe des Parteitages weiter zielstrebig zu verwirklichen, muß das Grundanliegen unserer Arbeit sein ...

  • Neue Maßstäbe für die Leitung und Planung unseres Kreditwesens

    In unserer Arbeit lassen wir uns von den Leninschen Prinzipien der Arbeit der Banken im Sozialismus leiten. Unsere Banken sind fester Bestandteil der einheitlichen sozialistischen Staatsmacht. Auch in der Organisation der Tätigkeit des Banksystems müssen wir konsequent das Prinzip des demokratischen Zentralismus anwenden, um die Vorzüge des sozialistischen Geld- und Kreditsystems im Interesse der Verwirklichung der Hauptaufgabe besser nutzen zu können ...

  • Intensivierung erspart unserer Gesellschaft bedeutende Investitionen

    Dem Bericht des Politbüros gebe ich meine Zustimmung. Dieser Bericht wird uns in Auswertung der 7. Tagung des Zentralkomitees, aber vor allem den Grundorganisationen unserer Partei, eine gute Grundlage für die nächsten politischen und ökonomischen Aufgaben sein. Der Bericht ist eine gute Analyse des Vergangenen, verbunden mit den Schlußfolgerungen für das vor uns Stehende ...

Seite 4
  • Dauerhafte Lösungen schaffen

    .Ein wesentlicher Weg zur Steigerung der Arbeitsproduktivität besteht für uns darin, daß wir in verstärktem Maße kleinere Rationalisierungsvorhaben durchführen, um auf der Basis vorhandener Kapazitäten die Produktion von stark gefragten Erzeugnissen der Bevölkerung beträchtlich zu erhöhen. Es ist deshalb von großer Bedeutung, daß die Baubetriebe unserer Republik in Zukunft materiell an der Durchführung solcher kleinen, aber für die Volkswirtschaft hocheffektiven Vorhaben interessiert werden ...

  • Zusammenarbeit mit dem FDGB

    Eine solche Grundfrage, die die Machtverhältnisse unseres sozialistischen Staates charakterisiert und zum Leitungsprinzip der staatlichen Organe gehört, ist die Festlegung im Gesetz, daß der Ministerrat bei der allseitigen Stärkung der sozialistischen Staatsmacht eng mit den Gewerkschaften als der größten Klassenorganisation der Arbeiterklasse zusammenarbeitet ...

  • Wir berichten von den XVI. Berliner Festtagen Vemnüsliches Treiben im Reiche des Herrn G. Uraufführung in der Pantomimenbühne Berlin

    Unwelt der Volksbühne und Ihres Theaters im 3. Stock, in der Rückerstraße 4, befindet sich ein Theater im 4. Stock, die Pantomimenbühne Berlin. Sie wurde vor vier Jahren von dem Berufspantomimen und Dozenten an der Berliner Schauspielschule Volkmar Otte und einer Handvoll leidenschaftlicher Anhänger der stummen Kunst - Arbeiter, Angestellte, Lehrer, Studenten - gegründet ...

  • Klangschönes Cellospiel

    Boris Pergamenstschikow in der Stunde der Musik Das Violoncello ist ein Instrument, das selbst dem musikalischen Kenner festgelegt scheint: markant im Ton, ja polternd in der Tiefe, blühend und gesangvoll in den oberen Regionen. Das Programm, das sich der junge 'sowjetische Cellist Boris Pergamenstschikow ...

  • Widerstreit derMeinungen

    Schriftsteller berieten Fragen ihres Schaffens Berlin (ND). Am Donnerstag und Freitag beriet in Berlin der Vorstand des Schriftstellerverbandes. Am ersten Tag stand im Mittelpunkt der Diskussion das Verhältnis von Wissenschaft und Kunst zueinander. Dazu hatte Prof. Dr. Jürgen Kuczynski einleitend gesprochen und gesagt, daß die wissenschaftliche Wahrheit an den Verstand und das Denken appelliere, während sich die künstlerische Wahrheit in erster Linie an die Empfindungen des Menschen wende ...

  • Die Aktivität der Abgeordneten

    Es geht uns vor allem darum, daß sich die örtlichen Volksvertretungen stärker mit den Fragen befassen, die die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürger betreffen, und daß die örtlichen Staatsorgane in enger Zusammenarbeit mit den Werktätigen größere Fortschritte in der massenpolitischen Arbeit und in der Verbesserung des Lebens der Bürger machen ...

  • Umsichtiger rationalisieren

    Obwohl wir mit den im Plan für 1973 vorgesehenen Versorgungsgrößen die ursprünglich für 1975 festgelegten Ziele bereits zum größten Teil erreichen werden, zeigt doch die Realität des Lebens, daß der - Verbrauch noch schneller wächst. Dabei müssen wir berücksichtigen, daß sich die Erhöhung der unteren Einkommen, die Erhöhung der Renten, die Unterstützung der jungen Ehen und andere Faktoren besonders auf Erzeugnisse der Leichtindustrie konzentrieren ...

  • Bei den Konsumgütern im Plan 1973 den Realitäten mehr Rechnung tragen

    Viele Zehntausende Werktätige, die in unserer Republik in den Zweigen der Leichtindustrie fleißig und mit höchster Einsatzbereitschaft arbeiten, erwarten vom Ministerium als Organ des Ministerrates hohe und verständliche Aufgaben, die real bilanziert sind und mit deren Hilfe die Bedingungen für eine kontinuierliche Produktion geschaffen werden ...

  • Besseres Leben der Bürger ist bei uns wichtigstes Anliegen der Staatsorgane

    Das heute der 7. Tagung des Zentralkomitees unserer Partei vorliegende und vom Vorsitzenden des Ministerrates, Genossen Stoph, begründete Gesetz über den Ministerrat ist eine folgerichtige Weiterentwicklung der staatlichen Leitung in Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages. Damit werden bessere Bedingungen für den einheitlichen Staatsaufbau, das einheitliche Wirken der Staats- und Wirtschaftsorgane sowie für die Arbeitsweise der Organe unseres sozialistischen Staates geschaffen ...

  • Wettbewerb für Tänzer und Choreographen i

    Berlin (ADN). Zum III. Wettbewerb für Tänzer und Choreographen, der im April 1973 veranstaltet wird, haben das Ministerium für Kultur und der Verband der Theaterschaffenden der DDR aufgerufen. Sein Ziel ist, junge begabte Tänzerinnen und Tänzer in ihren Bemühungen um hohe künstlerische Leistungen zu unterstützen und die Entwicklung neuer wirksamer choreographischer Werke zu fördere Die Anmeldung zum Wettbewerb muß bis zum 31 ...

  • Kubanisches Fernsehen brachte „Tag der DDR"

    Havanna (ADN-Korr.). Mit einem siebenstündigen Programm wartete das kubanische Fernsehen am Mittwoch zum „Tag der DDR im kubanischen Fernsehen" auf. Gezeigt wurde u. a. der Karl- Marx-Film „Mohr und die Raben von London" sowie ein Dokumentarfilm über den Besuch Fidel Castros in der DDR. Das kubanische Fernsehen steuerte eine Sendung über die Erfolge der DDR-Sportler in München sowie eine Sendung mit Künstlern aus Kuba, die in der DDR gastierten, bei ...

  • Mit polnischen Autoren im Literaturgespräch

    Berlin (ND). Zu einem Autorenabend mit Wilhelm Szewczyk und I. G. Kaminski lud am .Mittwochabend das Polnische Informations- und Kulturzentrum ein. Beide Schriftsteller sind bei uns vor allem durch ihre in der Anthologie „Im Westen fließt die Oder" veröffentlichten Erzählungen bekannt. In dem Gespräch, ging es u ...

  • Neuer Klangkörper in Halle gegründer

    Halle (ADN). Zur Förderung des Konzertlebens in der Chemiemetropole wurde am Mittwoch in einer Festveranstaltung die Hallesche Philharmonie gegründet. Die Leitung des Klangkörpers, der aus dem ehemaligen Staatlichen Sinfonieorchester Halle, der Robert-Franz-Singakademie und weiteren neu hinzugekommenen Künstlern gebildet wurde, ist Generalmusikdirektor Olaf Koch als Chefdirigent übertragen worden ...

Seite 5
  • Fußballoberligisten mit richtigen Schußstiefeln?

    Nach der mageren Ausbeute von elf Toren am Mittwoch hoffen die Fußballanhänger, daß ihre Mannschaften am heutigen Sonnabend (Beginn 15 Uhr) wieder die richtigen Schußstiefel geschnürt haben. Am fünften Spieltag stehen erneut mehrere vielversprechende Begegnungen auf dem Programm — 'die wichtigste ohne Zweifel in Dresden ...

  • UdSSR-Mannschaften verteidigten die Titel

    DDR-Männ«r bei der Schacholympiade 10., Frauen auf Platz 7

    von unserem Mitarbeiter Horst R i 11 n e r Dyie 15. und Schlußrunde bei der XX. Schacholympiade in Skopje verlief noch einmal sehr spannend. Der Titelverteidiger UdSSR hatte nur einen hauchdünnen Vorsprung vor Ungarn. Während sich aber die Sowjetunion in der Aufstellung Petrosjan, Kortschnoi, Tal und Karpow gegen,Rumänien sicher 3 :1 durchsetzte und dabei Kortschnoi eine der schönsten Opferpartien der Olympiade gegen Ciocaltea gewann, kam Ungarn gegen BRD/Wb nur zu einem 2 :2-Unentschieden ...

  • DDR-Basketballerinnen spielen in B-Endrunde

    von Hans O e f t g e r

    Nachdem mit der Niederlage gegen Frankreich am Mittwochabend eine Teilnahme an der A- Finalrunde der XIII. Basketball- Europameisterschaft der Damen für die DDR-Auswahl nicht mehr möglich war, ging es im letzten Vorrundenspiel der Gruppe B in Warna um eine gute Ausgangsposition für das B-Finale. Die letzte Begegnung gegen die Niederlande, die ebenso wie das gewonnene Spiel gegen Österreich bereits mitgewertet wird, war ein äußerst schwerer Gang, wie das Endresultat von 54 :53 schon vermuten läßt ...

  • Zehn Zuschauer

    Rekorde in'ihrer Wertigkeit einzuordnen und innerhalb einer Rangfolge zu bestimmen, birgt immer die Gefahr, wichtige Relationen nicht berücksichtigt zu haben. Unabhängig davon dürften dem Zehnkampfweltrekord Nikolai Awilows (8454 Punkte) alle Prädikate zustehen, die ein Weltrekordler verdient. Bill Toomey, ...

  • Im Frauenhandball um Heisterschaftspunkte

    Am heutigen Sonnabend beginnt die DDR-HallenhandballTneLsterschaft' 1972/73 der Frauen. Die Männer nehmen 14 Tage später den Kampf um Punkte auf. Titelverteidiger ist der SC Leipzig, der seit nunmehr fünf Jahren die Szene beherrscht. Er gilt wiederum als Favorit, wenn auch die verdienstvolle Maria Winkler nicht mehr dabei ist ...

  • Ehrung mit der Jahn-Medaille

    Am Freitag wurden in Berlin 25 verdienstvolle Funktionäre des Deutschen Turn- und Sportbundes mit der höchsten Auszeichnung des DTSB, der Friedrich-Ludwig-Jahn-Medaille, geehrt. Zu ihnen gehören der Vorsitzende der BSG Lokomotive Naunhof, Franz Kamimel, das Mitglied des Bezirksfachausschusses Turnen Suhl, Käthe Theinert und das Mitglied der Zentralen Revisionskommission beim Bundesvorstand des DTSB Alfred Netzeband ...

  • Gefallen« Bastionen

    Für die olympischen Wettbewerbe des vergangenen Monate war bekanntlich typisch, daß die Amerikaner fast alle ihre Vormachtstellungen verloren ' haben. Was von. den Kommentatoren westlicher Prägung dabei jedoch meist .vergessen" wurde, ist der nüchterne Tatbestand, daß die .Nachfolger" fast ausschließlich ...

  • 259

    Vermittlung und Auskunft nur 2590 direkt zu erreichen Generaldirektor des VEB Kombinat Elektromaschinenbau

    Büro des Generaldirektors 1. Stellvertreter des Generaldirektors 26 44 Rechtsabteilung 26 30 Sicherheits- und Brandschutzinspektion 21 30 Wirtschaftsführung und Datenverarbeitung 26 40 Leiter - BfN 26 20 Leiter TKO — Kombinat 21 56 Leiter TKO — Sachsenwerk 32 40 Information und Dokumentation 31 54 Direktor ...

  • beim TSC-Klubturnier

    Das I. internationale Volleyballturnier für Frauenmannschaften des TSC Berlin hat mit sechs Vertretungen eine ausgezeichnete Besetzung gefunden. Zu den besten Klubmannschaften der i DDR gesellen sich mit Legia Warschau und Vinohrady Bratislava namhafte Gäste. Höhepunkt des ersten Spieltage»' war das Aufeinandertreffen der beiden Gastmannschaften, das Legia Warschau mit 3 • 1 vor allem dank der überlegenen Spielweise seiner 236fachen Nationalspielerin Danuta Wagner gewann ...

  • Tor* # Punkt« # TISCHTENNIS

    Internationale polnische Meisterschaften: DDR-Sieg im gemischten Doppel durch Bernd Raue/Petra Stephan. Mannschaftsverglelch in Ungarn * Außenhandel Berlin—Bacony Veszprem 5 :1 (Damen), —Volan Veszprem 5 : 0 (Herren). Nebelpokalregatla (Müggelsee), 4. Wettfahrt: Flying Dutchman- 1. Fröse (ASK Rostock), 2 ...

  • Festivalsportstafette aktiviert Tausende

    Über 41600 Jugendliche des Bezirkes Suhl nahmen bisher an rund 900 sportlichen und touristischen Veranstaltungen im Rahmen der Festivalsportstafette zur Vorbereitung, auf > diei X; Weltfest- > spiele teil. Besonders gut zu Fuß waren, 500 Jugendliche des Röhrenwet-kes „Anna Seghers" in Neuhaus, die zusammen mit Teilnehmern der III ...

  • 50

    Goldene zum Jubiläum Ein halbes Jahrhundert UdSSR im Spiegel des Sports

    Das Thema Leichtathletik verlockt meist zu vergleichenden Rekordstatistiken - die exakte Meßbarkeit einer jeden Leistung ist zu verführerisch. Vor allem ergeben sich immer noch neue Gesichtspunkte für Bestleistungen, die In keiner Tabelle geführt werden. Einmalig, ohne Vorgänger und vermutlich auch für längere Zeit ohne Nachfolger, dürfte der Rekord LudmWIa Braginas sein: In ihrem Sog gab es bei den olymbedanken ...

  • Zenit Leningrad in Dresden

    Die Fußballmannschaft von Zenit Leningrad traf am Freitag in Dresden ein. Sie wird am Montag unter Flutlicht ein Freundschaftsspiel gegen Dynamo bestreiten. Ihr Besuch dient der Festigung der engen Beziehungen zwischen beiden Partnerstädten.

  • IX. von Nina bis Nikolai

    pischen Wettbewerben dieses Sommers 21 Landesrekorde! 21 mal konnten sich Athletinnen bei der sowjetischen Tempoläuferin für Initiative, Kämpferherz, taktisches Geschick und Hergabe allen Könnens

  • Direktor für Absatzwirtschaft

    (Sitz: Schlüterstraße, eigene Tel.-Nr.) 34 76 264 Binnenwirtschaft ' 22 44 Offerten 23 44 Auftragsabwicklung 32 44 Kundendienst 32 37

Seite 6
  • Chandigarh — ein Symbol des Aufschwungs Indiens

    Im rund 250 km von der indischen Hauptstadt entfernten Chandigarh, von wo die Ausläufer des Himalaja schon gut zu sehen sind, empfängt den Besucher mitten im August die kühle Luft des nahen Gebirges. Aber nicht das war es, was uns nach Chandigarh lockte, sondern vielmehr der Ruf dieser Stadt, sich durch zahlreiche Besonderheiten auszuzeichnen und eines der beeindruckendsten Symbole 25jähriger Entwicklung, der Schöpferkraft und Aufbauwillens des freien indischen Volkes zu sein ...

  • Aufbau zum Wohle des Volkes

    Die Entwicklung, gegen die. sich die gegenwärtige reaktionäre Verschwörung richtet, begann vor nunmehr neun Jahren, am 14. Oktober 1963. Damals gründeten patriotische Kr#fte aus der britischen Kronkolonie Aden und dem angrenzenden Protektorat Südarabien die Nationale Befreiungsfront (NLF). Ihr Ziel war es, die Heimat von kolonialer und feudaler Unterdrückung zu befreien und gemeinsam mit ihren 1,5 Millionen Landsleuten ein besseres Leben aufzubauen ...

  • Wiege der Arbeiterklasse

    Die Liebe jedes Ungarn zu seiner Hauptstadt hat tiefe Wurzeln. Für ihn ist Budapest die große Stadt, das Zentrum des Landes mit zweitausendjähriger Vergangenheit: Römersiedlung Aquincum, Stadt der Thermalbäder, Donaumetropole mit der schönen Margareteninsel und dem reizvollen Panorama der Budaer Berge ...

  • 75 Jahre

    Heute feiert Genosse Geronimo Arnedo Alvarez, Generalsekretär der KP Argentiniens, seinen 75. Geburtstag. Am 14. Oktober 1897 in San Nicolas in der Provinz Buenos Aires geboren, arbeitete er zuerst auf dem Lande, später In den Kühlhäusern von Zarate. 1925 trat er in die Reihen der Kommunistischen Partei ein, 1930 wurde er Mitglied des örtlichen Komitees der Kommunistischen Partei in Avellaneda, einem der größten Ballungszentren des Proletariats in der Provinz Buenos Aires ...

  • Neue Etappe der Beziehungen

    Die Teilnahme der DDR an der II. Bukarester Internationalen Messe ist ein erneuter Ausdruck der stetigen Entwicklung und Vertiefung der wissenschaftlich-technischen und wirtschaftlichen Kooperation und Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern. Der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in ...

  • Viele ausländische Aussteller

    Eine große Anzahl anderer Länder hat ebenfalls seine Teilnahme an der II. Bukarester Internationalen Messe zugesagt. Sie stellen sowohl in eigenen Nationalpavillons als auch auf Ständen verschiedener Firmen und Handelsorganisationen ihre Erzeugnisse aus. Außer den Außenhandelsunternehmen der sozialistischen Länder, wie die der UdSSR, der DDR, der CSSR, der UVR, Kubas und der SFRJ, nehmen an der Messe u ...

  • Das ganze Land deckt den Tisch

    Die Krippe zählt als Geburtstagsgeschenk. Die Arbeiter legen es ihref Hauptstadt — und damit sich selbst — zu den Festlichkeiten auf den Tisch, die jetzt anläßlich der vor 100 Jahren erfolgten Vereinigung der drei ehemals getrennten Teilstädte Pest, Buda und Obuda begonnen haben. Ähnliche Geschenke präsentiert das ganze Land ...

  • Komplott gegen den Fortschritt

    Ihre Führer — u. a. „Präsident" der kolonialistischen „Südarabischen Föderation", Sheikh Hussein Mansur, und ehemalige Offiziere ihrer britisch kommandierten Söldnerarmee — machen kein Geheimnis daraus, daß hinter ihnen britische, amerikanische Monopole, saudiarabische Feudale und konservativ-islamische Kräfte anderer arabischer Staaten stehen ...

  • Erfolgreiche Kooperation zwischen SRR und DDR'

    Zur II. Bukarester Internationalen Messe 1972

    Von Dipl.-Ing. Mircea Badica, Handelsrat der Botschaft der SRR in der DDR Im Ausstellungskomplex am Bukarester „Piata Scintei", einem Platz der Hauptstadt der Sozialistischen Republik Rumänien, herrscht in diesen Tagen Aufregung und Betriebsamkeit. Zwischen dem 15. und 24. Oktober 1972 findet hier die II ...

  • Metro unter der Donau

    Nach der Befreiung ist praktisch eine neue Hauptstadt entstanden — auch im äußeren Bild. In Kelenföld im alten Obuda, in den Arbeitervierteln des Nordens wuchsen helle Stadtteile empor. Das Verkehrsnetz wird modernisiert. Nächste bedeutende Etappe: die Inbetriebnahme der Metrostrecke, die ab Dezember unter der Donau hinweg eine schnelle Verbindung zwischen der Pester und der Budaer Seite schafft ...

  • Die VDR Jemen verteidigt ihre Unabhängigkeit

    Vor neun Jahren wurde Grundstein für progressiven Kurs gelegt

    Von Karl-Heinz W • r n • r Gegenwärtig hält sich ein Sonderausschuß der Arabischen Liga, bestehend aus Vertretern Algeriens, Syriens, Ägyptens und Libyens, in Aden auf. Er will erreichen, daß die Kämpfe, die vor wenigen Wochen an der Nordgrenze der Volksdemokratischen Republik Jemen ausgebrochen waren, beendet werden und wieder Frieden in diesem Teil der Welt einkehrt ...

  • Ein hundertjähriges „Geburtstagskind11

    Die Arbeiterklasse prägt das Leben der ungarischen Hauptstadt

    Von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h I Septembersonne lag über Csepel, dem traditionsreichen Industriezentrum im Süden von Budapest, ein typischer Frühherbsttag mit leichtem Wind und heiterem Himmel, mit bunten Farben in den Baumkronen und der geschäftigen, aber beschwingten Vorbereitung eines erholsamen Wochenendes ...

Seite 7
  • USA-Journalisten bei Tschou En-lai

    New York (ADN). Der chinesische Ministerpräsident Tschau En-lai empfing eine Gruppe von amerikanischen Zeitungsredakteuren, die gegenwärtig in China weilt, zu einem längeren Gespräch. „Die chinesische Presse hat bisher über den Charakter dieser Unterredung nichts verlauten lassen. Aus Stellungnahmen amerikanischer Zeitungen, ' besonders ...

  • Hanoi: Auch am Freitag wieder Fliegeralarm

    Pressekonferenz zum USA-Luftüberfall vom 11. Oktober

    Hanoi (ADN). Am Freitag mußte in der DRV-Hauptetadt erneut Fliegeralarm gegeben werden, der über eine Stunde dauerte. Auch tags zuvor war die Bevölkerung l Hanois mehrmals gewarnt worden, da sich USA-Maschinen der Stadt näherten. Am Nachmittag hatten Flakbatterien das Feuer auf ein amerikanisches Aufklärungsflugzeug eröffnet ...

  • SPD beschloß Wahlprogramm

    Dortmund (ADN-Korr.). Der außerordentliche Parteitag der SPD verabschiedete am Freitagnachmittag in Dortmund das Wahlprogramm der SPD zu den BRD-Bundestagswahlen. In dem Dokument sind die innen- und außenpolitischen Vorhaben der SPD für die nächsten vier Jahre formuliert. Im außenpolitischen Teil werden die Verträge der UdSSR und der Volksrepublik Polen mit der BRD sowie das Vierseitige Abkommen über Westberlin gewürdigt ...

  • Ein Bauplatz der Freundschaft WGB unterstützt UdSSR-Initiativen Generalsekretär Gensous: Nächster Schritt Abrüstungskonferenz

    New York (ADN). Die Werktätigen des ganzen Planeten unterstützen die neue Friedensinitiative der Sowjetunion, die auf die Nichtanwendung von Gewalt in den internationalen Beziehungen und ein Verbot der Anwendung von Kernwaffen für alle Zeiten gerichtet ist. Das erklärte Pierre Gensous, Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, in einem TASS-Gespräch ...

  • Abscheu und Empörung ub«r Barbarentum

    Berlin. Die jüngsten verbrechen der USA-Imperialisten in Hanoi, denen auch Mitarbeiter diplomatischer Missionen verschiedener Länder zum Opfer gefallen sind, werden von der internationalen Öffentlichkeit schärfstens verurteilt. Die Warschauer „Trybuna Ludu" schreibt: „Die Bombardierung der DRV hat in der letzten Zeit ein für die gegenwärtige Phase des Krieges unübertroffenes Ausmaß angenommen ...

  • USA-Gifte wirken als Krebserreger

    Kopenhagener Session zu Washingtoner Verbrechen fortgesetzt

    Kopenhagen (ND^Korr.). Die Freitagsitzung der Internationalen Kommission zur Untersuchung der USA- Kriegsverbrechen in Indochina stand im Zeichen amerikanischer Zeugenaussagen. Der frühere Hauptmann der USA- Luftwaffe Phil Morris zeigte an Hand ;Von Diapositiven die Wirkungsweise neuer Kleinminen und Bomben verschiedener Typen ...

  • Kurz berichtet

    Beratung der Statistiker

    Ulan-Bator. Eine viertägige Beratung von Statistikern aus Mitgliedländern des RGW ist am Freitag in Ulan-Bator zu Ende gegangen. Student von Polizei erschossen Lissabon. Bei einem Oberfall auf eine Studentenversammlung in Lissabon hat die Polizei einen Studenten erschossen. Tansanische Truppen abgezogen Daressalam ...

  • BRD-Bundeswahlausschuß bestätigte DKP-Zulassung

    Düsseldorf (ADN). Der BRD-Bundeswahlausschuß hat am Donnerstag in Bonn einstimmig die Zulassung der DKP zu den Bundestagswahlen bestätigt. Die Partei wird sich in allen BRD- Bundesländern mit Landeslisten und in allen Wahlkreisen mit Direktkandidaten an den Wahlen zum Bundestag am 19. November beteiligen ...

  • Parteiorganisationen der KPdSU beraten Agrarprobleme

    Moskau (ADN-Korr./ND). In der Sowjetunion werden gegenwärtig auf zahlreichen Plenartagungen der ZK der Kommunistischen Parteien der Unionsrepubliken, der Regions-, Gebiets- und Kreiskomitees der Partei sowie in den Grundorganisationen Fragen des Abschlusses der Herbstarbeiten und der Vorbereitung auf das neue Landwirtschaftsjahr beraten ...

  • Chile verurteilt Sabotage der privaten LKW-Besitzer

    Santiaj-o (ADN). „El Siglo", die Zeitung der KP Chiles, wertet die Sabotagemaßnahmen der privaten Lastwagenbesitzer, die die Regierung zwangen, am Donnerstag in 13 Provinzen den Ausnahmezustand auszurufen, als politisch, illegal, aufrührerisch und verbrecherisch. Die Regierungszeitung „La Nacion" betont, daß die Sabotagemaßnahmen rigoros von der Regierung unterbunden werden ...

  • Ultras warfen wieder Bomben

    Tory-Parteitag: Terrorpolitik in Nordirland soll fortgesetzt werden

    Belfast/London (ADN/ND). Rechtsextremistische Terroristen haben in der Nacht zum Freitag in der nordirischen Hauptstadt Belfast .erneut Bombenanschläge verübt. Mit Benzinbomben setzten sie zwei Lokale und eine Bäckerei in Brand und verwüsteten mehrere katholische Kirchen. Der Schießwut der Briten fiel am Freitagmorgen selbst ein nordirischer Polizist zum Opfer ...

  • Einigung über Beilegung der Differenzen von JAR und VDRJ

    Aden (ADN). Die Volksdemokratische Republik Jemen (VDRJ) und die Jemenitische Arabische Republik (JAR) haben eine Einigung über die Beilegung ihrer Differenzen, erzielt. Agenturmeldungen zufolge teilte die Vermittlungskommission der Arabischen Liga am Freitag in Aden mit, beide Länder hätten einer Feuereinstellung an ihren gemeinsamen Grenzen sowie einem Rückzug ihrer Truppen bis zehn Kilometer von den Grenzlinien entfernt zugestimmt ...

  • FAR-Nationalversammlung tagte in Hauptstadt Ägyptens

    Kairo (ADN). Eine geschlossene Sitzung der Nationalversammlung der Föderation Arabischer Republiken (FAR) fand in Kairo statt. Anwar el Sadat, Vorsitzender des Präsidialrates der FAR und Präsident Ägyptens, habe auf der Sitzung die militärisch-politische Lage im Nahen Osten eingehend analysiert, schreibt die Zeitung „AI Ahram" ...

  • Generalversammlung derOIRT in Budapest beendet

    Budapest (ADN-Korr.). Den 50. Jahrestag der Gründung der UdSSR, die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin sowie die Mitwirkung an der Einberufung der europäischen Sicherheitskonferenz betrachtet die internationale Rundfunk- und Fernsehorganisation (OIRT) als die wichtigsten politischen Ereignisse der nächsten Zeit, auf die sich, die gemeinsamer Arbeit konzentrieren muß ...

  • Fidel Castro geehrt

    Havanna (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas, Ministerpräsident Fidel Castro, wurde am Freitag in' Havanna mit der Joliot-Curie- Medaille, der höchsten Auszeichnung dejb Weltfriedensrates, geehrt. Fidel Castro nahm die Ehrung aus der Hand des Generalsekretärs des Weltfriedensrates, Romesh Chandra, entgegen, der mit weiteren Mitgliedern des Präsidiums und des Sekretariats gegenwärtig in Kuba weilt ...

  • Was sonst noch passierte

    Als ein verdutzter Carabinieri beim Streifengang durch Neapel bemerkte, wie ein Mann, schwer beladen mit Cognacflaschen einem übel riechenden Gully entstieg, war das nur die „Spitze des Eisbergs": Bei der anschließenden Schlauchbootrazzia durch das Abwässerlabyrinth stieß die Polizei an der Mündung der Kanalisation ins Meer auf eine ganze Armada von Schmugglerschiffen ...

  • Demonstration in New York vor Generalkonsulat der BRD

    New York (ND). Mit einer Demonstration vor dem Generalkonsulat der BRD in New York protestierten arabische Studenten gegen die araberfeindlichen Willkürmaßnahmen in der BRD, meldet DPA. Sie wurden in ihren Forderungen nach Aufhebung der Repressalien von Kommilitonen aus Äthiopien, Iran und lateinamerikanischen Ländern unterstützt ...

  • Schah von Iran auf Reise durch die Sowjetunion

    Moskau (ADN). Der Schah von Iran, Mohammed Reza Pahlevi, und seine Gattin Farah haben sich am Freitag auf eine Reise durch die Sowjetunion begeben. Sie werden Tallinn, Woronesh, Alma-Ata und Sotschi besuchen. Auf dem Flughafen verabschiedeten Nikolai Podgorny, Alexej Kossygin und andere offizielle Persönlichkeiten dip Raste ...

  • Angela Davis kehrte wieder in die USA zurück

    New York (ADN). Angela Davis ist am Freitag nach einer siebenwöchigen Reise durch sozialistische Länder Europas, durch Kuba und Chile wieder in den USA eingetroffen. Auf dem Flughafen von New York wurde sie'von zahlreichen Freunden, darunter Mitgliedern des ZK der KP der USA1, herzlich willkommen geheißen ...

  • Ludovit Hanusek verunglückt

    Prag (ADN). Der Vizepräsident der Föderalen Versammlung der CSSR, Ludovit Hanusek, ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, meldet CTK. Ludovit Hanusek, am 17. Februar 1925 in der "Nähe Bratislavas als Sohn eines Kleinbauern geboren, war Sekretär der slowakischen Freiheitspartei ...

Seite 8
  • Besuche, die Neuerern den Weg gebahnt haben

    Schon einige Zeit hatte dem Neuererkollektiv aus der Rohrzieherei der Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke (BMHW) das Problem der rationelleren Fertigung von Kapillarrohren aus Kupfer förmlich unter den Nägeln gebrannt. Diese Teile mit einem Innendurchmesser von 0,6 Millimetern sind notwendige Bausteine für Haushaltkühlschränke verschiedener Größen, weil mit ihnen die Kälteleistung im Kühlschrank reguliert werden kann ...

  • n

    Tüchtige Berliner im Dienst für uns alle Von der Roten Hilfe zur Volkssolidarität

    Frau Eva Hellige aus dem Wohnbezirk 88 in Prenzlauer Berg konnte beruhigt zur Herbstmesse nach Leipzig fahren. Sie wußte ihre Petra auch diesmal in guter Obhut bei Gertrud Kant aus der Aliensteiner Straße 17. Für die freundliche weißhaarige Genossin war das nichts Neues: Schließlich hatte sie sich schon vor vielen Jahrzehnten bei der »Roten Hilfe" der Kinder von Arbeitern angenommen, bei Streiks zum Beispiel ...

  • Heimgaststätten stehen allen Urlaubern offen

    „Alles das war allein durch die Leistungen der Handelsorgane, durch die Hilfe der Einwohner und gute Mitarbeit der Betriebe möglich", erklärt der Ratsvorsitzende des Kreises. „Übrigens können durch einen Ratsbeschluß in unserem Kreis Betriebe nicht mehr ohne weiteres Gasthöfe aufkaufen. Der Rat muß zustimmen, und das geschieht nur, wenn keine Kräfte aus dem Handel abgeworben werden und vor allem 'die Gaststätte der Öffentlichkeit weiter erhalten bleibt ...

  • Hoppegarten mal wieder ganz anders

    Am nächsten Wochenende, vom 20. bis 22. Oktober, werden sich auf der Rennbahn in Dahlwitz-Hoppegarten einmal nicht die Pferde ein Stelldichein geben und um Lorbeer kämpfen, sondern diesmal ringen Schäferhunde, Aireclaleterrier und Riesenschnauzer um den Sieg. Elf Mannschaften aus den Bezirken unserer Republik und der Hauptstadt werden um den Titel „DDR- Sieger" im Einzelkampf sowie um den Titel „DDR-Mannschaftssieger" kämpfen ...

  • Betriebsheime lassen noch Betten frei stehen

    Die Tagestouristik hat sich sehr stark entwickelt, erklären uns unsere Gesprächspartner. Welche Chancen aber bieten sich für einen mehrtägigen' Aufenthalt, vielleicht am Wochenende oder an einigen freien Tagen? Nun — insgesamt reichen die Üibemachtungsmöglichkeiten längst nicht aus. In der Vor- oder Nachsaison aber gibt es durchaus noch Möglichkeiten, wenn man sich an die Räte der Gemeinden oder Städte bzw ...

  • Entdeckungen im ..Musikwinkel"

    Der „Musikwinkel" um Klingenthal ist im Sommer wie im Winter ein Anziehungspunkt für Urlauber und Ausflügler. Diese reizvolle Mittelgebirgslandschaft mit ihren welligen Hochflächen, tiefen Tälern und weisen Wäldern - Dreiviertel der Fläche des Kreises Klingenthal sind bewaldet — verdient dieses große Interesse ...

  • Mitteilung der Partei

    rung)***); Maxim Gorki Theater (2 0717 90), 18-20.15 Uhr: „Ich spiele dir die Welt durch"**); Foyertheater (2 071790), 22 Uhr: „In Sachen Adam und Eva"**); Volksbühne (4 22 96 07/08), 19.30 Uhr: „Celestina" (Gastspiel des Nationaltheaters Weimar) ••); Theater im 3. Stock (4 22 96 07/08), 20 Uhr: „Der züchtige Klapperstorch"*); Theater der Freundschaft (5 58 8711), 14-16 Uhr: „Sechse kommen durch die ganze Welt"*); Distel (2 291155, 2 0712 91), 19 ...

  • Nebel und Glätte erfordern höchste Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

    Berlin. Die Verkehrsunfallbilanz der ersten neun Monate dieses Jahres - 40 650 Unfälle, bei denen 36 642 Menschen verletzt und 1492 getötet wurden — ist eine ernste Mahnung an alle Bürger. Nebel, Sprühregen, Reifund Schneeglätte in den kommenden Wochen bergen erfahrungsgemäß besonders viele Gefahren in sich ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 2. Oktober starb im Alter von 74 Jahren Genosse Franz W e n d t aus der WPO 64. Seit 1924 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine 40jährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Trauerfeier: 16. Oktober,, 10.30. Uhr, St.-Georgen- FriedJxal Ü\, Weißensee, Roelckestraße 142-150 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsaper (Kassenruf 20 04 91), 18-22.15 Uhr: „Die Frau ohne Schatten"*); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.40 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"*); Metropol- Theater (2 0717 39), 19 Uhr: Gastspiel des Klassischen Balletts Moskau*) ; Deutsches Theater (4 22 81 34), 17-19.15 Uhr: „Einzug ins Schloß"***), 22 Uhr: Jazz Nr ...

  • „Pannonia mit feränderten Fahrzeiten

    Berlin. Infolge von Bauarbeiten hält der Schnellzug D 56 „Pannonia" von Berlin Ostbahnhof ab 11.46 Uhr nach Sofia über Dresden in der Zeit vom 17. bis 19. Oktober nicht in Doberlug- Kirchhain, Elsterwerda und Gro- Benhain. Der Schnellzug D57 „Pannonia" von Sofia nach Berlin Ostbahnhof, über Dresden an 15 ...

  • Mit Lift zum Königstein

    Dresden. Fast 450 000 Touristen besuchten bisher in diesem Jahr die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz. Die Hälfte davon legte den letzten Teil der Strecke zum fast 10 Hektar großen Felsplateau mit dem Aufzug zurück. Besonderer Anziehungspunkt auf der Festung war die Ausstellung „Waffen fremder Völker" ...

  • Cranach-Brunnen fließt

    Wittenberg. Seit fast 400 Jahren plätschert ununterbrochen das wohlschmeckende Wasser des Cranach-Brunnens. Das sogenannte „alte Jungfernwasser" befindet sich auf dem Renaissancehof des Cranach-Hauses und wurde 1556 von Lucas Cranach dem Jüngeren eingefaßt. Es diente zur Wasserversorgung mehrerer Bürgerhäuser ...

  • Literatur aus der CSSR

    Über die Publikationen des größten CSSR-Verlages für wissenschaftlich-technische Literatur, SNTL, informiert eine Ausstellung, die am Freitag in der Berliner Volksbuchhandlung „Das Internationale Buch" eröffnet wurde. 200 Lehr- und Wörterbücher, Lexika und Enzyklopädien vermitteln einen Einblick in das thematisch vielfältige Angebot des Prager Verlages ...

  • Reisen zu gewinnen

    Berlin. Auf der bulgarischen Nationalausstellung am Dresdner Fuöik-Platz gibt ein Sonderstand Auskunft über die vielfältigen Reisemöglichkeiten in das befreundete Land. Anläßlich der Ausstellung veranstaltet „Balkantourist" ein Preisausschreiben, bei dem Reisen, kunstgewerbliche Gegenstände und Souvenirs zu gewinnen sind ...

  • Brand im Personenzug : Wünsdorf-Berlin

    In den frühen Morgenstunden des Freitag kam es aus bisher ungeklärter Ursache im Personenzug P 1305 Wünsdorf—Berlin- Zentralflughafen Schönefeld zu einem Brand, der schnell gelöscht werden konnte. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der Berufsverkehr auf dieser Strecke war für etwa 60 Minuten unterbrochen ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Anna Hadwiger in Berlin anläßlich ihres 100. Geburtstages am heutigen Sonnabend herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre. (ND)

Seite 9
  • Ins rechte Licht gerückt

    Geburtstagsfeiern sind etwas Besonderes. Noch Tage danach denkt man an die Stunden im Kreis der Familie, das Zusammensein mit guten Freunden. Man versucht, das Vergangene einzuordnen, zieht Bilanz, nimmt sich Neues vor. Das ist im kleinen so wie im großen. So auch bei Staaten, in denen sich die Menschen — wie in der DDR — zu Hause fühlen ...

  • Geborgenheit im Kollektiv und eine goldene Hochzeit

    Vor vier Wochen veröffentlichten wir an dieser Stelle einen Beitrag, in dem unser Leser Kurt Rossdorf aus dem VEB Zementanlagenbau Dessau berichtete, wieviel Aufmerksamkeit sein Betrieb den Kollegen entgegenbringt, die das Rentenalter erreicht haben. Er verwies auf eine in der Betriebszeitung regelmäßig erscheinende; Rubrik „Wir danken herzlichst ...

  • Vom Gewicht unserer Republik

    vergangenen zwölf Monaten die Sowjetunion besuchten, war noch nie so hoch. Und wie viele Sonntagsausflüge wurden seit Januar nach Szczecin oder Karlovy Vary gemacht! i Am Jahrestag Selbst wurde ebenfalls deutlich, daß unsere außenpolitische Bilanz erfolgreich ist. Glückwünsche aus aller Welt trafen in Berlin ein ...

  • Sozialismus

    Alles, was wir in den vergangenen 23 Jahren erreicht haben, was unser neues Leben ausmacht und uns darum lieb und teuer ist, verdanken wir dem Sozialismus. Das Ist die Gesellschaftsordnung, die als erste in der vieltausendjährigen Geschichte des Menschengeschlechts die großen Ideale vom freien, gleichberechtigten und brüderlichen Zusammenleben der Werktätigen verwirklicht hat ...

  • Friedensstaat

    Die zielstrebigen und konstruktiven Bemühungen der DDR um die Normalisierung der Beziehungen mit der BRD auf der Grundlage der allgemein anerkannten Normen des Völkerrechts, um die schnellstmögliche Einberufung der gesamteuropäischen Konferenz und ihre aktive Mitwirkung an den auf dem europäischen Kontinent ...

  • Freund und Bruder

    Die Deutsche Demokratische Republik konnte entstehen und sich so gut entwickeln, well es die Sowjetunion gibt Ihre, Söhne und Töchter befreiten unser Volk vom Hitlerfaschismus und eröffneten Ihm das Tor in eine neue Zukunft. Die Sowjetunion erwies sich sowohl in guten als auch in schlechten Tagen im wahrsten Sinne des Wortes als unser Freund und Bruder ...

  • MEINUNGEN UND ZITATE ___________• • ___________'-:,■••■■■.•. - ■ '■ :-^^— ■ "

    Bewußtheit der Massen

    Die Bourgeoisie hält nur dann einen Staat für stark, wenn er mit der ganzen Macht des Regierungsapparates äie Massen dorthin zu dirigieren vermag, wohin es die bürgerlichen Machthaber wollen. Unser Begriff von Stärke ist ein anderer. Nach unseren Begriffen ist es die Bewußtheit der Massen, die den Staat stark macht ...

  • Solidarität

    Man kann sagen, daß Vietnam in die Gefühle und Taten jedes Bürgers (der DDR) eingegangen ist. Mit seiner ständigen Arbeit dafür, sein Land noch reicher und blühender zu machen, trägt er auch wirksam dazu bei, die gerechte Sache unseres Volkes zu unterstützen. Hoang Minh Gtam, Kulturminister der DRV, in »Nhan Dan" am 6 ...

Seite 10
  • Die gegenwärtige Etappe des kommunistischen Aufbaus erfordert eine höhere Qualität der Leitung

    Angesichts der sich rasch entwickelnden Volkswirtschaft der UdSSR Ist es notwendig, die Prozesse der Leitung der Produktion gründlich wissenschaftlich zu erforschen. In der sozialistischen Gesellschaft, unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution, da ausnahmslos alle Gebiete der ...

  • Eine tiefgründige Analyse des heutigen Monopolkapitalismus

    Zu einem neuen Werk sowjetischer Gesellschaftswissenschaftler

    In ihrer Analyse des heutigen Monopolkapitalismus widmen die Autoren dem unaufhörlich fortschreitenden Prozeß der Monopolisierung in den imperialistischen Hauptländern einen breiten Raum. Sie weisen nach, daß die inneren Gesetzmäßigkeiten des Kapitalismus unausweichlich zu einer verstärkten Herausbildung des staatsmonopolistischen Kapitalismus bei einer gleichzeitigen Zunahme der Macht der privaten Monopole geführt haben ...

Seite 11
  • Information

    hin Eines Tages, man schrieb das Jahr 1934, machte sich die ganze Familie — genauer gesagt handelte es sich um zwei Familien, denn Iwan war schon verheiratet und hatte eine Tochter, die ihrem zweiten Lenz entgegensah — auf den Weg nach Swerdlowsk. Dort wurde ein großes Werk errichtet, Zimmerleute waren gefragte Leute ...

  • Der Betrieb der Betriebe

    den mächtigen Schreitbaggern, die heute auf dem Programm stehen. Er hat während des Krieges Sturmgeschütze und T 34-Panzer gebaut. Damals stand sein Feldbett neben der Werkbank, er ging, wie alle anderen auch, wochen- und "monatelang nicht aus dein Betrieb; arbeitete täglich 12, 14, 16 Stunden, für die Front, für den Sieg ...

  • N D-Reporter unterwegs im Lande Lenins

    Im 50. Jahr der Sowjetunion reisen Reporter des „Neuen Deutschland" durch unser großes Bruderland. In Wort und Bild wollen sie wiedergeben, wie die brüderliche Gemeinschaft vieler Nationalitäten im Lande Lenins den Weg des kommunistischen Aufbaus beschreitet, den der XXIV. Parteitag der KPdSU vorgezeichnet hat ...

Seite 12
  • Schutzmittel nach Maß?

    Ein anderes Feld für die Nutzanwendung von Isotopen bietet der Pflanzenschutz. Ohne Pflanzenschutz würden z. B. die Erträge des Feldbaues von Schädlingen und Unkräutern sowie infolge | ,7.911, i Krankheiten, um mehr als 25 Prozent' geschmälert. Doch trotz dieses1 Schutzes richten Schädlinge, Krankheiten und Unkräuter auf den Feldern der Republik immer noch einen jährlichen Schaden von insgesamt etwa 2,5 Millionen Mark an ...

  • Kurz berichtet

    • Nickelhaltige Pflanze. Die Blätter der buschartigen Pflanze Hybanthus floribundes in Neuseeland besitzen einen ungewöhnlich hohen Gehalt an Nickel, der bis zehn Prozent der Blättermasse (Trockenmasse) betragen kann. Die Planzen verfügen über eine erstaunliche Aufnahme- und Speicherfähigkeit für die Metallverbindungen ...

  • Viele Quellen für Schadgase der Luft

    Kommt der Hauptanteil des Kohlenmonoxids aus natürlichen Prozessen?

    Zu einem überraschenden Ergebnis kamen Wissenschaftler vom Argonne National Laboratory/USA, als sie die Herkunft des in der Atmosphäre enthaltenen Kohlenmonoxids bestimmten. Die Hauptquelle für dieses giftige Gas seien nicht Fabrikschornsteine oder die Auspuffrohre von Autos; mindestens zehnmal soviel Kohlenmonoxid komme aus natürlichen Prozessen ...

  • Forscher lebten 12 Monate in der Druckkammer

    bei längerem Aufenthalt in der Druckkammer bestimmte Veränderungen vollziehen. Dies wird von sowjetischen Wissenschaftlern sowohl auf Vorgänge im Nervensystem als auch auf die Umstelhing des Stoffwechselhaushalts zurückgeführt. Bevor die drei Versuchspersonen die Trockennahrung zu sich nahmen, wurde sie in Wasser aufgelöst, das aus flüssigen Ausscheidungen und atmosphärischem Kondenswasser regeneriert worden war ...

  • Was sind Isotope?

    Atome sind die kleinsten chemisch trennbaren Bestandteile der Materie. Sie bestehen aus einem elektrisch positiv geladenen Atomkern und aus negativ geladenen Elektronen. Der Kern wird von verschiedenen Elementarteilchen gebildet. Von ihnen bestimmen die positiv geladenen Protonen .mit ihrer Anzahl die Kernladung und damit die chemischen Eigenschaften des Elements, dem sie angehören ...

  • Bereits Vorboten sollen erkannt werden

    Umfassendes Programm sowjetischer Wissenschaftler zur Erdbebenvorhersage

    Umfangreiche geophysikalische Untersuchungen auf Prüffeldern in Mittelasien und Kasachstan sollen helfen, die Voraussage von Erdbeben zu ermöglichen. Die Prüffelder liegen in Gebieten, die in geologisch-geophysikalischer Hinsicht zu verschiedenen Regionen zählen und in denen eine leistungsfähige Industrie aufgebaut wird ...

  • Analysieren ohne zu zerstören

    So verhalf beispielsweise ein Düngemittel, das mit einem Stickstoffisotop (i5N) markiert worden war, den Stickstoffwechsel in der Kette Boden — •Pflanze — Tier — Mensch zu verfolgen. Daraufhin konnten fundierte Empfehlungen über Menge, Zeitpunkt und Technologie der Stickstoffdüngung gegeben werden. Wenn ...

  • Einfache Sprachanalyse auch ohne Großrechner

    Englischen Wissenschaftlern soll es gelungen sein, ein Gerät zu entwikkeln, das einfache, gesprochene Worte versteht. Die im britischen National Physical Laboratory benutzte Methode kommt erstmalig ohne Großcomputer aus, berichtet die „Nachrichtentechnische Zeitschrift" (8/72). Zunächst wurde eine Steuerung für Diaprojektoren gebaut, die sechs gesprochene Befehle ausführen: kann ...

  • Getreideziichtung auch mit Isotopen

    Seit nahezu 20 Jahren werden in der DDR radioaktive und stabile Isotope in, der landwirtschaftlichen Forschung angewendet. Daraus ergibt sich allein für das Gebiet der landwirtschaftlichen und biologischen Forschung für die Jahre von 1960 bis 1967 ein ökonomischer Nutzen in Höhe von 230 Millionen Mark ...

  • Laseroperationssaal

    Einen Blick in einen Laseroperationssaal bietet nebenstehendes Bild. Seit dem Jahre 1969 nutzen Chirurgen des Institutes für Onkologie der Akademie der Wissenschaften der Ukrainischen SSR den Laserstrahl bei Operationen bösartiger Geschwülste. Einer der ersten Patienten - so berichtet die Zeitschrift »Sowjetunion* (Nr ...

  • Dampf liefert Sauerstoff

    Interessante Ergebnisse lieferte die Auswertung von Filmen einer UV- Telekamera, die nach dem Apollo 16-u,. 'Unternehmen auf dem Mond zurück- ,. geblieben war. Die Filme, so berichtet,, die Zeitschrift „Angewandte Chemie" (16/72), hätten ergeben, daß die Hauptmenge des Sauerstoffs unserer Atmosphäre nicht aus der Photosynthese der Pflanzen stammt ...

  • Volle Konzentration beim Sonnenbaden

    Auch Vögel benötigen und nehmen Sonnenbäder. Wi* es in einem Bericht der Monatsschrift .Der Falke" (9/1972) heißt, wird dabei infolge der ultravioletten Strahlung der Vitaminhaushalt reguliert und stabilisiert. Die Tiere machen sich groß und breit. Der Körper nimmt eine Lage ein, in der möglichst große Federund Körperpartien der intensiven Sonnenstrahlung ausgesetzt sind ...

Seite 13
  • Fantasie auf dem Prüfstand

    Ein spitzenloser Außenrundschleifautomat entstand in Gemeinschaftsarbeit Leipziger und sowjetischer Spezialisten

    Von Hans Schulz« Der Chefkoordinator des Allunionsinstituts der sowjetischen Wälzlagerindustrie „Wqipp" in Moskau, Konstantin Guljatschkin, hat seine Lieblingsbeschäftigung. Und auch wenn er Gäste hat, kramt er in seinen Jackentaschen, holt eine Glarizpappschachtel hervor, öffnet sie behutsam und entnimmt ihr eine Miniaturschnitzerei: „Wie gefällt sie euch? — Das ist mein neuestes Stück!" Hans Langer kennt ihn ...

  • Eine Kronzeugin

    Ihr neuester Automat steht im Wnipp- Labor. Eine Mustermaschine, taufrisch, ein spitzenloser Außenrundschleifautomat. Ein Jubiläumstyp. Der zehnte, der in diesem Jahr zeigen muß, was in ihm steckt. Der Name dieser Maschine: SASL/IA. Ihr Kosename: ,Sassel' — so getauft vom Genossen Guljatschkin. Sie ist eine Kronzeugin Moskau—Leipziger Denkarbeit ...

  • Platz für Container

    liner Stammbetrieb des Kombinates Kabelwerk Oberspree (KWO) beträgt der Anteil des Containertransports am Gesamtvensand bereits 55 Prozent, und er steigt weiter. Auf den werkseigenen Container-Umschlagplätzen der beiden Betriebe KWO und 'BGW wird der Transcontainerverkehr überwiegend von Ganzzügen oder sogenannten Blockzugeinheiten, das Sind fünf Tragwagen mit insgesamt 15 Containern, vorgenommen ...

  • Enge Zusammenarbeit

    Der Präsident der Direktion Seeverkehr und Hafenwirtschaft, Genosse Heinz Neukirchen, konnte nach dem III. Quartal 1972 45 Kollektive, darunter die Besatzungen der Motorschiffe „Stralsund", „Georg Büchner", „Brandenburg" sowie die Containerabteilung der Deutschen Seereederei, auszeichnen. Der Verkehrszweig hatte bis zu diesem Zeitpunkt die Planposition Transportmenge mit 108,5 Prozent erfüllt ...

  • 20 regelmäßige Dienste

    Da lohnt sich schon ein Blick zurück, zum 13. Oktober 1950, als ein 50 Jahre alter, heute als Pionierschiff bekannter Dampfer von rund 1000 Tonnen Tragfähigkeit mit den 36 Seeleuten der ersten Stunde an Bord Runs auf einen sowjetischen Ostseehafen nahm. Frachtschiff und Kaderschmiede zugleich, wurden dochi an Bord dieses Dampfers viele der Genossen erzogen, die heute unsere Handelsschiffahrt leiten ...

  • Das schöne Kompliment

    Die zweite Erprobungsetappe. Konstantin Guljatschkin konstatiert: „Der Automat ist euch gelungen. Er ist übersichtlich konstruiert. Und es scheint, er bringt hohe Leistung " Er behält offenbar recht. In der dritten Woche, während der dritten Probeetappe, verläßt Prüfungsingenieurin Swetlana für eine Weile bedenkenlos den Meßbereich ...

  • Die Denkwege

    Es ging um ein Prinzip, das Mikrosageschichte machte ... Auf dem widersprüchlichen Denkweg zur besseren Konstruktion stießen Dr. Kilias und seine Mannschaft auf interessante technische Möglichkeiten, die sich in der sowjetischen Fachwelt schnell herumsprachen. Das Wnipp- Labor wurde zum Treffpunkt von Spezialisten aus dem ganzen Lande ...

  • £p information

    Um Zeitgewinn bei der Verwirklichung des Planes Wissenschaft und Technik geht es den KDT-Mitgliedern im VEB Thüringer Industriewerk Rauenstein. Dieser Betrieb ist Alleinhersteller von Auswuchtmaschinen und speziellen Werkstoffprüfgeräten in der DDR. Mit diesen Erzeugnissen werden unter anderem auch die Eigenschaften von synthetischen Fasern und Plastwerkstoffen für die Konsumgüterindustrie geprüft ...

  • Männer auf See und am Kai schlagen ein Drittel des Außenhandels um

    Die 17 000 Angehörigen jener elf Betriebe unserer Republik, deren Arbeitsgebiet mit dem Seeverkehr und der Hafenwirtschaft zusammenhängt, die Männer und Frauen auf See und am Kai also, begingen am 13. Oktober wie jedes Jahr ihren Ehrentag. Zu dieser Zeit befand sich, das neueste Schiff unserer Handelsflotte, der Schnellfrachter „Friedrich Engels", auf Jungfern reise ...

  • Sichere Perspektive

    Schon arbeitet die DDR-Handelsflottt mit sowjetischen, polnischen, tschechoslowakischen und kubanischen Partnern auf fünf gemeinsamen Schiffahrtslinien zusammen. Die Partner legen Fahrpläne, eine gemeinsame Frachtenpolitik, einheitliche Transportbedingungen u. a. fest. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auch auf die wissenschaftlich-technische Entwicklung und Forschung ...

  • Der Grundsatz

    Hans Langer war mit der ersten Sassel im Wnipp-Labor aufgetaucht. Die Maschine lief gut, schaffte alle vorberechneten Werte. In einer Minute anderthalb Meter Werkstücke bei hoher Geschwindigkeit. Das konnte sich aus Leipziger Sicht durchaus international sehen lassen. Aber Konstantin Gul- C jatschkin war,, von ...

  • Neue Fügemethode

    Fachleute im DDR-Zentralinstitut für Schweißtechnik in Halle haben die Grundlagen für den industriellen Einsatz des Ultraschall-Plastschweißens geschaffen. Diese Technologie bewährt sich nun bei der Produktion komplizierter Formteile aus Thermoplast mit hohem Elastizitätsmodul, die aus mehreren einfachen Spritzteilen zusammengesetzt und gefügt werden ...

  • Ein Riesendach

    Mit einem Riesendach aus Aluminiumfolie haben Ingenieure das gesamte neu entstehende Baumwollkombinat In Buchara bedeckt. Die wie ein Spiegel' wirkende Dachfläche beträgt vier und einen halben Hektar. Die spiegelnde Oberfläche schützt die Betriebsteile vor glühenden Sonnenstrahlen. Sie reflektiert rund 40 Prozent der auftreffenden , Wärmestrahlung der Sonne ...

  • Folie statt Geschirr

    In der Schweiz wurde eine neue dünne Polyäthylenfolie entwickelt, die gegenüber Temperaturschwankungen von minus 200 bis plus 225 Grad Celsius unempfindlich ist. Sie wird vor allem für die Verpackung von Lebensmitteln verwendet. Fleisch, Geflügel oder Fische können sofort in der Folie zubereitet werden ...

  • Rutschfester Asphalt

    Ein neuartiger rutschfester Asphalt ist von rumänischen Fachleuten entwickelt worden. Er wurde bereits erfolgreich auf einer Gebirgsstraße getestet. Der Großversuch auf der zwei Kilometer langen, kurvenreichen und steilen Strecke bestätigte, daß der neue Straßenbelag besonders auf gefährlichen Streckenabschnitten die Verkehrssicherheit bedeutend erhöht ...

Seite 14
Seite 15
  • Hohe Forderungen an die militärischen Vorgesetzten

    Nachdrücklich unterstreicht der 'Erste Sekretär: „Vertrauen in die Kraft der Genossen neben Euch, Vertrauen und Hochachtung gegenüber den Menschen, verbunden mit prinzipienfesten Anforderungen in einer sachlichen, konstruktiven und kameradschaftlichen Atmosphäre der Arbeit sind Bedingungen, unter denen sich die Fähigkeiten der Armeeangehörigen zu Höchstleistungen entfalten können" (S ...

  • Landesverteidigung wird planmäßig vervollkommnet

    Das war eine schwere und bleibt eine verantwortungsvolle Aufgabe. Auf jedem Schritt dieses Weges vereintet* sich unsere eigenen Anstrengungen mit der uneigennützige» Hill« „und Unterstützung seitens der sowjetischen Klassen- und Waffenbrüder. Die in engster Zusammenarbeit errungenen Erfolge halfen mit, das internationale Kräfte-' Verhältnis zugunsten des Sozialismus zu verändern ...

  • Internationalismus ist unsere Stärke

    Zu den ausgewählten Reden und Schriften Erich Honeckers zur Militärpolitik der SED Von Oberst Prof. Dr. Reinhard B r ü h I, Direktor des Militärgeschichtlichen Instituts der DDR

    Zuverlässiger Schutz des Sozialismus, das ist unter den Bedingungen des erbitterten Klassenkampfes unserer Zeit „eine Existenzbedingung für den Sozialismus", das „ist zugleich die beste Garantie für den Frieden" (S. 127 und 123). Mit diesen Worten verdeutlicht der Erste Sekretär des Zentralkomitees der ...

  • Das »Regiment nebenan" noch besser kennenlernen

    Zuverlässiger Schutz des Sozialismus, das heißt eng« und unverbrüchliche Waffenbrüderschaft der Nationalen Volksarmee mit der Sowjetarmee und den anderen Bruderarmeen der Warschauer Vertragsstaaten. Je fester dieses Kampfbündnis wird, „um so zuverlässiger wird der Sozialismus geschützt und der . Frieden garantiert sein" (S ...

  • Durch eigenes Beispiel Vorbild für alle sein

    Mit der Verleihung des, Namens „Wilhelm Pieck" wurde die bisherige Arbeit der Führung»- und Lehrkräfte sowie aller anderen Mitarbeiter unserer Lehreinrichtung hoch gewürdigt. Das ist uns Verpflichtung und Ansporn für noch höher gesteckte Ziele und neue Anstrengungen, um Offiziere zu bilden und zu erziehen, ...

  • Heran- und Weiterbildung von Politoffizieren

    In diesem Prozeß trug und trägt die Militärpolitische Hochschule eine hohe Verantwortung. Die Ziele der Ausbildung werden — wie an allen Lehreinrichtungen der DDR-Streitkräfte — von den Beschlüssen der Partei und von den Forderungen der militärischen Führungsdokumente bestimmt. Sie orientieren sich an den Anforderungen, die an den Offizier einer sozialistischen Armee in der militärischen Praxis gestellt werden ...

  • 40 Jahre Zivilverteidigung in der Sowjetunion

    Moskau. In der UdSSR wurde der 40. Jahrestag der Zivilverteidigung begangen, die im Oktober 1932 auf Beschluß des Rates der Volkskommissare als Luftschutzorganisation gegründet und 1961 in die Zivilverteidigung umgebildet worden war. Der stellvertretende Verteidigungsminister und Chef der Zivilverteidigung der UdSSR, Generaloberst A ...

  • Erfahrungsaustausch an der Feuerlinie

    Eine FDJ-Versammlung begründete die Freundschaft zweier Panzerbesatzungen

    T-Serie — ungewohnt sind, vernichtet die Besatzung Potapow alle Ziele in der vorgeschriebenen Zeit. Das schaffen sie auch, als die Übung ein zweites und drittes Mal wiederholt wird. Unteroffizier Bartel und seinen Kameraden gelingt's nur einmal. Am Nachmittag hocken die acht Panzermänner unter den schattigen Bäumen am Rande des Übungsplatzes ...

  • Geführt von der Partei, mit den Bruderarmeen fest verbunden

    Aus den Ausführungen Erich Honeckers spricht die hohe Wertschätzung der Parteiführung für die Anstrengungen und Leistungen der Armeeangehörigen. Zugleich vermitteln sie vielfältige Erfahrungen und Lehren für die Arbeit der Kommandeure, Politorgane, Partei- und FDJ-Organisationen. Sie betreffen die Arbeit mit den Menschen und die Festigung der Einzelleitung ebenso wie die Verbesserung der Truppenführung und die Durchsetzung einer bewußten Disziplin und straffen militärischen Ordnung ...

  • Marschall Andrej Gretschko bei Truppen in der DDR

    Berlin. UdSSR-Verteidigungsminister Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko inspizierte zum Abschluß des Ausbildungs Jahres Verbände der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD). Er besichtigte Ausbildungsbasen, beobachtete taktische Übungen und Gefechtsschießen und führte Aussprachen mit Kommandeuren und Politarbeitern ...

  • Ein Vorschlag: Laden wir die Freunde ein

    Fünf Monate kennen sich beide Besatzungen. Sie haben sich oft getroffen, sind Freunde geworden. Am Anfang ihrer Freundschaft stand eine Versammlung der FDJ im Truppenteil „Julian Marchlewski". Die Soldaten sprachen darüber, wie man die Ausbildung weiter verbessern und Vorsorge treffen kann, damit sich die Fehlschüsse der letzten Übung nicht wiederholen ...

  • Lernen und lehren im Geiste unseres Vorbilds

    Seit der Schaffung bewaffneter Kräfte der Arbeiterklasse in der DDR, an der Wilhelm Pieck einen maßgeblichen persönlichen Anteil hatte, ist die Führung der Nationalen Volksarmee durch die SED die Quelle all ihrer Erfolge. Lernend aus den Erfahrungen der Sowjetarmee, wurde in der NVA konsequent das Prinzip der untrennbaren Einheit von politischer und militärischer Führung verwirklicht ...

  • Besatzung Potapow vernichtet alle Ziele

    Weiter geht's. Neben einem Hügel dicht am Waldrand werden andere Scheiben, rückstoßfreie Geschütze darstellend, erkannt. Gefreiter Norbert Schmidt feuert mit dem MG, aber er verfehlt das Ziel. Wütend beißt er sich auf die Unterlippe. Und als er gar noch ein „Kraftfahrzeug" bekämpfen soll, stellt sich heraus, daß die Munition bereits verschossen ist ...

  • Polnische Bestenabzeichen für NVA-Soldaten

    Berlin. Zu einem mehrtägigen Freundschaftsbesuch weilten Politoffiziere der Polnischen Armee unter Leitung von Oberst Mokrzyszczak bei Einheiten und Truppenteilen der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der NVA. Die Gäste informierten sich über die patriotische und internationalistische Erziehung der Soldaten vor allem unter den Bedingungen der Gefechtsausbildung und im Diensthabenden System ...

  • Matrosen der Volksmarine zu Gast auf der „Aurora"

    Rostock. Die Besatzungen der Volksmarineschiffe „Genthin", „Dessau", „Bitterfeld" und „Tangerhütte." besuchten -wahrend ein* ÄÄistfflBungsfahrt die Heldenstadt Leningrads Die Matrosen, Maate und Offiziere besichtigten den Kreuzer „Aurora" sowie Kulturdenkmäler und historische Gedenkstätten. Ein Abend der Freundschaft führte sie mit Matrosen der Baltischen Rotbannerflotte zusammen ...

  • Unteroffiziere erweitern pädagogische Kenntnisse

    Erfurt. Vor Unteroffizieren der Nationalen Volksarmee sprach der Direktor der Sektion Pädagogik/Psychologie der Pädagogischen Hochschule Erfürt, Dozent Dr. Heinz Krüger, über psychologische Probleme bei der Führung von Kollektiven. Mit dem Vortrag begann ein Zyklus, der den , Gruppenführern helfen soll, ihre pädagogischen und methodischen Kenntnisse zu erweitern ...

  • Erfahrungen des Truppendienstes werden genutzt

    Einen wichtigen Platz in der Ausbildung nimmt die wissenschaftliche Darstellung des Inhaltes, der Formen und Methoden der politisch-ideologischen Arbeit unter den Bedingungen des Truppenlebens in der NVA ein. Dabei werden die vielfältigen Erfahrungen der Offiziershörer aus ihrer bisherigen Tätigkeit im Truppendienst genutzt, entwickelt und vertieft ...

Seite 16
  • Fernsehen und Film der USA haben neue Ebenen der Gewaltverherrlichung erreicht. Schaudernmachende Monster, gräßliche Horrorszenen und Orgien des Sadismus dienen Washington als „Erziehungshilfen" Blutrausch Von Dr. Klaus Steiniger

    Am diesjährigen Ostersonntag strahlte eine führende Fernsehstation Kaliforniens in unmittelbarem Anschluß an die mit Pomp und Gloria zelebrierte TV-Messe zwei Programme aus, die den unbefangenen Ausländer das Gruseln lehren sollten. Nach einem „Roller Game" — einer Schlägerei auf Rollschuhen, bei der ...

  • Unterirdische Märchenpracht

    ■Von Eva Horlamus, Prag

    Unwillkürlich denkt der Besucher an Märchen über funkelnde Paläste und verwunschene Berge, wenn er durch ein natürliches Wunderwerk geführt wird, das sich kilometerweit unter bewaldeten, felsigen Bergen hinzieht. Unter Tausenden, vielleicht Millionen (wer vermag sie zu zählen?) an Eiszapfen erinnernden Karstformen der Tropfsteinhöhle rauscht die Demänovka, ein Bergbach der Niederen Tatra ...

  • „Der Direktor ist am Start"

    Kurz nach Fertigstellung des Budapester „Nepstadions", also vor nunmehr fast 20 Jahren, klingelte während einer großen Sportveranstaltung bei der Direktion das Telefon. Jemand wollte den Direktor sprechen. „Da müssen Sie bitte später noch mal rufen", antwortete die Sekretärin, „Genosse Nemeth ist eben zum Start aufgerufen worden ...

  • 16 Unser Mann in Nuevitas Rückkehr nach sieben Jahren Seife; Von Wolfgang Richter, Havanna

    Als wir Günter Herrmann suchten, begegnete uns ein „Wartburg". Hier, im Norden der kubanischen Ostprovinz Camagüey — 12 000 Kilometer von seiner und unserer Heimat entfernt — ist dieser Wagen noch eine Seltenheit. Und so folgen wir ihm. Tatsächlich fuhr i der „Wartburg" nach Nuevitas, wo ein riesiges Zementwerk vor der Vollendung steht, dessen Anlagen unsere Republik geliefert hat ...

  • !P&üiü&§ Chirurg im Fouta Djalon Unter dem Zeichen Äskulaps Von Paul W • i n r e i c h , Conakry

    Im Nordwesten der Republik Guinea liegt der Fouta Djalon, ein rund 13 000 km2 umfassendes Bergland, dessen höchste Kuppen mehr als 1500 m erreichen. In der Regenzeit von heftigen Güssen heimgesucht, die im Durchschnitt 1580 mm Jahresniederschlag betragen, ist der Fouta Djalon Quellgebiet so bedeutender afrikanischer Ströme wie Senegal und Niger ...

  • Großzügiges „Project Tiger"

    Auf dem mehr als mannshohen Gras und Schilf in der Flußniederung des „Corbett National Park" lag noch der Tau. Die Sonne war rasch über dem Bergdschungel aufgestiegen. Wir konnten die Rücken der Reitelefanten sehen, die den Tiger in Kameraposition auf die Schneise vor unseren Hochstand drük- Jcen sollten ...

Seite
Wichtiger Schritt im Dienst des Friedens Optimistisch und vorwärtsweisend Riesaer Jubiläumsfonds Plenum des ZK wird stark beachtet Gruß Erich Honeckers an Gerald Götting Abscheu und Protest gegen Verbrechen der USA-Barbaren In Dänemark wurde die erste „Woche der DDR" eröffnet Umfangreichste Lieferung von Chemieanlagen in die UdSSR Klassisches Ballett Moskau mit modernem Tanzstil In dieser Ausgabe: Irf olgreicher Wettbewerb zum 50. Jahrestag der UdSSR Aus der Diskussion uuf der 7. ZK-Tagung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen