18. Apr.

Ausgabe vom 08.10.1972

Seite 1
  • Schach

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS A- und B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 8. Oktober 1972 27. Jahrgang / Nr. 279 Zehntausende Berliner und ihre Gäste erfreuten sich an den zahlreichen Darbietungen unserer ...

  • Gemeinsame Arbeit machte das Leben des Volkes schöner

    Festlicher Empfang zum Ausklang unseres Jahrestages / Toast des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker / Viele herzliche Gespräche mit verdienten Werktätigen der DDR Berlin (ND). Zum festlichen Ausklang des 23. Jahrestages der DDR gaben am Sonnabendabend das Zentralkomitee der SED, der Staatsrat, der Ministerrat und der Nationalrat der Nationalen Front im Amtssitz des Staatsrates am Berliner Marx-Engels-Platz einen Empfang ...

  • Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden

    Berlin (ND). Tausende Berliner säumten am Morgen des 23. Jahrestages der DDR die Straße Unter den Linden. Sie waren Zeuge eines feierlichen Zeremoniells am Mahnmal der Opfer des Faschismus und Militarismus, als der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung der Vorkämpfer für Frieden und Sozialismus gedachten ...

  • Interview des ADN mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED

    Berlin (ADN)., Im Zusammenhang mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Republik Indien und der Deutschen Demokratischen Republik gab der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, dem Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst ein Interview. FRAGE: Die Republik Indien und die Deutsche Demokratische Republik haben mit dem heutigen Tag diplomatische Beziehungen aufgenommen ...

  • Offizielles Kommunique

    stellen und den Status ihrer Missionen in Berlin und Neu- Delhi auf die Ebene von Botschaften zu heben. Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ist überzeugt, daß die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Indien nicht nur den grundsätzlichen internationalen Interessen beider Länder entspricht, sondern auch einen positiven Beitrag zur Festigung des internationalen Friedens und der Sicherheit leistet ...

  • Voller Optimismus feierten die Bürger den 23. Jahrestag

    Berlin (ND). Millionen Bürger feierten den 23.. Jahrestag der Gründung des Arbeiter-und-Bauern-Staates voller Optimismus und in dem Bewußtsein, daß die gemeinsamen Bemühungen um die Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages reiche Früchte tragen. Das spiegelten auch die vielfältigen Volksfeste und Veranstaltungen in der Hauptstadt und in den anderen Bezirken wider ...

  • S:0-Erfolg beim Start in hißball-WM-Qualifikation

    In jhrem ersten Qualifikationsspiel für die Fußballweltmeisterschaft 1974 kam die DDR-Elf vor 16 000 Zuschauem in Dresden zu einem 5:0-Erfolg gegen Finnland. Eine Halbzeit lang vermochten die Gäste, die bisher keines ihrer beiden Qualifikationsspiele verloren, die oftmals unkonzentriert vorgetragenen DDR-Angriffe zu bremsen, mußten sich aber am Schluß nach Toren von* Kreische, Streich (2) und Sparwasser (2) noch klar geschlagen bekennen ...

  • und der Republik Indien:

    „Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hat mit großer Befriedigung die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Indien auf allen Gebieten zur Kenntnis genommen. In Übereinstimmung mit dem Wunsch, die freundschaftlichen und gegenseitig nützlichen ...

  • Diplomatische Beziehungen zwischen DDR und Indien

    Berlin (ADN). Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Regierung Indiens haben beschlossen, mit Wirkung vom 8. Oktober 1972 diplomatische Beziehungen herzustellen und den Status ihrer Missionen in Berlin und Neu-Delhi auf die Ebene von Botschaften zu heben.

Seite 2
  • Fünf Jahrzehnte UdSSR haben die Welt verändert

    Ein Ereignis von-Weltbedeutung steht uns unmittelbar bevor: Der 50. Jahrestag der Bildung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. .Dieses Ereignis demonstriert wie kein anderes die siegreiche völkerverbindende Kraft des Marxismus-'Leninismus, des proletarischen Internationalismus. Fünf Jahrzehnte Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken haben die Welt verändert Es entstand und entwickelte sich das sozialistische Weltsystem, das die Geschichte der Menschheit entscheidend beeinflußt ...

  • Eine weltweite Bewegung

    Auf die Frage des „Neuen Deutschlands" nach der internationalen Vorbereitung des Welttreffens und ihren Höhepunkten antwortete der Präsident des WBdJ, Roberto Viezzi, daß gegenwärtig in zahlreichen Ländern Kampagnen gegen, das imperialistische System, für Demokratie und Unabhängigkeit der Jugendverbände geführt werden ...

  • Kommentare und Meinungen

    Unser aller Geburtstag

    Jubel und Trubel, fröhliche Ausgelassenheit bis in die späten Abendstunden auf Straßen und Plätzen in den Städten und Gbmeinden der Republik und in der Hauptstadt Berlin - das war eine Geburtstagsfeier, ein Volksfest ilm wahrsten Sinne des Wortes. Aber dieser Geburtstag gab auch Anlaß zu Besinnlichkeit ...

  • Dank an die Gastgeber

    Dazu heißt es in der den Journalisten übergebenen Abschlußerklärung der tVK-Tagung unter anderem: »Vertreter der Festivalbewegung aus 62 Ländern sowie von fünf regionalen und internationalen Jugend- und Studentenoreanisationen haben daran teilgenommen. Alle Teilnehmer haben dem Nationalen Festivalkomitee ...

  • Junge Soiialisten stehen an der Seite von Vietnam

    Erklärung des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend

    Berlin (ADN). Im Namen der Mitglieder der Freien Deutschen Jugend, der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" und aller Mädchen und Jungen der DDR begrüßen und unterstützen wir die Vorschläge der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam vom 11. September und die Erklärung der Regierung der Demokratischen Republik Vietnam vom 14: September 1972 zur politischen Lösung des Vietnamproblems ...

  • Seit dem VIII. Parteitag sind wir gut vorangekommen

    Toast des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, auf dem Empfang zum 23. Jahrestag der DDR

    Meine Damen und Herren! Liebe Freunde und Genossen! Es Ist uns eine Freude, Sie zu diesem festlichen Abend zu begrüßen. Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Nationalrates der Nationalen Frönt beglückwünsche ich Sie zu unserem Nationalfeiertag, dem 23 ...

  • DDR setzt planmäßig ihren sozialistischen Weg fort

    Liebe Freunde und Genossen! Unsere Deutsche Demokratische Republik setzt ihren sozialistischen Weg in die Zukunft planmäßig und kontinuierlich fort. Wie das Leben nun einmal ist, wachsen von Jahr zu Jahr die Aufgaben. Selbstverständlich wollen auch wir 1973 mehr erreichen als 1972, vor allem auf dem Gebiet der Entwicklung der Volkswirtschaft ...

  • Grundlinien des Programms

    Auf die Frage des Fernsehens der DDR nach dem Inhalt des Festivalprogramms erläuterte Dominique Vidal, daß seine Hauptlinien ausgearbeitet sind. So wird es mehrere Tage der Solidarität geben: mit der Jugend der Länder, die für ihre nationale Befreiung, Unabhängigkeit, Demokratie und Fortschritt eintreten; mit der im Kampf gegen Monopole, Ausbeutung, Militarismus, Rassismus und Faschismus stehenden Jugend und den Studenten; mit der Jugend der DDR, die erfolgreich den Sozialismus aufbaut ...

  • Weltfriedensrat ehrte die DDR

    " S ffil t i V t o' (ADN-KorK)'.' Unter Leitung von Prof. Albert Norden setzte das Präsidium des Weltfriedensrates am Sonnabend seine Beratungen in der chilenischen Hauptstadt fort. Bevor es zur Tagesordnung überging — Erörterung von Problemen der Stärkung der Bewegung —, ehrte Generalsekretär Romesh Chandra die DDR anläßlich des 23 ...

  • Pressekonferenz über Jugendfestival

    Journalisten von Presse, Funk und Ferniehen tut 19 Ländern hatten sich am Sonnabend zur Pressekonferenz eingefunden, auf der führende Vertreter des Internationalen Vorbereitungskomitees (IVK) für die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Berlin über die Ergebnisse ihrer zweitägigen Arbeitsberatung berichteten ...

  • Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden (Fortsetzung voriSeltB

    Gruppe der sowjetischen Streitkräfte Deutschland. * In den Orten des Oderbruchs entlang den Seelower Höhen ehrteri die Einwohner an 17 Ehrenmalen das Andenken der gefallenen Helden der Sowjetarmee. Am Hauptehrenmal in Seelow trafen sich am Vormittag zahlreiche Werktätige zu einer Kranzniederlegung für die über 30 000 Sowjetsoldaten, die gegen Ende des zweiten Weltkrieges auf den Seelower Höhen ihr Leben opferten ...

  • Solidaritätsfonds beschlossen

    Mäzen Husseini, Pressechef des ISB, erläuterte auf eine diesbezügliche Frage eines irakischen Journalisten, daß die X. Weltfestspiele entsprechend ihrer Losung ein besonderer Anlaß für verstärkte Solidarität mit den arabischen Völkern sein werden. Zahlreiche Kundgebungen und Meetings sowie Seminar* werden das bekräftigen ...

  • Wir handeln im Dienst des Sozialismus, des Friedens

    Liebe Freunde und Genossen! Zwei Tatsachen kennzeichnen vor allem die erfolgreiche Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik, des sozialistischen Staates der Arbeiter und Bauern: unsere Handlungen im Dienste des Sozialismus und im Dienste des Friedens. Unser Staat beschreitet konsequent diesen Weg ...

  • Horst Sindermann

    Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Erster Stellvertreter des -Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, zum Thema: „Die Entwicklung des internationalen Kräfteverhältnisses und die Aufgaben der Partei bei der weiteren Verwirklichung des proletarischen Internationalismus ...

Seite 3
  • An der Seite der UdSSR

    •'Hochstimmung herrschte auf der Rabeninsel in Halle, wo sich etwa zweitausend Mädchen und Jungen bei einem Inselfest trafen. Regen Zuspruch fanden eine Dauerlauf-Festivalmeile, FDJ-Singegruppen, zahlreiche kulturelle Darbietungen, Tanz, Lagerfeuer und ein zünftiges Wildschweinessen vom Spieß. Auf ihren gemeinsamen Kombinatsfestspielen gaben die Chemiewerker von Leuna und Buna Einblick in ihr volkskünstlerisches Schaffen ...

  • Anziehungspunkt „Lobgedichte"

    _Im Stadtzentrum von Karl-Marx- Stadt wurde auf vier Bühnen gesungen, musiziert und getanzt. Eine Straße der sportlichen Selbstbetätigung lud zu einem Kräftemessen. 5000 Schüler starteten schon am Vormittag zu einem großen Staffellauf. Der ADMV hatte einen Bezirksmeästerschaftslauf im Turniersport für Automobile organisiert ...

  • Überall Sport und Kultur

    „Wir feiern Geburtstag" — unter diesem Motto erfreuten das Orchester der Hennigsddrfer Lokomotivbauer und eine Singegruppe unserer Volksarmee in den Vormittagsstunden viele Büxger in Potsdam an der Sporthalle Heinrich- Mann-Allee. Am Nachmittag schallten Fanfarenklänge über den Veranstaltungsplatz. Die FDJler versammelten sich zu einer Solidaritätskundgebung für das vietnamesische Volk ...

  • o feierte di& Frohsinn und Optimismus auf Volksfesten in der Hauptstadt und in allen Bezirken / Erfüllte Verpflichtungen, Übergabe neuer Objekte und Grundsteinlegung / Viele Gäste aus Bruderländern Republik Geburtstag

    Unter einer warmen Herbstsonne feierten die Bürger in der Hauptstadt und in den anderen Bezirken festlich und froh gestimmt den Geburtstag der Republik. Wohnhäuser, öffentliche Gebäude, Straßen und Plätze waren mit Fahnen, Girlanden und Lichterketten geschmückt. Kulturelle Darbietungen, Sportwettkämpfe, Tanz und andere Veranstaltungen wechselten einander bis in die Abendstunden ab ...

  • Arbeitserfolge zum Jubliäum

    Für ein neues Wohngebiet im Südwesten von Halle legte Werner Felfe, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, auf einem Meeting mit 'Bauarbeitern und Einwohnern den Grundstein. In den nächsten- drei Jahren werden hier 1945 Wohnungen und Gesellschaftseinrichtungen entstehen. Der Bahnhof Zielitz, der nördlichste Haltepunkt der neu entstehenden Magdeburger Stadtschnellbahn, wurde am Freitag von Abis Pisnik, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Erneuerte Weberei übergeben '^

    Ein wichtiges Ereignis im .Bezirk Gera war. neben vielen Volksfesten die Übergabe der neugestalteten Produktionsstätten und sozialen Einrichtungen der Weberei Berga an die 300 Werktätige der Belegschaft. Während der mehrjährigen sozialistischen Rationalisierung leisteten die Arbeiter 15 000 freiwillige Stunden ...

Seite 4
  • Spiegel

    im der Literatur Sowjetmacht Impressionen von der sowjetischen Buchausstellung im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm

    Die sowjetische BuchaussteJ- lung zu Ehren des 50. Jahrestages der Gründung der Sowjetunion wurde am Freitag im Berliner Ausstellungszentrum am Fernsehturm eröffnet. ' Von den vielen Besuchern der ersten Stunden und Tage kam wohl jeder auf seine Kosten; derjenige, der das Buch als Helfer betrachtet (mit ...

  • Der zerrissene Herakles

    Zur Premiere von Peter Hacks' Komödie „Omphale" im Berliner Ensemble

    ziehen. Klüger als mit den nur schön^heroischen Gebärden des Iphikles, des Daphnis und der Pimplea, die zu körperlichen und geistigen Opfern des Lityerses geworden sind, stellt Herakles sich ihm zum Kampf, wirft die Frauenkleider von sich, um fast nackt und waffenlos (wie auch durchaus nicht ohne Furcht) das Ungeheuer zu besiegen: mit Tricks , und Schlauheit wie mit Stärke, 'denn jene gegen den Feind nicht anzuwenden, hält er für so dumm wie unmoralisch ...

  • Authentischer Händel

    Gastspiel des Landestheaters Halle mit „Ariodante"

    Nun lernten auch die Berliner die glänzende „Ariodante"-Aufführung des Landestheaters Hnlle kennen. Und wie an jenem Mittwochabend in der Komischen Oper dem herzlichen Beifall nach jedem der zehn Bilder und dem minutenlangen Schlußapplaus mit Bravorufen abzulesen war: zu Ihrer ungetrübten Freude, Die Inszenierung von Wolfgang Kersten trifft genau den humanistischen und realen Kern dieser Ballettoper, die Georg Friedrich Händel Ende 1734 komponierte ...

  • Gestalterisches Können

    Söloabende des sowjetischen Geigers Igor Oistrach

    Igor Oistrach ist während dieser Berliner Festtage unbestritten der am meisten beschäftigte Künstler. Als Solist mehrerer Sinfoniekonzerte, als Kammermusikspieler hatte er ein physisch wie psychisch anspruchsvolles und anstrengendes Programm zu bewältigen. Die souveräne Art, wie er alle seine Aufgäben meisterte, spricht für das hohe gestalterische Niveau und die künstlerische Disziplin dieses bedeutenden sowjetischen Geigers ...

  • Hans Pischner

    sehelektronik mit meinem Freund Igor Oistrach gedient. In den nächsten Wochen befinden wir uns in weiteren schöpferischen Gesprächen mit Komponisten wie Ernst H. Meyer, Paul Dessau und Rainer Kunad, mit den Regisseuren Joachim Herz, Ruth Berghaus und Harry Kupfer sowie den Dirigenten Fricke und Suitner über Uraufführungen in den nächsten beiden Spielzeiten — wie wir überhaupt auf einen längeren Vorlauf in der Spielplanung bis einschließlich 1975 bedacht sind ...

  • Prof. Dr. Arnoldow hielt Vorlesungen in der DDR

    Berlin (ND). Ausdruck verstärkter Zusammenarbeit mit sowjetischen Gesellschaftswissenschaftlern war kürzlich der Aufenthalt des bekannten Kulturtheoretikers Prof. Dr. sc. A. I. Arnoldow, Leiter der Problemgruppe Kulturtheorie des Instituts für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und Leiter des Lehrstuhls für Theorie und Geschichte der Kultur am Moskauer Staatlichen KulturlnstHut, In der DDR ...

  • Woran arbeiten Sie?

    Wenn ich hier zunächst als Staatsopernintendant das Wort ergreife, so natürlich als verantwortlicher Leiter eines ganzen Kollektivs. Soeben halsen wir die Wiederaufnahme des „Ringes" von Richard Wagner in musikalischer Neueinstudierung abgeschlossen. Es war sozusagen der Auftakt für eine Spielzeit, die uns wiederum, besonders nach der 6 ...

  • Gedanken zu Werken der VII. Kunstausstellung

    Im „Neuen Deutschland" tutrd im Verlauf der VII. Kunstausstellung der DDR die Meinung von Besuchern, aber auch von Kunstwissenschaftlern und Künstlern zu einzelnen — jeweils im Bild vorgestellten — Gemälden, Grafiken, Plastiken, kunsthandwerklichen Gegenständen und nicht zuletzt zu den Ergebnissen der lndustrie- """ formgestaltung, Gebrauchsgrafik sowie der Karikatur und Pressezeichnung veröffentlicht ...

  • Sandor-Ek-Ausstellung gegenwärtig in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung mit Malerei, Druckgrafik, Handzeichnungen, Buchillustrationen und Plakaten des ungarischen Künstlers Sandor Ek ist gegenwärtig am Berliner Fernsehturm zu sehen. 147 Arbeiten aus dem Lebenswerk des bedeutenden Künstlers sind in vier Abteilungen gegliedert: Eks kubistische Anfänge; seine proletarischrevolutionären Werke; Arbeiten aus dem sowjetischen Exil; die Darstellung des sozialistischen Ungarn ...

  • Filmschaffende der UdSSR berieten in Moskau

    Moskau (ADN). Die Aufgaben, die den Filmkünstlern durch den Beschluß des ZK ,der KPdSU „Über die Maßnahmen zur weiteren Entwicklung des sowjetischen Filmwesens" gestellt wurden, waren Gegenstand eines Plenums des Verbandes der Filmschaffenden der UdSSR, das in Moskau zu Ende ging. In ihren Beiträgen ...

  • Auswahl für das Leipziger Festival

    Berlin (ADN). Im neueröffneten Kino am Berliner Fernsehturm wählt eine Jury vom 8. bis 10. Oktober mit bekannten Dokumentaristen Filme für die XV. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche aus. Die um 18 und 20 Uhr beginnenden Vorstellungen sind öffentlich. Der Verband der Film- und Fernsehschaffenden hatte Fernsehpublizisten, Dokumentaristen und Trickfilmer aufgerufen, ihre neuesten Produktionen zu einer öffentlichen Auswahlvorführung einzusenden ...

  • Buchausstellung der DDR in Budapest eröffnet

    Budapest (ADN-Korr.). Eine repräsentative Buchausstellung der DDR wurde im Rahmen des Kulturabkommens beider Staaten In Budapest eröffnet. Mit rund 2500 Exemplaren vermittelt sie einen. Eindruck von der Produktion der Verlage nahezu aller Gebiete.

Seite 5
  • Glückwünsche zum 23. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik CSSR

    Genossen Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Walter Ulbricht Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Vorsitzender der Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik < Liebe Genossen! Aus Anlaß des 23 ...

  • KP Chiles

    Genossen' Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Lieber Genosse Honecker! Aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates übermittelt das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chiles der Sozialistischen Einheitspartei, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik herzliche und brüderliche Grüße ...

  • Koreanische VDR

    Genossen Erleb Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitee der Soziallstischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Walter Ulbricht Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Zum 23. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir Ihnen und ,dem Brudervolk der DDR aufrichtige Glückwünsche und herzliche Grüße ...

  • Republik Kuba

    Genossen Erich Honecker Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Genossen Walter Ulbricht Vorsitzender des Staatsrates der DDR Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der DDR Aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen ...

  • Republik Südvietnam

    Der Vorsitzende des Präsidiums des Zentralkomitees der Nationalen Front für, die Befreiung Südvietnams und Vorsitzender des Konsultationsrates der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam, Nguyen Huu Tho, sowie der Vorsitzende der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik ...

  • Peruanische KP

    An das Zentralkomitee der Sotlallstl- •chm Elnh»ltipart»l,D«utschIands Liebt Genossen !l Zum 23. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittelt, Ihnen das ZK der Peruanischen Kommunistischen Partei seinen herzlichsten Gruß und brüderlichsten Glückwunsch, nicht nur Im Hinblick auf die historische Bedeutung dieses ...

  • Afrikanische Unabhängigkeitspartei von Guinea-Bissau und Kapverdischen Inseln

    Genossen Erich Honecker Erster Sekretär der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik beehre ich mich, im Namen unseres Volkes, der nationalen Leitung der Kämpfer unserer Partei sowie in meinem eigenen Namen dem werktätigen ...

  • Französische KP

    Werte Genossen! Die Französische Kommunistische Partei übersendet Euch anläßlich des 23. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche. Wir begrüßen Eure bedeutenden Erfolge beim Aufbau der sozialistischen Gesellschaft sowohl auf sozialem und ökonomischem als auch auf kulturellem und sportlichem Gebiet ...

  • Sozialistische Partei Japans

    Vom Vorsitzenden der Sozialistischen Partei Japans, Tomoml Narita, erhielt der Erste Sekretär der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, folgendes Glückwunschtelegramm zum 23. Jahrestag der DDR: Aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung .der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir Ihnen unsere herzlichen und freundschaftlichen ...

  • DR Somalia

    Herzliche Glückwünsche an die Repräsentanten der DDR übermittelte der Präsident des Obersten Revolutionsrates der Demokratischen Republik Somalia, Generalmajor Mohamed Siad Barre. In dem Telegramm heißt äs: „Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik ist es mir eine große ...

  • AKEL Zypern

    Zentralkomitee der SED Das Zentralkomitee derAKEL gratuliert herzlich, zum 23. Jahrestag der Gründung der DDR und wünscht neue große Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und bei ihren Bemühungen um die Festigung 'des Friedens und der europäischen Sicherheit. Wir übermitteln unseren Dank für die brüderliche Unterstützung der DDR für Zypern und versichern Sie unseres Strebens nach engeren Beziehungen zwischen unseren Ländern zum gegenseitigen Vorteil unserer Völker ...

  • Kuweit

    Sabah al Salem al Sabah, Emir von Kuweit, richtete an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, ein Glückwunschtelegramm. Darin heißt es: „Aus Anlaß des Nationalfeiertages Ihres Landes ist es mir eine Freude, Ihnen, Exzellenz, und Ihrem Volke unsere aufrichtigen Glückwünsche zusammen mit den besten Wünschen für Gesundheit und Glück sowie für weiteren Fortschritt und Wohlstand Ihres mit uns befreundeten Landes zu übermitteln ...

  • Syrische Arabische Republik

    Im Glückwunschtelegramm des Präsidenten der Syrischen Arabischen Republik, Hafez al Assad, an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, heißt es: „Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch meine Befriedigung zur Entwicklung der Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen uns zum Ausdruck bringen sowie mein Vertrauen in die weitere Entwicklung dieser Beziehungen im Interesse unserer beiden Länder und Völker ...

  • Republik Tschad

    Herzliche Glückwünsche zum 23. Jahrestag der DDR übermittelte der Präsident der Republik Tschad, Francois Tombalbaye. In dem an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, gerichteten Telegramm heißt es: „Mögen die zwischen unseren beiden Ländern bestehenden Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit sich weiterhin zum gegenseitigen Verständnis der zwei befreundeten Völker entwickeln ...

  • VR Bulgarien

    An den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen.Einheitspartei Deutschlands Genossen Erich Honecker An den Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Walter Ulbricht An den Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi ...

  • VR Bangladesh

    Der Präsident der Volksrepublik Bangladesh, Abu Sayeed Choudhury, übersandte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, eine Glüekwunschadresse. Darin wird die aufrichtige Hoffnung zum Ausdruck gebracht, „daß die engen Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Staaten und Völkern sich in den kommenden Jahren weiter stärken werden" ...

  • Republik Sri Lanka

    Sirima Bandaranaike, Ministerpräsidentin der Republik Sri Lanka, entbot in einem an den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, gerichteten Telegramm herzliche Glückwünsche. „Ich bin überzeugt, daß die zwischen unseren beiden Ländern bestehende Freundschaft in den kommenden Jahren weiter gestärkt wird", heißt es darin ...

  • VR Albanien

    Anläßlich des 23. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittelten das Präsidium der Volksversammlung und der Ministerrat der Volksrepublik Albanien dem Staatsrat und dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik ein Glückwunschtelegramm.

  • VR China

    . Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, erhielt aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung der DDR vom Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China, Tschou En-lai, ein Glückwunschtelegramm.

Seite 6
  • Festliche Veranstaltungen in allen Teilen der Welt

    Empfänge zum 23. Jahrestag der Gründung der DDR

    MOSKAU. Aus Anlaß des 23. Jahrestages der Gründung der DDR legte der Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, am Lenin-Mausoleum auf dem Roten Platz in Moskau einen Kranz nieder. Auf der Kranzschleife stand in goldenen Lettern „Dem großen Lenin" Zuvor hatte Botschafter Bittner in Begleitung verantwortlicher ...

  • Im Spiegel der Presse

    .Nhan Dan, Hanoi

    „Trybuna Ludu", Warschau Das Organ des ZK der PVAP schreibt in einem Artikel mit der Oberschrift „Faktor der Stabilisierung und des Friedens in Europa": „In diesen 23 Jahren wuchs die DDR kraftvoll in die europäische Landschaft hinein. Sie wurde zu einem integralen Bestandteil der europäischen Nachkriegsstruktur und gleichzeitig zu einem Faktor, der sich als unerläßlich für die Stabilisierung friedlicher Beziehungen auf unserem Kontinent erwies ...

  • Neue greif bare Erfolge der Staatengemeinschaft

    „Prawda"-Artikel Erich Honeckers zum Jahrestag der DDR

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlicht am Sonnabend'anläßlich des 23. Jahrestages der Gründung der DDR einen Artikel des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker. Darin stellt er fest, daß jedes neue Jahr, jedes neue Planjahrfünft neue greifbare Erfolge in der Entwicklung der sozialistischen Staatengemeinschaft auf allen Gebieten bringe ...

  • DDR ist ein stabiler Staat

    Moskau (ADN). Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, hat in einem am Freitagabend von der Moskauer „Iswestija" veröffentlichten Beitrag die Gründung der DDR als Erfüllung der Ziele bezeichnet, „für die Generationen der deutschen Arbeiterklasse, für die die besten Patrioten unseres Volkes in harten und opfervollen Klassenschlachten gekämpft hatten" ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    Der offizielle Besuch des Ersten Sekretärs des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Edward Cierek, in Frankreich stärkte die Beziehungen zwischen beiden Ländern. In einer Deklaration über Freundschaft und Zusammenarbeit wird erklärt, daß das grundlegende Ziel,, zu dem sich beide Länder bekennen, ...

  • LJ

    Die vergangene Woche bestätigte auf vielfältige Weise, daß das vom XXIV. Parteitag der KPdSU V beschlossene Friedensprogramm konsequent verwirklicht wird. Großes Interesse wurde auf der XXVII. UNO-Vollversammlung in New York, die die Generaldebatte fortsetzte, weiterhin der bedeutsamen Rede des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko entgegengebracht ...

Seite 7
  • Beauftragte Indiens und Pakistans verhandeln weiter

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Die Beauftragten der Staatschefs Indiens und Pakistans haben am Sonnabend in Wagah ihre Zusammenkünfte zur Festlegung der Waffenstillstandslinie in Jammu und Kaschmir wiederaufgenommen. Indiens Verteidigungsminister Jagjlvan Ram erklärte dazu In einem Interview für ADN, Rundfunk und Fernsehen der DDR, daß der größte Teil dieser Arbeiten gründlich und mit Genauigkeit abgeschlossen sei ...

  • Jacques Duclos würdigt Jubiläum der UdSSR

    Paris (ADN). Die Bildung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken im Dezember 1922 habe gewaltige historische Bedeutung für die ganze Menschheit, erklärte Jacques Duclos, Mitglied des Politbüros der Französischen Kommunistischen Partei, In einem TASS- Interview. „Die von der Großen Oktoberrevolution hervorgebrachte Union von Republiken ist der entscheidende Faktor' der Festigung und Entwicklung der Macht der Sowjets auf allen Gebieten geworden ...

  • „Prawda" zur Generaldebatte

    Moskau (ADN). Der Verlauf der Diskussion auf der UNO-Vollversammlung zeuge davon, daß die wichtigsten und unaufschiebbaren Probleme, bei deren Lösung die UNO helfen soll, nach wie vor Fragen der Erhaltung des Friedens, der Festigung der internationalen Sicherheit und der Abrüstung sind. Das stellt die „Prawda" am Sonnabend in einer Einschätzung fest ...

  • DKP: Verfolgungen einstellenI

    Bonn (ADN). Die Proteste gegen die antiarabische Polizeiaktion in. der BRD hielten auch am Freitag unvermindert an. Der Bundesvorstand der Jungsozialisten in Bonn, der Arbeitskreis Festival in der BRD, die Allgemeinen Studentenausschüsse der Universitäten haben in Stellungnahmen und Erklärungen die sofortige Einstellung der Verfolgungsmaßnahmen und Abschiebungen von arabischen Bürgern durch die Behörden der BRD gefordert ...

  • Durch wirksameMaßnahmen den Weltfrieden sichern

    Außenminister der Ukrainischen SSR vor UNO-Vollversammlung

    New York (ADN/ND). In der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung hat der Außenminister der Ukrainischen SSR, Georgi Schewel, die Vereinten Nationen aufgefordert, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, die der Festigung des Friedens und der Sicherheit sowie der Beseitigung bestehender Kriegsherde und der Verhinderung neuer bewaffneter Konflikte dienen ...

  • SEW: Verträge nach 1 Sinn und Geist erfüllen

    Westberlin (ADN). „Das Vierseitige Abkommen über Westberlin sowie die Vereinbarungen des Westberliner Senats mit der Regierung der DDR sind das Ergebnis der konstruktiven Friedenspolitik der Sowjetunion, der DDR und der anderen sozialistischen Länder, aber auch des konsequenten Kampfes aller Kommunisten und Demokraten unserer Stadt ...

  • Proteste in Konsulaten

    Alfier (ADN-Korr.). Eine Gruppe palästinensischer Studenten hat am Freitag im Konsulat der BRD-Botschaft In Algier gegen die antiarabische Kampagne in der BRD protestiert. Dem Konsul wurde eine Erklärung überreicht, in der von der Regierung in Bonn gefordert wird, ,;die Politik der Einschüchterung, der Ausweisung und der Unterdrückung der arabischen und palästinensischen Studenten und Arbeiter einzustellen" ...

  • Sowjetunion und arabische Länder vertiefen ihre Zusammenarbeit Hilfe bei der Erschließung bedeutender Rohstoffquellen in Irak

    Moskau (ADN/ND). Der stellvertretende Vorsitzende des Staatlichen Komitees des Ministerrates der UdSSR für Außenwirtschaftsbeziehungen Illiodor Kulew hat die bedeutende ökonomische Zusammenarbeit der Sowjetunion mit arabischen Ländern gewürdigt. In einer von TASS verbreiteten Erklärung wies er unter anderem auf die vor kurzem unterzeichnete sowjetisch-irakische Vereinbarung über den weiteren Ausbau der Erdölindustrie in Nordnumaila hin ...

  • BRD-Konzerne beabsichtigen neue Entlassungswelle

    Hamburg (ADN/ND). Die Howaldtswerke/Deutsche Werft AG (HDW1), Werk Finkenwerder, wird laut Meldungen der BRD-Presse am 28. Februar nächsten Jahres den Schiffbau auf der Werft einstellen. Das bedeutet, daß rund 1600 Arbeiter und Angestellte ihren Ärbelsplatz verlieren. Von den ehemals 5000 Beschäftigten sind gegenwärtig nur noch 2000 auf der Werft tätig ...

  • Moskau: Dokumente des VIII. Parteitages publiziert

    Moskau (ADN). „Der VIII. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands" heißt eine vom Verlag für politische Literatur Moskau herausgegebene Dokumentensammlung. Sie enthält die wichtigsten Materialien des Parteitages: den Bericht des ZK der SED, (Referat des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Genossen E ...

  • Tomicic vom Bezirksgericht Zagreb schuldig gesprochen

    Belgrad (ADN). Wegen Verbrechen gegen Volk und Staat hat das Zagreber Bezirksgericht den Schriftsteller Z. Tomicic zu drei Jahren Gefängnis und zum anschließenden Verlust des Rechts auf öffentliche Meinungsäußerung verurteilt, meldet die jugoslawische Presse. Tomicic war für schuldig befunden worden, ...

  • Regierung Balaguer setzt Militär gegen Bauern ein

    Karte: ND/Döring Santo Domingo. Mehrere hundert Landarbeiter der ostdominikanischen Provinz Altagracia haben das seit Jahren von ihnen bebaute Land besetzt. Die Latifundistas riefen Polizei und Militär. 61 Landarbeiter wurden verhaftet Auch in der benachbarten Provinz Seibo setzten sich die Landarbeiter gegen die Großgrundbesitzer zur Wehr,' die Vieh über erntereife Reisfelder treiben ließen ...

  • zu den bedeutendsten gemeinsamen sowjetisch-syrischen Baustellen am Eu- F AR-Prasidenten antworten auf antiarabische Hetzjagd BRD-Bürger erfahren gleiche Behandlung wie Araber in der BRD

    Kalro (ADN). Die Bürger der BRD sollen nach Agenturberichten in den drei Ländern der Förderation Arabischer Republiken - Ägypten, Syrien und Libyen — der gleichen Behandlung unterworfen werden, der die arabischen Staatsbürger gegenwärtig in der BRD unterliegen. Das beschlossen die drei Präsidenten der FAR-Mltgliedländer auf einer Tagung in Kairo, die am Freitag beendet wurde ...

  • Italien begrüßt europäische Entspannung

    Rom (ADN). Italien begrüße die Atmosphäre der Entspannung, die in Mitteleuropa entstanden ist, erklärte Außenminister Medici im italienischen Senat. „Der Abschluß der Verträge von Moskau und Warschau sowie des Vierseitigen Abkommens über Westberlin waren eine entscheidende Etappe in diesem Prozeß der Minderung der internationalen Spannung", unterstrich der Minister ...

  • Aggressor Israel angeklagt

    Scharfe Anklage gegen den Aggressor Israel erhoben die Vertreter arabischer und afrikanischer Staaten in der Generaldebatte. Die Vielzahl der von der UNO verabschiedeten Resolutionen sowie eine Reihe anderer Initiativen zur friedlichen Beilegung der Krise im Nahen Osten seien von Israel immer Wieder unter fadenscheinigen Vorwänden zurückgewiesen worden, stellte der Außenminister Marokkos, Ahmed Taibi Benhima, fest ...

  • USA-Raketen auf Hanoi

    Jüngste Terrorangriffe forderten Hunderte Tote und Verletzte

    Hanoi (ADN-Korr.). USA-Jagdbomber halben am'Freitag dichtbesiedelte Gebiete inmitten Hanois sowie zahlreiche Ortschaften in den Randgebieten der DRV-Hauptstadt mit Raketen beschossen und dabei Dutzende Zivilpersonen getötet oder verwundet. Dies teilte ein Sprecher des DRV-Außenministeriums mit. Über hundert Tote und Verletzte forderten Terrorangriffe amerikanischer Flugzeuge auf die Provinz Ha Tay und deren Hauptstadt Ha Dong ...

  • Massive B 52-Bombardements

    - ,S»iton. Die USA-LuftwialfejMttd&.der Macht zum Freitag die seit! dpei'Jahren massivsten Angriffe in den Südprovinzen Vietnams unternommen. Wie UPI meldet, warfen B 52-JPlugzeuge über 1100 Tonnen Sprengstoff auf Gebiete im Umkreis von 40 bis 60 Kilometern von Saigon ab. Trotz dieser Bombardements sind die Patrioten am Sonnabend im Raum Saigon zu Angriffen auf Stützpunkte des Gegners übergegangen ...

  • Provokatorische Haltung Saigons verurteilt

    Hanoi (ADN). Die provokatorische Diskriminierung der indischen Delegation in der internationalen Ütoerwachungs- und Kontrollkommission -für Vietnam durch die Saigoner Verwaltung erschwere die Tätigkeit der Kommission und bedeute eine flagrante Verletzung des Genfer Vietnamabkommens von 1954, stellt die in Hanoi erscheinende Zeltung „Nhan Dan" in einem Kommentar fest ...

  • Ausrüstungen von Renault für sowjetische LKW-Fabrik

    Moskau (ADN). Das sowjetische Außenhandelsunternehmen Awtopromimport hat mit der französischen Firma Renault einenaVertrag.,im.Werte».von 200 Millionen' Franc unterzeichnet. Renault wird komplexe Ausrüstungen für die im Bau befindliche LKW-Fabrik an der Kama liefern. Dabei handelt es sich um automatische Linien und Hilfsausrüstungen für den Anstrich von Kraftfahrzeugen mit einer Jahreskapazität von 150 000 Wagen ...

  • Tag des Maschinenbauers

    Sofia. Die 240 000 bulgarischen Maschinenbauer begehen am Sonntag traditionsgemäß ihren Ehrentag. Die 365 Maschinenbaubetriebe liefern mehr als 20 Prozent der gesamten Industrieproduktion des Landes. Bratelli zurückgetreten Oslo. Der norwegische Ministerpräsident Bratelli ist am Sonnabend zurückgetreten ...

  • Was sonst noch passierte

    Einer kleinen Arche Noah glich der polnische Frachter »Zygmunt Stary", der am Wochenende Im Hafen von Gdarisk festmachte. An Bord befanden sich 31 exotische Tiere, die den Bestand der zoologischen Gärten des Landes bereichern werden. Unter ihnen sind Nashörner, Antilopen Gazellen, Strauße und Zebras ...

  • JSA-Wissenschaftler in Moskau

    Moskau. Eine Gruppe amerikanischer Wissenschaftler und Ingenieure ist nach Moskau gereist, um mit sowjetischen Spezialisten über die weitere Zusammenarbeit bei der Erforschung des Weltraums zu friedlichen Zwecken zu beraten.

  • Dlförderung gestiegen

    Tjumen. In Sibirien sind seit lanuar dieses Jahres bereits 14,7 Millionen Tonnen Erdöl gefördert worden. Das ist ebensoviel wie m gesamten verganqenen Jahr.

  • Atom-U-Boot kollidierte

    Washington, Ein amerikanisches Atom-U-Boot ist im Atlantik mit einem BRD-Handelsschiff kollidiert. Beide Schiffe wurden beschädigt.

  • Kurz berichtet

    Seminar über Erzbergbau

    sffnet worden.

Seite 8
  • Nach der Pause noch hoher Sieg

    Unsere Fußball-Nationalmannschaft schlug in Dresden im ersten Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft Finnland mit 5:0/ Gäste konnten nach einer Stunde konditionell nicht mehr mithalten

    Von unseren Berichterstattern Max Schlosser und Horst Richter Im ersten Spiel der Qualifikationsrunde zur Fußballweltmeisterschaft 1974 bezwang unsere Nationalmannschaft im Dresdner Dynamo-Stadion die Vertretung Finnlands mit 5 :0. Zwei Pluspunkte und eine ansehnliche Trefferausbeute sind das wichtigste Fazit ...

  • Detlef Schreiber gab die Führung nicht mehr ab

    7. Wettfahrt der Segelmeisterschaften wurde «in Opfer der Flaute Von unserem Mitarbeiter' Lutz Jordan

    Der schon an den ersten Tagen der DDR-Segelmeisterschaften in den olympischen Bootsklassen auf dem Schweriner See nur äußerst schwach wehende Wind schlief am Freitag völlig ein, so daß sich die Wettkampfleitung entschloß, die letzte Wettfahrt wegfallen zu lassen und die gesegelten sechs Fahrten (bei Streichung der jeweils schlechtesten) für die Ermittlung der Titelträger 1972 zu werten ...

  • Sowjetische Spielerinnen sind klare Favoriten

    Die zwölf besten Basketballmannschaften des Kontinents bewerben sich vom 8. bis 16. Oktober in Bulgarien um den Titel eines Europameisters der Damen. Gespielt wird in zwei Gruppen. In Burgas führt der Favorit UdSSR die Liste an. Mit ihm spekulieren Rumänien, Ungarn, Polen, Jugoslawien und Italien auf einen der drei FinalRlätze im Finale von Warna ...

  • Schaulaufen kündigt Eiskunstlauf saison an

    Mit stürmischem Applaus und vielen von den Eiskunstläufern aus der UdSSR, der CSSR, Großbritannien und der DDR geforderten "^Dakapos" hatte in der Dresdner Eissporthalle das traditionelle Schaulaufen anläßlich des Jahrestages der Republik einen gelungenen Auftakt. Zum Beginn der neuen Saison stellte ...

  • 3:0

    1aA Kreische (46. min): An der ■** Mittellinie spielt Seguin den nach vorn drängenden Sommer an. Der lange Dresdner läuft zwei, drei Schritte und setzt den an det Strafraumgrenze postierten Kreische ein. Mit kurzem Dribbling bringt er sich in gute Schußposition und vollendet am herausstürmenden finnischen Torhüter vorbei ins rechte lange Eck ...

  • UdSSR nun gleichauf mit Jugoslawien

    Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Josip Broz Tito, der selbst ein begeisterter Schachspieler ist, empfing am spielfreien Tag in seinem Amtssitz in Neubelgrad Delegationen aller an der Schacholympiade beteiligten Länder. Der DDR-Delegation gehörten DSV-Präsident Arnim Heintze und Waltraud Nowarra an ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staauoper (Kassenruf 20 04 91), 18-21.30 Uhr: „Die Hochzeit des Figaro"***); Komische Oper (2 29 25 55), 20 Uhr: Konzert des Budapester. Sinfonieorchesters**); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.30 Uhr: , „Der Zigeunerbaron"**); Deutsches Theater (4 22 8134), 17- 20 Uhr: „Onkel Wanja"***); Kammerspiele (4 22 85 50), 20-22 ...

  • von Seguin zu grätschen, nicht mehr an den Ball — Zentimeter fehlten. ,

    Gefährliche Konterangriffe In der 19. Minute nahm Streich eine Flanke von links direkt an, aber der Torhüter stand genau richtig und faustete den Ball ins Feld zurück. Danach dann fast der 0 :1-Rückstand. Bei einem der wenigen Konterangriffe kam Rissanen frei zum Schuß. Den vom Pfosten zurückprallenden Ball konnte Suhonen unbedrängt annehmen, doch zu unserem Glück verzog der Finne knapp ...

  • Kabinengespräche

    DDR-Trainer Georg Buschner: „Die erste Halbzeit hat gezeigt, daß es unserer Mannschaft noch immer an Nervenstärke und Konzentration mangelt. In dieser Richtung bleibt noch manches zu tun. Das schnelle Führungstor nach Wiederbeginn zerstörte nicht nur die finnischen Hoffnungen auf vielleicht doch einen Punkt, sondern gab der DDR-Mannschaft jenes Selbstvertrauen, das dann zu einer, klaren Überlegenheit bei gleichzeitigem Kraftabbau der Finnen führte ...

  • Statistik

    DDR: Croy (Sadisenring Zwidcau); Weise (FC Carl Zeiss Jena), Bransch (HFC Chemie), Sammer, Wätzlich (beide Dynamo Dresden), Seguin, Pommerenke, Sparwasser (alle 1. FC Magdeburg), P. Ducke (FC Carl Zeiss Jena), Kreische (Dynamo Dresden), Streich (FC Hansa Rostock). Auswechslungen: 65. Ganzera (Dynamo Dresden) für Weise ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklunj: Das seit Tagen über Mitteleuropa liegende kräftige Hochdruckgebiet verlagert sich mit seinem Schwerpunkt nur unwesentlich, so daß das freundliche Herbstwetter weiter erhalten bleibt. Nach Auflösung vereinzelter Frühdunst- oder Nebelfelder ist es überwiegend heiter und trocken bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 16 und 20 Grad ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlas, 1017 Berlin, Franz-Mehrine-Platz l, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postschedcamt Berlin, Konto-Nr. 555-0f -Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 103 Berlin, Rosenthaler Straße 21-41, und alle DEW AG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gut die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Zwei Box-Turniersiege

    Zwei Siege errangen die DDR- Boxer im Finale der Dynamo- Spartakiade der befreundeten sozialistischen Länder in Sofia. Im Mittelgewicht setzte sich Wolf gang Heimann gegen den starken Polen Hebel durch, und im Halbschwergewicht war Bernd Witteriburfc DDR-Meister im Mittelgewicht, gegen Pietczak erfolgreich ...

  • SC Empor Rostock in Front

    Der SC Empor Rostock ist auf dem besten Wege, den Pokal der Frauenzeitschrift „Für Dich" - den er bereits viermal bisher gewann — für immer an die Küste zu entführen. Am ersten Tag des Turniers in der Berliner Dynamo- Halle bezwangen die Rostocker Mädchen den Gastgeber TSC Berlin unerwartet sicher mit 11:5 (4:3) und den Zweiten der sowjetischen Oberliga, Spartak Baku, knapp mit 8:7 (5:4) ...

  • Pentscho Kubadinski empfing Lord Killanin

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien Pentscho Kubadinski, Vorsitzender des Organisationskomitees zur Vorbereitung des olympischen Kongresses 1973 in der bulgarischen Schwarzmeerstadt Warna, hat eine in Bulgarien weilende Delegation des Internationalen Olympischen' Komitees unter Leitung von IOC- Präsident Lbrd Killanin (Irland) empfangen ...

  • DAS SIEGERINTERVIEW

    Drei Fragen an den DDR-Meister bei den Finn-Dinghis, Detlef Schreiber (SC Berlin-Grünau). ND: Mit 19 Jahren sind Sie ein sehr junger Titelträger, hatten rSie mit diesem Erfolg gerechnet? Detlef Schreiber: Um ehrlich zu sein, nicht, denn in meiner Bootsklasse war eigentlich alles, was Rang und Namen hat am Start ...

  • Erster DDR-Etappensieg bei Junioren-Sternfahrt

    Den ersten DDR-Etappensieg bei der III. Internationalen Junioren-Sternfahrt errang im Einzelzeitfahren von Neugersdorf nach Mittelherwigsdorf und zurück der Straßenmeistef der B- Jugend und .Spartakiadesieger im Vierermannschaftsfahren auf der Bahn, Hans-Joachim Hartnick (SC Cottbus). Er legte die 18 km lange Strecke" in 31:39 min zurück ...

  • Die ersten Minuspunkte

    Nachdem der SC. Dynamo Berlin am zweiten Spieltag der Dynamo-Spartakiade in Opole gegen die polnische Gwardia-Vertretung mit 19 :16j gewonnen hatte, mußte er einen Tag später gegen die Dynamo-Auswahl Rumäniens über eine 9 :10-Niederlage quittieren. In diesem Spiel dominierten die beiden Deckungsreihen eindeutig ...

  • Fakten und Zahlen

    An der ersten Fußballweltmeisterschaft 1930 in Uruguay nahmen 13 Länder teil. Für die WM 1934 in Italien gab es 31 Meldungen, 1938 in Frankreich 29, 1950 in Uruguay 33, 1954 in der Schweiz 37, 1958 in Schweden 52, 1962 in Chile 55, 1966 in England 74, 1970 in Mexiko 75. Um den WM-Titel 1974 in der BRD ...

  • SCHACH

    Internationales Juniorenturnier, in Zinnowitz, Stand nach 9 Runden: 1. Romanischin 8 Punkte, 2. Fjodorow (beide UdSSR) 7,5 (1 H), 3. Heini« (DDR) 7,5. Internationale Vergleiche: Lok Dresden I—Lok Trnava 7^:4, Lok Rostock—TJ Plavba/Lok • Decin 7,5 :8,5, Wissenschaft Potsdam gegen Slavoj Vyhserad Prag 2 :7 ...

  • Hockeyfrauen unterlagen

    Die DDR-Hockey-Nationalmannschaft der Frauen verlor gestern im Oueipziger Hockeystadion das erste von zwei offiziellen Länderspielen gegen Belgien mit 0:1 (0:1). Die DDR-Na^ tionalmannschaft hatte einen guten Start, konnte aber klare Chancen nicht verwerten. R. B.

  • Alles über die Europagruppe 4

    Erstes Spiel 21.06.1972 Finnland-Albanien 1 :0 20. 09.1972 Finnland-Rumänien 1 :1 ^ 7.10.1972 DDR-Finnland 5 :0 29.10.1972 Rumänien-Albanien 7.04.1973 DDR-Albanien 27. 05.1973 Rumänien-DDR Tabellenstand 1. DDR 2. Finnland 3. Rumänien 4. Albanien

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY FUSSBALL

    UdSSR-Meisterschaft: Sarja Woroschilowgrad—Kairat Alma-Ata 2:1. Tabellenspitze: Worosdülowgrad 34 :14 Punkte, ZSKA Moskau 31 :21, Dynamo Tbilissi 29 :19.

Seite
Schach Gemeinsame Arbeit machte das Leben des Volkes schöner Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden Interview des ADN mit dem Ersten Sekretär des ZK der SED Offizielles Kommunique Voller Optimismus feierten die Bürger den 23. Jahrestag S:0-Erfolg beim Start in hißball-WM-Qualifikation und der Republik Indien: Diplomatische Beziehungen zwischen DDR und Indien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen